close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt Wörth - Fieguth

EinbettenHerunterladen
43. Jahrgang
Woche 13
Donnerstag, 26. März 2015
Amtsblatt
www.woerth.de
Wörth
am Rhein
Das amtliche Bekanntmachungsorgan der Stadt Wörth am Rhein
Lesen Sie heute:
Bitte beachten: Redaktionsschluss für
Amtsblatt KW 15 ist bereits am Mittwoch, 1. April
• unter Amtliches
Will Saldens Glenn Miller Orchestra
Am 10. Mai in der Wörther Festhalle
Für Gäste aus Cany-Barville werden noch
Quartiere gesucht
• unter Amtliches
WAS, WANN, WO?
Aus dem Jahresveranstaltungskalender
Freitag, 27.03.
Abendflohmarkt „Rund ums Kind“, MartinLuther-King-Kindergarten in Maximiliansau
Freitag bis Sonntag, 27.03. bis 29.03.
Ostereierschiessen, Schützengesellschaft
Schaidt, Schützenhaus Schaidt
Samstag, 28.03.
Ostereier-Bogenschiessen, Schützenverein
Wörth, Bogengelände Schützenhaus
Sonntag, 29.03.
Ausstellung Malerring Finissage, Malerring
Maximiliansau, Tullahalle Maximiliansau
Konfirmation, protestantische Christuskirchengemeinde Wörth, Christuskirche
Mittwoch bis Samstag, 01.04. bis 04.04.
Ostereierschiessen, Schützengesellschaft
Schaidt, Schützenhaus Schaidt
Freitag, 03.04.
Ostereierverkauf, DRK-Ortsverein Schaidt
Sonntag, 05.04.
Ostereiersuchen für Kinder im Bürgerpark,
SPD Wörth, Bürgerpark Wörth (14.00 Uhr)
Ostersingen 65 Jahre, MGV Eintracht, Rathaus Büchelberg
Samstag, 11.04.
Lebensrettende Sofortmaßnahmen (LSM),
DRK-Ortsverein Schaidt, DRK-Heim Schaidt
Sonntag, 12.04.
Weißer Sonntag, katholische Kirchengemeinde Maximiliansau
Aprilwanderung nach Oppenheim, Pfälzerwaldverein Schaidt, Oppenheim
Am Sonntag Finissage des Malerrings
Maximiliansau
• unter Kunst und Kultur
Besuchen Sie auch unsere Webseite
www.woerth.de
Wenn das „Glenn Miller Orchestra
directed by Wil Salden“ mit dem neuen Programm „The History Of Big
Bands“ aufwartet, bringt es das Lebensgefühl der 30/40er Jahre
zurück, denn in diesen Jahren entstand einer der weltoffensten, unbeschwertesten und mitreißendsten
Musikstile aller Zeiten: der Swing.
gesslichen Melodien und Arrangements bereichert.
Das Orchester unter der Leitung von
Wil Salden kommt am Sonntag, 10.
Mai, 18 Uhr, in die Wörther Festhalle.
Kartenvorverkauf:
Schreibwaren Molnar in Wörth, ReiMit dem unverwechselbaren, auffal- sebüro Schmuck in Wörth, Gelend harmonischen und zugleich schäftsstellen der Rheinpfalz und an
elektrisierenden Sound werden zeit- allen bekannten Vorverkaufsstellen.
lose Welthits wie: In The Mood,
Pennsylvania 6-5000, Chicago, Weitere Infos und Tickets per Post
Sweet Georgia Brown u. v. m. prä- unter Tel. 06185-818622 oder im Insentiert.
ternet unter www.glenn-miller.de.
Die Musikwelt wird auch nach 75
Jahren der Gründung vom Glenn Miller Orchestra mit unzähligen unver-
Notfall-Dienste
Ärztlicher Dienst
Strom:
Bei Störungen im Stromnetz: 0800-7 97 77 77
Gas:
Thüga Energienetze GmbH:
0800-0837111 (gebührenfrei)
Wald:
Forstamt Bienwald, 07275-9893-0
Rettungsdienst/Notarzt/Feuerwehr: 112
DRK-Krankentransport Servicenummer
(mit jeweiliger Ortsvorwahl):
19222
Öffnungszeiten
Kinderärztlicher Notdienst in der Notdienstzentrale Landau, Vinzentius-Krankenhaus, Cornichonstr. 4, Tel. 06341-19292 (Samstag, Sonn- Stadtverwaltung
tag und Feiertag, 9 bis 11 Uhr und 17 bis 19 Uhr). Mo – Fr 8.30 – 12 Uhr,
Mo – Mi 14.30 – 16 Uhr
Do 14.30 – 18 Uhr
Augenärztlicher Dienst
Meldeamt mittwochnachmittags geschlossen
Sa 11 - 12 Uhr, So 11 - 12 Uhr
Tel. 07271-131-0
Dr. Wehrle, Martin-Luther-Straße 35, 76829 LanSozialamt
dau, Tel. 06341-20969.
Mo - Fr 8.30 – 12 Uhr, Do 14.30 – 18 Uhr
Zahnärztlicher Dienst
Bürgerbüro Maximiliansau
Mo
– Fr 8.30 - 12 Uhr, Do 16.30 - 18.30 Uhr
Sa 9 - 12 Uhr, So 11 - 12 Uhr
Tel.
07271-131-380
Dr. Herrmann, Rappengasse 5, 76754 RheinzaE-Mail:
maximiliansau@woerth.de
bern, Tel. 07272-4973.
Soziale Dienste
Sozialstation
Wochenenddienst, Tel. 07271-7608-0
Wörther Tafel
Lebensmittelausgabe Do 13.30 – 18 Uhr
Anmeldung jeden Donnerstag ab 13 Uhr
im Tafelladen, in den Niederwiesen 7.
Info unter Tel. 0173-2804310 oder
Tel. 07271-2455.
DRK-Kleiderkammer
Info unter Tel. 07271-3417 oder
Tel. 07271-3233.
Krankentransporte
CityCar Wörth, Tel. 06340-3860006
Hilfetelefon
Gewalt gegen Frauen, Tel. 08000-116-016
Apothekennotdienst
Notdienstansage unter Tel. 0180-5-258825-PLZ
(Beispiel: 0180-5-258825-76744 für Wörth)
(aus dem Festnetz 0,14 EUR/Min./aus dem
Mobilfunknetz max. 0,42 EUR/Min.)
Abschleppdienst
Abschleppdienst Ball Tel. 07271-126218
Störungsdienste
Wasser:
Büchelberg und Schaidt: 07271-131-390,
Mobil: 0172-2537375
Maximiliansau und Wörth: 07271-9586-0
oder bei Vermittlungsproblemen
07271-9586-46, www.wgs-jockgrim.de
Abwasser:
Büchelberg und Schaidt: 07271-131-390,
Mobil: 0172-2537375
Maximiliansau und Wörth: Stadtwerke Wörth,
Mobil 0160-90748585
Seite 2
Bürgerbüro Schaidt
Di 15 - 18 Uhr
Tel. 07271-131-280, E-Mail: schaidt@woerth.de
Sprechstunde
Erster Beigeordneter Klaus Ritter
Sprechstunden donnerstags von 17 bis 18 Uhr
(telefonische Anmeldung wird empfohlen) und
nach Vereinbarung. Rathaus, Zimmer 309
Tel. 07271-131-309, Fax 07271-131-9-309
E-Mail: klaus.ritter@woerth.de
Beigeordnete Ursula Radwan
Sprechstunde nach Vereinbarung
Rathaus, Zimmer 309
Tel. 07271-131-630, Fax 07271-131-9-630
E-Mail: ursula.radwan@woerth.de
Ortsvorsteher Roland Heilmann
Mo 17 – 18 Uhr
Altes Rathaus, Tel. 07271-131-330
Do 17 – 18 Uhr
Rathaus, Zimmer 203a
Tel. 07271-131-215
E-Mail: heilmann.roland@t-online.de
Ortsvorsteher Jochen Schaaf
Do 17 – 18 Uhr
und nach Vereinbarung,
Bürgerhaus, Tel. 07271-131-381,
Fax 07271-131-9-381
E-Mail: jochen.schaaf@woerth.de
Ortsvorsteher Kurt Geörger
Di 18 – 19 Uhr und nach Vereinbarung
Bürgerhaus, Tel. 07271-131-280,
Fax 07271-131-281, E-Mail: schaidt@woerth.de
Impressum:
Herausgeber:
Stadtverwaltung Wörth am Rhein
Redaktion:
Stadtverwaltung, Mozartstraße 2,
Sabine Gölz, Zimmer 201
Tel. 07271-131-221 (Montag, Dienstag, Freitag)
Michael Fischer (verantwortlich)
Redaktionsschluss freitags
Bilder (mindestens 300 dpi) und
Texte möglichst
per E-Mail: amtsblatt@woerth.de
Textannahme auch am
Empfang des Rathauses Wörth
und im Bürgerbüro Maximiliansau
Anzeigen und Verlag:
Fieguth-Amtsblätter, Süwe Vertriebs- und
Dienstleistungs-GmbH, Niederlassung
Friedrichstraße 59, 67433 Neustadt
Rainer Zais
Telefon 06321 3939-60, Fax 06321 3939-66
E-Mail: Anzeigen@amtsblatt.net
Anzeigenannahme:
Lars Robbe
SÜWE Vertriebs- und DienstleistungsGmbH & Co. KG
Geschäftsstelle Germersheim
Verkauf
Bergstr. 18, 76726 Germersheim
Tel.: 07274-700-1785, Mobil: 0173-9885263
Fax: 07274-7030042
E-Mail: Lars.Robbe@suewe.de
Anzeigenannahme
für Privatanzeigen:
Fieguth-Amtsblätter, SÜWE GmbH
Friedrichstr. 59, 67433 Neustadt/Weinstraße
Tel. 06321 3939-60, Fax: 06321 3939-66
E-Mail: anzeigen@amtsblatt.net
Zustellung:
Presse Vertriebs GmbH Wörth
Horstring 14, 76870 Kandel
Tel. 07275–9896460
Druck:
Badisches Druckhaus Baden-Baden GmbH,
Flugstraße 9, 76532 Baden-Baden
Auflage:
Ortsvorsteher Klaus Rinnert
Fr 19 – 19.30 Uhr und nach Vereinbarung
Rathaus Büchelberg, Tel. 07271-131-180
E-Mail: klaus.rinnert@woerth.de
26.03.2015
8.000 Exemplare
Kostenlose Zustellung an alle Haushalte
Erscheint wöchentlich donnerstags.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Amtliche Nachrichten
Haushaltssatzung
der Stadt Wörth am Rhein für die Jahre 2015 und 2016 vom 26. Februar 2015
Der Stadtrat hat auf Grund von § 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom
31.01.1994 (GVBl. S. 153), zuletzt geändert durch Gesetz vom 02.03.2006 (GVBl. S. 57), folgende
Haushaltssatzung beschlossen:
§1
Ergebnis- und Finanzhaushalt
Festgesetzt werden:
1. im Ergebnishaushalt
der Gesamtbetrag der Erträge auf
der Gesamtbetrag der Aufwendungen auf
der Jahresfehlbetrag auf
2. im Finanzhaushalt
die ordentlichen Einzahlungen auf
die ordentlichen Auszahlungen auf
der Saldo der ordentlichen
Ein- und Auszahlungen auf
die außerordentlichen Einzahlungen auf
die außerordentlichen Auszahlungen auf
der Saldo der außerordentlichen
Ein- und Auszahlungen auf
die Einzahlungen aus Investitionstätigkeit auf
die Auszahlungen aus
Investitionstätigkeit auf
die Saldo der Ein- und
Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf
die Einzahlungen aus
Finanzierungstätigkeit auf
die Auszahlungen aus
Finanzierungstätigkeit auf
der Saldo der Ein- und Auszahlungen
aus Finanzierungstätigkeit auf
2015
39.367.028 EUR
46.194.461 EUR
6.827.433 EUR
2016
39.018.451 EUR
47.556.538 EUR
8.538.087 EUR
35.878.616 EUR
41.351.565 EUR
36.245.536 EUR
42.108.565 EUR
- 5.472.949 EUR
0,00 EUR
0,00 EUR
- 5.863.029 EUR
0,00 EUR
0,00 EUR
0,00 EUR
6.306.266 EUR
0,00 EUR
3.421.222 EUR
12.171.300 EUR
8.315.600 EUR
- 5.865.034 EUR
- 4.894.378 EUR
11.406.733 EUR
10.757.407 EUR
68.750 EUR
0,00 EUR
11.337.983 EUR
10.757.407 EUR
§2
Gesamtbetrag der vorgesehenen Kredite
Kredite zur Finanzierung von Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen werden wie
folgt veranschlagt:
zinslose Kredite:
verzinste Kredite:
Zusammen auf:
2015
0,00 EUR
0,00 EUR
0,00 EUR
2016
0,00 EUR
0,00 EUR
0,00 EUR
Wörth am Rhein
26.03.2015
§7
Gebühren und Beiträge
Die Sätze der Gebühren und Beiträge für ständige Gemeindeeinrichtungen nach dem Kommunalabgabengesetz vom 20.06.1995 (GVBl. S.
175), zuletzt geändert durch Gesetz vom
02.03.2006 (GVBl. S. 57) werden für 2013 und
2014 festgesetzt:
a) EINMALIGE BEITRÄGE gem. § 1 der Entgeltsatzung
aa) für das SCHMUTZWASSER pro qm beitragspflichtiger
Grundstücke zzgl. Zuschläge für Vollgeschosse
12,77 EUR
bb) für das NIEDERSCHLAGSWASSER pro
qm beitragspflichtiger
Grundstücksfläche (Abflussfläche)25,73 EUR
b) Gebühr für die Ableitung von NIEDERSCHLAGSWASSER gem. § 3 der Entgeltsatzung
pro qm Abflussfläche
0,41 EUR
c) Gebühr für die Einleitung von SCHMUTZWASSER gem. § 4 der Entgeltsatzung pro cbm
Schmutzwassermenge
zzgl. evtl. Verschmutzungsfaktor gemäß Anlage
1 zur Entgeltsatzung
2,21 EUR
d) Gem. § 5 Abs. 2 der Entgeltsatzung werden
für die laufenden Entgelte Vorausleistungen erhoben.
2016
10.000.000 EUR
§5
Kredite und Verpflichtungsermächtigungen für Sondervermögen
Kredite und Verpflichtungsermächtigungen für Sondervermögen mit Sonderrechnungen werden
festgesetzt auf:
für den Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung
- Kredite zur Liquiditätssicherung
2015
2016
1.000.000 EUR
1.000.000 EUR
Amtsblatt
Die Hundesteuer beträgt für Hunde, die innerhalb des Gemeindegebietes gehalten werden:
- für jeden Hund
72,00 EUR
- für den ersten Kampfhund
420,00 EUR
- für den zweiten Kampfhund
840,00 EUR
- für jeden weiteren Kampfhund 1.260,00 EUR
d) Gebühr für Abwasser aus geschlossenen Gruben pro cbm zzgl. evtl. Verschmutzungsfaktor
2,21 EUR
§3
Gesamtbetrag der vorgesehenen Ermächtigungen
Verpflichtungsermächtigungen werden nicht veranschlagt.
§4
Höchstbetrag der Kredite zur Liquiditätssicherung
Der Höchstbetrag der Kredite zur Liquiditätssicherung wird festgesetzt auf:
2015
10.000.000 EUR
§6
Steuersätze
Die Steuersätze für die Gemeindesteuern werden für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 wie
folgt festgesetzt:
- Grundsteuer A auf
300 v. H.
- Grundsteuer B auf
365 v. H.
- Gewerbesteuer auf
365 v. H.
§8
Eigenkapital
Stand des Eigenkapitals zum 31.12.2012:
204.240.478,81 EUR
Voraussichtlicher Stand des Eigenkapitals zum
31.12.2013:
201.984.342,81 EUR
Voraussichtlicher Stand des Eigenkapitals zum
31.12.2014:
197.122.919,81 EUR
Voraussichtlicher Stand des Eigenkapitals zum
31.12.2015:
190.295.486,81 EUR
Voraussichtlicher Stand des Eigenkapitals zum
31.12.2016:
181.757.399,81 EUR
Seite 3
§9
Über- und außerplanmäßige Aufwendungen
und Auszahlungen
Erhebliche über- und außerplanmäßige Aufwendungen oder Auszahlungen gem. § 100 Abs. 1
Satz 2 GemO liegen vor, wenn im Einzelfall
25.000 EUR überschritten sind.
§ 10
Wertgrenze für Investitionen
Investitionen oberhalb der Wertgrenze von
10.000 EUR sind im jeweiligen Teilhaushalt einzeln darzustellen.
§ 11
Altersteilzeit
Die Bewilligung von Altersteilzeit für Beamtinnen und Beamte wird 2015 in zwei Fällen, 2016
in zwei Fällen zugelassen.
