close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeindebrief Erlöserkirche Bamberg

EinbettenHerunterladen
Gemeindebrief Erlöserkirche
Bamberg
Nr. 295 März — Mai 2015
Gib Frieden,
Herr, wir bitten!
Die Erde wartet sehr.
2
Liebe Leserin,
lieber Leser!
Gib Frieden, Herr, wir bitten!
Die Erde wartet sehr.
Es wird so viel gelitten,
die Furcht wächst mehr und mehr.
Die Horizonte grollen,
der Glaube spinnt sich ein.
Hilf, wenn wir weichen wollen,
und lass uns nicht allein.
D
as sind Zeilen eines Liedes in unserem
Gesangbuch. In letzter Zeit geht mir
dieses Lied besonders nach. Nachrichten aus
Syrien, dem Irak, der Ukraine und Nigeria,
Nachrichten von Terroranschlägen, Krieg und
Gewalt, Berichte von Menschen, die als
Flüchtlinge hier bei uns in Bamberg angekommen sind, geben diesen Worten des
Liedes ein Gesicht.
ufhorchen lässt mich, was dieses Lied
auch als eine Bedrohung nennt: einen
Glauben, der sich einspinnt. Heißt das:
Wegsehen von dem, was um uns herum
vor sich geht, und sich auf die persönliche
Beziehung zu Gott konzentrieren?
ngesichts des Leids, der vielen ungelösten
Probleme dieser Welt, der komplizierten
Zusammenhänge, der Sorge, was Nachrichten
aus aller Welt auch für das eigene Leben
bedeuten, kann ich nachvollziehen, wenn
man hilflos und ratlos vor allem die Herausforderungen im eigenen Leben im Blick hat.
ie Passionszeit, die mit dem Aschermittwoch begonnen hat, nimmt uns mit auf
den Weg des Leidens und des Sterbens von
Jesus von Nazareth und öffnet uns dadurch
den Blick auch für die Not anderer und
darauf, wie wir unser Leben als Christinnen
und Christen gestalten wollen.
A
A
D
Besinnung
A
m Ende dieses Weges durch die Passion
steht das Osterfest. Wir feiern, dass in
der Auferstehung von Jesus Christus der
Sieg über den Tod geschehen ist und immer
wieder geschehen kann. Das Ostergeschehen
ruft uns zur Hoffnung auf: gegen alle Resignation. Durch Ostern sind wir „Protestleute
gegen den Tod“, so hat es der Theologe
Christoph Blumhardt einmal formuliert.
rotestleute sollen wir sein, die sich nicht
in ihrem Glauben einspinnen, sondern
gerade durch ihren Glauben den Blick und
das Herz dem Geschehen und den Menschen
in dieser Welt öffnen,
zum Beispiel im Gebet
für den Frieden in
unserer Erlöserkirche
oder daheim, in den
Passionsandachten im
Rahmen der Aktion
„Füreinander einstehen“, in der Weise,
wie wir uns anderen
zuwenden, etwas
abgeben von dem,
was uns geschenkt ist,
und Fremden begegnen. Das Lied aus unserem Gesangbuch formuliert für uns die Bitte
um Gottes Kraft und Beistand dafür an jedem
Tag:
P
Gib Frieden, Herr, gib Frieden:
Denn trotzig und verzagt
hat sich das Herz geschieden
von dem, was Liebe sagt!
Gib Mut zum Händereichen,
zur Rede, die nicht lügt,
und mach aus uns ein Zeichen dafür,
dass Friede siegt.
Ihre Pfarrerin
Glocken - Meditation
Osterglocken
für die Erlöserglocken
A
m Palmsonntag, 29. März, wollen Osterglocken den Erlöserglocken helfen. Wir
bieten Ihnen nach den Gottesdiensten um
8 Uhr und um 10 Uhr Osterglocken in Töpfen
an, die wir freundlicherweise über die Gärtnerei der Schwester unserer Vertrauensfrau
Astrid Popp bekommen. Der Erlös aus dem
Verkauf kommt der Sanierung unseres
Glockenstuhles zugute.
3
„Du bist die Quelle des Lebens“ –
Eine Einführung in christliche
Meditation
C
hristliche Meditation ist ein Übungsweg zur
Gottesbegegnung in der Stille. Auf diesem
Weg sind wir da mit unserem Leib und Atem, wir
schweigen und hören. Ein Wort aus der Bibel
oder die Betrachtung einer Ikone werden ins
innere Hören und Schauen mitgenommen.
A
lle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, an drei Abenden einen Einblick zu
bekommen. Elemente der Abende sind: Körperhdeg gebet, Sitzen in der Stille, Singen, meditatives
Gehen und Tanzen.
elft en rlöser locken
An drei Abenden treffen wir uns von 19 Uhr bis
enau diese vier Töne haben unsere vier
20.15 Uhr in der Erlöserkirche:
Glocken h-d-e-g. Ein einmaliges Konzert- am 22. April, 29. April, 6. Mai.
und Kunsterlebnis können wir Ihnen am
Wer daran teilnehmen möchte,
Freitag, 8. Mai ab 19.00 Uhr in der Erlösermelde sich bitte bis
kirche bieten. Bamberger Musikerinnen und
zum 17. April bei mir an.
Musiker sowie Künstlerinnen und Künstler
Ihre Pfarrerin Dorothea Münch,
haben wir eingeladen, zu diesen vier Tönen
Anleiterin
bzw. Buchstaben zu komponieren, zu texten
in Christlicher Meditation
und vieles mehr. Das wird außergewöhnlich
Tel.: 0951 1808345
und einzigartig werden.
dorothea.muench@erloeserkirche-bamberg.de
Und wenn Sie kommen und dann etwas als
Spende da lassen, dann hat unser Aufruf
m Ende des Zweiten Weltkriegs, im August
„helft den erlöser glocken“ schon Wirkung
1945, wurde von den Amerikanern eine Atomgezeigt. Wir freuen uns auf Sie!
bombe über Hiroshima abgeworfen. Die Pflanzen
und Bäume in unmittelbarer Nähe des Abwurfortes wurden völlig verbrannt und jegliche Natur
war ausgelöscht. Ein Gingko, der ungefähr einen
Kilometer vom Explosionszentrum entfernt neben
einem Tempel stand, schien nach der Explosion
ohne irgendwelche großen
Wuchsanomalien auszuschlagen.
An diesem Baum steht heute auf
29. März 2015
einer Tafel eingraviert:
Beginn der Sommerzeit
,,Nie
wieder Hiroshima und
Uhren 1 Stunde vorstellen
h
d e
g
G
A
wir beten für den Frieden."
Frieden "
4
Klezmerkonzert
Am Sonntag, 15. März findet
um 15 Uhr in der Erlöserkirche im
Rahmen der Bamberger Klezmertage ein Klezmerkonzert zur
Kaffeezeit statt. Das 8-köpfige Ensemble
„Fichtelgebirgsklezmorim“ unter der Leitung
von Dekanatskantor Martin Wenzel und
Barbara Benker aus Kirchenlamitz präsentiert
nicht nur Klezmermusik, sondern auch jiddische geistliche Lieder gemixt mit besinnlichen
und heiteren Texten. Eintritt frei, Spenden
zur Unkostendeckung erbeten.
Liederabend
Am Samstag, 7. März gibt es um
19 Uhr in der Erlöserkirche einen
Liederabend mit Ingo Ehret und
Martin Wenzel mit Segensliedern.
Eintritt frei.
Harfenkonzert
Ebenfalls mit Segensliedern gastiert die Harfenistin Judith Hutzel
am Samstag, 28. März um 19 Uhr
in der Erlöserkirche. Eintritt frei.
Gospelkonzert
Am Samstag, 2. Mai gastiert um
19:30 Uhr der Gospelchor
„Antonius-Gospel-Singers“ unter
der Leitung von Dorothea Ruby
aus Gelsenkirchen in der Erlöserkirche. Der
Erlös ist für die Glockensanierung bestimmt.
Musik im Gottesdienst
Am Sonntag, 1. März spielt eine
Konfi-Band um 10 Uhr beim
Vorstellungsgottesdienst der
Konfirmanden.
Am 15. März musizieren der Kinderchor und
der Posaunenchor um 10 Uhr im Gottesdienst, den Dekan Lechner halten wird.
Musik
Am Palmsonntag, 29. März spielt in unserem
Gottesdienst um 10 Uhr die WunderburgBand.
Der Kantatenchor gestaltet die liturgische
Andacht zum Karfreitag am 3. April um
15 Uhr mit Werken von Schütz und anderen
Komponisten.
Am Ostersonntag singt der Kantatenchor in
der Osternacht um 5:30 Uhr. Der Posaunenchor gestaltet um 10 Uhr den Osterfestgottesdienst feierlich aus.
Am Sonntag, 19. April spielen u. a. Bläser des
Posaunenchors im Konfirmationsgottesdienst
um 10 Uhr.
Am Sonntag, 3. Mai gestaltet der Gospelchor
„Antonius-Gospel-Singers“ aus Gelsenkirchen
den Gottesdienst um 10 Uhr.
Am Partnerschafts-Sonntag, 10. Mai wird
Martin Wenzel mit ein paar Bandmitgliedern
und Gästen aus Tansania den Gottesdienst
um 10 Uhr mit Trommeln zum klingen
bringen.
Neues Unterrichtsangebot
für Blechblasinstrumente
für Jung und Alt
Musik bereitet Ihnen
Freude? Sie würden gerne selber Musik machen?
Sie haben Lust, ein Instrument zu lernen? Sie
haben gerne Kontakt in
Gruppen? Sie hätten Lust, in Ihrer Kirchengemeinde aktiv zu sein? Ihnen liegt eine festlich-musikalische Gestaltung von Gottesdiensten am Herzen? Sie haben früher mal
ein Blechblasinstrument gelernt und möchten
Ihr Können wieder auffrischen? Dann haben
wir eine sehr gute Nachricht für Sie!
5
Pastor Dirk Heske
D
er evang.-luth. Dekanatsbezirk Bamberg
hat eine Projektstelle eingerichtet, um
unter anderem in unserer Kirchengemeinde
Unterricht in Trompete, Horn, Posaune oder
Tuba anzubieten.
