close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

fewo_grundriss 4 - Schloss Alt Sammit

EinbettenHerunterladen
Wildfleckener
Nachrichten
Informationen für den Markt Wildflecken mit den Ortsteilen Wildflecken, Oberwildflecken und Oberbach
www.wildflecken.de
Jahrgang 12
Dienstag, den 7. Oktober 2014
Nummer 10
Am Sonntag,
12. Oktober 2014
Haus des Gastes, Oberbach
von 13 bis 16 Uhr
Wie immer bieten wir Ihnen ein gut bestücktes Sortiment
an Second-Hand-Ware:
Herbst-Winter-Kinderkleidung, Spielsachen, Bücher,
Roller, Fahrräder , Auto-Sitze und vieles mehr!
Treffen Sie sich zu einer gemütlichen Stunde bei
Kaffee und hausgebackenem Kuchen
20% des Erlöses werden wir als Spende an karitative Zwecke
vergeben. Bitte verfolgen Sie hierzu auch die örtliche Presse!
Ab 14.00 Uhr erfahren Sie Näheres über uns
unter o9749-930912
oder
o9749–930675
Kirchweih
in Wildflecken
am 18. und 19. Oktober 2014
und wie Sie über uns anbieten können!
Bitte den Materialkostenbeitrag von
€ 1,- bei Abholung des Anbietersets
bereithalten.
Wir freuen uns auf Sie ...
…bis dann am 12. Oktober
Ihr
Hand-in-Hand Team
Samstag, 18. Oktober
10.00 Uhr Holen des Plobaumes
13.00 Uhr Zug der Plopaare mit dem Baum
von der Kath. Pfarrkirche zum Feuerwehrhaus
14.00 Uhr Aufstellung des Plobaumes mit
Unterstützung der Bevölkerung
anschl. gemütliches Zusammensein
im Feuerwehrhaus
20.00 Uhr
Krönung der Kirmes-Königin danach
Gaudi, Tanz und Unterhaltung mit
DJ Olli
Sonntag, 19. Oktober
10.30 Uhr Gottesdienst in der Pfarrkirche St.
Josef Wildflecken
13.30 Uhr Abholung des „Königspaares“ am
Sportheim Wildflecken
14.30 Uhr Tanz um den Plo und Kirmesrede
anschl. gemütliches Zusammensein
im Feuerwehrhaus
!!!Für Essen und Trinken
ist bestens gesorgt!!!
Plopaare, Musikzug und Freiwillige
Feuerwehr laden Sie herzlich ein!
Wildflecken
- 2 -
Nr. 10/14
SERviceseite
Öffnungszeiten Gemeindeverwaltung:
Montag - Freitag...................8.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag...........................8.00 - 12.00 Uhr
....................................und 13.00 - 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung
Postanschrift: Rathaus Wildflecken,
Rathausplatz 1, 97772 Wildflecken
Telefonnummern:
Zentrale:...................................09745/9151-0
Telefax:...................................09745/9151-25
Notruf-Nr. außerhalb
der Öffnungszeiten................0151/59970119
Internet:.......................... www.wildflecken.de
E-Mail:............................info@wildflecken.de
1. Bürgermeister, Zi.Nr. 1.2
Gerd Kleinhenz.............................Tel. 9151-0
E-Mail: buergermeister@wildflecken.de
Geschäftsleitung u. Finanzverwaltung,
Zi.Nr. 1.4
Dieter Feller................................Tel. 9151-13
E-Mail: gla@wildflecken.de
Vorzimmer, Zi. Nr. 1.3
Monika Kleinhenz-Béke..............Tel. 9151-11
E-Mail: vorzimmer@wildflecken.de
Bürgerbüro, Zi.Nr. E.1
Abfallwirtschaft/Anzeige und
Erlaubnis für Feste/ Ausländeramt/
Einwohnermeldeamt/Friedhofsverwaltung/
Fundbüro/ Gewerbemeldungen/Passamt/
Rentenangelegenheiten/Sozialwesen/
Standesamt/Wohngeld
Peter Heil....................................Tel. 9151-20
E-Mail: standesamt@wildflecken.de
Sandra Kleinheinz......................Tel. 9151-21
E-Mail: buergerbuero@wildflecken.de
Wohnungs- u.
Liegenschaftswesen, Zi.Nr. 1.5
Ralf Losert/Katharina Wirsing.....Tel. 9151-14
E-Mail: liegenschaft@wildflecken.de
Bauverwaltung, Zi.Nr. 1.5
Willi Mathes................................Tel. 9151-15
E-Mail: bauamt@wildflecken.de
Kämmerei, Zi.Nr. 2.3
Renate Willner............................Tel. 9151-17
E-Mail: kaemmerei@wildflecken.de
Gemeindekasse, Zi.Nr. 2.3
Angela Gehrke............................Tel. 9151-18
E-Mail: kasse@wildflecken.de
Mitteilungsblatt / Grund- und
Gewerbesteuer, Zi.Nr. E.3
Martina Kimmel...........................Tel. 9151-16
E-Mail: mitteilungsblatt@wildflecken.de
Innenentwicklung, Zi.Nr. 2.2
Margit Trabert.............................Tel. 9151-14
E-Mail: innenentwicklung@wildflecken.de
Wertstoffhof u Problemmüllsammelstelle
Reußendorfer Str. 26, Tel. (09745) 13 29
Annahme:
Jeden Freitag......................07.30 - 12.00 Uhr
Einmal monatlich, jeweils
am 2. Samstag ..................10.00 - 12.00 Uhr
Gemeindebibliothek:
Reußendorfer Str. 27, Tel. (09745) 1318
www.gemeindebibliothek-wildflecken.de
E-Mail: ausleihe@
gemeindebibliothek-wildflecken.de
Montag................................14.00 - 19.00 Uhr
Dienstag.............................10.00 - 13.00 Uhr
....................................und 14.00 - 17.30 Uhr
Mittwoch.....................................geschlossen
Donnerstag.........................14.00 - 17.30 Uhr
Freitag................................10.00 - 13.00 Uhr
Hallenbad
Reußendorfer Str. 27, Tel. (09745) 93 13 13
Montag - Freitag.................16.00 - 21.00 Uhr
Sonntag............................... 9.30 - 12.30 Uhr
Samstag u. Feiertage ................geschlossen
Aqua-Jogging
Montag u. Dienstag............19.45 - 20.45 Uhr
Donnerstag.........................13.00 - 14.00 Uhr
Wassergymnastik für Senioren
Mittwoch.............................15.30 - 16.00 Uhr
Mittwoch.................................... ab 19.00 Uhr
„Ganzkörper - Kraftausdauer -Training“
Donnerstag.........................20.00 - 20.30 Uhr
Jugendzentrum Wildflecken „Kontaktpunkt
Rhön“
Die Höh 10, Tel. (09745) 93 00 124
Montag u. Dienstag............13.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch ............................13.00 - 21.30 Uhr
Donnerstag - Kindertag
(bis 13 Jahre)......................13.00 - 19.00 Uhr
Freitag................................13.00 - 22.00 Uhr
Gemeindekindergarten Oberbach:
Am Bahndamm 7, Tel. (09749) 391,
www.wildflecken.de
(Öffentliche Einrichtungen),
E-Mail: kiga@oberbach.de
Montag - Donnerstag..... 7.30 Uhr - 16.30 Uhr
Freitag........................... 7.30 Uhr - 14.00 Uhr
„Haus der Schwarzen Berge“
und Tourist-Infozentrum Rhön
Rhönstr. 97, Oberbach, Tel. (09749) 9122-0,
www.naturpark-rhoen.de
E-Mail: schwarze-berge@bayerischerhoen.de
Cafe/Regionalladen:
Montag............................................. Ruhetag
Dienstag - Sonntag
u. Feiertag................... 10.00 Uhr - 16.00 Uhr
Tourist-Info:
Montag - Freitag............ 8.30 Uhr - 17.00 Uhr
Samstag u. Sonntag.... 10.00 Uhr - 17.00 Uhr
KITA St. Josef Wildflecken
Die Höh‘ 6, www.kirche-sinngrund.de,
E-Mail: st-josef.wildflecken@
kita-unterfranken.de
Kindergarten: Tel. (09745) 575
Montag - Donnerstag..... 7.30 Uhr - 16.00 Uhr
Freitag........................... 7.30 Uhr - 15.00 Uhr
Kinderkrippe: Tel. (09745) 9300035
Montag - Freitag............ 7.30 Uhr - 15.00 Uhr
Kinder- und Jugendtagesstätte
„Arche Noah“
Die Höh‘ 8, Tel. (09745) 93 00 123,
www.kirche-sinngrund.de
E-Mail: arche-noah@kirche-sinngrund.de
Montag - Freitag.......... 10.00 Uhr - 17.00 Uhr
Kreuzbergallianz e.V.
Kirchplatz 4, 97635 Bischofsheim,
Tel. (09772) 910136
www.kreuzbergallianz.de
E-Mail: info@kreuzbergallianz.de
Bürozeiten: Dienstag - Donnerstag
von 9.00 Uhr - 12.00 Uhr
Postagentur
Sonnenstr. 7, Tel. (09745) 150 99 02
Mo, Di, Do, Fr...................... 9.00 – 12.00 Uhr
.......................................u. 15.00 - 18.00 Uhr
Mi und Sa.............................9.00 - 12.00 Uhr
Grund- und Mittelschule
Rhönkaserne, Gebäude 81,
Tel. (09745) 522
www.vs-wildflecken.de,
E-Mail: sekretariat@vs-wildflecken.de
Redaktionsschluss und nächste Ausgabe
Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe ist Dienstag, 28.10.2014.
Erscheinungsdatum ist Dienstag, 04.11.2014.
Wildflecken
- 3 -
Nr. 10/14
Der Markt Wildflecken trauert um
Hermann Helfrich
Inhaber der bronzenen Verdienstmedaille
des Marktes Wildflecken
Hermann Helfrich gehörte der Feuerwehr seit dem Jahre 1943 an. Ab 1965 zunächst für die damalige Gemeinde
Neuwildflecken und ab dem Zusammenschluss der Wehren von Wildflecken und Neuwildflecken im Jahre 1972 war er
Kommandant bis zum Jahre 1986.
Für seine Mühen und Sorgen, die dem Schutz der Menschen dienen, wurde er 1975 durch den Freistaat Bayern mit der
Verleihung des Steckkreuzes des Feuerwehr-Ehrenzeichens gewürdigt.
Vom Markt Wildflecken wurde ihm 1984 für seine großen Verdienste um den Brand- und Katastrophenschutz die
Verdienstmedaille in Bronze verliehen.
Als Feldgeschworener des Marktes Wildflecken wurde er 1989 vereidigt und übte dieses Ehrenamt bis 1992 aktiv aus. Im
Jahre 2014 konnte er für 25 Jahre in diesem Amt auf Lebenszeit geehrt werden.
Der Markt Wildflecken wird Hermann Helfrich nicht vergessen und ihm ein ehrendes Andenken bewahren.
In Dankbarkeit:
Markt Wildflecken
Gerd Kleinhenz
1. Bürgermeister
Aus dem Rathaus
wird berichtet
Informationen
aus dem Sitzungssaal
Öffentliche Sitzung vom 14.07.2014
Mittelschule
a) Information über die Verbundausschusssitzung
Bgm. Kleinhenz berichtet von der Verbundausschusssitzung des Mittelschulverbunds
Rhön, der Schulen von Bad Brückenau,
Schondra und Wildflecken am 03.07.2014,
an dem die Schulleiter und Bürgermeister
teilnahmen.
Das Ergebnis dieser Besprechung ist noch
von der Verbundausschussversammlung,
an der dann auch die Elternvertreter und
Schülervertreter der drei Schulen teilnehmen, zu genehmigen.
Die Schülerzahl im Verbund, Stand
03.07.2014, beträgt voraussichtlich 391
Schüler. Nachdem in Mittelschulen eine
Schülerzahl von mindestens 400 Schülern
erreicht werden soll, könnte ein weiterer
Rückgang der Schülerzahlen im Mittelschulverbund Rhön sogar dazu führen, dass ein
größerer Verbund z.B. mit Hammelburg
und/oder Bad Kissingen gebildet werden
muss. Die Schüler verteilen sich wie folgt:
Bad Brückenau 249 Schüler, Schondra 76
Schüler, Wildflecken 66 Schüler
Aufgrund dieser Schülerzahl werden dem
Schulverbund 723 Lehrerstunden zugewiesen. Für die Verteilung der Lehrerstunden
auf die einzelnen Schulstandorte wurden
zwei Varianten berechnet.
Variante 1 entspricht der üblichen Verteilung
nach der jeweiligen Anzahl der Schüler.
Danach stünden den Schulen in Wildflecken und Schondra jedoch nicht die benötigten Stunden zu, um in jeder Jahrgangsstufe eine Klasse unterrichten zu können.
