close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Erhan Tangör sichert Schlusslicht Türkgücü drei Punkte

EinbettenHerunterladen
Woche gegen Mainflingen“,
sagte Fortuna-Trainer Thomas Hantzsche. Fortuna-Zugang
Nino
Miltenberger
musste mit Verdacht auf einen Jochbeinbruch ins Krankenhaus.
lich bessere Spielanlage etwas verloren“, sagte Lämmerspiels Sprecher Roland Holzberger. Die TSV rettete den
Vorsprung noch über die
Zeit, obwohl die Gastgeber
sogar noch einen Mann weniRumpenheim: Hock, Kramer, Werber, ger auf den Platz hatten.
Hart, Reigl, Ilnem, Shahzad, Schäfer,
Birk, Knippschild, Barak
Fortuna: Hübsch; G. Marino, Caruso,
Piarulli, Fattizzo, Frank, Corso, Mirizzi, M.
Marino, Miltenberger, Dodaro (Krause,
Yigigbilek)
Tore: 0:1, 0:2 G. Corso (20., 75.)
Espanol Offenbach - Alemmannia Klein-Auheim 1:3 (0:2).
Wenig zum Spiel zu sagen
hatte Espanols Trainer Christian Müller, der den Alemannen zum verdienten Sieg gratulierte: „Wir haben nach
vorne zu wenig gemacht und
hinten sind die Tore gefallen“. Der in dieser Partie
nicht eingesetzte Devran Temizsoy feierte seine Hochzeit, das war laut Müller
wichtiger als das Spiel.
Lämmerspiel: Heiter; Michael Bormann,
Plei, Markus Bormann, Reinhardt, Chaudry, Schwan, Grieben, Kole, Martinko,
Holzhacker (Palumbo, Both)
Jügesheim: Rode; Talou, Cetinkaya,
Roßkopf, Luth, Biemel, Stoytzew, Tokhi,
Jost, Sanyoglu, Baris (Czaranek, Fendel)
Tore: 1:0, 2:0 Markus Bormann (5., 30.),
2:1 Tokhi (61.), 3:1 Markus Bormann
(73.), 3:2 Stoytzew (82.) - Gelb-Rote Karte: Holzhacker (85./Lämmerspiel)
Spvgg. Hainstadt - DJK Sparta
Bürgel 7:1 (3:1). Viel zu deutlich war das Ergebnis nach
Meinung von Sparta-Sprechers Olaf Happel: „Wir hätten noch vor der Pause das
2:2 machen können und müssen, aber stattdessen laufen
wir in einen Konter und es
steht 3:1.“ Selbst nach der
Pause hatten die Offenbacher
Espanol: Hartmann; Mohebbi, Sozzo, noch Chancen, aber nach
Martin, Martin Navas, La Marca, HaznaFortunas Giancarlo Fabrizio Corso (schwarzes Trikot) im Duell mit dem Rumpenheimer Arne Weber. dar, Shahidi, Khair, Ehrsam, Heidmann dem 4:1 lief nichts mehr zuDie SKG verlor das Stadtderby 0:2. � Foto: Scheiber
sammen. „Der Sieg ist natür(Caravaca, Gündüz, Costa)
Ausgabe: Offenbach-Post
Erscheinungstag: 16.03.2015
Seite: 18, Resort: SP
Spiel verletzte sich der etatmäßige Torhüter der Hainhausener, David Kraft, und
konnte nicht spielen, so das
Thimo Rogoll sein Comeback
gab. „Aber am Torwart hat es
nicht gelegen, dass wir verloren haben. Keine Mannschaft
war heute gut drauf, so dass
eher Schlafwagenfußball gespielt wurde“, sagte Hainhausens Vorsitzender Egon Laux.
Innerhalb von sechs Minuten
in der zweiten Hälfte fielen
dann vier Tore, zwei für jede
Mannschaft. „Ein Unentschieden hätten wir verdient gehabt“, meinte Laux.
