close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

2015-13 - Stadt Kuppenheim

EinbettenHerunterladen
KOMMUNAL-
13
Amtsblatt der
Gemeinde Bischweier
Amtsblatt der
Stadt Kuppenheim
Jahrgang 2015 · Donnerstag, 26. März
AM T S B L AT T D ES N A C H B A R SCHAFTSVERBANDES BISCHWEIER-KUPPEN H E IM
ntter de
er Leitung von
i z Piring
nger
Oberndorf
Eiin
Ei
ntttrrriiitt
n
ittt
tt
fre
fr
reii!!
Spenden erbeten
zu
ug
gu
unste
s n der Ausse
s nn-Renov
ovierung der
evange
g liisc
chen Paulu
lus-Kirc
iirrche Kupp
p enheim
Eiin
Ei
ntttrrriiit
n
itt
tt
tt
fre
fr
reii!!
2
KOMMUNAL-
Nr. 13 · Donnerstag, 26. März 2015
Landschaftspflegemaßnahme im „Schluch“
bringt viel Licht in den Talgrund
Bischweier als Kirschendorf hat sich dem Erhalt der traditionellen
Streuobstlandschaft verschrieben. Wir wollen unsere wertvolle Kulturlandschaft erhalten und pflegen.
Der Gemeinderat hat deshalb bereits am 14. November 2005 beschlossen, dass Landschaftspflege und Biotopvernetzung wichtige Zukunftsthemen für die Gemeinde Bischweier sind.
Um beide Themen, sowohl die Landschaftspflege als auch die Biotopvernetzung in Einklang zu bringen, wurde das „Biotopvernetzungs- und Mindestflurkonzept“ beschlossen. Dieses Konzept haben
auch die Naturschutzverbände unterstützt und bereits 2003 um
eine zügige Umsetzung gebeten.
Eine konsequente Fortsetzung fand diese Zielsetzung auch im Beitritt zum Landschaftserhaltungsverband Landkreis Rastatt, der vom
Gemeinderat am 17. Dezember 2013 beschlossen wurde. Sein Ziel
ist u.a. die Erhaltung, Pflege und Entwicklung der Kulturlandschaft
in ihrer standorttypischen Ausprägung.
Im Vogelsander Schlauch, im Volksmund einfach „Schluch“ genannt,
ist diese wertvolle Kulturlandschaft zwischenzeitlich fast völlig verschwunden, weil immer mehr Flächen nicht mehr gepflegt werden. Feldgehölze und Feldhecken, aber auch Brombeeren und
Springkraut, haben sich die Heu- und Streuobstwiesen erobert.
Durch das fehlende Sonnenlicht und den fehlenden Luftstrom wurde
der Talgrund auch immer feuchter.
Die Landschaftspflegemaßnahme am südlichen Eingang des
„Schluch“ bringt viel Licht in den Talgrund. Markante Einzelbäume wurden stehen gelassen.
Die Gemeinde hat als Reaktion darauf über Jahre hinweg im Schluch
verwilderte Flächen aufgekauft. Jetzt kann sie endlich einen Teil
des Biotopvernetzungs- und Mindestflurkonzepts umsetzen: die Erstpflege/extensive Grünlandbewirtschaftung im Schluch.
Im Rahmen dieser Erstpflege wurden Feldgehölze, Springkraut und
Zwetschgenwildlinge zurückgedrängt und durch die Wiedereinführung einer Mahd oder extensiven Beweidung soll die Gliederung
und teilweise Offenheit der Landschaft erhalten werden.
Jetzt wieder sichtbar: Majestätisch thront eine große Esskastanie
über dem Schluchweg.
Für Arten, die Totholz in ihrem Lebensraum benötigen, wurden
mehrere tote Bäume stehen gelassen.
Im Vorhinein hat die Gemeinde den Schluchweg letztes Jahr instand gesetzt, damit diese Landschaft auch wieder erlebbar wird.
Da ein Großteil der Feldgehölze und Feldhecken zwischenzeitlich
als gesetzlich geschützte Biotope erfasst wurden, musste für die
Maßnahme die Erlaubnis des Regierungspräsidiums Karlsruhe eingeholt werden.
Wichtig zu wissen ist, dass Biotope per Definition schlicht Lebensstätten und Lebensräume wild lebender Tiere und Pflanzen sind. Die
Kartierung dieser gesetzlich geschützten Biotope ist eine reine Bestandsaufnahme. Sie sagt nichts darüber aus, ob der vorgefundene
Biotoptyp innerhalb der kartierten Landschaft tatsächlich der an erster Stelle zu schützende Biotoptyp ist. Es werden auch nicht alle Biotope nach dem Naturschutzgesetz kartiert, sondern nur eine bundesweit festgesetzte Auswahl an Biotoptypen wie z.B. Feldgehölze.
Schon ein kurzer Blick auf ein
Luftbild zeigt, dass sich in unserer Landschaft, der Vorbergzone,
die traditionelle Streuobstlandschaft auf dem Rückzug befindet.
Es kommen naturschutzfachlich
eher zu viele als zu wenig Feldgehölze vor. Nur deshalb durfte
die Gemeinde die als Biotop kartierten Feldgehölze und Feldhekken entfernen.
Neben dem Aspekt der Landschaftsoffenhaltung und des
Naturschutzes stiftet die Maßnahme noch weiteren Nutzen:
die Gemeinde kann sich Punkte
auf ihrem Ökokonto gutschreiben. Diese Punkte kann sie dann Das Wasser kann wieder ablauwiederum als Ausgleich für un- fen. Der kleine Tümpel im Erausweichliche Eingriffe in die lenwäldchen hat einen Überlauf
Natur z.B. für die dringend ge- erhalten und der Entwässewünschte Ansiedlung eines rungsgraben wurde am Unterlauf ausgebaggert.
„Netto“-Marktes einlösen.
Zwischenzeitlich wurden auch die Baumstümpfe im Schluch entfernt und auf die Ausgleichsflächen für das Baugebiet „Junge Reben“
gebracht. Dort dienen sie z.B. als Lebensraum für die Zauneidechse, die dort schon heimisch geworden ist. Auch wurden die Flächen bereits gefräst.
In den ersten Jahren wird die Wiese noch nicht beweidet werden
können. Erst nach mindestens zwei Jahren kann eine mehrmalige
kurze, aber intensive Beweidung stattfinden. Auf diese Art will die
Gemeinde eine kostengünstige Pflege der Fläche erreichen. Wenn
das nicht funktionieren sollte, wird diese Fläche gemäht und abgeräumt, um den Zielzustand einer Magerwiese zu erreichen.
Nr. 13 · Donnerstag, 26. März 2015
KOMMUNAL-
3
Umfassende Untersuchung des Trinkwassers
Trinkwasser in Kuppenheim hat einwandfreie Beschaffenheit
Der Wasserversorgungsverband Vorderes Murgtal hat eine umfassende, über die gesetzlichen Vorgaben der Trinkwasserverordnung
hinausgehende Untersuchung des Trinkwassers vorgenommen. Mit
der Analyse wurde das Technologiezentrum Wasser (TZW), Karlsruhe, beauftragt. Das TZW kommt zu dem Ergebnis, dass das aus
dem Wasserwerk Förch des Wasserversorgungsverbandes Vorderes Murgtal entnommene Trinkwasser eine einwandfreie Beschaffenheit aufweist und die gesetzlichen Vergaben in vollem Umfang
erfüllt. Im Einzelnen führt das TZW aus:
„Nach den Analysenergebnissen auf die Parameter nach Anlage
2, Teil I ist das aus dem Versorgungsbereich des WW Förch entnommene Trinkwasser frei von unerwünschten organischen Mikroverunreinigungen, wie Pestizidwirkstoffe und leichtflüchtige Halogenkohlenwasserstoffe. Der Nitratgehalt ist mit einem Wert von
9,4 mg/L gering zu bewerten. Die zusätzlich untersuchten perfluorierten Verbindungen (PFC) liegen in dem Netzwasser sofern nachweisbar lediglich im Spurenbereich vor.
Toxische Substanzen wie Schwermetalle, Cyanid oder Nitrit sind
nicht vorhanden, gleiches gilt für Bromat. Uran ist in nicht relevanter Konzentration in der Wasserprobe nachweisbar. Es zeigen sich
keine Besonderheiten bei den nach Anlage 2, Teil II der TrinkwV
2001 untersuchten Stoffen.
Aus den Ergebnissen der chemisch-physikalischen Vollanalyse, die
die Parameter nach Anlage 3, TrinkwV 2001 beinhaltet, ergeben
sich im Trinkwasser keine Besonderheiten. Ammonium, Aluminium, Eisen und Mangan sind nicht enthalten. Organische Wasserinhaltsstoffe, erfasst über den TOC bzw. SAK254, liegen in für derartige Wässer üblichen Konzentrationen vor.
Das sauerstoffreiche, qualitative farb- und geruchlose sowie trübstoffarme Trinkwasser ist mit einer Härte (Summe Ca2+ und Mg2+)
von 1,47 mmol/L (=8,2 °dH) in den Härtebereich weich gemäß
Wasch- und Reinigungsmittelgesetz einzuordnen.
Aus den Werten für den Sättigungsindex, die pH-Wertabweichung
vom Gleichgewichts-pH-Wert (Calcit) und die Calcitabscheidekapazität ist zu entnehmen, dass das Trinkwasser leicht calcitabscheidend ist. Die gesetzlichen Anforderungen an den pH-Wert sind erfüllt.
Auch in bakteriologischer Hinsicht (Anlage 1, TrinkwV 2001) ist
das Wasser von einwandfreier Beschaffenheit. Zum Zeitpunkt der
Probenahme liegen keine Positivbefunde an Keimen vor.“
Der gesamte Prüfbericht und sämtliche Werte der gemessenen Parameter sind im Internet unter www.kuppenheim.de abrufbar.
Reisedokumente rechtzeitig auf Gültigkeit prüfen!
Aufgrund der bevorstehenden Reisezeit 2015 raten wir dringend,
die Gültigkeit ihrer Ausweispapiere zu kontrollieren. Zurzeit benötigt die Bundesdruckerei in Berlin für die Ausstellung von Reisepässen und Personalausweisen ca. 3 Wochen. Eine Verlängerung
der Gültigkeitsdauer der Ausweispapiere ist nicht mehr möglich!
Die Anforderungen der Ausweisdokumente sind je nach Reiseland
unterschiedlich. Welche Dokumente für welches Reiseland erfor-
derlich sind, ist im Internet unter www.auswaertiges-amt.de abrufbar. Unabhängig vom Alter benötigen auch Kinder beim Grenzübertritt ein gültiges Reisedokument.
Für weitere Fragen stehen Ihnen gerne für Bischweier das Bürgerbüro, Tel.: 07222/94 34 - 11 sowie für Kuppenheim die Bürgerdienste, Tel.: 07222/94 62 - 1 01 oder 07222/94 62 - 1 03 zur
Verfügung.
BW Map mobile - die App für
Wanderer und Radfahrer in
ganz Baden-Württemberg
Das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung BadenWürttemberg (LGL) bietet mit seiner App BW Map mobile hochwertige topographische Karten für unterwegs an
Die App BW Map mobile bringt topografische Karten auf alle gängigen Mobilgeräte der Betriebssysteme iOS (iPhone/iPad) und Android (Smartphone/Tablet) und bietet seinen Nutzern Karten im
Maßstab von 1:1 Mio. bis zum Detailmaßstab 1:10.000.
Unterschieden wird bei BW Map mobile in eine Basis- und eine
Premiumversion. Die App ist kostenlos und greift in der Basisversion auf einen Onlinedienst mit dem Open Data-Angebot
„Maps4BW“ zu. Mit dieser Version stehen Suchfunktionen für Orte,
Straßennamen, Wege und Berggipfel zur Verfügung.
Wer die Vorzüge der digitalen topografischen Karten schätzt und
sich gerne auf deren Aktualität und Genauigkeit verlässt, liegt mit
der Premiumversion der App genau richtig. Diese Version ermöglicht es, Karten auch offline zu nutzen. Gerade bei Outdooraktivitäten in ländlichen Gebieten, mit keiner oder schlechter Internetverbindung, ist diese Funktion sehr nützlich. Das intuitive Bedienen über
Touchscreen ermöglicht dem Nutzer ein stufenloses Zoomen. Über
die integrierte GPS-Funktion können Wanderer und Radfahrer zudem
ihre Touren aufnehmen und zum Navigieren einsetzen. Reliefdarstellungen und Höheninformationen begeistern die Orientierungssuchenden im Gelände und die zusätzliche GPS-Navigationsfunktion „moving map“ richtet die Karten bei Bedarf in Laufrichtung aus.
Unter www.lgl-bw.de oder bwmm.lgl-bw.de finden Sie Informationen zu weiteren Funktionen der App. Die Premiumversion der App
ist beim AppStore, Google Play oder über LGL-Codecards erhältlich.
KOMMUNAL-
4
Nr. 13 · Donnerstag, 26. März 2015
Zahnärztlicher Sonntagsdienst
Zu ersehen aus den Samstagsausgaben der Tageszeitung
Notrufnummern
Notruf, Feuerwehr und Rettungsdienst
Wer meldet? Wo ist es passiert?
Was ist passiert?
Tel. 112
Krankentransport
Rastatt, Baden-Baden,
Gaggenau
Tel. 07222/19222
Polizeinotruf
Tel. 110
Polizei
Polizeiposten Kuppenheim, Friedensplatz
Dienst- und Bürozeiten:
Mo. - Fr. 7.30 - 16.15 Uhr
Termine zu anderen Zeiten in Absprache möglich
Dienstbereit außerhalb der Bürozeiten rund um die Uhr
ist das Polizeirevier in Gaggenau Tel. 07225/98870
Eine-Welt-Laden
der Pfarrgemeinde Kuppenheim
Rheinstraße 2
Öffnungszeiten:
Mo., Di., Do., Fr.
Sa
15.00 - 18.00 Uhr
10.00 - 12.00 Uhr
KÖB –
Büchereien in Ihrer Nähe
Unsere Öffnungszeiten
Bücherei in Kuppenheim:
Montag:
16.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch:
17.00 - 19.00 Uhr
Donnerstag: 10.00 - 12.00 Uhr
Sonntag:
11.00 - 12.00 Uhr
www.koeb-kuppenheim.de
Bücherei in Bischweier:
Donnerstag: 16.00 - 18.30 Uhr
Sonntag:
11.00 - 12.00 Uhr
koeb-bischweier@t-online.de
(im St. Sebastian-Haus)
(Tel. 07222/9 67 01 78)
(im Gemeindehaus)
(Tel. 07222/94 96 21)
Tierärztlicher Sonntagsdienst
für Kleintiere
Am Samstag, 28. März 2015
von 12:00 Uhr bis Montag, 30. März 2015, 8:00 Uhr:
Dr. Götz, Hechtstraße 15, Rastatt-Wintersdorf,
Tel. 07229/18 68 50
Apothekendienst
Beginn: 8.30 Uhr morgens
Ende:
8.30 Uhr am nächsten Morgen
Apotheken-Notdienstfinder
kostenfrei aus dem Festnetz
Handy max. 69 ct/min.
0800 0022 8 33
22 8 33
Freitag, 27. März 2015
Stadt-Apotheke, Rastatt, Kaiserstr. 7
Tel. 07222/3 41 52
Samstag, 28. März 2015
Tell-Apotheke, Ötigheim, Rastatter Str. 10
Tel. 07222/2 21 16
Sonntag, 29. März 2015
Zay-Apotheke, Rastatt, Richard-Wagner-Ring 30
Tel. 07222/2 29 10
Montag, 30. März 2015
Flößer-Apotheke, Steinmauern, Elchesheimer Str. 1
Tel. 07222/20 05 91
Schönberger-Apotheke, Malsch, Kreis Karlsruhe
Tel. 07246/9 22 90
Dienstag, 31. März 2015
Fortuna-Apotheke, Rastatt, Kaiserstr. 69
Tel. 07222/93 82 36
Mittwoch, 1. April 2015
Neue Apotheke Mitte, Iffezheim, Mittelweg 5
Tel. 07229/24 40
Rheinau-Apotheke, Rastatt, Rheinauer Ring 160/3
Tel. 07222/2 96 76
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Donnerstag, 2. April 2015
Sibyllen-Apotheke, Rastatt, Bahnhofstr. 20
Tel. 07222/3 32 96
Montag - Donnerstag ab jeweils 19.00 Uhr bis zum Folgetag,
7.00 Uhr, Freitag ab 19.00 Uhr bis Montag, 7.00 Uhr:
Tel. 07222/1 92 92
Altersjubilare
Kinderärztlicher Bereitschaftsdienst
Montag - Donnerstag ab jeweils 19.00 Uhr bis zum Folgetag,
8.00 Uhr, Freitag ab 19.00 Uhr bis Montag, 8.00 Uhr:
Tel. 01805/1 92 92-1 25
Augenärztlicher Bereitschaftsdienst
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag
von 19:00 bis 08:00 Uhr
Mittwoch: von 13:00 bis 8:00 Uhr
Samstag/Sonntag/Feiertag: von 8:00 bis 8:00 Uhr
Tel. 01805/1 92 92-1 22
Die Gemeinden wünschen ihren Mitbürgern, die im Laufe der Woche
ihren Geburtstag feiern, von Herzen alles Gute und Gesundheit für
das vor ihnen liegende Lebensjahr.