Variante 2 entspricht der bisher praktizierten Stundenverteilung nach der Klassenplanung der einzelnen Schulleiter. Demnach
würde die Mittelschule Bad Brückenau 62
Stunden in den Schulverbund abgeben.
Trotz dieser Regelung sei es nicht möglich,
in den Schulen in Schondra und Wildflecken in jeder Jahrgangsstufe eine eigene
Klasse zu bilden. Aufgrund der Klassenstärken wurde entschieden, deshalb die 7.
Klassen in Bad Brückenau zu unterrichten.
Mit den durchschnittlich 35 Stunden pro
Klasse in Wildflecken und Bad Brückenau
und 40 Stunden in Schondra ermögliche es
die angestrebte Klassenbildung, den Pflichtstundenbedarf abzudecken. Aufgrund einer
Elterninitiative in Schondra hatte Bürgermeister Martin in der Verbundausschusssitzung gefordert, die Klassenbildung in
der Mittelschule Schondra zu überdenken.
Schulleiter Granich bekam daher den Auftrag, die Stundenverteilung für Schondra
neu zu berechnen, da es aufgrund des
günstigeren
Stundenverhältnisses
pro
Klasse in Schondra durchaus möglich sei,
eine weitere Regelklasse an der Mittelschule Schondra zu bilden und damit die 7.
Klasse in Schondra zu halten.
Bgm. Kleinhenz betont, dass er mit der
Schulleiterin Frau Hänlein die Situation von
Wildflecken besprochen habe, sich aber
keine andere Möglichkeit aufzeige. Auch
habe es weder von Seiten der Eltern noch
der Schüler, insbesondere der Eltern- und
Schülervertreter, Einwände gegen die Entscheidung gegeben, die 7. Klasse künftig
in Bad Brückenau zu unterrichten. Natürlich kämpfe jeder Bürgermeister um seinen
Schulstandort. Ziel sei es, die Mittelschule
so lange wie möglich im Ort zu halten. Nach
seinem Gespräch mit Schulrat Kestler gehe
er jedoch davon aus, dass das Schulamt
eine weitere Zentralisierung anstrebe.
Bgm. Kleinhenz betont, dass im Schulverbund vereinbart sei, die Klassenbildung
jedes Jahr neu zu entscheiden, abhängig
von den aktuellen Schülerzahlen.
b) Jugendsozialarbeit an Schulen – Kostenbeteiligung
Bgm. Kleinhenz erläutert, dass die Jugendsozialarbeit eine Leistung der Jugendhilfe
ist. JaS ist eine Leistung der Jugendsozialarbeit, die in der Schule von sozialpädagogischen Fachkräften als Angebot für sozial
benachteiligte junge Menschen erbracht
wird. JaS leistet schnelle und unbürokratische Hilfe vor Ort und arbeitet an den
Schnittstellen zwischen Familie, Schule,
Beruf und sozialem Umfeld.
Ziel von JaS ist es, Kinder und Jugendliche
in ihrer persönlichen Entwicklung, schulischen und beruflichen Ausbildung, sozialpädagogisch so zu unterstützen, dass ihre
Eingliederung in die Arbeitswelt und somit
ihre soziale Integration gelingen kann.
Zur Finanzierung erklärt Bgm. Kleinhenz,
dass der Freistaat Bayern einen Zuschuss
von derzeit 16.360 Euro je Vollzeitstelle
Fachkraft gewährt. 10 % erbringt der freie
Träger als Eigenleistung. Die restlichen
Kosten teilen sich Landkreis und Kommune,
so dass auf die Gemeinden ein Eigenanteil
von ca. 18.800 Euro pro Vollzeitstelle entfällt. Da geplant sei, an der Mittelschule in
Bad Brückenau eine Vollzeitstelle für die
Jugendsozialarbeit an Schulen einzurichten, deren Kosten im Verhältnis der Schülerzahlen aufgeteilt werden soll, entfielen
auf den Markt Wildflecken rd. 5 % bzw.
1.000 Euro für das Schuljahr 2014/2015.
Bgm. Kleinhenz ergänzt, dass die Fachkraft an der Mittelschule Bad Brückenau
ein eigenes Büro zur Verfügung gestellt
bekommt und dort an allen Schultagen
erreichbar sein wird.
Nach diesen Erläuterungen stimmt der MGR
einer quotenmäßigen Kostenbeteiligung am
Projekt JaS-Jugendsozialarbeit an Schulen
der Mittelschule Bad Brückenau zu.
Wildflecken
Neuordnung Wasserversorgung Oberwildflecken und Notversorgung Wildflecken;
Einsparmöglichkeiten
Wie in der MGR-Sitzung vom 17.06.2014
gewünscht, legt das Ing.-Büro BaurConsult
nunmehr eine detaillierte Kostenaufstellung
über die Mehrkosten für die Wasserversorgung von Oberwildflecken und Notversorgung von Wildflecken vor und unterbreitet
Vorschläge für Einsparmöglichkeiten.
Willi Mathes erläutert die Mehrkosten in
Höhe von 293.000 Euro, die zu Gesamtbaukosten von 1.758.000 Euro führen und
sich im Wesentlichen aus dem Neubau der
Entsäuerung, einer längeren Zuleitung zum
Hochbehälter und den Installationskosten
am Hochbehälter in Wildflecken/Tiefzone
sowie einem zusätzlichen Wasserzählerschacht zusammen setzen. Er informiert
über die mit dem Ing.-Büro gefundenen
Einsparmöglichkeiten, die sich maximal auf
140.000 Euro belaufen könnten.
Realistisch bzw. vom Ing.-Büro empfohlen, sind dagegen Einsparmöglichkeiten in
Höhe von 78.000 Euro. Dabei soll auf die
Beschaffung einer Pumpe und den Rückbau des alten Hochbehälters in Oberwildflecken sowie den Einbau von 4 mechanischen Wasserzählern verzichtet werden.
Hierzu erklärt W. Mathes, dass nach einem
gemeinsamen Gespräch mit Wasserwart
und Bürgermeister, entgegen der Empfehlung des Ing.-Büros vorgeschlagen werde,
statt elektronischer Wasserzähler mechanische Zähler zu verwenden. Diese seien
in der Anschaffung zwar wesentlich teurer
aber wartungsfrei und verursachen keine
weiteren Kosten. Zur Frage nach den relativ hohen Nebenkosten erklärt W. Mathes,
dass diese mit 25 % pauschal veranschlagt
sind, im konkreten Fall sogar noch nach der
alten, günstigeren HOAI abgerechnet werden können.
Zur Frage von 2. Bgm. Illek, ob es bezüglich
des Baus der Entsäuerungsanlage keinen
Verhandlungsspielraum mit der Bundeswehr gebe, erklärt W. Mathes, dass die
zuständigen Stellen der Bundeswehr vor
Ort selbst keinen Einfluss auf die Entscheidung gehabt hätten, dass der wesentlich
kostengünstigere Einbau einer Dosieranlage im Gebäude des Bückenbrunnens
nicht gestattet wurde. Hier habe sich das
Sanitätskommando München auf entsprechende Richtlinien berufen. Der alternative
Einbau eines Flachbettfilters sei aufgrund
der örtlichen Gegebenheiten ebenfalls nicht
möglich.
Zur geplanten Entsäuerungsanlage erklärt
er, dass die meisten Kosten für die Technik
anfallen, das Gebäude selbst ein relativ einfaches Bauwerk sei.
Nach diesen Erläuterungen stimmt der
MGR den Einsparmöglichkeiten in Höhe
von rd. 65.000 Euro zu.
Feststellung Jahresabschluss 2012,
Wasserversorgung
Von der Steuerberaterpartnerschaft Henn &
Fries, Bad Brückenau, werden der Jahresabschluss und die Steuererklärung für das
Jahr 2012 vorgelegt. Die Gewinn- und Verlustrechnung weist einen Überschuss von
291,05 Euro, gegenüber einem Verlust von
37.694,42 Euro im Vorjahr, aus.
Diese positive Entwicklung ist im Wesentlichen auf den Rückgang der Personalkosten, auf den Auslauf der Altersteilzeit und
niedrigere Zinsaufwendungen zurückzuführen.
- 4 -
GLA Feller erläutert die Bilanz sowie die
Gewinn- und Verlustrechnung im Einzelnen.
Vom MGR wird der Jahresabschluss 2012,
wie durch das Steuerbüro ermittelt, festgestellt.
Feststellung Jahresabschluss 2012,
Hallenbad
Von der Steuerberaterpartnerschaft Henn
& Fries, Bad Brückenau, werden der Jahresabschluss und die Steuerklärung für das
Jahr 2012 vorgelegt. Die Einnahmenüberschussrechnung ergibt einen Verlust von
74.054,99 Euro gegenüber 57.231,45 Euro
im Vorjahr. Das schlechtere Ergebnis ist
im Wesentlichen auf die erhöhten Kosten
beim Energiebezug zurückzuführen. Wie
bereits im letzten Jahr angedeutet, u.a. deshalb, weil die GASUF im Jahr 2011 nur 10
Monate und im Jahr 2012 dann 13 Monate
abgerechnet hatte. Positiv auf das Ergebnis
wirkten sich die Aktivitäten und Spenden
des Fördervereins aus.
Vom MGR wird der Jahresabschluss 2012,
wie durch das Steuerbüro ermittelt, festgestellt.
Verschiedenes
Bahnstrecke Jossa – Wildflecken;
Antrag auf Freistellung von Eisenbahnbetriebszwecken
Bgm. Kleinhenz gibt das Schreiben der
Gemeinde vom 23.06.2014 bekannt, mit
dem Antrag auf Freistellung mehrerer Flächen von Eisenbahnbetriebszwecken im
Bereich des Marktes Wildflecken gestellt
wird. In einem standardisierten Antwortschreiben vom 08.07.2014 weist das Eisenbahnbundesamt Nürnberg darauf hin, dass
noch einige Angaben zur Größe der Flächen, Bahnkilometer erforderlich sind, die
Katasterpläne IVL-Lageplänen entsprechen
müssten und außerdem eine Erklärung des
zuständigen Eisenbahninfrastrukturunternehmens über die Entbehrlichkeit der Flächen für den Bahnbetrieb erforderlich sei,
bevor die Träger öffentlicher Belange zur
Stellungnahme aufgefordert werden können. Die damit verbundenen Kosten habe
der Markt Wildflecken zu tragen. Angesichts
der Tatsache, dass Bad Brückenau und
Zeitlofs im Wesentlichen gleichlaute Schreiben erhalten haben und die DB-Immobilien
die geforderte Erklärung über die Entbehrlichkeit derzeit nicht abgibt, weil Verhandlungen mit dem Förderverein HessischeBayerische Sinntal-Kreuzbergbahn über
die weitere Streckennutzung laufen, ergebe
sich momentan kein Handlungsbedarf. Von
Seiten des Marktes Zeitlofs wurden Staatssekretär Eck und MdL Kirchner bereits um
Unterstützung in dieser verfahrenen Angelegenheit gebeten.
Grundstein Kirche Oberwildflecken
Bgm. Kleinhenz verliest das Schreiben
von Pfarrer Dr. Florian Judmann vom
01.07.2014, mit dem dieser bekannt gibt,
dass im Zuge der Abrissarbeiten an der
Kirche in Oberwildflecken der 1966 eingelassene Grundstein freigelegt wurde. Die
damals beigefügte Urkunde ist dem Schreiben in Kopie beigefügt. Hierin wird erläutert,
wie es zu dem Kirchenbau kam und wer
alles an der Planung und dem Kirchenbau beteiligt war. Außerdem wird in der
Urkunde, die u.a. von dem damaligen Pfarrer Otto Denk und Bürgermeister Helmut
Patzke unterzeichnet ist, auf Spenden und
unentgeltliche Unterstützung beim Kirchenbau sowie zahlreiche Personen des damaligen öffentlichen Lebens hingewiesen.
Nr. 10/14
Pfr. Dr. Judmann nimmt diese Urkunde zum
Anlass, an das Wirken von Herrn Pfr. Otto
Denk zu erinnern, dem die Pfarrei neben
dem Bau der Kirche in Oberwildflecken
viel zu verdanken habe und erinnert an
den Vorschlag der Kirchenverwaltung, den
neuen Platz an der Kapelle in Oberwildflecken nach dem Ehrenbürger „Pfarrer Otto
Denk Platz“ zu benennen.
Öffentliche Sitzung vom 05.08.2014
Fortsetzung Jugendarbeit in Wildflecken
Zu diesem Tagesordnungspunkt begrüßt
Bgm. Kleinhenz Jugendamtsleiter Siegbert
Goll.