Spvgg. Dietesheim II - FC Germania Bieber 7:4 (2:1). Einen
klaren und deutlichen Sieg
errangen die Dietesheimer.
„Wir waren physisch und läuferisch überlegen, haben
aber den Gegner jeweils zu
den Gegentoren geradezu
eingeladen“, sagte Dietesheims Trainer Christian Brendel. Als Bieber noch einmal
zum 4:3 (63.) rankam, wurde
es nochmals kurzfristig spannend. „Die Bieberer haben
natürlich individuelle Klasse,
aber wir haben mit der Mannschaft dagegengehalten und
das Ergebnis dann noch ausHainhausen: Rogell; Demel, Kullmann, gebaut“, führte Christian
Spöckinger, Müller, Kafka, Bott, Lloren- Brendel aus.
te, Langer, Hofmeister, Kern
Türk SC: Cikin; Hakki, Can, F. Toptemel,
Durmus, Kostic, Balci, Simsek, Köse, Denizli, Uca (T. Toptemel, Coskun)
Tore: 0:1 T. Toptemel (61.), 1:1, 2:1 Kern
(69., 71.), 2:2 F. Toptemel (72.), 2:3 Eigentor Bott (74.), 2:4 Denizli (85.)
TV Hausen - SV Zellhausen 4:0
(1:0). In einem Kampfspiel
mit vielen Zweikämpfen und
wenig Spielfluss setzte sich
letztlich das Heimteam klar
durch. „Wir waren allein in
Dietesheim: Eroglu; Bergmann, Brucia,
Freudenberg, Röhl, Dunkel, Dominic
Tanfal, Tokic, Bayram, Bochow, Bacher
(Dennis Tanfal, Kirckhberg, Kuba)
Bieber: Siedle; Ballo, Esposito, Bülbül,
Ahmed, Schmitz, Tzifnas, Altuner, Akbar, S. Khederzadeh, Kagiouzis (Saberi,
Ghadirian, Cama)
Tore: 1:0 Tokic (FE, 20.), 1:1 Khederzadeh (35.), 2:1 Bacher (41.), 3:1 Tokic
(53.), 4:1 Bacher (58.), 4:2 Kagiouzis
(60.), 4:3 Khederzadeh (63.), 5:3 Dunkel
(74.), 6:3 Dennis Tanfal (78.), 7:3 Bergmann (85.), 7:4 Kagiouzis (90.) � stef
Erhan Tangör sichert Schlusslicht Türkgücü drei Punkte
Kreisliga A West: 2:1-Sieg beim TV Dreieichenhain / Al Amal neuer Tabellenletzter / SV Dreieichenhain unterliegt Spitzenreiter 1. FC Langen mit 0:3
OFFENBACH � Der 1.FC Langen
hat seinen Vorsprung an der
Tabellenspitze der FußballKreisliga A Offenbach West
weiter ausgebaut. Nach dem
3:0 bei Verfolger SV Dreieichenhain beträgt der Vorsprung vor dem Dritten jetzt
schon 15 Punkte. Nur die TSV
Heusenstamm hält noch mit,
gewann das Heimspiel gegen
die SG Rosenhöhe II klar mit
8:1. Mehr Spannung verspricht aktuell der Kampf gegen den Abstieg. Schlusslicht
Türkgücü Dietzenbach setzte
sich mit 2:1 beim TV Dreieichenhain durch und gab die
„Rote Laterne“ an Al Amal
Dietzenbach ab, das mit 1:2
beim FC Ilirida Offenbach unterlag.
