close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt Woche 13 - Ortenberg

EinbettenHerunterladen
ORTENBERG Blick
im
AMTSBLATT
DER GEMEINDE ORTENBERG
61. Jahrgang
FREITAG, 27. März 2015
Nummer 13
28. März
!
!
Verantwortlich für die Titelseite ist der Musikverein Ortenberg
Herausgeber: Gemeinde Ortenberg, Tel. 07 81 / 93 35-13, Fax 07 81 / 93 35-40
valentina.lang@ortenberg.de
Verantwortlich für die amtlichen Mitteilungen: Bürgermeister Markus Vollmer
Öffnungszeiten Bürgermeisteramt:
Montag - Freitag 8 - 12 Uhr, Mittwoch 14 - 19 Uhr
VERLAG und private ANZEIGEN
ANB Reiff-Verlagsgesellschaft & Cie GmbH
Marlener Str. 9, 77656 Offenburg
Tel. 0781 / 504-14 55, Fax 0781 / 504-1469
E-Mail: anb.anzeigen@reiff.de
2
Einladung zum
Frühjahrskonzert
Bühne frei heißt es am morgigen Samstag, den 28. März um 20 Uhr in der Schlossberghalle für die 75 Musiker des Ortenberger Blasorchesters. Dirigent Markus Frieß und sein Orchester haben sich in den vergangenen Monaten intensiv auf den Konzertabend vorbereitet.
Erleben Sie eine regionale Premiere mit dem Fanfare- Orchester, in dem die Instrumente des
Adolphe Sax vom Flügelhorn über die Saxophone bis zur Tuba vereint sind. Freuen Sie sich
auf das Solo von Gerard Berg mit seinem Horn bei „Cape Horn“. Fühlen Sie sich wie im
Wilden Westen bei den Melodien Winnetou und Bonanza!
Durch den Abend führt Tanja Schillinger. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren haben
freien Eintritt. Wie freuen uns auf Ihren Besuch – Ihre Ortenberger Musik
Programm:
FANFARE ORCHESTER
Fanfare
Eröffnungsfanfare
Henk v. Lijnschooten
Devon Fantasy
I. Moorland Song II. The Fair
III. Quiet Village IV. Seafarers
Eric Ball
Cape Horn
Solist: Gerard Berg
Otto M. Schwarz
Fifth Suite for Band
Alfred Reed
- Pause -
HARMONIE ORCHESTER
The Texans
James Barnes
Die große Winnetou-Suite
I. Prolog
II. Unter Geiern
III. Hill Billy Tilly
IV. Grand Canyon V. Finale
Martin Böttcher
Bonanza
Jay Livington
3
Notrufe
Polizei
Feuerwehr
Rettungsdienst / Notarzt
Ärztlicher Notfalldienst
Zahnärztlicher Notruf
Giftnotruf (Uni-Klinik FR)
28.3.44
29.3.39
29.3.45
Dettelbacher Norbert,
Hauptstr. 47c
Gleiter Wilhelm,
Kochgäßle 3
Herp Erich,
Bühlweg 43
71 Jahre
110
112
112
01805 - 19 29 2 - 460
0180 - 32 22 55 51 1
0761 - 27 04 - 361
Notfallnummern
Wasserversorgung
76 Jahre
Wassermeister Alfred Braun
Stell. Wassermeister Klaus Riehle
70 Jahre
Abwasserzweckverband
Abwasserbeseitigung
0781 - 24414
Krankenhaus
Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach
Dorfhelferinnenstation Ortenberg
DER NOTFALL IST LÖSBAR
...... Sie sind als Hausfrau oder Hausmann verantwortlich für
Kinder und Haushalt und sind krank?
...... Sie müssen wegen Risikoschwangerschaft liegen?
...... Sie sollen ins Krankenhaus, wissen aber nicht wohin mit
den Kindern?
...... Sie kommen gerade aus der Klinik, fühlen sich aber noch
schwach?
...... Ihr Partner schafft es nicht Ihre Aufgaben in Haus und
Hof zu übernehmen, während Sie krank sind?
...... Sie würden gerne zur Kur gehen, aber Ihre Kinder sind
noch unter 12 Jahre?
Dann sollten Sie jetzt mit Ihrem Arzt sprechen. Sie brauchen
eine Hilfe für Ihre Familie und Sie können sie auch bekommen.
Ihr Arzt stellt eine Krankmeldung aus, die Sie anschließend
der Krankenkasse vorlegen. Gibt die Krankenversicherung
grünes Licht und übernimmt die Kosten, wenden Sie sich an
die Einsatzleiterin Frau Stecher-Bartscher, Ohlsbach Tel.
07803/969912 oder 07803/6933.
Der nächste Sprechtag des BLHV findet am Dienstag, 21.04.
von 9:00-12:00 Uhr in Offenburg, Landwirtschaftsamt, PrinzEugen-Str. 2 statt.
28.03.2015
29.03.2015
30.03.2015
31.03.2015
01.04.2015
Marien, Hauptstraße 73, Schutterwald,
Tel: 0800/0001940
Löwen, Wilhelmstr. 9, Offenburg, Tel. 36141
Abtsberg, Lerchenbergweg 1, Offenburg,
Tel: 0781/33332
Stadt, Hauptstraße 43, Offenburg, Tel: 0800/248 7700
Haaß, Ortenberger Str. 13, Offenburg,
Tel. 0781/91933500
Schwarzwald, Hauptstraße 19, Offenbug,
Tel: 0781/26503
Gemeindeverwaltung Ortenberg
Zentrale
Sekretariat des Bürgermeisters
Hauptamt/Bauamt/Personalamt
Rechnungsamt
Standesamt/Grundbuchamt/Rentenversicherung
Bürgerbüro
Gemeindekasse
Telefax
e-Mail
Internet
Förster Stefan Grimm
0781 - 93 35 - 0
0781 - 93 35 - 25
0781 - 93 35 - 23
0781 - 93 35 - 24
0781 - 93 35 - 14
0781 - 93 35 - 11
0781 - 93 35 - 13
0781 - 93 35 - 12
0781 - 93 35 - 40
gemeindeverwaltung@ortenberg.de
www.ortenberg.de
07803 - 966 - 00
0162 - 2535729
Allgemeine Öffnungszeiten
Schule
Von-Berckholtz-Schule
Hausmeister
Kindergarten
Kindergarten St. Elisabeth
Kirche
Katholisches Pfarramt St. Bartholomäus
Ev. Pfarramt Auferstehungsgemeinde
Geänderter Redaktionsschluss
Wegen des Feiertags „Karfreitag“ verschiebt sich in der
kommenden Woche der Redaktionsschluss für das Amtsblatt auf Dienstag, 31. März, 10:30 Uhr.
Das Amtsblatt erscheint am Gründonnerstag, 2. April 2015.
Wir bitten um rechtzeitige Abgabe der Mitteilungen!
0781 - 47 2 - 0
Apotheken-Bereitschaftsdienst
27.03.2015
Montag – Freitag
Mittwoch
Sprechtag des BLHV
0170 - 34 09 90 4
0171 - 95 15 87 6
08:00 – 12:00 Uhr
14:00 – 19:00 Uhr
0781 - 33 06 7
0160 - 97935269
0781 - 31 37 6
0781 - 32 17 3
0781 - 31 10 9
Soziales
Dorfhelferinnenstation Einsatzleitung:
Monika Stecher-Bartscher
SoNO, Werner Kolb
07803 - 96 99 12
07803 - 69 33
0781 - 94869438
Abfallabfuhr
Hotline für Abfallgebühren und
Behälterbestellungen
Infotelefon
Samstag, 28.03.2015
Kork- und Batteriesammelstelle
0781/805-6000
0781 - 80 59 60 0
graue Tonne
Rathaus
4
Bürgersprechstunde
Am Mittwoch, dem 15.04.2015 findet in der Zeit von 17:00 –
19:00 Uhr im Rathaus in Ortenberg, Zimmer 27 eine Bürgersprechstunde mit dem Bürgermeister Markus Vollmer statt.
Selbstverständlich steht Ihnen Herr Vollmer - soweit dies mit
den sonstigen Tagesterminen vereinbar ist - während der
Öffnungszeiten auch außerhalb der Bürgersprechstunde
oder nach Vereinbarung zur Verfügung.
Beginn des Straßenendausbaus im
Gewerbegebiet „Allmendgrün“
In der Woche nach Ostern wird mit den Baumaßnahmen zur
Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts der Erschließungsstraße im Gewerbegebiet Allmendgrün durch die Fa. Fritz
Vogel Straßenbau GmbH aus Offenburg begonnen werden.
Geplant sind die Herstellung der Fahrbahn, des Gehweges
und der Parkflächen sowie der Ausbau des Kreisverkehrs
und die Komplettierung der Straßenbeleuchtung. Die Baumaßnahmen werden voraussichtlich etwa 10 Wochen andauern.
Alle Grundstücke werden in der Regel immer anfahrbar sein.
Dennoch wird die Maßnahme nicht ohne unvermeidbare Belästigungen oder Behinderungen durchgeführt werden können. Daher bittet die Gemeindeverwaltung für Behinderungen während der Bauphase um Ihr Verständnis.
Information der Gemeinde Ortenberg zur
Bekämpfung von Ratten
Allgemeines über Ratten
Ratten sind eine weltweite Plage.
Sie leben in enger Nachbarschaft
zu den menschlichen Wohn- und
Arbeitsstätten, soweit die Nahrungsgrundlage dies zulässt. Ihr
Lebensraum sind in erster Linie
die Abwasserkanäle und deren
näheres Umfeld. Es gibt auf der ganzen Welt wohl keine Kanalisation, die nicht von ihnen bevölkert wird.
Ratte übertragen und verbreiten Krankheiten und Tierseuchen und verursachen hohe materielle Schäden an Bausubstanzen, Einrichtungsgegenständen, Warenbeständen und
vernichten Futter- und Nahrungsmittel.
Es ist daher eine permanente Aufgabe der Kommunen und
auch aller Privatpersonen, durch richtigen Umgang mit Lebensmitteln und Abfällen dafür zu sorgen, dass sich die Rattenpopulationen eindämmen lassen.
Ratten haben zwei bis vier Würfe mit ca. acht Jungen im
Jahr. Die Jungtiere sind bereits im 3. Lebensmonat fortpflanzungsfähig. Ein Rattenpaar kann daher 1.000 Nachkommen
im Jahr erzeugen.
Diese Tiere sind Allesfresser und äußerst anpassungsfähig.
Sie springen, schwimmen und tauchen gut und können daher nahezu überall eindringen. Ratten leben in Gruppen.
Auch in unserer Gemeinde wurden wieder Ratten gesichtet.
Wichtig ist deshalb:
1. Den Ratten keine Nahrung bieten
• Entsorgen Sie keine Speisereste über die Kanalisation
• Lebens- oder Futtermittel nur in ausreichend verschlossen Behältern lagern
• Lagern Sie Abfälle nur in verschlossenen Behältern
• Kompostieren Sie keine Speisereste in zubereitetem Zustand
• Reinigen Sie auch Behältnisse von Speiseresten, die über
den gelben Sack entsorgt werden
• Füttern Sie Tiere im Freien (z. B. Hühner, Katzen) nur im
erforderlichen Umfang
2. Den Ratten kein Unterschlupf geben
• Lassen Sie Ihr Grundstück nicht verwildern
• Vermeiden Sie Tierhaltung in unsauberen Ställen
• Bauen Sie Rückschlagklappen in Abflusssysteme ein
• Vergittern Sie ins Freie führende Lüftungsschächte, Kanäle sowie z. B. Kellerfenster
3. Bekämpfung
• Legen Sie an für Personen geschützten Stellen ggf. Giftköder aus
• Setzen Sie bei Einzelfällen Schlagfallen ein
• Verjagen Sie Ratten durch den Einsatz von Ultraschallgeräten
• Katzen sind von den Ratten gefürchtete natürliche Feinde
Zulässige Zeiten für Gartenarbeiten
Mit Inkrafttreten der Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung (32. BImSchV) im Jahr 2002 wurden die Betriebszeiten für bestimmte Geräte und Maschinen u.a. für den Betrieb
von Gartengeräte bundeseinheitlich festgesetzt.
In Verbindung mit der Polizeiverordnung der Gemeinde Ortenberg gelten daher folgende Regelungen:
1. Im gesamten Gemeindegebiet dürfen Haus- und Gartenarbeiten, die zu erheblichen Belästigungen anderer führen
können, sonn- und feiertags, sowie werktags zu Nachtzeiten (22:00 Uhr bis 07:00 Uhr) nicht ausgeführt werden (§ 4
Abs. 1 der Polizeiverordnung vom 23. März 2009). In Wohngebieten* gilt dieses Verbot in der Zeit von 20:00 Uhr bis
07:00 Uhr.
