close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Jugendstil: pdf free - PDF eBooks Free | Page 1

EinbettenHerunterladen
Mitmachen
Spielzeit 2014 / 2015
Mitmachen
für Schulen
Liebe Lehrerinnen und Lehrer,
liebe Schülerinnen und Schüler,
nach der ersten gemeinsamen Spielzeit
mit Ihnen freuen wir uns nun auf die
zweite. Es erwarten Sie viele neue Stücke
und für Schulen spannende Stoffe:
Klassiker wie Richard III., Peer Gynt oder
Antigone neben zeitgenössischer Dramatik,
Filmvorlagen, Stückentwicklungen und
vielen Romanbearbeitungen von Der
Zauberberg über Die Leiden des jungen
Werther bis zu Der Idiot und Unterm Rad.
Dazu bleiben fast alle bisherigen Aufführungen weiterhin im Spielplan. In diesem
Heft finden Sie unsere theaterpädagogischen Angebote. Aufgefaltet können Sie es
als Plakat ins Lehrerzimmer oder an Ihre
Pinnwand hängen. Mitmachen ist die
Überschrift und genau dazu laden wir Sie
ein: Machen Sie bei uns mit!
Jule Koch, Maria Winter
und Silke Duregger
Rund
um den
Theaterbesuch
Diese Angebote sind in Verbindung
mit einem Vorstellungsbesuch
kostenlos.
Gespräche
Wir organisieren für Sie Einführungen und Nachgespräche mit den
beteiligten DramaturgInnen oder
KünstlerInnen. Bereiten Sie Ihre
Schulklassen damit auf die Vorstellung vor oder reflektieren Sie im
Anschluss das Gesehene. Die
Gespräche können wir je nach Möglichkeit sowohl bei uns als auch bei
Ihnen anbieten.
Theaterführungen
Theaterpraktische
Workshops
zur Vor- und
Nachbereitung
Zu vielen unserer Inszenierungen
bieten wir für Schulklassen theaterpraktische Workshops an: zur Vorbereitung oder Nachbereitung des Theaterbesuchs.
In der Vorbereitung nähern sich die
SchülerInnen spielerisch den Themen und Spielweisen – und sehen
die Inszenierung anschließend mit
anderen Augen. In der Nachbereitung werden einzelne Aspekte der
gesehenen Aufführung noch einmal
vertieft. Die Workshops dauern – je
nach Wunsch – zwei bis vier Schulstunden und werden mit verschiedenen Schwerpunkten angeboten. Sie
können bei uns im Theater oder bei
Ihnen in der Schule stattfinden.
Erweitern Sie den Einblick in die
Arbeit des Schauspiels durch eine
Führung hinter die Kulissen des
Schauspielhauses und in die Werkstätten: Welche Abteilungen und
Berufe gibt es hier, wo werden Bühnenbilder gebaut und wie sind die
Proben organisiert?
Infomaterial
und Lehrertreffen
Begleitmaterial
für den Unterricht
Zu vielen unserer Inszenierungen
erstellen wir Materialmappen, die
Sie bei der Vorbereitung Ihres Theaterbesuchs unterstützen sollen. Darin finden Sie dramaturgische Hintergrundinformationen, zusätzliche
Texte und stückbezogene theaterpädagogische Vorschläge. Fragen Sie
uns danach: Gerne senden wir Ihnen
die Materialien per Post oder E-Mail
direkt nach Hause.
Lehrer-Infobrief
Alle zwei Monate informieren wir
Sie über die nächsten Premieren,
Termine sowie Angebote für Schulen
und Neuigkeiten am Schauspiel
Stuttgart. Wenn Sie noch nicht in
unserem Verteiler sind, senden Sie
eine E-Mail mit dem Stichwort „Lehrer-Infobrief“ und dem Namen Ihrer
Schule an: gruppen.schauspiel@
staatstheater-stuttgart.de
Lehrertreffen
und Fortbildungen
Wir möchten uns mit Ihnen austauschen: Über die Spielzeit hinweg
laden wir Sie immer wieder zum
Probenbesuch mit Gespräch ein. Bei
diesen Lehrertreffen haben Sie die
Gelegenheit, sich bereits vor der Premiere ein Bild von den Inszenierungen zu machen. Sie erhalten Hintergrundinformationen und können
den Vorstellungsbesuch mit Ihren
Klassen so besser planen. Zu ausgewählten Themen bieten wir Ihnen
außerdem theaterpraktische Fortbildungen an. Die Termine zu Lehrertreffen und -fortbildungen geben wir
Ihnen jeweils in unseren Infobriefen
bekannt.
