close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

5. Roland-Pietsch-Gedenklauf / 25. Ostritzer Frühjahrslauf

EinbettenHerunterladen
Rheingau-Taunus-Kreis
Jugendbildungswerk
Rheingau-Taunus-Kreis
Jugendbildungswerk
Heimbacher Straße 7
65307 Bad Schwalbach
Telefon 06124/510 384 und 06124/510 211
Inhalt
Touren
Fünf Tage Berlin
ZDF zum Anfassen
Falknerei Ronneburg
Hessischer Rundfunk
Besucherbergwerk Fortuna
Mercedes Benz
Flughafen Frankfurt
DASA Arbeitswelt Ausstellung
Technikmuseum
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
3
4
4
5
5
6
6
6
6
Gut drauf
Stark im Konflikt
Cybermobbing und Stress
Prävention Schulden
Jugend für Toleranz u. Demokratie
Gesundheit
Für immer im Netz
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
7
8
8
9
9
9
Kunst-Projekt
Partizipation
Eine Idee wird geboren
Seite10
Stelen der Toleranz
Seite10
Pro Job
Jugendberufshilfe
Treffen mit Unternehmern
Seite 11
Seite 11
Netzwerk
www.shoRTKut.de
Campleitung bei ijgd
Juleica – die Karte
AAA – Andere Attraktive Angebote
Seite12
Seite12
Seite12
Seite12
Regina Fiedler
Tel. 06124 / 510 384
Fax 06124 / 51018 384
regina.fiedler@rheingau-taunus.de
Beate Sohl
Tel. 06124 / 510 211
Fax 06124 / 51018 211
beate.sohl@rheingau-taunus.de
Rheingau-Taunus-Kreis • Jugendbildungswerk
Heimbacher Straße 7 • 65307 Bad Schwalbach
2
Impressum Rheingau-Taunus-Kreis
Der Kreisausschuss
Jugendbildungswerk
Heimbacher Straße 7 • 65307 Bad Schwalbach
Telefon 06124 / 510 211 • beate.sohl@rheingau-taunus.de
Telefon 06124 / 510 384 • regina.fiedler@rheingau-taunus.de
Redaktion: Regina Fiedler / Beate Sohl, Jugendbildungswerk,
Rheingau-Taunus-Kreis
Grafik:
Atelier Sauermann-Schliebs, Taunusstein
Touren
Fünf Tage Berlin
Berlin erfindet sich immer wieder neu.
Unsere pulsierende, kreative und sehenswerte Metropole bietet Historie, Kultur, Kontraste, Unterhaltung … Auf unserer Tour
liegen verschiedene Stationen deutscher Geschichte. Eigenständige Streifzüge, der Besuch des Bundestages und Führungen durch Gedenkstätten,
zu historischen Gebäuden und in Ausstellungen gehören ins Programm.
In den Osterferien 2014 ist es wieder soweit:
Jugendliche fahren gemeinsam nach Berlin, um dort einen anspruchsvollen, aber auch mit genügend abendlicher Freizeit verbundenen Bildungsurlaub zu verbringen.
Berlin, eine der bedeutendsten und aufregendsten Städte Europas, reizt
nicht nur mit Zeugnissen aus der deutschen Geschichte.
Schaut Euch Wahrzeichen des Fortschritts an: das SonyCenter, die Daimler-City … Und natürlich die Klassiker:
Kurfürstendamm, Unter den Linden oder Friedrichstraße.
Alles live: Brandenburger Tor und Reichstag, das neue
Regierungsviertel und die faszinierende Architektur am
Potsdamer Platz.
Richtig spannend, die politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung der deutschen Hauptstadt
zu erleben und nachzuvollziehen: Berlin – wir kommen!
Wer:
20 Personen zwischen 16 und 24 Jahren
aus dem Rheingau-Taunus-Kreis
Gern auch Anmeldung von Gruppen
Wann: 13. bis 18. April 2014
Was:
Busfahrt, Unterkunft im Jugendhotel +
Frühstück + eine gemeinsame Mahlzeit / Tag
Wie viel: 230,00 € (Anerkennung als Bildungsurlaub)
3
Touren
Foto oben und hier: ZDF, Rico Rossival
ainz
ZDF zum Anfassen, M
Beim ZDF hinter die Kulissen des
Fernsehgeschehens schauen: Ihr werdet in einem Film über die Geschichte
des ZDF informiert, erfahrt Aktuelles
und erhaltet bei der Besichtigung
des Sendezentrums einen Einblick in
technische und redaktionelle Abläufe
der Fernsehproduktionen. Wie funktionieren Teleprompter, wie Regieund Mischpult? Wie sehen Studios
aus? Rund zwei Stunden Spannung!
