close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Dangerous book for lovers leseprobe.pdf

EinbettenHerunterladen
Nr. 22
Mittwoch, 29. Oktober bis Mittwoch, 12. November 2014
Amtsblatt der Stadt Bad Wurzach
Bad Wurzacher
Bürger- und Gästeinformation
Bad Wurzach, die Kur- und Einkaufsstadt
Nachrichten aus den Ortschaften
Kur und Gesundheit
Amtsblatt
Veranstaltungen
01.11.
Allerheiligen
06.11.
Martinimarkt
09.11.
Indienbazar im
Pius-Scheel-Haus
Handel und
Gewerbe
Aktuelles aus Bad Wurzach
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
Aufruf
zur Haus- und Straßensammlung vom 01.-16. November
Für die Erhaltung und zur Anlage deutscher Kriegsgräberstätten im Ausland bittet der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. um Ihre Spende.
Der Volksbund arbeitet in 45 Ländern. Er baut und betreut die Ruhestätten von über 2,6
Millionen deutschen Kriegstoten. Diese Aufgaben reichen bis zum Ausbruch des I. Weltkrieges vor hundert Jahren zurück. An den Kriegsgräbern in den Vogesen haben sich der französische und der deutsche Präsident im August die Hände gereicht.
Aber auch die Gegenwart stellt uns vor Herausforderungen. Nach jahrelangen Bemühungen
hat der Volksbund endlich die Genehmigung der belarussischen Behörden erhalten, ein
Gräberfeld in der weißrussischen Hauptstadt Minsk zu öffnen, in dem die Gebeine von etwa
2.000 deutschen Gefallenen des Zweiten Weltkrieges vermutet werden.
Dort hat die Wehrmacht von Juli 1941 bis Juni 1944 deutsche Soldaten begraben und sie ist
eine der größten Begräbnisstätten, die dem Volksbund in Weißrussland bekannt ist.
Die geborgenen Toten sollen auf die deutsche Kriegsgräberstätte in Berjosa bei Brest, die
der Volksbund 2005 eingeweiht hat, überführt werden. Bis heute wurden dort 5 168 Tote
bestatten.
Seit 2000 hat der Volksbund in Belarus fast 39.000 deutsche Gefallene des II. Weltkrieges
umgebettet.
Zudem organisierte der Landesverband Baden-Württemberg Jugendbegegnungen in Polen, Italien, Frankreich, Belgien, der Slowakei sowie die Internationale Jugendbegegnung in
Münstertal im Schwarzwald.
Zwei Wochen haben sich 28 junge Menschen aus 11 Nationen gemeinsam um die Ruhestätten der Kriegstoten in Badenweiler gekümmert. Dieses Projekt stand in dem Gedenken an
den Beginn des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren.
Bitte helfen Sie dem Volksbund mit Ihrer Spende bei der Anlage und Pflege der Kriegsgräberstätten sowie beim Ausbau der Jugendarbeit. Sie tragen mit Ihrem Beitrag zum Frieden
in der Welt bei.
Hermann Strampfer
Regierungspräsident
Seite 2
Dr. Sven von Ungern-Sternberg
Vorsitzender des Bezirksverbands Südbaden-Südwürttemberg
Inhalt
Inhalt
Aktuelles aus Bad Wurzach
Vereinsnachrichten aus Bad Wurzach
Seite 4
Seite 8
..............................................................................................
Aktuelles aus
Arnach
Dietmanns
Eintürnen
Gospoldshofen
Haidgau
Hauerz
Seibranz
Unterschwarzach
Ziegelbach
Seite 10
Seite 12
Seite 13
Seite 14
Seite 15
Seite 16
Seite 17
Seite 18
Seite 20
..............................................................................................
Kur- und Gesundheit
Aktuelles
Kurseelsorge
Seite 21
Seite 22
..............................................................................................
Naturschutzzentrum
Seite 23
..............................................................................................
Veranstaltungen
Veranstaltungshinweise
Veranstaltungskalender
Seite 21
Seite 26
..............................................................................................
Kirchliche Nachrichten
Seite 29
..............................................................................................
Aktuelles aus den Nachbargemeinden
Seite 33
................................................................................................
Öffentliche Bekanntmachungen/
Amtliche Bekanntgaben
Seite 35
..............................................................................................
Informationen und Service
Seite 43
Titelfotos: Städt. Kindergärten spenden an die Typisierungsaktion von Laurin Kneipp –
näheres siehe unter Aktuelles
Großer Indien-Bazar im Pius-Scheel-Haus am So., 09. November
Seite 3
Aktuelles aus Bad Wurzach
Aktuelles
aus Bad Wurzach
Bürgerbüro:
Mo.–Fr.
Do.
Sa.
8.00–13.00 Uhr
14.00–18.00 Uhr
9.00–12.00 Uhr
Nächste Sitzungstermine des
Gemeinderates am Mo. 10.11.
und am Mo. 24.11.
Stadtverwaltung Bad Wurzach
Marktstraße 16
88410 Bad Wurzach
Telefon: (07564) 302-0
Telefax: (07564) 302-170
E-Mail: info@bad-wurzach.de
Öffnungszeiten
Stadtverwaltung:
Mo. – Fr.
Do.
8.00 – 12.00 Uhr
14.00 – 17.00 Uhr
Auch
montags
Aktion „Herz und Gemüt“ – mehr
Lebensqualität für ältere Menschen
jeweils um 19 Uhr im Sitzungssaal im
Amtshaus. Die Tagesordnung finden sie
ca. 1 Woche vor der Sitzung im Aushang
vor dem Rathaus Bad Wurzach oder auf
der homepage: www.bad-wurzach.de.
Gesprächskreis für pflegende
Angehörige
Der Gesprächskreis ist ein offenes Angebot für alle Interessierten und Betroffene. Nächstes Treffen ist am Di. 11.
November von 14.30-16.30 Uhr im Haus
der Hilfsdienste (gegenüber Hallenbad) –
Täglich geöffnet!
auch montags 8.00 – 18.00 Uhr und
Donnerstag 8.00 – 20.00 Uhr
Samstag 7.30 – 13.00 Uhr
Termine nach Vereinbarung.
geöffnet!
Ramona Sponer
Fürst-Erich-Straße 8
88410 Bad Wurzach
Telefon 0 75 64 / 8 08
Eingang Jugendrotkreuz. Gedanken zum
Martinstag mit Pastoralreferent Raimund
Miller: „Mars macht mobil“ - Der Hl. Martin: „Vom Krieger zum Mantelteiler“. Jedes Treffen beginnen wir mit Kaffee und
Kuchen und der Möglichkeit zum freien Gespräch. Ansprechpartnerin: Frau
Christa Heydrich, Tel. 07564/3417 und
Frau Maria Häckler, Tel. 07564/3631.
Das Projekt Aktion „Herz und Gemüt“
– mehr Lebensqualität für ältere Menschen, gefördert von der FriedrichSchiedel-Stiftung möchte in Bad Wurzach, insbesondere in den Teilgemeinden
ältere Menschen begleiten, Wegweiser
sein, die praktische Seniorenarbeit wertschätzen, stärken und unterstützen und
zur Stärkung der Lebensqualität älterer
Menschen vor Ort, im Miteinander soziale Netze schaffen. Wenn Sie gerne
bei älteren Menschen Besuche machen
möchten oder sich in diesem Bereich
anderweitig ehrenamtlich engagieren
mit
Kunst und KulturSchaufenster
durchs Jahr 2014
Auf Ihren Besuch freuen sich
Ramona und ihr Team
Leonhardifahrt in Bad Tölz – Deutschlands größte Pferdewallfahrt
e 25
e 139
29.11.
Herzlich Willkommen zum Weihnachtsmarkt in Augsburg – Tagesreise e 23
29.11.
Herzlich Willkommen auf dem Ulmer Weihnachtsmarkt – Tagesreise e 14
06.12.
Erlebnisweihnachtsmarkt Bad Hindelang – Tagesreise
07.12.
chocolART – Deutschlands gr. Schokoladenfestival i. Tübingen – Tagesreise e 23
e 18
10.12.
Christkindlmarkt in Salzburg – Tagesreise mit Fa. Wenatex
e
13.12.
Straßburg: Der älteste Weihnachtsmarkt Frankreichs – Tagesreise
e 39
13.12.
Stuttgart mit Weihnachtsmarkt und Musicalbesuch – Tagesreise
e 23
13.12.
Esslinger Mittelaltermarkt und Weihnachstmarkt – Tagesreise
e 23
21.02.2015 André Rieu und Orchester in Stuttgart – Fahrt und Karte ab
7
e 99
www.ehrmann-reisen.de
06.11.
29.11.-30.11. Starlight Express: Busreise nach Bochum zum Musical zzgl. Eintritt
Ziegelwiesenweg 6 :: 88410 Bad Wurzach :: Tel. 07564.3110 :: Fax 07564.1379
Seite 4
15 Jahre Vitalium
Gesundheit und Wellness
Aktuelles aus Bad Wurzach
möchten melden Sie sich gerne, das
Aufgabenfeld ist vielseitig. Machen Sie
mit! Ansprechpartnerin Aktion „Herz und
Gemüt“: Susanne Baur, Marktstr 21/1
– 2 (Lebensräume für Jung und Alt), Bad
Wurzach, Tel.: 07564/9365019, e-Mail:
info@herz-und-gemuet.de oder www.
herz-und-gemuet.de
Jugendarbeit aktuell
„Kino im Treff!“ ab Oktober 2014: Bei
den Umfragen zur Erstellung des jetzigen
Jugendkonzepts wurde von Jugendlichen
vielfach das Fehlen eines Kinos in unserer
Stadt bemängelt. Seit Mitte Oktober ist der
Jugendtreff Bad Wurzach Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft für Jugend und Freizeitstätten und hat in diesem Rahmen auch
eine Lizenz für das Aufführen von Filmen
im offenen Jugendbereich erworben. In regelmäßigen Abständen von ca. 2 Wochen
werden im Jugendtreff in der Ziegelwiese
Jugendlichen ab 12 Jahren Filme gezeigt.
Die Zeiten der Vorführungen sind im Newsletter des Treffs, auf der Homepage www.
bad-wurzach.de (Bürger & Wirtschaft – Kin-
der, Jugend & Familie), über Facebook (Jugendbeauftragter Bad Wurzach), als ChatMitglied über WhatsApp (0175 9370970,
Jugendtreff Bad Wurzach) sowie im Jugendtreff zu erfahren. Titel und Inhalt der Filme
sind im Jugendtreff ausgehängt. Öffentliche Werbung ist im Rahmen der Lizenz für
Jugendeinrichtungen nicht gestattet.
Jugendtreff nimmt an Veranstaltung über
Zivilcourage teil: Der Kreisjugendring organisiert jährlich verschiedene Veranstaltungen im Jugendbereich. Am 14.10. fand
im Jugendhaus in Wangen ein Abend über
zivilcouragiertes Handeln statt. Aus Bad
Wurzach nahmen 3 engagierte Jugendliche
teil. Gemeinsam mit dem Jugendbeauftragten Konrad Sonntag besuchten sie die
Veranstaltung und bildeten sich in diesem
wichtigen Gebiet weiter. An dem Abend
wurde von Murat Sandikci, einem professionellen Gewaltpräventions- und AntiAggressivitätstrainer, den anwesenden
17 Teilnehmern in Theorie und viel praktischem Handeln der Umgang mit kritischen
Situationen in allen offenen Lebensbereichen nähergebracht. Von der Selbstwahrnehmung über Gestik, Mimik, Verbalität bis
hin zu körperlichem Auftreten, Selbstbe-
Ihr Küchenstudio in Bad Wurzach
wusstsein und Reflexion der Situationen.
Anhand vieler praktischer Übungen konnten alle ihr Wissen und ihr Bewusstsein für
gefährliche oder bedrohliche Situationen
stärken. Nicht wegschauen, sondern angebracht handeln. Dem Opfer helfen und
nicht selbst zum Täter werden. Alle Anwesenden waren sehr engagiert und dankbar
für die vielen praktischen Tipps. Konrad
Sonntags Fazit: „Ein guter Abend für die
Jugendarbeit.“ Die Jugendlichen erhielten
eine Bestätigung über die Teilnahme und
können die ausgewiesenen Punkte im Rahmen der Ausbildung zum/r Jugendleiter/
in des Kreisjugendringes einsetzen. Weitere Infos auch unter www.juleica.de oder
www.jukinet.de/fortbildung/juleica.
DANGEL
BAU GMBH
Arbeitsbühnenvermietung
Arbeitsbühnen
Spezialbühnen
Unterflurbühnen
Baumaschinen
Kranverleih
Minibagger
Neu: Babykollektion ab Gr. 50
Falkenblick 5 | 88410 Bad Wurzach | Tel. 07358-924559
www.rundumdenbau.com
Wir suchen Sie!
Nachhilfelehrer/in
für Mathematik (Oberstufe)
See better.
Look perfect.
Breiteweg 13⁄1
88410 Bad Wurzach
Telefon 0 75 64 / 46 99
info@westermayer.de
www.optik-westermayer.de
Wir bieten Ihnen eigenverantwortliche und
erfolgsorientierte Arbeit in einem jungen
Team. Kommen Sie zu uns, wenn es Sie inspiriert jungen Menschen in Ihrer Ausbildung zu
helfen. Sie haben das erste oder zweite Staatsexamen, sind Akademiker, Muttersprachler,
Student oder Pensionär?
Wir suchen Sie als Nachhilfelehrer/in
unter Telefon 0 75 61 / 9 88 69 50 oder unter
leutkirch@schuelerhilfe.com.
฀
฀ ฀
฀
www.schuelerhilfe.de/
leutkirch
Seite 5
฀
Aktuelles aus Bad Wurzach
Infoabend „Cybermobbing“: Der Jugendtreff Bad Wurzach und der Kreisjugendring Ravensburg veranstalten gemeinsam
einen Infoabend über „Cybermobbing“
am Do., 06.11., 19-21:30 Uhr, in der
Mensa des Schulzentrums Bad Wurzach.
Referent ist Jörg Singer, Fachbereichsleitung Jugendarbeit & Erlebnispädagogik, Mariaberger Ausbildung & Service
gemeinnützige GmbH. Fiese SMS schicken, peinliche Bilder im Internet veröffentlichen, per Messenger beleidigen
– all das kann unter Cybermobbing verstanden werden. Was für Zuschauer und
Täter im ersten Moment möglicherweise
witzig erscheint, ist für das Opfer ziemlich schrecklich. Der Infoabend will über
Mobbing im Internet und seine Wirkungsweisen informieren. Wie weit verbreitet
ist Cybermobbing tatsächlich? Wer sind
die „Opfer“ und „Täter“? Ab wann ist
von Mobbing zu sprechen? Wo gibt es
Hilfe und wie kann eine Unterstützung
Betroffene unterstützen? Angesprochen
sind Jugendliche, interessierte Eltern, Jugendleiter und pädagogische Fachkräfte.
Der Eintritt ist frei – keine Anmeldung
erforderlich! In Kooperation mit dem aha
Tipps & Infos für junge Leute, KJR, Stadt
Seite 6
Bad Wurzach.
Kontakt: Konrad Sonntag, Jugendbeauftragter der Stadt Bad Wurzach, Ziegelwiesenweg 2, Tel.: 07564 9498946, Fax:
07564 9498964, Mobil: 0175 9370970,
E-Mail: konrad.sonntag@bad-wurzach.
de, Facebook: Konrad Sonntag
Öffnungszeiten: Di. 14-18 Uhr, Mi. 17-20
Uhr, Fr. 16-22 Uhr, und nach Vereinbarung und bei geplanten Events.
Städtische Kindergärten spenden
an die Typisierungsaktion von
Laurin Kneipp
Anlässlich des Weltkindertages haben
die städtischen Kindergärten Regenbogen, Sonnentau, Arnach, Unterschwarzach und Ziegelbach am 18.09.2014 auf
dem Wochenmarkt Selbstgemachtes
verkauft. Bei bestem Wetter wurden Kuchen im Glas, Deutschlandmarmelade,
Holunderblütengelee, Kaffee und vieles
mehr angeboten. In einigen Kindergärten
wurden auch Elterncafés veranstaltet,
deren Erlös ebenfalls für diese Aktion zur
Verfügung gestellt wurde.
Insgesamt kam eine fantastische Spen-
densumme in Höhe von 1.046,79 Euro
zusammen. Den Erlös spendeten die
Stadt und ihre 5 städtischen Kindergärten an die am 21.09. stattgefundene
Typisierungsaktion für den an Leukämie
erkrankten Laurin Kneipp.
Die Kinder, Eltern und die Kindergartenleiterinnen bedanken sich bei allen, die
diese Aktion für Laurin unterstützt haben
und wünschen ihm und seiner Familie alles Gute.
VHS-Kurse mit freien Plätzen
Für folgende Veranstaltungen der Volkshochschule Bad Wurzach, die demnächst
beginnen, sind noch Anmeldungen möglich:
Mo., 03.11.: „Computer-Aufbaukurs“;
„Selbst gemacht, Geld gespart: Reparaturen im Haushalt – kein Problem!“;
Mi., 05.11.: „Schamanisch indianische
Flöte: Baukurs“;
Do., 06.11.: „Italienisch kochen“, „Konfliktgespräche führen – MITeinander
statt GEGENeinander“;
Fr., 07.11.: „Nassfilzen: wärmende
Stuhlauflage/Kissenhüllenvorderseite“;
Aktuelles aus Bad Wurzach
Sa., 08.11.: „Ernährung in Harmonie mit
den 5 Elementen“, „Heilung über die
Wirbelsäule – Dorn-Methode“, „(Groß-)
Eltern-Kind-Nassfilzen:
wärmende
Stuhlauflage“;
Mo., 10.11.: „Folklore-Tänze“, „Holzschnitzkurs mit Robert Koenig“, „Ist der
Bauch gesund, ist der Mensch gesund.“;
Di., 11.11.: „Generation 60+ – Autofahren für Aktive“;
Mi., 12.11.: „Zuerst die Milch und dann…?
– Babys erster Brei“;
Do., 13.11.: „Wärmflaschenhüllen aus
Filz“, „Vorbereitung auf den Ruhestand –
die neue Freiheit nutzen“;
Sa., 15.11.: „Stressbewältigung – runter
mit dem Stress!“;
Mo., 17.11.: „Vegan kochen“;
Di., 18.11: „Fingerfood für jede Gelegenheit“, „Ohne Selbstbewusstsein und
Selbstwertgefühl gewinnen nur andere!“;
Do., 20.11.: „Für alle Auto-, Motorrad-,
LKW- und Busfahrer/innen““;
Fr., 21.11.: „Besichtigung LISSMAC Maschinenbau GmbH“, „Selbstsicherheit
und Selbstbewusstsein“;
Sa., 22.11.: „Die sanfte Bauchselbstmassage: Tageskurs für Frauen“, „GitarrenWochenendkurs für Fortgeschrittene –
Weihnachtslieder“;
Di., 25.11.: „Kritisieren und reagieren –
wie gehe ich konstruktiv mit Kritik um?“,
„Schüßler-Salze für Mensch und Haustier“;
Mi., 26.11.: „Beugen Sie Konzentrationsprobleme und Gedächtnislücken vor!“;
Sa., 29.11.: „Fotoworkshop für Jugendliche: Endlich gute Bilder!“.
Weitere Infos und Anmeldungen: VHS
Bad Wurzach, Rathaus Zi. 103, Marktstr. 16, 88410 Bad Wurzach, Tel.: 07564
302-110, Fax: 07564 302-3110, E-Mail:
info@vhs-bad-wurzach.de oder unter
www.vhs-bad-wurzach.de.
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8-12 Uhr, Do.
14-17 Uhr.
„lebendiger Adventskalender“
Näheres siehe: Kirchennachrichten –
Kath. Kirche, Seelsorgeeinheit
Unsere erste Saison
beim Minigolf im Kurpark ist am 31. Oktober zu Ende. Trotz vieler Regentage,
durch die einiges Geplantes buchstäblich
ins Wasser fiel, hatten wir von Ende Juni
bis jetzt eine eher kurze, aber sehr interessante und freudige Zeit beim Minigolf
im Kurpark. Wir möchten uns auf diesem
Weg bei all den tollen Spielern und Gästen von klein bis groß, herzlich bedanken.
Ob Profi- und Stammspieler, die immer
wieder gemeinsam oder auch allein spielten, über Kurgäste, auch mit ihren Besuchen, Senioren, Schüler und Studenten
:-) Schulklassen, sowie Stammgäste, alle
waren dabei. Auch bei Schulklassen und
Kindergeburtstagen herrschte großer
Spaß. Aus nah und fern, viele kamen immer wieder gern, bewiesen ihr Können,
hatten einfach Freude und genossen die
Zeit. So haben aber auch wir, die Pächter dieser schönen Minigolfanlage im
Kurpark jeden Tag mit unseren Gästen
genossen und freuen uns schon auf die
neue Saison, je nach Wetterlage, ab April
2015. Bis dorthin, die allerbeste Zeit.
Markus Högerle und Monika Schmid
Besuch aus Schopfheim im
Bildungshaus Arnach
Schopfheim, mitten im Schwarzwald,
wurde in der zweiten Tranche im Jahr
2011 ebenfalls ins Landesprojekt Bildungshaus aufgenommen. Unter diesem
Aspekt besuchte eine 15-köpfige Delegation aus Schopfheim vor wenigen Tagen
das Bildungshaus in Arnach. Vertreter
der Stadtverwaltung, des Kindergartens
und der Grundschule informierten sich
vor Ort über die Arbeit des Bildungshauses in Arnach und waren auch interessiert an den Umbauplänen, da sie selbst
ebenfalls eine Baumaßnahme planen, die
den Kindergarten sowie die Grundschule
unter einem Dach vereinen soll. Die Vertreter der Einrichtungen sowie der Stadt,
Frau Regina Dreier, Herr André Radke
sowie Irene Brauchle, beantworteten die
zahlreichen Fragen rund um die praktische Bildungshausarbeit in Arnach. Anschließend folgte ein Rundgang durch die
Bildungshausräumlichkeiten, um die tägliche Arbeit anhand der Materialen und
Projektvorstellungen zu erleben. Sehr
angetan von den Eindrücken aus Arnach
machte sich die Abordnung aus Schopfheim am Abend mit dem Bus wieder auf
den langen Heimweg mit dem festen
Versprechen, bei gelungenem Neubau
die Kollegen aus Arnach zu einem Gegenbesuch in den schönen Schwarzwald
einzuladen.
Idee, Konzept, Umsetzung
Seit dem 27.10.2014 haben wir
unser Eiscafé geschlossen.
d
Print- un
Zwischenzeitlich freuen wir uns,
Sie in der Osteria begrüßen zu dürfen.
Tel. 0 75 64 / 9 49 30 23
– Mittwoch Ruhetag
rojekte
Online-P
TOPIC. Werbeagentur GmbH
Weberweg 4 | 88410 Bad Wurzach
Tel. 07564.9497653
www.TOPIC.com
Seite 7
Aktuelles aus Bad Wurzach
Vereinsnachrichten
Gemeinschaftskonzert „Mater Dei“
Konzert zu Allerseelen!
Der Jugendchor St. Verena Bad Wurzach
und das Kammerorchester Tettnang veranstalten am So., den 2.11. um 19 Uhr
ein gemeinsames Konzert in der Stadtpfarrkirche St. Verena in Bad Wurzach.
Neben dem Hauptwerk, dem „Stabat mater“ von Giovanni Battista Pergolesi, werden Werke von Franz Biebl und Richard
Shephard aufgeführt. Als Solistinnen
treten auf Veronika Vetter und Lea Müller. Der Eintritt ist frei. Über zahlreiche
Zuhörer freuen sich alle Sängerinnen und
Sänger des Jugendchors unter der Leitung von Marianne Schönball, sowie das
Kammerorchester Tettnang mit seinen
Solistinnen und ihrer Dirigentin Manuela
Klöckler.
pingfamilie Bad Wurzach den bekannten
Holzschnitzer Angele in Starkenhofen.
Dabei werden auch “Sprengerlemodel”
gezeigt werden, was vor der kommenden
Weihnachtsbacksaison für viele Bäckerinnen sehr wichtig ist. Abfahrt ist um 19
Uhr am Parkplatz Wild. Eine Anmeldung
ist erforderlich bei Hubert Sing Tel. 2409
Klauengesundheit bei Rindern
Behandlung und Prophylaxe bei Klauenkrankheiten sind wichtige Bausteine der
Tiergesundheit. Die erfahrene Tierärztin
Dr. Andrea Fiedler aus München wird
am Mi., 05.11. um 13:30 Uhr über das
Management der Klauengesundheit referieren Die Vereine landwirtschaftlicher
Fachbildung Bad Waldsee, Leutkirch,
Wangen und Ravensburg und der Meisterverband Ravensburg, Leutkirch und
Wangen laden Sie dazu in den „Dorfstadel“ nach Ziegelbach, Bad Wurzach ein.
Kolpingfamilie besucht
Holzschnitzer Angele
Aus Bildern lesen
Am Di., den 4. November besucht die Kol-
Der Ökumenische Seniorenkreis Bad
Landwirtschaftl. Hofstelle mit Austragshaus!
zwischen Bad Wurzach und Leutkirch in idyllischer Lage, Grund ca.
22,9 Hektar mit Waldfläche, Hofstelle mit Pferde- und Kuhstall,
Scheune, Silo, Maschinencarport und Garagen, Austragshaus mit
Garagen, Bj. unbekannt, Bj. Austragshaus 1961, Öl-ZHZ,
Energieausweis in Bearbeitung
3 1.500.000,–
Mehrfamilienhaus mit zusätzlicher Baumöglichkeit
in zentrumsnaher Lage von Bad Wurzach, Wohnfläche ca. 334 m²,
Grund ca. 2.082 m² (mit Dreispänner bebaubar), 4 Garagen,
Bj. 1965, Gas-ZHZ, Energieverb.kennw. 166 kWh/(m²*a) 3 423.000,–
Nette Wohnung in sonniger Ortsrandlage!
2,5-Zimmer-Wohnung bei Bad Wurzach, Wohnfläche ca. 47 m²,
Südbalkon, Stauraum im Dachspitz, Tiefgaragenstellplatz, Bj. 1993,
Gas-ZHZ, Endenergiebedarf 133 kWh/(m²*a)
3 76.000,–
Landhaus mit ganz besonderem Charme!
EFH auf einer Anhöhe bei Bad Wurzach, Grund ca. 840 m², Wfl. ca.
110 m² + OG ausbaubar, große Terrasse, schöner Garten, Bj. 1900,
Gas-ZHZ, Endenergiebedarf 212 kWh/(m²*a)
KP ab 3 268.000,–
Letzter verfügbarer Bauplatz!
Baugrundstück für experimentelles Bauen in Bad Wurzach-Reischberghöhe, Grund ca. 508 m², voll erschlossen und sofort bebaubar
3 105.000,–
Neubauwohnungen „Villen an der Ach“
in bester Lage von Bad Wurzach, Wohnflächen von 74 bis 153 m²,
hochwertige Ausstattung, Gas-ZHZ, Endenergieb. 32 kWh/(m²*a)
KP ab 3 211.000,–, www.villen-an-der-ach.de
4DIMP„TUSB„F m #BE 8VS[BDI
5FMFGPO JOGP!PTCJNNPCJMJFOEF
XXXPTCJNNPCJMJFOEF
&JO 5PDIUFSVOUFSOFINFO EFS
Seite 8
Wurzach lädt ein: Näheres siehe unter
Seelsorgeeinheit.
Skiclub Bad Wurzach: Skibazar
Der Skibazar findet am Fr., 07.11., in der
Riedsporthalle (Halle IV) in Bad Wurzach
statt. Annahme der zu verkaufenden Teile ist von 16:30-18:30 Uhr. Verkauf von
19–20 Uhr. Die nicht verkauften Sachen
müssen bis spätestens 20:30 Uhr abgeholt werden.