I
m Oktober waren Lydia und Rolf Lang, Dagmar Kipp und Pfarrerin Anette Simojoki zu
Besuch in der Partnergemeinde der Erlösergemeinde in Hohen Viecheln in Mecklenburg–
Vorpommern in der Nähe von Schwerin.
Dadurch soll Ihnen ermöglicht werden, sobald
wie möglich in unserem Posaunenchor mitzuspielen.
D
er Unterricht kann in einer Gruppe oder
auch individuell als Einzelunterricht
gestaltet sein. Gerne stellt sich Dekanatskantor
Martin Wenzel, der dieses Projekt fachkundig
und kompetent leitet und betreut, auf Ihre
Bedürfnisse und Ihr Zeitkontingent so weit wie
möglich ein.
er Unterricht ist prinzipiell für Sie kostenfrei, da es dem Posaunenchor und der
Kirchengemeinde ein großes Anliegen ist, diese
Ausbildung zu finanzieren. Lediglich für ein
geplantes Rüstzeit-Wochenende mit anderen
Bläser-Schülern und erfahrenen BläserInnen
aus dem ganzen Dekanatsbezirk würde ein
kleiner Teilnehmerbeitrag anfallen. Aber eine
Teilnahme daran ist nicht bindend, sondern
soll vor allem den Spaß am gemeinsamen
Musizieren und Lernen fördern.
D
E
s war ein herzliches Begegnen mit viel Austausch. Pastor Dirk Heske betreut unsere
Partnergemeinde seit 20 Jahren.
Pfarrerin Anette Simojoki: Lieber Pastor Heske,
seit 20 Jahren besteht nun eine Gemeindepartnerschaft zwischen unseren Gemeinden, die
über 600 km voneinander entfernt sind. Wie
ist denn das Ganze entstanden?
Pastor Dirk Heske: Nach 1945 entstand auf der
Ebene der Landeskirchen die Partnerschaft
zwischen Bayern und Mecklenburg. Aus dieser
landeskirchlichen Partnerschaft heraus haben
aben Sie Lust bekommen? Dann wenden
sich dann die konkreten Partnerschaften einSie sich bitte an Martin Wenzel, Kunigun- zelner Gemeinden untereinander gegründet.
dendamm 15, Tel. 01577 349 45 63 oder Mail: Dieses geschah eher nach dem Zufallsprinzip.
dekanatskantor-wenzel@gmx.de für eine Ter- So war es auch in den 70er Jahren, dass es zu
minvereinbarung zum „Schnupperunterricht“. einem Treffen interessierter Pastoren aus beiden Landeskirchen in Berlin kam. Unser damaliger Pastor Theodor Kayatz und Euer damaliger Pfarrer waren auch dabei. Und so ist es zu
dieser Verbindung gekommen, die natürlich
zuerst mehr in Hilfsangeboten wie Blattgold
für den Wetterhahn auf der Viechelner Kirche
oder Reifen für den Diensttrabi des Pastors
bestand. Nach der Wende wurden daraus
regelmäßige gegenseitige Besuche.
Sie müssen nicht gleich selbst ein Instrument
kaufen, es können Leihinstrumente zur Verfügung gestellt werden.
H
6
AS:Erzählen Sie doch einmal von der Entwick-
lung der Kirchengemeinde. Kann man da ein
„vor und nach der Wende“ feststellen?
DH: Aus der Zeit „vor der Wende“ kann ich
natürlich nur wenig erzählen, ich bin erst seit
1995 hier und mein Vorgänger hatte sich permanent geweigert, eine Chronik zu schreiben,
so dass damit einiges an Wissen verloren gegangen ist. Was ich aber so als Tendenz oder
Entwicklung in meiner Zeit beobachten konnte, ist einmal ein ständiger ganz leichter Rückgang der Gemeindegliederzahl, der getauften
Christen, aber auf der anderen Seite eine ständig wachsende Zahl der Sympathisanten und „religionsfreundlich“
eingestellten Menschen in der
Umgebung unserer Kirchengemeinde. Die starke Öffnung der
Kirchengemeinde hin zum örtlichen Gemeinwesen (Feuerwehr,
Vereine, Kommune usw.) trägt hier
langsam Früchte. Die Menschen
treten nun nicht gleich in die Kirche ein, das ist auch nicht der
Sinn dieser Öffnung, aber sie fragen wieder
und haben Gespräche und Begegnungen, die
sie in anderen Bezügen in dieser Tiefe und
Aufmerksamkeit nicht finden. Da gibt es schon
eine Zeit „nach der Wende“ mit mehr Möglichkeiten, das mussten aber beide Seiten erst einmal langsam lernen. Ich selbst bin sehr gespannt, wie sich Gemeinde, auf Grund solcher
Tendenzen, in Zukunft definieren wird.
AS: Was prägt denn „heute“ das Gemeindel
Gemeindel--
eben in Hohen Viecheln?
DH: Als eine Konstante in der Gemeindearbeit
haben sich die beiden Frauenkreise in Bad Kleinen und Hohen Viecheln, die sich einmal im
Monat treffen, erwiesen. Daneben gibt es den
Kindertreff, der sich aus der wöchentlichen
Christenlehre entwickelt hat. Mit der Einführung des Gesamtschulmodells an den Schulen
waren die Kinder nachmittags oft so ausgelas-
Pastor Dirk Heske
tet, dass die Wochenstunden nicht mehr möglich waren. So entstand das monatliche Kindertreffen an einem Samstag Vormittag.
Natürlich gibt es den Konfirmandenunterricht,
allerdings auch in einer anderen Form als es
früher üblich war. Wir haben uns mit drei anderen Landgemeinden zusammengetan und
bieten pro Jahr 6 thematische Pflichtkurse an,
die immer von 9 bis 14 Uhr an einem Samstag
stattfinden. Darüber hinaus gibt es das Angebot von 12 Wahlkursen, von denen jeder Konfirmand mindestens 3 besuchen muss. Diese
Kurse sind mehr für das Gruppengefühl gedacht und haben viel mit Aktionen zu tun. Und jedes Jahr gibt
es 2 Pflichtrüstzeiten, in denen
wir mit den Konfirmanden über
mehrere Tage thematisch arbeiten und auch viel Spaß haben.
Durch die Zusammenarbeit mit
den anderen Gemeinden
schwankt die Konfirmandengruppengröße immer so zwischen 20 bis 30 Konfirmanden.
Vorher waren es eher Kleingruppen von 2 bis 8
Konfirmanden. Eine Junge Gemeinde gibt es
ebenfalls in der Zusammenarbeit mit diesen
anderen Landgemeinden, allerdings ist da die
Orts- und Transportfrage immer ein kleines
Problem. Seit 15 Jahren gibt es einen festen
Besuchskreis, so dass alle Gemeindeglieder ab
dem 65. Geburtstag besucht werden.
Ansonsten gibt es bei uns natürlich die sonntäglichen Gottesdienste, allerdings mit geringeren Besucherzahlen als Ihr es in Bamberg
kennt. Selten werden diese Gottesdienste mit
der Orgel begleitet, da es auf dem Mecklenburger Platten Land kaum noch Organisten
gibt. Wir helfen uns da mit CD's aus und die
Liturgie klingt a capella auch ganz schön. Besondere Höhepunkte sind die Feste, die oft in
Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen
gestaltet werden. Da sind das Sommerfest zu
7
Radlergottesdienst
nennen, das Martinsfest, der Adventsmarkt
und die Jubelgottesdienste zur Goldenen Konfirmation. In der Überlegung ist seit kurzem
auch eine kirchliche Begleitung beim jährlichen Königsangeln in Hohen Viecheln. Eine
Besonderheit sind die Andachten zur Friedensdekade im November. Sie entstanden als ökumenische Andachten nach der Fertigstellung
unserer Arche in Bad Kleinen. So etwas gibt es
nur noch in den großen Städten in Mecklenburg. Allerdings werden die ökumenischen
Schwestern und Brüder in unserer Umgebung
immer weniger und somit auch das Interesse
an diesen Andachten.
AS: In den Jahren der Partnerschaft sind viele
persönliche Freundschaften entstanden. Das
ist sehr wertvoll. Wie würden Sie zudem die
Partnerschaft zwischen Bamberg und Hohen
Viecheln beschreiben? Und was wäre auch ein
Wunsch für die Zukunft?
DH: Natürlich liegt mir sehr viel an den persönlichen Freundschaften, die mit der Zeit entstanden sind. Sie zu pflegen ist für mich und
meine Frau sehr wichtig. Darüber hinaus sollte
auch die Verbundenheit auf der gemeindlichen
Ebene nicht aus dem Blick geraten. Hier immer
wieder Kontaktmöglichkeiten zu schaffen, persönliche Begegnungen und Austausch, das
sollte unsere gemeinsame Zukunft bestimmen.
Unsere beiden Kirchengemeinden sind, so wie
auch alle anderen Gemeinden, auf einem Weg
der Wandlung. Sie verändern sich ständig, es
werden neue Schwerpunkte gesetzt, Menschen
gehen und kommen. Da ist es sehr hilfreich,
wenn man über den eigenen Tellerrand einmal
hinausschauen kann und mit anderen Menschen darüber nachsinnt, was und wie Kirche
Jesu Christi in dieser modernen Welt sein kann.
Also, für die Zukunft wünsche ich mir auf alle
Fälle, dass wir uns nicht aus den Augen verlieren, denn das wäre ein wirklicher Verlust.
AS: Besser kann man den Wunsch auch unserer
Erlösergemeinde hin nach Hohen Viecheln
nicht ausdrücken. Es waren wertvollste Tage
des Austausches und der Begegnung, die die
kleine Delegation unserer Gemeinde in unserer
Partnergemeinde im hohen Norden Ende Oktober erleben durfte. Für die großzügige und
überaus herzliche Gastfreundschaft sei noch
einmal herzlichst gedankt. Wir freuen uns auf
ein Wiedersehen in Bamberg.
Radlergottesdienst
S
eit 2011 ist unsere Kirche Radewegekirche
– die erste in Bayern. So gibt es auch in
diesem Jahr einen Radler-Gottesdienst.