Der Höhepunkt: Ihr mittendrin als Teil
des Publikums bei hallo Deutschland.
So wird eine Sendung live produziert!
Fahrt mit dem Bus
Wer:
15 Personen zwischen
14 und 18 Jahren aus dem
Rheingau-Taunus-Kreis
Wann: 23. Oktober 2014
Wie viel:10,00 €
Foto: ZDF, Kerstin Bänsch
Fotos: Falknerei Ronneburg
Falknerei Ronneburg
Ein echter Erlebnistag: frei fliegende
Greifvögel, Teilnahme an einer Flugvorführung … Ihr lernt die majestätischen Tiere aus nächster Nähe kennen; deren Lebensweise, Anatomie
und Brutverhalten werden euch nahe
gebracht. Beim gemeinsamen Mittagessen gibt es dazu viel zu erzählen. Ihr habt die Möglichkeit, unter
Anleitung eines Falkners selbst einmal einen Greifvogel von der Hand
zu lassen. Die historische Tradition
der Falknerei erlebt ihr in herrlicher,
naturbelassener Kulisse.
Fahrt mit dem Bus
Wer:
4
Max.15 Jugendliche (12
bis 16 Jahre) aus dem
Rheingau-Taunus-Kreis
Wann: 24. September 2014
Wie viel:30,00 €
Touren
,
Hessischer Rundfuknfuk rt
Fran
Foto oben: hr; hier: hr, Eberhard Krieger
Ihr kennt die Jugendwelle YOU FM
und KiKA, Einsfestival und vieles
mehr! Der hr produziert Rundfunk
und Fernsehen – das zeigen wir Euch
hautnah im Funkhaus am Dornbusch.
Stellt Eure Fragen: Warum ist die
Beleuchtung im Fernsehstudio so
wichtig? Wo sitzen die Radiomoderatoren? Was heißt „Digitaler Rundfunk“? Bringt Euch ein, das bringt’s.
Fahrt mit der S-Bahn
Wer:
15 – 20 Personen zwischen
13 und 18 Jahren aus dem
Rheingau-Taunus-Kreis
Wann: 22. August 2014
Wie viel:10,00 €
Foto: hr, Andreas Glaenzel
Besucherbergwerk una
Fort
Abenteuer Bergbau – Spurensuche
unter Tage: Unternehmt eine Zeitreise ins letzte klassische OriginalEisenerzbergwerk, kommt mit in den
Geopark Westerwald-Lahn-Taunus.
Mit fast 60 Lokomotiven und rund
100 Wagen präsentiert Euch ein Eisenbahnmuseum auf dem Zechengelände viel zum Staunen – Führung
und Bahnfahrt eingeschlossen. Die
Grube Fortuna war eines der ertrag- Wer:
15 Personen zwischen 13
reichsten Bergwerke im Lahn-Dill-Geund 18 Jahren aus dem
biet, wurde 1983 stillgelegt und ist
Rheingau-Taunus-Kreis
funktionsfähig erhalten. Glück auf! Wann: 28. August 2014
Fahrt mit dem Bus
Wie viel: 20,00 €
Fotos: Besucherbergwerk Fortuna
5
Touren
enz
Autowelt Mercedes B
Kooperation >
„Zu allen Zeiten seiner Zeit voraus“
warb Mercedes-Benz 1952 – heute:
„Das Beste oder nichts“. Macht
Euch selbst ein Bild! Besichtigt
das Stammwerk von MercedesBenz in Untertürkheim, mit Produktion von Autoteilen, Test und
Entwicklung zur Formel 1 und 3.
125 Jahre Automobilgeschichte
gibt’s im Mercedes-Benz Museum
in Stuttgart – mit dem Mannschaftsbus der Weltmeister 1974
und anderen Highlights. Automobile Legenden auf neun Ebenen
und über 16.000 Quadratmetern!
Fahrt mit dem Bus
2014 bietet das Jugendbildungswerk des Rheingau-Taunus-Kreises
drei gemeinsame Fahrten in Kooperation mit der Abteilung Jugendbildung der VHS Rheingau-Taunus an:
Wer:
Wer:
max. 15 Jugendliche
von 16 bis 19 Jahren
Wann: 31. Juli 2014
Wie viel: 20,00 €
Flughafen, Frankfurt
DASA Arbeitswelt Ausstellung,
Dortmund
Technikmuseum, Speyer.