Die Motorradfreunde Bad Wurzach
treffen sich am Fr. dem 7. Nov. um 20
Uhr zum Stammtisch im Kurhaus in Bad
Wurzach.
Großer Indien-Bazar im
Pius-Scheel-Haus
Am So., 09. November veranstaltet der
Verein Indien-Kinderhilfe Oberschwaben
zum 25. Mal seinen großen Indien-Bazar.
Der Erlös ist für die beiden Projekte bestimmt. Bazar-Öffnung: 10-17 Uhr. Im
Ergotherapie & Logopädie
in Bad Wurzach | Ravensburger Straße 1
Ergotherapie
Greshake/Kees/Eisleb
Logopädie
B. Brinkmann/A. Dietz
ŀ Therapie bei Konzentrations-
ŀ Stimm-, Sprech-, Sprach-
störung, Entwicklungsstörung,
LRS, Dyskalkulie, AD(H)S,
Linkshänder-Beratung, Schlaganfall, MS, SHT, Handtherapie,
Rheumatologie, Hausbesuche
Telefon 0 75 64 / 57 74
und Schlucktherapie
sowie Schulung der
auditiven Wahrnehmung bei
Erwachsenen und Kindern,
Hausbesuche
Telefon 0 75 64 / 93 64 98
ŀ www.ergotherapie-badwurzach.de
ŀ www.logopädienetz-oberschwaben.de
Herbstpflanzung steht bevor!
Akklimatisierte Pflanzen aus eigener
Baumschule im Angebot:
Thuja Smaragd (Säulenthuja)
Ziersträucher
Aktuelles aus Bad Wurzach
Bundesstaat Bihar (dem Ärmsten in Indien), an der Grenze zu Nepal liegt Jaynagar. Hier arbeiten Ordensschwestern
aus Chennai (Madras). Ihr Projektgebiet
umfasst 20 Dörfer, wobei der Großteil
der Menschen entweder Adivasi (Ureinwohner) oder Dalits (Kastenlose) sind.
Sie leben unterhalb der Armutsgrenze
und haben keinen Zugang zu Gesundheits- oder Bildungseinrichtungen. Leider gehen nicht alle Kinder zur Schule,
vor allem kaum Mädchen. Es herrscht
immer noch die Meinung, dass es wenig
nützt, Mädchen zu unterstützen, da sie
ja eine Belastung wegen des Mitgiftes
sind. Deshalb werden Mädchen oft Opfer
von Kinderarbeit, Mädchentötungen oder
sexueller Gewalt. Im 2. Projekt kümmert
sich Indien-Kinderhilfe um misshandelte
Mädchen in Allahabad im Bundesstaat
Utar-Pradesh. Durch unsere finanziellen
Hilfen können traumatisierte Mädchen
medizinisch versorgt werden. Später
sollen sie dann Schulunterricht erhalten
und eine Berufsausbildung. Um die Mädchen gegen Übergriffe stark zu machen,
müssen alle in einer Kampfsportart ausgebildet werden. Eine gute Investition
wie ich meine. Weitere Aufgaben sind
immer noch die Befreiungsaktionen der
Kinder aus der Teppichindustrie oder
aus den Arbeiten in Steinbrüchen. Für
Ihre Unterstützung darf ich mich herzlich
bedanken. Am Bazartag ist natürlich wieder für Speis und Trank gesorgt. Für den
Mittagskaffee nehmen wir gerne wieder
Kuchenspenden entgegen.
Hans-Martin Diemer
NZ D`Riedmeckeler laden zur
Fasnetseröffnung ein
Zur Fasnetseröffnung am Di., den 11.11.
TA XI
geht es abends in Bad Wurzach munter
zu. Die NZ D`Riedmeckeler laden ab
19.30 Uhr zu einem bunten Treiben am
Stadtbrunnen ein. Der Fanfarenzug Bad
Wurzach sorgt dabei für die musikalische
Unterhaltung. Zunftmeister Markus Birk
erzählt Hintergründiges zur Entstehung
der einzelnen Masken, beispielsweise
zum Riedmeckeler und zum Moorweible.
Für`s leibliche Wohl wird mit Zelten und
Glühwein gesorgt. Im Anschluss werden
die neuen Mitglieder getauft.
Die Hästräger treffen sich um 19 Uhr am
Postplatz.
Reduzierter Laufbändel für die Saison
2015 bei der NZ D`Riedmeckeler Bad
Wurzach
Die NZ D`Riedmeckeler Bad Wurzach
bietet für die Saison 2015 einen reduzierten Laufbändel an. Dieser Bändel
beinhaltet 4 Tagesumzüge und 2 Nachtumzüge nach freier Wahl. Die Unkosten
für diesen Bändel betragen 45 Euro plus
2 Dienste in der Zeit von 09.–18. Februar
2015 pro Erwachsener und 15 Euro pro
Kind ab 12 Jahren 4 Tagesumzüge sowie
1 Arbeitsdienst in der Zeit vom 09.–18.
Februar 2015. Um einen Reduzierten
Laufbändel zu beantragen, muss ein
schriftlicher Antrag mit Begründung an
die NZ Bad Wurzach, Postfach 17, 88406
Bad Wurzach oder per Mail an info@nzbadwurzach.de geschickt werden. Abgabetermin: 30. November. Spätere Anträge können nicht berücksichtigt werden
wegen Busplanung! Gesammelte Anträge
werden nicht mehr anerkannt! Wer selber zum Umzug fährt, hat die Knipskarte
unaufgefordert bei einem Vorstand vorzulegen. Der Umzug wird abgeknipst!
Landfrauen Region Bad Wurzach
Die Landfrauen fahren am 7. Januar 2015
zum Musical "Tarzan" nach Stuttgart.
Abfahrt ist um 15 Uhr bei Omnibus Ehrmann. Eintrittskarten sind in Kategorie
PK3 reserviert. Weitere Informationen
und Anmeldung bis 6. November bei Irmgard Reichle, Tel. 07564/2783.
2 klare Auswärtsniederlagen für die
TTler der TSG Bad Wurzach 1.
Erneut keine Punkte gab`s für die erste Tischtennismannschaft der TSG Bad
Wurzach bei den Reisen in`s Allgäu zu den
TTF Kisslegg I und den TTF Schomburg
I. Beim deutlichen 2:9 bei den starken
Kissleggern konnte nur Franz Biberach
seine beiden Einzel gewinnen. Trotz vieler enger Spiele blieben Thomas Slimak,
Markus Renz, Nico Gleinser, Klaus Mahle
und Karl Weber Sieglos. Im Nachhinein
war beim Gastspiel in Schomburg mehr
drin. Die Wurzacher spielten richtig stark
und wie`s so ist wenn du in der Tabelle
hinten drin stehst dann fallen die Bälle/
Punkte auch noch auf die falsche Seite.
Ein ganz starkes 5 Satz Doppel spielten
Markus Renz /Thomas Slimak, aber der
Punkt ging an die Gastgeber. Auch Nico
Gleinser/Klaus Mahle konnten trotz
spektakulärer Ballwechsel nichts zählbares aufweisen. Nur Franz Biberach/
Karl Weber punkteten relativ klar 3:1
zum 1:2 Spielstand. Die folgenden Einzel
waren zwar alle hart umkämpft aber das
glückliche Ende war meist auf Seiten der
Schomburger. Die Pluspunkte besorgten,
Biberach, Renz und Mahle.
Die TSG BW I steht deshalb nach 5 Spieltagen mit nur 2:8 Punkten auf Platz 8 von
10 in der Kreisliga B Allgäu.
Bericht von Karl Weber
Bad Wurzach
Telefon 0 75 64 / 36 25
s Krankenfahrten, Rollstuhlfahrten
s Dialyse-, Bestrahlungs-,
Chemo-Therapiefahrten
s Abrechnung aller Kassen auch bei
BG Arbeitsunfällen
s Ausflugsfahrten bis 8 Personen
178
Seite 9
Aktuelles aus Arnach
4. Verschiedenes
Anschließend findet eine nichtöffentliche
Sitzung statt.
Es ergeht herzliche Einladung.
M. Rauneker, Ortsvorsteher
Arnach
Mobile Problemstoffsammlung
Am Fr. 07.11. von 13.30-15 Uhr, auf dem
Parkplatz am Kirchberg
Glas- Papiersammlung
Am Sa. 08.11. findet wieder vormittags
auf dem Parkplatz am Kirchberg die monatliche Glas- und Altpapiersammlung
der FFW Arnach und des Schützenvereins statt.
Ortsverwaltung Arnach
Sankt-Ulrich-Straße 6
88410 Bad Wurzach - Arnach
Telefon: (07564) 91048
Telefax: (07564) 91059
E-Mail: ov-arnach@bad-wurzach.de
Öffnungszeiten
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
8.00 – 12.00 Uhr
15.00 – 18.00 Uhr
8.00 – 13.00 Uhr
15.00 – 18.00 Uhr
8.00 – 12.00 Uhr
Aktuelles aus Arnach
Einladung zur Sitzung des
Ortschaftsrates am Mo. 17.11.
um 19.30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Arnach.
Auf der Tagesordnung stehen:
1. Begrüßung/Bekanntgaben
2. Öffentliche Anfragen
3. Protokoll der letzten öffentlichen Sitzung
Niedermühleweg 9
88410 Bad Wurzach
Telefon 0 75 64 / 94 94 23
Telefax 0 75 64 / 94 94 35
Gefahr durch Hecken und Sträucher
Bei der Ortsverwaltung sind mehrere Beschwerden eingegangen, dass Hecken
und Zweige von Bepflanzungen in den
Gehweg hineinwachsen. Diese Anpflanzungen stellen eine Behinderung und
auch eine große Gefahr für Autofahrer
und Fußgänger dar, zumal wenn Fußgänger aus diesem Grund den Gehweg nicht
benutzen können. Deshalb unsere dringende Bitte: Schneiden Sie umgehend
Ihre Hecken und Sträucher entlang der
Fahrbahn unter Beachtung folgender Vorschriften zurück:
1. Lichträume müssen frei bleiben 4,5 m
über der gesamten Fahrbahn und 2,5 m
über Fußwegen
2. Die Anpflanzung darf im Sichtwinkel
von Straßeneinmündungen höchstens
0,70 m betragen.
Wir bitten Sie im Interesse der Verkehrssicherheit umgehend die notwendigen
Maßnahmen durchzuführen.
M. Rauneker, Ortsvorsteher
Fenster · Türen
Wintergärten
Rollläden
Insekten- und
Sonnenschutz
aus Aluminium
und Kunststoff
Rauch- und Brandschutzelemente aus Aluminium
Fertigung & Montage
aus einer Hand
www.metallbau-appelt.de
Seite 10
Vereinsnachrichten/
Veranstaltungshinweise
Hauptprobe der Feuerwehr Arnach
Die Feuerwehr Arnach führt am Fr.
07. Nov. um 19.30 Uhr die diesjährige
Herbstprobe als Großübung im ehemaligen Gasthaus Löwen in Arnach durch.
Das Einsatzszenario stellt einen Brand
im ersten Stock des Wohnbereichs dar,
durch welchen mehreren Personen der
Fluchtweg versperrt wird. Diese Personen gilt es zu retten und den Brand
schnellstmöglich zu bekämpfen. Um einen Einsatz dieser Größe zu bewältigen
wird neben der Feuerwehr Bad Wurzach
Abteilung Stadt, die mit mehreren Fahrzeugen anrückt, auch die Feuerwehr der
Abteilung Gospoldshofen zur Unterstützung hinzukommen.
Hierzu sind alle Arnacher und interessierte Zuschauer herzlich eingeladen!
Die Seniorennachmittage starten
in die neue Saison
Die Sommerzeit ist vorbei, und die Senioren treffen sich wieder in den Wintermonaten zu einem gemütlichen Zusammensein im kath. Gemeindesaal. Eingeladen
sind alle ab 60 Jahren und alle, die sich
gerne dazu gesellen. Das Seniorentreffteam, das sind, Heidi Eberle, Herma
Schribertschnig, Martha Riedle, Helga
Diethelm, Erika Jäger, Ingrid Miller und
Petra Riedl haben wieder ein vielseitiges
Programm zusammengestellt und ein
Programmheft erstellt. Die Hefte liegen
bereits in der Kirche, im Dorfmarkt, Lagerhaus und Leutkircher Bank aus.
Am ersten Nachmittag, am Do. 13.11.
wird der Referent Karl Schäfer, bekannt
als singender Polizist, unter dem Titel
„Blut ist ein ganz besonderer Saft“ (Zitat
von Johann Wolfgang von Goethe) unterhaltsam vermitteln, welche Hochachtung
Aktuelles aus Arnach
wir für den Multifunktionssaft, der viele
Jahrzehnte unaufhörlich durch unseren
Körper fließt, entgegenbringen sollten.
Das weitere Programm:
11.12. Adventsnachmittag mit den Leutkircher Gassensänger.
08.01.2015. Aberglaube und Brauchtum mit
Referent Paul Sägmüller aus Bergatreute.
12.02.2015 Bunter Fasnetsnachmittag.
12.03.2015 Notar ‚Frey vom Notariat Bad
Wurzach. Thema: Erben und Vererben,
wichtiges Wissen zur gesetzlichen Erbfolge,
Testament oder Erbvertrag.
09.04.2015 Abschluss der Saison, die Kirchengemeinde lädt ein. 07.05.2015 Maiandacht in Rötsee.
Auf Ihr Kommen freut sich das Seniorentreffteam.
1. Bericht des Zunftmeisters
2. Bericht der Kassiererin
3. Bericht des Schriftführers
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Beschlussfassung über vorliegende Anträge
6. Wahlen
7. Sonstiges
Anträge können in schriftlicher Form an
die Vorstandschaft eingereicht werden.
Bei Fragen/Anregungen könnt ihr uns per
E-mail unter info@nz-arnach.de schreiben
der euch bei Manfred Riedle, 88410 Bad
Wurzach- Arnach, Von- Rom-Str. 11, Tel.:
07564/935203 melden.
Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen
am 15. November.
Der Zunftrat
Einladung Narrenzunft
Liebe Mitglieder der Narrenzunft Arnach e.
V. D´ Schoafböck.
Am Sa., 15. November findet um 20 Uhr
die ordentliche Mitgliederversammlung der
Narrenzunft Arnach e.V. D´Schoafböck im
Schoafstüble der Narrenzunft (Alten Schule, 2. OG) in Arnach statt. Dazu sind alle
aktiven und passiven Mitglieder herzlich
eingeladen.
Auf der Tagesordnung stehen folgende
Punkte:
Vorankündigung
Liebe Wintersportfreunde !! Die Ski & Freizeitabteilung des SV Arnach veranstaltet
auch in diesem Jahr wieder einen Skibasar.
Termin ist Sa. 15. November im Vereinsheim
beim Sportplatz. Von 10.30-12.30 Uhr nehmen wir Ihre Waren an. Von 13.30-15 Uhr
findet der Verkauf statt. Zur Stärkung Ihrer
Schnäppchenjagd finden Sie in der Vereinsgaststätte eine Bewirtung mit Kaffee und
Kuchen vor. Ab 15.15 Uhr können die Waren
/Geld dann wieder abgeholt werden
Einladung zum Kriegerjahrtag und zur
anschließenden Generalversammlung
der Soldaten- und Schützenkameradschaft Arnach e.V. am 16.11.
Treffpunkt ist um 8:45 vor dem Feuerwehrhaus. Die heilige Messe beginnt um 9 Uhr
im Anschluss ist die Totenehrung am Kriegerdenkmal. Hierzu laden wir die Bevölkerung herzlich ein.
Um ca. 10:30 Uhr werden wir mit der Generalversammlung im Gasthaus zur Kanone
beginnen.
Tagesordnungspunkte
1. Begrüßung und Tagesordnungspunkte
2. Bericht des Vorsitzenden
3. Totenehrung
4. Bericht Schriftführer der Kameradschaft
und Schützenabteilung
5. Kassenbericht der Schützenabteilung
und Kameradschaft
6. Bericht des Kassenprüfers
7. Entlastung des Vorstandes
8. Ehrung
9. Satzungsänderung
10. Neuwahlen der Vorstandschaft
11. Verschiedenes
12. Siegerehrung der Schützenabteilung
Alle Gönner und Interessierte sind hierzu
herzlich eingeladen. Die Vereinsmitglieder
bitten wir um rege Teilnahme.
Der Ausschuss
J|UDQGQRZ
PDOHUPHLVWHU
Für die Zustellung vom Amtsblatt
und Südfinder im Raum Bad Wurzach
suchen wir eine/n
)DUEHQYHUNDXI
0DOHUDUEHLWHQ
7DSH]LHUDUEHLWHQ
9HUSXW]DUEHLWHQ
6SDFKWHODUEHLWHQ
9ROOZlUPHVFKXW]
*HVWDOWXQJ
'HVLJQ
Springer/in
7DOZHJ +DXHU]
7HOHIRQ )D[ ZZZPDOHUGQRZGH
auf 450-e-Basis.
Voraussetzungen:
¼ Zeit am Mittwochnachmittag
¼ Pkw-Führerschein sowie
eigenes Fahrzeug
Wenn Sie Interesse an einer
langfristigen Beschäftigung haben,
melden Sie sich bitte bei:
ACHTUNG, DIE
SIND GELADEN.
,PPHU HLQHQ 3LQVHOVWULFK YRUDXV
฀
฀
฀
฀
STIHL Akku-System:
Ein Akku – passt in alle Geräte.
!Volle Bewegungsfreiheit – ganz ohne Kabel
!Handlich, einfach zu starten und pflegeleicht
!Abgasfrei und geräuscharm
Wir beraten Sie gern!
TOP-ANGEBOT bei:
)5$1= 921,(5
/$1'0$6&+,1(1
$1 '(5 .,(6*58%( %$' :85=$&+
Merkuria Zustelldienst
Gartentechnik
Telefon: 0751 2955-1666
E-Mail: info@merkuria.com
Franz Vonier
88410 Dietmanns
฀
฀
฀฀
฀฀
฀
kontakt@vonier-landtechnik.de
Telefon 0 75 64 / 23 25
Seite 11
Aktuelles aus Dietmanns
Dietmanns
Der Eintritt ist frei; freiwillige Spende
zur Kostendeckung. Adonia e.V., Windelbachstr. 9, 76228 Karlsruhe, info@adonia.de, www.adonia.de
gez. Lothar Dopfer
Freiw. Feuerwehr Dietmanns
Die nächste Feuerwehrprobe ist am Di.,
4.11., um 20 Uhr. -Überprüfung der Hydranten im Gemeindegebiet
gez. G. Hierlemann, Abt.Komm.
Ortsverwaltung Dietmanns
Ochsenhausener Straße 40
88410 Bad Wurzach - Dietmanns
Telefon: (07564) 91063
Telefax: (07564) 91065
E-Mail: ov-dietmanns@bad-wurzach.de
Öffnungszeiten
Mo.
Mi.
Do.
9.00 – 12.00 Uhr
9.00 – 12.00 Uhr
16.00 – 18.00 Uhr
Vereinsnachrichten/
Veranstaltungshinweise
Adonia-Musical „Johannes der Täufer“
in Dietmanns
Fortsetzung des Vorberichts: Adonia ist
ein Teenager-Projektchor. Die 70 Mitwirkenden haben sich für ein sogenanntes
Musicalcamp angemeldet und haben vor
zwei Monaten CD und Noten des Musicals erhalten, um die Lieder bereits zuhause zu üben. In einem intensiven Probecamp wird das 90-minütige Programm
einstudiert: Chor, Live-Band, Theater und
Tanz, alles, was zu einem guten Musical
gehört. Und das Ergebnis ist erstaunlich:
Die Jugendlichen sind nicht nur hoch motiviert und begabt, ihre Auftritte begeistern auch durch eine hohe Professionalität.
Adonia e.V.: Seit mehr als zehn Jahren
steht Adonia für ganz besondere Konzerterlebnisse. Dieses Jahr sind in ganz
Deutschland 42 regionale Adonia-Projektchöre mit mehr als 2.800 Kindern
und Jugendlichen und 500 ehrenamtlichen Mitarbeitern, Musikern und Betreuern unterwegs.
Aufführung in der Friedrich-Schiedel-Halle
in Dietmanns am Fr., 31.10., um 19.30 Uhr.
Seite 12
St.-Martins-Fest in Dietmanns
Am Di., 11.11., lädt der Kindergarten alle
Gemeindemitglieder zum St.-MartinsFest ein.
Um 17.30 Uhr treffen wir uns in der Kirche in Dietmanns zu einem Wortgottesdienst. Hier spielen die Vorschulkinder
die Geschichte von der Mantelteilung.
Danach ziehen wir mit unseren Laternen
durch die Straßen und versammeln uns
dann im Kindergarten bei Punsch und Gebäck ums Martinsfeuer.
gez. Iris Metzler, Kindergarten Dietmanns
Besprechung der
Vereinsvorstände/-vertreter
am Mi., 12.11., 20 Uhr, im Sitzungssaal
des Rathauses.
Es sollte von jedem Verein/jeder Gruppierung mindestens 1 Vertreter zu dieser
Besprechung kommen.
gez. M. Ritscher, Ortsvorsteherin
Kindergarten Dietmanns
Der Kindergarten Dietmanns veranstaltet
im Rahmen der Metzelsuppe am 23.11.
wieder einen Adventsbazar.
Für die Kränze und weihnachtlichen
Dekorationen benötigen wir noch Reisig, Koniferen und Hartriegel. Wenn Sie
beim Schneiden Ihrer Sträucher noch etwas übrig haben, dann melden Sie sich
bitte bis spätestens 14.11. bei Susanne
Riß, Tel. 1718, oder Margit Waibel, Tel.
9309577.
Es bedanken sich die Eltern des Kindergarten Dietmanns.
gez. Margit Waibel
Jahreskonzert des Musikvereins
Dietmanns
Voranzeige: Am 15.11. findet unser diesjähriges Jahreskonzert statt. Dieses Jahr
wird der Musikverein das Konzert alleine
gestalten und verdiente Musikanten ehren. Wir freuen uns schon jetzt auf Ihren
Besuch.
gez. Andreas Berle, Schriftführer
Rübengeister spuken durch die
Straßen Ellwangens
In tiefer Nacht, bei heulendem Wind
und gespenstischer Stille, verbreiteten kleine Geister, Vampire, Hexen und
Monster mit ihren Rübengeistern Angst
und Schrecken in Ellwangen. Nach einem alten oberschwäbischen Brauch
begingen die Kinder der Grundschule
Ellwangen-Dietmanns am vergangenen
Donnerstag ihren Rübengeisterabend.
Nach dem Schminken und Vorlesen von
Gruselgeschichten wurden die selbst gefertigten Rübengeister mit Kerzen zum
Leben erweckt und los ging´s für die
Erst- und Zweitklässler mit ihren Lehrern.
Nicht nur die Dorfbewohner zitterten vor
Angst, nein, auch die Erst- und Zweitklässler wurden überrascht. Seltsame,
fremde Geräusche drangen aus den Büschen und unerklärliche Lichtquellen waren zu sehen. Die Dritt- und Viertklässler
hatten sich in schaurig-schöne Geister
und Hexen verwandelt, um die Jüngeren
ordentlich zu erschrecken. Aus geheimen
Verstecken fielen sie mit Geheul über
ihre Kameraden her. Gänsehautalarm!
Zum Abschluss trafen sich Schüler und
Eltern, um sich bei einem schönen Lagerfeuer und Punsch von den Schrecken zu
erholen.
Aktuelles aus Eintürnen
Eintürnen
Elternbeirat 2014/15
Ortsverwaltung Eintürnen
Rathausstraße 3
88410 Bad Wurzach - Eintürnen
Telefon: (07527) 95011
Telefax: (07527) 95014
E-Mail: ov-eintuernen@bad-wurzach.de
Öffnungszeiten
Mo.
Di.
Mi.
Do.
8.00 – 12.00 Uhr
9.00 – 12.00 Uhr
10.15 – 12.15 Uhr
17.00 – 19.00 Uhr
9.00 – 12.30 Uhr
Aktuelles aus Eintürnen
Mobile Problemstoffsammlung
Bad Wurzach: Hallenbadparkplatz 07.11.,
von 10–13 Uhr.
Arnach: Kirchplatz 07.11., von 13.30–15
Uhr.
Müllabfuhr
am Mi., 12. November.
Rollende Wertstoffkiste (RaWEG)
Do. 20. November, 11–13 Uhr, Parkplatz
hinter der Turnhalle in Eintürnenberg.
Haus- und Straßensammlung für den
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
Die Soldatenkameradschaft Eintürnen
führt zwischen dem 15.–23. November
die Haus- u. Straßensammlung für den
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. durch. Bitte unterstützen Sie auch
in diesem Jahr die Arbeit der Kriegsgräberfürsorge.
Berthold Leupolz, Ortsvorsteher.
In diesem Jahr wurde der Elternbeirat von
2013/14 wiedergewählt und somit dürfen wir heute unseren Elternbeirat fürs
Jahr 2014/15 vorstellen.
Frau Andrea Binzer (1. Vors. u. Kassierer), Frau Melanie Ciesinski (Schriftführer mit Öffentlichkeitsarbeit ) und Frau
Micheala Erd
Auf diesem Wege möchten wir uns nochmals für die gute Zusammenarbeit bedanken und freuen uns auf ein weiteres
Jahr mit ihnen. Die Arbeit des Elternbeirates war eine Bereicherung für die Einrichtung. Sie hatten immer ein offenes Ohr für
das Kindergartenteam und auch für die
Eltern. Mit viel Engagement organisierten
sie die Festlichkeiten, wie beispielsweise
die Bewirtung an St. Martin, die Tombola
in der Fasnet, die Apfelernte und vieles
mehr. Zu jeder Zeit standen sie uns ideenreich und tatkräftig zur Seite. Deshalb
liegt es uns besonders am Herzen hier
in aller Öffentlichkeit unseren Dank auszusprechen. Nicht zu vergessen sind die
vielen fleißigen Hände die uns und den
Elternbeirat stets unterstützen. Wir sind
stolz eine solch engagierte Elternschaft
zu haben und danken allen von ganzem
Herzen.
Das Kindergartenteam Eintürnenberg.
Vereinsnachrichten/
Veranstaltungshinweise
Musikverein Eintürnen
Jahreskonzert: Leider müssen wir unser
diesjähriges Konzert auf Grund eines Arbeitsunfalles von unserem Dirigenten Flo
absagen. Auch auf diesem Weg wünschen
wir Flo gute Besserung. Wir möchten Sie
jetzt schon darüber informieren, dass im
Frühjahr 2015 ein Doppelkonzert mit der
Musikkapelle Diepoldshofen stattfindet.
Musikalisches Gipfeltreffen: Wir möchten
uns bei den zahlreichen Gästen und den
Musikgruppen von unserem ersten musikalischen Gipfeltreffen nochmals recht
herzlich bedanken. Es war wirklich ein
richtig tolles Fest.
Ihr Musikverein Eintürnen.
Kirchenchor Eintürnen lädt zum Pfarreifest am Kirchenpatrozinium am
So., 09. November ein:
Der Festgottesdienst um 10.30 Uhr wird
musikalisch mitgestaltet vom Kirchenchor Eintürnen (lateinische Messe von
Mozart mit kleiner Orchesterbegleitung).
Anschließend laden wir Sie ganz herzlich zum Pfarreifest in die Festhalle ein.
Selbstverständlich wird auch, in gewohnter Weise, für Speis und Trank gesorgt
sein. Danach lassen wir den Nachmittag
noch mit Kaffee und leckeren selbstgebackenen Kuchen ausklingen. Alle Sängerinnen und Sänger freuen sich auf Ihren
Besuch.
