close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gewohnt gut Grundriss - Herbert Marxer Immobilien

EinbettenHerunterladen
Freitag, den
31. Oktober 2014
Nummer 44
Herzliche Einladung
zum „Tag der offenen Tür“
im neuen Pflegeheim Ailingen
am Sonntag, 2. November,
von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Beim Tag der offenen Tür haben
Sie die Möglichkeit sich das
neue Haus St. Martin in Ailingen,
Ittenhauser Straße 19,
im Rahmen von regelmäßigen
Führungen anzuschauen und
sich bei Punsch und Keksen beim
Team zu informieren.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Das Team vom Haus St. Martin
Seite 2
Ailinger Ortsnachrichten
Nummer 44
Ailingen aktuell
Bitte beachten:
Wegen der Personalversammlung der
Stadt Friedrichshafen ist die Ortsverwaltung Ailingen am
Mittwoch, 5. November,
nachmittags telefonisch
nicht erreichbar.
Wir bitten um Verständnis.
Krippenausstellung 2014
im Sitzungssaal des Ailinger
Rathauses am 1. und 2. Adventswochenende
Die Ortschaft Ailingen plant wieder mit
Bruno Müller eine Krippenausstellung
und wir würden uns freuen, auch Ihre
Krippe in der Ausstellung zeigen zu dürfen. Es sind jedes Jahr immer wieder
neue und andere Krippen.
Wir bitten daher die Bürger von Ailingen,
Berg, Lottenweiler, Bunkhofen, Wiggenhausen, Allmannsweiler und vor allem
Friedrichshafen und Umgebung, ihre
Krippen an den 2 Wochenenden des 1.
und 2. Advents zur Ausstellung zur Verfügung zu stellen, um damit den Besuchern
eine große Freude zu machen. Die Vielfalt der Krippen besteht immer aus den
verschiedensten, von der einfachen Kinderkrippe bis zur selbst modellierten oder
handgeschnitzten Krippe.
Selbstverständlich sind die Krippen
während der Ausstellungszeit versichert.
Außerdem planen wir wieder einen kleinen Weihnachtsmarkt mit einigen Verkaufsständen.
Sollten Sie Interesse haben, melden Sie
sich bitte bei Bruno Müller, Tel. 07541
53252.
Umrahmt wird die Ausstellung mit Musikvorträgen und Gesang sowie einer kleinen Bewirtung. Auch gibt es eine feierliche Eröffnung.
Vielen Dank im Voraus.
Unsere Jubilare
Es feiern
am Samstag, 1. November,
Frau Frieda Klein, Ailingen, Hauptstraße
25/1, den 73. Geburtstag;
am Sonntag, 2. November,
Herr Rolf Dieter Scheibenstock, Ailingen,
Weinbirnenstraße 28, den 71. Geburtstag;
Notrufe, Notdienste
• Polizeinotruf
• Feuerwehr, Notarzt
• DRK Friedrichshafen
Unfall- und
Krankentransport
110
112
am Montag, 3. November,
Herr Dr. Fritz Dieter Rheinheimer, Ailingen,
Am Haldenberg 4, den 74. Geburtstag;
1 92 22
am Mittwoch, 5. November,
Herr Hans-Peter Andersen, Unterraderach, Schmalholzstraße 5/3, den 75.
Geburtstag und
Frau Bärbel Hilgenstock-Reinecke, Ailingen, Heiliggasse 32, den 70. Geburtstag;
• Störungsdienst Strom,
Erdgas, Wasser
Stadtwerk am See 0800 505 333
Familienpflege
Nachbarschaftshilfe
Evang. Diakonie
Kath. Sozialstation
504-0
92 26 56
2 21 01
Apotheke:
Samstag, 1. November
Linden-Apotheke, Kitzenwiese,
Länderöschstraße 30, Tel. 34227
von 8.30 bis 8.30 Uhr des folgenden Tages
Schloss-Apotheke, Tettnang,
Karlstraße 14, Tel. 07542 93750
von 10.00 - 13.00 Uhr und 18.00 - 19.00 Uhr
Sonntag, 2. November
Raphael-Apotheke, Meckenbeuren
Lindberghstraße 1, Tel. 07542 3350
von 8.30 bis 8.30 Uhr des folgenden Tages
Gangolf-Apotheke, Kluftern,
Markdorfer Straße 82, Tel. 07544 95340
von 10.00 - 13.00 Uhr und 18.00 - 19.00 Uhr
Tagesaktueller Notdienst auch unter
www.apothekennotdienst-bw.de oder unter
Tel. 01805-002963 (14 ct/min. aus dem dt. Festnetz)
am Donnerstag, 6. November,
Herr Paul Ingo Bergner, Ailingen, Weinbirnenstraße 11, den 78. Geburtstag und
Frau Anne-Greth Bucher, Berg, Buchholz
3/1, den 70. Geburtstag.
Wir wünschen allen Jubilaren einen schönen Festtag und für die Zukunft alles
Gute.
Termine für Senioren
DRK-Seniorenangebote
• GYMNASTIK FÜR SENIOREN
Jeden Mittwoch von 09.55 – 10.55
Uhr in der Gymnastikhalle (Schule
Ailingen) (Außer Schulferien!).
und
jeden Montag von 10.30 bis 11.30 Uhr
im Gemeindehaus Berg (Gymnastik
für Männer und Frauen ab 50 Jahre).
(Außer Schulferien!).
• Folkloretänze 50+
jeden Montag, 14.15 - 15.45 Uhr
(außer Schulferien!) und 16.00 17.30 Uhr
im DRK-Zentrum FN, Rotkreuzstraße 2
•
•
sowie jeden Mittwoch, 9.45 – 11.15
Uhr (außer Schulferien)
im Gemeinschaftsraum der SeniorenWohnanlage, Bodenseestraße 16.
DRK-Tanzleiterin Ines Großer, Tel.
(07541) 52935
ROUND-DANCE 50+
jeden Mittwoch, 14.15 – 15.45 Uhr
und 16.00 – 17.15 Uhr (außer Schulferien)
im DRK-Zentrum FN, Rotkreuzstraße 2
DRK-Tanzleiterin Ines Großer, Tel.
(07541) 52935
Weitere Informationen zum Bewegungsprogramm beim DRK-Ortsverein Friedrichshafen, Tel. 504200
Rheuma-Liga bietet Folgendes an:
• TROCKENGYMNASTIK und WASSERGYMNASTIK
Nähere Auskünfte zu den Zeiten erteilt das Rheuma-Liga-Beratungsbüro, Tel. (07541) 398403
(Sprechzeiten: Montag: 15.00 – 17.00
Uhr)
RSG Friedrichshafen
• Bewegung bei Diabetes mell. II
Donnerstag 10.00 – 11.30 Uhr, Gymnastikräume TSG Ailingen - Sportheim
Kursleiterin
Karin Reichhard, Tel.
(07541) 44083
• Sport nach Krebs
Mittwoch 9.00 – 10.00 Uhr, Stadion
des VfB Friedrichshafen unter der
Tribüne
(außer in den Ferien)
Spartenleiterin Waltraut Klingseisen,
Tel. (07541) 51197
TSG Ailingen
• Sport in der Krebsnachsorge
Mittwoch: 18.00 – 19.00 Uhr
Kursleiterin: Susi Bleicher, Tel. (07541)
56554, Anmeldung bei der TSG-Geschäftsstelle, Tel. 07541/51395. Bei
diesem Kurs kann jederzeit eingestiegen werden.
St. Anna- Hilfe gGmbh
Wohnanlage St. Martin
Berger Halde 10, 88048 FNBerg
Tel. 07541/392744
Ansprechpartnerin: Petra Kern
Dienstags von 9 bis 11 Uhr und jeden
letzten Dienstag im Monat von 14.30 bis
17.00 Uhr oder mobil unter (0172 –
3056551)
Wohnberatung, Pflegeberatung, Vermietung Gemeinschaftsraum an ehrenamtliche Gruppierungen
Nummer 44
Ailinger Ortsnachrichten
Seite 3
Voranzeige
Einladung
Am Sonntag, den 9. November 2014,
findet in der Rotach-Halle der traditionelle
SENIORENNACHMITTAG
der Stiftung AKTION GEMEINSINN AILINGEN
und der Ortschaft Ailingen statt.
Die Rotach-Halle ist ab 13:00 Uhr geöffnet,
die Veranstaltung beginnt um 14:00 Uhr.
Alle Mitbürgerinnen und Mitbürger des Jahrgangs 1949 und früher sind
mit ihren Ehe- oder Lebenspartnern herzlich eingeladen. Ebenso herzlich eingeladen sind auch in diesem Jahr wieder alle Mitbürgerinnen und
Mitbürger mit ihren Angehörigen, die von körperlichen Einschränkungen
betroffen sind.
Unter dem Motto:
„Ein Nachmittag der guten Laune“
hat Trudi Riek wieder einen abwechslungsreichen Nachmittag mit Tanz,
Gesang, Mundart und viel schöner Musik zusammengestellt.
Durch das Programm führen Trudi Riek und Joachim Seliger.
Wir würden uns freuen, Sie beim Seniorennachmittag der AKTION GEMEINSINN AILINGEN und der Ortschaft Ailingen begrüßen zu können.
Sofern ein Fahrdienst gewünscht wird, melden Sie sich bitte bis Donnerstag, 6. November 2014, unter Telefon 507-140.
Für die AKTION GEMEINSINN AILINGEN
und die Ortschaft Ailingen
Freitag, 31. Oktober
Fasnetsvorschau
Narrenzunft Ailingen
19.30 Uhr, Zunftstube
Monatsversammlung
Aquarienverein MULTICOLOR
20.00 Uhr, Gasthaus Adler
Donnerstag, 6. November
Kameradschaftsabend
Ailinger Reservistenkameradschaft
20.00 Uhr, Gasthaus Adler
Freitag, 7. November
Dämmerschoppen
Narrenzunft Ailingen
19.30 Uhr, Zunftstube
Samstag, 8. November
Besinnungsnachmittag
KAB Ailingen
14.30 Uhr, kath. Gemeindehaus St.
Johann
Sonntag, 9. November
Seniorennachmittag
Ortschaft Ailingen / Stiftung AKTION
GEMEINSINN AILINGEN
14.00 Uhr, Rotach-Halle
Sandra Flucht
Ortsvorsteherin
Konzert: Festliche Barockmusik
von Vivaldi und Charpentier
Kath. Kirchenchor Ailingen
18.00 Uhr, Kath. Kirche Ailingen
Seniorentreff Ailingen
SPIELE- U. SKATNACHMITTAG
Der nächste Spiele- und
Skatnachmittag findet am
Montag, 3. November von
14.00 – 17.00 Uhr im Seniorentreff statt.
Natürlich sind alle Interessierten ganz
herzlich eingeladen. Wir freuen uns auch
auf neue Mitspieler.
CAFETERIA
Die nächste Cafeteria findet am
Mittwoch, 5. November von 14.00
– 17.00 Uhr im Seniorentreff statt. Jeder
ist herzlich eingeladen. Wir freuen uns
auf Ihren Besuch!
Vorschau auf die nächsten Veranstaltungen:
KEGELN
Hallo Kegelfreunde!
Wir kegeln immer dienstags jede
zweite Woche von 14.30 Uhr bis
16.30 Uhr auf den Bahnen in der Krone
Schnetzenhausen. Nächster Kegeltermin: Dienstag 11. November
Einladung
„DEUTUNGSWELTEN“
und mehr …
CAFETERIA mit Bildervortrag
Die nächste Cafeteria findet am
Mittwoch, 12. November von
14.00 – 17.00 Uhr im Seniorentreff statt.
Herr Wöllhaf zeigt seine Urlaubsbilder
aus Kuba. Jeder ist herzlich eingeladen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Öffnungszeiten
der Ortsverwaltung Ailingen
www.ailingen.de, info@ailingen.de
Tel. 507-0, Fax 507-200
Montag - Freitag
Montag
Donnerstag
8.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 17.00 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr
Ausstellung im Ailinger Rathaus
bis 21. November
Öffnungszeiten:
Montag-Freitag
8-12 Uhr
Montag
14-17 Uhr
Donnerstag
14-18 Uhr
Seite 4
Ailinger Ortsnachrichten
Ailinger Wochenmarkt donnerstags 8.00 - 12.00 Uhr
auf dem Rathausplatz
Über einen Einkauf auf unserem Wochenmarkt freuen sich unsere Marktbeschicker:
• Eier, Nudeln und Käse von Fam. Eilers
• Eier, Kartoffeln und Honig von Fam.
Hecht
• Fleisch und Wurstwaren von Fa. Hiestand
• Fischstand der Fa. Meichle
•
•
•
•
•
Obst- und Gemüsestand Natterer
Fleisch und Wurstwaren der Fa. Sulger
Blumen von der Gärtnerei Storz
Backwaren der Fa. Müller
Berger Schleifwägele mit Peter Mohr
(jeden 1. Donnerstag im Monat)
• Marktwirtschäftle mit belegten Seelen, Frischkäsebrötchen, Butterbrezeln, Waffeln, Kaffee und Saft
Bitte nutzen Sie die Parkplätze an der Kirche.
Nummer 44
Freiwillige
Feuerwehr
Ailingen
Übung
Am Freitag, 7. November, ist Feuerwehrübung. Antreten um 19.30 Uhr beim
Gerätehaus.
Der Kommandant
Aus dem Ortschaftsrat
Bericht aus der Sitzung
vom 22. Oktober
TOP 1 Bürgerfragestunde
Keine Aussprache
TOP 2
Ehrung Frank Jansen
Ortsvorsteherin Flucht ehrt mit einem
getöpferten Apfelteller sowie einem Blumenstrauß das Ehepaar Frank und Marion Jansen, die fast 20 Jahre lang das Hotel Adler in Ailingen betrieben haben. Man
wolle würdigen, dass sie in ihrem Tun die
Dorfgemeinschaft gefördert haben und
Vereinen, Gruppen und Stammtischen im
besten Sinne einer „Dorfwirtschaft“ Raum
geboten haben. Ein Musiker-Stammtisch
umrahmte die Ehrung.
TOP 3 Stellungnahme zu Baugesuchen:
3.1
Bauvoranfrage: Neubau eines
Betriebsleiterwohnhauses
mit
zwei
Wohneinheiten, Aufstockung des ehemaligen Stallgebäudes; Gerbehof, Flst.
1161/1
Ovin Flucht erläutert, dass zur Genehmigungsfähigkeit keine Aussage gemacht
werden könne, da die Stellungnahmen der
Fachämter noch nicht vorliegen. Aus touristischer Sicht wäre es schön, wenn das
Baugesuch genehmigungsfähig wäre.
Der Ortschaftsrat erklärt, dass ihnen die
Kompetenz und Entscheidungsbefugnis
in Sachen Baurecht fehle. Wichtig sei die
Gleichbehandlung mit ähnlichen Bauten
im Außenbereich. Man könne die Bauvoranfrage nur zur Kenntnis nehmen, da die
Stellungnahmen nicht vorlägen.
Der Ortschaftsrat nimmt die Bauvoranfrage zustimmend zur Kenntnis.
TOP 4 Besuch Erster Bürgermeister
Dr. Köhler
Der TOP wurde von der Tagesordnung
abgesetzt; EBM Dr. Köhler kommt in die
Sitzung am 12. November.
