close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Alois Mosbacher pdf online free

EinbettenHerunterladen
Keine Kompromisse in der Qualität
leistungsstarke moderne Digitaltechnik / innovative Algorithmen
Sehen
was dahinter steckt
Audio- & Control-Bus an Modul oben
230V AC
230V AC an Modul oben
FW
Netzteil
24V
FW
analog Eingang NF 0dB
A
analog
digital
D
digital Eingang AES3id
Mute
RS485
FW
Digitaler
Signal
Prozessor
FW
FW
FW
FW
FW
Audio- & Control-Bus
230V AC
FW
FW
230V AC
analog Eingang NF 0dB
digital Eingang AES3id
Mute
RS485
Netzteil
24V
A
D
FW
analog
digital
FW
Digitaler
Signal
Prozessor
FW
FW
FW
FW
Audio- & Control-Bus an Modul unten
230V AC an Modul unten
2 x HT
1 x BB
2 x HT
1 x BB
2 x HT
1 x BB
2 x HT
1 x BB
2 x HT
1 x BB
2 x HT
1 x BB
2 x HT
1 x BB
2 x HT
1 x BB
2 x HT
1 x BB
2 x HT
1 x BB
2 x HT
1 x BB
2 x HT
1 x BB
2 x HT
1 x BB
2 x HT
1 x BB
2 x HT
1 x BB
2 x HT
1 x BB
LS - System 15
LS - System 14
LS - System 13
LS - System 12
LS - System 11
LS - System 10
LS - System 9
LS - System 8
LS - System 7
LS - System 6
LS - System 5
LS - System 4
LS - System 3
LS - System 2
LS - System 1
LS - System 0
Abb. 1
Abb. 3
Programmierung auf die
individuellen Bedürfnisse des Raumes
Abb. 2
Abb. 4
Die individuelle und kontrollierte Schall-
Der hochentwickelte Steffens-Algorithmus
homogenes Schallfeld.
generieren. Verschiedene Hörerebenen und
verteilung ermöglicht in jedem Raum ein
Abb. 1 und 2 zeigen ein Höchstmass an
Gleichmässigkeit bei einer Entfernung von
20 Metern mit einem evolutone 2000.
ermöglicht es drei verschiedene Beams zu
Bereiche können somit individuell präzise
beschallt werden.
Abb. 1 Delay-Algorithmus / 1 Beam mit schmalem Öffnungswinkel
Abb. 2 Delay-Algorithmus / 2 Beams mit schmalem Öffnungswinkel
Abb. 3 Evo-Algorithmus / 1 Beam mit schmalem Öffnungswinkel
Abb. 4
Evo-Algorithmus / 2 Beams mit schmalem Öffnungswinkel
Herkömmlicher Algorithmus (Delay)
und evo-Algorithmus im Vergleich
Der evo-Algorithmus ist das Herzstück un-
Abb.1-4 zeigen eindrücklich, dass der evo-
Maximale
Algorithmus in Bezug auf Steilflankigkeit
und
kontrol-
lierte Beams entscheiden über die bessere
Sprachverständlichkeit
und
excellenten
Klang. Hier haben unser Ingenieure die
herkömmliche Basis der Aktivlautsprecher
auf eine höhere Ebene weiterentwickelt.
Wellenfeld-Plot Fokus= 5m
des Beams und auf die exakte Abgrenzung
der unterschiedlichen Beams zueinander
überlegen ist.
Höhe (m)
Richtwirkung
Wellenfeld-Plot Fokus Off
Algorithmus dem herkömmlichen Delay-
Höhe (m)
seres Aktivlautsprechers.
Distanz (m)
Abb. 5
Distanz (m)
Abb. 6
Eine weitere wichtige Applikation des evo-
Abb. 6 zeigt die extreme Energiebündelung
zeigt einen normal eingestellten evo-Algo-
hinter eintretende starke Schallreduktion
Algorithmus ist die Fokus-Funktion. Abb.5
rithmus.
auf einen gewünschten Punkt und die davor z.B. reflektierenden Flächen.
Jeder Raum ist durch seine individuelle
lutone Lautsprecher hilft dieses Problem zu
für eine optimale Beschallung. Bauliche
verschiebbaren akustischen Zentrum über
Architektur eine neue Herausforderung
Vorgaben verhindern oft die gewünschte
Platzierung der Lautsprechersysteme. Das
lösen. Abb. 1-7 zeigen einige Beispiele zum
die gesamte Länge des Lautsprecher.
verschiebbare akustische Zentrum der evo-
Abb. 2
evolutone 2-Beam / 2 unterschiedliche akustische Zentren
Abb. 3
evolutone 2-Beam / 1 akustisches Zentrum > LS Winkel -45°
Abb. 4 evolutone 3-Beam / 1 akustisches Zentrum
Abb. 5
evolutone 2-Beam / 2 akustische Zentren
Abb. 6
evolutone 2-Beam / 2 akustische Zentren > oberhalb Hindernis
Abb. 7
evolutone 3-Beam / 3 akustische Zentren
Verschiebbares
akustisches Zentrum
Abb. 1 evolutone 3-Beam / 3 unterschiedliche akustische Zentren
Gegenüberstellung eines evolutone 1000er
und eines evolutone 3000er
evolutone 1000
evolutone 3000
500 Hz
500 Hz
1000 Hz
1000 Hz
2000 Hz
2000 Hz
4000 Hz
4000 Hz
Abb. 1 GUI Input EQ
Abb. 3 STI-Verteilung mit allen Lautsprechern aktiv und allen Bereichen besetzt
Bedienoberfläche
GUI
Abb 3-5 zeigt eine EASE Simulation für eine Kathedrale. Das Ergebnis ist ein hervorragender gleichmässiger STI-Wert.