Die Bewilligung von Altersteilzeit für tariflich
Beschäftigte wird 2015 in sieben Fällen, 2016 in
zwei Fällen zugelassen.
§ 12
Inkrafttreten
Die Haushaltssatzung tritt am 1. Januar 2015 in
Kraft.
Wörth a. Rh., den 26. Februar 2015
Stadtverwaltung
Seiter
Bürgermeister
Bescheinigung
über die Bekanntmachung der Haushaltssatzung für die Offenlegung des Haushaltsplans
für die Haushaltsjahre 2015 und 2016
1. Die Haushaltssatzung für die Haushaltsjahre
2015 und 2016 wurde vom Stadtrat am 26. Februar 2015 beschlossen.
2. Die Satzung wurde am 28. Februar 2015 der
Kreisverwaltung Germersheim gem. § 97 Abs. 1
GemO vorgelegt. Die Kreisverwaltung hat mit
Schreiben vom 16. März 2015 mitgeteilt, dass
Bedenken wegen Rechtsverletzung erhoben
werden, weil der Haushalt gegen das Gebot des
Haushaltsausgleichs (§ 93 Abs. 4 GemO i. V. m.
§ 18 Abs. 4 GemHVO) verstoßen werde.
3. Die Satzung wurde am 23. März 2015 durch
den Bürgermeister unterschrieben/ausgefertigt.
4. Die Satzung ist am 26. März 2015 im Amtsblatt der Stadt Wörth a. Rh. öffentlich bekannt
gemacht.
5. Der Haushaltsplan liegt gem. § 97 Abs. 2 GemO zur Einsichtnahme vom 27. März 2015 bis
8. April 2015 bei der Stadtverwaltung Wörth a.
Rh., Zimmer 206, während der Dienststunden
öffentlich aus.
6. Gem. § 24 Abs. 6 GemO gelten Satzungen, die
unter Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der GemO oder auf Grund der GemO zustande gekommen sind, ein Jahr nach Bekanntmachung als von Anfang an gültig zustande gekommen. Dies gilt nicht, wenn
a) die Bestimmungen über die Öffentlichkeit
der Sitzung, die Genehmigungen, die AusferSeite 4
tigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind, oder
Personalsachbearbeiter Steffen Wolf, Tel.
07271-131-209, zur Verfügung.
b) vor Ablauf eines Jahres nach Bekanntmachung die Aufsichtsbehörde den Beschluss
beanstandet oder jemand die Verletzung der
Verfahrens- oder Formvorschriften gegenüber der Stadtverwaltung, Mozartstr. 2, Wörth
a. Rh., unter Bezeichnung des Sachverhalts,
der die Verletzung begründen soll, schriftlich geltend gemacht hat.
Öffnungszeiten Karwoche
und Ostern
Hat jemand eine Verletzung nach Satz 2 Nr. 2
geltend gemacht, so kann auch nach Ablauf der
in Satz 1 genannten Frist jedermann diese Verletzung geltend machen.
Wörth a. Rh., den 23. März 2014
Seiter
Bürgermeister
Hauptausschuss tagt
Am Montag, 30. März 2015, findet um 19 Uhr
im Sitzungssaal des Rathauses Wörth a. Rh. eine öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des
Hauptausschusses statt.
Tagesordnung
Öffentlicher Teil
1 Genehmigung von Spenden
2 Vergabe von Aufträgen
3 Anfragen und Mitteilungen
Nichtöffentlicher Teil
4 Festsetzung eines Wahltermins für die
Wahl zum Bürgermeister der Stadt Wörth a.
Rh.
5 Umbau und Erweiterung Feuerwehrhaus
Wörth, Ahornstraße 9, 76744 Wörth a. Rh.
6 Möglichkeiten zur Schaffung einer weiteren Asylbewerberunterkunft
7 Änderung der Vereinsförderungsrichtlinien
8 Abschluss eines städtebaulichen Vertrages
mit der Wohnbau Wörth am Rhein GmbH
zur Nachverdichtung Keltenstraße
9 Vergabe von Aufträgen
10 Grundstücksangelegenheiten
11 Personalangelegenheiten
12 Anfragen und Mitteilungen
Seiter
Bürgermeister
Redaktionsschluss früher
Wegen Ostern wird der Redaktionsschluss für
das Amtsblatt mit Erscheinungsdatum Donnerstag, 9. April, um zwei Tage auf Mittwoch,
1. April, vorverlegt.
Stellenausschreibung
Bei der Stadtverwaltung Wörth am Rhein ist
zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine befristete
Teilzeitstelle im Bereich der Stadtkasse zu besetzen. Den vollständigen Ausschreibungstext
können Sie der Homepage der Stadt Wörth am
Rhein (www.woerth.de, Aus dem Rathaus, Offene Stellen) entnehmen. Für Fragen steht Ihnen
26.03.2015
Hallenbad und Sauna
An Karfreitag und Ostermontag sind Hallenbad
und Sauna geschlossen. Am Karsamstag und
Ostersonntag ist geöffnet von 10 bis 19 Uhr.
Wertstoffhöfe und Problemmüllannahme an
Karsamstag geschlossen
Die drei Wertstoffhöfe des Landkreises Germersheim, die sich in Westheim, Rülzheim und
an der Deponie Berg befinden sind am Karsamstag, 4. April, geschlossen.
Auch die stationäre Problemmüllannahmestelle
in Rülzheim hat am Karsamstag nicht geöffnet.
Die Kreisverwaltung weist darauf hin, dass sich
aufgrund der Osterfeiertage viele Müllabfuhrtermine im Landkreis Germersheim verschieben. So können Termine auch vorgezogen werden. Daher sollte man sich unbedingt am Abfallkalender orientieren, in dem die aktuellen
Termine inkl. Änderungen bereits vermerkt
sind.
In diesem Zusammenhang gibt die Kreisverwaltung den Tipp, den Terminservice der Abfallwirtschaft zu nutzen. Hier bekommt man seine
persönlichen Abfuhrtermine (inkl. Verlegungen) ganz einfach per Mail zugeschickt. Dafür
registrieren kann man sich auf der Homepage
der Abfallwirtschaft unter www.kreis-germersheim.de/denkdran.
Finanzamt
Am Gründonnerstag, 2. April, schließen die Service-Center des Finanzamts Speyer-Germersheim an den Standorten Speyer und Germersheim bereits um 16 Uhr.
Vertretung Ortsvorsteher
Büchelberg
Der Büchelberger Ortsvorsteher Klaus Rinnert
wird bis 21. April von Jürgen Stephany und Stefanie Gerstner vertreten. Die Sprechstunden finden zu den üblichen Zeiten statt.
Verbrauchsgebühren am
1. April fällig
Die Stadtkasse erinnert an die Fälligkeit der
Verbrauchsgebühren (Wasser, Schmutzwasser,
Niederschlagswasser) zum 1. April dieses Jahres.
Sofern ein gültiges SEPA-Lastschriftenmandat
vorliegt, werden die fälligen Beträge abgebucht.
Sollte ein Einzug per SEPA-Lastschrift gewünscht werden, bittet die Stadtkasse um vorherige Eingabe eines ausgefüllten und unterschriebenen Mandats vor dem Fälligkeitstermin. Das Formular für den SEPA-Bankeinzug
findet man unter
www.woerth.de/buergerservice in der Rubrik
Formulare und Anträge. Ansonsten bittet die
Stadtkasse um pünktliche Überweisung.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Ankündigung Deichschau
Heckenabfuhr im Kreis
Gemäß § 96 Abs. 2 Landeswassergesetz (LWG)
ist den Eigentümern, den Anliegern, den Nutzungsberechtigten und den nach § 63 des Bundesnaturschutzgesetzes anerkannten Naturschutzvereinigungen Gelegenheit zur Teilnahme an den Deichschauen zu geben. Im Stadtgebiet Wörth findet die nächste Deichschau am
Montag, 15. April, statt:
9 Uhr Maximiliansau, Deichabteilung I, Deichkm 10,550-15,150, Treffpunkt: Südliche Gemarkungsgrenze Maximiliansau, Schöpfwerk Hagenbach
10.45 Uhr Wörth, Deichabteilung I (Landeshafen entfällt), Deich-km 15,150-21,600, Treffpunkt: Südliche Gemarkungsgrenze Wörth, Einlaufbauwerk Wörther Altrhein
12 Uhr Wörth/Jockgrim/Neupotz, Polderdeich
HWR W/J (ohne vorderen Rheinhauptdeich),
Deich-km 0,000-4,000, Treffpunkt: Südlicher
Anschluss Polderdeich
Ab 14. April wieder Abfuhr der Heckenabfälle im Kreis Germersheim
Am 14. April beginnt im Landkreis Germersheim wieder die Abfuhr der sperrigen Grünabfälle im Rahmen einer Straßensammlung. Zum
Heckenschnitt gehören gebündelte Gartenabfälle zwischen 0,5 und 2 Metern Länge. Wegen der
Kompostierbarkeit sollte dabei verrottbares Bindematerial verwendet werden. Wurzelwerke sowie Baumstämme mit einem Durchmesser über
10 cm können bei der Straßenabholung nicht
mitgenommen werden. Sie müssen direkt am
Wertstoffhof Westheim oder beim Wertstoffhof
an der Deponie Berg angeliefert werden. Ihre
Entsorgung ist gebührenpflichtig, da sie noch
vorbehandelt werden müssen.
Beistellungen in Plastiksäcken, Kartons etc., die
mit kleinerem Schnittgut gefüllt sind, werden
nicht mit der Heckensammlung erfasst. Sie können über die Biotonne bzw. den Papiersack für
Bioabfall entsorgt werden. Die nächstgelegenen
Verkaufsstellen für die Papiersäcke sind im Abfallkalender zu finden. Die Säcke haben ein Volumen von 120 l und kosten 2,30 EUR pro
Stück. Nichtsperrige Grünabfälle wie z. B. kleineres Schnittgut, Laub oder Rasenschnitt werden jederzeit gegen Gebühr an den Wertstoffhöfen Berg und Westheim angenommen, für die
Nutzer einer Biotonne ist die Anlieferung sogar
kostenlos.
Wer außerhalb der Abfuhrtermine sperrigen
Grünschnitt entsorgen möchte, kann diesen an
den Wertstoffhöfen Westheim oder Berg anliefern. Sperrige Heckenabfälle aus Privathaushalten werden dort kostenlos entgegengenommen.
Am Wertstoffhof Rülzheim (auf dem Betriebsgelände der Firma SITA) können Grünabfälle
aus Platzgründen nicht angenommen werden.
Nach Angaben der Kreisverwaltung halten allerdings viele Verbandsgemeinden Häckselplatze vor, an denen Heckenschnitt meist wohnortnah angeliefert werden kann. Sämtliche Informationen zum Thema Abfallentsorgung im
Kreis Germersheim können unter www.kreisgermersheim.de/abfallwirtschaft abgerufen
werden.
Baumpflanzaktion
an der K 18
Am Samstag, 28. März, wird zwischen 8.30 Uhr
und 16 Uhr im Bienwald eine Baumpflanzaktion
stattfinden. Dazu wird die Geschwindigkeit auf
der K 18 (Straße zwischen der B 9 nahe Büchelberg und der K 19) auf 50 km/h begrenzt. Die
Autofahrer werden gebeten, besondere Vorsicht
walten zu lassen und auf Personen am Straßenrand oder beim Queren der Kreisstraße zu achten.
Arbeiten am Kreisverkehr
Instandsetzung des Blendschutzes am Kreisverkehr Schleyerstraße-Abtswaldstraße-Herrenstraße
Im Zeitraum 30. März bis 4. April wird am o. g.
Kreisverkehr eine Baustelle eingerichtet, um
den Blendschutz instandzusetzen. Dazu muss
die Nordseite des Kreisverkehrs gesperrt werden
einschließlich der Zufahrt zur Herrenstraße. Der
Verkehr läuft über die südliche Hälfte des Kreisverkehrs und wird mit Ampelschaltung geregelt.
Der Anliegerverkehr der Herrenstraße kann über
die Ottstraße ein- und ausfahren.
Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis für
die damit verbundenen Behinderungen.
Amphibienschutz
an der K 19
Fußgänger beachten!
Das Forstamt Bienwald führt vom 1. bis 31.
März an der K 19 zwischen dem ehemaligen
„Sägewerk Betsch“ und der Einmündung der K
18 Arbeiten im Rahmen des Projekts „Amphibienschutz an der K 19“ durch. Während der
Kontrolle und Leerung dort aufgestellter Eimer
wird die Geschwindigkeit in diesem Bereich auf
70 und 50 km/h begrenzt. Auch Schulklassen
sind an diesem Projekt beteiligt.
Die Autofahrer in diesem Straßenabschnitt werden um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Aalschocker wird gereinigt
Das Denkmal an die Geschichte der Berufsfischerei in Wörth, der „Aalschocker“ soll gereinigt werden und erhält einen neuen Anstrich.
Das stilisierte Schiff in der Altrheinanlage an
der Dammstraße wird ab dem 26. März
zunächst abgestrahlt und gesäubert. Sofern die
Witterung es zulässt, werden dann Schäden
ausgebessert, und der Schiffsrumpf erhält einen
neuen Anstrich.
Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis,
dass während der Arbeiten die Wege in der Altrheinanlage in diesem Bereich gesperrt werden
und auch der Verkehr in der Dammstraße zeitweilig eingeschränkt wird.
Für Rückfragen steht Axel Wittmann unter Tel.
131-612 gerne zur Verfügung.
26.03.2015
Stadt Wörth setzt
auf Unimog
Die Stadtverwaltung hat zur Erledigung aller
Pflege- und Unterhaltungsaufgaben im Stadtgebiet Ihren neuen Unimog U427 aus der neuen
Blue-Tec EURO-6-Generation in Betrieb genommen. Im Februar 2014 beschloss der Stadtrat
die Beschaffung des Universalmotorengerätes.
Die Anforderung an das neue Einsatzfahrzeug
lauten kurz und bündig: Der neue Unimog soll
das komplette Aufgabenprofil eines älteren Unimogs U 20 mit den bereits im Fuhrpark vorhandenen Anbaugeräten übernehmen sowie zusätzliche Mäh- und Transportaufgaben. Auch für im
Winterdienst soll das Fahrzeug zum Einsatz
kommen. Das verantwortliche Fahrerteam freute sich sehr über das neues Arbeitsgerät und
wurde vergangene Woche in die komplexe
Technik eingewiesen.
Besuch aus Cany-Barville
Städtepartnerschaft: Gäste kommen vom 1.
bis zum 4. Mai
Auch in diesem Jahr findet wieder ein Austausch im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Maximiliansau und Cany-Barville statt.
Seit 48 Jahren werden jährlich gegenseitige Besuche und ein Schüleraustausch organisiert.
Für das Wochenende vom 1. bis zum 4. Mai sind
58 Bürgerinnen und Bürger aus der Partnerstadt in der Normandie angemeldet.
Unter den Gästen sind wieder einige, die erstmals in Maximiliansau sind. Für diese werden
noch Quartiere benötigt. Es sind noch 12 Personen unterzubringen.
Seitens des Partnerschaftsvereins wurde ein interessantes, abwechslungsreiches Programm
zusammen gestellt.
Am Freitagabend, 1. Mai, werden die Gäste gegen 18 Uhr in der Tullahalle begrüßt. Der Abend
findet in den Familien statt.
Am Samstag wird ab 12 Uhr eine Fahrt mit dem
Bus nach Landau durchgeführt. Neben dem Besuch der Landesgartenschau, wird den Teilnehmern die Stadt Landau bei einer Stadtrundfahrt
näher gebracht. Der Abend klingt bei einem gemeinsamen Abendessen im Restaurant “Deutsches Weintor” in Schweigen aus.
