close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Infoblatt für die Sendung am Mittwoch, 25. März 2015

EinbettenHerunterladen
Ihre Gastgeber: Eva Assmann und Stefan Pinnow
Infoblatt für die Sendung
am Mittwoch, 25. März 2015
Homepage: www.daheimundunterwegs.de
Soziale Netzwerke: www.facebook.com/daheimundunterwegs
Hotline: 0221 / 56789 – 880 (normale Gebühren)
Unser Abschlussbild
Sendung von Dienstag, 24. März 2015
Foto: WDR
Von links nach rechts: Stefan Pinnow, Gastgeber; Sandra Quellmann, Gastgeberin; Christian
Demuth, Rechtsanwalt.
25. März 2015
daheim + unterwegs © WDR 2015
Seite 1 von 7
Ihre Gastgeber: Eva Assmann und Stefan Pinnow
16.15 Uhr
Ihr Thema: Besser einschlafen, gut durchschlafen
Rechte: WDR/ imago
Tipps für eine erholsame Nachtruhe
Am 28. März wird die Uhr auf die Sommerzeit umgestellt. Eine Stunde Schlaf wird uns
geraubt. Besonders schlimm ist das für diejenigen, die sowieso schon Schlafstörungen
haben. Doch was kann und sollte man für einen guten Schlaf tun? Vor Mitternacht ins Bett
gehen, meditieren, warme Milch trinken? Mythen dazu gibt es zuhauf. Wir räumen damit auf
und klären mit dem Bonner Schlafmediziner Prof. Dr. Ramin Naim, wie man schnell
einschlafen und gut durchschlafen kann. Er ist Facharzt für Schlafmedizin und hat in seiner
Praxis ein eigenes Schlaflabor. Außerdem ist er auch als Uni-Dozent und Forscher tätig.
Wie akut sind Probleme mit dem Schlaf?
„Ich hab‘ geschlafen wie ein Murmeltier, tief und fest.“ Gerne würden wir das jeden Morgen
über die zurückliegende Nacht sagen. Viele können das aber nicht. Laut Robert-Koch-Institut
(RKI) gehören Schlafstörungen zu den häufigsten Gesundheitsbeschwerden in der
Bevölkerung. Umfragen zufolge leidet etwa ein Viertel der Erwachsenen daran. Mehr als
zehn Prozent der Befragten erleben ihren Schlaf häufig oder dauerhaft als nicht erholsam.
Kurzfristig richtet Schlafentzug zwar keine Schäden an, er beeinträchtigt aber Funktionen im
Gehirn – Konzentration, Denk- und Merkleistung lassen nach.
Früher aus den Federn, später ins Bett
Die Zeitumstellung ist vergleichbar mit einem kleinen Jetlag. Bei vielen wirkt sich das Drehen
an der Uhr spürbar auf Gesundheit und Wohlbefinden aus. Drei Viertel der Deutschen (73
Prozent) sind laut einer aktuellen und repräsentativen Umfrage der DAK gegen die
Zeitumstellung und finden, dass sie abgeschafft werden sollte.
Frauen haben öfter Probleme mit der Zeitumstellung als Männer (32 zu 23 Prozent). Am
häufigsten aber leiden die 45- bis 59-Jährigen darunter (36 Prozent). Müdigkeit,
Einschlafprobleme, schlechte Konzentrationsfähigkeit seien die Konsequenzen. Zwölf
Prozent nannten die Zeitumstellung gar als Auslöser für depressive Verstimmungen. Nach
der Umstellung auf die Sommerzeit gibt es etwa 15 Prozent mehr Krankmeldungen.
Tipps für einen erholsamen Schlaf
25. März 2015
daheim + unterwegs © WDR 2015
Seite 2 von 7
Ihre Gastgeber: Eva Assmann und Stefan Pinnow
•
•
•
•
•
•
•
Versuchen Sie mindestens sieben Stunden pro Nacht zu schlafen.
Gehen Sie regelmäßig um die gleiche Zeit zu Bett.
Trinken Sie keinen Alkohol vor dem Zubettgehen und rauchen Sie nicht.
Vermeiden Sie abends schwere Mahlzeiten.
Anstrengende Sportaktivitäten sollten nicht mehr unmittelbar vor dem Schlafengehen
stattfinden. Es sollten mindestens zwei Stunden dazwischen liegen.
Verzichten Sie auf Tätigkeiten, die eine hohe Konzentration voraussetzen (Beispiel:
lange Autofahrt etc.). Denn unser Gehirn und Körper brauchen Zeit, um
abzuschalten.
Der ideale Schlafbereich sollte ruhig und dunkel sein. Eine Raumtemperatur von 16
bis 18 Grad ist ideal.
Wie klappt‘s bei Ihnen mit dem Schlafen?
