close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Germanen Fußball Kurier - Germania, Breklum, JSG Mitte NF

EinbettenHerunterladen
Germanen
Fußball
Kurier
http://www.svgermaniabreklum.de
Sonntag 29.03.2015
15:00 Uhr
Herren S.V.Germania Breklum I
TSV Rantrum
Sonnstag 29.03.2015
11:00 Uhr
Frauen S.V.Germania Breklum
SG Langenhorn/Enge II
Freitag 27.03.2015
19:00 Uhr
Herren II S.V.Germania Breklum
SG Langenhorn/Enge IV
2
Am Sonntag, den 29.03.2015 begrüßt die Herren I des SV Germania Breklum um 15:00 Uhr den
aktuellen Tabellendri*en TSV Rantrum zum Heimspiel im Sportpark. Nach drei Niederlagen im
neuen Jahr hängen die Mannen von Germanencoach Chris Kaufeld weiter in der Abs7egszone
der Kreisliga fest; ein Erfolgserlebnis wäre dringend erforderlich. Gegen den Verbandsligaabsteiger aus Rantrum geht man sicher nicht als Favorit in die Par7e. Im Hinspiel in Rantrum zeigten
die Breklumer eine indiskutable Mannscha<sleistung und kamen verdient mit 1:5 unter die Räder. Hier ist also Wiedergutmachung gefordert. Coach Kaufeld ho>, dass ihm bis auf den leider
verletzten Chris7an Schweger alle Mann zur Verfügung stehen werden und baut auf die Unterstützung des Breklumer Anhangs. Als Schiedsrichter begrüßen wir den erfahrenen Thomas
Knaup mit seinem Team in Breklum. Allen Beteiligten ein gutes Spiel!
Unser Gast: TSV Rantrum
Tor: Frank Rathje, Kris7an Höllmer, Stefan Henken / Abwehr: Kim Lorenzen, Nils Hagge, Marvin
Hensen, Malte Reinhold, Henning Lorenzen, Lars Drewing / Mi*elfeld: Thomas Grabowski, Marten Matzen, Helge Fla*erich, Jan-Iven Jensen, Kim Drewing, Dennis Mühle, Erion Alla, Gonne
Leba / Angriff: Max-Peter Andersen, Jan Lorenzen, Thies Clausen, Roman Jun / Trainer: Oliver
Hansen
Das Vorspiel um 13:00 Uhr bestreitet die Herren II von Spielertrainer Glenn Friedrichsen gegen
die vierte Mannscha< der SG Langenhorn/Enge. Die Mannen um Kapitän Guido Möller wollen
sicher den Rückenwind aus dem Derbysieg in Drelsdorf mitnehmen und punktetechnisch nachlegen. Viel Erfolg dabei!
Bereits um 11:00 Uhr müssen die SVG-Damen von Trainer Achim Jensen ran und erwarten die 2.
SG Langenhorn/Enge. Auch hier drücken wir die Daumen!
Und auch dem Nachwuchs in den diversen JSG-Teams wünschen wir viel Spaß und viele Tore!
2
3
3
4
Herren I: Bredstedter TSV - SVG 3:0 (2:0)
Am 22. Spieltag der Kreisliga NF trat die Herren I des SV Germania Breklum auswärts als absoluter Underdog beim ungeschlagenen Tabellenführer und wohl angehenden Verbandsligisten
Bredstedter TSV zum Lokalderby an. Im Hinspiel ha*en die Mannen von Coach Chris Kaufeld
dem Ortsnachbarn einen großar7gen Kampf geliefert und an einem Punktgewinn geschnuppert.