Ihren Geburtstag feiern:
Kuppenheim
30.03.
Heinz Fahl, Sonnenhalde 10
30.03.
Ali Topkaya, Vogesentraße 3
30.03.
Thea Hornung, Mozartstraße 5
31.03.
Pavlina Elischer, Oberndorfer Straße 2
01.04.
Judith Plocic, Friedrichstraße 120
02.04.
Edith Hirn, Bernhardusstraße 4
80 Jahre
76 Jahre
76 Jahre
78 Jahre
80 Jahre
82 Jahre
Bischweier
28.03.
Hermann Müller, An der Lehmgrube 30
75 Jahre
KOMMUNAL-
Nr. 13 · Donnerstag, 26. März 2015
5
Bodenaushubdeponien
Karsamstag geschlossen
Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Rastatt teilt mit, dass
die Bodenaushubdeponien in Bühl-Balzhofen, Durmersheim und
Gernsbach sowie das Zwischenlager auf der ehemaligen Deponie
Rastatt am Karsamstag, 4. April 2015 geschlossen sind.
Bauhof
Tel. 07222/40499-0
Stadtverwaltung
Tel. 07222/9462-0
Fax 07222/9462-150
Internet: www.kuppenheim.de, E-Mail: stadt@kuppenheim.de
Reisigsammelplatz Mittwoch
Samstag
eneREGIO GmbH
15.00 - 17.00 Uhr
11.00 - 14.00 Uhr
Bereitschaftsdienst rund um die Uhr
Wasser:
Strom:
Gas:
Tel. 0172/6243427
Tel. 0172/6243427
Tel. 07222/773-987
Fundamt Kuppenheim
Grundschule Bischweier
Schnupperstunde bei Taekima-Kids in Bischweier
„Stop! Lassen Sie los, gehen Sie weg“, das ist einer der Sätze, den
die Taekima-Kinder lernen in den Taekima-Kursen in Bischweier.
Am Samstag, 28. März in der Zeit von 11.00 - 12.00 Uhr macht
Taekima für alle Schüler der 1 .und 2. Klasse eine kostenlose Schnupperstunde, und startet nahtlos immer am Samstag mit dem neuen
Kurs, der 8-mal für je 60 Min. läuft, in der Schulsport-Halle der
Grundschule Bischweier.
Taekima – das neuartige Bewegungskonzept wurde speziell für
Kinder entwickelt. Es verbindet Selbstverteidigung und Selbstbehauptung mit Fitness und Entspannung. Die Kombination dieser
3 Elemente macht Taekima so einzigartig. Ausgeglichene, freundliche und motivierte Kinder sind das Ziel. Durch den Förderverein
der Grundschule Bischweier wurde es möglich den Kindern die Inhalte, wofür Taekima steht, näherzubringen, wo es sich als fester
Bestandteil seit einigen Jahren platziert hat.
Wer mehr über uns wissen möchte, der schaut unter:
www.taekima.de
Oder kommt direkt zur Schnupperstunde am Samstag,
28.03.2015 von 11 bis 12 Uhr nach Bischweier.
Kursbeginn ist am Samstag, 18.04.15 von 11.00 - 12.00 Uhr
Kontakt
Martin Gabert, Mobil: 0179/4 99 74 59, E-Mail: gabert@taekima.de
zwei Brecheisen
Favorite Grund- und Werkrealschule
Wasser Stadtwerke Gagg. Störungsdienst Tel. 07225/1001
Gas Stadtwerke Gaggenau Störungsdienst Tel. 07225/1001
Stadtwerke Gaggenau Zentrale
Tel. 07225/9885-0
Strom EnBW-Zentrale Ettlingen Tel. 07243/180-0
Störungsmeldestelle
Tel. 0800/3629477
Servicetelefon
Tel. 0800/9999966
Grundschule
Tel. 07222/42400
Kindergarten
Tel. 07222/49428
Sporthalle
Tel. 07222/47176
Markthalle
Tel. 07222/49012
Feuerwehrhaus
Tel. 07222/49998
Bauhof
Tel. 07222/409173
Sprechstunden der Gemeindeverwaltung
Vormittags:
Montag-Freitag
8.30 - 12.00 Uhr
Ihre Adresse für Textbeiträge:
kommunal-echo@kuppenheim.de
Erster Platz für die Grundschulfußballer der Favorite Grund- und
Werkrealschule Muggensturm-Kuppenheim bei Jugend trainiert
für Olympia
Ein fester Bestandteil im sportlichen Leben der Schüler der Favoriteschule bildet die Teilnahme an den Fußballturnieren von Jugend
trainiert für Olympia. So fuhren in diesem Jahr die Schüler Noah
Riili, Silas Barth, Leon Pajaziti (3 Tore), Leo Barthlott, Noah Kistner, Luca Kolmeigner (1 Tor), Leandro Pfistner, Cosimo Mörmann,
Dren Krasniqi und Vasco Walz (der mit 6 Toren maßgeblich zum
Turniergewinn beitrug) hoch motiviert zum Turnier in die Carl-DiemHalle in Rastatt.
Das erste Spiel gewannen sie mit 3:0 gegen die Karlschule Rastatt.
Das Spiel gegen Ottersdorf endete 0:0. Im dritten Spiel gegen die
GS Iffezheim konnte die Mannschaft mit einem 6:0 ihre Stärke unter
Beweis stellen und im Duell gegen die GS Sandweier durch ein Tor
in der letzten Sekunde gewinnen.
Somit qualifizierten sich Schüler der Favoriteschule durch ihr stets
6
KOMMUNAL-
teamorientiertes und faires Spiel als Sieger der Vorrunde für das
Kreisfinale am 22. April in Muggensturm.
Werner-von-Siemens-Realschule
Kuppenheim
Sonnenfinsternis
Am Freitag, 20. März 2015, stand der Schultag an der Wernervon-Siemens-Realschule Kuppenheim unter dem Motto „Sonnenfinsternis“. Mithilfe eines Schnittbogens aus Karton fertigten die
Schülerinnen und Schüler ein Brillengestell an und beklebten dieses mit einer speziellen, hochwertigen Sonnenfilterfolie, wie sie auch
für die Herstellung der im Handel angebotenen Sonnensichtbrillen verwendet wird. Es wurde jedoch nicht nur gebastelt, sondern
auch die himmelsmechanischen Vorgänge thematisiert. Pünktlich
zur großen Pause, musikalisch über die Lautsprecheranlage der Schule mit dem Soundtrack aus Star Wars untermalt, begann dann das
von Schülern und Lehrern lange herbeigesehnte „stille Spektakel“
auf dem Schulhof. Knapp tausend Schüler- und Lehreraugen blick-
Nr. 13 · Donnerstag, 26. März 2015
lich gut gewirtschaftet wurde und somit eine wohl gut geführte
Kasse vorgewiesen werden kann.
Die Kassenprüfer lobten eine hervorragend geführte Kasse. Der Kassier wurde von der Versammlung einstimmig entlastet, genauso
wie auch der gesamte Vorstand.
Bei den folgenden Wahlen trat der gesamte Vorstand zurück, bzw.
nicht mehr zur Wahl an.
Der Vorstand, der seit der Gründung nahezu 18 Jahre die Geschicke
des Vereins lenkte, wollte den beantragten Erneuerungsbestrebungen des Lehrkollegiums und des Elternbeirates nicht im Wege
stehen.
Hermann Müller bedankte sich beim scheidenden Vorstand für die
allzeit engagierte und überaus erfolgreiche Arbeit.
Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:
1. Vorsitzende: Jutta Peter (Stellv. EBV), 2. Vorsitzender: Jürgen
Haller (Rektor), Kassier: Tobias Weinfurtner (Konrektor), Schriftführer: Thomas Klein (Lehrer), Beisitzer: Daniela Walter (EB),
Theresia Hensel, Christel Kauz.
Kassenprüfer: Hermann Müller (ehem. Lehrer), Claudia Siebert
(Lehrerin).
Auf dem Bild fehlt Urike Maier
ten gespannt in Richtung Himmel. Nicht nur, dass es um 10.36 Uhr
dunkler wurde, auch die plötzlich hereinbrechende Kälte war von
den Kindern und Jugendlichen deutlich zu spüren. Ermöglicht wurde
dieses Live-Event durch die großzügige finanzielle Unterstützung
des Fördervereins der Werner-von-Siemens-Realschule Kuppenheim.
Von den begeisterten und sichtlich zufriedenen Schülerinnen und
Schülern, die diesen Augenblick wohl nicht so schnell vergessen
werden, wurde dann der Unterricht um 11.00 Uhr wieder aufgenommen.
Verein der Freunde und Förderer
der Werner-von-Siemens-Realschule
Kuppenheim e.V.
Pressebericht über die Mitgliederversammlung am 18.03.15
Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung konnte die Vorsitzende Brigitte Weber neben den langjährigen auch überraschend viele
neue Mitglieder aus Lehrerschaft und Elternbeirat begrüßen.
Im Jahresrückblick, bei dem wieder einige Termine und Aktionen
des Fördervereins reflektiert wurden, machte die Vorsitzende auch
deutlich, wie eine gute Zusammenarbeit zwischen Schule und Verein aussehen muss. Ebenso wies sie darauf hin, wie wichtig ein satzungsgemäßer Umgang mit Spendengeldern sei, denn dafür steht
der Fördervereinsvorstand gerade.
Der Kassenbericht von Hans-Jürgen Treuer belegte, dass nachweis-
Die weiteren Tagesordnungspunkte wollte die neue Vorstandschaft
zu einem neuen Termin in die Schule verlegen.
Die ehemalige Vorstandschaft wünscht dem neuen Gremium gutes
Gelingen zum Wohle der Schülerinnen und Schüler.
Unser besonderer Dank gilt den bisherigen Mitgliedern, der Stadt
Kuppenheim, der Gemeinde Muggensturm, den Vereinen und Geldinstituten Sparkasse Baden-Baden-Gaggenau, Volksbank Baden-
Katholische Kirchengemeinde
Vorderes Murgtal
Stefanienstraße 3, 76456 Kuppenheim, Telefon 07222/4 70 43
E-Mail: st.sebastian-kuppenheim@t-online.de
Palmsonntag – Feier des Einzugs Christi in Jerusalem
Kollekte für das Heilige Land
28.03., Samstag
17.15 Bischweier
Beichtgelegenheit (Pfr. Pfefferle)
17.30 Bischweier
Rosenkranz
18.30 Oberweier
Palmweihe auf dem Kirchplatz Palmprozession in die Kirche Wort-Gottes-Feier,
mitgestaltet vom Kirchenchor und den
Kommunionkindern
18.00 Rauental
Wortgottesfeier mit Palmprozession
Nr. 13 · Donnerstag, 26. März 2015
KOMMUNAL-
29.03., Sonntag – Palmsonntag
9.00 Oberndorf
Palmweihe auf dem Einsegnungsplatz,
Prozession in die Kirche und Eucharistiefeier mit Teilnahme der Kommunionkinder
9.30 Niederbühl
Palmweihe am alten Kirchplatz mit Palmprozession in die Kirche und Eucharistiefeier, mitgestaltet vom Kirchenchor und
Teilnahme der Kommunionkinder
10.00 Bischweier
Palmweihe auf dem Kirchplatz, Palmprozession in die Kirche, Eucharistiefeier mit
Teilnahme der Kommunionkinder
10.30 Kuppenheim Palmweihe neben der Kirche, Palmprozession in die Kirche und Eucharistiefeier mit Teilnahme der Kommunionkinder
11.00 Muggensturm Palmweihe auf dem Kirchplatz, Prozession in die Kirche und Eucharistiefeier mit
Wort-Gottes-Feier für die Kirchenwichtel
19.00 Kuppenheim Kreuzwegandacht
19.00 Bischweier
Kreuzwegandacht
01.04.. Mittwoch – Mittwoch der Karwoche
8.00 Kuppenheim Eucharistiefeier
15.00 Bischweier
Gebetskreis
17.30 Rauental
Beichtgelegenheit (Pfarrer Honé)
18.00 Rauental
Rosenkranzgebet
18.30 Rauental
Eucharistiefeier
19.00 Kuppenheim Trauermette
02.04., Donnerstag – Gründonnerstag
10.00 Muggensturm Haus Sibylla: Wort-Gottes-Feier mit
Kommunionempfang
18.00 Niederbühl
Beichtgelegenheit (Pfarrer Honé)
18.00 Kuppenheim Beichtgelegenheit (Pfarrer Sauer)
19.00 Kuppenheim Eucharistiefeier anschl. Betstunde
bis 24.00 Uhr
20.15 - 21.00 Uhr Seniorenwerk
21.00 - 22.00 Uhr Gebetskreis
22.00 - 23.00 Uhr KFG
23.00 - 24.00 Uhr Jugend
19.00 Muggensturm Eucharistiefeier anschl. Betstunde
19.00 Niederbühl
Eucharistiefeier
19.00 Rauental
Betstunde – gestaltet von der
Kolpingsfamilie
03.04., Freitag – Karfreitag –
Die Feier vom Leiden und Sterben des Herrn
10.00 Kuppenheim Kinderkreuzweg für Familien und Kinder
aus Kuppenheim und Bischweier und alle
Interessierten
10.30 Rauental
Familienkreuzweg für die ganze
Gemeinde
15.00 Bischweier
Liturgie vom Leiden und Sterben Christi,
mitgestaltet vom Kirchenchor
15.00 Kuppenheim Liturgie vom Leiden und Sterben Christi,
mitgestaltet vom Ensemble Cantico mit
zwei Sopranistinnen und kleinem Orchester – „Stabat mater” von Carl Joseph
Rodewald
15.00 Muggensturm Liturgie vom Leiden und Sterben Christi,
mitgestaltet vom Kirchenchor, anschl.
Betstunde
15.00 Niederbühl
Liturgie vom Leiden und Sterben Christi
15.00 Oberweier
Pfarrheim: Karfreitagsliturgie für Familien mit Kindern – musikalisch mitgestaltet von der Gruppe Ichthys
Ökumenischer Kreuzweg, musikalisch
17.00 Oberweier
mitgestaltet von der Gruppe Ichthys
18.00 Kuppenheim Rosenkranzgebet am heiligen Grab
Was uns alle betrifft
Zur Zukunft von Konzil und Kirche!
Fastenpredigten zur Ökumene heute
jeweils um 18.00 Uhr in der St.-Bernhardus-Kirche in Baden-Baden.
29.03.2015: Dr. Theol. Hadwig Ana Müller, Freiburg.
Thema „Unsere Gemeinden im Wandel“.
7
Weitere Informationen
http://www.dekanat-baden-baden.de/
html/aktuell/aktuelles529.html
Krankenkommunion vor Ostern
Auch zu diesem Osterfest können kranke oder ältere Menschen,
die nur schwer in unsere Kirchen kommen können, die Kommunion zu Hause empfangen. Das Pfarrbüro in Muggensturm
(Tel. 07222/5 31 69) nimmt die Anmeldung gerne entgegen. Wir
weisen aus diesem Anlass auch wieder darauf hin, dass wir auch
während des Jahres gerne bereit sind, die hl. Kommunion in die
Häuser zu bringen.
Gottesdienst mit Weihe der Heiligen Öle in Freiburg
Um möglichst vielen Gläubigen die Gelegenheit zu geben, an der
Weihe der Heiligen Öle durch den Bischof in der Chrisammesse
teilzunehmen, wird die Eucharistiefeier am Montag in der Karwoche, 30. März, um 15.00 Uhr im Münster Unserer Lieben Frau zu
Freiburg gefeiert. Dazu sind alle Gläubigen sehr herzlich eingeladen.
Erstkommunionkinder Kuppenheim und Oberndorf
Buben:
Babic Andrej, Barth Silas, Bojcetic Mika, Campione Fabio, Campione Vincenzo, Fellendorf Laurin, Fuhrmann Leonard, Huck JanLucca, Kengne Foko Julien, Kühn Jonas, Menzel Leon, Putschler
Jonas, Reuter Levi, Riili Noah, Ruprecht Pius, Stemmle Luca-Nico,
Strey Fabian, Theuermann Oliver, Troia David, Vogt Sören, Walkowiak Tom, Walz Dominik, Westermann Lennard.
Mädchen:
Baumer Leonie, Campione Gresya, Ciancimino Dilara, Erhard Annabell, Gscheidle Janice, Hahn Charlotte, Kalis Laura, Leuschner
Jade, Lierheimer Jule, Mack Lena, Maier Svenja, Mansfeld Emilia,
Mußler Jana, Reichel Leonie, Sabani Angeli, Schmidt Jasmin, Schmidt
Nadine, Schoch Leonie, Westermann Anna.
Erstkommunionkinder Bischweier
Buben:
Dehmer Sebastian, Tebbe Pius, Theuermann Dominik, Zoller Nico
Mädchen:
Bradt Theresa, Eberle Rosalie, Fischer Lara, Frammelsberger Lisa,
Kreideweis Lara, Schmitt Evi, Senger Anna.
