close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die Kunstsammlung Sonderausstellungen 17. Mai Internationaler

EinbettenHerunterladen
Die Kunstsammlung
Sonderausstellungen
KUNSTSAMMLUNG DER UNIVERSITÄT GÖTTINGEN
Kunstsammlung im Auditorium, Gemäldegalerie
Richtung B3
Northeim / Hannover
Ausstellung 19. April – 19. Juli
Sterbliche Götter: Raffael und Dürer in der Kunst
der deutschen Romantik
Eröffnung: Donnerstag, 16. April, 18.00 Uhr
Ausstellung 17. Mai – 13. September
Ihr Grundbestand ging aus zwei bedeutenden Stiftungen hervor: 1736 entschloss sich der Patrizier Johann
Friedrich Armand von Uffenbach seinen umfangreichen
Besitz an Druckgraphiken und Zeichnungen der Universität zu vermachen. Die zweite konstituierende Schenkung von ca. 270 Gemälden ist Johann Wilhelm Zschorn
zu verdanken. Christian Gottlob Heyne, Leiter der Universitätsbibliothek, setzte Johann Dominicus Fiorillo als
ersten Verwalter der Kupferstichsammlung ein.
Kunstgeschichtliches Seminar
Kupferstichkabinett
Die Sammlung Kirchhoff zu Gast:
Schönheit. Macht. Mutterschaft. Frauenbilder
von Botticelli bis Niki de Saint Phalle
Richtung A7
Kassel / Hannover
Bahnhof
Eröffnung: Mittwoch, 13. Mai, 18.00 Uhr
Führung: Sonntag, 24. Mai, 12.00 Uhr
Gemälde- und
Skulpturensammlung
Markt
Goethe-Allee
Kontakt
Gemälde- und Skulpturensammlung
Weender Landstraße 2 . 37073 Göttingen
Telefon: 0551 39-5092, -5093, -5098
Kunstgeschichtliches Seminar und Graphische Sammlung
Nikolausberger Weg 15 . 37073 Göttingen
E-Mail: kunsts@gwdg.de
www.kunstsammlung.uni-goettingen.de
Im Laufe der Sammlungsgeschichte wurde der Bestand
vor allem durch weitere Stiftungen sowie einige Ankäufe
– häufig unterstützt durch den Universitätsbund Göttingen e.V. und die Klosterkammer Hannover – bereichert.
Auch Plastiken, Kunsthandwerk und Werke internationaler Videokünstler erweiterten das Repertoire.
Um die Sammlung auch künftig bewahren und erweitern
zu können, hofft die Universität weiterhin auf die Unterstützung zahlreicher Kunstinteressierter.
Im Rahmen der Sonntagsspaziergänge ist die Sammlung
an jedem Sonntag geöffnet.
www.uni-goettingen.de/sonntagsspaziergaenge
17. Mai Internationaler
Museumstag
11.00 Uhr
Vortrag: Heldinnen des Alltags!?
Vortragsraum der Zentralen Kustodie, Auditorium
Weender Landstraße 2, Erdgeschoss
Im Anschluss Kuratorenführung durch die Austtellung
»Schönheit. Macht. Mutterschaft. Frauenbilder von
Botticelli bis Niki de Saint Phalle«
Öffnungszeiten
der Gemälde- und Skulpturensammlung
Sonntag 10 bis 16 Uhr
Eintrittspreise
Erwachsene: Ermäßigt: Familien (max. 5 Personen):
Mitglieder des Fördervereins, Kinder bis 12 Jahre
und Studierende mit Semesterticket:
Führungen (nach Vereinbarung):
3 Euro
1,50 Euro
5 Euro
Eintritt frei
30 Euro
gefördert von:
14.30 Uhr
Kuratorenführung durch die Ausstellung »Sterbliche Götter:
Raffael und Dürer in der Kunst der deutschen Romantik«
KUNSTSAMMLUNG DER
UNIVERSITÄT GÖTTINGEN
Titelbild: Joseph Keller nach Jakob Götzenberger: Die Philosophie,
1833, Privatbesitz
© 2015 Georg-August-Universität Göttingen • Kunstgeschichtliches Seminar • Gestaltung: mediendesign | aronjungermann
Die Geschichte der Kunstsammlung der Universität
Göttingen reicht bis in die Gründungsjahre der Georgia
Augusta zurück – somit gehört die Sammlung nicht nur
zu den frühesten kulturellen Einrichtungen der Stadt, sie
ist zugleich die älteste, explizit als Lehrsammlung angelegte universitäre Kunstsammlung Deutschlands.
KUNSTSAMMLUNG
Veranstaltungsprogramm
April bis Juni 2015
Kunstwerk des Monats
Kunst für Kinder
Jeden ersten Sonntag im Monat um 11.30 Uhr
Hörsaal im Alten Auditorium
Jeden ersten Sonntag im Monat um 11.30 Uhr
Gemälde- und Skulpturensammlung im Alten Auditorium
5. April (Ostersonntag)
5. April
22. April
Führung durch die Gemäldegalerie
Zeit zum Ostereiersuchen…
Rudolf Krüger, M.A.
Am Ostersonntag muss »Kunst für Kinder« leider ausfallen.
Ab Mai findet es aber wieder regulär statt – wir freuen uns
auf euer Kommen!