Zusammen mit dem ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) laden wir am Sonntag,
den 12. April um 10 Uhr in die Erlöserkirche
ein. Menschen in Radlerkluft sind willkommen,
natürlich auch Fußgänger und Autofahrer.
Unter dem Motto „alte Jeans und neue Kirche“
lädt der ADFC im Anschluss an den Radlergottesdienst zu einer ca. 45 km langen Tour nach
Buttenheim ein. Von Bamberg aus geht es
Richtung Bug, um über Pettstadt nach Röbersdorf zu gelangen.
Nach einer Mittagseinkehr geht es über
Sassanfahrt und Altendorf nach Buttenheim.
Im dortigen Levi-Strauss-Museum kann man
in einer Sonderausstellung alles über die Jeans
in der DDR erfahren.
Neben den „alten Hosen“ wollen wir uns die
neue, im Jahr 2013 eingeweihte Kirche der
evangelischen Kirchengemeinde HirschaidButtenheim anschauen. Neben der modernen
Architektur kann man auch ein Kunstobjekt
der Zeichnerin und Bildhauerin Ulla Reiter
bestaunen. Zurück nach Bamberg rollen wir
auf flacher Strecke am Kanal entlang.
Die überwiegend flache Tour ist für Alltagsradler jeden Alters geeignet. Weitere Infos zur
Tour erteilt Tourenleiterin Elke Pappenscheller
unter Tel. 0951 13 12 03.
8
Konfirmation 2015
Konfirmandengruppe
Pfarrerin
Anette Simojoki
Alexander Altyn
Keziah Anaka
Richard Aul
Anna-Lena Beßner
Daniel Bill
Nicole Eiweleit
Eugen From
Andrea Geuß
Lena Günther
Nick Hess
Ella Jacob
Julius Kindermann
Julie Knaub
Violetta Merkel
Piak Mistele
Denis Saltan
Daniel Sitnikov
Konfirmandengruppe
Pfarrerin
Dorothea Münch
Nicole Deutsch
Anna Dresen
Maximilian Engel
Helen Fleischhauer
Lena Göler
Dennis Höhn
Jonas Jakob
Jakob Lehnert
Samuel Mistele
Martin Moritzen
Florian Nitzsche
Nils Perraut
Malte Schabbehard
Alexandra Scheermann
Simon Weiß
Meru
Austausch und Begegnung
D
er internationalen evangelischen Freiwilligendienst IEF ermöglicht schon seit
Jahren bereichernde Erfahrungen, persönlich
für deutsche Jugendliche, auch aus unserem
Dekanat, die für ein Jahr im Ausland mitarbeiten, aber auch für ihr Umfeld und die gastgebende Institution. Dieser Einsatz kann das
gegenseitige Verstehen vertiefen und den
Blick weiten für die EineWelt, in der wir leben
und die uns von Gott anvertraut ist.
Diese wertvollen Erfahrungen sollen nun auch
jungen Menschen aus den Partnerkirchen zugänglich gemacht werden, und es soll für sie
ein freiwilliges Jahr in einem Dekanat oder in
einer Einrichtung der Evangelisch Lutherischen
Kirche in Bayern angeboten werden.
Wir freuen uns, dass eine junge Frau aus der
Meru Diözese, Niwaeli Maturo, ab April als
internationale Freiwillige für ein Jahr in
unserem Bamberger Dekanat mitarbeiten wird.
Ihre Einsatzstelle wird in der Kindervilla an der
Universität sein, einer Einrichtung der Diakonie. Darüber hinaus freuen wir uns auf die
Begegnungen und den Austausch mit ihr in
den verschiedenen Gemeinden und Einrichtungen unseres Dekanats.
9
Pfarrer Christoph v. Seggern, Mitarbeiter von
Mission EineWelt im Regionalbüro Nord in
Bamberg, diesen Gottesdienst leiten wird und
dass auch Niwaeli Maturo ihn mitgestalten
wird.
Herzliche Einladung!
WeihnachtsWeihnachts- und Neujahrsgrüße aus Meru
ELCT Diocese of Meru
thanks you for
your partnership and
friendship throughout this
year.
We look forward to
another year of partnership
with you
Bishop Dr. Paulo I. Akyoo.
Wer weitere Fragen dazu hat, auch Unterstützung anbieten kann, melde sich bitte bei
Dekanatsmissionspfarrerin Dorothea Münch,
Tel. 0951 1808345
Partnerschaftssonntag
10. Mai 2015 in der Erlöserkirche
A
m Sonntag Rogate ist unser Partnerschaftssonntag. Besonders an diesem Tag
sind wir mit unseren Partnern und Freunden
in Meru im Gebet verbunden.
Wir freuen uns, dass in der Erlöserkirche
Ihre
Dekanatsmissionspfarrerin
Dorothea Münch
10
Liebe Erlöserkirchengemeinde,
jetzt sind sie wieder verschwunden, die
bunten Geschenkebäume, von denen einer
auch vor der Erlöserkirche stand. Rund 850
Geschenke und 2002,50 Euro für das Ausbildungsprojekt "Dietrich Bonhoeffer" in
Ruanda kamen zusammen! Herzlichen Dank
an alle Schenker(innen) und Spender(innen).
m 13.4. geht an der Uni Bamberg das
Semester wieder los. Die ESG startet
gleich mit vollem Programm: Am 15.4. stellt
sie am "Tag der offenen Tür" ihr Programm
vor. Am 19.4. feiern wir um 19:00 in der
Erlöserkirche den ökumenischen Semesteranfangsgottesdienst mit anschließender Feier
in der khg (Haus "Friedrich 2").
m 21.4. kommt Theologe und Mediziner
Prof. Dr. mult. Eckhard Nagel zu uns,
vielen bekannt über sein Engagement im
Präsidium des Deutschen Evangelischen
Kirchentages oder als Mitglied des Deutschen
Ethikrates. Ab 19:00 gibt´s Vortrag und Diskussion zum Thema "Organspende - Aktuelles
und Hintergründe" im Raum M12A/00.15 der
Uni (hinter dem Markushaus), anschließend
geselliges Beisammensein im KarlSteinbauer-Haus. Herzliche Einladung!
m 7.5. setzen wir eine gute Bamberger
Tradition fort: Die Multireligiöse Feier
an der Universität findet ab 18:30 im Raum
00.25 an der U2 statt. In diesem Jahr wird
diese Feier unter dem Thema "Religion und
Bildung" stehen, sie wird von den jüdischen,
muslimischen und christlichen Hochschulgruppen mitgestaltet. Herzliche Einladung!
A
A
A
Ab Anfang April steht unser
Semesterprogramm zum
Download auf der Internetseite
www.esg-bamberg.de bereit schauen Sie einfach mal vorbei!
Herzliche Grüße aus der esg,
Pfr. Raphael Quandt
esg - Unigottesdienste
ist eine alte Bamberger Tradition: Jeden
E sSonntag
im Semester gibt es für Studierende und Unimitarbeiter(innen) um 19 Uhr
Universitätsgottesdienste der evangelischen
und katholischen Studierendengemeinden.
Während Anfangs- und Schlussgottesdienst
ökumenisch gestaltet werden, wechseln sich
die Konfessionen im Semester ab. Seit Beginn
der Renovierung der Elisabethenkirche in der
Sandstraße waren die Studierendengemeinden in der Institutskirche bei den Englischen
Fräulein zu Gast. Da St. Elisabeth noch immer
nicht fertiggestellt ist, galt es, nun für ein
weiteres Semester einen Gottesdienstraum
für die Unigottesdienste zu finden.
erzlichen Dank darum an die Erlöserkirchengemeinde, dass wir im Sommer bei
Ihnen sein dürfen. Dieser Dank ist verbunden
mit der herzlichen Einladung zu diesen Gottesdiensten immer sonntags um 19 Uhr!
H
19. April
26. April
3. Mai
10. Mai
17. Mai
24. Mai
31. Mai
7. Juni
14. Juni
21. Juni
28. Juni
5. Juli
12. Juli
Ökumenischer Unigottesdienst
zum Semesteranfang
Feier khg
katholisch
evangelisch
katholisch
evangelisch
kein Unigottesdienst
Pfingstsonntag
katholisch
evangelisch
katholisch
evangelisch
katholisch (Mentorat)
evangelisch
Ökumenischer Unigottesdienst
zum Semesterschluss
Feier esg
Wir für Sie
Besuch zu Hause oder im Krankenhaus
Wenn Sie einen Besuch von uns Pfarrerinnen
oder eine Begleitung in schweren Stunden
wünschen, rufen Sie uns jederzeit an.
Gerne kommen wir Pfarrerinnen zu Ihnen nach
Hause: für ein seelsorgerliches Gespräch oder
Gebet, einen Krankenbesuch oder auch, wenn
wir Sie bei Ihrem runden Geburtstag nicht
angetroffen haben sollten.
Hausabendmahl
Sollte es Ihnen aus gesundheitlichen Gründen
schwerfallen, zum Gottesdienst in die Kirche zu
kommen, besteht die Möglichkeit, dass wir
Abendmahl mit Ihnen zu Hause feiern.
TrauerTrauer- und Sterbebegleitung
Wenn ein Mensch im Sterben liegt, kann sie oder
er durch eine Abendmahlsfeier oder durch einen
bewussten Abschied und ein Segensgebet auf
der letzten Wegstrecke gestärkt werden, und den
Angehörigen kann es ein Trost sein.
Eine Aussegnung des Verstorbenen kann für die,
die zurückbleiben, hilfreich sein: durch Gebet, im
Hören auf ein biblisches Wort, in der Gelegenheit zur Stille oder zu letzten Worten und durch
den Segen für ihren Verstorbenen und für die
Angehörigen selbst für die schwere Zeit der
Trauer.
Gerne tun wir Pfarrerinnen diese Dienste
für Sie.
