close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Antwortbogen - IHK zu Schwerin

EinbettenHerunterladen
WFV-Junior-Cup 2014/2015
Richtlinien des Bezirks Bodensee
Werte Sportsfreunde,
anbei erhalten Sie die Richtlinien der Hallenrunde 2014/2015. Wir bedanken uns bereits im
Vorfeld sehr herzlich bei den Vereinen und ihren Gemeinden, die uns eine Halle zur
Verfügung stellen.
Spielregeln und Durchführungsbestimmungen
Bei allen Hallenturnieren wird nach den offiziellen Fußballregeln des Württembergischen
Fußballverbands (WFV) gespielt. In erster Linie gelten daher immer die Besonderen
Durchführungsbestimmungen für den wfv-Junior-Cup 2014/15 (Download unter
www.hallenfussball-bodensee.de).
In einzelnen Punkten werden diese Durchführungsbestimmungen von den vorliegenden
Richtlinien des Bezirks Bodensee ergänzt.
Spielball
Bei den Altersklassen D bis A wird mit dem Futsal Ball (normal) gespielt.
Bei den F- und E-Junioren und den E-Juniorinnen wird mit dem Futsal Ball (light) gespielt.
Turniermodus
Jedes Turnier wird in 1x6er bzw. 2x5er Gruppen nach dem Punktesystem gespielt.
Aufsteiger
Für jedes Turnier wird bereits im Vorfeld die Anzahl der Aufsteiger festgelegt. Diese
Mannschaften werden automatisch in die nächste Runde aufsteigen. Bei kurzfristigen
Änderungen dieser Zahl, werden wir Sie auf der Webseite so schnell wie möglich
informieren.
Kontrolle der Spielerlaubnis - Teilnahmeberechtigung
Für alle Jugendspieler/innen der Altersklassen E bis A besteht Passzwang. Davon
ausgenommen sind Turniere der Altersklasse F. Spieler, die vor dem ersten Spiel des Turniers
ihren ordnungsgemäßen Spielerpass nicht vorlegen können, sind nicht teilnahmeberechtigt.
Festspielen
Sobald Spieler in einer Mannschaft X gespielt haben, sind sie in einer Mannschaft Y ihres
Vereins derselben Altersklasse nicht mehr spielberechtigt. Dies gilt auch dann, wenn
Mannschaft X bereits ausgeschieden ist.
Spieler, die auf der Spielerkarte eingetragen sind, gelten als an diesem Spieltag eingesetzt.
Sollte ein Spieler an diesem Turnier nicht teilgenommen haben, so hat der Begleiter dieser
Mannschaft dafür Sorge zu tragen, dass der Spieler in Absprache mit der Turnieraufsicht und
dem Schiedsrichter von der Spielerkarte gestrichen wird.
Mannschaften der Verbandstaffel und höherklassig (A-, B- Junioren und B-Juniorinnen) sind
nicht teilnahmeberechtigt. Spieler, die in einem oder mehreren Meisterschaftsspielen
dieser Mannschaften zum Einsatz kamen, sind für unterklassige Mannschaften desselben
Vereins nicht uneingeschränkt teilnahmeberechtigt. Die Einzelheiten ergeben sich aus §16
der Jugendordnung und §16 der Rechts- und Verfahrensordnung.
Spieleranzahl
Pro Spieltag dürfen nicht mehr als 11 Spieler eingesetzt werden.
Teilnahme bei Wettbewerben auf Verbandsebene (WFV)
Nach Ablauf der Bezirksmeisterschaft geht es für die Gewinner der E1-Junioren, D1-Junioren,
C-Junioren, D-Juniorinnen und C-Juniorinnen mit den Wettbewerben auf Verbandsebene
weiter. Dort kann ein Verein pro Altersklasse mit maximal einer Mannschaft teilnehmen.
Spielerkarten
Vor Turnierbeginn muss vom Betreuer eine Spielerkarte ausgefüllt werden. Mit seiner
Unterschrift bestätigt der Betreuer, dass die aufgelisteten Spieler Mitglied in seinem Verein
sind.
Bei den F-Junioren muss diese Spielerkarten ebenfalls vollständig (mit Namen und
Geburtsdatum der Spieler) ausgefüllt werden.
Spielfeld für C-Junioren
Es wird gemäß den wfv-Futsal-Spielregeln kompakt (wfv-Auslegung) gespielt (siehe §6.1
Durchführungsbestimmungen).
Änderungen Vorbehalten
Änderungen im Ablauf, in der Gruppeneinteilung und bei den Spielorten sind jederzeit
möglich. Sämtliche Spielpläne sind unter Vorbehalt.
Organisatorisches
Ausrichter
Ausrichter eines Hallenturniers ist jeweils der die Halle stellende Verein. Dieser ist für
Spielbälle, Zeitnehmer, Umkleideräume, Sanitäts- und Ordnungsdienst verantwortlich. Er
sollte außerdem für die Verpflegung der Turnierteilnehmer und Besucher sorgen.