Mit dem gleichen Engagement wollte man auch in das Rückspiel gehen. Bei naßkaltem We*er
begann die Par7e ausgeglichen. Breklum versteckte sich nicht und spielte mu7g nach vorn. Die
erste gelungene Offensivak7on gehörte aber dem BTSV und führte auch gleich zur Führung, als
die Breklumer Abwehr von einem flach hereingegebenen Freistoß von der Seite überrascht wurde, den Ball nicht klären konnte und ausgerechnet Ex-Germane Gerrit Voss aus kurzer Distanz
zum 1:0 traf (13.). Der SVG reagierte keineswegs geschockt und startete umgehend einen Gegenangriff, bei dem Kevin Jensen zu Kim Konopka passte, der den Ball in die Maschen setzte, aber
wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung zurückgepfiffen wurde. Der Tabellenführer schaltete
mit der Führung im Rücken in den Verwaltungsmodus und verließ sich auf seine sichere Abwehr
und das schnelle Umschaltspiel. So konnten sich die Germanen Stück für Stück in die Par7e
kämpfen und kamen auch zu zwei Chancen durch Chris7an Schweger nach schöner Flanke von
Stefan Jensen (25.) und per Freistoß von Thorsten Gregersen (31.). In der 34. Minute fuhr
Bredstedt einen Konter, bei dem Boy Ingwersen in Abseitsposi7on freigespielt wurde und quer
auf den ebenfall abseits stehenden Dirk Wessel passte, der zum 2:0 einschob. Vor der Pause
ergab sich für Breklum noch eine Gelegenheit durch einen Schussversuch des in der ersten Häl<e
sehr emsigen Kevin Jensen (42.). In der zweiten Häl<e agierte der Tabellenführer agressiver im
Zentrum, eroberte so viele Bälle, die direkt in die Spitze gespielt wurden und kam zu diversen
hochkarä7gen Chancen, das vorentscheidende dri*e Tor zu erzielen. Doch entweder zielte man
zu ungenau oder Germanenkeeper Kevin Voss hielt stark. So blieb Breklum im Spiel und kämp<e
weiter verbissen um den Anschlusstreffer. Doch die Abwehr des BTSV stand sicher, so dass es bei
einem Schussversuch aus der Distanz durch Marco O*o blieb (65.). Die endgül7ge Entscheidung
fiel dann in der 84. Minute, als bei einem hohen Ball die Abs7mmung in der Breklumer Innenverteidigung nicht s7mmte, so dass Dirk Wessel völlig frei vor Keeper Voss au<auchte und keine
Mühe ha*e, das 3:0 zu erzielen. Breklum ließ auch jetzt die Köpfe nicht hängen und erzielte zwei
Minuten später den Anschlusstreffer per Direktabnahme von Lasse Dona nach einer Flanke von
links auf den langen Pfosten, doch auch diesem Treffer wurde die Anerkennung versagt, da sich
ein Breklumer Spieler aufgestützt haben sollte. Ein letzter Bredstedter Konter wurde stark von
Kevin Voss pariert, so dass es beim 3:0-Favoritensieg für den BTSV blieb.
4
5
Ein typisches Spiel "Mannscha< von oben" gegen "Mannscha< von unten". Bredstedt spielte
seinen S7efel mit dem Selbstverständnis des ungeschlagenen Tabellenführers herunter, ohne groß zu glänzen, Breklum kämp<e verbissen, wurde für den Aufwand aber nicht belohnt.
Zudem ha*en die Germanen Pech, dass zwei Tore nicht gegeben wurden und beim zweiten
Tor des BTSV eine doppelte Abseitsstellung nicht geahndet wurde. Zu allem Überfluss brach
bei Chris7an Schweger wieder seine Schulterverletzung auf - gute Besserung, Chris7an! Als
nächstes kommt der TSV Rantrum zum Heinmspiel in den Breklumer Sportpark. Im Hinspiel
zeigte der SVG eine desolate Leistung - hier ist also Wiedergutmachung gefordert.
Kader: Kevin Voss - Michel Münster, Jan Tiedemann, Arne Ma*hes, Michael Skrypski - Chris7an Schweger (75. Torben O*o), Thorsten Gregersen (62. Lasse Dona) - Kevin Jensen, Marco
O*o, Kim Konopka - Stefan Jensen (68. Jamie Kneip)
5
6
6
7
7
8
Herren I: SVG - SV Blauweiß Löwenstedt II 0:2 (0:1)
Zum ersten Heimspiel des neuen Jahres traf die Herren I des SV Germania Breklum auf den Tabellenvierten SV Blauweiß Löwenstedt II. Aufgrund zahlreicher Ausfälle war Coach Kaufeld zu
einigen Umstellungen gezwungen. Trotzdem gehörten die ersten Ak7onen des Spiels der Heimmannscha<. In der 6. Minute zwang Thorsten Gregersen bei einem Freistoß den gegnerischen
Torwart Jorge Petersen zu einer Parade, und beim anschließenden Eckball kam Michael Skypski
per Kopf zum Abschluss. Ein weiterer Versuch von Gregersen per Freistoß brachte in der 14.