Ihr Ansprechpartner für private Anzeigen:
Für gewerbliche Anzeigen und Beilagen:
ANB-Reiff Verlag, Marlener Straße 9, 77656 Offenburg
Telefon: 07 81 / 5 04-14 55, Telefax: 07 81 / 5 04-14 69
E-Mail: anb.anzeigen@reiff.de
Frau Silke Wickert
Telefon: 07 81 / 5 04-14 52
Telefax: 07 81 / 5 04-14 69
E-Mail: silke.wickert@reiff.de
Anzeigenschluss: Dienstag, 17.00 Uhr
Zustellprobleme und Aboservice:
08 00 / 5 13 13 13 (kostenlos), leserservice@reiff.de
5
2. Darüber hinaus dürfen in Wohngebieten* Freischneider
(Motorsensen), Rasentrimmer und Laubgebläse bzw.
-sammler auch an Werktagen vor 09:00 Uhr, von 13:00 Uhr
bis 15:00 Uhr und ab 17:00 Uhr nicht betrieben werden, es
sei denn, dass die Geräte und Maschinen mit einem europarechtlichen Umweltzeichen gekennzeichnet sind.
Damit ist in Wohngebieten* der Betrieb von Geräten und Maschinen, die überwiegend im häuslichen Bereich verwendet
werden (Rasenmäher, Heckenschere, Motorkettensäge, Vertikutierer, Häcksler, usw.) mit Ausnahme der unter Nr. 2 geBetriebszeiten für Gartengeräte
Im Sinne einer guten und angenehmen Nachbarschaft bitten
wir aber die Beeinträchtigungen für die Nachbarn und Angrenzer auf ein verträgliches Maß zu reduzieren. So sollte
darauf geachtet werden, dass auch außerhalb von Wohngebieten* störende Arbeiten nach 20 Uhr möglichst nicht mehr
vorgenommen werden.
Zur besseren Orientierung stellen wir die Betriebszeiten hier
nochmals grafisch dar:
0 Uhr
werktags
7 Uhr
9 Uhr
13 Uhr
15Uhr
17 Uhr
20 Uhr
22 Uhr
für alle Geräte außer
Freischneider, Laubsauger,
Laubgebläse, Rasentrimmer
in Wohngebieten
außerhalb von Wohngebieten z.B.
in Dorf‐ Misch‐, Gewerbegebieten
nannten Geräte nur an Sonn- und Feiertagen und werktags
zwischen 20:00 Uhr und 07:00 Uhr untersagt.
sonntags
für alle Geräte
werktags
für alle Geräte
sonntags
für alle Geräte
= Betrieb unzulässig
= Betrieb zulässig
* Wohngebiete: Im Geltungsbereich der Bebauungspläne Bruchstraße, Hauptstraße II (teilw.), Hundweg, Muhrfeld I, Muhrfeld II, Im Lindle, Im Sommerhäldele, Weizenfeld, Im oberen Steinefeld, Am Kochgässle (teilw.).
Mitteilungen
Landratsamt Ortenaukreis
Verschiebung der Abfallabfuhrtermine
wegen Osterfeiertage
Die Termine für die Müllabfuhr ändern sich aufgrund der bevorstehenden Osterfeiertage. Darauf weist der Eigenbetrieb
Abfallwirtschaft beim Landratsamt Ortenaukreis hin.
Um die Abfuhr nicht zu verpassen, empfiehlt das Landratsamt Ortenaukreis, sich im Abfallkalender 2015 über die Abfuhrtage zu informieren. Im Abfallkalender sind die Abfuhrtermine – auch die Verschiebungen -verbindlich abgedruckt.
Die Abfallkalender 2015 wurden Ende vergangenen Jahres
an alle Haushalte im Ortenaukreis verteilt. Bei Bedarf sind sie
nach wie vor bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen erhältlich oder auch im Internet unter www.abfallwirtschaftortenaukreis.de (Menüpunkt Abfallkalender & Abfuhrtermine) zu finden.
Weitere Informationen zur Abfallentsorgung im Ortenaukreis
gibt es bei der Abfallberatung des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft unter Tel. 0781 805 9600.
Aus der Heimat, für
die Heimat.
Amtliche Bekanntmachung
Die Deponien und Wertstoffhöfe des Ortenaukreises sind
am
Samstag, dem 02. Mai 2015
geschlossen.
Hinweis: Deponie und Wertstoffhof „Kahlenberg“ in
Ringsheim sind wie gewohnt von 8:00 bis 12:00 Uhr geöffnet.
100 Betriebe für Ressourceneffizienz
10.000 Euro und ein ehrenvoller Platz in der Liste der „100
Betriebe für Ressourceneffizienz“ winken baden-württembergischen Unternehmen, die sich an einem jetzt gestarteten Projekt des Landes beteiligen. Mit Förderung des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft in Stuttgart
und mit Unterstützung der führenden Wirtschaftsverbände
im Land identifiziert ein Forschungsverbund in den nächsten
eineinhalb Jahren 100 exzellente Praxisbeispiele zum sparsamen Umgang mit Ressourcen in Baden-Württemberg. Unternehmen haben nun die Möglichkeit, sich für das Projekt
zu bewerben.
6
Das Pforzheimer Institut für Industrial Ecology (INEC), das
Stuttgarter Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement (IAT) und die Landesagentur Umwelttechnik
BW führen das Projekt gemeinsam durch und begleiten die
Maßnahmen wissenschaftlich.
Unternehmen des produzierenden Gewerbes aus BadenWürttemberg haben ab sofort die Möglichkeit, ihre mit Erfolg
umgesetzten oder in Planung befindlichen Maßnahmen zur
Ressourceneffizienz für die 100 Leuchtturmprojekte vorzuschlagen. Die besten Praxisbeispiele werden gemeinsam
von den beteiligten Verbänden, dem Ministerium und den
Wissenschaftlern ausgewählt und sollen am Ende des Projektes öffentlich vorgestellt werden. Die ausgewählten Unternehmen erhalten für ihre Mitwirkung 10.000 Euro. Die
Laufzeit des Projekts ist derzeit bis Anfang 2016 geplant.
Weitere Informationen gibt es im Internet unter
www.pure-bw.de/de/100betriebe/overview/.
Mittelstandspreis für
soziale Verantwortung ausgeschrieben
Der Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in BadenWürttemberg ist 2015 erstmals in erweiterter Trägerschaft:
Caritas, Diakonie und das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg zeichnen CSR-Aktivitäten kleiner und mittlerer Unternehmen aus.
Das freiwillige gesellschaftliche Engagement kleiner und
mittlerer Unternehmen in Baden-Württemberg ist eine wichtige Voraussetzung und tragende Säule für den sozialen Zusammenhalt und nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg unseres Landes.
Bewerben können sich baden-württembergische Unternehmen mit maximal 500 Vollbeschäftigten, die einen Wohlfahrtsverband, einen Verein, eine Initiative oder Einrichtungen unterstützen und gemeinsam ein gemeinnütziges Projekt realisiert haben. Bewerbungsschluss ist der 31. März
2015.
Hier erhalten Sie die Ausschreibungs- und Bewerbungsunterlagen http://www.csr-bw.de/157.html
Keine Kreisputzete 2015 Putzeteaktionen unterstützt der
Eigenbetrieb Abfallwirtschaft finanziell
Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis organisiert
im Jahr 2015 keinen Kreisputzete-Tag. Nach den von jeweils
rund 6000 fleißigen Helferinnen und Helfern unterstützten
Aktionen im Frühjahr 2013 und Herbst 2014 zeigte sich, dass
der Frühjahrstermin der für Natur und Teilnehmer günstigere
ist und die Aktion in Zukunft im Frühjahr und im zweijährigen
Rhythmus stattfinden wird.
Die nächste Kreisputzete findet deshalb im März 2016 statt,
und von da ab dann alle zwei Jahre (gerade Jahreszahlen),
immer am 3. Samstag im März.
Unabhängig davon unterstützt der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis, wie bereits seit Jahrzehnten üblich,
Putzeteaktionen von Vereinen, Schulen und Kindergärten
durch einen Zuschuss von 4 Euro pro Teilnehmer. Das Formular dazu gibt es auf der Homepage der Abfallwirtschaft
(www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de) im Menüpunkt „Formulare und Infothek“. Während der Vogelbrutzeit vom 15.
April bis zum 15. Juli sollen aus Naturschutzgründen keine
Putzeteaktionen durchgeführt werden. Innerhalb dieser drei
Monate gewährt der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis daher keinen Zuschuss.
Die eingesammelten Abfälle können nach der Putzete natürlich auch auf den Deponien und Wertstoffhöfen des Ortenaukreises kostenlos abgegeben werden. Dazu muss die Putzete aber einige Tage vorher formlos bei den Abfallberatern
angemeldet werden.
Weitere Informationen gibt es bei den Abfallberatern unter
Tel. 0781 805-9600 oder per E-Mail
abfallwirtschaft@ortenaukreis.de.
Innovationspreis des Landes ausgeschrieben
Die Ausschreibung des mit insgesamt 50.000 Euro dotierten
Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg 2015 Dr.-Rudolf-Eberle-Preis startet nun.
Mit dem Preis sollen kleine und mittlere Unternehmen der
Industrie und des Handwerks für beispielhafte Leistungen
bei der Entwicklung oder Anwendung neuer Produkte und
technischer Verfahren moderner Technologien ausgezeichnet werden. Bewerbungen können bis zum 31. Mai 2015 eingereicht werden.
An dem Wettbewerb können Unternehmen teilnehmen, die
in Baden-Württemberg sitzen und mit nicht mehr als 500 Beschäftigte einen maximalen Jahresumsatz von bis zu 100
Millionen Euro erzielen.
Ergänzend dazu hat die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft einen Sonderpreis in Höhe von 7.500 Euro ausgelobt, der an ein junges Unternehmen vergeben werden
soll.
Erdaushubdeponien und Wertstoffhöfe
öffnen mit Beginn der Sommerzeit wieder
früher
Die Erdaushubdeponien und Wertstoffhöfe im Ortenaukreis
haben mit Beginn der Sommerzeit, ab Montag, 30. März
2015, wieder ab 7:30 Uhr geöffnet. Die Öffnungszeit am
Samstag bleibt weiterhin bei 8:00 Uhr.
Weitere Auskünfte gibt es bei den Abfallberatern des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft Ortenaukreis unter Tel. 0781 8059600, per E-Mail an: abfallwirtschaft@ortenaukreis.de oder
auf der Homepage der Abfallwirtschaft:
www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de.
Donnerstags in der Ortenau –
Genuss mit allen Sinnen
Der „Donnerstag in der Ortenau“ ist der beliebte Event-Tag
im Kreisgebiet, der in diesem Jahr bereits in die fünfte Runde
geht! Die vielfältigen Veranstaltungen von April-Dezember
laden dazu ein, die kulinarischen und kulturellen Besonderheiten der Region zu entdecken. Den aktuellen Veranstaltungskalender sowie weitere Informationen gibt es unter
www.dort-ortenau.de.
Am 02. April finden folgende Veranstaltungen statt:
Wildkräuterführung mit anschließendem Wildkräuterbuffet
in Zell-Unterentersbach
Erleben Sie mit der Natur- und Kräuterpädagogin Monika
Heizmann die pure Natur am Wald- und Wiesenrand mit anschließendem Wildkräuterbüffet im Landgasthof Rebstock.
7
Treffpunkt: 17:00 Uhr, Landgasthof Rebstock, Stöcken 8,
Zell-Unterentersbach. Die Führung kostet 6 Euro, das Büffet
16,80 Euro. Infos und Anmeldung unter 07835/7589 oder info@landgasthof-rebstock.de.
online, per E-Mail oder postalisch möglich. Zusätzlich steht
unter der Hotline 0611 - 580 45 93 11 ein Ansprechpartner für
alle Fragen rund um den IKU zur Verfügung.
Köstliches aus der Brennerei mit unserer Edelbrandsommelière in Nordrach
Spritzige Cocktails mit Bränden und Likören aus eigener
Brennerei. Ebenso Alkoholfreie mit eigenen Säften: selbst
mixen und ausprobieren. Treffpunkt: 19:00 Uhr, Heidenbühl
Hof, Heidenbühl 2, Nordrach. Die Teilnahme kostet 15 Euro.
Infos und Anmeldung bis 01. April unter 07838/663 oder info@heidenbuehl-hof.de.
