close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Elternbrief im März 2015

EinbettenHerunterladen
Elternbrief
im März 2015
Sehr verehrte Eltern,
nachdem sich dieses Schuljahr dem letzten Drittel zuneigt, möchte ich Ihnen einige Hinweise
dazu geben. Zunächst wünsche ich Ihren Kindern einen erfolgreichen Verlauf des restlichen
Schuljahres und bedanke mich bei Ihnen für die offene und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Dem Elternbeirat möchte ich erneut ausdrücklich für das äußerst engagierte Mitwirken
bei den verschiedensten Schulveranstaltungen danken.
Mit freundlichen Grüßen
Heribert Strunz, OStD
Personalwechsel zum Halbjahr
Frau StRin Birgit Mühlbauer (D,K) befindet sich seit Mitte Februar in Elternzeit, dafür kehrte
StRin Anna Ernst (D,Geo,Eth) mit sechs Stunden aus der Elternzeit zurück.
Wegversetzung von Studienreferendaren: Die Referendarinnen Simona Altenstrasser
(E,G,Sk) und Stefanie Kraus (F,Spa,Eth) sowie Studienreferendar Tobias Thurner (E,Geo)
kehrten an ihre Seminarschulen zurück, um im zweiten Halbjahr ihre Ausbildung abzuschließen.
Folgende zwei Referendarinnen wurden dem Gymnasium Zwiesel für das zweite Schulhalbjahr neu zugewiesen: Frau Natalie Freidl (E,G,Sk) und Frau Veronika Salwiczek (D,Geo). Zudem konnte Herr LAss Christof Frauendorfer (K,Sm) mit 18 Stunden angestellt werden.
Zwischen dem ersten und dem zweiten Halbjahr fehlen in der Zuweisung durch das Kultusministerium insgesamt 12 Unterrichtsstunden, die durch Stunden der integrierten Lehrerreserve und moderate Kürzungen aufgefangen werden mussten. Eine Folge davon ist die Zusammenlegung von Lerngruppen. Dies musste auch deshalb geschehen, weil manche Fächer
der wegversetzten Lehrkräfte nicht ersetzt wurden. Zusätzlich hatte die Schließung des
Zwieseler Erholungsbades (bis heute ohne Rücksprache mit der Schule) gravierende Einschnitte in der Unterrichtsverteilung und der Stundenplangestaltung zur Folge.
Ich bitte Sie um Verständnis dafür, dass Unterrichtsverteilung und Stundenpläne in den
einzelnen Klassen zum zweiten Schulhalbjahr teilweise deutlich verändert werden mussten. Auch für uns sind dies Maßnahmen, zu denen wir durch die äußeren Rahmenbedingungen leider gezwungen werden.
1
.
Die Neuen
im Kollegium
Veronika Salwicek
Natalie Freidl
Christof Frauendorfer
Pädagogisches
1. Schulangst: Immer wieder fällt es Schülerinnen und Schülern schwer, am Morgen die
Schule zu besuchen, weil sie vor etwas Angst haben. Sollte sich dies über einen längeren Zeitraum (mehr als ein paar Tage) hinziehen, bitte ich Sie dringend, mit uns Kontakt aufzunehmen. Nur so können wir Abhilfe schaffen. Problemsituationen und Konflikte lösen sich nämlich im Normalfall nicht einfach auf, sie können nur durch ein gezieltes Ansprechen beseitigt werden.
2. Mittelstufe plus: Aufgrund der vorliegenden Rahmenbedingungen, die sicherlich zu
einer Vergrößerung von Klassen und Lerngruppen geführt hätte, hat sich die Schulleitung gegen eine Teilnahme als Modellschule entschieden, zumal durch das Flexibilisierungsjahr dennoch alle Möglichkeiten am Gymnasium Zwiesel vorhanden sind.
Schulorganisatorisches
1. Suche nach Gastfamilien für ausländische Schülerinnen und Schüler: Für das EUREGIO-Gastschuljahr 2015/16 werden Gastfamilien gesucht, die eine Schülerin oder einen Schüler aus Tschechien aufnehmen. Es ist möglich, dass sich zwei oder drei Gastfamilien den neunmonatigen (von Mitte September 2015 bis 31. Mai 2016) Aufenthalt, in dessen Verlauf das Gymnasium Zwiesel besucht wird, aufteilen. Die Gastfamilie erhält von EUREGIO pro Monat 230€. Bitte melden Sie sich bei Interesse oder Fragen im Sekretariat oder bei Herrn Dr. Dr. Segl, Passau (Tel.: 0851/40215)! Auch Schülerinnen und Schüler aus anderen Ländern fragen immer wieder um Gastfamilien
nach.
