close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kriegsdienstverweigerung: Das unbequeme Grundrecht. pdf

EinbettenHerunterladen
Die Ausschreibung / Ausschreibungsbekanntmachung zum neuen
Feuerwehrlöschfahrzeug LF 10 ist erfolgt. In mühsamer und
akribischer Arbeit sind die sehr umfangreichen Unterlagen
zusammengestellt und im Europäischen Ausschreibungsblatt TED
online unter http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:3461222014:TEXT:DE:HTML&src=0 eingestellt. Für das 183 seitige Werk
wurde externe Unterstützung eingeholt. Das Submissionsdatum ist auf
02.12.2014 / Rathaus Ebersbach festgelegt.
Kommunale Geschehnisse –
Aus der Arbeit des Gemeinderats
BEKANNTGABEN
Der Gemeinderat hatte beschlossen, einen KFW - Kredit in Höhe von
300.000 € aufzunehmen. Mittlerweile ist der Kredit zu einer
Verzinsung von 0,88 % mit 10jähriger Zinsbindung und Kreditlaufzeit
von 20 Jahren abgerufen worden. Das Darlehen ist Projektbezogen und
im Grunde genommen für das neue Belebungsbecken Kläranlage.
Im Ortsteil Boos, hier Sonnenbühl, musste eine Wasserleitung
erneuert werden. In der Kostenschätzung wurde die Maßnahme auf
10.000 EUR beziffert. Für Angebotsanfrage wurden 4 regionale
Tiefbaufirmen zur Abgabe eines Angebots aufgefordert, davon haben 3
Firmen ein Angebot abgegeben. Die Firma Gaiser, Moosburg ist
preisgünstigster Bieter mit einer Angebotssumme von 11.770,77 €
(3% Skonto). Für die Herstellung der Wasserleitungsarbeiten lag ein
Angebot der Firma Schick, Uttenweiler-Ahlen vor. Dieses Angebot ist
mit 1.821,89 €(2% Nachlass, 3% Skonto) veranschlagt. Die
Angebotssummen liegen deutlich über der Kostenschätzung vom
Ing.Büro Schranz. Eine Auftragsvergabe ist entsprechend erfolgt.
Der Kindergarten St. Valentin Boos hat einen Elternabend
veranstaltet. Neben BM Haug waren auch die vom Gemeinderat für
den Kommunalen KiGa-Ausschuss gewählten Mitglieder Frau Iris
Sauter und Herr Bruno Boll mit anwesend. Ein reger Teilnehmer im
KiGa Boos ist auch Ortsvorsteher Jürgen Thomma, - dies darf als ein
gutes Zeichen gewertet werden, denn zum Betrieb der kommunalen
Einrichtung ist die Gemeinde Ebersbach-Musbach auf Lampertsweiler
angewiesen. OV Thomma hält große Stücke von der Einrichtung und
pflegt die Zusammenarbeit und Unterstützung sehr. Ihm persönlich und
der Ortsverwaltung Lampertsweiler sowie Stadtverwaltung Bad
Saulgau gebührt ein ‚danke‘. Die aktuellen Kinderzahlen im Kiga
St.Valentin/Boos: 20 Kinder über 3 Jahre und 2 Kinder unter 3 Jahre.
Die belegten Plätze damit 24 (Anm.: U3 Kinder zählen doppelt).
Mittagstisch und Ganztagsbetreuung sind in Boos noch kein Thema.
Diskutiert wurden besondere Aktionen sowie erweiterter Waldtag und
vermehrtes Spiel im Freien. Dieses Anliegen auch aus der
Elternbefragung zu entnehmen; der Rücklauf dieser Befragung bei
etwa 50 %.
Der Paritätische Ausschuss KiGa Ebersbach hat getagt. Es wurden
dabei die Ergebnisse der gemeinsam von der kirchlichen und
bürgerlichen Gemeinde vorgenommenen Elternbefragung vorgestellt.
Die Befragung und Auswertung war auf die neue Kita gelegt worden.
Der Rücklauf blieb weit unter 50 %. Nach Möglichkeit und
Machbarkeit wird auf die Anregungen der Eltern eingegangen, von
daher soll und wird es in der neuen Kita auch entsprechende
Betreuungszeiten – nach Wunsch täglich bis 16.45 Uhr und freitags bis
14.00 Uhr – geben. Eine gewisse Wahlmöglichkeit an Betreuungstagen
wird ebenso eingeräumt. Elternbeiträge werden gestaffelt ausgelegt,
das heißt von 1 bis 2 Jahren, von 2 bis 3 Jahren und von 3 bis 6 Jahren.
Im Neubau sind zwei RG/VÖ/GT Gruppen KiGa/Krippe geplant. Dies
wird mit dem KVJS besprochen; der KVJS zuständig für die
Betriebserlaubnis. Für die Einrichtung und mehr Betrieb wird künftig
mehr Personal zur Verfügung stehen müssen. Die laufenden Kosten
und der Abmangel zu Lasten der Gemeinde werden sich erhöhen.
Aber gute Qualität und gute Angebote haben eben ihren Preis. Die
neue vertragliche Vereinbarungen über die Unterhaltung des
Kindergartens zwischen Gemeinde und Träger kann noch nicht
abgehandelt werden, weil die auf Juli 2014 zugesagte Konzeption samt
Prozesse der Gemeinde leider immer noch nicht vorliegen.