TOP 5 Bestellung der Mitglieder des
Gutachterausschusses für die Ortschaft Ailingen
- Beschluss
OR Ammann und OR Knoblauch sind befangen und entfernen sich vom Verhandlungstisch.
Der Ortschaftsrat stimmt einstimmig für
die Entsendung von OR Amman und OR
Knoblauch in den Gutachterausschuss.
TOP 6 Verschiedenes und Bekanntgaben
Keine Aussprache
Kindergartennachrichten
kleinerten Äpfeln. Schritt für Schritt erklärte Frau Lanz den Kindern, wie diese
Apfelpresse funktioniert. Zur Freude der
Kinder durften sie aktiv mithelfen, den
Saft aus den Äpfeln zu pressen.
Der Herbst, der Herbst,
der Herbst ist da….
… die Äpfel an den Bäumen sind groß,
saftig und reif. Zu unserem Thema
„Rund um den Apfel“ lernten die Kinder
des Kindergartens Haldenberg verschiedene Lieder, Fingerspiele und Apfelsorten kennen. Außerdem backten wir einen
duftenden, leckeren Apfelkuchen. Als krönenden Abschluss zu unserem Thema
besuchte uns Frau Lanz vom Obsthof
Lanz aus der Reinachmühle mit ihrer
großen Apfelpressmaschine und den zer-
Nach einiger Anstrengung gab es als
Stärkung für jedes Kind ein Glas frisch
gepressten Apfelsaft und eine frisch abgefüllte Flasche mit nach Hause.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei Familie Lanz für die Organisation und den
großen Aufwand uns dieses wunderschöne Erlebnis zu zeigen!
Alexandra Frank
Kindergarten Haldenberg
Herausgeber:
Ortsverwaltung Ailingen,
Tel. 507-0.
Verantwortlich für den
redaktionellen Teil:
Ortsvorsteherin Sandra Flucht
für den übrigen Inhalt:
Sven Morell; für den Anzeigenteil: Sven Morell
E-Mail: anzeigen@dvwagner.de
Anzeigenschluss: montags, 8 Uhr
Herstellung:
Druck + Verlag Wagner GmbH & Co. KG,
Max-Planck-Str. 14, 70806 Kornwestheim,
Telefon (07154) 82 22-0, Telefax 82 22 10.
Redaktion:
Ortsverwaltung Ailingen, Hauptstraße 2,
Tel. (07541) 507-100, Fax 507-200.
E-Mail: c.maury@ailingen.de
Redaktionsschluss: dienstags, 12 Uhr
Erscheint wöchentlich freitags.
Nummer 44
Ailinger Ortsnachrichten
Seite 5
Tourist-Information
Herzlich willkommen in Ailingen
Unsere Serviceleistungen:
- Informationen zu Unterkünften, Ausflugszielen und aktuellen Veranstaltungen
- Verkauf von Wanderkarten und büchern, Souvenirs (Stofftaschen,
Apfelboxen und Apfelteiler)
- Verkauf von Tickets für den Fernbus
(www.meinfernbus.de)
- Radverleih: Erwachsenen- und Kinderräder, Anhänger, Kindersitze, Familienrad…
- GPS-Verleih zum Geocachen
Erinnerung Vermieterstammtisch
Liebe Verkehrsvereinsmitglieder,
am 04.11.14 möchten wir mit Ihnen um
18.00 Uhr in der Mühle in Ittenhausen
den Film, den Herr Kohler für uns über Ailingen, Friedrichshafen und den Bodensee gemacht hat, ansehen. Anschließend
gehen wir um 19.30 Uhr in das Hotel Adler um gemeinsam über die vergangene
und die künftige Saison zu sprechen oder
uns einfach zu unterhalten. Bitte geben
Sie uns kurz Bescheid ob Sie kommen,
damit wir entsprechend Stühle bereithalten können.
Wir freuen uns Sie zu treffen!
Melanie Raßmann
Tourist-Information und
Verkehrsverein Ailingen e.V.
Saisonzeitenwechsel!
Öffnungszeiten der Tourist-Information
(03.11.2014 - 29.03.2015
in den Weihnachtsferien vom 20.12.2014
– 06.01.2015 komplett geschlossen)
Mo, Di und Do 9 – 12 Uhr
Im Erdgeschoss des Rathauses
Telefon 07541/507-222
tourismus@ailingen.de
www.ailingen.de
PS. Sie finden uns und das Wellenbad auch bei Facebook!
Kirchliche Nachrichten
Das Wochenende/Der Sonntag
Aktuelles vom
3. - 9. November
Evangelische Kirchengemeinde
Adressen und Hinweise
Pfarrer Volker Kühn
Telefon: 07541/51188,
Fax 07541/583498,
Ailingen, Kirchweg 10
E-Mailadresse:
Pfarramt.Ailingen@elkw.de
Homepage:
www.ailingen-evangelisch.de
Bankverbindung:
Sparkasse Bodensee,
IBAN DE65 6905 0001 0023 537368
Pfarrbüro Öffnungszeiten:
Dienstag 8.00 - 11.00 Uhr,
Donnerstag, 9.00 - 12.00 Uhr,
Sprechzeiten mit dem Pfarrer nach telefonischer Vereinbarung
Schwangerenund
Schwangerschaftskonfliktberatung:
Diakonische Beratungsstelle,
Scheffelstr. 37, Tel. 07541/950180
Psychosoziale Beratungs- und ambulante Behandlungsstelle für Suchtkranke der Diakonie
Katharinenstr. 16, Tel. 07541/950180
Bücherei: Nach jedem Gottesdienst und
nach jeder Veranstaltung im Gemeindezentrum besteht die Möglichkeit, Bücher
auszuleihen.
Telefonseelsorge: 0800 - 111 0 111
(gratis, 24 h am Tag)
Sonntag, 23. November
10.15 Uhr Gottesdienst zum
Ewigkeitssonntag
Sonntag, 30. November
10.15 Uhr Gottesdienst zum
1. Advent
Freitag, 31. Oktober
20.00 Uhr Gospelchorprobe in Ailingen
Sonntag, 2. November
20. Sonntag nach Trinitatis
09.00 Uhr Gottesdienst (Pfarrer Rainer
Baumann)
(Oberteuringen: 10.15 Uhr
Gottesdienst, Pfarrer Baumann)
Wochenspruch:
Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und
was der Herr von dir fordert, nämlich
Gottes Wort halten und Liebe üben und
demütig sein vor deinem Gott.
(Micha 6,8)
Wochenlied: EG 295
Wohl denen die da wandeln
Organistin:
Frau Butzlaff
Einladung zu den Gottesdiensten
Sonntag, 2. November
09.00 Uhr Gottesdienst
Sonntag, 9. November
10.15 Uhr Gottesdienst
Sonntag, 16. November
10.00 Uhr ökum. Gottesdienst zum
Volkstrauertag in der
Evang. Kirche, musikalisch
umrahmt vom Liederkranz
Mittwoch, 19. November
19.00 Uhr Buß- und Bettag-Gottesdienst in Ailingen
Montag, 3. November
20.00 Uhr Kirchenchorprobe
Dienstag, 04. November
09.30 Uhr Krabbelgruppe
„Teddybären“, Info: Pfarramt Ailingen, Tel. 07541/51188
Mittwoch, 5. November
15.00 Uhr Konfirmandenunterricht
Gruppe I
16.30 Uhr Konfirmandenunterricht
Gruppe II
Freitag, 7. November
20.00 Uhr Gospelchorprobe in Ailingen
Sonntag, 9. November
10.15 Uhr Gottesdienst (Pfarrer Volker
Kühn)
Vom 24. bis 27. Oktober ist Pfarrer
Kühn mit unseren Konfirmanden im
Konficamp. Vom 28.10. bis 02.11. ist
Pfarrer Kühn im Urlaub. Vertretung hat
in dringenden Fällen das Pfarramt
Manzell, Tel. 07541/41141
Achtung Gemeindedienst!
Unser Herbst-Gemeindebrief liegt zum
Austragen in der Kirche bereit.
Vielen Dank für Ihre Mitarbeit.
Seite 6
Ailinger Ortsnachrichten
14:30 Uhr
Katholische Seelsorgeeinheit IV
Ailingen-Ettenkirch-Oberteuringen
Pfarrer Robert Müller
Tel.: 07546/5276
Diakon Günter Ege
Tel. 603394-2
Gemeindereferentin Sabine Wetzel
Tel.: 603394-3
Gemeindeassistentin Pauline Hecht
Tel.: 603394-10
web: http://se-aeto.drs.de
Pfarrbüro Ailingen
Ittenhauser Str. 3,
88048 Friedrichshafen
Tel. (07541) 603394-0
Fax-Nr. (07541) 603394-8
E-Mail: info@Pfarramt-Ailingen.de
Pfarramtssekretärinnen Barbara Graf,
Eveline Loßbrand
Öffnungszeiten
Montag
9 - 12 Uhr
Mittwoch
15 - 17 Uhr
Donnerstag
9 - 12 Uhr
St. Johannes Baptist, Ailingen
Ittenhauser Str. 3, Tel. (07541) 6033940
Freitag, 31. Oktober
Tag der ewigen Anbetung
8:00 Uhr Rosenkranz
8:30 Uhr Eucharistiefeier
anschl. feierliche Aussetzung
des Allerheiligsten mit nachfolgenden Betstunden:
bis
10:30 Uhr Oberailingen (östlich der
Hauptstraße:
Eckmähde,
Öhmdweg,
Haldenweg,
Weiherstraße, Haldenberg und
Unterailingen mit Wolfenhof
ab
10:30 Uhr Wiggenhausen, Hagendorn
und Bunkhofen
11:30 Uhr Ober- und Unterlottenweiler,
Martinshof und Waldacker
12:30 Uhr Oberailingen (Heiliggasse
und Gerbesiedlung)
13:30 Uhr Oberailingen (westlich der
Hauptstraße:
Tobelesch,
Pfannenstiel, Reinach, Weilermühle)
Abschluss mit sakramentalem Segen
Samstag, 1. November
Hochfest Allerheiligen
L I: Offb 7,2-4.9-14; L II: 1 Joh 3,1-3;
Ev: Mt 5,1-12a
10:30 Uhr Feierliche Eucharistiefeier
13:30 Uhr Rosenkranz
14:00 Uhr Andacht zum Gräberbesuch
Sonntag, 2. November
Gedenktag Allerseelen
⇒ Kollekte für Priesterausbildung in
Osteuropa
8:30 Uhr Rosenkranz
9:00 Uhr Eucharistiefeier, Gedächtnis
der Verstorbenen
Dienstag, 4. November
14:00 Uhr Andacht für die Verstorbenen
des vergangenen Jahres
anschl. Seniorennachmittag
im Roncalli-Haus
17:00 Uhr Rosenkranz
Donnerstag, 6. November
8:00 Uhr Rosenkranz
8:30 Uhr Eucharistiefeier – mitgestaltet von Frauen
† Augustine und Max Welte;
Franz und Franziska Lanz
und verstorbene Angehörige;
Anna Hajdu; Josef, Johanna
und Hubert Bergmüller; die
Verstorbenen der Familien
Lang und Bergkofer und
Fritzkarl Stumpf
Freitag, 7. November
7:30 Uhr Schülergottesdienst
18:00 Uhr Rosenkranz
18:30 Uhr stille Anbetung
Sonntag, 9. November
Weihetag der Lateranbasilika in Rom
L I: Ez 47,1-2.8-9.12; L II: 1 Kor 3,9c11.16-17; Ev: Joh 2,13-22
⇒ Martinus-Kollekte
8:30 Uhr Rosenkranz
9:00 Uhr Eucharistiefeier
† GJ Anna und Hermann
Brugger; Marcello Berni und
Verstorbene der Familien
Berni, Bieling und Bechtel;
Alfons Schraff, Höhlerhof
18:00 Uhr Konzert des Kirchenchor Ailingen
Gottesdienste
in der Seelsorgeeinheit
St. Petrus und Paulus, Ettenkirch
Petrus-Mohr-Weg 3, Tel. (07546) 2117
Samstag, 1. November, Allerheiligen
10:30 Uhr Eucharistiefeier
in St. Silvester, Hirschlatt
14:00 Uhr Gräberbesuch,
Aussegnungshalle neuer Friedhof
Ettenkirch
Sonntag, 2. November, Allerseelen
8:30 Uhr Eucharistiefeier mit anschl.
Gräberbesuch in St. Silvester
Hirschlatt
Dienstag, 4. November
18:30 Uhr Eucharistiefeier, Pfarrsaal
Donnerstag, 6. November
7:25 Uhr Schülergottesdienst
Sonntag, 9. November
10:30 Uhr Eucharistiefeier in St. Silvester Hirschlatt
Nummer 44
St. Martinus, Oberteuringen
St.-Martinus-Platz 4, Tel. (07546) 5276
Samstag, 1. November, Allerheiligen
9:00 Uhr Eucharistiefeier
14:00 Uhr Gräberbesuch
Sonntag, 2. November, Allerseelen
9:00 Uhr Eucharistiefeier
Dienstag, 4. November
7:45 Uhr Schülergottesdienst
Mittwoch, 5. November
9:30 Uhr Eucharistiefeier
Freitag, 7. November
18:30 Uhr Eucharistiefeier zu Herz Jesu
Sonntag, 9. November
9:30 Uhr Festtagsmessfeier zum Martinusfest
17:00 Uhr besinnliche Andacht
Aufruf des Bischofs für die Aktion
Martinusmantel 2014
Arbeitsuchende ermutigen und befähigen
Liebe Mitchristen,
in diesen Tagen wird in vielen Gemeinden
an Martinus, den großen Heiligen aus
Tours, erinnert, der seinen Mantel mit einem frierenden Bettler teilte. Im nächtlichen Traum erkannte er im Gesicht dieses notleidenden Menschen das Antlitz
Jesu.
In unserem Land ist vor allem die Langzeitarbeitslosigkeit eine Falltür in die Armut. Neben der materiellen Not der Betroffenen wiegt die seelische nicht weniger schwer – das Gefühl, zu nichts mehr
nütze zu sein und der Gesellschaft nur
noch zur Last zu fallen.
Unsere Aktion Martinusmantel engagiert
sich für Jugendliche, Frauen und Männer,
die es schwer haben, auf dem Arbeitsmarkt einen Ausbildungsplatz oder eine
Erwerbsarbeit zu bekommen. Mithilfe Ihrer Spenden, liebe Schwestern und Brüder, fördern wir Projekte in unserer Diözese, um die Betroffenen zu stärken und
zu qualifizieren und ihren Eintritt oder ihre Rückkehr in das Erwerbsleben zu unterstützen.
Mit dieser Aktion setzt unsere Kirche bewusst ein Zeichen gegen die von Papst
Franziskus beklagte „Globalisierung der
Gleichgültigkeit”. Die anhaltende Hochkonjunktur in unserem Land führt dazu,
die Langzeitarbeitslosigkeit zu übersehen
oder totzuschweigen.