"Spitze auf dem Land! Technologieführer für
Baden-Württemberg"
Vernissage – Hofkultur Ausstellung Biennale 9 in Schutterwald-Langhurst
Kunstausstellung von auswärtigen Künstlern und Künstlern
der Kunstinitiative Schutterwald mit Häppchen und Umtrunk.
Die Ausstellung dauert bis Ostermontag, 06. April. 19:00 Uhr,
Schule Langhurst, Kastanienallee 2, Schutterwald-Langhurst. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen bei der Gemeindeverwaltung Schutterwald unter 0781/960622.
Vortrag über Großherzogin Luise (1838-1923) in Kappelrodeck-Waldulm
Lauschen Sie dem spannenden Vortrag von Sandra Eberle
über Großherzogin Luise (1838-1923) – Wohltätige Preußin
auf dem badischen Thron- und genießen Sie dabei ein Gläschen „Waldulmer Roten“! Treffpunkt: 19:30 Uhr, Winzergenossenschaft Waldulm, Weinstraße 37, Kappelrodeck-Waldulm. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen von Waldtraud
Decker unter 07842/1368 oder geschichtsfreunde-kapplertal@gmail.com.
Deutscher Innovationspreis für Klima und
Umwelt 2015 ausgeschrieben
Bis zum 22. Mai 2015 können sich deutsche Unternehmen
und Forschungseinrichtungen mit herausragenden Innovationen im Bereich Klima- und Umweltschutz um den bereits
zum fünften Mal ausgeschriebenen Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU) bewerben. Mit insgesamt
125.000 Euro werden innovative Prozesse, Produkte und
Dienstleistungen prämiert sowie klima- und umweltfreundliche Technologietransferlösungen für Schwellen- und Entwicklungsländer.
Der IKU ist eine renommierte Auszeichnung, die gemeinsam
vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und
Reaktorsicherheit (BMUB) und vom Bundesverband der
Deutschen Industrie e.V. (BDI) vergeben wird. Auf Grundlage
einer wissenschaftlichen Bewertung des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung wählt eine hochrangige Jury in fünf Kategorien die innovativsten Projekte
des Landes aus. Die Gewinner werden im Rahmen einer festlichen Preisverleihung im Dezember 2015 geehrt. Jeder Gewinner erhält eine persönliche Auszeichnung und ein Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro. Der IKU wird mit Mitteln aus
der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums gefördert.
Bis zum 22. Mai 2015 können deutsche Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Einzelpersonen ihre Bewerbungen um den IKU 2015 einreichen. Auf der Website des IKU
(www.iku-innovationspreis.de) sind die Bewerbungsunterlagen sowie weitere Informationen rund um den Innovationspreis für Klima und Umwelt zu finden. Die Bewerbung ist
Mit der neu im Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum
(ELR) angesiedelten Förderlinie "Spitze auf dem Land! Technologieführer für Baden-Württemberg" will die Landesregierung dazu beitragen, die Spitzenstellung Baden-Württembergs nicht nur zu erhalten, sondern auch weiter auszubauen. Die Förderlinie wird zu gleichen Teilen über das Land und
den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in
der Förderperiode 2014–2020 finanziert.
Mit diesem Förderangebot werden kleine und mittlere Unternehmen mit weniger als 100 Beschäftigten im Ländlichen
Raum angesprochen, die aufgrund ihrer Innovationsfähigkeit und ihrer ausgeprägten Technologiekompetenz in der
Umsetzung und Anwendung innovativer Produktionsprozesse und Produkte das Potential zur Technologieführerschaft
erkennen lassen. Bewerbungsschluss für diese Ausschreibungsrunde ist der 31.03.2015.
Informationen und die aktuelle Ausschreibung gibt es im Internet unter www.mlr.baden-wuerttemberg.de/de/unserethemen/laendlicher-raum/laendlichen-raum-staerken/efre/
spitze-auf-dem-land/
Auftakt Gläserne Produktion 2015 im
Weingut Huber in Gengenbach
Die Informationsaktion „Gläserne Produktion“ des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz BadenWürttemberg feiert 2015 ihr 25-jährige Bestehen. Das Amt
für Landwirtschaft im Landratsamt Ortenaukreis lädt zum
Auftakt der Aktion im Ortenaukreis am Sonntag, 29. März, in
das Weingut Bernhard Huber, Sondersbach 6, in Gengenbach, ein. Neben dem Weinbau betreibt die Familie Huber
eine Brennerei und eine Straußenwirtschaft, deren Saison an
diesem Sonntag eröffnet wird. Die Veranstaltung beginnt um
11 Uhr. Bis 18 Uhr gibt es Betriebsführungen, SchnapsSchaubrennen, Informationen zu Rebveredlung, eine Ausstellung von Oldtimer-Traktoren und eine Fotoausstellung zu
„früher-heute“. Für das leibliche Wohl ist in der Strauße und
mit Kaffee und Kuchen gesorgt.
Großer Saisonstart und
Osterferienprogramm im Schwarzwälder
Freilichtmuseum Vogtsbauernhof
Zum großen Saisonauftakt der sieben ländlich regionalen
Freilichtmuseen von Baden-Württemberg lädt das Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach am
Sonntag, den 29. März, ein. Vertreter aller Freilichtmuseen im
Land sind an diesem Tag im Museum zu Gast. Die Veranstaltung, die ganz im Zeichen des Jahresthemas „Wald“ steht,
bietet ein informatives sowie unterhaltsames Programm und
beleuchtet die unterschiedlichen Aspekte von Wald. Die Besucher treffen auf historische Wald- und Holzhandwerke
oder können an zahlreichen Mitmachaktionen teilnehmen.
Höhepunkt des Tages ist die Krönung der Baden-Württembergischen Waldkönigin um 12 Uhr, die Alexander Bonde,
Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, zusammen mit Landrat Frank Scherer vornehmen wird.
8
In den Osterferien in Baden-Württemberg, vom 29. März bis
zum 12. April, können alle kleinen Museumsbesucher täglich
an Mitmachaktionen teilnehmen. Das Programm reicht vom
Bauen kleiner Flöße über das Herstellen von Hasen aus
Speckstein bis hin zum Flechten von Osternestern aus Naturmaterialien. Außerdem gibt es Workshops zum Korbflechten und Bandweben.
Zur Saison 2015 ist das Freilichtmuseum Vogtsbauernhof
über einen eigenen Bahnhaltepunkt vor dem Museumseingang direkt erreichbar. Der Bahnhalt „Gutach Freilichtmuseum“ wird während der Öffnungszeiten des Museums stündlich von der Ortenau S-Bahn angefahren.
Informationen zum Programm und zu den Fahrzeiten finden
Sie unter www.vogtsbauernhof.de.
Landesamt für Geoinformation
BW Map mobile - die App für Wanderer und Radfahrer in
ganz Baden-Württemberg
Das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung
Baden-Württemberg (LGL) bietet mit seiner App BW Map
mobile hochwertige topographische Karten für unterwegs
an
Die App BW Map mobile bringt topographische Karten auf
alle gängigen Mobilgeräte der Betriebssysteme iOS (iPhone /
iPad) und Android (Smartphone / Tablet) und bietet seinen
Nutzern Karten im Maßstab von 1:1 Mio. bis zum Detailmaßstab 1:10.000.
Unterschieden wird bei BW Map mobile in eine Basis- und
eine Premiumversion. Die App ist kostenlos und greift in der
Basisversion auf einen Onlinedienst mit dem Open Data Angebot „Maps4BW“ zu. Mit dieser Version stehen Suchfunktionen für Orte, Straßennamen, Wege und Berggipfel zur
Verfügung.
Wer die Vorzüge der digitalen topographischen Karten
schätzt und sich gerne auf deren Aktualität und Genauigkeit
verlässt, liegt mit der Premiumversion der App genau richtig.
Diese Version ermöglicht es, Karten auch offline zu nutzen.
Gerade bei Outdooraktivitäten in ländlichen Gebieten, mit
keiner oder schlechter Internetverbindung, ist diese Funktion sehr nützlich. Das intuitive Bedienen über Touchscreen
ermöglicht dem Nutzer ein stufenloses Zoomen. Über die
integrierte GPS-Funktion können Wanderer und Radfahrer
zudem ihre Touren aufnehmen und zum Navigieren einsetzen. Reliefdarstellungen und Höheninformationen begeistern die Orientierungssuchenden im Gelände und die zusätzliche GPS-Navigationsfunktion „moving map“ richtet die
Karten bei Bedarf in Laufrichtung aus.
Unter www.lgl-bw.de oder bwmm.lgl-bw.de finden Sie Informationen zu weiteren Funktionen der App. Die Premiumversion der App ist beim AppStore, Google Play oder über LGLCodecards erhältlich.
2 schwarze Schirme (vor Volksbank)
2 kleine Schlüssel (Marktplatz/Siedlerstraße)
1 Autoschlüssel (Stotzheimer Straße)
1 Fahrradschloss (Kirche)
1 Handy (vor Volksbank)
1 Hundeleine (Im Griesacker)
Zwergkaninchen mit rot-braun-weißem Fell in der Sonnengasse zugelaufen, Tel. 9335-11.
Kindergarten, Schule
und Weiterbildung
Von-Berckholtz-Schule
Anmeldung der Schulanfängerinnen und Schulanfänger:
Die Anmeldung der zukünftigen Erstklässlerinnen und Erstklässler findet am
Dienstag, 14. April 2015 und Mittwoch, 15. April 2015
im Rektorat der Schule statt.
Den Eltern wurde der genaue Anmeldetermin bereits schriftlich mitgeteilt.
Falls Ihr Kind schulpflichtig ist und Sie von der Schule nicht
angeschrieben wurden, melden Sie sich bitte unter Telefonnummer 0781 – 33067
Schulpflichtig werden alle Kinder, die bis zum 30. September
2015 das sechste Lebensjahr vollendet haben. Schulpflichtige Kinder mit Entwicklungsverzögerungen in einem oder
mehreren Entwicklungsbereichen (körperlich, geistig, motivational, sozial) können auf Antrag um ein Jahr zurückgestellt werden. Kinder, die bis zum 30. Juni 2016 das sechste
Lebensjahr vollenden, können von den Erziehungsberechtigten in der Grundschule angemeldet werden. Diese Kinder
sind dann ebenfalls schulpflichtig.
Werner Kempf, Rektor
AWO - Elternschule Kinzigtal
Daniela Kempa
E:Mail: elternschule-kinzigtal@awo-ortenau.de
Internet: .www.awo-elternschule-kinzigtal.de
Tel: 0781 / 20 55 08 10
Veranstaltungen der AWO Elternschule im März und April
2015
Kurs: Entspannung für Eltern
In diesem Kurs lernen Sie verschiedene Entspannungs-,
Achtsamkeits- und Meditationsübungen kennen und im Alltag anzuwenden. Durch die Übungen gewinnen Sie an tiefer
innerer Ruhe und neuer Kraft. Damit Sie als Elternteil von
Stress in Beruf und/oder Familie abschalten, auftanken sowie mehr Gelassenheit, Ausgeglichenheit und Wohlbefinden
entwickeln können.
Die Regeneration von Körper, Geist und Seele wird durch die
Übungen gefördert.
Wann:
Dienstag, 14.04.2015, 21.04.2015, 28.04.2015,
05.05.2015 und 12.05.2015 (5 Termine)
19.30 Uhr bis 20.45 Uhr
Wo:
Kulturzentrum Obere Fabrik, Fabrikstraße 5,
77736 Zell am Harmersbach
Leitung: Christine Schindler-Götz, Dipl.-Sozialarbeiterin,
Systemische Familientherapeutin, Supervisorin,
Entspannungstrainerin
Gebühr: 45 EUR
Vorherige Anmeldung erforderlich unter:
Home: www.awo-elternschule-kinzigtal.de,
Mail: elternschule-kinzigtal@awo-ortenau.de, oder telefonisch unter 0781 / 20 55 08 10
9
Kurs: Traditionelles Bogenschießen – ein Abenteuer für Väter und Kinder (ab 7 Jahren)
Auf dem Bogengelände im Tipicamp leiten wir an zum traditionellen Schießen mit dem Langbogen und zeigen einfache
Schuss- und Zieltechniken. Dazu gibt es viel Wissenswertes
zum Thema Bogenschießen in der Vergangenheit und heute.
Nach einer ersten Übungseinheit auf Zielscheiben geht`s
dann als Vater/Kind Team hinaus in den Wald auf eine spannende Bogenjagd (Parcours mit 3 D-Zielen / Gummitieren).
Und beim gemütlichen Abschluß am Lagerfeuer erhalten alle erfolgreichen Bogenschützen den Flitzebogen – Bogenpass.
Kinder, packt eure Väter ein zu einem spannenden gemeinsamen Abenteuer, als Team seid ihr besonders stark!
