close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe März / April 2015 - AWO

EinbettenHerunterladen
Ausgabe
März / April 2015
Inhalte:
Veranstaltungen März/April 2015
Neueinzüge, Geburtstage …..
Was gibt es Neues?
Rätsel u.v.m.
Blumen des Frühlings, sind die Träume des Winters.
Ausgabe März / April 2015
Seite
2
„Veronika, der Lenz ist da.
Die Mädchen singen trallala…“
So sangen die Commedian Harmonists in den 30er Jahren
des vorigen Jahrhunderts. Und wirklich: es ist wieder
soweit, der Frühling meldet sich an! Vor dem Fenster wird
es wieder heller, die Sonne lässt sich wieder öfter blicken
und in das Grau-Braun der Farben mischt sich erstes Grün.
Liebe Bewohnerinnen und Bewohner,
liebe Leserinnen und Leser,
Sie halten heute wieder eine neue Ausgabe unserer Hauszeitung für das Betreute
Wohnen und unser Seniorenpflegeheim in den Händen.
Wir möchten Sie weiterhin gut und für beide Häuser in unserer Zeitung informieren und
unterhalten.
Mit Gedichten und Geschichten aus der guten alten Zeit und vielem mehr, wollen wir
Ihnen die Zeit kurzweilig gestalten. Über Anregungen, Kritik, Informationen, Beiträge,
etc. würden wir uns sehr freuen.
Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen.
Mit besten Grüße und guten Wünschen
Robert Schneider
Geschäftsführung
Beginn der Sommerzeit
Am 29. März werden die Uhren auf die
Sommerzeit umgestellt.
Die Umstellung erfolgt in der Nacht von Samstag auf Sonntag.
Die Uhr wird von 2 Uhr auf 3 Uhr vorgestellt.
Seniorenpflegeheim Langenzenn
Seite
Ausgabe März / April 2015
3
Inhalt:
Veranstaltungen und Termine März
Veranstaltungen und Termine April
Termine für das Betreute Wohnen – März / April
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag
Geburtstage im Betreuten Wohnen – März/April
Herzlich Willkommen
Wir gedenken unserer Verstorbenen
Personelle Veränderungen
Monat März 2015
Rezept für ein Osterlamm
Wissenswertes zu Ostern
Ratespaß
Rätselseite zum Mitmachen
Gedicht und Impressum
Seite 4+5
Seite 6+7
Seite 8+9
Seite 10+11
Seite 12
Seite 13
Seite 14
Seite 15
Seite 16+17
Seite 18
Seite 19
Seite 20-22
Seite 23
Seite 24
Im Märzen der Bauer
Volkslied aus Mähren
Im Märzen der Bauer die Rösslein einspannt.
Er setzt seine Äcker und Wiesen instand.
Er pflüget den Boden, er egget und sät
und rührt seine Hände früh morgens und spät!
Die Bäuerin, die Mägde, sie dürfen nicht ruh‘n.
Sie haben im Haus und im Garten zu tun.
Sie graben und rechen und singen ein Lied.
Sie freun sich, wenn alles schön grünet und blüht.
So geht unter Arbeit das Frühjahr vorbei.
Dann erntet der Bauer das duftende Heu.
Er mäht das Getreide, dann drischt er es aus.
Im Winter, da gibt es manch fröhlichen Schmaus.
Seniorenpflegeheim Langenzenn
Ausgabe März / April 2015
Seite
4
Monat
März
An dieser Stelle
veröffentlichen wir nur Termine und Veranstaltungen, die für
alle Wohngruppen und nicht alltäglich sind.
Am Montag, den 02.03.2015 ab 15.30 Uhr Reisefilm „USA
USA Teil 1“
1
Herr Fachbach fährt mit uns im Wohnmobil von Colorado nach Oregon.
Themenabende:: „Wir kochen Omas Steckrübentopf“
An diesen Abenden bereiten wir das Abendessen selbst in den einzelnen
Wohngruppen zu.