Berthold Leupolz, Vorstand Liederkranz
e.V.
Alle Vereine sind herzlich eingeladen mit
ihrer Vereinsfahne am Gottesdienst teilzunehmen. Abmarsch ist um 10.20 Uhr
im Schulhof.
Berthold Leupolz, Ortsvorsteher.
Die Bergenzwerge laden ein
Wir Bergenzwerge möchten Euch alle
ganz herzlich zu unserer St. Martinsfeier
am Di. 11. November einladen. Beginnen
werden wir um 17 Uhr mit einem Wortgottesdienst, den die Kinder mitgestalten.
Im Anschluss holt uns St. Martin mit seinem Pferd an der Kirche ab. Mit unseren
leuchtenden Laternen und mit Musik und
Gesang folgen wir ihm von einem zum anderen Martinsfeuer, um so den Berg zum
Leuchten zu bringen. Wir freuen uns, mit
Euch die Mantelteilung zu erleben und
natürlich auch, dass St. Martin mit all
unseren Kindern seine leckeren Martinstaler teilt. Damit aber auch Alle was ins
Bäuchle bekommen, haben wir bei uns
im Kindergartenvorhof ganz viele Leckerein vorbereitet. Wir freuen uns auf Euch.
Eure Bergenzwerge, der Elternbeirat und
die Erzieherinnen vom Kindergarten Eintürnenberg
Während der ganzen Veranstaltung liegt
die Aufsichtspflicht bei den Eltern!
Seite 13
Aktuelles aus Gospoldshofen
Gospoldshofen
Aktuelles aus Gospoldshofen
Verabschiedung Marlene Hanss
Ganz herzlich darf ich Marlene Hanss
in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden. Die letzten Jahre war Frau
Hanss neben der Ortsverwaltung Seibranz (dort fast 50 Jahre!) auch in Gospoldshofen tätig und hat die Sekretariatsarbeiten hier bestens erledigt.
Marga Loritz, Ortsvorsteherin
Ortsverwaltung Gospoldshofen
Gottesbergweg 1
88410 Bad Wurzach - Gospoldshofen
Telefon: (07564) 91073
Telefax: (07564) 91075
E-Mail:
ov-gospoldshofen@bad-wurzach.de
Öffnungszeiten
Di.
Do.
8.00 – 12.00 Uhr
9.00 – 12.00 Uhr
14.00 – 17.00 Uhr
Wegen so, dass der Kreuzungsbereich
gut einsehbar ist
5. Im Bereich von Schildern so, dass diese gut erkennbar und lesbar sind
6. Im Bereich von Straßenlampen so,
dass die Funktion der Lampen nicht eingeschränkt ist.
Vielen Dank.
Mobile Problemstoffsammlung
Bad Wurzach, Hallenbadparkplatz 7.11.,
10-13 Uhr
Seibranz, Festplatz 7.11., 15.30-17 Uhr
Bäume und Sträucher
zurückschneiden
Jeder Eigentümer eines Grundstücks an
einer Straße ist gesetzlich verpflichtet,
seine Pflanzen so zurück zu schneiden,
dass folgende Bereiche ohne Bewuchs
sind:
1. Über Gehwege 2,50 m Höhe
2. Über Straßen 4,50 m Höhe
3. Im Bereich 50 cm beidseits von Straßen 4 m Höhe
4. Im Kreuzungsbereich von Straßen und
7PMLTCBOL *NNPCJMJFO
6MN * #JCFSBDI * 3BWFOTCVSH (NC)
#JTNBSDLSJOH k #JCFSBDI
JOGP!JNNPWPCBEF XXXJNNPWPCBEF
Wir helfen mit Herz
lten- und Krankenpflege Hausnotruf
Essen auf Räder kostenlose Beratung
6OTFS *NNPCJMJFOBOHFCPU
&JHFOUVNTXPIOVOHFO
)E
-FVULJSDI NPEFSOJTJFSUF ;J 8IH #K 8PIO™
NÝ &#, #BMLPO 0( "VG[VH (FC‡VEF LPNQMFUU
TBOJFSU &7" L8I
Ì Sozialstation Gute Beth in Bad Wurzach
Bürgerstraße 15 | 88410 Bad Wurzach
Ansprechpartner: Marius Hansen
Tel. 07564 948758 | info@sst-gute-beth.de
)E
#BE 8VS[BDI [FOUBM HFMFHFO GSFVOEMJDIF V HFS‡V
NJHF ;J8IH NÝ 8PIO™ %( #K •CFSEBDIUFS
#BMLPO 4UFMMQMBU[ &7" ,8I
Ì (SVOETU•DLF
)E
#BE 8VS[BDI #BVHSVOETU•DLF WPO NÝ CJT NÝ JO
TPOOJHFS "VTTJDIUMBHF BVG EFS 3FJTDICFSHI—IF HSP„[•HJHFS #FCBV
VOHTQMBO LFJO #BV[XBOH QSPWJTJPOTGSFJ
BC Ì (FTVDIF
4JF XPMMFO WFSLBVGFO 8JS WFSLBVGFO BVDI *ISF *NNPCJMJF [VWFSM‡TTJH VOE TDIOFMM
*ISF *NNPCJMJFO4QF[JBMJTUFO
Pflegedienst Bad Wurzach
Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Wangen e.V.
˾ Ambulante Gesundheits-,
Kranken- und Altenpflege
˾ Mobiler sozialer Dienst
˾ Pflegeberatung
˾ 24-Std.-Rufbereitschaft
˾ HausNotruf
˾ Essen auf Rädern
Telefon 0 75 64 / 9 11 10
Telefax 0 75 64 / 9 11 33 – www.drk-pflege.de
Ravensburger Straße 10 · 88410 Bad Wurzach
Seite 14
Aktuelles aus Haidgau
Haidgau
Ortsverwaltung Haidgau
Dorfstraße 8
88410 Bad Wurzach - Haidgau
Telefon: (07564) 91083
Telefax: (07564) 91085
E-Mail: ov-haidgau@bad-wurzach.de
Öffnungszeiten
Mo.
8.30 – 12.15 Uhr
Di.
15.00 – 18.30 Uhr
Mi.
8.30 – 12.15 Uhr
Do.
8.30 – 12.15 Uhr
Bücherei im Rathaus
Di.
16.00 – 17.30 Uhr
Aktuelles aus Haidgau
Die Ortsverwaltung ist wieder ab
Mo. 3. November geöffnet!
Die Vertretung übernimmt die Ortsverwaltung
Unterschwarzach,
Tel.
07564/91091. In dringenden Fällen erreichen Sie Herrn Ortsvorsteher Ritscher
privat unter Tel. 07564/2560.
Problemstoff-Sammlung
am Fr. 7. November in Unterschwarzach,
Rathaus von 8-9.30 Uhr
und in Bad Wurzach, Hallenbadparkplatz
von 10-13 Uhr
Papiersammlung
Die Frauengruppe Haidgau sammelt am
Sa. 8. November wieder Papier (Altpapier, saubere Kartons, Bücher usw.).
Stellen Sie das Papier bis 8.30 Uhr an
den Straßenrand oder bringen Sie es
bis 10.30 Uhr zum Container hinter der
Turnhalle (Ehrensberger Straße). Größere Mengen sollten nach Absprache mit
Frau Ritscher, Tel. 07564/3582 oder mit
Frau Dimmler, Tel. 07564/774 am Freitagnachmittag angeliefert werden. Der
Erlös wird wie immer einem guten Zweck
zugeführt.
Müllabfuhr am Mi. 12. November
Vereinsnachrichten/
Veranstaltungshinweise
Der Schützenverein „St. Hubertus“
Haidgau e.V. informiert
Einladung zur Ortsvereinsmeisterschaft
im Luftgewehrschießen: Am Sa., den 8.
Nov. um 19 Uhr gilt es wieder: “Voll ins
Schwarze“! Die Schützen freuen sich
wieder auf einen schönen Wettkampf
um den Titel des Vereinsmeisters. Alle
Vereinsvorstände haben die Einladung
erhalten und wir freuen uns über eine
rege Teilnahme, selbstverständlich sind
auch Zuschauer gern gesehene Gäste im
Schützenhaus!
Beginn
Rundenwettkampfsaison
2014/2015: Mit drei Mannschaften starteten die Haidgauer Schützen wieder in
die RWK-Saison. Die erste Luftgewehrmannschaft startete wieder in der Kreisoberliga und kämpft mit fünf Schützen
im direkten Duell mit dem Gegner um
Punkte. Die zweite Luftgewehrmannschaft schießt in der Kreisliga. Die Mannschaft besteht aus sieben Schützen, die
vier besten Ergebnisse werden gewertet. Die Luftpistolenmannschaft schießt
ebenfalls in der Kreisliga unter den gleichen Bedingungen wie Luftgewehr Haidgau II.
Ergebnisse: Luftgewehr Haidgau I : Sgi
Ravensburg 2:3 Punkte (6. Tabellenplatz
von 8)
Luftgewehr Haidgau II: SV Berg
1346:1424 Ringe (16. Tabellenplatz von
19)
Luftpistole Haidgau : SV Berg 1356:1444
Ringe (4. Tabellenplatz von 12)
Generalversammlung der Narrenzunft
Chadaloh Haidgau e.V.
Am Sa., den 15.11. um 20 Uhr findet die
Generalversammlung der NZ Chadaloh
Haidgau im Cafe Heideblick statt!!!
Mit einem 3-fachen Wieso – Awaa heißt
Euch die Vorstandschaft hiermit herzlich
Willkommen an der Versammlung teilzunehmen.
„F ind your rhythm,
IHHO WKH JURRYHā
Singen im Kreis!
Afrikanisches
Trommeln
In Wolfartsweiler bei Unterschwarzach
Termine jeweils am Do., 19.30 – 21.30 Uhr
6.11., 13.11., 20.11., 27.11.
KB: 10,– D pro Abend
Leitung: Antje Leydel, Musiktherapeutin
& Rhythmuspädagogin
Ort: Praxis für Musiktherapie bei Unterschwarzach
Singen im Kreis berührt und
schenkt Freude!
Info & Anmeldung:
Antje Leydel, Telefon 0 73 58 /12 50
www.rhythmus-klang-gesang.de
Info & Anmeldung:
Antje Leydel, Telefon 0 73 58/12 50
www.rhythmus-klang-gesang.de
Schnupperabend für Anfänger
KB: 10,– P, am Mi., 12.11., 19 – 20.30 Uhr
(bei Interesse fortlaufender Kurs geplant)
Leihtrommeln sind vorhanden!
Circlesong- und Mantra-Abende
Seite 15
Aktuelles aus Hauerz
Hauerz
Ortsverwaltung Hauerz
Hauptstraße 30
88410 Bad Wurzach - Hauerz
Telefon: (07568) 263
Telefax: (07568) 285
E-Mail: ov-hauerz@bad-wurzach.de
Öffnungszeiten
Di.
9.00 – 12.00 Uhr
Mi.
16.00 – 18.00 Uhr
Do.
9.00 – 12.00 Uhr
Fr.
9.00 – 12.00 Uhr
Sprechzeiten des Ortsvorstehers
Mo. 9.30-11.30 Uhr
und nach Vereinbarung
Tel. 07568/282
Aktuelles aus Hauerz
Öffnungszeiten der Ortsverwaltung
Die Ortsverwaltung Hauerz ist am Mi., 5.
Nov., wegen der Personalversammlung
der Stadt Bad Wurzach geschlossen.
Ortschaftsratsitzung vom 8. Okt.
Top 1 Öffentliche Anfragen: Ein Zuhörer begrüßt die Förderprogramme zur
Dorfentwicklung in der Großgemeinde.
Er regt des Weiteren an, nochmals Gespräche aufzunehmen zur Eingliederung
der Kinder aus Steinental in die Grundschule und den Kindergarten Hauerz
und spricht sich auch für den Erhalt der
Grund- und Werkrealschule Seibranz
aus. Des Weiteren sollte seines Erachtens mehr Werbung für den Wohnort
Hauerz und das neue Baugebiet in Hauerz – insbesondere an Familien – betrieben werden. Es werden von ihm Fragen
gestellt zu folgenden Themen: Freibad
– Heizung / Bademeister, Straßenlampe
beim Musikerheim, Beschädigung des
Gehwegs im Kirschenweg, GeschwindigSeite 16
keitsüberschreitungen an der Ortseinfahrt aus Richtung Baierz. Eine Zuhörerin bemängelt auch die allgemeinen
Geschwindigkeitsüberschreitungen in
der Ortsdurchfahrt. Ein weiterer Zuhörer
erkundigt sich nach der Verabschiedung
von Herrn Ortsvorsteher Menig.
Top 2 Stellungnahme zu einem Baugesuch: Dem Neubau eines Lager- und
Geräteschuppens in Hauerz, Steinental
36, stimmt der Ortschaftsrat einstimmig
zu.
Top 3 Beratung über eine Anfrage zur
Verkehrsregelung im Tulpenweg: Frau
Mönig, Leiterin des Kindergartens
Hauerz, schildert nochmals die Verkehrssituation im Tulpenweg (Parken,
zu schnelles Fahren) und regt eine
Einbahnstraßenregelung mit Einfahrt
aus dem Königshofweg an. Nach kurzer
Beratung wird dieses Thema vertagt, um
noch weitere Informationen einholen zu
können.
Top 4 Anmeldungen zur Sanierungsliste Gebäudemanagement: Es werden
folgende Maßnahmen angemeldet:
Rathaus/Sitzungssaal - Sanierung des
Fußbodens, Turnhalle/Regieraum Internetanschluss für den Sportverein,
Grundschule - Sanierung der Zwischenüberdachung, Freibad - Farbe für die
Badebecken.
Top 5 Verschiedenes, Bekanntgaben:
- Ortsvorsteher Miller verliest die
Stellungnahme des Wasserversorgungsverbands Obere Schussentalgruppe zu
einer Anfrage zur Wasserqualität.
- Ortsvorsteher Miller unterrichtet den
Ortschaftsrat und die Zuhörer über die
Vorgehensweise bei der Sanierung des
Bachgeländers.
- Ortsvorsteher Miller gibt zur Information, dass der Maschendrahtzaun im
Lilienweg nach Auffassung des Stadtbauamts noch in einem guten Zustand
sei und daher nicht grundlegend
erneuert werden müsse. Es sei lediglich
an zwei bis drei Stellen eine Reparatur
notwendig; diese werde vom Stadtbauamt veranlasst.
- Ortsvorsteher Miller teilt mit, Herr Bürgermeister Bürkle habe den Musikverein
Hauerz sehr gelobt für die gelungene
Mitwirkung beim Besuch in Popielów,
Polen, im September. Er habe das Lob
des Bürgermeisters dem Musikverein
schriftlich mitgeteilt und sich für den
Einsatz der Musikanten bedankt.
- Vom Uhren- und Schmuckgeschäft
Westermayer, Bad Wurzach, liegt eine
Anfrage vor betr. Schaufensterdekoration. Dabei könnten sich nacheinander alle Ortschaften einbringen. Frau
Westermayer soll zur Vorstellung ihres
Vorhabens eingeladen werden.
- Die Einweihung der neuen Räume des
Kindergartens erfolgt im Rahmen des
Gemeindefestes in der Turn- und Festhalle anlässlich des Kirchenpatroziniums
am Sonntag, 9. November.
- Die Sprechzeiten des Ortsvorstehers
sind montags von 9.30-11.30 Uhr und
nach Vereinbarung.
- Ortsvorsteher Miller regt an, die Begrüßungsschilder an den Ortseingängen
auch zwischen den einzelnen Veranstaltungen zu bestücken.
- Der Ortschaftsrat ordnet die bereits
festgelegten Straßennamen für das
Baugebiet „Hinter der Burg-Erweiterung“
endgültig zu.
Rückschnitt von Hecken und
Sträuchern
Wir weisen darauf hin, dass mehrfach
Hecken, Sträucher und Bäume in den
Gehweg bzw. in die Fahrbahn ragen. Die
Verkehrsteilnehmer werden dadurch
behindert und auch gefährdet. Das
Lichtraumprofil muss mindestens 4,50
m hoch über der gesamten Fahrbahn
und 2,50 m über Fußwegen frei bleiben.
Die Anpflanzung darf im Sichtwinkel
von Straßeneinmündungen max. 0,70 m
hoch sein.
Bitte schneiden Sie umgehend Ihre Anpflanzungen entlang der Straßen zurück.
Aktuelles aus Seibranz
Seibranz
Haidgau
Ortsverwaltung Seibranz
Sankt-Konrad-Weg 2
88410 Bad Wurzach - Seibranz
Telefon: (07564) 91086
Telefax: (07564) 91088
E-Mail: ov-seibranz@bad-wurzach.de
Öffnungszeiten
Mo.
Di.
Mi.
Fr.
8.00 – 12.30 Uhr
14.30 – 17.30 Uhr
8.00 – 12.00 Uhr
9.00 – 12.00 Uhr
2. Protokoll der Ortschaftsratssitzung
vom 9.10.
3. Bekanntgaben
4. Änderung Hausnummern Wengenreute
5. Wiederaufbau Brückle Feuerwehrweiher
6. Beschilderung Rößleweg
7. Prioritätenliste Strassen
8. Prioritätenliste Friedhof
9 . Prioritätenliste Gebäude und Bepflanzungen
10. Verschiedenes.
Nächste Ortschaftsratssitzung
Mi., 10.12. 20 Uhr
Bauanträge müssen spätestens 8 Tage
vor der Sitzung eingereicht werden.
Schadstoffsammlung
am Fr.,7.11. in Seibranz auf dem Festplatz,
Gospoldshofer Straße. von 15:30-17 Uhr.
Ihr Ortsvorsteher Thomas Wiest
Vereinsnachrichten/
Veranstaltungshinweise
Aktuelles aus Seibranz
Rampe im Friedhof fertig
Die Baufirma Christ hat im Friedhof um
die Kapelle fleißig gearbeitet. Pünktlich vor Allerheiligen wurde die Treppe
zum Grünmüll entfernt und eingeebnet.
Der Eingang zur Kapelle kann nun über
die Treppe oder über die neue Rampe
erreicht werden. Die noch fehlende Bepflanzung erfolgt voraussichtlich im Frühjahr.
Bäume und Sträucher
zurückschneiden
Viele Seibranzer haben das schöne Wetter noch genutzt und die Bäume und
Sträucher zurückgeschnitten. Dafür vielen Dank. Wir werden in der ersten Novemberwoche kontrollieren, ob alle Äste
aus dem Bereich der Straßen und Gehwege entfernt sind.
Einladung zur Ortschaftsratssitzung
Am Mi., 12.11. findet eine öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates im Sitzungssaal
des Rathauses Seibranz statt. Tagesordnungspunkte:
1. Fragen der Bürger
einstimmig angenommen.
Zur Wahl standen
1. Vorsitzender, 2. Schriftführer 3. Beisitzer
Die Vorsitzende Agnes Schad stellte ihr
Amt zur Verfügung, weil sie die Position
der Dirigentin innehat.
Als Vorsitzende wurde Fr. Anni Frischknecht, zur Schriftführerin Frau Silvia
Pfänder und als Beisitzerin in den Ausschuss Frau Karin Sauter gewählt.
Herrn Alois Gropper wurde mit einem
kleinen Präsent für sein jahrelanges Engagement als Beisitzer im Chor gedankt.
Jahreshauptversammlung des
Kirchenchors Seibranz
Die Vorsitzende Agnes Schad und Herr
Pfarrer Maier begrüßten die anwesenden
Mitglieder, bedankten sich für die vielen
Tätigkeiten und lobten die gute Zusammenarbeit.
Die Schriftführerin Anni Frischknecht berichtet über die Veranstaltungen ab der
letzten Jahreshauptversammlung. Der
Kirchenchor hatte insgesamt 36 Auftritte, der Singstundenbesuch wurde gelobt,
bei dem die Frauen 88 und die Männer
87 Singstunden abgehalten hatten.
Frau Hildegard Hierlemann war in jeder
Singstunde anwesend. .
Ausschusssitzungen gab es 12.
Der Kassenbericht von Anita Hartmann
war ausführlich und mit einem freudigen
Ergebnis.
Die Chorleiterin Agnes Schad berichtete
über weitere Veranstaltungen, bei dem
sie auch speziell das Adventskonzert erwähnte.
Im Bericht von der Organistin Oxana Müller Becker war viel Dank, Verbundenheit
und Lob zum Ausdruck gekommen.
Die Entlastung führte Herr Pfarrer Maier durch und wurde von den Mitgliedern
Musikverein Seibranz
Voranzeige: Am Sa., 22.11. hat der Musikverein Seibranz mit dem Musikverein Wuchzenhofen ein Doppelkonzert in
Wuchzenhofen.
Am Mo., 24.11. findet um 20 Uhr eine Informationsveranstaltung für alle Seibranzer für das Kreisverbandsmusikfest 2016
statt.
Erwachsenenbildung Seibranz
Voranzeige: Am Mi., 26.11. 19.30 Uhr Vortrag „Religiöse Erziehung ohne Chance?“
mit Pater Friedrich Emde im Gemeindehaus Seibranz
Seite 17
Aktuelles aus Unterschwarzach
Unterschwarzach
Ortsverwaltung Unterschwarzach
Ellwanger Straße 9
88410 Bad Wurzach - Unterschwarzach
Telefon: (07564) 91091
Telefax: (07564) 91093
E-Mail:
ov-unterschwarzach@bad-wurzach.de
Öffnungszeiten
Mo.
Di. und Do.
Mi. und Fr.
8.00 – 12.00 Uhr
16.00 – 19.00 Uhr
8.00 – 12.00 Uhr
geschlossen
Aktuelles aus Unterschwarzach
Ortsverwaltung Unterschwarzach
Leider ist in den letzten beiden Ausgaben
ein Fehler unterlaufen. Die Öffnungszeiten der Ortsverwaltung wurden vom Setzer falsch gedruckt. Diese sind wie folgt:
Mo., 8-12 Uhr und 16-19 Uhr
Di. und Do., 8-12 Uhr
Mi. und Fr. ist geschlossen.
Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.
Des Weiteren bleibt die Ortsverwaltung
von Mo., 3.11. – Mi., 6.11. wegen Urlaub
geschlossen. Am Do., 7.11. sind wir wieder für Sie da.
Vertretung übernimmt die Ortsverwaltung Haidgau Tel. 07564/91083. In
dirngenden Fällen erreichen Sie Frau
Ortsvorsteherin Schmid privat unter Tel.
07564/3876.
Altpapiersammlung
Am Di., 04.11. von 9-17 Uhr am Sammelplatz an der Pfarrfeldstr. (Gewerbegebiet). Auch Kartons und Bücher können
abgegeben werden.Haushalte ohne Fahrmöglichkeit können sich bei Monika Kibler Tel. 07358/208 melden.
Im Voraus vielen Dank.
Das Sammlerteam vom Frauenbund.
Müllabfuhrtermine
Unterschwarzach mit Teilorten
05.11., Ziegolz Mi., 12.11.
Mi.,
Problemstoffsammlung
Am Fr. 07.11. von 8–9.30 Uhr findet auf
dem Parkplatz beim Rathaus eine Problemstoffsammlung statt.
Turn-und Festhalle
Unterschwarzach
Aus Hygienegründen ist es im Interesse
aller dringend notwendig nach jeder Vereinsstunde den Hallenboden gründlich zu
moppen.
Bitte beachten Sie außerdem, dass die
Halle in der Ferienzeit (Herbst, Winter
usw.) nicht benutzt werden darf.
Vereinsnachrichten/
Veranstaltungshinweise
TSG-LJG Unterschwarzach
Danke: Die Zeitschriftenaktion der Werbefirma Michael Marx ist inzwischen
abgeschlossen. Wir haben für unsere Jugendabteilung 585 Euro erhalten. Der Be-
trag wird für Trikots und Bälle verwendet.
Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für
die Unterstützung.
TSG-LJG Unterschwarzach
Am Fr., den 31.10. um 20 Uhr findet im
Vereinsheim in Eggmannsried das Nachtreffen der Herbstfahrt statt. Wir halten
einen Rückblick auf die vergangene Reise in das Elsass und planen unsere 50.
Ausfahrt im Jahr 2015. Selbstverständlich sind auch Neueinsteiger und Interessierte recht herzlich in unserer Mitte
willkommen.
Irmgard Lieb
Skigymnastik in der Turn- und
Festhalle Unterschwarzach
Jetzt immer am Do.! Hallo Skifahrer, hallo
Radler, hallo Läufer und alle anderen, die
schon lange etwas für ihre Fitness tun
wollen. Jetzt haben Sie die Gelegenheit
dazu!
Sie kommen zu uns in die Turnhalle in
Unterschwarzach, weil Sie Ihre Fitness
durch Aufwärmspiele zur Muskelerwärmung, Funktionsgymnastik und Ausdauertraining steigern wollen. Nach der
Anspannung kommt zum Schluss die
Entspannung bei Musik.
Das Angebot eignet sich für weibliche
und männliche Personen aller Altersstufen. Wir machen Sie fit für alle Sportarten und steigern Ihre Ausdauer, Kondition und Beweglichkeit. Kommen Sie doch
einfach mal vorbei und probieren es aus,
wir haben noch Platz für Sie! Ansprechpartner: Georg Schad Tel. 07564/3963.
Frauenbund Unterschwarzach
Am Do., 6.11. treffen wir uns um 13.30
Uhr im Kirchengemeindezentrum zum
Basteln (Kerzen an drahten und Heuringe
binden). Wer zu uns reinschauen möchte
oder die Geselligkeit gut tut ist herzlich
willkommen.
Heizsysteme . Sanitär . Solar
Service . Wartung
F. THIER
Meisterbetrieb
"ÀÌÃÃÌÀ°ÊÓÎÊUÊ>`Ê7ÕÀâ>V…‡"LiÀÃV…Ü>Àâ>V…
ÜÜÜ°ÃV…Àiˆ˜iÀiˆ‡“>ÕV…iÀ°`iÊUÊ/i°Ê­ä ÇÎ xn®ÊÓ xxÊUÊ>ÝÊ­ä ÇÎ xn®Ê£È £Î
Seite 18
88410 Bad Wurzach • Kimpfler 8 • 07564-9338813
Aktuelles aus Unterschwarzach
Weihnachtsgebäck: Liebe Frauenbundmitglieder, denkt bitte ans „BrötleBacken“ für den Adventsbazar. Verpackungstermin ist am Mi., (Buß und
Bettag) 19.11.
Annahmestellen bei Thea Kühnbach Unterschwarzach Fichtenstr. 8 und Monika
Kibler Tannebauer 2 Oberschwarzach.
Voranzeige: Auch dieses Jahr veranstaltet
der Kath. Frauenbund am Sa., 29.11. um
13.30 Uhr im Kirchengemeindezentrum
in Unterschwarzach einen Adventsbazer. Es erwartet Sie wieder ein vielfältiges Angebot an Gestecken, Advent- und
Türkränzen sowie köstliches Weihnachtsgebäck. Auf Ihren Besuch freut sich der
Kath. Frauenbund.
Feier eröffnen und mit dem Segen beschließen. Anschließend findet der Laternenumzug statt an dem auch unsere
Grundschüler teilnehmen können. Der
Umzug endet am Gemeindehaus.
Dort gibt es vom Kirchengemeinderat
eine kleine Stärkung. Bitte Tassen oder
Trinkbecher mitbringen. Während der gesamten Veranstaltung bleibt die Aufsicht
über die Grundschulkinder bei den Eltern. Lediglich bei denen am Theater und
der Flötengruppe teilnehmenden Kindern
übernimmt während der Feier die Schule
die Aufsicht.
Über eine rege Teilnahme würden sich
der Kindergarten und Schule freuen.