Sie erreichen uns folgendermaßen:
Pfarramt Erlöserkirche 23688
Diensthandy 0179 80 81 281
(hier ist immer eine Pfarrerin erreichbar)
Pfarrerin
Pfarrerin
Pfarrerin
Anette Simojoki Dorothea Münch Anne Schneider
2080934
1808345
0152 59904863
11
Alles fürs Kind
Klamotten • Spielsachen • Bücher •
Buggys …
Kinderbasar
Samstag, 21. März 2015
9 - 12 Uhr
im Gemeindezentrum der Erlöserkirche
am Kunigundendamm in Bamberg
mit lecker Kaffee + Kuchen + Wienerle u.v.m.
sowie kreativen Angeboten für Kinder
gestaltet vom Kita-Team Friedrich Oberlin
Weitere Infos und Anmeldung bei
Frau Petra Beck unter 14493
oder kitakita-friedrichoberlin@dwbf.de
Ein Projekt der
Erlöserkirche Bamberg und der
Diakonie Bamberg-Forchheim,
organisiert von der
Kita Friedrich Oberlin
Wir freuen uns über rege Teilnahme
und viele Besucher/innen.
12
Weltgebetstag 2015
Themenland „Bahamas“
Gottesdienst
am Freitag, 6. März
um 18 Uhr im Gemeindezentrum der Erlöserkirche,
anschließend gemütliches Beisammensein
Ökumene
Ökumenische Gemeindereise:
8 Tage ISRAEL-Palästina
Auf den Spuren Jesu im Heiligen Land
V
om 06.09. bis 13.09.2015 findet die ökumenische Gemeindereise unserer Erlösergemeinde zusammen mit dem Seelsorgeverband St. Gangolf – St. Otto – Maria Hilf nach
Israel-Palästina statt. Die Reise beginnt mit
der Abfahrt von Bamberg zum Flughafen
Frankfurt/Main und führt unter anderem an
den See Genezareth, nach Nazareth, Haifa,
Akko, Jerusalem, an das Tote Meer sowie nach
Der israelisch-palästinensische
Bethlehem. Die Unterbringung erfolgt im
Konflikt – ein auswegloses Ringen? landestypischen Mittelklasse-Hotel und im
Kibbuzgästehaus mit Halbpension.
mmer wieder beschäftigt der Konflikt
er Preis p. P. im DZ: 1.455 € (ab 22 Teilzwischen Israelis und Palästinensern die
nehmenden.
Die Reise wird bei höherer
Gemüter, und nicht selten sind auch bei uns
Teilnehmerzahl
günstiger,
möglich sind bis zu
die Fronten verhärtet, je nachdem, auf welche
Seite man sich geschlagen hat. Optimistisch ist 50 Reisende.) Im Reisepreis ist auch die Busfahrt zum Flughafen enthalten.
hier freilich kaum noch jemand. Warum ist
In den Kirchen der Gemeinden liegen ausführdieser Konflikt so schwer zu lösen? Welche
globalen Faktoren spielen hier eine Rolle? Und liche Reiseinformationen aus.
Anmeldeschluss für die Reise ist der 20.5.2015.
was können wir als in Deutschland lebende
Informationen und Anmeldungen bei Pfarrerin
Christen zur Entschärfung dieses Konflikts
Anette Simojoki, Kunigundendamm 15, 96050
beitragen?
Bamberg, Telefon: 0951 2080934 und Herrn
Pfarrer Marcus Wolf, Theuerstadt 4, 96050
Bamberg, Telefon: 0951 51938820.
I
U
m diese Fragen soll es an diesem Abend
gehen, wobei in einem einleitenden Teil
ein kurzer Überblick über die israelischpalästinensischen Beziehungen gegeben werden soll. Der Referent dieses Abends, Dr. Peter
Hirschberg, ist Hochschulpfarrer in Bayreuth
und hat als Student und Pfarrer einige Jahre
in Jerusalem gelebt und gearbeitet.
Dienstag, 9. Juni um 20 Uhr
im Gemeindezentrum Erlöserkirche
D
Ökumenisches
Taizégebet
Andacht mit Stille, Gebet
und meditativen Gesängen
in einer von Kerzenlicht
erleuchteten Kirche.
Jeweils dienstags
um 19.30 Uhr
3. März in St. Otto
3. April (Karfreitag) in Erlöser
7. April in Maria Hilf
5. Mai in Erlöser
2. Juni in St. Otto
13
Ökumene - Benefiz - Freizeit
Ökumenischer Gottesdienst
am Pfingstmontag
An Pfingsten feiern wir den Geburtstag der
Kirche. Sie ist für uns Christen ein Werk des
Heiligen Geistes. Dieser Geist beschränkt sich
nicht auf eine Konfession. Er strebt nach Einheit in versöhnter Verschiedenheit. Deswegen
ist es gut, wenn wir unsere bewährte Tradition
fortsetzen und am Pfingstmontag einen
ökumenischen Gottesdienst feiern.
Er findet am 25. Mai
um 11 Uhr in der
Erlöserkirche statt.
Herzliche Einladung!
„Ich säge
an dem Ast,
auf dem
wir sitzen.“
Ein gelesenes/gespieltes/gesungenes
Erich KästnerKästner-Rendevous
von und mit Jan Burdinski
Benefizveranstaltung für mabuhay
Samstag, 25. April 2015
19 Uhr
Gemeindezentrum Erlöserkirche
Eintritt frei, Spenden willkommen
V
om Freitag, 3. Juli, bis Sonntag, 5. Juli,
laden wir herzlich ein zur Gemeindefreizeit. Im neu umgebauten und landschaftlich
herrlich gelegenen Jugendhaus Weihermühle
(Mainleus) beginnt unsere gemeinsame Zeit
mit dem Abendessen um 18 Uhr und endet
am Sonntag nach dem Mittagessen gegen
13.30 Uhr.
eschichten und Bücher begleiten unser
Leben. Wir wollen an diesem Wochenende mit der Bibel, dem Buch der Bücher, unsere eigene Geschichte neu entdecken.
Der Freitagabend wird geprägt sein von Begegnung, Kennenlernen, Spiel und Spaß. Den
Tag lassen wir in der Kaminecke ausklingen.
Am Samstag widmen wir uns in verschieden
Workshops dem Thema.
Am Abend darf natürlich das Lagerfeuer mit
Stockbrot und Liedern nicht fehlen.
Am Sonntag feiern wir morgens einen kreativen Gottesdienst miteinander.
Für Kinder und Jugendliche wird streckenweise ein eigenes Programm angeboten.
rwachsene 62 €; Kinder/Jugendliche (10 17 J.) 50 €; Kinder (6 - 9 J.) 40 €; Kinder
(3 - 5 J.) 35 €; Kinder bis 3 Jahre 20 €
Anmeldungen nimmt das Pfarramt gerne
entgegen. Auf die gemeinsame Zeit freuen
G
E
sich Pfarrerin Anette Simojoki und Team.
14
Beste Freunde: Jonatan & David
S
pannende Geschichten von Jonatan und
David hören und sehen, miteinander
spielen, basteln, singen, essen: dazu laden wir alle Kinder
im Alter von ca. 5 bis
12 Jahren während
der Kinderbibelwoche
ein. Sie findet vom
30. März bis 2. April
statt und hat einen
gemeinsamen Abschluss im Familiengottesdienst mit Abendmahl am Ostermontag, dem
6. April.
Auch in diesem Jahr soll es wieder einen Bus
geben, der für die Kinder die Anfahrt zur
Kirche erleichtert.
Wir weisen aber darauf hin, liebe Eltern, dass
wir, die Mitarbeitenden der Gemeinde, die
Aufsichtspflicht für Ihre Kinder erst ab dem
gemeinsamen Beginn in der Kirche, von 9.30
Uhr an übernehmen.
Unsere Aufsichtspflicht für die Kinder endet
mit dem Abschluss in der Kirche um 12.15
Uhr.
Bei den Busfahrten sind Begleiter aus fahrtechnischen Gründen dabei. Sie können aber
keine Aufsichtspflicht übernehmen und auch
keine Verantwortung dafür, dass die Kinder
am richtigen Ort ein- und aussteigen. Sie verstehen sicher, dass das nicht zu leisten ist, da
die Mitfahrt der Kinder im Bus jeden Tag
wechseln kann. Bitte beachten sie also, dass
Sie als Eltern selbst für das richtige Ein- und
Aussteigen ihrer Kinder verantwortlich sind.
Natürlich können Sie als Eltern bei Bedarf
auch gerne mit dem Bus mitfahren!
Für die jüngeren Kinder bitten wir auch jeweils einen Zettel mit der Telefonnummer,
unter der Sie als Eltern erreichbar sind, mit
einzupacken.
KiBiWo + Kigo
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an
unser Pfarramt. Tel. 23688.
Ihre Pfarrerin Dorothea Münch
KrabbelKrabbelund Kindergottesdienste
feiern – mit Kopf, Herz und Hand
Wir laden alle Kinder ein, biblische Geschichten zu hören, zu be-greifen und nachzuerleben. In unserem Krabbelgottesdienst (für Kids
bis ca. 5 Jahren und ihre Eltern) und Kindergottesdienst (für Kids ab ca. 5 J.) wird erzählt
und gerätselt, gemalt, gebastelt und (nach-)
gespielt. Schauen Sie mit Ihrem Kind doch
einfach mal herein!
Wir beginnen zusammen sonntags um 10 Uhr
in der Erlöserkirche. Die Termine entnehmen
Sie bitte dem Gottesdienstplan.
Ihr KrabbelKrabbel- und KigoKigo-Team
….
n
o
h
c
s
ie
S
n
te
s
s
Wu
nmal im
… dass wir ei
Monat einen
erkauf
Weltwaren-Veiligen
w
haben? Die je
Sie im
en
nd
fi
e
Termin
lan.
Gottesdienstp
15
Passionszeit - Anselm Grün
M
it dem Aschermittwoch beginnt die
40-tägige Passionszeit. In ihrem Zentrum
steht die Erinnerung an den Weg Jesu ans
Kreuz. Es ist für Christen eine Zeit der Einkehr
und Stille, für viele auch eine Fastenzeit, in der
sie einen tieferen Zugang zu Gott suchen und
sich auf die Karwoche vorbereiten.
In der Erlöserkirche gibt es besondere Angebote in dieser Zeit, zu der wir herzlich einladen.
Passionsandachten
„Bamberger Kreuzigungsszenen“ stehen im
Mittelpunkt der Reihe der
Passionsandachten, die Raum
geben, für 20 Minuten in
Betrachtung, Stille und Gebet
den Alltag zu durchbrechen.