Lange wach liegen oder total müde aufwachen. Kennen Sie das? Was machen sie dagegen
und worauf schwören Sie bei Schlafstörungen? Wir freuen uns auf Ihre Schlafgeschichten
und tolle Tipps. Schreiben Sie eine Mail an daheimundunterwegs@wdr.de.
16.30 Uhr
unterwegs:
Kindheitstraum Manege
Ingo Burbach hat eigentlich einen ganz „normalen“ Job im Einzelhandel. Nun hat er sich
dreieinhalb Monate Auszeit genommen, um aus dem Alltag auszubrechen und sich einen
Kindheitswunsch zu erfüllen. Bis Sommer wird er beim Circus Roncalli als verkleideter
Popcorn-Verkäufer und in der Champagner-Bar im Travestie-Outfit arbeiten. "Ich habe auch
ein bisschen Bammel", sagte er - aber eben auch einen Traum. 107 Tage unterwegs mit
dem Zirkus.
Link:
http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-ruhr/aussemleben/videokindheitstraummanegetagezirkus100.html
(Der Beitrag als Video)
Das selbstfahrende Auto
Auf den Wuppertaler Südhöhen soll es eine Teststrecke für selbstfahrende Autos geben. Bis
aber tatsächlich Autos ohne Zutun des Fahrers auf unseren Straßen unterwegs sind, wird es
noch Jahre dauern.
Link:
http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-bergischesland/videodasselbstfahrendeauto100.html
(Der Beitrag als Video)
Luxus-Karossen
Es ist ein zeitaufwendiges und vor allem teures Hobby, welches Hossein Abadi zum Beruf
gemacht hat. Er importiert und verkauft Luxus-Karossen, zumeist Oldtimer. Sehen Sie, was
alles dahinter steckt.
Kinderfeuerwehr
Eine der ersten Kinderfeuerwehren in NRW gibt es in Gevelsberg. Die insgesamt 16 "roten
Küken" sind zwischen sechs und neun Jahren alt und sollen spielerisch an die Arbeit der
25. März 2015
daheim + unterwegs © WDR 2015
Seite 3 von 7
Ihre Gastgeber: Eva Assmann und Stefan Pinnow
Feuerwehr herangeführt werden. Deshalb sind die Bambinis mit speziellen, kleinen
Feuerwehrspritzen und Helmen ausgerüstet worden.
http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-ausdortmund/videokinderfeuerwehringevelsberg100.html
(Der Beitrag als Video)
16.37 Uhr
Backrezept:
Rechte: WDR
Våffeldagen
Ehrentag der Waffel
Heute ist Waffeltag! In Schweden und bei d+u. Am 25. März zelebriert man in dem
skandinavischen Land den „Våffeldagen“. Um was geht es bei diesem Ehrentag? Für die
Antwort haben wir uns die Schwedin Helén Rhodin eingeladen. Und sie bringt
selbstverständlich ein super leckeres Rezept mit.
Waffeltag
Immer am 24. August feiert man in den USA den sogenannten National Waffle Day, den
amerikanischen Tag der Waffel, mit dem an die Verleihung des Patents für ein Waffeleisen
an den Amerikaner Cornelius Swarthout im Jahr 1869 erinnert wird.
Während dieser kuriose Feiertag sich also eher auf das Küchengerät zur Herstellung von
Waffeln bezieht, feiern die Schweden immer am 25. März unter dem Namen Våffeldagen die
Waffel selbst.
Historischer Hintergrund
Den Waffeltag gibt es wohl seit dem Mittelalter, aber seit wann oder warum, da lassen sich
die Schweden nicht festlegen. An diesem Tag wird auch der Frühlingsanfang in Schweden
gefeiert. Und der Erzengel Gabriel dafür, dass er der Jungfrau Maria mitteilte, sie sei
schwanger.
Letztendlich ist nur wichtig, dass die Schweden diesen Feiertag haben und an diesem Tag
wirklich jeder dort Waffeln genießt. Und Sie können das auch, mit unserem Rezept.
25. März 2015
daheim + unterwegs © WDR 2015
Seite 4 von 7
Ihre Gastgeber: Eva Assmann und Stefan Pinnow
Rezept
250 ml Milch
175 ml Weizenmehl
1 Teelöffel Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 Teelöffel Salz
150 ml zerlassene Butter
etwas Marmelade und geschlagene Sahne zum Bestreichen
Zubereitung
Aus diesen Zutaten einen flüssigen Waffelteig rühren. Im Waffeleisen knusprig backen und
mit Puderzucker bestreuen oder mit Marmelade und geschlagener Sahne servieren.
16.48 Uhr
Kochrezept:
"Eingegrabener Lachs" und Preiselbeerparfait
Unser Autor Matthias Fuchs lässt es sich wieder gut gehen und isst sich ganz international
durch NRW. Dieses Mal ist er bei zwei schwedischen Damen in Köln gelandet, die ihn nicht
nur bekochen, sondern auch erzählen, warum sie nach Deutschland gekommen sind und
wie sie ihre erste Zeit hier erlebt haben.