Bgm. Kleinhenz erläutert, dass die Jugendarbeit in Wildflecken aufgrund der besonderen Situation, u.a. wegen der hohen Übersiedlerquote und Kindern aus schwierigem
sozialem Umfeld, einen hohen Stellenwert
genießt. Seit 2001 wird ein Streetworker
eingesetzt. Durch die hohe Förderung
über das Amt für Migration, einem jährlichen Zuschuss des Landkreises in Höhe
von 7.000,00 € und der Zusammenarbeit
mit dem bfz bzw. afz stand der Gemeinde
eine Vollzeitstelle für einen Eigenanteil von
9.000,00 € pro Jahr zur Verfügung. Nachdem die derzeitige Fördermaßnahme zum
31.08.2014 ausläuft und nach Auskunft des
afz keine Fördermöglichkeit im bisherigen
Umfang mehr besteht, muss das Jugendzentrum Mitte August vorläufig geschlossen werden. Eine Lösungsmöglichkeit
böte hier das Landkreisprojekt des Vereins
„PRO JUGEND“. Allerdings müssten die
Leistungen reduziert werden. Eine Öffnung
an sechs Tagen in der Woche sei sicherlich nicht mehr zu leisten. Es ist deshalb
geplant, am 25.08.2014 mit den Jugendlichen im Jugendzentrum ein Gespräch zu
führen, an dem nach Möglichkeit auch der
Jugendbeauftragte MGR Köstler teilnehmen soll.
Jugendamtsleiter Goll bestätigt, dass Wildflecken zusammen mit dem Landratsamt
seit Jahren gute Jugendarbeit leistet und
erinnert an die Anfänge in der Euro-Schule.
In seiner Präsentation informiert Herr Goll
zunächst über die gesetzlichen Grundlagen
der Jugendarbeit.
Zum Verein PRO JUGEND e.V. erläutert
Herr Goll die Vorteile. Nämlich eine engere
Begleitung der Jugendtreffs, den direkten
Draht zu den Jugendlichen, dadurch können
Tendenzen und Gefahren früher erkannt
werden, ein wertschätzender Umgang von
beiden Seiten, die bessere Identifikation für
Jugendliche mit der Gemeinde, die Kontinuität durch qualifiziertes Fachpersonal
und die mögliche Koordination von Angeboten sowie eventuell bessere Ausschöpfung finanzieller Fördermittel. Das empfohlene Stundenkontingent beträgt mind. 10
Stunden pro Woche. Neben dem Personal
stellt der Verein die Geschäftsführung und
ein Büro in der Dienststelle in Hausen. Des
Weiteren wird die Fort- und Weiterbildung
des hauptamtlichen pädagogischen Fachpersonals sichergestellt. Von Seiten der
Gemeinde sind die Räumlichkeiten für den
Jugendtreff und dessen Ausstattung sowie
die Kosten eventueller Freizeitangebote zu
übernehmen. Außerdem sollte dem Fachpersonal die Nutzung eines Büros im Rathaus ermöglicht werden.
Wildflecken
Bei dem Fachpersonal handelt es sich um
Diplompädagogen bzw. Diplomsozialpädagogen, Bachelor Soziale Arbeit oder Erzieher/in. Nach Beitritt zum Verein erfolgen die
gemeinsame Bestandsaufnahme und die
Zielformulierung zur Jugendarbeit durch die
pädagogische Fachkraft mit den Beteiligten
der Kommune.
Auf die Frage, ob der Streetworker nur für
Wildflecken oder auch in Oberbach eingesetzt werden soll, bittet Bgm. Kleinhenz das
Gespräch am 25.08. abzuwarten. 2. Bgm.
Illek ergänzt, dass die Jugendarbeit in der
Gesamtgemeinde in den letzten Jahren auf
einem guten Weg war und gut in die Vereine integriert ist. Wichtig sei, weiter zu
machen und auch in Oberwildflecken und
Oberbach Zeichen zu setzen. Jugendamtsleiter Goll sagt die weitere Unterstützung
des Landkreises in Höhe von 7.350,00 €
jährlich aufgrund der zu leistenden Integrationsarbeit zu. Wie in Bad Brückenau auch,
könnten damit 5 Stunden des Streetworkers vor Ort durch den Landkreis abgedeckt
werden, wenn Wildflecken gleichzeitig 10
Stunden übernehme, was einem jährlichen
Beitrag von 16.000,00 € entspräche. Damit
stünde ein Jugendarbeiter 15 Stunden vor
Ort, zuzüglich 6 Stunden Verfügungsarbeit
für Wildflecken zur Verfügung. Bgm. Kleinhenz bedankt sich für die Informationen.
Die weitere Vorgehensweise, Ermittlung
des Bedarfs und Erstellung eines Konzepts
soll nach dem Gespräch mit den Jugendlichen erfolgen.
Bauantrag auf Erweiterung des
Dachgeschosses an bestehendes
Wohngebäude und Errichtung einer
Spindeltreppe, Rhönstr. 75, Fl.Nr. 175,
Gemarkung Oberbach
Der Bauherr plant die Erweiterung des
Dachgeschosses und die Errichtung einer
Spindeltreppe am bestehenden Wohnhaus,
Rhönstraße 75, Flur Nr. 175, Gemarkung
Oberbach.
Das Grundstück ist erschlossen und das
Bauvorhaben passt sich der näheren
Umgebung an. Die Baugenehmigung erfolgt
nach § 34 BauGB.
Der Marktgemeinderat erteilt sein Einvernehmen zu dem geplanten Bauvorhaben.
Abwasseranlage
Willi Mathes erläutert die Schäden am
Kanal in der Schlesierstraße, wo es aufgrund von Wurzelbewuchs zu einer Verstopfung und aufgrund des Rückstaus bei
einem Anlieger zu einem Wasserschaden
kam. Da der Versuch, den Kanal mit Hochdruck zu reinigen, scheiterte und der Kanal
durch die Wurzeln total verschlossen ist
und wegen der Setzungen nicht maschinell zu räumen ist, ist eine Sanierung des
Teilstücks dringend erforderlich, um weitere
Schäden abzuwenden. Es wird vorgeschlagen im Berstliningverfahren ein PVC-Rohr
einzuziehen. Eine offene Bauweise kommt
nicht in Frage. Nach diesen Erläuterungen
beauftragt der MGR die Verwaltung, ein
Ingenieurbüro mit der entsprechenden Ausschreibung zu beauftragen.
Willi Mathes erklärt, dass die Befahrung
gezeigt habe, dass der Hauptsammler
erhebliche Mengen Fremdwasser führt. An
mehreren Stellen wurden Schäden festgestellt. So weise der 800er Kanal z.B. eine
Setzung um 10 cm auf, bei der die Muffe
- 5 -
Nr. 10/14
auf der gesamten Breite gebrochen sei
und Grundwasser eindringt. Ziel sei es, das
Fremdwasser um mind. 10 l/sek zu reduzieren. Dabei sollen die Schadstellen punktuell
geschlossen werden. Dies erfolge je nach
Durchmesser maschinell oder manuell.
Bgm. Kleinhenz ergänzt, dass das Wasserwirtschaftsamt eine erhebliche Reduzierung des Fremdwasseranteils fordert, bevor
mit den Maßnahmen zur Neuordnung der
Abwasserbeseitigung begonnen werden
kann. Nach diesen Erläuterungen beauftragt der MGR die Verwaltung, ein Ingenieurbüro mit der Ausschreibung zu beauftragen.
Einladung zu
Bürgerversammlungen
Kreuzbergallianz; Beschlussfassung
zur neuen Beitragsordnung
Für den Ortsteil Oberwildflecken
Am Freitag, den 07.11.2014,
um 19:30 Uhr, im Kreuzberghof
Mit Beschluss vom 16.12.2013 hatte der
MGR eine Erhöhung des durch den Markt
Wildflecken aufzubringenden Beitrags für
die Kreuzbergallianz auf 9.457,33 € zugestimmt. Nachdem in der Kreuzbergallianz
aber beschlossen wurde, die Kosten für
die Innenentwicklungsberater separat zu
finanzieren, fällt der künftige Jahresbeitrag
deutlich niedriger aus. Einschließlich der
etwas gestiegenen Kosten für die Öffentlichkeitsarbeit und den RhönBikeKing
beläuft sich der Beitragsanteil für den Markt
Wildflecken nunmehr auf 4.707,18 €. Bei
der Berechnung wurden die Einwohnerzahlen zum 30.06.2013 zu Grunde gelegt.
Die neue Beitragsordnung soll in der Mitgliederversammlung der Kreuzbergallianz
am 27.08.2014 in Wildflecken beschlossen
werden und rückwirkend zum 01.01.2014
in Kraft treten. Nach diesen Erläuterungen
erteilt der MGR seine Zustimmung zu vorgenanntem Beschluss.
Verschiedenes
Mountainbike-Touren
Bgm. Kleinhenz gibt bekannt, dass TVTouring am 07.08.2014 um 17.30 Uhr im
Rahmen des Rhönmagazins einen Beitrag über die vom Markt Wildflecken neu
ausgewiesenen drei Mountainbike-Touren
ausstrahlen wird, der auch im Nachhinein
über das Internet abgerufen werden kann.
Ein entsprechender Hinweis erfolgt auf der
Homepage der Gemeinde.
Die Verleihung der Silbernen Verdienstmedaille an Altbürgermeister Schrenk
Bgm. Kleinhenz berichtet von der Feierstunde im historischen Rathaussaal der
Stadt Nürnberg, bei der Innenminister Joachim Herrmann, Altbürgermeister Alfred
Schrenk zusammen mit anderen zu Ehrenden, die silberne Verdienstmedaille verliehen hatte.
Nichtöffentliche Sitzung
vom 05.08.2014
Verschiedenes
Besuch MdL Sandro Kirchner
Bgm. Kleinhenz berichtet von einem
Besuch des Landtagsabgeordneten Sandro
Kirchner am 28.07.2014 in Wildflecken. In
einem offenen Gespräch habe er mit dem
Abgeordneten alle aktuellen Probleme des
Marktes besprochen und den Eindruck
gewonnen, dass die Marktgemeinde bei
der Bewältigung dieser Probleme von MdL
Kirchner unterstützt wird. Das gleiche gilt
auch für inoffizielle Gespräche mit der Bundestagsabgeordneten Sabine Dittmar.
Der Markt Wildflecken lädt alle Bürgerinnen
und Bürger zu nachstehenden Bürgerversammlungen ein:
Für den Ortsteil Wildflecken
Am Freitag, den 24.10.2014,
um 19:30 Uhr, im Sportheim Wildflecken
Für den Ortsteil Oberbach
Am Donnerstag, den 06.11.2014,
um 19:30 Uhr, im Haus des Gastes
Hierzu ergeht herzliche Einladung!
Verabschiedung
Brigitte Lochner
Nach 48 Arbeitsjahren beim Markt Wildflecken wurde Brigitte Lochner in einer
Feierstunde mit Kollegen, darunter auch
einige ehemalige, von Bürgermeister Gerd
Kleinhenz in ihren wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. „Es ist keine Selbstverständlichkeit und auch nicht oft der Fall,
dass Arbeitnehmer bei ein und demselben
Arbeitgeber so lange gearbeitet haben.
Brigitte Lochner habe damit ein Stück Rathausgeschichte mitgeschrieben“, würdigte
Bürgermeister Kleinhenz in seiner Laudatio
bei der Abschiedsfeier die besondere Leistung von Brigitte Lochner. Auf sie konnten
sich in den fast fünf Jahrzehnten vier Bürgermeister (Helmut Patzke, Walter Gutmann, Alfred Schrenk und zuletzt Gerd
Kleinhenz) auf eine pflichtbewusste Mitarbeiterin verlassen.
Am 1. August 1966 hat Brigitte Lochner
nach ihrem Schulabschluss ihre Ausbildung
bei der damaligen Gemeinde Neuwildflecken zur Verwaltungsangestellten begonnen und am 31.7.1969 erfolgreich beendet.
Im Anschluss wurde sie als Angestellte
von der Gemeinde übernommen. „Während ihrer 48-jährigen Tätigkeit im Rathaus
hat Brigitte alle Abteilungen im Rathaus
durchlaufen und sich dabei einen großen
Erfahrungsschatz erworben“, so der Bürgermeister. Für längere Zeit war sie zunächst
in der „Gemeindebücherei“ beschäftigt, die
damals im Rathaus untergebracht war. Es
folgte die Mitarbeit im Einwohnermeldeamt,
der Kämmerei und im Sekretariat.
Seit 1976 war sie die Ansprechpartnerin im
Sozialamt. Mit ihrem sozialen Verständnis
und Engagement war sie für die hilfesuchenden Bürger erste Ansprechpartnerin im
Rathaus. Dazu gehörten auch die Aus- und
Übersiedler, die sich mit ihren Sorgen und
Nöten bei ihr in besten Händen fühlten.
Aus familiären Gründen hat Brigitte Lochner ab 1.2.1985 als Halbtagskraft für die
Gemeinde gearbeitet. In besonderer Erinnerung ist ihr die Auszahlung des „Begrüßungsgeldes“, ein Geldgeschenk der
deutschen Regierung an die Bürger der
ehemaligen DDR nach der Grenzöffnung
im Jahr 1989 geblieben. Es waren „Menschenschlangen“ die bei ihr das Geld in
Empfang nahmen und mit ihren „Trabis“
den Rathausplatz belegt haben, erinnert
sich Brigitte. Dabei konnte sie auch an ihrer
Freude, von nun an „freie Bürger“ zu sein,
teilhaben.