Erstkommunionkinder und ihre Familien
unterstützen zwei Projekte
Im Rahmen der Erstkommunionvorbereitung hat sich ein Großteil
der diesjährigen Kommunionkinder aus Bischweier, Kuppenheim
und Oberndorf zusammen mit ihren Eltern dazu entschlossen, die
Freude des Kommunionfestes mit Menschen zu teilen, denen es
nicht so gut geht wie ihnen.
Sie unterstützen mit ihrer Spende als erstes Projekt Flüchtlingskinder in unserer Region und als zweites Projekt das Kinderdorf
„Sunrise“ in Südindien, indem über 50 Waisenkinder eine neue
Heimat finden und das von Schönstattpatres geleitet wird (in der
Firm- und Erstkommunionvorbereitung wurde das Kinderdorf bereits unterstützt, nach der Tsunamikatastrophe).
Für diese beiden Projekte wird die Kollekte der Dankandacht am
Weißen Sonntag in Kuppenheim und Bischweier verwendet. Die
Kommunionkinder verschenken außerdem, anstelle von Kuchen
oder anderen Rückgabegeschenken, Karten, die der Scharer-Druck
herstellt und auf denen die Projekte vorgestellt werden.
Palmsonntag in Oberndorf, Kuppenheim und Bischweier
In allen drei Orten nehmen die Kommunionkinder mit ihren Familien mit ihren selbst gebastelten Palmstangen an den jeweiligen Gottesdiensten teil. Der Treffpunkt ist in Oberndorf auf dem Platz vor
dem KJG-Gruppenraum, in Bischweier auf dem Kirchplatz und in
Kuppenheim zwischen St.-Sebastian-Haus und Kirche. Die Kinder
und ihrer Familien treffen sich hierzu bereits 15 Minuten vor dem
Gottesdienst.
Kinderkreuzweg am Karfreitag, 3. April,
um 10.00 Uhr in Kuppenheim
Familien mit Kindern sind am Karfreitag zum Kinderkreuzweg um
10.00 Uhr in die St.-Sebastian-Kirche in Kuppenheim eingeladen.
In diesem Jahr findet ausnahmsweise kein eigener Kinderkreuzweg
8
KOMMUNAL-
in Bischweier statt. (Bitte dies beachten!) Die herzliche Einladung
hierzu ergeht auch an alle unsere Kommunionkinder mit Geschwistern und Eltern.
Misereor-Opferkässchen
Die Kinder bringen die Misereor-Opferkässchen am Karfreitag zu
den Kinder- und Familienkreuzwegen mit.
In Oberweier bitte auch ein Sitzkissen sowie eine Blume oder einen
Zweig mitbringen!
Ökumenischer Kreuzweg 2015 – Im Fokus: Das Kreuz
„Im Fokus: Das Kreuz“, so lautet der Titel des Ökumenischen Kreuzweges der Jugend 2015. Es ist schwer, Leid und Tod zu „fokussieren“, denn man kann die Aufmerksamkeit auf Leidende lenken,
aber man kann Leidende dabei auch bloßstellen. Es ist also eine
zweischneidige Sache, dem Leid und dem Tod, dem Schmerz und
der Not zu begegnen, ob es in den Medien und auf Bildern passiert oder im realen Leben.
Leid und Tod zu fokussieren kann zum Verändern und Helfen ermutigen, aber auch zum Ergötzen verführen. Leid und Tod zu fokussieren kann zum Wegschauen führen, aber auch zum Hinsehen, mitleiden, aus Liebe handeln. Der Ökumenische Kreuzweg
konfrontiert den Kreuzweg und den Tod Jesu mit dem eigenen Lebensweg und dem Weg unserer Gesellschaft heute: Denn vom Bewusstsein des Todes am Ende des Lebens aus bestimmt sich, was
Leben ist und damit auch, was wir als Menschlebende sind.
Wir laden herzlich ein zum Ökumenischen Kreuzweg 2015, der in
unserer Kirchengemeinde am Karfreitag, 03.04.2015, um 17 Uhr
in der Pfarrkirche St. Johannes in Oberweier stattfindet. Er will allen
Menschen mit ihren Lebensfragen, egal ob Jung ob Alt, auf die
Nöte unserer Zeit Impulse und Antworten aus dem Glauben geben.
Moderne und zeitgemäße Texte bilden die Basis für eine segensreiche und lebensnahe Stunde des Verweilens bei unserem mitleidenden Gott, die Gruppe Ichthys übernimmt die musikalische Gestaltung mit entsprechenden neuen geistlichen Liedern.
Ensemble Cantico: Passionsmusik in der Katholischen Kirche St.
Laurentius Niederbühl
Am Karfreitag, 3. April, um 18.00 führt das Ensemble Cantico das
„Stabat mater“ von Carl Joseph Rodewald (1735 - 1809) in der
Katholischen Kirche St. Laurentius in Niederbühl auf.
Das Stabat mater ist ein mittelalterliches Gedicht, das die Mutter
Jesu in ihrem Schmerz um den gekreuzigten Jesu darstellt. Die Vertonung Rodewalds bewegt sich hierbei stilistisch zwischen Empfindsamkeit und Frühromantik, weist in der Kompositionstechnik aber
auch Anklänge an die barocke Formensprache auf. Auch kann man
einen Bezug zu dem bekannten Stabat mater von Pergolesi sowie
Einflüsse der Formsprache klassischer Zeitgenossen erkennen.
Das Ensemble, bestehend aus Studierenden der Musikhochschulen
Trossingen und Karlsruhe sowie Musikern der Region Rastatt, musiziert auf Nachbauten historischer Instrumente und liefert eine bearbeitete Fassung des Rodewaldschen Werkes für kleine Besetzung.
Die Solistinnen sind Yeni Lee (Sopran) und Sabrina Keller (MezzoSopran). Die Leitung hat der Dirigent Michael Diefenbacher.
Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, Spenden zur Deckung der
Aufwandskosten werden erbeten.
Öffentliche Bekanntmachung der Pfarrgemeinderatswahl 2015
Gib der Kirche dein Gesicht und deine Stimme
Am 20./21. Juni 2015 findet in unserer neuen Seelsorgeeinheit
Vorderes Murgtal die Wahl des Pfarrgemeinderates als echte
Teilortswahl statt.
In der Seelsorgeeinheit sind insgesamt 28 Mitglieder des Pfarrgemeinderates zu wählen, die sich wie folgt aufteilen:
Kuppenheim
6
Muggensturm 6
Bischweier
4
Niederbühl
4
Rauental
3
Oberweier
3
Oberndorf
2
Das Wahlgebiet ist in Stimmbezirke eingeteilt. Es findet eine echte
Teilortswahl nach den 7 Gemeinden bzw. Filialgemeinde statt.
Nr. 13 · Donnerstag, 26. März 2015
Die Wahl wird als allgemeine Briefwahl durchgeführt. Ihnen werden die Unterlagen zugesandt und Sie können die Stimmzettel nach
den Regeln der allgemeinen Briefwahl im Pfarrbüro abgeben oder
per Post zuschicken.
Die Wahllokale mit ihren Öffnungszeiten sind:
Kuppenheim 21.06.2015 St. Sebastian Haus 10.00 - 16.00 Uhr
Muggensturm 21.06.2015 Pfarrheim
10.00 - 16.00 Uhr
Bischweier
20.06.2015 Pfarrgemeindehaus 17.30 - 19.30 Uhr
21.06.2015 Pfarrgemeindehaus 10.00 - 15.00 Uhr
Niederbühl
21.06.2015 Grundschule
10.00 - 16.00 Uhr
21.06.2015 Förch Festhalle
10.00 - 14.00 Uhr
Rauental
21.06.2015 Orstverwaltung
8.00 - 12.00 Uhr
Oberweier
21.06.2015 Pfarrheim
(vors) 10.00 - 15.00 Uhr
Oberndorf
21.06.2015 KJG-Raum
10.00 - 14.00 Uhr
Wahlberechtigt ist, wer seit mindestens drei Monaten in der Pfarrgemeinde seinen Hauptwohnsitz und am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet hat. Die Wahlberechtigung kann auch erwerben, wer
am Leben der Pfarrgemeinde aktiv teilnimmt und spätestens bis
20.05.2015 beim Wahlvorstand einen Antrag stellt.
Wählbar sind alle wahlberechtigten Katholikinnen und Katholiken,
die das 18. Lebensjahr vollendet haben und in der Ausübung ihrer
allgemeinen kirchlichen Gliedschaftsrechte nicht behindert sind.
Alle Wahlberechtigten sind aufgefordert, beim Wahlvorstand bis
zum Freitag, 8. Mai 2015 Kandidatinnen und Kandidaten vorzuschlagen. Die Vorschläge müssen von 10 Wahlberechtigten mit ihrer
Unterschrift unterstützt werden; die Einverständniserklärung der
Kandidaten ist erforderlich. Vordrucke sind im Pfarrbüro erhältlich.
Das Wählerverzeichnis kann vom 17. - 24 Mai 2015 im zuständigen Pfarramt eingesehen werden.
Es darf nur mit amtlichen Stimmzetteln durch persönliche Stimmabgabe gewählt werden. Andere Stimmzettel sind ungültig. Kumulieren ist zulässig. Briefwahlunterlagen werden Ihnen zugestellt.
Die Wahlhandlung endet, wenn alle Wahllokale in der Seelsorgeeinheit geschlossen wurden.
Der Wahlvorstand
Bibelgespräche
So spricht der Herr:
Hört dieses Wort! – Der Prophet Amos und seine Zeit
Amos ist der älteste der Schriftpropheten, die wir in der Bibel
finden. Er steht aber in einer langen Tradition von Propheten. Die
Prophetie war eine Besonderheit und typische Erscheinung im entstehenden Judentum. Wie kann man die Stimme Gottes hören?
Was überhaupt ist die Stimme Gottes? Und viel wichtiger noch:
Welche Konsequenzen hat das Wort Gottes für denjenigen, der es
verkündet, und für die, denen es zugesprochen wird? An der Person des Amos wird deutlich, dass Propheten es nicht leicht hatten
und in Konflikt mit der herrschenden Klasse kommen. Sowohl die
jeweiligen Herrscher als auch die für den Kult verantwortlichen Priester sahen sich durch die Rede des Propheten Amos infrage gestellt.
Zeiten und Ort: donnerstags, am 16.04. – 07.05. – 21.05. – 11.06.
– 25.06. – 02.07., jeweils um 9.30 Uhr im Pfarrhaus in Muggensturm.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, Interesse an einer der schillerndsten Figuren aus dem alten Israel genügt vollkommen.
Leitung: Pastoralreferent Norbert Kasper.
Weitere Infos: 07222/4 07 98 98 oder nckasper@web.de
Kuppenheim
Termine:
25.03. 14.30 Uhr
Schönstattgruppe Kuppenheim
Besuchsdienst Kuppenheim/Oberndorf
Ab sofort können die Geburtstagsunterlagen für die Monate April
bis Juli im Pfarrbüro zu den Öffnungszeiten abgeholt werden.
Veranstaltung vom Eine-Welt-Laden und Seniorenwerk
FS pro fratre et amico – Wege in die Zukunft
„Pro fratre et amico“ – „Setz dein Geld ein für den Bruder und
Freund und lass es nicht rosten unter einem Stein“ – so das Motto
der Familienstiftung.
Nr. 13 · Donnerstag, 26. März 2015
KOMMUNAL-
In der Zeit vom 09.02. bis 27.02.2015 unternahm der Vorstand
der Stiftung, Herbert Walterspacher und sein Sohn Pfr. Ralph Walterspacher erneut eine Inspektionsreise nach Äthiopien, um die von
der Stiftung initiierten Projekte auf der Umsetzung, Wirksamkeit
und Nachhaltigkeit zu überprüfen. Nun schon zum 7. Mal in Äthiopien für die Stiftung unterwegs, konnten sich Herbert und Ralph
Walterspacher von der effizienten Arbeit der Steyler Missionsschwestern vor Ort überzeugen.
Um die Unterstützer, Spender und Interessierten über die Arbeit
der Stiftung zu informieren, gibt der Vorstand Herbert Walterspacher am 9. April 2015, um 15.00 Uhr im Gemeindehaus
St.-Sebastian in Kuppenheim einen Bericht über die Reise. Neben
Informationen über Land und Leute, die unterstützten Projekte,
wird über viele persönliche Begegnungen berichtet, die einerseits
erfreulich und andererseits bedrückend waren.
Dazu sind Sie herzlich eingeladen – auf Ihr Kommen freut sich der
Stiftungsvorstand Herbert Walterspacher.
Agape nach der Osternachtsfeier in Kuppenheim
Nach der Osternachtsfeier ist die ganze Gemeinde in diesem Jahr
wieder zur Agape-Feier eingeladen. Bei unterschiedlichen Speisen
und Getränken wollen wir die Freude der Auferstehung im Kleinen Saal unseres Sebastian-Hauses weiterfeiern.
Das Essen wollen wir nach dem Prinzip „Einfach essen“ gestalten.
Jeder kann für diesen Abend etwas mitbringen, wie z. B. belegte
Brötchen, Häppchen, Kuchen und anderes mehr, jeder nach seinem Ermessen. Alles kann vor der Osternachtsfeier im St.-Sebastian-Haus abgegeben werden. Es wäre schön, wenn möglichst viele
diese Einladung und dieses Angebot annehmen würden. Es ist eine
Möglichkeit der Begegnung und des Gesprächs, um miteinander
die Freude der Auferstehung zu teilen.
Bürozeiten Pfarrbüro Kuppenheim:
Das Pfarrbüro Kuppenheim ist bis auf Weiteres dienstags geschlossen, ansonsten gelten die gewohnten Öffnungszeiten. Wir bitten
um Beachtung!
Bischweier
Ministranten
Die Ministranten bieten vor dem Palmsonntagsgottesdienst am
29. März ihre selbst gebundenen Palmsträußchen an. Der Erlös
kommt der Minikasse zugute.
kfd St. Anna
Da am Gründonnerstag, 2. April, in Bischweier kein Gottesdienst
stattfindet, bietet die kfd einen Fahrdienst nach Kuppenheim zur
Abendmahlfeier an.
Abfahrt am Kindergarten Bischweier um 18.40 Uhr.
Bitte um vorherige Anmeldung bei Beate Rittler, 4 18 74 oder Conny
Schacht, 96 77 54.
Seniorenwerk
Liebe Seniorinnen und Senioren,
herzliche Einladung zu unserem Seniorennachmittag am 09. April.
Herr Herbert Walterspacher ist bei uns zu Gast. Er will uns in seinem Referat: „Äthiopien - Wege in die Zukunft“ die Stiftung Pro
fratre et amico vorstellen. Alles Weitere entnehmen Sie bitte dem
Kommunal-Echo unter der Rubrik: Kirchliche Mitteilungen. Bitte
beachten Sie, dass wir um 15.00 Uhr mit Kaffee, Tee und Kuchen
beginnen.
Mit dem Kanon: „Viel Glück und viel Segen auf all deinen Wegen,
Gesundheit und Frohsinn seien auch mit dabei wünschen wir dir,
liebe Annemarie Ruprecht zum 75. Geburtstag nochmals alles Gute.
Am 21. März überbrachten Mitglieder des Seniorenwerkteams der
stets fröhlich aufgelegten Jubilarin die Glückwünsche und ließen
sich sehr gerne zu einem Glas Sekt und Häppchen einladen. Liebe
Annemarie, nochmals alles, alles Gute und Gottes Segen und noch
viele, viele schöne Jahre im Kreise deiner Familie wünscht dir das
Seniorenwerk.
9
KJG Kuppenheim-Oberndorf
Brauchtum in Oberndorf – Palmen am Palmsonntag
Jedes Jahr am Palmsonntag ist es Brauch, dass die Erstkommunionkinder mit Palmen in die Kirche einziehen. Sowohl das Aussehen als auch die Bestandteile des „Oberndorfer Palmens” unterscheiden sich jedoch von denen umliegender Gemeinden. Bei uns
werden die nachstehenden Bestandteile am Ende eines langen Stokkes zu einem Strauß gebunden.
Der Palmen besteht traditionell aus folgendem Heil-Gehölz:
Haselzweigen, Eichenlaub, Weidenkätzchen, Weißtanne, Rottanne, Belzebub (Traubenkirsche), Efeu, Buchs, Safebaum (Sadebaum),
Wacholder, Muggeschiß (Faulbaum), Roteschiß (Hartriegel), Thuja,
Stechpalme und Weymouths-Kiefer.
Wie in den vergangenen Jahren auch, wird sich die KJG bemühen
alle Bestandteile zusammenzutragen, um der Gemeinde traditionelle „Oberndorfer Palmen” vor dem Gottesdienst anbieten zu können.
Anmeldung zur KJG-Ferienfreizeit 2015
Vom 31.07. bis zum 08.08.2015 findet unser diesjähriges KJG-Lager
unter dem Motto „Heldencamp - mit den Superhelden on tour…“in
Erbach-Erbuch statt. Eingeladen sind alle zwischen 9 und 15 Jahren, die Lust auf eine Reise mit heldenhaften Aufgaben und eine
Woche mit ganz viel Spaß haben.