R. Espe / -Rektor-
Grundschule und Kindergarten
Unterschwarzach
Liebe Eltern, am Mo., den 10.11. gestaltet
die Schule gemeinsam mit dem Kindergarten die St. Martinsfeier. Die Feier beginnt um 17.30 Uhr am Rathaus, oder je
nach Witterung in der Kirche.
Dazu haben einige Viertklässler ein Theaterstück vorbereitet, das die Legende
des Hl. Martins darstellt. Die Flötengruppe der 2.-4. Klasse wird das Martinslied
spielen. Diakon Herr Rosenthal wird die
Krieger- und Soldatenkameradschaft
Unterschwarzach e.V.
Einladung zur Generalversammlung am
So., 16.11.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bericht vom Jahresgeschehen
3. Kassenbericht
4. Entlastung
5. Wahlen
6. Verschiedenes
7. Wünsche und Anträge
Anträge zur Generalversammlung sind
bis 10.11. beim Vorstand einzureichen.
Tel. 07564/2248
Vorstand Robert Hoch
Generalversammlung des VdK
Ortsverbands Unterschwarzach
und Mühlhausen
Am Sa., den 22.11. um 13:30 Uhr im
„Gasthaus zum Hirsch" in Unterschwarzach.
Tagesordnungspunkte:
Top 1: Begrüßung durch Vorstand Josef
Glaser
Top 2: Totengedenken
Top 3: Rechenschaftsbericht von Ferdinand Steiner
Top 4: Kassenbericht von Paul Wirth
Top 5: Bericht des Kassenprüfers
Top 6: Entlastung der Vorstandschaft
Top 7: Grußwort des Kreisvorsitzenden
Hr. Dieter Weik
Top 8: Wahlen
Top 9: Ehrungen
Top 10: Wünsche und Anregungen
Wir würden uns freuen, Sie mit Ihrem
Partner begrüßen zu können.
Der Ortsverbandsvorsitzende
Josef Glaser
Bad Wurzacher
Bürger- und Gästeinformation
Ihr Ansprechpartner
für gewerbliche Anzeigen:
Mario Merk
Tel. 0 75 61 / 80 – 6 45
Fax 0 75 61 / 80 - 6 48
badwurzachanz@
schwaebische-zeitung.de
%|GHQ ƛ 'HFNHQ ƛ 7UHQ ƛ +RO]PRQWDJHDUEHLWHQ
Parkett und Türen in ihrer schönsten „Art“
Besuchen Sie unsere Parkett- und Türen-Ausstellung auf über 200 m2 !
Termine auf Vereinbarung
Rudi Müller Holzhandel · Gospoldshofen · Berg 3 · 88410 Bad Wurzach · Tel. 0 75 64/12 46
GbR
7iÀŽâiÕ}ÃV…iˆviÀiˆÊUÊiÀ>Ì՘}ÊUʘÃÌ>˜`ÃiÌâ՘}ÊUÊ6iÀŽ>Õv
Ihr kompetenter Partner für das Schärfen
und die Instandhaltung ihrer Werkzeuge
QV
X
W
DE
L
U
H
0
V
V
H EH
L
6
HQ
KQ
G
D
L
H
=
Q
VFK
XP
Q
K
=D
/…œ“>ÃÊ-V…Ü>Àâ L]d& (/-.,'1+...“ÊœÀvÃÌ>`iÊ£
<ˆi}iL>V…É>`7ÕÀâ>V…
www.mueller-holzhandel.de
Seite 19
Aktuelles aus Ziegelbach
Ziegelbach
Müllabfuhr
Ziegelbach mit Teilorten: Di., 11 November.
In Rohrbach: Mi., 12. November.
Rollende Wertstoffkiste (RaWEG)
Do. 20. November, 13.30–15.30 Uhr,
Dorfstadelparkplatz.
Mobile Problemstoffsammlung
Bad Wurzach: Hallenbadparkplatz 07.11.,
von 10–13 Uhr.
Ortsverwaltung Ziegelbach
Barockstraße 20
88410 Bad Wurzach - Ziegelbach
Telefon: (07564) 91094
Telefax: (07564) 91096
E-Mail: ov-ziegelbach@bad-wurzach.de
Öffnungszeiten
Di.
Mi.
Do.
Fr.
8.30 – 12.00 Uhr
8.30 – 12.00 Uhr
8.30 – 12.00 Uhr
15.30 – 19.00 Uhr
8.30 – 12.00 Uhr
Aktuelles aus Ziegelbach
Sitzung des Ortschaftsrates
Heute, 29. Oktober, um 20.30 Uhr, im
Sitzungssaal des Rathauses. Die Tagesordnung wurde ortsüblich bekannt gegeben.
Hierzu ergeht herzliche Einladung.
Alfons Reichle, Ortsvorsteher
Berthold
Hierlemann
St.-Kilian-Straße 3
88410 Bad Wurzach
Telefon 0 75 64/47 30
Telefax 0 75 64/30 69 45
Handy 01 70 -9 32 34 31
Vereinsnachrichten/
Veranstaltungshinweise
Stadelfest in Ziegelbach
Am Sa., 8. November und So., 9. November findet das traditionelle Stadelfest der
Musikkapelle im Dorfstadel Ziegelbach
statt.
„Move & Dance“ lautet das Motto der
Stadelparty am Samstagabend ab 20
Uhr.
Mit DJ Shor-T und Klangkunst heizen zwei
lokale DJ-Teams so richtig ein. Früh vorbeikommen lohnt sich – bis 21 Uhr gibt’s
den Eintritt sowie Essen und Getränke für
1,50 Euro. Vorbeikommen und mitfeiern!
Einlass ist ab 16 Jahren: Es gilt das Jugendschutzgesetz – Partypass!
Am So. 9. November spielen ab 10.30
Uhr die Oldies der Stadtkapelle Bad
Waldsee zum Frühschoppen auf.
Der Mittagstisch bietet wieder ein breites
Angebot unserer Stadelspezialiäten.
Ab 14 Uhr gibt’s Kaffee und Kuchen bei
gemütlicher Nachmittagsunterhaltung
der Ziegelbacher Stadelmusikanten.
Die Musikkapelle Ziegelbach freut sich
Kindergarten Ziegelbach –
Sankt-Martins-Umzug
Am Di., 11. November, findet um 18 Uhr,
der traditionelle St.-Martins-Umzug statt.
Treffpunkt ist beim Kindergarten. Dort
wird ein kleines Martinsspiel aufgeführt,
bevor wir mit Pferd und Laternen durch
die Ziegelbacher Straßen wandern. Nach
dem Umzug findet beim Kindergarten ein
gemütliches Beisammensein statt. Für
das leibliche Wohl sorgt der Elternbeirat
des Kindergartens. Bitte bringen Sie eine
Tasse für die Getränke mit. Für den musikalischen Rahmen haben sich wieder die
Jungmusikanten der Musikkapelle Ziegelbach zur Verfügung gestellt.
Wir freuen uns über Ihr Kommen. Der Elternbeirat und die Erzieherinnen des Ziegelbacher Kindergartens.
Landfrauen Ziegelbach
Bastelmaterial: Wie in jedem Jahr würden wir uns über Bastelmaterial wie z.B.
Koniferen, Buchs, Tannengrün usw. sehr
freuen. Bitte melden Sie sich bei Frau
Irmgard Reichle, Tel.: 2783. Vielen Dank
im Voraus.
Musical Tarzan: Die Fahrt zum Musical
Tarzan nach Stuttgart ist am 07. Januar
2015. Abfahrt ist beim Omnibus Ehrmann
um 15 Uhr. Eintrittskarten sind in Kategorie PK3 reserviert.
Anmeldung und nähere Infos bei Frau
Irmgard Reichle, Tel.: 07564/2783.
Entscheidet Euch bitte bald und meldet
Euch an, da die Eintrittskarten begrenzt
sind.
Testen
Sie den
Altbau
Holzbau
Zimmerei
Treppenbau
Zum
Innenausbau Schulstart
Seite 20
auf Ihren Besuch.
1 Testmonat Profi-Nachhilfe
für nur
49 €
**
* Nähere Informationen unter www.schuelerhilfe.de.
** 1 Testmonat für 49 €, 2 Unterrichtsstunden = 1 Doppelstunde pro Woche, maximal
8 Unterrichtsstunden pro Monat Einzelunterricht in der kleinen Gruppe. Gültig nur für
Neukunden. Gültig nur in teilnehmenden Schülerhilfen. Nicht gültig in Verbindung mit
anderen Aktionen, Angeboten, Coupons oder Rabatten. Gilt nicht bei durch öffentliche/
staatliche Einrichtungen geförderten Maßnahmen.
Kur und Gesundheit - Aktuelles
Kur und Gesundheit
Aktuelles
Bad Wurzach Info
Rosengarten 1
88410 Bad Wurzach
Tel. (07564) 302150
Öffnungszeiten
Mo., Di., Do., Fr.
Mi.
9.00 – 17.00 Uhr
9.00 – 13.00 Uhr
5. Aufenthalt: Rosemarie und Ulrich Link
aus Lauffen.
5. Aufenthalt: Friedrich und Zita Steinle
aus Ulm.
10. Aufenthalt: Sieglinde Fromm aus
Blaustein, Rita Unger aus Frickingen und
Martha und Werner Rupprecht aus Kaiserslautern.
15. Aufenthalt: Hermann Fromm aus
Blaustein und Margot Luft aus Überlingen.
Ehrungen der Bad Wurzach Info
...immer wieder nach Bad Wurzach
im Allgäu – unsere Ehrengäste
Im Rahmen der Gästeehrungen im Kurhotel am Reischberg konnte sich Hotelgeschäftsführer Harald Weyh wieder bei
einigen Gästen für deren mehrjährige
Treue bedanken.
fünf Journalistinnen namhafter Tageszeitungen, Zeitschriften und Online-Portale
in Bad Wurzach zu Gast.
Auf Einladung der Allgäu GmbH und des
Kurbetriebs Bad Wurzach lernten die Journalistinnen Bad Wurzach intensiv kennen. Im Fokus des Programms, das unter
Federführung von Petra Misch, Leiterin
der Bad Wurzach Info, zusammengestellt
wurde, standen dabei die Angebote rund
um das Thema Moor. Neben dem Torfbähnle, dem Torfmuseum, einem Stadtspaziergang und einem Besuch in der
interaktiven Erlebnisausstellung MOOR
EXTREM, erkundeten die Besucherinnen
am Sonntagmorgen das Wurzacher Ried
bei einer ausführlichen Führung.
Außer diesem einmaligen Naturerlebnis,
das bei allerschönstem Wetter in unzähligen Fotos festgehalten wurde, waren
die Teilnehmerinnen vor allem vom umfassenden Gesundheits- und Wellnessangebot in Bad Wurzach begeistert. Besonders die wohltuenden Moorbäder im
Holzzuber waren für die Journalistinnen
ein weiteres Highlight der Pressereise.
Dies wird mit Sicherheit auch in der versprochenen Berichterstattung über Bad
Wurzach in den Medien seinen Niederschlag finden.
Die Bad Wurzach Info ehrte Renate und
Herbert Bork, die Bad Wurzach zum 20.
Mal besuchten (Auf dem Foto gemeinsam mit Vermieterin Maria Kolb).
Fünf Journalistinnen erkunden die
Bad Wurzacher Moor-Erlebniswelt
Am vergangenen Wochenende waren
Horst Weisser, Leiter Naturschutzzentrum Wurzacher Ried, bei der Riedführung
mit den Journalistinnen.
Portalwaschanlage für Sprinter, Kleinbusse, Wohnmobile bis 3,10 m Höhe und 2,25 m Breite
2-Portal-Anlage
– ohne lange Wartezeiten
3 SB-Boxen
– mit Hochdruckreiniger
4 Staubsauger
– Staubsaugerplätze
er
rbengropp
ich mag fa
weil...
Auf dem Gelände der Fa. Gmehlin in Bad Wurzach
7-UP
3-er Pasch
Donnerstag, 30.10.2014,
von 16 bis 19 Uhr
Donnerstag, 06.11.2014,
von 16 bis 19 Uhr
Jeder der eine 7 im Kennzeichen hat
Jeder der 3 gleiche Ziffern im Kennzeichen hat erhält
erhält
2,50 5 Rabatt.
1,50 5 Rabatt auf seine PKW-Wäsche.
...er farb
e in mein
leben brin
gt!
raus!
h was d
nt, mac
u
b
t
is
ben
Das Le
88410 Bad Wurzach . www.farbengropper.de
Seite 21
Ökumenische Kurseelsorge
Ökumenische
Kurseelsorge
Pfarrer
Friedrich Reitzig
Evangelische Kurseelsorge
Moosbeerenweg 6
Telefon (07564) 936394
Sprechzeiten
Do. 10.30 Uhr – 11.30 Uhr
Kurhotel am Reischberg,
Kurseelsorgeraum
Do. 16.30 Uhr – 17.30 Uhr
Rehabilitationsklinik, Raum A 003
Pastoralreferent
Raimund Miller
Katholische Kurseelsorge
Memminger Straße 5
Telefon (07564) 932933
Sprechzeiten
nach telefonischer Vereinbarung
Sie möchten noch mehr erfahren?
Dann besuchen Sie unseren Internetauftritt: www.bad-wurzach-kurseelsorge.de
Lernt, Gutes zu tun! Sorgt für das
Recht! … Jes. 1, 17 (E)
Liebe Leserinnen und Leser!
„Lernt, Gutes zu tun!“ Ist solch ein Auftrag nicht eine Zumutung oder gar eine
böswillige Unterstellung? Wird einem
da nicht indirekt unterstellt, wir würden
nichts Gutes tun? Denn wer lernen soll,
Gutes zu tun, beherrscht es ganz offenkundig nicht. Kann und darf man das aber
so sagen? Man denke nur an die diversen
Spendenaufrufe, wenn es um Katastrophenhilfen geht, um die Linderung der
Nöte in Kriegs- und Krisengebieten, oder
ganz einfach vor Ort um Gaben an die Kirchengemeinden oder das DRK oder die
Seite 22
verschiedenen Tafeln mit ihren Hilfen für
Bedürftige im Land, -ganz zu schweigen
von den vielen kleinen und unscheinbaren Hilfsdiensten in der Nachbarschaft
oder im Verwandtenkreis. Man könnte
eine lange Liste sogenannter guter Werke
zusammenstellen, um so die Forderung
des Propheten Jesaja zu entkräften und
sich selbst ins rechte Licht zu setzen.
Gleiches gilt für die weiteren Forderungen, die der Monatsspruch für den November enthält „Sorgt für das Recht,
helft den Unterdrückten, verschafft den
Waisen Recht, tretet für die Witwen ein!“
Voller Entrüstung könnte man fragen,
sonst nichts mehr? Haben wir denn für
alles verantwortlich zu zeichnen? Wozu
zahlen wir denn Steuern und wählen
Volksvertreter, die für die entsprechenden Gesetze zuständig sind? Sollen sie
doch für Recht und Gerechtigkeit sorgen.
Dafür sind sie gewählt und werden sie
bezahlt.
Gewiss, wir müssen uns nicht jeden
Schuh anziehen lassen. Aber gar zu
schnell entlässt uns der Prophet auch
nicht aus der Verantwortung, -gerade im
November nicht mit seinen so besonderen Gedenktagen. Denn wir leben noch
längst nicht im Paradies. Wie man eine
Liste der guten Taten zusammenstellen
kann, könnte man umgekehrt in genau
derselben Weise eine mindestens ebenso
lange Mängelliste der Ungerechtigkeiten
zusammentragen bis hin zu bewusster
Rechtsbeugung. Dafür muss man nicht
in ferne Länder reisen. Ein Blick vor die
Haustüre oder auch ins eigene Leben genügt. So perfekt und edel, wie wir gerne
zu sein vorgeben, sind wir nämlich nicht.
Durch unseren Lebensstil ruinieren wir
die Umwelt allen Umweltschutzprogrammen zum Trotz. Lebensmittel werden
vernichtet, um Preise zu stabilisieren,
ungeachtet dessen, dass andernorts
Menschen vor Hunger sterben. Für billige
Kleidung lassen wir in Drittländern Frauen und Kinder für einen Hungerlohn und
unter erbärmlichen Umständen arbeiten.
Wir ertragen und akzeptieren alltägliche
Ungerechtigkeiten Kindern gegenüber,
denen eine ordentliche Ausbildung verwehrt wird oder die ihres Geschlechts
wegen benachteiligt werden. Das Nobelkomitee hat mit der Verleihung des dies-
jährigen
Friedensnobelpreises
darauf
den Finger gelegt. Und die beiden Ausgezeichneten, Malala Yousafzai und Kailash
Satyarthi, zeigen durch ihr Beispiel, nicht
hilfloses Achselzucken ist gefragt nach
dem Motto, was kann ich denn schon
tun, sondern offene Augen sind angesagt
und ein Kampf gegen Unrecht und Benachteiligungen, und zwar vor Ort. Dort,
wo wir leben. Nicht indem wir nach dem
Friedensnobelpreis oder ähnlichen Auszeichnungen schielen, sondern um dem
Menschen neben uns zu seinem Recht
zu verhelfen, ihm Gutes tun und gleichzeitig versuchen, Schaden von ihm fern
zu halten.
„Lernt, Gutes zu tun! Sorgt für das Recht!
Helft den Unterdrückten, verschafft den
Waisen Recht, tretet für die Witwen ein!“
Diese Forderung des Propheten Jesaja
gilt nicht für längst vergangene Tage oder
besonders schwierige Zeiten, sondern
auch für unsere Tage und unser Leben.
Gott schenke uns deshalb offene Augen,
damit wir sehen, wo wir anzupacken haben, und den Mut, für Recht und Gerechtigkeit einzutreten, ohne Ansehen der
Person, vornehmlich aber für die Schwachen und Hilfsbedürftigen.
Pfr. Friedrich Reitzig, Kurseelsorger.
Naturschutzzentrum Wurzacher Ried
Greifvögel – Akrobaten der Lüfte:
Wechselausstellung im
Naturschutzzentrum Wurzacher Ried
Naturschutzzentrum Wurzacher Ried
Rosengarten 1, 88410 Bad Wurzach
Telefon: (07564) 302 190
Telefax: (07564) 302 3190
E-Mail:
naturschutzzentrum@wurzacher-ried.de
Internet:
www.wurzacher-ried.de
www.moorextrem.de
Das Naturschutzzentrum Wurzacher Ried
ist zentrale Informations- und Begegnungsstätte für alle Naturfreunde und
idealer Ausgangspunkt für Exkursionen
ins Ried. Das Naturschutzzentrum bietet
für Kinder und Erwachsene ein vielseitiges Informations- und Veranstaltungsangebot und leistet damit einen großen
Beitrag zur Umweltbildung und zum Umweltschutz. Darüber hinaus ist das Naturschutzzentrum anerkannte Einsatzstelle
für das Freiwillige Ökologische Jahr und
den Bundesfreiwilligendienst
MOOR EXTREM – die multimediale
Erlebnisausstellung
Am eigenen Leib erfahren, welche Naturgewalten am Werk sind, wenn sich
Gletscher bewegen? In der Erlebnisausstellung MOOR EXTREM ist das möglich.
Hier können Besucher biologische und
naturwissenschaftliche Phänomene an
neun Themenbereichen interaktiv entdecken und die Welt der Moore mit allen
Sinnen erleben. Für Kinder gibt es an allen Stationen eine eigene, kindgerechte
Audioebene. Hören, sehen, anfassen,
ausprobieren, spielen – alle Sinne werden in der Ausstellung angesprochen.
Öffnungszeiten: MOOR EXTREM ist täglich geöffnet von 10–17 Uhr, Eintritt: Erwachsene 4 Euro, Jugendliche und Kinder
bis 15 Jahren 2 Euro, Kinder bis 5 Jahre
sind frei.
Greifvögel sind für den Menschen seit
Urzeiten mit Geheimnissen umwittert.
Der Adler wird wegen seiner Größe als
König der Lüfte angesehen und gilt als
Zeichen für Macht, Kraft und Überlegenheit. Gleichzeitig wurden Greifvögel
lange Zeit gejagt, weil ihnen negative
Eigenschaften angedichtet wurden. Die
Tiere lösten beim Menschen Unbehagen
aus, vielleicht wegen ihrer lautlosen Art
sich fortzubewegen oder weil sie lebende
Beute erjagen. Die vom Naturschutzzentrum Eriskirch konzipierte Ausstellung
zeigt die Faszination dieser Tiere. Sie
stellt heimische Arten und deren Lebensweise vor. Zeigt die Eigenschaften von
Greifvögeln und schildert Maßnahmen,
die dazu führten, dass sich die Bestände
vieler Arten wieder erholt haben.
Die Ausstellung ist vom bis 18. Januar
2015 im Gewölbegang des Klosters Maria Rosengarten tgl. von 10–17 Uhr zu
sehen. Der Eintritt ist frei.
Augenblicke - Naturfotografie vom
Donautal bis an den Bodensee
Auf seinen Streifzügen vom Donautal bis
an den Bodensee berühren den Naturfotografen Dr. Hans-Joachim Masur die
Augenblicke der Begegnungen mit Tier
und Pflanze ob klein oder groß. Am Sa.,
8. November 2014 präsentiert er bei einer Entdeckungstour in die geheimnisvollen Moore und in die Welt der Schmetterlinge und Libellen seine wunderbaren
Bilder. Masur ist begeisterter Beobachter
und Kenner der heimischen Tier- und
Pflanzenwelt. Voller Freude und Begeisterung lässt er Interessierte teilhaben an
der Vielfältigkeit der Natur.
Der Vortrag findet am 08.November um
16 Uhr im Naturschutzzentrum Wurzacher Ried statt. Der Eintritt ist frei.
Weitere Informationen unter: www.wurzacher-ried.de
Kindernaturschutztreff:
Raus in die Natur
Beim Kinder- Naturschutztreff sollen Kinder ab 6 Jahren entweder draußen oder
im Naturschutzzentrum – von Witterung
und Jahreszeit abhängig – auf spielerische Art und Weise ihre Umwelt erfahren
und „begreifen“ lernen. Dauer 1,5 Stunden. Termine: Mi., 29. Oktober und 12.
November jeweils um 15 Uhr. Treff: Naturschutzzentrum/ MOOR EXTREM. Der
Eintritt ist frei.
Naturkundliche Führung in das
Wurzacher Ried
Auf diesem Rundweg in Wurzacher Ried
stehen neben der Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte des Wurzacher Riedes die verschiedenen Moorlebensräume
und deren vielfältige Pflanzen- und Tierwelt im Mittelpunkt. Termine: Fr., 31. Oktober (Unteres Ried), Sa., 8.11. (Oberes
Ried) um 14 Uhr. Treff: Naturschutzzentrum/ MOOR EXTREM. Eintritt: 4 Euro
bzw. 3,50 Euro erm.
Vortrag: Das Wurzacher Ried eine faszinierende Moorlandschaft
Das Wurzacher Ried ist eines der größten Moorgebiete und zugleich eines der
bedeutendsten Naturschutzgebiete in
Baden-Württemberg. Der Vortrag, der
am Mo., 10. November um 20 Uhr in der
Rehaklinik stattfindet, führt durch die
Geschichte dieser reizvollen Landschaft,
zeigt deren unterschiedliche Gesichter
im Wechsel der Jahreszeiten und stellt
eine faszinierende Pflanzen- und Tierwelt
in deren natürlichen Lebensräumen vor.
Dabei werden auch die vielfältigen Bemühungen zur Sicherung und zum langfristigen Erhalt dieser einzigartigen Moorlandschaft erläutert. Der Eintritt ist frei.
Auf den Spuren der Torfstecher –
Führung ins ehemalige
Torfabbaugebiet
Im Wurzacher Ried wurde lange Zeit Torf
abgebaut. Zeugen für diesen Torfabbau
sind neben den beiden Torfwerken vor
allem der Riedsee und der Stuttgarter
See. Diese Wanderung in die Nutzungsgeschichte des Wurzacher Riedes führt
am Riedsee vorbei zum Zeiler Torfwerk,
weiter zum Stuttgarter See und schließlich ins Haidgauer Torfwerk. Termin: Fr.,
14. November um 14 Uhr. Treff: Naturschutzzentrum/ MOOR EXTREM. Eintritt
4 Euro, bzw. mit Gästekarte 3,50 Euro.
Seite 23
Veranstaltungen - Veranstaltungshinweise
Veranstaltungshinweise
Tänze mit Live – Musik im Kurhaus
am Kurpark
So. 09. November, 14 Uhr: Tanz mit den
Obstler Musikanten
Fr., 14. November, 19.30 Uhr: Tanz mit
den Trollys
Fr. 21. November, 19.30 Uhr: Tanz mit
den Reiners
Eintritt jeweils 5 Euro/ 3,50 Euro ermäßigt.
Filmauslese: Die Zeit, die
man Leben nennt
Der junge Pianist Luca steht vor dem unmittelbaren Durchbruch seiner internationalen Karriere, als ein Autounfall ihn all
seiner Träume und Hoffnungen beraubt.
Von der Hüfte ab gelähmt, verfällt er in
eine tiefe Depression, aus der ihn weder seine große Liebe Josephine, noch
seine geschiedenen Eltern herausreißen
können. Völlig in sich zurückgezogen, beschließt Luca, seinem Leben ein Ende zu
bereiten, als er wider Willen die Bekanntschaft des unkonventionellen Roderick
macht, der sein Leben rettet. Durch diesen jungen Mann, der gegen das Sterben
rebelliert, erkennt Luca, dass es noch
andere Werte im Leben gibt…
Im Anschluss besteht die Möglichkeit für
ein Gespräch unter der Leitung von Kurseelsorger Pfr. Friedrich Reitzig. Der Film
wird am Fr. 31. Oktober im Bad Wurzacher Kurhotel am Reischberg, Vortragsraum um 19.30 Uhr gezeigt. Um einen
Unkostenbeitrag wird gebeten.
Gemeinschaftskonzert „Mater Dei“
- Konzert zu Allerseelen!
Der Jugendchor St. Verena Bad Wurzach und das Kammerorchester Tettnang
Seite 24
veranstalten am So., 2. November um
19 Uhr ein gemeinsames Konzert in der
Stadtpfarrkirche St. Verena in Bad Wurzach. Neben dem Hauptwerk, dem „Stabat mater“ von Giovanni Battista Pergolesi, werden Werke von Franz Biebl und
Richard Shephard aufgeführt. Als Solistinnen treten auf Veronika Vetter und Lea
Müller. Der Eintritt ist frei.
Über zahlreiche Zuhörer freuen sich alle
Sängerinnen und Sänger des Jugendchors unter der Leitung von Marianne
Schönball, sowie das Kammerorchester
Tettnang mit seinen Solistinnen und ihrer
Dirigentin Manuela Klöckler.
OSK: „Aus dem Takt - Herzrhythmusstörungen in der modernen Medizin
senger beleidigen all das kann unter Cybermobbing verstanden werden. Was für
Zuschauer und Täter im ersten Moment
möglicherweise witzig erscheint - ist für
das Opfer ziemlich schrecklich. Der Infoabend will über Mobbing im Internet
und seine Wirkungsweisen informieren.
Angesprochen sind Jugendliche, Interessierte Eltern, Jugendleiter und pädagogische Fachkräfte. Wie weit verbreitet ist
Cybermobbing tatsächlich?; Wer sind die
„Opfer" und „Täter"?; Ab wann ist von
Mobbing zu sprechen?; Wo gibt es Hilfe
und wie kann eine Unterstützung Betroffene unterstützen? Der Eintritt ist frei! Es
ist keine Anmeldung erforderlich!
In Kooperation mit dem aha Tipps & infos
für junge Leute, KJR, Stadt Bad Wurzach
Dr. Michael Sigg, Chefarzt der Klinik für
Kardiologie am Krankenhaus St. Elisabeth in Ravensburg und Dr. Sascha Stiller, Leitender Arzt der Elektrophysiologie
referieren im Rahmen der Herzwochen
der deutschen Herzstiftung über Herzrhythmusstörungen. Die Vorträge finden am Mo., 3. November, um 19 Uhr
im Pius-Scheel-Haus, Kirchbühlstr. 2, in
Bad Wurzach statt. Der Eintritt ist frei.
Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.
Nach dem Vortrag stehen die Referenten dem Publikum für Fragen zur Verfügung. Weitere Informationen auf www.
oberschwabenklinik.de. Im Rahmen der
Vorträge werden die Ursachen, Folgen
und aktuellen Behandlungsmöglichkeiten
verschiedener Herzrhythmusstörungen
erklärt. Die Herzwochen finden bundesweit vom 1.-30. November statt
Filmvorführung: "Das Schicksal
ist ein mieser Verräter"
Infoabend über Cybermobbing
Gesundheitsvortrag: Rheuma Was ist das?
Der Jugendtreff Bad Wurzach und der
Kreisjugendring RV veranstalten gemeinsam einen Infoabend „Cybermobbing“
06. November, Mensa im Schulzentrum in
Bad Wurzach, 19–21:30 Uhr. Referent ist
Jörg Singer. Fachbereichsleitung Jugendarbeit & Erlebnispädagogik, Mariaberger
Ausbildung und Service gemeinnützige
GmbH. Fiese SMS schicken, peinliche Bilder im Internet veröffentlichen, per Mes-
Eine faszinierende, poetische und zutiefst bewegende Liebesgeschichte nach
dem vielfach ausgezeichneten Bestseller
des US-Autors John Green.
Hasel und Gus sind zwei außergewöhnliche Teenager, die ihren Sinn für Humor
und ihre Abneigung gegen Konventionen
teilen. Die beiden verlieben sich unsterblich ineinander und auch ihre Beziehung
ist nicht weniger als außergewöhnlich
- nicht nur weil eine Sauerstoff-Flasche
Hazels ständige Begleiterin ist und Gus
dauernd Witze über seine Bein-Prothese
macht! Gemeinsam fliegen die beiden
nach Amsterdam, um dort Peter van
Houten zu treffen, den Autor von Hazels
Lieblingsbuch…
gespielt wird in Bad Wurzach, WZ-Rehaklinik im gro. Hörsaal am Sa., 8. November
um 19:30 Uhr. FSK ab 6 Jahren, 120 Min.,
Eintritt 5 Euro.
Rheuma ist keine Krankheit, sondern ein
Name für eine Gruppe von Krankheiten.
Sie haben folgendes gemeinsam: sie beziehen sich auf die Gelenke, die Muskulatur und das Bindegewebe. Diagnose und
moderne Therapien werden von Prof. Dr.
med. Jacobi, Chefarzt des Kurhotels am
Reischberg, in diesem monatlichen Vortrag am Mo., 10. November im Kurhotel
Veranstaltungen - Veranstaltungshinweise
am Reischberg, Vortragsraum 1, vorgestellt.
Filmauslese: Konrad aus der
Konservendose
Nach dem Buch von Christine Nöstlinger.
Jeder kann sich die Verblüffung Frau
Bartolottis vorstellen, als ein verschrumpelter kleiner Knirps sie aus der großen
Büchse, die gerade zwei Männer geliefert
haben, mit "Mutter" anspricht. Aber sie
ist doch zu neugierig. Sie übergießt das
Kerlchen mit der Flüssigkeit und sieht
es in Sekundenschnelle zu einem 7jährigen Jungen heranwachsen. Zu einem
ganz besonderen, wie sich herausstellt:
Konrad ist ein Instant-Kind, ein Eliteprodukt, ganz ohne Fehl und Tadel. Konrad
weiß, wie ein Kind sich zu benehmen
hat, er ist brav, tut, was man ihm sagt,
verhält sich höflich und zurückhaltend.
Und das ist nun wirklich zu viel für Frau
Bartolotti: Erstens wollte sie überhaupt
kein Kind und wenn schon, dann nicht
so einen Musterknaben. Dagegen ist ihr
Freund, der Apotheker Egon, sehr angetan von Konrad. Und natürlich schaffen
es die beiden, dass auch die "Mutter"
Konrad liebgewinnt. Gerade da jedoch
fordert die Kinder-Fabrik Konrad zurück.
Eine Fehllieferung! Der Junge hatte an
ein Ehepaar gesandt werden sollen, das
sich zur Anschaffung eines Kindes statt
eines Hundes entschlossen hatte. Nur
gut, dass Konrad inzwischen Kitty, ein
Mädchen aus der Nachbarschaft, kennen
gelernt hat. ...
Im Anschluss besteht die Möglichkeit für
ein Gespräch unter der Leitung von Kurseelsorger Pfr. Friedrich Reitzig . Der Film
wird am Fr. 14. November im Bad Wurzacher Kurhotel am Reischberg, Vortragsraum um 19.30 Uhr gezeigt. Um einen
Unkostenbeitrag wird gebeten
Maximen der Lebenskunst Autorenlesung
Am Mo., 17. November findet um 19.30
Uhr im Kurhotel am Reischberg, Vortragsraum EG, eine Autorenlesung mit
Fred Endres aus Ravensburg statt. Der
Autor liest dabei aus seinem Buch "Maximen der Lebenskunst - Schätze für mein
Glück". Der Hochschuldozent und Trainer
für Mitarbeiterführung versucht in 55
Entwürfen und Ermunterrungen Lebenskunst zu inspirieren. Sein sechstes Buch
schöpft aus dem Erfahrungsschatz eines
bewegten Lebens. Der Eintritt ist frei!
Stubenmusik“ mit Ensemble um
Gisela Hecht in Wallfahrtskirche
Gottesberg
Vielfalt an Klangmöglichkeiten ermöglicht es dem Ensemble, sich frisch, frech,
fetzig und fein in Szene zu setzen. „Kopf“
der Formation ist die bekannte Zithersolistin Birgit Fuchs aus Bad Waldsee. Die
1. Vorsitzende des Landesverbandes
Baden-Württemberg im Deutschen Zithermusikbund und Konzertmeisterin im
baden-württembergischen Landeszitherorchester sorgt dank ihrer außergewöhnlichen Ideen und Arrangements stets für
eine facetten-reiche Stückauswahl und
nicht zuletzt garantieren ihre eigenen
Kompositionen ein spannendes Konzerterlebnis. Kaum weniger bekannt ist die
studierte Musikerin Gisela Hecht mit eigener Musikschule in Bad Wurzach. Sie
unterrichtet u.a. Gitarre, Hackbrett sowie
Flöte und wirkt in mehreren Gruppen mit.
„Hahn im Korb“ ist der Wangener Hans
Greißing. Mit seinem unvergleichlichen
Gespür für die passende Begleitung mit
Kontragitarre, Konzertgitarre und Kontrabass bildet er das Rückgrat des Trios.
Über viele Jahre hinweg war er Leiter der
Wangener Stubenmusik.
Ausstellungen – Museen –
Sehenswürdigkeiten
Zu einem Benefizkonzert unter Schirmherrschaft von Superior P. Karl Niederer
bittet der NOTHilfe e.V. am So., 16. November um 15 Uhr in die Bad Wurzacher
Wallfahrtskirche auf dem Gottesberg.
Dort konzertiert unter Honorarverzicht
das Saitentrio WWW aus dem Landkreis
Ravensburg in der Besetzung Birgit
Fuchs (Zither, Flöte, Gitarre, Hackbrett),
Gisela Hecht (Gitarre, Flöte, Klarinette,
Akkordeon) und Hans Greißing (Gitarre,
Kontrabass). Das Repertoire umfaßt traditionelle Stubenmusik, Tänze und Lieder
aus aller Welt, klassische Kompositionen
und moderne wie rhythmische Stücke.
Eintrittskarten zu 15 EUR, Schüler und
Studenten 10 EUR, können online über
info@nothilfe-verein.de oder das - auch
am Konzerttag geschaltete - Karten- und
Infotelefon 0177/4053906 bestellt sowie
an der Konzertkasse ab 14 Uhr erworben
werden. Der Erlös fließt der Sozialarbeit
des gemeinnützigen NOTHilfe e.V. zu.
Weitere Infos unter www.nothilfe-verein.
de. Mit echter, handgemachter Saitenmusik zu faszinieren, hat sich das Saitentrio
WWW zur Aufgabe gemacht. Die breite
Moor extrem - die neue multimediale
Erlebnisausstellung im Naturschutzzentrum Wurzacher Ried, Rosengarten 1, Tel.
07564/302-190, Öffnungszeiten: täglich
10-17 Uhr, Eintritt: Erwachsene 4 Euro;
Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre 2
Euro / Kinder bis 5 Jahre frei / Familien
8 Euro
Greifvögel – Akrobaten der Lüfte: Wechselausstellung,
Naturschutzzentrum
Wurzacher Ried, Hanggeschoss im ehem.
Kloster Maria Rosengarten, Eingang
Moor Extrem/Bad Wurzach Info, tägl. geöffnet 10-17 Uhr
199. Kunstausstellung: Augenblicke Gertrud Feuerstein, Wangen-Karsee, bis 7.
November,
200. Kunstausstellung: Den Gefühlen
Farbe geben, ab 14. November, Rosi Locher, Wangen, Galerie im Amtshaus, Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8-12 Uhr, Mo.-Do.
13-17 Uhr und nach Vereinbarung, Infos
Tel. 07564 / 2665
Wurzacher Passion von Manfred Scharpf,
Schloss Zeil, Spitalkapelle, Marktstraße,
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8-17 Uhr und
Seite 25
Veranstaltungen - Veranstaltungshinweise
nach Vereinbarung: Stadtverwaltung Bad
Wurzach, Tel. 07564/302-102 (Flügelöffnung mit Voranmeldung)
Ums Ried: Acryl-Bilder von Karl Vatter,
ständige Ausstellung im Kurhotel Reischberg, 6. Etage
Leprosenhaus (ehem. Siechenhaus): Ravensburger Straße, geöffnet von 1. April
bis 31. Oktober: Sa., Sonn- und Feiertage
von 14-17 Uhr, Führungen jeden 3. Sa. im
Monat
Kulturdenkmal Sepp-Mahler-Haus: Ravensburger Straße 21, Besichtigung
Künstlerhaus Sa. 14-17 Uhr, Infos Tel.
07564/1728
Oberschwäbisches Torfmuseum: ehemaliges Zeiler Torfwerk, Oberried, geöffnet
von 1. April bis 31. Oktober jeden 2. So.
und 4. Sa. im Monat von 13.30-17 Uhr
Wir drehen die Zeit zurück: Besichtigung
des Uhrmachermuseums mit Erläuterungen, Mi. 16 Uhr, bei „Westermayer“,
Marktstr. 20, Eintritt frei!
Barocktreppenhaus des Wurzacher
Schlosses (1723-1728): Marktstr. 9, täglich von 8-18 Uhr geöffnet!
Barocke Wallfahrtskirche auf dem Gottesberg (1712-1713): Gottesberg 1, tagsüber geöffnet!
Klassizistische Pfarrkirche St. Verena
(1775/1777): tagsüber geöffnet!
Fitness
Vitalium
Dienstags
7.35 Uhr Nordic-Walking
(ab November Beginn 8.25 Uhr) Marion
Fischer / Christine Gurk, Treff: Vitalium
9.40 Uhr Kurs: Wassergymnastik am
Vormittag, Christine Gurk, im Vitalium
(8 Termine), Anmeld. erford.
14 Uhr Wassergymnastik
Christine Gurk, inkl. 1 Stunde Thermalbaden, Treff: Vitalium
18.30 Uhr Zumba-Fitness
Susi Weißhaupt, Treff: Vitalium
19 Uhr Wassergymnastik
Monika Erfurth, inkl. 1 Stunde Thermalbaden, Treff: Vitalium
19.30 Uhr Zumba-Fitness
Susi Weißhaupt, Treff: Vitalium
Mittwochs
7.35 Uhr Nordic-Walking
(ab November Beginn 8.25 Uhr) Christine Gurk / Annette Scholz-Maier, Treff:
Vitalium
9 Uhr Body-Style
Heidi Bossler, Treff: Vitalium
14 Uhr Wassergymnastik
inkl. 1 Stunde Thermalbaden, Annette
Scholz-Maier, Treff: Vitalium
15 Uhr Qi Gong
Rosa Gust, Treff: Vitalium
19 Uhr Body Power
Manuela Heiler / Heidi Bossler, Treff: Vitalium
Donnerstags
Info und Anmeldung unter
Tel. 07564 / 304-250 oder 304-256
Montags
7.35 Uhr Nordic-Walking
(ab November Beginn 8.25 Uhr)
Christine Gurk / Annette Scholz-Maier,
Treff: Vitalium
14 Uhr Wassergymnastik
inkl. 1 Stunde Thermalbaden, Annette
Scholz-Maier, Treff: Vitalium
18.15 Uhr Step-Aerobic
Heidi Bossler / Franzi Schuchert, Treff:
Vitalium
19 Uhr Bauch-Beine-Po
Heidi Bossler / Franzi Schuchert, Treff:
Seite 26
Freitags
7.35 Uhr Nordic-Walking
(ab November Beginn 8.25 Uhr) Marion
Fischer / Christine Gurk, Treff: Vitalium
9.40 Uhr Kurs: Pilates
Christine Gurk, Kursbeginn auf Anfrage
(8 Termine), Anmeld. erford.
14 Uhr Aquapower
Christine Gurk, Treff: Vitalium
19 Uhr Kurs: Pilates
Annette Scholz-Maier, Kursbeginn je auf
Anfrage im Vitalium (10 Abende), Anmeld. erford.
19 Uhr Kraft & Co. für Arme, Beine &
den Po!
Nadja Seladji, Treff: Vitalium
7.35 Uhr Nordic-Walking
(ab November Beginn 8.25 Uhr) Annette Scholz-Maier / Christine Gurk, Treff:
Vitalium
9 Uhr Body-Style
Heidi Bossler, Treff: Vitalium
9.40 Uhr Kurs: Wassergymnastik am
Vormittag, Christine Gurk (8 Termine),
Anmeld. erford.
17.30 Uhr Aroha-Kurs
Kursbeginn auf Anfrage (4 Termine), Heidi Bossler, Anmeld. erforderlich
18.30 Uhr Zumba-Toning-Kurs,
Kursbeginn auf Anfrage (10 Termine),
Susi Weißhaupt, Anmeld. erford.
Veranstaltungskalender
Mittwoch, 29. Oktober
15 Uhr Kinder-Naturschutz-Treff:
Raus in die Natur, Mitarbeiter Naturschutzzentrum, Kinder ab 6 Jahren, Naturschutzzentrum Wurzacher Ried
16 Uhr Führung im Uhrmachermuseum, Uhren Westermayer, Marktstr. 20,
kostenlos, Gruppen mit Voranmeldung
Tel. 07564 / 91157
18.30 Uhr Gebet nach Taizé
Evang. Gemeindehaus
19.30 Uhr Einfach leben - Entschieden zur Lebendigkeit. Vortragsabend
Kurseelsorge, Gabriele Merk, Dozentin
u. Sozialpädagogin, Kurhotel am Reischberg, Vortragsraum 1 EG
20 Uhr Gesprächskreis für Angehörige von Demenzkranken, kostenlos, Anmeldung nicht erforderlich. Bürgerstr.
15
Donnerstag, 30. Oktober
7.30 Uhr Wochenmarkt
in der Breite, Bad Wurzach
11 Uhr Gesundheitsvortrag: Prävention von Herz-Kreislauferkrankungen,
Kurhotel am Reischberg, Vortragsraum
I EG
14.30 Uhr Begegnungsmöglichkeit für
Senioren, Wachhäusle
14.30 Uhr Käsereiführung
Schaukäserei Vogler, Gospoldshofen,
kostenlos, keine Anmeldung
Veranstaltungen - Veranstaltungshinweise
18.30 Uhr Abendgedanken
Kurseelsorge, Pfr. Friedrich Reitzig, Rehaklinik, Raum C 404
Freitag, 31. Oktober
14 Uhr Naturkundliche Führung ins
Untere Ried, Mitarbeiter Naturschutzzentrum, Treff: Naturschutzzentrum,
Preis: 4 Euro, mit Gästekarte 3,50 Euro
14.30 Uhr Begegnungsmöglichkeit für
Senioren, Wachhäusle
19.30 Uhr Musical für Jung und Alt: Johannes der Täufer, 70 Teenager & LiveBand. Musicalcamp Adonia aus ganz
Deutschland, Friedrich-Schiedel-Halle in
Dietmanns, Eintritt frei, freiwillige Spende
19.30 Uhr Filmauslese: Die Zeit, die
man Leben nennt (Sh. v. Wietersheim,
D/A 2008, 90 Min.) Kurseelsorger Pfr.
Friedrich Reitzig, Kurhotel am Reischberg, Vortragsraum 1 EG
20 Uhr Jahreskonzert: Musikkapelle
Eintürnen, Leitung: Florian Hubl, Festhalle Eintürnenberg
Samstag, 1. November
Allerheiligen
Sonntag, 2. November
Allerseelen
9 Uhr Kath. Wortgottesdienst
mit Kommunionfeier, Kurseelsorge, Rehaklinik, Gottesdienstraum C 404
Weitere Gottesdienste siehe kirchliche
Nachrichten
19 Uhr Gemeinschaftskonzert „Mater
Dei - Konzert zu Allerseelen, Jugendchöre Bad Wurzach und Haidgau, Tettnanger Kammerorchester, Stadtkirche St.
Verena, Eintritt frei!
Montag, 3. November
14.30 Uhr Begegnungsmöglichkeit für
Senioren, Wachhäusle
19 Uhr Vortrag: Aus dem Takt - Herzrhythmusstörungen in der modernen
Medizin, Eintritt frei, Voranmeldung
nicht erforderlich, Pius-Scheel-Haus
20 Uhr Tauschring - Talentebörse
Oberschwaben: Treffen, Evang. Gemeindehaus am Reischberg, Info: Tel.
07564 / 3735
Dienstag, 4. November
11.30 Uhr Führung durch das Gesund-
heitszentrum Vitalium
Peter Weiß, Treff: Vitalium, Foyer
14 Uhr Gesundheitsvortrag: Stress
lass nach, Kurhotel am Reischberg, Vortragsraum I, EG
14.30 Uhr Begegnungsmöglichkeit für
Senioren, Wachhäusle
14.30 Uhr Großer Tanznachmittag
Live-Musik mit Herbert Kienzl, großes
Kuchenbuffet, Kurhaus, Saal, 3 Euro, mit
Gästekarte 1,50 Euro!
15.30 Uhr Seidenmalerei, Christa Kollner, Kurhotel am Reischberg, Anmeldung: Rezeption, Tel. 07564 / 3040
17 Uhr "Bildung - meine Zukunft"
Veranstaltung zum Thema "Bildung und
Berufswahl", Kurhaus am Kurpark
19.30 Uhr Unterhaltsamer Singabend,
Livemusik mit Herbert Kienzl am Klavier,
Kurhotel am Reischberg, Höhencafé, Eintritt frei!
20 Uhr Kreuzbundgruppe Bad Wurzach, Gemeindehaus St. Maria (bei der
Grundschule), Info: Tel. 07358 / 92001
oder 0152 / 01986204
Mittwoch, 5. November
15 Uhr Gesundheitsvortrag: Gesunde
Bewegung, Kurhotel am Reischberg,
Vortragsraum I, EG
16 Uhr Führung im Uhrmachermuseum, Uhren Westermayer, Marktstr. 20,
kostenlos
16 Uhr Bastelkurs: Seidenmalerei
Erika Schenk, Bastelraum Haus C UG,
Anmeldung Tel. 07564 / 301-0 und Ausstellung: vormittags Rehaklinik, nachmittags Vitalium, jeweils Foyer
18 Uhr VHS-Kurs: Schamanisch indianische Flöte, (Nr. 21202), 14 Euro, Info/
Anmeldung: VHS Bad Wurzach, Tel.:
07564 302-110
19.30 Uhr Abschluss: Ök. Bibeltage Israels Geschichte im AT
Das Wort des Herrn erging an mich. Die
Zeit der Propheten. Leitung: Kurseelsorger Pfr. Friedrich Reitzig, Kurhotel am
Reischberg
Donnerstag, 6. November
5.30 Uhr Tagesreise: Bad Tölzer Leonhardifahrt, größte deutsche Pferdewallfahrt, Ehrmann-Reisen, Anmeld. erford.,
Tel. 07564 / 3110, 25 Euro
7 Uhr Martinimarkt
Krämermarkt, Innenstadt Bad Wurzach
7.30 Uhr Wochenmarkt
in der Breite, Bad Wurzach
9.30 Uhr Tandem: Frühstückstreffen
für Alleinerziehende, Lebensräume für
Jung und Alt, Marktstraße 21/1, Kontakt
07527 / 9611850
14.30 Uhr Begegnungsmöglichkeit für
Senioren, Wachhäusle
16.30 Uhr Gehirntraining - Der Schlüssel zum Gedächtnis. Der Demenz vorbeugen, Martina Peris-Funk, Kurhotel am
Reischberg, Vortragsraum, Eintritt frei
17 Uhr Wurzenfreunde: Stammtisch,
Wurzelsepp, Dr.-Harry-Wiegand-Straße
18.30 Uhr Abendgedanken
Kurseelsorge, Pfr. Friedrich Reitzig, Rehaklinik, Raum C 404
19 Uhr Infoabend: Cybermobbing
Eintritt frei - keine Anmeldung erforderlich! Schulzentrum Bad Wurzach, Mensa
Freitag, 7. November
14.30 Uhr Begegnungsmöglichkeit für
Senioren, Wachhäusle
14.30 Uhr Stadt- und Kunstführung,
Treff: Stadtkirche St. Verena, mind. 5
Pers., Preis: 2 Euro, bzw. 1 Euro mit Gästekarte
18 Uhr VHS-Kurs: Nassfilzen
(Nr. 21301), 24 Euro, Info/Anmeldung:
VHS Bad Wurzach, Tel.: 07564 302-110
19.30 Uhr Der Tanz im Kursaal entfällt
(s. Sonntag, 9. November)
Samstag, 8. November
9.30 Uhr VHS-Kurs: (Groß-)ElternKind-Nassfilzen (Nr. 72131), 24 Euro,
Info/Anmeldung: VHS Bad Wurzach, Tel.:
07564 302-110
14 Uhr Naturkundliche Führung ins
Obere Ried, Mitarbeiter Naturschutzzentrum, Treff: Naturschutzzentrum,
Preis: 4 Euro, mit Gästekarte 3,50 Euro
14 Uhr Jahresversammlung: Bund für
Naturschutz Oberschwaben e.V., Vergabe der Felix-von-Hornstein-Medaille,
Naturschutzzentrum Wurzacher Ried,
Eintritt frei
16 Uhr Vortrag: Augenblicke
Referent: Dr. Hans-Joachim Masur, Wilhelmsdorf, Naturschutzzentrum/Moor
extrem, Eintritt frei
19.30 Uhr Stadelfest in Ziegelbach
Musikverein Ziegelbach, Dorfstadel Ziegelbach
19.30 Uhr Kino: Das Schicksal ist ein
mieser Verräter
Seite 27
Veranstaltungen - Veranstaltungshinweise
(120 Min., FSK 6 Jahre) Eintritt 5 Euro,
Rehaklinik, Großer Hörsaal
20.30 Uhr Kabarett: Lizzy Aumeier
Superlizzy, Adler-Livebühne in Dietmanns, Infos und Anmeldung:
Tel. 07564 / 91232
Sonntag, 9. November
Halbtageswanderung: Rund um Albers, Wanderverein, Infos/Anmeld. bei
Catrin Schneider, Tel. 07565 / 9402824
9 Uhr Kath. Wortgottesdienst
mit Kommunionfeier, Kurseelsorge, Rehaklinik, Gottesdienstraum C 404
Weitere Gottesdienste siehe kirchliche
Nachrichten
10 Uhr Indienbazar mit Waren aus der
Dritten Welt, Indien-Kinderhilfe Oberschwaben e.V., Pius-Scheel-Haus
11 Uhr Stadelfest in Ziegelbach
Frühschoppen, Mittagstisch, nachmittags Kaffee und Kuchen, Musikverein
Ziegelbach, Dorfstadel Ziegelbach
14 Uhr Großer Tanznachmittag mit
den Obstler Musikanten, Kurhaus,
Saal, Eintritt 5 Euro, mit Gästekarte 3,50
Euro
Montag, 10. November
13.30 Uhr Betriebsbesichtigung der
Saint-Gobain Oberland AG
Anmeldung: Kurhotel am Reischberg
oder Bad Wurzach Info (festes Schuhwerk), Treff: Oberland-Glas, Pforte
14.30 Uhr Begegnungsmöglichkeit für
Senioren, Wachhäusle
18 Uhr VHS-Kurs: Folklore-Tänze
(Nr. 20907), 2,50 Euro, Info/Anmeldung:
VHS Bad Wurzach, Tel.: 07564 302-110
19 Uhr VHS-Vortrag: Ist der Bauch
gesund, ist der Mensch gesund. (Nr.
30404), 10 Euro, Info/Anmeldung: VHS
Bad Wurzach, Tel.: 07564 302-110
19.30 Uhr Gesundheitsvortrag: Rheuma - Was ist das? Prof. Dr. med. Eckart
Jacobi, Kurhotel am Reischberg, Vortragsraum I, EG
20 Uhr Vortrag: Wurzacher Ried - faszinierende Moorlandschaft
Dipl. Agr. Biol. Horst Weisser bzw. Dipl.
Biol. Franz Renner, Rehaklinik, Großer
Hörsaal, Eintritt frei!
Dienstag, 11. November
11.30 Uhr Führung durch das Gesundheitszentrum Vitalium
Peter Weiß, Treff: Vitalium, Foyer
13.30 Uhr Führung durch die Mooraufbereitungsanlage
Seite 28
Peter Weiß, Treff: Vitalium, Foyer
14 Uhr Gesundheitsvortrag: Versteckte Süchte im Alltag, Kurhotel am Reischberg, Vortragsraum I EG
14.30 Uhr Begegnungsmöglichkeit für
Senioren, Wachhäusle
15.30 Uhr Seidenmalerei
Christa Kollner, Kurhotel am Reischberg,
Anmeldung: Rezeption, Tel. 07564 /
3040
19 Uhr Abendspaziergang
Peter Koerver, Treff: Stadtkirche St. Verena, Preis: 2 Euro, mit Gästekarte 1
Euro, mind. 5 Pers.
19.30 Uhr Unterhaltsamer Singabend,
Live-Musik mit Hans Maurus, Kurhotel
am Reischberg, Höhencafé, Eintritt frei!
19.30 Uhr Fasnetseröffnung
am Stadtbrunnen Bad Wurzach
19.30 Uhr VHS-Vortrag: Generation 60+ - Autofahren für Aktive. (Nr.
11601), 8 Euro, Info/Anmeldung: VHS
Bad Wurzach, Tel.: 07564 302-110
Mittwoch, 12. November
Persönliche Beratung beim unabhängigen Energieberater, telef. Terminvereinbarung: Stadtbauamt Bad Wurzach,
Tel. 07564 / 302-120
15 Uhr Kinder-Naturschutz-Treff:
Raus in die Natur, Mitarbeiter Naturschutzzentrum, Kinder ab 6 Jahren, Naturschutzzentrum Wurzacher Ried
15 Uhr Gesundheitsvortrag: Iss dich
fit mit Genuss - Tipps und Tricks, Kurhotel am Reischberg, Vortragsraum I, EG
16 Uhr Führung im Uhrmachermuseum, Uhren Westermayer, Marktstr. 20,
kostenlos
19 Uhr VHS-Vortrag: "Zuerst die Milch
und dann...? Babys erster Brei, mit Praxistipps (Nr. 30705), 2,50 Euro, Info/Anmeldung: VHS Bad Wurzach, Tel.: 07564
302-110
19.30 Uhr Wie Martin - mit Flüchtlingen das Leben teilen, Abend mit Information, Film, Austausch und Kennenlernen der Lage von Flüchtlingen in der
BRD. Veranstalter: Treffpunkt Asyl Bad
Wurzach, Global Bad Waldsee e.V., Kurseelsorge. Gymnasium Salvatorkolleg,
Foyer
20 Uhr Vortrag: Lebenskrisen - Was
man selber tun kann
Wie man damit umgehen kann. Kath.
