close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

- Gemeinde Breitnau

EinbettenHerunterladen
An alle Haushaltungen
Amtsblatt der Gemeinde Breitnau
Freitag, 27. März 2015
Nummer 7
Gemeinderats-Info
Die nächste öffentliche Gemeinderatssitzung findet am
Mittwoch, 15. April 2015 um 19.30 Uhr
im Sitzungssaal im Rathaus statt.
Bezüglich der Tagesordnung verweisen wir auf die Tagespresse
und auf die Anschlagtafel im Rathaus.
Außerdem wird die Tagesordnung auf unserer Homepage
unter www.breitnau.de in der Rubrik Aktuelles/Neues
aus dem Gemeinderat veröffentlicht.
Wir gratulieren
28.03.2015
29.03.2015
29.03.2015
02.04.2015
02.04.2015
78
76
73
76
75
Jahre
Jahre
Jahre
Jahre
Jahre
Agnes Harf, Oberhöllsteig 9
Sofie Wangler, Dorfstr. 11
Erika Geisbüsch, Pfarrhofstraße 19
Gisela Fuss, Panoramaweg 8
Eugen Waldvogel, Fahrenberg 8
recht herzlich zum Geburtstag!
Amtliche Mitteilungen
Vorabinformation Deckenerneuerung Höllental
Das Regierungspräsidium Freiburg hat uns darüber informiert,
dass in diesem Jahr vorgesehen ist, eine Fahrbahndeckenerneuerung im Höllental durchzuführen. Geplant sind 2 Abschnitte, an welchen zeitgleich gearbeitet werden soll.
Abschnitt 1 beginnt nach dem Hirschsprung und endet im Bereich
der Kehrekurve. Der 2. Abschnitt geht von der Löffeltalkurve nach
dem Hofgut Sternen bis zur Anschlussstelle Oberhöllsteig.
Für die Vorarbeiten kann jeweils ein Fahrstreifen für jede Fahrtrichtung aufrechterhalten bleiben.
Die Fräs- und Asphaltarbeiten können aber nur unter halbseitiger
Sperrung mit Einbahnregelung durchgeführt werden. Für die Dauer
dieser Arbeiten von ca. 4 Wochen soll die Fahrtrichtung Donaueschingen über Buchenbach und die Spirzenstraße umgeleitet
werden.
Nach derzeitigem Stand wird die Umleitung am 29.06.2015 eingerichtet.
Wir bitten um Beachtung.
Regierungspräsidium Freiburg strebt bessere
Verkehrslenkung bei Umleitung fürs Höllental an
Verkehrsexperten stehen im Dialog mit den betroffenen
Gemeinden
Das Regierungspräsidium Freiburg hat auch auf Wunsch der betroffenen Gemeinden Möglichkeiten für eine bessere Verkehrslenkung für den Fall untersucht, dass die B 31 im Höllental gesperrt
werden muss. Dazu tagte im Auftrag von Regierungspräsidentin
Bärbel Schäfer eine Arbeitsgruppe von Behördenvertretern und
Polizei.
Die Arbeitsgruppe hat Alternativen zu der bisherigen Umleitung
sowie flankierende Maßnahmen geprüft, um die Belastungen für
die Anwohner zu reduzieren und den Verkehrsfluss spürbar zu verbessern. Zuvor hatten die Gemeinden über die Belastungen in
ihren Ortsdurchfahrten geklagt und dringend um Abhilfe gebeten.
Notruf und Bereitschaftsdienst der Ärzte und Apotheken
Telefon
Arzt
Notruf-Notarzt
112
Feuerwehr
112
Polizei
110
Polizei-Revier
Titisee-Neustadt
07651/9336-0
Polizeiposten
Hinterzarten
07652/91770
Bergrettungsdienst
Bergwacht
0761/493333
Strom - Energiedienst 0762392/1818
Wasser-EWK
07661/39350
Gas - badenova
0800/2767767
Mobile Soziale
Dienste des DRK
07651/1045
Rettungsdienst
DRK
112
Universitäts-Kinderklinik
Freiburg, Informationszentrale
für Vergiftungen
0761/2704361 / 2704300/1,
Zentrale: 2701 Mathildenstr. 1
79106 Freiburg
Beratungsstelle für ältere
Menschen des caritativen
Altenhilfeverbundes
Hochschwarzwald
Büro: Ti-Neustadt,
Telefon 07651/9118-34
Ärztlicher Notfalldienst am Wochenende
und an Feiertagen:
Notfallsprechstunden in der kassenärztlichen Notfallambulanz in der
Heliosklinik, Ti.-Neustadt, Jostalstr. 1
Sprechstunden von 10.00 bis 13.00 Uhr
sowie von 16.00 bis 19.00 Uhr.
Bitte denken Sie an Ihre Versicherungskarte. In den übrigen Zeiten werden allerdings nur dringende Notfälle - von
Ärzten des Krankenhauses versorgt.
Hausbesuche bei nicht transportfähigen
Patienten können über den ärztlichen
Rufdienst angefordert werden.
Telefon 0180/5 19292 300
Dr. med. Hammerschmidt
Arzt für Allgemeinmedizin
Kirchweg 11, Breitnau, Tel. 07652/799
Sprechstunden: vormittags 9-12 Uhr
Mo.-nachmittag: 17-19 Uhr
Di u. Do-nachmittag: 16-18 Uhr
Fr-nachmittag; 14-16 Uhr
Blinden- und Sehbehindertenverein
Südbaden e.V.
Wölflinstr. 13, 79104 Freiburg
Telefon 0761/36122, Fax 36123
E-mail: info@bsvsb.org, www.bsvsb.org
Zahnarzt
Der zahnärztliche Notfalldienst
ist über das DRK Freiburg zu
erfahren.
Telefon 0180/3222 555 45
Sozialstation Hinterzarten
Die Schwestern/Pfleger
sind unter Telefon 229 oder
07651/1464 zu erreichen
Ärztlicher Notfalldienst!
Rund um die Uhr von 18.00-8.00,
Telefon 01805/19292-300
Sozialpsychiatrischer Dienste
Kirchzarten: Burger Str. 31
Tel. 07661/9046-0, Fax 9046-29
Sprechzeiten: Mo-Fr: 10-12 Uhr
Neustadt: Tel. 07651/9118-0
Sprechzeiten: Mo u. Fr: 10-12 Uhr
Gundelfingen: Tel. 0761/585200
Sprechzeiten: Do: 15-17.30 Uhr
Apotheke
Apothekennotdienst
finden Sie
auf Seite 6
Integrationsfachdienst. Beratungsstelle
für schwerbehinderte,
psychisch erkrankte und hörbehinderte
Arbeiternehmer/innen und deren
Arbeitgeber.
Holzmarkt 8, Freiburg,
Tel. 0761/36894-500, Fax 36894-455
ifd@ifd-freiburg.de.
Psychosoziale Beratungs- und
Behandlungsstelle für Alkohol- und
Drogenprobleme. Landesverband für
Prävention und Rehabilitation e.V.
Tel. 0761/156309-0, Fax 156309-99
psb-freiburg@blv-suchthilfe.de
Essen auf Rädern
Tageselternverein Dreisamtal
Cornelia Knöller, Tel. 07654/807056
e-mail:tag esmuetter-hsw@gmx.de
Montag von 14.30 bis 16.30 Uhr
und nach Vereinbarung
Caritasbezirksstelle
Hochschwarzwald
Telefon 07651/911843
menue-service.hochschwarzwald@caritas-bh.de
Dorfhelferinnenstation
Dorfhelferin Sieglinde Genzmer
Telefon 07652/982138
Einsatzleitung: Ulrike Kürner,
Telefon 9197-21
Psychosoziale Krebsberatungsstelle: Kostenlose Information, Beratung und Begleitung für krebskranke Menschen und deren Angehörige
79104 Freiburg, Hauptstr. 5a, Tel.0761/ 270 77500 Mo.-Fr. 9.00-13.00, email: krebsberatungsstelle@uniklinik-freiburg.de, www.krebsberatungsstelle-freiburg.de
2
Was sind die Ergebnisse der Arbeitsgruppe? Leider gibt es keine
sinnvollen und geeigneten Alternativen zu den bisherigen Umleitungsstrecken, so die Meinung der Verkehrsexperten. Durch verkehrsrechtliche Maßnahmen und punktuelle Änderungen in der
Streckenführung soll es jedoch Verbesserungen für die Anwohner
geben.
Absprachegemäß ist auf Einladung der Verkehrsbehörde des
Landratsamtes Breisgau-Hochschwarzwald den Gemeinden Anfang Februar das modifizierte Verkehrskonzept vorgestellt und mit
ihnen diskutiert worden.
Alle Beteiligten waren sich einig, dass die betroffenen Gemeinden
bei einer Sperrung des Höllentals auch in Zukunft erheblichen Belastungen ausgesetzt sein werden. Von Seiten der Verkehrsbehörde wurde daher zugesagt, auch weiterhin flexibel bei Bedarf zusätzliche Schilder in den betroffenen Ortsdurchfahrten aufzustellen.
Welche konkreten Veränderungen sind geplant? Zur Erhöhung der
Verkehrssicherheit auf der K 4907 (Spirzen) wird künftig bei Sperrung des Höllentals das Linksabbiegen auf der B 500 von Breitnau
her in die Kreisstraße unterbunden. Das Befahren der Spirzenstrecke talwärts ist während der Umleitung ausschließlich dem Anliegerverkehr gestattet. Probleme im Begegnungsverkehr auf der
engen, kurvigen und steilen Strecke sollen durch die talwärtige
Sperrung der K 4907 künftig vermieden werden. Diese Einschränkungen sind leider notwendig, heißt es in einer Pressemitteilung
des Regierungspräsidiums.
Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer betont, dass auch zukünftig
in gemeinsamer Anstrengung alles Machbare getan werden wird,
um die Belastungen durch Umleitungen so gering wie möglich zu
halten.
Öffnungszeiten des Rathauses:
Montag und Dienstag
Mittwoch Donnerstag Freitag und nach Vereinbarung
9.00
7.00
14.00
9.00
-
12.00
12.00
18.30
12.00
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Bücherei im Alten Pfarrhof
In unserer Bücherei finden Sie:
– rund 6200 Medieneinheiten
(Sachbücher, Romane, Kinderund Jugendbücher, Tonträger
(MC + CD), Videos, DVDs,
CD-ROMs, Spiele)
– kostenlose Ausleihe
– Besichtigung des Schwarzwaldhofes
Öffnungszeiten:
Montags 16.00 Uhr - 18.00 Uhr · Mittwoch 17.30 - 19.00 Uhr
Freitags 17.30 Uhr - 19.00 Uhr
Der Leseraum im Foyer der KuS ist
täglich von 8.00 bis 20.00 Uhr geöffnet!
Der VdK Sozialrechtsschutz gGmbH
Frau Andrea Biehler informiert
Aktionsgruppe lädt zu Informationsveranstaltung
ein
Im Januar wurde der Südschwarzwald wieder als eines von landesweit 18 LEADER-Gebieten im Rahmen der EU-Förderung ausgewählt. Bis 2020 können Projekte, die die Region voranbringen,
mit Geldern der EU und des Landes gefördert werden.
Auf mehreren Regionalforen hatten sich viele Bürger, Institutionen
und Gemeinden aus der Region an der Erarbeitung der Wettbewerbsunterlagen beteiligt.
Nun geht es darum, die Pläne umzusetzen. Welche Projekte sind
zukünftig förderfähig und mit welchem Fördersatz? Wer kann einen Antrag stellen? An wen muss ich mich wenden und was muss
ich beachten? Zu Fragen wie diesen, aber auch zum allgemeinen
Sachstand informiert die LEADER Aktionsgruppe am
17. April von 15 bis 18 Uhr im Kurhaus Hinterzarten.
Nicht nur potentielle Antragsteller und Projektträger, sondern alle
Interessierten und solche, die sich gerne in die inhaltliche Arbeit
einbringen möchten, sind herzlich eingeladen.
Um Anmeldung wird gebeten bis zum 10. April 2015 unter 07751 /
86-2608 oder an info@leader-suedschwarzwald.de.
Das Veranstaltungsprogramm ist unter
www.leader-suedschwarzwald.de/aktuelles verfügbar.
Altpapiersammlung am 18.04.2015
Wie im Abfallkalender angekündigt, findet am Samstag, 18. April
2015 die nächste Papiersammlung der Landjugend statt.
Bitte stellen Sie Kartonagen, Kataloge und gebündeltes Papier
ab 8.00 Uhr bereit. Vielen Dank.
Wir möchten auch darauf aufmerksam machen, dass die Papiersammlung für unsere Landjugend die einzige Einnahmequelle darstellt. Bitte unterstützen Sie dies durch Sammlung von Zeitungen
und Zeitschriften, auch wenn Sie die Möglichkeit zur Entsorgung in
der Papiertonne haben.
Der nächste Sprechtag findet statt in Neustadt im
Rathaus, Pfauenstr. 2 - 4, am Dienstag, 21. April 2015
von 10.00 bis 12.00 Uhr
Beratung und Vertretung in allen sozialrechtlichen Fragen.
Z. B. Schwerbehindertenrecht, gesetzlichen Renten-,
Kranken- und Pflegeversicherung.
Die Ratsuchenden werden gebeten einen
Beratungstermin zu vereinbaren Tel. 0761 – 504 49-0
(VdK-Geschäftsstelle Freiburg)
Sperrmüll auf Anhängern bleibt künftig stehen
Vorwiegend in ländlichen Gebieten wird der Sperrmüll oftmals auf
landwirtschaftlichen Ein- und Zweiachsern, Pritschenwagen oder
Autoanhängern zur Abholung bereitgestellt.
Die Müllwerker müssen dabei manches Mal auf die Hänger steigen,
um allen Sperrmüll von der Ladefläche einzusammeln. Dies ist künftig aus Gründen der Unfallverhütung nicht mehr möglich.
Den Sperrmüll daher immer ebenerdig bereitstellen,
am besten dort, wo die Müllgefäße geleert werden.
Auf Anhängern
liegender Sperrmüll
wird ab dem April
nicht mehr
mitgenommen.
Kontakt:
Abfallberatung
Tel. 0761 2187-9707
3
Grünschnittsammelstelle wieder geöffnet
Die Grünschnittsammelstelle Breitnau bei der Kläranlage Ödenbach ist ab Mittwoch, 8. April 2015 wieder geöffnet. Grünschnitt
aus privaten Haushalten wird gebührenfrei auf dem Gelände der
Kläranlage der Gemeinde Breitnau zu den unten stehenden Öffnungszeiten angenommen.
Die Grünschnittanlieferungen gewerblicher Anlieferer sind kostenpflichtig. Als nächste Abgabemöglichkeit steht für gewerbliche Anlieferer das Regionale Abfallannahmezentrum TitiseeNeustadt (Grünschnitt bis max. 5 cbm sowie Laub und Rasenschnitt bis zu 2 cbm/Tag) zur Verfügung.
Öffnungszeiten der Grünschnittsammelstelle Breitnau
Mittwoch 14.00 bis 16.30 Uhr
Samstag 16.00 bis 18.00 Uhr
Öffnungszeiten der RAZ Titisee-Neustadt
Mo. – Di. 09.00 bis 15.00 Uhr
Do. – Fr. 12.00 bis 18.00 Uhr
Jeden 2. Sa. 09.00 bis 13.00 Uhr (ungerade Wochen)
Auskünfte erteilt die Abfallwirtschaft Landkreis BreisgauHochschwarzwald unter Telefon 01802/254648.
MüLLKALENDER
Donnerstag, 26. März
Montag, 30. März
Restmüll und Biotonne
Schadstoffsammlung
RAZ, Gewerbestraße 6
Titisee-Neustadt. 12.30-15 h
Donnerstag, 02.04.2015
Freitag, 10.04.2015
Gelber Sack
Restmüll und Biotonne
RAZ Titisee-Neustadt
Gewerbestr. 16: GANZJÄHRIG
Die Öffnungszeiten des RAZ sind Mo + Di 9.00-15.00 Uhr,
Do + Fr 12.00-18.00 Uhr und
jeden 2. Samstag ungerade KW 9.00-13.00 Uhr.
Für Fragen rund um das Thema Grünschnitt steht die Abfallberatung des Landkreises unter Tel. 01802/254648 zur Verfügung.
Abfallberatung beim Landratsamt
Breisgau-Hochschwarzwald
Telefon
0761/21878822
Telefax
0761/218778822
Gebühreneinzug beim Landratsamt
Breisgau-Hochschwarzwald
Telefon
0761/21878815
Derzeit kann die Bevölkerung von Breitnau in folgenden
Verkaufsstellen die landkreiseinheitlichen Restmüllsäcke zum
Preis von 3,– Euro erwerben.
Breitnau: Rathaus, Dorfstraße 11
Bei evtl. Fragen wenden Sie sich bitte an
ALB, Frau Brugger, Telefon 0761/2187-8801
Wer hat Interesse an frischen Olivenöl
aus Oliveri?
Bei letzten Besuch in Oliveri im Oktober, haben wir das Weingut
Galio in Oliveri besucht, das auch eigenes Olivenöl herstellt.
Einige haben damals schon bestellt und nach Breitnau liefern
lassen. Nun besteht die Möglichkeit zum Nachbestellen für die
Breitnauer Bürger.
Preis pro Liter 10,40 € + Porto (liegt je nach Bestellmenge
zwischen 2,00 - 4,00 € pro Liter).
Wer Interesse hat an Olivenöl aus Oliveri, kann sich gerne bei
Marina Fuss Tel. 07652/5738 erkundigen. Es kann auch probiert
werden.
Helferkreis Flüchtlinge
Der Flüchtlingsstrom aus den Krisengebieten
weltweit hält an. In Breitnau leben derzeit fünf
Flüchtlinge, weitere werden im Laufe des Jahres der Gemeinde zugewiesen.
Vielerorts gibt es bereits Helferkreise für Flüchtlinge bzw. sind gerade in Gründung. Am vergangenen Donnerstag fand ein erstes Treffen
Interessierter statt, um auch in Breitnau einen
Helferkreis einzurichten. Ziel ist es, die Flüchtlinge in die Gemeinde zu integrieren, ihnen
eine neue Heimat bieten.
Der Helferkreis ist kein Verein oder irgendwelchen Regularien unterworfen. Wer sich einbringen möchte, egal in welcher Art, ist herzlich
Willkommen.
Eine feste Einrichtung soll das monatliche
Treffen im Alten Pfarrhof werden. Hier können
sich Flüchtlinge und Bürgerinnen und Bürger in
kleinem Rahmen treffen und austauschen.
Das erste Treffen findet am Mittwoch,
25.03.2015 von 17.30 – 19.00 Uhr statt.
Interessierte sind herzlich eingeladen.
Telefonnummern
Abfallberatung
01802/254648
Sperrmüll (nur vormittags)
0761/21878824
SITA-Heinemann GmbH
(Restmüll, Biotonne)
Am 16.04.2015 findet von 17.00 – 20.00 Uhr
ein weiterer Termin im Rathaussaal statt.