Haftung bei Diebstahl oder Schäden
Die Ausrichter der Hallenmeisterschaft haften nicht für abhanden gekommene Gegenstände
sowie Beschädigungen aller Art. Jeder Verein haftet selbst für entstandene Schäden, die
durch Spieler, Mitglieder oder Anhänger verursacht wurden. Alle Schäden sind bei der
Turnieraufsicht oder beim Ausrichter sofort zu melden.
Einspielbälle
Die teilnehmenden Mannschaften müssen ihre Einspielbälle selbst mitbringen. Es werden
keine Bälle vom Veranstalter zur Verfügung gestellt.
Startgebühr
Die Startgebühr beträgt pro Mannschaft und Runde 20,00€. Sie deckt die anfallenden Hallenund Schiedsrichterkosten. Die Startgebühr sollte vor Turnierbeginn bei der Turnierleitung
bezahlt werden.
Mannschaften, die zu einem Spieltag nicht antreten, haben die Startgebühr trotzdem zu
entrichten. Außerdem müssen Sie dem veranstaltenden Verein eine Ausfallentschädigung
bezahlen.
Terminkonflikte
Dem Rundenplan, der nach Ablauf der Planungsphase auf der Hallenwebseite veröffentlicht
wird, können Sie entnehmen, wann und wo die Turniere für Ihre Altersklasse in jeder Runde
stattfinden werden. Falls Sie an einem bestimmten Tag nicht spielen können, so bitten wir
Sie, uns dies bis zum Wochenende vor Ablauf der aktuellen Runde mitzuteilen. Die Einteilung
der folgenden Runde erfolgt nämlich direkt im Anschluss. Bitte haben Sie Verständnis dafür,
dass wir nicht immer alle Terminkonflikte lösen können.
Richtlinien für Ausrichter
Startgebühr
Von jeder teilnehmenden Mannschaft muss vor Turnierbeginn die Startgebühr
eingesammelt werden. Quittungen zum Ausstellen finden Sie im Ausrichter Paket auf der
Webseite.
Schiedsrichter
Die Spesen für die Schiedsrichter müssen aus der Kasse der Startgelder bezahlt werden. Als
Quittung wird ausschließlich die im Ausrichter Paket zur Verfügung gestellte DIN-A4
Quittung akzeptiert.
Ergebnismeldung
Die Ausrichter sind dazu verpflichtet, die Ergebnisse der Turnierbegegnungen noch am
selben Tag nach Ende des letzten Turniers im DFBNet einzugeben. Die Ergebnisse müssen
dabei immer so eingetragen werden, wie auch gespielt wurde. Eventuelle Änderungen der
Spielwertung auf Grund von Disqualifikation werden im Nachgang von Spielleiterin Kläre
Blank vorgenommen. Spiele von nichtangetretenen Mannschaften dürfen nicht gewertet
werden. Die entsprechenden Felder im DFBNet müssen leer bleiben.
Abrechnung und Turnierunterlagen
Von der Startgebühr der teilnehmenden Vereine werden die Schiedsrichter bezahlt (s.o.).
Außerdem darf der Ausrichter pro Turniertag 75,00€ zur Deckung der Hallenkosten behalten.
Die restliche Summe muss nach dem Turniertag auf das unten stehende Konto des Bezirks
überwiesen werden.
Kontoinformationen:
Kontoinhaber: BJA Bezirk Bodensee
BIC: GENODES1RRV
(BLZ 65062577)
IBAN: DE36650625770072958006
(KtNr: 72958006)
Kreditinstitut: Raiffeisenbank Ravensburg
Verwendungszweck: Hallenrunde vom TT.MM.JJ. Verein: Ihr Verein; LosNr.
Die schriftliche Abrechnung (inkl. Schiedsrichterquittungen) sowie die Originalspielerkarten
und sonstigen Turnierunterlagen sind innerhalb von drei Tagen an folgende Adresse zu
senden:
Kläre Blank
Panoramastr. 71
88255 Baienfurt
Wir bitten die Jugendleiter den jeweiligen Betreuern der Mannschaften ein Exemplar dieser
Richtlinien und der offiziellen Durchführungsbestimmungen zukommen zu lassen, um
unnötige Fragen zu vermeiden.
Für jegliche Rückfragen oder Downloads steht die Webseite der Hallenrunde unter folgender
Adresse zur Verfügung: www.hallenfussball-bodensee.de. Diese wird während der
Turnierphase täglich aktualisiert.
Allen Mannschaften wünschen wir bei der Hallenrunde 2014/2015 viel Erfolg!
BJA Bodensee
gez. Kläre Blank
Oktober 2014
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
41
Dateigröße
100 KB
Tags
1/--Seiten
melden