Der Sonntag steht bis 18 Uhr zur freien Verfügung. Danach trifft man sich zum Abschlussabend mit Tanz in der Tullahalle.
Am Montag um 9 Uhr werden die französischen
Freunde wieder verabschiedet.
Wer Näheres wissen möchte, meldet sich bei
Heinz
Heimbach
(E-Mail:
heinz.heimbach@gmx.net) oder im Bürgerhaus
bei Vera Walter (E-Mail: maxiliansau@woerth.de, Tel. 07271-131-380).
Naturschutzgroßprojekt
Bienwald
Sprechstunden des Projektleiters
Die nächsten Termine für Sprechstunden des
Projektleiters Peter Keller sind am Montag, 13.
Seite 5
April und am Montag, 4. Mai, jeweils von 16 bis
18 Uhr im Projektbüro in Kandel, Georg-TodtStraße 2 (Bahnhofgebäude).
Interessenten werden gebeten, sich unter Tel.
07275-617099-4 oder Tel. 617099-0 anzumelden.
Umweltpreis des Landes
Rheinland-Pfalz
Der Umweltpreis des Landes wird seit 1991 verliehen. Er besteht aus einem Preisgeld von
9.000 EUR, das die besten sechs Projekte zu
gleichen Teilen erhalten. Die Verleihung des
Umweltpreises Rheinland-Pfalz wird am 10.
September 2015 in Landau stattfinden.
Die Jury zur Vergabe der Preise setzt sich zusammen
aus jeweils einer Vertretung
• der Kommunalen Spitzenverbände,
• der Handwerkskammern,
• der Industrie- und Handelskammern,
• der Medien,
• der Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung,
• des Zentrums Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Hessen und
Nassau,
• der IG Bau, Agrar, Umwelt,
• des Bauern- und Winzerverbandes,
• des Umweltministeriums.
Mit dem Umweltpreis sollen Einsatz und Leistungen sowie innovative Maßnahmen ausgezeichnet werden, die in vorbildhafter Weise
zum Schutz und zur Erhaltung unserer Umwelt
und ihrer Ressourcen beitragen. Dabei wird besonderes Augenmerk auf die Nachhaltigkeit gelegt. Kriterien sind zum Beispiel der nachhaltige Umgang mit Ressourcen, die Bildung für
ganzheitliche nachhaltige Entwicklung, innovative Umwelttechnologien, umweltfreundliche
Arbeitsprozesse bis hin zu Kampagnen und der
Unterstützung von Umweltprojekten mit ökologisch-sozialer Wertigkeit.
Teilnehmen können grundsätzlich:
• jede natürliche Person, die das 16. Lebensjahr
vollendet hat,
• Unternehmen aus Land-, Wein- und Forstwirtschaft, Dienstleistungsgewerbe, Handwerk,
Industrie,
• Organisationen, Kommunen, Verbände und
Vereine.
Der Firmen-, Behörden-, Vereins- oder Wohnsitz
muss in Rheinland-Pfalz sein. Auch Filialen und
Geschäftsniederlassungen sind zur Bewerbung
berechtigt. Die Umweltaktivitäten müssen
nachweislich in Rheinland-Pfalz erbracht und
dürfen nicht bereits mit gleichartigen Ehrungen
ausgezeichnet worden sein.
Ausgeschlossen sind Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Umweltministeriums RheinlandPfalz sowie die Mitglieder der Jury.
Die Teilnahmebedingungen, die Teil des Bewerbungsverfahrens sind, finden sich unter:
www.mulewf.rlp.de/ministerium/ehrenamtund-preise/.
Das Land sendet sie aber auch auf Anforderung
zu.
Seite 6
Die Bewerbungen müssen auf dem dafür vorgesehenen Teilnahmebogen eingereicht werden.
Geeignete Bewerbungsunterlagen sind solche,
die das eingereichte Projekt in anschaulicher
Weise darstellen und seine Auswirkungen auf
die Umwelt (maximal vier DIN-A4-Seiten zuzüglich Foto- und Dokumentationsmaterial, keine
digitalen Datenträger) schildern. Die eingereichten Unterlagen werden nicht zurückgesandt.
Die Bewerbungen sind bis zum 19. Juni 2015
(Datum des Poststempels) an eine der folgenden
Adressen zu richten:
• Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft,
Ernährung, Weinbau und Forsten RheinlandPfalz, Abteilung 2, Stichwort: „Umweltpreis
2015“, Kaiser-Friedrich-Straße 1, 55116 Mainz.
• umweltpreis@mulewf.rlp.de
Einsendeschluss: 19. Juni 2015
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Umweltsammlung
fördert zahlreiche illegale
Ablagerungen zutage
Engagierte Bürger im gesamten Kreisgebiet
unterwegs
Die Menge der im Landkreis Germersheim im
Rahmen der Umweltsammlung zusammengetragenen illegalen Abfälle ist beträchtlich. Das
Resultat der Sammlung waren knapp 30 Tonnen Abfälle, die in die Verbrennung gehen werden, 136 Pkw-Reifen, 1 Traktor-Reifen, 5 Fernseher, 2 Kühlschränke, 53 l Altfarben und 113
kg Lösemittel, 37 l Altöl und 4 kg Pflanzenschutzmittel sowie zahlreiche kleine Elektrogeräte. In mehr als 5.000 Säcken haben die freiwilligen Helfer die Abfälle zusammengetragen.
Im gesamten Kreisgebiet waren am Samstag, 7.
März, und in der Verbandsgemeinde Kandel am
14. März, die unterschiedlichsten Gruppen aus
Vereinen, Parteien, Schulen und Privatinitiativen unterwegs, um illegal entsorgten Müll aus
der Natur zu entfernen. In Säcken sammelten
sie die Abfälle und brachten sie zu zentralen
Sammelstellen in den jeweiligen Gemeinden.
„Dass alle diese Abfälle illegal abgelagert werden ist kaum nachvollziehbar, da das meiste bei
uns im Kreis kostenlos entsorgt werden kann
und teilweise sogar am Grundstück abgeholt
wird“, kommentiert Landrat Dr. Fritz Brechtel
das Geschehen.
Bei der Kreisverwaltung Germersheim liefen
die Fäden dieser Umweltaktion zusammen. Sie
organisierte die Säcke für die Einsammlung und
veranlasste im Anschluss an den Aktionstag die
Abholung und fachgerechte Entsorgung der an
zentralen Stellen bereitgestellten Abfälle durch
die Entsorgerfirma SITA. Die Kosten der Entsorgung der gesammelten Abfälle werden vom
Landkreis getragen. Zudem unterstützt der
Kreis die Gemeinden und Städte bei der Verpflegung der Helfer durch einen finanziellen Zuschuss.
Auch dieses Jahr haben sich mehr als 2.000 Personen beteiligt. „Dies zeigt, dass Bürgersinn im
Landkreis Germersheim immer noch ganz groß
26.03.2015
geschrieben wird“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel.
Ihm und dem Kreisbeigeordneten Michael Braun
ist es ein großes Bedürfnis, sich bei allen freiwilligen Helferinnen und Helfern zu bedanken.
Feuerwehr Büchelberg
Jahreshauptversammlung 2015
Am Samstag, 14. März, begrüßte Wehrführer
Jürgen Stephany alle anwesenden Kameraden
sowie den Ersten Beigeordneten Klaus Ritter,
den Wehrleiter der Stadt Wörth Stefan Kuhn
und den Ortsvorsteher Klaus Rinnert zur Jahreshauptversammlung.
2014 konnte die Freiwillige Feuerwehr Büchelberg 21 Einsätze im und außerhalb des Stadtgebietes verzeichnen. Für die Einsätze brachte die
Feuerwehr etwa 362 Stunden auf. Zurzeit besteht die Feuerwehr aus 34 aktiven Mitgliedern,
darunter 20 ausgebildete Atemschutzgeräteträger. Des weiteren gibt es eine Altersabteilung
mit sechs Kameraden und eine Jugendfeuerwehr mit sechs engagierten Jugendfeuerwehrmitgliedern.
Für Ausbildungen, Übungen und die Vorbereitungen hierzu wurden insgesamt 1802 Stunden
aufgewandt. Erwähnenswert ist hier die jährliche RAIP-Übung, die es Rettungsassistenten ermöglicht, eine realitätsnahe Übung zu absolvieren. Die Kameraden Pascal Brossart und Elia
Rinnert wurden als Übungsbeste mit den meisten besuchten Übungen geehrt.
Nach lobenden Worten für den Einsatz der
Büchelberger Feuerwehrleute verpflichtete Beigeordneter Klaus Ritter die Kameraden Etienne
Dupuis und Lukas Stephany.
Anschließend beförderte Stefan Kuhn Malte Aurich zum Feuerwehrmann, Daniel Niederer und
Tamara Teufel zum/r Oberfeuerwehrmann/frau, Pascal Brossart und Elia Rinnert zu Brandmeistern, Rüdiger Knolls zum Oberbrandmeister und Jürgen Stephany zum Hauptbrandmeister. Abschließend bestellte Klaus Ritter Tamara Teufel zur stellvertretenden Jugendfeuerwehrwartin, Pascal Brossart und Elia Rinnert zu
Gruppenführern, Rüdiger Knoll zum Zugführer
und Jürgen Stephany zum Verbandsführer.
Förderverein
der FFW Schaidt
Stephan Müller neuer Vorstand
Am Sonntag, 15. März, wählte der Förderverein
der Freiwilligen Feuerwehr Schaidt bei seiner
Hauptversammlung einen neuen Vorstand:
1. Vorsitzender: Stephan Müller
2. Vorsitzender: Mathias Guckert
Vereinskassierer: Christian Gensheimer
Ausschussmitglieder: Philipp Lüthin, Christoph Daum,
Helmut Gensheimer, Thomas Bersch, Peter Gast
Kassenprüfer: Timo Völckel, Sven Dehrmann
Termine der Feuerwehr
www.feuerwehr.woerth.de
Wörth
Mittwoch, 1.4., 18 Uhr Abschlussübung Brandbekämpfung
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Dienstag, 7.4., 18 Uhr Sonderausbildung
Freitag, 10.4., 18 Uhr Gefahrgutausbildung
Samstag, 18.4., 9.30 Uhr Atemschutzausbildung
Montag, 20.4., 18 Uhr Gefahrgutausbildung
Maximiliansau
Dienstag, 7.4., 18 Uhr Übung Gefahrgutzug
Stadt Wörth
Freitag, 17.4., 18.30 Uhr Übungsdienst
Samstag, 18.4., 10 Uhr Atemschutzausbildung
Stadt Wörth
Montag, 20.4., 19 Uhr Dienstbesprechung
Führungskräfte
Freitag, 24.4., 18.30 Uhr Übungsdienst
Schaidt
Samstag, 28.3., 14 Uhr Motorsägenübung
Mittwoch, 8.4., 19 Uhr Technische Hilfe (Grundübung)
Mittwoch, 15.4., 19 Uhr Technische Hilfe (Einsatzübung)
Samstag, 18.4., 10 Uhr Atemschutzausbildung
Stadt Wörth
Büchelberg
Montag, 30.3., 18 Uhr Übung Jugend
Dienstag, 7.4., 18 Uhr Sonderausbildung Gefahrstoffzug (Wörth)
Mittwoch, 8.4., 18.30 Uhr Absturzsicherung
Montag, 13.4., 18 Uhr Übung Jugend
Samstag, 18.4., 9.30 Uhr Atemschutzausbildung
Stadt Wörth
Montag, 20.4., 18 Uhr Übung Jugend
Mittwoch, 22.4., 18.30 Uhr Pumpen und Armaturen
Sommer, Hildegard, Heinrich-Heine-Str. 10
80 Jahre
30.03.
Reinhardt, Rosemarie, Mozartstr. 5
74 Jahre
Schmidt, Klaus, Bahnhofstr. 1
76 Jahre
Schneider, Monika, Heinrich-Heine-Str. 15
73 Jahre
01.04.
Karamatic, Jela, Dorschbergstr. 6
72 Jahre
Yetim, Güler, Dorschbergstr. 6
73 Jahre
Maximiliansau
27.03.
Wolf, Gottlieb, Sparbenhecke 8b
83 Jahre
28.03.
Barth, Walter, Stettiner Str. 8
81 Jahre
29.03.
Filic, Ana, Weidenweg 6a
74 Jahre
31.03.
Krauß, Friedrich, Steinlache 6
76 Jahre
Schaidt
28.03.
Völckel, Anton, Waldstr. 7
78 Jahre
31.03.
Guckert, Ludwig, Im Ziegelfeld 12
79 Jahre
Büchelberg
26.03.
Rebsamen, Werner, Dorfbrunnenstr. 13 71Jahre
28.03.
Braun, Heinrich, Turmstr. 6
81 Jahre
29.03.
Moulliet, Wilfried, Kleine Gasse 5
80 Jahre
01.04.
Braun, Agathe, Quellgasse 6
83 Jahre
Aus dem Polizeibericht
Dämmung oberste
Geschossdecke: Pflicht oder
Kür?
Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Wörth
unter Tel. 07271-9221-0 oder unter piwoerth@polizei.rlp.de entgegen.
Sachbeschädigung
Wörth. Am 21. März zwischen 21 bis 22 Uhr riss ein
unbekannter Täter an einem geparkten Ford Focus in
der Dorschbergstraße 2 den rechten Außenspiegel ab.
Gefunden/Verloren
In Maximiliansau wird ein schwarzes Schlüsselmäppchen mit einem Schlüssel vermisst.
Ebenfalls vermisst wird ein Geldbeutel lila/schwarz mit Papieren verloren. Außerdem
ging eine kleine blaue Tasche mit Eulenmotiv
verloren. Inhalt war ein Kindergeldbeutel ebenfalls mit Eulenmotiv.
Wir gratulieren
Wörth
26.03.
Köck, Roswitha und Kurt,
Richard-Wagner-Str. 3
Goldene Hochzeit
Beck, Waltraud, Luitpoldstr. 18
71 Jahre
Dr. Dahm, Irmtraud, Schubertstr. 2
72 Jahre
28.03.
Haug, Sonja,
Hanns-Martin-Schleyer-Str. 30
84 Jahre
Pfrengle, Gertrud, Buchenstr. 13
82 Jahre
Schloß, Renate, Sperlingweg 5
75 Jahre
29.03.
König, Waltraud, Mozartstr. 5
73 Jahre
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz
Die oberste Geschossdecke von Wohngebäuden
muss nach der Energieeinsparverordnung
nachträglich gedämmt werden, wenn noch keine Dämmung vorliegt oder ein definierter Mindestwärmeschutz nicht eingehalten wird. Wahlweise kann auch das Dach gedämmt sein. Wer
dämmen muss, hat nur noch bis zum 31. Dezember 2015 Zeit. Nach der Dämmung darf der
U-Wert (Wärmedurchgangskoeffizient) der Geschossdecke 0,24 nicht überschreiten. Ausnahmen gelten für Ein- und Zweifamilienhäuser, in
denen der Eigentümer eine Wohnung am 1. Februar 2002 selbst bewohnt hat. Dann gilt die
Pflicht erst im Falle eines Eigentümerwechsels.
Der neue Eigentümer hat nach dem Kauf zwei
Jahre Zeit.
Auch ohne Verpflichtung ist eine Dämmung der
obersten Geschossdecke eine relativ einfache
und kostengünstige Maßnahme, die auch in Eigenleistung erbracht werden und viel Heizenergie einsparen kann: Bei ungenutzten Dachräumen reicht es, Dämmstoffbahnen oder -platten
auf dem Dachraumboden auszulegen. Empfehlenswert ist, die Platten oder Bahnen etwa 18
bis 24 Zentimeter dick und fugendicht zu verlegen, um einen guten Dämmeffekt zu erreichen.
Bei Holzbalkendecken sollte aber geprüft wer26.03.2015
den, ob ein Feuchteschutz notwendig ist; dies
ist manchmal der Fall wenn unterseitig kein
Putz vorhanden und die Konstruktion nicht diffusionsoffen ist.
Bei allen Fragen rund um Dämmung, Feuchteschutz und Altbausanierung steht der Energieberater der Verbraucherzentrale zur Verfügung.
Die Beratung ist persönlich und kostenlos und
findet nach Terminvereinbarung in den Beratungsstützpunkten der Verbraucherzentrale
statt.