Wann:
Samstag, 25.04.2015, 11.00-17.00 Uhr
Wo:
Flitzebogen Tipicamp in Schuttertal (genauere
Infos nach der Anmeldung)
Leitung: Flitzebogen e.V.
Gebühr: 40 EUR (weiteres Kind 10 EUR)
Vorherige Anmeldung erforderlich unter:
Home: www.awo-elternschule-kinzigtal.de,
Mail: elternschule-kinzigtal@awo-ortenau.de, oder telefonisch unter 0781 / 20 55 08 10
Vortrag: Patchworkfamilien: Meine Kinder, Deine Kinder,
Unsere Kinder
Geschiedene Mütter und Väter, die mit ihren Kindern eine
neue Familie gründen, möchten am liebsten eine „ganz normale“ Familie sein. Das Leben in einer Patchworkfamilie bietet viele Chancen, neue Beziehungsformen auszuprobieren
und eine ganz besondere Familie zu werden. Diese Vielfalt
kennenzulernen und mögliche Stolpersteine im Auge zu haben, soll Thema des Abends sein.
Es handelt sich um eine Kooperationsveranstaltung zwischen der Psychologischen Beratugsstelle für Eltern, Kinder
und Jugendliche in Haslach und der AWO Elternschule Kinzigtal.
Wann:
Mittwoch, 29.04.2015, 19.30 Uhr
Wo:
Caritashaus (Giebelsaal), Sandhaasstraße 4,
Haslach
Leitung: Monika Ulrich-Kurth (Diplom-Heilpädagogin)
Martin Oechsle (Diplom-Pädagoge)
Gebühr: 6 EUR
Vorherige Anmeldung erforderlich unter:
Home: www.awo-elternschule-kinzigtal.de,
Mail: elternschule-kinzigtal@awo-ortenau.de, oder telefonisch unter 0781 / 20 55 08 10
Bildungszentrum Offenburg
Zweiteiliger Kurs: Progressive Muskelentspannung nach
Jacobsen
Am 16. April und 23. April 2015, jeweils donnerstags, lädt das
Bildungszentrum Offenburg zu einem Schnupperkurs in Progressiver Muskelentspannung ein.
Progressive Muskelentspannung nach Jacobson ist eine bewährte und leicht zu erlernende, anerkannte Methode zur
Entspannung.
Die einfachen Übungen können die Gesundheit und Gelassenheit stärken und das Wohlbefinden wirksam fördern.
Die Teilnehmer haben hier die Möglichkeit, sowohl die Methode als auch die Kursleiterin Martina Wieber kennenzulernen.
Kursgebühr:
15 Euro
Anmeldung (bis 10. April) unter Tel. 0781/925040
Veranstaltungsort: Bildungszentrum Offenburg, Katholisches Zentrum St. Fidelis, Straßburger Straße 39
Zeit: 17.45 – 18.45 Uhr
Weitere Infos zum Kurs: www.bildungszentrum-offenburg.de
Kurs: Yoga am Vormittag
Im Bildungszentrum Offenburg wird ab 16. April jeweils Donnerstag von 9 – 10.30 Uhr ein fünfteiliger Yogakurs angeboten. Die Yogaübungen können stressreduzierend und ausglei-chend wirken, Tiefenentspannung und Meditation wirksam Körper, Geist und Seele stärken. Die Leitung hat die
Ganzheitliche Yogalehrerin und Zertifizierte Burnout - Beraterin Alexandra Börsig. Der Veranstaltungsort ist Offenburg.
Die Teilnahmegebühr beträgt 50 Euro. Anmeldungen (bis 10.
April) unter Tel. 0781/925040 ( www.bildungszentrum-offenburg.de)
Neue Seminare im Bildungszentrum: „Zaubern mit Wildkräutern“
Das Bildungszentrum Offenburg bietet erstmalig ab Dienstag, 14. April dreiteilige Seminare mit der Kräuter- und Volksheilkundepädagogin Ulrike Armbruster an – jeweils Dienstag
9.30 bis 11.30 oder 17 bis 19 Uhr. Seminarinhalte sind Wildkräuterführungen, Herstellung eigener Wildkräuterspezialitäten, Verwendung der Kräuter in der Volksheilkunde und
Küche, Kostproben…
Die Kursgebühr beträgt 45 Euro zuzüglich Unkostenbeitrag
von 2 – 5 Euro pro Termin für selbsthergestellte Kräuterprodukte. Veranstaltungsort ist Berghaupten, witterungsangepasste Kleidung ist notwendig. Anmeldung bis 8. April unter
Tel. Nr. 0781/925040 (www.bildungszentrum-offenburg.de)
Gewerbe Akademie Offenburg
Aufbaukurs CAD Inventor 3D
CAD ist heute ein wichtiges Instrument, wenn es um Konstruierten und Zeichnen geht. Nun bietet die Gewerbe Akademie Offenburg für alle Absolventen des Grundkurses CADInventor 3D ab dem 13. April einen Aufbaukurs an. Erfahrene
Praktiker vermitteln neues Wissen zur Arbeits- und Programmoptimierung durch eine ausgedehnte Systemnutzung.
Der Lehrgang ist zertifiziert. Die Weiterbildungskosten können unter bestimmten Voraussetzungen auf Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert werden. Weitere Informationen
erteilt die Gewerbe Akademie Offenburg, Telefon 0781 793
105 oder im Internet unter www.wissen-hoch-drei.de
Neuer Kurs für Schreiner
Schreiner sind häufig auch vor Ort zu Montagearbeiten beim
Kunden. Um hier sicher und effektiv zur Zufriedenheit des
Kunden zu arbeiten, bietet die Gewerbe Akademie ab dem
7. April einen neuen Kurs an mit dem Titel „Sicheres und
effektives Arbeiten auf der Baustelle, Montagekurs für
Schreiner“. Die Teilnehmer werden sowohl im handwerklichen als auch im rechtlichen Bereich optimal für das Arbeiten auf der Baustelle vorbereitet. Dazu gehört das sichere
Arbeiten mit Handmaschinen unter Beachtung der aktuell
gültigen Unfallverhütungsvorschriften. Türeneinbau, Wandanschlüsse, Oberflächenreparatur und Kundenauftritt vom
Einrichten der Baustelle bis zur korrekten Abnahme werden
geübt.
10
Der Lehrgang ist zertifiziert. Die Weiterbildungskosten können unter bestimmten Voraussetzungen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert werden. Weitere Informationen erteilt die Gewerbe Akademie Offenburg, Telefon 0781
793 105 oder im Internet unter www.wissen-hoch-drei.de
Vereinsmitteilungen
Soziales Netzwerk Ortenberg e.V.
www.sono-ortenberg.de
SoNO sucht ab Mai 2015 eine Ortenbergerin, die einem körperlich behinderten 2jähr. Kind gegen entsprechende
Vergütung „begleitende Hilfe“ leistet. Diese erstreckt sich
auf folgende Zeiten: Montag bis Freitag 9 – 12 Uhr. Nachfragen und Interesseanmeldungen bitte an: Werner Kolb (Telefon 94869438).
SoNO bietet seine Unterstützung in der alltäglichen Häuslichkeit grundsätzlich allen Ortenberger/innen an, unabhängig davon, ob jemand Mitglied im „Sozialen Netzwerk Ortenberg e. V.“ (SoNO) ist oder nicht.
Der Vorstand rechnet jedoch mit Verständnis für seine Entscheidung, ab 1. April 2015 für SoNO-Dienste gegenüber
Nichtmitgliedern einen Aufschlag von einem Euro zu berechnen.
Das Erzähl-Café bleibt am kommenden Mittwoch geschlossen (Karwoche!) Es öffnet seine Türen wieder am Mittwoch
nach Ostern um 15 Uhr. Da gibt es Kaffee und Kuchen, Tischspiele, Leichte Gymnastik, Gedächtnistraining, VolksliederSingen und natürlich Zeit zum Schwätzen mit alten Bekannten.
Projektleiterin: Gerda Link.
Für alltagsbegleitende Unterstützung im häuslichen Bereich
suchen wir wegen der steigenden Nachfrage dringend neue
Bereitwillige. Wer sich das vorstellen kann, setze sich umgehend in Verbindung mit der Projektleiterin Christine DannerReichle, Tel. 9489594. Eine Hilfe wäre auch, wenn Sie jemand Geeignetes aus Ihrem Bekanntenkreis ansprechen
oder uns auf Jemand hinweisen, die/den wir ansprechen
können.
Abt. Faustball
TV Ortenberg 7. bei den Baden Württembergischen Faustball U12 Meisterschaften
Schwaben dominiert Meisterschaft in Waibstadt
Ein tolles Event war die Baden-Württembergische U 12-Meisterschaft am Sonntag in der Schwimmbadsporthalle Waibstadt. Die jeweils vier Erstplatzierten aus Baden und Schwaben spielten vor zahlreichen Zuschauern um die Medaillen.
Dabei dominierten die STB-Vereine und holten sich die Plätze eins bis vier. Meister wurde der TV Hohenklingen mit einem 17:14-Sieg in einem hochklassigen Endspiel gegen den
TSV Dennach. Rang drei ging an den TV Vaihingen/Enz nach
einem 18:11-Erfolg gegen die TG Biberach. Gastgeber TV
Waibstadt holte sich Platz fünf vor TV Öschelbronn, TV Ortenberg sowie TSV Karlsdorf. Die Siegerehrung wurde von
Waibstadts Bürgermeister Joachim Locher, Badens Jugendfachwart Dominik Mondl (Mannheim) und Rainer Frommknecht vom Ausrichter TV Waibstadt durchgeführt.
Für das Ortenberger U12 Team war es ein toller Erfolg, sich
für diese Meisterschaft qualifiziert zu haben. Die Gegner in
der Vorrunde waren allerdings für die Jungs eine Nummer zu
groß. Gegen den Gastgeber aus Waibstadt, den späteren
Sieger aus Hohenklingen und dem Bronzemedaillengewinner aus Dennach, zeigte das Team zwar tolle Spielezüge,
hatte am Ende jedoch keine Chance einen Sieg einzufahren.
Als Gruppenvierter spielte man deshalb im Spiel um Platz
sieben gegen den Badischen TSV Karlsdorf.
In diesem Spiel ging es natürlich darum nicht als Turnierletzter nach Hause zu fahren.
Konzentriert und mit Siegeswille gingen die Ortenberger
Jungs von Beginn an in Führung und bauten diese ständig
aus. Am Ende konnte man mit 24:15 den ersten Sieg bei
dieser Meisterschaft feiern und konnte mit einem positiven
Abschluss dieses tolle Turnier beenden.
Endstand:
1. TV Hohenklingen
2. TSV Dennach
3. TV Vaihingen/Enz
4. TG Biberach
5. TV Waibstadt
6. TV Öschelbronn
7. TV Ortenberg
8. TSV Karlsdorf
Fahrwünsche richten Sie bitte an Ilona Sundermann, Tel.
20 55 36 56.
Wenn es um Begleitung und Unterstützung in den häuslichen Alltagstätigkeiten geht, wenden Sie sich bitte an die
Projektleiterin Christine Danner-Reichle, Tel. 9489594.
Helfen kann SoNO auch bei Fragen, die mit Einstufungen
in eine Pflegestufe oder sonstigen finanziellen Leistungen
zu tun haben.
Mehr Informationen bietet unsere Homepage:
www.sono-ortenberg.de
Kontakt:
Werner Kolb
Wannengasse 2
77799 Ortenberg
Tel: 0781/94 86 94 38
E-Mail: sono.ortenberg@googlemail.com
Für den TVO spielten: Niels Herp, Linus Jörger, Paul Bennewart, Fabian Lange, Jonas und Max Danner und Maximilian
Pfeiffer. Trainer: Ralf Herp und Markus Danner
11
Sportverein Ortenberg
www.sv-ortenberg.de
Ankündigung Außerordentliche Generalversammlung SV
Ortenberg
Am Mittwoch, den 08.04.2015 um 19:00 Uhr findet eine außerordentliche Generalversammlung im Vereinsheim des SV
Ortenberg statt.
