close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Dyna Ankle - Logo of Otto Bock HealthCare

EinbettenHerunterladen
Dyna Ankle
Dynamische Sprunggelenk-Orthese
nach Prof. Dr. Grifka
| Information für Arzt und Therapeut |
Dyna Ankle – Dynamische Sprunggel
50S1
Indikation, Funktion und Wirkungsweise
Distorsionen des oberen Sprunggelenkes mit Außenbandruptur ereignen sich üblicherweise als PlantarflexionsSupinations-Überbeanspruchung. Stets ist das Lig. talofibulare anterius betroffen, so daß bei der Orthesenversorgung
die Entspannung der Außenbandanteile wichtig ist.
Neue Untersuchungen bestätigen: Dyna Ankle weist im
Vergleich die „günstigste absolute Schutzwirkung” bei
Die dynamische Sprunggelenkorthese Dyna Ankle ist für
die funktionelle Behandlung entwickelt worden und stellt
den Fuß in leichter Pronation und Dorsalextension ein.
Plantarflexion und Supination werden durch eine dynamische Zügelung limitiert (höchste Reduktionswerte im
Vergleich*), während das Bewegungsausmaß in Pronation
und Dorsalextension frei ist.
*J. Matussek, Sprunggelenksorthesenprüfung unter Einsatz
eines neu entwickelten plyometrischen Testverfahrens
Ausgezeichnet mit dem MOT-Preis 2000
Veröffentlicht in: Med. Orth. Tech. 120 (2000) S.72-81
Auch erhältlich als Sonderdruck (646D103)
gleichzeitigem hohem Komfort auf.*
Zuverlässige Funktion
1
2
4
3
1 verhindert Plantarflexion
2 ermöglicht Dorsalextension
3 ermöglicht Pronation
4 verhindert Supination
lenk-Orthese
Anlegen der Orthese
1
Den Fuß in die Kunststoffschale legen
und Position von Ferse und Vorfuß
beachten.
4
Klettband im Vorfußbereich ebenfalls
schließen.
2
Das mittlere Klettband von der Innenseite über den Fußrücken verlaufend
durch die äußere Schlaufe führen und
soweit spannen, daß die Ferse gut
anliegt.
5
Den elastischen Funktionsgurt spannen
und einhaken. Über die Form der
Orthese und die Spannung des Gurtes
werden die richtige Gelenkstellung
gewährleistet sowie Fehlbewegungen
eingeschränkt.
3
Oberes Klettband durch die Schlaufe
ziehen und verschließen.
6
Zum Anziehen des Schuhs die Schnürung weit öffnen, um ein bequemes
Einsteigen zu ermöglichen.
Anwendung, Konstruktion und Anpassung der Orthese
Die Orthese kann unmittelbar nach dem Trauma eingesetzt werden, da die dorsomediale Kunststoffschale und
die Gurtführung den Außenknöchel freilassen. Dadurch
entsteht kein Druck, und es können lokale Maßnahmen,
wie Kühlung mit Eis, bei angelegter Orthese vorgenommen werden.
Nach der initialen Funktion als Liegeschale während der ersten beiden Wochen kann die Orthese
bei Belastungsfreigabe im Schuh getragen werden
(Tragedauer mindestens 6 Wochen). Nachts wird sie
zur Sicherung ebenfalls getragen und nur zur Hygiene
abgenommen.
Die im Spritzgußverfahren hergestellte Polypropylenschale läßt sich für partielle Veränderungen eingeschränkt
thermoplastisch umformen (Material darf dabei nicht
über 90 °C erwärmt werden).
Die Klettbänder sind ausreichend lang und sollten bei der
Anprobe entsprechend gekürzt werden. Die Orthese ist
wasserbeständig und leicht zu pflegen.
Merkmale der Dyna Ankle
• Die Orthese Dyna Ankle ist multifunktionell ohne Schuh als
Nachtlagerungsschiene und nach Belastungsfreigabe im
Schuh nutzbar
• Unmittelbar posttraumatisch einsetzbar
• Lokale Maßnahmen, wie Kühlung mit Eis, bei angelegter
Orthese möglich
• Druckfreier Außenknöchel
• Individuelle Anpassung durch den Orthopädie-Mechaniker
möglich
• Exakte Führung durch komplette Fußfassung
• Gute Druckverteilung
• Gute hygienische Eigenschaften
Untersuchungensergebnisse (Auszug)
Barfuß
Orthese
2
o
0
o
Durchschnittliche Reduktion des Supinationswinkels durch die untersuchten
Orthesen im Vergleich zum Barfußsprung. Quelle: *
8o
6o
Die Sprunggelenk-Orthese
Dyna Ankle wurde 1996 mit
dem begehrten Designpreis
des Industrie-Forum Design
Hannover ausgezeichnet.
Neueste Untersuchungen belegen:
Dyna Ankle weist im Vergleich die „günstigste
absolute Schutzwirkung” und die höchsten Werte
in der Reduktion des Supinationswinkels auf.
Und das bei hohem Tragekomfort.*
Tape
RocketSoc
Aircast
Mikros
Medimac
Malleoloc
Antiv
0o
Caligamed
2o
Dyna Ankle
4o
*J. Matussek, Sprunggelenksorthesenprüfung unter Einsatz eines neu entwickelten
plyometrischen Testverfahrens
Ausgezeichnet mit dem MOT-Preis 2000
Veröffentlicht in:
Med. Orth. Tech. 120 (2000) S.72-81
Auch erhältlich als Sonderdruck
(646D103)
Dyna Ankle Größen
HMV. Pos. Nr. 05.02.02.0028
Artikelnummer
50S1
Seite
Schuhgröße
links
rechts
35-37
links
rechts
37-39
links
rechts
39-41
links
rechts
41-44
Otto Bock HealthCare GmbH – Orthetik
Max-Näder-Straße 15 · 37115 Duderstadt · Telefon 05527 848-0 · Telefax 05527 848-1414 · healthcare@ottobock.de · www.ottobock.de
© Otto Bock · 646A147=D – 07.04
Für weitere Fragen und Informationen stehen
wir Ihnen gern zur Verfügung.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
13
Dateigröße
285 KB
Tags
1/--Seiten
melden