Mehr Informationen zur KJG-Ferienfreizeit sowie die Anmeldung
findet ihr unter www.kjg-kuppenheim.de.
Evangelisches Pfarramt
Kuppenheim-Bischweier
Wochenplan
Donnerstag, 26.03.2015
8.30
Ökumenischer Schulgottesdienst der Werkrealschule
(Kuppenheim) in der evangelischen Kirche in Kuppenheim
8.30
Ökumenischer Schulgottesdienst der Grundschule in der
St.-Annenkirche in Bischweier
Samstag, 28.03.2015
19.00
Gospelkonzert in der Heilig-Kreuz-Kirche in Oberndorf
(siehe unten)
Sonntag, 29.03. 2015
10.10
Gottesdienst in Kuppenheim (Predigttext: Johannes 12,
12-19 - Jesu Einzug in Jerusalem)
Dienstag, 31.03.2015
7.15
- 8.00 Uhr Gebetskreis (Gemeindesaal)
20.00
Chorprobe (Gemeindesaal)
Donnerstag, 02.04.2015
19.00
Tischabendmahl und Imbiss (Gemeindesaal)
(siehe Einladung unten)
Wochenspruch für die Woche ab dem 29. März, Palmsonntag:
„Der Menschensohn muss erhöht werden, damit alle, die an ihn
glauben, das ewige Leben haben.“
(Johannes 3, 14)
Ausblick
Karfreitag, 03.04.2015
9.00
Gottesdienst mit Abendmahl und Kirchenchor
in Bischweier
10.30
Gottesdienst mit Abendmahl und Kirchenchor
in Kuppenheim
Karsamstag, 04.04.2015
22.00
Osternacht in Kuppenheim
Ostersonntag, 05.04.2015
10.10
Gottesdienst mit Abendmahl in Kuppenheim
10
KOMMUNAL-
Ostermontag, 06.04.2015
10.10
Gottesdienst mit Abendmahl in Bischweier
Liebe Gemeindeglieder,
hier wieder ein paar Hinweise und Informationen,
die Sie vielleicht interessieren.
Erkrankung unserer Pfarramtssekretärin
Liebe Gemeindeglieder,
unsere Pfarramtssekretärin, Frau Ingeborg Loris, ist, wie schon berichtet, nun mindestens bis 08.04.2015 krankgeschrieben worden.
Wir müssen deshalb bis dorthin unsere Bürostunden ausfallen lassen. Wir bemühen uns um eine Krankheitsvertretung.
Wie lange die Erkrankung insgesamt dauern wird, ist weiterhin unklar.
Wir wünschen aber Frau Loris auch auf diesem Weg gute Besserung.
Ich möchte auch an den nächsten Freitagen (aber nicht am 27.03.15,
siehe weiter unten) wiederum von 9.30 bis 10.30 Uhr eine Bürostunde für unsere Sekretärin übernehmen, um wichtige Anliegen
entgegennehmen zu können, aber es ist dennoch gut, wenn Sie
sich – wenn möglich – telefonisch kurz anmelden, wenn Sie kommen möchten (Tel. 07222/4 10 85). Dadurch können mögliche
Überschneidungen oder Enttäuschungen (wenn ich nicht da sein
kann) vermieden werden.
So habe ich z.B. am 27.03.15 einen Tag Urlaub eingeplant.
Ich bitte Sie alle in dieser besonderen Zeit um Ihr Verständnis.
Gospelkonzert am 28.03.2015
Liebe Gemeindeglieder,
am Samstag, 28.03.2015, findet nun um 19.00 Uhr in der Heilig
Kreuz-Kirche in Oberndorf unser Benefizkonzert für die Renovierung der Pauluskirche statt. Ich lade Sie alle gerne hierzu herzlich
ein. Der Gospelchor, in dem evangelische und katholische Christ(inn)en gemeinsam singen, wird sicher wieder beeindruckende Glaubenslieder singen, die Ihnen viel Freude bereiten werden.
Der Erlös ist für die Renovierung der Pauluskirche bestimmt, an der
es einige Schäden gibt. Kürzlich stellten wir fest, dass im Dach der
Kirche der Holzwurm bekämpft werden muss. Dazu werden wir
von einem Fachmann eine genaue Analyse vornehmen lassen.
Der Glockenturm muss dabei ebenfalls genauer in den Blick genommen werden.
Aber auch die Fassade der Kirche und vor allem die Holzelemente sehen zum Teil sehr verwittert aus.
Schon jetzt ein herzlicher Dank an den Gospelchor unter der Leitung von Herrn Karl-Heinrich Piringer.
Tischabendmahl am Gründonnerstag, 02.04.2015
Liebe Gemeindeglieder,
auch zu diesem Abendmahlsgottesdienst (Abendmahl in sitzender
Weise) im Gemeindesaal möchte ich Sie alle ganz herzlich einladen. Im Anschluss gibt es einen vegetarischen, aber schmackhaften Imbiss sowie einen Nachtisch. Alle Konfirmandenfamilien sind
dazu eingeladen, aber es gibt auch noch Platz für interessierte Gemeindeglieder, bisher brachten wir alle im Gemeindesaal unter.
Rückblick auf den Konfirmandengottesdienst mit Kirchkaffee und
die Ökumenischen Bibelabende
Liebe Gemeindeglieder,
der Konfirmandengottesdienst am 15.03.2015 war sehr gut besucht und kam bei der Gemeinde sehr gut an. Ich danke an dieser
Stelle Frau Adelheid Blaich und Herrn Gerhard Klaar vom Diakonischen Werk für ihre Mitwirkung bei diesem Gottesdienst. Ebenso danke ich Herrn Werner Schmall (Gitarre und Schlagzeug) und
Herrn Wilfried Ludwigs (Keyboard und Orgel) für die musikalische
Begleitung des Gottesdienstes, die sehr gelungen war.
Im Anschluss daran gab es einen Kirchkaffee. Ich danke an dieser
Stelle für die Kuchenspenden, die auch an diesem Sonntag wieder
mitgebracht wurden sowie unserer Kirchendienerin: Frau Ute Gantner und ihren Helferinnen, die den Kirchkaffee (wie schon so oft)
ermöglicht haben.
Die Ökumenischen Bibelabende am 12.03.15 und 18.03.15 wurden von jeweils zehn Teilnehmern/-innen besucht und das Gespräch
Nr. 13 · Donnerstag, 26. März 2015
über den Galaterbrief und einzelne Abschnitte daraus war lebendig und interessant. Ich danke an dieser Stelle Herrn Harald Fanselau für die Vorbereitung und Gestaltung des zweiten Abends (in
Bischweier).
Mit freundlichen Grüßen
J. Biskup (Pfarrer)
Christlich demokratische Union
Deutschlands Stadtverband Kuppenheim Aus der CDU-Gemeinderatsarbeit
In der jüngsten Gemeinderatssitzung am 16.03.2015 hat die CDUFraktion durch ihren Vorsitzenden Uwe Ridinger zur Genehmigung
des Haushaltsplans 2015 folgendes vorgetragen:
Wir von der CDU-Fraktion stimmen den vom Bürgermeister vorgetragenen Maßnahmen und Zahlen für 2015 zu. Um keine Wiederholungen zu machen, möchte ich nicht nochmals die gesamten Einzelmaßnahmen aufzählen.
Ich werde nur die Punkte nennen, die meine Fraktion speziell in
die Beratungen für 2015 in der Klausurtagung eingebracht hat:
– Behindertengerechter Umbau des Kuppenheimer Alten Rathauses: Die Planung hierzu soll 2015 erstellt werden.
– Erweiterung der Straßenbeleuchtung in der Industriestr./Großaustr.: die Maßnahme wird lt. Haushaltsplan 2015 erfolgen.
– Sanierung des Ehrenmals auf dem Oberndorfer Friedhof: da die
Außensanierung des Oberndorfer Rathauses versucht wird, vorbehaltlich von Zuschüssen, wollen wir unseren Vorschlag erst in
2016 angehen. Zu machen sind dabei das Dach und die Stufen
des Ehrenmals.
– Veranstaltungshalle: Hierzu hat die CDU-Fraktion Vorschläge für
das sogenannte Lastenheft eingereicht. Für die weitere Verwirklichung unseres größten und wichtigsten Projektes in den nächsten Jahres sind weitere Mittel in diesem Haushalt und in der
mittelfristigen Finanzplanung eingestellt.
Einen Dank von uns wiederum an alle, die an der Erstellung der vorliegenden Werke mitgewirkt haben. Unsere Zustimmung gilt auch
für den Wirtschaftsplan 2015 für unsere Versorgungsbetriebe.
Homepage
www.kuppenheim.cdu.de
Freie Wähler Gemeinschaft
Kuppenheim-Oberndorf
Stellungnahme zur Genehmigung des Haushaltsplanes 2015
Sehr geehrter Herr Mußler,
sehr geehrte Damen und Herren der Verwaltung,
auch dieses Jahr ist die Aufstellung des Haushaltsplanes sowie der
Haushaltssatzung zu erarbeiten und heute Abend vom Gemeinderat letztendlich gesetzeskonform zu verabschieden.
Nach einem sehr guten Jahresabschluss vom zurückliegenden Jahr
2014 müssen wir die Einnahmen für das Jahr 2015 in Ansatz bringen. Diesen Ansatz aufzustellen auf den bekannten Jahresdaten
von 2014 mit der vorsichtigen Annahme wie sich unsere Einnahmen und die damit möglichen Ausgaben entwickeln werden ist
immer wieder eine Meisterleistung unserer gesamten Verwaltung.
Kuppenheim ist auf Wachstumskurs, im Bereich der Einwohnerzahlen können wir aktuell 8.094 Bürger in Kuppenheim als gemeldete Einwohner nachweisen.
Nr. 13 · Donnerstag, 26. März 2015
KOMMUNAL-
Dies ist der erste Indikator für die Steuereinnahmen der Einkommensteuer sowie der Grundsteuer A + B.
Aus diesem Grund rechnet man mit einem Anstieg des Einkommensteueranteils um rund 288.000 €.
Die Schlüsselzuweisungen erhöhen sich dadurch ebenfalls um rund
542.530 €, die Grundsteuer A + B dagegen werden sich im Vergleich zu 2014 um ca. 146.678 € nach unten orientieren.
Im Bereich der Gewerbesteuer liegt der Ansatz um rund 145.750 €
höher als 2014. Der Hebesatz der Gewerbesteuer bleibt auch im
Jahr 2015 unverändert. In unseren Augen die richtige Planung, damit
sich Handel und Gewerbe mit stabilen Rahmenbedingungen die
nötigen Rücklagen für Investitionen aufbauen können.
Die Umlagen an das Land, den Kreis und unseren Nachbarschaftsverband bleiben mit geringfügigen Abweichungen nach unten und
oben in einem guten Verlauf für das Jahr 2015.
Besonders hervorzuheben ist die bislang unveränderte Kreisumlage trotz einer Kostensteigerung des Landkreises wie z.B. der Flüchtlingsunterbringung.
Bei einer wachsenden Kommune wie Kuppenheim, ist klar nachzuvollziehen, dass auch die Ausgaben für die Unterhaltung der Flächen, Gebäude sowie der ganzen Infrastruktur steigen.
Zudem haben wir leicht ansteigende Personalausgaben im Bereich
der Kinderbetreuung sowie durch Tarifsteigerungen im öffentlichen
Dienst um 2,4%.
Die wesentlichen Ausgaben im Verwaltungshaushalt, sind Personalkosten, der Betriebsaufwand und diverse Umlagen. Die Sanierungs- und Unterhaltungsmaßnahmen sind weiterhin einer der größten Ausgabekosten.
Besonders die Kosten im Abwasserbereich mit 730.000 € sind zu
erwähnen. Erfreulich ist weiterhin der erste Abschnitt der Sanierung der Fenster in der Aussegnungshalle auf dem Friedhof in Kuppenheim.
Im Bereich des Vermögenshaushaltes sind die Ausgaben mit dem
Neubau der Kindertagesstätte Kleine Riesen, der Ersatzbeschaffung
des GWT für die Feuerwehr, dem neuen Kunstrasenplatz, dem Chlorgasraum für unser Cuppamare sowie der Stadtsanierung im
Bereich der Dammstraße (Asphaltierung) und einem Abriss in der
Karlstraße sowie der Hauptstraße in Oberndorf sehr gut angelegt.
Die Ausgaben im Vermögenshaushalt belaufen sich auf insgesamt
2,84 Mio €.
Die erste Planungsrate für die geplante Veranstaltungshalle und
den Staukanal in der Wilhelmstraße sowie die Brandschutzmaßnahmen in der Alten Schule runden diese Ausgaben ab.
Die gerade eben erwähnten Maßnahmen sind nur ein Teil der Vorhaben im Jahr 2015.
Zur Gegenfinanzierung werden die Zuwendungen aus den Fördertöpfen, dem ELR und dem Ausgleichstock herangezogen.
Geplant ist ebenfalls eine Entnahme aus den allgemeinen Rücklagen von rund 826.500 €. Eine Kreditaufnahme von 300.000 €wird
bei dem heutigen Niedrigzins-Niveau eingeplant. Die Beiträge aus
der Entwässerung des „Hardrain“ und diverse Grundstückserlöse
tragen weiterhin zur Gegenfinanzierung bei.
Mit diesem Haushaltsentwurf ist ein gesetzeskonformer Haushalt
gewährleistet.
Das Gesamtvolumen des Haushaltes 2015 ergibt eine Summe von
20,277 Mio €.
Der Rücklagenstand nähert sich der Mindestrücklage.
Das Anlagevermögen steigt um 2,5 Mio € sprich um 5% auf ca.
52 Mio €.
Die Rücklage zum 31.12.2015 soll laut Planung 2.338.618 €
betragen.
Die Fraktion der Freien Wählergemeinschaft stimmt der
Haushaltsplanung und der Haushaltungssatzung für 2015 zu.
Wir danken allen Mitarbeitern der Verwaltung, die mit ihrer Arbeit
zu diesem Haushaltsentwurf beigetragen haben.
Besonders Frau Simone Herr und unserem Rechnungsamtsleiter
Herrn Simon Mauterer für die übersichtliche Darstellung des Entwurfes.
11
Gesangverein Liederkranz mit Chor
Vielharmonie 1877 e.V. Bischweier
Vielharmonie
Singstunde der „Vielharmonie“ ist immer montags um 19:30 Uhr
in der Aula der Grundschule Bischweier.
Voranzeige
07.11.2015
Konzert „Chor trifft Rock“ Markthalle Bischweier
Singstunde
Am Mittwoch, 01.4.15 findet die Singstunde um 19.30 Uhr für den
gemischten Chor statt.
Jahreshauptversammlung
Nochmals zur Erinnerung, am Samstag, 28.03.15, um 19.30 Uhr
findet in der Aula der Grundschule unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt, zu der wir alle
unsere aktiven, passiven und Ehrenmitglieder herzlich einladen.
Weitere Infos unter www.liederkranz-bischweier.de
Musikkapelle
Bischweier 1905 e.V.
Proben
Die große Kapelle probt dienstags um 19 Uhr in der Alten Schule
und bereitet sich hier unter anderem auf das Open-Air-Konzert am
25. Juli 2015 (Schulhof der Grundschule Bischweier) vor.
Auch die Hebisele proben jeweils dienstags um 17.45 Uhr in der
Alten Schule.
Termine
16.05.2015
20.06.2015
25.07.2015
Teilnahme am Landesmusikfestival Karlsruhe um
16 Uhr auf der Seebühne des Stadtgartens!
Geburtstags-Dorfhock auf dem Schulhof
Open-Air-Konzert anlässlich 110 Jahre MKB auf dem
Schulhof
Mehr Informationen unter www.musikkapelle-bischweier.de
Tischtennisgemeinschaft
Bischweier e.V.
Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung
Liebe Vereinsmitglieder,
wir laden hiermit zu unserer ordentlichen Mitgliederversammlung
am Freitag, 24. April 2015, 19:00 Uhr ins Foyer der Sporthalle
Bischweier ein.
Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Bericht des 1. Vorsitzenden
3. Bericht des Jugendleiters
4. Berichte zum Spielbetrieb (Mannschaftsführer)
5. Bericht des Kassiers
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Entlastung der Vorstandschaft
8. Neuwahlen der Vorstandschaft
9. Wahl der Kassenprüfer
10. Wünsche und Anträge
11. Bekanntgaben und Termine
KOMMUNAL-
12
Wünsche und Anträge zur Tagesordnung sind spätestens fünf Tage
vor der ordentlichen Mitgliederversammlung schriftlich beim 1. Vorsitzenden einzureichen.
Wir bitten um vollzähliges Erscheinen.
Christian Thalacker, 1. Vorsitzender
Herren 1 gehen 2:9 in Sasbachried unter
Gegen den Aufstiegskandidaten TuS Sasbachried waren die Bischweirer am Freitagabend völlig chancenlos, obwohl man sich nach
der knappen 7:9-Niederlage in der Hinrunde etwas Hoffnung auf
Punkt(e) gemacht hatte.