Wir fordern mit unserer Aktion Staat und
Wirtschaft dazu auf, Langzeitarbeitslose
verstärkt zu fördern und an neue Arbeit
heranzuführen. Mit Papst Franziskus sagen wir „Nein zu einer Wirtschaft der Ausschließung” und der Ungleichverteilung
von Arbeit und Einkommen. Arbeitslosigkeit ist Unrecht, und Erwerbslose
gehören in die Mitte einer Gesellschaft
und nicht an deren Rand!
Von ganzem Herzen bitte ich Sie, meine
lieben Mitchristen, der „Aktion Martinusmantel” Ihre Aufmerksamkeit zu schenken und sie mit einer Spende zu unterstützen. Was immer Sie geben – es
kommt ungeteilt und ungeschmälert denen zugute, die unter den Folgen der Arbeitslosigkeit leiden.
Nummer 44
Das Fest des heiligen Martinus ruft uns
das Wort Jesu in Erinnerung: „Was ihr
dem geringsten meiner Brüder getan
habt, das habt ihr mir getan …” (Mt
25,40)
Ich danke Ihnen für Ihren Großmut und
grüße Sie herzlich
Ihr
+ Dr. Gebhard Fürst, Bischof
MITTEILUNGEN
Bibelteilen
Zum gemeinsamen Bibelteilen treffen wir
uns am Montag, 3. November um 19
Uhr im Gemeindehaus St. Johann. Wir
betrachten das Evangelium des kommenden Sonntags und laden dazu herzlich ein. Bitte beachten Sie die geänderte
Uhrzeit, während der Wintermonate beginnen wir immer schon eine Stunde
früher, um 19 Uhr.
Senioren-Nachmittag
Zum nächsten Senioren-Nachmittag
am Dienstag, 4. November laden wir
alle unsere Senioren heute schon herzlich ein. Wir beginnen um 14 Uhr mit
einer Andacht für die Verstorbenen des
vergangenen Jahres aus unserer Gemeinde in der Pfarrkirche. Anschließend wird Frau Radau über das Hospiz in Friedrichshafen informieren.
Natürlich gibt es auch wie gewohnt
Kaffee und selbstgebackene Kuchen.
Das Senioren-Team freut sich auf Ihr
Kommen!
Erstkommunion 2015
Die Eltern der Kinder, die im
Frühjahr 2015 zur Erstkommunion gehen werden, sind zu einem ersten
Elternabend am Donnerstag, 13. November 2014, 20.00 Uhr in das RoncalliHaus in Ailingen eingeladen.
Es ist wichtig, dass mindestens ein Elternteil an diesem Abend teilnimmt.
Die Kinder, die die Ailinger Grundschule
besuchen, erhalten die Einladung und
Anmeldung zur Kommunion über die Religionslehrer. Die Eltern der Kinder, die
auswärtige Schulen besuchen, möchten
sich bitte im Pfarrbüro melden.
Tel. 6033940, Montag und Donnerstag
von 9.00 - 12.00 Uhr und Mittwoch, 15:00
- 17:00 Uhr.
Einladung zum Martinusfest
und zum Tag der offenen Tür
im Kindergarten St. Martin
am Sonntag, den 9. November 2014
9:30 Uhr Festtagsmessfeier
mitgestaltet vom Kirchenchor
Anschließend
Frühschoppen
Mittagessen
Kaffee und Kuchen
ab 13:30 Uhr Tag der offenen Tür
Kindergarten St. Martin
17:00 Uhr Besinnliche Andacht
zum Abschluss des Festtages
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Katholische Kirchengemeinde St. Martinus Oberteuringen
Ailinger Ortsnachrichten
Voranzeige
Herzliche Einladung
zum Mitarbeiterfest
am Freitag, 21. Nov., 19:30 Uhr
Wir wollen Euch allen „Danken“, die Ihr
das ganze Jahr mit großen und kleinen
Taten, ganz offen und oft im Verborgenen, Euch in unserer Kirchengemeinde
einbringen. Jeder noch so kleine
Dienst/Handreichung ist für uns wichtig
und unentbehrlich!
Getränke und ein kleiner Imbiss sind für
Euch vorbereitet und gratis.
Zur Unterhaltung trägt der Mundartkabarettist Herr Bitterwolf bei.
Kommt, wir freuen uns auf Euch!
Festausschuss des Kirchengemeinderates
Einladung
zum
Besinnungstag für Frauen und
Männer im Schönstattzentrum Aulendorf
am Dienstag, 25. November 2014
Referent: Pfarrer Sigbert Baumann
Kosten für Mittagessen, Kaffee und Tagesbeitrag 20,00 €
Abfahrt:
8:10 Uhr Hohenstaufenplatz, FN
8:15 Uhr Kirche St. Columban, FN
8:20 Uhr Rathaus, FN-Ailingen
Anmeldung: Fam. Winstel, Tel. 5 57 47
GO
Von G - wie Genesis bis O - wie Offenbarung des Johannes
Die Offenbarung des Johannes
„Apokalypse“. Weltuntergang? Das
Wort bedeutet im Griechischen das
„Wegnehmen einer Decke“, das „Aufziehen eines Vorhangs“. Es geht um einen
Blick auf das, was auf uns zukommt. Man
kann es „Zukunft“ nennen. Es geht aber
nicht um bestimmte Daten, was im Jahr
2222 geschieht, es geht um Dinge, die
geschehen können, bald oder später,
Staunenswertes und Erschreckendes.
Dabei ist immer zu beachten, dass nicht
alles geschehen muss. Vieles sind Verheißungen - sind wir für die schon bereit?
Vieles sind Strafen - wir können sie abwenden!
Nach einer Einleitung Offb 1,1-2 folgt
gleich das Schöne: ein Blick nach oben,
zur Welt Gottes. Über das ganze Buch
verteilt finden sich solche Szenen. Sie erfreuen das Herz. Manche Leser behaupten, das Buch der Apokalypse sei düster.
Wenn wir unterwegs sind, schauen wir
meist vor uns auf das, was auf dem Weg
zu sehen ist - und das sind oft Hindernisse und öde Strecken. Aber man kann
auch einmal anhalten und aufblicken zu
dem Licht, das von oben kommt und die
ganze Landschaft hell macht. Auch dazu
hilft uns der Schreiber des Buches. Blicke
nach oben verteilt er über das ganze
Buch. Die Verse Offb 1, 4-6 gehören dazu. Man braucht solche Stücke nicht weiter erklären. Es genügt, beim Lesen einfach etwas inne zu halten: „Gnade euch
und Friede, von dem der ist, der war und
der kommt. Und von den sieben Geistesmächten, die vor seinem Thron sind. Und
von Jesus, dem Christus. Er ist der getreue Zeuge, der Erstgeborene von den
Toten, der herrscht über die Könige der
Seite 7
Erde. Er liebt uns und hat uns los gemacht von unseren Sünden durch sein
Blut. Er hat uns zu einem Reich Gottes
gemacht, zu Priestern seines Vaters,
dem sei die Herrlichkeit und die Macht in
alle Ewigkeit. Amen.“ (...)
Die „Offenbarung“ ist ein wichtiges
Buch. Es ist gut, dass uns das Buch die
Augen öffnet für die Wirklichkeit. Für die
Rolle, die Macht, Gewalt, Gier, falsche
Beschuldigungen und Hoffnungslosigkeit
in der Geschichte spielen. Das Buch gibt
uns Kraft, die Welt zu verändern, indem
es uns einen Horizont eröffnet, eine Zukunft nicht nur als gutes Ende der Welt,
sondern auch als „günstigen Augenblick
(kairos), der nahe ist“ (vgl. Offb 1,3). Wo
sich keine Auswege zeigen, kann es Kraft
zum Erleiden (wie ein Lamm) geben und
zur Solidarität mit den immer noch Bedrückten aufrufen.
(Dr. Wendelin Kellner)
Zeit: Montag, 10. November, 18:14 Uhr
Ort: St. Martinushaus / Oberteuringen
Referent: Dr. theol. Wendelin Kellner
Die KAB lädt alle Interessierten ein zu einem Besinnungsnachmittag
am
Samstag, den 8. November.
Nach dem Begrüßungskaffee
berichtet Herr Diakon Ege
über das II. Vatikanische
Konzil, das von Papst Johannes XXIII begonnen wurde und von Papst
Paul VI zu Ende gebracht wurde.
Es wurde von Papst Johannes XXIII. mit
dem Auftrag zu pastoraler und ökumenischer Erneuerung einberufen. Was ist
von diesem Auftrag Wirklichkeit geworden und was ist heute noch zu verwirklichen? Wichtige Themen waren u.a. die
Liturgiereform und das Verhältnis zu anderen Religionen.
Das Ergebnis war ein Spagat zwischen
Treue zur Tradition und Anpassung an
die Gegenwart.
Beginn um 14:30 Uhr im Gemeindehaus
St. Johannes.
Konzert am
9. November 2014
Noch gut eine Woche, dann führt der
Chor unter der Leitung von Chordirektor ADC Erich Hörmann am Sonntag, 9.
November 2014, um 18 Uhr das erste
Konzert einer neuen Konzertreihe auf.
Antonio Vivaldis „Gloria“ für Soli, Chor
und Orchester dürfte wohl eines seiner
bekanntesten Werke sein. Der Text des
Glorias ist kantatenmäßig in einzelne Abschnitte gegliedert, die sich in der Besetzung, den Takten und in der Tonart stark
unterscheiden. Das „Concerto in a-Moll“
von Antonio Vivaldi, ursprünglich für 2
Solo-Violinen, Streicher und Basso continuo geschaffen, wurde von Johann Sebastian Bach für Orgel umgeschrieben.
Marc-Antoine Charpentier, ein Zeitgenosse von Vivaldi und Bach, ist der breiten
Öffentlichkeit wohl erst durch das Präludium seines „Te Deum“ bekannt geworden.
Dieses Präludium ist seit 1955 die Erkennungsmelodie von Eurovisionssendun-
Seite 8
gen. Mitwirkende des Konzertes sind Irene Mattausch, Sopran, Simone Hofstetter, Mezzosopran, Ulrich Müller-Adam,
Tenor, Christian Feichtmair, Bariton, Dr.
Georg Brendle, Orgel, Daniel Bucher,
Trompete, der Chor der St. Johannes Kirche Ailingen sowie ein Orchester mit renommierten Musikern aus der Region.
Die Gesamtleitung hat Chorleiter und
Chordirektor ADC Erich Hörmann. Karten
erhalten sie im Vorverkauf zum Preis von
13 € bei Fernseh Laubenberger, Musik
Fischer (FN) sowie bei allen Chormitgliedern. Nützen Sie besonders auch den
Karten-Vorverkauf nach den Gottesdiensten am 1.11./2.11. und 9.11. in der
Pfarrkirche Ailingen. Karten gibt es
auch an der Abendkasse zum Preis von
15 €. Einlass ist um 17.30 Uhr.
Bitte merken Sie sich diesen Konzerttermin vor und freuen Sie sich auf eine
schöne Barockmusik.
Probenplan:
Mittwoch, 5.11.,
19.00 Uhr Chorprobe
Freitag, 7.11.,
19.00 Uhr Hauptprobe
Samstag, 8.11.,
ca. 13.15 Uhr Hauptprobe
Sonntag, 9.11.,
15.45 Uhr Einsingen und Anspielprobe
18.00 Uhr Konzert
„Ein Platz am Tisch ist leer“
Wochenende für Familien, in denen
ein Elternteil oder ein Kind gestorben
ist
Der Tod von Vater oder Mutter oder eines
Geschwisters ist ein Schock für die gesamte Familie. Das Beziehungsgefüge
gerät aus dem Gleichgewicht; der leere
Platz am Tisch kann nicht einfach neu besetzt werden. Es braucht neue Orien-tierung und Stabilisierung und vor allem
Zeit, bis sich eine veränderte Familienkonstellation eingespielt hat.
Bei diesem Wochenende haben die einzelnen Familienmitglieder Raum, ihre
Trauer auf verschiedene Weise (Gespräch, kreatives Gestalten, Bewegung)
auszudrücken. Einzeln und gemeinsam
können sie nächste Schritte auf dem
Trauerweg in den Blick nehmen, um mit
dem leeren Platz am Tisch gut umgehen
zu können. Eingeladen sind Familien mit
Kindern bis ca. 14 Jahre, die den Tod eines Familienmitglieds beklagen, sei es
erst vor kurzem gewesen oder schon länger her.
Freitag, 21.11.2014, 18 Uhr, bis Sonntag,
23.11.2014, 13 Uhr Langenargen, Familienferiendorf, Referenten: Marie-Luise
Hildebrand, Pastoralreferentin, Systemische Familientherapuetin (DGFS), Ausbildung in Trauerbegleitung bei Dr. RuthMarjike Smeding, Siegfried Welz-Hildebrand, Pastoralreferent, Leiter keb Kreis
Ravensburg
Anmeldung bis spätestens Mittwoch, 12.
November an: keb Ravensburg e. V.,
Telefon 0751 3616130;
E-Mail: info@keb-rv.de
Ailinger Ortsnachrichten
Gott zur Sprache bringen
Fortbildung für Wort-Gottes-Feierleiter/innen am Samstag, 22. November
in Brochenzell
Immer weniger Menschen können mit der
traditionellen liturgischen Sprache etwas
anfangen. Das ist eine große Herausforderung für alle, die in der Verkündigung
stehen. Möglicherweise gehen die Probleme auch tiefer: für viele Menschen ist
nicht nur die Sprache unverständlich;
auch dogmatische Aussagen über wesentliche Glaubenshinhalte stoßen auf
Befremden. Wer als Christ heute authentisch von Gott sprechen will, muss sich
dieser Problematik stellen. Ausgehend
von wesentlichen Aussagen des CREDOs wollen wir an diesem Tag miteinander ins Gespräch kommen darüber, was
wir glauben und wie wir alte Glaubensformeln neu verstehen können. Wie wir diese mit Leben füllen und Gott in unserer
Zeit glaubwürdig zur Sprache bringen
können?
Termin: Samstag, 22. November, 10 - 16
Uhr in Brochenzell, Gemeindehaus St.
Jakobus; Referentin: Christa Hecht-Fluhr;
max. Teilnehmerzahl: 20; Anmeldung bis
spätestens 14.11. über die Dekanatsgeschäftsstelle:
geschaeftsstelle@dekanat-fn.de;
Tel. 07541/3786071
Die Katholische Erwachsenenbildung lädt zu folgenden
Veranstaltungen ein:
Yoga auf dem Stuhl. Yoga für jeden
und für überall,
mit Manuela Schulte,
7 Termine, montags 19 bis 20 Uhr, 3. / 17.
Nov., 1./ 15. Dez., 5./ 19. Jan., 2. Feb.,
FN, Haus der Kirchlichen Dienste, Katharinenstr. 16, Meditationsraum (2. OG,
barrierefrei).
Anmeldung erbeten.
Schreib-Werkstatt
mit Günter Weber und Lothar Plachetka,
Zunächst 4 Termine, dienstags, 19 bis 21
Uhr,
Di., 4./ 18. November, 2. / 16. Dezember,
FN, Haus der Kirchlichen Dienste, Katharinenstr. 16, Meditationsraum (2. OG,
barrierefrei),
Anmeldung erbeten.