07651/4628
Bernhard Beier-Spiegler vom Diakonischen
Werk führt ein interkulturelles Training durch.
Anmeldungen bitte an Andreas Müller,
Tel. 07652/9109-14 oder mueller@breitnau.de
REMONDIS GmbH
(Papiertonne und Gelber Sack)
0761/51509-95
Regionales Abfallannahmezentrum (RAZ) 07651/933383
4
Die Abfallwirtschaft Landkreis
Breisgau-Hochschwarzwald informiert
Müllsackverkaufsstelle in Breitnau
Hallenbad mit Sauna
Kindergartennachrichten
Öffnungszeiten des Hallenbades mit Sauna
in der Kultur- und Sporthalle in Breitnau
und der Leseinsel
Wassertemperatug 29°C
Telefon 07652/9109-50
Die Öffnungszeiten des Hallenbades sind:
- Montag: geschlossen
08.00 – 09.30 und 16.00 – 21.00 Uhr
- Dienstag – Freitag:
- Samstag:
15.00 – 18.00 Uhr
- Sonn- und Feiertag:
09.00 – 12.00 Uhr
Die Öffnungszeiten der Sauna sind:
- Montag: geschlossen
- Dienstag (gemischt):
- Mittwoch (gemischt):
- Donnerstag (Damen):
- Freitag (gemischt):
- Samstag: geschlossen
- Sonn- und Feiertag: geschlossen
Krabbelgruppe
Wir treffen uns dienstags um 14.45 Uhr
im Alten Pfarrhof.
Nach fröhlichen Kniereitern, Liedern und Reimen für
Kinder von 0 bis 3 Jahren bleibt noch genügend Zeit
zum Spielen und Austausch zwischen den Eltern.
Interessierte Mamis mit ihren Kindern sind jederzeit
herzlich willkommen.
Kath. Kindergarten St. Theresia in Breitnau
16.00 – 21.00 Uhr
16.00 – 21.00 Uhr
16.00 – 21.00 Uhr
16.00 – 21.00 Uhr
Unser Betreuungsangebot:
Zwei Gruppen mit Altersmischung von 2 bis 6 Jahren
Eine Gruppe mit verlängerter Öffnungszeit (VÖ-Gruppe)
Öffnungszeiten der altersgemischten Gruppe:
Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr
Dienstag und Donnerstag von 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Öffnungszeiten der Gruppe mit VÖ- Gruppe :
Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 14.00 Uhr
Kindergartenleitung:
Andrea Müller, Panoramaweg 3, 79874 Breitnau
Telefon: 07652 / 5053, Email: kiga-breitnau@t-online.de
übrigens,
brauchen Sie noch ein Geschenk?
Wir haben Einzel-, Zehner-, Kombi-, Jahreskarten-,
Saunakarten ….
Fragen Sie einfach bei unserem Bademeister nach.
Telefon 9109-50
Schule Birklehof
Leseinsel
Haben Sie unsere offene,
barrierefreie Gemeindebibliothek im Vorraum
des Hallenbades schon besucht?
Es gibt viele interessante Bücher,
Filme, Spiele zum Mitnehmen.
Führung durch das traditionsreiche
Internat und Gymnasium Birklehof
Jeden Dienstag, 15.00 bis 16.00 Uhr,
Treffpunkt: vor dem Birklehof-Schulsekretariat
Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.
Die Teilnahme ist kostenlos.
Neu! Neu! Neu!
Kombiticket Sauna/Hallenbad
Ein individueller Termin kann mit Marlies Herweg, Leiterin Presseund Öffentlichkeitsarbeit der Schule Birklehof, unter Tel. 07652
122-85 vereinbart werden.
Gilt nur für den gleichzeitigen Eintritt in die Sauna
und das Hallenbad!
Konzert der Birklehofer am 30. April 2015
Alle anderen Preise sind unverändert…
Einzelkarten
Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahre
Personen mit Handicap, Kinder und Jugendliche
unter 16 Jahre, Schüler, Studenten (nur mit Ausweis)
3,00 €
2,00 €
Zehnerkarten
Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahre
28,00 €
Personen mit Handicap, Kinder und Jugendliche
unter 16 Jahre, Schüler, Studenten (nur mit Ausweis) 15,00 €
Jahreskarte (Personengebunden)
Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahre
120,00 €
Personen mit Handicap, Kinder und Jugendliche
unter 16 Jahre, Schüler, Studenten (nur mit Ausweis) 80,00 €
Familienkarte (Eltern mit Kindern bis 16 Jahre)
230,00 €
Familienkarte (alleinerziehend mit Kinder)
190,00 €
Sauna
Einzelkarte
Zehnerkarte
Kombiticket Sauna/Hallenbad
Einzelkarte
Zehnerkarte
Solarium
8 Minuten
5,50 €
50,00 €
7,50 €
70,00 €
2,00 €
Solisten und Ensembles des privaten Internats und Gymnasiums
Birklehof in Hinterzarten/Breitnau konzertieren am 30. April 2015
um 20 Uhr im Musikhaus ihrer Schule. Mit Schwung und Esprit interpretieren sie Werke der unterschiedlichsten Epochen und Stilrichtungen
Die Veranstaltung findet im Rahmen der Birklehof-Konzerte statt.
Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.
Mehr Informationen zum privaten Internat und Gymnasium Birklehof sowie zur schuleigenen Konzertreihe sind erhältlich über das
Aufnahmebüro der Schule Birklehof e. V., 79856 Hinterzarten, Tel.
07652 122-22, oder unter www.birklehof.de
Ruhetage der Gastronomie
Hofgut Sternen, 9010
durchgehend geöffnet
Reinhards Hüttengaudi/Mühlencafè, 310 täglich von 7.00 bis 24.00 Uhr
Gasthof Löwen, 359
Dienstag
Hotel Kreuz, 1388
Montag
Hotel Kaisers Tanne, 12010
durchgehend geöffnet
Naturfreundehaus Breitnau, 302
Mittwoch
Mo - Do 11.00 bis 18.00 Uhr und Fr - So 11.00 bis 21.00 Uhr
Gasthaus Strauss, 382
geschlossen
Berghäusle, 982065
Donnerstag
Gasthaus Heiligenbrunnen, 381
Montag ab 14:30 und Dienstag
5
Apotheken-Notdienstplan · Internet: www.lak-bw.notdienst-portal.de
Datum
Apotheke
Mi.
Schwarzwald-Apotheke
25.03.2015 Bonndorf
Martinstr. 25
79848 Bonndorf im Schwarzwald
Tel.: 07703 - 9 11 00
08:30 bis 08:30 Uhr
Do.
Park-Apotheke Lenzkirch
26.03.2015
Kirchplatz 7
79853 Lenzkirch
Tel.: 07653 - 2 90
08:30 bis 08:30 Uhr
Fr.
Titisee-Apotheke
27.03.2015
Jägerstr. 2
79822 Titisee-Neustadt (Titisee)
Tel.: 07651 - 82 02
08:30 bis 08:30 Uhr
Sa.
See-Apotheke Schluchsee
28.03.2015
Fischbacher Str. 11
79859 Schluchsee
Tel.: 07656 - 5 93
08:30 bis 08:30 Uhr
So.
Schwarzwald-Apotheke
29.03.2015 Hinterzarten
Freiburger Str. 4
79856 Hinterzarten
Tel.: 07652 - 9 11 40
08:30 bis 08:30 Uhr
Schwarzwald-Apotheke
Hinterzarten
Freiburger Str. 4
79856 Hinterzarten
Tel.: 07652 - 9 11 40
10:00 bis 12:00 Uhr
Mo.
Stadt-Apotheke Neustadt
30.03.2015
Hauptstr. 6
79822 Titisee-Neustadt (Neustadt)
Tel.: 07651 - 93 38 80
08:30 bis 08:30 Uhr
Di.
St. Laurentius-Apotheke
31.03.2015
Martinstr. 55 A
79848 Bonndorf im Schwarzwald
Tel.: 07703 - 92 05 10
08:30 bis 08:30 Uhr
Mi.
Münster-Apotheke Neustadt Scheuerlenstr. 20
01.04.2015
79822 Titisee-Neustadt (Neustadt)
Tel.: 07651 - 92 26 60
08:30 bis 08:30 Uhr
Do.
Apotheke Grafenhausen
02.04.2015
Rathausplatz 2
79865 Grafenhausen, Hochschwarzwald
Tel.: 07748 - 2 94
08:30 bis 08:30 Uhr
Fr.
Scheffel-Apotheke
03.04.2015 Löffingen
Untere Hauptstr. 8
79843 Löffingen
Tel.: 07654 - 9 10 60
08:30 bis 08:30 Uhr
Jägerstr. 2
79822 Titisee-Neustadt (Titisee)
Tel.: 07651 - 82 02
10:00 bis 18:00 Uhr
Sa.
Schwarzwald-Apotheke
04.04.2015 Bonndorf
Martinstr. 25
79848 Bonndorf im Schwarzwald
Tel.: 07703 - 9 11 00
08:30 bis 08:30 Uhr
So.
Park-Apotheke Lenzkirch
05.04.2015
Kirchplatz 7
79853 Lenzkirch
Tel.: 07653 - 2 90
08:30 bis 08:30 Uhr
Schwarzwald-Apotheke
Hinterzarten
Freiburger Str. 4
79856 Hinterzarten
Tel.: 07652 - 9 11 40
10:00 bis 12:00 Uhr
Titisee-Apotheke
Jägerstr. 2
79822 Titisee-Neustadt (Titisee)
Tel.: 07651 - 82 02
10:00 bis 18:00 Uhr
Mo.
Titisee-Apotheke
06.04.2015
Jägerstr. 2
79822 Titisee-Neustadt (Titisee)
Tel.: 07651 - 82 02
08:30 bis 08:30 Uhr
Di.
See-Apotheke Schluchsee
07.04.2015
Fischbacher Str. 11
79859 Schluchsee
Tel.: 07656 - 5 93
08:30 bis 08:30 Uhr
Mi.
Schwarzwald-Apotheke
08.04.2015 Hinterzarten
Freiburger Str. 4
79856 Hinterzarten
Tel.: 07652 - 9 11 40
08:30 bis 08:30 Uhr
Do.
Stadt-Apotheke Neustadt
09.04.2015
Hauptstr. 6
79822 Titisee-Neustadt (Neustadt)
Tel.: 07651 - 93 38 80
08:30 bis 08:30 Uhr
Fr.
Schwarzwald-Apotheke
10.04.2015 Bonndorf
Martinstr. 25
79848 Bonndorf im Schwarzwald
Tel.: 07703 - 9 11 00
08:30 bis 08:30 Uhr
Titisee-Apotheke
Sa.
Münster-Apotheke Neustadt Scheuerlenstr. 20
11.04.2015
79822 Titisee-Neustadt (Neustadt)
Tel.: 07651 - 92 26 60
08:30 bis 08:30 Uhr
Der Notdienst der jeweiligen Apotheke beginnt um 8.30 Uhr und endet um 8.30 Uhr am nächsten Tag.
Schwarzwald-Apotheke Hinterzarten, Freiburger Straße 4, Tel. 07652/91140:
jeden Sonntag von 10.00 bis 12.00 Uhr geöffnet!
6
Tourist Information Breitnau
Öffnungszeiten der Tourist-Information
Dorfstraße 11/1, 79874 Breitnau
Tel. 0 76 52 / 12 06-0 · Fax 12 06-8 93 89
breitnau@hochschwarzwald.de, www.hochschwarzwald.de
Montag:
09:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Dienstag:
09:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Mittwoch:
09:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag:
09:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Freitag:
09:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Samstag:
10:00 – 12:00 Uhr
Sonn- und Feiertag geschlossen
Regelmäßiges
Jeden Dienstag
11:00 - 15:00 Breitnau, Bushaltestelle bei der Kirche
Wandern im „Dorf zum Verlieben“
Dauer ca. 3 Stunden. Das Wanderziel richtet sich nach der Witterung, lassen Sie sich überraschen. Einkehr möglich. Von Hinterzarten aus mit dem Bus 10:49 Uhr ab Bahnhof Hinterzarten
(KONUS!).
Teilnahme mit Gästekarte frei/ohne 2,00 Euro
15:00 - 17:00 Birklehof-Schulsekretariat
Führung durch das traditionsreiche private Internat und
Gymnasium Birklehof
Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist
kostenlos
18:00 Mühlencafé, Ödenbach 3, Breitnau, Reinhards Hüttenstube
Reinhards Hüttengaudi mit dem singenden Wirt und seinen
Musikanten!
Jeden Mittwoch
09:30 - 10:15 Hallenbad
Aqua Jogging
Kursgebühr: 4,00 Euro plus Hallenbad-Eintritt.
19:30 - 20:30 Hallenbad
Wassergymnastik
Fahr nicht fort, mach Wassergymnastik vor Ort! Teilnahme 1,50
Euro zzgl. Eintritt Hallenbad
Jeden Donnerstag
18:00 Mühlencafé, Ödenbach 3, Breitnau, Reinhards Hüttenstube
Reinhards Hüttengaudi mit dem singenden Wirt und seinen
Musikanten!
Jeden Freitag
09:00 - 09:30 Breitnau, Hallenbad
Wassergymnastik für Jedermann
Teilnahme 1,00 Euro zzgl. Hallenbad-Eintritt
14:00 - 16:00 Breitnau, Tourist-Information
Pferdekutschfahrt durch Breitnau
Martin Helmle, unser Kutscher in Breitnau, fährt Sie (eine halbe
Stunde) mit seinen edlen Friesen in einer schönen Kutsche durchs
Dorf. Anmeldung bis freitags 11:00 Uhr in der Tourist-Information
Breitnau, Tel.: 07652/1206-8380. Findet nur bei genügenden
Anmeldungen statt. Gerne können Sie auch individuell und an
anderen Wochentagen eine Kutschfahrt mit Herrn Helmle buchen,
nähere Informationen dazu erhalten Sie in der Tourist-Information
in Breitnau. Erwachsene: 9,00 Euro; Kinder ab 3 Jahren 4,00 Euro.
Jeden Samstag
18:00 Mühlencafé, Ödenbach 3, Breitnau
Reinhards Hüttenstube
Reinhards Hüttengaudi mit dem singenden Wirt und seinen
Musikanten!
Änderungen vorbehalten!
Veranstaltungen
Donnerstag, 26.03.2015
19:30 - 22:00 Breitnau,
Naturfreundehaus, Fahrenberg 1
Cego-Spiel für Jedermann! Mit Martin Wangler
In der alten gemütlichen Stube im Naturfreundehaus Breitnau treffen
sich Freunde des Cegospiels zum regelmäßigen und gemeinsamen
Spielen. Der Spieleabend findet immer donnerstags um 19.30 Uhr
statt. Traditionell endet die Cegospiel-Saison an Ostern.
Wer Spaß am Cegospiel hat und dieses Spiel nicht zu verbissen sieht,
ist herzlich eingeladen. Eintritt frei.
Freitag, 27.03.2015
09:00 - 09:30 Breitnau, Hallenbad, Dorfstr. 3
Wassergymnastik für Jedermann
Teilnahme 1,00 Euro zzgl. Hallenbad-Eintritt
Dienstag, 31.03.2015
11:00 - 15:00 Breitnau
Bushaltestelle bei der Kirche, Breitnau
Wandern im „Dorf zum Verlieben“
Dauer ca. 3 Stunden. Das Wanderziel richtet sich nach der Witterung,
lassen Sie sich überraschen. Einkehr möglich. Teilnahme auch von
Hinterzarten aus möglich, Bus um 10:49 Uhr ab Bahnhof Hinterzarten
(KONUS!). Teilnahme mit Gästekarte frei/ohne 2,00 Euro
15:00 - 16:00 Vor dem Birklehof-Haupthaus,
Birklehof, Breitnau
Führung durch das traditionsreiche private Internat und Gymnasium
Birklehof
Treffpunkt: vor dem Birklehof-Schulsekretariat.
Ein individueller Termin kann mit Marlies Herweg, Leiterin Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit der Schule Birklehof, unter Tel. 07652 122-85 vereinbart werden.Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, die
Teilnahme ist kostenlos
19:15 - 20:00 Breitnau, Hallenbad, Dorfstr. 3
AQUAfit
Erleben Sie Kraftausdauer- und Problemzonentraining begleitet von
rhythmischer Musik im stehtiefen Wasser. Die Hauptziele der AQUAfit
- Einheiten sind einerseits ein gleichförmiges Herzkreislauftraining und
andererseits das gezielte Kräftigen von Muskelgruppen sowie die
Verbesserung der Koordination und der Beweglichkeit. Die Übungen
straffen außerdem Haut und Bindegewebe, unterstützen das
Bodystyling und stärken so insgesamt das Wohlbefinden.
Eintritt Hallenbad zzgl. Kostenbeitrag 4,00 Euro p.P.
Mittwoch, 01.04.2015
09:30 - 10:15 Breitnau, Hallenbad, Dorfstr. 3
Aqua Jogging
Kursgebühr: 4,00 Euro plus Hallenbad-Eintritt.
16:00 Breitnau-Ort
Kultur- und Sporthalle, Dorfstraße 3
Kasperle und der kleine Rabe Socke
Eine Veranstaltung von Kasperles Märchenstube.
Der kleine Rabe Socke entwendet von all seinen Freunden wertvolle
Sachen und bringt sie an einen geheimen Ort, wo sie niemand finden
kann. All seine Freunde sind traurig und fragen Kasperle um Hilfe.
Kasperle und der kleine Rabe Socke machen sich gemeinsam mit den
Kindern auf den Weg, all die Sachen wieder zu holen und all seinen
Freunden wieder zu bringen.
Für die ganze Familie.
Eintritt 6,00 €
19:30 - 20:15 Breitnau, Hallenbad, Dorfstr. 3
Wassergymnastik
Fahr nicht fort, mach Wassergymnastik vor Ort! Teilnahme: 1,50 Euro,
zzgl. Eintritt Hallenbad.
Donnerstag, 02.04.2015
19:30 - 22:00 Breitnau, Naturfreundehaus
Cego-Spiel für Jedermann! Mit Martin Wangler
In der alten gemütlichen Stube im Naturfreundehaus Breitnau treffen
sich Freunde des Cegospiels zum regelmäßigen und gemeinsamen
Spielen. Wer Spaß am Cegospiel hat und dieses Spiel nicht zu verbissen sieht, ist herzlich eingeladen. Eintritt frei.
7
DTV-Klassifizierung
Die Hochschwarzwald Tourismus GmbH bietet in diesem Jahr
erneut allen Vermietern die Möglichkeit an, ihre Ferienhäuser,
Ferienwohnungen oder Privatzimmer nach den Richtlinien des
Deutschen Tourismusverbandes (DTV) durchzuführen. An diesen Klassifizierungen können Sie teilnehmen, wenn Ihr Gesamtbettenangebot pro Kategorie maximal 8 Betten beträgt.
