close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

April 2015 - Kirchgemeinde Reutigen

EinbettenHerunterladen
17
april 2015 | www.kirche-reutigen.ch
Kirchgemeinden REUTIGENAMSOLDINGEN-BLUMENSTEIN
Kirchgemeinde REUTIGEN
GEMEINSAMES
REDAKTION:
Kirchgemeinden Reutigen, Amsoldingen und Blumenstein im monatlichen Wechsel
Reutigen, Oberstocken, Niederstocken:
Präsidium: Annemarie Krebs-Baur, Telefon 033 657 22 21, krebs.am@bluewin.ch
Pfarramt, Redaktion: Barbara und Benedikt Soom, Telefon 033 657 11 69, b.k.soom@gmx.ch
Sekretariat: Katrin Niklaus, Telefon 033 657 10 08, kg-reutigen@bluewin.ch
Sigristenamt: Helen Bütschi, Telefon 033 657 11 36, h.buetschi@gmail.com
Editorial
Gottesdienste (1)
Gottesdienste (2)
Die Fusswaschung
oder das österliche
«Dsunderobsi»
Karfreitag, 3. April, 9.30 Uhr
Abendmahlsgottesdienst und Goldene
Konfirmation
mit Pfrn. Barbara Katharina Soom. Besonderes musikalisches Programm: Die
Ostern, 5. April. 9.30 Uhr
Ostergottesdienst und Abendmahl
mit Pfrn. Barbara Katharina Soom. Für
die musikalischen Leckerbissen sorgen
der Männerchor Stocken mit ihren Liedern und Christoph Zbinden am Klavier.
Zum anschliessenden geselligen Apéro/
Eiertütschen sind Sie herzlich eingeladen.
Ein Leitbild aus dem Johannesevangelium
Wir hatten es im Unterricht von Gottesbildern: Da gibt es eine ganze Reihe
von imposanten und machtvollen Bildern. Es kommen uns riesige Statuen
in den Sinn – aus Marmor, aus Bronze oder Erz – womöglich noch vergoldet… Die Gottheit als mächtiger Herrscher!
Plötzlich erhebt ein Konfirmand seine Hand und sagt ganz schüchtern: «Ich
habe da Mühe. Jesus hat doch den anderen die Füsse gewaschen.»
Ich war überrascht – ja fast ein wenig überrumpelt von dieser Aussage.
Aber je länger ich darüber nachdachte, desto mehr staunte ich, mit welcher
Treffsicherheit dieser Jugendliche den Kern des Evangeliums erfasst hat.
Haben wir da nicht tatsächlich ein eindrückliches Gottesbild vor uns – und
ein unglaublich lebendiges dazu?
Violinistin Catherine Händel
Violinistin Catherine Händel aus Schwanden wird spielen, Orgel: Doris Renold. Anschliessend Apéro.
Kindertage 2015
Mittwoch, 8. bis Freitag, 10. April, jeweils 14.00–16.30 Uhr
für alle Kinder ab Kindergartenalter mit
Abschlussfeier für Eltern, Verwandte, Angehörige und Interessierte am Freitag, 10.
April, 16.30–17.15 Uhr, in der Kirche.
Sonntag, 26. April, 20.00 Uhr
Taizé-Abendgottesdienst
Zum Abendgottesdienst mit Liedern aus
Taizé und einem Abendmahl sind alle
ganz herzlich eingeladen. Wir feiern diesen meditativen und besinnlichen Gottesdienst mit viel Gesang und Musik. Mit
Pfrn. Barbara Katharina Soom, Orgel:
Christoph Zbinden.
In diesem Licht geschieht Ueberraschendes: Da wird die liebevolle Pflege
des Mitmenschen nicht nur aufgewertet, sondern regelrecht geadelt. Wir
sind nicht mehr zu stolz, uns vor andern zu bücken. Standesunterschiede
werden plötzlich relativiert – in der tätigen Liebe. „Wie ich euch getan habe,
so tut auch ihr,“ sagt Jesus zu den Seinen (Vers 15). Er setzt uns ein Licht
auf: Wo solches geschieht, passiert Grossartiges. Da ist Gemeinde. Da wird
Gott spürbar. Da lebt Christus!