1. Begrüßung
2. Wahl der Kassenprüfer
3. Verschiedenes
Auf eine rege Teilnahme freut sich der SV Ortenberg
Spielpaarungen:
Freitag, 27.03.2015
19.00 Uhr, A2, SG Elgrsweier 2 – SG Kippenheim
Samstag, 28.03.2015
14.00 Uhr, D1, SG Ortenberg – SG Nussbach
15.00 Uhr, B1, SG Zell-Weierbach – SG Elgersweier
15.30 Uhr, A1, SG Elgersweier – SG Niederschopfheim
16.10 Uhr, B2, SG Elgersweier 2 – FV Schutterwald
16.15 Uhr, C2, SG Ortenberg 2 – SG Neumühl 2
Sonntag, 29.03.2015
13.00 Uhr, Herren, SV Ortenberg 2 – Tus Kinzigtal 2
14.00 Uhr, C1, SpVgg. Gundelfingen/Wildtal – SG Ortenberg
15.00 Uhr, Herren, SV Ortenberg – Tus Kinzigtal
Am kommenden Sonntag bestreiten unsere Herrenmannschaften ihre beiden nächsten Heimspiele gegen den Gastverein Tus Kinzigtal. Im Sportheim werden Sie nach dem
Spiel wahlweise mit Schnitzel mit Brot oder Schnitzel mit
Pommes versorgt. Auf Ihr kommen freut sich der Sportverein
Ortenberg.
Spielergebnisse:
D1: SV Ortenberg – SV Oberkirch 3:2
C2: VFR Willstätt – SG Ortenberg 2 8:0
C1: SG Ortenberg – SG Freiburg-St. Georgen 1:1
B2: SG Schiltach - SG Elgersweier 2 5:1
B1: FV Ettenheim - SG Elgersweier 1:6
A2: SG Elgersweier 2 – SG Ettenheim 5:5
A1: SG Zell-Weierbach – SG Elgersweier 0:0
Besuchen Sie auch unsere hompage www.sv-ortenberg.de
Schützengesellschaft Ortenberg
Ankündigung:
Wie in der Mitgliederversammlung schon angekündigt, werden in der kommenden Woche die Mitgliedsbeiträge per
SEPA-Lastschriftverfahren eingezogen.
Termine – alles auf einen Blick:
Sa. 28.03.2015, 9 Uhr, Arbeitseinsatz zur Einrichtung des Bogenstandes im Steinbruch
Sa. 28.03.2015 – Kreismeisterschaften in Hohberg (bitte
Startkarten beachten)
So. 29.03.2015 – Beginn der Freiluft-Bogen-Saison
So. 29.03.2015 – Kreismeisterschaften in Hohberg (bitte
Startkarten beachten)
Mo.30.03.2015 – 6. RWK der 1. Mannschaft in Ortenberg gegen Durbach 2
Sa. 11.04.2015, 19:30 Uhr - Abschlussabend der Altersrunde
2014/15 im Mercure Hotel
(Die Alters- und Seniorenschützen werden um persönliche
Anmeldung gebeten.)
GUT SCHUSS und ALLE INS GOLD
Weitere Informationen im Internet unter www.sg-ortenberg.de
Tennisclub Ortenberg e.V.
www.tennisclub-ortenberg.de
„Der Tennisclub Ortenberg e.V. lädt Sie recht herzlich zu seiner Mitgliederversammlung am Freitag, dem 10.04.2015, um
19.00 Uhr, in das Vereinsheim des SV Ortenberg e.V. ein.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Totengedenken
3. Bericht des 1. Vorsitzenden
4. Bericht des Sportwartes
5. Bericht des Kassierers
6. Kassenprüfungsbericht und Entlastung des Kassierers
7. Entlastung der Vorstandschaft
8. Neuwahlen
9. Wünsche, Anträge, Verschiedenes
Wünsche und Anträge der Mitglieder können bis acht Tage
vor der Mitgliederversammlung beim 1. Vorsitzenden – Peter
Hafner, Im Muhrfeld 21, 77799 Ortenberg – schriftlich eingereicht werden.
Wir freuen uns über Ihre Teilnahme
Die Vorstandschaft“
www.sg-ortenberg.de
SPORT AKTUELL:
Das Sportjahr beginnt mit den Kreismeisterschaften, die an
den Wochenenden 28.+29.03., 12.04. und 25.+26.4.2015 in
Hohberg und Goldscheuer ausgetragen werden. Diese ermöglichen über die Landesmeisterschaften die Qualifikation
zu den Deutschen Meisterschaften. Wir bitten um Teilnahme,
damit auch das Bedürfnis zum Besitz einer Waffe nachgewiesen werden kann.
Ostereier-Schießen
Die Ortenberger Schützen sind herzlich eingeladen, die
Möglichkeiten zum Ostereier-Schießen bei unseren Schießsportfreunden im Ortenaukreis wahrzunehmen.
Angelsportverein Ortenberg
Karfreitagfischessen
beim
Angelsportverein Ortenberg
ab 11.00 Uhr am Schloßblicksee
Der Angelsportverein Ortenberg führt auch dieses Jahr wieder das bekannte Karfreitagfischessen am Schloßblicksee
im beheizten Zelt durch.
12
Es gibt:
sowie
frisch gebackene oder geräucherte Forellen
mit Kartoffelsalat
Calamares und
Fischfrikadellen (für diejenigen, die sich nicht
mit Gräten abärgern wollen) mit Kartoffelsalat
Wildlachs- und Käsebrötchen
Für den Durst werden Faßbier, Weine und natürlich auch alkohlfreie Getränke ausgeschenkt.
Sie erhalten natürlich auch Kaffee und von den Anglerfrauen
besten selbstgebackenen Kuchen.
Da genügend Bratstellen vorhanden sind, dürfte es kaum
größere Wartezeiten geben.
Auch zum Mitnehmen nach Hause:
Wer lieber seine Fische oder die Fischfrikadellen zu Hause
essen will, kann diese auch bei separaten Brat- und Ausgabestellen mitnehmen. Bitte entsprechende Gefäße mitbringen. Die Umwelt dankt es Ihnen.
Genügend Parkmöglichkeiten sind vorhanden.
Gesangverein
Vorankündigung
Am 17. April 2015 findet unser Mitgliederversammlung in der
von-Berckholtz-Schule in unserem Probelokal, Uhrzeit 19:30
Uhr, statt. Hierbei sind alle Mitglieder recht herzlich eingeladen.
Du hast Lust zum Singen, dann bist du bei uns herzlich eingeladen jeden Mittwoch ab 20:00 Uhr in der von-BerckholtzSchule mit uns zu singen.
Dingeli-Spättle-Zunft Ortenberg e.V.
www.narrenzunft-ortenberg.de
Termine:
24.-26.4.15 Ausflug nach München
10.5.15
ab 11 Uhr Museum-Hock im Ortenberger Narrenmuseum bei Peter Scharte
20.5.15
ab 20 Uhr Sitzung des Spättlerats
Voranzeige :
20.6.15 – Sommerfest der Vogteijugend in Schutterwald
Unsere Narrenfreunde der Pflumedrucker in Schutterwald
sind Ausrichter des Kinder-und Jugendtages der Vogtei Ortenau.
Los geht´s um 10.30 Uhr am Pflumedrucker Hiesli in Schutterwald.
Es wird wieder jede Menge Spaß für den Narresume geboten.
Motto: Geisterjäger, Spürnasen und Entdecker….
Ende ca. 16 Uhr.
Damit wir planen können bitte ab sofort – bis spätestens
15.5.15 bei Spättlemeister G.Seckinger, 0172-813 8307 oder
gunther.seckinger@kabelbw.de anmelden.
Bitte gebt auch Eure T-Shirt Größe an, da wir wieder ein gemeinsames T-Shirt kreieren wollen. Eure Eltern dürfen natürlich auch als Begleiter mitgehen.
Weitere Termine, Bilder und Info´s gibt’s wie gewohnt unter
www.narrenzunft-ortenberg.de !
Frauengemeinschaft Ortenberg
Einladung zum Dankeschön-Abend der Frauen-Fasent
Für Eure Beteiligung und das Engagement auf der Bühne, in
der Küche und an der Theke wollen wir DANKE sagen und
Euch alle recht herzlich zu einem gemeinsamen Abend einladen.
Heute, Freitag, 27. März 2015 um 19 Uhr ins Gemeindehaus
St. Elisabeth.
Es würde uns sehr freuen, wenn Ihr alle Zeit & Lust habt den
Abend mit uns zu verbringen.
Für die Fotoshow, Essen & Getränke ist wie immer gesorgt.
Viele Grüße
Das Team der kfd
Frauen-Treff Ortenberg e.V.
Dienstagstreff:
Der nächste Dienstagstreff findet am 31.03. um 14.30 Uhr im
Alten Rathaus statt. Es gibt Gelegenheit Gesellschaftsspiele
zu spielen, Handarbeiten zu machen oder einfach nur Reden
und Erzählen. Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt.
KJG
Tischtennisplatte gesucht
Die KJG Ortenberg sucht für das Jugendheim eine Tischtennisplatte.
Falls jemand eine ausgediente Tischtennisplatte zur Verfügung stellen kann, würden wir uns sehr darüber freuen. Sie
können sich melden bei Leonie Lang, Tel. 20555438 oder per
E-Mail leoniemarielang@gmail.com.
Schon jetzt vielen Dank!
LandFrauenVerein-Offenburg / Land,
Hohberg, Schutterwald
Vorankündigung:
Am Donnerstag, 16.04.2015 findet um 19:00 Uhr im Ernährungszentrum der Kochvortrag,
„Kleine Snacks für zwischendurch“ statt.
Anmeldungen bis 07.04.2015 bei Tanja Schmidt,
Tel. 0781/9483239.
Gäste sind herzlich willkommen. Es wird ein kleiner Unkostenbeitrag für Speisen und Getränke vor Ort eingezogen.
Aus der Heimat, für
die Heimat.
13
Frauen- und Mädchengesundheitszentrum
Offenburg e. V.
Die Kraft der Vergebung - Vergebungsritual Ho`oponopono
In diesem Workshop für Frauen, geht es um das Vergebungsritual Ho`oponopono. Dies ist eine geistige- spirituelle Reinigungsmethode, eine Reinigung von Ängsten und Sorgen,
von destruktiven Verhaltensmustern, alten Glaubenssätzen,
die der persönlichen und spirituellen Entwicklung entgegenstehen. In diesem Workshop werden wir durch ein wunderschönes Ritual unser Leben klären. Altlasten abschütteln,
uns selber und Anderen verzeihen. Unser Leben wird dadurch befreiter, glücklicher und voller Lebensfreude.
Ort: fmgz Offenburg, Hindenburgstr. 28
Termin: Mittwoch, 01. April 2015 von 19.30 – 22 Uhr
Anmeldung und weitere Informationen unter Telefon:
0781/ 6 30 08 29
Selbstcoaching durch Schreiben
In diesem Seminar für Frauen erproben wir kreative Schreibtechniken, mit denen wir unsere inneren Ressourcen aktivieren können. Sie lernen durch Schreiben Ihre eigenen Antworten zu finden, mehr Einsicht in Ihr Leben zu gewinnen, mit
sich in einem fruchtbaren Dialog zu treten, sich liebevoll
selbst zu begleiten, bei sich zu sein. Die Gruppe bietet einen
geschützten Ort zum Austausch und zur gegenseitigen Inspiration.
Ort: fmgz Offenburg, Hindenburgstr. 28
Termin: Freitag 10. April 2015 von 18.30 – 21.30 Uhr und
Samstag,
11. April 2015 von 10 – 16 Uhr
Anmeldung und weitere Informationen unter Telefon:
0781 / 6 58 15
Wen Do – Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für
Frauen
Dies ist ein Workshop im fmgz – in Kooperation mit der
Gleichstellungs-beauftragen der Stadt Offenburg. Wen Do,
eine körperliche und geistige Selbstbehauptung, wurde speziell für Frauen und Mädchen entwickelt. Im Vordergrund
steht die Stärkung des Selbstbewusstseins jeder Frau.
Sportlichkeit und Fitness sind nicht erforderlich. Frauen jeden Alters und mit körperlichen Einschränkungen sind willkommen.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Turnschuhe für drinnen, Schlafsack in fester Hülle, Essen, Trinken.
Ort: fmgz Offenburg, Hindenburgstr. 28
Termin: Samstag, 18. 4., 10 – 16.30 Uhr und Sonntag, 19. 4.,
10 – 14.30 Uhr
Anmeldung und weitere Informationen unter
Tel. 0781 / 9 19 48 27, Fax 0781 / 9 32 26 38,
Email: fmgz-offenburg@t-online.de
Schwarzwaldverein Offenburg
Der Name bürgt u.a. für geführtes Wandern, ein betreutes
Wegenetz in der Vorbergzone des Schwarzwaldes, und Naturschutz insbesondere; ausgebildete und teils zertifizierte
Wanderführer begleiten Sie auf ihren Wegen ! – Erleben Sie
Natur und Landschaft hautnah !
Am Freitag, den 27.03., findet die Mitglieder-Jahresversammlung für das Wanderjahr 2014 statt; Beginn 17.30 Uhr
im Familienzentrum Oststadt, Grimmelshausenstraße.