Englisch ohne Grenzen. English without frontiers
mit Jenny Medford, Lothar Plachetka,
Mittwoch, 18 bis 19:30 Uhr, 5. / 12. / 19. /
26. November und 3. / 10. / 17. Dezember 2014, 7. / 14. / 21. Januar 2015,
FN, Johannes-Brenz-Haus, Ailinger Str.
33 (barrierefrei),
Anmeldung erbeten.
Die Trauerweide. Dokumentarfilm über
Karla Raveh, Überlebende des Holocaust
mit Hans-Peter Lübke, Filmemacher,
Freitag, 7. Nov., 19:30 Uhr,
FN, Bodenseeschule St. Martin, Zeisigweg 1 (Parkplatz vorhanden),
Ohne Anmeldung. Abendkasse.
Nummer 44
Qi Gong - ein Weg zur Gesundheit.
Kurs für neu Übende - bis ca. 3 besuchte Kurse,
mit Lucie Welz,
Dienstag, 11./ 18. / 25. Nov. / 2. / 9. Dez.,
von 19 bis 21 Uhr
Meckenbeuren-Brochenzell,
Katholisches Gemeindehaus St. Jakobus,
Andreas-Hofer-Str. 32 (barrierefrei)
Anmeldung bis 4. November.
Selbstbewusst neue (berufliche) Wege
gehen. Interaktiv - Vortrag und Austausch,
mit Christian B. Rahe,
Donnerstag, 13. Nov., 19 bis 21:30 Uhr,
FN, Haus der Kirchlichen Dienste, Meditationsraum (2. OG, barrierefrei),
Anmeldung bis 6. November.
Abnehmen ohne Jo-Jo - aber mit evolutionsbiologischem Hintergrund,
mit Dieter Walser,
Freitag, 14. Nov., 18 bis ca. 21 Uhr,
FN, Haus der Kirchlichen Dienste, Katharinenstr. 16, Meditationsraum (2. OG,
barrierefrei),
Anmeldung bis 6. November.
Ein Platz am Tisch ist leer.
Wochenende für Familien, in denen
der Vater, die Mutter oder ein Kind gestorben ist,
mit Marie-Luise Hildebrand und Siegfried
Welz-Hildebrand,
Freitag, 21. Nov., 18 Uhr bis Sonntag, 23.
Nov., 13 Uhr,
Langenargen, Familienferiendorf, Rosenstr. 11/1,
Anmeldung bis 10. November.
Slow Food. Genuss und Verantwortung,
mit Hendrik Fennel,
Donnerstag, 27. Nov., 18:30 Uhr,
FN-Fischbach, Hotel-Restaurant Maier,
Poststr. 1 - 3,
Anmeldung bis 12. November.
Vom eigenen Leben erzählen. Schreibwerkstatt
für
autobiographisches
Schreiben,
mit Dr. Herrad Schenk,
Freitag, 28. Nov., 16 bis 19:30 Uhr,
Samstag, 29. Nov., 9:30 bis 12:30 Uhr
und 14 bis 18 Uhr, Sonntag, 30. Nov.,
9:30 bis 12:30 Uhr
Biberach, Katholisches Gemeindehaus
St. Martin, Kleiner Saal, Kirchplatz 3 - 4
Anmeldung bis 14. November bei der keb
BC-SLG, Grabenstr. 10, 88499 Riedlingen, Tel. (07371) 9359-0, Fax (07371)
9359-20,
E-Mail: inf@keb-bc-slg.de .
Befreie und heile dein „inneres Kind“,
mit Ulrike Dorn,
Samstag, 29. Nov., 10 bis 17 Uhr,
Neukirch, Gemeindehaus „Haus Silvester“, Kirchstr. 3 (barrierefrei),
Anmeldung bis 20. November.
Anmeldung und Info: keb Bodenseekreis e. V., Katharinenstr. 16, 88045 Friedrichshafen, Tel. 07541 3786072, E-Mail:
info@keb-fn.de
oder www.keb-fn.de
Nummer 44
Ailinger Ortsnachrichten
Nachbarschaftshilfe
und Essen auf Rädern
wird direkt von Friedrichshafen organisiert.
Telefon 22 101
Freitag, 31. Oktober, 8:30 Uhr
Marie Bergmüller, Julia Brugger, Sophia Küchle, Juliana
Fabinger
Samstag, 1. November,
10:30 Uhr
Pascal Salomon, Lilly Eberle,
Konstantin Gröner, Annika
Sauerborn, Benedikt und Vera Elbs, Daniela und Stephan Schwartz
Sonntag, 2. November, 10:30 Uhr
Lukas und Eva Haas, Antonio Gaito, Florian Wille, Larissa und Julian Graf, Robin
Kuch, Matthias Huptas
Sonntag, 9. November, 9 Uhr
Vera und Florian Meschenmoser, Yvonne
Bücheler, Fabienne Kibler, Deborah und
Jacqueline Müller, Nils Walser, Alexandra
Huptas
Bereitschaftsdienst der Priester
im Städt. Krankenhaus Friedrichsha-fen
bis 05.11.2014 Pater Walter
Tel. 07545/935159
05. bis 12.11.2014 Vikar Kirchartz
Tel. 0160-97717115
Katholische
Kirchengemeinde
St. Nikolaus - Berg
Schulstraße 7,
88048 Friedrichshafen
Tel. (07541) 51940,
Fax (07541) 592613
E-Mail: st.nikolaus@se-fn-nord.de
Freitag, 31. Oktober
10:00 Uhr Eucharistiefeier in St. Martin
Samstag, 1. November
Allerheiligen
10:15 Uhr Eucharistiefeier zu Allerheiligen für die SE in St. Maria
Jettenhausen
14:00 Uhr Gräberbesuch
auf
dem
Friedhof
Sonntag, 2. November
Allerseelen
Kollekte für Priesterausbildung in Osteuropa
08:15 Uhr Rosenkranz
08:45 Uhr Eucharistiefeier zu Allerseelen, anschl. Gemeindefrühschoppen
Dienstag, 4. November
19:00 Uhr Rosenkranzgebet in St. Benedikt Unterraderach
Mittwoch, 5. November
18:00 Uhr Rosenkranz
18:30 Uhr Eucharistiefeier
Freitag, 7. November
18:00 Uhr Rosenkranz
18:30 Uhr Eucharistiefeier für die SE,
anschl. Mitarbeiterabend
Samstag, 8. November
17:00 Uhr Eucharistiefeier der ungarischen Gemeinde
Wochenendgottesdienste in unserer Seelsorgeeinheit:
Seite 9
Aus unserer Gemeinde
Samstag, 1. November
10:15 Uhr Eucharistiefeier zu Allerheiligen für die SE in St. Maria
Jettenhausen
Sonntag, 2. November
10:15 Uhr Eucharistiefeier zu Allerseelen in der Kirche Zum Guten
Hirten
Gemeindefrühschoppen
Herzliche Einladung ergeht zum Gemeindefrühschoppen am Sonntag nach dem
Gottesdienst im Nikolaussaal.
Ansprechpartner für die Gemeinden
St. Nikolaus Berg, St. Maria Jettenhausen und Zum Guten Hirten, Friedrichshafen sind:
Pfarrer Rudolf Bauer
Pfarramt St. Maria, Tel. 53084
E-Mail: pfarrer.bauer@se-fn-nord.de
Sprechstunde nach telefonischer Vereinbarung
Im Gemeindebüro St. Nikolaus ist
gerne für Sie da:
Gemeindesekretärin Beate Brugger:
Schulstraße 7, Tel. 51940
E-Mail: st.nikolaus@se-fn-nord.de
Öffnungszeiten Pfarrbüro:
Dienstag:
14:30 - 17 Uhr
Donnerstag:
8:30 - 11 Uhr
Tag der Ewigen Anbetung
Am Sonntag, 9. November ist in unserer
Gemeinde der Tag der Ewigen Anbetung.
Die feierliche Aussetzung des Allerheiligsten ist nach der Eucharistiefeier. Danach
werden folgende Gebetszeiten angeboten:
10 - 10:45 Uhr, 10:45 - 11:30 Uhr, 11:30 12 Uhr. Um 12 Uhr ist der feierliche Abschluss mit Eucharistischem Segen.
Herzliche Einladung hierzu!
Aus unserer Seelsorgeeinheit
Mitarbeiterabend
Herzliche Einladung ergeht zum gemeinsamen Mitarbeiterfest am Freitag, 7. November. Eingeladen sind alle ehren- und
hauptamtlichen Mitarbeiter/innen unserer
Kirchengemeinden St. Maria, St. Nikolaus und Guter Hirte. Beginn ist um 18:30
Uhr mit der Eucharistiefeier in der Kirche
St. Nikolaus Berg. Anschließend treffen
wir uns im Gemeindehaus Berg zum Essen, zum Gespräch und zu kleinen Programmeinlagen. Wir hoffen, dass sich
viele angesprochen fühlen und freuen
uns auf Ihr Kommen. Der Kooperationsausschuss unserer SE mit Pfarrer Rudolf
Bauer.
Damit wir besser planen können, melden
Sie sich bitte bis 3. November bei den
Verantwortlichen Ihrer Gruppierung oder
direkt in den Pfarrbüros an. Vielen Dank!
„Franziskanische Spiritualität im Alltag“
Am Samstag, 15. November findet wieder ein Besinnungstag der Seelsorgeeinheit statt. Beginn ist um 14 Uhr im Gemeindehaus Berg (Ende gegen 17:30
Uhr). Sr. Dorothee Breyer, Franziskanerin
vom Kloster Sießen, wird den Nachmittag
mit uns gestalten. Der Heilige Franziskus
von Assisi lebte 1181 - 1226 in Italien und
gilt als einer der prägendsten Gestalten
des Christentums. Seine Liebe zu Gott,
zur Armut und zur Schöpfung können uns
heute noch Impulse geben, wie wir unseren Alltag sinnvoll und fröhlich gestalten
können. Anmeldung zum Besinnungsnachmittag ist nicht erforderlich - aber
vielleicht wollen Sie den Termin schon im
Kalender vormerken!
Kirchengemeinderat
Die nächste Sitzung des Kirchengemeinderates ist am Donnerstag, 6. Nov., 20
Uhr im Nikolaussaal.
Ministranten Berg
Herzliche Einladung ergeht an alle Ministranten/innen zur offenen Ministunde am
Freitag um 16 Uhr im Franziskuszimmer.
Dieses Mal wollen wir einen Adventskalender basteln.
- MINISTRANTENPLAN Samstag, 1. November, 14 Uhr (Gräberbesuch Friedhof):
Marius, Michael, Jannik u. Lucas Willauer, Robin Frick
Sonntag, 2. November, 8:45 Uhr:
Johannes, Christian u. Matthias Hutt, Ruben Zeller, Louis Wolf, Martin Friedrich,
Lukas Kaiser, Laura Sponar, Fin Link, Tim
Schmidle, Eros De Angelis, Vera Gebhard, Robin Frick
Freitag, 7. November, 18:30 Uhr:
Johanna, Benedikt, Matthias u. Martin
Friedrich, Lukas Kaiser, Louis Wolf
Den aktuellen Miniplan finden Sie
auch unter www.se-fn-nord.de
Kath. Öffentl.
Bücherei Berg
NIX WIE HIN!!
Lesen
macht schlau!
Darum: NIX WIE HIN!
Wohin? Kath. Öffentl. Bücherei Berg, im
Untergeschoss des Pfarrhauses
Wann? Jeden Sonntag nach dem Gottesdienst bis 10:15 Uhr und jeden 2. Dienstag
im Monat von 11:45 Uhr bis 12:15 Uhr.
Nächster Ausleihtermin am Dienstag:
4. November.
Wer? Jeder kann zu uns kommen, ob
groß oder klein! Wir haben über 2000
Bücher zum kostenlosen Ausleihen, Kinderbücher zum Anschauen und Vorlesen,
Bücher für Erstleser und natürlich auch
Romane und Krimis für die Erwachsenen.
Die kleine Bücherei in Berg veranstaltet einen Tag der offenen Türe.
Mit über 2200 Büchern bietet die Katholisch Öffentliche Bücherei kostenlose Leseerlebnisse für jedermann im Untergeschoss des Pfarrhauses Berg.
Seite 10
Für die kleinsten Besucher haben wir
viele neue Bilderbücher zum Anschauen
und Anfassen und die Erstleser und
Schüler können in der großen Auswahl
stöbern. Mit z. B. Hexe Lilli, Pferde- und
Sachbüchern (Klappenbücher) und vielem weiterem spannendem Lesestoff
auch für Fußballspieler und Wilde Kerle
macht das Lesen so richtig Spaß. Auch
Gregs Comics Fans kommen im extra
eingerichteten Jugendbuchzimmer nicht
zu kurz.
Für die erwachsenen Leser stehen neben
zahlreichen unterhaltsamen Romanen
Ailinger Ortsnachrichten
und Krimis eine kleine Auswahl an Kochund Bastelbüchern sowie Lesematerial
zu religiösen und medizinischen Themen
zum Ausleihen in den Regalen bereit.
Von den Schülern, mit Unterstützung ihrer Lehrer, wird die Bücherei sehr gerne
besucht. Das ehrenamtlich arbeitende
Team würde sich jedoch sehr über mehr
erwachsene Leser freuen. Gerade die
kommende kalte Jahreszeit bietet zusammen mit einer heißen Tasse Tee eine
schöne Gelegenheit, sich in tolle Bücher
zu vertiefen.
Am Tag der offenen Tür am Sonntag,
den 9. November 2014 sind alle Interessierten von 9.45 - 11 Uhr und 14 - 16
Uhr bei Kaffee und Kuchen in die neu
gestalteten Räumen recht herzlich eingeladen.
Nummer 44
Filmabend in Berg
Beste Kritiken erhielt die
französische
Komödie
„Ziemlich beste Freunde“.
Der Hintergrund ist eine
wahre Geschichte. Zwei Männer aus unterschiedlich sozialem Status kommen
aus jeweiliger Not zusammen und entwickeln aus dem Gegensatz eine tiefe
Freundschaft, die in persönliches Glück
mündet. Die Kolpingfamilie zeigt diesen
Film (ein absolutes Muss!) am Dienstag,
11. November um 20.00 Uhr im Nikolaussaal des Gemeindehauses Berg. Wir laden dazu alle Interessierten herzlich ein
und verlangen keinen Eintritt!
Unsere Öffnungszeiten: Jeden Sonntag nach dem Gottesdienst von 9.4510.15 Uhr und jeden 2. Dienstag im
Monat von 11.45-12.15 Uhr.
Vereinsnachrichten
Einladung
Achtung Garnelenfreunde!
Am heutigen Freitag, 31.10.2014 findet
für dieses Jahr unsere letzte Monatsversammlung um 20 Uhr im Gasthof „Adler“
statt.
Murathan Kilic aus Lüdinghausen hat uns
heute einen Vortrag über: Garnelen – ihre Biotope, ihr Fang und die Haltung
im Aquarium mitgebracht.
Bei seiner Aufnahme in unseren Verein
handelte Mura hauptsächlich mit Wirbellosen, danach war er Kameramann bei
AquaNet TV, besuchte jedes Jahr die
Garnelen-Biotope und hat heute seine eigene Firma „Waterbox“.
Wer mehr über Garnelen erfahren will,
der sollte diesen Vortrag nicht verpassen!!