Von Herzen wünsche ich Ihnen allen frohe Ostern!
PFr. MARTIN LEUENBERGER, amsoldingen
Vorankündigung:
Kirchgemeindeversammlung
Donnerstag, 7. Mai, 20.00 Uhr im
Kirchgemeindehaus (u. a. Genehmigung
der Rechnung 2014 und Informationen
zur Isolation des Estrichbodens im
Pfarrhaus).Amtliche Publikation der
Traktanden im Anzeiger.
KIRCHLICHE UNTERWEISUNG, KUW
9. Klasse
Donnerstag, 23. April, 15.45–17.15 Uhr
Unterricht im KGH.
Donnerstag, 30. April, 15.45–17.15
Uhr Unterricht im KGH.
Kirchliche Handlungen
Er ist sich nicht zu schade, sich zu erniedrigen – niederzuknien auf den
staubigen Boden, um die Seinen zu «entstauben»…
Ja, eigentlich erstrahlt schon seine Passionsgeschichte – ja, das ganze Johannesevangelium – in österlichem Licht!
Krabbelgruppe
Mittwoch, 1. / 22. und 29. April, 9.00–
11.00 Uhr im KGH.
Sonntag, 19. April, 9.30 Uhr
Gottesdienst
mit Pfr. Andreas Zingg, Orgel: Doris Renold.
Diese Szene leitet die Passionsgeschichte im Johannesevangelium ein. Hier
zeichnet der Evangelist Johannes beispielhaft, worum es Jesus geht: Die
Hingabe ist seine Mission, seine göttliche Aufgabe in dieser Welt. Jesus
geht den Weg der Liebe und Hingabe bis zuletzt: bis zur Vollendung.
Dieses Paradox zieht sich durch die Passionsgeschichte bis zum Tod am
Kreuz. Für das Johannesevangelium ist es eine «Erhöhung» ans Kreuz – die
letzte Konsequenz des Weges Jesu – die Vollendung seiner Hingabe. «Es
ist vollbracht», sind seine letzten Worte am Kreuz – im Johannesevangelium. Für den Evangelisten Johannes ist hier bereits Ostern.
Mittagstisch
Dienstag, 14. April, 11.45 Uhr im KGH,
anschliessend Spielnachmittag.
Neuanmeldungen resp. Abmeldungen bitte bis Freitag, 10. April an: Franziska Indermühle (033 657 28 49) oder Heidi
Grossenbacher (033 657 11 07).
Spielgruppe
Dienstag, 21. und 28. April und Donnerstag 2. / 23. und 30. April, jeweils
9.00–11.30 Uhr im KGH.
Die konkrete Liebe
Gottes Ueberraschung
Seniorennachmittag
Donnerstag, 9. April, 14.00 Uhr im
Schulhaus Därstetten. Das Seniorentheater Wohlen-Bern spielt die Komödie «Tatort Alpenblick» mit anschliessendem Zvieri. Fahrdienst erfolgt in Privatautos. Wer
sich für das Theater anmelden möchte
oder eine Mitfahrgelegenheit anbieten
kann oder mitfahren möchte, melde sich
bitte bis Samstag, 28. März bei Edith
Wyss, Tel. 033 654 41 20, Natel 079 377
44 25.
Sonntag, 12. April
Auswärts-Gottesdienst
siehe unter den Kirchgemeinden Amsoldingen und Blumenstein.