Raffaels Sixtinische Madonna – Der lange Weg
zum Mythos
12. April
Abendvorträge
Beginn 18.30 Uhr • Nikolausberger Weg 15 • Hörsaal PH 12
Dr. Andreas Henning, Staatliche Kunstsammlungen
Dresden, Gemäldegalerie Alte Meister
Niccola Ulacacci: Raffaels Tod
vorgestellt von Christine Hübner, Dipl. Kulturwirtin
3. Mai mit Clara Blomeyer
6. Mai
Selbst Raffael hat mal klein angefangen!
Paris – Hauptstadt der deutschen Romantik.
Ein Werkstattbericht
3. Mai
Raffaels Haus im Borgo
6. Juni
vorgestellt von Amelie Baader, B.A.
Auf Spurensuche
7. Juni
Begleiten wir Forscher aus vergangenen Zeiten auf den
Spuren von Raffaels Leben.
»Künstlers Erdenwallen« von Adolph von Menzel
vorgestellt von Julia Diekmann, M.A.
Für Kinder zwischen 7 und 12 Jahren. Kostenbeitrag: 3 Euro
Anmeldungen sind erforderlich! E-Mail: kuki@gwdg.de
Gefördert durch: Freundeskreis Kunstsammlung der Universität Göttingen
Internationales Symposion des Graduiertenkollegs
»Expertenkulturen des 12. bis 18. Jahrhunderts«
Internationale Händelfestspiele Göttingen
Internationale
Händelfestspiele
Göttin24. Mai, 12.00 Uhr
Kuratorenführung durch die Ausstellung »Schönheit.
gen
Macht. Mutterschaft. Frauenbilder von Botticelli bis
Niki de Saint Phalle«
11. bis 12. Februar • Historisches Gebäude der SUB
Führung:
Sonntag,
23. und
25. Mai,24.Mai,
jeweils 12.00
13.00 Uhr
Uhr
Kuratorenführung durch die Ausstellung „Schönheit.
Künstlerhelden in der Romantik. Kuratorenführung
Macht. Mutterschaft. Frauenbilder von Botticelli bis Niki
durchPhalle“
die Ausstellung »Sterbliche Götter. Raffael und
de Saint
Dürer in der Kunst der deutschen Romantik«
Prof. Dr. Bénédicte Savoy, Technische Universität Berlin
Vorschau: 8. Juli
Reise ans Ende der Welt. Dürers Holzschnitt
»Reiter und Landsknecht« in neuer Deutung
Dr. Thomas Schauerte, Kunstsammlungen der Stadt
Nürnberg
Matinee
»... einen anderen Weg«: Dokumentarfilm
der Göttingerin Fenja Pretzsch und Präsentation eines Paula Modersohn-Becker-Originals
Veranstalter: »Kunst am Fassberg« in Zusammenarbeit
mit der Kunstsammlung der Universität Göttingen. Mit
Abendvorträge
Unterstützung der Manfred-Eigen-Förderstiftung
Beginn 18.30 Uhr
• Hörsaal PH 12
Nikolausberger
Sonntag, 10.Weg
Mai,1511.30
Uhr
Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie,
Am Fassberg 11, 37077 Göttingen
14. Januar
Vorschau
18. Göttinger Woche: Wissenschaft & Jugend
13. – 17. Juli
Montag, 13. Juli, 10.00 – 11.30 Uhr
Raffaels falscher Schädel – eine kunsthistorische
Spurensuche. Workshop.
Nach Gurlitt. Überlegungen zu einer komplexen
Provenienzforschung
Exklusiv für Mitglieder
des Freundeskreises
Prof. Dr. Kilian Heck, Greifswald
Teilnehmerzahl max. 15 Jugendliche der Jahrgangsstufen 9 – 12
Dienstag, 14. Juli, 10.00 – 11.30
Ein Kind wird Maler – Bildergeschichten aus der
Renaissance. Interaktive Führung durch die Ausstellung »Sterbliche Götter: Raffael und Dürer
in der Kunst der deutschen Romantik«
Vorschau: 5. Juli
Franz Pforr: Die Freundschaft
vorgestellt von Prof. Dr. Michael Thimann
Teilnehmerzahl max. 15 Kinder/Jugendliche der Jahrgangsstufen 5 – 9
Anmeldung über Christine Hübner, Dipl. Kulturwirtin
E-Mail: christine.huebner@phil.uni-goettingen.de
Werkstattgespräch
Beginn 16.30 Uhr • Gemäldegalerie im Alten Auditorium
10. Juni
Romantik. Zur Neubewertung einer Epoche
Florian Illies, Berlin, Villa Grisebach
28. Januar
Dienstag, dem 16. Juni, 18 – 20 Uhr
Die Fassade der Karlskirche in Wien. Zum
Dem Künstler über die Schulter geschaut
Problem der Semantisierung von Architektur
Ein Blick auf originale Zeichnungen des 16. bis 18.
am Hof Karls VI.
Jahrhunderts aus der Sammlung der Universität GötJun.-Prof. Dr. Jens Niebaum, Münster/Rom
tingen
Dieses neue Veranstaltungsformat findet exklusiv für Mitglieder
des Freundeskreises Kunstsammlung der Universität Göttingen
e.V. statt. Um Anmeldung wird gebeten.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
5
Dateigröße
609 KB
Tags
1/--Seiten
melden