seren Start, doch zwei gute
Einschussmöglichkeiten wurden vergeben. „Ein großes
Kompliment an die Mannschaft, die den Langenern 90
Minuten Paroli geboten hat“,
war SVD-Co-Trainer Klaus
Kramer mit dem Auftritt seines Teams zufrieden. „Auch
nach der Pause haben wir dagegen gehalten, doch am
Ende hat sich die individuelle
Klasse des Gegners durchgesetzt.“
SV Dreieichenhain - 1.FC Langen 0:3 (0:1). Das Spitzenspiel
fand vor einer sehr guten Kulisse statt. Und der Sportverein erwischte sogar den bes-
TSV Heusenstamm - SG Rosenhöhe II 8:1 (4:0). Zu einem
ungefährdeten Erfolg kamen
die Gastgeber, nach etwas
mehr als einer halben Stunde
SV Dreieichenhain: Leonhardt; Shanwaz, Dailli, G. Pawlik, Beck, Djuric, Korth,
Rhioui, Brunnhardt, Schönfeld, Yagmur
(Rinke, Rosenberger, Disanza)
1.FC Langen: Beck; Gaidzik, Kossack, N.
Müller, Feldscher, Pouliquen, Cholewa,
Hamidiar, Kapoor, Fernandez, Dane
Greising (Somma, Celik, Hajnysz)
Tore: 0:1 Dane Greising (26.), 0:2 Fernandez (59.), 0:3 Hajnysz (64.)
und vier Treffern war die Begegnung bereits entschieden.
„Es war eine klare Sache“,
meinte TSV-Sprecher Dieter
Zinke. „Wir haben noch weitere gute Torchancen ausgelassen.“
TSV Heusenstamm: Raponi; Becker, Liguori, Fleckenstein, Grazioso, Medo,
Mitroudis, Noruzi, Modica, Lippolis,
Steinheimer (Shoble, Taranto)
SG Rosenhöhe II: Bienek; F. Sauter,
Brnic, Duvnjak, T. Sauter, Bähre, Ezzamouri, Belkasmi, El Fatimi, Mansouri,
Schönwald (Liamis, Schmidt, Läpple)
Tore: 1:0 Lippolis (14.), 2:0, 3:0 Steinheimer (26., 32.), 4:0 Lippolis (34.), 5:0
Medo (61.), 6:0 Steinheimer (73.), 7:0
Medo (83.), 7:1 Bähre (84.), 8:1 Steinheimer (89.)
TuS Zeppelinheim - Spvgg. 03
Neu-Isenburg II 4:2 (2:1). Trotz
großer personeller Probleme
setzten sich die Zeppelinheimer verdient im Derby
durch. „Es war ein schwer erkämpfter Arbeitssieg“, zog
Zeppelinheims Trainer Roberto Rizzo Bilanz. „Wir waren die bessere Elf und haben
die drei Punkte verdient gewonnen.“ Matchwinner für
die TuS war John Schneider,
der dreimal traf.
TuS Zeppelinheim: Minerva; Passon,
Ziegler, Stutz, Friedrich, Kobilsek, Di Secli, Afellah, Yürük, Schneider, Casquet
(Aydin, Slovak)
Spvgg. 03 Neu-Isenburg II: Reichardt;
Reitbauer, Geyer, Buschmann, Dzinovic,
J. Gulin, Finke, M. Gulin, Kammholz, Laporta, Zec (Aydin, Sotodehnia, Fürst)
Tore: 0:1 Kammholz (25.), 1:1 Di Secli
(26.), 21 Schneider (39.), 2:2 Finke (50.),
3:2, 4:2 Schneider (69., 70.)
TV Dreieichenhain - Türkgücü
Dietzenbach 1:2 (1:0). Die
Mannschaft des Turnvereins
wartet weiter auf die ersten
Punkte im Jahr 2015, auch in
der zweiten Begegnung gab
es eine Niederlage. Dabei
führte der TVD zur Pause
noch. Die Gäste aus Dietzenbacher aber kämpften sich
heran und Erhan Tangör erzielte in der Schlussminute
noch den Siegtreffer für die
Dietzenbacher.
