close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Katalog - HAINZL

EinbettenHerunterladen
DATENBLATT
GC-1F Aggregatesteuerung
•
•
•
•
•
•
•
Motorsteuerung
Generatormeßwerte
Generatorschutz (ANSI)
Netzmeßwerte
Netzschutz (ANSI)
Motormeßwerte
Bediendisplay
Dokument Nr.: 4921240324K
Änderungen vorbehalten. Die neueste Dokumentation ist immer in englischer Sprache.
Datenblatt
Aggregatesteuerung GC-1F
Diese Beschreibung umfaßt die folgenden
Versionen:
GC-1F
GC-1F/2
DEIF A/S
SW Version 1.2x.x
ab SW Version 2.0x.x
Seite 2 von 14
Datenblatt
Aggregatesteuerung GC-1F
Einsatzmöglichkeiten
Die GC-1F ist eine μ-Prozessor gesteuerte Aggregatesteuerung. Sie umfaßt alle notwendigen Funktionen
zum Schutz und zur Steuerung eines Aggregates. Die
GC-1F hat dreiphasige AC-Strom- und AC-Spannungsmeßkreise. Auf dem Display werden alle Meßwerte und
Alarme angezeigt. Die GC-1F ist ein kompaktes Gerät
und für folgende Anwendungen einsetzbar:
1.
2.
3.
4.
5.
6.
Automatischer Motorbetrieb
Motorschutz
Generatorschalteransteuerung
Generatorschutz
Notstrombetrieb (Option)
ATS-Steuerung (Option)*
einem PC vorgenommen werden. Die kostenlos
gelieferte PC-Bediensoftware (Utility Software = USW)
ermöglicht zusätzliche Funktionen, wie z.B. AggregateVisualisierung,
Trending,
Einstellungen
laden,
speichern und schreiben, das Auslesen der Ereignisliste mit Zeitstempel und Prozeßabbildung, E/AZustandsanzeige und Sprachenverwaltung. Die Einstellungen können mit zwei gestaffelten Paßwörtern vor
unbefugtem Zugriff geschützt werden. Zur Anbindung
der Motorsteuerung an den PC dient ein Schnittstellenkonverter (Option J5). Es kann auch ein USBSchnittstellenkabel (Option J9) verwendet werden. Wir
empfehlen dies aber nur für Servicezwecke.
Sprache
Die GC-1F führt einen zyklischen Selbsttest durch. Im
Fehlerfall wird der Statusrelaisausgang deaktiviert
(Ruhestrom). Zum Batteriesparen schaltet sich das
Display nach einer eingestellten Zeit ab. Wird eine
Taste am Gerät betätigt oder steht eine Meldung an,
schaltet sich das Display automatisch wieder ein.
Bedienung
Die Einstellungen können leicht am Display oder mit
Die Hauptsprache ist Englisch. Es können bis zu drei
Sprachdatensätze hinzu geordert werden. Siehe
Bestellformular.
Translation
Diese Funktion ermöglicht das Ändern der Texte im
Gerät.
Optionen
Für spezielle Anwendungen kann die GC-1F mit einer
Reihe von Optionen ausgestattet werden kann.
Klemmen
Klemmen
1
2
Technische Daten
Spannungsversorgung +
Spannungsversorgung -
3-4
Statusausgang konfigurierbar
9
10
11
12
13
14
15
19
20
21
22
23
24-25
26-27
Gemeinsamer Anschluß
Digitaleingang
Digitaleingang
Digitaleingang
Digitaleingang
Digitaleingang
Digitaleingang
Gemeinsamer
Not-Aus und Gemeinsamer für Relais 21-23
Relaisausgang 21
Relaisausgang 22
Relaisausgang 23
Relaisausgang 24
Relaisausgang 26
Multifunktionseingänge
Gemeinsamer Anschluß
VDO1/0(4)...20 mA/Binäreingang
VDO1/0(4)...20 mA/Binäreingang
VDO1/0(4)...20 mA/Binäreingang
Drehzahleingang
5
6
7
8
Tachoeingang, RPM
16
17
18
33
34
35
36
37
38
RPM-Eingang
RPM-Null
RPM Eingang, Klemme W
Generatorspannungseingänge
(Generatorspannung) L1
(Generatorspannung) N
Nicht benutzt
(Generatorspannung) L2
Nicht benutzt
(Generatorspannung) L3
Beschreibung
Hilfsspannung
Masse
Statusausgang für Sicherheitskette/
nur konfigurierbar mit HW 1.05 und SW 2.x.x
Gemeinsamer für Kl. 10…15
Startfreigabe, konfigurierbar
Fernstart, konfigurierbar
Lichtmaschine Kl. D+ (Motor läuft), konfigurierbar
Konfigurierbar
Kühltemperatur, konfigurierbar
Öldruck, konfigurierbar
Gemeinsamer Anschluß für Not-Aus, Klemme 20
Startvorbereitung, konfigurierbar, NO
Anlasser, konfigurierbar, NO
Start/Stopp-Spule, konfigurierbar, NO
Horn, konfigurierbar, NO
Alarm, konfigurierbar, NO
Gemeinsamer Anschluß für Klemme 6 bis 8
Kraftstoffstand, konfigurierbar
Öldruck, konfigurierbar
Wassertemperatur, konfigurierbar
Magnetischer Pickup/Tacho
Gemeinsamer Anschluß für Drehzahleingang
(RPM)
Magnetischer Pickup, PNP, NPN oder Klemme W
* Nur möglich mit HW 1.05 und SW 2.2x.x.