Die Verlässliche Schule zeigt erfreuliche Anmeldezahlen. Derzeit sind
21 Mädchen und Buben an der Flexi morgens gemeldet und insgesamt
31 an der Flexi mittags. Die Nachmittagsbetreuung nehmen 24
Schülerinnen und Schüler an. Die Verlässliche Schule und die neu
überarbeiteten Angebotsformen haben sich zu einer immer noch
beliebteren und anerkannteren Einrichtung in der Gemeinde
entwickelt. Dazu tragen die verlässlichen Betreuerinnen Sonja Maier
und Ingrid Seßler einen besonderen Teil mit bei.
-
Top Neubau Kindertagesstätte mit Teilumbau
Grundschule
Allgemein zum Bauablauf darf gesagt werden, dass die Arbeiten sehr
gut voranschreiten, auch wenn die Bezugsfertigkeit im Januar 2015
noch nicht hergestellt sein wird. Realistisch ist die Fertigstellung auf
März/April nächsten Jahres, entsprechend wird die Inbetriebnahme des
neuen Gebäudes dann sein. Im paritätischen Ausschuss wurde dies
schon kommuniziert und festgehalten. Innen wie außen läuft es sehr
gut, bisher gab es ‚Null Leerlauf‘, was mitunter an den guten
verlässlichen Fachfirmen liegt und insbesondere an Ausarbeitungen
und die Gewerkabstimmungen / -Ausführungen durch das
Planungsbüro Groß. Die Gemeindeverwaltung spricht den Herren
Groß und Wörner ein großes Kompliment für Geschick und Einsatz
aus. Auch Herrn Treß gebührt ein Kompliment, denn die Außenbereichsgestaltung ist sehr innovativ und äußerst lukrativ. Der für die
Kinder zur Verfügung stehende Platz ist enorm groß. Zügig gehen die
Arbeitsschnitte voran.
In der vorangegangenen Sitzung sind die ‚Spielgeräte außen‘ vergeben
worden. Die Ausschreibung und Vergabe war auf Gesamtkosten von
etwa 40.000 € ausgerichtet. Von Grundschule und Kindergarten
werden noch verschiedene Zusatzgeräte gewünscht; die Wünsche
soweit auch sachlich hinterlegt und lt. Planungsbüros und Verwaltung
dienlich. Einvernehmlich wurden deshalb folgende Ergänzungen
zusätzlich beauftragt: Optimierung der Kombinationsspielanlage im
Schulhof (Kletterwand, Hangelstrecke, etc.), Ergänzung der
Sandspielanlage der Kindertagesstätte, Doppelschaukel für die
Kindertagesstätte. Diese Ergänzungen schlagen mit Mehrkosten von
4.444,65 € / brutto zu Buche (=Nachtrag zum Auftrag). Hierbei ist der
Wegfall der Farbe und der Rutsche bereits gegengerechnet. Die
weiteren gewünschten Änderungen – hier Hangelstrecke der
Kombinationsspielanlage der Kindertagesstätte und Hangrutsche mit
Rutschenpodest für die Krippenkinder – lassen sich bei Bedarf auch
später nachrüsten und fallen zum jetzigen Zeitpunkt weg. Für diese
beiden Ergänzungen würden nochmals 4.890,90 € / brutto anfallen.
Aus Sicht der Planer sind diese Anschaffungen auch nicht notwendig.
Gegenüber der Schulleitung und KiGa-Leitung wurde dies so bereits
kommuniziert.
Folglich der Ausschreibung der Maßnahme Sonnenschutz wurden 5
Leistungsverzeichnisse angefordert, nur ein Anbieter hat das Angebot
eingereicht. Die Kostenschätzung liegt bei 20.288 €, das Angebot der
Fachfirma Schenker BK – Storen, Bavendorf ist auf 13.314,91 €
ausgestellt. Die Unterlagen wurden geprüft und entsprechend auf
Richtigkeit bestätig. Der Gemeinderat beschließt die Vergabe von
Sonnenschutz an den genannten Bieter zum genannten Angebotspreis.
Das Gewerk ‚Trockenbau‘ ist noch nicht ausgeschrieben. Dies soll
bzw. muss aber demnächst noch erfolgen. Entsprechend schnell sollte
im Sinne eines weiteren reibungslosen Bauablaufs auch vergeben
werden. Der Trockenbau umfasst die komplette Decke; also die Decke
über Gesamtprojekt. In der Kostenschätzung werden die Maßnahmen
vom Planungsbüro Groß mit 55.771,00 € angesetzt. Der Gemeinderat
erteilt die Vergabeermächtigung Trockenbau an die Verwaltung.
-
Top Erstellung einer Radwegekonzeption im Landkreis
Ravensburg
Der Landkreis Ravensburg hat im Jahr 2013 mit der Erstellung einer
kreisweiten Radwegenetzkonzeption begonnen, um das bestehende
Programm fortzuschreiben. Im Zuge dieser Fortschreibung des
Radwegekonzeptes wurde vom Landkreis ein Ingenieurbüro (IB
Brenner)
beauftragt, dass bestehende Radfernwege und
Radverkehrsverbindungen im Landkreis abgefahren und auf
Problemstellen bzw. Mängel überprüf hat. Außerdem wurde den
Kommunen im Landkreis RV die Gelegenheit eingeräumt, aus ihrer
Sicht notwendige und wünschenswerte Radwegeverbindungen
anzumelden. Anhand einer Prioritätenlisten und div. Untersuchungen
sind diese ebenso vom Ingenieurbüro geprüft und gewertet worden.