Erwachsenenbildung, Dipl. Soz. Päd. Monika Braun, Pfarrhaus Dietmanns, 2,50
Euro ,
Donnerstag, 13. November
7.30 Uhr Wochenmarkt
in der Breite, Bad Wurzach
8.30 Uhr Sprechtag der Deutschen
Rentenversicherung,
Mittagspause
12.30 - 13.30 Uhr, Amtshaus, Trauzimmer, Terminvereinbarung: DRV Ravensburg, Tel. 0751 / 8808242
11 Uhr Gesundheitsvortrag: Prävention von Herz-Kreislauferkrankungen,
Kurhotel am Reischberg, Vortragsraum
I EG
14.30 Uhr Begegnungsmöglichkeit für
Senioren, Wachhäusle
16.30 Uhr Gehirntraining - Der Schlüssel zum Gedächtnis. Der Demenz vorbeugen, Martina Peris-Funk, Kurhotel am
Reischberg, Vortragsraum, Eintritt frei
18.30 Uhr Abendgedanken
Kurseelsorge, PR Raimund Miller, Rehaklinik, Raum C 404
19 Uhr VHS-Kurs: Wärmflaschenhüllen aus Filz, (Nr. 21302), 12 Euro, Info/
Anmeldung: VHS Bad Wurzach, Tel.:
07564 302-110
Freitag, 14. November
14 Uhr Auf den Spuren der Torfstecher - Führung ins ehemalige Torfabbaugebiet. Dipl. Biol. Franz Renner,
Treff: Naturschutzzentrum Wurzacher
Ried, mind. 5 Pers., Treff: Naturschutzzentrum, Preis: 4 Euro, mit Gästekarte
3,50 Euro
14.30 Uhr Begegnungsmöglichkeit für
Senioren, Wachhäusle
14.30 Uhr Vorlesestunde
Kinder ab 6 Jahren, Stadtbücherei, Infos
unter Tel. 07564 / 50045
19 Uhr Vernissage - 200. Kunstausstellung: Den Gefühlen Farbe geben,
von Rosi Locher, Wangen, Galerie im
Amtshaus
19.30 Uhr Tanz mit den Trollys
Kurhaus, Saal, Eintritt 5 Euro, mit Gästekarte 3,50 Euro
19.30 Uhr Filmauslese: Konrad aus
der Konservendose (C. Schröder, D
1982, 80 Min.) Kurseelsorger Pfr. Friedrich Reitzig, Kurhotel am Reischberg,
Vortragsraum 1 EG
Kirchliche Nachrichten
Kirchliche
Nachrichten
gen versucht. Wir haben Muster für die
Bewältigung entwickelt und sie hilfreich
oder weniger hilfreich erlebt. Welche
Chancen liegen in einer Krise? Mit welchen Gefahren muss ich rechnen? Wie
kann ich aus den Krisen meines Lebens
gestärkt und nicht gebrochen hervorgehen?
Termin: Mi., 12. Nov., 20 Uhr
Ort: Pfarrhaus, Dietmanns
Referentin: Monika Braun, Dipl.Soz.Päd.
(FH), Dipl. Ehe-Familien- und Lebensberaterin (BAG). Kosten: 2,50 Euro
Katholische Kirche
Seelsorgeeinheit Bad Wurzach
Gemeinschaftskonzert „Mater Dei“ Konzert zu Allerseelen!: siehe unter Vereinsnachrichten
Aus Bildern lesen: Der Ökumenische Seniorenkreis Bad Wurzach lädt zu seinem
alljährlichen Gottesdienst am Mi., den 5.
November, 14 Uhr in das Pius-ScheelHaus ein. Den Gottesdienst hält Diakon
Berndt Rosenthal und er hält einen Vortrag mit dem Titel „Lesen in Bildern“, dem
er den Zusatz anfügt: „Zu Risiken und
Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Pfarrer Sieger Köder“. Sie dürfen gespannt
sein, was man aus Bildern alles herauslesen kann. Der gemütliche Teil darf nicht
fehlen, bei dem Sie sich mit Kuchen und
Kaffee verwöhnen lassen können.
Treffpunkt Asyl: lädt am 12.Nov. um
19:30 Uhr, ins Foyer des Salvatorkollegs
zu einem gegenseitigen Kennenlernen
ein: St. Martin und sein Vorbild. Wie geht
es mir als Flüchtling in Deutschland? Ein
kurzer Film. Warum arbeiten die Flüchtlinge nicht? Ich hätte doch einige Aufgaben für sie... Praxisbericht des Vereins
"Global", Bad Waldsee.
Es ergeht herzliche Einladung.
Katholische Erwachsenenbildung - Lebenskrisen. Was man selber tun kann,
wie man damit umgehen kann: Jeder
Mensch durchläuft in seinem Leben entwicklungsnotwendige und somit vorhersehbare, aber auch unvorhersehbare,
schicksalhafte Krisen die er zu bewälti-
St. Verena Bad Wurzach
So.: 9.00 Uhr Hochamt,
10.30 Uhr Eucharistiefeier
Mo.: 18.00 Uhr Heilige Messe
Di.: 15.30 Uhr Heilige Messe
Do.: 9.00 Uhr Heilige Messe
Sa. 1.11. Allerheiligen-Hochfest
9.00 Uhr Hochamt
14.00 Uhr Gedenken der Verstorbenen
in St. Verena anschl. Gräberbesuch
Mo. 3.11.: 18.00 Uhr Heilige Messe mit
Aussetzung des Allerheiligsten
Di. 4.11.: 15.30 Uhr Heilige Messe anschließend Beichtgelegenheit
Beichtgelegenheit: Jeden 1. Di. im Monat
nach der Heilige Messe.
Rosenkranz: Mo., 17.30 Uhr
Pfarrbüro: Mo.-Fr. 9-12 Uhr, Mo. 14-17
Uhr, Mi. geschlossen
Tel. 07564-93290, Fax 932938
Erstkommunion und Firmung 2015: Sollten Sie keinen Brief per Post über die
Erstkommunion- oder Firmvorbereitung
erhalten haben, melden Sie sich bitte im
Pfarramt, Tel. 93290
Kaffeeklatsch und Gottesdienst: Am
Dienstagnachmittag, den 4. November
findet ab 14 Uhr im Raum der CaritasFrauen im Pius-Scheel-Haus eine kleine
Kaffee- oder Teestunde statt. Im Anschluss kann um 15:30 Uhr der Gottesdienst in der St. Verena Kirche besucht
werden.
Advent neu erleben – machen Sie mit?:
Ihre Herberge für den „lebendigen Adventskalender 2014“? Wer gerne als
Gastgeber/In mitmachen möchte, setze
sich bitte mit seinem Terminwunsch bis
15.11. mit Gemeindereferentin Angelika
Schupp in Verbindung, Tel. 932935 oder
2139, Email: angelika.schupp@gmx.net,
zur Koordinierung der einzelnen Termine
Salvatorkolleg Schlosskapelle
Heilige Messe: täglich 7 Uhr
Vesper: täglich 17.45 Uhr
Stift zum Hl. Geist
Di., Sa.: 16 Uhr Rosenkranz,
Do.: 16.30 Uhr Andacht
Sa.: 16.30 Uhr Vorabendmesse (im Gottesdienstraum 3. Stock).
Der Ev. Gottesdienst am Donnerstag, 30.
Okt. entfällt
Heiligkreuz Gottesberg
Mitteilung der Salvatorianer: Änderungen der Beichtzeiten und der Rosenkranzzeiten auf dem
Gottesberg: Wie von Provinzial P. Hubert
beim Abschiedsgottesdienst von P. Karl
angekündigt, wird P. Eugen neben dem
Kolleg in der Marktstraße auch für den
Gottesberg als Superior zuständig sein.
Um dem Kolleg in der Stadt und auf dem
Gottesberg und unserer personellen Situation gerecht zu werden, stehen Veränderungen insbesondere der Beichtzeiten und des Rosenkranzes an: Die Zeiten
und die Anzahl der Eucharistiefeiern bleiben an den Sonntagen, an den Feiertagen und Werktagen unverändert.
An den Anbetungstagen am ersten Donnerstag im Monat enden die Anbetungsstunden um 18 Uhr mit dem Rosenkranz
und dem eucharistischen Segen. Eine
Eucharistiefeier wird sich nicht mehr anschließen.
Im Winterhalbjahr, ab dem 4. November,
ist der Rosenkranz an den Werktagen
immer nach der morgendlichen Eucharistiefeier. Der Rosenkranz mit einem
Priester wird nur am Dienstag und am
Freitag gebetet: am Dienstag mit dem
Segen der Heilig-Blut-Reliquie allgemein
und einzeln und am Freitag mit eucharistischem Segen.
Am Mi. und Do. sind Sie gebeten, den
Rosenkranz selbständig ohne Priester zu
beten. Da am Montag in der Pfarrkirche
St. Verena um 17.30 Uhr Rosenkranz ist,
entfällt der Rosenkranz auf dem Gottes-
Seite 29
Kirchliche Nachrichten
berg, ebenso an den Samstagen, da an
diesem Tag ohnehin in vielen Gemeinden
Vorabendmesse ist.
Auch mit den Beichtzeiten sind wir angehalten, Veränderungen vorzunehmen.
An den Werktagen ist generell Beichtgelegenheit im Anschluss an den Gottesdienst, ab 9.45 Uhr. An den Samstagen
ist Beichtgelegenheit von 16.00–17.30
Uhr
Am Herz-Jesu-Freitag ist ab 8.30 Uhr
Beichtgelegenheit. An den Sonn- und
Feiertagen ist die Beichtgelegenheit von
8.30–9.30 Uhr Wir bitten Sie um Verständnis für diese Neuregelung. Es grüßt
Sie herzlich
P. Eugen Kloos, Superior
Regelmäßige Gottesdienste
So., Feiertage: 7.30 Uhr
Hauptgottesdienst: 9 Uhr
Sonntagabendgottesdienst: 19 Uhr
wochentags:
Wallfahrtgottesdienst: 9 Uhr
Bitte beachten Sie die geänderte Rosenkranz- und Beichtzeiten!
Rosenkranz: Ab 4. November
werktags nach der Eucharistiefeier.
Mo. 17.30 Uhr in St. Verena
Di. - Fr. im Anschluss an die 9 Uhr Messe
Sa. Entfällt
Beichtgelegenheit: So. 8.30-9.30 Uhr
Di.-Fr.: 9.45 Uhr im Anschluss an den
Gottesdienst, Sa. 16-17.30 Uhr
Beichtgespräche: nach Vereinbarung
Gottesberg - Tag der stillen Anbetung: In
einer Zeit der stillen Anbetung vor dem
Allerheiligsten soll Raum geschaffen
werden, um persönliche Sorgen sowie
die Nöte und Anliegen der Kirche – insbesondere die drän-gende Sorge um
geistliche Berufe – vor Gott zu bringen.
Am Do., 6. November – vor dem HerzJesu-Freitag – das ist der erste Freitag im
Monat, beginnt die Anbetung nach dem
9.00 Uhr- Gottesdienst. Die Anbetungsstunde endet um 18.00 Uhr mit dem
Rosenkranz und dem eucharistischen
Segen. Es schließt sich keine Eucharistiefeier mehr an.
St. Ulrich und Margaretha Arnach
Pfarrbüro-Öffnungszeiten:
Mo.,Mi.,Fr.
9-12 Uhr, Di. 14-17 Uhr
Tel. 07564/9488521, Fax 07564/
Seite 30
9488522
E-Mail stulrich.arnach@drs.de
Do. 30. Okt. – 8 Uhr Hl. Messe
Sa. 01. Nov. – Allerheiligen – 9 Uhr Hl.
Messe anschl. Gräberbesuch
So. 02. Nov. – 10.30 Uhr Allersee-lenamt
Do. 06. Nov. – 8 Uhr Messe entfällt
Sa. 08. Nov. – 19 Uhr Vorabendmesse
Do. 13. Nov. – 8 Uhr Hl. Messe
St. Ulrich und Margareta Dietmanns
Sa. 1. Nov. Allerheiligen-Hochfest
9.00 Uhr Amt mit Kirchenchor anschließend Gräberbesuch
So. 2.11. 10.30 Uhr Allerseelenamt
So. 9. Nov, 9.00 Uhr Amt
Di.: 8.00 Uhr Schülergottesdienst
Fr.: 16.00 Uhr Heilige Messe
Erstkommunion und Firmung 2015: Sollten Sie keinen Brief per Post über die
Erstkommunion- oder Firmvorbereitung
erhalten haben, melden Sie sich bitte im
Pfarramt, Tel. 93290
St. Martin Eintürnenberg
Pfarrbüro Arnach: siehe unter St. Ulrich
und Margaretha Arnach
Sa. 01. Nov. – 14 Uhr Andacht anschl.
Gräberbesuch
So. 02. Nov. – 9 Uhr Allerseelenamt
Di. 04. Nov. – 8 Uhr Hl. Messe
So. 09. Nov. – 10.30 Uhr Hl. Messe zeitgleich Kinderkirche im Gemeindehaus
St. Martin
Di. 11. Nov. – 8 Uhr Hl. Messe entfällt,
dafür 17 Uhr Wortgottesfeier anschließend Martinsumzug. Dazu lädt der Kindergarten herzlich ein.
St. Nikolaus Haidgau
Öffnungszeiten Pfarrbüro: Mi.: 9-12 Uhr.
Tel.: 07564-3135, Fax: 07564-9494895;
e-mail: stnikolaus.haidgau@drs.de
Sa. 01.11.: Allerheiligen 9 Uhr Amt (†Pfr.
Dr. Deogratias Bukenya; †Christian
Kirschbaum) mit anschl. Gräberbesuch
Mi: 05.11.: 8 Uhr Schülergottesdienst
Fr. 07.11.: Kein Gottesdienst! Ab 9 Uhr:
Austeilung der Haus-Kranken-Kommunion
Sa. 08.11.: 19 Uhr Vorabend- und Hubertusmesse unter Leitung von Wolfgang
Schmid - Erntedankfeier der Jäger- (Zählung der Gottesdienstbesucher und Mar-
tinus-Kollekte)
Mi. 12.11.: Kein Schülergottesdienst;
17.30 Uhr: St.-Martin-Umzug-Kindergarten
Fr. 14.11.: 8.30 Uhr Hl. Messe
Rosenkranz: Ab sofort wieder täglich um
17 Uhr!
St. Martin Hauerz
Pfarrbüro - Öffnungszeiten:
Di. 9.30-11.30 Uhr, Do. 17-18 Uhr
Tel. 07568-292, Fax 960527
Sa. 1.11. - Allerheiligen: 10.30 Uhr Hochamt mit anschl. Gräberbesuch
So. 2.11. - Allerseelen: 9 Uhr Allerseelenamt
Fr. 7.11.: 7.45 Uhr Schülergottesdienst
So. 9.11. - Patrozinium: 9 Uhr Festgottesdienst, anschl. Kirchengemeindefest
(siehe Einladung)
Di. 11.11.: 17.30 Uhr Martinsspiel für
alle Kinder und Erwachsene. Beginn ist
in der Kirche mit dem Martinsspiel und
Singen der Lieder. Dann Laternenumzug
zur Turnhalle, wo auf dem Parkplatz des
Vereinsheims der Musikkapelle das Martinsfeuer entzündet wird (hier besteht
keine Parkmöglichkeit). Es laden ein der
Kindergarten und die Kirchengemeinde
St. Martin.
Wortgottesdienst im Gemeindesaal
Di. u. Do, jeweils 8 Uhr
Bücherei - Öffnungszeiten:
Mo. 17-18 Uhr, Do. 16-18 Uhr
Kirchengemeindefest: Am So., 9. Nov.,
feiern wir unser diesjähriges Patrozinium. Mit einem Festgottesdienst in
unserer Kirche um 9 Uhr, welcher vom
Kirchenchor mitgestaltet wird, beginnen wir diesen Festtag. Anschließend
an den Gottesdienst lädt der Kirchengemeinderat die ganze Gemeinde ganz
herzlich zum Kirchengemeindefest in die
Turn- und Festhalle mit Frühschoppen,
Mittagessen (familienfreundliche Preise)
und Kaffee und Kuchen ein. Die Trachtenkapelle Hauerz wird zum Frühschoppen aufspielen. Nach kurzen Ansprachen
um ca. 13.30 Uhr werden die Kinder aus
dem Kindergarten Gelerntes zur Aufführung bringen. Anschließend wird Pfarrer
Maier die neuen Räume im Kindergarten
segnen. Danach besteht die Möglichkeit
zur Besichtigung der neuen Räume.
Um wieder ein reichhaltiges Kuchenbuffet anbieten zu können, wären wir für Kuchenspenden dankbar.
Wir möchten alle Bürger unserer Gemeinde zum Kirchengemeinde-fest ganz
herzlich einladen und würden uns über
Kirchliche Nachrichten
ein zahlreiches Erscheinen sehr freuen.
Für den Kirchengemeinderat
Richard Waizenegger, 2. Vorsitzender
St. Ulrich Seibranz
Pfarrbüro geöffnet am Di. von 9-12 Uhr,
Tel. 07564/2624, Fax 07564/948270, eMail stulrich.seibranz@drs.de
Fr., 31.10., 19 Uhr Eucharistische Anbetung
Sa., 1.11. (Allerheiligen) 9.Uhr Eucharistiefeier unter Mitwirkung des Kirchenchores, anschließend Segnung der Gräber
So., 2.11. (Allerseelen) 10.30 Uhr Eucharistiefeier († alle im letzten Jahr Verstorbenen der Gemeinde)
Di., 4.11., 7.30 Uhr Schülermesse († Theresia Gregg)
Fr., 7.11., 17 Uhr Wortgottesdienst zu St.
Martin, gestaltet vom Kindergarten (anschließend Martinsumzug)
Sa. 8.11. (Weihe der Lateranbasilika) 19
Uhr Vorabendmesse († Mathilde Harscher und Angeh., † Hermann Gropper)
Di., 11.11., 7.30 Schülergottesdienst
Haus- und Krankenkommunion: In der
Woche vom 10.-15. November wird unseren alten und kranken Personen die
Hauskommunion gespendet. (Je nach
zeitlicher Vereinbarung).
Regelmäßige Termine:
Eltern-Kind-Gruppe am Di. 9–11 Uhr (wöchentlich)
Pfarrbücherei geöffnet am Di., 15–17
Uhr (außer in den Schulferien)
Tanzen im Gemeindehaus am Mi.,
9–10.30 Uhr
St. Gallus Unterschwarzach
Öffnungszeiten Di. 8-11 Uhr, Mi. 9.3010.30 Uhr, Tel: 07564/2808, Fax:
934278, Email : stgallus.unterschwarzach@drs.de
Fr. 31.10.: 18.30 Uhr Rosenkranz, 19 Uhr
Hl. Messe in Oberschwarzach
Sa. 1.11.: Hochfest Allerheiligen 13.30
Uhr Rosenkranz, 14 Uhr Andacht in der
Kirche, anschl. Gräberbesuch
So. 2.11.: Allerseelen 10.30 Uhr Allerseelenamt mit Kollekte für die Priesterausbildung in Osteuropa
Mi. 5.11.: 7.30 Uhr Wortgottesfeier für
Schüler in der Kirche
Fr. 7.11.: 8 Uhr Rosenkranz in Oberschwarzach, 18.30 Uhr Rosenkranz, 19
Uhr Wortgottesfeier
So. 9.11.: Fest Weihe der Lateranbasilika,
Martinuskollekte, Zählung der Gottesdienstbesucher 9 Uhr Eucharistiefeier
(†gest. Jahrtag Franz Xaver u. Magdalena
Hierlemann, †Josefine u. Konrad Kraus,
†Karl Eisele u. verst. Angeh.)
Di. 11.11.: 17.30 Uhr Martinsfeier
Mi. 12.11.: 7.30 Uhr Wortgottesfeier für
Schüler in der Kirche
Fr. 14.11.: 18.30 Uhr Rosenkranz, 19 Uhr
Wortgottesfeier in Oberschwarzach
So. 16.11.: Volkstrauertag 10.30 Uhr
Eucharistiefeier, Diasporakollekte (†für
die Verstorbenen u. Vermißten der beiden Weltkriege, †Josef Schuler u. verst.
Angeh., †Rosa Riß, †Paulina Zell) anschl.
Kriegergedenken
St. Jakobus Eggmannsried
Sa. 1.11.: Hochfest Allerheiligen 9 Uhr
Hochamt, anschl. Kriegergedenken und
Gräberbesuch
Mi. 5.11.: 8.45 Uhr Rosenkranz, anschl.
kurze Andacht
So. 9.11.: Fest Weihe der Lateranbasilika,
Martinuskollekte, Zählung der Gottesdienstbesucher 10.30 Uhr Eucharistiefeier (†Maria u. Hermann Gütler, †Maria
Huber, †Franz Xaver u. Peter Merk u.
verst. Angeh., †Karl Mahle)
Mi. 12.11.: 8.45 Uhr Rosenkranz, 9.15
Uhr Hl. Messe
Sa. 15.11.: 18.30 Uhr Rosenkranz, 19 Uhr
So-Vorabendmesse zum Volkstrauertag,
Diasporakollekte (†Jahrtag Karl Erne u.
verst. Angeh., †Karl u. Hedwig Schuhmacher, †Karl u. Elisabeth Kämmerer, †Barbara u. Franz Ehinger u. verst. Angeh.)
Für beide Gemeinden:
Sprechstunde Pfr. Notz: Die Sprechstunde am 5.11. entfällt.
St. Martin: Die Martinsfeier am 11. Nov.
beginnt um 17.30 Uhr am Rathausplatz.
Nach dem Laternenumzug sind Sie eingeladen zum gemütlichen Beisammensein bei Punsch und Gebäck im Kirchengemeindezentrum.
Erstkommunion und Firmung: In den
vergangenen Tagen wurden die Briefe für
die Erstkommunion- und die Firmvorbereitung 2015 verschickt. Sollten Sie keine Post erhalten haben, melden Sie sich
bitte im Pfarrbüro.
Ministrantenaufnahme: Am 12. Oktober
wurden die neuen Ministranten feierlich
in ihr neues Amt aufgenommen. Wir heißen Celine Hoh, Fiona Pfeifer und Nele
Straßer herzlich willkommen. Die Kirchengemeinde freut sich über die „Neuen“ und wünscht Ihnen Gottes Segen
und viel Freude für Ihren Dienst am Altar.
Wo viele kleine Leute viele kleine Dinge
tun, verändert sich das Antlitz der Erde.
- Aktion Mini-Brote. Zum wiederholten
Male haben sich viele Gemeinden unserer Seelsorgeeinheit Bad Wurzach an
der Aktion Mini-Brote zugunsten der
Kleinbauern in Argentinien und Uganda
beteiligt: Herzlichen Dank besonders an
die Bäckerinnen, alle Spender und alle,
die beim Verteilen der Brote geholfen
haben. In Unterschwarzach betrug der
Erlös 372,10 Euro und in Eggmannsried
231,50 Euro. In unserem Projekt in Argentinien werden Kleinbauern im Gebiet
von Entre Rios (= zwischen zwei Flüssen)
angeleitet, ihre Produkte gut zu erzeugen und dann auch zu vermarkten. Deren Freude daran gebe ich Ihnen dankbar
weiter. Pfarrer Paul Notz
Unsere Liebe Frau Ziegelbach
Pfarrbüro Arnach: siehe unter St. Ulrich
und Margaretha Arnach.
Do. 30. Okt. – 8 Uhr Hl. Messe
Sa. 01. Nov. – Allerheiligen – 9 Uhr Hl.
Messe anschl. Gräberbesuch, mitgestaltet von Kirchenchor
So. 02. Nov. – Allerseelen –
10.30 Uhr Allerseelenamt
Do. 06. Nov. – 8 Uhr Hl. Messe
So. 09. Nov. – 9 Uhr Hl. Messe
Do. 13. Nov. – 8 Uhr Hl. Messe
Evangelische Kirche
Bad Wurzach
Gottesdienste und Veranstaltungen:
Mi. 29.10. 18.30 Uhr Gebet nach Taizé
Do. 30.10. 16.30 Evangelische Andacht
im Heilig Geist Stift (Pfr. Reitzig)
Do. 30.10. 19.30 Uhr Posaunenchorprobe
So. 02.11. 10 Uhr Abendmahlsgottesdienst (Pfr. Mader)
Mi. 05.11. 19.30 Uhr Abschluss der Ökumen. Bibelwoche: Israels Geschichte im
AT. Das Wort des Herrn erging an mich.
Die Zeit der Propheten - Kurseelsorger
Pfr. Friedrich Reitzig, Kurhotel am Reischberg, Vortragsraum 1
Do. 06.11. 19.30 Uhr Posaunenchorprobe
So. 09.11. 10 Uhr Predigtgottesdienst mit
Geburtstagsständchen (Pfr.In Vollmer)
Mi. 12.11. 19.30 Uhr Der Frauenkreis
trifft sich: Im Nebel ruhet noch die Welt
– ein Novemberabend, bitte erfragen Sie
hierzu im Pfarramt, ob die Veranstaltung
stattfindet, Danke!
Vorankündigung: Herzliche Einladung
zu einem unvergesslichen Theater- und
Liederabend in unsere Kirche. „Ich will
Gesang, will Spiel und Tanz“ – JecquesSeite 31
Kirchliche Nachrichten
Brel-Liederabend am 14. November um
20 Uhr. Evangelische Kirche, Bad Wurzach. Preise: 12 Euro Erwachsene, 8 Euro
Schüler (ermäßigt). Der Erlös des Abends
wird zur Renovierung unserer Orgel verwendet. Die Vorverkaufsstellen sind:
Kath. Pfarramt Bad Wurzach – Reisebüro
WWeiss - Evang.Pfarramt Bad Wurzach
Das Pfarramt ist im Moment nur zu den
Sprechzeiten (Dienstag- und donnerstagvormittagsbesetzt. In dringenden
Pfarramtlichen Fällen wenden Sie sich
bitte an Pfr. Reitzig Tel:07564-936394).
Ausstellung: „Auf Seele, Gott zu loben“:
Im Evangelischen Gemeindehaus stellt
eine Ravensburger Künstlergruppe im
Evangelischen Gemeindehaus Bilder aus,
die dem biblischen Schöpfungsbericht
nachgestaltet sind. Die Ausstellung ist
jeweils vor und nach den Gottesdiensten
zu sehen.
Freie Christengemeinde
Bad Wurzach
So. 02.11. 9.30 Uhr Gottesdienst
So. 09.11. 9.30 Uhr Gottesdienst
Royal Rangers: Lust auf die Natur, auf Action, Spaß und Spiel? Du bist zwischen
acht und 13 Jahren? Dann komm doch
einfach mal vorbei! Fr. 07.11. 17 Uhr
Jugend: Du bist mindestens 13 und
wünschst dir Gemeinschaft, eine gute
Zeit und coole Abende? Schau bei uns in
der Jugend vorbei, du bist herzlich willkommen! Fr. 07.11. 19.30 Uhr
Adonia in Dietmanns: Auch dieses Jahr
findet wieder ein Adonia Konzert statt.
Termin ist Fr., der 31.10., Beginn 19.30
Uhr. Adonia ist ein Teenager-Projektchor.