03.03.
.03. – in der WG 1 im Erdgeschoß
17.03. in der WG 2+3
24.03. in der WG 4+5
31.03. in der WG 6
Am Mittwoch, den 04.03.2015 ab 14.00
.00 Uhr GeburtstagsGeburtstags und
Kennenlerncafe. Die Geburtstagskinder aus dem Monat Februar und
neu eingezogene Bewohner und Bewohnerinnen laden wir dazu
herzlich ein.
Am Donnerstag, den 05.03.
.03.2015 findet ab 15.30 Uhr ein Bingo
goNachmittag
tag im Cafeteriabereich statt.
Am Montag, den 09.03.2015 ab 15.30 Uhr trifft sich die
Handarbeitsgruppe und die Kreativwerkstatt in der Cafeteria.
Wir basteln österlichen Tischschmuck.
Am Dienstag, den 10.03.2015 ab 15.30 Uhr Singen in der
Cafeteria.
Am Mittwoch, den 11.03.2015 um 14.00 Uhr findet ein
Gottesdienst mit Eucharistiefeier in
n der Cafeteria statt.
Seniorenpflegeheim Langenzenn
Ausgabe März / April 2015
Seite
5
Am Montag, den 16.03.2015
16
ab 15.30 Uhr Kinonachmittag:
Auf unserer Großbildleinwand in der Cafeteria zeigen wir Ihnen den Film: „Die
„
süßesten Früchte“, mit Peter Alexander, Oskar Sima, Rudolf Platte, Gunther Philipp, …
Am Donnerstag,
nnerstag, den 19.03.2015
19
ab 15.30 Uhr Treffpunkt in der
Cafeteria zu einem Spiele-Nachmittag.. Unterstützung durch die
Mitspieler des Skatclubs „Pik Dame Cinna“.
Frühlingsfest
Am Freitag, den 20.03.201
.03.2015 ab 16.00 Uhr feiern wir in den
Frühling. Für Musik, Speisen und Getränke ist bestens gesorgt.
Wir freuen uns auf ihren Besuch.
Am Montag, den 23.03.2015 ab 15.30 Uhr trifft sich die
Handarbeitsgruppe und die Kreativwerkstatt in der Cafeteria.
Wir basteln österlichen Tischschmuck Teil 2.
Am Donnerstag, den 26.03.2015 findet ab
15.30 Uhr Pokalkegeln in der Cafeteria statt.
statt Unterstützt von
den Keglern des Seniorenrates.
Am Montag, den 30.03.201
.03.2015 um 15.30 Uhr findet eine Lesung mit
it musikalischer
Umrahmung der Veehharfen-Gruppe
Veehharfen Gruppe Langenzenn statt.
Bitte beachten Sie auch unsere
aktuellen Aushänge
Wenn die erste Knospe lacht
Im Schneckentempo gehn die Tage hin
Banges Sehnen
Reizt den müden Sinn.
Die Qualen bis zur ersten Blumenpracht
Verwehen
Wenn die erste Knospe lacht.
Seniorenpflegeheim Langenzenn
Ausgabe März / April 2015
Seite
6
Monat
April
An dieser Stelle veröffentlichen wir nur Termine und
Veranstaltungen, die für alle Wohngruppen und nicht
alltäglich sind.
Am Mittwoch, den 01.04.201
.2015 ab 15.00 Uhr Geburtstags- und Kennenlerncafe.
Die Geburtstagskinder aus dem Monat März und neu eingezogene Bewohner
und Bewohnerinnen laden wir dazu herzlich ein.
Am Karfreitag, den 03.04.2015
03
um 14.00 Uhr findet ein
Gottesdienst im Cafeteria- Eingangsbereich statt.
Osterfrühstück
Am Ostersonntag, den 05.04.2015 laden wir zu einem
Osterfrühstück in den einzelnen Wohngruppen ein.