Die Kategorisierung nach Sternen hat sich in den letzten Jahren
zum wichtigsten Auswahlkriterium für den Gast entwickelt. Die
Hochschwarzwald Tourismus GmbH berücksichtigt die klassifizierten Objekte bevorzugt bei deren Auflistung in den verschiedenen Vertriebsarten (Gastgeberverzeichnis, Internet, Reservierungssystem).
Der Deutsche Tourismusverband (DTV) gibt vor, dass alle drei
Jahre die Ferienhäuser, Ferienwohnungen und Privatzimmer
erneut klassifiziert werden müssen. Die DTV-Klassifizierung ist
nach wie vor freiwillig.
Bitte wenden Sie sich für weitere Fragen oder für Ihre Anmeldung zur Klassifizierung bis zum 17. April 2015 an die örtliche
Tourist-Information. Tel.: 07652/1206-8380.
Herausgeber: Bürgermeisteramt Breitnau, 79874 Breitnau,
Dorfstr. 11 · Telefon 07652/91090 · Fax 07652/9109-30 ·
E-mail: gemeinde@breitnau.de
Herstellung: Druck+Papier F. Berenbold, Postfach 1150,
79811 Titisee-Neustadt · Telefon 07651/9102-0
Fax 07651/9102-22 · E-mail: info@berenbold.com
Verantwortlich für den redaktionellen Teil:
Bürgermeister Josef Haberstroh oder Vertreter im Amt
BERGWELTEN
Die Vernissage zur Ausstellung ist am 12. April um 11:00 Uhr.
Eintritt ist frei!
Die Ausstellung BERGWELTEN thematisiert die Welt der Berge
auf vielfältige Weise durch verschiedene Künstler.
Öffnungszeiten der Ausstellung:
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag 14:00 bis 17:00 Uhr und
Samstag, Sonntag und Feiertag von 12:00 bis 17:00 Uhr.
Schulnachrichten
Gastschülerprogramm
Schüler aus Osteuropa und Lateinamerika
suchen Gastfamilien!
Lernen Sie einmal die neuen Länder in Osteuropa und Lateinamerika ganz praktisch durch Aufnahme eines Gastschülers kennen. Im Rahmen eines Gastschülerprogramms mit Schule aus
Russland, Venezuela und Peru sucht die DJO - Deutsche Jugend
in Europa Familien, die offen sind, Schüler als „Kind auf Zeit“ bei
sich aufzunehmen, um mit und durch den Gast den eigenen Alltag
neu zu erleben.
Die Familienaufenthaltsdauer für die Schüler aus Russland/St. Petersburg vom 27.06.2015 – 27.07.2015, Russland/
Samara vom 27.06.2015 – 27.07.2015, Venezuela/Caracas vom
29.06.2015 – 05.08.2015 und Peru/Arequipa vom Anfang
Oktober 2015 – Mitte Dezember 2015.
Dabei ist die Teilnahme am Unterricht eines Gymnasiums oder
einer Realschule am jeweiligen Wohnort der Gastfamilie für den
Gast verpflichtend. Die Schüler sind zwischen 14 und 17 Jahre alt
und sprechen Deutsch als Fremdsprache.
Ein viertägiges Seminar vor dem Familienaufenthalt soll die
Gastschüler auf das Familienleben bei Ihnen vorbereiten und die
Basis für eine aktuelle und lebendige Beziehung zum deutschen
Sprachraum aufbauen helfen. Der Gegenbesuch ist möglich.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: DJO-Deutsche Jugend in
Europa e.V., Schlossstraße 92, 70176 Stuttgart.
Nähere Informationen erteilen gerne
Herr Liebscher unter Telefon 0711-625138 Handy 0172-6326322,
Frau Sellmann und Frau Obrant unter Telefon 0711-6586533,
Fax 0711-625168, e-Mail: gsp@djobw.de,
www.gastschuelerprogramm.de.
Internationaler Schüleraustausch
Gastfamilien gesucht!
Ermöglichen Sie einem jungen Menschen den Aufenthalt in
Deutschland! Die kurzzeitige Erweiterung Ihrer Familie wird Ihnen
Freude machen. Die Jugendlichen verfügen über Deutschkenntnisse, müssen ein Gymnasium besuchen und bringen für persönliche Wünsche ausreichend Taschengeld mit.
Sprachaufenthalt
Familienaufenthalt: 20.06. bis 15.07.2015
Je 10 Schülerinnen aus Kroatien, Rumänien, Serbien und Ungarn
Die Gastfamilie erhält 10,- €/Tag für Unterkunft und Verpflegung.
Für Spanischinteressierte
Alexander-von-Humboldt-Schule: 3.8. – 8.9.2015
Aufenthalt in Lima/ Peru in einer Gastfamilie; optional Reise nach
Machu Picchu. Gegenbesuch im Januar 2016.
Interessiert?
Weitere Informationen bei:
Schwaben International e.V., Uhlandstr. 19, 70182 Stuttgart
Tel. 0711 – 23729-13, Fax 0711 – 23729-31,
schueler@schwaben-international.de
www.schwaben-international.de
Blutspendetermin
am Freitag, 27. März
von 14.30 bis 19.30 Uhr
im Kurhaus Hinterzarten
Freiburger Straße 1
Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis mit!
Alle gesunden Menschen von 18 bis 71 Jahren können
Blut spenden. Erstspender bis zur Vollendung des
65. Lebensjahres.
DRK-Blutspendedienst · Servicetelefon 0800-11 949 11
www.blutspende.de
8
Verschiedenes
Psychosoziale Krebsberatungsstelle Freiburg
Außensprechstunde Titisee-Neustadt
wöchentlich, donnerstags 10:30 bis 13:30 Uhr
Kostenlose Information, Beratung und Begleitung für krebskranke
Menschen und deren Angehörige.
Sebastian-Kneipp-Anlage 2, Titisee-Neustadt (Volkshochschule)
Terminvereinbarung über das Sekretariat Freiburg
Tel. 0761/ 270 77500 Mo.-Fr. 9.00-13.00 Uhr
Email: krebsberatungsstelle@uniklinik-freiburg.de
www.krebsberatungsstelle-freiburg.de
Menüservice „Essen auf Rädern“
Gutes Essen zählt zu den schönen Seiten des Tages.
Eine ausgewogene Ernährung und die Freude an gutem Essen
sind wichtig für Ihr körperliches und geistiges Wohlbefinden.
Der Menüservice des Caritasverbands macht es Ihnen und Ihren
Angehörigen leicht.
Wir bringen Ihnen genau das, was Sie gerne essen. Aus qualitativ
hochwertigen, frischen Zutaten werden die Menüs von erfahrenen
Köchen vitaminschonend zubereitet.
Tiefkühlfrisch nach Bedarf
Der Menüservice bringt Ihnen die Menüs nach Absprache direkt
ins Haus. Sie wählen aus einer unvergleichlichen Menüvielfalt Ihre
Lieblingsmenüs aus. Die ausgewählten Menüs lagern Sie dann in
Ihrer Tiefkühltruhe zu Hause ein.
Auch Ihre Diät wird zum Genuss
Spezielle Kostformen garantieren Ihnen, dass Ihr Körper mit allen
wichtigen Nährstoffen versorgt wird. Besonders Seniorinnen und
Senioren, die selbständig leben, schätzen diese Form der komfortablen Verpflegung mit einer vollständigen Mittagsmahlzeit. Die
Menüs können Sie im Backofen, in der Mikrowelle oder einem
Dampfgerät aufbereiten. Geräte können bei uns auch kostenlos
getestet und preisgünstig bezogen werden.
Die Anlieferung erfolgt nach Bedarf und Wohnort.
Rufen Sie einfach an und vereinbaren einen Termin.
Sie sind dabei frei von jeder Verpflichtung.
Unseren Menüservice können Sie regelmäßig oder nur hin und
wieder nutzen. Telefonnummer 07651 / 91 18 43
E Mail:menue-service.hochschwarzwald@caritas-bh.de
Heilpflanzen in Hinterzarten
Seminar mit Ursel Bühring
im Schwarzwälder Skimuseum
Ursel Bühring, Heilpraktikerin, Buchautorin und Gründerin der Freiburger Heilpflanzenschule nimmt Sie an diesem Tag mit auf eine
Heilpflanzenexkursion rund um Hinterzarten mit seiner Vielfalt an
Heilpflanzen. Hier gedeihen Augentrost, Bärwurz, Engelwurz, Frauenmantel, Johanniskraut, Wacholder und Arnika u.v.m.. Auf einer
Exkursion werden die Pflanzen mit ihren Wirkstoffen und Anwendungsgebieten vorgestellt, mit Geschichten aus ihrer Geschichte
und praktischen Rezepturen für den Alltag. Ein kleines Sträußlein
dürfen Sie sammeln für Ihre Hausapotheke und für das Herstellen
einer Tinktur- für eine verantwortungsvolle Selbstmedikation.
Im Seminar sind ein kleines Mittagsvesper, Kaffee und Kuchen und
natürlich Getränke enthalten. Ebenso inbegriffen ist eine Führung
durch das Schwarzwälder Skimuseum.
Gebühr 65,00 Euro.
Termin: Samstag, 20. Juni 2015 - 10:00 bis 18:00 Uhr
Anmeldung/Informationen: Schwarzwälder Skimuseum
Hinterzarten, 07652 / 98 21 92 oder - 91 97 21
www.schwarzwaelder-skimusem.de oder www.ursel-buehring.de
Blutspenden verbindet!
DRK-Blutspendedienst ruft zur Blutspende auf und macht
Engagement mit neuer Aktion sichtbar.
Der DRK-Blutspendedienst lädt zur Blutspende ein am:
Freitag, dem 27.03.2015 von 14:30 Uhr bis 19:30 Uhr
Kurhaus, Freiburger Straße 1 79856 HINTERZARTEN
Eine Blutspende beim Deutschen Roten Kreuz ist mehr als eine
gute Tat - es ist etwas, das die Menschen in der Region miteinander verbindet. Unter dem Motto "Was uns verbindet - Blutspenden
in unserer Region" macht der DRK-Blutspendedienst diese Verbundenheit zwischen Spendern, Empfängern und der Region sichtbar.
Im Herzen der Aktion steht die interaktive Website www.blutspenden-verbindet.de, auf der die Spender Bilder von sich veröffentlichen und erzählen, was sie mit der DRK Blutspende verbinden:
Eine traf dort ihre große Liebe, einem anderen wurde durch eine
Blutspende das Leben gerettet, ein Verein spendet aus Verantwortungsbewusstsein. Die Verbindung wird durch ein rotes Band
symbolisiert, das auf jedem Bild auftaucht. Dort finden sich so
spannende, ergreifende oder kuriose Geschichten und lustige,
rührende oder ernste Bilder: Denn statistisch gesehen sind etwa 80
Prozent aller Bundesbürger mindestens einmal in ihrem Leben auf
eine Blutspende angewiesen. Dabei rettet Blut nicht nur Unfallopfern oder bei Transplantationen das Leben - auch viele Krebspatienten oder Menschen mit Magen-Darm-Problemen sind auf die
Spende angewiesen. Es gibt also viele Geschichten zu lesen und
viele Menschen zu sehen!
Blut spenden kann jeder Gesunde von 18 bis zur Vollendung des
71. Lebensjahres, Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der
Entnahme eine ärztliche Untersuchung. Die eigentliche Blutspende
dauert nur wenige Minuten. Mit Anmeldung, Untersuchung und
anschließendem Imbiss sollten Spender eine gute Stunde Zeit einplanen. Eine Stunde, die ein ganzes Leben retten kann. Bitte zur
Blutspende den Personalausweis mitbringen.
Weitere Informationen zur Blutspende sind unter der gebührenfreien Hotline 0800-1194911
und im Internet unter www.blutspende.de erhältlich.
BW Map mobile - die App für Wanderer und
Radfahrer in ganz Baden-Württemberg
Das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung BadenWürttemberg (LGL) bietet mit seiner App BW Map mobile hochwertige topographische Karten für unterwegs an.
Die App BW Map mobile bringt topographische Karten auf alle gängigen Mobilgeräte der Betriebssysteme iOS (iPhone / iPad) und
Android (Smartphone / Tablet) und bietet seinen Nutzern Karten im
Maßstab von 1:1 Mio. bis zum Detailmaßstab 1:10.000.
Unterschieden wird bei BW Map mobile in eine Basis- und eine
Premiumversion. Die App ist kostenlos und greift in der Basisversion auf einen Onlinedienst mit dem Open Data Angebot „Maps4BW“ zu. Mit dieser Version stehen Suchfunktionen für Orte, Straßennamen, Wege und Berggipfel zur Verfügung.
Wer die Vorzüge der digitalen topographischen Karten schätzt und
sich gerne auf deren Aktualität und Genauigkeit verlässt, liegt mit
der Premiumversion der App genau richtig. Diese Version ermöglicht es, Karten auch offline zu nutzen. Gerade bei Outdooraktivitäten in ländlichen Gebieten, mit keiner oder schlechter Internetverbindung, ist diese Funktion sehr nützlich. Das intuitive Bedienen
über Touchscreen ermöglicht dem Nutzer ein stufenloses Zoomen.
Über die integrierte GPS-Funktion können Wanderer und Radfahrer zudem ihre Touren aufnehmen und zum Navigieren einsetzen.
Reliefdarstellungen und Höheninformationen begeistern die Orientierungssuchenden im Gelände und die zusätzliche GPS-Navigationsfunktion „moving map“ richtet die Karten bei Bedarf in Laufrichtung aus.
Unter www.lgl-bw.de oder bwmm.lgl-bw.de finden Sie Informationen zu weiteren Funktionen der App. Die Premiumversion der App
ist beim AppStore, Google Play oder über LGL-Codecards erhältlich.
Ferienfreizeiten SV Kirchzarten
Der SV Kirchzarten hat es in diesem Jahr geschafft sein Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche mit einigen Neuheiten zu
erweitern. Neben der bekannten Sport-Ferienfreizeit in den Sommerferien, wird es zusätzlich in den Pfingstferien ein viertägiges
Feriencamp für Grundschulkinder geben. Außerdem bietet der SV
Kirchzarten in der zweiten Sommerferien-Woche ein reines
Fußballcamp für Kinder im Alter von zehn bis vierzehn Jahren an.
SC Freiburg Jugendclub Fußballcamp
06.04.-08.04.2015
9
Jahrgänge 1999-2001
Anmeldung über www.scfreiburg.com Verein  Engagement 
Jugendclub
SVK-Pfingst-Ferienfreizeit für Grundschulkinder
26.05.-29.05.2015
SVK-Sommer-Ferienfreizeit
03.08.-07.08.2015
Jahrgänge 2001-2009
SVK-Fußballcamp
10.08.-14.08.2015
Jahrgänge 1999-2005
Die Anmeldung zu den Ferienfreizeiten des SV Kirchzarten ist online unter www.svkirchzarten.de möglich!
Achtung, die Teilnehmerzahlen sind begrenzt!
Verband der Reservisten
der Deutschen Bundeswehr e.V.
Reservistenkameradschaft Hochschwarzwald
Die Mitgliederversammlung findet am Mittwoch, 25. März 2015 um
19.00 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Hinterzarten, Adlerweg 11 mit einem sehr interessanten Vortrag „100 Jahre Landung
in Galipoli“ von unserem Kameraden Herwig Duderstadt statt. Alle
Mitglieder und Interessierten sind herzlich eingeladen.
Gesprächskreis für Trauernde
Die Hospizgruppe Hochschwarzwald bietet für die umliegenden
Gemeinde ein Trauergruppe für Menschen an, die einen Trauerfall
erlebt haben und für sich eine Gruppe eventuell als hilfreich erleben. Ein erstes Informationstreffen findet am 8.4.2015 in Neustadt
im Caritashaus statt. (Adolph-Kolping-Str. 20). Dort wird dann in
Absprache mit den anwesenden Interessenten genauer besprochen, wie diese Gruppe inhaltlich gestaltet werden soll und wann
/ wie oft sie in Zukunft stattfinden wird.
Nähere Informationen sind vorab über Frau Schlosser erhältlich
(07651 911837). Sie kann auch beim Wunsch nach Einzelgesprächen angefragt werden.
Für Steuerberater/Arbeitgeber:
Neue Seminare zur Sozialversicherung
Die Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg bietet
auch 2015 wieder Seminare zu sozialversicherungsrechtlichen
Fragen an. Das kostenfreie Angebot richtet sich an Arbeitgeber,
Mitarbeiter in Personalbüros und Steuerberater.
Nach ihrem gesetzlichen Auftrag prüfen die Rentenversicherungsträger spätestens alle vier Jahre die ordnungsgemäße Zahlung
der Sozialabgaben bei den Arbeitgebern. Die Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg steht Arbeitgebern aber auch
schon vor den Prüfungen mit Rat und Tat zur Seite.
In den diesjährigen Seminaren
1. „Prüfung der Künstlersozialabgabe“ und
2. „Aktuelles aus der Betriebsprüfung“
(Mindestlohn, Aufzeichnungspflichten, Änderungen bei den
Minijobs, Gleitzone und kurzfristigen Beschäftigungen,
Berufsfachschüler, Schulende und weitere Ausbildung,
Familienangehörige und GmbH-Geschäftsführer)
werden wieder praxisbezogene Sachverhalte und die gesetzlichen
Änderungen erläutert.
Im Raum Freiburg finden die Seminare an folgenden Terminen
statt:
Seminar „Prüfung der Künstlersozialabgabe“
22.04.2015 von 09:00 – 12:00 Uhr oder von 14:00 bis 17:00 Uhr
Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg, Regionalzentrum Freiburg, 79100 Freiburg, Heinrich-von-Stephan-Str. 3
23.04.2015 von 09:00 – 12:00 Uhr oder von 14:00 – 17:00 Uhr
Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg, Regionalzentrum Freiburg – Außenstelle Lörrach,
79539 Lörrach, Feldbergstr. 16
Seminar „Aktuelles aus der Betriebsprüfung“
(Mindestlohn, Aufzeichnungspflichten, Änderungen bei den Minijobs, Gleitzone und kurzfristigen Beschäftigungen, Berufsfach10
schüler, Schulende und weitere Ausbildung, Familienangehörige
und GmbH-Geschäftsführer)
29.04.2015 von 09:00 bis 12:00 Uhr oder von 14:00 – 17:00 Uhr
Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg, Regionalzentrum Freiburg, 79100 Freiburg, Heinrich-von-Stephan-Str. 3
30.04.2015 von 09:00 – 12:00 Uhr oder von 14:00 – 17:00 Uhr
Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg, Regionalzentrum Freiburg – Außenstelle Lörrach,
79539 Lörrach, Feldbergstr. 16
Bitte beachten Sie: Die Teilnehmerzahl an den Seminaren ist begrenzt. Berücksichtigt werden Interessenten in der Reihenfolge
der Anmeldung.
Anmeldeschluss ist der 27. März 2015.
Seit März 2015 können Sie sich zu den Arbeitgeberseminaren
unter www.deutsche-rentenversicherung-bw.de online anmelden.