Sie finden
mittwochs um 7 Uhr statt:
am 25.2., 4.3., 11.3., 18.3.,
25.3. und 1.4.
Die Kollekte bei den Andachten ist für die evangelische
Fastenaktion „Füreinander
einstehen“ bestimmt, mit der den notleidenden
Menschen in der Ukraine geholfen wird.
Fastenpredigten
mit Gastpredigern zu den Namen des jeweiligen Sonntags
8.3. Oculi mit Pfarrer Quandt
15.3. Lätare mit Dekan Lechner
22.3.
22.3 Judika mit Schauspieler Martin Neubauer
Gottesdienst
mit Segnung und Salbung
Im Gottesdienst am Palmsonntag, 29. März um
10 Uhr besteht die Möglichkeit, sich persönlich
salben zu lassen. Die Salbung ist eine Segnung,
die damit verbunden wird, dass mit Salböl ein
Kreuzzeichen in die Handflächen gezeichnet
wird, und verdeutlicht Gottes Wohltat für uns,
Stärkung für den Weg.
Der Zuspruch der Gegenwart Gottes wird in
der Salbung persönlich und sanft erfahrbar.
Mittwoch, 15. April, 19.30 Uhr
Jubiläumsvortrag
von Anselm Grün
Wie wir leben - Wie wir leben könnten.
Haltungen, die die Welt verwandeln
Eintrittspreis 10,- / 8,- Euro im Vorverkauf
dem bvd, Tickethotline 0951 – 9 80 82 20
(mehr unter www.ebw-bamberg.de)
D
ie äußeren Umstände unseres Lebens
können wir uns nicht immer aussuchen.
Aber welche Ziele wir uns setzen und welche
Richtung wir einschlagen – das liegt auch in
unserer Hand. Anselm Grün beschreibt Haltungen, die helfen, dass wir auf unserem Weg
bleiben. Einem Weg, der uns nicht von uns
weg, sondern zu uns selber führt. „Wir bleiben
oft mit dem, was wir leben, hinter den Möglichkeiten zurück, die wir eigentlich in uns
hätten“, sagt Anselm Grün. Er möchte uns
einladen, dass wir in uns neue Möglichkeiten
entdecken, die in Lebendigkeit, Freiheit, Frieden und Liebe hineinführen. In uns selbst ist
dieser Reichtum angelegt. In uns selbst sind
mehr Möglichkeiten als wir denken.
„Trauen Sie dem Leben, das in Ihnen ist. Sie
sind zu mehr fähig, als Sie denken. Und Ihre
Art zu leben wird nicht nur Sie selbst, sondern
auch die Welt um Sie herum verwandeln.“
(Anselm Grün)
Der Benediktinermönch Anselm Grün ist gelernter Betriebswirt und Doktor der Theologie.
36 Jahre hat er als
Cellerar die
wirtschaftlichen Geschicke des Klosters
Münsterschwarzach
gelenkt. Er lehrt
Lebenskunst und
Menschenführung, ist
spiritueller Berater
zahlreicher Spitzenmanager.
16
Sonntag, 1. März
Reminiszere
Kollekte: Diasporawerke
8.00 Uhr Frühgottesdienst mit Abendmahl
(alkoholfrei)
(Metzler)
10.00 Uhr Hauptgottesdienst mit Konfirmandenvorstellung
(Simojoki/Münch)
10.00 Uhr Kigo + Krabbelkigo
(Team)
10.15 Uhr Gottesdienst in Zeegendorf (Metzler)
Dienstag, 3. März
19.30 Uhr Ökum. Taizégebet in St. Otto
Mittwoch, 4. März
7.00 Uhr Passionsandacht
(Quandt)
Donnerstag, 5. März
15.45 Uhr Gottesdienst im Haus
Albrecht Dürer
(Münch)
17.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl im
Schwanhäuser Wohnheim (Münch)
Freitag, 6. März
18.00 Uhr Gottesdienst zum Weltgebetstag
anschließend Beisammensein
im Gemeindezentrum
(Team)
Sonntag 8. März
Okuli
Kollekte: Kirchenkreis Bayreuth
8.00 Uhr Frühgottesdienst
(Quandt)
10.00 Uhr Hauptgottesdienst
(Quandt)
10.00 Uhr Kigo + Krabbelkigo
(Team
Mittwoch, 11. März
7.00 Uhr Passionsandacht
(Henkys)
Donnerstag, 12. März
15.45 Uhr Gottesdienst im Haus
Albrecht Dürer
(Schneider)
Sonntag, 15. März
Lätare
Kollekte: Kirchlicher Dienst an Frauen und
Müttern
8.00 Uhr Frühgottesdienst
(Lechner)
10.00 Uhr Hauptgottesdienst mit Abendmahl
(alkoholfrei)
(Lechner)
Musik:
Kinderchor
10.00 Uhr Kigo + Krabbelkigo
(Team)
Mittwoch, 18. März
7.00 Uhr Passionsandacht
(Schneider)
Donnerstag, 19. März
15.45 Uhr Gottesdienst im Haus
Albrecht Dürer
(kath.)
Gottesdienste
Sonntag, 22. März
Judika
Kollekte: Diakonie Bayern I
8.00 Uhr Frühgottesdienst (Simojoki/Neubauer)
10.00 Uhr Hauptgottesdienst (Simojoki/Neubauer)
Weltwaren--Verkauf
Weltwaren
10.00 Uhr Kigo + Krabbelkigo
Mittwoch, 25. März
7.00 Uhr Passionsandacht
(Simojoki)
Donnerstag 26. März
15.45 Uhr Gottesdienst im Haus
Albrecht Dürer
(Metzler)
Palmsonntag, 29. März
Kollekte: KinderBibelWoche
8.00 Uhr Frühgottesdienst
(Münch)
10.00 Uhr Hauptgottesdienst mit Salbung
(Simojoki, Münch, Schneider, Metzler)
Musik: Wunderburg-Band
10.00 Uhr Kigo + Krabbelkigo
(Team)
Mittwoch, 1. April
7.00 Uhr Passionsandacht
(Simojoki)
Gründonnerstag, 2. April
Kollekte: ErlöserGlocken
15.00 Uhr Gottesdienst mit
Abendmahl (Wein)
(Simojoki)
15.00 Uhr Gottesdienst im Haus
Albrecht Dürer
(Schneider)
19.30 Uhr Tischabendmahl im Gemeindezentrum
(Schneider/Tallon)
Karfreitag, 3. April
Kollekte: Diakonisches Werk Bamberg-Forchheim
8.00 Uhr Frühgottesdienst mit Beichte und
Abendmahl (Wein)
(Henkys)
10.00 Uhr Hauptgottesdienst mit Beichte und
Abendmahl (Wein)
(Metzler)
10.00 Uhr Kigo
(Team)
10.15 Uhr Gottesdienst mit Beichte und
Abendmahl (Wein)
(Henkys)
15.00 Uhr Andacht zur Sterbestunde
Musik: Kantatenchor
(Schneider)
19.30 Uhr Gebet vor dem Kreuz
(Simojoki)
Ostersonntag, 5. April
Kollekte: Kirchenpartnerschaft zwischen
Bayern und Ungarn
5.30 Uhr Osternacht mit Abendmahl (Wein)
Gottesdienste
(Simojoki/Münch/Schneider/Henkys/
Metzler)
10.00 Uhr Hauptgottesdienst mit
Abendmahl (Wein)
(Simojoki)
10.00 Uhr Kigo
(Team)
Ostermontag, 6. April
Kollekte: Kindergottesdienst
10.00 Uhr Familiengottesdienst mit
Abendmahl (alkoholfrei)
(Münch)
Dienstag, 7. April
19.30 Uhr Ökum. Taizégebet in Maria Hilf
Donnerstag, 9. April
15.45 Uhr Gottesdienst im Haus
Albrecht Dürer
(Schneider)
17.30 Uhr Gottesdienst im Schwanhäuser
Wohnheim
(Schneider)
Sonntag, 12. April
Quasimodogeniti
Kollekte: Bibelverbreitung im In- u. Ausland
8.00 Uhr Frühgottesdienst
(Quandt)
10.00 Uhr Radlergottesdienst
(Quandt)
Weltwaren--Verkauf
Weltwaren
10.00 Uhr Kigo + Krabbelkigo
(Team)
Donnerstag, 16. April
15.45 Uhr Gottesdienst im Haus
Albrecht Dürer
(kath.)
Samstag, 18. April
17.00 Uhr Konfirmandenbeichte mit Abendmahl (alkoholfrei) (Simojoki/Münch)
Sonntag, 19. April
Miserikordias Domini
Kollekte: Konfirmanden
8.00 Uhr Frühgottesdienst
(Tallon)
10.00 Uhr Festgottesdienst zur Konfirmation
(Simojoki/Münch)
10.00 Uhr Kigo + Krabbelkigo
(Team)
19.00 Uhr Unigottesdienst
Donnerstag, 23. April
15.45 Uhr Gottesdienst im Haus
Albrecht Dürer
(Schneider)
Sonntag, 26. April
Jubilate
Kollekte: Evang. Jugendarbeit in Bayern
8.00 Uhr Frühgottesdienst
(Schneider)
10.00 Uhr Hauptgottesdienst
(Schneider)
10.00 Uhr Kigo + Krabbelkigo
(Team)
19.00 Uhr Unigottesdienst
17
Donnerstag, 30. April
15.45 Uhr Gottesdienst im Haus
Albrecht Dürer
(Münch)
Sonntag, 3. Mai
Kantate
Kollekte: Kirchenmusik in Bayern
8.00 Uhr Frühgottesdienst mit
Abendmahl (alkoholfrei) (Simojoki)
10.00 Uhr Hauptgottesdienst
(Henkys)
10.00 Uhr Kigo + Krabbelkigo
(Team)
10.15 Uhr Gottesdienst Zeegendorf (Simojoki)
19.00 Uhr Unigottesdienst
Dienstag, 5. Mai
19.30 Uhr Ökum. Taizégebet in Erlöserkirche
Donnerstag, 7. Mai
15.45 Uhr Gottesdienst im Haus
Albrecht Dürer
(Simojoki)
17.30 Uhr Gottesdienst im Schwanhäuser
Wohnheim
(Simojoki)
Sonntag, 10. Mai
Rogate
Kollekte: Meru
8.00 Uhr Frühgottesdienst
(von Seggern)
10.00 Uhr Hauptgottesdienst
(von Seggern)
10.00 Uhr Kigo + Krabbelkigo
(Team)
19.00 Uhr Unigottesdienst
Donnerstag, 14. Mai
Christi Himmelfahrt
Kollekte: Ökumene und Auslandsarbeit der EKD
10.00 Uhr Hauptgottesdienst
(Metzler)
15.45 Uhr Gottesdienst im Haus
Albrecht Dürer
(Metzler)
Freitag, 15. Mai
Lange Nacht der Kirchen
18.30 Uhr Kinder- und Familiengottesdienst
(Team)
24.00 Uhr Schlusssegen
Sonntag, 17. Mai
Exaudi
Kollekte: Gemeindebrief
8.00 Uhr Frühgottesdienst
(Simojoki)
10.00 Uhr Festgottesdienst
(Simojoki)
zur Jubelkonfirmation mit
Abendmahl (alkoholfrei)
10.00 Uhr Kigo + Krabbelkigo
(Team)
19.00 Uhr Unigottesdienst
Donnerstag, 21. Mai
15.45 Uhr Gottesdienst im Haus
Albrecht Dürer
(kath.)