Die Beurteilungen über die angemeldeten Radwege hat das
Ingenieurbüro in Absprache mit den Fachbehörden getroffen. Über die
Ergebnisse sind die Kommunen nunmehr unterrichtet worden. Von der
1
Gemeinde Ebersbach-Musbach wurden im Zuge der vom Landkreis
angestrebten Radwegekonzeption angemeldet:
- Radwegweiterbau Ebersbach-Aulendorf
- Radwegeneubau Musbach-Schwemme-Bierstetten
- Radwegeverbindung von Ebersbach nach Musbach entlang
der Kreisstraße und von Musbach nach Aulendorf entlang der
Landesstraße
Die Gemeinde hat entsprechende Begründungen dazu geliefert. Aus
den Beurteilungen von IB Brenner und der Verkehrsbehörde geht
hervor:
Beim Radweg-Weiterbau zwischen Ebersbach und Aulendorf entlang
der L286 liegen die Kriterien für einen parallelen Radweg eigentlich
vor. Die durchschnittliche tägliche Verkehrsstärke (DTV) ist bei über
3.000 Kfz/24 h. Der Radweg-Weiterbau ist im neuen Programm
allerdings und dennoch „unterpriorisiert“. Für einen Radweg-Neubau
von Musbach über Schwemme nach Bierstetten entlang der K8035
sind die Aussichten gering, zumal die DTV ungefähr 1.500 Kfz/24h
beträgt und damit unter der derzeitigen Grenze ist. Ein selbiges ist
auch auf einen RW-Neubau von Ebersbach nach Musbach entlang der
K 8035 zu sehen. Es wäre (ist) außerdem eine akzeptable Alternative
über die Gemeindestraßen vorhanden. Zum gemeldeten Radweg
Musbach-Aulendorf: Die L 285 hat die letzten Jahre einen DTV von
knapp unter 2.500 Kfz/24 h. Somit wäre auch bei Wahl dieser
Verbindung als „Netzroute“ kein paralleler Radweg vorgesehen.
Selbst, wenn die Verbindung mit Radweg vorgeschlagen werden
würden, ist nicht mit einer Realisierung durch das Land innerhalb der
nächsten 20 Jahre zu rechnen, da sie in der Priorität sehr weit hinten
läge. Daher macht es mehr Sinn, die Alternative – hier Route über die
Gemeindeverbindungsstraßen - auszuweisen.
Der Gemeinderat zeigt soweit Verständnis für die Auslegung und
Kriterien, hingegen keine Akzeptanz was die Wertung des
Radwegweiterbaus Ebersbach-Aulendorf betrifft. Die Gemeinde wird
in einer Stellungnahme darlegen, dass das Radwegstück EbersbachAulendorf von großer Bedeutung ist die die Notwendigkeit u.a. darin
begründet wird, dass es sich um einen Lückenschluss und eine
Schulwegverbindung handelt. Die unübersichtliche schmale
gefährliche Strecke außerdem für Radfahrer – und Autofahrer – im
jetzigen Verlauf sehr gefährlich. Die Stadt Aulendorf hat diesen
Radweg ebenso in der Priorität und begründet ganz oben eingestuft.
Unabhängig der angesprochenen Radwege werden vom Ingenieurbüro
IB Brenner die folgenden Maßnahmen angeraten:
- Querungshilfe (Anm.: Markierung) von Boos Richtung
Espenhof
- Verbreiterung des bestehenden Radverkehrsangebots von Boos
Richtung Lampertsweiler
- Querungshilfe (Anm.: Markierung) in Ebersbach Richtung
Aulendorf
Die Maßnahmen werden vom Gemeinderat von Vorteil und großem
Nutzen gesehen, eine Umsetzung wird begrüßt.
- Top Kommunale Breitbanderschließung
Die Thematik Breitband und Breitbanderschließung ist auf
Gesamtgemarkung Ebersbach-Musbach gesehen nicht gerade
befriedigend. Der Ort Ebersbach und Vorwahlbereich 07584 wird
soweit mit schnellem Internet versorgt; ein Weiterausbau Ebersbach
soll Zug um Zug bis 2016 geschehen. In Boos mit Vorwahlbereich
07581 sind die DSL-Verbindungen etwas schlechter als in Ebersbach,
aber durch den Ausbau Bad Saulgaus soweit zufriedenstellend. Höhere
Breitbanddaten sind absehbar in Boos nicht vorstellbar. Selbst wenn
von der Gemeinde div. Verlegungen und Glasfasertrassen geschaffen
werden wird es wohl keinen Anbieter geben, der den Ort dann auch
betreibt. Der Ort ist den Haushalten gemessen zu klein; Kosten für
Einrichtung, Technik, Aufschaltung laufender Betrieb sind zu hoch, die
Erträge wiederum zu niedrig. Damit würde das Projekt aus
Unwirtschaftlichkeit scheitern. Mit Blick auf die Ortswahlbereich
07583 und 07525 bedeutet dies, dass momentan mit der bestehenden
Situation gelebt werden muss und zum LTE vorerst keine Alternativen
bestehen. Von Bund und Land werden zwar Fördertöpfe für Breitband
gerade im ländlichen Raum aufgemacht. Es muss aber bedacht
werden, dass trotz etwaiger Zuschüsse immer noch hohe Investitionen
für die Gemeinde bestehen. Außerdem besteht die Gefahr, teure Rohre
verlegt zu haben, aber ohne Internetversorger da zu sitzen.