Minute noch Torgefahr, danach übernahm der Gast zusehends das Kommando. Die Breklumer
Defensive ha*e einige Probleme mit dem variablen und ballsicheren Angriffsspiel der Löwenstedter, so dass sich der Gast bis zur Pause einige hochkarä7ge Chancen erspielte, diese
jedoch entweder zu umständlich zu Ende spielte oder an Germanenkeeper Michel Martensen
scheiterte. So musste ein Blackout des Breklumer Kapitäns Jan Tiedemann für die Gästeführung
herhalten. Kurz vor der Pause ließ sich Tiedemann als Innenverteidiger auf ein Dribbling gegen
zwei Gästestürmer ein, verlor den Ball, welcher direkt in den Lauf von Thore Fürst gespielt wurde, der wenig Mühe ha*e, zum 0:1 einzuschieben. Eine verdiente HalbzeiSührung für Löwenstedt, zumal es die Germanen ab Mi*e der ersten Häl<e auf einigen Posi7onen an der rich7gen Einstellung vermissen ließen. Das sah nach dem Wiederanpfiff anders aus. Breklum trat
jetzt kämpferischer auf, gewann viele Zweikämpfe und baute etwas Druck auf. Da aber o< die
Präzision beim letzten Pass fehlte, entstand allerdings kaum Gefahr für das gegnerische Gehäuse. Löwenstedt lauerte auf Konter und bekam einige Gelegenheiten dazu, scha>e es aber nicht,
das vorentscheidende zweite Tor zu machen. Nach einer Breklumer Ecke setzte Arne Ma*hes
den Ball per Kopf an die La*e (61.). Insgesamt blieben die Offensivbemühungen der Germanen
bei allem Einsatz aber weiter zu harmlos. Zehn Minuten vor Schluss traf Löwenstedt mit einem
Freistoß von der Strafraumgrenze nur den Querbalken. In der 86. Minute war es dann aber so
weit: Bei einem Löwenstedter Konter ho>e die Breklumer Verteidigung auf den Abseitspfiff des
guten Schiedsrichters Björn Hinrichs, der leider nicht kam, so dass Arne Kiehl im Nachfassen für
das 0:2 sorgte. Kurz vor Schluss hä*e Löwenstedt noch das dri*e Tor erzielen können, beließ es
aber beim 0:2.
8
9
Eine verdiente Niederlage gegen einen spielerisch überlegenen Gegner, die bei konsequenterer
Chancenverwertung der Gäste noch höher hä*e ausfallen können. Die Breklumer ließen ein klares Offensivkonzept vermissen, was aber angesichts der derzeit eher unterdurchschni*lichen
Trainingsbeteiligung auch wenig verwunderlich ist. Wenn dazu dann noch individuelle Aussetzer
wie vor dem Führungstor kommen, wird es schwer, Spiele zu gewinnen. Als nächstes reist die
Truppe von Coach Kaufeld zum Derby beim Tabellenführer Bredstedter TSV. Im Hinspiel zeigte
man hier eine sehr starke Leistung und verlor nur knapp mit 1:2. Leider fallen diverse Spieler aus
privaten Gründen für dieses schwere Auswärtsspiel aus, so dass Kaufeld bei der Aufstellung wohl
einiges Improvisa7onstalent benö7gen wird.
Kader: Michel Martensen - Chris7an Schweger, Jan Tiedemann, Arne Ma*hes, Michael Skrypski Thorsten Gregersen, Michel Münster - Kevin Jensen, Chris7an Ketelsen (81. Lasse Dona),
Kim Konopka - Marco O*o (76. Torben O*o)
9
10
B-Jugend JSG Mi)e NF Kreisliga
10
11
Unterstütze unseren Fußball und buche ein Feld für 1 Jahr
10€
Ralf Mohr
Heidi
TWF&E
5€
Klaus
G.V
Sam
5€
5€
5€
5€
5€
Tresen
Team
5€
Markus
5€
Backe
5€
Dres
M. O)o
5€
5€
10€
20€
10€
11
5€
10€
10€
5€
Arena
Hupsen
Willi H
Meyer
NF
Hauk Andresen
Stefan
Jensen
Rainer V
Heiko Friedrichsen
Matze
Jensen
5€
5€
10€