18
Gottesdienste
Pfingstsonntag, 24. Mai
Kollekte: Ökumenische Arbeit in Bayern
8.00 Uhr Frühgottesdienst
(Münch)
10.00 Uhr Hauptgottesdienst
(Münch)
Weltwaren--Verkauf
Weltwaren
10.00 Uhr Kigo + Krabbelkigo
(Team)
kein Unigottesdienst
Pfingstmontag,
Kollekte: Unterstützung Bedürftiger
11.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst
(Putzer/Simojoki)
Donnerstag, 28. Mai
15.45 Uhr Gottesdienst im Haus
Albrecht Dürer
(Henkys)
Sonntag, 31. Mai
Trinitatis
Kollekte: Diakonie Bayern II
8.00 Uhr Frühgottesdienst
(Simojoki)
10.00 Uhr Hauptgottesdienst
(Simojoki)
19.00 Uhr Unigottesdienst
KARFREITAG
»Karfreitag ist der Tag
der Solidarität Gottes mit allen,
die leiden, weinen und schreien,
mit denen,
die gequält und geschändet werden.
Er geht mit ihnen durch Schmerz,
Leid und Tod, damit sie auch dort
von ihm gehalten sind.«
TINA WILLMS
Herzliche Einladung
zum Osterfrühstück
am Ostersonntag,
5. April direkt nach
der
Osternacht
im Gemeindezentrum.
Ein Unkostenbeitrag
wird erhoben.
Gottesdienste
in den Häusern
- auch in Ihrer Nähe!
Wenn Ihnen die Erlöserkirche zu
weit entfernt ist, dann besuchen
Sie doch einmal einen unserer
Wochen-Gottesdienste.
Jeden Donnerstag um 15.45 Uhr,
Haus Albrecht Dürer, Albr.-Dürer-Str. 11,
jeden ersten Donnerstag im Monat
um 17.30 Uhr, Haus J. Schwanhäuser,
Friedrich-Ebert-Str. 5.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Tischabendmahl
am Gründonnerstag
D
er Gründonnerstag ist der Tag der Einsetzung des Heiligen Abendmahls. Jesus hat
am Vorabend seines Todes mit seinen Jüngern
dieses Mahl gefeiert und sie aufgefordert, das
immer wieder zu tun. Um dieser ursprünglichen Form, die ja ein gemeinsames Essen war,
etwas näher zu kommen, wollen wir auch in
diesem Jahr am Gründonnerstag, 2. April um
19.30 Uhr ein Tischabendmahl feiern. Es findet
im Gemeindesaal statt. Die Gäste sitzen an
Tischen. Wir feiern das Abendmahl mit den
wesentlichen Worten, wie wir das sonst auch
immer tun. Wir singen und beten gemeinsam.
Nach dem Herrenmahl setzt sich die Feier mit
einem gemeinsamen einfachen Essen an den
Tischen fort. Für das Essen sorgt die Gemeinde.
Für eine Spende am Schluss sind wir dankbar.
Um 15 Uhr wird in der Kirche das Abendmahl
in der traditionellen Form gefeiert, ebenso
auch am Karfreitag und an Ostern.
19
Integrationspreis
D
ie Regierung von Oberfranken hat auch
im Jahr 2014 den Integrationspreis für
gelungene Integrationsarbeit ausgelobt. Mit
dem Preis sollen Initiativen ausgezeichnet
werden, die sich erfolgreich dafür einsetzen,
dass Menschen mit ausländischen Wurzeln in
der Region Fuß fassen und Einheimische mit
fremden Kulturen vertraut gemacht werden.
Vorgeschlagen werden konnten nachhaltige,
erfolgreiche und insbesondere ehrenamtliche
Aktivitäten, die in vorbildlicher Weise die
Integration der Mitbürgerinnen und Mitbürger mit Migrationshintergrund in Oberfranken unterstützen.
eehrt wurde diesmal auch der Bamberger
Familientreff Löwenzahn, ein Kooperationsprojekt der Diakonie Bamberg-Forchheim
mit unserer Erlösergemeinde. Hier steht die
Integration von Familien mit Migrationshintergrund in das Leben im Stadtteil im Vordergrund.
egierungspräsident Wilhelm Wenning,
der am 18. November die Preise an die
insgesamt drei Preisträger überreichte, hob in
seiner Laudatio auf den Löwenzahn vor allem
das vielfältige Angebot hervor, zugeschnitten
auf die Zielgruppen, das von diesen auch
gerne wahrgenommen wird. Über den Familientreff schreibt die Regierung von Oberfranken in
einer Pressemeldung zur
Preisverleihung: „Mit dem
Projekt "Löwenzahn", das
im Jahre 2012 ins Leben
gerufen worden ist, ist im
Stadtteil Bamberg-Ost ein
attraktiver Treffpunkt
geschaffen worden, in
dem sich Menschen begegnen, sich gegenseitig
unterstützen und Hilfe
finden. Zu den wichtigs-
G
R
ten Aktivitäten zählt die dreimal wöchentlich
stattfindende Hausaufgabenbegleitung. Da
die Schüler ein hohes Maß an Hilfestellung
benötigen, sind die Plätze auf acht Kinder
beschränkt. Der offene Treff des Löwenzahns,
der dreimal in der Woche geöffnet ist, wird
von durchschnittlich 15 Kindern besucht.
Durch viele gemeinsame Aktivitäten, wie z. B.
Basteln, Theater spielen, Kochen und Backen
werden Kontakte geknüpft und Freundschaften geschlossen. Abgerundet wird diese Art
der sinnvollen Freizeitgestaltung durch die in
Kooperation mit den Bamberger Lesefreunden abgehaltenen Lesenachmittage. Einmal
wöchentlich findet auch ein Frühstückstreff
für Frauen mit Migrationshintergrund statt,
bei dem diese die Möglichkeit haben, sich
gegenseitig auszutauschen. In den Sommerferien wird zudem für die Kinder ein attraktives Programm geboten.“
en Preis nahmen in einer Feierstunde in
Bayreuth die Leiterin des Löwenzahns
Frau Isolde Reinold, Pfarrerin Anette Simojoki, Abteilungsleiter Soziale Dienste der Diakonie Bamberg–Forchheim Fred Schäfer sowie
Besucherinnen und Ehrenamtliche des
Löwenzahns entgegen.
D
20
Senioren
Seniorennachmittag
Über
schrif
Alle Senioren sind herzlich eingeladen, wenn wir uns 14tägig, jeweils am Montag von
15 Uhr bis 17 Uhr, im Gemeindezentrum treffen. Nach einer Besinnung und dem Kaffeetrinken
wird jeweils ein Thema angeboten. Auf Wunsch bringt Sie ein Sammeltaxi wieder nach Hause.
Nähere Informationen bei Pfarrerin Anne Schneider, 2080766 oder 0152 59904863
09.03. Die Friedenskirchen in Schlesien - Frau Pehle erzählt
23.03. Unterwegs auf dem Traumpfad von München nach Venedig - Günther Schardt
Wir gratulieren allen, die im Februar und März Geburtstag haben
13.04. Bamberger Sagen - DER Bamberger Geschichtenerzähler Erik Berkenkamp
27.04. SpargelSpargel-Fest mit Wein, Gesang und Spargel-Kreationen (Pfarrerin A. Schneider & Team)
11.05. … und wie gut kennen Sie Bamberg? Wissenswertes rund um unsere schöne Stadt
Wir gratulieren allen, die im April und Mai Geburtstag haben
25.05. Pfingstmontag! Herzliche Einladung zum ökumenischen Gottesdienst um 11.00 Uhr
in der Erlöserkirche - mit anschließender Kirchenführung
08.06. So lange wie möglich in den eigenen vier Wänden bleiben … - der Malteser Hilfsdienst
Setzen Sie hier Ihr e Botsch aft ein. Die best e Wirk ung erziel en Sie, w enn Sie sich auf zw ei od er drei Sä tze b esch ränk en.
Seniorengymnastik
Dienstag und Donnerstag - 14.30 bis 17 Uhr
Angeboten werden Kaffee, Tee, Mineralwasser
und Saft; Gebäck kann mitgebracht werden.
Auch in den Ferien geöffnet!
Demenzgruppe
Donnerstag, 14 - 17 Uhr im Gemeindezentrum
Gedächtnistraining, Gymnastik, kreatives
Gestalten, Spaziergänge u. v. m.
Kontakt: Pfarrerin Anne Schneider
Tel. 0152 59904863
Zeit:
Jeden Mittwoch
14 Uhr bis 14.45 Uhr
Ort:
Gemeindezentrum
Leitung: Ingrid Pamperl
Tel. 09191 3514023
Neue Teilnehmer
sind willkommen.