Am Donnerstag, den 09.04.2015
09.04.
findet ab 15.30 Uhr ein Bingo
goNachmittag
tag im Cafeteriabereich statt.
Am Montag, den 13.04.2015 ab 15.30 Uhr trifft sich die
Handarbeitsgruppe in der Cafeteria..
Am Dienstag, den 14.04.2015 ab 15.30 Uhr
Singen in der
de Cafeteria.
Am Montag, den 20.04.2015 ab 15.30 Uhr Reisefilm „USA Teil 2“
Herr Fachbach fährt mit uns im Wohnmobil von Montana nach Colorado.
Seniorenpflegeheim Langenzenn
Ausgabe März / April 2015
Seite
7
Themenabend: Wir kochen Hack-Zucchini-Spieße mit Joghurtsoße
An diesen Abenden bereiten wir das Abendessen selbst in den einzelnen
Wohngruppen zu.
07.04.
.04. in der WG 1 im Erdgeschoß
08.04. in der WG 2+3
13.04. in der WG 4+5
14.04. in der WG 6
Am Donnerstag,
Donnerstag den 23.04.2015 ab 15.30
5.30 Uhr
Treffpunkt in der Cafeteria zu einem
Spiele-Nachmittag.
Unterstützung durch die Mitspieler des Skatclubs „Pik Dame Cinna“.
Am Montag, den 27.04.2015
27
ab 15.30 Uhr Kinonachmittag:
Auf unserer Großbildleinwand in der Cafeteria zeigen wir Ihnen den Film:
„Solang
Solang die Rosen blüh´n“, mit Hans Moser, Hertha Feiler…
Am Donnerstag den 30.04.2015 findet ab
15.30 Uhr Kegeln in der Cafeteria statt.
statt Unterstützt von den
Keglern des Seniorenrates.
Bitte beachten Sie auch unsere
aktuellen Aushänge
Seniorenpflegeheim Langenzenn
Ausgabe März / April 2015
Seite
8
Termine im März
Für das Betreute Wohnen
Gymnastik
Jeden Dienstag und Freitag von 10.00 – 11.00 Uhr in der
Cafeteria
Singen und Gedächtnistraining
Jeden Mittwoch von 10.30 – 11.45 Uhr im
Gemeinschaftsraum 1. Stock.
Bibelkreis
Jeden Freitag von 14.30 – 16.30 Uhr im
Gemeinschaftsraum.
Theaterbesuch
Am Freitag, den 06. März 2015 fahren wir zur
Theatergruppe nach Laubendorf. Das Stück heißt: „FeurioAufruhr im Spritzenhaus“. Abfahrt 15.00 Uhr vor der AWO.
Beginn: 15.15 Uhr – 17.30 Uhr, Eintritt kostenlos – wegen begrenzten Plätzen
bitten wir um rechtzeitige Anmeldung.
Am Donnerstag, den 12.03.2015 findet ab
15.00 Uhr ein Spiele-Cafe statt.
Mit Unterstützung von Mitspielern des Skatclubs „Pik Dame
Cinna“. Für Kaffee und Kuchen wird gesorgt.
Zu den Gottesdiensten und Veranstaltungen sind Sie bei
Interesse auch herzlich in die Cafeteria im
Seniorenpflegeheim eingeladen.
Seniorenpflegeheim Langenzenn
Ausgabe März / April 2015
Seite
9
Termine im April
Für das Betreute Wohnen
Gymnastik
Jeden Dienstag und Freitag von 10.00 – 11.00 Uhr in
der Cafeteria
Singen und Gedächtnistraining
Jeden Mittwoch von 10.30 – 11.45 Uhr im
Gemeinschaftsraum 1. Stock.
Bibelkreis
Jeden Freitag von 14.30 – 16.30 Uhr im
Gemeinschaftsraum.