5€
Thies
Pozilei
Oke Martensen
5€
5€
Kay K
Horst O)o Team
Autohaus
Jensen
10€
10€
10€
5€
Team
Di)marschen
12
MannschaftskaderSVGermaniaBreklumI
Tor: Michel Martensen, Lars Weber, Christian Möller
Abwehr: Matthias Schweger , Arne Matthes , Jan Tiedemann ( C )
Steffen Kaufeld, Michael Skrypski
Mi elfeld: Andre Brisemeister, Martin Knospe, Kim Konopka,
Kevin Jensen,Christian Ketelsen, Lasse Dona, Tobias Martensen,
Jan Philip Leisering, Matthias Jensen, Thorsten Gregersen
Sturm: Marco Otto, Stefan Jensen
1. Herren Kreisliga Nordfriesland 14/15
12
Torben Otto,
13
MannschaftskaderSVGermaniaBreklumFrauen
Tor:
Heidi Sievers
Abwehr:
Denise Görtzen, Carolin Opitz, Rebecca Rössel, Merle Lorenzen,
Anne Schnoor, Svenja Tiedemann, Rieke Carstensen
Mi)elfeld:
Angela Eggert, Eike Howind, ChrisBna de Vries, Pia Görrissen,
Thekla Hansen, Verena Mikosch, Claudia Möhrke, Maike Wohlert,
Patricia Ziehr, Marlen Maart, Meike Thiesen
Angriff:
Nadine Brandt, Linda Jensen, Nina Jensen, Ramona Jensen
Frauen Kreisliga Nordfriesland
13
14
TSV Drelsdorf II vs. SV Germania Breklum 1:4 (0:1)
Im heu7gen Derby ging es gegen die zweite Mannscha< des TSV Drelsdorf. Unser letztes Spiel
in Drelsdorf war das Pokalspiel am Anfang der Saison welches wir unglücklich mit 7:8 im Elfmeterschießen verloren. Zu Spielbeginn kamen wir gut in die Par7e und konnte schon einige Abschlüsse verzeichnen, die allerdings allesamt recht harmlos waren. Im weiteren Spielverlauf
flachte das Niveau ab und wir konnten offensiv keine Akzente mehr setzen. Aus dem nichts
kamen wir dann durch eine Einzelak7on von Chris7an Ketelsen nach Balleroberung weit in der
gegnerischen Häl<e zum 1:0(18.). Der Rest der ersten Häl<e verlief ereignisarm und war von
lustlosem Gekicke geprägt. So ging es mit der schmeichelha<en Führung in die Pause. Nach
dem Seitenwechsel begangen wir zwar mit mehr Elan, ha*en aber mit dem Platz und einigen
Konzentra7onsschwächen zu kämpfen. So konnten wir einige aussichtsreiche Situa7on nicht
ordentlich zu Ende spielen. Durch unsere erste gelungene Ballstafe*e kamen wir durch Andreas Ziehr zum verdienten 2:0 (67., Vorlage Chris7an Ketelsen). Dieser Treffer tat unserem Spiel
sichtlich gut, da wir danach anfingen Fußball zu spielen. Dadurch ha*en wir das Spiel total im
Griff und erarbeiteten uns einige Chancen. Besonders über unsere rechte Seite (Guido und Ingo) kamen wir immer wieder gefährlich nach vorne. In der 80. Spielminute war es dann Oke
Sönksen, der eine starke Leistungssteigerung in der zweiten Häl<e mit einem Tor nach einer
14
15
Ecke von Glenn Friedrichsen krönte. Direkt danach holte der spritzige Kevin Konopka einen
Elfmeter nach einem schönen Sprint raus. Erst am Vorabend ha*e die medizinische Abteilung
grünes Licht für sein Comeback gegeben. Er hat sich gleich
stark präsen7ert und es wirkte als sei er nie weg gewesen. Den fälligen Elfmeter verwandelte
Nils Sönksen sicher(82.) Am Ende des Spieles kassierten wir noch ein unnö7ges Gegentor.
So kamen wir gegen einen schwachen Gegner mit einer durchwachsener Leisung und ohne
auVommende Derbys7mmung zu einem nie wirklich gefährdetem 4:1-Sieg.
Aufstellung: Bockelmann - M. Opitz, B. Iwersen, L. Andresen, G. Möller(C) - O. Sönksen, A.