Die nächste Sprechstunde des Energieberaters
findet in Wörth statt am Donnerstag, 9. April,
von 14 bis 18 Uhr im Rathaus, Am Rathausplatz
4. Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Voranmeldung unter Tel. 07271-131-100.
Kunst und Kultur
Ausstellung des Malerrings
endet mit Finissage
„Gesicht“ von Sabine Pfalzgraf-Meier
Nur noch am Sonntag, 29. März, 11 bis 17 Uhr,
ist die Ausstellung „Die Pfalz“ in der Tullahalle
in Maximiliansau zu sehen. Zur Finissage lädt
der Malerring Wörth-Maximiliansau alle Freunde der Malerei und der darstellenden Kunst ein.
Zu sehen sind noch einmal aktuelle Werke und
Arbeiten von Verena Blum, Reiner Burret, Rita
Dachtyloudis, Ingrid Dorfmann, Christa Klöfer,
Anna Menzel, Sabine Pfalzgraf-Meier, Kurt Sauer, Martina Schneider, Sigrid Schwall, Paul
Sprencz und Waltraud Wetzel und Gastaussteller.
Für die kommenden Jahre werden übrigens
noch Gastaussteller gesucht. Bei Interesse bitte
während der Ausstellung bei den Künstlern
melden.
Kein Amtsblatt erhalten?
Dann bitte gleich melden:
Tel.
06321 3939-70
Mail:
vertrieb@amtsblatt.net
Internet:
www.amtsblatt.net
Seite 7
Beeindruckendes Konzert in der Festhalle
Quartett „Habanera“ setzt hohes Niveau der Konzerte im Rahmen des
„Rheinischen Frühlings“ fort
Rund 150 Besucher kamen zum Konzert ins Foyer der Festhalle.
Die Gäste nutzten die Pause um miteinander ins Gespräch zu kommen.
Christian Wirth (Sopran-Saxophon), Sylvain Malezieux (Alt-Saxophon),
Fabrizio Mancuso (Tenor-Saxophon) und Gilles Tressos (Bariton-Saxophon) demonstrierten eindrucksvoll, welche Virtuosität und welche
Bandbreite an Klangfarben sich dem von Adophe Sax im 19. Jahrhundert
erfundenen Instrument entlocken lässt.
Das Programm reichte von Werken des Barock bis zum Tango Astor Piazzollas – natürlich in Bearbeitungen für diese Besetzung. Presto legten
die vier Musiker los mit dem Schlusssatz von Bachs Italienischem Konzert, rasant und durchsichtig artikuliert. Beim nachfolgenden VivaldiConcerto ersetzten die vier Saxophone dann statt des Klaviers nun Streicher und Continuo. Während sie in den Ecksätzen durch flirrende Virtuosität verblüfften, zeigten sie im Largo, welch warme piano-Klänge sie
hervorbringend können. Telemanns abwechslungsreiche Suite „Hamburger Ebb und Flut“ war mit vier Sätzen im Konzert präsent; die Auswahl
gab dem Quartett die Möglichkeit, verschiedene Klangfarben und Stimmungen zum Klingen zu bringen, immer mit beeindruckender Präzision,
wenn es galt, die schnellen Passagen zusammenzubringen, und elegantwarmem Ansatz bei den leisen Tönen, bei denen das Saxophon manchmal
fast wie eine Flöte klang. Den Abschluss des Barock-Blocks bildete Händels berühmte Sinfonia „Ankunft der Königin von Saba“ aus dem Oratorium „Solomon“. Dem ein oder anderen Zuhörer mag ohne die luftig-eleganten Streicher des Originals und deren Wechselspiel mit den Oboen ein
Wesenszug gefehlt haben, aber die Darbietung des Stücks durch „Habanera“ war technisch und musikalisch tadellos, und man stellt ja immer
wieder fest, wie robust wahre Meisterwerke gegenüber Bearbeitungen
sind. A propos Bearbeitungen: Was deren Zahl angeht, nimmt Bizets „Carmen“ sicherlich einen Spitzenplatz ein. Eine Suite aus dieser Oper beschloss den ersten Teil und entließ die Zuhörer gut gelaunt in die Pause.
Der zweite Teil gehörte ausschließlich Komponisten des 19. und 20. Jahrhunderts. Mit „Aragón“ aus Isaac Albéniz’ Suite española entführten die
Pariser Musiker ihr Publikum zunächst in das alte spanische Königreich.
Dann folgte ein selten gehörter Tanz von Claude Debussy mit dem merkwürdigen Titel „Tarantelle styrienne“. Gerade hier konnten die Zuhörer
noch einmal fasziniert lauschen, wie das Quartett von einem Takt zum
nächsten in perfekter Synchronität Dynamik, Ausdruck und Klangfarbe
wechselten. Die nachfolgende „Danse Villageoise“ von Emmanuel Chabrier ist dem Ohr schon wesentlich bekannter und wurde von den vier Saxophonisten in zupackender Weise dargeboten. Mit dem anschließenden
Potpourri aus Gershwin-Songs kamen jazzige Klänge ins Foyer der Festhalle, wobei die Bearbeitung den Franzosen ein weiteres Mal die Gelegenheit gab, den Staffelstab der Führungsstimme unter den Spielern wandern zu lassen. Zwei Stücke von Astor Piazzolla folgten, die die wichtigsten musikalischen Interessen des Komponisten charakterisierten, Bach,
Jazz und Tango: Fugata, wo an Bach orientierte Kontrapunktik auf Jazz
trifft, und „Michelangelo“, bei dem das Publikum nicht zum ersten Mal in
diesem Konzert unwillkürlich mit den Füßen mitwippte. „La passerella“
von Nino Rota, der vor allem als Filmkomponist bekannt ist, bildete den
Abschluss des offiziellen Teils, der vom Leiter des Festivals „Rheinischer
Frühling“, Dr. Hans-Oskar Koch, informativ moderiert wurde. Rotas Stück
nutzten die Musiker zu einem amüsanten Abgang wie in Haydns Abschiedssinfonie, aber sie kamen natürlich wieder zurück, denn das Publikum ließ sie nicht ohne mehrere Zugaben gehen. Der endgültige Abschluss war dann noch mal ein humoristischer Leckerbissen, in dem die
Saxophone zunächst als Dudelsackbläser auftraten und dann einige
„Schlager“ wie Mozarts Kleine Nachtmusik und Ravels Bolero anrissen,
wobei sie in einer munteren Choreographie über die Bühne marschierten
und sich sogar ins Publikum mischten.
Erziehung und Bildung
Stadtbücherei Wörth
Das Pariser Quartett bei einer seiner Zugaben.
Rund 150 Konzertbesucher verfolgten am vergangenen Sonntag gebannt
die Künste des Pariser Saxophon-Quartetts „Habanera“ in der hierfür bestens geeigneten Akustik des Festhallen-Foyers.
Seite 8
Abenteuer Vorlesen „Hexen hexen“ Samstag, 28. März, 11 bis 12 Uhr
Am letzten Vorlesetermin vor der Sommerpause heißt es wieder „Abenteuer Vorlesen“. Es wird nicht nur vorgelesen, sondern auch gebastelt.
Helga Hanik erzählt die Geschichte „Hermeline auf Hexenreise“ von Katja Reider als Bilderbuchkino. Im Anschluss wird eine Hexe gebastelt.
26.03.2015
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Bitte Schere und Kleber und kleine Zweige
für den Hexenbesen
mitbringen.
Anmeldung erforderlich.
Spielenachmittag
Montag, 30. März, 15
bis 18 Uhr
Am ersten Montag der
Osterferien werden
wieder neue Spiele
vorgestellt und können gleich ausprobiert werden. Spiele-Scouts, die die Spiele bereits kennen, erklären die Regeln. Für große und kleine
Spiele-Fans ab 6 Jahren.
Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Osterferien
Die Stadtbücherei Wörth hat vom 7. bis 10.
April geschlossen. Die Bücherei in Maximiliansau bleibt in den Osterferien vom 30. März bis
10. April geschlossen.
Vorlesestunde in
Maximiliansau
Am Freitag, 27. März, um 15
Uhr, findet die nächste Vorlesestunde in der
Bücherei in Maximiliansau statt.
Irene Kern liest das Buch „Hoppel findet einen
Freund“ von Marcus Pfister.
Schneehase Hoppel und seine Mama sind gerade vom Winterschlaf erwacht. Mama hört die
Schneeglöckchen läuten und glaubt, dass der
Frühling heute kommen wird. Hoppel will ihm
entgegen springen, um mit ihm zu spielen.
Doch wo wohnt der Frühling? Hoppel fragt den
Maulwurf, der schickt ihn zum Bären. Der findet zwar nicht den Frühling, dafür aber Honig.
Und Hoppel hat am Ende einen großen neuen
Freund gefunden.
Lesen & Schreiben Mein Schlüssel zur Welt“
Wanderausstellung zu Alphabetisierung und
Grundbildung
„Nicht ausreichend Lesen und Schreiben können, ist ein Thema, das nicht zu unterschätzen
ist und viel zu oft tabuisiert wird“, so der Vorsitzende der KVHS, Landrat Dr. Fritz Brechtel.
Die Wanderausstellung „Lesen & Schreiben Mein Schlüssel zur Welt“ holt das Thema aus
dem Schattendasein. Sie ist Teil der Strategie
zur Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener des Bundes und der Partner für Alphabetisierung in Deutschland. Die Ausstellung
macht deutlich, dass man sich mit Lesen und
Schreiben neue Welten erschließt. Sie zielt darauf ab, Menschen mit Grundbildungsproblemen
zu motivieren, aus ihrer Anonymität herauszufinden.
Zu sehen ist die Wanderausstellung in der
Stadtbücherei Wörth, Am Rathausplatz, vom 13.
bis 23. April zu den üblichen Öffnungszeiten.
In Deutschland gibt es über 7 Millionen ErAmtsblatt
Wörth am Rhein
wachsene, die nicht ausreichend lesen und
schreiben können. „Auf den Landkreis Germersheim bezogen, betrifft das schätzungsweise 12.000 Erwachsene“, sagt die KVHS-Geschäftsführerin Karin Träber. Landrat Brechtel
ergänzt: „Dies stellt nicht nur die Betroffenen
vor ein persönliches Problem, sondern alle vor
eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe.“
Als einer von acht Stützpunkten wurde vom
Verband der Volkshochschulen Rheinland-Pfalz
die KVHS Germersheim ausgewählt, um die regionale Koordination zur Förderung der Alphabetisierung und Grundbildung durchzuführen.
Mit Gründung des neuen Fachbereiches ILD (Institut für Legasthenie und Dyskalkulie) möchte
die KVHS einen Synergieeffekt erreichen, „denn
viele Themen im Bereich von Lese-, Schreibund Rechenschwäche greifen in den Analphabetismus ein“, so Brechtel.
Weitere Informationen bei der Geschäftsstelle
der KVHS in Germersheim, Ritter-vonSchmauß-Straße/Ecke Paradeplatz (persönlich),
per Tel. 07274-53334, oder per E-Mail:
vhs@kreis-germersheim.de.
KÖB Bücherei Schaidt
Bücherei am Ostersonntag geschlossen
Der 1. Sonntag im Monat fällt im April auf
Ostern. Deshalb bleibt die KÖB Bücherei
Schaidt am Sonntag, 5. April, geschlossen. Damit die Sonntagsbesucher nicht bis Mai warten
müssen, ist die Bücherei am darauffolgenden
Sonntag, 12. April, geöffnet.
Außerdem ist die Bücherei wie jeden Donnerstag, auch am Gründonnerstag von 16 bis 18 Uhr
geöffnet.
Volkshochschule Wörth
in der Kreisvolkshochschule Germersheim
Kursprogramm
der VHS Wörth
Für das Semester Frühjahr und Sommer (12015) der Volkshochschule Wörth liegen die
Programme im Rathaus in Wörth sowie im Bürgerhaus in Maximiliansau und in den Bürgerbüros Schaidt und Büchelberg zur Abholung bereit.
Anmeldungen sind möglich in der Geschäftsstelle in der Stadtbücherei, per Telefax 07271131-9-225, auf der Homepage www.woerth.de
oder per E-Mail: vhs@woerth.de mit den erforderlichen Angaben. Info bei Ulrike Gottschang,
Tel. 07271-131-225.
Öffnungszeiten der Volkshochschule:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von
10 bis 12 Uhr und Donnerstag von 14 bis 18
Uhr.
Die Volkshochschule weist ausdrücklich
darauf hin, dass zu allen nachstehend aufgeführten Kursen und Vorträgen eine Anmeldung unbedingt erforderlich ist.
Auszug aus dem neuen Kursprogramm:
26.03.2015
Aquarell-Malen für Kinder
Ferienkurs (8 bis 12 Jahre) - Kurs Nr. 115
Bildaufbau, Farbenlehre und der Umgang mit der
Aquarelltechnik sind die Basis, auf der gezielte Aufgaben mit den unterschiedlichen Lösungen erarbeitet
werden. Farbe und Papier werden im Kurs ausgeteilt.
Bitte mitbringen: Malkittel, verschiedene Pinsel,
Bleistift, Wasserbehälter und Mallappen.
Termin: Dienstag, 7.4. bis Freitag, 10.4., 10 bis 12
Uhr
Leitung: Elke Blankart-Laub
Ort: Haus der Künstler, Luitpoldstraße 4, Raum 2
Gebühr: 25 EUR für 4 Termine (zzgl. 2 EUR Materialkosten, im Kurs zu entrichten)
Anfänger-Nähkurs
Kurs Nr. 650
In diesem Kurs lernen die Teilnehmer das Zuschneiden, Nähen und den Umgang mit der eigenen Nähmaschine und fertigen ganz nebenbei ein Kleidungsstück ihrer Wahl an. Zur Vorbesprechung bitte schon vorhandene Nähideen
(leichter Schnitt/Bild mit näheren Informationen) mitbringen. Bitte mitbringen: Nähmaschine, Stoffschere, Maßband, Stecknadeln und
Stoff. Vorbesprechung Montag, 13.4., 19 bis 20
Uhr
Termin: Samstag, 18.4. und 25.4., 9 bis 14 Uhr
Leitung: Tanja Walz
Ort: Fachwerkhaus, Altrheinstraße 2
Gebühr: 45 EUR für 2 Termine
Rechnungswesen
Einführung in die Buchführung - Kurs Nr.
230
Rechnungswesen ist ein Teil der Betriebswirtschaftslehre und beschäftigt sich mit der Erfassung aller Vorfälle in einem Unternehmen. Es
dient dem Zweck der Planung, Steuerung und
Kontrolle des betrieblichen Geschehens. In diesem Kurs beschäftigen sich die Teilnehmer mit
den Grundlagen der Buchführung: Aufgaben,
gesetzliche Vorschriften, Begriffsdefinitionen
(Kapital und Vermögen), Inventur und Inventar,
Bilanz, GuV, betriebswirtschaftliche Auswertung (bWA) und einfache Buchungssätze. Lernziel ist, das Rechnungswesen zu verstehen und
Buchungen vornehmen zu können. Geeignet für
Teilnehmer, die das Rechnungswesen erlernen
oder auffrischen wollen.
Termin: Mittwoch, 15.4. bis 27.5., 19 bis 20.45
Uhr
Leitung: Turgay Cakmak
Ort: Haus der Künstler, Luitpoldstraße 4, Raum 2
Gebühr: 45 EUR für 7 Termine
Wirbelsäulengymnastik
mit dem Thera-Band
Am Freitagmorgen - Kurs Nr. 523
Das Training mit dem Thera-Band ist eine sehr
wirkungsvolle Methode zur Steigerung der Leistungsfähigkeit aller wichtigen Muskelpartien.
Hier lernen die Teilnehmer die zentralen Übungen der Wirbelsäulengymnastik kennen, die
Seite 9
sich auf die Stärkung und Kontrolle der stabilisierenden Muskulatur konzentrieren. Ebenso
erfahren sie, wie man der einseitigen Dauerbelastung oder dem falschen Bewegungsablauf
entgegenwirken und somit die Folgen vermindern kann. Mit diesen Übungen vermeiden die
Teilnehmer einen ungleichmäßigen Zug der
Muskulatur um ein Gelenk herum, was im Laufe der Zeit zu Verletzungen führen kann. Auch
lernen sie, die Übungen daheim alleine durchzuführen. Bitte mitbringen: Gymnastikmatte.