Osterbrunnenfahrt
Am Donnerstag, den 02.04.2015 - Abfahrt um 14.00
Uhr. Anschl. Einkehr zum Kaffee und Brotzeit machen.
Aus organisatorischen Gründen bitten wir um
Anmeldung.
Am Donnerstag, den 16.04.2015 findet ab 15.00 Uhr im
Gemeinschaftsraum ein Spiele-Cafe statt. Mit Unterstützung
von Mitspielern des Skatclubs „Pik Dame Cinna“. Für Kaffee
und Kuchen wird gesorgt.
Zu den Gottesdiensten und Veranstaltungen sind Sie bei
Interesse auch herzlich in die Cafeteria im
Seniorenpflegeheim eingeladen.
Seniorenpflegeheim Langenzenn
Ausgabe März / April 2015
Seite
10
im März
03.03.
Herr Leonhard Schuh
07.03.
Frau Rosemarie Jahn
08.03.
Frau Ruth Menikheim
14.03.
Herr Hans Waßner
20.03.
Herr Arno Lebert
22.03.
Frau Irma Regitko
30.03.
Frau Anna Hoffmann
Zum Geburtstagskaffee
urtstagskaffee des Monats März laden wir unsere
Bewohner herzlich am Mittwoch, den 01.04.2015
5 um 15.00 Uhr
in die Cafeteria ein.
Wir gratulieren Ihnen recht herzlich und
wünschen alles Liebe und Gute im neuen Lebensjahr
Seniorenpflegeheim Langenzenn
Ausgabe März / April 2015
Seite
11
im April
02.04.
Frau Elisabeth Wirth
04.04.
Herr Ernst Feigl
04.04.
Frau Frieda Grum
06.04.
Frau Katharina Oedinger
10.04.
Frau Katharina Teichert
13.04.
Frau Paula Bühler
14.04.
Frau Karoline Leupold
15.04.
Frau Gunda Bardenbacher-Krauß
Bardenbacher
15.04.
Frau Grete Bauriedl
16.04.
Frau Margareta Müller
19.04.
Frau Elli Martha Rink
19.04.
Frau Elsa Wening
21.04.
Frau Berta Deinzer
22.04.
Frau Elisabeth Meier
25.04.
Frau Helene Gugel
25.04.
Frau Theodora Jung
28.04.
Frau Margareta Steinmetz
Zum Geburtstagskaffee des Monats April laden wir unsere
Bewohner
ner herzlich am Mittwoch, den 06.05.2015
06
5 um 15.00 Uhr
in die Cafeteria ein.
Wir gratulieren Ihnen recht herzlich und
wünschen alles Liebe und Gute im neuen Lebensjahr
Seniorenpflegeheim Langenzenn
Ausgabe März / April 2015
Seite
12
Geburtstage im März und April
i Betreuten Wohnen
im
01.04.
03.04.
06.04.
13.04.
28.04.
Frau Rosa Enßner
Herr Fritz Tremmel
Frau Kunigunde Steiner
Frau Margarete Hardt
Frau Frieda Mancz
Wir gratulieren Ihnen recht herzlich und
wünschen alles Liebe und Gute im neuen Lebensjahr
Seniorenpflegeheim Langenzenn
Ausgabe März / April 2015
Seite
13
Herzlich willkommen
Wir begrüßen ganz herzlich unsere neuen
Bewohnerinnen und Bewohner,
die im Januar und Februar
bei uns neu eingezogen sind.
Frau Gisela Wolfinger
Herr Theodor Biesok
Herr Josef Nester
Herr Fritz Schönlein
Wohngruppe 1
Wohngruppe 1
Wohngruppe 1
Wohngruppe 1
und all unsere Gäste zur Kurzzeitpflege
Zu unserem Geburtstags- und Kennenlernkaffee
laden wir Sie am 04.03.2015 um 14.00 Uhr in die
Cafeteria ein.