Wir und der Referent freuen sich immer
über zahlreiches Publikum. Die Mitglieder
und Interessierte sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist - wie immer - frei.
Der Vorstand
Was führt Marlene Dietrich an einem
ganz normalen Wochenende in eine ganz
normale Reihenhaussiedlung?
Veronika und Klaus-Dieter sind zu einem
Kostümfest eingeladen. Doch bei der
Auswahl der Kostüme scheiden sich die
Geister. Die beiden sind eines der drei
Ehepaar, um die sich in „Menschen,
Nachbarn, Katastrophen“ von Richard
Harris (Originaltitel: „Local affairs“)
alles dreht. Die drei Ehepaare sind Nachbarn in einer neu gebauten Wohnanlage
und jedes hat seine eigenen Probleme.
Mit bissigem Witz und haarsträubenden
Verwicklungen zeichnet das Bühnenstück das Bild von drei „ganz normalen
Ehen“ bei denen Freunde, Ex-Geliebte
und Schwiegermutter eifrig für Aufregung
sorgen.
Durch die Wahl dieses Stückes kann das
Ensemble der Bühne FN 5 einmal mehr
sein ganzes komödiantisches Talent zeigen. Schrullige Charaktere und teils exzentrische Kostüme machen die neue
Inszenierung zu einem Erlebnis der besonderen Art.
Für die 2010 gegründete Theatergruppe
ist es die vierte Produktion. 8 der 10
Schauspieler sind aus Ailingen.
Aufführungen
Premiere: Fr, den 14.11.14 19.30 Uhr
2. Aufführung: So, den 16.11.14 16.30 Uhr
3. Aufführung: Fr, den 21.11.14 19.30 Uhr
4. Aufführung: Sa, den 22.11.14 19.30 Uhr
Karten zum Preis von 8 € erhalten Sie
im Vorverkauf bei der Ortsverwaltung
Ailingen (1. OG, Zi. 13) und bei Elektro
Lorch.
Mehr Informationen finden Sie ab sofort auf
unserer Homepage www.buehnefn5.de
Der Vorstand
Liebe Ittenhauser und Freunde,
Herbstwanderung Sonntag, 09.11.:
Recht herzlich wollen wir euch zu unserer
Herbstwanderung ins Blaue einladen.
Wir werden um 14.00 Uhr Kreuzung Hirbachweg in Fahrgemeinschaften abfahren.
Hugo Glückler hat wieder eine nette
Wandertour im Hinterland für uns rausgesucht. Eine Einkehr machen wir dann
auch am Ende.
Wer nicht mitlaufen kann, möchte sich bei
mir (S. Troll, Tel. 583013) melden und wir
werden dann das Einkehrziel bekanntgeben.
Stammtisch Freitag, 14.11.:
Zum Stammtisch treffen wir uns dieses
Mal im Pilgerstüble in Habratsweiler.
Abfahrt: 19.45 Uhr Kreuzung Hirbachweg
Jahresrückblick Samstag, 29.11.:
Wir freuen uns auf euer Kommen.
Euer Dorfrat
Gesellschaft für Geschichte und
Heimatpflege e.V.
AILINGEN
BERG
Ein unterhaltsamer und schöner Abend
beim letzten Geschichtstreff ging viel zu
schnell zu Ende mit dem Filmclub FN mit
Egon Ludwig und Uwe Blieske mit ihren
Filmen. Sie haben schon viele Preise gewonnen. Köstlich war der Film „Wer ist
die Schönste?“ War es eine Dahlie oder
doch der Trompetenbaum, der den Duft
verströmte. „Rote Hasen und Zuckerle“
erinnerten an die Kindheit und mancher
Erwachsene liebt auch heute noch
Zuckerhasen und Himbeerbonbon . Interessant war natürlich die Schiffsfahrt auf
dem Bodensee und Fährbetrieb zwischen FN und Romanshorn. 1824 hat die
Dampfschifffahrt begonnen. Herrlich
auch der Film von der Herstellung der Koboldtorte. Beeindruckend auch die
Lohmühle in Leustetten mit den alten
Nummer 44
gewaltigen und heute noch gängigen Maschinen.
„Gelebter Glaube in Oberschwaben“ ist
das Thema der diesjährigen Ausstellung
im Museum in Ailingen-Ittenhausen, die
am 24.10.2014 feierlich eröffnet wurde.
Zur Erinnerung erklang ein Trompetensolo. 1. Vorsitzender Bernd Fuchs begrüßte
die Anwesenden. Barbara Rilling machte
einen virtuellen Rundgang durch die Ausstellung und Martin Kohler (2. Vorsitzender) ging auf Wallfahrten und Blutritt ein.
Dazu werden auch laufend Filme gezeigt.
Robert Migitoranni gab Auskunft über seine Sammlung, der er liebevoll zusammengetragen, auf Flohmärkten gefunden
und restauriert hat. Solchen „heiligen Dinge“ dürfe man nicht mit dem Müll entsorgen. Zum Schluss gab es passend Zwiebelkuchen und Moscht. Die Ausstellungsmacher sind Barbara Rilling, Martha Müller und Martin Fohler.
Viele Ausstellungsstücke sind aus dem
Fundus des Museums, die geschenkt
wurden. Zu den Bräuchen in Familien
werden Dinge gezeigt wie Kerzen, Kleider, usw. zur Taufe, Kommunion, Konfirmation, Firmung und Hochzeit. Diese Gegenstände wurden privat beigesteuert.
Auch Palmen, Osterkörble, Kräuterbuchsel zu Mariä Himmelfahrt sowie tolle Bilder von Posaunenchören? Jahreslosungen. Wertvolle Klosterarbeiten sind von
privat zugekommen.
Auch viele Bibeln, wie eine Marc Chagall,
Sieger Köder, Bechelmann und Hundertwasser sind zu sehen. Ferner liegen Bibeln auf zum Anschauen und Durchblättern.
Die Ausstellung ist sehr umfangreich und
vielfältig. Viele Erinnerungen kommen
beim Betrachten der Ausstellungsstücke.
Ganz beglückt und begeistert kommen
die Leute aus der Ausstellung.
Auch Sie sind herzlich dazu eingeladen.
Die Ausstellung ist noch an 2 Wochenenden am Sa./So, 25./26. Okt. und Sa./So.,
8./9. Nov. 2014, jeweils von 14 - 18 Uhr
geöffnet.
Ailingen-Berg
Im Kreislandfrauenverband Tettnang in
Zusammenarbeit mit dem Sozial- und Bildungswerk der Landfrauen.
Einladung
Wir treffen uns nach der Herbstpause
zum Stammtisch am Mittwoch, 5. November, um 19.00 Uhr, im Ringhotel
Krone in Schnetzenhausen
Eure Ortsbäuerinnen
Blockflötenunterricht!
Liebe Kinder, liebe Eltern,
neuer Start zum Blockflötenunterricht.
Ailinger Ortsnachrichten
Wer Lust und Interesse hat, kann am
Mittwoch, 5.11.2014, um 17.30 Uhr, ins
Probelokal beim Gemeindehaus Berg
kommen. Herzlich eingeladen sind alle
Kinder ab der 1. Klasse.
Für weitere Fragen steht euch vom MVB
Liane Huber (liane@huber-fn.de) zur Verfügung. Wir freuen uns auf euer Kommen.
Das Jugendleiterteam
Mitgliederinfo
Heute am Freitag, den 31. Oktober um
19:30 Uhr findet die Fasnetsvorschau in
der Zunftstube statt.
Der Zunftrat
(Karten)-Spiel Dämmerschoppen
Wir laden alle Mitglieder, Freunde und
Gönner zu unseren (Karten)-Spiel Dämmerschoppen, am Freitag, 7. November
2014, in unsere Zunftstube ein.
Wir freuen uns auf euer Kommen.
Der Zunftrat
Freihandel ist eine
Ideologie
Nicht Zölle sind mit Handelshemmnissen gemeint, sondern
demokratische Strukturen und Rechte
In seinem fast 90-minütigen Vortrag, der
von den 40 Anwesenden durch seine
sehr engagierte und faktenreiche Darstellungsweise höchste Konzentration abverlangte, verwies Klimenta auf mehre, auch
durch die EU finanzierte, Studien, die die
positiven Folgen von TTIP in Bezug auf
Wirtschaftswachstum und Zugewinn an
Arbeitsplätzen auf beiden Seiten des Atlantiks im Promillebereich verorten.
Daher stelle sich die Frage, warum dieses Abkommen von interessierter Seite
so massiv verfolgt werde. Es gehe dabei
offensichtlich auch nicht um die Angleichung technischer Normen. Vielmehr
rückte Klimenta zentrale Folgen von Freihandelsabkommen in den Blick: Der
Spielraum demokratisch legitimierter Politikerinnen und Politiker werde unzulässig eingeschränkt, der verstärkte Standortwettbewerb führe zu eingeschränkten
Arbeitnehmerrechten und abgesenkten
Produktionsstandards, TiSA nehme unverhohlen die Privatisierung der öffentlichen Daseinsvorsorge in den Blick. Dies
sei der eigentlich gemeinte „Abbau von
Handelshemmnissen.“ Freihandel muss
vielmehr als eine Ideologie verstanden
werden, die nicht begründet oder hinterfragt wird.
Nach fast 150 Minuten Information und
recht lebhafter Diskussion bedankte sich
Peter Lutat bei Dr. Harald Klimenta, den
interessierten Anwesenden und auch
beim SPD-Ortsverein Friedrichshafen,
welcher den Abend als Mitveranstalter
Seite 11
tatkräftig unterstützt hatte. Die Motivation
in den Reihen der lokalen SPD-Mitstreiter
ist groß, die Informationsreihe „Ailinger
Gespräche“ weiterzuführen.
Den ausführlichen Bericht zu dieser Veranstaltung können Sie auf der Internetseite www.spd-ailingen.de nachlesen.
Taekwondo:
Alina Reichner ist nicht
zu bremsen
Ailingerin holt Gold
beim
Internationalen
Korntal-Münchinger
Cup
In der Sporthalle von Korntal-Münchingen fand am vergangenen Samstag die
18. Auflage des Internationalen KorntalMünchinger Cups statt. Seit Jahren hat
dieses Traditionsturnier einen festen
Platz im Terminkalender des Taekwondo
Ailingen. Auch 2014 reisten die Ailinger
daher wieder mit sechs Kämpfern an, die
allesamt ins Finale vorstoßen konnten.
Mit Alina Reichner schaffte es eine der
jungen Nachwuchskämpferinnen sogar
bis ganz nach oben auf das Podest.
Als erste Ailinger Kämpferin betrat Marina
Viceconti in der Jugend D bis 26 Kilogramm die Matte. Als Küken des Teams
konnte sie zwar noch nicht mit allzu viel
Wettkampferfahrung aufwarten, dennoch
präsentierte sie sich bis zum Finale
äußerst entschlossen und leistungsstark.
Im Finale versagten ihr am Ende jedoch
ein wenig die Kräfte, weshalb sie den
Sieg mit 11:14 ihrer Gegnerin überlassen
musste.
Die Schwestern Jessica und Jana Dick
hatten an diesem Wettkampftag kein
Glück. In ihren Gewichts- und Altersklassen waren keine Gegnerinnen gemeldet.
Um trotzdem nicht unverrichteter Dinge
nach Hause fahren zu müssen, ließen
sich die beiden jeweils zwei Gewichtsklassen höher einstufen. Dementsprechend stark waren ihre Gegnerinnen.
Trotzdem schlugen sich die beiden Ailingerinnen tapfer. In ihren Finalkämpfen
konnten Jessica und Jana den Klassenunterschied jedoch nicht mehr wirksam
ausgleichen und mussten sich jeweils mit
der Silbermedaille zufriedengeben. Auch
Gökcem Gültekin, die Älteste im Ailinger
Team, unterlag in ihrem Finale der Jugend A bis 59 Kilogramm gegen Janina
Grünhagen von der SG Ostalb. Ihr blieb
als Trostpflaster ebenso der zweite Platz,
wie Gamze Sultan in der Jugend C bis 45
Kilogramm. Hatte Gamze ihr Halbfinale
noch mit 18:9 für sich entscheiden können, unterlag sie in der Schlussrunde
knapp, freute sich aber über einen hochverdienten Silberrang.
Nicht zu bremsen war an diesem Tag derweil Alina Reichner (Jugend C bis 28 Kilogramm). Sie zog mit furiosen Leistungen ins Finale ein und zeigte auch dort ihrer Gegnerin souverän mit 20:0 ihre
Grenzen auf. Entsprechend ausgelassen
freute sich Alina am Ende über ihre Goldmedaille – die einzige an diesem Tag für
die Mannschaft des Taekwondo Ailingen.
Die mitgereisten Betreuer Alex Dick und
Mark Kraus, die beide zum ersten Mal als
Coaches an der Matte standen, zeigten
Seite 12
sich mit den Leistungen ihrer Schützlinge
dennoch zufrieden. „Darauf können wir
aufbauen“, erklärte Alex Dick nach der
Abreise aus Korntal-Münchingen mit
Blick auf die anstehenden Herausforderungen.
vordere Reihe: Alina Reiner, Jana Dick,
Gamze Sultan, Marina Viceconti
hintere Reihe: Coach Mark Kraus, Gökcem Gültekin, Jessica Dick
Leonie-Fürst-Straße 11,
88048 Friedrichshafen
Tel. (07541) 51395, Fax (07541) 51459
E-Mail: info@tsg-ailingen.de
Homepage: www.tsg-ailingen.de
Abteilung Fußball
Aktive:
Ergebnisse letztes Wochenende:
TSG Ailingen 2 - SV Tannau 2
0:0
TSG Ailingen 1 - SV Tannau 1
2:1
Vorschau kommendes Wochenende:
Mit einer soliden Mannschaftsleistung
konnte am letzten Sonntag der zweite
Sieg eingefahren werden. Nach nun zwei
Spielen in Folge ohne Niederlage, gilt es
nun, die Leistung im Lokalderby beim
Stadtrivalen FC Friedrichshafen am kommenden Sonntag zu bestätigen.
Sonntag, 02. Nov.
12.45 Uhr FC Friedrichshafen 2 - TSG
Ailingen 2
14.30 Uhr FC Friedrichshafen 1 - TSG
Ailingen 1
Jugend:
Ergebnisse letztes Wochenende:
E-Jgd.
SV Kehlen - TSG Ailingen 3
8:1,
TSG Ailingen 2 - FV Langenargen 2 7:2,
TSG Ailingen 1 - FV Langenargen 1 4:1
D-Jgd.
SV Horgenzell 1 - TSG Ailingen 1
5:0
C-Jgd.
TSG Ailingen 2 - SGM Langenargen/Eriskirch
1:2
SSV Ulm 1846 - 2 - TSG Ailingen 1 6:0
B-Jgd.
TSG Ailingen 2 - SGM Grünkraut/ Bodnegg
2:14
Ailinger Ortsnachrichten
TSG Ailingen 1 - SV Weingarten 1 0:2
A-Jgd.
TSG Ailingen - SGM Bergatreute/ Wolfegg 2
4:1
Nummer 44
zeuges. Dieses ließen alle Kinder zur
gleichen Zeit von der Tribüne aus nach
unten in die Halle fliegen. Es war mal wieder ein gelungener Minispieltag.