Termin: Freitag, 17.4. bis 10.7., 9.30 bis 10.30
Uhr
Leitung: Johanna Preißler
Ort: Bienwaldhalle (Eingang Gaststätte), Raum 3
Gebühr: 42 EUR für 12 Termine
Frauenheilkunde –
Themenabend
Die weibliche Brust - Symbol von Weiblichkeit und Mütterlichkeit - Kurs Nr. 762
Die weiblichen Brüste begleiten eine Frau ein
Leben lang – von der Pubertät bis ans Lebensende. Wie der gesamte weibliche Körper unterliegen auch die Brüste dem Wandel des monatlichen Zyklus der Hormone. Die Teilnehmerinnen erfahren an diesem Abend mehr über die
Brust als urweibliches Organ: Wie reagiert sie
auf psychische Belastungen und Stress, welche
Erkrankungen oder Störungen gibt es? Weiter
erfahren die Teilnehmerinnen etwas über naturheilkundliche Unterstützung und wie man
selbst aktiv die eigene Brustgesundheit unterstützen kann. Der Vortrag wird bereichert
durch Entspannungsübungen und einer Phantasiereise im Liegen. Bitte mitbringen: Schreibzeug, Isomatte, Decke sowie ein kleines Kissen.
Termin: Freitag, 17.4., 18 bis 20 Uhr
Leitung: Dagmar Bechtold
Ort: Haus der Künstler, Luitpoldstraße 4, Raum 1
Gebühr: 10 EUR für 1 Termin
der Zubereitung von Spargel sind vielfältiger als
man denkt. Von grün oder weiß, klassisch, gebraten, gebacken oder gratiniert. In diesem
Kochkurs werden die Teilnehmer unter anderem Spargel-Kresse-Süppchen, überbackene
Spargel-Steaks, Spargelflammkuchen, Pfannkuchen gefüllt mit Spargel, Spargelsalat mit Räucherlachs, Tagliatelle mit grünem Spargel, Spargel mit Zitronen-Thymian-Butter u. v. m. zubereiten. Bitte mitbringen: Geschirrtuch, Restebehälter, etwas zu Trinken.
Termin: Mittwoch, 22.4., 18.30 bis 22 Uhr
Leitung: Nathalie Wayand
Ort: IGS/Realschule plus, Forststraße 1a, Raum
235
Gebühr: 13 EUR für 1 Termin (zzgl. Lebensmittelkosten, im Kurs zu entrichten)
Prot. Friedenskindergarten
Wörth
Erzieher/in in Vollzeit und FSJ-Kraft gesucht
Der prot. Friedenskindergarten Wörth sucht für
das Kindergartenjahr 2015/2016 (ab
01.09.2015) eine/n engagierte/n Erzieher/in in
Vollzeit.
Anforderungen: abgeschlossene Ausbildung als
staatlich geprüfte/r Erzieher/in, Teamfähigkeit,
Zugehörigkeit zu einer christlichen Kirche.
Profil: Vier Gruppen (Kinder im Alter von 1 bis
6 Jahren), entwicklungsorientierter Ansatz, engagiertes Team mit Zusatzqualifikationen, neues Gebäude mit hellen, großzügig ausgestatteten Räumen und großem Außengelände. Eigene
Köchin.
Bewerbungen bitte an: Prot. Pfarramt Friedenskirche Wörth-Dorschberg, Pfarrerin S. AdeIhlenfeld, Mozartstraße 6, 76744 Wörth oder
per
E-Mail
an
pfarramt.woerth.dorschberg@evkirchepfalz.de.
Ebenso angeboten wird ein Platz für eine FSJ–
Kraft.
Vortrag:
Der letzte Wille sollte sein zielgerichtet, günstig – und nicht umsonst - Kurs Nr. 11
Bis 2020 werden in Deutschland 1,6 Billionen
Euro vererbt. Nur jeder Zehnte trifft eindeutige
Aussagen in seinem letzten Willen. Schlimme
Fehler in Laientestamenten verhindern die Verwirklichung des letzten Willens. Der letzte Wille bleibt bloße Wunschvorstellung! Fälle aus der
Praxis verdeutlichen die Anforderungen des
Erbrechts.
Termin: Dienstag, 21.4., 19 bis 20.30 Uhr
Leitung: Jan Ole Ewert, Fachanwalt für Erbrecht
Ort: Stadtbücherei Wörth, Am Rathausplatz
Gebühr: 6 EUR für 1 Termin
Spargelvariationen klassisch und modern
Kurs Nr. 301
Endlich haben die edlen Stangen wieder Saison.
Mit frischem Spargel kann man von April bis Juni den Frühling genießen. Die Möglichkeiten
Seite 10
Grundschule Wörth –
Dorschbergschule
Abendflohmarkt „Rund
ums Kind“
im Martin-Luther-King-Kindergarten
Am Freitag, 27. März, findet im Martin-LutherKing-Kindergarten in Maximiliansau, Kreuzweg
24 (direkt an der Festwiese), ein Abendflohmarkt statt.
Der Flohmarkt hat von 18.30 bis 20.30 Uhr
geöffnet. In dieser Zeit kann in Ruhe nach Kleidung für das kommende Frühjahr und den Sommer in den Größen 48 bis 176, Baby- und Kinderspielzeug sowie Zubehör rund um das Kind
(z. B. Babywippe, Maxi Cosi) gestöbert werden.
Wer einen kleinen Happen zu einem Glas Sekt
oder Saft essen möchte, wird gerne bewirtet.
Außerdem wird Kuchen zur Mitnahme angeboten - eine nette Gelegenheit für das Frühstück
oder den Nachmittagskaffee am folgenden Tag.
Infos und Anmeldung unter Tel. 072715981137.
26.03.2015
Die Teilnehmer am Lesewettbewerb
Am Mittwoch, 18. März, fand an der Grundschule Dorschbergschule Wörth der diesjährige
Lesewettbewerb statt.
Wie schon in den Jahren zuvor, gingen aus jeder
Klasse zwei Kandidaten an den Start, die jeweils
einen eigenen Text und einen Fremdtext, ausgewählt von den Lehrerinnen der jeweiligen
Klassenstufen, vorlesen mussten.
Die Jury, bestehend aus den jeweiligen Klassenlehrerinnen, Sabina Böringer (Stadtbücherei
Wörth), Sarah Zipperer (Lehrerin an der IGS
Wörth) und Maximilian Haas (Vorjahressieger
Lesewettbewerb 3. Klasse), wählten dann anhand verschiedener Kriterien die jeweiligen Sieger. Diese sind:
Emanuel (1b), Karolina (2a), Jaron (3a) und Valentin (4a).
Organisiert wurde der Lesewettbewerb in diesem Jahr von den Lehrerinnen Astrid Peketitsch
und Lena Grünewald.
IGS Wörth
Betriebserkundungen
Auch in diesem Jahr werden Schülerinnen und
Schüler der 7. Klassen an der IGS Wörth Betriebe und Arbeitsstätten in Wörth, Maximiliansau,
Hagenbach und Knielingen besuchen.
Die Jugendlichen sollen im Hinblick auf ihre
künftige Berufsfindung frühzeitig an die reale
Arbeitswelt herangeführt werden. Sie sollen dabei einen Eindruck von der Betriebs- und Berufsvielfalt in der Region erhalten und an die
Vorgehensweise bei der Kontaktaufnahme mit
Betrieben gewöhnt werden.
Am Dienstag, 14. April, gehen die Schülerinnen
und Schüler in Kleingruppen in die Betriebe. In
einem kurzen Interview stellen sie Fragen zum
jeweiligen Arbeitsplatz, den spezifischen Tätigkeiten und den Arbeitsmitteln.
Im letzten Jahr wurden den Schülerinnen und
Schülern bereitwillig die Tore der Büros, Geschäfte und Werkhallen geöffnet. Die Schullei-
Amtsblatt
Wörth am Rhein
tung der IGS Wörth bittet die Geschäftsführer
und Mitarbeiter der entsprechenden Firmen,
die Kinder bei ihren Erstkontakten mit der Arbeitwelt erneut wohlwollend zu unterstützen.
Dank(e) Café Delight!
Das Café Delight ist seit 2007 eine konstante
Einrichtung an der Integrierten Gesamtschule
in Wörth. Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtfaches Wirtschaft und Verwaltung verkaufen 1 bis 2 Mal pro Woche in der Mittagspause kleine Snacks und Getränke. Nun gibt die
Schülerfirma ein wenig von ihrem finanziellen
Erfolg weiter.
700 EUR hat sie in neue Fußballtrikots investiert. Natürlich nicht ganz uneigennützig, versteht sich. Die IGS-Kicker schießen jetzt, ausgestattet mit dem Firmenlogo, hoffentlich viele Tore und werden irgendwann Schulmeister.
Der Förderverein der Schule darf selbstverständlich auch nicht zu kurz kommen. Er hat
von Café Delight eine Spende in Höhe von 300
EUR erhalten.
Die Jugendlichen sind sehr stolz, dass mit ihrer
Arbeit so viel Gutes für die Schule getan werden
kann.
So macht Schule noch viel mehr Spaß!
Realschule plus Kandel
Rotes Kreuz bietet in Kooperation mit der
Realschule plus in Kandel attraktive Stellen
im Freiwilligendienst
Das rheinland-pfälzische Rote Kreuz bietet ab
April, bzw. Oktober 2015 jeweils eine Stelle im
Freiwilligendienst an der Realschule in Kandel
an. Das Angebot richtet sich an junge Menschen
ab 18 Jahren, die als Freiwillige Lehrer/innen in
ihrer pädagogischen Arbeit unterstützen, den
Bereich der Ganztagsschule umfassend kennen
lernen und erste Erfahrungen in einem pädagogischen Berufsfeld sammeln möchten. Voraussetzungen sind das Interesse daran, Schulkinder zu begleiten und zu fördern, eine positive
Einstellung zur Schule sowie Freude an der Zusammenarbeit im Team.
Das Team Freiwilligendienste des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz hat mit dem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und dem Bundesfreiwilligendienst (BFD) zwei Dienste. Beide sind
als Bildungs- und Berufsorientierungsjahr für
junge Frauen und Männer im Alter von 16 bis
26 bzw. 27 Jahren offen. Die Einsatzgebiete liegen in der Alten-, Kranken- und Familienpflege,
der Kinder- und Jugendarbeit sowie im RetAmtsblatt
Wörth am Rhein
tungsdienst. Während ihres Dienstes sind die
Freiwilligen sozial- und krankenversichert, sie
erhalten Taschen- und Verpflegungsfeld, einen
Wohnzuschuss und haben Anspruch auf Urlaub. In Bildungsseminaren tauschen sie sich
über ihre Erfahrungen in den Einsatzstellen aus
und besprechen für sie wichtige Themen.
Interessiert? Bewerbungen nehmen die Freiwilligendienste, DRK-Landesverband RheinlandPfalz e. V., Mitternachtsgasse 4, 55116 Mainz
per
Post
oder
online
unter
www.freiwilligendienste-rlp.de entgegen. Weitere Informationen gibt es über die Servicenummer 08000–365000. Oder Bewerbung direkt an:
Realschule plus, Jahnstraße 18, 76870 Kandel,
Tel. 07275-91440 oder 9144-13 (Herr Zeeb).
Öffentliche Computer im
Mehrgenerationenhaus
Der Seniorenbeirat der Stadt Wörth unterstützt beim
Umgang mit dem PC mit folgenden Angeboten. PCSprechstunde, donnerstags, 10 bis 12 Uhr, kostenlos.
Info bei Werner Ortlepp, Tel. 07271-8210.
Unterstützung am eigenen PC zuhause (7,50 EUR pro
Stunde). Info bei Karl Schupp, Tel. 07271-3936.
Mehr zu den Angeboten im Mehrgenerationenhaus
unter www.seniorenbeirat-woerth.de.
Hobby und Freizeit
Mehrtagesausflug
des Männerchors
Wörth. Der Männerchor lädt alle Mitglieder
und Freunde ein zu seinem diesjährigen Mehrtagesausflug vom 19. bis 24. August ins Naturparadies Spreewald.
Die Unterbringung ist in einem Familienhotel
mit Halbpension. Geboten werden Buffetabend,
Unterhaltungsabend, Nachtwächterwanderung,
Kahnfahrt auf der Spree, Tagesfahrt Niederlausitz und Cottbus, Tagesfahrt Berlin oder Potsdam und Tagesfahrt Bad Muskau.
Nähere Info und Anmeldung bei Günther Stieber, Tel. 79373.
Jahrgang 1936/37
Wörth. Der Jahrgang 1936/37 trifft sich am
Freitag, 27. März, 19 Uhr, im Asia-Restaurant,
Ludwigstraße 9.
Vogelverein
Jahreshauptversammlung
Wörth. Am Samstag, 28. März, findet die diesjährige Jahreshauptversammlung des Vogelvereines statt. Beginn ist um 19 Uhr im Winterhaus
des Vogelparks. Das Vereinsheim bleibt deshalb
ab 17 Uhr geschlossen. Wichtige Themen stehen auf der Tagesordnung. Deshalb hofft der
Verein auf pünktliches und vollzähliges Erscheinen.
Fischessen am Karfreitag
Für das Fischessen am Karfreitag, 3. April, bei
26.03.2015
dem auch die Bevölkerung eingeladen ist, muss
noch das Zelt aufgebaut werden. Aufbautermin:
Dienstag, 31. März, ab 16.30 Uhr. Der Verein
hofft auf Mithilfe der Mitglieder.
Kleingartenverein
Klammengrund
Wasserversorgung geht in Betrieb
Wörth. Der Kleingartenverein Klammengrund
informiert, dass die Wasserversorgung in der
Kleinanlage am Samstag, 28. März, von 9 bis 11
Uhr in Betrieb genommen wird.
Jahreshauptversammlung
Der Jahreshauptversammlung des Kleingartenvereins Klammengrund findet statt am Freitag,
17. April, 18 Uhr im Bayerischen Hof – Schützenhaus. Neben den üblichen Punkten stehen
auch Neuwahlen und Ehrungen auf der Tagesordnung.
Alle Mitglieder sind eingeladen und werden um
Teilnahme gebeten.
Malerkreis Heimatverein
Wörth. „Haben Sie Spaß am Umgang mit Farben? Möchten Sie Ihr Talent ausbauen?“ Es sind
noch Plätze frei in der Malgruppe des Heimatvereins Wörth. Die Teilnehmer treffen sich alle
14 Tage um 18.30 bis 20.45 Uhr in der Dammschule. Einfach mal vorbeikommen. Das nächste Treffen findet statt am 31. März. Die Teilnehmer arbeiten derzeit an ihren tierischen
Sprichwörtern weiter.
Info unter Tel. 06349-962494.
Mehrgenerationenhaus
Wörth
Während der Osterferien hat das Mehrgenerationenhaus vom 30. März bis zum 11. April geschlossen. Ab dem 13. April ist wieder geöffnet.
Kostenlose Schnupperstunde für Gitarrenund Ukulelenunterricht
Für Interessenten an Gitarren- und Ukulelenunterricht im Mehrgenerationenhaus in Wörth
wird eine kostenlose Schnupperstunde für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren am
Freitag, 24. April, 17.30 Uhr, geboten.
Falls eigene Gitarre bzw. Ukulele bereits vorhanden, bitte mitbringen. Notenkenntnisse sind
nicht erforderlich.
Achtung Ferien:
Das Kinder- und Jugendzentrum Wörth und der
Kinder- und Jugendtreff in Maximiliansau haben in der Zeit vom 30. März bis zum 11. April
aufgrund der Kinder-Ferien-Woche mit Tagesausflügen und Aktionstagen geschlossen.
Weitere Informationen im Mehrgenerationenhaus - Internationaler Bund, Tel. 07271–8622,
Ahornstraße 5, 76744 Wörth am Rhein.
Das aktuelle Programmheft ist auch auf der Homepage: www.mgh-woerth.de zu finden.
Seite 11
Fahrt des Seniorenbeirates
der Stadt Wörth nach
Holland
Wörth. Der Seniorenbeirat der Stadt Wörth am
Rhein lädt ein zu einer Fahrt nach Holland von
Donnerstag bis Montag, 17. bis 21. September.
Die Fahrt führt zunächst in Richtung Bingen
über Koblenz Köln zur deutsch-holländischen
Grenze bei Venlo. Weiter geht es durch Holland
über Arnheim, Ede und Utrecht vorbei an Amsterdam zur Nordseeküste nach Egmond Am
See zum Hotel Zuiderduin.