Rezept
Gravad lax („Eingegrabener Lachs“)
für etwa 1-1 ½ kg Lachs
Zutaten
1 EL weißer Pfeffer, grob gemahlen/zerstoßen
4 EL Salz
4 EL Zucker
Gehackter Dill (2-3 Bund)
Zubereitung
Den gefrorenen Lachs gegebenenfalls halb auftauen. In zwei Filets schneiden, am Rückgrat
entlang. Die Haut belassen und alle Gräten entfernen. Pfeffer, Salz und Zucker mischen.
Die Außenseiten der Filets mit etwa 1/3 der Mischung einreiben. Den Lachs
zusammenlegen, Fleischseite gegen Fleischseite, dünner Teil gegen dicken Teil, mit dem
Rest der Mischung und dem gehackten Dill dazwischen.
Die Filets in eine Plastiktüte legen, in einer ausreichend großen Form in den Kühlschrank
stellen. Die Plastiktüte hin und wieder (ca. alle sechs Stunden) wenden - nach ein bis zwei
Tagen ist der Lachs fertig. Dill und Pfeffer abschaben, bevor der Lachs serviert wird,
dann schräg in dünne Scheiben schneiden.
Gravlaxsås/Hovmästarsås (Soße für Gravad lax)
Zutaten
2 EL normaler Senf
1 EL Dijonsenf
1 EL Zucker
½ TL Salz
25. März 2015
daheim + unterwegs © WDR 2015
Seite 5 von 7
Ihre Gastgeber: Eva Assmann und Stefan Pinnow
etwas schwarzer Pfeffer
1 EL Weißweinessig
0,2 l Öl (geschmacksneutrales, nicht z.B. Olivenöl)
2-3 Bund Dill
Zubereitung
Den Zucker mit einem Bund gehackten Dill verreiben (mit der Rückseite eines Löffels). Senf,
Salz, Pfeffer, Essig dazugeben, gut verrühren. Mit dem Handrührer das Öl zunächst
tropfenweise, dann schneller dazugeben, bis die Soße dick wird (wie bei Mayonnaise).
Dann den Rest des gehackten Dills dazugeben.
Preiselbeerparfait
Zutaten
300 ml Schlagsahne
3 Eigelb
30 g Puderzucker
1 TL Vanillezucker
150 g Preiselbeeren + 75 g Zucker verrühren
(oder 225 ml Preiselbeermarmelade verwenden)
2-3 EL rohe oder gefrorene Preiselbeeren
Zubereitung
Die Sahne steif schlagen. Das Eigelb, Puderzucker und Vanillezucker schaumig schlagen.
2/3 der Preiselbeeren und die Sahne in den Eierschaum rühren. Die restlichen Preiselbeeren
und die Parfaitmasse in eine Form schichten. Die ganzen Preiselbeeren überstreuen und
mindestens 5-6 Stunden einfrieren.
17.16 Uhr
Service:
Flexible Tischbeine
Wenn viele Leute am Tisch sitzen, kann es passieren, dass die Tischbeine stören. Das störte
auch Bernd Brinkmann. Er entwickelte einen Tisch bei dem die Beine variabel sind.
Stufenlos kann man die schrägen Beine verschieben, je nachdem, wie es für die
Personenanzahl und die Sitzordnung am Tisch am besten ist. Trotzdem bleibt das
Möbelstück stabil und standfest.
Schuhmode
Mit den wärmeren Temperaturen soll es wieder leichter und bequemer werden: Kommt der
flache Schuh zu seinem Durchbruch? Die Zeit wäre reif dafür.
25. März 2015
daheim + unterwegs © WDR 2015
Seite 6 von 7
Ihre Gastgeber: Eva Assmann und Stefan Pinnow
Die geplanten Themen für morgen, Donnerstag, den 26. März 2015:
Ihr Thema
Wie entstehen Trends? Wer bestimmt, was heute in und morgen out sein wird? Das klären
wir mit einem Trendforscher. Und wagen den Blick in die Glaskugel: Welche Trends erwarten
uns demnächst?
unterwegs
Der 17jährige Philipp Mauderer gilt als deutsche Nachwuchshoffnung im
Schlittenhunderennen. Wie lebt man mit zehn Huskies und was macht die Faszination aus?
Wenn Sie das daheim & unterwegs Infoblatt nicht mehr
erhalten möchten, besuchen Sie bitte folgende Internet-Seite:
http://www.wdr.de/tv/daheimundunterwegs/newsletter/index.jsp
Unser Impressum finden Sie hier
http://www.wdr.de/tv/daheimundunterwegs/impressum/
25. März 2015
daheim + unterwegs © WDR 2015
Seite 7 von 7
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
13
Dateigröße
462 KB
Tags
1/--Seiten
melden