Wir hoffen, dass Sie sich schnell einleben
und sich bei uns wohl fühlen!
Seniorenpflegeheim Langenzenn
Seite
Ausgabe März / April 2015
14
Frau Luzie Jochem
16.12.2014
Herr Fritz Klinner
06.01.2015
Frau Ingeborg Trümpelmann 13.01.2015
Frau Natalija Balzer
21.01.2015
Frau Hildegard Glatzel
24.01.2015
Herr Horst Marko
06.02.2015
Frau Margit Janich
16.02.2015
Vom Betreuten Wohnen
Frau Magdalena Janz
Frau Irmgard Erdmann
26.12.2014
21.01.2015
A
lles hat seine Zeit.
Es gibt eine Zeit der Stille;
eine Zeit der Schmerzen;
eine Zeit der Trauer
und eine Zeit der
dankbarer Erinnerung.
Seniorenpflegeheim Langenzenn
Ausgabe März / April 2015
Seite
15
Personelle Veränderungen
Wir begrüßen herzlich unsere neuen Mitarbeiter und
wünschen Ihnen einen guten Start.
Frau Inge Deis
Frau Natascha Förster
Pflegehilfskraft im 3. Stock
Eintritt: 01.01.2015
Pflegehilfskraft im 1. Stock
Eintritt: 15.02.2015
Frau Jessica Geißdörfer
Frau Jasmin Stahl
Pflegefachkraft im 1. Stock
Eintritt: 15.02.2015
Pflegefachkraft im 3. Stock
Eintritt: 15.02.2015
Frau Antje Taut
Frau Daniela Thölen
Pflegefachkraft im 3. Stock
Eintritt: 01.02.2015
Pflegehilfskraft im Erdgeschoß
Eintritt: 04.02.2015
Seniorenpflegeheim Langenzenn
Ausgabe März / April 2015
Seite
16
Kalenderblatt März 2015
Mo Di
Mi Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Besondere Tage im März 2015
08. März
Weltfrauentag
20. März
Frühlingsanfang
Einsatz für die Rechte der Frauen
Der Monat März
Der dritte Monat im Jahr zählt 31 Tage und ist nach dem römischen Gott
Mars benannt. Das Ende der närrischen Zeit fällt in diesem Jahr in den
März. Die Tage bleiben wieder länger hell und die ersten Zugvögel kehren
aus ihren Überwinterungsgebieten zurück: Singdrossel, Kiebitz und
Kranich. Nach den tollen Tagen beginnt am Aschermittwoch die
Fastenzeit.
Bauernregeln
Merke: Des Bauern Schmerz
ist ein feuchter März.
Wenn im März noch viel Winde
wehn, wird's im Maien warm und
schön.
Seniorenpflegeheim Langenzenn
Ausgabe März / April 2015
Seite
17
Sternzeichen / Tierkreiszeichen
19. Februar – 20. März
Fische
Widder
21. März – 20. April
Rückblende
Am 29. März 1973 war die Uraufführung des Defa-Films
Defa Films „Die Legende von
Paul und Paula“ in Ostberlin. Im ersten Jahr sahen drei Millionen DDRDDR
Bürger den Film. Eigentlich sollte der Film mit einem Aufführungsverbot
belegt werden, aber Erich Honecker gab ihn dann doch frei. Angelica
Domröse und Winfried Glatzeder
Glatzeder avancierten über Nacht zu
gesamtdeutschen Stars. Die in dem Film thematisierte Sehnsucht nach
privatem Glück machte den Film damals politisch so brisant. Die FilmFilm
Liebesgeschichte hatte kein Happy-End
Happy End und erreichte dennoch Kultstatus.
Die „Liebesbank“ aus dem Film steht heute am Rummelsburger Spreeufer
in Berlin.
Das Wort des Jahres 2014 ist Lichtgrenze.