Vorschau kommendes Wochenende:
Am kommenden Wochenende haben bis
auf die B1 und B2 - Jugend alle anderen
Mannschaften spielfrei. Beide B - Jugendteams müssen Auswärts antreten.
Sonntag, 02. Nov.
10.30 Uhr
VfL Brochenzell - TSG Ailingen 2
10.30 Uhr
SGM Bad Wurzach/Arnach 1 - TSG Ailingen 1
Viel Spaß bei allen Spielen und Einsätzen wünscht euch die Abteilungsleitung
und Jugendleitung von der TSG Ailingen,
Abt. Fußball
Mehr über die Fußballer der TSG Ailingen
unter www.fussball-ailingen.de
DFB-Mobil in Ailingen
Als mobile Serviceeinrichtung bietet das
DFB-Mobil die Chance, direkt vor Ort,
beim besuchten Verein, insbesondere
durch die Durchführung eines Demo-Trainings sowie durch gezielte Informationsweitergabe zu einer höheren Qualifizierung der Vereinsjugendtrainer beizutragen. Zwei „Teamer“, qualifizierte Referenten aus dem wfv Trainerstab, beraten, betreuen, demonstrieren und schulen die
Teilnehmer. Das Programm des DFB-Mobils gliedert sich in zwei je 90-minütige
Themenblöcke. Im Rahmen eines DemoTrainings werden den Jugendtrainern aktuelle kindgerechte Trainingsmethoden
vermittelt. Beim anschließenden Vereinsabend im Clubheim werden im Dialog mit
interessierten Vereinsmitarbeitern aktuelle Fragestellungen und Zukunftsthemen
erörtert.
Zur Veranstaltung im Bezirk Bodensee
lädt die TSG Ailingen Abt. Fußball in Zusammenarbeit mit dem wfv alle TSG Jugendtrainer, Betreuer, interessierte Bund A-Jugendspieler, Eltern und Fußballinteressierte recht herzlich ein. Die Teilnahme ist kostenlos.
Ort: TSG Ailingen, Kunstrasen
Datum: Montag, 03. November 2014
Beginn: 17.30 Uhr
Abteilung Handball
Abteilung Handball
Handballminis – Einsatz im Allgäu
Vergangenen Samstag fuhren 11 Minis
(6-8-jährig) der TSG Ailingen nach Isny
ins Allgäu. In der Halle angekommen
schlüpften die Kinder flott in ihre Trikots
und starteten mit einem Mattenballspiel
gegen die Mannschaft aus Weingarten.
Leider verloren wir dieses Spiel. Gegen
Isny 2 dagegen gewannen wir das nächste Mattenballspiel. Auch die folgenden
beiden Aufsetzerballspiele gegen TV Isny
1 und die JSG Bodensee konnten wir erfolgreich beenden. Neben den Spielen
bewältigten die 11 mutig und engagiert
zwei Parcours und zeigten, was sie im
Training gelernt hatten. Ein kleiner Highlight war das Basteln eines Papierflug-
Vielen Dank an die Eltern, die uns begleitet, angefeuert und gefahren haben. Am
Montag geht es dann weiter im Minitraining in der Rotach-Halle, um 16.15 –
17.30 Uhr.
Männliche D-Jugend der TSG Ailingen
fährt ersten, überragenden Sieg ein.
Die mD-Jugend der TSG Ailingen wusste
bis vor dem Spiel nicht so recht, wo sie
leistungsmäßig stand und ging mit gemischten Gefühlen in den Spieltag bei
der HSG Friedrichshafen. Das erste Spiel
zeigte jedoch gleich, dass das Team gut
in die Zweikämpfe ging und ebenso eine
sehr gute Chancenauswertung hatte. Gegen das Team aus Kluftern wurde somit
ein deutlicher Sieg mit 20:8 eingefahren.
Im zweiten Spiel musste man gegen den
aktuellen Tabellenführer der HSG Friedrichshafen antreten. In der ersten Halbzeit (7:7) konnten die Jungs noch gut mithalten und hätten bis dahin bei einer besseren Chancenauswertung mit 2 bis 3 Toren in Führung liegen können. In der
zweiten Halbzeit zeigte sich aber auch,
dass die dünne Personaldecke ihren Tribut zollte und durch zwei kurzfristige Ausfälle der Gegner letztlich minimal davonzog. Das Spiel endete knapp mit 15:12
für den Gegner. Alles in allem zeigte die
Mannschaft eine gute Leistung, auf der
sich aufbauen lässt!
Abteilung Sportkegeln
Herren 1 enttäuscht, ʻʻZweiteʻʻ überzeugt
Regionalliga Oberschwaben-Zollern
TSG Ailingen 1 - SKG Balingen 1 2:6
(3165 : 3221)
I. Bubeck 0:4/510/0 - Mizdrak 573; A.
Heß 3:1/556/1 - Wilke 560; M. Weiß
2:2/507/0 - Hiemann 509; M. Weber
4:0/546/1 - Schramm 495; L. Küpper
2:2/524/0 - Senger 529; U. Hofmann/ R.
Dams
ab 61. 1:3/522/0 - Kaps 555;
Oberliga Südwürttemberg Damen
TSG Eislingen 1 - TSG Ailingen 1 6:2
(3203 : 2972)
I. Hütter 3:1/510/1 - Buck 505; C. Weiß
0,5:3,5/478/0 - Baur 549; A. Ruppel
2:2/476/0 - Matosic 515; C. Wittkamp
2:2/501/0 - Hellwirth 540; M. Manns
0:4/485/0 - Rath 588; H. Weiß- Steppat
3:1/522/1 - Schmid 506;
1. Kreisliga Oberschwaben-Zollern
SKC Berg 2 - TSG Ailingen 2 1,5:6,5
(2959 : 3129)
Nummer 44
R. Dams 2:2/525/0; M. Weber 4:0/535/1;
P. Battis 2:2/495/0,5; A. Pfennig
2:2/520/1; M. Kramper 4:0/553/1; J. Hütter 3:1/501/1;
Bezirksliga Oberschwaben-Zollern Damen
TG Biberach 1 - TSG Ailingen 2 7:1
(2984 : 2879)
K. Frank 1:3/485/0; M. Bubeck 1:3/453/0;
Z. Azizoglu 2:2/454/0; M. Weiß 2:2/506/0;
S. Kelbing 0:4/477/0; D. Bellair 4:0/504/1;
Gemischte Liga O/Z St.1
ESV Aulendorf gem. - TSG Ailingen
gem. 2:4 (1778 : 1823)
C. Reiber 4:0/495/1; H. Berroth
3:1/458/1; H. Bauer 2:2/465/0; U. Rinkenburger/ G. Elbs 1:3/401/0;
Vorschau
Sa.,08.11. SKV Albstadt - Herren 1
15:30 Uhr
So.,09.11. Damen 1 - KV Gammelshausen 2 11:30 Uhr
So.,09.11. Herren 3 - ESV Ravensburg
15:00 Uhr
Sa.,08.11. Gemischte - SF Fr.ʻ hafen
18:00 Uhr
Herren 2 spielfrei
(miweb)
Abteilung Ski- und Bergfreunde
Arbeitswochenende
31.10. - 02.11.14
Hallo Mitglieder und Freunde,
nun ist es wieder soweit mit den Verschönerungsarbeiten an unserem Ailinger
Haus in Partenen weiter zu machen. Es
sollen Arbeiten wie z.B. Treppensockel
und Fenster fertig verputzen, Decken verkleiden, Restliches streichen, Regale aufbauen, Teppiche verlegen, neue Polsterungen anbringen oder den Schopf entrümpeln durchgeführt werden.
Bitte unterstützt uns, das Renovierungsteam, tatkräftig mit eurer Hilfe. Meldet
euch einfach bei Peter Seebach. Wer
Werkzeug, Anhänger, usw. mitbringen
kann, möchte mir kurz Bescheid geben,
so kann ich besser koordinieren. Für Verpflegung wird wie immer bestens gesorgt
und eine Übernachtung ist ebenfalls
möglich. Denkt bitte daran einen Bett/Kopfkissenbezug oder Schlafsack sowie
ein Spannbetttuch mitzubringen.
Mit sportlichen Grüßen,
Peter Seebach
Hauswart
TSG Ailingen e. V.
Abt. Ski- und Bergfreunde Ailingen
Teuringer Str. 35, 88094 Oberteuringen
Handy: 0176 - 23 53 44 20
Mail: seebachprivat64@gmail.com
Skibasar 2014 (Halle B1)
Aufbau Mittwoch, 12.11.14
ab 17.30 Uhr
Aufzeichnen 16.00 Uhr
Annahme Freitag, 14.11.14
17.00 - 20.00 Uhr
Sportgeschäfte ab 14.30 - 15.30 Uhr
Anlieferung Helfer 15.00 - 16.30 Uhr
Ailinger Ortsnachrichten
Verkauf Samstag, 15.11.14
09.00 bis 12.00 Uhr
Rückgabe Samstag, 15.11.14
12.00 bis 13.00 Uhr
Abholung Sportgeschäfte ab 13.30 Uhr
Abbau Samstag, 15.11.14
ab 13.00 Uhr
Meldet euch bitte rechtzeitig und zahlreich bei mir!
Vielen Dank für eure Mithilfe!
Mit sportlichen Grüßen
Peter Seebach
Ski Opening 22. - 23.11.14
Die Ski- und Bergfreunde Ailingen
werden 50 Jahre
Das Jubiläum startet Samstag, den
22.11.2014 ab 20 Uhr mit der großen
Ski-Opening Party in der Rotach-Halle
Ailingen. Genießt den Abend zum Start
der Wintersaison an unserer großen
Après Ski Bar mit den besten Hits aus
den Bergen mit unseren DJ`s Mosi und
Stefan. (Eintritt 4 Euro - Einlass ab 16
Jahre).
Am Sonntag, den 23.11.2014 laden die
Ski- und Bergfreunde ab 10.30 Uhr recht
herzlich zum Alpenfrühschoppen in unseren
Jubiläumsbiergarten
in
die
Rotach-Halle Ailingen ein. Für Unterhaltung sorgen die Musiker der Band Spätzlesfresser, während Sie sich von uns mit
Getränken und Speisen verwöhnen lassen dürfen. Gewinnen Sie bei unserer
großen Tombola tolle Preise. Und auch
unsere kleinen Gäste dürfen sich auf unsere Spielecke freuen, in der es einiges
zu Entdecken geben wird.
Putzwochenende 28. - 30.11.14
Hallo Mitglieder und Freunde,
wir wollen das Haus vor dem Winter
gründlich reinigen, daher werden fleißige
Helfer für dieses Wochenende benötigt!
Bringt bitte geeignete Putzmittel/-sachen
mit, damit das Ailinger Haus wieder in frischem Glanz erstrahlt. Für Verpflegung
wird wie immer bestens gesorgt und eine
Übernachtung ist ebenfalls möglich.
Denkt bitte daran einen Bett-/ Kopfkissenbezug oder Schlafsack sowie ein
Spannbetttuch mitzubringen.
Bitte unterstützt uns tatkräftig mit eurer
Hilfe und meldet euch einfach bei Peter
Seebach.
Mit sportlichen Grüßen
Peter Seebach
Hauswart
TSG Ailingen e.V.
Abt. Ski- und Bergfreunde Ailingen
Teuringer Str. 35, 88094 Oberteuringen
Handy: 0176 - 23 53 44 20
Mail: seebachprivat64@gmail.com
Abteilung Tennis
Ehrung für Siegfried Bareth
Zum Abschluss der Tennissenioren-Saison erhielt Siegfried Bareth vom TC Ailingen eine Einladung des württembergischen Tennisbundes zur Meisterehrung
in Stuttgart. Ursächlich dafür waren die
im Jahr 2014 erzielten großen sportlichen
Erfolge von Siegfried Bareth.
Seite 13
Bei den Europameisterschaften in Pörtschach (Österreich) stand der Ailinger
Tennisspieler erneut auf dem Podest und
errang im Einzel die Bronzemedaille.
Im weltweit größten Seniorenturnier in
Bad Neuenahr holte sich Bareth mit seiner Mixpartnerin, Anita Fischer vom TC
Mainz (mehrfache deutsche Meisterin),
zum dritten Mal in Folge die deutsche Vizemeisterschaft.
Eine
auftretende
Rückenverletzung hinderte Siegfried Bareth leider, an weiteren internationalen
Turnieren teilzunehmen. In der Weltrangliste hat sich Siegfried Bareth unter den
30 Besten der Welt etabliert. Eine tolle
Leistung des Ailinger Tennisspielers.
Einladung zum Jahresabschluss 2014
Liebe Tennisfreunde!
Das Tennisspielen im Freien ist beendet,
die Plätze abgeräumt, der Herbst verabschiedet sich übergangslos in den Winter
und das Jahr neigt sich unbeirrt seinem
Ende zu. Die Zeit der Besinnung naht.
Daher laden wir alle Mitglieder zu unserem alljährlich stattfindenden Jahresabschluss ein, und zwar am Samstag, 8.
November 2014 um 19.00 Uhr im Gasthof „ADLER“ in Ailingen, Hauptstraße 57.
Lasst uns an diesem Abend in gemütlicher Atmosphäre die Saison ausklingen,
die Seele baumeln lassen und uns
gemütlich zusammen sitzen. Es wird uns
allen gut tun.
Aus organisatorischen Gründen ist eine
Anmeldung für diesen Abend notwendig
und unumgänglich. Stichtag ist Montag,
3. November 2014. Richtet diese, wie immer, an:evi.geisler@icloud.com oder telefonisch unter 07541/56340.
An diesem Abend sollen alle am Tisch
bedient werden. Damit dies auch gelingt,
haben wir bereits eine Vorauswahl getroffen, aus der Ihr auswählen könnt:
a) Schweinebraten b) Schweineschnitzel
c) Putensteak
Bitte aus diesen drei Gerichten auswählen. Vorspeise, diverse Beilagen als
auch die Nachspeise werden allen serviert (sind selbstverständlich).
Wir freuen uns auf einen schönen Abend
mit Euch!
M. Kunz
Abteilungsleitung
Abteilung Tischtennis
Abteilung Tischtennis
Ailingens „Erste“ verteidigt Tabellenführung
Mit einem 9:4-Heimerfolg über den TTC
Wangen hat die erste Herrenmannschaft
der TSG Ailingen in der Tischtennis-Landesliga am vergangenen Samstag ihre
Tabellenführung behauptet. Die Niederlage im Spitzenspiel brachte den Gästen
aus Wangen die erste Saisonniederlage
bei. Teamchef Alfred Iberl will das Thema
Meisterschaft dennoch gar nicht erst aufkommen lassen: „Es ist doch noch viel zu
früh in der Saison, um sich darüber Gedanken zu machen. Ich würde vielmehr
sagen, dass wir als Mannschaft in der
Landesliga angekommen sind und mit
Spaß in jedes Spiel gehen. Das ist für
Seite 14
mich viel wichtiger.“ Dass Iberl sich so bescheiden zeigt kommt nicht von ungefähr.