Über den Bereich „Wichtige Links“ kommen Sie direkt zu den
Terminen der Arbeitgeberseminare und zu den Anmeldeformularen.
Die Arbeitgeberseminare werden jedes Jahr per Newsletter angekündigt. Wir empfehlen Ihnen daher, unseren kostenlosen Newsletter zu abonnieren.
Ostermarsch 2015 in Müllheim
Es ist an der Zeit: Eine Welt in Frieden!
Was eine Politik bedeutet, die Krieg als eines ihrer Mittel begreift,
zeigen die vielen Kriege auf der Erde: In Gaza. In der Ukraine. In
Syrien. Im Irak. In Mali. In Afghanistan. ... . Viel deutlicher können uns die Folgen einer gewaltbereiten Politik
nicht vor Augen geführt werden. Politiker, die Krieg als " letzte"
Möglichkeit zur Durchsetzung der von ihnen vertretenen Interessen begreifen, sind bereit, diese Gewalt auch einzusetzen. Mal als
Druckmittel, mal wirklich. Rußland, die EU und andere im Konflikt
um die Ukraine, Frankreich im Konflikt um Mali, Deutschland dort,
wo es den Oberen gemäß den wirtschaftlichen Interessen angebracht erscheint.
"Wir aber bleiben im 70. Jahr der Beendigung des 2. Weltkrieges
bei unserer Forderung: NIE WIEDER KRIEG!" heißt es im Aufruf
des Friedensrats Markgräflerland zum diesjährigen Ostermarsch
in Müllheim.
"Es ist an der Zeit, sich modernen Konfliktlösungen zuzuwenden,
die ohne wechselseitiges Töten auskommen. Sage niemand, dies
sei unmöglich. Es hat allerdings zur Voraussetzung, dass die unermesslichen Mittel, die eine gewalttätige Politik für Kriege verschwendet, eingesetzt werden für die die Beseitigung der Kriegsursachen: Soziale Ungleichheit, politisches Unvermögen sowie
kulturelle und religiöse Unterdrückung, Profitgier und Korruption.
Diese gilt es zu beseitigen. Dauerhaft. Statt immer wieder neue
Kriege zu führen" so der Friedensrat weiter.
Deshalb ruft der Friedensrat Markgräflerland die Bürgerinnen und
Bürger der Regio auf, sich am ostermarsch 2015 in Müllheim zu
beteiligen.
Ostermarsch 2015 in Müllheim: Für Frieden und sozialen Fortschritt. Es ist an der Zeit: Eine Welt in Frieden!
Ostermontag 6.April 2015 – 14.00 Uhr
Robert-Schuman Kaserne Müllheim. www.friedensrat.org
Kinder brauchen keine Extrawurst
Schnelle und gesunde Mahlzeiten für die ganze Familie
Im Alltagsstress zwischen Job und Haushalt kann das Kochen für
die ganze Familie zur lästigen Pflicht werden. Schnelle Hilfe für
eilige Ernährungsbewusste verheißen vermeintlich gesunde Fertigprodukte speziell für Kinder – vom Müsli bis zur Tomatensuppe.
Doch selten halten sie, was sie versprechen: Meist sind Kinderlebensmittel kein Stück gesünder als andere Produkte, dafür aber
oft viel süßer und teurer. Dass Kinder eigentlich gar keine Extrawurst brauchen und sich auch frische Familienmahlzeiten im
Handumdrehen zubereiten lassen, zeigt der Ratgeber „Bärenstarke Kinderkost – Einfach, schnell und lecker“ der Verbraucherzentrale.
Bestellmöglichkeiten: Der Ratgeber „Bärenstarke Kinderkost –
Einfach, schnell und lecker“, 13. aktualisierte Auflage 2015, kann
zum Preis von 12,90 Euro in einer unserer Beratungsstellen gekauft oder für zuzüglich 2,50 Versandkosten über das Internet bestellt werden: www.vz-bw.de/ratgeber
Förderverein Hallenschwimmbad Breitnau e.V.
Vereinsmitteilungen
Schwarzwaldverein e.V.
Ortsgruppe Hinterzarten-Breitnau
Sonntag, 29. März
Frühlingstour in der Vorbergzone bei Herbolzheim
Wanderstrecke: Vom Bhf. Herbolzheim zum Schwimmbad,
Tutschfelden, Golfplatz, Heubergturm, Kahlenberg-Kapelle,
Marktplatz, Bhf. Herbolzheim.
Länge: ca. 17 km; Gehzeit: ca. 4 bis 5 Std.;
150 m An- und Abstiege.
Rucksackvesper, Einkehr am Schluss möglich.
Treff: 9.00 Uhr am Bhf. Hinterzarten,
mit der Bahn hin und zurück.
Führung: Erich Früh
Samstag, 11. April
„Historisches Emmendingen“, ein Spaziergang mit
Werner Kästle (Heimat- und Wanderakademie/SWV).
Treff: 12.00 Uhr am Bhf. Hinterzarten, mit Zug um 12.15 Uhr
nach Freiburg und von dort um 13.07 Uhr nach Emmendingen.
Die Führung dauert von 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr.
Anmeldung bei Judith Runte, Tel. 07661-9035157 bis 07.04.15
Eltern-Kind-Turngruppe
Mit vielseitigen Spiel- und Bewegungsangeboten und natürlich
jeder Menge Spaß bieten wir Kleinkindern ab einem Jahr den Einstieg in den Sport. Wir treffen uns jeden Freitag von 9.30 bis 11.00
Uhr in der KuS Breitnau – wer Lust hat mit zu turnen, kommt einfach vorbei!
Auskünfte zum Eltern-Kind-Turnen der Skizunft gibt es bei Bettina
Wickenburg unter 07651/933346.
Wir sind wieder am Start: FIT MIX
Immer Dienstags von 18:45-20.00 Uhr in der KuS in Breitnau.
Ein abwechslungsreiches, vielseitiges Sportprogramm mit Musik
zur Verbesserung der Ausdauer, Kraft, Koordination und Haltung!
Wir freuen uns auf euch ! Einfach reinschnuppern!
Marion Müller-Kapp und Heike Riesterer
Kath. Frauengemeinschaft Breitnau
Osterfrühstück 2015
Auch in diesem Jahr findet wieder das Osterfrühstück statt.
Nach dem Gottesdienst (6.00 Uhr) am Ostersonntag, 05. April
2015 sind alle ganz herzlich zu einem gemeinsamen Frühstück in
den Pfarrhof eingeladen.
Weckle, Wurst und Käse werden wir einkaufen.
Über alle weiteren „gespendeten Frühstückszutaten“ wie Eier, Marmelade, Honig, Butter etc. freuen wir uns und bitten Euch, das bei
Veronika Lickert Tel. 982000 telefonisch anzumelden.
Die mitgebrachten übrigen Lebensmittel bitte danach wieder mit
nach Hause nehmen.
Auf ein nettes gemeinsames „Osterfrühstück“ freuen wir uns.
Rettungsschwimmkurs
Am 18. und 19.04.2015 findet im Hallenbad Breitnau wieder ein
Rettungsschwimmkurs statt. Der Förderverein freut sich über jeden
zusätzlichen Rettungsschwimmer. Wenn Sie Interesse daran haben können Sie sich bei Albert Hug unter 07651- 971644 oder über
Martina Herrmann 07652-5303 anmelden. Wer den Förderverein
als Rettungsschwimmer bei den Badeaufsichten unterstützen
möchte ist herzlich willkommen. Die Kosten für den Rettungsschwimmkurs trägt in diesem Fall der Förderverein.
Altpapiersammlung am 18.04.2015
Wie im Abfallkalender angekündigt, findet am Samstag, 18. April
2015 die nächste Papiersammlung der Landjugend statt.
Bitte stellen Sie Kartonagen, Kataloge und gebündeltes Papier
ab 8.00 Uhr bereit. Vielen Dank.
Radabteilung Ski – Zunft – Breitnau
Vereinseinkaufstag der Ski - Zunft – Breitnau
bei Sporthaus Hirt in Neustadt
Am Freitag, 27.03.2015 von 9.00 – 18.30 Uhr findet im Sporthaus
Hirt in Neustadt unser Vereinseinkaufstag statt. An diesem Tag können alle passiven und aktiven Mitglieder der Ski - Zunft - Breitnau
einkaufen.
Bitte beachtet, dass es nur der eine Tag ist. Es ist eine Liste der
Mitglieder an der Kasse hinterlegt. Ihr sagt an der Kasse, dass Ihr
von der Ski – Zunft – Breitnau seid und damit bekommt Ihr nur an
diesem Tag die 20 % Rabatt auf alle Artikel in seinem Sortiment
außer auf reduzierte Ware.
SV Breitnau - Einladung
Hiermit laden wir Sie zu unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung am Freitag, 27.03.2015 um 20.00 Uhr im Naturfreundehaus in Breitnau recht herzlich ein.
Es ist folgende Tagesordnung vorgesehen:
1. Begrüßung und Bericht des Vorsitzenden
2. Totenehrung
3. Bericht des Schriftführers
4. Bericht des Sportleiters
5. Bericht des Kassenführers
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Bericht der Jugendabteilung
8. Entlastung der Vorstandschaft
9. Ehrungen
10. Wahl der Kassenprüfer für 2015
11. Wünsche und Anträge
Die Mitgliederversammlung des Fördervereins Hallenschwimmbad
Breitnau e.V. findet am Dienstag, 31.03.2015 um 20 Uhr im Hotel
Kreuz statt.
Die Tagesordnung der Versammlung wird wie folgt sein:
1. Begrüßung
2. Tätigkeitsbericht - Bericht des Vorstandes
3. Kassenbericht
4. Entlastung des Vorstandes
5. Neuwahl des Schatzmeisters
6. Allgemeines, Fragen, Anregungen
Wir möchten auch darauf aufmerksam machen, dass die Papiersammlung für unsere Landjugend die einzige Einnahmequelle darstellt. Bitte unterstützen Sie dies durch Sammlung von Zeitungen
und Zeitschriften, auch wenn Sie die Möglichkeit zur Entsorgung in
der Papiertonne haben.
Radabteilung der Ski – Zunft – Breitnau 2015
Trainingsbeginn ist am Dienstag 07.04.2015 um
18.00 Uhr beim Fun – Park
(vorausgesetzt Schneeschmelze funktioniert)
Wir laden alle Kinder und Jugendlichen ab 8 Jahre ein, die
Spaß am Mountainbike fahren haben, zu uns zu kommen.
Wir treffen uns dann immer dienstags um 18.00 Uhr beim
Fun Park.
Infos und Anmeldung bei Emil Ruf Tel. 5227.
Bitte Termin vormerken:
Winterabschluss der Skizunft
am Donnerstag, 30. April 2015, 18.30 Uhr
in der Kultur- und Sporthalle
SV Breitnau
11
Satz & Layout • Fotografie • Webdesign • Digital- & Offsetdruck
Druck & Medien Berenbold
Titiseestraße 53
79822 Titisee-Neustadt
e
all
An
Telefon 07651/9102-0
info@berenbold.com
www.berenbold.com
gen
un
alt 72 C
ush M 79
Ha
8
lle
er An a
mm
Nu
LL
n
ge
un
alt
ush
Ha
- UE
hrsT ert
jaK
z
hA
Frü chkon
ns
IN
u
ERE
W
IKV U
w.)
(Sch
der berg
e
latt Feld
ld.d
wa
e
tsb
arz
Am eind
mer
chw
m
Ge
au
itn
Bre
de
ein
em
rG
6
de
tt
00
2
la
l
tsb
pri
.A
Am
28
g,
ita
Fre
-s
berg
eld
w.f
ww
gen
anfra von
uvor alb sBa nerh urecht in
bzw.bar - e Ba die Ansräge ittel an di folgt Tage
n
er die
thaus
uant nm
f
ee/Ra
Ba n. U lage eitig
ald
zw 55
die urde Unter ichz me au
hluchs
war 59
§ Sc
adt
Teil:
daß cht wel die t. Gle fnah
ch
798
ch lgen,
hsamtna
t
h,
-Neust
ichen
ei
Au
te
octer
fo be
hta- mtl ter im Am22 Titiseenbold.com
-Heis
üblic nger r Reg elei die
ung er nic
rm
n
au
es e ei de terg ch
rge
nn und
er 21
Vertre · 798 @bere
nhör dahen
: Bü
eisg ra
lage
53
war eind den in t) wei lgte au g. berBr
oder ße
info
st tlicuvor
Numm
/ 77ze 0 eram
er
tter
unsgets 56en
m
em ur
fo itzrau
oder· feMail:
stra
Barste seekt
at rMe
grh fürerden
Bish der G n - w dratsa d er atssHe
n: 076
ite 2-2
tsam
ed d · Titi
An
n 2auue
i
efo
de
un
nfr
ra
nd
ch
ge
rtlic
e
er
910
Tel
an
it
ge
g
be Ta (L un
Ar51/ rla
nd randitwoemei
nd
keBerenbolx w.
ne nterigMa
tig G
26.
eisnd
Ve
drei rde nhör emei s La nf
bz 076unte die
ei
· rFa
rgerm
täpier F.2-0 er
gs et ungs
tag,auses
lls
behö zera der G n de soll küngBüim
Pa
ra
uh
ut
ns
ck+
t
51/ 910Ba uant bede r Plan
e Vo
gren ung hreibe 06 ndlu diDru
Die ehrh
Ba
. 076 der
eram
t
ha
ff am
am uerw
nu
Fe Ort
E ordnut Sc . Juli 20
Be tsam Tel daß der eiter von de
i 20meist
d
ö
r
g
Fe
e
Ma
re
g
,
h
W
la
.
ra
it
La
s
27 d di nd
T
.
s un des
e Einsc unitz
rger
Ze , 26
nte
axis chun uß. r ag
eine muß Bü
vomO un s La
m eh
r Pr nrei
t u r ein re
rg
uß
m eit n
Fr
iratss raum
LB n da
in deder Eiachtenuherr nplane
schl ldbe
nde de unse iteindwerminparräet
ber
Ab r Fe
wen igt.
utet bei
it r Ba g ei
r fi wie s,
em
m Seite
em
ffn
den ng de .
stät s bede hon ndigkeß de igun
nes
Jah nau ist e henn, 0dGaUhr nimSe
t
geö Sept
über lieru othaus uß ei ug
am
e
Die er sc llstä , da enehmg.
gs h 25.
ze
öb R
ster
sem reit Zielöffentfrlic
ung m
er,ie19.0 est
itta
schl hr
Plan n Vog auch r G htun
mei
eun, erei
Ab ehrfa
die n B
fass Ne
rm ließlic
r bebe rer b
rger
dere elun bis zuBeac
:
in fraue att. zuzu
brau
hluß zur dts
den rw
r vo nsch
Bü
gang
ptem
Reg hung n um
st
nu
ei
ch
t Se unsenung Besc geinsngeStlaaaLandg-überue Feue38. Jahr
n
Au Land ete
mt t bis
aktio
reic bitte
der
nra vongesord ng und svertrascehe
un er-ne
ea
d
is
ungs
ir
U
ss
d
.
r
s
ie
d
tz
W
et e“ un
di
ch
tu rung Ba
un
u
D fa da
rv
thurst
de
m
s amt öffnch
06 Ta
auf
melde
ie erz
at
r li esc
de
n.hlußsmfümre
erng
chp t vo r 20 . 1. Bera
iwald eine Enrch.
Uhr
ge re
nru
enb
nder
nanzmtit hde
en
rmeltaise
h
Be ge
gs
du
Blas
ig
Ba
h
wir
7:30
n
a
ei
nd
Zi
Fi
ift
o
g!
en
de
d
e
il
ne
,
ei
-E htun schr
Ja
w
n
im
itt
Abt. i führenBlasiwalden ist um
un
oh ald
te ertra
Gem
tgab
1.nÄn
arte 54.
haglleis ng
or
rm acuv
Gem
nwiw
r Ei
g.
ehr
He
im kön
in
mn tu be ngsvauch
kann
Ba
en. a Schw1/77 uerw n 27. Ma
r voenBe
n de Das„BEilas
che rkameradekleidun
hen
n
ufh
teuß
er zblauc
eru Berazunzieruere
s Gde
nu n um
um
r Kir
Kdt.)
de
is 0765 W Fe
d Be
Tre
ntlic
auch tiere
schl Sieplanes
de
G06
06 tlich
ge r.20
für uerweh Arbeitsb zelnen. . Abt.
ft-ns
ng imr Kateset
tag, hinter
20
völk 2. ion na 6.nd enne
n FF
. s un träge au
en Mzuitr- öffe In-Kra
en nmFe
er
ugrnle zu.xiMa
e Örbitte deru te
Ein r (stellv
it
en gs
rs Di lefo
Sams latz ru
pptive
Be Akt FiLFeso
aktioeh
sen
hend it jedes
aumun
de
09
er Bahöam
er di Wir 1. Än §ri13
lanes
ne
An best Die
h ist
Info
Te
stp
Am
ed
ra
ak
rn
ie
rec
ch
eb
sp
r
tg
Eb
sb
t
r
üb
Fe
R
t,
lic
tn
ze
rp
d
teentsp tarbe
ng uvorer
is g
ilb
nk
alle El
chst seppeen
ad
hatntiebauu
en urun
tt.
un
rsach
m ht e.herz em n bei Te
beim unkt
ntak
naka
dies
Ba
tz
Vem
eiilbe eust
gan diese n in zu
ng rSa
anz in ftige Mi Gruß Fra
ffp Kostplat
be sta
he g , a
chhu i KlTe
u lich arrfene rdnude
ch
r To Bereich rfahren
-Ntlichen ch § 13
Tre
ter, hlu
s
de
, Sc de
unmd Fe
W-Pro e Übersich tatkrä lichem
t reh
Die an öchte n m3.it Wünsclkerwunerk g isdsc
-de
ng
n
RoindelkSc
aurun
g be tisneeÖr hren na K
n
dwü so ie
ein
e FF
ch
n Ve
denmi9,t Tide
Rtzu „Spielric
Sa
vö h unan adenr. äh unktee Tage sow für de
htetbitte um schaftfür
Fa deel
chba r findet einen, da wir
Verfa dige D
chte t der Gemein
hr
sich en m ufrufe 4. Be
el de splichige haus n.
1. Än m en
chuvölkitersh
für Fis
rsedebo
r t Ich t kai:merad5 U
im
infa
tän
ng
gstr. chten
die Bittemm
Uh
o ng d nd at te
u
hr t.
e g eing
m ueesKuAn
s S Berb
Ab
Mi fre 11.4
in ge
vere meindera
tzubri
llberreinfa s selbs
zung e“ zusa
fra ter a
ge rdnuenllstä R üt
eh5rU ni um 19.00
oru sp
ne
Fu
er mi llen.
eil
r Sit
lan as Grund--Plätze 0 bis
Ge
im ve
ch
rw
guteDieetsAsitzunifzaTangesoDJuiegvo feln imAltglash
11.4
s
ue
Der entliche enbre reich als jew ind-F uu
der . Dda
wo
ng
pfäng
.3
die
bis , 1. Ju
mie
stra rere nn
ta
d
em
d
nd
bawie fas
)
. führen
anst . reichnoch nn 10 FFW Fe
/21rmen
in öff iwald-Eisdiesen Be
.30 erstag 06Ala
et
ilbe
un t. hlag rg un eister
rch
vo
umn“ en
ilbesind gervo
etiet
rns-KTebi
auGB
g si d fe eW
die könn
r, eiGtet be
20
n 10
n du
tede
Donn ch
hr Teende
run
„Blas en für ch (B
nder. Ja
erka Ansc ldbe
K ebKi
-0.