Unabhängig der dargelegten Situation und Aussichten wurden von der
Gemeinde verschiedene Angebote über Beratungs- und
Unterstützungsleistungen für kommunale Breitbandbanderschließung
eingeholt. Es sollen darin auch verschiedene Möglichkeiten spezifisch
auf Ebersbach und die Ortsteile aufgezeigt werden. Die Angebote der
Fa. IK-T , Regensburg und der Breitbandberatung Baden Württemberg
mit Sitz in Frankenthal wurden dem Gemeinderat dargelegt. Die
genannten Firmen gelten als Spezialisten auf dem Markt.
Unstrittig im Gemeinderat ist, externe Unterstützung einzuholen.
Bevor es zu einer etwaigen Vergabe kommt, möchte man sich aber
noch ausgiebig über die Dienste und Leistungen des
Breitbandzweckverbands RV informieren und Vorteile bei einer
eventuellen Mitgliedschaft abwägen. In einer nächsten Sitzung wird
die kommunale Breitbanderschließung erneut beraten, ein Vertreter des
Zweckverbands wird hierzu geladen.
- Top Senkung des kalkulatorischen Zinssatzes von 4,5%
auf 2,25%
Bei den kostenrechnenden Einrichtungen der Gemeinde wie z. B.
Seebachhalle, Abwasserbeseitigung, Friedhof/Leichenhalle, etc.
werden die Anlagegüter jeweils zum Restbuchwert des 31.12. mit
derzeit
4,5%
Verzinsung
kalkuliert.
Nach
dem
Kommunalabgabengesetz gehört zu den ansatzfähigen Kosten eine
angemessene Verzinsung des Anlagekapitals. Die Verzinsung sollte
sich dabei am durchschnittlichen Zinssatz für langfristige Kredite
orientieren. Auf Grund des derzeit weit niedrigeren Zinsniveaus sollte
der kalkulatorische Zinssatz auf 2,25% gesenkt werden. Die Senkung
des kalkulatorischen Zinssatzes hat keine direkten finanziellen
Auswirkungen auf den kommunalen Haushalt, sondern ist nur von soz.
buchhalterischen Belangen. Der Gemeinderat beschließt die Senkung
des kalkulatorischen Zinssatzes von 4,5% auf 2,25% ab dem
01.01.2015 für alle kostenrechnenden Einrichtungen der Gemeinde.
Bürgermeister - Abend - Sprechstunde
Auf kommenden Montag, 24. November 2014 lädt Bürgermeister
Roland Haug zur Abendsprechstunde ein. Die Rathaus-Türen sind in
der Zeit von 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr geöffnet, gerne können die
Bürger/innen mit der Verwaltungsspitze ins Gespräch kommen und
Anliegen, Anregungen und Fragen darlegen. Eine Voranmeldung ist
nicht notwendig.
Selbstverständlich werden auch an anderen Tagen oder außerhalb der
regelmäßigen Rathausöffnungszeiten persönliche Sprechzeiten
angeboten. Um kurze vorherige Terminabstimmung (Tel. 07584 92120 Bürgermeisteramt, Mail: info@ebersbach-musbach.de) wird
gebeten.
Gemeindeverwaltung
Grünmüllcontainer in 2014 letztmals am 22.11. geöffnet
Der Grünmüllcontainer am Parkplatz ‚Sportgelände‘ ist letztmals in
diesem Jahr am Samstag, 22.11.2013 zu den üblichen Zeiten geöffnet
und wird dann bis zum Frühjahr 2015 geschlossen. Wir dürfen um
Beachtung bitten.
Weihnachtsmarkt in die Seebachhalle
Adventsgestecke,
Christbaumschmuck,
Tiffanyarbeiten,
Weihnachtsdekoration, Schmuck, Holzarbeiten, Glückwunschkarten,
Schokolade, Plätzchen und Pralinen, Holzspielzeug und vieles mehr an
nützlichen und schönen Ideen für das Weihnachtsfest finden die
Besucher auf dem 20. Ebersbacher Weihnachtsmarkt
Traditionell am ersten Adventswochenende findet der Hobby- und
Kunsthandwerkermarkt statt. 40 Aussteller bieten ihre selbst
hergestellten Waren in der weihnachtlich geschmückten Seebachhalle
zum Verkauf. Der Tennisverein Ebersbach bewirtet die Gäste mit
Kaffee und Kuchen sowie kleinen herzhaften Gerichten. Geöffnet ist
der Markt am Samstag, 29. November von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr
und am Sonntag, 30. November von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
Großer Seniorennachmittag am Sonntag,
2
30. November 2014 (erster Advent)
Traditionell am Ersten Adventssonntag begehen die politischen und
kirchlichen Gemeinden Ebersbach-Musbach und Boos den Großen
Seniorennachmittag. Zur Veranstaltung am 30. November 2014 ergeht
herzliche Einladung. Beginn ist um 14:30 Uhr im Äbtissin-Anna-Saal
in Boos.