„Wenn man sieht, dass wir gegen Wangen fünf Spiele im Entscheidungssatz gewonnen haben, hätte das Match genauso
gut anders verlaufen können“, betont
Iberl. Die Eingangsdoppel waren dagegen eine klare Angelegenheit. Alf Iberl mit
Andreas Schlewek siegten ebenso wie
Stefan Haas mit Gunnar M. Flotow deutlich mit 3:1 und sorgten für eine 2:1Führung. „Jede Woche aufs Neue bin ich
erstaunt wie sich ein Vorsprung nach den
Doppeln auf die Mannschaft auswirkt.
Dass wir diese Doppel umgestellt haben,
hat sich mehr als ausgezahlt“, freut sich
Iberl. Im Anschluss musste Iberl über die
volle Distanz, um die Hausherren mit 3:1
in Führung zu bringen. Am Nebentisch
war Dominik Bucher drauf und dran die
Überraschung zu schaffen und Wangens
Spitzenspieler Karl Dachs zu schlagen.
Ailinger Ortsnachrichten
Nach fünf umkämpften Sätzen musste
Bucher jedoch Dachs zum Sieg gratulieren. Schlewek und Flotow ließen sich davon jedoch nicht beirren und brachten ihr
Team mit 5:2 in Front. „Stefan und Armin
haben im hinteren Paarkreuz heute ebenfalls gute Nerven bewiesen und nach
ihren beiden Erfolgen im Entscheidungssatz sah es schon sehr gut für uns aus“,
so Iberl. Im Spiel der beiden Spitzenspieler hatte erneut Dachs die Nase mit 3:1
vorne. Dagegen konnte Bucher mit 3:1
gewinnen. „Gunnar hat mit seinem zweiten Einzelsieg den 9:4-Erfolg eingetütet.
Er hat heute wirklich überzeugt“, lobte
Iberl. Mit 10:2 Punkten ist die TSG weiterhin Spitzenreiter gefolgt vom SV Deuchelried und dem neuen Tabellendritten
TSV Holzheim. Am kommenden Samstag
um 19 Uhr ist der TSV zu einem weiteren
Spitzenspiel in der Rotach-Halle zu Gast.
„Wir wollen schauen, dass wir eine ähnli-
Nummer 44
che Leistung wie gegen Wangen abliefern können, dann sind wir guter Dinge
auch Holzheim schlagen zu können“, betont Iberl.
Die „Zweite“ musste bei ihrem Doppelspieltag am vergangenen Samstag in
Deuchelried und in Wangen jeweils eine
bittere 0:9-Packung einstecken. Durch
diese Niederlagen ist die TSG auf einen
Abstiegsplatz in der Bezirksklasse gerutscht.
Bereits am 18.10. haben die Damen in
der Bezirksliga beim SV Erlenmoos ihren
ersten Saisonsieg einfahren können. „Es
war ein sehr umkämpftes Spiel und obwohl wir bereits mit zwei Punkten im
Rückstand waren haben wir es durch unsere Mannschaftsleistung in einen Sieg
umgemünzt“, freut sich Mannschaftsführerin Michaela Matzenmüller-Bitschar
Dies & Das - kurz notiert
Bürgerbuch und Bürgerinformation 2014/2015 erschienen
Schrottsammlung
am Samstag,
8. November
durch die Musikvereine
Ailingen + Berg
Gelber Sack
Bezirke 17, 18:
Montag, 3. November
Bezirke 3, 9,14:
Montag, 10. November
Papier, Pappe, Kartonagen
(blaue Tonne)
Bezirke 3,14,17,18:
Mittwoch, 26. November
Bezirk 9: Mittwoch, 19. November
Gartenabfall
Bezirke 17,18:
Donnerstag, 13. November
Bezirk 9: Freitag, 14. November
Bezirke 3, 14: Freitag, 21. November
Die Abfuhrpläne sind für jeden Bezirk
zum Download eingestellt: www.ailingen.de -> Bürgerservice -> Müll
Haben Sie Fragen zur Abfallentsorgung? Das Abfallwirtschaftsamt hilft
Ihnen gerne weiter, Tel. 204-5199,
www.abfallwirtschaftsamt.de
Öffnungszeiten Wertstoffhof:
freitags 15.00 – 17.00 Uhr
samstags 9.00 – 12.00 Uhr
Rund 100 Seiten stark ist die neue Bürgerinformation
Friedrichshafen
2014/2015. Die Broschüre erleichtert es
neuen Bürgerinnen und Bürgern, sich in
Friedrichshafen zurecht zu finden.
Neubürger erhalten das Nachschlagewerk zusammen mit vielfältigen Unterlagen bei der Anmeldung ausgehändigt.
Aber auch für die „Häfler“ enthält die Broschüre wertvolle Informationen. Die neue
Bürgerinformation ist im Rathaus, im
Technischen Rathaus und in den Ortsverwaltungen erhältlich. Gleichzeitig erschien das neue Bürgerbuch Friedrichshafen
2014/2015, das im Buchhandel für sieben
Euro verkauft wird.
Fahrradklima-Test 2014:
Fragebögen liegen im Rathaus am
Adenauerplatz aus
Noch bis 30. November können Radfahrerinnen und Radfahrer im Rahmen des
vom ADFC initiierten Fahrradklima-Test
2014 die Fahrradsituation in Friedrichshafen bewerten und so Impulse für bessere Radfahrbedingungen geben. Die Aktion wird von Katherina Reiche, der Parlamentarischen Staatssekretärin beim
Bundesverkehrsministerium für Verkehr
und digitale Infrastruktur, unterstützt.
Die Fragebögen liegen im Foyer des Rathauses am Adenauerplatz aus und können dort ausgefüllt und direkt abgegeben
werden. Wer möchte, kann den Bogen
auch mit nach Hause nehmen und per
Post an den ADFC senden. Möglich ist es
auch, den Fragebogen online auf
www.fahrradklima-test.de
auszufüllen.
Die Aktion wird zeitgleich in mehreren
Städten vorgenommen. Die Ergebnisse
sollen einen umfassenden Überblick zur
Situation des Radverkehrs in den einzelnen Städten und Gemeinden geben.
Die Stadt Friedrichshafen sucht zum
nächstmöglichen Zeitpunkt für das Amt
für Bildung, Familie und Sport eine/n
Hausmeister/in
für das Kinderhaus Wiggenhausen
auf geringfügiger Beschäftigungsbasis.
Der Stundenumfang beträgt ca. 5 Stunden wöchentlich.
Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:
•
•
•
Übernahme von Kleinreparaturen,
Betreuung von Handwerkern
Überwachung und Wartung von
Geräten
Pflege der Außenanlage einschließlich Winterdienst
Wenn Sie über eine abgeschlossene
Berufsausbildung verfügen, handwerkliches Geschick mitbringen, zuverlässig sind und gerne mit Menschen Kontakt haben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.
Die Beschäftigung erfolgt nach dem
Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst
(TVöD),
die
Besetzung
erfolgt
zunächst befristet.
Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben,
geben Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bitte bis zum 16.11.2014 online
unter www.stellen.friedrichshafen.de
ab oder senden diese an die Stadt
Friedrichshafen, Haupt- und Personalamt, Abteilung Personaldienste, Postfach 24 40, 88014 Friedrichshafen.
Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau
Riegg (Tel.: 07541/203-1122) vom
Haupt- und Personalamt gerne zur Verfügung.
Nummer 44
Literaturherbst - Offenes Bücherregal im Rathaus
Ein Buch bringen, ein anderes mitnehmen – und das im Rathaus? Ein offenes
Bücherregal zum form- und zwanglosen
Büchertausch von Bürger zu Bürger, von
Leser zu Leser, steht jetzt im Wartebereich des Bürgerservices im Erdgeschoss
des Rathauses Friedrichshafen.
Der Literaturherbst 2014 war Anlass, ein
solches - während der Öffnungszeiten
des Bürgerservice zugängliches - Regal
aufzustellen. „Wenn Literaturfreunde einem Buch mehr Leser wünschen, so können sie es hier einstellen und, wenn sie
etwas für sich finden, auch selbst eines
mitnehmen“, erklärt Bürgermeister Peter
Hauswald die einfachen Regeln. Die 16
Partner im Literaturherbst aus Verwaltung, Kulturinstitutionen und Buchhandel
wünschen sich ein lesefreudiges Friedrichshafen und möchten das mit diesem
Offenen Bücherregal, aber auch mit den
vielen Veranstaltungen, die noch bis zum
9. November laufen, erreichen.
Das Bücherregal im Bürgerservice ist zu
den Öffnungszeiten zugänglich:
Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag
8 Uhr bis 13 Uhr, Montag und Dienstag
14 Uhr bis 16 Uhr, Donnerstag 8 Uhr bis
18 Uhr, Samstag 10 Uhr bis 13 Uhr. Das
Programm des Literaturherbstes unter
www.literaturherbst.friedrichshafen.de.
Ailinger Ortsnachrichten
Anmeldung:
Für Tischreservierungen und evtl. Fragen
wenden Sie sich bitte an das Basar-Team
unter Tel. 07541 583029 ( Mo – Fr 8 – 17
Uhr)
Der Erlös aus dem Verkauf von Kaffee
und Kuchen sowie den Standgebühren
kommt den Kindern des Kinderhauses
zugute.
Schlemmermarkt macht am Samstag
Pause
Am kommenden Samstag, 1. November
(Allerheiligen), macht der Schlemmermarkt wegen des Feiertags Pause.
Eine Woche später, also am Samstag, 8.
November, locken der Schlemmermarkt
und die Markthändler unter dem Motto
„Wild und Geflügel – Die Jagdsaison ist
eröffnet“ mit allerlei Köstlichkeiten und frischen Produkten rund um Wild und Geflügel. Geöffnet ist der Schlemmermarkt
von November bis März von 9 Uhr bis 14
Uhr. Weitere interessante Informationen
finden Sie unter www.schlemmermarktfn.de.
Landratsamt
Bodenseekreis
Termine im November
Kinderkino: Die kleinen Bankräuber
Für Kinder ab 6 Jahren
Do., 27.11.,
K42 Medienhaus am See, Kiesel
Fr., 28.11.,
Spielehaus in der Festhalle Fischbach
Sa., 29.11.,
Kino Studio 17, Fallenbrunnen
jeweils 15.00 Uhr
Weitere Informationen:
Spielehaus, Tel. 386729
Winterbasar im Kinderhaus Wiggenhausen
am Samstag, 8. November,
von 9.00 – 12.00 Uhr
Wo:
Kinderhaus Wiggenhausen,
Bodelschwinghstraße 39
Was:
Kinderbekleidung für kalte Tage, Spielsachen, alles was man für den Winter
braucht, egal ob drinnen oder draußen,
Umstandsmode
Kosten:
Standgebühr 5,00 €
zusätzlich wird eine Kuchenspende erbeten. Die Tische stellt das Kinderhaus zur
Verfügung.
Kinder:
Kinderflohmarkt (10 Tische)
Hier verkaufen ausschließlich Kinder
Platzgebühr 1,00 €
Einladung zur Präsentation des Jahrbuches „Leben am See“ in Friedrichshafen und Überlingen
Die druckfrische Ausgabe des Bodenseekreis-Jahrbuches „Leben am See“ wird
am 3. November 2014 im Überlinger Kursaal und am 6. November im Graf Zeppelin Haus in Friedrichshafen vorgestellt.
Beginn ist jeweils um 19:30 Uhr. Das
Rahmenprogramm mit dem jungen
koreanischen Viola-Spieler und JugendMusik-Preisträger Kyung Woo Kim, dem
Kinder- und Jugendcircus Faustino sowie
einem preisgekrönten Kurzfilm des jungen Überlinger Filmemachers Alexander
Bergmann versprechen ebenfalls einen
kurzweiligen Abend.
Die neue Ausgabe von „Leben am See“
kann an den beiden Abenden und danach
im örtlichen Buchhandel gekauft werden.
Der Eintritt zur Buchvorstellung ist frei
und die Herausgeber, der Bodenseekreis
sowie die Städte Friedrichshafen und
Überlingen, freuen sich über regen Besuch.
Sportkreis Bodensee
Sportkreis lädt zum
ARAG-Infoabend
Der Sportkreis Bodensee bietet wieder
den beliebten ARAG-Infoabend an. Alle
Vertreter von Sportvereinen sind zu der
kostenlosen Veranstaltung am Donnerstag, 13. November, um 19.30 Uhr, ins
VfB-Stadionrestaurant, Teuringer Str. 2 in
Friedrichshafen eingeladen. Referent ist
Jörg Schlegel vom Württembergischen
Landessportbund.
Seite 15
Jörg Schlegel informiert über aktuelle
Themen, Änderungen und Erweiterungen
des Sportversicherungsvertrages der
ARAG mit dem WLSB und geht dabei gezielt auf die Verträge der Vereine ein. Ein
Thema wird die Kfz-Zusatzversicherung
sein.
Wer in einem Verein mitarbeitet, kennt
die Fragen: Wie sind „Besorgungsfahrten“ von Ehrenamtlichen und Helfern versichert? Welcher Versicherungsschutz
besteht für Eltern, die Kinder zu Wettkämpfen fahren? Sind Hüttenaufenthalte
und ähnliches versichert? Müssen Sportabzeichen-Absolventen beim Radsprint
den Radweg benutzen? Auf all diese und
weitere aktuelle Fragen wird Versicherungsexperte Jörg Schlegel kompetente
Auskunft geben.
Um verbindliche Anmeldungen wird bis
zum 10. November gebeten an Silvia
Siegl, Referentin für Seminare im Sportkreis Bodensee, E-Mail:
Silvia.Siegl@sportkreis-bodensee.de,
Telefon: 07543/ 913 60 60.
Unterstützte Selbsthilfegruppe für
Menschen mit Demenz
Wer von seinem Arzt die Diagnose Demenz erhält, steht vor großen Herausforderungen. Deshalb haben der DRKKreisverband Bodenseekreis und die Caritas Bodensee-Oberschwaben gemeinsam eine Unterstützte Selbsthilfegruppe
für Menschen mit beginnender Demenz
ins Leben gerufen, welche sich regelmäßig im Haus der kirchlichen Dienste,
Katharinenstraße 16 in Friedrichshafen
trifft.
Betroffene erleben in der Gemeinschaft
mit Gleichbetroffenen, dass sie mit ihren
Fragen und ihren Ängsten nicht allein
sind. Im geschützten Raum der Gruppe
fällt es den Teilnehmern leichter, über ihre Gedanken und Gefühle zu reden. Aber
auch die Geselligkeit und Lebensfreude
hat hier ihren Raum. Die Teilnehmer plaudern über alltägliche Themen und lachen
miteinander, welches allen gut tut.
Nach den Herbstferien trifft sich die
Selbsthilfegruppe erstmals wieder am
Donnerstag, 6. November, von 14.30 bis
16.30 Uhr. Weitere Termine sind die Donnerstage, 20. November und 11. Dezember 2014. Interessierte können jederzeit
zur Gruppe dazukommen.
Weitere Informationen:
Bruna Wernet, DRK Friedrichshafen,
Telefon 07541/504-126
Edgar Störk , Caritas Friedrichshafen,
Telefon 07541/3000-0
Seite 16
Ailinger Ortsnachrichten
Nummer 44
November
Tag
Veranstaltung
Veranstalter
Ort
05.
06.
07.
08.
08.