Am Samstag, den 28.03., wandern die Senioren, nicht wie
im Wanderplan beschrieben durch das Lierbachtal, auf dem
Renchtalweg von Oppenau nach Oberkirch, d.h. über Ramsbach, Hubacker, Forsthaus (Rast) über Oppenau nach Oberkirch – Treffpunkt: 8.30 Uhr Schalterhalle BHF Offenburg –
Führung: Ewald Küsters (Tel. 41869) + Horst Killius
(9707395).
Am Sonntag, den 29.03., ist die Sternenhütte von 14.30 –
17.30 Uhr wieder für Wanderer und Freunde (am Wolfspfad /
Nähe Schönstattkapelle) geöffnet; Kaffee, Kuchen und mehr
werden gereicht. – Hüttendienst: Ursula Meyer + Andrea
Bührle.
Am Freitag, den 03.04., wandert die Ortsgruppe von Kirchzarten hinauf auf den Höhenrücken von St. Peter, von dort
geht es weiter auf dem Panoramaweg zur Wallfahrtskirche
Maria Lindenberg – Wanderzeit ca. 3,5 Std., ca. 10 km, 500
HM auf + 200 HM ab – normale Fitness, Rucksackverpflegung – Treffpunkt 8.45 Uhr Schalterhalle des BHFs Offbg –
Führung: Gerlinde Uhl (Tel. 41987)
Die neuen Wanderpläne sind vorrätig ! – Bitte anfordern bei
Horst Killius (Tel. 9707395).
Jeden Mittwoch, 9.oo Uhr, treffen sich die 2 Nordic-WalkingGruppen am Sportplatz in Rammersweier (Durbacher Straße) – eine Tour für sportliche Teilnehmer, die etwas schneller
gehen, und gleichzeitig eine weitere Gruppe, die gerne wandert – jeweils 90 Minuten – Und sollte es einmal regnen, sind
wir trotzdem mit Regenschirmen unterwegs - Führung: Sophie Küsters (Tel. 41869) + Jürgen Klemm (Tel. 33477). – Teilnahme kostenlos !
Karate-Dojo Offenburg e.V.
Karate-Einsteigerkurse für jedermann und jedes Lebensalter: Fitness, innere Stärke, wirksame Selbstverteidigung
Am 20. April 2015 starten die Einsteigerkurse im Karate-Dojo Offenburg (Geschwister-Scholl-Halle in Offenburg; 19.00
Uhr: Jugend; 20:15 Uhr: Erwachsene). Interessierte aller Altersgruppen haben dann wieder die Möglichkeit, die vielen
positiven Auswirkungen des ganzheitlichen Trainings zu erleben.
Die Erfahrung zeigt: Regelmäßiges Karate-Training hilft,
Kondition und Koordination zu steigern. Kraft, Beweglichkeit
und Schnelligkeit werden gestärkt. Koordinations- und Konzentrationsfähigkeit bessern sich deutlich. Zudem werden
wirksame Techniken und Fähigkeiten zur Selbstbehauptung
und Selbstverteidigung gelehrt. Ein weiterer Vorteil ist, dass
man in jedem Alter problemlos mit dem Training beginnen
kann. Spezielle Voraussetzungen gibt es keine.
Im Karate-Dojo Offenburg, das mittlerweile seit über 40 Jahren die traditionsreiche Kampfkunst in Offenburg repräsentiert, wird das Training ausschließlich von erfahrenen, qualifizierten und lizenzierten Trainern geleitet. Diese bieten einen
modernen Karateunterricht, ergänzt durch gezielte Gymnastik, Ausdauerübungen und Rückenschule.
Weitere Informationen finden sich unter
www.karate-dojo-offenburg.de
Hintergrundinformation
Im 1973 gegründeten Karate-Dojo Offenburg e.V. erlernen
und trainieren rund 200 Kinder, Jugendliche und Erwachsene
die traditionsreiche Kampfkunst. Der Verein ist aktiv im Breiten- wie im Wettkampfsport und richtet sich mit seinen viel-
14
fältigen Sportangeboten an alle Altersgruppen. Neben dem
Engagement in der Jugendarbeit werden auch Einsteigerkurse für Erwachsene sowie speziell für die Zielgruppe "Ü35"
geboten.
Das Karate-Dojo Offenburg ist Mitglied im Karateverband
Baden-Württemberg e.V. sowie im Deutschen Karate Verband e.V. (DKV), dem offiziellen Fachverband für Karate in
Deutschland.
Lebenshilfe Offenburg-Oberkirch
Jetzt anmelden: Pfingstfreizeit für Kinder und Jugendliche
Tägliche Betreuung von 9 Uhr bis 16 Uhr
Wir spielen, basteln, besuchen Spielplätze in der Umgebung.
Und wir machen Ausflüge, zum Beispiel in Museen, Tierparks und in den Nationpark Nordschwarzwald.
Die Betreuung findet in der Heimburgstraße 2, OffenburgAlberbösch statt, ist für einzelne Tage aber auch für die ganzen Ferien möglich. Betreuungszeiten sind von 9 Uhr bis 16
Uhr, es ist aber auch eine Randzeitbetreuung ab 8 Uhr möglich.
Für Anmeldungen und nähere Informationen steht Ihnen Rosina Heuberger, Telefon 0781 / 289 488-45 oder per Mail
rosina.heuberger@lebenshilfe-offenburg.de zur Verfügung.
Weitere Veranstaltungen, Treffen und Freizeiten finden Sie im
Erlebnisprogrammheft der Lebenshilfe für ALLE Kinder und
Jugendlichen. Erhältlich bei den Offenen Hilfen in der Kesselstraße 10 in der Offenburger Innenstadt oder abrufbar
unter www.lebenshilfe-offenburg.de.
Deutsches Rotes Kreuz
Zu Ostern Leben schenken durch eine Blutspende
DRK-Blutspendedienst bedankt sich mit einem Fahrradreparaturset
Die Osterfeiertage sind für viele Menschen Urlaubzeit. Doch
auch an den Feiertagen werden durchgängig Patienten in
den Krankenhäusern behandelt. Häufig sind dabei Bluttransfusionen notwendig. Einer der Blutbestandteile, die Blutplättchen sind jedoch nur vier Tage haltbar. Insbesondere
Krebspatienten benötigen diese Präparate während einer
Chemotherapie.
Der DRK-Blutspendedienst bittet daher um eine Blutspende
Samstag, dem 04.04.2015
von 09:30 Uhr bis 14:30 Uhr
MERCURE HOTEL am Messplatz, Schutterwälder Str. 1a
77656 OFFENBURG
Als Dankeschön für jede lebensrettende Blutspende bei einem Termin des DRKBlutspendedienst Baden-WürttembergHessen erhält jeder Spender ein praktisches Fahrradreparaturset (Aktionszeitraum 30. März bis 12. April 2015).
Jede Spende zählt. Blut spenden kann jeder Gesunde von
18 bis zur Vollendung des 71. Lebensjahres, Erstspender
dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein.
Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung. Die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. Mit Anmeldung, Untersuchung und anschließendem Imbiss sollten Spender eine
gute Stunde Zeit einplanen. Eine Stunde, die ein ganzes Leben retten kann.
Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen.
Alternative Blutspendetermine und weitere Informationen
zur Blutspende sind unter der gebührenfreien Hotline
0800-1194911 und im Internet unter www.blutspende.de erhältlich.
Bad.Landw.Hauptverband e.V.
Der BLHV informiert
Alte Pflanzenschutz-Sachkunde muss vor dem 26. Mai
verlängert werden
Die alte Pflanzenschutz-Sachkunde verliert ihre Gültigkeit
zum 26. November 2015. Ab diesem Termin müssen sich Verkäufer von Pflanzenschutzmitteln vom Käufer den neuen
Sachkundeausweis zeigen lassen. Wer dann keinen neuen
Sachkundeausweis vorlegen kann, muss für den Erwerb von
Pflanzenschutzmitteln erst eine neue Sachkundeprüfung ablegen.
Wer vor dem 6. Juli 2013 seine Sachkunde im Pflanzenschutz
erworben hat oder die Sachkunde durch eine Ausbildung
besitzt, kann bis zum 26. Mai 2015 den neuen Sachkundeausweis im Scheckkartenformat beantragen. Darüber informiert der BLHV-Kreisverband …………………….
Den neuen Ausweis können „Altsachkundige“ über die
Sachkunde-Datenbank im Internet unter www.pflanzenschutz-skn.de beantragen. Um den neuen Ausweis zu beantragen, müssen aber zum Beispiel ein Nachweis über einen
anerkannten Berufsabschluss oder ein Zeugnis einer bereits
abgelegten Sachkundeprüfung in elektronischer Form beigefügt werden. Diese Nachweise können dem Landratsamt
auch als Kopie in Papierform zugesandt werden.
Ihr BLHV-Kreisverband
BUND
Alter Rhein mit neuer Dynamik
Exkursion: Die Revitalisierung des Naturschutzgebietes
Taubergießen
Der Oberrheinausbau von 1960–1970 hat das Naturschutzgebiet stark verändert. Abgetrennt vom Rhein und vom Leopoldskanal lag der Taubergießen jahrzehntelang abgesperrt
von der dynamischen Kraft von Hochwassern. "Sanfte"
Überflutungen des Auewaldes traten manchmal nur einmal
jährlich auf. Dies führte zu einem Verlust an bedrohten Arten
und dazu, dass Ablagerungen und Schlamm die Altrheinarme und Gießen füllten.
Ein einführender Vortrag und ein anschließender Rundgang
informieren uns über die Wiederbelebung dieses einzigartigen Auengebietes.
Die vierstündige Exkursion, die von BUND-Umweltzentrum
Ortenau und BUND-Regionalverband südlicher Oberrhein
gemeinsam angeboten wird, findet am Samstag, 18.04.2015
statt, Treffpunkt ist um 9.30 Uhr am Rathaus Kappel-Grafenhausen, Ortsteil Kappel. Referenten sind Jochen Paleit, Bürgermeister von Kappel-Grafenhausen, und Michael Georgi,
Ranger.
Ein Zeichen setzen für den Klimaschutz
BUND-Umweltzentrum Ortenau ruft zur Teilnahme an der
„Earth Hour“ auf
Am Samstag, 28. März, um 20.30 Uhr schalten Millionen
Menschen rund um die Welt für eine Stunde das Licht aus,
um ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen. Gemeinsam
15
machen sie deutlich, dass ihnen der Schutz des Heimatplaneten am Herzen liegt und dass es für einen erfolgreichen
Umwelt- und Klimaschutz auf den Beitrag jedes Einzelnen
ankommt.
Auch in Offenburg gibt es Aktionen zur Earth Hour: Das
BUND-Umweltzentrum Ortenau bietet morgens an einem Infostand vor dem Rathaus klimaschonende Kerzen aus nachwachsenden deutschen Rohstoffen sowie Broschüren und
Informationen zu klimafreundlichem Verhalten im Alltag an.
Das BUND-Umweltzentrum ruft dazu auf, sich am Abend an
der Aktion „Licht aus“ zu beteiligen und zuhause das elektrische Licht zu löschen. Außerdem sind alle Interessierten
eingeladen, ab 20 Uhr zum Historischen Rathaus zu kommen, dessen Anleuchtung vom städtischen Gebäudemanagement um 20:30 Uhr ausgeschaltet wird. Dafür soll auf
dem dunklen Vorplatz ein „Kein CO2“-Symbol aus Kerzen
erstrahlen. „Wir freuen uns, wenn die Bevölkerung die Aktion
mitträgt und beim Anzünden der Kerzen hilft“, erklärt Petra
Rumpel, Geschäftsführerin des Umweltverbandes, die die
Aktion gemeinsam mit der städtischen Klimaschutzmanagerin Bernadette Kurte und dem VfR Elgersweier organisiert.
Weitere Infos zur „Earth Hour“ unter www.earthhour.org,
www.offenburg-klimaschutz.de, Tel.
0781/822444 oder
E-Mail bernadette.kurte@offenburg.de.
SKM-Gruppe Gengenbach
www.skm-ortenau.de
www.kath-vorderes-kinzigtal.de
Rechtliche Betreuung, das ist persönliche Vertretung und
Hilfe bei kranken und pflegebedürftigen Menschen, bestellt
durch das Amtsgericht.
Freiwillig- und sozialengagierte Menschen sind im SKM-Ortenau e.V. aktiv. Sie stehen kranken und pflegebedürftigen
Menschen bei.
Sie möchten mehr darüber erfahren?
Fragen Sie an bei Herrn Heribert Frei, SKM Gengenbach, Tel.