Mit ein paar kleinen „Kinder-Einlagen“ und musikalischen Beiträgen,
Kaffee und Kuchen, netten Gespräche, gemeinsam gesungenen
Liedern und zur Abrundung ein kleines Vesper wollen wir zusammen
und froh gelaunt den Nachmittag verbringen. In Vorfreude die
Gemeinde Ebersbach-Musbach/Ortsverwaltung Lampertsweiler und
die kath. Kirchengemeinden
Ebersbach-Musbach und Boos
Vereinsbesprechung mit Jahresterminplanung
für das Jahr 2015
Die örtlichen Vereine, Gruppierungen und Organisationen treffen
sich jährlich einmal im Herbst zur Koordination der festen
Jahrestermine und Planung der Belegung von kommunalen
Räumlichkeiten. Die diesjährige Vereinsbesprechung findet am
Montag, 01. Dezember 2014 um 20.00 Uhr im Rathaus
Ebersbach (OG) statt.
Wir machen alle Vertreter der örtlichen Vereine, Gruppierungen und
Organisationen auf diese Zusammenkunft aufmerksam und laden
alle herzlich dazu ein.
Bitte klären Sie vorab schon vereinsintern Ihre Termine ab und
entsenden Sie einen Vertreter zu dieser Besprechung. Willkommen
sind auch weitere Personen, die einen allgemein interessierenden
Termin abzustimmen haben. Sollten Sie an diesem Tag verhindert
sein, so können Sie wichtige Termine und Anregungen auch
telefonisch (9212 – 0) oder per Mail an info@ebersbachmusbach.de weiterleiten.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch und vorab schon danke für Ihre
Beiträge.
Gemeindeverwaltung Ebersbach-Musbach
Gedenkfeierlichkeiten am Volkstrauertag
Bürgerinnen und Bürger aus der Gemeinde haben am vergangenen
Sonntag am Ehrenmal in Ebersbach zum Gedenken der Toten von
Krieg, Vertreibung, Gewaltherrschaft und Terror inne gehalten. Es
wurde zum Ausdruck gebracht, dass der Volkstrauertag ein wichtiger
unverzichtbarer Gedenktag ist – und ein Gedenktag für Frieden und
Versöhnung sein soll und sein muss. Die Bedeutung auch dahingehend
ausgerichtet, dass sich die Menschen weiterhin für die Ziele von
Menschenverständigung einsetzen und dass „wir“ Erinnerungsarbeit
zu leisten und dafür zu sorgen haben, dass es kein Vergessen gibt. Dass
der Opfer gedacht wird. Aber auch: dass es ein Erinnern mit Blick in
die Zukunft ist.
Ein herzliches DANKESCHÖN an
Herrn Pater Fransiskus für den Gottesdienst und das Gebet am
Ehrenmal; der Kyffhäuser- Kameradschaft und Schützenabteilung
Ebersbach für die Mitgestaltung der Gedenkfeier, Herrn Bürgermeister
Roland Haug und Herrn Vorstand Paul Eisele für die nachdenkliche
Ansprache und die Fürbitten, Phillip Schäfer für tiefgründige
Wortbeiträge, dem Musikverein Ebersbach unter der Leitung von Fridl
Schoch und Vorstand Daniel Rapp für die musikalische Begleitung,
den Ministranten, Mesner Karl Schäfer und zuletzt vielmals DANKE
all den anwesenden Bürgerinnen und Bürgern für die Teilnahme an den
Gedenkfeierlichkeiten, außerdem an Fam. Edith und Paul Eisele für die
Pflege des Ehrenmals in Ebersbach.
Gemeinde Ebersbach-Musbach
MdB Thomas Bareiß machte Stopp in Ebersbach-Musbach
Bundestagsabgeordneter Thomas Bareiß war am vorangegangenen
Wochenende zu Gast in Ebersbach-Musbach. Bareiß ist seit 2005
Mitglied des Deutschen Bundestags, seit 2010 gewähltes Mitglied im
Fraktionsvorstand der CDU/CSU Bundestagsfraktion, außerdem
Koordinator für Energiepolitik. Bei einem Kurzbesuch in der
Gemeinde Ebersbach-Musbach hat er sich mit Bürgermeister Roland
Haug und den beiden BM-Stellvertretern Karl Schäfer und Thomas
Hagmann zu einem offenen lebendigen Austausch im Rathaus
getroffen. Der rege „Diskussionsausflug“ führte nach Stuttgart, Berlin
und Brüssel, aber auch die Politik vor Ort kam nicht zu kurz.
Gesprächsthemen waren unter anderem Bauen und Straßen,
Innerörtliche Entwicklung, Flächenverbrauch, Ausgleichsmaßnahmen,
Landwirtschaft, Ehrenamt, Kinderbetreuung und Infrastruktur,
Breitband. MdB Bareiß war und ist authentisch, einziges Manko: das
straffe Zeitfenster. Denn sonst hätte es noch ein spontanes persönliches
„Guten Tag“ bei den Musiker/innen gegeben, die an dem Tag
Probewochenende hatten, oder ein Halt bei den Teilnehmern des
Obstbaumschneidekurses oder dem Helferteam vom Förderverein, die
zeitgleich Arbeiten am Holzmühleweiher machten. Ein fürwahr
lebhaftes WE in Ebersbach-Musbach.
Ein neuer Erdengast ….
LEVI JAN DUTSCHKE am 17.10. geboren
„Schön ist alles, was Himmel und Erde verbindet: Der
Regenbogen, die Sternschnuppe, der Tau, die Schneeflocke; doch
am schönsten ist das Lächeln eines Kindes.“
Ganz herzlich gratulieren wir den Eltern Timo
und Isabell-Marie Dutschke, wohnhaft in
Ebersbach, Gartenstr. 43 ihres Kindes LEVI
JAN und wünschen alles Gute & viel Glück im trauten Familiensein.