Wildflecken
Ihre Kollegen hatten dem Bürgermeister ihre eigenen Gedanken zum Abschied
von Brigitte Lochner schriftlich überlassen,
und ihn gebeten, diese bei seiner Laudatio
bekannt zu geben. Besonders geschätzt
haben ihre Kolleginnen und Kollegen ihre
Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Einfühlungsvermögen und gute Laune, die sie
immer wieder neu im Rathaus verbreitet
hat. So war es auch kein Wunder dass das
Kompliment „ich werde dich sehr vermissen“, das meist genannte Wort ihrer Kollegen war.
Brigitte Lochner bedankte sich bei ihnen
und dem Bürgermeister für die Blumen, das
Geschenk und die anerkennenden Worte,
herzlich. Wie beliebt sie war, hat sich auch
gezeigt, dass die teilweise schon vor Jahren ausgeschiedenen „Pensionäre“ Heinrich Gundelach, Helmut Bernhard, Helmut
Raab und Maria Löser zu ihrer „Abschiedsfeier“ gekommen waren.
Im August 1991 wurde Britte Lochner
anlässlich ihres 25-jährigen Dienstjubiläums
von Bürgermeister Walter Gutmann und im
August 2006 für die 40-jährige Beschäftigung im öffentlichen Dienst mit der Ehrenurkunde des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie
und Frauen für ihre pflichtbewusste Arbeit
von Bürgermeister Alfred Schrenk geehrt.
Das Foto zeigt Brigitte Lochner mit Bürgermeister Gerd Kleinhenz bei der Übergabe der Abschiedsgeschenke.
Text und Foto von Helmut Raab
Rathaus-Information
Am Mittwoch, den 15. Oktober 2014
sind das Rathaus, der Bauhof, die Bibliothek und der Kindergarten in Oberbach wegen eines Betriebsausflugs
geschlossen.
Um Kenntnisnahme wird gebeten.
Fundsachen
Beim Markt Wildflecken wurden folgende
Fundsachen abgegeben:
- Geldbeutel, Farbe schwarz, mit
Rewe-Payback-Karte
Fundort: Oberbach, Am Lösershag 26
- Haustürschlüssel, Fundort: Oberwildflecken/Bushaltestelle
- Kinderroller, Fundort: Nähe Gärtnerei Neisser, Bischofsheimer Str.
- Haustürschlüssel mit Anhänger,
Fundort: Königsbergerstr. 16
- 6 -
Die Fundsachen können beim Markt Wildflecken, Bürgerbüro (EG.1) während der allgemeinen Dienststunden abgeholt werden.
Wohnungsmarkt
Freie Gemeindewohnungen
Kontakt: (09745) 9151-14
Oberwildflecken:
Königsberger
Str.
14, EG, 3 Zimmer, 75,32 qm, Warmmiete
363,56 €, Kaution 700 €, zzgl. Wasser- u.
Kanalgebühren, frei ab sofort
Freie Privatwohnungen
Wildflecken:
Eierhauckweg 8, 2 Wohnungen, jeweils 3
Zimmer, Küche, Bad, ca. 66 qm, mit Balkon
und Kellerraum. Warmmiete 390 €, frei ab
sofort, Kontakt: 09745/2128
Bischofsheimer Str. 7, Parterre, 3 – 4
Zimmer, ca. 110 qm, Balkon, Nebenraum,
Terrasse, Grünfläche, Südseite, Miete 350
€ + 200 € Heiz- und Nebenkosten, einschl.
große Garage, Kontakt: (09745) 3079 oder
931017
Kapellenweg 12, DG, 2 Zimmer, Küche,
Bad, ca. 60 qm, evtl. auch Garage, Miete
auf Anfrage, frei ab sofort, Kontakt: (09745)
2342
Sonnenstr. 23, OG, 3 Zimmer, Einbauküche, 100 qm, Balkon, Kfz. Stellplatz, frei ab
sofort, Miete auf Anfrage, Kontakt: (09745)
3375
Bischofsheimer Str. 68, 1 Zi. App. mit
Küchenzeile, 35 qm, Miete auf Anfrage, frei
ab sofort, Kontakt: (09745) 3079 o. 545
Jahnstr. 12 DG, 4 Zimmer ca. 120 oder
3 Zimmer 75 qm, Abstellkammer, Dachboden, Balkon, Miete auf Anfrage, ggf.
Garage, frei ab sofort, Kontakt: 0170 - 78
88 156
Florian-Geyer-Str. 18, 2 Wohnungen: EG
und OG, 75 qm, 2 Zimmer, gr. Küche und
Bad, Keller, Terrasse bzw. Balkon, Kaltmiete 300 €, NK 160 €, Kaution 2 MM, frei
ab sofort, Kontakt: (06654) 919416 o. 01714460875
Rathausplatz 3 DG, 3 Zimmer, ca. 70
qm, Kellerraum, frei ab sofort, Miete auf
Anfrage, Kontakt: (09745) 524
Brunnenstr. 10, 2. OG, 4 Zimmer, ca. 78
qm, Holz-Zentralheizung, neue Heizkörper,
Holzlagerhalle, kl. Kellerraum, Kfz-Stellplatz, wegen steiler Holztreppe für Kleinkinder u. Hunde nicht geeignet, Miete 330,— €
kalt zzgl. Nebenkosten, 3 MM Kaution, frei
ab sofort, Kontakt: 0171 / 2834268
Oberwildflecken:
Kreuzbergstr. 34, 4 Zimmer, Küche, Bad,
ca. 99 qm, frei ab sofort, Kontakt: (09745)
2128
Schlesierstr. 47, 4 Zimmer, ca. 110 qm,
Miete 330 € + NK 150 €, frei ab sofort, Kontakt: (0931) 4043888
Gartenweg 20 OG, 3 Zimmer, 95 qm,
schöne Wohnung im Zweifamilienhaus,
Abstellraum, gr. Balkon, Auto-Stellplatz,
frei ab sofort, Miete auf Anfrage, Kontakt:
(09745) 1493 oder 2195
Thüringer Str. 3, 3-5 Zimmer Wohnungen
zwischen 94 und 148 qm, je 2 Bäder, Einbauküche, komplett renoviert, Garage, ab
329 € + 180 € NK, sofort zu vermieten. Kontakt: 0177 - 5137162
Nr. 10/14
Ladenräume zu vermieten
Wildflecken: 8 PKW-Stellplätze mit Verkaufsbüro zu vermieten.
Kontakt: clemens.beck@t-online.de, Telefon: 0 97 41 / 93 14 04
Wildflecken, Bischofsheimer Straße 68,
3 Räume - 35 qm, 63 qm oder 98 qm, z.
B. als Laden-, Verkaufs-, Ausstellungsraum,
Lager, Shop, Studio, Abstellraum. Jeweils
mit WC, Parkplätzen und großen Schaufenstern. Kontakt: clemens.beck@t-online.
de, Telefon: 0 97 41 / 93 14 04
Wildflecken, Bahnhofstr. 4
1 großer Raum mit Schaufenster, 35 qm,
WC, Kfz.-Stellplätze, frei ab sofort, Kontakt:
(09745) 775
Bauplätze zu verkaufen
Gemeindeeigene Bauplätze:
Preise auf Anfrage unter
Tel: (09745) 9151-14
Wildflecken:
Eierhauckweg 27, ca. 950 qm
Brückenauer Str. 41, ca. 978 qm
Oberwildflecken:
Danziger Straße 9, Fl.Nr. 26/4, 3 Bauplätze
je ca. 855 qm, Garage vorhanden
Oberbach:
Am Lösershag 17, Fl.Nr. 2171/7, 1.058 qm
Am Lösershag 25, Fl.Nr. 2171/11, 907 qm
Am Lösershag 27, Fl.Nr. 2171/12, 912 qm
Am Lösershag 28, Fl.Nr. 2171/24, 730 qm
Am Lösershag 29, Fl.Nr. 2171/13, 898 qm
Am Altenberg 21, Fl.Nr. 931/3, 978 qm
Private Bauplätze:
Wildflecken:
Bischofsheimer Str. 25, 1.060 qm, Preis auf
Anfrage, Kontakt: (09772) 932623
An der Märzenquelle 1, Preis auf Anfrage,
Kontakt: (09745) 930759 ab 18.00 Uhr
Sonnenstr. 88, 580 qm, Preis auf Anfrage,
Kontakt: (09745) 930044
Abfuhrtermine
Biomülltonne:
Freitag, 17. Oktober
Samstag, 31. Oktober
Restmülltonne:
Freitag, 10. Oktober
Freitag, 24. Oktober
Freitag, 07. November
Gelber Wertstoffsack:
Donnerstag, 09. Oktober
Donnerstag, 06. November
Blaue Papiertonne:
Oberwildflecken und Oberbach:
Mittwoch, 29. Oktober
Wildflecken:
Donnerstag, 30. Oktober
Grüngut-Entsorgung
Samstag, 08. November von 10.00 bis
12.00 Uhr
Wildflecken: auf dem Vorplatz des Feuerwehrhauses
Oberbach: am „Haus des Gastes“
Wildflecken
- 7 -
Immobilienverkäufe
Wildflecken
Die Höh 4, Zweifamilienhaus, Grundstück
ca. 580 qm, Preis auf Anfrage, Kontakt:
(09745) 1692
Jahnstr. 11, Einfamilienhaus, Preis auf
Anfrage, Kontakt: (09745) 595
Zu verkaufen/zu vermieten:
Lagerhalle bis 3.000 qm, Büro und Sozialräume bis 280 qm und Freifläche bis 5.300
qm komplett oder teilweise günstig zu vermieten. Kontakt: (09745) 930 00 33 oder
0151-27163914.
Standesamtliche
Nachrichten
Geburten
Groß Leana Lisa
Eltern: Andrej und Paulina Groß, Silberhofweg 12, Wildflecken
Herbig Johanna Marie
Eltern: Arno und Melanie Herbig, Bergstr.
20, Oberbach
Sterbefälle
Helfrich Hermann, Sonnenstr. 67, Wildflecken
Leitsch Roland, Sonnenstr. 82, Wildflecken
Martin Lioba, Eckenstr. 5, Oberbach
Schreiner Lina, Fleischhauerstr. 2, Wildflecken
Wir gratulieren
Herzliche Glückwünsche
Herr Anton Schaab
Bergstraße 75, Wildflecken-Oberbach, zum
65. Geburtstag am 08.10.2014
Frau Ludwina Abert
Jahnstraße 10, Wildflecken, zum 80.
Geburtstag am 09.10.2014
Herr Herbert Kreuzer
Silberhofweg 15, Wildflecken, zum 75.
Geburtstag am 19.10.2014
Frau Renate Jeck
Fleischhauerstr. 30, Wildflecken, zum 70.
Geburtstag am 28.10.2014
Herr Roland Lahn
Fleischhauerstraße 26, Wildflecken, zum
70. Geburtstag am 29.10.2014
Herr Georg Fuchs
Im Sinntal 14, Wildflecken-Oberbach, zum
70. Geburtstag am 3.11.2014
Hallenbad/
Förderverein
Hallenbad
Das Hallenbad der Gemeinde Wildflecken ist in der Zeit vom 27. Oktober bis einschließlich 02. November 2014 geschlossen.
Während dieser Zeit werden im Hallenbad die jährlichen Wartungs- und
Inspektionsarbeiten durchgeführt.
Um Kenntnisnahme wird gebeten.
Kurs „Fit durch den Winter“
Ab Oktober startet im Hallenbad Wildflecken wieder das Trainingsprogramm
„Ganzkörper - Kraftausdauer - Training“
mit Schulung der Koordination und des
Gleichgewichts.
Termine:
donnerstags von 20.00 bis 20.30 Uhr
Gebühr:
4,50 € inkl. Eintritt
Weitere Infos und Anmeldung bei Bademeister Martin Voigt im Hallenbad oder
unter Tel. (09745) 931313.
Nr. 10/14
Reges Getümmel
herrschte am Tag der
offenen Tür im Hallenbad
Nicht nur die Sonne strahle, auch die Verantwortlichen des Fördervereins Hallenbad Wildflecken, wie dem Vorsitzenden
Vukasin Stankovic bei seiner Begrüßung
der zahlreichen Gäste anzusehen war.
Er und Bademeister Martin Voigt freuten
sich, dass auch die Wandergruppe des
Rhönklubs Wildflecken nach ihrem Rundgang um Wildflecken zu Kaffee und Kuchen
ins Hallenbad gekommen waren und damit
die Leistungen des Fördervereins mit dem
Ziel, einen Beitrag zum Erhalt des Hallenbades zu leisten, bekundet haben.
Schon am Vormittag waren die ersten
Badegäste der Einladung des Fördervereins zu seiner kleinen „Jubiläumsveranstaltung“ gefolgt und konnten diesmal ohne
Eintritt zahlen zu müssen, ihre Runden im
Wasser drehen.