DEIF A/S
Seite 3 von 14
Datenblatt
Klemmen
39
40
41
42
43
44
28
29
30
31
32
45
46
47
48
47
48
49
50
51
53
54
55
57
58
59
57
58
59
DEIF A/S
Aggregatesteuerung GC-1F
Technische Daten
Beschreibung
Generatorstromeingänge
(Generatorstrom) L1, s1
(Generatorstrom) L1, s2
(Generatorstrom) L2, s1
Generatorstrom
(Generatorstrom) L2, s2
(Generatorstrom) L3, s1
(Generatorstrom) L3, s2
Netzspannungseingänge (Option B3)
Netzspannung, L1
Netzspannung, N
Netzspannung, L2
Nicht benutzt
Netzspannung, L3
Relais Generatorschalter
Relais R45
Generatorschalter, konfigurierbar, NO (normally
open)
Relais R45
Relais Netzschalter (Option B3)
Relais R47
Netzschalter, konfigurierbar, NC (normally closed)
Relais R47
Optional Relais NO (Option M19)
Relais R47 Schaltleistung 2 A 30V DC/
250V AC
Netzschalter, konfigurierbar, NO (normally open)
(UL/cUL gelistet: Schaltleistung 2 A 30V DC/
30V AC)
Relais R47
Modbus RS485 Schnittstelle (Option H2)
B (-)
GND
Modbus RS485 RTU oder ASCII
A (+)
CAN-Bus #1, Motorschnittstelle (Option H5)
CAN-H
CAN-GND
CAN J1939 - Motorkommunikation
CAN-L
CAN-Bus #2, AOP-2 Schnittstelle (Option X4)
CAN-H
CAN-GND
CAN-Kommunikation zum AOP-2
CAN-L
CAN-Bus #2, externe E/A-Module (Option H8)
CAN-H
CAN-GND
CAN-Kommunikation zu externen E/A-Modulen
CAN-L
Seite 4 von 14
Datenblatt
Aggregatesteuerung GC-1F
Verfügbare Optionen
Option
Beschreibung
B
Generatorschutz
Typ
Bemerkung
ATS ist nur mit HW
1.05 und SW 2.2x.x.
möglich.
B3
Notstrom (AMF) und ATS-Steuerung
- Generator- und Netzschalteransteuerung
- Umschaltung (keine Synchronisation)
Generatorschalter
Hardwareoption
G6
Generatorschalter - Frontfolie mit Generatorschalteransteuerung
Hardwareoption
G
H
Kommunikation
H2
Modbus RS485 RTU oder ASCII
Hardwareoption
H5
Hardwareoption
H8
CAN-Bus J1939 #1
- Detroit Diesel
- John Deere
- Deutz
- Volvo Penta EMS
- Volvo Penta EMS 2
- Scania EMS
- Scania EMS 2
- MTU MDEC 302
- MTU MDEC 303
- MTU ADEC
- Cummins
- Iveco
- Perkins
- Caterpillar
Externe E/A CAN-Bus #2
L2
Heizfolie für Display (einsetzbar bis -40°C)
Hardwareoption
Unterstützte Module
siehe Optionsbeschreibung H8
Hardwareoption
Nur HW 1.05 und ASW
2.0x.x
Hardwareoption
Nur HW 1.05 und ASW
2.2x.x
Heizfolie für Display
M
M19
Y
Netzschalter/konfigurierbar, NO (normally open)
Display-Folie
Y2
Y10
Motor-Folie (ohne Generatorsymbol, Generator- und Netzschalter und
LEDs)
ATS-Folie mit Schaltersymbolen
Hardwareoption
Hardwareoption
Nur HW 1.05 und ASW
2.0x.x
(ANSI-Codes nach IEEE Std C37.2-1996 (R2001) in Klammern).