07803/5868 und bei der Geschäftsstelle des SKM-Ortenau
e.V. in Offenburg unter Tel.: 0781/25020, Frau Stahlhoff oder
Frau Schorpp.
DJO-Deutsche Jugend in Europa e.V.
Gastschülerprogramm
Schüler aus Osteuropa und Lateinamerika suchen Gastfamilien!
Lernen Sie einmal die neuen Länder in Osteuropa und Lateinamerika ganz praktisch durch Aufnahme eines Gastschülers kennen. Im Rahmen eines Gastschülerprogramms
mit Schule aus Russland, Venezuela und Peru sucht die DJO
- Deutsche Jugend in Europa Familien, die offen sind, Schüler als „Kind auf Zeit“ bei sich aufzunehmen, um mit und
durch den Gast den eigenen Alltag neu zu erleben.
Die Familienaufenthaltsdauer für die Schüler aus Russland/
St. Petersburg vom 27.06.2015 – 27.07.2015, Russland/Samara vom 27.06.2015 – 27.07.2015, Venezuela/Caracas vom
29.06.2015 – 05.08.2015 und Peru/Arequipa vom Anfang Oktober 2015 – Mitte Dezember 2015.
Dabei ist die Teilnahme am Unterricht eines Gymnasiums
oder einer Realschule am jeweiligen Wohnort der Gastfamilie für den Gast verpflichtend. Die Schüler sind zwischen 14
und 17 Jahre alt und sprechen Deutsch als Fremdsprache.
Ein viertägiges Seminar vor dem Familienaufenthalt soll die
Gastschüler auf das Familienleben bei Ihnen vorbereiten und
die Basis für eine aktuelle und lebendige Beziehung zum
deutschen Sprachraum aufbauen helfen. Der Gegenbesuch
ist möglich.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:
DJO-Deutsche Jugend in Europa e.V., Schlossstraße 92,
70176 Stuttgart. Nähere Informationen erteilen gerne
Herr Liebscher unter Telefon 0711-625138
Handy 0172-6326322,
Frau Sellmann und Frau Obrant unter
Telefon 0711-6586533,
Fax 0711-625168, e-Mail: gsp@djobw.de,
www.gastschuelerprogramm.de.
Förderverein Ehemalige
Synagoge Kippenheim e. V.
Film „Drei Tage im April“ in der ehemaligen Synagoge Kippenheim
Der „Förderverein Ehemalige Synagoge Kippenheim“ zeigt
am Gründonnerstag, 2. April, 20.00 Uhr den Film: „Drei Tage
im April“. 2. April 1945: Vier verplombte Güterwagen mit 300
jüdischen KZ-Häftlingen wurden im Bahnhofsbereich eines
schwäbischen Dorfes abgekoppelt und blieben bewacht von
SS-Soldaten auf dem Gleis stehen. Die SS zog wenig später
ab und überließ die in den Waggons eingepferchten Häftlinge ihrem Schicksal. Das Schreien der von Hunger und Durst
geplagten Häftlinge war den Dorfbewohner ein Gräuel. Vergeblich bemühten sie sich die zuständigen Dienststellen
zum Eingreifen zu bewegen. Niemand wagte sich den Häftlingen zu helfen. Eine junge Frau fasst sich ein Herz ...
Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten
FWE Spoleto e.V.
Angebote im Haus La Verna auf dem Abtsberg in Gengenbach:
Am Dienstag, 31.03.2015 feiern wir um 18:30 Uhr Gottesdienst in der Assisi - Hauskapelle.
Ab 17:30 Uhr besteht Möglichkeit zur Teilnahme an der Eucharistischen Anbetung. Bitte die neuen Gottesdienst-Zeiten
beachten!
Osterexerzitien von Mi. 01.04. bis So. 05.04.2015 zum Thema: „So sehr hat Gott die Welt geliebt“ (Joh 3,16). WerkstattTage zur geistlichen Vertiefung. Leitung: Sr. Angelucia Fröhlich, Sr. Stefanie Oehler, Pater Hadrian Heß (Zell a.H.)
Zum Emmaus-Gang am Ostermontag, 06.04.2015 von 14:00
Uhr bis 19:00 Uhr laden wir ein. „Sie sprachen miteinander
über all das, was sich ereignet hatte (Lk 24, 13-35). Gemeinsam unterwegs sein (ca. 2 Stunden), anschl. Feier der Eucharistie und gemeinsames Abendessen. Leitung: Sr. Stefanie Oehler und Pfr. Dr. Bernhard Kraus
Osterstimmung auf und um den Abtsberg von Di. 07.04.
(18:00 Uhr) bis Do. 09.04.2015 (13:00 Uhr), mit Impulsen und
kurzen Wanderungen, die zum Gestalten mit Farben anregen. Der Nachmittag ist zur freien Verfügung. Leitung: Sr.
Stefanie Oehler und Mitarbeiterinnen.
16
Freitag, 10. April 2015: im Offenburger Stadtteil- u. Familienzentrum (Grimmelshausenstr. 30 - barrierefrei) wird eine Bildershow gezeigt und das Buch vorgestellt: „Ich mit ohne
Mama“ (Jonas hat ein Down-Syndrom - eine herzerwärmende Geschichte übers Erwachsenwerden), Eintritt 6,00 €.
Buchautorinnen Doro Zachmann und Vera Zeeveart gestalten den Abend.
Freitag, 10. April (18:00 Uhr) bis Sonntag, 12. April (13:00
Uhr): bieten wir Inseltage für Eltern von Kindern mit besonderem Förderbedarf an: „Auf Umwegen geradewegs zum
Ziel“ aus dem Buch: „Ich mit ohne Mama“: Leitung (und Autorinnen): Doro Zachmann u. Vera Zeeveart.
Auskunft und Anmeldung an:
Haus La Verna, Spoleto e. V., Auf dem Abtsberg 4a,
77723 Gengenbach, Tel. 07803/601445
E-Mail: Spoleto@t-online.de,
Internet: www.spoleto-gengenbach.de
Neuapostolische Kirche
Für die Gemeinde Offenburg Glaserstr. 1 gilt:
Gottesdienste:
Mittwoch 20:00 Uhr
Sonntag 09:30 Uhr
Änderungen:
Mi. 01.04.2015
Kein Gottesdienst
Fr. 03.04.2015
09:30 Uhr Gottesdienst Karfreitag
So. 05.04.2015
09:30 Bischofsgottesdienst für den ganzen Bezirk ( Ostern )
Mi. 08.04.2015
20:00 Uhr Gottesdienst
So.12.04.2015
10:00 Uhr Festgottesdienst durch B+T- Übertragung aus
Karlsruhe-Mitte
Gottesdienste finden nur an den Übertragungsorten statt
(Offenburg, Oberkirch, Haslach, Lahr, Kippenheim, Kehl )
Mi. 15.04.2015
20:00 Uhr Gottesdienst
So. 19.04.2015
09:30 Uhr Konfirmationsgottesdienst
Versammlung Offenburg-Italienisch in Ortenberg,
Ellenriederstr. 5
Sonntag, 10:00 Uhr:
Öffentlicher Vortrag:
“I giovani possono far fronte alla
crisi odierna?”
Donnerstag, 19:30 Uhr: Bibelkurs für öffentliches Lehren.
Das simultane „Wachtturm-Bibelstudium“ am Sonntag trägt
das Thema: „Lass Jehova deine Ehe stärken und beschützen“
Jehovas Zeugen feiern das Abendmahl Jesu Christi
Millionen kommen – Sie auch?
Ortenberg. Weltweit gedenken Jehovas Zeugen einmal im
Jahr des Todes Jesu Christi. Dieser Gedenktag ist ihr höchster Feiertag. Fast 20 Millionen kamen letztes Jahr, um Jesu
Gebot zu befolgen. Er sagte: „Tut dies immer wieder zur Erinnerung an mich“. Die Gedenkfeier für 2015 findet am Freitag, den 3. April statt. Zu diesem besonderen Anlass laden
Jehovas Zeugen aus Ortenberg Sie in den nächsten Tagen
herzlich ein. Dort erfahren Sie, wie Jesu Leben und Tod für
Sie Gutes bewirken kann.
Ort der Feier:
Königreichssaal Jehovas Zeugen
Ellenriederstraße 5
77799 Ortenberg
Freitag, 3. April 2015 um 19.30 Uhr
Jehovas Zeugen aus Ortenberg laden weltweit zu einer weiteren Veranstaltung ein. Es geht um ein praxisnahes Thema
für die Familie. Schon heute kann man eine glückliche Familie sein. Wie? Die biblische Antwort erhalten Sie am Sonntag,
den 12. April um 18.00 Uhr durch den Vortrag „Vollkommenes Familienglück ist verheißen“.
Informationen über die Gedenkfeier und weitere Zusammenkünfte in Ihrer Nähe finden Sie auch auf
www.jw.org g Über uns g Zusammenkünfte
Ab Mi. 22.04.2015 finden die Gottesdienste zu den üblichen
Zeiten statt.
Internet www.nak-offenburg.de
www.nak-sued.de
Jehovas Zeugen
Versammlung Offenburg-Ost in Ortenberg,
Ellenriederstr. 5
Sonntag, 18:00 Uhr:
Öffentlicher Vortrag:
„Geh den Weg, der zu ewigem Leben führt“
Freitag, 19:00 Uhr:
Bibelkurs für öffentliches Lehren.
Thema u.a.: „Bileam: Habgier kann
für eine verkehrte Handlungsweise
blind machen“
Die Bedeutung von Brot und Wein wird bei der Gedenkfeier
erklärt (Foto: JZ)
Jede Woche aktuell
Informationen aus Vereinen, Kirchen, Handel und Gewerbe.
17
Pfarrgemeinde St. Bartholomäus Ortenberg
Gottesdienstordnung für die Zeit vom 28.03. bis 06.04.2015
Samstag, 28. März - Samstag der 5. Woche der Fastenzeit
16.15 Beichte, St. Georg Berghaupten
16.45 Beichte, St. Bartholomäus Ortenberg
17.00 Beichte, St. Marien Gengenbach
17.30 Beichte, Hl. Dreifaltigkeit Ohlsbach
Sonntagvorabend, 28. März - Palmsonntag - Kollekte für
das Heilige Land
Jes 50,4-7 - Phil 2,6-11 - Joh 12,12-16 od. Mk 11,1-10 - Mk
14,1-15,47 od. Mk 15,1-39
18.15 Eucharistiefeier, Ortenau-Klinikum OG Gengenbach
18.30 Eucharistiefeier, St. Martin Gengenbach
Sonntag, 29. März
8.30 Eucharistiefeier, St. Marien Gengenbach
9.00 Eucharistiefeier, St. Bartholomäus Ortenberg,
mit Palmweihe
mitgestaltet von den Kommunionkindern
10.30 Eucharistiefeier, Hl. Dreifaltigkeit Ohlsbach, mit Palmweihe
mitgestaltet von den Kommunionkindern
10.30 Eucharistiefeier, St. Georg Berghaupten, mit Palmweihe
10.30 Eucharistiefeier, St. Marien Gengenbach, mit Palmweihe
Kinder- und Familiengottesdienst
14.30 Rosenkranzgebet, Bühlweg-Kirche Ortenberg
19.00 Bußfeier, St. Marien Gengenbach
Dienstag, 31. März - Dienstag der Karwoche
18.30 Rosenkranzgebet, St. Bartholomäus Ortenberg
19.00 Eucharistiefeier, St. Bartholomäus Ortenberg
mit Gedenken an
Max u. Helene Münchenbach - Alois u. Balbina Friedmann m. Schw. Marita
Donnerstag, 2. April - Gründonnerstag
19.30 Messe vom letzten Abendmahl mit Kommunion
unter beiderlei Gestalten, St. Bartholomäus Ortenberg
anschl. Betstunden
Freitag, 3. April - Karfreitag
10.00 Kinderkreuzweg, Gemeindehaus St. Elisabeth
Ortenberg
15.00 Karfreitagsliturgie, St. Bartholomäus Ortenberg
Sonntagvorabend, 4. April - Ostersonntag
Apg 10,34a.37-43 - 1 Kor 5,6b-8 od. Kol 3,1-4 - Joh 20,1-9
21.00 Osternachtsfeier, St. Bartholomäus Ortenberg
Sonntag, 5. April
8.30 Eucharistiefeier, St. Marien Gengenbach
9.00 Eucharistiefeier, St. Bartholomäus Ortenberg
9.00 Eucharistiefeier, St. Georg Berghaupten
mitgestaltet vom Kirchenchor
10.30 Ökumenischer Kindergottesdienst, Gemeindehaus St. Elisabeth
10.30 Eucharistiefeier, Hl. Dreifaltigkeit Ohlsbach
mitgestaltet vom Kirchenchor
10.30 Eucharistiefeier, St. Marien Gengenbach
mitgestaltet vom Chor St. Marien
14.30 Rosenkranzgebet, Bühlweg-Kirche Ortenberg
19.00 Feierl. Vesper, Hl. Dreifaltigkeit Ohlsbach
19.00 Feierl. Vesper, St. Georg Berghaupten
19.00 Feierl. Vesper, St. Marien Gengenbach
Montag, 6. April - Ostermontag
8.30 Eucharistiefeier, St. Marien Gengenbach
9.00 Eucharistiefeier, Hl. Dreifaltigkeit Ohlsbach
10.30 Kindergottesdienst, Bruder-Klausen-Haus Sitzungsraum Ohlsbach
10.30 Eucharistiefeier, St. Bartholomäus Ortenberg
10.30 Eucharistiefeier, St. Georg Berghaupten
10.30 Eucharistiefeier, St. Marien Gengenbach
Kinder- und Familiengottesdienst
anschl. Ostereiersuchen beim Gemeindehaus St. Marien
Aus dem Leben der Pfarrgemeinde
Aufruf der deutschen Bischöfe zur Solidarität mit den
Christen im Heiligen Land
In den Gottesdiensten am Palmsonntag gedenken die deutschen Katholiken in besonderer Weise der Christen im Heiligen Land. Die Situation in der gesamten Region, insbesondere in Syrien und im Irak hat sich im vergangenen Jahr dramatisch verschlechtert. Das wirkt sich auch auf die Christen
in Israel und Palästina aus. Viele Menschen haben Zukunftsangst und sehen keine Perspektiven in ihrer Heimat.