Der Start ging völlig daneben, denn alle drei Doppel gingen sangund klanglos unter und das erste Paarkreuz gegen die beiden sehr
starken Topspieler der Sasbachrieder gleich mit. Beim Spielstand
von 0:5 dann das einzige kurze Aufbäumen der Gäste aus Bischweier. Im mittleren Paarkreuz glückte André Leske die Revanche gegen
Abele (3:1) für die knappe Niederlage in der Hinrunde und Norman Kräuter, weiterhin in Höchstform, „fegte“ seinen Kontrahenten Wiegert (3:0) von der Platte. Mehr kam dann leider nicht. Im
hinteren Paarkreuz gab es zwei Niederlagen jeweils im Entscheidungssatz und das vordere Paarkreuz durfte ebenfalls noch zwei
deutliche Niederlagen einstecken, und schon stand es 2:9.
Nun gilt es in den letzten drei schweren Spielen die nötigen Punkte gegen den Abstieg zu holen.
Turnverein 1896 Bischweier e.V.
Unser Kampfrichternachwuchs
Unsere Turnerinnen Lea Kremer, Anna Dörr und Johanna Fenzl absolvierten am Wochenende 14./15. März den Kampfrichterlehrgang des Turngaus Mittelbaden Murgtal in Gernsbach.
Nr. 13 · Donnerstag, 26. März 2015
Im ersten Satz gegen den TV Schwann schien alles noch normal
zu laufen. Knapp gewann man diesen mit 25:23. Bereits im zweiten Satz wurde deutlich, warum es an diesem Tag nicht zum Sieg
reichen sollte. Viele Probleme in der Annahme und in der Feldabwehr führten dazu, dass der TV Schwann sich immer wieder
absetzen konnte. Auch der Angriff war nicht so erfolgreich wie gewohnt. Irgendwie spürte man das komplette Spiel hindurch, dass
die Mannschaft gehemmt war. Immer wieder versuchte man sich
neu zu motivieren und zu konzentrieren. Das gelang aber meistens
nur bedingt einige Punkte lang. Der Gegner nutzte das konsequent
aus und gewann verdientermaßen mit 3:1.
Auf das zweite Spiel gegen den TV Bühl hatte man schon im Vorfeld den Fokus gelegt. Hier wollte man unbedingt gewinnen, da
das Hinspiel knapp mit 3:2 verloren wurde. In der Spielpause wurde
viel miteinander geredet und motiviert. Schließlich wollte die Mannschaft die erfolgreiche Saison nicht mit zwei Niederlagen beenden.
In den ersten beiden Sätzen merkte man den Spieler/-innen an,
dass sie das Ziel erreichen wollten. Nach guter Annahme schafften es die Zuspielerinnen immer wieder die Angreifer gut in Szene
zu setzen, die den Angriff erfolgreich abschlossen. Somit gewann
die Spielgemeinschaft TV Bischweier/SG Stern Gaggenau diese Sätze
schnell und überragend mit 25:15 und 25:13. Doch dann ließ die
Konzentration nach. Jetzt konnte der Gegner die Volleyballer/-innen
aus dem Murgtal mit seinen guten Aufschlägen und Angriffen immer
wieder überraschen. Zu viele Eigenfehler führten zum Satzverlust
drei und vier. Der fünfte Satz musste mal wieder die Entscheidung
bringen.
Durch gute Angaben von Simon Münster, dem Jüngsten im Team,
lag man schnell in Führung. Sehr konzentriert ging die SG diesen
letzten Satz der Saison an. Kein Ball wurde verloren gegeben. Jetzt
endlich hatte man sich auf das Spiel des Gegners eingestellt. Das
variable Spiel wurde rechtzeitig durchschaut und gekonnt gekontert. Auffällig in dieser Situation war die geschlossene Mannschaftsleistung. Gutes Zuspiel führte dazu, dass die Angreifer punkten konnten. Aber auch wenn der Ball nicht hundertprozentig, stand agierten die Angreifer/-innen sehr variabel und konnten den Angriff im
Feld des Gegners unterbringen. Erst zum Schluss wurde es wieder
etwas enger, da der Gegner noch einmal das Risiko erhöhte. Aber
die Mannschaft der Spielgemeinschaft konnte sich erfolgreich dagegenstemmen und den Satz mit 15:10 gewinnen.
In einer gemütlichen Runde wurde der erfolgreiche Abschluss dieser Volleyballsaison mit allen Spieler/-innen gefeiert. Knapp hinter dem TV Bühl belegte man den dritten Tabellenplatz in der Abschlusstabelle, das wurde am Anfang der Runde nicht unbedingt
erwartet.
Die Mädchen starteten am frühen Samstag Vormittag und legten
am Sonntagnachmittag erfogreich ihre Prüfung mit Erreichen der
E-Lizenz ab.
Erlernt wurden neben Grundlagen des Kampfrichterwesens natürlich auch die Berechnung der E- und der D-Note, also das praktische Werten.
Dieses konnte reichlich anhand von Videoübungen trainiert und
präzisiert werden. Für das leibliche Wohl wurde durch die großzügige Bewirtung des TV Gernsbach gesorgt. Nach einer letzten Fragestunde am Sonntagmorgen kam es dann zur theoretischen und
praktischen Prüfung. Da alle drei die Prüfungen mit 87%, 89%
und 93% bestanden haben, dürfen sie jetzt Übungen der Schwierigkeit P1 - P5 werten.
Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für eurer Engagement.
Aktuelle Infos zum Vereinsleben auch unter
www.TV-Bischweier.de.
Abteilung Volleyball
Abschlussspieltag der 1. Volleyball Mixedmannschaft
in der Landesliga
Die Mannschaft um Trainer Tom Kunzweiler musste am 14.03 zum
letzten Mal in dieser Saison zum Spieltag nach Jöhlingen fahren.
Die Gegner hießen TV Schwann und TV Bühl.
Es spielten: C. Braunstein, C. Dresel, N. Johanning, C. Bühler,
J. Bender, S. Münster, C. Heck, J. Behrens, A. Hess und
T. Kunzweiler.
Ihre Hotline für das Kommunal-Echo:
07245 / 92 70-0
Nr. 13 · Donnerstag, 26. März 2015
KOMMUNAL-
VfR Bischweier
Vorschau der Spiele am Wochenende:
Samstag, 28.03.
um 14.00 Uhr D-Jugend:
VfR Bischweier – SG Obertsrot (in Bischweier)
um 14.00 Uhr C-Jugend:
VfR Bischweier – FC Durmersheim (in Rotenfels)
um 15.15 Uhr B-Mädchen:
SG Bischweier – FFC Gernsbach (in Bischweier)
Sonntag, 29.03.
um 15.00 Uhr 1. Mannschaft:
VfB Gaggenau – VfR Bischweier; das Vorspiel bestreiten die
beiden Reservemannschaften bereits um 13.15 Uhr.
um 14.30 Uhr B-Jugend:
SG Kuppenheim – VfR Bischweier (in Niederbühl)
um 15.00 Uhr Damen Pokalspiel:
FFC Gernsbach – SG Bischweier (in Gernsbach)
Mittwoch, 01.04.
um 18.00 Uhr: VfR Bischweier 2 – SV Ottenau 2 (in Bischweier)
Rückblick vom vergangenen Wochenende
D-Jugend
Am vergangenen Wochenende spielten unsere Jungs als derzeitiger Tabellenführer gegen den direkten Verfolger aus Rotenfels. Da
sowohl unseren Jungs als auch dem Gegner die Brisanz der Partie
bekannt war, ging es dementsprechend hitzig zur Sache. In der ersten Halbzeit hatten die Gäste leichte Vorteile, aus der jedoch keine
100%ige Torchance heraussprang. In der zweiten Halbzeit waren
unsere Jungs dann wacher, standen sicherer in der Defensive und
hätten bei zwei bis drei Großchancen den Sack eigentlich zumachen müssen. So ist die Entscheidung um die Meisterschaft vertagt, jedoch wahrten die Jungs den Vorsprung von drei Punkten
und müssen in den restlichen Meisterschaftsspielen weiterhin hoch
konzentriert zu Werke gehen, um die gesteckten Ziele zu erreichen.
Spitzenreiter Durmersheim zu Gast im Winkelbergstadion
Am Sonntagnachmittag stand mit dem Tabellenführer FC Phönix
06 Durmersheim ein schwerer und ernstzunehmender Gegner auf
dem Platz im Winkelbergstadion.
Die zweite Mannschaft gewann 3:2. Die Tore erzielten Emil Kraft,
Nico Schmidt und Pierre Busam.
Leider konnte die erste Mannschaft nicht an diesen Erfolg anknüpfen. Bei unterkühlten Frühlingstemperaturen machte Durmersheim
schon in der ersten Halbzeit alles klar. Ein schwach besetzter
einheimischer Sturm, eine Gästeabwehr, durch die man sich nur
mühsam hindurchzwängen konnte und ein bestbewachtes Tor
machten dem VfR das Leben schwer, und so tröpfelten die Chancen nur sparsam in der Partie, in der mancher Zuschauer Spieleifer und Pfeffer vermisste. Durmersheim ging früh durch einen
Elfmeter in Führung (4.), legte in der 35. Minute zum 0:2 nach,
während auf der Habenseite der Gastgeber nur eine vertane Riesenchance stand. Obwohl das Gästeteam nach einer Gelb-Roten
Karte (30.) in Unterzahl weiterkämpfen musste, gelang es Bischweier nicht, diesen Vorteil zu nutzen. Zwar gelang Rudolf Radke ein
Treffer (75.), damit war das Ende der Kapazitäten aber erreicht.
Durmersheim machte den Laden dicht, und so heißt das Endergebnis 1:2. Bischweier kam im Spiel gegen das Spitzenteam aus
Durmersheim also mit einem blauen Auge davon.
Am nächsten Sonntag (29.03.) gastiert der VfR Bischweier beim
VfB Gaggenau 2001. Die zweite Mannschaft spielt ab 13.15 Uhr,
die erste ab 15 Uhr.
Jahrgangstreffen 1962/63
Kuppenheim, Oberndorf, Bischweier
Zur Erinnerung: Jahrgangstreffen am 02.05.2015 nicht vergessen.
Anmeldeschluss ist der 31.03.2015.
13
Chorgemeinschaft Treue 1864 e.V.
Gemischter Chor, Frauen- und
Männerchor – modern singers
Chorproben
Dienstag, 31. März 2015
18.45 - 20.15 Uhr Gemischter Chor
20.30 - 22.00 Uhr „modern singers“
Homepage
www.chorgemeinschaft-treue-kuppenheim.de
DRK Ortsverein Kuppenheim
Blutspender dringend gesucht
Blutspendetermin in Kuppenheim
Freitag, 27.03.2015, von 15.00 bis 19.30 Uhr,
Wörtelhalle, Adlerstraße 8, Kuppenheim.
Blut spenden kann jeder Gesunde zwischen 18 und 72 Jahren.
Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein.
Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis zum Blutspendetermin mit.
Weitere Auskünfte erhalten Sie kostenlos unter 0800/1 19 49 11
oder unter www.blutspende.de
Fotoclub Tele ‘77 e.V.
Kuppenheim
Knipsergruppe
Bitte nicht vergessen - das nächste Foto-Thema für den Monat April
lautet „Abends in der Stadt“. Die Auswertung dazu erfolgt Anfang April im Rahmen unserer nächsten Knipsergruppe.
Mitgliederversammlung am Freitag, 08.05.2015
Unsere diesjährige Mitgliederversammlung findet am Freitag,
08.05.15 im Clubraum statt. Da in diesem Jahr wieder Vorstandswahlen anstehen, Termin bitte schon heute vormerken. Die offizielle Einladung seitens des Vorstandes erfolgt in den nächsten Tagen.
Handball-Sport-Gemeinschaft
Kuppenheim e.V.
Ergebnisse vom Wochenende
M-SL
SG Mugg/Kupp – TuS Helmlingen
F-SL
TB Kenzingen – SG Mugg/Kupp
mJB-SL-N
SG Kapp/Stein – SG Mugg/Kupp
wJA-SL
TuS Schutterw. – SG Mugg/Kupp
M-BK
SG Mugg/Kupp 2 – TS Ottersweier
M-KKA
SG Mugg/Kupp 3 – TS Ottersweier 2
M-KKB
SG Mugg/Kupp 4 – TS Ottersweier 3
mJA-BK
SG Mugg/Kupp – SG Otter/Großw
mJD-BK
SG Mugg/Kupp – SG Otter/Großw
mJE-1
SG Mugg/Kupp – SG Otter/Großw 2
mJF-2
SG Mugg/Kupp 2 – HR RA/Niederb
SG Mugg/Kupp 2 – SG Rotenf/Gagg 2
HSG Murg – SG Mugg/Kupp 2
wJD-KKA
SG Mugg/Kupp – HSG Bad-Bad
wJE-3
SG Mugg/Kupp – SG Kapp/Stein 3
25:32
19:23
25:23
35:32
29:25
30:30
26:26
30:36
32:25
0:4
12:7
15:13
27:13
28:13
0:4
14
KOMMUNAL-
Südbadenliga Männer
SG Mugg/Kupp – TuS Helmlingen
25:32
So nicht
Hatte die 2. im Vorspiel das Publikum begeistert und mit ihrem Spiel
eine tolle Vorlage geliefert, kam die Ernüchterung wie eine kalte
Dusche. Die Helmlinger waren mit Videoaufnahmen aus dem vergangen Heimspiel in Muggensturm gegen Meisenheim optimal eingestellt. Unsere Jungs glaubten wohl mit „wir 3., ihr 12.“ schon
vor dem Spiel gewonnen zu haben, so nicht.
Vorschau Südbadenliga
Männer BSV Sinzheim – SG Mugg/Kupp
Nächstes Derby steht für die SGMK auf dem Programm. Am kommenden Samstag gastieren sie beim Tabellenfünften Sinzheim. Da
die Gastgeber nahezu alle Heimspiele gewonnen haben, muss unsere Erste sich auf einen harten Kampf einstellen.
Südbadenliga Frauen
TB Kenzingen – SG Mugg/Kupp
19:23 (11:11)
Keine Gefahr für die SGMK in Kenzingen
Nach gutem Start (10:4, 14.) verlor die SG etwas den Faden. Nach
der Pause raubte die SGMK mit den Außenspielerinnen Janine Koffler und Saskia Kühn dem TB Kenzingen den Traum etwas Zählbares zu holen. Das Team von Brigitte Wagner gewann verdient.
Spielerinnen der SGMK: Koffler 5, Schnurr, Apel, Kühn je 4, Lazik
2, Ernst 2/1, Wunsch, Bold je 1.
Vorschau Heimspiel SL Frauen
SG Mugg/Kupp – HSG Freiburg 2
Zum Duell der Tabellennachbarn kommt es am Samstag 17:00 Uhr
in der Sporthalle Kuppenheim. Zu Gast ist die HSG Freiburg 2, beide
Mannschaften haben sich im oberen Tabellendrittel festgesetzt. Die
MuKu s haben mit der HSG noch eine Rechnung offen. Mit einer
15:32 -Abreibung kehrten die Schützlinge von Biggi Wagner im
Nov. 2014 aus dem Breisgau zurück. Grund genug sich mächtig
ins Zeug zu legen.
Herren 2
SG Mugg/Kupp 2 – TS Ottersweier
29:25 (14:9)
Wer das Spiel nicht gesehen hat, der hat etwas verpasst
Es kann nur einen geben. Handballerherz, was willst du mehr? Die
Tribüne fast voll, überragende Stimmung auf den Rängen, Topspiel, beide Mannschaften punktgleich an der Tabellenspitze, es
trennen sie nur wenige Tore und dann so ein fantastisches Spiel!
Angespornt von der tollen Kulisse, von der tollen Runde und dem
Willen wieder den 1. Tabellenplatz zu erobern, legten die Muku’S
los wie die Feuerwehr. Die Abwehr stand von Anfang an kompakt,
aggressiv, schnell auf den Beinen als eine unüberwindbare Einheit.
Und kam doch mal ein Ball durch, entschärfte der starke Simon
Seitz immer wieder die Torchancen der Gäste, so hielt er gleich zu
Beginn zwei 7-m-Strafwürfe. Frank Haller auf Linksaußen profitierte immer wieder von den tollen Vorbereitungen seiner Mitspieler, die er eiskalt zu 9 Toren verwandelte. Halbzeit (14:9), danach
das gleiche Bild, Spitzenabwehr und vorne disziplinierter und
effektiver Angriff. Bei teilweise bis zu 7 Toren Vorsprung und angepeitscht vom Publikum ließen die Muku’S nichts anbrennen.
Beeindruckend die Geschlossenheit im Team, egal wer rein oder
raus kam, jeder fügte sich nahtlos.
Es spielten: Simon Seitz, Hannes Niethammer (Tor), Frank Haller
(9), Paul Freyer (8/3), Nick Stahlberger (4), Michael Freyer (2), Andreas Herrmann (2), Daniel Jung (2), Yannik Dey (1), Lucas Fick
(1), Luca Quintieri, Roman Lehmann, Markus Krauth.