Spielplanpräsentation
Für Lehrerinnen und Lehrer aller
Schularten stellen wir am 6. Oktober
2014 um 16:30 Uhr mit dem Team
des Schauspiel Stuttgart den neuen
Spielplan und unsere Angebote für
Schulen vor. Neben dem Spielzeitüberblick erhalten Sie einen vertiefenden Einblick in einzelne der kommenden Inszenierungen. Nutzen Sie
diese Gelegenheit und melden Sie
sich dazu an!
Werther entdecken
Von November 2014 bis Januar 2015
erarbeiten sich SchülerInnen in
mehreren Workshops und Hintergrundgesprächen einen Zugang zur
Inszenierung Die Leiden des jungen
Werther. Werther steigert sich verzweifelt in eine unmögliche Liebe,
aus der er nicht mehr herausfindet.
Das Projekt beschäftigt sich mit der
Herangehensweise der Regie und
erforscht außerdem, was die Jugendlichen selbst mit Goethes Text anfangen können. Kursstufen 1 und Klassen 9 und 10 aller Schularten können
sich bis zum 1. Oktober 2014 bei uns
für das Projekt bewerben. Die Teilnahme ist kostenlos. Einen Bewerbungsbogen finden Sie auf unserer
Website unter Mitmachen.
IMPULS
MusikTheaterTanz
In dem Projekt IMPULS MusikTheaterTanz setzen sich Klassen ca. 40
Schulstunden lang praktisch mit
einer Aufführung aus unserem Spielplan auseinander und entwickeln
eigene Szenen dazu: Sie improvisieren mit Figuren und Situationen,
lernen Spielweisen kennen und
beschäftigen sich mit den Themen
der Inszenierung. IMPULS MusikTheaterTanz richtet sich an Schulen
mit besonderen pädagogischen und
sozialen Aufgabenstellungen. Grundschulen, Haupt- und Werkrealschulen, Realschulen, Gemeinschaftsschulen und Förderschulen können
sich für dieses Projekt bewerben.
Die Teilnahme ist für die Schulen
kostenlos.
Im Schuljahr 2014 / 2015 laufen Projekte zu folgenden Produktionen:
Ronja Räubertochter (für Klasse 2 – 4),
Oktober 2014 bis Januar 2015.
Peer Gynt (für Klasse 7 – 9), April bis
Juni 2015.
IMPULS MusikTheaterTanz wird vom
Kultusministerium empfohlen und
vom Förderverein der Staatstheater
Stuttgart e.V. sowie von der Karl
Schlecht Stiftung finanziell gefördert.
Partnerschulen
Seit einem Jahr bereits verbindet uns
mit dem Neuen Gymnasium Feuerbach eine Partnerschaft. Wir lernen
uns gegenseitig kennen und probieren verschiedene Möglichkeiten der
Zusammenarbeit aus. Ab der Spielzeit 2014 / 2015 beginnen wir im
Rahmen von TUSCH Stuttgart e.V.
(Theater und Schule) eine weitere
Partnerschaft mit der Grund- und
Werkrealschule Ostheim. Mit beiden
Partnerschulen versuchen wir herauszufinden: Wie tickt das Theater,
wie die Schule? Wo liegen Gemeinsamkeiten und wo Unterschiede?
Was können wir voneinander lernen?
Außerdem begleiten wir ein Jahresprojekt an unserer Nachbarschule
Königin-Katharina-Stift und unterstützen eine regelmäßige Theatereinheit der dritten Klassen an der Ameisenbergschule Stuttgart.
Mitmachen
für alle
Liebes Publikum,
klinken Sie sich abseits des Zuschauerraums ins Theatergeschehen ein und
treten Sie mit uns in den Dialog.
Werden Sie selbst künstlerisch aktiv –
einmalig beim Theater×Samstag oder
regelmäßig in einem Spiel×Klub. Setzen
Sie sich bei der Zuschauer×Konferenz mit
uns über Theater auseinander oder
unterstützen Sie uns bei verschiedenen
Aktionen als AktionärIn.
Sie sind herzlich willkommen, sich bei
uns einzumischen. Ob als Jugendliche
oder Erwachsene: Machen Sie mit!