Am Nachmittag hatten die Besucher die
Möglichkeit, sich bei Kaffee und Kuchen in
der Turnhalle der Grundschule zu treffen.
Unterhalten wurden sie auch diesmal wieder von den vier „Kirchbergmusikanten“ aus
Wildflecken (Bernhard Leitsch, Anselm und
Irmgard Göbel, Helga Raab), mit deren Lieder es ihnen gelang, dass die Gäste kräftig
mitgesungen haben.
Spannung kam bei der Ermittlung der
Gewinner auf, die am „Schwimmbad-Quiz“
teilgenommen haben. Eine Tasse mit dem
Aufdruck des Fördervereins und kleine
Geschenke, gesponsert von den Wildfleckner Geschäften, waren der Lohn für ihr Wissen.
Preise zu gewinnen gab es erstmals am
„Glücksrat“, einem Spiel, an dem besonders
die Kinder ihre Freude hatte.
Spaß hatten die Kinder und Jugendliche
bei kleinen Wettkämpfen unter Aufsicht von
Bademeister Martin Voigt im Schwimmbad.
Gefreut hat sie die Zusage des Bademeisters, dass auch in diesem Jahr wieder die
Spielenachmittage im Hallenbad für Kinder stattfinden werden. Gestartet wird die
Aktion am 25.10.2014. Wie Vorsitzender
Vukasin Stankovic mitteilt, wird der Verein
die Gemeinde aus den Einnahmen der verschiedenen Veranstaltungen weiterhin bei
den Unterhaltungskosten unterstützen.
Gewinner
beim
Schwimmbad-Quiz
waren:
Simon Kömpel, Wolfgang Illek, Peter Zahn,
Christoph Schmitt, Anneliese Kretschmann,
Gerda Kreuzpaintner und Silvia Müller.
Kinder hatten ihren Spaß bei den kleinen
Wettkämpfen im Schwimmbad. Text und
Fotos von Helmut Raab
Wildflecken
- 8 -
17. Tag der Region am 12.10.2014
Haus der
schwarzen Berge
Haus der Schwarzen Berge
Oberbach
Ausstellungen:
„Naturparadiese Streuobstwiese“ Streuobstwiesen sind ein wertvoller Lebensraum,
versorgen uns mit märchenhaften Genüssen, prägen das Gesicht der Dörfer und
unserer Land
„Acrylmalerei“ - Landschaften, Menschen,
abstraktes und mehr von Heidi Hemberger
Hammelburger Wein - Fotodokumentation
durch ein Winzerjahr von Armin Weidenthaler
Kurse/Seminare/Vorträge:
Aktionstag
12.10.2014, ab 11 Uhr
„Tag der Region“ im Haus der Schwarzen
Berge. Alles rund um Produkte aus der
Region vom Apfel bis zum Honig, Handwerkervorführungen, Regionalmarkt.
Sa. 18.10.2014, 10:30 bis 12:30 Uhr
Kurs: Verräuchern getrockneter heimischer Pflanzen
Im Jahreskreis ist die Wintersonnwende,
das Julfest, das letzte und zugleich das
erste Fest - längste Nacht und kürzester
Tag des Jahres. Um den Jahreskreis besser zu verstehen, wird es eine kurze Einführung dazu geben. In der Zeit zwischen
Weihnachten und Dreikönig, in den Raunächten, wird traditionell um Schutz für
Haus, Stall, Mensch und Tier gebeten, in
Form von Verräucherungen selbstgesammelter und getrockneter Kräuter. Die hier
vorgestellten heimischen Kräuter werden
auf offener Glut verräuchert mit entsprechenden Hinweisen zur Pflanze selbst und
der Mythologie.
Leitung: Daniela Röder, gepr. Kräuterführerin, Kosten: 10,50 €/Pers. Anmeldung: Tel.
09749/91220
Sa. 18.10.2014, 13.30 Uhr
Geführte Wanderung: Meditatives Wandern mit Baummeditation
Leitung: Claudia Annon, Religionspädagogin
Festes Schuhwerk und Regenkleidung sind
erforderlich. Kosten: 3,50 €/Pers. Treffpunkt
und Anmeldung: Haus der Schwarzen
Berge, Tel. 09749/91220
Sa. 25.10. u. So. 26.10.14
Kurs „Herbstimpressionen“
Der Herbst in der Rhön zeigt sich in einer
Vielfalt von Farben und Stimmungen. Bunte
Wälder, melancholische Nebelstimmungen, verwunschene Seen, eine Vielzahl
von Motiven bieten sich dem Fotografen in
dieser Jahreszeit. Sie lernen unter fachkundiger Leitung, wie Sie besondere Herbststimmungen am besten mit der Kamera
festhalten können. Leitung: Fotokünstlerin
Carmen Spitznagel, www.momento-eterno.
de. Mitzubringen: Kameraausrüstung, Stativ
(empfohlen), Laptop mit Bildbearbeitungsprogrammen wie Photoshop, Photoshop
Elements oder/und Lightroom.
„Aus Liebe zur Region – denken, handeln und genießen“ so das Motto zum
diesjährigen Tag der Region im „Haus
der Schwarzen Berge“ in Oberbach
möchte vermitteln, worum es beim Tag
der Region geht: Vom Wissen zum Handeln.
Seit 2002 wird der Tag der Regionen bundesweit durchgeführt, zuletzt jährlich mit
über 1000 Aktionen. Dieser Regionentag
breitete sich seit 1999 von Bayern und
Nordrhein-Westfalen über das gesamte
Bundesgebiet aus. Seit Eröffnung des
Informationszentrums „Haus der Schwarzen Berge“ in Oberbach sind 17 Jahre vergangen, genauso lange gibt es jedes Jahr
den Aktionstag „Tag der Region“, nur dass
er am Anfang Handwerkermarkt genannt
wurde.
Nachhaltiges Denken und Handeln kann
nicht verordnet, es muss verständlich und
vor allem erlebbar gemacht werden und
genau da setzt der Aktionstag an, dieses
Denken soll sich verankern und verbreiten.
Dieser bundesweite Aktionstag um die Zeit
des Erntedankfestes macht Werbung für
Stärken der Region, die vielen Menschen
gar nicht so bewusst sind. Hier können die
Chancen regionaler Wirtschaftskreisläufe
präsentiert werden. Denn im lokalen und
regionalen Handeln liegen die Schlüssel zur
Lösung vieler Probleme.
Ziel ist in jedem Fall die Stärkung der Regionen. Mit der Präsentation der regionalen
Handwerker und Direktvermarkter wird
eine der vielen Möglichkeiten aufgezeigt,
die regionalen Schätze zu erhalten und die
Lebensqualität strukturell benachteiligter
Räume, wie die Rhön sicherlich einer ist, zu
sichern.
In diesem Jahr findet der Tag der Region
am 12. Oktober ab 11 Uhr mit einem
abwechslungsreichen Programm rund
um den Apfel statt.
Die Direktvermarktung bietet sehr viele Vorteile mit verschiedenartigen Aspekten. Vor
allem im Hinblick auf die Klimabilanz und
die kurzen Wege, bei denen die Produkte
frisch zum Verbraucher kommen, wurde ein
vielfältiges Programm gestaltet. Das Angebot reicht vom Apfel- und Holzofenbrot-Verkauf, Bierherstellung über selbstgefertigte
Knuspermüsli der Landfrauen bis hin zur
Verkostung von Schnäpsen und Likören.
Und die Cafeterià verköstigt Sie mit saisonalen Spezialitäten aus der Region.
Die Bewerbung des regionalen Handwerks
vor Ort ist ein wichtiger Aspekt beim Tag
der Region. Handwerk vor Ort, schafft sozialen Zusammenhalt und fördert regionale
und kulturelle Traditionen. In Vorführungen
werden im „Haus der Schwarzen Berge“
Ölpressen, Töpfern, Drechseln und Messerschleifen dargeboten. Selbstverständlich können sie ihre eigenen Messer zum
Schleifen mitbringen.
Aber auch für das Auge ist etwas geboten: die Präsentation von Patchwork- und
anderen Näharbeiten, selbst gebastelter
Schmuck, Dekorationen aus Naturmaterialien runden das regionale Angebot ab.
Für Familien hält das Team aus dem Haus
der Schwarzen Berge ein Apfelquiz und
Sortentest bereit, bei dem des Apfels Rätsel
entdeckt werden kann.
Nr. 10/14
Als weiteres Kinderprogramm wird Schminken angeboten.
Ein weiterer wesentlicher Ansatz ist es den
VerbraucherInnen die Verantwortung für ihr
eigenes Lebensumfeld deutlich zu machen.
Dazu ist ein kontinuierlicher Mix an Erlebnissen, Informationen, Aktionen und Berührungen mit regionalen Wirtschaftskreisläufen erforderlich. In der Öffentlichkeitsarbeit
ist es ein vorrangiges Ziel, das Zusammenspiel ökonomischer, ökologischer und sozialer Vorteile regionaler Kreisläufe konkret
zu aufzuzeigen, sowie Beispiele für einen
nachhaltigen Umgang mit unseren Lebensgrundlagen zu liefern. Umweltbildung greift
diesen Gedanken auf und bietet den Kindern ab dem Vorschulalter jederzeit die
Möglichkeit die Umwelt zu erleben und zu
erfahren. Für Familien hält daher das Team
aus dem Haus der Schwarzen Berge ein
Apfelquiz und Sortentest bereit, bei dem
des Apfels Rätsel entdeckt werden kann.
Als weiteres Kinderprogramm wird Schminken angeboten.
Verschiedene Infostände wie z.B. über
die Rhönbienen erzählen vom Leben der
Honigbiene und zeigt alle Möglichkeiten zu
einen Weg für einen „gesunden Honig für
Alle. Bienenfachwartin Sonja Heinemann
vom Lehrbienenstand in Fladungen gibt ihr
Wissen und ihre Erfahrung an jeden Interessenten weiter. Die Naturschule Diez bietet folgende Kurzvorträge an: „Der Selbstversorgergarten – Das Leben aus dem
eigenen kleinen Garten“, „Wie holen wir
uns die Sonne in den Körper“, „Die Faszinierende Welt der Pilze - mit einer kleinen
Pilzausstellung“ und „Natürlicher Leben –
Die Verwendung von Herbstfrüchten und
Wurzeln“
Über das genaue Programm und die Uhrzeiten können sie sich im Infozentrum
„Haus der Schwarzen Berge“ unter der
Telefonnummer 09749/ 91 22 0 informieren.
Kindergartennachrichten
Gemeindekindergarten
Oberbach
Familien – Apfelfest
im Kindergarten Oberbach
Der Herbst ist da mit all seinen schönen
Fassetten. Die Blätter färben sich und fallen nach und nach runter. Der Herbstwind
bringt Sturm und Regen übers Land. Die
Früchte werden reif und können geerntet
werden.
Wir beschäftigen uns über mehrere Wochen
mit dem Apfel. Alles was mit Äpfeln in Verbindung gebracht werden kann, wird von
uns Genauestens untersucht und erforscht.
Wie sieht ein Apfel aus, welche Farbe hat
er, wo wächst er, wie schmeckt er; roh,
gekocht, gepresst … und vieles mehr. Wir
erarbeiteten die Geschichte vom schlafenden Apfel und lernten verschiedene Lieder
und Spiele rund um den Apfel.
Wildflecken
- 9 -
Elternbeirat
Wir beglückwünschen unseren neuen
Elternbeirat und hoffen auf eine gute und
vertrauensvolle Zusammenarbeit.
1. Vorsitzender: 2. Vorsitzender: Schriftführerin: Mitglieder: Am Samstag, den 20.09.2014 feierten wir
gemeinsam mit unseren Familien ein Apfelfest. Wir zeigten unsre erlernten Spiele und
alle Eltern und Geschwister durften mitmachen. Jede Familie gestaltete sich eine
Stofftasche mit Apfeldruck. Beim gemütlichen Beisammensein konnten sich alle, am
mitgebrachten Apfelbuffet bedienen. Es gab
alles vom Apfel: Apfelkastanien, Apfelkuchen, Apfelreisbrei, Apfelmuffins, Apfelsaft
usw. um nur einiges zu nennen.
Danke den vielen Helfern und Köchen …
Da das Thema „Apfel“ einiges zu bieten hat,
werden wir uns noch weiterhin mit diesem
Thema beschäftigen.
KITA St. Josef
Herzlich durch das Kindergartenjahr
… so lautet unser Jahresthema. In diesem
Jahr dreht sich alles um das Herz. Kinder
sind empfänglich für Symbole. Sie verstehen schnell, welches Gefühl sich dahinter
verbirgt. So wissen Kinder auch, dass ein
Herz etwas mit Liebe zu tun hat und sie
malen oft ein Herz, wenn Sie ihren Eltern
oder Großeltern ein Bild schenken möchten.