Ein
m
hti l un
hluch
Am te Eu
n ife 06
651/Sc
rsän OktsobWohn er vo
DRngit siw
ald
3 Ku
ner
gplaEln as
t Sc bH in
Pla
ltehle
ind den n in Fe Bürger
bitn 07de
lan
schrift esetzbu
ge
20
r
hir
1s
un
m
ob
Wic tiefe n Eim niKch
am
ine
sp
ha
La
1/
Ich
2.
D ng
Blavonuude
alt
kt
r
ngn lge
n.
me
. Da
t. Tsc
fbitte. ione
lefo
fungn er
Baug losse
tern Be
. Osen- Teprü
ches rgermeistererlag Gm
tag,
ser,
n baen z on
0765
rku
s au
ist de .2006 maEl
evderw
ne t.l. Kd
mis me vo Auch emnat
sch
nv
lg latM (Al .
ssbu
ind
-ter atio
he
uche
g, 12-Ei be
Te
ndern foup
Wirb
uß Ab
me
eben m 18.04 r Ge
Kidie
.
siwaldrungs
Adre ß das Büd Medie ressb emisc
Gebe
)
nn: nder ne
rsta
K un3 rmGr adt,
de Bagi06
Bla
Maßg ng vo 500/5 de d durch ein
nah nvoll mach Stefan an
In en
n der
es
DRAb–s.Info eust
be ige Ki
iumeines sen, dasbuch- une eines Adme, akad
ittelt. rÄndes10
on
irs20
it
lan
Fassu Flst.Nr.tücks wir che in. Jun
erm
ve
unge
: Dfür .den rt l.da
na
wie
hr
§ tistere -N
Ku uu
gadbe hinge
nggisp
sin e m
nnen
er be
ng n Adres rausgabFamilien hner übtroffene bung
us
/Stu
m grawei Titisee
ünflä
(vg
3 jä be
sich
g, 16
tmach
stück Grunds Grita
ba
lau
rift-Ur
2he
wo er Be
He und
KiinndKra
niftm ch
rauinf baru
Henrag
rs ch
ALD s
, Frendelt. s Teilbeuv
Ausü beSie veBekann ser
ors
der
ald
gern
adisc
vaten
n Ein
en e no79822 alsung ildu wird da redb
rige ng
RZW se
die
wa . de
rzw
zkiprirch
.
hung
WA
hmnd u
, nocgrü
waKu
entliche
sb Es dermVeSü Zweckeisters Vovolljähriges kann jed
n Ba
n
jähr
g
ac
n
Für Wochen
du , wo Si 10ber
ti
einer
Len
SCH
umge run
he
us
n
u
.
1
Sch
tm
e
ig
el
Am
t)
Be
m
IM
he
tlic
ibt
ia
r
6
e
r.tge r
tze
(A e, se
fürunBe
ze enÖr
zu ldereg alle
g kann Anm en Gas
STE
sc
au ist
it
n
gebie 1. Än
g tha
etde
CH
teil
gese unterble st von
eg stalst lich de imunRa
hndie
en
se06 lefoni
iburg
Me
wird
tzr esBa
ch20
S HÖ
eine
wie
unsere
Be ser In ndfr haft
b&
Jo
sese
DA
2 nd des Anschrift s Melde hung
will, lich
Die
die
entg
atSchluerNut
e Fri
te ßeFre
dazu
- n.
tus
schließ
07
sse
e“ so mi
ittle sen wir
K,
en
de
rde
ein
La
er
m
tlic
zu
9
ein
ch
d
Bu
l.
rift
gs
20
m
R
ch
ra
4
ch
gru
d
b85hlickther
.
un
fen
r S wei
D
nn
s.
Vo deNU
nobdwena
die rer ndsc pita
st79
destnra 0
treten
h ma see sch teilen.
Beitra r n
ber
r/zu lltenbre
ad
2006
g ka
äuc
d en
Veröf hts wir
r e § 34 Ab
ch S
. Ohe un
Grte
unau
ie 2,sbrge
hre,g mit
ch
se
reiNU
tzu
er6- un
me
Juli
brauc
einKOhin:änderun schen Zim
Lang Ka
rec
die
nmis
12se
B).
ptem tz zu este KO
üb20
Ja
zurd
ungt, Pf
ein
er
eri efige
un Jahrerga
g, 0nd
gan
Uhr
daß rspruchs t am 1. recht Gemt Schlu blauf mirden, kö
Na9ch
eiuG
7, reh
Ba
Um
ode
es
Punkt
splan splan
1. Se spla ang
denrstaBegrü
adskunft
de
häu Wun
Imdr
oder rung 25 gen,
mitStr
.0 st
er aß
Au
- 57.Unse tigst
h
eifeendbauung schaftngimm
ruchs eldea r Fristaoben we
tst
te. on, ne
43 : inba 3194 lan ses WideFrist en
d uwe
egel Rfolg
die s 17un
zum ung
s Gäs
escher
nd mt
Neu
61isen
re er
bu
Be
r R auf
dersp hnerm 0 vo
Nr. 24
daere
erh
nushinz
h
re
DienseruDng
sfac
die
hat
0 bihees
chba
s tLa
kom
wer
.0se
1/20 inve58igod
anuns
en
mt. Die inem Wi Einwo 656/77-2ten Frist
Fis
nd 14
s dterdeZei
in de mittle usDie
sbild ng
er die
wic
lich
e,Be
atha0765 Term 42
folgRend
stim
06ch
m
S dur
gült
se
g ein
un
üb
B üb §§ 39
auf
Planä er
Au waltu
reNU
hlIn letz
uert die
üllt
nann n.
s de
on 07
Ihse
von
19uGen
sein
der 20 die te imm
hluechKO
hegef
Beitra im lefong sc
Ba
aus
gnda
2 /3
g von
Wer ten, die , Telef ch der get werde
eng ist lter Absc zunSc
en
ndoberkann Gäs
Si
der in istung
d61
ieb
d
ni
Ver
un
ndi
i
Te
un
lle
chr
hre
sch
kt
lich
fo
n
na
be
tig
07
1
iche
me
en
Ihre
Le
lstäle tzktrgbesim Fa
d
wä . O
an er, laneri
ge
sbild werbu stel
münd e, die
ksich
Sa bu he
baut
e vol
en.te istSinur
fangre Entn dah
3Tedire
deren nKur
send Je
ist,- ungs06derm
rke Ge
aftsp rlangkar
ei rüc
Be chge
oder wänd hr berüc
ile,vontrader
m bitte
nics.ht an
ge telltun
.
n dar
umgei 2006 um
Frsp
- Sta Die Au
Wir
ve äste lte
ann s zu
hte
ei
Ein me
. Die itlich
ne
ndsch altS-G
44f Ab
D
i
dig
ac
gl
ft
an
lich
§
ird
en
ei
gs
La
ges
der
te
Die
ze
s
sn
hä
ht
r
ließzu ben aus
Inh
un
fe
ine)
Kin
NU
de che
tsc Tievo
re,n dre
nic
füun
schen
erha
nkar
ee w 17. Ma gonnert eine n sind
äste
iert? n bi ,
ögen
ägen Enfür
ihrenKO
hrshädigwird
fte
nen
rmaus
S-G
nfatsc
rke Zukren Rei
hrippe
Starke
ffe
vo t r Frist tbilduchs ben am ebäude be
elle
ress lage ldberg • rg. Die KONUst
eneintr
En
in Ve pflList
ichtig
nich
erford betro 06
Gru
Voersc
de
che
- Sta
Schl
chen alb
inte Unter und
Die f diehm
) er hrs
mit
neten un
gs
aig
rung,
27
igen Lich
ungs
ilfa
hof chsee ha hnhofsgedeckungs. Davon31.05.20
Erlös
he t Fe Feldbe• (Au
etw
sna
nha
Sie henKirc
zeichme
srde
dig ng da
Au ild
it01
ntebe
m gült
s. 2
ke
innerh
Ba
n
ises
am
de
8
sb llig
nd tschlic
aft, eram
Bahn
hlu
B ZusEn
stb
.–
er efönic
/ 8ppe
tschä
enb
ht eine
Gru
nde
d nAb wie
SiWir
uG
Fä
AuDer
son
rbü
eitskre
üb Arb
un
55
Der hnhof Sceiten amen Asbe hofumfelm 17.05sperrt. e für de
B üb tra
Ba
g im
g mitn.
eist
7986die
im
3
s
ung
Per
e
so
n
rsve
•
uG
tun
itik,
–
42
be
76
di
n
bind
1,
für
keh
und
hn
se
1
Pol
de ses
– wal lichgilt 4 Bain Ver
An
0ver
fte B sind
Ver
Ba aten. Vo aten ge hrschein eine au
hend
ng
germ
Im Ba rungsarb
riftS Abs. Nurnn der hingewie bei den tz
ndu
1 Nr.vorschri
er aus ment die
ch
über el.: schNU
asse
beste g des
Fa
ht
Bürgrü
sse
n
etc.
d
age
eins
BauG
Vertret
hg
§ 44
rm2. Kla
Fahrs
fte ker (T • KO srräd
Sanie ng der sperrun einautom Autom
erhe
er- nic
n, weist, wiren
müsseAbs. 1 Sad gFo
tz 2 erb
en die re
de rüc
an.
der
m sich zum Eng die Ver le
Kirc
nn sie riftlich
Fah
tskün eam
llt son
Häf
4
sorgu tete Ab Fahrsch iden DBg könn d weite
3 Sa
zun s.t in
sp s. geste
- un
, we
der Beh
Nachde positiv steht nun arten Zie
r
anwei
ns
Nut
10 Per . in § 21 hre
e Au
aus
icol und
derNGes
unf achtlich hung schBei de
4 Ab
befris die DB ng zu beSperrun iburg un
r gilt
für
hrenn ab werdende
rfa die § h21
aus au
Ank
vereinb
Schule rt haben
Jappe
äher
ger
tinnen
te Ve tag
t tzung karten
nac B unbe nntmac n sind.ch.er den
damit
ch
BürN
auch r Zuga r der nd Fre
• Gru emelderle
resFrsen i 2006 um
geäuße ung der
äste
n und n Inte
n:
eise
zkir od
ng na)3 BauG r Beka t wordeLen
ichneAnr
ang e Ve
S-Gze
ist dedie Dauehrsverbu
tzung
ere vo19. Jun
se
–
gerinne
wägu eise
dem
Umsetz
ch
EinKONU
r
rist-Info
Bgiltbeab
.
ma
Verle
r Abzur1Anr
Die
rke
Nr. 1 n seit die ge
alle Bürund alle andMontag,
Fü
Tou
ein
de
uG
r
•
S
-Ve
die
l)
wir
ht
s.
Ba
Ihre der
NU el in
(nic
ltend
laden
den
5 Ab ei Jahre
Regio
Kursaa
zkirch
ngtätte
gebei
• KOMä
Sie
Dazu
ne
rhalt,
e Len herzlich auf s (großer
zwerhme
ß § 21
alteind
gungss
chve en.
vonen Ge
gemeind
gemä alb tion
n
r Sa
Kurhau
senten
erhrma der g ist de darzuleg essunge
InteresUhr in das
inn
e Info ber
ll,
Weiter gegenü machun en so igkeitsm
20.00
gkeitsg
nd gründ wind
unter
die
chwindi
06 esseis
kreis ch“
der
Gelte el beGe
sch
i 20rm
s Har
rm unkt Ges welchem
arbeits
ngale
Mada
-. Ra
Ma
Andrea er Projekt ches Lenzkir
Bürge
un
Messp eführt, an
n s19 er, em
rei
dkde
chg
Komm n Lan
e,
Sprech enfreundli
rstettend
dehluchseden
an folg dkreis dur renzt ist.
ed Me
„Famili
Lan
beg
durch ScMa
wurnfr
z.i Ma dar) vom 50 km/h
ße
ge
30.
(Ra
Am
rfer Stra Uhr
keit auf
rgweg
ngen
lt wie
Bonndobis 18.20
enbe
stiger!
messu eschwindig
ft, zah
Schön
fen gün tück kau
15.05
2
Höchstg
.
ebiet
ren kau grunds
635
Euro/m
unkt:
Baug
gBauher ein Bau
:
Messp zeit:
110,00
chwindi
86
lossene 10.2006
rzeuge
is auf
h
!
n Ges
01.
entsch
Einsatz ene Fah
75 km/
KaufpreVerfügung
essene
h.
n:
Schnell h vor demo/m2 .
ErGemess ndunge
zur
sich der
keit:
der gemnicht möglic
lt des t.
Wer noc100,00 Eur 6 erhöht Bauplätze :
elung
er
Beansta eschwindig
Haushais gewähr
schlüss nden leid
bisher 01.10.200 h wenige ungen sind , die im
fpre
i und
Höchstg
te Auf
Grü
renzier nischen
Ab dem en nur nockaufsbeding Lebensjahrauf den Kau 2 , für zwe
zdiffe
e
tech
o/m
g
in Len
Ein
Eur
Es steh teren Ver zum 18. Abschla
ist aus
ch
HolzG
findet
d 5,-keiten
einer hlass
Die wei Kinder bisn, wird ein ein Kin
der SB ogiusmarktellen Lenzkirelle
bau
ste
für
Für
Ein
Nac
t
test
Eul
test
lebe
rgä
2
räg
•
s
zum
Fah
und St.
die Hal . Die Hal nicht
einmalig
werber chlag bet Euro/m . fvertrag
alten
ise für
ogi Ritt u können n werden Linie 7257
10,-Der Abs
im Kau hten, erh-- Euro.
Hinwe hrliche St. Eul
t. Daz
efahre auf der
Kinder
zkirch,
6 stat
t ang
mehr er, die sich ng verpflic 1.500,
t Len
. von
Der alljä 25.06.200nnen nich raße wird
erb
arheizuin Höhe von
isteram
l-St
see bzwAdler
h am und Bru
• Erw /oder Sol
is
me
germeoder
kirc
luch
ch
Bür
fpre
s
Hum
und
zkir
h Sch
Kau
Rathau ch AlfredSie beim53/684-34
und nac ellen Len
auf den
alten
076
7 von die Haltest
Lenzkir hren.
725
fte erh ler Tel.
e
r
kün
u Wiß kirch.de.
angefa
der Lini nur übe ührt.
e Aus
Weiter reich 2, Fra
Fahrten g werden ibad gef
er@lenz
t
• Alle nach Sai zkirch Fre
Fachbean s.wissl
Fundor ch
und
-44
e-mail
und Len
Lenzkir ch
53/684 stand d
Post
gen
r. 076
Lenzkir ch
Ban
dge
.-N
Tel
Fun lüssel am
Lenzkir
des
üro 3 Sch banduhr
Fundb Tag des Fun
1 Arm mpf
Lfd. Nr. 24.05.06
1 Stru
06
47/06
30.05. 06
48/06
08.06.
49/06
nde
Gemei
r die
latt fü
ungsb
d
n
Verkü
Anzeigenpreise
2015
gen
hun
tmac
ann
Bek
iche
Amtl
ngen
itteilu
che M
Amtli
h
nzkirc
inde Le
Ge me
in der
Beispiele für Anzeigengrößen
und -preise* der Gemeindeblättern.
2-spaltig 20 mm oder 1-spaltig 40 mm:
Breitnauer Blättle
Feldberg Aktuell
Verkündungsblatt Lenzkirch
Schluchseer Rundschau
38
Num
06
20
ber
em
d
ete
un
Sept
g
21.
un
utz nau ZWALD
ägen
och,S
tw U
see
TNrwAalt Bauantr
chp it HWAR
Mit M
hluch
Ba n BCHrSTeE IM0SC6
ReEr IVe chtenagbeien- 20 UNhrAU
e Sc
B
d
d
meind
HÖ
r Ge
en
bea nfr
006 EIT
un raueDAS il 20
t de
Zu vora
ng
5.2 BR
u
tsblat
.0
il
au
s
Am
le
f
6
r
r
B,0
al
te
G
rth
ro
Ort Land . Ap .30 Uh
Mit
Eu
TA Spo
S
,–
9
M
nd
g
10 ng
r
:3
SA ur- u
run
ITT
de am 2 pun29kt:.RJaathhrgaaus
üh nd
lt
TR
Ku
derf s- u eng
06
IN
EUR 16,80
EUR 14,40
EUR 14,80 (E)/15,60 (A)
EUR 16,00
2-spaltig 30 mm oder 1-spaltig 60 mm:
Breitnauer Blättle
EUR 25,20
Feldberg Aktuell
EUR 21,60
Verkündungsblatt Lenzkirch
EUR 22,20 (Einheimische)
Verkündungsblatt Lenzkirch
EUR 23,40 (Auswärtige)
Schluchseer Rundschau
EUR 24,00
2-spaltig 40 mm oder 1-spaltig 80 mm:
Breitnauer Blättle
EUR 33,60
Feldberg Aktuell
EUR 28,80
Verkündungsblatt Lenzkirch
EUR 29,60 (Einheimische)
Verkündungsblatt Lenzkirch
EUR 31,20 (Auswärtige)
Schluchseer Rundschau
EUR 32,00
2-spaltig 50 mm oder 1-spaltig 100 mm:
Breitnauer Blättle
EUR 42,00
Feldberg Aktuell
EUR 36,00
Verkündungsblatt Lenzkirch
EUR 37,00 (Einheimische)
Verkündungsblatt Lenzkirch
EUR 39,00 (Auswärtige)
Schluchseer Rundschau
EUR 40,00
2-spaltig 100 mm oder 1-spaltig 200 mm:
Breitnauer Blättle
EUR 84,–
Feldberg Aktuell
EUR 72,–
Verkündungsblatt Lenzkirch
EUR 74,00 (Einheimische)
Verkündungsblatt Lenzkirch
EUR 78,00 (Auswärtige)
Schluchseer Rundschau
EUR 80,–
Bitte beachten!
Ermäßigung für Anzeigenkombinationen:
2 Gemeindeblätter
3%
3 Gemeindeblätter
6%
4 Gemeindeblätter
10%
Ermäßigung bei Bankeinzug
2%
Farbanzeigen gegen Aufpreis möglich!
*Alle Preise zzgl. Mehrwertsteuer.
mm-Preis 1-spaltig:
Breitnauer Blättle
Feldberg Aktuell
Verkündungsblatt Lenzkirch
(EUR 0,37 für Einh.)