Diese Entscheidung traf im Januar eine Jury der Gesellschaft für deutsche
Sprache (GfdS). Das Wort bezieht sich auf die Lichtinstallation zum Anlass
der Feierlichkeiten »25 Jahre Mauerfall« in Berlin. Es spiegelt in
besonderer Weise die großen Emotionen wider, die das Ende der DDR im
Herbst 1989 auch 25 Jahre später noch in ganz Deutschland hervorruft.
Über 8000 weiße, leuchtende Ballons erinnerten
erinnerten auf einer Länge von 15
Kilometern an den Verlauf der Berliner Mauer und die frühere Teilung der
Stadt. Die filigrane Durchlässigkeit der Installation und das Aufsteigen der
Ballons auf dem Höhepunkt der Feierlichkeiten symbolisierten
beeindruckend die Auflösung und Aufhebung der einst in jeder Hinsicht
Hinsic
dunklen Demarkationslinie.
Seniorenpflegeheim Langenzenn
Ausgabe März / April 2015
Seite
18
Rezept für ein Osterlamm
Zutaten und Zubereitung
Für den Rührteig:
125 g weiche Butter oder Margarine
125 g Zucker
1 Pk. Vanillezucker (z.B. von Dr. Oetker)
1 Prise Salz
5 Tropfen natürliches Zitronen-Aroma (z.B. von Dr.
Oetker)
2 Eier (Größe M)
125 g Mehl
Für den Guss:
150 g Puderzucker
etwa 2 EL heißes Wasser
Zubereitung:
Die Backform fetten und mehlen. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze
vorheizen.
Für den Rührteig die Butter in einer Rührschüssel mit einem Mixer geschmeidig
rühren. Nach und nach Zucker, Vanillinzucker, Salz und das Zitronen-Aroma unter
Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Jedes Ei etwa 1/2 Minute
auf höchster Stufe unterrühren.
Das Mehl in zwei Portionen kurz auf der niedrigsten Stufe unterrühren. Den Teig
dann in die vorbereitete Lammform füllen und auf der untersten Schiene im
vorgeheizten Backofen ca. 65 Minuten backen.
Das fertige Osterlamm aus dem Ofen nehmen, ca. 10 Minuten in der Form abkühlen
lassen, dann aus der Form lösen, auf einen Kuchenrost stürzen und vollständig
erkalten lassen.
Für den Guss den Puderzucker sieben, mit dem heißen Wasser zu einem dickflüssigen
Guss verrühren, über das Lämmchen gießen und gleichmäßig verstreichen. Die
Kokosraspel auf den noch weichen Guss streuen und fest werden lassen.
Seniorenpflegeheim Langenzenn
Ausgabe März / April 2015
Seite
19
Wissenswertes zu Ostern
Das Osterwasser wird in der Natur von Samstag auf Ostersonntag
zwischen Mitternacht und Sonnenaufgang aus einem Bach geschöpft und
schweigend nach Hause getragen. Es soll ein Jahr lang
Augenbeschwerden, Ausschlag und andere Krankheiten heilen und für
ewige Jugend und Schönheit
hönheit sorgen.
Der Brauch, Ostereier zu verschenken,
verschenken hat verschiedene
dene Ursprünge.
Beispielweise galt das Ei bereits früh in der Kulturgeschichte als
Herkunftsort des Menschen oder gar des Universums.
Der Osterhase ist ein Symbol für die Fruchtbarkeit. Das Bild des Hasen
wurde in früheren Zeiten dem Osterbrot aufgeprägt, in das ein Ei
eingebacken war. So entstand die Vorstellung vom Hasen, der Eier legt.
Seniorenpflegeheim Langenzenn
Ausgabe März / April 2015
Seite
20
Rate Spaß
Bilderrätsel
In dem gespiegelten Bild gibt es 5 Fehler. Wer findet Sie?
