close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Anlage - Gesamteinkünfte aktiver Betriebsinhaber 88 KB

EinbettenHerunterladen
Anlage zum MFA
Antragsteller (Name, Vorname bzw. Unternehmensbezeichnung)
Betriebsnummer
BY
09
Straße, Hs.-Nr., Ortsteil
PLZ, Ort
E-Mail-Adresse
TelefonFax
Mobil / weitere Telefonnummern
An das
Amt für Ernährung, Landwirtschaft
und Forsten (AELF)
Antragsendtermin: 15. Mai 2015
Eingangsstempel
___________________________________
Anlage „Gesamteinkünfte aktiver Betriebsinhaber“
(zum Mehrfachantrag 2015 Teil B, Nr. 1.2)
Ich bin ein Betriebsinhaber, dem ein Bescheid über die Einkommen- oder die Körperschaftsteuer vorliegt.
ir sind eine Personenvereinigung, die weder der Einkommen- noch der Körperschaftsteuer unterliegt,
W
der aber ein Bescheid über die gesonderte und einheitliche Feststellung von Grundlagen für die
Einkommensbesteuerung vorliegt.
u den Einkünften im jüngsten Steuerjahr (z. B. aktuellster Steuerbescheid) mache(n) ich(wir) folgende
Z
Angaben:
Jüngstes (aktuellstes) Jahr, für das ein o. g. Bescheid vorliegt:
ruttobetrag der Einkünfte aus landwirtschaftlicher Tätigkeit vor Abzug von Kosten und
a) B
Steuern in €1):
ruttobetrag der sonstigen Einkünfte vor Abzug von Kosten und Steuern
b) B
(außerlandwirtschaftliche Tätigkeit) in €:
StMELF – P2/422-02.2015
1)
Z
u den Einkünften aus landwirtschaftlicher Tätigkeit zählen auch Fördermittel der EU aus dem EGFL- und ELER-Fonds, sowie nationale
Beihilfen für landwirtschaftliche Tätigkeiten. Ebenso zählen hierzu Einkünfte aus der Verarbeitung landwirtschaftlicher Erzeugnisse,
sofern die Verarbeitungserzeugnisse Eigentum des Betriebsinhabers bleiben und aus der Verarbeitung ein anderes landwirtschaftliches
Erzeugnis gem. Art. 4 Abs. 1 Buchstabe d der Verordnung (EU) Nr. 1307/2013 hervorgeht.
Die oben aufgeführten Einkünfte werden durch folgende Belege nachgewiesen:
einer Kopie des Einkommen- oder Körperschaftsteuerbescheids sowie
einer Kopie der dem Bescheid zugrundeliegenden Erklärung (wenn eine solche abgegeben wurde),
eeignete Unterlagen zum Nachweis des Bruttobetrags der Einkünfte vor Abzug von Kosten und
g
Steuern, die für den Bescheid zugrunde gelegt wurden, insbesondere Gewinn- und Verlustrechnungen
und andere geeignete Buchführungsunterlagen und Dokumente und
iner Erklärung über den Bruttobetrag der Einkünfte vor Abzug von Kosten und Steuern für
e
Einkunftsarten, die für den Bescheid nicht zugrunde gelegt werden müssen.
iner Kopie des Bescheids über die gesonderte und einheitliche Feststellung von Grundlagen für die
e
Einkommensbesteuerung.
Ich bin ein Betriebsinhaber,
er weder einkommen- oder körperschaftsteuerpflichtig noch Gegenstand einer gesonderten und
d
einheitlichen Feststellung von Grundlagen für die Einkommensbesteuerung ist oder
dem für kein Jahr ein Bescheid über die Einkommen- oder die Körperschaftsteuer vorliegt oder
em für kein Jahr ein Bescheid über die gesonderte und einheitliche Feststellung von Grundlagen für die
d
Einkommensbesteuerung vorliegt.
Z
u meinen Einkünften im jüngsten Jahr, für das ein Jahresabschluss vorliegt, mache ich folgende Angaben:
Jüngstes (aktuellstes) Jahr, für das ein Jahresabschluss vorliegt:
ruttobetrag der Einkünfte aus landwirtschaftlicher Tätigkeit vor Abzug von Kosten und
a) B
Steuern in €1):
ruttobetrag der sonstigen Einkünfte vor Abzug von Kosten und Steuern
b) B
(außerlandwirtschaftliche Tätigkeit) in €:
1)
Z
u den Einkünften aus landwirtschaftlicher Tätigkeit zählen auch Fördermittel der EU aus dem EGFL- und ELER-Fonds, sowie nationale
Beihilfen für landwirtschaftliche Tätigkeiten. Ebenso zählen hierzu Einkünfte aus der Verarbeitung landwirtschaftlicher Erzeugnisse,
sofern die Verarbeitungserzeugnisse Eigentum des Betriebsinhabers bleiben und aus der Verarbeitung ein anderes landwirtschaftliches
Erzeugnis gem. Art. 4 Abs. 1 Buchstabe d der Verordnung (EU) Nr. 1307/2013 hervorgeht.
Die oben aufgeführten Einkünfte werden durch folgende Belege nachgewiesen:
J ahresabschluss für das jüngste Jahr, für das ein solcher vorliegt. Soweit gesetzlich vorgeschrieben, ist ein
geprüfter oder ein geprüfter und festgestellter Jahresabschluss vorzulegen.
Der Antrag kann nur bearbeitet werden, wenn die Angaben vollständig sind, die Anlage unterschrieben ist und
rechtzeitig, spätestens bis zum Antragsendtermin am 15. Mai 2015 beim AELF eingereicht wird.
Ort, Datum
Unterschrift*
*B
ei Personengesellschaften, juristischen Personen bzw. Personengemeinschaften
die vertretungsberechtigte Person
Bearbeitungsvermerk des AELF:
___________________________________________________________________________________________________________
__________________________________________________________________________________________________________________________
Gesamteinkünfte außerlandwirtschaftliche Tätigkeit im jüngsten Steuerjahr/jüngsten Jahr, für das ein Abschluss
vorliegt in €
____________________________
Anspruch auf Direktzahlungen (vor Kürzungen und Sanktionen) im jüngsten Steuerjahr/jüngsten Jahr, für das ein
Abschluss vorliegt in €:
____________________________
Anteil (%) Direktzahlungen an Gesamteinkünfte außerlandwirtschaftliche Tätigkeit
____________________________
Betriebsinhaber erfüllt die Bedingung „aktiver Betriebsinhaber“, da der Anspruch auf Direktzahlungen im jüngsten
Steuerjahr/jüngsten Jahr, für das ein Abschluss vorliegt, mindestens 5 % der Gesamteinkünfte außerlandwirtschaftliche Tätigkeit beträgt
Ort, Datum:
Unterschrift
–2–
ja
nein
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
4
Dateigröße
88 KB
Tags
1/--Seiten
melden