D-Mädchen
SG Mugg/Kupp – HSG Baden-Baden
28:13 (10:8)
Erste Halbzeit pfui – Zweite Halbzeit hui
Trotz der positiven Entwicklung der D-Mädchen diese Runde wurde
die erste Halbzeit vergeigt.
Halbzeitstand 10:8. In der zweiten Halbzeit Sinneswandel, Konzentration in der Abwehr sowie im Angriff. Hinzu kamen eine überragende Pia Heinz im Tor (nur 5 Tore in der 2. Halbzeit) und eine
nicht zu bremsende Lara Traue im Angriff. Auch durfte unser Neuzugang Malena Hürst ihren ersten Torerfolg feiern. Rückspiel kommendes Wochenende. Wenn genauso gespielt wird wie in der zweiten Halbzeit, steht einem Auswärtssieg eigentlich nichts im Wege.
Nr. 13 · Donnerstag, 26. März 2015
Es spielten für die SG Mu/Ku: Pia Heinz (Tor), Lara Traue (12/1),
Ramona Schindler (4), Svea Kaspryk (8), Annina Wissert (1), Alina
Schäfer, Romina Schmöckel, Luisa Pfrommer, Malena Hürst (1), Fenja
Fechner (2)
D-Jugend
SG Mugg/Kupp – Ottersweier/Großweier
32:25 (13:15)
In der ersten Halbzeit kamen die SGMK-Jungs nicht richtig in ihr
Spiel; viele Torchancen wurden leichtsinnig vergeben. Zur Halbzeit
stand es deshalb 13:15 für Ottersweier/Großweier. Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit zeigten sie tolle Leistungen im Angriff. Durch
viele gelungene Einzelaktionen setzten sie sich vom Gegner ab. In
den letzten 8 Minuten bauten sie den Vorsprung auch durch gute
Abwehrleistung zum 32:25 aus.
Es spielten Maximilian Wolf (Tor), Florian Marx (Tor), Torsten Anselm 11, Max Lierheimer 6, Leines Hildenbrand 6, Santiago Klein
3, Fabian Putschler 3, Jonas Spangenberg 2, Jakob Niethammer 1,
Fabian Schenz, Tamino Di Pinto.
E-Mädchen
SG Mugg/Kupp – SG Kappelwindeck/Steinbach
0:4
Wie schon die ganze Rückrunde kämpfen sich die Mädels durch
jedes Spiel. Es wird immer besser mit den Zuspielen mit der
Abwehrarbeit und mit dem Angriff auch. Jetzt muss nur noch der
Ball ins Tor. In 4 Wochen treffen wir erneut auf die SG Kappelwindeck/Steinbach mal schauen, ob s dann besser klappt!
Es spielten: Lea Bauer, Emelie Biermann, Franziska Brömel, Kim Götz,
Janice Gscheidle, Anastasia Katsaras, Emma Kieffer, Lina Kieffer,
Aliya Kölmel, Jule Lierheimer, Emely Wildner.
E-Jungs
SG Mugg/Kupp – SG Ottersweier/Großweier 0:4 (8:15 & 10:19)
Zwar verloren, aber dennoch gut gekämpft ist das Resümee für
die E-Jugend. Gegen einen Gegner auf dem Tabellenspitzenplatz
mussten die Jungs der SG Mu/Ku alles aufbieten, was sie bisher
gelernt hatten. Das gelang ihnen auch recht gut, leider mit noch
zu vielen Gegentoren. Trotz verlorenem Spiel hatten die Jungs einen
guten Einsatz gezeigt.
Es spielten: Jannes Damm im Tor, Kai Altmeier, Torsten Anselm 5,
Giovanni Boscarino, Tilo Heinz 2, Nick Kloutschek, Luca Kolmeigner 2, Daniel Kühn 3, Jonas Putschler 3, Janis Schäfer 1, Jonas Spangenberg 1, Philip Stüdle 1 und Lennart Wetzel.
F-Jugend 2
Spieltag bei der HSG Murg
SG Mugg/Kupp 2 – HR Rastatt/Niederbüh
12:7
SG Mugg/Kupp 2 – SG Rotenfels/Gaggenau2
15:13
HSG Murg - SG Mugg/Kupp
27:13
Einen tollen Spieltag erlebten die Kinder und Eltern der SG Muggensturm/Kuppenheim. Zwei Spiele konnten die Mädels und Jungs
für sich entscheiden, das letzte ging leider gegen den starken Gastgeber, die HSG Murg, verloren. Es hat viel Spaß gemacht, auf der
Bank auf dem Spielfeld und auch auf der Tribüne. Die Kinder haben
mit ihren Trainerinnen jetzt genügend Zeit sich weiter zu verbessern. Nächste Runde wir kommen!
Für die SG spielten: Nick Bauer, James Blüthner, Franziska Brömel,
Niklas Frauendorff, Kim und Johannes Götz, Lina und Emma Kieffer, Hanna Kolmar, Maximilian Kühn Johanna Malige, Jan Meder,
Lukas Späth, Tim Stüdle
Spiele am Wochenende:
Heimspiele Samstag, 28.03.2015
Sporthalle Kuppenheim am Cuppamare
F-SL
17:00 h
SG Mugg/Kupp – HSG Freiburg 2
mJC-BK
15:30 h
SG Mugg/Kupp – BSV Sinzheim
wJB-BK
13:45 h
SG Mugg/Kupp – SG Meiß/Nonn
Auswärts am Samstag, 28.03.2015
Fremersberghalle, Sinzheim, Müllhofener Straße 11
M-SL
20:00 h
BSV Sinzheim – SG Mugg/Kupp
mJF-1
13:30 h
SG Mugg/Kupp – SG Kapp/Stein
14:00 h
SG Mugg/Kupp – BSV Sinzheim
14:30 h
SG Rotenf/Gagg – SG Mugg/Kupp
Winfried-Rosenfelder-Halle, Achern, Kirchstraße 43
M-BK
19:30 h
TuS Großweier – SG Mugg/Kupp 2
Nr. 13 · Donnerstag, 26. März 2015
KOMMUNAL-
M-KKA
17:30h
TuS Großweier 2 – SG Mugg/Kupp 3
Schulsporthalle, Meister-Erwin-Str, B-B Steinbach
mJD-BK
12:45 h
SG Kapp/Stein – SG Mugg/Kupp
Auswärts am Sonntag 29.03.2015
Winfried-Rosenfelder-Halle, Achern, Kirchstraße 43
F-BK
16:30 h
TuS Großweier – SG Mugg/Kupp 2
Altenburghalle, Sinzheim, Müllhofener Straße 16
wJC-KKA 12:00h
BSV Sinzheim – SG Mugg/Kupp
Sporthalle im Schulzentrum West, Baden-Baden-Oos,
Rheinstraße 152
wJD-KKA 14:15 h
HSG Bad-Bad – SG Mugg/Kupp
Weitere Handball-Infos in Facebook unter
SG Muggensturm/Kuppenheim oder www.sgmk.de
Initiativkreis Kulturpflege
Kuppenheim e.V.
Jontef
sorgte am vergangenen Sonntag für ein „volles Haus“ und zog die
Anwesenden mit dem Programm „Im Traum ist mir heller“ in seinen Bann. Lang anhaltender begeisterter Applaus war der Tübinger Formation sicher. Zum Abschluss überreichte Heinz Wolf im
Beisein von Frau Grochowiak jedem der Musiker ein Exemplar des
Kalenders von Thomas Grochowiak.
15
Kleintierzuchtverein
Kuppenheim e.V.
Einladung zur Jahreshauptversammlung
Am Freitag, 27. März 2015, um 19.15 Uhr findet die Jahreshauptversammlung des Kleintierzuchtvereins C 382 Kuppenheim e.V. im
Vereinsheim, Wörtelstraße 44 statt.
Hierzu sind alle Freunde, Mitglieder und Gönner herzlich eingeladen.
Tagesordnung
1. Begrüßung – Totenehrung
2. Protokoll der letzten JHVS
3. Bericht des 1. Vorsitzenden
4. Bericht des Schriftführers
5. Bericht des Ausstellungsleiters
6. Ehrung verdienter Mitglieder
7. Bericht des Kassiers
8. Bericht der Kassenprüfer – Entlastung des Kassiers
9. Bericht des Zuchtwarts Kaninchen
10. Bericht des Zuchtbuchführers
11. Bericht des Zuchtwarts Geflügel
12. Bericht des Ringwarts
13. Bericht des Jugendwartes
14. Wahl der Wahlleiter – Entlastung des Gesamtvorstandes
15. Neuwahlen – Ablesen der neuen Vorstandschaft
16. Vorschau auf das Zuchtjahr 2015
17. Verschiedenes
18. Schließung der Jahreshauptversammlung 2015
Motor-Sport-Club „Puma“
Kuppenheim e.V. - ADAC
Homepage
www.ikk-kuppenheim.de
MEDIE Ambulanz Ortsverein &
Bereitschaft Kuppenheim
Werte Mitbürgerinnen und Mitbürger!
Wir benötigen dringend für unsere Asylbewerber:
– Herrenschuhe Gr. 41 - 42
– Damenschuhe Gr. 38 - 39
– Herrenhemden Gr. XS
– Jogging-Bekleidung jeglicher Art und Größe
Ab sofort werden wir es Ihnen leichter machen
Ihre Kleiderspende an uns zu bringen.
Abgabetermine
Jeden Donnerstag, 18:00 - 19:30 Uhr, Ringstraße,
gegenüber dem Gasthaus „Kreuz“
Letzter Freitag im Monat, 18:00 - 19:00 Uhr, alte Kinderschule,
Viktoriastraße 2, Kuppenheim
Achtung: Es werden dringend noch zwei Kinderwägen gesucht.
3. Platz beim Josef Ubl Gedächtnisturnier
Am vergangenen Wochenende waren die Pumas zu Gast beim traditionellen Josef Ubl Tunier in Ubstadt-Weiher. Bei den Vorrundenspielen am Samstag spielte man gegen den 1. MSC Seelze, MSF
Tornado Kierspe und den MSC Ubstadt-Weiher. Das Resultat war
ein Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage und somit wurde
der 2. Platz der Gruppe A belegt. Dies bedeutete, dass man am
Sonntag um Platz 3 - 4 spielte. Gegner dieser Partie wurde der 2.
der Gruppe B, somit der MSC Comet Durmersheim. Bei einem Spiel
auf Augenhöhe zeigten beide Mannschaft, dass sie klar als Sieger
vom Platz gehen wollen.
Gespielt wurden 2 x 15 Min. und das Spiel endete mit 4:4, was
somit zu einem Elfmeterschiessen führte.
Alle 3 Schützen des MSC Puma versenkten ihre Schüsse im Tor,
am Ende wurde mit 7:5 gewonnen.
Sonntag, 29.03.15, 15 Uhr
Freundschaftsspiel
MSC PUMA – Comet Durmersheim
Eintritt ist frei.
Voranzeige
Am Karfreitag findet wieder das traditionelle Fischessen (für jedermann) im Clubhaus statt.
Ab 11.30 Uhr werden Backfische und Schollenfilet mit Beilagen serviert, (auch zum Mitnehmen).
Ostermontag, 06.04.15 findet um 15:00 Uhr das Spiel gegen den
amtierenden Motoball-Europameister Deutschland statt.
Narrenzunft Knöpfle
Kuppenheim e.V.
Nächste Zunftratsitzung am 31.03.2015
Am Dienstag, 31.03.2015 findet um 19:00 Uhr unsere nächste
Zunftratsitzung in der Narrenstube statt.
KOMMUNAL-
16
Narrenzunft „D’Riedelwieble“
Oberndorf/Murgtal e.V.
Mitgliederversammlung
Wir laden am 25. April um 18:00 Uhr zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung ein
Tagesordnung
TOP 1 Begrüßung
TOP 2 Totengedenken
TOP 3 Bericht des 1. Zunftmeisters
TOP 4 Bericht des Schriftführers
TOP 5 Bericht des Jugendwarts
TOP 6 Bericht des Kassiers
TOP 7 Bericht der Kassenprüfer
TOP 8 Entlastung des Kassiers
TOP 9 Entlastung des Zunftrates
TOP 10 Wahl eines Beisitzers
TOP 11 Wahl eines Kassenprüfers
TOP 12 Ehrungen
TOP 13 Anträge
D’Riedelwieble im Internet
www.riedelwieble.de
Musikverein - Stadtkapelle
1902 e.V. Kuppenheim
Nr. 13 · Donnerstag, 26. März 2015
Der Dienstag-/Samstag-Radtreff
Infos (Treffpunkt bzw. Abfahrtszeiten) zu den Radtreffs am Dienstag und Samstag sind unter Tel. 0176/17 22 25 00 zu erfragen.
Hinweis
Mit Lichtanlage und Warnweste. Die Touren finden nur bei gutem
Wetter statt. Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Verantwortung. Wir
bitten die Teilnehmer einen Radhelm zu tragen.
Informationen unter Tel. 07222/4 15 66, Tel. 07222/4 24 69.
Homepage
www.radlfreunde-kuppenheim.de
Radsportfreunde Kuppenheim
Unsere Radtreffs:
Samstags, 14.00 Uhr Rennradtreff
14.30 Uhr Mountainbiketreff
Mittwoch, 14.30 Uhr Rennrad- und Mountainbiketreff
Treffpunkt für alle Touren:
Feuerwehrgerätehaus in der Adlerstraße
Stammtisch
Unser nächster Stammtisch findet am Freitag, 10. April, um 20.00
Uhr in der Pizzeria „Da Rosario“, statt.
Nächster Termin
Freitag, 24. April Radwegputzete!
Termine 1. Halbjahr
12.04. Erstkommunion, Treffpunkt hinter der Alten Schule,
10.00 Uhr (spielbereit und in kompletter Uniform)
18.04. Richters lassen es krachen – Hochzeit u. Taufe u. Geburtstag, St.-Sebastian-Kirche, 14.30 Uhr (spielbereit und in
kompletter Uniform)
24.04.
- 26.04. Probewochenende in Haus Sonneck, Bühl-Neusatz
09.05. Muttertagskonzert, Sporthalle am Cuppamare, 19.30 Uhr
13.05. Mittwoch! Probe Stadtkapelle, 20.00 Uhr
16.
- 17.05. Wertungsspiel Karlsruhe
03.06. Mittwoch! Probe Stadtkapelle, 20.00 Uhr
04.06. Fronleichnamsprozession
Weitere Auskunft
Reinhard Lehre Tel. 07222/4 74 11
Günter Seiler
Tel. 07222/4 14 09
Kurt Mörmann Tel. 07222/4 24 82
Homepage
www.musikverein-kuppenheim.de
Remis der Rochade ein Pyrrhus-Sieg
Kuppenheimer Titel-Chancen sinken trotz verteidigter
Tabellenführung
Die Tabellenführung mit einem 4:4 verteidigt – und doch der Verlierer des Schach-Wochenendes: Das Remis der Rochade Kuppenheim gegen Oberwinden entpuppt sich bei genauerem Hinsehen
als Pyrrhus-Sieg. Aktuell bleibt die SG damit zwar mit einem halben Brettpunkt Vorsprung an der Verbandsliga-Spitze vor dem Widersacher. Allerdings wird bei Punktgleichheit das Kuppenheimer
kampflose 8:0 gegen Horben am siebten Spieltag herausgerechnet, weshalb Oberwinden nahezu sicher Meister wird. Der Tabellenzweite benötigt zum Abschluss nur ein 4,5:3,5 gegen das Schlusslicht Horben. Die Rochade müsste dann Lahr mit 7,5:0,5 in die
Schranken weisen. Eher bauen die Kuppenheimer darauf, dass kein
badischer Zweitligist absteigt und somit zwei Teams aus der Verbands- in die Oberliga aufsteigen.
Gegen Oberwinden vermochte der Favorit aber seine OberligaTauglichkeit nicht nachzuweisen. Günther Tammert und Joachim
Kick unterlagen rasch. Velimir Kresovic schien sich ebenfalls auf der
Verliererstraße zu befinden. Nach einem Remis von Hubert Schuh
glichen immerhin Markus Merklinger und Jochen Klumpp mit fulminanten Angriffen aus. Kresovic gelang gar die Führung, weil er
mit Opfern Edgar Kais zunehmend verwirrte. Für einen Sieg reichte es dennoch nicht. Zwar rettete Jean-Luc Roos ein Remis zum
4:3 – doch Hartmut Metz hatte nach fast sechs Stunden in einer
spannenden Partie das Nachsehen.
Radlfreunde Kuppenheim
Radtreff der Jedermänner/frauen
Donnerstag, 26. März.
Treffpunkt: Parkplatz beim Kriegerdenkmal. Start: 17.30 Uhr.
Ausrüstung: Mountain-Bike, Tourenrad. Fahrzeit: 2 Stunden.
Saisoneröffnung 2015
Die diesjährige Radsaison eröffnen die Radlfreunde am Donnerstag, 26.03.2015.