Stammtisch
Kameradschaftsabend
Dämmerschoppen
Besinnungsnachmittag
Bunter Abend
Ringhotel Krone, Schnetzenhausen
Gasthaus Adler
Zunftstube
kath. Gemeindehaus St. Johann
DGH Schnetzenhausen
09.
09.
Seniorennachmittag
Konzert: Festliche Barockmusik
von Vivaldi und Charpentier
Filmabend
Sitzung des Ortschaftsrats
Theateraufführung:
„Menschen, Nachbarn, Katastrophen“
Konzert: Nebenwirkungen erwünscht...
rezeptlos glücklich mit Musik
Seniorenmittag
Theateraufführung:
„Menschen, Nachbarn, Katastrophen“
Geschichtstreff
Landfrauen Ailingen-Berg
Ailinger Reservistenkameradschaft
Narrenzunft Ailingen
KAB Ailingen
Landjugendgruppe AilingenSchnetzenhausen
Ortsverwaltung Ailingen
Kath. Kirchenchor Ailingen
Rotach-Halle
Kath. Kirche Ailingen
Kolpingfamilie FN-Berg
Ortsverwaltung Ailingen
Theatergruppe Bühne FN 5
Gemeindehaus Berg, Nikolaussaal
Rathaus, Sitzungssaal
Gemeindehaus Berg
Chor MundWerk Ailingen
Rotach-Halle
Narrenzunft Lottenweiler
Theatergruppe Bühne FN 5
Dorfgemeinschaftshaus Lottenweiler
Gemeindehaus Berg
Gesellschaft für Geschichte und
Heimatpflege Ailingen-Berg
Deutsche Rentenversicherung Bund
Kolpingfamilie FN-Berg
Gasthaus Adler
Rathaus Ailingen, Bürgersaal
Gemeindehaus Berg, Nikolaussaal
Theatergruppe Bühne FN 5
Gemeindehaus Berg
TSG-Abt. Ski- und Bergfreunde
Aquarienverein MULTICOLOR
Evang. Kirchengemeinde
Bruno Müller
Narrenzunft Lottenweiler
KAB Ailingen
Rotach-Halle
Gasthaus Adler
Evang. Gemeindezentrum
Rathaus Ailingen, Sitzungssaal
Dorfgemeinschaftshaus Lottenweiler
Roncalli-Haus
11.
12.
14.
15.
16.
16.
17.
17.
21.
21. + 22.
22. + 23.
28.
29.
29. + 30.
30.
30.
Rentenberatung
Kolpinggedenktag und
Jahreshauptversammlung
Theateraufführung:
„Menschen, Nachbarn, Katastrophen“
50-jähriges Jubiläum
Jahreshauptversammlung
Mittagessen für Jedermann/Frau
Krippenausstellung
Adventskaffee + Nikolaus
Adventsfeier
Landratsamt
Bodenseekreis
Landespflegeprogramm
2015: Förderung für Naturschutz, Biotop- und
Landschaftspflege kann
bis 15. November beantragt werden
Das Land Baden-Württemberg fördert
auch im kommenden Jahr Maßnahmen
des Naturschutzes, der Biotop- und
Landschaftspflege sowie der Landeskultur. Förderanträge können bis zum 15.
November 2014 bei der unteren Naturschutzbehörde im Landratsamt Bodenseekreis eingereicht werden.
Förderfähig sind Maßnahmen in besonders geschützten oder schutzwürdigen
Gebieten, so etwa in Naturschutzgebieten, Landschaftsschutzgebieten, Naturdenkmalen, Biotopen nach § 30 BNatSchG, Natura 2000-Gebieten, Gewässerrandstreifen, Projektgebieten für Artenschutz oder Pufferstreifen zu geschützten
Gebieten.
Förderfähig sind Maßnahmen, die der
Tier- und Pflanzenwelt sowie dem Landschaftsbild
zugutekommen.
Dazu
gehören neben den bewährten Amphibienschutzmaßnahmen auch die Anpflanzung oder Pflege von Feldgehölzen,
die Pflege von Biotopen durch Mahd mit
Abräumen und Entbuschen, die Renaturierung und Bepflanzung von Fließgewässern, der Erwerb von naturschutzwichtigen Flächen, die Beseitigung von
Störfaktoren innerhalb geschützter Landschaftsteile, die Neuanlage oder Wiederherstellung von Amphibiengewässern
und vieles mehr.
Voraussetzung für eine Förderung ist,
dass die Maßnahmen nicht aus Verpflichtung heraus durchzuführen sind. Ferner
dürfen für die beantragte Maßnahme keine Förderungen aus sonstigen Programmen des Landes oder der EU beantragt
werden.
Maßnahmen, für die Zuwendungen gewährt werden, können auf ein Ökokonto
nur angerechnet werden, wenn die Maß-
nahme mit der einmaligen Zuwendung
abgeschlossen ist und dauerhaft wirkt.
Die Anrechnung beschränkt sich auf den
Eigenanteil des Zuwendungsempfängers.
Antragsberechtigt sind Kommunen, Vereine und Verbände, Privatpersonen sowie sonstige Akteure, die Grundstücke in
der freien Landschaft bewirtschaften oder
pflegen beziehungsweise die Trägerschaft für eine Pflegemaßnahme übernehmen.
Die Antragsvorlage kann auf www.bodenseekreis.de (Rubrik: Umwelt & Landnutzung, Natur- und Landschaftsschutz,
Landespflegeprogramm) oder beim Umweltschutzamt des Bodenseekreises unter Tel.: 07541 204-5466 oder -5272 angefordert werden. Für Fragen zur Antragstellung und zum Förderverfahren steht
im Umweltschutzamt Wolfgang Schmidberger dienstags bis freitags unter Tel.
07541 204-5368 zur Verfügung.
Nummer 44
Sachkundenfortbildung im Pflanzenschutz
Am Freitag, 7. November 2014 bietet das
Landwirtschaftsamt des Bodenseekreises in Zusammenarbeit mit dem BLHV
und den Landwirtschaftsämtern Konstanz, Sigmaringen und Tuttlingen für
professionelle Anwender von Pflanzenschutzmitteln (nicht Haus- und Kleingärtner) eine Sachkundenfortbildung an. Die
Veranstaltung findet um 13:00 Uhr in der
Luibrechthalle, Luibrechtstraße 7 in Überlingen statt. Im fachlichen Teil werden unter anderem spezifische Ackerbauthemen angesprochen. Die Registrierung
der Teilnehmer erfolgt ab 12:30 Uhr. Bitte
Personalausweis und Schreibzeug mitbringen. Eine Teilnahmebescheinigung
wird nach Ende der Veranstaltung ausgegeben. Mit der Teilnahme ist die Fortbildungspflicht für die Jahre 2013 bis 2015
abgedeckt.
Deutsches
Rotes
Kreuz
Deutsches Rotes Kreuz
Abschlussfahrt des Betreuten Reisens
im DRK zu ORF und Krippenmuseum
Der Fernseh- und Radiosender ORF sowie das Krippenmuseum in Dornbirn sind
am Dienstag, 11. November, Ziele der
letzten Tagesfahrt im Jahresprogramm
des Betreuten Reisens im DRK-Kreisverband Bodenseekreis. Im ORF-Studio erleben die Teilnehmer, wie Fernseh- und
Radiosendungen entstehen. Anschließend besuchen sie das große Krippenmuseum in Dornbirn. Hier werden rund
120 Krippen aus aller Welt ausgestellt,
unter anderem eine 16 Quadratmeter
große und bis zu 2,50 Meter hohe Passionskrippe aus Italien. Das Mittagessen
wird den Teilnehmern in einem 4-SterneHotel in Dornbirn serviert, zur Kaffee-Zeit
macht die Reisegesellschaft an einem
schönen Ort auf der Rückfahrt Station.
Die Fahrt wird wie gewohnten von Mitarbeitern des Teams Betreutes Reisen im
DRK-Kreisverband Bodenseekreis begleitet. Der Reisebus hält an mehreren
Sammelzustiegsorten im Bodenseekreis.
Im Preis von 59 Euro sind neben der Busfahrt und dem Mittagessen ohne Getränke auch Kaffee und Kuchen enthalten. Eine Anmeldung ist bis Dienstag, 4. November, beim Betreuten Reisen des
DRK-Kreisverbands möglich, Telefon
07541/504-0.
Ailinger Ortsnachrichten
Der 33. Häfler Skibasar am
14./15.Nov. 2014
Schnäppchenjagd beim Skibasar in
Halle B1
Am Wochenende 14./15. November öffnet der große Skibasar der 4 Häfler Skivereine seine Pforten. In der Messehalle
B1 gibt es wieder ein großes Angebot von
Wintersportartikeln aller Art. Die Anlieferung der Waren erfolgt am Freitag,
14.11., von 17 bis 20 Uhr. Geschulte
Lehrkräfte der Vereine prüfen Funktion
und Qualität von Ski, Snowboards, Skischuhen und der Wintersportbekleidung.
Die Sportartikel müssen in einem guten,
sauberen und sicheren Zustand sein. Es
werden nur haushaltsübliche Mengen angenommen und es gibt keine gewerbliche
Annahme. Um die Wartezeiten zu verkürzen werden insgesamt 10 Kassen eingerichtet, davon 3 Expresskassen für bis zu
4 Artikel. Warenzettel können über
www.skibasar.info ausgedruckt und bereits zu Hause ausgefüllt werden.
Helfer der Vereine unterstützen den Kauf
am Samstag, 15.11., ab 9 Uhr mit ihrer
fachkundigen Beratung. Rund um den
Basar präsentieren sich verschiedene
Skigebiete, dort können Saisonkarten für
das Montafon und 3-Täler-Pässe zu Vorverkaufskonditionen erworben werden.
Ab 11 Uhr sind zwei Infokassen eingerichtet, welche Auskunft über nicht verkaufte Waren geben. Der Erlös bzw. nicht
verkaufte Ware kann von 12 bis 13 Uhr
abgeholt werden.
Selbsthilfegruppen.
Dr. Nathalie Morel-Köhler, Oberärztin der
Medizinischen Klinik II des Klinikums
(Kardiologie) spricht als erste ab 18.30
Uhr über das Thema „Verdacht auf Herzinfarkt: Was tun im Notfall?“ In ihrem Vortrag wird es um Symptome und Alarmzeichens sowie schnelle Therapie im Notfall
gehen. Um 19 Uhr beginnt der Vortrag
von Dr. Rudolf Schiele, Geschäftsführender Oberarzt der Klinik: „Wiederbelebung
– wie gehtʼs auch ohne Mund-zu-Mund?“.
Er wird auch der Frage nachgehen: Wie
erkenne ich einen Herzstillstand und was
muss ich dann tun? „Herzinfarkt – vorbeugen und vermeiden“ ist das Thema
des Vortrags von Chefarzt Priv.-Doz. Dr.
Detlev Jäger, der auch auf die Ursachen
von Arterienverkalkung und Herzinfarkt
eingehen wird und auf die Frage „Was
kann man dagegen tun?“
Direkt vor dem Auditorium bietet Dr.
Günther Welte, Sektionsleiter der Interdisziplinären Aufnahmestation des Klinikums, und erfahrenen Rettungsarzt Reanimations-Übung an Puppen. Jeder Besucher kann hier Wiederbelebung üben,
oder alte Kenntnisse wiederauffrischen.
Bei Kreislaufstillstand ist die sofortige
Wiederbelebung die einzige Chance zum
Überleben. Wichtig ist es, sofort den Notarzt zu rufen, aber auch sofort mit Herzmassage zu beginnen bis zum Eintreffen
des Notarztes. Die Deutsche Herzstiftung
ist mit einem Infostand der Selbsthilfegruppe vertreten.
Waldburg-Zeil Kliniken
Klinik Tettnang GmbH
Informationsabend für werdende Eltern an der Klinik Tettnang
Sanft und geborgen – der sichere Weg
ins Leben
Wir laden Sie herzlich zu unserer nächsten Infoveranstaltung am Donnerstag,
06. November um 19.30 Uhr ein.
Wir stellen Ihnen an diesem Abend die
Geburtshilfe der Klinik Tettnang vor, zeigen Ihnen den Kreißsaal und die Wochenstation. Sie haben die Gelegenheit
mit Hebammen, Ärzten und einer Kinderkrankenschwester ins Gespräch zu kommen.
Für weitere Informationen sind wir erreichbar unter Tel. 07542/531-306.
Treffpunkt ist die Cafeteria der Klinik Tettnang.
Selbsthilfegruppe Muskelverkrampfung – Dystonie
Die Selbsthilfegruppe Muskelverkrampfung – Dystonie trifft sich das nächste Mal
am Montag, 03. November 2014, um
19.00 Uhr, im Franziskuszentrum, Raum
039 im Erdgeschoss, Franziskusplatz 1,
FN. Frau Michaela Wenk, Sachgebietsleiterin des Versorgungsamtes im Landratsamtes Bodenseekreis, wird einen
Überblick über das Versorgungsrecht geben. Anmeldung ist erforderlich.
Kontaktadressen:
Frau Daiber, Tel. 07542 / 980 890 und
Fam. Schnattinger, Tel. 07541 / 52 210.
Seite 17
Herzinfarkt: Vorbeugen und Hilfe
im Notfall
Zweiter Herztag im Klinikum Friedrichshafen am 4. November
Zu seinem zweiten „Herztag“ hat das Klinikum Friedrichshafen Dienstag, 4. November, erklärt: Zwischen 18.30 Uhr und
20 Uhr gibt es im Auditorium drei Vorträge von hochkompetenten und erfahrenen
Kardiologen zum Themenschwerpunkt
„Herzinfarkt: Vorbeugung und Hilfe im
Notfall“ und im Foyer Reanimationsübungen an Puppen sowie Informationen von
Kundenkartenbesitzer des Stadtwerks können am Sonntag, 2. November kostenfrei das Volleyballspiel VC Olympia Berlin gegen
VfB Friedrichshafen besuchen.
Volleyball der Spitzenklasse, dazu lädt
das Stadtwerk am See seine Kunden am
kommenden Sonntag, den 2. November.
Kunden, die ab 13.30 Uhr ihre Kundenkarte am Stadtwerkmobil vor der ZF
Arena zeigen, erhalten kostenfreien Eintritt. Das Spiel der Recycling Volleys Berlin gegen die Häfler startet um 14.30 Uhr.
Eingeladen zum Spiel sind Kundenkartenbesitzer mit Partner und bis zu 3 Kindern. Wer noch keine Kundenkarte hat,
kann sich noch schnell eine besorgen:
einfach den Antrag in den Kundenzentren
des Stadtwerks am See in Friedrichshafen, Markdorf und Überlingen oder online
unter www.stadtwerk-am-see.de ausfüllen. Die Bestätigung des Antrags reicht,
um kostenfrei das Spiel zu besuchen.
Rechtzeitig die Plätze zu sichern gilt es
dennoch, denn die Anzahl ist begrenzt.
Mehr Informationen zur Stadtwerk am
See-Kundenkarte unter www.stadtwerkam-see.de/kundenkarte
Ailinger Ortsnachrichten
Nummer 44
Ailinger Ortsnachrichten
Nummer 44
Ailinger Ortsnachrichten
Nummer 44
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
201
Dateigröße
2 528 KB
Tags
1/--Seiten
melden