Schluchseer Rundschau
EUR 0,40
Chiffregebühr
pro Erscheinung und Blatt:
EUR 6,50
EUR 0,42
EUR 0,36
EUR 0,39
Einlagen in die Gemeindeblätter (außer Schluchsee
mit Sonderregelung) pro Stück EUR 0,13
Hiermit verliert die bisherige Preisliste ihre Gültigkeit!
12
Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Hinterzarten/Breitnau
Einladung
Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit laden wir sie recht herzlich zu unserer Generalversammlung am Freitag, den 10. April 2015 um 19.30 Uhr im Restaurant
Imbery in Hinterzarten ein
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Totenehrung
3. Berichte
- Tätigkeitsbericht der Bereitschaftsleitung
- Bericht über die Sozialarbeit
- Kassenbericht
- Bericht der Kassenprüfer
4. Entlastung des Vorstandes
5. Wahl des Vorstandes
6. Ehrungen
7. Wünsche und Anträge
8. Grußworte
Über die Teilnahme, an unserer Generalversammlung würden wir
uns freuen.
Mit freundlichen Grüßen
Ortsverein Hinterzarten-Breitnau
Sie suchen ein Geschenk?
Jubilare und Vereinskollegen, Mitarbeiter und Chefs, Kinder,
Geburtstagskinder, Freunde und Verwandte, ein jeder und ein
jedes….. alle freuen sich über Aufmerksamkeit.
Unser Gutschein Vielfalt Hoch Zwei, den wir gemeinsam mit
dem Leistungsverbund Titisee-Neustadt herausbringen, kann
in über hundert Geschäften, Gewerben und gastronomischen
Betrieben in Breitnau, Hinterzarten und Titisee-Neustadt eingelöst werden.
Sie erhalten den Gutschein in allen Zweigstellen der Deutschen Bank, der Sparkasse Hochschwarzwald und der Volksbank
hier im Hochschwarzwald.
Mit diesem Gutschein schenken Sie richtig, denn Vielfalt Hoch
Zwei lässt Ihnen die Wahl!
So macht Schenken einfach Spass.
Unsere Mitglieder: Getränke Hermann, Jack Wolfskin; LOL,
Prüfer`s Gasthaus, Seven Secrets, Sigis Laden, Tintenklex,
Campingplatz Bankenhof, Zafir Mediendesign, Fine Goods
Outlet und Strulik Immobilien stehen zwar noch nicht auf dem
Gutschein, lösen ihn aber selbstverständlich gerne ein.
Entdecken Sie unsere Vielfalt!
Ihr HHG
Der Tierschutzverein Hochschwarzwald e.V.
möchte alle Katzenbesitzer und landwirtschaftlichen Betriebe
daran erinnern, wie wichtig es ist, die Anzahl der Tiere im Auge
zu behalten, um dem immer noch bestehenden Katzenelend
vorzubeugen. Es sollten nur so viele Katzen gehalten werden,
wie gesundheitlich versorgt und gefüttert werden können. Die
Verantwortung dafür liegt bei Ihnen.
Bitte lassen Sie Ihre Tiere kastrieren. Wir beraten und unterstützen Sie gern dabei. Rufen Sie uns einfach an unter Tel.
07651-7754 oder 07651-4059.
Preis 299,-- 4
Elektro-Tritschler G
m
b
H
•
•
•
•
•
Tel. 07652/303 · Fax 07652/5988
Internet: www.elektro-tritschler.de
E-Mail: mail@elektro-tritschler.de
Klaus-Hofstetter-Weg 3 · Hinterzarten
Unterhaltungselektronik
• Elektrogeräte
Lichttechnik
• Einbauküchen
Steuerungstechnik
• Kundendienst
Telefonanlagen
• Antennentechnik
Eigene Werkstatt
• Elektroinstallation
13
Die Landfrauen aus Breitnau
sind Frauen vom Land mit Ideen
Kleine und große Bastelfreunde fanden sich am Sonntag den
08. März im Pfarrhof ein. Eingeladen hatten die Breitnauer
Landfrauen. An vielen themenbezogenen Tischen konnte der
Kreativität freien Lauf gelassen werden. Es wurde eifrig zugeschnitten, gestickt, gefädelt und modelliert. Große und
kleine Hände schufen Hasen, Hühner, Schmetterlinge aber
auch aus einfachem Karton konnten extravagante Perlen
gefertigt werden, die dann zu schicken Perlenketten aufgefädelt wurden konnten. Den Bastlern und auch allen anderen,
die die Geselligkeit der Landfrauen schätzen, standen an diesem Nachmittag die Türen offen, und alle wurden mit selbstgebackenem Kuchen, Kaffee und Punsch umsorgt. Die
Breitnauer Landfrauen engagieren sich auf vielfältige Art und
Weise am Dorfgeschehen. Frauen allen Altersklassen und
aller Berufsgruppen sind jederzeit bei uns willkommen. Um
das Programm weiterhin abwechslungsreich zu gestalten und
auch um alle Altersklassen anzusprechen wird ganz nach dem
Motto „Frauen vom Land mit Ideen“ ein erneuter Kreativ- u.
Bastelnachmittag im Herbst angestrebt. Natürlich ist es unser
Wunsch immer mehr Frauen auf uns aufmerksam zu machen,
damit unsere Gemeinschaft weiterhin bestehen kann und
Zukunft hat. Werden auch Sie Mitglied bei uns! Denn je mehr
mitmachen umso leichter wird es für jede Einzelne von uns.
Wir freuen uns auf Sie!
Das Solarforum Hochschwarzwald e.V.
lädt im Anschluss an seine öffentliche Mitgliederversammlung
(Beginn 19:30 Uhr) am Mittwoch den 15. April 2015 um 20:15 Uhr
in Löffingen-Seppenhofen - Dorfcafe interessierte BürgerInnen
zum Fachvortrag ein.
Thema:
Lohnen sich Photovoltaikanlagen noch?
Und welche Stromspeicher rechnen sich?
Referent wird der kompetente und praxiserfahrenen Photovoltaikunternehmer Paulus Straub sein.
14
Carl-Ludwig-Magon
Schule Breitnau
Partielle Sonnenfinsternis
Die gesamte Schule schaute sich heute das ganz besondere Ereignis der partiellen Sonnenfinsternis an.
Gemeinsam liefen wir zum Roßberg, wo jedes Kind mit seiner Brille
zuschaute, wie sich der Mond nach und nach vor die Sonne
schob…
Ausflug der Klasse 2 ins Schulkino
Am Dienstag, dem 17.03. besuchte die Klasse 2 gemeinsam mit
Ihrer Klassenlehrerin Frau Wankelmuth und der Praktikantin Frau
Schneider das Schulkino im Krone-Theater Neustadt.
Sie schauten sich den Film “Rico, Oskar und die Tieferschatten” an.
Der Film war sehr lustig und wurde am Schluss sogar richtig spannend! Allen hat der Besuch sehr gefallen, am liebsten wollten einige Kinder gleich am nächsten Tag wieder ins Kino.
J.t.f.O. – Langlauf am 12.03.2015
Einen krönenden Abschluss der diesjährigen “Jugend trainiert für
Olympia”- Saison beim Langlaufen erlebten unsere fünf CaLuMaMannschaften bei königlichem Wetter und weltmeisterlicher Spur.
Von den insgesamt 33 Mannschaften konnten wir die Plätze 3, 4,
13, 27 und 31 belegen. Wir sind stolz auf euch!!
Wir bedanken uns bei allen unseren Sportlerinnen und Sportlern
für die engagierte Teilnahme sowie bei den Eltern für die grandiose
Unterstützung bei den Wettkämpfen.
15
Aus- und Fortbildung
Neue Starttermine
zur beruflichen- und privaten Weiterbildung, beim Kolping-Bildungswerk e.V. finden Sie unter www.kolping-bildung.de oder telefonisch unter 0761/389 479-0.
Volkshochschule Hochschwarzwald
Örtliche Stelle Breitnau
Dienstag, 14.04.15
Englisch für Anfänger - Grundstufe I (Leigh Jordan), 17:00 Uhr,
Hinterzarten, Grund- u. Hauptschule,
Samstag, 25.04.15
Mountainbike-Techniktraining (Simon Gutmann, Marius Kottal),
11:00 Uhr, Breitnau, Treffpunkt: Kirche,
Anmeldung und Information bei der Örtl. Leiterin Frau Gutmann
unter Tel. 07652-981708 oder der VHS-Geschäftsstelle unter Tel.
07651-1363.
Optimales Zeichnen und Konstruieren
mit AutoCAD
Einfache Grundlagen der Konstruktions- und Zeichentechnik mit
einem leistungsfähigen AutoCAD-Programm erlernen, ist das Ziel
eines Lehrgangs, der am 17. April an der Gewerbe Akademie
Freiburg startet. Er richtet sich an alle Interessenten, die konventionell Zeichnen und Konstruieren können und nun ihre
Arbeitsweise optimieren wollen. Gelernt werden Befehlseingaben,
Dateimanagement, Zeichen- und Editierbefehle. Ferner werden
Bemaßung, Zeichnungshilfen und Koordinaten neben anderen
Themen behandelt.
Der Lehrgang ist zertifiziert und kann unter bestimmten Voraussetzungen mit dem Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder
aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds bezuschusst werden.
Weitere Informationen erteilt die Gewerbe Akademie Freiburg,
Telefon 0761/15250-0 oder unter www.wissen-hoch-drei.de
Kath. Landfrauenbewegung Freiburg
Auszeit für Frauen und Kinder vom 07.-11.04.15 im Bildungshaus Kloster St. Ulrich (bei Freiburg) „Ich bin für mich da –
Anregung zur Selbstfürsorge“. Mit Zeit zum Gespräch, zu kreativem Gestalten, zum Entspannen. Mit Kinderbetreuung.
Auf den Spuren der hl. Hildegard von Bingen, 09.–12.04.2015
Äbtissin, Prophetin und Kirchenlehrerin, Heilkundige und Mystikerin – diese Reise führt an die Orte am Rhein, an denen Hildegard von Bingen ihre Begabungen gelebt hat.
Kleine Auszeit „Alle Zeit der Welt“ vom 10.-12.04.15 in Oberkirch (Ortenau) Heute schon gelebt? Eine Aus-Zeit außerhalb der
üblichen Geschwindigkeit des Alltags.
Kleine Auszeit „Wenn die Mutter mit der Tochter“ vom 17.19.04.15 auf der Insel Reichenau Mütter und Töchter haben vieles
gemeinsam, eines oft nicht: Zeit zusammen zum Erholen,
Genießen, Neues erleben.
Auf den Spuren von Sieger Köder, 24.–26.04.2015
Sieger Köder war Pfarrer und Künstler. Seine Bilder zur Bibel, die
Stätten seines Wirkens sind Ziel der Reise auf die Ostalb.
„Die Seele atmen lassen“ Erholung für Frauen ab 70 Jahren
vom 09.–15.05.15 im Kloster Hegne. Ferien machen und sich
über den Frühling am Bodensee freuen, Gemeinschaft genießen
und die Atmosphäre des Klosters erleben.
Auszeit für Familien, 14.-17.05.15, Leben mit der Natur, leben
von der Natur in Oberkirch (Ortenau) als Familie, in der Frauenoder Männergruppe in der Natur unterwegs sein. Stärkung erfahren, kreativ sein, Spaß mit der Familie haben.
Mit Kinderbetreuung.
Flüeli-Wallfahrt: Zu Fuß auf dem Schweizer Jakobsweg (10.12.06.) oder mit dem Bus nach Flüeli (12.-13.06.) auf den
Spuren des Schweizer Nationalheiligen Niklaus von der Flüe pilgernd unterwegs sein.
Besinnungswochenende, 26.-28. Juni 2015, Dem Leben
Trauen Ermutigungen für den Alltag von Teresa von Avila
Infos und Anmeldung:
Kath. Landfrauenbewegung, Okenstr. 15, 79108 Freiburg
Tel. 0761 5144-243
info@kath-landfrauen.de und unter www.kath-landfrauen.de
„…und jedem Alter wohnt ein Zauber inne…“
Bildungstage für Menschen ab 60 Jahren
Möglichkeiten und Herausforderungen im 3. Lebensalter
Wann: 22. - 24. April 2015
Wo: Bildungshaus Kloster St. Ulrich
Wer: Dr. Gottlieb Brunner u. Peter Langenstein, Dipl. Theol.
Einladung zur Wallfahrt
nach Sachseln/Flüeli mit Aufenthalt in Konstanz
08.-10. Mai 2015
Begleitung: Norbert Mittnacht und Bernhard Nägele
Geistl. Leitung: Landvolkpfarrer Dr.Thomas Dietrich
Info und Anmeldung für beide Veranstaltungen:
Bildungshaus Kloster St. Ulrich
79283 Bollschweil, Tel. 07602/9101-0, Fax 07602/9101-90
www.bildungshaus-kloster-st-ulrich.de
info@bildungshaus-kloster-st-ulrich.de
Kaufmännischer Teil der Meistervorbereitung
Die Gewerbe Akademie Freiburg startet am 27. April einen Lehrgang zur Meistervorbereitung Teil drei in Vollzeit, das heißt Unterricht an fünf Tagen in der Woche von 8 bis 16 Uhr. Teil drei umfasst den gesamten kaufmännischen Bereich von Rechnungswesen
und Controlling, über Marketing, Personalwesen bis hin zu rechtlichen Grundlagen wie Mahnwesen, Arbeitsrecht, Sozial- und
Privatversicherung und Steuern. Damit werden die künftigen
Handwerksmeister so qualifiziert, dass sie die vielfältigen betrieblichen Fragestellungen kompetent und professionell bewerten und
lösen können.
Bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen kann die Teilnahme nach dem Meister BAföG gefördert werden. Weitere Informationen erteilt die Gewerbe Akademie Freiburg, Telefon 0761/
15250-0 oder im Netz unter www.wissen-hoch-drei.de
16
Das Wellness-Lounge Barteam
in der Saunalandschaft im Badeparadies
sucht Verstärkung w/m
auf 450,– Euro-Basis und Teilzeit.
Kurzbewerbung an info@liquidevent.de
oder Telefon 0172/8393670
ZWEITER
BILDUNGSWEG
Bei abgeschlossener
Berufsausbildung
– Mittlerer Bildungsabschluss 1-jährig
– Fachhochschulreife 1-jährig
– Abitur 2-jährig
nme
Jetzt a
lden!
Weitere Informationen / Anmeldung:
Berufsoberschule
Gertrud-Luckner-Gewerbeschule
Kirchstraße 4, 79100 Freiburg
Telefon 0761/201-7873
www.glg-freiburg.de
glg_kirch@freiburger-schulen.bwl.de
Aus der Umgebung
Dauerausstellung der Lenzkircher
Uhrenfreunde - Uhren von 1851 bis 1931
im Kurhaus Lenzkirch, Obergeschoß von 8.00 bis 19.00 Uhr.
Helios Klinik Titisee-Neustadt
Darmtag
Die Helios Klinik Titisee-Neustadt beteiligt sich an der Landesinitiative gegen Darmkrebs und lädt Sie am Donnerstag, 26. März
2015 ab 19.00 Uhr zu einem Vortragsabend in die Cafeteria ein.
Sportverein Schluchsee
Einladung zum 8. Skatturnier am
Samstag, 28. März 2015, 18.00 Uhr
im Riesenbühlstüble beim Sportverein Schluchsee.
Alle Teilnehmer erhalten Geld oder Sachpreise.
Die Startgebühr beträgt 10.-€ / Spieler.
Wir würden uns über eine zahlreiche Beteiligung freuen.
Kinderkleidermarkt in St. Märgen
Am Samstag, den 28. März findet in der Schwarzwaldhalle St.
Märgen von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr der diesjährige Frühling/
Sommer-Kinderkleidermarkt statt.
Es werden übersichtlich sortierte saisonale Kinderkleidung, ein
umfangreiches Spielwarenangebot und alles rund ums Kind/Baby
angeboten.
Stärken können Sie sich mit Kaffee, Kuchen und Waffeln - gerne
auch zum Mitnehmen.
Der Erlös des KKM wird wieder der Förderung der Kinder und
Jugendlichen der Gemeinde zu Gute kommen.
Frühjahrskonzert 2015 Freiburger Kammerchor
Osterkreis
Im diesjährigen Frühjahrskonzert des Freiburger Kammerchors
am Sonntag, den 26.04.2015 werden um 20 Uhr in der Kirche St.
Martin in Freiburg zwei Kantaten und eine Motette Johann Sebastian Bachs sowie Werke von Olivier Messiaen und Sven Hinz
(Uraufführung) zu hören sein.
Unter dem Titel „Osterkreis“ zeichnet der Freiburger Kammerchor
unter der Leitung von Lukas Grimm den Osterfestkreis von Palmsonntag bis Pfingsten musikalisch nach. Schwerpunkt und Gerüst
bilden Bachs Kantaten „Himmelskönig, sei willkommen“, BWV 182
(Palmsonntag) und „Christ lag in Todesbanden“, BWV 4 (Ostern)
sowie die doppelchörige Motette „Der Geist hilft unserer Schwachheit auf“, BWV 226 (Pfingsten). Als Bindeglied zwischen den
Stücken und moderner Impuls wirkt Neue Musik: die Uraufführung
eines bis zu 19-stimmigen „Crucifixus“ des jungen Freiburger
Komponisten Sven Hinz (Karfreitag) sowie der letzte Satz der
Orchestersuite „L’Ascension“ von Olivier Messiaen (Christi
Himmelfahrt).
Mitwirkende: Lotte Kortenhaus (Sopran), Hanna Roos (Alt), Matthias Deger (Tenor), Clemens Morgenthaler (Bass); ElztalSinfonietta, Freiburger Kammerchor; Leitung: Lukas Grimm.
Karten ab 12€ unter www.freiburger-kammerchor.de, bei den
VVK-Stellen der Badischen Zeitung und an der Abendkasse. Übliche Ermäßigungen, 5€-Karten für Schüler und Empfänger von
HartzIV/Grundsicherung sowie Studentenflatrate („3 für 15€“).
Das Programm wird bereits am Freitag, den 24.04.2015, um 20
Uhr in der Kirche St. Martin in Riegel am Kaiserstuhl im Rahmen
des MusikForum Kaiserstuhl aufgeführt.
Zu Ostern Leben schenken durch eine Blutspende
DRK-Blutspendedienst bedankt sich mit einem
Fahrradreparaturset
Die Osterfeiertage sind für vielen Menschen Urlaubszeit.
Doch auch an den Feiertagen werden durchgängig Patienten in
den Krankenhäusern behandelt. Häufig sind dabei Bluttransfusionen notwendig. Einer der Blutbestandteile, die Blutplättchen
sind jedoch nur vier Tage haltbar. Insbesondere Krebspatienten
benötigen diese Präparate während einer Chemotherapie. DRKBlutspendedienst bittet daher um eine Blutspende
Montag, dem 30.03.2015 von 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Sommerberghalle, Schulstraße 9, 79256 BUCHENBACH
Als Dankeschön für jede lebensrettende Blutspende bei einem
Termin des DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen
erhält jeder Spender ein praktisches Fahrradreparaturset
(Aktionszeitraum 30. März bis 12. April 2015).