Unter sachkundiger Reiseleitung werden die
Teilnehmer am zweiten Tag in Amsterdam die
schönsten Sehenswürdigkeiten sehen. Die romantische Altstadt mit ihren Baudenkmälern
aus dem 16. bis 18. Jahrhundert, die 160 Grachten, der Begijnhof, der Botanische Garten und
das Anne Frank-Haus gehören zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten. Geplant ist eine
Grachtenfahrt in Amsterdam sowie am Nachmittag eine Führung durch das Rijksmuseum.
Das Niederländische Nationalmuseum verwahrt
eine große Sammlung der Malerei aus dem Goldenen Zeitalter der Niederlande.
Am dritten Tag fährt die Reisegruppe zunächst
in die Porzellanstadt Delft. Delft ist bekannt für
seine idyllischen Grachten, die kleinen
Brücken, das historischen Rathaus und seine
Porzellanmanufaktur. Beim Besuch der Porzellanmanufaktur erfahren die Teilnehmer viel Interessantes über das Delfter Porzellan, das
„weiße Gold der Stadt“. Das nächste Reiseziel an
diesem Tag ist die Residenzstadt Den Haag. Die
im 13. Jahrhundert gegründete Stadt ist die
Hauptstadt der Provinz Zuid-Holland, Sitz der
niederländischen Regierung und auch Residenz
der königlichen Familie. Bei dem Besuch der
Stadt werden die bekanntesten Sehenswürdigkeiten zu sehen sein, wie z. B. die St. Jacobskirche, das Stadthaus, der romantische Fischerhafen. Eine Besonderheit wird auch der Besuch
des prachtvollen Binnenhofes mit Führung im
Rittersaal sein, Sitz des Parlamentes und des
Ministerpräsidenten. Die Führung im Rittersaal
des Binnenhofes hängt von dem politischen Programm ab. Sollte die Führung nicht möglich
sein, wird ein Besuch der weltberühmten Hafenstadt Rotterdam mit Hafenrundfahrt eingeplant.
Am 4. Tag wird die sachkundige Reiseleitung
die Schönheiten im Norden Hollands zeigen. Die
Fahrt führt von Egmond aan Zee in Richtung
Bergen und Schoorl bis zum Abschlussdeich.
Nächstes Ziel ist die Stadt Medemblick. Danach
Fahrt mit dem historischen Dampfzug von Medemblick nach Hoorn.
Besonders sehenswert ist die Nieuwstraat mit
dem alten Rathaus. Im Süden der Stadt liegt der
malerische Hafen mit dem historischen Hafenturm und dem Deich mit einem Blick auf das Ijsselmeer. Die Rückfahrt erfolgt am 5. Tag über
die Kaiserstadt Aachen, wo ein Stopp geplant
ist.
Der Reisepreis pro Person beträgt 545 EUR, Ein-
Seite 12
zelzimmerzuschlag 70 EUR. Eine ReiserücktrittVollschutz-Versicherung in Höhe von 17,44
EUR pro Person als auch ein Vollschutzpaket,
inkl. Reisekranken- und Reiserücktrittversicherung von 26,16 EUR pro Person wird angeboten.
Im Reisepreis sind enthalten:
4 x Übernachtungen/Halbpension im Hotel Zuiderduin in Egmond aan Zee, Abendbüfett inkl. 1
Getränk im Rahmen der Halbpension; 1 x Tagesausflug Amsterdam, 1 x Grachtenfahrt in
Amsterdam; 1 x Eintritt und Führung im Rijksmuseum in Amsterdam; 1 x Tagesausflug nach
Delft und Den Haag (oder Rotterdam); 1 x Porzellanmanufaktur in Delft.; 1 x Führung im Rittersaal des Binnenhofes in Den Haag (oder Hafenrundfahrt in Rotterdam), 1 x Tagesausflug
Nordholland - Ijsselmeer und Hoorn, inkl. Reiseleitung; 1 x Dampfzugfahrt von Medemblik
nach Hoorn.
Anmeldungen werden entgegengenommen von
Werner Gimmel, Tel. 06340-919521 oder EMail: werner.gimmel@t-online.de.
Heimatverein FoKuS
Maximiliansau. Am Freitag, 27. März, findet
um 19 Uhr im Bürgerhaus Maximiliansau der
nächste Fototreff statt. Interessierte an alten Fotos und/oder Zeitdokumenten sind eingeladen.
Nähere Informationen unter Tel. 07271-4350
(Manfred Ertel), Tel. 07271-923485 (Stefan Eck)
oder unter www,pfortz-maximiliansau.de.
Generalversammlung
Heimatverein
Schaidt. Generalversammlung des Heimatvereins am Donnerstag, 26. März, 19.30 Uhr im
Bürgerhaus Schaidt (Bürgersaal).
Jahrgang 1937
Schaidt. Der Jahrgang 1937 trifft sich am Sonntag, 29. März, 12 Uhr im Fuchsbau in Vollmersweiler.
max. 15 Personen; hier könnte auch noch eine
weitere Gruppe eingerichtet werden;
Rundgang I führt Inge Raaz, Rundgang II führt
Günther Rinck
Wer nicht in den Untergrund will, kann auch alternativ das Deutsche Weinbaumuseum besichtigen. Wenn hier eine Gruppe von 10 Personen
zustande kommt, könnte Klaus Weber dort eine
Führung organisieren; ansonsten Kaffeetrinken
oder Schoppen im Winzerausschank, oder auch
Gottesdienst in der Katharinenkirche.
Zurück aus dem Untergrund gegen 12 Uhr; Besichtigung Katharinenkirche mit Inge Raaz (Kirchenführerin) und Klaus Weber (Gehilfe)
Anschießend Schlemmerwanderung rund durch
die Weinberge von Oppenheim, näheres dazu
mit Programm und Routenverlauf unter:
www.schlemmerwanderung.de
Weitere Infos und Bilder unter: www.stadt-oppenheim.de
16 Uhr Abschluss im Weingut Diez in Oppenheim oder bei Hermann Staiger in Nierstein
Ca. 18 Uhr Heimfahrt
Anmeldung bis spätestens 4. April bei Günther
Rinck, Tel. 06340-772 oder E-Mail: grinck@pwvschaidt.de.
Schaidter Störche
wieder da
Helfer für Tag der Beringung gesucht
Auf dem Storchennest Am Graben in Schaidt
sind die Störche in der zweiten Februarwoche
gesund und munter aus dem Winterquartier
zurückgekehrt.
Bei schönem Frühjahrswetter haben beide auf
dem von Peter Lüthin gesäuberten Nest inzwischen ihren Platz eingenommen und sind mit
der Ausstattung des Nestes beschäftigt. Die
Nachricht von der Rückkehr hat sich in Windeseile im Dorf herumgesprochen und lockt täglich viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene
an.
Pfälzerwaldverein
Wanderausflug Oppenheim
Schaidt. Der Pfälzerwaldverein lädt ein zum
Wanderausflug am Sonntag, 12. April, nach Oppenheim.
Geplanter Tagesablauf:
Abfahrt Schaidt ca. 8 Uhr mit dem Bus
ca. 9.45 Uhr Ankunft/Begrüßung durch Wanderführer Klaus Weber
Spaziergang hoch zur Altstadt/Marktplatz mit
Stadtführung
10.45 Uhr Besichtigung Kellerlabyrinth Rundgang I und II; Dauer 1 Std.
Rundgang I: der althergebrachte Rundgang; teilnehmen sollten diejenigen, die zum ersten Mal
in den Oppenheimer Untergrund gehen; Gruppenstärke 25 Personen.
Rundgang II: ist der „neue“ Rundgang im Bereich einer mittelalterlichen Händlersiedlung;
teilnehmen sollten diejenigen, die schon den
Rundgang I gemacht haben; Gruppenstärke
26.03.2015
Bei hoffentlich gutem und gesunden Brutverlauf, soll die Beringung der Jungstörche, Anfang
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Juni wie gewohnt stattfinden.
Leider hat sich bei der letzten Kulturringsitzung
kein Verein bereit erklärt, die diesjährige Beringung der Jungstörche und das Storchenfest zu
unterstützen. Es wäre sehr schade, wenn dieser
Nachmittag, der seit fast 10 Jahren existiert und
von vielen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen inzwischen zum örtlichen Terminkalender gehört, nicht mehr stattfinden würde.
Die Storchenfreunde Schaidt, die sich das ganze
Jahr kümmern und sorgen, wären für eine Unterstützung an diesem Tage durch Helfer sehr
dankbar.
Familienpflanzaktion im
Bienwald
TV 03 Wörth –
Abt. Handball
Das Forstamt Bienwald hat auch in diesem Jahr
in Kooperation mit der Wald-AG der Südpfalzwerkstatt in der Nähe der K 18 (zwischen Hagenbach und Büchelberg) wieder eine Fläche
zur Bepflanzung vorbereitet.
Jeder Baumliebhaber, ob groß oder klein, ist eingeladen, mit Unterstützung von Forstfachleuten
seinen eigenen Feldahorn (Baum des Jahres
2015) oder Traubeneichen zu pflanzen am
Samstag, 28. März, 10 bis 15 Uhr. Insgesamt
warten 1000 junge Bäume darauf, in die „Freiheit“ entlassen zu werden.
Anfahrt über die K 18, Parkmöglichkeit ist ausgeschildert (Fußmarsch vom Parkplatz aus, ca.
200 Meter).
Werkzeuge liegen bereit. Mitzubringen ist eine
wettergerechte Bekleidung. Eine Anmeldung ist
nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos.
Freitag, 27.3.
Bienwaldhalle
19.00 Uhr weibl. A Wörth-Hagenbach - Waldsee
Sonntag, 29.3.
Bienwaldhalle
15.00 Uhr weibl. A Wörth-Hagenbach – Zweibrücken
Nikolai Wagner wird neuer Spielertrainer
der Handballer
Sport und Spiel
Fußball der Woche
Obst- und Gartenbauverein
Keine personellen Veränderungen bei den
Neuwahlen
Büchelberg. In seiner letzten Mitgliedversammlung wurde der bisherige Vorstand des
Obst- und Gartenbauvereins einstimmig wieder
gewählt. Der alte und neue Vorstand setzt sich
wie folgt zusammen:
Vorsitzender: Edgar Albrecht; Stellvertreter:
Elsbeth Brecht; Schriftführer: Eugen J. Niederer;
Kassierer: Bernd Flick; Beisitzer: Heiner Eckert,
Emil Knoll, Richard Niederer, Birgit Niederer,
Alissa Schick, Harald Sehringer; Kassenprüfer:
Heiner Moulliet, Heinrich Braun.
Ostersingen
Büchelberg. Am Ostersonntag, 5. April, treffen
sich die Sänger um 4 Uhr in der Frühe am Feuerwehrhaus. Zu diesem „Weckruf“ sind auch die
„Jungmänner“ des Ortes eingeladen.
Anschließend treffen sich die Sänger zum Osterfrühstück im Rathaus.
Obstbaumschnitt bei der
Büchelberger Grillhütte
Wie in den vergangenen Jahren auch, wurden in
Büchelberg die städtischen Hochstammobstbäume um die Grillhütte geschnitten. Dieses Jahr
wurde zusätzlich auf dem „Apfelsortengarten
Büchelberger Schatzkiste“ eine Benjeshecke angelegt und Pflegemaßnahmen durchgeführt. An
den beiden Aktionen haben je sechs Helferinnen und Helfer teilgenommen. Der Ortsbezirk
Büchelberg und die Stadt Wörth bedanken sich
für die Hilfe und Unterstützung bei diesen Aktionen.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
FC Bavaria Wörth
Donnerstag, 26.3.
18.00 Uhr D-Junioren 1. Kreisklasse Wörth –
Hagenbach
Samstag, 28.3.
Frauen Bezirksliga (Verband) spielfrei
Sonntag, 29.3.
15.30 Uhr Herren A-Klasse Jockgrim – Wörth
Spielverlegungen/-absagen unter www.fcb-woerth.de.
Spielertrainer–Gespann beim FC Bavaria
Der derzeitige Tabellenletzte der A-Klasse Südpfalz FC Bavaria Wörth trennt sich zum Ende
der Saison von seinem Trainer Stefan Steinhauer. An seine Stelle wird ein Spielertrainer-Gespann treten. Der 37-jährige aus Rumänien
stammende und in Bellheim wohnhafte Gazmend Bislimi wird der Trainer sein. Er spielte
beim TuS Essen in der Oberliga, bei den Amateuren von Werder Bremen und in Oldenburg.
Trainer war er bei der zweiten Mannschaft von
Knielingen und zuletzt im Jugendbereich in
Rülzheim. Er bringt seinen Co-Trainer mit, den
38-jährigen Rumänen Nico Blindung, der in seinem Heimatland und beim FV Germersheim gespielt hat.
FVP Maximiliansau
Sonntag, 29.3.
15.00 Uhr 1. Mannschaft Maximiliansau –
Herxheim II
TuS 08 Schaidt
Samstag, 28.3.
16.00 Uhr Herren Bezirksliga Schaidt – Queichhambach
Sonntag, 29.3.
15.00 Uhr Herren C-Klasse Schaidt II – Wilgartswiesen
SV Büchelberg
Sonntag, 29.3.
15.00 Uhr A-Klasse Süd Freimersheim –
Büchelberg
26.03.2015
Nikolai („Niki“) Wagner im Einsatz
Der am 03.10.1985 geborene Diplomkaufmann
Nikolai (gerufen Niki) Wagner wird zur neuen
Saison Trainer der ersten Mannschaft der Handballer des TV Wörth in der Pfalzliga. Nach Gesprächen mit zahlreichen Bewerbern entschied
sich die Abteilungsleitung in Abstimmung mit
dem Mannschaftsrat und der Mannschaft für
den 29-jährigen in Bad Rotenfels wohnenden
Wagner als Spielertrainer.
Seit 2009 spielt er bei der in der Südbadenliga
derzeit an dritter Stelle stehenden SG Muggensturm/Kuppenheim und ist deren Kapitän. Bis
zur B-Jugend war er beim Rastatter TV im Einsatz, ehe er bis 2008 beim TUS Durmersheim
als Rückraumspieler und Abwehrorganisator
zunächst in der Jugend und später bei den Aktiven eingesetzt war. 2007 war er als junger
Spielführer mit verantwortlich für den damaligen Aufstieg der Durmersheimer Herren in die
Baden-Württemberg-Oberliga .
TV 03 Wörth –
Abt. Tischtennis
Freitag, 27.3.
20.00 Uhr Herren 5 - Rohrbach 2
Samstag, 28.3.
19.00 Uhr Otterstadt - Herren 1
Sonntag, 29.3.
10.00 Uhr Offenbach/Queich 4 - Herren 4
Seite 13
FVP Maximiliansau Abt. Tischtennis
Freitag, 27.3.
20.00 Uhr FVPM H2 – Herxheim
Samstag, 28.3.
19.00 Uhr FVPM H1 – Kandel
TuS 08 Schaidt –
Abt. Boule
Die Abteilung Boule des TuS 08 Schaidt hat die
Spielfelder für den Sommerbetrieb spielfertig
vorbereitet. Ab sofort wird das Boule-Training
wieder freitags ab 17 Uhr stattfinden.
Wer Lust hat, das Boule–Spiel zu erlernen,
kommt einfach während des Trainings am
Sportplatz vorbei. Boule-Kugeln sind in ausreichender Zahl vorhanden.
TuS 08 Schaidt –
Abt. Nordic Walking
Zur Umstellung auf Sommerzeit ändern sich die
Trainingszeiten der Abteilung Nordic Walking
des TuS 08 Schaidt.
Ab Dienstag, 31. März, gelten dann folgende
Trainingszeiten:
Dienstags, 8 bis 9 Uhr
Mittwochs, 8 bis 9 Uhr
Donnerstags, 19 bis 20 Uhr
Freitags, 19 bis 20 Uhr
Wer Freude an Bewegung in der frischen Luft
hat, ob Neu- oder Wiedereinsteiger, ist willkommen. Treffpunkt ist vor der Sporthalle in
Schaidt.
Info bei Brigitte Kuroczik unter Tel. 063408640.