Jule Koch und Maria Winter
Theater×Samstag
Ferien×Spiel
Einmal im Monat und immer neu:
Angelehnt an eine aktuelle Inszenierung laden wir Sie in einzelnen
Workshops zum theatralen Ausprobieren ein, unverbraucht und unverbindlich. So bekommen Sie einen
Einblick in die künstlerische Arbeit
unter verschiedenen Aspekten: Tanz,
Dramaturgie, Ausstattung, Fotografie, Musik. Die Themen und Termine
entnehmen Sie bitte dem Monatsspielplan. Wir freuen uns, wenn Sie
Ihren Samstag mit uns verbringen –
einmal oder immer wieder.
Für Kinder von 8 – 12 Jahren bieten
wir in den Herbstferien 2014 ein
Projekt zur Inszenierung Ronja
Räubertochter an. In Kooperation mit
dem Haus des Waldes verbinden wir
dabei Naturerlebnis und Theaterspiel:
Wir werden draußen Abenteuer erleben
– wie Ronja und Birk im Mattiswald –
aber auch spielerisch Situationen
und Rollen des Stücks ausprobieren.
Fragen und Anmeldungen bitte bis
zum 13. Oktober 2014 an:
hausdeswaldes@rpt.bwl.de
oder Tel. 0711 – 97 672 – 0
Spiel×Klubs
Theaterbegeisterte Jugendliche und
Erwachsene haben bei uns die Möglichkeit selbst zu spielen: In einem
unserer Klubs, die ganze Spielzeit
lang, mit verschiedenen Theaterformen und Themen. Wir freuen uns
auf eure und Ihre Ideen zwischen
Musik, Theater, Installation, Performance, Bewegung und Dokumentarischem … Im Oktober 2014 wird es
für alle Interessierten ein erstes
Treffen geben.
Wer mitmachen möchte, meldet sich
bitte bis Ende September unter: fsj.
schauspiel@staatstheater-stuttgart.de
Zuschauer×
Konferenz
Wir wollen mit unserem Publikum
im Gespräch bleiben. Deshalb veranstalten wir in der Spielzeit 2014 /
2015 die zweite Zuschauer×Konferenz,
auf der wir uns mit Ihren Erwartungen und Fragen zum Theater auseinandersetzen. Wir freuen uns auf Ihre
Beteiligung!
Aktionäre
Sie möchten näher dran sein und
haben Ideen, wie Sie das Schauspiel
Stuttgart mit Ihrem Engagement
unterstützen können? Willkommen
in der Gruppe der Aktionäre! Bereiten Sie unter anderem die nächste
Zuschauer×Konferenz mit uns vor und
melden Sie sich unter: aktionaere.
schauspiel@staatstheater-stuttgart.de
Kontakt
Anmeldungen, Karten, Termine &
Informationen für Schulklassen:
Silke Duregger,
Schul- und Gruppenreferentin,
findet, dass man das Ziel unserer Arbeit nicht besser formulieren kann als François Rabelais: „Kinder sind keine Fässer,
die gefüllt, sondern Flammen, die entfacht werden wollen.“
Tel. 0711 – 20 32 – 526, Fax 0711 – 20 32 – 595
gruppen.schauspiel@staatstheater-stuttgart.de
Foto: Daniela Wolf
Informationen zu den
theaterpädagogischen Angeboten:
Jule Koch,
Theaterpädagogin,
will einen offenen Austausch mit dem Publikum und glaubt,
dass die Theaterpädagogik über die besten Mittel dazu
verfügt.
Tel. 0711 – 20 32 – 651, Fax 0711 – 20 32 – 595
theaterpaedagogik.schauspiel@staatstheater-stuttgart.de
Maria Winter,
Theaterpädagogin,
sieht Theater als einen Weg für Menschen sich zu
entwickeln, sich selbst kennen zu lernen und die Welt
zu entdecken.
Tel. 0711 – 20 32 – 779, Fax 0711 – 20 32 – 595
theaterpaedagogik.schauspiel@staatstheater-stuttgart.de
Isabell Höckel,
Freiwillige im FSJ Kultur,
freut sich nach 12 Jahren des Stillsitzens in der Schule,
endlich am Theater aktiv zu werden.
Tel. 0711 – 20 32 – 234
fsj.schauspiel@staatstheater-stuttgart.de
Wir freuen uns auf Ihre
Anregungen und Fragen!
schauspiel-stuttgart.de
Premieren Spielzeit 2014 / 2015
Richard III.
Lehrstücke
Staub
Peer Gynt
von William Shakespeare
Ein Abend von Sebastian Hartmann
Der Zauberberg
nach dem Roman von Thomas Mann
Pfisters Mühle
Ein Sommerferienheft
nach der Erzählung von Wilhelm Raabe
Herbstsonate
nach dem Film von Ingmar Bergman
Die Leiden
des jungen Werther
nach dem Briefroman von
Johann Wolfgang von Goethe
August: Osage County.