TV Dreieichenhain: Knecht; Groh, Werner, Meurer, Denharter, Konjovic, Brücher, Frohnwieser, Kifle, Haimerl, Streb
(Bösser, Fuchs, Siegwart)
Türkgücü Dietzenbach: I. Celik; Yildiz,
Harputli, Kolar, Yüce, Solak, Tangör,
Kozlu, Tuztas, A. Celik, Gürbüz (Sabirsuyu, Katilmis, Eyueboglu)
Tore: 1:0 Haimerl (34.), 1:1 Tuztas (57.),
1:2 Tangör (90.)
mann, Kaitas, Terziqi, Shala, Bantis, Ayari, Beshiri, Öztürk, Mancari, Winter (Buschmann, Dudau)
Tore: 0:1 Eigentor Wegge (67.), 0:2 Shala (88.), 1:2 Bein (90.) - Bes. Vork.: Alfarano schießt FE vorbei (78.)
SSG Langen - BSC 1899 Offenbach 0:5 (0:4). Die Offenbacher hatten die Begegnung
bereits zur Pause für sich entschieden, führten mit 4:0. „In
der ersten Halbzeit haben wir
überhaupt nicht stattgefunden“, sagte Langens Trainer
Patrick Arnold. „Erst nach
der Pause konnten wir uns etwas steigern, aber die Offenbacher schalteten auch einen
Gang zurück. Meiner Mannschaft fehlt derzeit einfach
das Selbstvertrauen“, stellte
Arnold fest.
TSG Neu-Isenburg II - Gemaa
Tempelsee 1:2 (0:0). Das Glück
war den Gastgebern nicht
Hold. Ein Eigentor, ein abgeblockter Abschlag zum 0:2
und ein verschossener Elfmeter stand bei der TSG zu Buche. „Die Gäste hatten sicher
etwas mehr vom Spiel, aber
nach dem Rückstand waren
wir dran, konnten jedoch unsere Chancen nicht in Tore
umsetzen“, sagte TSG-Abteilungsleiter Günther Gott- SSG Langen: Spieß; Komorek, Leinweschalk.
ber, Goldbach, Stanik, Mangiapane, KoTSG Neu-Isenburg II: Ritter; Kücükyilmaz, Fararaibakhsh, Sen, Barth, Jakob,
Alfarano, Wegge, Gülsel, Schlotthauer,
Schmitt (Kayacan, Kaplan, Bein)
Gemaa Tempelsee: Wafeender; Hille-
netschnik, Alsleben, Tesema, Heliosch,
Jonientz (Helms, Tucci, Maric-Blekic)
BSC 1899 Offenbach: Henne; Deronjic,
Temelli, Stein, Dragaci, Keosseoglu, El
Messaouidi, Karapimperis, Elsässer,
Chemlal, Saglam (Di Nola, Jaatit, Tas)
Tore: 0:1 Chemlal (25.), 0:2 Karapimperis
(32.), 0:3 El Messaouidi (41.), 0:4, 0:5 Saglam (43., 56.)
FC Ilirida Offenbach - Al Amal
Dietzenbach 2:1 (0:0). Kurzfristig wurde die Begegnung auf
13 Uhr vorverlegt. Beide
Teams neutralisierten sich in
der ersten Halbzeit, erst nach
der Pause konnten sich die
Offenbacher steigern. „Wir
haben in dieser Phase sehr
gut gespielt und sind auch
verdient in Führung gegangen“, sagte FC-Sprecher Bekim Reshani. „Das waren drei
ganz wichtige Punkte für
uns.“
FC Ilirida Offenbach: Chrodis; Alkiviadis Filis, Alija, Ceku, Alexandros Filis, Derguti, H. Izairi, D. Izairi. F. Ismani, Tasholli,
Yzairi (Ilijadi, Reshani)
Al Amal Dietzenbach: Boujouaran; El
Hadra, M. Lahri, Amaanan, M. El Ammari, S. Jazzar, M. Jazzar, Bouras, A. Lahri,
A. Jazzar, K. Rabhioui (A. El Amari, S.
Lahri)
Tore:1:0 Tasholli (56.), 2:0 Izairi (68.), 2:1
Bouras (85./FE) � rjr
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
14
Dateigröße
898 KB
Tags
1/--Seiten
melden