Hierzu treffen wir uns auf dem Parkplatz beim Kriegerdenkmal um
17.30 Uhr zur Abfahrt. Vorgesehen ist wieder in zwei Gruppen zu
fahren, um den verschiedenen Leistungsvermögen Rechnung zu
tragen.
Wir laden auch in diesem Jahr wieder alle recht herzlich dazu ein,
unsere schöne Heimat auf dem Drahtesel zu erkunden.
Bis dahin sollte jedoch das Fahrrad verkehrstüchtig hergerichtet sein.
Sollte dann noch der Wettergott mitspielen, steht einem gelungenen Start nichts mehr im Wege. Wir freuen uns auf euer kommen!
Internetadresse
www.radsportfreunde-kuppenheim.de
Schachgemeinschaft ROCHADE
Kuppenheim e.V. 1979
Nr. 13 · Donnerstag, 26. März 2015
KOMMUNAL-
Im Kellerduell der Landesliga zog die Reserve der Rochade in Neumühl den Kürzeren. Mit 5:11 Punkten sollte sie zumindest beim
Saisonabschluss ein Remis gegen Hörden schaffen, um Platz acht
und die Aussicht auf den Klassenerhalt zu verteidigen. Beim 3,5:4,5
setzten sich lediglich Florian von der Ahé und Topscorer Toni Stückl
durch. Alexander Hatz, Jannik Lorenz und Hussain Chaltchi remisierten. Michael Lorenz, Ralf Gantner und Konstantin Scheuermann
unterlagen. Überhaupt nichts zu bestellen hatte Kuppenheim III
beim 1:7 gegen Spitzenreiter Sasbach II. Lediglich Sascha Schmidt
und Waldemar Schlangen verbuchten Teilerfolge. Mit 8:8 Punkten rangiert das Bezirksklassen-Team nun auf Platz fünf.
Mittelfeld-Platzierungen für
Nachwuchs
Jugendturnier in Ettlingen
Ein Quartett der Rochade hat
beim Jugendturnier des SK Ettlingen teilgenommen. Dabei schnitten die Jungs von Thomas Braun
passabel ab, obwohl sie noch
nicht über viel Turniererfahrung
verfügen. In der U14 sammelte
Daniel Held mehr als die Hälfte
der Punkte und war mit vier Zählern nach sieben Runden Achter.
Auf Rang elf kam Malte Rübenkönig ein, der drei Punkte holte.
In der U 10 kam Patrick Gottwald
(3,5) auf Platz 14. Knapp dahin- Patrick Gottwald (links) und
ter folgte Daniel Wörner (3) auf Daniel Wörner zeigen stolz ihre
Urkunden vor
Position 18.
Schützengilde Kuppenheim
1863 e.V.
Auflageschützen mit sehr guten Leistungen im Final-Wettkampf
der Landesklasse
Die 1. Auflage-Mannschaft hat erneut sehr gute Leistungen beim
Final-Wettkampf gezeigt und wieder tolle Ergebnisse geschossen.
Die 1. Mannschaft hat mit 890 Ringen auch im Finale ein tolles
Gesamtergebnis erzielt, wobei Klaus Eisenmann mit 298 Ringen
das beste Einzelergebnis erreichte. Die 1. Mannschaft belegte in
der Abschlusstabelle der Landesklasse Platz 11 und die 2. Mannschaft Platz 35. Ein Mannschaftsbild der Auflageschützinnen und
-schützen nach dem letzten Wettkampf (auf dem Foto fehlen Lothar Kolles und Enoch Lemcke).
Hier noch die Final-Einzelergebnisse:
Final-Auflage-Wettkampf
SGi Kuppenheim 1
Ergebnis
Klaus Eisenmann
298 Ringe
Doris Westermann
297 Ringe
Enoch Lemcke
295 Ringe
Gesamt:
890 Ringe
17
Nicht in der Wertung:
Marjan Vrbljanin
294 Ringe
Ruzica Vrbljanin
291 Ringe
In den verschiedenen Auflage-Altersklassen konnten die Auflageschützinnen und -schützen folgende Einzelplatzierungen erreichen:
Herren-Altersklasse:
4. Platz
Marjan Vrbljanin
Damen- Altersklasse:
1. Platz
Doris Westermann
10. Platz
Ruzica Vrbljanin
Seniorenklasse A:
5. Platz
Klaus Eisenmann
Seniorenklasse C:
14. Platz
Enoch Lemcke
Ergebnisse Finale im SBSV-Damenfernwettkampf 2015
Tolle Ergebnisse und Platzierungen erreichten unsere Schützinnen
beim Damenfernwettkampf des SBSV. Hier die einzelnen Platzierungen:
Luftgewehr Juniorinnen:
3. Platz Janine Schäfer
Finale: 375 Ringe und 752 Gesamtringe
Luftgewehr Damen-Altersklasse:
6. Platz Sabine Götz
372 Gesamtringe
Luftgewehr Seniorinnen:
2. Platz Monika Reis
Finale: 377 Ringe und 755 Gesamtringe
3. Platz Charlotte Walz
Finale: 366 Ringe und 734 Gesamtringe
Luftgewehr Auflage:
3 . Platz Doris Westermann
Finale: 297 Ringe und 595 Gesamtringe
Mannschaftswertung Luftgewehr:
3. Platz Sgi Kupp 1
Finale 1120 Ringe und 6815 Gesamtringe
Glückwünsche
Die SGi Kuppenheim wünscht ihrem Mitglied Richard Schmiederer zum 65. Geburtstag und für die Zukunft weiterhin alles Gute,
vor allem aber Gesundheit.
Die Vorstandschaft
Skifreunde Kuppenheim e.V.
Gelungener Saisonabschluss in Meiringen-Hasliberg
Eine Ausfahrt nach Hasliberg zum Ende der Skisaison, das ist langsam zur Regel geworden. Und auch in diesem Jahr hatte das Skigebiet einiges zu bieten.
Am Freitag, 13. März wagten sich ungefähr 50 Ski-Freunde in das
noch leicht verschneite Hasliberg. Glücklicherweise ereignete sich
doch kein Unglück und alle kamen heil und rechtzeitig in der Unterkunft „C’est la Vie“ an.
Am Samstagmorgen ging es dann schon um 8:45 Uhr los in einen
herrlichen Skitag bei besten Bedingungen. Für die jüngeren SkiHasen begann der Pistenspaß unter fachgerechter Ski-Betreuung
während die anderen Skilehrer und Aspiranten ihr Können unter
Anleitung von Landesausbilder Stefan Lehnert verbessern oder auffrischen konnten.
Eine neue Skicross-Piste und die erstaunlicherweise immer noch
bestens präparierte Talabfahrt ließen auch die Herzen der übrigen
Ski-Freunde höher schlagen, während das 7-Stunden-Rennen im
Skigebiet für Unterhaltung aber leider auch für vollere Gondeln sorgte, was aber den Skispaß in keinster Weise beeinträchtigte; dafür
waren Wetter und Schnee einfach zu perfekt.
Mit einer leckeren Portion Spaghetti von unserem Küchenteam sowie
mit Billard, Tischtennis und der exotischen Sportart Headis ließ man
einen gelungenen Skitag ausklingen.
Am nächsten Morgen wurde mit sportlicher Geschwindigkeit der
Bus gepackt und die Unterkunft geräumt, was zur Folge hatte, dass
es genauso früh, wie am vorigen Tag losging. Besser hätte das Wet-
18
KOMMUNAL-
Nr. 13 · Donnerstag, 26. März 2015
SV 08 Kuppenheim
ter auch kaum sein können und so hatte man beinahe überall eine
atemberaubende Aussicht. Auch am Sonntag lernten die Aspiranten und andere Ski-Interessierte viel bei Landesausbilder Stefan und
diesmal durften die Aspiranten ihr neu erworbenes Können in Skikursen für Jüngere – natürlich unter kritischer Beobachtung eines
erfahrenen Skilehrers – anwenden.
Leider war auch diese Ausfahrt bald wieder vorbei, und so trafen
wir uns gegen 15 Uhr am Bus, um müde und glücklich die Heimreise anzutreten.
Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an Simone und Joachim, die für die reibungslose Organisation verantwortlich waren,
sowie an das Küchenteam Andy und Silke, das wie immer leckere
Mahlzeiten auf den Tisch zauberte. Ein ganz besonderer Dank auch
an Landesausbilder Stefan Lehnert, in dessen abwechslungsreichen
Kursen wirklich jeder sein Können steigern konnte.
Wandergruppe
Der erste Termin für unsere neu gegründete Wandergruppe um
Klaus Sieb steht nun fest. Am Samstag, 11. April geht es los. Gewandert wird voraussichtlich, auf der Murgleiter, ca. 15 km von
Forbach über den Latschigfelsen nach Weisenbach. Etwa 4 Tage
vorher - wenn die Wetterprognosen verlässlich sind - erhalten die
angemeldeten Teilnehmer per E-Mail oder Telefon die letzten Infos.
Weitere Wanderfreunde sind herzlich willkommen.
Anmeldung oder weitere Infos unter klaus-sieb@arcor.de oder Tel.
07222/4 19 05 bei Klaus Sieb.
Pokalknaller am Samstag, 28.3.2015, um 15:00 Uhr,
im Wörtelstadion
SV 08 Kuppenheim A-Junioren – SC Freiburg A-Junioren
Die Chancen stehen gut, am 28. März einen zukünftigen Bundesligaprofi oder sogar Nationalspieler im Wörtelstadion zu sehen. Der
SC Freiburg ist in der Bundesliga eine Top-Adresse im Bereich
Jugendarbeit. Vier Jahre nach der Eröffnung seiner Fußballschule
stellte der SC Freiburg in der Spielzeit 2005/2006 erstmals das jüngste Profiteam unter den 36 deutschen Erst- und Zweitligisten. Seither zählen die Freiburger Profimannschaften immer zu den jüngsten im deutschen Spitzenfußball mit einem überdurchschnittlichen
Anteil an Spielern, die aus der eigenen Ausbildung kommen - im
Vergleich zu den meisten Konkurrenten liegt der Anteil sogar weit
über dem Schnitt.
Im gesamten Kalenderjahr 2012 setzte der Sport-Club acht seiner
ehemaligen Fußballschüler in der Bundesliga ein - mehr als jeder
Konkurrent im deutschen Fußball-Oberhaus. Beim Remis gegen
Bayern München am vierten Spieltag der Saison 2013/2014 standen acht Spieler auf dem Platz, die in der Freiburger Fußballschule ausgebildet wurden.
Christian Streich, der aktuelle Bundesligatrainer des SCF, war vor
seiner Station in der Bundesliga Trainer der U19 in Freiburg.
Hier eine kleine Liste von Profis, die einmal in der Freiburger U19
gespielt haben:
Johannes Flum, Dennis Aogo, Konstantin Fuhry, Ömer Toprak, Oliver Baumann, Matthias Ginter, Immanuel Höhn, Christian Günter,
Oliver Sorg, Nicolas Höfler, Sebastian Kerk, Jonathan Schmid, Daniel Schwaab, Daniel Caligiuri.
B-Junioren mit 2:1-Zittersieg in Pfullendorf
SG Kuppenheim gibt sicher geglaubten Sieg fast noch aus der Hand
Trotz weiter Anreise waren die Gäste aus Kuppenheim vor allem
in der Anfangsphase hellwach und erwischten die Pfullendorfer eiskalt mit zwei Treffern. Die Gastgeber wachten erst nach der Pause
auf und versuchten den Rückstand zu korrigieren, doch gelang dem
SC trotz bester Einschussmöglichkeiten erst in der letzten Spielminute der Anschlusstreffer und belohnte sich nicht für sein engagiertes Auftreten in Halbzeit Zwei.
Besonders in der Anfangsviertelstunde wirkten die Kuppenheimer
auf dem Kunstrasenplatz in Pfullendorf deutlich agiler und kombinierten sich sehenswert durch die Reihen der Gastgeber. Diese
waren wohl noch gedanklich in der Kabine, standen zu weit weg
vom Gegner und kamen selbst überhaupt nicht ins Spiel. Kuppenheim stellte geschickt die Räume zu und spielte variabel nach vorne.
Nach knapp 10 Minuten hätte der Ball eigentlich schon im Netz
der Pfullendorfer zappeln müssen, doch sowohl Marco Herm als
auch Okan Eren konnten ihre Einschussmöglichkeiten nicht verwerten und Marcel Garbacziok scheiterte im dritten Versuch fast
schon kläglich.
Skitraining/Skigymnastik
Immer montags von 20 - 22 Uhr bieten wir in der Sporthalle der
Favorite-Schule Skigymnastik und Ballspiele an. Die ausgebildeten
Übungsleiter Steffi, Wolfgang und Norbert freuen sich auf alle Sportwilligen. Bei Interesse einfach vorbeikommen und mitmachen.
Info: Norbert Aulenbach (07222/4 25 90),
Wolfgang Eisen (07222/4 18 45).
Nordic Walking
Unsere Nordic alking-Gruppe trifft sich samstags, um 15 Uhr. Treffpunkt ist der Parkplatz an der Madonna (oberhalb Schützenhaus).
Laufzeit 60 - 90 Min.
Ausrüstung: Nordic Walking-Stöcke, dem Wetter angepasste Sportbekleidung und Sportschuhe.
Info: Norbert Aulenbach (07222/4 25 90).
Homepage
www.ski-freunde-kuppenheim.de
Es spielten: Fischer – Schulz (67‘ Raschke), Kratzsch, Gscheidle
(60‘ Senn), Hartleib – Schultheiß, Herm (59‘ Kaplanek), Stakenborg (65‘ Latino), Garbacziok – Eren
Nr. 13 · Donnerstag, 26. März 2015
KOMMUNAL-
Drei Zeigerumdrehungen später nahm eben jener Garbacziok das
runde Leder aus 25 Metern volley und hämmerte es unhaltbar in
die Maschen (13‘). Pfullendorfs Goalie David Delibato war gegen
diesen sehenswerten Treffer chancenlos und musste wenig später
noch einmal den Ball aus dem Tor holen, nachdem Marco Herm
sich durch das Mittelfeld dribbelte und ein Solo mit einem schönen Schlenzer ins rechte Toreck zur 2:0-Pausenführung abschloss.
Dass die Linzgauer nicht gewillt waren, sich kampflos geschlagen
zu geben, zeigten die ersten Minuten der zweiten Hälfte. Der SCP stellte um auf Angriffspressing und schnürte die Kuppenheimer
Junioren immer mehr in deren eigene Hälfte ein, was auch daran
lag, dass die wenigen Entlastungsangriffe der Blauschwarzen zu
unsauber ausgespielt oder die falschen Pässe gespielt wurden. Kuppenheim schien jedoch mit Fortuna ein Bündnis geschlossen zu
haben, denn entweder scheiterten die Pfullendorfer am stark reagierenden Keeper Lukas Fischer oder am eigenen Unvermögen, beispielsweise als selbst das leerstehende Tor nicht getroffen wurde.
Die Gäste hätten dann aber den Deckel drauf machen können, doch
der eingewechselte Dennis Kaplanek verzog und auch Garbacziok
scheiterte knapp.
Pfullendorfs Alessandro Sautter schaffte dann das, was längst überfällig war, er erzielte den Anschlusstreffer (79‘). Die Gastgeber warfen nun alles inklusive Torhüter Delibato nach vorne, um zumindest noch einen Punkt zu holen, jedoch zitterten sich die Kuppenheimer in der dreiminütigen Nachspielzeit zum Sieg und sicherten
sich drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg.
Interessant wird es auch am kommenden Samstag, wenn sich die
Sportfreunde aus Freiburg im Wörtelstadion vorstellen. Der Überraschungssieger vom letzten Wochenende war schon im Hinspiel
ein unangenehmer Gegner. Bei einem Heimsieg könnte Kuppenheim (9./16) an den Freiburgern (7./18) vorbei bis auf Platz 6 vorrücken und wieder ans obere Mittelfeld anschließen.
E1-Junioren Saison 2014/15 Frühjahrsrunde
Nachdem das Team von Tahir Gjuraj und Jochen Mörmann am Ende
der Herbstrunde einen hervorragenden 2. Platz in der Kleinfeldstaffel 1 belegte, ist es nun zur Frühjahrsrunde in der Kleinfeldstaffel 2 eingeteilt.
Am ersten Spieltag traf man zu Hause auf die SG Au am Rhein. Es
scheint wie verhext, aber auch dieses Mal war der Gegner im Durchschnitt einen Kopf größer als unsere Spieler. So war es auch nicht
verwunderlich, dass die Auer einfach schneller waren.
Kader: Fabio Ort, Jan Luca Buntrock, Nadja Schneider, Alex Haberkorn, Flavio Agnello, Maximilian Schäfer, Luis Kramer, Felice
Montechiaro, Cosimo Mörmann, Rosario Vella, Mus Gjuraj, Florian Ludwig, Lukas Schwerdel und Dren Krasniqui
Doch spielerisch waren aber die Kuppenheimer stets die bessere
Mannschaft. So fiel auch schon nach 10 Minuten das verdiente
1:0. Dieses Ergebnis hatte dann auch bis zum Ende Bestand, wenngleich es nur mit großer Mühe und hartem Abwehrkampf gehalten werden konnte. Am Ende stehen aber 3 nicht unverdiente Punkte. Aufgrund der Osterferien findet nun erst am 18. April das „Spitzenspiel“ beim ebenfalls erfolgreich gestarteten FV Baden Oos statt.