Männerstammtisch „60+“
Zeit:
i. d. R. jeden 3. Donnerstag im Monat, 19.30 bis 21.30 Uhr im Gemeindezentrum
Kontakt: Pfr. i. R. Helmut Wunderer, Tel.: 28256
Termine:
19. März
„Freundschaft“ - Neuerscheinung (Hrg. R. Riess)
16. April
21. Mai
Osterspaziergang nach Wildensorg (17.30 am ZOB)
Main--Donauweg von Staffelstein nach Betzenstein
Main
Gemeindeleben
21
Frauengruppe
Freitag, 20. März, 19.30 Uhr
Stadttheater Fürth - „Der kleine Horrorladen“
Donnerstag, 16. April, 19.30 Uhr Themenabend „Freundschaft“
Mittwoch, 13. Mai, 19 Uhr
Wir gestalten das Labyrinth in LandArt
Gemeindezentrum Erlöserkirche
Info: Pfarramt Tel. 23688
Kirchenmusik
Leitung: Dekanatskantor Martin Wenzel
Kantatenchor
Mittwoch 20 - 22 Uhr im Gemeindezentrum
Kinderchor
Mittwoch 17 - 17.45 Uhr im Gemeindezentrum
Bläserensemble „La Brasserie"
Dienstagabend nach Vereinbarung
Posaunenchor Erlöserkirche
Donnerstag 20 Uhr im Haus der Evang. Jugend
Egelseestr. 51
MidlifeMidlife-FamilienFamilien-Kreis
Info: Lydia u. Rolf Lang, Tel. 97458327 oder 203210
rolf.lang@erloeserkirche-bamberg.de
Freitag, 27. März
19 Uhr Filmabend mit Buffet im Gemeindezentrum
Sonntag, 12. April Ausflug nach Mödlareuth - Deutsch-deutsches Museum
Start nach dem Gottesdienst
Samstag, 2. Mai
Besuch der „Blauen Nacht“ in Nürnberg
Samstag, 30. Mai
Unterwegs in der Fränkischen Schweiz
Mittwoch, 3. bis Sonntag, 7. Juni Evangelischer Kirchentag in Stuttgart
22
Gemeindeleben
Gemeindebriefausgabe
Sonntag, 24. Mai 2015 nach dem Hauptgottesdienst
Ausgabe der Gemeindebriefmappen für Juni bis September 2015
Jugend
Jugendausschuss Erlöserkirche
Ansprechpartnerin
und Info: Natascha Schenk
natascha_schenk@freenet.de
☺
CVJM
Jungschargruppe Montag, 16.30 - 18 Uhr
Teenkreis Mittwoch, 18 - 20 Uhr
Spielefritzen Samstag 17 Uhr, Egelseestr. 51
Info: Rita 64640
Sportgruppe Dienstag, 16.30 - 18 Uhr, Sporthalle EG
Info: CVJM-Geschäftsstelle Tel. 2996770
Pfadfinderstamm Bamberg
Donnerstag, 17.30 - 19 Uhr
Jugendraum - Gemeindezentrum Erlöserkirche
Info: Alexander Schneider
Tel. 0163-8789214
vcp.bamberg@web.de
ElternEltern-KindKind-Gruppen
Herzlich willkommen sind alle Mütter und Väter mit ihren Kindern!
Neue Gruppentreffen sind möglich.
Nähere Informationen im Pfarramt
Tel. 23688
Erlöserjugend
Bamberg
Gemeindeleben
23
Kindergottesdienstteam
Das „KiGo-Team“ trifft sich ca. alle 3 Wochen
Wer hat Lust, bei uns mitzumachen?
Info: Dorothea Münch Tel.: 0951 1808345
Freundeskreis Bamberg
Hier finden Alkohol-, Medikamentenabhängige und Angehörige Hilfe
Gruppentreffen:
Gruppentreffen: jeden Dienstag von 18.45 Uhr bis 20.45 Uhr
Ort: Gemeindezentrum Kontakt: einfach vorbeikommen!
Kreis junger Erwachsener
Für Leute zwischen 20 und 40 Jahren
Infos:
Infos: Csaba Remann csaba.remann@web.de
Veranstaltungen in der Aussiedlerarbeit
Thematisches Frauenfrühstück i. d. R.. am ersten Freitag im Monat
um 10 Uhr, im Gemeindezentrum unter der Erlöserkirche
• 6. März Feste feiern in Russland und Deutschland
• 10. April Rückblick Weltgebetstag 2015 Bahamas; Informationen zur
Geschichte der WGT-Arbeit in Bamberg (mit Inka Wunderer)
• 8. Mai Deutsche Geschichte Teil III
Ausflüge und Führungen (Anmeldung erforderlich)
Samstag, 21. März - Fahrt zur Orchideen-Gärtnerei in Steinsfeld mit Führung und
Tipps zur Orchideenpflege - Abfahrt Erlöserkirche ca. 12:30 Uhr
Samstag, 23. Mai - Flussparadies Franken, Spaziergang und Führung, Treffpunkt 10 Uhr
Altes Rathaus/Obere Brücke
Kontakt, Anmeldung und nähere Informationen:
Nina Kusnezow 0172 8542430 oder Edda Schneider 0163 2924616 oder
Pfarrerin Anne Schneider 0152 59904863
24
Geburtstage
März
April
Mai
Allen Geburtstagskindern
herzlichen Glückwunsch und Gottes Segen!
25
Frühjahrssammlung
Die Pflege alter Menschen
Gemeindestatistik
2013
2014
Taufen
58
51
Konfirmanden
29
23
9
13
53
45
Eintritte
5
7
Austritte
40
61
Trauungen
Bestattungen
ist eines der Kernarbeitsgebiete der Diakonie.
Und der Bedarf wächst aufgrund der sich
verändernden Altersstruktur.
u Hause in der vertrauten Umgebung zu
leben oder nach einem Krankenhausaufenthalt wieder nach Hause zurückgehen zu
können - die Diakoniestationen und ambulanten Pflegedienste helfen, dass dies möglich ist.
Sie bieten Pflege, Betreuung und Beratung in
der eigenen Wohnung, nach Bedarf auch
mehrmals täglich.
m Mittelpunkt der diakonischen Angebote
für alte Menschen und ihre Angehörigen
steht dabei stets die Würde des Menschen.
Menschen
Z
I
www.diakonie-bayern.de
Ein Überweisungsträger
liegt dem Gemeindebrief bei!
Ihre Deutsche Kleiderstiftung Spangenberg
bedankt sich herzlich! Die Kleider- und
Schuhsammlung im November 2014 erbrachte in Ihrer Gemeinde insgesamt 2.470 kg.
kg
Laufend aktuelle Informationen über unsere
Projekte finden Sie im Internet unter
www.kleiderstiftung.de
Bleiben Sie uns treu!
26
Freud und Leid - Idee - Tafel
Das Sakrament der Heiligen
Taufe empfingen:
Ökumenische Arbeitslosenberatung
Ludwigstraße 25 - 96052 Bamberg
Tel.: 0951 202870 - Fax: 0951 2082890
www.arbeitnehmerpastoral-bamberg.de
Kirchlich beerdigt
wurden:
Donnerstag, 5. März um 9.30 Uhr
Lampenfilzen mit Gabi
Montag, 23. März um 9.30 Uhr
Aquarellmalen für Alle
Montag, 13. bis Donnerstag, 16. April
Kurs für Arbeitslose
Donnerstag, 21. Mai um 10 Uhr
Erlebnisführung in der Gärtnerstadt
Die Bamberger Tafel ist nun ein eigenständiger
Verein und heißt seit Februar 2014
Bamberger Tafel e. V.
Tauftermine
An folgenden Tagen können
Sie Ihr Kind in der
Erlöserkirche taufen lassen:
März:
Sonntag
Samstag
08.03.2015
21.03.2015
11.45 Uhr
14.00 Uhr
April
Ostersonntag
Samstag
05.04.2015
25.04.2015
10.00 Uhr
14.00 Uhr
Mai
Samstag
09.05.2015
Pfingstsonntag 24.05.2015
14.00 Uhr
10.00 Uhr
Mit unserer Tafel, in der zweimal wöchentlich,
Mittwoch und Samstag, Lebensmittel verteilt
werden, und unserem Tafelladen, der von
jedermann besucht werden kann, sind wir
gut aufgestellt und auch auf dem neuesten
fahrtechnischen und hygienischen Stand. Der
Bamberger Tafel e. V. ist Träger von „Hugos
Mittagstisch“ in der Hugo-von-TrimbergSchule, wo einmal die Woche am Donnerstag
gesundes Essen frisch für die Schulkinder zubereitet wird. Wir unterstützen auch einige
Kindergärten.
Der Bamberger Tafel e. V. versucht, unbürokratisch und schnell zu helfen.
Haben Sie Mut - besuchen Sie uns!
Wilhelm Dorsch, 1. Vorsitzender
27
Gemeindehilfe
Feier
der Jubelkonfirmation
am 17. Mai
W
ir feiern in diesem Jahr die Jubelkonfirmationen zeitgleich mit unserer Nachbarkirchengemeinde St. Stephan. So haben die
Jubilare aus beiden Kirchengemeinden, die sich
vielleicht aus der Schulzeit kennen, die Gelegenheit, sich wieder einmal in Bamberg zu
treffen.
ie Goldene Konfirmation (50-jährige KonGemeindehilfe gesucht:
firmation) und alle darüber liegenden
Frau Ingrid Wolters hat Ihnen einige Jahre
Jubiläen (60-, 65-, 70-jährige Konfirmation)
lang die Gemeindebriefe
feiern wir am Sonntag, dem 17. Mai, im
in die Gabelsberger Str. gebracht.
Gottesdienst in der Erlöserkirche um 10 Uhr.
Unseren herzlichen Dank für diesen Dienst. Sie Gemeinsames Mittagessen mit den Jubelkonist umgezogen, weshalb wir für dieses Gebiet
firmanden aus St. Stephan ist in der MTV Gasteine(n) neue(n) AusträgerIn suchen.
stätte (Jahnstraße 32, 96050 Bamberg).
Könnten Sie sich vorstellen, viermal pro Jahr
Die Jubilare werden vom Pfarramt mit der
dieses Ehrenamt zu übernehmen?
Bitte um Rückmeldung angeschrieben.