Sprichwort-Wirrwarr
Hier sind die Sprichwörter durcheinander geschüttelt worden. Bringen Sie
wieder Ordnung hinein, indem Sie die richtigen Teile miteinander
verbinden (Beispiel: Ohne Fleiß, kein Preis).
Die Gans lehrt
Dummheit und Stolz wachsen
Kleinvieh macht
Ein Apfel am Tag
Wer nicht anfängt,
Man muss die Feste feiern
Jede Münze hat
Ein Weg entsteht,
auf demselben Holz.
auch Mist.
den Schwan singen.
wird nicht fertig.
hält den Doktor in Schach.
wenn man ihn geht.
wie sie fallen.
zwei Seiten.
Scherzfrage
Wer hat 21 Augen und kann doch nicht sehen?
Seniorenpflegeheim Langenzenn
Ausgabe März / April 2015
Seite
21
Wort Rad
Das Fragezeichen muss durch einen
Buchstaben ersetzt werden, damit ein
sinnvoller Begriff (im oder gegen den
Uhrzeigersinn) entsteht.
Hinweis zur Lösung:
Meerestier
Brückenwörter
Die folgenden Wörter sind einzufügen: FEST, GABEL, PREIS, VERDIENST,
WASSER, WEIN, WERK, WIRT, ZIEL, ZIMMER
Hinweis zum Lösungswort: Grasfläche für Kindertobereien
Seniorenpflegeheim Langenzenn
Ausgabe März / April 2015
Seite
22
Kreuzworträtsel
Hinweis zum Lösungswort: Tisch in einem Wiener Lokal
Seniorenpflegeheim Langenzenn
Ausgabe März / April 2015
Seite
23
Rätselseite
Wir freuen uns über eine rege Beteiligung. Teilnahmeberechtigt sind nur unsere
Bewohner/innen vom Haus. Die Ziehung erfolgt beim Singen im Monat März 2015 in
der Cafeteria. Als
1. Preis lockt ein Gutschein für unserer Cafeteria im Wert von 5,- €
2. bis 5. Preis ist ein Blumengeschenk.
Frage:
In welchem Monat beginnt der Frühling ???
Antwort:
Ihr Name:
_________________________________________________
_________________________________
Bitte ausgefüllten Abschnitt in die Rätselbox –
Eingangshalle einwerfen.
Seniorenpflegeheim Langenzenn
Ausgabe März / April 2015
Seite
24
Gedichte
Einsicht von Karoline Sinn
Wer hat es nicht schon erlebt,
der Atem stockt, der Körper bebt.
Es ist als blieb‘ das Herz stehen.
Nein – es wird doch weitergehen.
Zuverlässig spür‘ ich’s schlagen;
Wollte ich doch selbst verzagen.
Stärker als ich es gedacht,
bin ich doch auch selbst gemacht.
Fasse Mut zum Weiterleben
„Neugierig bleiben“ ist mein Bestreben.
Bis einst die Stunde kommen mag,
in einer Nacht, an einem Tag.
Wenn das Herz nur ruhen will,
und der Atem steht ganz still,
Es war hart, es war gut das Leben:
Kann es etwas Bessres geben?
Hatte Liebe, hatte Glück.
Jetzt will nimmer ich zurück.
Diese Zeitung ist nur für den internen Gebrauch bestimmt. Sollten sich
Fehler in diese Ausgabe geschlichen haben, dann bitte ich dies zu
verzeihen. Redaktionsschluss 20.02.2015
Impressum:
Verantwortlich:
Einrichtung:
Telefon:
Fax:
E-Mail:
Sieglinde Kerschbaum/Claudia Slotta
Seniorenpflegeheim Langenzenn
Nürnberger Straße 37
90579 Langenzenn
09101/ 902096-0
09101/ 902096-103
Seniorenbetreuung@awo-langenzenn.de
Seniorenpflegeheim Langenzenn
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
15
Dateigröße
7 097 KB
Tags
1/--Seiten
melden