Nähere Informationen (Termine, Kosten) zu den Tagesfahrten erhalten
Sie bei
Beate Sohl: Tel. 06124 / 510 - 211
beate.sohl@rheingau-taunus.de
maximal 20 Jugendliche
von 14 bis 22 Jahren
Wann: Anfrage: 06124/510-211
Wie viel: je Fahrt 20,00 €
DASA Arbeitswelt Ausstellung,
Dortmund
Fotos Leiste oben links und hier: DASA
Technikmuseum, Speyer
Fotos Leiste oben rechts
und hier: Technikmuseum
6
Foto: © Daimler AG
Touren
< Bildungsfahrten
Gut drauf
Stark im Konflikt
Dieses Projekt wird an zwei ausgewählten Schulen verwirklicht und besteht aus einer Theateraufführung
sowie anschließenden Schülertrainings im Klassenverband.
Ziel ist, teilnehmende Schüler im Umgang mit Konflikten zu stärken und
ihnen alltagstaugliche, praxisnahe
Verhaltensweisen in Konfliktsituationen anzubieten und diese auch spielerisch zu erproben. Konkrete Fragen
– z.B. Wie reagiert man auf verbale
Provokationen wie Beleidigungen?
oder Wie zeigt man unmissverständlich Grenzen auf? – werden besprochen und trainiert.
Flughafen, Frankfurt
Fotos Leiste oben Mitte u. hier: Fraport
Wer:
Schulklassen
Wann: nach Absprache
Wie viel: 500,00 € pro Schule
Foto: Stark im Konflikt,
Steimel-Menschner-Projekte
7
Gut drauf
Cybermobbing
und Stress
Prävention Schulden
Ihr fühlt Euch gemobbt oder habt
Angst davor, dass es Euch einmal
trifft – dann lasst Euch beraten:
Abwehrinstrumente, Verteidigungsmöglichkeiten und vorsorgliche
Maßnahmen.
Ihr seid gestresst – zu viele Hausaufgaben, zu viel Druck in der
Schule, zu viel Gängelei zu Hause,
Streit mit Freunden und … und …
und. Stress kann durch Belastungen
entstehen. Ihr werdet kurzweilig informiert, wie Stress abzubauen oder
sogar ganz vermeidbar ist.
Schnell passiert: einen Vertrag unterschrieben, einen Kündigungstermin verpasst, die Übersicht verloren
… Systematische Aufklärung ist notwendig, um Überschuldung zu verhindern. Ihr werdet praxisnah über
das Thema Geld informiert und auf
typische Schuldenfallen hingewiesen. Ihr lernt konkret den Umgang
mit Finanzdienstleistungen und mit
Geld kennen.
Wer:
Schulklassen und
Gruppen
Wann: nach Absprache
Wie viel: kostet nichts!
Wer:
Gruppen und
Schulklassen
Wann: nach Absprache
Wie viel: kostet nichts!
8
Fotos hier und Leiste
oben: Stark im
Konflikt, SteimelMenschner-Projekte
Gut drauf
Jugend für Toleranz
und Demokratie
„Jugend für Toleranz und Demokratie“ ist das Motto einer Informationsund Diskussionsveranstaltung, die
in Zusammenarbeit mit Jugendlichen
aus dem Rheingau-Taunus-Kreis erfolgen wird.
Um Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus
einschätzen und bekämpfen zu können, untersuchen wir Strukturen
von Nationalsozialismus und DDRDiktatur. Stärkung von zivilem Engagement, Weltoffenheit, toleranter und demokratischer Grundhaltung und Praxis ist das Ziel.
Wer:
Schulklassen und
Gruppen
Wann: nach Absprache
Wie viel: 50,00 €
pro Gruppe
Gesundheit
Ihr erfahrt, wann die Gefahr besteht, süchtig zu werden, welche
Arten von Sucht es gibt und mit
welchen sozialen und gesundheitlichen Folgen zu rechnen ist.
Neben sachorientierter Aufklärung
wird Wert auf die Stärkung des
Selbstwerts, der Selbstwahrnehmung
sowie der Selbstverantwortung und
die Unterstützung der Identitätsfindung gelegt.
Wer:
Gruppen und
Schulklassen
Wann: nach Absprache
Wie viel: kostet nichts!