2
2. Wahlfächer: Genauso wie in diesem Schuljahr werden wir versuchen, 2015/16 in der
8. Jahrgangsstufe eine flexible, für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtende Intensivierungsstunde in Mathematik und in der 10. Jahrgangsstufe eine für Deutsch
einzurichten. Wir versprechen uns durch diese beiden Stunden, in denen nur geübt
wird, aber keine Noten gemacht werden, eine noch gezieltere und effektivere Vorbereitung unserer Schülerinnen und Schüler auf das schriftliche Abitur. Beide Stunden
werden selbstverständlich auf das Kontingent der in den Jahrgangsstufen 5 bis 10 zusätzlich zum Pflichtunterricht zu erbringenden fünf Stunden angerechnet.
3. Fachliche Leistungstests im Schuljahr 2015/2016: Ende September/Anfang Oktober
werden wieder die zentralen Leistungstests für die Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik in Bayern durchgeführt. Sie dienen der Sicherstellung der Unterrichtsqualität und der Lernerfolge. Betroffen sind alle Schülerinnen und Schüler, die sich derzeit
in den Jahrgangsstufen 5, 7, 9 befinden und im Herbst die Jahrgangsstufen 6, 8, 10
besuchen werden. In der Jahrgangsstufe 6 werden die Fächer Deutsch und Englisch,
in der Jahrgangsstufe 8 die Fächer Deutsch und Mathematik und in der 10. Klasse die
Fächer Englisch und Mathematik geprüft. Die Tests umfassen im Wesentlichen das
Grundwissen der zurückliegenden gymnasialen Schuljahre. Wichtig sind diese Lernstandserhebungen auch deshalb, weil die erzielten Noten bereits mit deutlichem
Gewicht für das neue Schuljahr zählen werden. Frühere Aufgabenstellungen und Lösungen dazu finden Sie im Internet unter www.isb.bayern.de.
4. Sanierung des Altbaus: Am Dienstag, dem 24. März, wurde im Schul- und Kulturausschuss des Landkreises Regen die Sanierung des Altbaus beschlossen. Dies ist eine
Nachricht, über die sich die ganze Schulfamilie sehr freut, auch wenn wir wissen, dass
damit eine Zeit des Umbaus vor uns steht.
Termine
Ereignis
Schwimmfest für 5-12
Osterferien
Neuanmeldung
Probeunterricht
Pfingstferien
Frühjahrskonzerte
Theateraufführungen
Lernstandserhebung in NuT (6. Jahrgangsstufe)
Abiturientenentlassung
Sportfest
Projekttage
2. Wandertag
Letzter Schultag/Jahreszeugnisse
Sommerferien
1. Schultag 2015/2016
3
Termine
26. März
28. März bis 12. April
11. Mai bis 15. Mai
20. Mai bis 22. Mai
23. Mai bis 07. Juni
10./11. Juni in der Arberlandhalle
22. und 23. Juni
25. Juni
26. Juni
14. Juli, 16. Juli (Ausweichtermin)
27. und 28. Juli
30. Juli
31. Juli
01. August bis 14. September
15. September
Einladung: Elternsprechtag und Medienvortrag am
16.04.2015
1. Vortrag zum Thema „Cyber-Mobbing: Vor dem Beginn des Sprechtages findet in
der Aula des Gymnasiums um 15.15 Uhr ein Vortrag zum Thema „CyberMobbing“ statt, den StR Sedlmair organisiert hat. Es spricht dabei eine Expertin
der Stiftung Medienpädagogik Bayern (München) zu Ihnen. Der Vortrag richtet
sich an Eltern der 5. bis zur 8. Jahrgangsstufe. Es würde uns sehr freuen, wenn
Sie diesem wichtigen Thema, das auch bei uns eine immer größere Rolle spielt,
eine Stunde Ihrer Zeit widmen.
2. Sprechtag: Nach der Ausgabe des zweiten Zwischenberichts am Dienstag, dem
14. April 2015, findet am Donnerstag, dem 16.04.2015, in der Zeit von 16.30 Uhr
bis 19.00 Uhr der zweite allgemeine Elternsprechtag statt. Für Teilzeitkräfte, die
im Raumplan (Aushang am Sprechtag) gekennzeichnet sind oder im Sekretariat
vorher erfragt werden können, endet die Sprechzeit gegen 18.00 Uhr.
3. Empfehlung: Die Gespräche am Elternsprechtag sollen nach Möglichkeit den Zeitrahmen von zehn Minuten nicht übersteigen. Für ausführlichere Gespräche empfehlen wir Ihnen die wöchentlichen Sprechstunden der Lehrkräfte (Liste auf der
Homepage). Sehr gute Erfahrungen konnten mit sog. Dreiergesprächen aus Eltern, Lehrkraft und Kind gemacht werden. Gerne dürfen Sie diese Möglichkeit
nutzen.
4
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
3
Dateigröße
324 KB
Tags
1/--Seiten
melden