So soll uns das Herz durch dieses Jahr mit
seinen Jahreszeiten, Festen und besonderen Zeiten begleiten.
Im Alltag wollen wir darauf achten, herzlich
miteinander umzugehen. Die Kinder sollen
erfahren, dass unser Herz groß und weit,
aber auch klein und hart sein kann. Sie lernen im Laufe des Jahres Vorbilder kennen,
die ein großes Herz haben, wie z.B. Jesus,
St. Martin, Bischof Nikolaus, die hl. Luzia,
Maria und Josef, aber auch Menschen vor
Ort wie unsere Feuerwehr, der Rettungsdienst, Ärzte, Seniorenleiterinnen und vielen andere. Wir überlegen weiterhin mit den
Kindern, wen wir von Herzen lieben und
wie wir unsere Liebe ausdrücken können.
In der Fastenzeit öffnen wir unser Herz für
Menschen in armen Ländern. Wir lernen auf
kindgerechte Art und Weise deren Umgebung, Lebensweise, Sprache und Kultur
kennen. Wenn wir in diesem Jahr unsere
Großeltern in den Kindergarten einladen,
dann heißen wir sie bei uns „Herzlich Willkommen“. Wir werden aber auch unser
Herz als lebens-wichtiges Organ kennen
lernen. Wir erfahren, wie wichtig unser
Herz ist, welche Aufgabe es hat und wie es
aussieht. Wir hören mit einem Stethoskop,
wie unser Herz pocht und besuchen mit
den älteren Kindern die Kinderakademie in
Fulda, um dort das große begehbare Herz
zu erforschen. Passend zum Jahresthema
werden wir im Laufe des Jahres mit verschiedenen Techniken Herzen gestalten,
kneten, backen, malen und bekleben.
Auf ein herzliches Jahr freut sich das Kindergartenteam
Andreas Schmid
Adam Loza
Monika Hauke
Tina Abersfelder
Magdalena Chaldadyn
Christina Frikel
Silvia Müller
Kirchliche
Nachrichten
Evangelische
Kirchengemeinde
Gottesdiensttermine
Sonntag, 12. Oktober 2014 - 17. So.n. Trinitatis
9.30 Uhr Gottesdienst und Abendmahl mit
Pfrin. Roth
Sonntag, 19. Oktober 2014 - 18. So.n. Trinitatis
Kein Gottesdienst! Dekanatskirchentag in
Gemünden.
Sonntag, 26. Oktober 2014 - 19. So.n. Trinitatis
9.30 Uhr Gottesdienst mit Pfrin. Roth
Freitag,31. Oktober 2014 - Reformationstag
18.30 Uhr Gottesdienst und Abendmahl mit
Pfrin Roth
Samstag, 01. November 2014 - Allerheiligen
14:00 Uhr ökumenischer Friedhofsgang auf
dem Bergfriedhof
in Wildflecken
18:00 Uhr ökumenischer Friedhofsgang in
Riedenberg
Sonntag, 02. November 2014 - 20. So.n.
Trinitatis
9.30 Uhr Gottesdienst mit Pfrin.Roth anschl.
Kirchenkaffee
Sonntag, 09. November 2014 - Drittletzter
So. des Kj.
9.30 Uhr Gottesdienst mit Pfr. i.R. Reinhard
Wolf
Für diejenigen Gemeindemitglieder, die
gerne zum Abendmahl gehen würden,
aber nicht in die Kirche gehen können,
bieten wir gerne ein Abendmahl bei Ihnen
zu Hause an. Melden Sie sich einfach im
Evang.- Pfarramt, Telefon 09745/609.
Termine und Nachrichten
Nr. 10/14
kostenlosen Fahrdienst eingerichtet.
Wer abgeholt werden möchte, meldet sich
bitte bei Frau Ina Schillig, Tel.: 09749/1375.
Sprechen Sie da auf den Anrufbeantworter.
Der Geburtstagskreis trifft sich wieder am
14. Oktober.
Haben Sie Interesse, mit Ihrem Kind an
einer Krabbelgruppe teilzunehmen?
Wenn das so ist, dann rufen Sie bitte Frau
Elvira Engelmann unter 09745 930463 an.
„Tischlein deck dich“ hat jeden Freitag
von 15:00 bis 16:00Uhr geöffnet. Um einen
Berechtigungsschein zu erhalten, kommen
Sie einfach mit einem Einkommensnachweis am Freitag vorbei.
Herzliche Einladung zum Dekanatskirchentag am 19. Oktober 2014 in Gemünden
Gleichzeitig zum Kirchentag findet der
CVJM Jugendtag statt. Es gibt ein umfangreiches, interessantes Programm für ALLE.
Unsere Regionalbischöfin Gisela Bornowski
wird die Abschlussandacht halten. Das Programm liegt bei uns in der Kirche aus oder
im Internet unter
www.evang-dekanat-lohr.de.
Für Mitfahrgelegenheiten melden Sie sich
bitte bei uns im Pfarrbüro unter 09745/609
oder per Mail pfarramt.wildflecken@elkb.
de.
Wir freuen uns auf viele „Mitfahrer“!
Katholische Pfarrgemeinde
Kath. Pfarramt Wildflecken
Tel. (09745) 626
Kath. Pfarramt Oberbach
Tel. (09749) 303
E-Mail-Adresse für alle Pfarrgemeinden:
pfarrei.wildflecken@bistum-wuerzburg.de
www.kirche-sinngrund.de
Bürozeiten:
Wildflecken: Dienstag:
9.00 - 11.00 Uhr
Mittwoch:
16.00 - 17.00 Uhr
Freitag: 9.00 - 11.00 Uhr
Oberbach: Mittwoch:
9.00 - 11.00 Uhr
PFARRBÜRO
Das Pfarrbüro ist geschlossen am 14.10.,
22.10. und am 19.11.
MESSINTENTIONEN
Letzter Termin für die Messbestellungen
zur nächsten Gottesdienstordnung für die
Monate Dezember u. Januar ist am Mittwoch, 12.11.
Das Pfarrbüro ist dienstags von 9:00 11:00 Uhr und donnerstags von 15:00 17:30 Uhr geöffnet (09745/609) oder per
Mail:
pfarramt.wildflecken@elkb.de.
HAUSKOMMUNION
Wildflecken
Freitag, 07.11.
Oberbach
Dienstag, 04.11. u. Donnerstag, 06.11.
Der Geburtstagskreis trifft sich an jedem
2. Dienstag im Monat im Gemeinderaum.
Die Kirchengemeinde hat mit Unterstützung
des Pflegedienstes „Pflege mit Sinn“ einen
STRICKSTUBEN
Wildflecken
Donnerstag, 23.10. um 19.30 Uhr im Kirchenzentrum
Wildflecken
- 10 -
Oberbach
Montag, 03.11. um 19.30 Uhr im Pfarrheim
SENIOREN
Wildflecken
Donnerstag, 09.10.
14.00 Uhr Seniorennachmittag im Kirchenzentrum
Oberbach
Dienstag, 07.10.
14.00 Uhr Gottesdienst anschl. Seniorennachmittag im Pfarrheim
RHYTMISCHER TANZ
mit Hilde Sulzer am Donnerstag, 09.10. im
Kirchenzentrum Wildflecken um 19.30 Uhr
Der Pfarrgemeinderat Wildflecken
lädt alle Interessierten des Oberen Sinngrunds herzlich
zu einem Informations- und Gesprächsabend zum Thema
„Begräbniskultur im Wandel“
am Donnerstag, den 16.10.2014 um 19.15
Uhr ins Kirchenzentrum ein.
Referent: Dr. Stephan Steger, Liturgiereferent der Diözese Würzburg.
Kindergottesdienstmitarbeiterinnen
gesucht !!!
Da aus unserer Kindergottesdienstgruppe
einige Mitarbeiterinnen ausscheiden, da
ihre Kinder inzwischen zu alt für die Kinderkirche sind, suchen wir dringend Eltern,
die Lust und Interesse haben, in unserer
Gruppe mitzuwirken. Es wäre schade, wenn
die Kinderkirche nur noch selten oder gar
nicht mehr stattfinden könnte, weil wir keine
Mitarbeiterinnen mehr haben. Wenn Sie
sich nicht sicher sind, ob Ihnen diese Aufgabe Spaß macht, können Sie auch erst
einmal probeweise mitarbeiten. Außerdem
müssen Sie nicht bei jedem Gottesdienst
mitwirken. Wir nehmen auf ihren Terminkalender Rücksicht.
Fragen Sie bei Interessen bei Susanne
Raab (Tel: 09745/1396) nach.
Die Kindergottesdienstgruppe freut sich auf
jedes neue Mitglied.
Das Kindergottesdienstteam lädt alle
Kinder
und Eltern ganz herzlich zur Kinderkirche am So. 2. November um 10.00 Uhr
im Kirchenzentrum in der Reußendorfer
Straße ein.
ERSTKOMMUNION 2014/15
Eine herzliche Einladung ergeht an alle
Eltern der Kommunionkinder 2014/15 der
Pfarreiengemeinschaft „Oberer Sinngrund“
zum 1. Kommunionelternabend am Dienstag, den 04. November, um 20.00 Uhr im
Pfarrsaal in Oberbach (im Pfarrheim, oberhalb der Kirche).
Chorkonzert
der Oberzeller Chöre
Sound of Joy & Gemischter Chor
Katholische Kirche in Wildflecken
Sonntag, 12. Oktober 2014 um 19:00 Uhr
Eintritt frei - Spenden u.a. zu Gunsten der kath. Kirche
Veranstaltungskalender
Schroeder‘s Buchcafé
Am Sonntag, 26. Oktober 2014, liest Dr.
Werner Kolb aus
„Klaras Agathe und der gestohlene Diamant“
in Schroeder´s Buchcafé in Wildflecken in
der Bischofsheimer Str. 27
um 15.00 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.
Aus dem Klappentext: Vielleicht hätte Agathe ja besser auf Klara hören und nicht in
den Umzugscontainer von Familie Neumann klettern sollen. Denn plötzlich sind
die Containertüren verschlossen und Agathe ist zusammen mit Familie Neumanns
Klavier auf dem Weg nach Afrika. Natürlich
reist Klara ihr sofort nach, um ihr kleines
Gespenst zu retten.
Am Flughafen in Windhoek (Namibia) trifft
sie Oma Helene. Eine solche Oma hat
Klara noch nicht gesehen: Oma Helene
trägt Cowboystiefel, fährt den ältesten Pickup der Welt und besitzt eine Farm nahe
Windhoek. Dort lernt Klara das Farmleben
kennen. Bei einem Ausflug nach Windhoek
werden Klara und der kleine Tim Zeuge
eines Diamantendiebstahl.
Veranstaltungen
siehe Seite 11
Vereine und Verbände
Internetseiten der
Wildfleckener Vereine
CSU Ortsverband Wildflecken
www.csu.de/ov-wildflecken
Musikzug Wildflecken e.V.
www.musikzug-wildflecken.de
Rhönklub-Zweigverein Oberbach e.V.
www.rhoenklub-oberbach.de
SCK Oberwildflecken
www.sck-oberwildflecken.com
SPD Ortsverein Wildflecken
www.spd-wildflecken.de
Sportclub „Schwarz-Weiß“ Oberbach e.V.
www.sc-oberbach.de
Sportverein Wildflecken e.V.
www.sv-wildflecken.de
Freiwillige Feuerwehr
Wildflecken
Sa. 11. Oktober
Maschinisten, 16.00 Uhr
Do. 16.10. und Fr. 17. Oktober
Aufbau für Kirchweih
Sa. 18. und So. 19. Oktober
Kirchweih
Mo. 20. Oktober
Nr. 10/14
Abbau
Do. 30. Oktober
ATZ Oberthulba, 18.45 Uhr
Gesangverein Wildflecken
Chorproben: jeweils montags um 19.00
Uhr im Sängerheim in der Rothenrainer
Straße
Musikzug Wildflecken
www.musikzug-wildflecken.de
Termine:
Samstag, 18.10.2014
Kirchweih - Abholen der Plopaare, 13.00
Uhr
Sonntag, 19.10.2014
Kirchweih - Abholen der Plopaare und
anschl. Tanz um den Plo, 13.30 Uhr
Probe- und Unterrichtszeiten:
Stand September 2014
Montag: 19.00 Uhr Probe Blaskapelle
Dienstag: 13.00 Uhr Unterricht Blechbläser
Dienstag: 17.15 Uhr Flötenschlümpfe
Donnerstag:
17.45 Uhr Theorieunterricht D3
Donnerstag: 18.30 Uhr Probe Jugendkapelle
Donnerstag: 19.30 Uhr Unterricht Schlagzeug
Donnerstag: 20.00 Uhr Theorieunterricht D1
Freitag: 14.40 Uhr Unterricht Holzbläser
Freitag: 14.00 Uhr Unterricht Schlagzeug
Freitag:
16.15 Uhr Theorieunterricht D2
Freitag:
17.00 Uhr Traumflöten
Die Zeiten sind die jeweiligen Anfangszeiten der einzelnen Register und Gruppen!