Ostereierschießen beim
Schützenverein
Wörth. Am Samstag, 28. März, zwischen 14
und 18 Uhr besteht die Möglichkeit für Jedermann, ob Groß oder Klein auf dem Bogengelände beim Schützenhaus am Ostereierschießen
teilzunehmen. Für jeden Treffer ins Gold gibt es
ein Osterei. Bei schlechtem Wetter findet die
Veranstaltung in der Schießsportanlage statt.
Tennisclub
1. Arbeitseinsatz 2015
Wörth. Der erste Arbeitseinsatz des Tennisclubs findet am Samstag, 28. März, um 9 Uhr
statt. Durchzuführende Arbeiten sind Plätze
vorbereiten, Planen aufhängen, neue Trennnetze aufhängen, Klebeband von den Fenstern entfernen, u. s. w.
Beim nächsten Einsatz am 11. April ab 9 Uhr
sollen die Geländer gestrichen werden, was bedeutet, dass in der Woche zuvor abgeschliffen
werden muss. Bitte für eine Tätigkeit entscheiden, die einem liegt und dann Meldung an JürSeite 14
gen Koch telefonisch oder per E-Mail. Die Plätze
werden in der Woche 15 durch die Firma instandgesetzt. Bitte um rege Meldungen.
Goju-Ryu-Karateverein
Wörth. Mitgliederversammlung des Goju-RyuKaratevereins am Freitag, 27. März, 20 Uhr, im
Gasthaus zur Rheinhalle, Hermann-QuackStraße 3, Maximiliansau.
Volkslaufgruppe (VLG)
Änderung der Lauftreffzeiten
Maximiliansau. Mit der Umstellung der Winter- auf die Sommerzeit ändern sich auch die
Lauftreffzeiten der VLG Maximiliansau. Gelaufen wird dann jeweils Dienstag und Freitag um
18.30 Uhr.
Erster Sommerlauftreff ist am 31. März. Treffpunkt ist wie immer der Parkplatz gegenüber
dem Hallenbad Wörth.
Der Abendlauf dienstags um 18.15 Uhr mit
Treffpunkt Parkdeck Bahnhof Wörth entfällt mit
Einsatz der Sommerlaufzeiten.
Rheinvolkslauf mit PSC Cup
Am 18. April veranstaltet die VLG den 38.
Rheinvolkslauf mit PSD Cup. Dazu werden wieder jede Menge fleißige Helfer gesucht. Wer also helfen möchte, wendet sich bitte an die Vorstände Oscar Behr, Tel. 41119 oder Werner Gromotka, Tel. 408780.
Informationen und Wissenswertes auch auf der
Homepage: www.vlg-maximiliansau.de.
Generalversammlung
beim TuS 08
Schaidt. Generalversammlung des TuS 08
Schaidt am Freitag, 27. März, 19.30 Uhr im
Clubhaus, Waldstraße 11 in Schaidt.
St. Theodard Wörth
Freitag, 27.3.
09.00 Uhr Bibelgespräch
Samstag, 28.3.
18.00 Uhr Beichte in polnischer Sprache in St.
Ägidius
Sonntag, 29.3.
10.30 Eucharistiefeier mit Palmweihe
Montag, 30.3.
17.45 Uhr Rosenkranz
keine Eucharistiefeier
18.00 Uhr Filmabend Messdiener
Dienstag, 31.3.
06.30 Uhr Morgengebet in St. Ägidius
16.00 Uhr Gottesdienst im Seniorenheim
Mittwoch, 1.4.
18.00 Uhr Kreuzwegandacht
18.30 Uhr Bußgottesdienst in St. Ägidius
19.20 Uhr kfd-Tanzkreis
Donnerstag, 2.4.
10 bis 14 Uhr Ostereierfärben im Pfarrheim
14.30 Uhr Messdienerprobe für Karfreitag
20.00 Uhr Abendmahlfeier, anschließend Ostereierverkauf
St. Ägidius Wörth
Freitag, 27.3.
17.30 Uhr Atempause mit Kreuzweg
Samstag, 28.3.
18.00 Uhr Beichte in polnischer Sprache
Sonntag, 29.3.
keine Eucharistiefeier
Dienstag, 31.3.
06.30 Uhr Morgengebet
16.00 Uhr Gottesdienst im Seniorenheim
Mittwoch, 1.4.
11.30 Uhr Messdienerprobe für Ostersonntag
14.00 Uhr Strickstubb’
18.30 Uhr Bußgottesdienst
Christuskirche Wörth
Kirche
Ostereier-Aktion
der Jugend
Wörth. Die katholische Pfarrjugend verkauft
nach den Gottesdiensten an Gründonnerstag
und Karfreitag in St. Theodard wieder Ostereier
für einen guten Zweck.
Gekocht, gefärbt und verziert werden die Eier
am Gründonnerstag von 10 bis 14 Uhr im Pfarrheim St. Theodard. Dazu sind die Kinder und Jugendlichen von St. Ägidius und St. Theodard
eingeladen.
Sommerzeltlager
Das Sommerzeltlager der beiden Gemeinden St.
Theodard und St. Ägidius Wörth im Jahr 2015
findet in der Zeit vom 16. bis 23. August in
Dahn statt. Teilnahmeberechtigt sind Kinder ab
der 3. bis zur 7. Klasse. Die Kosten belaufen
sich auf 75 EUR. Anmeldeformulare sind ab sofort im Pfarrbüro zu den üblichen Öffnungszeiten erhältlich.
26.03.2015
Palmsonntag, 29.3.
10.15 Uhr Konfirmationsgottesdienst mit
Abendmahl. Die Konfirmanden treffen sich um
9.30 Uhr am Gemeindehaus Ottstraße 16 zum
gemeinsamen Einzug in die Kirche. Konfirmiert
werden: Lara Pfirrmann, Fabian Poyer, Dustin
Steinbrenner, Cedric Walter und Celine Walter
Mittwoch, 1.4.
14.30 Uhr Treffen des älteren Frauenkreises, im
Lupperthaus, Ludwigstraße 4
19.30 Uhr Jugend-Mitarbeiterkreis in der Friedenskirche Wörth, Mozartstraße 6
Donnerstag, 2.4.
19.00 Uhr Passionsandacht in der Christuskirche, Pfarrer Pfautsch
19.30 Uhr Kirchenchorprobe im Bayerischen Hof
Krabbelgruppe „Altrheinentchen“
Beobachten, nacheifern, singen, spielen, basteln, gemeinsam die Entwicklung fördern. Erlernen von neuen Fähigkeiten, ohne Stress, entweder als kleiner Entdecker oder immer schön
nah bei Mama.
Die Krabbelgruppe steht allen Interessierten offen. Für Kinder unter 3 Jahren im Mehrgenerationenhaus im Untergeschoss, 76744 Wörth.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Die Treffen finden immer donnerstags von 10
bis 11.30 Uhr statt. Ansprechpartnerin: Frau
Scheidt, Tel. 5089291.
Friedenskirche Wörth
Sonntag, 29.3.
10.00 Uhr Pfarrer i.R. Reinhard Kalker
Gründonnerstag, 2.4.
19.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl, Pfarrerin Simone Ade-Ihlenfeld
Karfreitag, 3.4.
10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl, Pfarrerin Simone Ade-Ihlenfeld
Krabbelgruppe
Die Teilnehmer an der Krabbelgruppe entnehmen bitte die Termine und Zeiten dem Aushang
am unteren Eingang der Friedenskirche, Kontakt: Jennifer Hoyer und Rebecca Amend, Tel.
0177–3611752.
Pfarrer-Johann-SchillerHaus Wörth
Altenhilfezentrum
Dienstag, 31.3.
16.00 Uhr Katholischer Gottesdienst im Andachtsraum, Angehörige und Gäste sind eingeladen.
Maria Himmelfahrt
Maximiliansau
Sonntag, 29.3.
18.00 Uhr Bußandacht
Montag, 30.3.
20.00 Uhr Stilles Gebet vor dem Allerheiligsten
20.45 Uhr Abendgebet (Komplet)
Dienstag, 31.3.
09.00 Uhr Eucharistiefeier, anschließend Anbetung bis 16.30
Donnerstag, 2.4.
20.00 Uhr Feier des letzten Abendmahles, danach gestaltete Gebetsstunde und anschließend
Stille Anbetung bis 24.00 Uhr
Informationsabend zur Gemeindepastoral
2015:
Am Mittwoch, 15. April, um 19.30 Uhr, sind Interessierte ins Pfarrzentrum eingeladen zu einem Informationsabend über den Zusammenschluss der Pfarrgemeinden zu einer Großpfarrei. Aufgezeigt werden soll, warum eine Neustrukturierung überhaupt notwendig war, wie
sich die Neuorganisation darstellt und sich diese auf das Leben vor Ort in der Pfarrei auswirkt.
Es ist den Organisatoren wichtig, mit den Gästen ins Gespräch zu kommen, Fragen zu beantworten und Impulse aufzugreifen.
Prot. Kirchengemeinde
Maximiliansau
Freitag, 27.3.
09.45 Uhr Krabbelgruppe „Krabbelkäfer“ trifft
sich in der Kita Martin Luther King (Denise Reyes, Tel. 0176-79765348)
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Samstag, 28.3.
Das Ostergartencafé ist ab 14.30 Uhr geöffnet.
Führungen durch den Ostergarten 14.00/16.00
Uhr und 18.00 Uhr
Sonntag, 29.3.
10.00 Uhr Gottesdienst (Pfarrerin A. Guttzeit)
Das Ostergartencafé ist ab 14.30 Uhr geöffnet.
Führungen durch den Ostergarten 14.00 Uhr
und 16.00 Uhr
Donnerstag, 2.4.
19.00 Uhr Tischabendmahl im Passaraum
Ostergarten (Pestalozzihaus)
Ostergarten in Maximiliansau bis 6. April
Sich mit allen Sinnen auf Ostern vorbereiten,
das kann man in diesem Jahr wieder im Ostergarten. Zum sechsten Mal laden die Kirchengemeinde Maximiliansau und die beiden evangelischen Kindertagesstätten ein, die Passions- und
Ostergeschichte nachzuerleben. Im Jahr 2013
waren 1.500 Besucher im Ostergarten.
Führungen finden bis Ostern und auch über die
Osterfeiertage statt: für Gruppen von Montag
bis Freitag, außerdem für Einzelbesucher an
den Wochenenden (samstags sowie feiertags
um 14/16/18 Uhr, sonntags um 14/16 Uhr) sowie nach Absprache. Um Anmeldung im Pfarrbüro unter Tel. 07271-4777 wird gebeten. Der
Eintritt ist frei, Spenden zur Deckung der Auslagen sind willkommen.
An den Wochenenden ist das Ostergarten-Café
im Pestalozzihaus geöffnet.
Bethel
In der Zeit vom 13. bis 18. April wird die prot.
Kirchengemeinde Maximiliansau die jährliche
Kleidersammlung für Bethel durchführen. Kleidersäcke liegen ab sofort im Pfarrbüro und in
der Kirche zur Abholung bereit.
St. Leo Schaidt
Donnerstag, 26.3. Hl. Liudger
18.00 Uhr Rosenkranzgebet
18.30 Uhr Amt für Emma und Alois Kolb; Amt
für Theo Geiger, Eltern und Schwiegereltern; 3.
Sterbeamt für Leo Friedmann; 3. Sterbeamt für
Martha Kuntz; anschließend Beichtgelegenheit
vor Ostern
Freitag, 27.3.
17.00 Uhr Palmsteckenbasteln in Minfeld
Samstag, 28.3.
19.00 Uhr Segnung der Palmzweige vor der Kirche, feierlicher Einzug, Vorabendmesse zum
Palmsonntag, Amt für die Pfarrgemeinde
Sonntag, 29.3. Palmsonntag
10.00 Uhr Kinderwortgottesdienst im Pfarrheim
in Minfeld
18.00 Uhr Andacht „Die sieben Worte Jesu am
Kreuz“
Dienstag, 31.3.
18.30 Uhr Messdienerstunde in Schaidt
Donnerstag, 2.4. Gründonnerstag
10.30 Uhr Messdienerprobe für Karfreitag und
die Osternacht
20.00 Uhr Ölbergandacht und stille Anbetung
Messdienertreffen
Das nächste gemeinsame Treffen der Minfelder
und Schaidter Messdiener findet am Dienstag,
31. März, um 18.30 Uhr im Pfarrsaal in Schaidt
26.03.2015
statt.
Die Probe für die Gottesdienste an Karfreitag
und zur Osternacht, jeweils in Schaidt, findet
statt am Gründonnerstag, 2. April, um 10.30
Uhr in der katholischen Kirche in Schaidt.
Katholischer Kirchenchor
St. Cäcilia Schaidt
Die diesjährige Hauptversammlung des katholischen Kirchenchors Schaidt findet statt am Freitag, 27. März, 19.30 Uhr im Bürgerhaus.
Auf der Tagesordnung stehen die Berichte der
Vorstandsmitglieder, Kassenprüfer und des
Chorleiters.
Prot. Kirchengemeinde
Schaidt
Samstag, 28.3.
09.30 Uhr Probe der Konfirmanden in der Kirche Freckenfeld
Sonntag, 29.3. Palmsonntag:
10.00 Uhr Konfirmation in Freckenfeld; Konfirmations-Gottesdienst mit Taufe, liturgisch gestaltet von den Konfirmanden mit Pfarrer Kleppel. Die festliche musikalische Umrahmung garantiert der moderne Chor Freckenfeld. Konfirmiert werden: Aus Schaidt: Marek Völkel, Elsa
Lemke, Tanja Kirschenmann; aus Freckenfeld:
Isabell Daum, Vanessa Schweigel, Milena Frech,
Dorian Uhlmann, Michael Tschammer und Justin Waibel.
St. Laurentius Büchelberg
Donnerstag, 26.3.
18.30 Uhr Abendmesse – mit Bußfeier
Sonntag, 29.3. Palmsonntag
09.00 Uhr Eucharistiefeier – mit Palmweihe
und Palmprozession
Donnerstag, 2.4. Gründonnerstag in Scheibenhardt
19.00 Uhr Letztes Abendmahl mit Agapefeier
und Ölbergstunde
Erstkommunionvorbereitung 2014/2015:
Kommunionstunden: Mittwochs, 16.00 Uhr im
Pfarrhaus
Erstbeichte: Donnerstag, 26. März, 17.00 Uhr in
der Kirche
Prot. Kirchengemeinde
Büchelberg
Freitag, 27.3.
18.30 Uhr protPUNKTjugendtreff im Jugendraum Gemeindehaus Minfeld. Für alle Jugendlichen ab dem Präparandenalter.
Ab 20.00 Uhr protPUNKTjugendtreff im Jugendraum Gemeindehaus Minfeld
Sonntag, 29.3.
10.00 Uhr Konfirmations-Gottesdienst mit
Abendmahl, prot. Kirche Minfeld. Konfis und
Presbyterium treffen sich 20 Minuten vorher im
Gemeindehaus zum gemeinsamen Einzug in die
Kirche.
Seite 15
Donnerstag, 2.4.
16.00 Uhr Frauenkreis im prot. Gemeindehaus.
Kaffee und Kuchen mit Pfarrer Lang. Anschließend gemeinsamer Gottesdienstbesuch.
18.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst, prot. Kirche Minfeld
Konfirmation 2015
Am 29. März werden in Minfeld konfirmiert: Silas Bast (Steinfeld), Gabriel Burg, Laetitia Hüttl,
Louisa Kroll, Julius Leiner, Isabella Leitheiser,
Luca Piotrowski, Jaan Rieger, Philipp SchäferMorell, Elia Trauth (Schaidt), Alena Wittemann
und Lavinia Klebsch.
Rat und Hilfe
Speiseplan
Freshpoint Catering im CJD
Speiseplan vom 30. März bis 3. April
Mo Deftiger Linseneintopf mit Wienerle und
ofenfrischen Brötchen
Di Bayerischer Lebenskäse mit Kartoffelpüree
und Salat
Mi Gebratenes Hähnchenbrustfilet mit KäseSahnesoße, Karotten und Nudeln
Do Schweinebraten mit Speckrosenkohl und
Petersilienkartoffeln
Fr Schupfnudelpfanne mit Sauerkraut und Salat
Zu jedem Essen gibt es eine Suppe und ein Dessert. Bestellungen bis Freitag 12 Uhr bei der Sozialstation, Tel. 07271-76080. Abmeldungen für
einzelne Tage müssen am Vortag erfolgen.