Für immer im Netz
Ein Projekt zur Sensibilisierung von
Jugendlichen – im verantwortungsvollen Umgang in Webcommunitys wie zum Beispiel facebook, bei
Downloads, E-Mail-Anhängen und
auf Internetseiten.
Drei wichtige Fragen werden behandelt: Welche neuen Möglichkeiten bieten soziale Netzwerke?
Welche Gefahren gehen damit einher? Welche Schutzmöglichkeiten
gibt es?
Wer:
Foto: Regiestelle TOLERANZ FÖRDERN –
KOMPETENZ STÄRKEN
Jugendgruppen oder
Schulklassen aus dem
Rheingau-Taunus-Kreis
Wann: nach Absprache
Wie viel: 200 € / Gruppe
9
Kunst-Projekt
Partizipation
Stelen der Toleranz
Eine Idee
wird
geboren
Ideen erscheinen. Manche verschwinden einfach wieder. Andere entwickeln sich zu guten Ideen, die in
uns reifen, bis wir sie in die reale
Welt entlassen können. Die beste
gute Idee wird vielleicht ein geniales Kunstwerk?
Zur Realisierung eines Projekts
braucht man meist Hilfe im Know
How, bei Finanzierung und Organisation. Das bieten wir Euch an!
Tragt Euer Projekt vor, argumentiert und kämpft dafür und gewinnt
die Unterstützung des Jugendbildungswerks. Gemeinsam wird aus
Eurer Idee – das Mega-Ding.
Wer:
Schulklassen und
Jugendgruppen
Wann: nach Abspache
Wie viel: Kostet nichts!
10
In Taunusstein gibt es seit drei Jahren das Projekt Netzwerk für Toleranz: Schüler wirken daran mit,
meterhohe Stelen der Toleranz zu
fertigen und an Schulen und öffentlichen Plätzen auszustellen. Die Stelen sind mit roten Glaselementen
ausgefüllt, die mit von Jugendlichen
verfassten Aussagen zum Thema Toleranz bedruckt werden. Sie sollen
zum friedlichen und verständnisvollen Umgang miteinander aufrufen.
Verschiedene Schulen machen bei
diesem Projekt mit und zeigen, wie
ein demokratischer Austauschprozess
zwischen den Generationen aussehen kann – so z. B. die Beruflichen
Schulen Untertaunus in Taunusstein
und die Beruflichen Schulen Rheingau in Geisenheim. Sie befähigen
Jugendliche, ihre Interessen zu vertreten und aktives Engagement zu
zeigen. Demokratie ist lern- und erlebbar.
Mitwirkung heißt das Zauberwort.
Wir unterstützen Jugendliche innerund außerhalb von Schulen dabei,
den toleranten Umgang mit anderen zu üben und bieten temporäre
Gruppen-Veranstaltungen dazu an
– in Kooperation mit Schulen und
Jugendinitiativen des RheingauTaunus-Kreises. Weltweit gibt es
schon Stelen: in Deutschland, Estland, den USA, in Italien, Israel und
in den Palästinensischen Gebieten.
Pro Job
Jugendberufshilfe
Die Fachstelle Jugendberufshilfe
ist ein Informations- und Beratungsangebot der vhs Rheingau-Taunus e.V.
und des Rheingau-Taunus-Kreises. Sie
ist zentrale Anlaufstelle für Jugendliche zu Fragen des Überganges
Schule – Ausbildung – Beruf.
Diese Beratungsstelle für junge Menschen ist gleichzeitig Ansprechpartner für Lehrer, Eltern, ehrenamtliche
Helfer und Kooperationspartner.
Somit bietet sie Orientierung bei der
Angebotsvielfalt.
Treffen
mit Unternehmern
Ein Projekt mit Schulen und interessierten jungen Menschen, von Unternehmern aus der Wirtschaft mit initiiert und betreut. Jugendliche werden
die wirtschaftliche Entwicklung der
Region in den kommenden Jahren
maßgebend beeinflussen.
Das Jugendbildungswerk öffnet für
Jugendliche des Rheingau-TaunusKreises die Türen zur Welt der Wirtschaft und stellt dabei eine wichtige
Verbindung zu Unternehmen her. Es
geht vorrangig darum, Jugendliche
zu fördern und Zukunftsperspektiven
aufzuzeigen. Der Dialog mit der
Jugend steht im Vordergrund: Das
Jugendbildungswerk des RheingauTaunus-Kreises stellt Kontakte und
Gesprächsmöglichkeiten mit Wirtschaftslenkern her.