Papst Franziskus hat in seinem Weihnachtsbrief 2014 an die
Christen im Nahen Osten den Gläubigen Mut zugesprochen:
„Meine Lieben, obwohl gering an Zahl, seid Ihr Protagonisten des Lebens der Kirche und der Länder, in denen Ihr lebt.
Die ganze Kirche ist Euch nahe und unterstützt Euch mit
großer Liebe und Wertschätzung für Eure Gemeinschaften
18
und Eure Mission. Wir werden fortfahren, Euch zu helfen mit
dem Gebet und mit den anderen verfügbaren Mitteln.“ Und
an anderer Stelle betont der Heilige Vater: „Möge die gesamte Kirche und die internationale Gemeinschaft sich der Bedeutung Eurer Präsenz in der Region immer deutlicher bewusst werden.“
So bitten wir zum diesjährigen Palmsonntag die Katholiken
in Deutschland, dem Appell von Papst Franziskus zu folgen
und gemeinsam mit ihm für die Kirche und für alle Menschen
im Heiligen Land zu beten. Auch bitten wir Sie, liebe Brüder
und Schwestern, mit Ihrer großzügigen Spende zu helfen,
den Christen im Ursprungsland unseres Glaubens ein Verbleiben in ihrer Heimat zu erleichtern. Die finanzielle Unterstützung hilft den kirchlichen Einrichtungen im Heiligen Land
bei ihrem Dienst an den Menschen. Für Ihr Zeichen der Solidarität sagen wir schon jetzt ein herzliches Vergelt´s Gott.
Palmsonntag
Der Gottesdienst zur Palmweihe findet am Sonntag, 29.
März, um 9.00 Uhr statt. Die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen sind herzlich eingeladen, ihre selbst gebundenen Palmen und Zweige zur Palmweihe mitzubringen. Alle
Palmträger treffen sich zur Segnung der Palmen vor dem
Haupteingang der Pfarrkirche. Anschließend ist der feierliche Einzug mit den Palmen in die Kirche. Der Gottesdienst
wird von den Kommunionkindern mitgestaltet.
Palmsonntag - Verkauf von Brot und Hefezopf für Anne
Namuddu
Am Palmsonntag, den 29. März, verkauft der Freundeskreis
Anne Namuddu, nach dem Palmsonntagsgottesdienst vor
der Kirche, selbstgebackenes Brot und Hefezöpfe.
Außerdem legen wir kleine Palmgestecke in den Eingang zur
Kirche. Diese können gerne entnommen werden. Über eine
kleine Spende, ebenfalls für die Arbeit von Anne Namudu,
bedanken wir uns herzlich.
Freundeskreis Anne Namudu
Pfarrblatt unserer Kirchengemeinde Vorderes Kinzigtal St.
Pirmin
Am Sonntag erscheint das neue Pfarrblatt. Es liegt in der
Kirche auf. Das neue Pfarrblatt enthält zahlreiche Informationen aus der Kirchengemeinde mit ihren Pfarreien.
Kinderkreuzweg - Kindergottesdienst zu Ostern
Am Freitag, 03. April, feiern wir um 10.00 Uhr den Kinderkreuzweg im Gemeindehaus St. Elisabeth. Die Kinder dürfen
gerne einen grünen Zweig oder eine Blume mitbringen.
Am Ostersonntag, 05. April, findet um 10.30 Uhr im Gemeindehaus ein ökumenischer Kindergottesdienst statt. Wir laden alle Kinder herzlich ein.
Termine in der österlichen Bußzeit zum Empfang des Bußsakramentes:
St. Georg Berghaupten:
Samstag, 28. März
16.15 - 16.45 Uhr Kpl. P. Josef
St. Bartholomäus Ortenberg:
Samstag, 28. März
16.45 - 17.25 Uhr Pfr. Würtz
St. Marien Gengenbach:
Samstag, 28. März
17.00 - 18.00 Uhr Kpl. P. Josef
Hl. Dreifaltigkeit Ohlsbach:
Samstag, 28. März
17.30 - 18.00 Uhr Pfr. Würtz
Miniproben für Ostern
Für Karfreitag:
Probe am Donnerstag, 02. April, um 11.00 Uhr
Für Osternacht:
Probe am Samstag, 04. April, um 10.00 Uhr
Osterfeuer
Die Ortenberger Ministranten werden auch dieses Jahr wieder ein Osterfeuer mit Sektempfang nach dem Osternachtsgottesdienst anbieten. Es werden Sekt, Orangensaft und
eine Kleinigkeit zum Knappern kostenlos angeboten. Spenden werden gerne entgegen genommen. Auf rege Teilnahme
freut sich die Ministrantengemeinschaft.
Weißer Sonntag - Unsere Kommunionkinder
Auf die Feier der Kommunion bereiten sich folgende Kinder
vor:
Bilger, Lara
Bilger, Nico
Bohnert, Leon
Falk, Marlon
Greminger, Lukas
Harter, Leonie
Heimpel, Noah
Heimpel, Rüdiger
Heitzmann, Angelina
Heizmann, Tom
Herp, Nika
Ilg, Moritz
Keck, Jan
Kis, Melissa
Marzluf, Selina
Röderer, Leila
Stern, Leonie
Schille, Moritz
Treiber, Marcel
Vollmer, Jakob
Pfarrbüro: Offenburgerstr. 13
Telefon: Nr. 0781/32173
FAX Nr. 0781/9483509
e-mail: ortenberg@kath-vorderes-kinzigtal.de
www.kath-vorderes-kinzigtal.de
Dr. Christian Würtz, Pfarrer - Tel. 07803/2274 –
E-Mail: wuertz@kath-vorderes-kinzigtal.de
Kaplan P. Josef Mandy, Tel. 07803 / 966 96 21 E-Mail: kaplan@kath-vorderes-kinzigtal.de
Gemeindereferent Achim Schell, Tel. 07803/3311 E-Mail: schell@kath-vorderes-kinzigtal.de
Pastoralreferentin Sonja Lang, Tel. 07803 / 922 790 E-Mail: lang@kath-vorderes-kinzigtal.de
Gemeindereferentin Brigitte Stertz, Tel. Tel. 0781 / 925012 E-Mail: brigitte.stertz@kath-ortenau.de
Öffnungszeiten:
Montag und Dienstag von 9.00 – 11.00 Uhr
Donnerstag von 16.00 – 18.00 Uhr.
Am Mittwoch und Freitag ist das Pfarrbüro geschlossen.
Evang. Pfarramt der Auferstehungsgemeinde
Freitag, den 27.03.2015
16.15 Uhr Flötenkreis
Sonntag, den 29.03.2015
10:00 Uhr Gottesdienst in der Auferstehungskirche (Pfr.
Schmid-Hornisch); Mitwirkung der Konfirmanden; anschließend Kirchenkaffee
Montag, den 30.03.2015
15:00 Uhr Seniorengymnastik
16:30 Uhr Jungbläser
19:00 Uhr Chorprobe Kantorei
19
Gründonnerstag, den 02.04.2015
17:00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahlsfeier (alkoholfrei) in
der Auferstehungskirche (Pfr. Schmid-Hornisch);
Austeilung in den Bänken
Karfreitag, den 03.04.2015
10:00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahlsfeier in der Auferstehungskirche (Pfr. Schmid-Hornisch); Mitwirkung des Flötenkreises
15.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahlsfeier (Pfr. SchmidHornisch) im Vinzentiushaus, Grimmelshausenstr. 28
17.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahlsfeier in der Bühlwegkirche (Pfr. Schmid-Hornisch)
Ostersonntag, den 05.04.2015
6:00 Uhr Feier der Osternacht mit Taufen in der Auferstehungskirche (Pfr. Schmid-Hornisch); anschließend Osterfrühstück im Gemeindehaus
10:00 Uhr Osterfestgottesdienst mit Abendmahlsfeier (alkoholfrei) in der Auferstehungskirche (Pfr. SchmidHornisch); Mitwirkung des Posaunenchors;
gleichzeitig Kindergottesdienst
Ostermontag, den 06.04.2015
11.15 Uhr Osterfestgottesdienst mit Abendmahlsfeier (alkoholfrei) in der Bühlwegkirche (Pfrin. Schäfer)
Sonntag, den 12.04.2015
10:00 Uhr Gottesdienst in der Auferstehungskirche (Prädikantin Meiler-Taubmann)
Gottesdienstanzeiger für Auferstehungskirche Offenburg
April 2015
Gründonnerstag, den 02.04.2015
17:00 Uhr Gottesdienst mit (alkoholfreier) Abendmahlsfeier
(Pfr. Schmid-Hornisch); Austeilung in den Bänken
Karfreitag, den 03.04.2015
10:00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahlsfeier (Pfr. SchmidHornisch); Mitwirkung des Flötenkreises
15.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahlsfeier (Pfr. SchmidHornisch) im Vinzentiushaus, Grimmelshausenstr. 28
Ostersonntag, den 05.04.2015
6:00 Uhr Feier der Osternacht mit Taufen (Pfr. SchmidHornisch); anschließend Osterfrühstück im Gemeindehaus
10:00 Uhr Osterfestgottesdienst mit (alkoholfreier) Abendmahlsfeier (Pfr. Schmid-Hornisch); Mitwirkung
des Posaunenchors; gleichzeitig Kindergottesdienst
Sonntag, den 12.04.2015
10:00 Uhr Gottesdienst (Prädikantin Meiler-Taubmann)
Sonntag, den 19.04.2015
10:00 Uhr Gottesdienst (Vikar Gollnau)
Sonntag, den 26.04.2015
10:00 Uhr Gottesdienst mit Taufe (Pfr. Schmid-Hornisch);
Vorstellung der Erzieherinnen des Kindergartens
„Haus der Sonnenkinder“; anschließend Kirchenkaffee
11.30 Uhr Krabbelgottesdienst im Gemeindehaus, Hölderlinstr. 3
Gottesdienstanzeiger für Bühlwegkirche Ortenberg
April 2015
Gründonnerstag, den 02.04.2015
Gottesdienst siehe Auferstehungskirche
Karfreitag, den 03.04.2015
17.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahlsfeier (Pfr. SchmidHornisch)
Ostersonntag, den 05.04.2015
Gottesdienst siehe Auferstehungskirche
Ostermontag, den 06.04.2015
11:15 Uhr Gottesdienst mit (alkoholfreier) Abendmahlsfeier
(Pfrin. Schäfer)
Sonntag, den 12.04.2015
Gottesdienst siehe Auferstehungskirche
Sonntag, den 19.04.2015
Gottesdienst siehe Auferstehungskirche
Sonntag, den 26.04.2015
Gottesdienst siehe Auferstehungskirche
Weingartenstraße 38, 77654 Offenburg
Tel.: 0781 31109, Fax: 0781 9481035
E-Mail: auferstehungsgemeinde.offenburg@kbz.ekiba.de
Homepage: www.auferstehung-og.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
21
Dateigröße
3 542 KB
Tags
1/--Seiten
melden