Abb.4 Zu beschallende Flächen für eine Kathedrale
Abb. 2 GUI Beam Simulation
Abb. 5 Simulation der zu beschallenden Flächen
Die Bedienoberfläche (GUI) des evolutone
Auto-Mute und Export in Ease und andere
Position
Anzahl
Typ
fältige Möglichkeiten der Einstellung.
Ebenfalls findet über die GUI die Imple-
Mittelschiff
2
Evolutone 3000 2,1 m
mentierung in Sprachalarmierungssysteme
Seitenschiff
2
Evolutone 3000 2,1 m
statt, zB. Pilottonfunktion; Havarie; Stör-
Querschiff
2
Evolutone 2000 2,1 m
meldekontakte und Fernsteuerung.
Chor
2
Evolutone 2000
2,1 m
gibt dem Benutzer auf intuitive Weise vielHier werden alle Funktionen wie Adressierung der Zeile, analoges oder digitales
Eingangssignal, Delay, parametrische EQ,
Simulationsprogramme verwaltet.
Höhe der LS-UK
vom Boden in m
Abb. 6 Zusammenfassung des Beschallungskonzepts
Technische Daten
der evolutone Linie
Frequenzgang 80 - 20.000 Hz
Equalizer: 8 band vollparametrisch;
Externe Schnittstellen
Ausstattung
Akustisches Zentrum flexibel ein-
1 x Butterworth Tiefpass 24dB/Oktav;
1x analog einstellbar -9dB; -5 dB;
Schutzgitter pulverbeschichtet
Alle Beampegel unabhängig vonein-
Limiter: integriert
1 x Butterworth Hochpass 24dB/Oktav;
1 x Highshelf
stecker, 1 x digital AES 3id auf 3 pol.
Positionsbestimmung im Stapel:
Phoenixstecker
automatisch, Position ergibt sich durch
Steuerung und Protokoll:
Verkabelung, keine Nutzerinteraktion
RS485 auf 3 pol. Phoenixstecker
nötig
Daten pro Modul
sprecher bei Unterschreiten eines einstell-
baren Pegels und einer einstellbaren Wait-
Zeit automatisch ab; bei Signalaktivität automatisches, sofortiges Wiedereinschalten
Delay: einstellbar 0 bis 2 Sekunden
Protokoll:
Master-/Slave-Logik: automatisch, jedes
Auto Mute Funktion: Schaltet Laut-
Master-Multi-Slave; Programmierung,
Modul innerhalb eines Stapels kann Master
Firmware-Update, Fernsteuerung und
sein, keine Nutzerinteraktion nötig
Überwachung von 254 Lautsprechern
DSP-Performance:
im Netzwerk
Adressierung: DIP-Schalter, 8 bit,
DSP-Prozessor ADSP21369/333 MHz, 254 Lautsprecher adressierbar
Fließkomma 2400MFLOPS, 32-bit,
32MByte SDRAM, 2Mbyte Flash
evo 2000
evo 3000
evo 4000
evo 5000
Öffnungswinkel
vertikal
8 x Breitbandsystem
„
à 4 1/4 (Neodym Magnet)
16 x Hochtonsysteme
150° (bis zu 3kHz),
120° (über 3kHz) 14° bis 120°
16 x Breitbandsystem
„
à 4 1/4 (Neodym Magnet)
32 x Hochtonsysteme
150° (bis zu 3kHz),
120° (über 3kHz) 7° bis 120°
24 x Breitbandsystem
„
à 4 1/4 (Neodym Magnet)
48 x Hochtonsysteme
150° (bis zu 3kHz),
120° (über 3kHz) 5° bis 120°
32 x Breitbandsystem
„
à 4 1/4 (Neodym Magnet)
64 x Hochtonsysteme
150° (bis zu 3kHz),
120° (über 3kHz) 4° bis 120°
40 x Breitbandsystem
„
à 4 1/4 (Neodym Magnet)
80 x Hochtonsysteme
150° (bis zu 3kHz),
120° (über 3kHz) 3° bis 120°
Minimaler vertikaler
Öffnungswinkel
+ - 7° (14°)
+ - 3,5° (7°) + - 2,5° (5°)
+ - 2° (4°)
+ - 1,5° (3°)
Maximaler vertikaler
Öffnungswinkel
+ - 60° (120°)
+ - 60° (120°) + - 60° (120°)
+ - 60° (120°)
+ - 60° (120°)
Ausrichtungswinkel
einstellbar von -53° bis +53°
8 x 30 W 13 Meter
93 x 14 x 14,5 12,5 kg
von -56° bis +56°
16 x 30 W 23 Meter
186 x 14 x 14,5 25 kg
von -58° bis +58°
32 x 30 W 43 Meter
372 x 14 x 14,5 50 kg
von -58° bis +58°
40 x 30 W 52 Meter
465 x 14 x 14,5 67,5 kg
Öffnungswinkel
horizontal
Class D Endstufen
Verstärker-Leistung
Schallpegel
pink noise 95dBA Abmessung
H x B x T in cm
Gewicht
von -58° bis +58°
24 x 30 W 32 Meter
279 x 14 x 14,5 37,5 kg
evo 5000
0,5 Meter bis 100 Meter
evo 4000
Fokus Distance einstellbar von
Sonderfarbe alle RAL-Farben
evo 3000
ander einstellbar von -100 bis 27,5 dB
2 Wege System
0 dB Symmetrisch auf 3 pol. Phoenix-
Aluminiumgehäuse weiss 9010
evo 2000
stellbar
evo 1000
Audio Inputs:
evo 1000
Aktives Beamforming 3 Beams
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
7
Dateigröße
1 309 KB
Tags
1/--Seiten
melden