Mit der Fachstelle Jugendberufshilfe
kooperiert das Jugendbildungswerk
des Rheingau-Taunus-Kreises in Form
der gegenseitigen Weitergabe von
jeweiligen Beratungs- und BildungsAngeboten. So entsteht ein kreisweites Netzwerk, das Jugendlichen der
Region zu Gute kommt.
An zwei Terminen stehen Unternehmer für Gespräche auf Augenhöhe
mit Jugendlichen zur Verfügung.
Junge Menschen werden so an Wirtschaftsthemen und berufliche Perspektiven herangeführt.
Fotos hier und Leiste
oben Mitte:
Stelen der Toleranz
Karl-Martin Hartmann
Wer:
maximal 20 Jugendliche
von 14 bis 19 Jahren
Wann: 24. September und
18. November 2014
Wie viel:kostet nichts!
11
Netzwerk
www.shoRTKut.de
Das Jugendbildungswerk des Rheingau-Taunus-Kreises pflegt und aktualisiert das Jugendportal shoRTKut.de.
Neues und Wichtiges gibt es zu vielen verschiedenen Themen: Musik +
Video/Jugendbildungswerk/Unterkünfte – Jugendherbergen/Freizeitangebote/Rheingau-Taunus-Kreis:
Informationen – Nachrichten – Presse/Vereine + Verbände/Ehrenamtliches Engagement/Veranstaltungen/
Bildung/Politik + politische Jugend/
Jugendfreizeiten/Ferienprogramme/
Beratungsangebote/Recht.
Bad Schwalbach, Eltville, Geisenheim, Idstein, Lorch, Oestrich-Winkel,
Rüdesheim und Taunusstein mit
den Gemeinden Aarbergen, Heidenrod, Hohenstein, Hünstetten, Kiedrich, Niedernhausen,
Schlangenbad, Waldems und
Walluf können hier ins Netz stellen,
was Jugendliche vor Ort interessiert.
d
Campleitung bei ijg
5- bis 8-tägige Ausbildungsseminare
der ijgd (Internationale Jugendgemeinschaftsdienste) für Campleiter
machen Jugendliche fit für eine
Gruppenleitung und speziell für die
Leitung eines internationalen Workcamps in Deutschland.
In diesen internationalen Workcamps
treffen sich junge Leute aus verschiedenen Ländern und Kulturen der
Welt, leben zwei bis vier Wochen zusammen und engagieren sich gemeinsam für ein sinnvolles Projekt.
Hier die Leitung zu haben, ist eine
geniale Chance aller an internationaler Jugendarbeit Interessierten –
aller, die pädagogische Erfahrung
sammeln möchten. Das Jugendbildungswerk des Rheingau-Taunus-Kreises unterstützt dieses Angebot
durch Empfehlungen und gibt
Euch erste Beratungen.
12
Juleica –
die Karte
Der Rheingau-Taunus-Kreis-Fachdienst
II.5 Jugendhilfe/Jugendbildungswerk
bearbeitet und genehmigt als öffentlicher Träger die Anträge von Jugendlichen für die Juleica=JugendleiterCard. Diese Karte könnt Ihr Euch
ausstellen lassen, wenn Ihr ehrenamtlich in der Jugendarbeit tätig
sein wollt und mindestens 16 Jahre
alt seid. Voraussetzung: erfolgreiche
Absolvierung eines GruppenleiterGrundkurses (mindestens 40 Stunden, angeboten von Gemeinden, Kirchen und Jugendverbänden) und eines Kurses für Erste Hilfe
(acht Stunden).
AAA –
Andere Attraktive
Angebote
Das Jugendbildungswerk des Rheingau-Taunus-Kreises kooperiert mit
Jugendbildungsreferenten und anderem pädagogischem Fachpersonal
freier Träger der Region (z.B. mit den
Dekanaten Bad Schwalbach/Idstein
oder dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) Kreisverband WiesbadenRheingau-Taunus oder der Jugendkirche KANA). Ziel ist es, junge Menschen aus dem Kreis mit möglichst
vielen attraktiven Jugend-Angeboten
vertraut zu machen. Anbieter und
Nutzer dieser Freizeitangebote profitieren gleichermaßen von dieser
Zusammenarbeit.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
7
Dateigröße
1 506 KB
Tags
1/--Seiten
melden