In der Hallensaison nahm die E1 als Titelverteidiger auch an der
19
Bezirkshallenmeisterschaft teil. Nach einem Durchmarsch in den
ersten beiden Runden kam man mit etwas Glück dann wieder in
die Finalrunde in Sandweier. Dort musste man sich am Ende punktgleich und nur mit einem Tor weniger der SpVgg Ottenau geschlagen geben. Alles in Allem wurde eine super Hallenrunde gespielt,
und es blitzte das ein oder andere Mal das Können der kleinen Kicker
auf. So konnte man zum Beispiel gegen einen Gegner schon nach
3 Sekunden (wohl gemerkt bei Anstoß des Gegners) mit 1:0 in Führung gehen.
Wir sind weiterhin auf einem guten Weg, die E-Jugend auf die neue
Aufgabe D-Jugend vorzubereiten.
Ergebnisse
Herren Verbandsliga
SV 08 Kuppenheim – FC Denzlingen
Herren 1. Kreisliga (A)
SV 08 Kuppenheim 2 – FV Hörden
B-Junioren Verbandsliga
SC Pfullendorf – SG Kuppenheim
B-Junioren 1. Kreisliga (A)
SG Kuppenheim 2 – SpVgg. Ottenau
C-Junioren Verbandsliga
SV 08 Kuppenheim – FC Denzlingen
C-Junioren Bezirksliga
SV 08 Kuppenheim 2 – SG Würmersheim
D-Junioren Bezirksliga
SV 08 Kuppenheim – SG Hügelsheim
D-Junioren Kreisklasse
SV 08 Kuppenheim 2 – SG Iffezheim
E-Junioren Kleinfeldklasse
SV 08 Kuppenheim – SG SV Au am Rhein
E-Junioren Kleinfeldklasse
SV 08 Kuppenheim 2 – FV Iffezheim 2
1:0
1:3
1:2
1:1
4:3
8:0
4:0
0:0
1:0
4:3
Vorschau
Freitag, 27.03.
C-Junioren Bezirksliga
19:00 Uhr, SG Iffezheim – SV 08 Kuppenheim 2
Sportplatz Iffezheim, Iffezheim, Am Sportplatz 1
Samstag, 28.03.
D-Junioren Kreisklasse
11:15 Uhr, SV 08 Kuppenheim 2 – SG Obertsrot
Beim Cuppamare
D-Junioren Bezirksliga
12:30 Uhr, SV 08 Kuppenheim – SG Schwarzach
Beim Cuppamare
C-Junioren Verbandsliga
11:30 Uhr, Freiburger FC – SV 08 Kuppenheim
Dietenbach-Sportpark Freiburg im Breisgau, Robert-Ruh-Weg 1
B-Junioren Verbandsliga
12:45 Uhr, SG Kuppenheim – SF Eintracht Freiburg
Wörtelstadion
A-Junioren Südbaden-Pokal
15:00 Uhr, SG Kuppenheim – SC Freiburg
Wörtelstadion
A-Junioren Bezirksliga
18:00 Uhr, SG Ötigheim – SG Kuppenheim 2
Sportplatz Ötigheim, Ötigheim, Mühlstr. 1
Sonntag, 29.03.
B-Junioren Kreisliga
14:30 Uhr, SG Kuppenheim 2 – SG Bischweier
Sportplatz Niederbühl, Rastatt-Niederbühl, Baulandstr. 6
Herren Verbandsliga Südbaden
15:00 Uhr, SV Solvay Freiburg – SV 08 Kuppenheim
Solvay-Sportpark Freiburg, Freiburg im Breisgau,
Hermann-Mitsch-Str. 38
Herren Kreisliga A
15:00 Uhr, FC Frank. Rastatt – SV 08 Kuppenheim 2
Schwalbenrain Frank., Rastatt, Beim Schwimmmbad 21
KOMMUNAL-
20
Nr. 13 · Donnerstag, 26. März 2015
Tennisclub Kuppenheim e.V.
Turnverein 1907 Oberndorf e.V.
Jahreshauptversammlung
Wir dürfen hiermit alle Mitglieder zu unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung recht herzlich einladen.
Termin: Freitag, 10.4.2015, 20.00 Uhr,
Ort: Clubhaus des TCK
Tagesordnungspunkte
1. Begrüßung und Totenehrung
2. Bericht des Vorsitzenden
3. Berichte der Fachwarte
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Vorstandes
6. Neuwahlen der Vorstandschaft und der Kassenprüfer
7. Wünsche, Anträge, Verschiedenes
Anträge zur Jahreshauptversammlung können schriftlich beim
1. Vorsitzenden Hubert Buchholz, Hailweg 6, 76456 Kuppenheim,
bis zum 7.4.2015 eingereicht werden.
terre des hommes MURGTAL
Arbeitsgruppe Kuppenheim
16.000 Euro für terre des hommes
Mit großer Freude bedankten sich Mitarbeiter der Arbeitsgruppe
terre des hommes Murgtal/Mittelbaden bei Heimo Kienle vom
Schlosscafé Favorite für genau 16.000 Euro Spenden in den vergangenen 15 Jahren. Zuletzt waren es 2.000 Euro, die der auf hohem
Niveau arbeitende Konditor für Straßenkinder, Kinder auf der Flucht
und gegen die sexuelle Ausbeutung von Mädchen zur Verfügung
stellte. Er ist damit einer der vielen Geschäftsinhaber und Firmenbesitzer, die neben Vereinen und Institutionen seit Bestehen der
Arbeitsgruppe vor 37 Jahren mehr als 510.000 Euro zusammengetragen haben, ein beeindruckendes Zeichen der Solidarität.
„Bei einer so großartigen Unterstützung macht es Freude, mit
Aktionen und Konzerten Kindern und Jugendlichen in Lateinamerika, Afrika und Asien eine Zukunft zugeben, in den zurückliegenden Jahren waren dies annähernd 40.000 Betroffene“, so Heinz
Wolf Sprecher der regionalen Arbeitsgruppe.
Homepage
www.tdh-murgtal.de
Geburtstagsgrüße
Wir gratulieren in dieser Woche unserem Mitglied Wolfgang
Conrad. Am 14. März feierte der bei den Faustballsenioren ehemalige Aktive seinen 80. Geburtstag. Lieber „Conny“, der TVO
wünscht alles Gute!
Terminvorschau: Faustballer am 27. März letztmals in der Halle
Mit der Umstellung auf die Sommerzeit werden die Faustballer
danach wieder (Auftakt wie seit Jahrzehnten üblich am…) die Feldrunde eröffnen. Trainingsort ist der Sportplatz bei der Schulturnhalle. Trainingszeit am Freitag unverändert um 18 Uhr.
Terminvorschau: Jugendvollversammlung am 31. März
Am Dienstag, 31. März, findet um 19 Uhr die diesjährige Hauptversammlung der TVO-Jugend im Sitzungsraum unter der Turnhalle statt. Hierzu lädt der Jugendausschuss ganz herzlich alle
Jugendliche ab 12 Jahren ein. Auch die derzeit nicht aktiven Mitglieder dürfen sich angesprochen fühlen. Wir sind jederzeit froh
über frische Anregungen eurerseits, auch wenn ihr womöglich nicht
unbedingt daran interessiert seid, einen Posten im Ausschuss zu
übernehmen!
Auf der Tagesordnung werden unter anderem der Rückblick auf
das vergangene Vereinsjahr und die Planung der bevorstehenden
Aktivitäten stehen.
Wir, der Jugendausschuss, würden uns sehr
über viele interessierte Sitzungsteilnehmer freuen!
Internet
www.tv-oberndorf.de
Turnverein Kuppenheim e.V.
Lass’ die Sonne rein – Yoga im Frühling!
Der TV Kuppenheim startet nach Ostern mit zwei neuen Yogakursen am Vormittag.
Frühling ist die Zeit des Neuanfangs, Zeit frischen Wind in den
Alltag zu bringen, Zeit etwas Neues auszuprobieren. Yoga am
Morgen erfrischt den Geist, kräftigt und strafft den Körper. 90 Minuten dynamische, fließende Yogasequenzen, kräftigende länger
gehaltene Grundstellungen und eine abschließende Entspannungsphase befreien von Anspannungen und schaffen Platz für Neues!
Kurszeiten: Donnerstag und/oder Freitag
von 9.00 Uhr bis 10.30 Uhr.
Kursbeginn: 16. und 17. April 2015.
Kursort: Gymnastikraum „Alte Schule“ in Kuppenheim.
Der Kurs geht bis zu den Sommerferien.
Die Kursgebühr beträgt 60 Euro für Mitglieder bzw. 80 Euro für
Nichtmitglieder.
Anmeldung in unserer Geschäftsstelle oder direkt vor Ort.
Weitere Informationen
bei Judith Mauterer, Telefon 07222/9 84 74 00.
Neuer Zumba-Kurs beim TVK
Nach den Osterferien am Montag, 20.84.2015 starten wir mit einem
neuen Zumba-Kurs temperamentvoll in den Frühling.
Der Kurs findet jeden Montag von 18:00 - 19:00 Uhr in der Turnhalle der Favoriteschule statt und wird bis zu den Sommerferien
weitergeführt. Anmeldung in unserer Geschäftsstelle oder vor Ort.
Mitarbeiter von terre des hommes Murgtal/Mittelbaden übergeben Heimo Kienle vom Schlosscafé Favorite eine Urkunde sowie
einen Grochowiak-Kunstkalender mit neuem Deckblatt.
Einzug der Mitgliedsbeiträge
Wir möchten unsere Mitglieder darüber informieren, dass wir am
15.04.2015 die fälligen Jahresbeiträge einziehen.
Nr. 13 · Donnerstag, 26. März 2015
KOMMUNAL-
Änderung der Trainingszeiten im Turnen
Nach den Osterferien ändern sich die Trainingszeiten im Turnen
wie folgt:
Eltern.Kind-Turnen
Dienstag:
15.30 - 16.10 Uhr 1 1/2 - 3 J. (Gruppe 1)
16.10 - 16.50 Uhr 1 1/2 - 3 J. (Gruppe 2)
16.50 - 17.45 Uhr 4 - 5 Jahre
Turnen Schülerinnen bis 10 Jahre
Dienstag:
17.45 - 19.00 Uhr
Fördertraining Turnerinnen
Dienstag:
17.45 - 19.00 Uhr
Lauftreff - Umstellung auf Sommerzeit
Mit der Umstellung auf die Sommerzeit trifft sich der Lauftreff ab
dem 1. April auch mittwochs um 18:30 Uhr im Fichtental.
Sportabzeichentraining
Ab Montag, 13.04.2015 findet das Sportabzeichentraining wieder um 18.30 Uhr im Wörtelstadion statt.
Weitere Infos finden Sie auch unter:
www.tv-kuppenheim.de
Volleyballclub Kuppenheim
Spielbericht Mühlhausen – Kuppenheim
Am Samstag, 21.03.15 trat die 1. Damenmannschaft des VC Kuppenheim ihren letzten Spieltag der Saison an. Nachdem das 1. Spiel
des Tages Mühlhausen – Kleinsteinbach mit 3:1 durch Mühlhausen entschieden worden war, stand der diesjährige Tabellenerste
und somit Aufsteiger in die Landesliga bereits fest (Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle noch mal nach Mühlhausen).
Trotzdem durfte man auf das 2. Spiel Mühlhausen – Kuppenheim
gespannt sein, entschied sich hiermit doch, wer als Tabellenzweiter (Kleinsteinbach oder Kuppenheim) die Chance auf ein Relegationsspiel hatte und somit ggf. ebenfalls auf einen Aufstieg in die
Landesliga hoffen durfte. Punktemäßig lag der VC Kuppenheim
und Kleinsteinbach gleich auf. Lediglich durch das bessere Satzverhältnis lag Kleinsteinbach vorne. Mit nur einem Punkt in dem
bevorstehenden Spiel konnte sich also der VCK den 2. Tabellenplatz sichern.
Obwohl mit diesen Voraussetzungen ein gewisser Druck auf den
Spielerinnen lastete, war die Mannschaft hoch motiviert und voller Tatendrang.
Der 1. Satz begann für den VCK sehr durchwachsen. Gerade in
der Angabe passierten viele und vor allem unnötige Fehler. Mühlhausen hingegen nutzte ihre Stärke bei der Angabe und schaffte
es mit 15:6 in Führung zu gehen. Obwohl sich die Damen des VCK
alle Mühe gaben, konnte man die eigenen Fehler in der Annahme
nicht abstellen und musste den Satz mit 19:25 abgeben.
Ernüchtert durch dieses Ergebnis wollte man es im 2. Satz besser
machen. Immerhin schaffte man es durch starke Angriffe mit dem
Gegner bis zu einem Spielstand von 21:21 mitzuhalten. Dann jedoch zeigte sich, dass Mühlhausen die besseren Nerven hatte und
der VCK musste auch diesen Satz mit 22:25 abgeben.
Jetzt ging es für den VCK um alles, wollte man noch eine Chance
auf den 2. Tabellenplatz haben. Im 3. Satz versuchten die Damen
daher nochmals, ihre Stärken im Angriff umzusetzen. Mit einer sicheren Annahme und starken Angaben schaffte man es dann auch
mit dem Gegner mitzuhalten und ging sogar in Führung. Bei einem
Spielstand von 20:18 schlichen sich dann aber doch wieder Fehler ins Spiel des VCK ein und man konnte die Leistung nicht dauerhaft aufrechterhalten. Schlussendlich musste man sich dann auch
im 3. Satz mit 23:25 geschlagen geben.
Internet
www.vck-online.de
21
Badischer Landwirtschaftlicher
Hauptverband e. V.
Alte Pflanzenschutz-Sachkunde muss vor dem 26. Mai
verlängert werden
Die alte Pflanzenschutz-Sachkunde verliert ihre Gültigkeit zum
26. November 2015. Ab diesem Termin müssen sich Verkäufer von
Pflanzenschutzmitteln vom Käufer den neuen Sachkundeausweis
zeigen lassen. Wer dann keinen neuen Sachkundeausweis vorlegen kann, muss für den Erwerb von Pflanzenschutzmitteln erst eine
neue Sachkundeprüfung ablegen.
Wer vor dem 6. Juli 2013 seine Sachkunde im Pflanzenschutz erworben hat oder die Sachkunde durch eine Ausbildung besitzt, kann
bis zum 26. Mai 2015 den neuen Sachkundeausweis im Scheckkartenformat beantragen. Darüber informiert der BLHV-Kreisverband.
Den neuen Ausweis können „Altsachkundige“ über die Sachkunde-Datenbank im Internet unter www.pflanzenschutz-skn.de beantragen. Um den neuen Ausweis zu beantragen, müssen aber zum
Beispiel ein Nachweis über einen anerkannten Berufsabschluss oder
ein Zeugnis einer bereits abgelegten Sachkundeprüfung in elektronischer Form beigefügt werden. Diese Nachweise können dem
Landratsamt auch als Kopie in Papierform zugesandt werden.
Ihr BLHV-Kreisverband
Diakonisches Werk des Evang.
Kirchenbezirks Baden-Baden und
Rastatt
Diakonie informiert
Diakonie sucht ehrenamtliche Mitarbeiterinnen für das Projekt
„wellcome - Praktische Hilfe nach der Geburt“
Wenn Mütter nach der Geburt eines Babys schon nach wenigen
Tagen aus der Klinik entlassen werden, dann gibt es nicht immer
Omas oder Freunde, die gerne einspringen und helfen. Die meisten Väter müssen nach kurzer Zeit wieder zur Arbeit.
Mit dem Projekt „wellcome“ unterstützt das Diakonische Werk Familien in den ersten Monaten nach der Geburt eines Kindes. Eine
ehrenamtliche Helferin kommt an 1 bis 2 Tagen pro Woche für einige Stunden in die Familie und kümmert sich um das Baby oder
spielt mit Geschwisterkindern.
Um diese praktische Hilfe anbieten zu können, werden ehrenamtliche Helferinnen gesucht, die Freude am Umgang mit Babys haben
und noch etwas Zeit mitbringen, um eine gestresste Mutter für einige Monate zu entlasten. Für Interessierte bietet sich hier eine zeitlich überschaubare Aufgabe. Sie erhalten die Möglichkeit zu Erfahrungsaustausch und Schulung. Die Ehrenamtlichen sind im Rahmen der Einsätze versichert und erhalten Fahrtkostenerstattung.
Weitere Informationen zu diesem Angebot
erhalten Sie beim Diakonischen Werk in Rastatt
unter Tel. 07222/3 50 21, Frau Wilhelmi.
Vogelkäfig (H: 55 cm, B: 65 cm, T: 35 cm), Messing, mit Wanne
Tel. 0 72 22/4 23 29.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
66
Dateigröße
2 658 KB
Tags
1/--Seiten
melden