Bürgermeisteramt Ebersbach-Musbach
Kindergarten St. Valentin/Boos
„Ein Lichtermeer zu Martins Ehr“- auch in diesem Jahr folgten wieder
zahlreiche Teilnehmer von ganz Klein bist ganz Groß, Jung und Alt der
Einladung aus Lampertsweiler zum traditionellen Martinsumzug. Der
Laternen- und Fackelumzug startete bei trockenem Wetter um 18 Uhr.
Viele Laternenträger folgten St. Martin auf seinem Pferd. An
verschiedenen Stellen sangen wir unsere Martins- und Laternenlieder
und vor der Kapelle wurde die Mantelteilung gezeigt. Zum Abschluss
bekam jedes Kind eine Wurst im Wecken und einen Punsch gratis. Wir
bedanken uns beim Heimat – und Brauchtumsverein Lampertsweiler e.
v. (Vorstand: Freddy Kraus) für die Einladung zur Martinsfeier und für
die Spende von Wurst, Wecken und Punsch.
Das Kindergartenteam
Sankt Martinsfeier am 11. November in Ebersbach
"Durch die Straßen auf und nieder, leuchten die Laternen wieder..."
Zahlreiche Kinder hatten sich auch in diesem Jahr mit ihren Familien
versammelt, um gemeinsam den St. Martinstag zu feiern. Vor der
Pfarrscheuer, wo bereits das Martinsfeuer brannte, fand Pater
Franziskus stimmungsvolle Worte um die Feier einzuleiten. Die
Erzieherinnen hatten mit den Kindern einen schönen Laternentanz
einstudiert. Danach wurden alle zum Umzug eingeladen.
3
Der traditionelle St. Martinsumzug war vor allem für die Kinder, die
schon seit Wochen Laternen bastelten, ein besonderes Ereignis.
Die rund 200 Besucher zogen mit ihren Lichtern durch die Straßen und
sangen Martinslieder, allen voran und hoch zu Roß der heilige Martin,
gekleidet im leuchtend roten Soldatenmantel.
Am lodernden Feuer konnten die Kinder schließlich erleben, wie
Martin mit seinem Schwert den Mantel teilt und so einem Bettler hilft.
Anschließend waren auch die Kinder beim Verteilen der süßen
Martinswecken zum Teilen aufgerufen. Wärmen konnten sich die
Besucher außerdem mit Glühwein und Kinderpunsch.
Unterstützung bei der Organisation fand der Kindergarten dabei im
Vorfeld von zahlreichen Eltern, Mitgliedern der Gemeinde, der
Kirchengemeinde und Gemeindeverwaltung, an die hiermit ein
herzliches Dankeschön ergeht. Ein besonderer Dank geht an die kleine
Besetzung vom Musikverein Ebersbach für die Begleitung der
Martinslieder und an die Martins- und Bettlerdarstellerinnen Aileen
Kopatschek und Laura Wild die sehr eindrucksvoll gespielt haben.
Der Elternbeirat und das Kindergartenteam
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Herzliche Einladung zur feierlichen Eröffnung unserer
renovierten St. Michaelskirche Ebersbach am
Christkönigssonntag, den 23. November 2014
Programm:
9.30 Uhr Abmarsch der örtlichen Vereine vom Vereinshaus zur Kirche
9.45 Uhr Musikalische Begrüßung des H. H. Weihbischofs Dr.
Johannes Kreidler
10.15 Uhr Feierliches Pontifikalamt
11.45 Uhr Zug zur Seebachhalle mit der Geistlichkeit, den Vereinen
und den Gemeindemitgliedern
12.30 Uhr Mittagessen in der Seebachhalle, Darbietungen des
Kirchenchores und des Kindergartens Ebersbach
Alle Gemeindemitglieder und auswärtigen Gäste sind ganz
herzlich willkommen!
Pfarrer Christof Mayer
Karl Schäfer, 2. Vors. KGR
Kirchliche Bücherei köb III\
Unsere Bücherei ist im November weiterhin wie üblich donnerstags
von 16.00 - 18.00 Uhr geöffnet. Im Dezember, am 1. Donnerstag des
Monats, von 16.00 - 19.00 Uhr.
Bis zum 18. Dezember diesen Jahres haben wir dann wieder von 16.00
- 18.00 Uhr geöffnet.
Es stehen viele neue Bücher für jeden zur Ausleihe bereit.
VEREINSNACHRICHTEN
Krabbelgruppe
Wir freuen uns über Zuwachs! Die Kleinen und Großen der
Krabbelgruppe Ebersbach freuen sich auf Euch. Treffpunkt ist immer
Dienstag (außer Schulferien) von 10.00-12.00 Uhr im OG der
Pfarrscheuer Ebersbach. Dort singen, spielen, tanzen wir und tauschen
uns aus. Bei Fragen und weiteren Informationen einfach melden bei
Gertrud Heudorfer, Tel. 07525-922 672.
Musikverein Ebersbach
Einladung zum Elternabend: Sehr geehrte Eltern, wir möchten Sie
hiermit recht herzlich zu unserem Elternabend am Donnerstag, den
27.11.2014 um 20 Uhr im Probelokal einladen.