In nur vier Tagen werden die 12–18 jährigen Jugendlichen das ganze abendfüllende Konzertprogramm erarbeitet haben
und auf einer viertägigen Tournee sein.
Dieses Jahr wird Johannes der Täufer gespielt. Es werden wieder ca.70 Jugendlichen mit Liveband, auf der Bühne stehen
und uns diese Geschichte nahe bringen.
Veranstalter sind die Jugendorganisation
Adonia e.V. und die Freie Christengemeinde Bad Wurzach
Frauenfrühstück: Am 08.11. findet wieder ein Frauenfrühstück in unseren Gemeinderäumen statt. Beginn ist um 9
Uhr. Jede Frau, ob jung oder alt, ist rechtherzlich dazu eingeladen, mit uns zusammen zu frühstücken, sich kennenzulernen und auszutauschen und eine gute
Gemeinschaft zu haben. Dich erwartet
ein umfangreiches Frühstücksbuffet
Seite 32
und ein spannendes Thema, speziell für
Frauen. Das Thema dieses Morgens lautet: „Du bist der Gott, der mich sieht“.
Wenn du also Interesse hast, dann melde
dich bis spätestens 06.11. bei Grazielle
Hlawatschek, Tel. 07564/9191310 oder
bei Edeltraud Mayer 07564/1636 an.
Die Kosten für das Frühstück betragen
7 EUR.
Räumlichkeiten: Ziegelwiesenweg 2.
Infos: 07564/4964 und 07563/92239.
Kirchennachrichten der
Nachbargemeinden
St. Johann Baptist Treherz
Pfarrer Rist: Tel. 07565/5403
E-Mail: KathPfarramt.Aitrach@drs.de
Bürozeiten: Di. 10-11 Uhr u. 16-18 Uhr,
Do. 9-11 Uhr, Fr. 9-10 Uhr
Gottesdienste und Veranstaltungen
Sa. 1.11. - Allerheiligen: 10 Uhr Wort-Gottes-Feier, anschl. Gräberbesuch
So. 2.11. - Allerseelen: 8.45 Uhr Eucharistiefeier
So. 9.11. - Weihe der Lateranbasilika: 10
Uhr Eucharistiefeier (†Max, Josefa und
Anna Wuchenauer, †Charlotte Schöllhorn)
So. 16.11. - 33.So.i.JK - Diasporasonntag:
10 Uhr Wort-Gottes-Feier
Ev. Kirchengemeinde Alttann
Pfarrer Siegfried Kastler, 88364 Wolfegg-Alttann, Panoramastrasse 11, Tel.
07527/4154, Gemeindebüro: Ulrike Ulmer, Di. 9-11 Uhr, Homepage: www.alttann.evkirche-rv.de, e-mail: Pfarramt.
Alttann@elkw.de
Mi. 29.10., 19.30 Uhr Probe des Projektchors für Buß- und Bettag
Do. 30.10., 14.30 Uhr Frauenkreis
So. 02.11. Reformationsfest
10 Uhr Gottesdienst (Pfarrer Kastler)
mit Abendmahlsfeier (Gemeinschaftskelch/Intinctio)
kein Kindergottesdienst
Mi. 05.11., 19.30 Uhr Kirchenchorprobe
Fr. 07.11., 20 Uhr Biblisches Gespräch bei
Fam. Rost, Wassers
So. 09.11., drittletzter Sonntag im Kirchenjahr, 10 Uhr Gottesdienst (Prädikant
Freiberg)
gleichzeitig Kindergottesdienst
Mi. 12.11., 19.30 Uhr Kirchenchorprobe
Frauenkreis Alttann: Am 30. Okt. wird
Herr Rist aus Haisterkirch uns auf eine
wunderbare Bilder-Reise nach Norwegen
mitnehmen. Zu diesem „Augenschmaus“
laden wir herzlich Interessierte ein! Beginn: 15 Uhr im Gemeindesaal
Buß- und Bettag „…mach mich zum
Werkzeug deines Friedens…“
Unter Leitung von Irmi Caesar nimmt
eine Musikgruppe derzeit die Proben zur
Begleitung der Taizé-Lieder im ökumenischen Gottesdienst an Buß- und Bettag
(19.11.) auf. Wer sich noch gerne – mit
Instrument und/oder Singstimme – einklinken mag, ist herzlich dazu eingeladen
und kann die weiteren Probentermine
bei Irmi Caesar (Tel.4893) erfragen. Sich
in der alltäglichen Betriebsamkeit unterbrechen lassen, sich öffnen und neu
ausrichten, achtsam für das Wesentliche werden, gemeinschaftlich Wege des
Friedens einüben, Orientierung finden in
der Stille vor Gott, dazu lädt das ökumenische Team, das zusammen mit Dada
Madhuvidyananda vom benachbarten
Ashram den Gottesdienst vorbereitet,
am Abend des Buß- und Bettages ein.
Ein Kunstwerk wird wie in den vergangenen Jahren im Altarraum zu sehen sein.
Unter dem Titel „Es kommt ein Schiff geladen“ war es Teil der Krippenausstellung
2013 in Leutkirch – ein Boot mit vielen,
vielen Menschen, herausgearbeitet mit
der Motorsäge aus einem Baumstamm
von Richard Allgaier/Bad Waldsee. An
Buß- und Bettag wird ein Bronzeabguss
dieser eindrücklichen Holzskulptur die
Flüchtlingsnot thematisieren und auf die
Notwedigkeit, sich auf Wege des Friedens zu besinnen, hinweisen.
Evang. Kirchengemeinde Aitrach
Illerstr. 3, Tel. 07565/5409
pfarramt.aitrach@elkw.de
www.aitrach.evkirche-rv.de
Öffnungszeiten des Pfarrbüros: Di. u. Fr.
9.15-12 Uhr, direkte Tel.-Nr. nur zu dieser
Zeit: 07565-9434194 oder 5409 für das
Pfarramt.
In der Vakanzzeit hat Pfarrer Siegfried
Kastler für Kasualien (Beerdigungen,
Taufen, Trauungen), Evang. Pfarramt Alttann, Panoramastr.11, die Vertretung,
Tel. 07527/4154.
So. 2.11.: 9.15 Uhr Gottesdienst (Präd.in
Hofmann), Aichstetten; 10.30 Uhr Gottesdienst (Präd.in Hofmann), Aitrach
Di. 4.11.: 9.30 Uhr Spielgruppe für Kleinkinder von 0-3 Jahren, Aitrach
So. 9.11.: 10.00 Uhr Gottesdienst plus
mit Kinderkirche und Kirchenkaffee
(Präd. Blumenthal), Aitrach
Di. 11.11.: 9.30 Uhr Spielgruppe für
Kleinkinder von 0-3 Jahren, Aitrach
Aktuelles aus den Nachbargemeinden
Aktuelles aus den
Nachbargemeinden
08394/2380278. Die Teilnehmerzahl ist
begrenzt.
gez. Alexandra Albrecht
Neuigkeiten aus dem
Bauernhaus-Museum Wolfegg
Sportangebote des
Aitracher Gesundheits- und
Herzsportvereins e.V.
Unter professioneller Anleitung bieten
wir unseren Teilnehmern ein rundes
Sportprogramm, das Spaß und Freude
machen soll: Sport nach Krebs, Sport
bei orthopädischen Problemen. Durch
dieses ambulante Sportangebot soll erreicht werden, dass die in der Rehabilitationsmaßnahme erreichten gesundheitlichen Verbesserungen im Alltag weiter
ausgebaut und stabilisiert werden. Mo.,
9-10.30 Uhr, in der alten Turnhalle in
Mooshausen. Nähere Infos: Heidrun Peter, Trainerin im Reha- und Präventionsbereich, Tel. 07565/5840
Alexandra Albrecht, Trainerin im Rehabereich, Tel. 0176/32043934
Marion Buffler, Trainerin im Rehabereich,
Tel. 07565/95275.
Am 28.10. beginnt in Aitrach im Säulensaal ein 8-stündiger Kurs zur Kräftigung
der Beckenbodenmuskulatur. Beckenbodengymnastik stärkt die Muskulatur,
beugt unwillkürlichem Harnverlust und
Senkungsbeschwerden vor. Geleitet
wird dieser Beckenbodenkurs von den
Rehatrainerinnen Alexandra Albrecht
und Heidrun Peter. Die Trainingszeiten
sind jeweils 9-10 Uhr. Die regelmäßige Kursteilnahme wird von den Krankenkassen gefördert. Nähere Infos und
Anmeldung: Alexandra Albrecht, Tel.
Do., 30.10., 11-16 Uhr: „Herbstarbeiten“:
Besen binden, Seife herstellen, Obstkorb
bauen, 14:30: Familienführung durch das
Museum, 12-15 Uhr: Mosten. Kinder dürfen sich ihr eigenes Stockbrot grillen.
8./9.11.: Hausschlachtung wie früher:
Schlachtfest mit Metzelsuppe in der
Zehntscheuer:
Evang. Pfarrer und Liedermacher
Clemens Bittlinger in der Pfarrkirche
in R.a.R.
Sa. 8. Nov.: ab 13 Uhr: Schweineschlachtung, Vorführungen zur Wurstherstellung
12-20 Uhr: Metzelsuppe
So. 9. Nov.: ab 11 Uhr: Schweineschlachtung, Vorführungen zur Wurstherstellung,
Museumsbrennerei geöffnet.
11-18 Uhr: Metzelsuppe, ab 15 Uhr Kaffee und Kuchen.
An beiden Tagen: Kinderprogramm; musikalische Unterhaltung in der Zehntscheuer. Eintritt zur Metzelsuppe frei. Für die
Hausschlachtung im Museum gelten ermäßigte Eintrittspreise.
Mit seinem wunderschönen Konzertprogramm „Perlen des Glaubens“ tritt der
bekannte Liedermacher Clemens Bittlinger und seine musikalischen Freunde
am Do. 6.11. um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr)
in der Pfarrkirche St. Verena in Rot a.d.
Rot auf. Dreizehn kraftvolle Lieder nehmen die Zuhörer auf eine froh machende Pilgerreise mit. Dabei hat sich der
Liedermacher von einer wundersamen
Perlenkette aus der lutherischen Kirche
Schwedens inspirieren lassen, die zunehmend auch bei uns Verbreitung findet.
Achtzehn Perlen für Hand und Herz, jede
hat einen Namen und eine eigene Bedeutung. Eine kurzweilig-nachdenkliche
Erzählung, die immer wieder durch die
Lieder ergänzt und erweitert wird. Bilder
und Texte werden multimedial eingeblen-
REIFEN & me-e-ehr
Reifen, Kfz-Teile, Service
Glatte Straßen haben wir noch nicht. Dafür aber super Preise für Top-Winterreifen!
IHR REIFEN- & Kfz-PROFI
in Bad Wurzach
Inkl. Montage, Wuchten, Altreifenentsorgung und MwSt.
Flohmarkt
in Haidgau
195/65 R 15 91T Continental TS 850
72,– e
EU Reifenlabel Rollwiderst and:C Nasshaft ung:C Laut st ärke: 72dB
205/55 R 16 91T Continental TS 850
EU Reifenlabel Rollwiderst and:C Nasshaft ung:C Laut st ärke: 72 dB
Zu jeder Reifenbestellung gibt’s es einen kleinen Fahrzeugcheck gratis dazu,
inkl. Auffüllen der Scheibenwaschanlage.
ÖLWECHSEL INKL. FILTER, BIS 4 LITER
MIT 5W40 SYNTHETIK-ÖL NUR 39,– e
MIT 5W30 LONGLIFE-ÖL
NUR
99,– e
89,– e
Haupt- + Abgasuntersuchung, Autoglasservice, Hol- + Bringdienst
letzte „liebReiche Dinge“
Deko und Geschenke,
Hübsches für Kinder,
Weihnachtsartikel absolut
günstig!!!
Richard Praecker
Mo.– Fr. 8.30 – 18 Uhr, Sa. 9 – 13 Uhr l Tel.: 0 75 64 / 9 37 53 36, Niedermühleweg 13 (vormals Vincon),
88410 Bad Wurzach, www.reifen-me-e-ehr.de, E-Mail: reifen-me-e-ehr@t-online.de
Donnerstag, 30.10., ab 14 Uhr
Freitag, 31.10., ab 10 Uhr
in Haidgau, Jägerstraße 8
Seite 33
Aktuelles aus den Nachbargemeinden
det, so dass das Publikum immer wieder
auch mitsingen kann. Herzliche Einladung zu diesem Erlebnis der besonderen
Art. Eintrittskarten Vorverkauf 13 Euro /
Abendkasse 15 Euro. Ab sofort erhältlich:
Kath. Pfarramt St. Verena Rot a. d. Rot,
Tel. 08395/936990; Lydia‘s Geschenketruhe Rot a. d. Rot, Tel. 08395/848
Kath. Öffentliche Bücherei
in Rot an der Rot
Bis zum 7. Nov. präsentiert die Roter Bücherei in der Ökonomieanlage in Rot an
der Rot attraktive und sinnvolle Buchgeschenke, Spiele und CDs, die jeder in der
Bücherei erwerben kann. Diese Ausstellung wird seit vielen Jahren bundesweit
in über 2000 Büchereien zusammen mit
dem Borromäusverein Bonn durchgeführt. Der Erlös kommt dabei der Bücherei zugute, die davon im nächsten Jahr
neue Bücher und andere Medien für alle
Altersgruppen zur Ausleihe bereitstellen
kann. Jeder, der seine Bücher und Geschenke über die Bücherei erwirbt, unterstützt somit die Büchereiarbeit.
Während der normalen Öffnungszeiten
P
der Bücherei (werktags 15.30-17.30 Uhr,
freitags sogar bis 19 Uhr) können Bestellungen bei den ehrenamtlichen Mitarbeitern der Bücherei abgegeben werden.
Die Bestellungen werden an den Borromäusverein weitergeleitet. Kurze Zeit
später können die gewünschten Bücher
und anderen Medien in der Bücherei abgeholt werden.
Das Roter Büchereiteam
Seite 34
Lustspiel in drei Akten von Regina Rösch.
Inhalt: Zwanzig Jahre lang sind Oswald
und sein Freund Emil gemeinsam drei
Wochen zum Kururlaub nach Bad Füssing
gefahren nach dem Motto „Morgens Fango, abends Tango“. Doch dann begehen
die beiden den Fehler ihres Lebens: Sie
schaffen ihre Schweine ab. Die genügsamen Ehefrauen wollen plötzlich ans
Mittelmeer und in die Karibik fahren.
Kurz vor der Abfahrt verkünden die beiden Ehefrauen eine große Überraschung:
ein neues Reiseziel! Seien Sie gespannt!
Termine: Fr. 21.11. (Premiere); Sa. 22.11.;
Fr. 28.11. Sa. 29.11. – jeweils 20 Uhr; So.
30.11., 14 Uhr (Seniorenvorstellung)
Kartenvorverkauf: jeden Fr. 16-19 Uhr
und jeden Di. 18.30-20 Uhr: Katja Föhr;
Biberacher Str. 57; 88430 Ellwangen; Tel.
07568/724
30 Jahre sind vergangen seit drei Berkheimer Musikanten mit ihren selbst gefertigten Alphörnern erstmals auftraten.
Aus diesem Anlass gestalten die Illertaler
Alphornbläser zusammen mit dem Männergesangverein Bonlanden und der Ölbachtaler Stubenmusik am So., 9. Nov.,
um 14 Uhr, ein volkstümliches Jubiläumskonzert in der Klosterkirche Bonlanden.
Moderation: Uwe Kaltenthaler
Dazu laden die Mitwirkenden recht herzlich ein und freuen sich auf Ihren Besuch.
Bad Wurzacher
Bürger- und Gästeinformation
฀฀
฀ ฀
฀
฀
฀ ฀
฀
฀
฀
฀฀
฀
฀
฀
฀฀
฀ ฀
nach IEC 60974-4
Wichtige
Stunde Informationen
kostenfreies
in der Innenstadt
von Bad Wurzach
mit Parkschein
vom Automaten
Theater im Löwensaal Ellwangen:
„Wenn einer eine Reise tut...“
Einladung zum Jubiläumskonzert
„30 Jahre Alphornblasen in Berkheim“
1/2
Parken
Der Eintritt ist frei.
Illertaler Alphornbläser, Berkheim
aus
Bad Wurzach
und Umgebung
฀฀
฀ ฀
฀ ฀ ฀
฀฀
฀฀
฀
฀ ฀ ฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
฀
Zertifiziert nach DVS DIN EN 9001:2008
Werner Bolkart
Haydnweg 20, 88410 Bad Wurzach
Tel. 0 75 64/94 80 71, Fax 0 75 64/94 80 72
info@schweiss-schneidtechnik.de
www.schweiss-schneidtechnik.de
§
Bekanntgaben und Bekanntmachungen
Bekanntmachungen
und Bekanntgaben
§
Informationen der Stadtverwaltung
Bürgersprechstunden
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
die Bürgersprechstunden finden voraussichtlich statt am:
Di., 04.11., 13:30-15:30 Uhr.
Mi., 19.11., 14-16 Uhr.
Anmeldung unter 07564/302-102.
Ich freue mich sehr, wenn Sie von meinem Angebot Gebrauch machen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Roland Bürkle, Bürgermeister
Persönliche Beratung beim
unabhängigen Energieberater
Die nächsten Sprechstunden sind
am 12.11. und 03.12. (nachmittags im
Amtshaus, Schlossstr. 19) vorgesehen. Terminvereinbarung unter Tel.-Nr.
07564/302-120.
Widerspruch zur Übermittlung
von Meldedaten
Durch das Gesetz zur Änderung
wehrrechtlicher
Vorschriften
2011
(Wehrrechtsänderungsgesetz 2011 –
WehrÄndG 2011) wurde die allgemeine
Wehrplicht zum 01.Juli ausgesetzt und
stattdessen der freiwillige Wehrdienst
für Männer und Frauen fortentwickelt.
Die Meldebehörde der Gemeinde Bad
Wurzach übermittelt nach § 58 Abs. 1
Satz 1 des Wehrpflichtgesetzes (WPflG)
an das Bundesamt für Wehrverwaltung
jährlich bis zum 31.März folgende Daten
zu Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im nächsten Jahr volljährig
werden: 1. Familienname, 2. Vornamen,
3. Gegenwärtige Anschrift. Die Betroffenen können der Datenübermittlung nach
§ 18 Abs. 7 des Melderechtsrahmengesetzes (MRRG) widersprechen. Der
Widerspruch kann nur schriftlich oder
durch persönliche Vorsprache beim Bürgermeisteramt Bad Wurzach, Bürgerbüro oder bei der Ortsverwaltung mitgeteilt
werden.
Pflege der Grundstücke im
Wohnsiedlungsbereich
Die Eigentümer und Besitzer dessen
Grundstücke in oder an Wohnsiedlungen liegen, müssen darauf achten, dass
die Grundstücke bei Bedarf, mindestens jedoch zweimal jährlich zu mähen
sind. Weitere Informationen erhalten
Sie gerne beim Ordnungsamt. ( Tel.:
07564/302-107)
Schneeräum- und Streupflicht
der Anlieger
Im Hinblick auf den bevorstehenden
Winter werden Straßenanlieger (Grundstückseigentümer, Mieter und Pächter)
auf die wichtigsten Bestimmungen für
das Räumen und Bestreuen der Gehwege hingewiesen. Straßenanlieger ist derjenige, dessen Grundstück unmittelbar
an die Straße grenzt. Ein Grundstück
grenzt auch dann an eine Straße, wenn
zwischen dem Grundstück und der Straße eine zur Straße gehörende Stützmauer, Böschung oder Grünstreifen liegt. Die
Verpflichtung besteht auch bei einem
unbebauten Grundstück.
Schneeräumen: Die Gehwege oder, falls
solche nicht vorhanden sind, die seitlichen Flächen am Rande der Fahrbahn,
sind innerhalb der geschlossenen Ortslage auf eine solche Breite von Schnee
oder auftauendem Eis zu räumen, dass
die Flüssigkeit und Sicherheit des öffentlichen Fußgängerverkehrs gewährleistet
ist. Die Gehwege sind mindestens 3/4
ihrer Breite, die seitlichen Flächen mindestens 1m breit zu räumen. Als Gehwege gelten auch die Fußwege und Staffeln.
Der geräumte Schnee und das auftauende Eis sind auf dem restlichen Teil des
Gehweges, soweit der Platz dafür nicht
ausreicht oder ein Gehweg nicht vorhanden ist, am Rande der Fahrbahn anzuhäufen. Besitzern von Vorgärten wird
empfohlen, den Schnee möglichst auf
diesen unterzubringen. nach Eintreten
von Tauwetter sind die Straßenrinnen
und die Straßenläufe so freizumachen,
dass das Schmelzwasser abziehen kann.
Die von Schnee oder auftauendem Eis
geräumten Flächen vor den Grundstücken müssen so aufeinander abgestimmt
sein, dass eine durchgehende Benutzbarkeit der Gehwege gewährleistet ist.
Für jedes Hausgrundstück ist ein Zugang
zur Fahrbahn in einer Breite von mindestens 1m zu räumen.
Beseitigung von Schnee- und Eisglätte:
Bei Schnee- und Eisglätte sind die Gehwege sowie die Zugänge zur Fahrbahn
rechtzeitig so zu bestreuen, dass sie vom
Fußgänger bei Beachtung der nach den
Umständen gebotenen Sorgfalt möglichst gefahrlos benützt werden können.
Die Streupflicht erstreckt sich auf die
von Schnee zu räumende Fläche.
Streumaterialien: Zum Bestreuen ist
möglichst abstumpfendes Material wie
Sand, Splitt oder Asche zu verwenden.
Bei besonders extremen Witterungsverhältnissen wie z.B. Eisregen darf ausnahmsweise Salz zur Beseitigung von
Eisglätte verwendet werden. Die Verwendung von Streusalz ist in der Nähe
von Grün- und Pflanzstreifen sowie von
Bäumen grundsätzlich verboten.
Zeiten für die Räum- und Streupflicht:
Die Gehwege müssen werktags ab 7 Uhr,
an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen
ab 8.30 Uhr geräumt und bestreut sein.
Wenn nach diesem Zeitpunkt Schnee
fällt oder Schnee- bzw. Eisglätte auftritt,
ist unverzüglich - bei Bedarf auch wiederholt - zu räumen und zu streuen. Die
Pflicht endet um 20 Uhr. Zur Erleichterung der Streupflicht wird im Städt. Bauhof, Oberriedstraße 10, Splitt in kleinen
Mengen unentgeltlich abgegeben. Auch
in den Ortschaften wird Streumaterial
bereitgestellt. Die jeweiligen Lagerorte
können bei der Ortsverwaltung erfragt
werden.
5. Änderung des Bebauungsplanes
"Hohbühl I und II" und der örtlichen
Bauvorschriften hierzu in Bad Wurzach / Arnach – Bekanntmachung Satzungsbeschluss
Der Gemeinderat der Stadt Bad Wurzach hat in seiner öffentlichen Sitzung
am 29.09.2014 die 5. Änderung des
rechtsverbindlichen Bebauungsplanes
„Hohbühl I + II““ und der örtlichen Bauvorschriften hierzu in Bad Wurzach /
Arnach in der Fassung vom 05.09.2014
als Satzung beschlossen. Gegenstand
Seite 35
§
Bekanntgaben und Bekanntmachungen
dieser 5. Änderung sind Erhöhungen der
zulässigen Wand- und Firsthöhen, Zulassung weiterer Dachformen und Dachneigungen, Aufhebung der Gebietsart sowie
die Festsetzung einer offenen Bauweise.
Das Plangebiet liegt im Westen der Ortschaft Arnach und umfasst das Grundstück mit der Fl.-Nr. 32 sowie eine Teilfläche des Grundstückes mit der Fl.-Nr.
25/2. Der räumliche Geltungsbereich ist
im abgebildeten Lageplan dargestellt.
Ein Genehmigungsverfahren beim Landratsamt Ravensburg ist nicht erforderlich, da die Bebauungsplanänderung aus
dem wirksamen Flächennutzungsplan
entwickelt worden ist.
Der als Satzung beschlossene, geänderte Bebauungsplan mit seinen Bestandteilen und der Begründung sowie die
als Satzung beschlossenen, geänderten
örtlichen Bauvorschriften können während der üblichen Dienststunden beim
Stadtbauamt Bad Wurzach im Amtshaus,
Schlossstrasse 19, 88410 Bad Wurzach,
eingesehen werden.
Mit dieser Bekanntmachung werden der
geänderte Bebauungsplan und die örtlichen Bauvorschriften rechtsverbindlich
(vgl. § 10 Abs. 3 BauGB). Jedermann
kann diesen Plan und seine Begründung
einsehen und über ihren Inhalt Auskunft
verlangen. Auf die Vorschriften des §
44 Abs. 3 Satz 1 und 2 BauGB über die
Fälligkeit etwaiger Entschädigungsansprüche im Falle der in den §§ 39 bis 42
BauGB bezeichneten Vermögensnachteile, deren Leistung schriftlich beim Entschädigungspflichtigen zu beantragen
ist, und des § 44 Abs. 4 BauGB über das
Erlöschen von Entschädigungsansprüchen, wenn der Antrag nicht innerhalb
der Frist von drei Jahren gestellt ist, wird
hingewiesen. Gemäß § 215 BauGB werden unbeachtlich
Seite 36
1. eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nrn.
1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung
der dort bezeichneten Verfahrens- und
Formvorschriften,
2. eine unter Berücksichtigung des § 214
Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der
Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und
3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs,
4.Fehler nach § 214 Abs. 2 a BauGB,
wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit
Bekanntmachung der Satzung schriftlich
gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden
Sachverhalts geltend gemacht worden
sind. Nach § 4 Abs. 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO)
gelten Satzungen, die unter Verletzung
von Verfahrens- oder Formvorschriften
der Gemeindeordnung oder auf Grund
der Gemeindeordnung zustande gekommen sind, ein Jahr nach der Bekanntmachung als von Anfang an gültig zustande
gekommen. Dies gilt nicht, wenn
1. die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung oder
die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind,
2. der Bürgermeister dem Beschluss
nach § 43 GemO wegen Gesetzwidrigkeit widersprochen hat oder wenn vor
Ablauf der in § 4 Abs. 4 Satz 1 GemO
genannten Frist die Rechtsaufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet hat
oder die Verletzung der Verfahrens- oder
Formvorschrift gegenüber der Gemeinde
unter Bezeichnung des Sachverhalts, der
die Verletzung begründen soll, schriftlich geltend gemacht worden ist. Ist eine
Verletzung nach § 4 Abs. 4 Satz 2 Nr. 2
GemO geltend gemacht worden, so kann
auch nach Ablauf der in § 4 Abs. 4 Satz 1
GemO genannten Frist jedermann diese
Verletzung geltend machen. Ebenso wird
auf § 47 Abs. 2 der Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) hingewiesen, wonach
ein Normenkontrollantrag gegen den geänderten Bebauungsplan nur innerhalb
von einem Jahr nach dieser Bekanntmachung gestellt werden kann. Ein Antrag
nach § 47 VwGO (Normenkontrolle) ist
unzulässig, soweit der Antragsteller mit
ihm nur Einwendungen geltend macht,
die im Rahmen der öffentlichen Auslegung oder im Rahmen der Beteiligung
der betroffenen Öffentlichkeit nicht oder
verspätet geltend gemacht wurden, aber
hätten geltend gemacht werden können.
Bad Wurzach, den 20.10.2014
gez. Bürkle, Bürgermeister
Informationen anderer Behörden
Neue Taxitarife im Landkreis
Ravensburg
Kreis Ravensburg – Ab 1.11. gelten nach
nunmehr sechs Jahren neue Taxitarife im
Landkreis Ravensburg. Der Grund hierfür
liegt insbesondere in den allgemeinen
Kostensteigerungen der vergangenen
Jahre sowie den Steigerungen, die durch
das Tariftreue- und Mindestlohngesetz
des Landes Baden-Württemberg auch
im Bereich des Taxigewerbes verursacht
werden. Der neue Tarif wurde in enger
Abstimmung mit dem Taxigewerbe festgelegt, wie das Landratsamt mitteilt.