Zubehör
Zubehör
Bediendisplay
Zusätzliches Bediendisplay,
AOP-2 (X4)
Displaydichtung IP65
J
J5
J9
K
K1
K2
DEIF A/S
Beschreibung
Artikelnummer
Bemerkung
16 konfigurierbare LEDs,
8 konfigurierbare Taster und
1 Statusrelais,
CANbus-Kommunikation
Dichtung für IP65
Kabel
PI-1 Konverterkit (für PC-Anbindung)
USB-Schnittstellenkabel (für PC-Anbindung)
2912890050
Jede GC-1F kann fünf
AOP-2 ansteuern
Dokumentation
Installationsanleitung und Handbuch für
Konstrukteure (Hardcopy)
CD-ROM mit kompletter Dokumentation
1129150061
2032410047
1034000005
Nur für
Servicezwecke
4189340472
2304230002
Seite 5 von 14
Datenblatt
Aggregatesteuerung GC-1F
Displayansicht mit der Option B3
ESC
AUT
TEST
Displayansicht mit der Option Y10
DEIF A/S
Seite 6 von 14
Datenblatt
Aggregatesteuerung GC-1F
Anschlußbeispiel, Motorschnittstelle
F: Sicherung: 2 A träge.
DEIF PC-Utility-Software
GC-1F
Lichtmaschine
D-
D+
12
1N4007
Konverterbox (J5)
RJ11
Steckverbindung
Rex
Alarm
27
R26
26
25
Hupe
R24
15
24
Betriebsmagnet
23
R23
14
Anlasser
22
R22
13
Startvorbereitung
21
R21
Not-Aus
11
20
19
4
10
3
9
Status
F
Batterie +
1
Öldruck
Kühlmitteltemp.
Überdrehzahl
Fernstart
Startfreigabe
*: Klemme 12 kann auch als
Digitaleingang anstatt der
D+-Funktion genutzt werden
2
/4W (82
/2W)
Rex: 12V
12V47
47Ω/4W
(82Ω/2W)
100Ω/4W
24V 100
/4W (270Ω/2W)
(270 /2W)
Motorkommunikation J1939
Option H5
Modbus RTU
Option H2
CANbus für externe E/A und AOP-2
Optionen X4 und H8
GC-1F
GC-1F
Can H
Com
Can L
B(-)
Com
A(+)
53
54
55
Multifunktionseingänge VDO
VDO 3
8
GC-1F
GC-1F
Can H
Com
Can L
49
50
51
Multifunktionseingänge Binär
mit Drahtbruchüberwachung
Multifunktionseingänge 4-20mA
8
3
2
VDO 2
7
VDO 1
6
6
5
5
GC-1F
7
1
57
58
59
8
3
2
R
1
R
R
GC-1F
7
6
5
R = 100?
Drehzahleingang Magn. Pickup, Tachogenerator
GC-1F
16
17
DEIF A/S
Drehzahleingang Elektron. Pickup NPN/PNP
Drehzahleingang Lichtmaschine Kl W
GC-1F
+24 VDC
GC-1F
B+
out
W
18
17
B-
18
17
Seite 7 von 14
Datenblatt
Aggregatesteuerung GC-1F
Anschlußbeispiel, AC-Schnittstelle
Anschluß der 3-phasigen Strom- und Spannungsmessung
GC-1F
Verbraucher
N
L2
L1
Steuerspannung
L3
45
GS Befehl (Dauer)
46
14
GS Aus Rückmeldung
GS
S2
S1
S2
S1
N
L1
L2
33
U L1
36
U L2
34
N
38
U L3
40
L1 s2
39
L1 s1
42
L2 s2
41
L2 s1
S2
44
L3 s2
S1
43
L3 s1
Generator
Spannung
Generator
Strom
L3
Generator
Die Erdung der Stromwandler kann beliebig an den Anschlüssen S1 oder S2 erfolgen.