Ostereierverkauf beim JRK
Das Jugendrotkreuz Schaidt bietet am Karfreitag, 3. April, wieder Ostereier zum Verkauf an.
Ab 9 Uhr ziehen die Jugendlichen von Haus zu
Haus. Vorbestellungen nehmen Sven Dehrmann, Tel. 06340-919133 und Corinna Nicola,
Tel. 07277-8999072 bzw. 06340-8923 entgegen.
Regiotauschnetz –
Ortsgruppe Kandel
Tauschtreff in Kandel
Am Mittwoch, 1. April, 18.30 Uhr, findet ein
Tauschtreff im Vereinsheim P85 in Kandel, Badallee (Richtung Waldschwimmbad) statt. Es
können gebrauchte Sachen und Selbstgemachtes mitgebracht werden. Organisiert wird dieses
Treffen von der Ortsgruppe Kandel im Verein
Regiotauschnetz. Mitglieder und interessierte
Gäste sind zu diesem Abend eingeladen. Neue
Interessenten können sich unverbindlich über
das regionale Tauschnetz und über die Teilnahmebedingungen informieren.
Das regionale Tauschnetz gibt es seit zehn Jahren in der Südpfalz. Die Mitglieder tauschen gebrauchte Sachen, Selbstgemachtes und Hilfen
im Alltag untereinander ohne Geld aus. Die Leistungen werden über die eigene Tausch-
Seite 16
währung „Talent“ verrechnet. Wer etwas gibt,
bekommt Talente auf einem Tauschkonto gutgeschrieben und kann dafür Leistungen von jedem anderen in Anspruch nehmen. Angebote
und Nachfragen werden in einer Marktliste im
Internet veröffentlicht. Mehr als 4.000
Tauschleistungen von Büchern, Computerhilfe,
Hilfe im Garten, Gartenpflanzen, Gebrauchtwaren, kleinere Reparaturen, Selbstgemachtes
(z.B. Marmelade) bis hin zu Spielsachen wurden
seit Bestehen des Tauschnetzes geldlos verrechnet. Der Verein Regiotauschnetz kooperiert zudem mit dem Tauschring Karlsruhe. Aktuell
werden Legosteine und Bibi Bloxberg Kassetten/CD‘s gesucht.
Der nächste Tauschtreff im Mehrgenerationenhaus Wörth ist am Mittwoch, 6. Mai um 18.30
Uhr.
Weitere Informationen gibt es bei Michael Wünstel (1. Vorsitzender) unter Tel. 07275-913833
oder über Internet: www.regiotauschnetz.de.
Kontakt- und
Informationsstelle
für Menschen mit psychischen Problemen
Die Kontaktstelle bietet die Möglichkeit neue
Bekanntschaften zu schließen, sich auszutauschen oder gemeinsam etwas zu unternehmen.
An den Treffs können Interessierte nach Lust
und Laune teilnehmen.
Donnerstag, 2. April, Kontaktcafé von 14 bis 16
Uhr; Unter dem Motto: „Miteinander reden ist
besser, als gegeneinander zu schweigen“ bietet
das wöchentliche Kontaktcafé für Menschen mit
psychischen Problemen, deren Angehörigen sowie für alle Interessierten die Möglichkeit des
gegenseitigen Austauschs. Bei einer Tasse Kaffee können Betroffene, Angehörige und Interessierte Gespräche führen, Erfahrungen und Informationen austauschen oder in gemütlicher
Spielerunde einen Nachmittag in Gesellschaft
genießen. Das Kontaktcafé findet in den Räumlichkeiten der Tagesstätte (Bismarckstraße 15
in Kandel) statt und wird von Claudia GuerreinRizakis und Carmen Lutz begleitet.
Achtung Terminänderung Brunch:
Aufgrund der anstehenden Feiertage findet der
Brunch nicht wie gewohnt am 1. Samstag im
April statt, sondern erst am 2. Samstag (11.
April).
Weitere Infos bei der Sozialtherapeutischen
Kette gGmbH, Zentrum für seelische Gesundheit, Bismarckstraße 15 in 76870 Kandel, Tel.
07275-913063.
ZeitLUPE
Offener Treffpunkt für Alleinerziehende ein Angebot des Caritas-Zentrums Germersheim
Im Kontakt mit alleinerziehenden Kundinnen
und Kunden in der Caritas-Erziehungs-, Eheund Lebensberatung wird immer wieder deutlich, dass diese Frauen und Männer besonderen
Belastungen ausgesetzt sind. Neben Beruf und
26.03.2015
Kindern bleibt ihnen wenig Zeit. Die eigenen
Bedürfnisse, Freizeitaktivitäten, Entspannung
und der Kontakt mit Gleichgesinnten werden
oft vernachlässigt.
Deswegen bietet das Caritas-Zentrum Germersheim einen offenen Treffpunkt für Alleinerziehende an, der normalerweise an jedem 1. Freitag im Monat von 15 bis 17 Uhr im Caritas-Zentrum Germersheim in der 17er- Straße 1 im 1.
OG stattfindet.
Da im April der erste Freitag der Karfreitag ist,
findet das nächste Treffen am Freitag, 27. März,
um 15 Uhr statt.
ZeitLUPE richtet sich an Frauen und Männer,
die ihre Kinder überwiegend allein versorgen.
Willkommen sind alle Alleinerziehenden - getrennt lebend, geschieden oder verwitwet - von
Kindern in jedem Alter.
Die Gruppe nimmt sich Zeit,
- um Gleichgesinnte zu treffen und sich auszutauschen,
- um zu entspannen,
- um Stärken in den Blick zu nehmen und Kraft
zu schöpfen,
- um über neue Perspektiven nachzudenken.
Verschiedene Themen werden unter die Lupe
genommen, beispielsweise Erziehung, Umgangsrecht, Unterhaltsfragen, finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten, Zeitmanagement. Eigene Themen der Teilnehmer/innen können
eingebracht werden.
Während der Gruppentreffen kümmern sich bei
Bedarf zwei Betreuerinnen im Spielzimmer um
die Kinder. Das Angebot ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kontakt und Information bei Bärbel Nikolaus
Braun, Caritas-Zentrum Germersheim, Erziehungs-, Ehe- und Lebensberatung, Tel. 072749491-132 oder 07274-9491-0, E-Mail: baerbel.nikolaus-braun@caritas-speyer.de. Info auch
unter www.caritas-zentrum-germersheim.de.
Wörther Tafel
Spende der Pfarrei St. Michael Hagenbach
Doris Ockuly und Anneliese Rödel von der Pfarrei St. Michael Hagenbach überreichten dem
Vorsitzenden der Wörther Tafel, Thomas Stuhlik, 444,44 EUR zweckgebunden für Windeln
und Babynahrung.
Diese Spende kam durch den Faschingsgottesdienst zusammen und wurde dann von allen auf
444,44 EUR aufgerundet. Die Wörther Tafel
nahm diese Spende dankbar an, denn zur Zeit
werden fast 270 Kinder und Jugendliche von
der Tafel betreut.
Eine Kugel Eis für alle Tafelkinder der Wörther Tafel
Wie bereits in den letzen Jahren spendet das
Eiscafé „Florenz“ im Maximilian-Center in
Wörth mehrere Hundert Kugeln Eis für die Tafelkinder. Die Freude der Kinder ist groß und
für alle ein Erlebnis. Die Wörther Tafel sagt dem
ganzen Eiscafé-Team: Danke!
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Pflegestützpunkt Wörth
Aus der Region
Der Pflegestützpunkt
informiert und berät
hilfe- und pflegebedürftige, kranke oder
behinderte Menschen und ihre Angehörigen
über Unterstützungs- und Finanzierungsmöglichkeiten. Beraten wird unabhängig, unverbindlich, kostenlos und unter Wahrung der
Schweigepflicht.
Kontakt: Pflegestützpunkt Wörth, Arthur-NisioStraße 23, 76744 Wörth, Christel Schwind, Tel.
07271-1320335 und Elsbeth Tremmel-Kempf,
Tel. 07271-1320336. Termine nach Vereinbarung.
Info auch unter www.psp-germersheim.de.
Tinte gibt’s
im Kaufhaus.
Blut nicht.
Ostereiersuche im
Bürgerpark Wörth
Bunte Ostereier zwischen Blumen, Büschen und
Bäumen versteckt lassen jedes Kinderherz
höherschlagen. Am Ostersonntag, 14 Uhr, im
Bürgerpark Wörth ist es wieder so weit: Hunderte Ostereier warten auf kleine und größere
Kinder aus dem Stadtgebiet. Wie im vergangenen Jahr organisiert der SPD-Stadtverband
Wörth am Rhein die Aktion als Dankeschön an
die Bevölkerung. Alle Kinder aus Büchelberg,
Maximiliansau, Schaidt und Wörth sind eingeladen. Körbchen zum Eiersammeln nicht vergessen.
Termine und Infos 0800 11 949 11 oder www.DRK.de
Fieguth-Amtsblätter
SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungs-GmbH & Co. KG
Vorgezogener Anzeigenschluss
Aufgrund der Feiertage „Karfreitag“ und
„Ostermontag“ am 3. / 6. April (KW 14/ 15),
verschiebt sich der Anzeigenschluss des Amtsblatts
auf jeweils Donnerstag, 27.3. / 2.4., 12 Uhr
Telefon 0 63 21 / 39 39-60
Telefax 0 63 21 / 39 39-66
Anzeigen@amtsblatt.net
www.amtsblatt.net
Amtsblatt
Wörth am Rhein
26.03.2015
Seite 17
Irgendwo muss
die neue
Bärlauchkarte
versteckt
sein!
Whiskytasting
mit Harry:
27. März,
19.00 Uhr
Amtsblatt
Wörth am Rhein
26.03.2015
Seite 19
Traueranzeige
„Herr, Du hast mich befreit vom Weg des Todes,
mich auf weites Land gestellt.
Mit dir darf ich nun leben, in alle Ewigkeit.“
(Albert Frey)
Wir nehmen Abschied von unserer lieben Mutter, Schwiegermutter, Oma und Urgroßmutter
Franziska Grzescick
geb. Albinski
* 31. Mai 1918
† 19. März 2015
In stiller Trauer und Dankbarkeit
Fritz, Sonja, Patrick und Sabine
Michaela, Jürgen und Maurice
Ralf und Christina
sowie alle Anverwandten
Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet am
Freitag, 27. März 2015 um 14.00 Uhr auf dem Friedhof in
Maximiliansau statt.
Fieguth-Amtsblätter
SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungs-GmbH & Co. KG
Sie haben kein Amtsblatt erhalten?
Dann melden Sie sich bei uns:
Amtsblatt Wörth
Fieguth Amtsblätter
Friedrichstr. 59, 67433 Neustadt
Das
aktuelle
Amtsblattr,
Uh
freitags ab 12
unter
t.net
www.amtsblat
Telefon 0 63 21 - 39 39 70
Telefax 0 63 21 - 39 39-66
E-Mail: vertrieb@amtsblatt.net
Amtsblatt
Wörth am Rhein
26.03.2015
Seite 21
Fieguth-Amtsblätter
SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungs-GmbH & Co. KG
Bestellschein -Anzeigenauftrag
Ausfüllen und per Fax an 06321 / 39 39 66 oder
per Post an Fieguth-Amtsblätter,
Anzei
Friedrichstr. 59, 67433 Neustadt.
ge
dir
ekt un
ter
www
Ausgabe(n):
Bad Dürkheim
Meisenheim
Mutterstadt
Böhl-Iggelheim
Freinsheim
Hettenleidelheim
Deidesheim
Wachenheim
Wörth
Haßloch
○
○
○
○
.amtsb
latt.ne
t
Maxdorf
Heßheim
Waldfischbach-Burgalben
Waldfischbach-Burgalben
Bobenheim-Roxheim
Bobenheim-Roxheim
Lambsheim-Heßheim
Lambsheim
schalt
en!
Erscheinungswoche(n):
Text:
Preis: Pro Ausgabe und Erscheinungstermin fallen in der
Standardgröße (4 x 4 cm) 21,50 € inkl. MwSt an.
Einzugsermächtigung:
Name/Vorname:
Bank:
Telefon:
BLZ:
Straße:
Konto:
PLZ/Ort:
Datum/Unterschrift
BAUELEMENTE
Inh. Thomas Leicht
Kreuzweg 28c
76744 Wörth/Maximiliansau
Fon: 0 72 71/4 20 11
Fax: 0 72 71/4 20 12
B E R AT U N G
•
Überdachungen
Haustüren
Fenster
Vordächer
Balkonverglasungen
Markisen
Rollläden
Garagentore
Velux-Fenster
VERKAUF
•
M O N TA G E
Hammerpreis bis 30.04.2015:
Groke Aluminium-Haustüren
mit Einbruchschutz, beidseitig flügelüberdeckend
€ 2398,–
Rechtsanwalt Hubert
Hubert Thill
Thill
Rechtsanwalt
Marktstraße 88 •• 76744
76744 Wörth
Wörth
Marktstraße
Kanzlei seit 1980 in Wörth
Tätigkeitsschwerpunkte:
• Verkehrsrecht
(Unfallregulierung und Bußgeldverfahren)
• Ehe- und Familienrecht (Scheidungsrecht)
• Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht
Interessenschwerpunkte:
• Strafrecht
• Arbeitsrecht
Tel. 0 72 71 / 12 60 69
Fax 0 72 71 / 12 60 71
E-Mail: info@anwalt-thill.com
Liebe Patienten!
Die Praxis ist vom
27. März 2015 bis 10. April 2015
wegen Abrechnung und Wartungsarbeiten
geschlossen.
Deutsc
hlands
größter
für Woh
Makler
nimmo
bilien*:
Die Spa
rkassen
-Finanz
www.sgruppe
immob
.
ilien.de
Professioneller
geht’s mit uns.
Jetzt den Marktführer*
testen!
Ihr Praxisteam
Dr. Peter Nienhaus, genannt Wiedenbrück
Hausärztlicher Internist • 76872 Minfeld
Raus aus der Stadt! Karlsruher Familie sucht
nettes Haus mit Platz für 4 und kleinem Garten
zum Kauf. Gerne auch ein RH oder eine DHH.
Tel. 06323/93 886-11
www.garant-immo.de
Nutzen Sie unsere umfassende Marktkenntnis auf
dem Gebiet der Wohnimmobilien-Vermittlung.
Mehr Infos in allen Sparkassengeschäftsstellen und
den Gebietsleitungen der LBS Immobilien GmbH
oder unter www.s-immobilien.de.
Wenn‘s um Geld geht – Sparkasse.
*Immobilienmanager, Ausgabe 9/2014.
CKGRIM
RIM
www.gewerbekreis-jockgrim.de
grim.de
GRUBER
©
# Baggerarbeiten
# Aushubarbeiten
# Berieselungsanlagen
! Pflasterarbeiten
von Gartenanlagen
ltung
esta
Umg
und
# Neu
Verkauf von Rollrasen
und
g
# Lieferung/Verlegun
kleiner Flächen
und
er
groß
iten
arbe
# Mäh
al/Mutterboden/Sand/
ateri
# Lieferung v. Auffüllm
g
yclin
/Rec
Kies
Planung Beratung Ausführung
Garten- und Landschaftsbau
J
G e w e r b e k r e i s
072 71/9812 54 oder 959298 0
76751 Jockgrim, Mittelwegring 33, "
Top-Preis
zum
Rindenmulchverkauf TOP Qualität
MALER Barth
Gestalten und Erhalten in allen Farb
. Ausbau...
Neubau... Anbau... Umbau..
use und Sie
Wir liefer n zu Ihnen nach Ha
montieren für Sie
montieren selbst oder wir
- Ihre neue Mar kise
tung
- Ihre W intergar tenbeschat
- Ihre neuen Rolladen
- Ihre neuen Fenster
- Ihr neues Garagentor
- ... und Vieles mehr
ividuelles Angebot
Gerne erstellen wir Ihr ind
HELMUT SCHMITT
271 - 52922
Untere Buchstr. 17 · Tel. 07
1 - 52839
76751 Jockgrim · Fax 0727
Andreas Barth
Geranienstr. 4
76751 Jockgrim
en
Tel : 07271/981102
Mobil :
0172/5943991
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
127
Dateigröße
6 846 KB
Tags
1/--Seiten
melden