Jede Spende zählt. Blut spenden kann jeder Gesunde von 18 bis
zur Vollendung des 71. Lebensjahres, Erstspender dürfen jedoch
nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen
wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung.
Die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten.
Mit Anmeldung, Untersuchung und anschließendem Imbiss sollten
Spender eine gute Stunde Zeit einplanen. Eine Stunde, die ein
ganzes Leben retten kann. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen.
Alternative Blutspendetermine und weitere Informationen zur
Blutspende sind unter der gebührenfreien Hotline 0800-1194911
und im Internet unter www.blutspende.de erhältlich.
Ausbildung zum Straßenwärter (m/w)
Bewerbungsschluss ist am 31. März 2015
Noch bis Ende März 2015 können sich Interessierte für eine Ausbildung zum Straßenwärter bei einer Straßenmeisterei des
Landratsamtes Breisgau-Hochschwarzwald bewerben.
Voraussetzung dafür ist mindestens ein Hauptschulabschluss. Die
Ausbildung beginnt am 1. September 2015 und dauert drei Jahre.
Die fachbezogene schulische Ausbildung erfolgt im Block an der
Gewerbeschule in Nagold.
Straßenwärter sorgen für den Erhalt von Bundes-, Landes- und
Kreisstraßen. Der Erwerb des Führerscheins der Klasse CE ist
Bestandteil der Ausbildung. Die Kosten dafür übernimmt der Arbeitgeber. Das Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald bietet
den Straßenwärtern einen sicheren Arbeitsplatz mit festen Arbeitszeiten.
Weitere Informationen zur Ausbildung finden sich im Internet unter
www.breisgau-hochschwarzwald.de. Die Bewerbungsunterlagen
mit dem Bewerbungsschreiben, einem Lebenslauf und den üblichen Zeugnissen gehen an das Landratsamt BreisgauHochschwarzwald, Stabsbereich Personal und Organisation in der
Stadtstraße 2 in 79104 Freiburg.
Dem Glauben Beine machen
Kapellen in den heimatlichen Tälern
– Glaubenszeugen unserer Vorfahren
Wir wandern von Eisenbach aus rund um Schollach.
Rucksackverpflegung und wetterfeste Kleidung erforderlich.
Wann: Freitag, 24. April 2015 um 8.45 Uhr
Treffpunkt: Bushaltestelle Rathaus in Eisenbach
(Bus 8.31 Uhr ab Neustadt Bhf
8.50 Ankunft in Eisenbach/Rathaus
Rückfahrt ca. 17 Uhr nach Neustadt mit dem Bus wird ermöglicht.)
Leitung, Info und Anmeldung:
Regina Dreher, Gemeindereferentin, Dekanatsfrauenseelsorgerin
Pfarramt Eisenbach, Tel. 07657-231
gemeinderefentin-eisenbach@t-online.de
Anmeldefrist: bis 22. April 2015
Wellness für Geist und Körper
im Sonnenhaus in Beuron
frische Luft, vegetarisches Essen, Yoga, Meditation und Gottesdienst
Herzliche Einladung zu einem Frauenwochenende im Donautal
Wann: Freitagnachmittag 12. Juni 2015
bis Sonntagnachmittag 14. Juni 2015
Anfahrt- und Abfahrt klären wir nach Anmeldungseingang
Leitung, Info und Anmeldung:
Regina Dreher, Dekanatsfrauenseelsorgerin, Kath. Pfarramt Eisenbach, Tel. 07657-231 gemeinderefentin-eisenbach@t-online.de
Kosten: ca. 115 Euro. Anmeldefrist: bis 30. April 2015
17
Kirchliche Nachrichten
Freitag, 27. März
Breitnau
19.00 Messfeier
Beginn der Sommerzeit
Sonntag, 29. März
Palmsonntag, L1: Jes 50,4-7, L2: Phil 2,6-11,
Ev: Mk 14,1-15,47
Breitnau
08.30 Rosenkranz
09.00 Eucharistiefeier mit Feier des Einzugs Jesu nach Jerusalem.
Die Feier beginnt auf dem Schulhof
Hinterzarten
10.30 Eucharistiefeier mit Feier des Einzugs Jesu in Jerusalem. Die Feier beginnt auf dem Kirchplatz
17.00 Evangelische Kirche: Taizé-Gebet
Dienstag, 31. März
Hinterzarten
09.30 Messfeier
Breitnau
19.00 Andacht
Mittwoch, 1. April
Breitnau
07.45 Laudes im Chorgestühl
Donnerstag, 2. April, Gründonnerstag
L1: Ex 12,1-8.11-14, L2: 1 Kor 11,23-26,, Ev: Joh 13,1-15
Breitnau
17 – 19 Anbetungsstunden vom Altenwerk
19.00 Messe vom Letzten Abendmahl
Freitag, 3. April, Karfreitag
L1: Jes 52,13-53,12, L2: Hebr 4,14-16; 5,7-9,, Ev: Joh 18,1-19,42
Neustadt
10.00 Karfreitagsliturgie für Kinder, Schüler und Familien
mitgestaltet von der Jungen Kantorei
Breitnau
19.00 Trauermette im Chorgestühl
Hinterzarten
15.00 Feier vom Leiden und Sterben Jesu Christi
Hochfest der Auferstehung des Herrn
Samstag, 4. April
Hinterzarten
20.30 Feier der Osternacht die Feier beginnt am Osterfeuer beim
Kirchturm
Sonntag, 5. April
L1: Apg 10,34a.37-43, L2: Kol 3,1-4 / 1 Kor 5,6b-8,
Ev: Joh 20,1-18 / Mk 16,1-7
Breitnau
06.00 Oster-Morgenlob und Eucharistiefeier
anschließend Osterfrühstück im Alten Pfarrhof
17.00 Vesper | Abendlob
Hinterzarten
10.30 Eucharistiefeier mit ökumenischer Chor und Unterkirche für
Kinder
Montag, 6. April, Ostermontag
L1: Apg 2,14.22-33, L2: 1 Kor 15,1-8.11,, Ev: Lk 24,13-35
Breitnau
09.00 Eucharistiefeier
Hinterzarten
10.30 Eucharistiefeier
Dienstag, 7. April
Hinterzarten
09.30 Messfeier
Breitnau
19.00 Andacht
Mittwoch, 8. April
Breitnau
07.45 Laudes im Chorgestühl
18
14.00 Andacht "Wir beten für die Kommunionkinder"
gestaltet vom Altenwerk
Donnerstag, 9. April
Hinterzarten
16.00 Haus im Dörfle: Messfeier
Freitag, 10. April
Breitnau
19.00 Messfeier
Mathilde Schuler, 2. Messe
Frieda Nitz
Sonntag, 12. April, 2. Sonntag der Osterzeit,
L1: Apg 4,32-35, L2: 1 Joh 5,1-6,, Ev: Joh 20,19-31
Weißer Sonntag
Breitnau
Erstkommunion
10.00 Festgottesdienst zur Erstkommunion
Hinterzarten
10.30 Eucharistiefeier mit Unterkirche für Kinder
Hermine (Jahrtag) und Albert Tröscher
Maria und Albert Eckert, Margarete und Franz Wirbser
Montag, 13. April
Breitnau
10.00 Eucharistiefeier Schulgottesdienst
mit den Kommunionkindern
Dienstag, 14. April
Hinterzarten
09.30 Messfeier
Breitnau
19.00 Andacht
Mittwoch, 15. April
Breitnau
07.45 Laudes im Chorgestühl
14.00 Messfeier gestaltet vom Altenwerk
Freitag, 17. April
Breitnau
19.00 Messfeier
Samstag, 18. April
Breitnau
18.30 Rosenkranz
19.00 Eucharistiefeier
Hilda und Albert Kaltenbach
Rudolf Schuler
August Riesterer (Jahrtag)
Walburga Waldvogel (Jahrtag), Maria Riesterer,
Ernst Waldvogel
Edelbert und Auguste Faller, Alfred und Mathilde Wangler,
Franz Ketterer
Siegfried und Agnes Waldvogel
Sonntag, 19. April, 3. Sonntag der Osterzeit,
L1: Apg 3,12a.13-15.17-19, L2: 1 Joh 2,1-5a,
Ev: Lk 24,35-48, Hl. Leo IX., Papst; Marcel Callo
Hinterzarten
Erstkommunion
10.30 Festgottesdienst zur Erstkommunion
SEELSORGEEINHEIT BEIM TITISEE
Weltgebetstag
Ein herzliches „Vergelt´s Gott“ allen Spendern und Helfern des
diesjährigen Weltgebetstages. Durch unsere Kollekte können wir
ca. 600,00 Euro der Weltgebetstages Organisation überweisen.
Bekanntmachung des Wahlergebnisses
der Wahl des Pfarrgemeinderates in der Seelsorgeeinheit Beim
Titisee am 14./15.3.15
Ein herzlicher Dank gilt den Damen und Herren, die sich im Wahlausschuss um die fachkundige Organisation und Durchführung der
Wahl gekümmert haben.
Wahlberechtigt waren:
Neustadt: 4167 Personen. Es wurden 699 Stimmen abgegeben.
Wahlbeteiligung von 16,77 %
Hinterzarten: 1249 Personen. Es wurden 214 Stimmen abgegeben. Wahlbeteiligung von 17,13 %.
Titisee: 926 Personen. Es wurden 144 Stimmen abgegeben.
Wahlbeteiligung von 15,55 %
Breitnau: 824 Personen. Es wurden 184 Stimmen abgegeben.
Wahlbeteiligung von 22,33 %
Waldau: 348 Personen. Es wurden 131 Stimmen abgegeben.
Wahlbeteiligung von 37,64 %.
SE Beim Titisee: 7514 Personen. Es wurden 1372 Stimmen abgegeben. Wahlbeteiligung 18,26 %.
festlicher Weise gestalten. Es erklingt das vielleicht berühmteste
„Halleluja“, das wir in der Kirchenmusik kennen: das „Halleluja“ aus
dem „Messias“ von Georg Friedrich Händel, und wir laden Sie herzlich ein, dabei mit zu singen.
Wenn Sie also Lust verspüren, diesen festlichen Moment am
Ostersonntag aktiv mit zu gestalten, sind sie herzlich eingeladen zu
einer ca. 90 minütigen Probe am Karsamstag, 4. April um 14 Uhr in
unserem Pfarrzentrum Hinterzarten. Keine Sorge, das „Halleluja“
von Händel ist nicht ganz so schwierig, wie es sich vielleicht
anhören mag – ein kleines bisschen Erfahrung mit dem Singen
sollten sie aber schon mitbringen. Wenn Sie noch mehr wissen
oder kurz Bescheid geben wollen, dass Sie mitmachen, melden Sie
sich bitte im Pfarrbüro bei Frau Faller.
Gewählt sind in Hinterzarten:
Christel Steiert
287 Stimmen
Meinrad Hofmeier 267 Stimmen
Rainer Peghini
132 Stimmen
Udo Wankelmuth 131 Stimmen
Ostern 2015 in den Pfarreien Hinterzarten und
Breitnau
in Breitnau:
Veronika Lickert 178 Stimmen
Hubert Hog
173 Stimmen
Paul Kleiser
164 Stimmen
Gegen die Gültigkeit der Wahl kann jeder/jede Wahlberechtigte
beim Wahlvorstand innerhalb einer Frist von einer Woche nach der
öffentlichen Bekanntmachung des Wahlergebnisses Einspruch einlegen. Der Einspruch ist schriftlich einzulegen und zu begründen.
(vgl. § 19 bzw. § 37 WOPGR)
Herzlichen Glückwunsch den neuen (und alten) Pfarrgemeinderätinnen und -räten. Dank für das Gewesene und Gottes Segen für
das kommende Wirken.
Aufruf der deutschen Bischöfe zur Solidarität
mit den Christen im Heiligen Land
(Palmsonntags-Kollekte 2015)
In den Gottesdiensten am Palmsonntag gedenken die deutschen
Katholiken in besonderer Weise der Christen im Heiligen Land. Die
Situation in der gesamten Region, insbesondere in Syrien und im
Irak hat sich im vergangenen Jahr dramatisch verschlechtert. Das
wirkt sich auch auf die Christen in Israel und Palästina aus. Viele
Menschen haben Zukunftsangst und sehen keine Perspektiven in
ihrer Heimat.
Papst Franziskus hat in seinem Weihnachtsbrief 2014 an die
Christen im Nahen Osten den Gläubigen Mut zugesprochen:
„Meine Lieben, obwohl gering an Zahl, seid Ihr Protagonisten des
Lebens der Kirche und der Länder, in denen Ihr lebt. Die ganze
Kirche ist Euch nahe und unterstützt Euch mit großer Liebe und
Wertschätzung für Eure Gemeinschaften und Eure Mission. Wir
werden fortfahren, Euch zu helfen mit dem Gebet und mit den
anderen verfügbaren Mitteln.“ Und an anderer Stelle betont der
Heilige Vater: „Möge die gesamte Kirche und die internationale
Gemeinschaft sich der Bedeutung Eurer Präsenz in der Region
immer deutlicher bewusst werden.“
So bitten wir zum diesjährigen Palmsonntag die Katholiken in
Deutschland, dem Appell von Papst Franziskus zu folgen und
gemeinsam mit ihm für die Kirche und für alle Menschen im
Heiligen Land zu beten. Auch bitten wir Sie, liebe Brüder und
Schwestern, mit Ihrer großzügigen Spende zu helfen, den Christen
im Ursprungsland unseres Glaubens ein Verbleiben in ihrer Heimat
zu erleichtern.
Die finanzielle Unterstützung hilft den kirchlichen Einrichtungen im
Heiligen Land bei ihrem Dienst an den Menschen. Für Ihr Zeichen
der Solidarität sagen wir schon jetzt ein herzliches Vergelt’s Gott.
Schließlich ermutigen wir Kirchengemeinden, katholische
Verbände und kirchliche Gruppen, Pilgerreisen zu den Heiligen
Stätten zu unternehmen und die Begegnung mit den dortigen
Christen zu suchen. So können diese in schwieriger Lage erfahren,
dass sie nicht alleine gelassen sind.
Für das Erzbistum Freiburg, Erzbischof Stephan Burger
Händels Halleluja zum Mitsingen
Wenn in der Osternacht und dann am Ostermorgen das österliche
Halleluja erklingt, ist das ein besonders festlicher Moment im
Rahmen der jeweiligen Liturgie, zumal dieser Ruf ja während der
gesamten Fastenzeit nicht gesungen wurde.
Am Ostersonntag wird unser Chor das „Halleluja“ in besonders
Über drei Tage hinweg feiern wir Jahr für Jahr das österliche
Geheimnis, den Übergang vom Tod zum Leben. Die Tradition
unserer Kirche hat eine Liturgie hervorgebracht, die einen dramatischen Spannungsbogen eröffnet, der vom Abend des
Gründonnerstages über den Karfreitag hinweg bis zur Osternacht
dauert. Diese eine Liturgie des Leidens, Sterbens und Auferstehens feiern wir auch in diesem Jahr wieder gemeinsam in den
Pfarreien Hinterzarten und Breitnau.
Damit wieder möglichst viele auch die abendlichen Liturgien mitfeiern können, bitten wir wieder um die Bildung von Fahrgemeinschaften. Wenn es Ihnen möglich ist, nehmen Sie doch bitte Mitfahrer mit, die sich etwa 20 Minuten vor Gottesdienstbeginn vor der
Kirche einfinden mit. Danke!!!
Osternacht
Heilige Messe, Osterfeuer, Gemeinsamkeit im Glauben
Eingebunden sein in das größte Geheimnis der Christenheit.
Auch dieses Jahr möchten wir uns alle (jeder/jede einzelne) zu diesem Fest der Freude über die Auferstehung unseres Herrn mit
Einbringen.
Nach der Messe, im Schein des Feuers, teilen wir die mitgebrachten Speisen (Brot, Zopf, Gebäck) und Getränke (Wein, Wasser,
Saft).
Bitte beteiligen Sie sich und denken Sie ebenfalls an Becher.
Wir freuen uns auf unser Fest der Hoffnung, des Zeugnisses und
unserer Gemeinsamkeit.
Ministrantenproben für Ostern
Die Probe in Breitnau ist am Gründonnerstag, 2. April um 10.30
Uhr. Am Karsamstag, 4. April in Hinterzarten 10.30 Uhr.
Dazu sind alle Ministranten von Breitnau und Hinterzarten eingeladen, die an diesen Tagen Dienst machen möchten.
Erstkommunion
Am Karfreitag, 3. April ist um 10.00 Uhr die Kreuzwegandacht in
Neustadt. Die Erstkommunionkinder sind herzlich eingeladen.
Kirchen- und Kapellenführungen im
Hochschwarzwald
Wallfahrtskirche Maria in der Zarten und Kapelle St. Oswald
Ich lade herzlich zur Kirchen- und Kapellenführung ein. Bei einer
jeweils ca. einstündigen Führung stelle ich Ihnen gerne die
Wallfahrtskirche Hinterzarten und die Kapelle St. Oswald vor. Sie
können wählen, ob Sie beide Führungen besuchen möchten oder
jeweils nur eine.
Kommen Sie einfach zu den angegebenen Treffpunkten.
Ich freue mich auf Ihre Teilnahme!
Udo Wankelmuth
Kirchenführung
Am Donnerstag, 2. April ist in der Wallfahrtskirche Maria in der
Zarten um 10.30 Uhr Kirchenführung. Thema: Die Kirche, ihre
Geschichte und ihre Heiligen!
Treff: vor dem Hauptportal.
Oswaldkapelle
Am Donnerstag, 2. April findet in der St. Oswaldkapelle im Höllental
um 14.00 Uhr eine Führung zum Thema: Älteste Pfarrkirche des
Hochschwarzwaldes, Geschichte und Bedeutung. Treffpunkt an
der Oswaldkapelle.
19
Anfahrt: Breitnau, Höllsteig 76, Hofgut Sternen, Parkmöglichkeit,
von dort ca. 5 Minuten Fußweg.
Forum für Begegnung und Bildung
Am Freitag, 27. März findet im Kurhaus Hinterzarten um 16.30 Uhr
der Vortrag mit dem Thema statt: „Das Konzil von Konstanz 1414
– 1418. Das einzige große Konzil auf deutschem Boden. Da gab es
nicht nur das Problem des Johannes Hus oder die Abwahl dreier
Päpste und die Neuwahl, es gab auch zahlreiche interessante
Begebenheiten und Vorkommnisse, über die der Referent erzählen
wird und die zeigen, dass so ein Konzil nicht immer nur todernst
gesehen werden muss. Es spricht Prof. Dr. Wolfgang Hug aus
Kappel.