Rhönklub-Zweigverein
Oberbach
www.rhoenklub-oberbach.de
Sonntag, 12. Oktober
Weinbergwanderung um Fuchsstadt Führung: Martin Keller
Sonntag, 19. Oktober
Wanderung zur Kirchweih in Wildflecken,
Führung: Adolf Lieb
Samstag, 25. Oktober
Sänger- u. Musikantentreffen am Gebirgsstein
Sonntag, 26. Oktober
Kulturtagung Region Saale/Sinn
Wildflecken
Datum
Fr
So
10.10.
12.10.
Mi
15.10.
Sa
18.10.
So
19.10.
Fr
24.10.
Sa
25.10.
So
26.10.
Di
Fr
Sa
- 11 -
Uhrzeit
Nr. 10/14
Veranstalter
Veranstaltung / Ort
20:00
Reservistenkameradschaft
Monatsversammlung im Würzburger Hof
10:00
SV Wildflecken
Hobby-Volleyballturnier in der Schulturnhalle
11:00
Naturpark und
Biosphärenreservat
"Tag der Region" im "Haus der Schwarzen Berge"
Oberbach
13:00
„Hand-in-Hand Team“
Herbstbasar im Haus des Gastes Oberbach
19:00
Oberzeller Chöre
Chorkonzert in der Pfarrkirche Wildflecken
14:00
Freundeskreis Frohsinn
Treffen im Haus des Gastes, Oberbach
Freiw.Feuerwehr / Musikzug /
Plopaare
Freiw.Feuerwehr/ Musikzug /
Plopaare
Kirchweih in Wildflecken am Feuerwehrgerätehaus
Kirchweih in Wildflecken am Feuerwehrgerätehaus
19:30
Markt Wildflecken
Bürgerversammlung im Sportheim Wildflecken
14:00
Förderverein Hallenbad
Spielenachmittag bis 16:00 Uhr
19:00
Rhönklub Oberbach
Sänger- und Musikantentreffen im Wanderheim
Oberbacher Hütte am Gebirgsstein
15:00
Schroeder's Buchcafé
28.10.
Vorlesung: „Klaras Agathe und der gestohlene
Diamant“
Redaktionsschluss "Wildfleckener Nachrichten" November-Ausgabe
31.10.
18:00
SCK Oberwildflecken
12:00
Friedhöfe in Reußendorf und Altglashütten (Truppenübungsplatz) bis 17.00 Uhr
geöffnet.
13:00
Polenfriedhof bis 16.00 Uhr geöffnet - Gottesdienst mit Segnung der Gräberfelder
14:00
Kath. Pfarrgemeinde und Evang.
Kirchengemeinde
Ökum. Friedhofsgang auf dem Bergfriedhof mit
anschl. Allerheiligen-Kaffee im Kirchenzentrum
15:0018:00
Schützenabt. SV Wildflecken
Dorfmeisterschaft im Schützenhaus, Hirtenweg in
Oberwildflecken
16:00
Kath. Pfarrgemeinde Oberbach
Eucharistiefeier, anschl. Friedhofsgang
18:00
18:0021:00
18:0020:00
Kath. Pfarrgemeinde Wildflecken
Friedhofsgang, anschl. Eucharistiefeier
Schützenabt. SV Wildflecken
Dorfmeisterschaft im Schützenhaus
Schützenabt.SV Wildflecken
Dorfmeisterschaft im Schützenhaus
01.11.
So
02.11.
Di
04.11.
Mi
05.11.
Rhönklub-Zweigverein
Wildflecken
Sonntag, 12. Oktober
Schloß Buchenau
Sonntag, 26. Oktober
Kulturtagung
SC Schwarz-Weiß
Oberbach
www.sc-oberbach.de
Abteilung Gymnastik
Halloweenfeier im Sportheim Oberwildflecken
Tobi´s Sportfreunde
Abt.: Fußball
Treffen sich zu Spiel, Spaß und Sport
Wer? Alle Kindergartenkinder und Erstklasskinder
Wann? Jeden Freitag ab 14.00-15.15 Uhr
im Saal des „Haus des Gastes“
Training: Mittwoch und Freitag um 19:00
Uhr am Sportplatz
Abteilung Fußball
1. Mannschaft
Training: Dienstag und Freitag um 19.00
Uhr Training Sportplatz Oberbach
Training der JFG Sinntal-Schondratal
U13-3
Montag und Mittwoch von 18.00 - 19.30
Uhr.
Übungsstunde: Mittwoch ab 19.30 Uhr im
Saal des „Haus des Gastes“
Rückenfitness für Männer
Jeden Montag um 19.00 Uhr im Saal des
„Haus des Gastes“
Bitte mitbringen: Isomatte/Gymnastikmatte!
SCK Oberwildflecken
www.sck-oberwildflecken.com
Freitag, 31. Oktober
Halloweenfeier im Sportheim Oberwildflecken, 18.00 Uhr
Abt.: Senioren:
Montag, den 03. November 2014 um 14:00
Uhr
Kaffeekränzchen im Kreuzberghof Nowak
Neue Trikots für die 1. Mannschaft
des SCK Oberwildflecken
Die 1. Mannschaft des SCK Oberwildflecken wurden Dank der großzügigen Spende
der Firma REWE-Markt Hauke oHG aus
Wildflecken mit neuen Trikots ausgestattet.
Die Vorstandschaft des SCK Oberwildflecken freut es besonders, dass sich Sebastian
Hauke bereit erklärt hat, den Verein zu unterstützen und somit gute Voraussetzungen für
eine sportliche Zukunft geschaffen hat.
Wildflecken
- 12 -
Abt. Schützen
Training am Mittwoch und Freitag bzw.
nach Absprache
Abt. Schach
Training am Mittwoch ab 20:00 Uhr im
Sportheim
Der SCK Oberwildflecken bedankt sich
ganz herzlich bei Sebastian Hauke für die
Zuwendung und hofft, dass in den tollen
neuen Trikots auch die sportlichen Ziele der
neuen Saison erreicht werden.
Text und Foto:
Glenn Jobs SCK Oberwildflecken
SV Wildflecken
www.sv-wildflecken.de
Abt. Fußball-Senioren
Trainingstermine sind im Aushangkasten
am Sportheim zu entnehmen.
Abt. Fußball Bambinis
Training am Montag von 16:30 bis 18:00
Uhr
Abt. Fußball U 9 und U 11
Training am Dienstag zwischen 15:00 und
18:00 Uhr
Abt. Fußball U 13
Training am Montag von 15:00 bis 16:30
Uhr
Abt. Mutter-Kind-Turnen
Treffpunkt am Donnerstag von 16:30 bis
17:30 Uhr
Abt. Damengymnastik
Treffpunkt jeden Montag von 20:00 bis
21:00 Uhr in der Turnhalle der Grundschule
Wildflecken
Nachrichten anderer
Stellen und Behörden
Caritas Bad Kissingen
Hauskrankenpflegekurs
„Ein Wochenende für die Pflege“ –
kostenloser Hauskrankenpflegekurs
Noch Plätze frei!
Die Caritas Sozialstation St. Marien, Bad
Kissingen, bietet in Zusammenarbeit mit der
Barmer GEK einen kostenlosen Hauskrankenpflegekurs an.
Teilnehmen können pflegende Angehörige
und sonstige Interessierte.
Der Kurs findet an einem Wochenende im
Pfarrheim in Premich statt.
Beginn ist am Freitag, 10. Oktober von
17.30 – 21:30 Uhr.
In dem Kurs werden theoretische und praktische Kenntnisse vermittelt, die die häusliche Pflege und Betreuung erleichtern, Pflegende in ihrer Tätigkeit unterstützen oder
sie darauf vorbereiten.
Themen sind unter anderem: Die Krankenbeobachtung, der Umgang mit Pflegehilfsmitteln, Rückenschonende Pflege,
Inkontinenz und der Umgang mit verwirrten
Menschen, sowie die Pflege bei einem sterbenden Menschen. Ergänzt wird die Theorie durch viele praktische Übungen, wie
zum Beispiel notwendige Handgriffe beim
Waschen, Umlagern und den Transfer.
Anmeldung unter: (0971) 72469100
Abt. Volleyball Damen
Training jeden Mittwoch von 16:30 bis
18:30 Uhr in der Turnhalle der Grundschule
Wildflecken
Abt. Tischtennis
Training am Dienstag von 17:30 bis 22:00
Uhr und Freitag von 19:00 bis 22:00 Uhr
Spieltermine:
Herren I:
Fr. 10.10., 20:00 Uhr
SV Wildflecken – SV 73 Langendorf II
Fr. 17.10., 19:30 Uhr
SV Garitz II – SV Wildflecken
Fr. 24.10, 20:00 Uhr
SV Wildflecken – TSV Aschach e.V. II
Herren II:
Sa. 11.10, 14:30 Uhr
TSV Aschach e.V. IV – SV Wildflecken II
Di. 14. 10., 19:30 Uhr
SV Wildflecken II – TV Poppenlauer III
Abt. Ju-Jutsu
Training am Montag von 18:00 bis 20:00
Uhr und Donnerstag von 18:00 bis 21:30
Uhr
Bundesamt für Justiz
Führungszeugnis und Auskünfte aus
dem Gewerbezentralregister jetzt
online im Internet beantragen
Wer ein Führungszeugnis benötigt, kann
sich künftig den Behördengang sparen.
Mit dem elektronischen Personalausweis
können Führungszeugnisse ab sofort online
im Internet beantragt und bezahlt werden.
Dieses einfache Verfahren steht ab sofort
allen Bürgerinnen und Bürgern offen.
Voraussetzungen für den Online-Antrag
sind der neue elektronische Personalausweis, der für die Online-Ausweisfunktion
freigeschaltet sein muss, und ein passendes Kartenlesegerät. Auf diese Weise
kann eindeutig identifiziert werden, wer den
Antrag stellt. Ausländische Mitbürger, die
keinen deutschen Personalausweis besitzen, können in gleicher Weise die entsprechende Funktion ihres elektronischen Aufenthaltstitels nutzen.
Neben Führungszeugnissen können auch
Auskünfte aus dem Gewerbezentralregister
über das neue Online-Portal des BfJ beantragt werden. Solche Auskünfte benötigen
Unternehmen, die sich in Ausschreibungs-
Nr. 10/14
verfahren um öffentliche Aufträge bewerben. Auch hier kann das Online-Verfahren
den Aufwand erheblich senken.
Allerdings soll das Online-Portal die klassische Antragsstellung nicht gänzlich ersetzen: Die Anträge können auch weiterhin
persönlich vor Ort im Rathaus gestellt werden“
Wie bei der Antragsstellung auf dem Amt
wird auch beim Online-Antrag eine Gebühr
von 13 Euro pro Führungszeugnis erhoben.
Im Online-Portal kann sie mit einer gängigen Kreditkarte oder durch Überweisung
per „giropay“ beglichen werden. Die Führungszeugnisse werden auf grünem Spezialpapier gedruckt und mit der Post zugeschickt.
Das Online-Portal zur Beantragung von
Führungszeugnissen und Auskünften aus
dem Gewerbezentralregister ist über die
Webseite des BfJ zu erreichen:
www.bundesjustizamt.de
Sammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. durch Soldaten der Bundeswehr
Der Landesverband Bayern des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
führt vom
20. bis 31. Oktober 2014
seine Haus- und Straßensammlung durch.
Die Spenden unterstützen die Instandhaltung und den Bau der 825 deutschen Soldatenfriedhöfe mit 2,5 Millionen Toten in
aller Welt.
Für seine Arbeit braucht der Volksbund
dringend Geld. Viele Vorhaben müssen
zurückgestellt werden, weil die Mittel fehlen.
Bitte helfen Sie uns auch in diesem Jahr mit
Ihrer Spende. Wir danken Ihnen dafür.
Feuerstättenschau
Die nach dem Schornsteinfeger-Handwerksgesetz vorgeschriebene Feuerstättenschau wird für die Gemeindeteile Wildflecken und Oberbach in der Zeit v. 01.10. bis
15.12.2014 durchgeführt.
Die Feuerstättenschau beinhaltet die Überprüfung der Kamine, Feuerstätten und
Verbindungsstücke auf ihre Betriebs- und
Brandsicherheit sowie die Feuchtemessung
beim Brennstoff Holz.
Die Überprüfung findet unabhängig von der
Beheizungsart in allen Wohnräumen statt.
Der Grundstückseigentümer wird gebeten,
alle Räume, die in Verbindung mit Kaminen
und Feuerstätten stehen, frei zugänglich zu
machen.
Kontakt: Achim Lohmüller, Bevollmächtigter Kaminkehrermeister, Tel. (09734) 1605
oder 0170-2771605.
WSV Oberweißenbrunn
Jahreshauptversammlung
Es ergeht herzliche Einladung an alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung mit
Neuwahlen am Freitag, den 17.10.2014
um 19:30 Uhr im Gasthof Mühlengrund.