Tagesordnung: - JuKa; - Außermusikalische Aktivitäten; - Ausbildung;
- Fragen und Anregungen
Mit freundlichen Grüßen die Jugendleiterinnen
Pächtergemeinschaft Zieglerweiher bietet an:
Frische Forellen: je 100 g 1,05 € am Donnerstag, 27.11.14
Abholtermin 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr
Geräucherte Forellen: je 100 g 1,75 € am Samstag, 29.11.14
Abholtermin 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Nur auf Vorbestellung ( Tel. 07525 / 92 35 83 ) bis Mittwoch
26.11.14 / 18.00 Uhr
Abholung in Ebersbach/Ried am Zieglerweiher.
Nächster Forellenverkauf für Weihnachten am 23.12.14 !
Schützenabteilung
Auch Ihren dritten Wettkampf der laufenden Saison haben die
Ebersbacher Schützen-Senioren vergangene Woche mit Bravour
absolviert. Sie waren dieses Mal in Ennetach zu Gast und konnten sich
mit einem Sieg gegen die Hausherren durchsetzten. Trotz eines
Stechens wegen Ringgleichheit, welches Gustav Arnold zwar nicht für
sich entscheiden konnte, gelang ihnen ein 3:2 Sieg. Die
Einzelergebnisse waren: Gustav Arnold 295 Ringe, Franz Barth 294
Ringe, Josef Hund 291 Ringe, Josef Brauchle 288 Ringe und Edeltraud
Burger 284 Ringe.
Fußball bei der SG Ebersbach/Blönried
Herren gewinnen wichtiges Spiel: SV Braunenweiler - SG
Blönried/Ebersbach 2:3(1:1), Tore: Linus Weiß, Cornelius Städele,
Michael Blaser.
Es spielten: Pius Heber, Patrick Gentner, Simon Gabriel, Michael
Blaser, Marcel Gentner, Cornelius Städele, Andreas Stohr, Fabian
Weiß, Jakob Weiß, Lorenz Weiß, Jan Pfundstein, Linus Weiß, Daniel
Zinser, (Andreas Schäfer, Julian Schill).
Auf einem schwer zu bespielenden Platz tasteten sich die beiden
Mannschaften erstmal ab, Tormöglichkeiten gab es zunächst keine.
Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend. Mit
zunehmender Spieldauer konnte man sich eine leichte Überlegenheit
erspielen und kam auch zu vereinzelten Chancen. Unsere Jungs
vergaben diese aber oder scheiterten am guten Braunenweiler
Torspieler. So kam es wie in den letzten Spielen leider zu häufig, dass
man dem Gegner durch einen individuellen Fehler den Ball auf dem
Silbertablett servierte und dieser in der 28. Minute zum 1:0
vollendete. Man ließ sich durch dieses Malheur nicht aus der Ruhe
bringen und konnte in der 37. Minute durch einen schönen Freistoß
von Linus Weiß noch vor der Halbzeit ausgleichen. Für die 2. Halbzeit
hatte man sich einiges vorgenommen und münzte dies auch in der 55.
und 63. Minute in Tore durch Michael Blaser und Cornelius Städele
um. Man hatte das Spiel zu diesem Zeitpunkt im Griff, bekam aber
immer mehr Probleme mit der tiefer stehenden Sonne und den langen
Bällen des Gegners. So kassierte man in der 73. Minute das 2:3 als
man von der Sonne geblendet, dem Gegner den Ball vorlegte. Mit
dieser tief stehenden Sonne wurde es eine sehr lange und
nervenaufreibende Schlussphase, die mit etwas Glück ohne Gegentor
überstanden wurde.
Die Reserve verlor ihr Spiel in Braunenweiler letztlich deutlich mit 5:1,
obwohl man zwischenzeitlich mit 1:0 führte. Es spielten: Julian Schill,
Jochen Munding, Simon Bannat, Heiko Seßler, Joschua Marquart,
Lukas Rehm, Tobias Kempter, Thomas Halder, Marc Doehring, Fabian
Müller, Kilian Sekul, Mario Keck, Andreas Ummenhofer, Benjamin
Eisele.
A-Junioren mit Sieg Staffelmeister: FV Bad Schussenried - SGM
Ebersbach/ Blönried 1:2(1:1), Tore: Samuel Maier, Leon Hinderhofer.
Es spielten: Jens Ailinger, Jakob Schillinger, Matthias Eisele, Samuel
Maier, Heiko Seßler, Julian Gabriel, Fabian Mangold, Dominik
Stadler, Moritz Weiß, Fabian Müller, Sandro Gresser, Leon
Hinderhofer, Marcel Sammer, Jonas Sauter, Bastian Rehm.
Das Spiel begann nicht gut für unsere Jungs. Bereits nach zwei
Minuten gingen die Gegner nach einem langen Ball in Führung. Nach
20 Minuten trafen sie den Pfosten. Glück gehabt. Danach kam unsere
Mannschaft besser ins Spiel. Samuel Maier scheiterte am Torspieler.
Kurz vor der Halbzeit machte Sam es besser und erzielte den
umjubelten Ausgleich. Nach der Pause vergab Dominik Stadler aus
kurzer Entfernung. Das Spiel war heiß umkämpft, es ging rauf und
runter. Bad Schussenried versuchte es immer wieder mit langen Bällen.
Die Abwehr stand jedoch gut geordnet. In der 80. Minute fiel die
Entscheidung. Sam setzte sich am Strafraumeck durch, passte nach
innen, wo der kurz zuvor eingewechselte Leon Hinderhofer nur noch
über die Linie drücken musste zum 1:2. Dabei blieb es. Durch diesen
Sieg im letzten Spiel beenden die A- Junioren die Vorrunde als Erster
mit 4 Siegen und nur 1 Niederlage. Glückwunsch an das ganze Team
zum Staffelsieg.