Bitte melden Sie sich im Pfarramt,
Wir können allerdings nur diejenigen JubelTel. 23688. Vielen Dank!
Gemeindehilfe
D
Hinweis in eigener Sache:
Wir im Pfarramt haben die herzliche Bitte, die
Gemeindebriefmappen rechtzeitig zum Pfarramt zurück zu bringen. Die Vorbereitung und
Verpackung der neuen Gemeindebriefe ohne
diese Mappen bereitet uns einen erheblichen
zeitlichen Mehraufwand.
konfirmanden direkt einladen, deren Adresse
uns bekannt ist. Sollten Sie Personen kennen,
die 1965, 1955, 1950 oder 1945 in der Erlöserkirche konfirmiert wurden, melden Sie sich
doch bitte im Pfarramt und geben uns die
Anschrift weiter. Herzlichen Dank.
Der Förderverein Zelt der Religionen braucht Ihre
Hilfe. So müssen wir den Weg zum Zelt befestigen. Er soll mit Natursteinen ausgelegt werden.
Sie können bereits mit 10 € Pate eines Steines
werden. Nähere Informationen finden Sie unter:
www.zelt-der-religionen.de
28
Evange lisch e
Jugen d
B am b erg
13. - 15.3. Dekanatsjugendkonvent
in Haag
Zur Vollversammlung der Evangelischen Jugend Bamberg sind Jugendliche aus allen Kirchengemeinden eingeladen, wichtige Weichen für die
Jugendarbeit zu stellen.
30.3. - 2.4. Mädchenfreizeit – Girls only
Mädchen von 8 bis 13 Jahren werden in
Burglesau vier Tage mit Spielen, spannenden Kreativworkshops, besinnlichen
Geschichten, gemeinsamem Kochen und
vielem mehr verbringen.
Aufgrund der Förderung durch „Jugendgruppe
erleben“ können wir diese Freizeit in Kooperation mit dem Kreisjugendring Bamberg-Land,
dem Förderzentrum für Gehörlose und der
Kulturtafel Bamberg zu einem sehr günstigen
Preis anbieten.
Preis: 25 € - Sabine Strelov & Team
Anmeldeschluss:
16.03.2015
Fahrt zum 35. Deutschen
Evangelischen Kirchentag
in Stuttgart -3. bis 7. Juni 2015
Auf nach Stuttgart zum
35. Deutschen Evangelischen Kirchentag.
Die Evangelische Jugend bietet wieder die
Organisation von Fahrt und Unterbringung für
Einzelpersonen ab 16 Jahren und für Jugendgruppen mit eigener Leiterin bzw. eigenem
Leiter an.
Leitung: Hubertus Schaller
(Dekanatsjugendreferent)
Anmeldeschluss: 5. März 2015
Weitere Infos sowie Anmeldungen
unter Tel. 22846 oder
www.ejwww.ej-bamberg.de
Jugend - ebw
Evangelisches
Bildungswerk
Bamberg
Sonntag, 22. März, 11 Uhr
Das Ende der Geduld - Konsequent gegen
jugendliche Gewalttäter
Filmmatinee mit Regisseur Christian Wagner
Die Geschichte um die Jugendrichterin Kirsten
Heisig in Berlin Neukölln
OdeonOdeon-Kino, Luitpoldstr. 25, Bamberg
Eintritt: 8 Euro
Mittwoch, 25. März, 9.009.00-11.30 Uhr
Ruhestandsfrühstück
Dafür steht die Kirche heute - im Gespräch mit
Dekan Hans-Martin Lechner
Gemeindezentrum Erlöserkirche, Bamberg
Kosten: 7 Euro inkl. Frühstücksbuffet
Anmeldung erbeten unter 0951-26395
Donnerstag, 23. April, 19.30 Uhr
Luther und die Frauen
Prof. Dr. Kathrin Winkler, Theologin
Evang. Hochschule Nürnberg
Gemeindezentrum Erlöserkirche, Bamberg
Eintritt frei
Sonntag, 3. Mai 10.00 Uhr
Exkursion im Steigerwald:
Das „Trittsteinkonzept“
Arten- und Naturschutz im Wald trotz Holznutzung - geht das zusammen?
Forstbetriebsleiter Ulrich Mergner von den
Bayerischen Staatsforsten
Treffpunkt: Informationspavillon Eingang
Handthalgrund bei Ebrach.
Dienstag, 12. Mai, 19.30 Uhr
„Bedingungsloses Grundeinkommen“
– was das ist und wie es unser Leben besser
machen könnte. Lorenz Meyer
Karl-Steinbauer-Haus
Eintritt frei
Weitere Infos und Anmeldung
im ebwebw-Büro unter 26395
www.ebw-bamberg.de
I
n diesem Jahr veranstaltet die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen
(ACK) in Bamberg am 15.
Mai 2015 wieder eine
Lange Nacht der Kirchen.
Die Türen der Kirchen zu
einer ungewohnten Zeit
zu öffnen und die Eintrittsschwellen niedrig zu
halten, damit sich jeder
oder jede einfach einmal
hineinschauen traut, das
ist die Idee, die hinter der
Langen Nacht der Kirchen
steckt. Gottesdienste, Filme, Konzerte, Aktionen
und spirituelle Angebote
unterschiedlichster Art erwarten dann die
Besucher. Beginn ist um 18:30 Uhr am Grünen
Markt in Bamberg. Alle Veranstaltungen sind
kostenfrei und ein Shuttlebus wird organisiert. Um Mitternacht endete das vielseitige
Programm mit einem Abendsegen in der
Erlöserkirche.
"Von Gott beGEISTert mitten im Leben",
Leben" unter
diesem Motto steht die
Auftaktveranstaltung der
Langen Nacht der Kirchen
für Kinder und ihre Familien: ein bewegter Familiengottesdienst um 18.30
Uhr in der Erlöserkirche.
Erlöserkirche
Um 20 Uhr folgt in unserer Kirche ein Konzert
"ABC" - Akkordeon, Blockflöte, Chor
Chor und Orchester aus
Grein a. d. Donau
(Oberösterreich), Akkordeonorchester aus BadenWürttemberg, Blockflötenorchester der Städt. Musikschule
ir laden herzlich ein zum Essen und
Trinken beim Crêpestand der Jugend
und zum Verweilen am Labyrinth, das von der
Frauengruppe mit Landart gestaltet ist.
Das Gesamtprogramm der Langen Nacht der
Kirchen wird zeitnah veröffentlicht.
W
Wir sind für Sie da
31
Tel.
0951 23688
Tel
Fax.
Fax 0951 2080932
Email: pfarramt.erloeser.ba@elkb.de
info@erloeserkircheinfo@erloeserkirche-bamberg.de
23688
Sekretärinnen Evegret Frost und Edda Schneider
Bürozeiten
Mo - Do 9 - 12 Uhr, Mi 14 - 17 Uhr
Evang.Evang.- Luth. Pfarramt Erlöserkirche
Kunigundendamm 15, 96050 Bamberg
www.erloeserkirchewww.erloeserkirche- bamberg.de
Vertrauensfrau des Kirchenvorstands Astrid Popp
2973806
Pfarrerin
Anette Simojoki, Kunigundendamm 15
2080934
anette.simojoki@erloeserkircheanette.simojoki@erloeserkirche-bamberg.de
Pfarrerin
Dorothea Münch, Ottostraße 23
1808345
dorothea.muench@erloeserkirchedorothea.muench@erloeserkirche-bamberg.de
Pfarrerin
Anne Schneider, Eisgrube 18
0152 59904863 oder 2080766
anne.schneider@erloeserkircheanne.schneider@erloeserkirche-bamberg.de
Vikarin
Marie Henkys, Schlüsselstraße 32
18310591
marie.henkys@erloeserkirchemarie.henkys@erloeserkirche-bamberg.de
Kantor
Martin Wenzel, Kunigundendamm 15
0157 73494563
martin.wenzel@erloeserkirchemartin.wenzel@erloeserkirche-bamberg.de
Kirchner
Rolf Lang, Kunigundendamm 14
97458327
rolf.lang@erloeserkircherolf.lang@erloeserkirche-bamberg.de
Evangelische Universitätsseelsorge Pfarrer Raphael Quandt
9685420
Aussiedlerseelsorge: Nina Kusnezow 0172 8542430 od. Edda Schneider 0163 2924616
Familientreff Löwenzahn Katzheimerstraße 3
2083688
Diakoniestation Memmelsdorfer Str. 128
955110
Oberlin14493
Oberlin- Kindergarten Hans-Böckler-Straße 18
Evang. Bildungswerk (ebw) Markusplatz 1
26395
Evang. Jugend Egelseestraße 51
22846
Dekanatsjugendreferenten Hubertus Schaller und Sabine Strelov
Studentenwohnheim Collegium Oecumenicum Josef-Kindshoven-Str. 5
801-0
Telefonseelsorge Tag & Nacht (Postf. 2747, 96018 Bamberg)
0800 111 0 111
Der Anruf bei der Telefonseelsorge ist kostenlos.
0800 111 0 222
Herausgeber: Evang.-Luth. Pfarramt Erlöserkirche, Bamberg
Redaktion: Evegret Frost, Rolf Lang, Edda Schneider
verantwortlich: Pfarrerin Anette Simojoki
Redaktionsschluss für die Ausgabe Juni - September 2015 ist der 4. Mai 2015.
Auflage: 4400
Bankverbindung
Gemeinde: Sparkasse Bamberg, IBAN: DE90770500000000004465
BIC: BYLADEM1SKB
Stiftung: Flessabank Bamberg, IBAN: DE33793301110001021600
BIC: FLESDEMMXXX
2015
KinderBibelWoche
Das KiBiWoKiBiWo-Team freut sich auf alle Kinder
im Alter von ca. 5 bis 12 Jahren:
in der Karwoche
vom 30. März bis 2. April, von 9.30 Uhr bis 12.15 Uhr.
Beginn und Ende in der Erlöserkirche,
gemeinsamer Abschluss im Familiengottesdienst
am Ostermontag, dem 6. April.
Nähere Informationen
im Artikel auf Seite 14
Beste Freunde:
Jonatan & David
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
4
Dateigröße
9 349 KB
Tags
1/--Seiten
melden