Wildflecken
- 13 -
Vereinsnachrichten an alle Mitglieder:
Der WSV Oberweißenbrunn startet ab 1.
Oktober wieder sein umfangreiches Sportprogramm.
Neben
Kleinkinder-Turnen,
Kinder- und Jugendtraining, Hallentraining, Gymnastik und Stepp Aerobic bietet
der Verein für jeden das richtige Sportprogramm. Weitere Information über das
Sportangebot erhalten Sie über unsere
Internetseite:
www.oberweissenbrunn.
de oder beim Ersten Vorsitzenden Ewald
Simon Tel.-Nr. 097728489.
Historisches
Neue Straßennamen
für Wildflecken
(von Walter Kömpel, ehrenamtlicher Ortschronist)
Bereits seit Beginn des 19. Jahrhunderts
findet man in den Kirchenbüchern erste
Hinweise auf Hausnummern. Das machte
es für den Briefzusteller einfacher bei eventuellen Namensgleichheiten, des Vor- und
Zunamens unterscheiden zu können, wer
der eigentliche Adressat war. Wann die ersten Straßennamen aufkamen ist nicht überliefert.
Die Gehöfte mit der neuen Anschrift „Am
Auersberg“ hatten früher die Hausnummern
Nr. 19 - Nr. 22 inne. Die alte Hausnummer
19 trug das heutige Anwesen von Helmut
Kleinheinz, Nr. 20 das heutige Anwesen
Hüfner, Nr. 21 Gerhard Kleinheinz, Nr. 21
1⁄2 Herbert Vorndran und schließlich Nr.
22 die des Friedbert Herleth. Hausnummer
17 und 18 waren einst für den Balthasarhof bzw. der Balthasarmühle vergeben.
Das Gehöft und die Mühle verschwanden ungefähr nach dem Jahr 1910. Trotz
intensiver Bemühungen ist es nicht mehr
möglich, auch nicht anhand der bestehen-
den Aktenlage zu ermitteln, wann diese
Gebäude abgerissen wurden. So erhielt das
damalige Überlandwerk (heutiges Anwesen Tierarztpraxis Heike Müller) die freigewordene Hausnummer 17, da etwas weiter
sinnabwärts einst Hof und Mühle standen.
Die alten Hausnummern 1 - 4 waren in der
Semmelstraße (12/11/10/9 und 1) zu finden.
Anfang des Jahres 1962 fand die erste
Gemeinderatssitzung statt. Bürgermeister
Gundelach verabschiedete mit den Gemeinderatsmitgliedern den Beschluss vergebene
Straßennamen umzubenennen. Die Hauptstraße wurde in zwei Straßenzüge unterteilt:
Vom ehemaligen Gasthaus Völker (heute:
Haus mit Sinn) ab in östlicher Richtung bis
zur Gemeindegrenze Neuwildflecken erhielt
den Namen: Bischofsheimer Straße. Das
Teilstück vom Gasthaus Völker in westlicher Richtung aus wurde in „Brückenauer
Straße“ umbenannt. Die beiden Straßen
rechts der Sinnbrücke wurden umbenannt
in: „Semmelgasse“ und „Brunnengasse“.
Neue Bezeichnungen trugen von nun an
der Weg „am Kirchberg“, der zum Schlangenweg führt, ferner der alte Reußendorfer
Weg, der in „Kapellenstraße“ umbenannt
wurde. Die damalige Geschäfts- und Hauptstraße, bekannt als Prinz-Eugenstraße
wurde in „Sonnenstraße“ umbenannt. Der
Verbindungsweg zwischen der Bischofsheimer Straße zur Sonnenstraße erhielt
die Bezeichnung „Rabensteinstraße“. Neubaugebiete wurden im Laufe der Jahre
erschlossen – neue Straßennamen wurden vergeben. Viele Straßennamen Wildfleckens erinnern an die abgesiedelten
Ortschaften, die dem Bau des Truppenübungsplatzes zum Opfer fielen, wie der
Silberhofweg, Reussendorfer Straße und
Rothenrainer Weg, um nur einige zu nennen.
Nr. 10/14 KW 41
Impressum
Wildfleckener
Nachrichten
Informationen für den Markt
Wildflecken mit den
Ortsteilen Wildflecken, Oberwildflecken und
Oberbach
Die Wildfleckener Nachrichten erscheinen monatlich jeweils Dienstag und werden an alle erreichbaren Haushalte des Verbreitungsgebietes verteilt.
– Herausgeber, Druck und Verlag:
Verlag + Druck LINUS WITTICH KG,
Peter-Henlein-Straße 1, 91301 Forchheim,
Telefon 09191/7232-0
P.h.G.: E. Wittich
– Verantwortlich für den amtlichen Teil:
Der Erste Bürgermeister des Marktes
Wildflecken Gerd Kleinhenz,
Rathausplatz 1, 97772 Wildflecken,
für den sonstigen redaktionellen Inhalt
und den Anzeigenteil:
Peter Menne in Verlag + Druck
LINUS WITTICH KG.
– Im Bedarfsfall Einzelexemplare durch den Verlag zum Preis von EUR 0,40 zzgl. Versandkostenanteil.
Für Textveröffentlichungen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.
Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen
und die z. Z. gültige Anzeigenpreisliste. Für nicht
gelieferte Zeitungen infolge höherer Gewalt oder
anderer Ereignisse kann nur Ersatz des Betrages
für ein Einzelexemplar gefordert werden. Weitergehende Ansprüche, insbesondere auf Schadenersatz, sind ausdrücklich ausgeschlossen.
Quellen:
Stadtarchiv Bad Brückenau, Brückenauer
Anzeiger Nr. 12 vom 30.01.1962
Gemeinde Wildflecken, Schreibmaschinenmanuskript alte Hausnummern – neue
Bezeichnung aller drei Ortsteile, Jahr unbekannt
Wenn die Kraft versiegt,
die Sonne nicht mehr wärmt,
der Schmerz das Lächeln einholt,
dann ist der ewige Friede eine Erlösung.
Für die vielen Beweise herzlicher Anteilnahme beim Heimgang unseres lieben
Verstorbenen
Manfred Reidelbach
sagen wir auf diesem Wege aufrichtigen
Dank.
Besonderen Dank der Freiwilligen Feuerwehr Oberbach sowie dem BundeswehrDienstleistungszentrum Hammelburg.
Im Namen aller Angehörigen
Ella Reidelbach
Erich und Gabi Reidelbach
Oberbach, im Juli 2014
Eines Morgens wachst du nicht mehr auf,
die Vögel aber singen, wie sie gestern sangen.
Nichts ändert diesen neuen Tageslauf. –
Nur du bist fortgegangen – du bist nun frei,
unsere Tränen wünschen dir Glück.
Goethe
Wildflecken
- 14 -
Nr. 10/14 KW 41
DANKE
Das Unfassbare zu ertragen
ist sehr schwer, aber in dieser
Trauer nicht allein zu sein und
so viel herzliche Anteilnahme
zu empfangen, gibt uns Kraft.
Allen, die das Leben von
Roland Leitsch
für alle einfühlsamen und tröstenden Worte
zum Tode unseres Sohnes
Volker Kellermann
begleitet und bereichert haben und den Vielen, die
ihm die letzte Ehre erwiesen, danken wir von Herzen.
Carsten, Claudia,
Rita und Bernhard
Petra und alle Angehörigen
Wildflecken, im September 2014
Gerwin und Johanna Kellermann
September 2014
DANKE
Für die vielen Beweise der
Anteilnahme in Wort und
Schrift, Kranz-, Blumen- und
Geldspenden sowie das ehrende
Geleit zur letzten Ruhestätte beim
Heimgang meiner
lieben Frau
Lioba Martin
Es rauschen die Wasser, die Wolken vergehen,
doch bleiben die Sterne, sie wandeln und
stehen. So auch mit der Liebe der Treuen
geschieht: Sie wegt sich, sie regt sich und
ändert sich nicht.
Goethe
sage ich hiermit meinen
herzlichen Dank.
Besonderer Dank an die Nachbarn,
Herrn Pfarrer Judmann,
Herrn Dr. Bachmann und an den
Pflegedienst „Pflege mit Sinn“.
In stiller Trauer
Reinhard Martin
Oberbach, im September 2014
Danksagung
Herzlichen Dank sagen wir allen,
die sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlten und ihre Anteilnahme
auf vielfältige Weise zum Ausdruck gebracht haben.
Unser besonderer Dank gilt:
Hermann
Helfrich
* 14.10.1926
† 15.09.2014
- Pastoralreferentin Johanna Schießl für die einfühlsame Sterbebegleitung
- Pfarrer Dr. Florian Judmann für die Gestaltung des
Trauergottesdienstes
- Diakon Donald Löw für die anteilnehmenden und tröstenden Worte
- dem Gesangverein Wildflecken für die musikalische Umrahmung der
Trauerfeier
- Bürgermeister Gerd Kleinhenz, Kreisbrandrat Benno Metz und Peter Nietsch
für die ehrenden Nachrufe
- dem Schwager des Verstorbenen, Dr. Reinhold Raab, für die jahrzehntelange
zuverlässige medizinische und menschliche Betreuung
- Dr. Streit, der den Verstorbenen in den letzten Monaten im Pflegeheim
betreute
- dem Pflegepersonal der AWO Bad Brückenau
- dem Bestattungsinstitut G & M für die hilfreiche Unterstützung
Wildflecken, im September 2014
In stiller Trauer
Norbert Helfrich mit Familie
Thomas Helfrich mit Familie
Wildflecken
- 15 -
Nr. 10/14 KW 41
Für die erwiesene Anteilnahme und die
trostreichenWorte anlässlich des Todes
unserer lieben Verstorbenen
Lina Schreiner
sagen wir herzlichen Dank.
Im Namen aller Angehörigen
Christine Schreiner
Wildflecken, im September 2014
Hallenstellplätze für Wohnmobile/Wohnwagen, Kfz etc.
Info: Sport Walter.
Tel. 09772 7133, E-Mail: info@sport-walter.de
Wir sagen danke
für alle herzlich erwiesenen Glückwünsche,
Blumen und vielen Geschenke anlässlich
unserer silbernen Hochzeit.
25
Bernhard und Jutta Abert
Wildflecken, im August 2014
Danke
Für die vielen Glückwünsche, Blumen und
Geschenke anlässlich meines
80. Geburtstages
Am Wölbersbach 2 in Wildflecken, Tel. 09745/7419210
Die gemütliche Kneipe zum
Entspannen, etwas trinken, Dart und Billard spielen,
Musik hören .....
Öffnungszeiten:
Dienstag - Donnerstag: 17:00 - 0:00 Uhr
Freitag und Samstag: 17:00 - 3:00 Uhr
Sonntag u. Montag Ruhetag
hGs-Loza
Adam Loza
Hausmeister-GartenService Dienstleistungen
für Firmen
Altglashüttener Str. 13
97772 Wildflecken
Deutschland
Tel.: 09745/930643
Mobil: 0173 5647683
hgs-loza@gmx.de
Gute Nachrichten
der Urlaub ist vorbei und unser Chef ist nach schwerer
Erkrankung zum Glück wieder auf den Beinen.
Ab sofort sind wir mit unserem Partyservice
in gewohnter Qualität wieder für sie da
Auch unsere Gaststätte öffnen wir für Feierlichkeiten
und Veranstaltungen jeder Art auf entsprechende
Vorbestellung wieder gerne für Sie.
Unsere Metzgerei bleibt vorerst aber
weiterhin geschlossen.
Gaststätte, Metzgerei & Partyservice
„Kreuzberghof“, Familie Nowak
Königsberger Str. 17 • 97772 Wildflecken • Tel. 09745 2128
sage ich auf diesem Wege herzlichen Dank.
Es hat mich sehr gefreut.
Helga Nietsch
Wildflecken, im September 2014
Wildflecken
- 16 -
Nr. 10/14 KW 41
Wir lassen Sie nicht allein
Bestattungshaus
vormals Haydu Bestattungen
- Beratung und Bestattungsvorsorge -
97772 Wildflecken • Kreuzbergstraße 7
Tag +
Nacht
%
09745 / 2241
oder
09746 / 930994
Treffpunkt
Deutschland.de
Reisemagazine
Gästejournal
2014
SCHWEIZ
FRÄNKISCHEwürdigkeiten
t & Sehens
Aktive Freizei
hweiz.com
www.fraenkische-sc
erleben
Geheimnisvolle
Unterwelt
genießen
Kulinarische
Jahreszeiten
bewegen
Neu:
Online und
als ePaper
Dem Himmel
entgegen
Unsere
Mecklenburgische Seenplatte
Natur pur im Land der 1000 Seen.
Die neuen Reisemagazine von LINUS WITTICH.
Weitere Reiseziele unter www.TreffpunktDeutschland.de
Foto: Gudrun Knappe
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
33
Dateigröße
3 088 KB
Tags
1/--Seiten
melden