«…dann giesst er Wasser in das Becken und fängt an, den Jüngern die Füsse
zu waschen und sie mit dem Tuch, das er sich umgebunden hat, abzutrocknen.» Joh. 13,5
Vom Kaiser Caligula wird berichtet, er habe römische Senatoren bewusst
gedemütigt, indem er ihnen befahl, ihm die Füsse zu waschen. Jesus tut
genau das Umgekehrte: Er tut Geringeren «niedrigste» Dienste. Darin zeigt
sich seine Grösse und souveräne Freiheit. Im Geringsten kommt der Höchste zur Vollendung.
kirchliche anlässe
Die Konfklasse von 1965
seniorennachmittag - Tatort alpenblick
Donnerstag, 9. April, 14.00 Uhr im
Schulhaus Därstetten. Auch dieses Jahr
wiederum gastiert das «Seniorentheater
Wohlen-Bern» unter der Leitung von Kurt
Frauchiger mit einem neuen Programm,
der Komödie «Tatort Alpenblick», in Därstetten. Der Inhalt wird wie folgt angegeben: «Villa Alpenblick ist ein Wohnheim
für Pensionierte, das auch schon bessere
Zeiten erlebt hat. Im Moment wohnen
hier noch drei Frauen und drei Männer
mit verschiedenen Bedürfnissen, und es
ist vor allem Langeweile angesagt. Der
Heimleiter spürt den langsamen Untergang und ist deshalb auch nicht bester
Laune. Als sich dann eine reiche Witwe
anmeldet, erwacht bei ihm die Hoffnung
auf bessere Zeiten, aber die Bewohner
haben eher Mühe mit der arroganten
Lady. Ein Vorteil – die Langeweile ist vorbei. Um die Lady zu ärgern, wird ein Plan
ausgeheckt, der aber immer kompliziertere Formen annimmt. Nun kommt Betrieb in die Bude...»
Mehr soll hier nicht verraten werden!
Kindertage 2015
Mittwoch, 8. bis Freitag, 10. April, jeweils 14.00–16.30 Uhr
Thema «Ä Reis um d’Wäut». Die Kirchgemeinde Reutigen lädt auch in diesen
Frühlingsferien zu den Kindernachmittagen ein. Alle Kinder ab Kindergartenalter
sind herzlich eingeladen. Die Nachmittage werden wie folgt gestaltet:
•Erster Teil in der Kirche: Geschichte, Bilder und Lieder mit Begleitband. Anschliessend Pause: Spiel/Spass und ein
leckeres Zvieri.
•Zweiter Teil im und ums Kirchgemeindehaus: Basteln/Spielen bis 16.30 Uhr. Am
Donnerstag, 9. April geht’s nach draussen. Bitte deshalb der Witterung angepasste Kleider und Schuhe anziehen.
Die Abschlussfeier, zu der Eltern, Verwandte, Angehörige und Interessierte eingeladen sind, findet am Freitag, 10. April,
16.30–17.15 Uhr, in der Kirche statt.
Das Kindertageteam freut sich auf Euch!
Bestattung:
•Freitag, 20. Februar: Klossner-Reber
Fritz, in Thun-Allmendingen, Zentrum
Philadelphia, geb. 27. August 1928, gest.
10. Februar 2015.
•Montag, 23. Februar: Spring-Zingrich
Anni, in Erlenbach, Latterbach-Hof, geb.
6. September 1922, gest. 14. Februar 2015.
•Dienstag, 3. März: Burri-Jutzeler Ruth,
in Thun, geb. 19. Juli 1968, gest. 18. Februar 2015.
•Donnerstag, 12. März: Lehmann Hans,
in Wimmis, Alterszentrum Bachtele, geb.
21. August 1919, gest. 5. März 2015.
«Meine Seele ist stille zu Gott, der mir
Psalm 62,2
hilft.»
Vertretung im Pfarramt
Bereitschaftsdienst
Übernahme allfälliger Beerdigungen
(Ferien Pfrn. Barbara Katharina Soom)
Von Samstag, 11. bis Samstag, 18. April:
Pfr. Stephan Bieri, Weitenbirken, 3419
Biembach, 034 461 03 53.
Besten Dank für die Beachtung.
Gratulationen
Geburtstage
•Sonntag, 5. April: Strauss Marie, Wohlfühl-Heim Blumenstein (91 Jahre)
Wir gratulieren der Jubilarin herzlich,
wünschen alles Gute und Gottes Segen.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
4
Dateigröße
1 053 KB
Tags
1/--Seiten
melden