Eine Familie
von Tracy Letts
Im Stein
nach dem Roman von Clemens Meyer
Breaking the Waves
She She Pop & Schauspiel Stuttgart
Die Stadt das
Gedächtnis
Eine Stückentwicklung
von Jan Neumann
Furcht und Ekel.
Das Privatleben
glücklicher Leute
von Sophokles / Friedrich Hölderlin
Der Idiot
nach dem Roman von Fjodor Dostojewskij
S – City of Youth II
Ein Projekt von
Malte Jelden, Björn Bicker,
Michael Grässner und Katrin Spira
von Dirk Laucke
Das Paradies
der Damen
Für Schulklassen –
Rund um den Theaterbesuch
Theaterpraktische Workshops zur Vor- und Nachbereitung
des Vorstellungsbesuchs – bei uns oder bei Ihnen
Einführungen und Gespräche mit den KünstlerInnen
oder DramaturgInnen
Theaterführungen: Ein Blick hinter die Kulissen
nach dem Roman von Émile Zola
Mord
von Hanoch Levin
Unterm Rad
nach der Erzählung von Hermann Hesse
Seymour
von Anne Lepper
Repertoire (Auswahl)
Jede Familie hat ein Geheimnis
nach dem Film von Thomas Vinterberg
und Mogens Rukov
von René Pollesch
Antigone
von Henrik Ibsen
nach dem Film von Lars von Trier
Das Fest
Du weißt einfach nicht,
was die Arbeit ist
Für Lehrerinnen und Lehrer
Lehrer-Infobriefe mit aktuellen Informationen und Terminen
Begleitmaterialien für den Unterricht zu vielen unserer
Inszenierungen
Regelmäßige Lehrertreffen mit Probenbesuch und Ge­spräch
Theaterpraktische Fortbildungen
Spielplanvorstellung am 6. Oktober 2014 um 16:30 Uhr,
Anmeldungen bitte an
gruppen.schauspiel@staatstheater-stuttgart.de
Das kalte Herz
nach der Erzählung von Wilhelm Hauff
Das Versprechen
nach dem Roman von
Friedrich Dürrenmatt
Der Besuch
der alten Dame
von Friedrich Dürrenmatt
Die Dreigroschenoper
von Bertolt Brecht, Musik von Kurt Weill
Die Räuber
nach Friedrich Schiller
Effi Briest
nach dem Roman von
Theodor Fontane
Leben des Galilei
von Bertolt Brecht,
Musik von Hanns Eisler
Mario und der Zauberer
nach der Novelle von Thomas Mann
Ronja Räubertochter
nach dem Kinderbuch
von Astrid Lindgren, ab 8 Jahre
Urgötz
von Johann Wolfgang von Goethe
Mitmachen
für Schulen
Besondere Projekte
Mehrjährige Zusammenarbeit mit Partnerschulen
Impuls MusikTheaterTanz für Grundschulen,
Hauptschulen, Werkrealschulen, Realschulen,
Gemeinschaftsschulen und Förderschulen
Werther entdecken – ein Projekt für alle Schularten
ab Klasse 9
Liebe Lehrerinnen und Lehrer,
­liebe Schülerinnen und Schüler,
vielen Dank für Ihr bisher großes Interesse an
unseren Inszenierungen und unseren
theaterpädagogischen Angeboten!
Die Zusammenarbeit mit Schulen liegt uns weiterhin
sehr am Herzen. Kommen Sie auf uns zu, mit Ihren
Fragen und Anregungen. Wir freuen uns auf Sie!
Jule Koch, Maria Winter und Silke Duregger
Kontakt
Anmeldungen, Karten und Informationen
für Schulklassen und Gruppen:
Silke Duregger Schul- und Gruppenreferentin,
Tel. 0711 – 20 32 – 526
Fax. 0711 – 20 32 – 595
gruppen.schauspiel@staatstheater-stuttgart.de
Informationen zu den
theaterpädagogischen Angeboten:
Jule Koch, Maria Winter Theaterpädagoginnen,
Tel. 0711 – 20 32 – 651, –779
Fax. 0711 – 20 32 – 595
theaterpaedagogik.schauspiel@staatstheaterstuttgart.de
schauspiel-stuttgart.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
7
Dateigröße
3 851 KB
Tags
1/--Seiten
melden