Musik und Texte zur Passion
Am Karfreitag, 3. April um 17 Uhr Musik – Texte – zur Passion mit
Werken aus Händels „Messias“ und Texten von Rudolf
Hagelstange und Helle Trede. Es singt der ökumenische Chor
Hinterzarten, Kammerorchester Hochschwarzwald, Barbara
Ostertag (Alt), Eduard Wagner (Tenor) und Helle Trede (Sprecherin). Leitung: Konstanze Ruttloff und Roman Babler. Eintritt frei,
Spenden erbeten.
Gemeinde- und Seniorennachmittag
Am Donnerstag, 16. April findet im evangelischen Gemeindesaal
um 15.00 Uhr der nächste ökumenische Gemeinde- und
Seniorennachmittag zu unterschiedlichen Themen statt.
Familienessen
Herzliche Einladung zum nächsten Familienessen am Freitag, 17.
April um 13.00 Uhr. Anmeldung bei Christel Faller, Tel. 1756, per
Mail r.c.weberhansenhof@t-online.de oder in der Schule, Tel.
919760 oder im Pfarrbüro Tel. 253.
Katholischer Kindergarten St. Josef
Rathausstr. 4 b, 79856 Hinterzarten
Bietet folgende Betreuungsformen an:
3 Gruppen mit verlängerter Öffnungszeit (3-6 Jahre) täglich von
7:30 Uhr – 14:30 Uhr
1 Kleinkindgruppe (1-3 Jahre) täglich von 7:30 Uhr – 13:30 Uhr
Ansprechpartnerin: Frau Gabriele Baier, Tel. 07652/275
e-mail: kiga-st.josef-hiza@gmx.de
Sprechzeiten: Do. + Fr. von 9:00 Uhr – 10:00 Uhr
Osterkonzert für Trompete und Orgel
Am Ostermontag, 6. April spielt um 17 Uhr in der evangelischen
Kirche Hinterzarten Christian Höfflin, Trompete und Dieter Martin,
Orgel. Werke von J.S. Bach, G.Ph. Telemann, W.A. Mozart, J.N.
Hummel u.a. Es werden Texte von Rose Ausländer und Helle Trede
u.a. Sprecherin Helle Trede.
Bildungswerk Hinterzarten und Breitnau
Am Donnerstag, 16. April findet im evangelischen Gemeindehaus
um 19.30 Uhr der Vortrag mit dem Thema: In Freundschaft leben:
500 Jahre Teresa von Ávila. Referentin ist Frau Dr. Irene Leicht,
Stadtkirchenpfarrerin in Freiburg.
Am 28. März 1515 kam sie auf die Welt: Teresa von Ávila. Wir feiern gemeinsam ihren Geburtstag nach, indem wir an ihr
Lebenswerk erinnern. In Freundschaft mit sich selbst, mit anderen,
mit Gott – das hat Teresa vorgelebt und das soll uns inspirieren
zum Nachdenken darüber, wie das denn gelingen kann.
HINTERZARTEN – MARIÄ HIMMELFAHRT
Taizé-Gebet in der Fastenzeit 2015
Mit dem Taizé Gebet am Sonntagabend 29.3. um 17 Uhr in der
evangelischen Kirche gibt es eine weitere Möglichkeit, einen
Akzent in der österlichen Bußzeit zu setzen. Mit Gesängen und
Texten und mit Stille darf sich die Seele fallen lassen und Gott
zuwenden.
Altenwerk - Geburtstagsfeier
Die gewohnte Geburtstagsfeier mit Programm für die Monate
Januar - Februar - März ist am 08. April. Beginn um 14:00 Uhr im
kath. Pfarrzentrum Hinterzarten und Ende wird gegen 16:30 / 17:00
Uhr sein. Als Thema haben wir allerlei um die Oster - und
Frühlingszeit ausgewählt. Wie immer ist unser Senioren-Tanzkreis
unter Frau Niebling dabei, dazu Geschichten, Gedichte und Lieder
passend zum Frühling. Kommen sie doch einfach dazu, es ist die
ältere Generation herzlich eingeladen.
Gesprächskreis
Der nächste Gesprächskreis findet am Mittwoch, 15. April um 14.30
Uhr parallel zum Mittwochtreff im Clubraum statt. Hier können über
aktuelle Themen, welche die Teilnehmer interessieren, gesprochen
und diskutiert werden. Dazu wird herzlich eingeladen. Auch neue
Teilnehmer sind sehr willkommen.
Frühlingsausflug des Altenwerkes
Dieser findet am Mittwoch den 29. April 2015 statt, und führt uns an
den Bodensee mit einer Schiffrundfahrt von ca. 14:00 bis 18:00 Uhr
über Meersburg – Uhlingen – Dingelsdorf – Konstanz mit Kaffeezeit
auf dem Schiff. Zuvor ist in Konstanz Mittagspause und kleiner
Spaziergang möglich. Rückkehr ca. 20:00 Uhr. Anmeldung bis
Mittwoch den 22. April bei Hedwig Ziehl Tel. 1660 AB.
Das Altenwerkteam H. Ziehl
20
BREITNAU – ST. JOHANN BAPTIST
Frauengemeinschaft Breitnau - Osterfrühstück
Auch in diesem Jahr findet wieder das Osterfrühstück statt.
Nach der Auferstehungsmesse (6.00 Uhr) am Ostersonntag den
05.04. sind alle ganz herzlich zu einem gemeinsamen Frühstück in
den Pfarrhof eingeladen.
Weckle, Wurst und Käse werden wir einkaufen.
Über alle weiteren „gespendeten Frühstückszutaten“ wie Marmelade, Honig, Butter etc. freuen wir uns natürlich sehr und so bitten
wir Euch, das bei Veronika Lickert Tel. 982000 telefonisch anzumelden. Die mitgebrachten übrigen Lebensmittel bitte danach wieder mit nach Hause nehmen.
Auf ein nettes gemeinsames „Osterfrühstück“ freuen wir uns.
Anbetungsstunden
Am Gründonnerstag, den 2. April gestaltet das Altenwerk Anbetungsstunden von 17 bis 19 Uhr, wozu alle eingeladen sind.
Am Mittwoch, den 08. April treffen wir uns um 14.00 Uhr in der
Kirche und beten für alle Kommunionkinder und deren Familien.
Anschließend kehren wir noch ein.
Am Mittwoch, 15. April treffen wir uns um 14.00 Uhr zur Messfeier
in der Kirche zum Thema: „Jeder Tag ist ein Geschenk“. Anschließend ist im Pfarrhof ein Vortrag mit Herrn Stratz von der Sparkasse
zum Thema: „Pflegevorsorge für Senioren“. Wer einen Kuchen
bringen kann möge sich bei Ella Ketterer, Tel. 9179883 melden. Alle
ab 60 sind herzlich eingeladen.
Theaterabend
Am Ostersonntag, 5. April findet in der Kultur und Sporthalle
Breitnau um 20.00 Uhr ein Theaterabend mit dem Thema: „… morgen kommt der Papst!“ von Heidi Mager. Eintritt: 8,- / 6,- Euro. Es
lädt ein die Breitnauer Bauernbühne.
Erstkommunion
Insgesamt 28 Kinder unserer Seelsorgeeinheit werden an den beiden Sonntagen nach Ostern mit dem Tag ihrer Erstkommunion zur
Gemeinschaft derer gehören, die das Gedächtnis Jesu im
Brotbrechen feiern. - Dies sind in diesem Jahr:
Breitnau: (12. April)
Herbstritt Jannis, Hoch Jonas, Klingele Fabian, Faller Nadja, Faller
Nora, Huber Leni, Ketterer Leonie, Kretzchmar Mia, Lickert Tinka,
Löffler Antonia, Pfaff Leni, Rombach Fiona, Waldvogel Sina, Weis
Hanna
Kath. Kindergarten St. Theresia in Breitnau
Unser Betreuungsangebot:
• Zwei Gruppen mit Altersmischung von 2 bis 6 Jahren
• Eine Gruppe mit verlängerter Öffnungszeit (VÖ-Gruppe)
Öffnungszeiten der altersgemischten Gruppe:
Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr
Dienstag und Donnerstag von 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Öffnungszeiten der Gruppe mit VÖ-Gruppe:
Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 14.00 Uhr
Kindergartenleitung: Andrea Müller
Panoramaweg 3, 79874 Breitnau
Telefon: 07652 / 5053, Email: kiga-breitnau@t-online.de
Telefonseelsorge
Spruch für den Karfreitag: Also hat Gott die Welt geliebt, dass
er seinen einzigen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben,
nicht verloren gehen (Joh. 3,16)
Freitag, den 03.04.2015 (Karfreitag)
10.00 Uhr Hinterzarten, Gottesdienst zum Karfreitag mit Abendmahl (Pfr. Wolff)
17.00 Uhr Hinterzarten, Musik und Texte zur Passion (siehe S. 22),
evang. Kirche
Samstag, den 04.04.2015 (Karsamstag)
22.00 Uhr, Hinterzarten Feier der Osternacht mit Osterfeuer und
Abendmahl (Pfr. Wolff)
Wochenspruch: Christus spricht: Ich war tot, und siehe, ich
bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit und habe die Schlüssel
des Todes und der Hölle (Offenbarung 1,18)
Unter 0800 111 0 111 und 0 800 111 0222 erreichen Sie in
Notsituationen rund um die Uhr eine Seelsorgerin oder einen
Seelsorger. Weitere Informationen unter www.telefonseelsorgefreiburg.de
Sonntag, den 05.04.2015 (Ostersonntag)
6.00 Uhr, Titisee, Feier der Osternacht mit Präd. Martina Seiler (mit
Abendmahl)
10.00 Uhr, Hinterzarten, Gottesdienst für Familien, mit Abendmahl
(Pfr. Wolff)
INFO-BOX SEELSORGEEINHEIT:
Montag, den 06.04.2015 (Ostermontag)
10.00 Uhr Hinterzarten, Gottesdienst (Pfr. Wolff)
17.00 Uhr Hinterzarten, Osterkonzert für Orgel und Trompete
(siehe S. 22), evang. Kirche
PFARRBüROS:
Hinterzarten: Vincenz-Zahn-Weg 1, 79856 Hinterzarten
Öffnungszeit: Mo., Mi. bis Fr. von 9.30 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr,
Dienstag geschlossen.
Telefon-Nummer: 07652/253; Fax-Nummer: 07652/9199852
Breitnau: Pfarrhofstraße 1, 79874 Breitnau
Öffnungszeit: Di 14.00 bis 16.30 Uhr.
Telefon-Nummer: 07652/388.
Internet: www.kath-hinterzarten-breitnau.de
E-Mail: hinterzarten@kath-beim-titisee.de
SPRECHZEITEN
Kooperator Michael Knaus, Telefon 07652/982874
nach Vereinbarung. Kurze Absprachen sind nach
dem Gottesdienst immer möglich.
Wolfgang Klock (Pfarrer i.R.)
Telefonisch erreichbar im Pfarrhaus Breitnau 07652/919641
Schwester Irene: Telefon 07652/9198709
Spendenkonto Breitnau: Spendenkonto Hinterzarten:
Kath. Kirchengemeinde
Kath. Kirchengemeinde
Breitnau
Hinterzarten
Volksbank Freiburg
Sparkasse Hochschwarzwald
Konto-Nr.: 20 677 007
Konto-Nr.: 4 085 395
Bankleitzahl: 680 900 00 Bankleitzahl: 680 510 04
Dienstag, den 07.04. 2015
9.30 Uhr Hinterzarten Krabbelgruppe (nach Absprache) im Evang.
Gemeindehaus
20.00 Uhr Hinterzarten, Pfarrsaal: Probe des ökumen. Chores,
nach Absprache
Freitag, den 10.04.2015
9.30 Uhr Hinterzarten, Evang. Gemeindehaus, Krabbelgruppe
(nach Absprache)
Wochenspruch: Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn
Jesus Christus, der uns nach seiner großen Barmherzigkeit
wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die
Auferstehung Jesu Christi von den Toten (1. Petrus 1,3).
Sonntag, den 12.04.2015
(Quasimodogeniti = Wie die Neugeborenen)
10.00 Uhr Hinterzarten, Gottesdienst (Pfr. Wolff)
17.00 Uhr Hinterzarten, evang. Kirche: Konzert »The great
American Songbook« Jazz- und Swing mit der Gareth Reaks
Combo (siehe S. 22)
Evangelisches Pfarramt Hinterzarten
Evangelische Kirchengemeinde
Hinterzarten - Breitnau
Pfarrer Hellmuth Wolff
Pfarramtssekretärin Christina Winterhalder, Tel 07652-234
Bürozeit: Dienstag und Donnerstag 9-12 Uhr,
Freitag 14-18 Uhr
M.Höcklin
Wochenspruch: Der Menschensohn ist nicht
gekommen, dass er sich dienen lasse, sondern
dass er diene und gebe sein Leben zu einer Erlösung
für viele. (Matthäus 20,28)
Natursteinwerk
Freitag, den 27. März 2015
9.30 Uhr Hinterzarten, Evang. Gemeindesaal, Krabbelgruppe
Wochenspruch: Der Menschensohn muß erhöht werden,
damit alle, die an ihn glauben, das ewige Leben haben.
(Johannes 3,14.15)
Sonntag, den 29. März 2015 (Palmsonntag)
10 Uhr Hinterzarten, Gottesdienst mit Abendmahl (Pfr. Wolff))
17 Uhr Taizegebet
Dienstag, den 31. März 2015
9.30 Uhr Seniorengymnastik im Gemeindehaus Hinterzarten
20.00 Uhr Probe des ökumen. Chores im Pfarrsaal Hinterzarten
Mittwoch, den 1. April 2015
Konfikurs fällt aus
Spruch für den Gründonnerstag: Er hat ein Gedächtnis
gestiftet seiner Wunder (Psal, 111,4)
Donnerstag, 02.4. 2015 (Gründonnerstag)
20.00 Uhr Hinterzarten, Gottesdienst mit Abendmahl (Pfr. Wolff)
Farbe ist
Leben
Große Ausstellung
viele Grabsteine zur Ansicht am Lager
• Urnengrabsteine in großer Auswahl
Aquarelle von
Ute-Maria
Scheuerbrandt
• kostengünstige Herstellung vor Ort
im Rathaus Breitnau
noch bis 10. April 2015
M. Höcklin | Steinbildhauermeister
Talstraße 20 | 79843 Löffingen
Tel. 07654- 407 | Fax 07654-77437
www.natursteinwerk-hoecklin.de
• sehr kurze Lieferzeiten
Gerne senden wir Ihnen kostenlos
unseren Grabmalkatalog und
die neue Urnensteinbroschüre zu.
21
Konzerte
Karfreitag, 3. April 2015
Evang. Kirche Hinterzarten 17.00 Uhr
Musik und Texte zur Passion
mit Werken aus Händels Messias
und Texten von R. Hagelstange und H. Trede
mit dem Ökumen. Chor Hinterzarten,
Barbara Ostertag (Alt)
Eduard Wagner (Tenor)
Helle Trede, Sprecherin
Leitung Konstanze Ruttloff und Roman Babler
Eintritt frei, Spenden erbeten
Ostermontag, 6. April 2015
Evang. Kirche Hinterzarten 17.00 Uhr
Osterkonzert für Trompete und Orgel
mit Werken von
Bach, Telemann, Mozart, Hummel u.a.
und Texten von Rose Ausländer, Helle Trede u.a.
mit Christian Höfflin, Trompete
Dieter Martin, Orgel
Helle Trede, Sprecherin
Eintritt frei, Spenden erbeten
Sonntag, den 12.04. 2015
Evang. Kirche Hinterzarten 17.00 Uhr
The great American Songbook
Jazz und Swing aus amerikanischen Clubs der 30er-60er Jahre
Mit der Gareth Reaks Combo
(Hildegard Brinkel, Stimme, Gareth Reaks, Virbraphon,
Olga Krasotova, Klavier,
Andres Buchholz, Kontrabass und Eric Karle, Schlagzeug)
Eintritt frei, Spenden erbeten
22
Schmiedehäuslesmarkt ...
ft
Ihr Nachba rscha
•
•
•
•
SB-Frisch-Fleisch
Lebensmittel-Feinkost
Schwarzwälder Spezialitäten
Zeitschriften und Schreibwaren
FAMILIE MEINRAD WALDVOGEL
79874 Breitnau · Dorfstraße 20 · Telefon 07652 / 5005
Praxis Dr. med. H. G. Hammerschmidt
Facharzt für Allgemeinmedizin
Kirchweg 11 · 79874 Breitnau · Tel. 07652/799 · Fax 5154
Die Praxis ist vom
7. bis einschl. 10. April 2015 geschlossen.
Die Vertretung erfolgt durch die Ärzte in der Umgebung.
Wir suchen für vorgemerkte Kunden ...
Einfamilienhäuser, Ferienhäuser, Mehrfamilienhäuser, alte
Schwarzwaldhöfe und Eigentumswohnungen in allen Größen
im Raum Hinterzarten, Breitnau, Titisee-Neustadt, Feldberg,
Lenzkirch und Schluchsee. Profitieren auch Sie von unserer
jahrzehntelangen Erfahrung und Fachkompetenz.
Schwaninger Immobilien seit 1980
N. Schwaninger
Verkauf • Vermietung • Beratung
Freier Sachverständiger für Immobilienbewertung
Freiburg, Tel.: 0761-285024 info@schwaninger-immobilien.de
Für die
Frühjahrsbepflanzung!
•
•
•
•
Tête à Tête-Narzissen
Bellis
Stiefmütterchen
Hornveilchen
Wir wünschen Ihnen ein
frohes Osterfest!
Wanderhütte am Fahrenberg
Naturfreundehaus Breitnau
Telefon 302 · naturfreundehaus-breitnau.de
Das Wanderziel im Hochschwarzwald.
Mo - Do 11.00 bis 18.00 Uhr
Fr - So 11.00 bis 21.00 Uhr
Zur Sommerzeit am kommenden Wochenende
verlängern auch wir wieder unsere Öffnungszeiten:
Donnerstag bis Dienstag täglich von 11 - 21 Uhr
Durchgehend warme Küche
Mittwoch Ruhetag!
Für Gruppen und nach Anmeldung
sind wir auch gerne abends länger für Sie da!
N. Hunds & D. Benitz GbR · mail: nadjahunds@googlemail.com
Putzhilfe für Ferienwohnungen gesucht
Gute Bezahlung
Mobil 0151/65680548
Rechtsanwälte
Föhrenbach & Brömel
Walter Föhrenbach
Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Tätigkeitsschwerpunkte: Familienrecht, Erbrecht,
Vertragsrecht, Miet- und Grundstücksrecht, WEG-Recht
Jürgen Brömel
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Tätigkeitsschwerpunkte: Verkehrsrecht,
Strafrecht, Arbeitsrecht
in Kooperation mit
Dr. Peter Ebnet
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Am Postplatz 4 · 79822 Titisee-Neustadt
Telefon 07651/7535 und 7664 · Fax 07651/3768
info@rae-foehrenbach-broemel.de
www.law-office.de
23
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
14
Dateigröße
8 039 KB
Tags
1/--Seiten
melden