Zur Generatorschalteransteuerung sollte ein Schütz verwendet werden. Das Einschaltsignal aus der
GC-1F ist ein Dauersignal. Schütze müssen mit Schutzbeschaltung (RC-Glied, Freilaufdiode)
ausgerüstet werden.
Sicherung für Wechselspannung: max. 2 A träge.
DEIF A/S
Seite 8 von 14
Datenblatt
Aggregatesteuerung GC-1F
Anschlußbeispiel, Notstrom (AMF), Option B3
Netz
N
GC-1F AMF
L2
L1
L3
28
U L1
29
N
30
U L2
32
U L3
15
Rückm. NS Aus
Netzspannung
U(betr.)
47
NS Ein Befehl
48
45
NS
GS Ein Befehl
46
Verbraucher
14
Rückm. GS Aus
33
U L1
36
U L2
34
N
38
U L3
40
L1 s2
GS
S2
S1
N
L1
39
L1 s1
S2
42
L2 s2
S1
41
L2 s1
S2
44
L3 s2
S1
43
L3 s1
L2
Generatorspannung
Generatorstrom
L3
Generator
Die Erdung der Stromwandler kann beliebig an den Anschlüssen S1 oder S2 erfolgen.
Zur Ansteuerung von Netz- und Generatorschalter sollten Schütze verwendet werden. Die Ansteuersignale der GC-1F (AMF) sind Dauersignale. Schütze müssen mit Schutzbeschaltung (RC-Glied,
Freilaufdiode) ausgerüstet werden.
Sicherung für Wechselspannung: max. 2 A träge.
DEIF A/S
Seite 9 von 14
Datenblatt
Aggregatesteuerung GC-1F
Die GC-1F kann ATS-Schalter in Generator-Netz- und Netz-Netz-Applikationen ansteuern.
Die Schaltersteuerrelais können für Impuls- und Dauersignale sowie 2- oder 3-Positionen-ATS
konfiguriert werden.
DEIF A/S
Seite 10 von 14
Datenblatt
Aggregatesteuerung GC-1F
Technische Daten
Genauigkeit:
Klasse 2,0
Nach EN 60688
Bürde:
Eingangsspg. aktive Binäreingänge: Echte Kontakte, keine
Fremdspannung. 3V DC
versorgte Eingänge mit
Drahtbruchüberwachung
Betriebstemperatur: -20…70οC (-4…158οF)
-40…70οC (-40…158οF)
mit Option L2
UL/cUL gelistet:
Lagertemperatur:
S. englisches Datenblatt
ο
Relaisausgänge:
ο
-40…70 C (-40…158 F)
ο
Heizfolie (Option L2): Display einsetzbar bis -40 C
Meßspannung:
50…480V AC (+20%)
Phase/Phase
Kurzschlußschutz:
3% von 350%*In (nur mit HW
1,05 und 2,0x.x
UL/cUL gelistet:
S. englisches Datenblatt
Impedanz:
1,5 MΩ/Phase
Frequenz:
30…70 Hz
Meßstrom:
1 oder 5 A AC vom Stromwandler
Überlastung der
Stromeingänge:
0,3 VA/Phase
UL/cUL gelistet:
S. englisches Datenblatt
Pickup Eingangsspannung:
2…70 V, Spitze-Spitze
Frequenz:
10-10.000 Hz
Hilfsspannung:
6…36V DC, dauernd
Max. 8 W Verbrauch
Mit Option L2 Heizfolie
max. 16 W
UL/cUL gelistet:
Max. Spannungseinbruch (Starter):
240 Ω ~ 16 mA
Relais 21-23:
UL/cUL gelistet:
30V AC/DC 2 A
S. englisches Datenblatt
Relais 45,47:
UL/cUL gelistet:
250V AC/30V DC 2 A
S. englisches Datenblatt
Relais 24,26:
UL/cUL gelistet:
30V AC/DC 8 A
S. englisches Datenblatt
1 Statusrelais/
konfigurierbar:
24V DC 1 A ohmsch
Reaktionszeiten:
(Verzögerung auf
Min. eingestellt)
0 V für 50 mS bei 12V DC
Hilfsspannung
Impedanz:
4,7 kΩ
VDO-Eingänge:
Widerstandseingang, interne
Versorgung 3V DC
Analoge Eingänge:
Von Meßumformer
Strom:
0(4)…20 mA
Generator:
Rückleistung
Leistung/Überlast
Überstrom