Lohnherr, Arjen Robin, C. Ketelsen - G. Friedrichsen, A. Ziehr
eingewechselt: C. Sievers, I. Wohnsen, N. Sönksen, K. Konopka
15
16
16
17
17
18
18
19
TSV Drelsdorf II vs. SV Germania Breklum 1:4 (0:1)
Im heu7gen Derby ging es gegen die zweite Mannscha< des TSV Drelsdorf. Unser letztes Spiel in
Drelsdorf war das Pokalspiel am Anfang der Saison welches wir unglücklich mit 7:8 im Elfmeterschießen verloren. Zu Spielbeginn kamen wir gut in die Par7e und konnte schon einige Abschlüsse verzeichnen, die allerdings allesamt recht harmlos waren. Im weiteren Spielverlauf
flachte das Niveau ab und wir konnten offensiv keine Akzente mehr setzen. Aus dem nichts kamen wir dann durch eine Einzelak7on von Chris7an Ketelsen nach Balleroberung weit in der
gegnerischen Häl<e zum 1:0(18.). Der Rest der ersten Häl<e verlief ereignisarm und war von
lustlosem Gekicke geprägt. So ging es mit der schmeichelha<en Führung in die Pause. Nach dem
Seitenwechsel begangen wir zwar mit mehr Elan, ha*en aber mit dem Platz und einigen Konzentra7onsschwächen zu kämpfen. So konnten wir einige aussichtsreiche Situa7on nicht ordentlich zu Ende spielen. Durch unsere erste gelungene Ballstafe*e kamen wir durch Andreas
Ziehr zum verdienten 2:0 (67., Vorlage Chris7an Ketelsen). Dieser Treffer tat unserem Spiel
sichtlich gut, da wir danach anfingen Fußball zu spielen. Dadurch ha*en wir das Spiel total im
Griff und erarbeiteten uns einige Chancen. Besonders über unsere rechte Seite (Guido und Ingo)
kamen wir immer wieder gefährlich nach vorne. In der 80. Spielminute war es dann Oke Sönksen, der eine starke Leistungssteigerung in der zweiten Häl<e mit einem Tor nach einer Ecke
von Glenn Friedrichsen krönte. Direkt danach holte der spritzige Kevin Konopka einen Elfmeter
nach einem schönen Sprint raus. Erst am Vorabend ha*e die medizinische Abteilung grünes
Licht für sein Comeback gegeben. Er hat sich gleich stark präsen7ert und es wirkte als sei er nie
weg gewesen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Nils Sönksen sicher(82.) Am Ende des Spieles
kassierten wir noch ein unnö7ges Gegentor. So kamen wir gegen einen schwachen Gegner mit
einer durchwachsener Leisung und ohne auVommende Derbys7mmung zu einem nie wirklich
gefährdetem 4:1-Sieg.
Aufstellung: Bockelmann - M. Opitz, B. Iwersen, L. Andresen, G. Möller(C) - O. Sönksen, A. Lohnherr, Arjen Robin, C. Ketelsen - G. Friedrichsen, A. Ziehr eingewechselt: C. Sievers, I. Wohnsen,
N. Sönksen
19
20
24.08.-28.08.2015 in Breklum 5 Tage x 6 Stunden Spaß und
Profi-Betreuung
20
21
21
22
22
23
Spielbericht F-Jugend
Wer: JSG Mi*e NF : Rödemisser SV: 5:2 (1:2)
Wann: 14.03.2015
Wo: Sportpark Breklum
Am heu7gen Samstag fand das erste Spiel der Rückrunde nach der Winterpause und nach einer
langen Hallensaison endlich wieder unter freiem Himmel sta*. Wir waren gespannt, wie die
Mannscha< heute au<reten würde. Es sollte ein Spiel werden, was so schnell nicht vergessen
würde. Unsere Jungs starteten so, als wären Sie noch im Winterschlaf und so stand es nach einem Doppelschlag in der 17 und 18 min 0:2. Kurz vor der Pause konnten wir zum Glück noch auf
1:2 durch Lucas gegen den Rödemisser SV verkürzen.
In der zweiten Halbzeit drehten unsere Jungs so auf, das war unglaublich. Durch einen Doppelschlag in der zweiten Halbzeit durch Tave fiel erst das verdiente 2:2 und kurz danach führten wir
erstmalig mit 3:2. Unsere Jungs ließen sich das Spiel nun nicht mehr aus der Hand nehmen. Wieder war es Lucas der durch ein schönes Tor das 4:2 markierte. Jonas war es, der dann das 5:2
zum Entstand markierte. Der Jubel war nun sehr groß. Wer hä*e gedacht, dass wir nach einem
0:2 Rückstand noch 5:2 gewinnen. Glückwunsch an die Jungs.
Fazit: Es war ein total interessantes Spiel mit vielen Toren. In der zweiten Halbzeit kämp<e unsere Mannscha< und hat verdient die AuWoljagd gewonnen.
MannschaGsaufstellung: Timon (Tor), Tade, Mika, Jonas, Tave, Nils, Renke, Bennet, Lucas
23
24
www.sv-germania-breklum.de
Impressum Herausgeber: Fußballförderverein des SV Germania Breklum e.V.
Bankverbindungen: VR Bank, BLZ: 217 635 42, Kto. 2 726 726
Spar- und Leihkasse zu Bredstedt, BLZ: 217 512 30, Kto. 10-004828
Erscheinen:
Zu jedem Heimspiel der I. Herrenmannscha<
24
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
13
Dateigröße
3 781 KB
Tags
1/--Seiten
melden