D-Junioren weiter erfolgreich: SGM Oggelshausen - SGM
Ebersbach/Blönried 1:3(0:2), Tore: Enes Bulut(3).
Es spielten: Marcel Halder, Luis Lippik, Jona Unglert, Simon Sauter,
Jan Kewitsch, Enes Bulut, Mike Burger, Emil und Lutz Angerer, David
Müller, Mirza Kuduzovic, Timo Seyfried, Patrick Birkhofer, Furkan
Akgül. Die D-Jugendlichen übernahmen von Beginn an das
Spielgeschehen und hatten bereits in den Anfangsminuten gute
Einschussmöglichkeiten. In der 11. Minute konnte ein Angriff
erfolgreich nach toller Vorarbeit von Emil durch Enes abgeschlossen
werden. In der 20. Minute war es wiederum Enes der nach klugem
Pass von Mike zum 2:0 einnetzte. Kurz vor der Halbzeitpause
versäumte man es durch einen Neunmeter das Ergebnis noch zu
erhöhen. Kurz nach der Halbzeitpause war wiederum Enes nach
schöner Kombination erfolgreich und erzielte seinen 3. Treffer.
Anschließend verflachte die Partie, da man nicht mehr konsequent
zusammenspielte und sich entsprechend freilief. 10 Minuten vor Ende
des Spiels erzielte der Gegner nach einer Unachtsamkeit in unserer
4
Hintermannschaft den Anschlusstreffer. Der Sieg war aber nicht mehr
gefährdet. Leider versäumte man es in der Folge weitere Treffer zu
erzielen.
E-Junioren scheiden aus: Am Sonntag konnten unsere E-Junioren
mit viel Vorfreude die Reise nach Altshausen zur Vorrunde der
Hallenmeisterschaft antreten. Dabei musste man gleich im ersten Spiel
gegen einen starken Gegner antreten. Leider war Oggelshausen zu
stark und man musste sich mit 5:0 geschlagen geben. Auch gegen
Fleischwangen konnte man es noch nicht besser machen, weshalb man
auch hier mit 5:0 unterlegen war. Bad Schussenried tat sich dann gegen
unsere Jungs sehr schwer und man konnte über lange Zeit gut
mithalten. Letztlich ging gegen Ende der Partei aber etwas die Luft aus
und man musste sich mit 4:0 geschlagen geben. Gegen Fulgenstadt im
letzten Spiel war man über weite Strecken deutlich überlegen, aber
lediglich Filip Müller konnte ein Tor erzielen. Fulgenstadt konterte
geschickt und trete noch die Partie, weshalb man sich auch hier mit 1:2
geschlagene geben musste. Unsere E-Junioren haben sich aber
dennoch gut geschlagen. Es spielten: Jan Burger, Fynn Hölzer, Filip
Müller, Paul Grüneberg, Niklas Ambacher, Janina Bauhofer, Noah
Unglert.
Vorschau auf Freitag, den 21.11.2014: B-Junioren: SGM
Ebersbach/Blönried – FV Bad Saulgau II(17:30 Uhr)
Vorschau auf Samstag, den 22.11.2014: D-Junioren: SGM
Ebersbach/Blönried – SGM Bolstern(11:45 Uhr)
C-Junioren: SGM Ertingen – SGM Ebersbach/Blönried(13:15 Uhr)
Herren 1: SGM Blönried/Ebersbach – SV Hohentengen II(14:30 Uhr)
Vorschau auf Dienstag, den 25.11.2014: Frauen 2: SV Bad Buchau SCB(19:15 Uhr)
Wiedereröffnung Pfarrkirche St. Michael am 23.11.2014
Der Sportverein Ebersbach lädt am kommenden Sonntag alle
Gemeindemitglieder recht herzlich zum Fest der Wiedereröffnung der
Pfarrkirche St. Michael in die Seebachhalle ein.
Nach dem Gottesdienst wird ein Mittagtisch angeboten.
Im Anschluss werden Sie mit Kaffee und einem reichhaltigen
Kuchenbuffet verwöhnt, während der Kindergarten und der
Kirchenchor für eine musikalische Einlage sorgen.
Außerdem bietet der Kindergarten Gestecke und Adventskränze und
die Grundschule Weihnachtsgebäck an.
Wir freuen uns Sie am Sonntag in der Seebachhalle begrüßen zu
dürfen.
Sportverein
Ebersbach
vhs Oberschwaben
Kurse im Musikhaus Ebersbach bei Anna- Maria Sigmund
Einfach spielen – Volks- und Kinderlieder auf der Gitarre
begleiten - W20807. Bitte eigene Gitarre mitbringen Es wird „Das
Liederbuch“ mit Bildern von Annette Swoboda, erschienen im Verlag
Fischer Schatzinsel, benutzt. Mi, 26.11.2014, 10.00 – 11.15 Uhr, 4
Vormittage, Riedstr. 12, Musikhaus, 26,70 EUR
Infos und Anmeldung: vhs Altshausen 0175/4644244 oder vhs
Aulendorf 07525/923934-0 (siehe auch im allgemeinen Teil)
5
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
15
Dateigröße
447 KB
Tags
1/--Seiten
melden