Über-/Unterspannung
Über-/Unterfrequenz
< 400 ms
< 400 ms
< 400 ms
< 400 ms
< 400 ms
Montage:
Für Schaltschranktüreinbau
Abmessung:
160 x 220 mm (6,30” x 8,66”)
Klima:
97% RH gemäß IEC 60068-230,
Test Db -20°C (-40°C) gemäß
IEC 60068-2-1,
+70°C gemäß IEC 60068-2-2
Display:
128 x 64 Pixel, hintergrundbeleuchtetes STN-Display,
3-zeilig – max. Anzeigebereich
9999
Sicherheit:
Nach EN 61010-1, UL508 und
CSA22.2 Nr. 14-05,
Installationskategorie (Überspg.Kategorie) III, 300 V,
Verschmutzungsgrad 2
Schutzklasse:
Front: IP52/NEMA Type 1
(IP65/NEMA 1 mit Dichtung,
Option L)
Klemmen: IP20/NEMA 1 nach
nach IEC/EN 60529
EMV/CE:
Nach EN 61000-6-1/2/3/4
IEC 60255-22-1/EN 61000-4-18
(PL3), IEC 60255-26
S. englisches Datenblatt
Eingangsspg. passive Binäreingänge: Bidirektionaler Optokoppler
6…36V DC
DEIF A/S
Impedanz:
4 x In, dauernd
20 x In, 10 s (max. 75 A)
80 x In, 1 s (max. 300 A)
Verbrauch max.:
50 Ω
Seite 11 von 14
Datenblatt
Aggregatesteuerung GC-1F
Material:
Alle Kunststoffteile sind selbstverlöschend nach UL94 (V1)
Stecker:
AC-Meßeingänge:
2
2,5 mm , (13 AWG), multistranded
Andere:
2
1,5 mm , (16 AWG), multistranded
Anzugsmoment:
AC Spannungseingang:
0,5 Nm (5-7 lb-in)
andere:
0,5 Nm (5-7 lb-in)
PC-Verbindung:
RS232 Konverterbox, Option J5
oder USB-Schnittstellenkabel
(Option J9), nur für
Servicezwecke
Gewicht:
Ca. 0,9 kg
Installation:
Sehe englisches Datenblatt
Zulassungen:
CE und UL/cUL (siehe
englisches Datenblatt)
Zusätzliche Bedieneinheit AOP-2
Betriebstemperatur: 20…70°C (-4…158°F)
UL/cUL gelistet:
S. englisches Datenblatt
Lagertemperatur:
-40…70°C (-40…158°F)
HiIfsspannung:
18…36V DC bei externem DC/DC
Konverter 12DCR24/5 - Quelle
Klasse 2
Klemmen:
Anzugsmoment: 0,4 Nm (4 lb-in)
Montage:
Für Schaltschranktüreinbau
UL/cUL gelistet:
S. englisches Datenblatt
Zulassung:
CE & UL/cUL gelistet
(siehe englisches Datenblatt)
DEIF A/S
Seite 12 von 14
Datenblatt
Aggregatesteuerung GC-1F
Geräteabmessungen in mm
220.0
160.0
151.00
ESC
AUT
TEST
61.0
54.0
211.0
DEIF A/S
Seite 13 von 14
Datenblatt
Aggregatesteuerung GC-1F
Bestellangaben
Variante:
Pflichtangaben
Artikelnummer
Zusätzliche Optionen zur Standardvariante
Typ
Variante
Option
Option
Option
Option
Option
Option
Option
Option
Beispiel:
Pflichtangaben
Zusätzliche Optionen zur Standardvariante
Artikelnummer
Typ
Variante
Option
Option
Option
2912530020
GC-1F/2
01
M19
L
B3
Option
Zubehör:
Pflichtangaben
Artikelnummer
Typ
Zubehör
Beispiel:
Pflichtangaben
Artikelnummer
Typ
Zubehör
1129150061
Zubehör für GC-1F/2
Dichtung IP65
DEIF A/S, Frisenborgvej 33
DK-7800 Skive, Dänemark
Tel.: +45 9614 9614, Fax: +45 9614 9615
E-mail: deif@deif.com, URL: www.deif.com
Wegen ständiger Weiterentwicklung behalten wir uns das
Recht vor, von der Beschreibung abweichende Geräte zu
liefern.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
6
Dateigröße
1 220 KB
Tags
1/--Seiten
melden