Der Grundtarif beträgt künftig 2,50 Euro
(bisher 2 Euro), der entfernungsabhängige Tarif 1 Euro (Stufe 1: Anfahrt und
Rundfahrt, bisher 0,90 Euro) und 2,10
Euro (Stufe 2: Zielfahrt, bisher 1,80 Euro)
jeweils pro Kilometer. Der Preis für die
Wartezeit beträgt 30 Euro je Stunde (bisher 24 Euro). Die Taxitarife sind nicht
frei verhandelbar, sondern müssen von
den Taxifahrern für die Fahrten innerhalb des Landkreises angewendet werden. Nachzulesen ist der gesamte Tarif
in der Verordnung über die Festsetzung
der Beförderungsentgelte für den Gelegenheitsverkehr mit Taxen im Landkreis
Ravensburg (Taxitarifordnung) auf der
Internetseite des Landratsamtes unter
Aktuelles / Satzungen und Verordnungen. Auch in den Taxen ist die Tarifordnung mitzuführen und dem Fahrgast auf
Verlangen vorzulegen. Weitere Informationen erteilen die Taxiunternehmen oder
das Landratsamt Ravensburg.
Die CO2-Diät –
Essen für den Klimaschutz
Kreis Ravensburg – Es besteht ein Zusammenhang zwischen Ernährung und
Klimaschutz und jeder kann einen Beitrag
leisten. In ihrem Vortrag „Die CO2-Diät
– Essen für den Klimaschutz“ am Do.,
6. November, um 19 Uhr im Landwirt-
§
Bekanntgaben und Bekanntmachungen
schaftsamt Ravensburg, Frauenstraße 4,
zeigt Ernährungswissenschaftlerin Bettina Schmidt Möglichkeiten auf, wie im
Alltag das Klima geschont werden kann.
Statt Kalorien zählt bei dieser Diät jedes
Gramm Kohlendioxid, das bei Erzeugung
und Transport von Lebensmitteln freigesetzt wird. Eine klimafreundliche Ernährung ist nachhaltig und gleichzeitig gut
für die Gesundheit. Die Teilnahme ist
kostenlos, Anmeldung / Informationen:
Tel. 07524 / 9748-6410.
Einschränkungen für Pendler im
Busverkehr während der Herbstferien
Die Ferien genießen - mit der Freizeitregelung der Schülermonatskarte & JuniorTicket. Der Bodensee-Oberschwaben
Verkehrsverbund möchte die Fahrgäste
auf die Einschränkungen im Busverkehr
während der kommenden Herbstferien
hinweisen. In den Herbstferien von Mo.
27. bis Fr. 31. Oktober verkehren die im
Bus-Fahrplan als „S“(=Schulzeit) gekennzeichneten Kurse nicht. Die Fahrgäste
werden gebeten, dies bei ihrer Reiseplanung zu beachten. Detaillierte Informationen sind beim jeweiligen Omnibusunternehmen oder direkt unter www.bodo.
de > Fahrplanauskunft erhältlich.
Tipp für Schüler, Azubis und Jugendliche:
Laut Freizeitregelung ist die „bodo-Schülermonatskarte“ während der Herbstferien sogar ganztägig im gesamten Verbundgebiet in Bus und Bahn gültig, außer
im DB-Fernverkehr IC/EC. Auch das
„JuniorTicket Oktober“ das preisgünstige
FreizeitTicket für alle unter 18 Jahren, ist
ganztägig in dieser Ferienwoche in Bus
und Bahn gültig. Dabei wird gebeten,
Auszubildenden- Schüler- oder Altersnachweise bitte immer mitzuführen.
Auskünfte / Info: Tel. Ravensburg /
Weingarten: 0751/ 50922-0; Bad Waldsee: 07524/ 9738-0, Isny: 07562/ 984988. Internet: www.bodo.de, www.bahn.
de oder www.3-loewen-takt.de. Mobil:
Fahrplan-App für Android und iOS, www.
bodo-mobil.de für alle Betriebssysteme. Rund um die Uhr: Landesweite
Fahrplanauskunft: 01805/ 77 99 66 (14
Cent/Min aus dem deutschen Festnetz;
Mobilfunk max. 42Ct/Min)
bodo startet Jubiläums-Umfrage
„10 Jahre – 10 Fragen“
In diesem Jahr feiert der BodenseeOberschwaben Verkehrsverbund, kurz
bodo, Geburtstag. Denn bereits seit 10
Jahren verbindet bodo die beiden Landkreise Ravensburg und Bodenseekreis.
Nach einem großen Jubiläumsfest im
Mai mit Dampfzugfahrten und tausenden
Besuchern sowie allerlei Neuheiten und
Gewinnspielen seit Jahresbeginn folgt
nun im Herbst eine weitere JubiläumsAktion: die bodo Jubiläums-Umfrage.
Mitmachen ist ganz einfach möglich unter www.bodo.de.
Mit 10 Fragen quer durch die Verbundlandschaft möchte der bodo-Verkehrsverbund Meinungen und Anregungen bei
seinen Fahrgästen erfragen. Die Teilnahme ist einfach und schnell möglich auf
der Internetseite des Verbundes. Direkt
auf der Startseite www.bodo.de ist die
Umfrage zu finden.
Mitmachen lohnt sich: Mit Freifahrscheinen und süßen Überraschungen bedankt
sich der Verbund bei allen teilnehmenden Fahrgästen und auch interessierten
Nicht-Fahrgästen. Die Umfrage läuft
noch bis Ende November. Dann wird das
bodo-Team die Antworten auswerten
und alle Gewinner benachrichtigen.
Auskünfte / Info: Tel.: Ravensburg/Weingarten: 0751/50922-0; Bad Waldsee:
07524/9738-0. Internet: www.bodo.de,
www.bahn.de oder www.3-loewen-takt.
de. Mobil: Fahrplan-App für Android und
iOS, www.bodo-mobil.de für alle Betriebssysteme. HandyTicket: bodo-Fahrscheine auch als HandyTicket erhältlich,
www.bodo.de/handyticket. Rund um
die Uhr: Landesweite Fahrplanauskunft:
01805/ 77 99 66 (14 Cent/Min aus dem
deutschen Festnetz; Mobilfunk max.
42Ct/Min).
Workshop für angehende
Existenzgründerinnen und -gründer
im Rahmen der gemeinsamen Initiative
des Landratsamts Ravensburg mit der
IHK ist am 20.11. von 14– ca. 17 Uhr wieder ein kostenloser Grundlagen-Work-
shop für potenzielle Existenzgründerinnen und -gründer im Rathaus Leutkirch
(Konferenzraum), Marktstr. 26 vorgesehen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen in diesem Workshop wichtige
Aspekte kennen, auf die bei der Planung
einer selbständigen Tätigkeit unbedingt
geachtet werden muss. Außerdem werden den teilnehmenden Personen die
elementaren Inhalte eines Geschäftsplanes näher gebracht. Anmeldungen
und nähere Auskünfte bei IHK Bodensee-Oberschwaben, Tel.: 0751/409226.
www.weingarten.ihk.de; Veranstaltungsnummer 16564312
Wettbewerb der Regionen um
LEADER-Fördermittel hat begonnen
Kreis Ravensburg – Die Regionen Württembergisches Allgäu und Mittleres
Oberschwaben bewerben sich um Fördermittel aus dem LEADER Programm
2014-2020 des europäischen Landwirtschaftsfonds. Für die Regionen stehen
jeweils rund 4,3 Millionen Euro Fördergelder zur Verfügung. Bis zum Jahresende soll feststehen, wer in den Genuss
einer Förderung kommt. Rund 1.000 Bürgerinnen und Bürger haben sich in Workshops und Regionalforen an der Aufstellung der Konzepte beteiligt. Landrat Kurt
Widmaier begrüßt die Initiativen aus den
Regionen ausdrücklich und unterstützt
die Bewerbungen der Kommunen auch
finanziell. „Beide Gebiete zählen zu den
strukturschwächeren Teilregionen des
Landkreises. Im Rahmen von LEADER
können wichtige Themen der Regionen
gemeinsam angegangen werden“, so
Widmaier.
Das Ministerium Ländlicher Raum Baden-Württemberg hat im Juli dieses
Jahres die Regionen dazu aufgefordert,
sich um die Fördermittel zur Stärkung
und Entwicklung der Ländlichen Räume
zu bewerben. Landesweit werden bis zu
18 Gebiete gefördert. Pro Region stehen
rund 4,3 Millionen Euro Fördermittel zur
Verfügung. Voraussetzungen für die Teilnahme sind die Lage im ländlichen Raum
und eine maximale Größe von 120.000
Einwohnern. Sowohl die Region Württembergisches Allgäu als auch Mittleres
Oberschwaben erfüllen diese Kriterien.
Das Württembergische Allgäu umfasst
vier Städte und neun Gemeinden mit
Seite 37
§
Bekanntgaben und Bekanntmachungen
insgesamt 114.251 Einwohnern. Die insgesamt 25 Kommunen der Region Mittleres Oberschwaben verteilen sich auf die
Landkreise Ravensburg (18), Sigmaringen (drei) und Biberach (vier).
Stabwechsel bei der OSG: Rudolf Forcher übergab Verbandsvorsitz an Roland Weinschenk
ALTTANN (rei) - 15 Jahre lang hatte Rudolf
Forcher den Wasserversorgungsverband
Obere Schussentalgruppe (OSG) geführt,
am 8. Oktober übergab der 73-Jährige
nun den Staffelstab an Bad Waldsees
Bürgermeister Roland Weinschenk. Die
Verbandsversammlung mit Delegierten
aus allen beteiligten Gemeinden – neben Bad Wurzach sind das Aulendorf,
Bad Waldsee und Wolfegg sowie für Teile
ihres Gemeindegebietes Bad Schussenried, Wolpertswende und Altshausen
– spendete dem scheidenden Vorsitzenden, in dessen Amtszeit der Zusammenschluss zu einem regional bedeutsamen
Wasserversorgungsunternehmen
zustande gekommen war, großen Beifall.
Zum Nachfolger wurde einstimmig Bad
Waldsees Bürgermeister Roland Weinschenk gewählt. Erster stellvertretender
OSG-Vorsitzender ist Bürgermeister Roland Bürkle (Bad Wurzach), zweiter Stellvertreter ist Bürgermeister Peter Müller
(Wolfegg). Roland Weinschenk bedankte
sich bei der Versammlung für die Wahl
und sprach seinem Vorgänger seine
Hochachtung für das Geleistete aus. Aus
Bad Wurzach sind im Verwaltungsrat neben Roland Bürkle Egon Rothenhäusler,
Hans-Jörg Schick und Klaus Schütt vertreten.
Als Pioniertat, der viel Überzeugungsarbeit vorangegangen war, bezeichnete
Prof. Forcher den Zusammenschluss
der Wasserversorgungen OSG alt (im
Wesentlichen der Bereich Gaisbeuren,
Reute, Mittelurbach, Blönried, Zollenreute und Tannhausen) mit den Wasserwerken Bad Waldsee, Bad Wurzach und
Wolfegg zur neuen OSG im Jahre 2008.
Damit sei es gelungen, einen Wasserversorger aus der Taufe zu heben, der ein
Drittel des Landkreises Ravensburg mit
dem Lebensmittel Nummer eins versorgt
– kundenorientiert, zu angemessenen
Preisen und organisiert in kommunaler
Trägerschaft. Die Fusion habe erhebliche
Synergieeffekte erbracht, man könne
Versorgungssicherheit und Wirtschaftlichkeit im größeren Rahmen noch besser gewährleisten, betonte Forcher in
Seite 38
seiner letzten Rede als OSG-Verbandsvorsitzender. Der größere Rahmen – das
umfasst mit dem Bereich Kißlegg, wo die
OSG seit 2009 die technische Betriebsführung innehat (im Bereich Bergatreute
seit 2003), 52.000 Einwohner, die über
735 Kilometer Leitungen mit fast 3 Millionen Kubikmetern Wasser pro Jahr
versorgt werden. Ein sichtbares Zeichen
für das Zusammenwachsen unter einem
Dach war auch der Bau des neuen Betriebsgebäudes in Bad Waldsee auf dem
Ballenmoos (2010). Forcher, der seit 46
Jahren im Bereich der Daseinsvorsorge
tätig war – bereits 1967 war er Verwaltungsrat in der Hohenberggruppe auf
der Schwäbischen Alb gewesen (dort
neben Erwin Teufel) – dankte bei der
Versammlung im Bürger- und Gästehaus
in Alttann allen, die am Wachsen des
Verbandes mitgewirkt hatten, die dabei
auch den Mut aufbrachten, notwendige
unpopuläre Entscheidungen zu treffen
und mitzutragen. „Persönlicher Dank
sage ich allen, die an der positiven Entwicklung und am Schaffen von Vertrauen in den größer gewordenen Verband
mitgewirkt haben – in den Gremien, in
der Verbandsgeschäftsstelle mit den Geschäftsführern Berthold Frech, Thomas
Manz und Gerhard Staiger, im Rathaus
Bad Waldsee, bei den Aufsichtsbehörden
in Ravensburg und Tübingen.“ Natürlich
vergaß es Rudolf Forcher nicht, den Wassermeistern zu danken, die draußen vor
Ort dafür sorgen, dass kein Hahn trocken
bleibt. Und er warf den Blick zurück zu
den Anfängen des Verbandes, erinnerte
an Oskar Stollsteiner, der von Gaisbeuren aus die Gründung ins Werk gesetzt
hatte. Auch einen weiteren Weggefährten würdigte er: Alfons Fiegel, einst
Stadtpfleger in Bad Waldsee und lange
noch als Rechner bei der OSG helfend
dabei gewesen.
Nach 15 Jahren übergab Rudolf Forcher
den OSG-Verbandsvorsitz an Roland
Weinschenk. Foto: Brigitte Göppel
Erhöhte Umsatzsteuer schädigt das
Bäderland Baden-Württemberg
Abschaffung der Umsatzsteuerermäßigung für Umsätze aus Saunaleistungen
hat gravierende Auswirkungen auf Städte
und Gemeinden. Die Absicht der Bundesministeriums für Finanzen auf der Grundlage einer einvernehmlichen Bund/ Länderentscheidung ab Jahresbeginn 2015
die bislang geltende Umsatzsteuerermäßigung auf Umsätze aus Saunaleistungen
abzuschaffen, bringt die Kommunen ins
Schwitzen. Saunen sollen demnach nicht
mehr als umsatzsteuerbegünstigte Heilbäder im Sinne des § 12 Abs. 2 Nr. 9 Umsatzsteuergesetz gelten. Die Mitglieder
des Gemeindetagsausschusses für Gemeindewirtschaft und Energie, die heute in Stuttgart tagen, gehen davon aus,
dass sich mit dieser Änderung der Saunabesuch für jeden Einzelnen um plus 12
Prozent verteuern wird.
Aus der Sicht des Gemeindetags haben
sich damit in den Finanzministerien von
Bund und Ländern einmal mehr steuerrechtliche Dogmatiker durchgesetzt und
dabei die gravierenden Auswirkungen
auf die kommunale Ebene völlig verkannt. „Wir verstehen nicht, warum ohne
Rücksicht auf die konkreten Auswirkungen nach 46 Jahren entgegenstehender
Verwaltungspraxis der Umsatzsteuerregelsatz nun auch auf Umsätze aus Saunaleistungen angewendet werden soll“,
so der Präsident des Gemeindetags Roger Kehle. „Die Verweise auf verschiedene neu entstandene Saunavarianten
überzeugen uns jedenfalls nicht, da die
bislang anerkannte Heilwirkung sicher
nicht dadurch entfällt, dass es in der
Sauna nach Kaffee, Heu oder Aromaölen
riecht und nicht nach klassischem Saunaaufguss.“
Es gibt konkrete Beispiele in BadenWürttemberg, wonach die erhöhte
Steuerlast hohe sechsstellige Beträge
erreichen wird. Dies wird erhebliche
Auswirkungen auf den ohnehin schon
kritischen Kostendeckungsgrad kommunaler Bäder haben. Städte und Gemeinden werden gezwungen sein, die
Eintrittspreise oder ihre Zuschüsse zu
erhöhen. Gemeindetagspräsident Kehle befürchtet, dass diese Neuregelung
Nachteile für das Urlaubs- und Bäderland
Baden-Württemberg mit sich bringt. „Wir
setzen darauf, dass die Landesregierung
so einen ungerechtfertigten Eingriff zulasten der Wettbewerbsfähigkeit seines
Gesundheits- und Tourismussektors
nicht einfach hinnehmen wird“, so Roger
Kehle.
§
Bekanntgaben und Bekanntmachungen
LUBW Landesanstalt für Umwelt,
Messungen und Naturschutz BadenWürttemberg und des Bayerischen
Landesamtes für Umwelt (LfU): Vom
Umweltcheck zum Nachhaltigkeitsmanagement
„Kleine und mittlere Unternehmen
in Bayern und Baden-Württemberg
setzen zunehmend auf betrieblichen
Umweltschutz und Nachhaltigkeit“, so
Margareta Barth, Präsidentin der LUBW
Landesanstalt für Umwelt, Messungen
und Naturschutz Baden-Württemberg,
und Claus Kumutat, Präsident des Bayerischen Landesamtes für Umwelt (LfU).
„Eine umweltgerechte Unternehmensstrategie ist eine Win-win-Situation – für
das Unternehmen und für die Gesellschaft, insbesondere die nachfolgenden
Generationen“, stellt Kumutat fest. Barth
ergänzt: „Wer sich dem Thema Umweltmanagement und Nachhaltigkeit widmet, fördert auch positive Impulse für
sein Unternehmen und seine Mitarbeiter.
Betrieblicher Umweltschutz bedeutet
vor allem Eigeninitiative. Für das eigene
Haus müssen passende Lösungen gefunden werden.“
Beide Landeseinrichtungen setzen auf
Hilfe zur Selbsthilfe und fördern den
engen Austausch der Unternehmen untereinander. Das gewachsene Interesse
der kleinen und mittleren Betriebe an
diesem Thema zeigte sich auch in der
vergangenen Woche bei der gemeinsam
organisierten 4. Ulmer Tagung zum
Thema „Betrieblicher Umweltschutz und
Nachhaltigkeitsmanagement – Praxisnahe Schritte für zukunftsorientierte
Betriebe“. Zahlreiche Unternehmen
und Einrichtungen gaben an 16 Thementischen ihr Wissen an über 100
Teilnehmer weiter. „Wir freuen uns,
wenn Unternehmen sich für ein Umweltmanagement wie EMAS oder andere
systematische Ansätze entscheiden“, so
Kumutat. „Wir möchten aber auch den
Weg aufzeigen hin zu einem ganzheitlichen Nachhaltigkeitsmanagement.“
So können etwa kleine und mittlere
Unternehmen – egal ob mit oder ohne
Umweltmanagementsystem – mithilfe eines neuen Online-Tools des LfU anhand
einer Checkliste abfragen, wo sie in
dieser Frage stehen und welche Bausteine eines Nachhaltigkeitsmanagements
noch fehlen.
Das Online-Tool „Nachhaltigkeitsmanagement für KMU“ des LfU wurde
in einem Pilotprojekt im Rahmen des
Umweltpakts Bayern gemeinsam mit
neun mittelständischen Unternehmen
aus Bayern erarbeitet. Die hier zur
Verfügung gestellten Arbeitsmaterialien wurden von den Betrieben getestet
und sind praxiserprobt. Das Tool steht
auf der Internetseite des Infozentrums
UmweltWirtschaft (IZU) allen interessierten Betrieben kostenfrei zur Verfügung:
http://www.izu.bayern.de/nachhaltigkeitsmanagement/. Weitere Informationen rund um das Thema „Umwelt und
Wirtschaft“ in Bayern finden sich auf
der Internetseite „Umweltpakt Bayern“:
http://www.umweltpakt.bayern.de.
Das Land Baden-Württemberg unterstützt seine KMU mit Förderprogrammen wie beispielsweise „ECOfit“ und
„Umweltmanagement im Konvoi“. Eine
Übersicht über die eigenen und weitere
Förderprogramme des Bundes und der
Europäischen Union gibt die Informationsbroschüre „Förderhilfen Betrieblicher
Umweltschutz“ des Ministeriums für
Umwelt, Klima und Energiewirtschaft
Baden-Württemberg.
Die baden-württembergische Initiative
„WIN-Charta“ verfolgt das Ziel, Nachhaltigkeit zu einem Markenzeichen der
baden-württembergischen Wirtschaft
werden zu lassen. Mit der Unterzeichnung der WIN-Charta verpflichten sich
Unternehmen, Nachhaltigkeitsleitsätze
einzuhalten, ein regionales Nachhaltigkeitsprojekt zu unterstützen, regelmäßig einen Rechenschaftsbericht zu
erstellen und ihre Nachhaltigkeit weiter
zu steigern. Die WIN-Charta basiert auf
Selbstverpflichtung, Eigeninitiative und
Außenkommunikation. Sie unterstützt
auch den Austausch von Ideen, individuelle Lösungsansätze dienen als Ideengeber für andere Unternehmen. Detaillierte
Informationen können auf der folgenden
Internetseite abgerufen werden: http://
www.win-bw.com/win-charta.html.
Was sonst noch interessiert
Die Berufswahl des Kindes
unterstützen
Eltern kommen zu Wort: In den zwei neu-
en Elternmagazinen von planet-beruf.
de, der Medienkombination der Bundesagentur für Arbeit für die Haupt- und
Realschule, gibt es neben Informationen
zum Ausbildungssystem sowie zum
Bewerbungsverfahren auch Tipps direkt
von Eltern für Eltern.
Elternmagazin „Berufswahl begleiten“:
Mit zahlreichen Informationen, Checklisten und Tipps steht das Elternmagazin
den Erziehungsberechtigten zur Seite.
Eltern erfahren, wie die Medienkombination planet-beruf.de sie bei ihrer
Aufgabe, das Kind bei der Berufswahl zu
begleiten, unterstützen kann. Außerdem
gibt es einen Überblick über das deutsche Ausbildungssystem, Infotexte und
Interviews, z.B. welche Anforderungen
Ausbildungsbetriebe an ihre zukünftigen
Auszubildenden stellen. Zudem wird
erklärt, wie Eltern im BERUFE-Universum
gemeinsam mit ihrem Kind dessen
Stärken und Interessen erkunden und
das Bewerbungstraining auf www.planetberuf.de nutzen können.
Elternmagazin „Meslek seçiminde destek - Berufswahl begleiten“ in türkischer
und deutscher Sprache: Eltern und
Erziehungsberechtigte mit türkischer
Herkunft erhalten im türkisch-deutschen
Elternmagazin Informationen über das
deutsche Ausbildungssystem. Es wird
erläutert, wie der Berufswahlprozess
ablaufen kann und wie Eltern ihr Kind
unterstützen können. Dabei werden sie
auf wichtige Beratungsangebote und Informationsquellen verwiesen. Durch die
zweisprachige Ausrichtung des Magazins
werden die Informationen auch für Menschen mit geringen Deutschkenntnissen
zugänglich. Die Eltern erfahren, wieso
gutes Deutsch wichtig ist und wie sie ihren Kindern helfen können, ihre Sprachkenntnisse zu verbessern. Zudem finden
die Leser Muster für den Lebenslauf
sowie Tipps für die Online-Bewerbung.
Die planet-beruf.de-Elternmagazine …:
sind Teil der Medienkombination „planetberuf.de – Mein Start in die Ausbildung“.
Sie wird von der Bundesagentur für
Arbeit herausgegeben. Leitmedium
ist mit ca. 3,7 Millionen Besuchern
und rund 32 Millionen Seitenzugriffen
jährlich das Portal www.planet-beruf.
de. Im Mittelpunkt des Online-Portals
stehen das Selbsterkundungsprogramm
Seite 39
§
Bekanntgaben und Bekanntmachungen
BERUFE-Universum und das interaktive
Bewerbungstraining. Zur Medienkombination gehören zudem weitere Print-Produkte für Schülerinnen und Schüler von
Haupt- und Realschulen (Sekundarstufe
I), Eltern, Lehrkräfte und Berufsberater/
innen.
Einzelexemplare sind beim Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agenturen für
Arbeit in Konstanz (Stromeyersdorfstr.
1) u. Ravensburg (Schützenstr. 69)
erhältlich. Gegen Gebühr können die
Hefte auch beim Bestellservice der
Bundesagentur für Arbeit angefordert
werden. Tel. 0911 12031015 o. E-Mail:
bestellung@ba-bestellservice.de
Gratis Winterprogramm 2014/15 des
Jugendwerks der AWO Württemberg
e.V. bestellen!
Das neue Programm des Jugendwerks
für den Winter 2014/15 ist erschienen.
Es enthält viele interessante und spannende Angebote für Kinder, Jugendliche
und junge Erwachsene. Beliebt sind
vor allem die Ski- und Snowboardfreizeiten über Weihnachten, Silvester und
Fasching in Österreich und der Schweiz.
Alle Freizeiten werden von pädagogisch
geschulten Betreuer/innenteams geleitet, bei denen es sich um erfahrene Skiund Snowboardfahrer/innen handelt.
Die jüngeren Teilnehmer/innen werden
auf der Piste in Skigruppen betreut. Wer
mit dem Ski- oder Snowboardfahren
beginnen möchte, bekommt die nötigen
Grundlagen beigebracht. Mit einem
abwechslungsreichen Programm und
einer altersgerechten Betreuung sorgen
die Betreuer/innen dafür, dass jede
Freizeit ein unvergessliches Erlebnis
wird. Außerdem bietet das Jugendwerk
ein abwechslungsreiches Angebot an
Workshops an. So kann man beispielsweise bei der Entwicklung eines Zirkusauftrittes dabei sein, Modelle zum
Thema Entschleunigung kennen lernen
oder sich Sicherheit beim Sprechen vor
einem Publikum aneignen. Außerdem
gibt es eine Schulungsreihe die zum
Erwerb der Jugendleitercard führt. Diese
Qualifikation wird benötigt, wenn man
als Betreuer/in im Jugendwerk mitarbeiten möchte.
Das aktuelle Programmheft kann beim
Jugendwerk kostenlos per Email an
Seite 40
info@jugendwerk24.de, unter (0711) 945
729 111 oder auf www.jugendwerk24.
de bestellt werden. Auf der Homepage
gibt es zu allen Themen ausführliche
Informationen und die Möglichkeit zur
Anmeldung. Für finanziell schwächer
Gestellte gibt es verschiedene Zuschussmöglichkeiten, weitere Auskünfte hierzu
erteilt die Geschäftsstelle des Jugendwerks gerne telefonisch.
Gastfamilien gesucht!
Haben Sie ein Zimmer oder eine kleine
Wohnung frei? Haben Sie Freude am
Umgang mit Menschen, und können Sie
sich vorstellen, ein Kind oder eine erwachsene Person bei sich aufzunehmen
und im Alltag zu begleiten? Wir suchen
im Landkreis Ravensburg engagierte
Familien, Lebensgemeinschaften oder
Einzelpersonen für: - behinderte Kinder,
Jugendliche und Erwachsene; - Senioren,
die nicht mehr alleine leben können.
Sie erhalten dauerhafte Begleitung und
Unterstützung durch unseren Fachdienst
sowie ein angemessenes Betreuungsentgelt.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf! St.
Gallus-Hilfe gGmbH, Betreutes Wohnen
in Familien (BWF), Friedhofstraße 11,
88212 Ravensburg, Tel.: 0751 977123-0,
www.st.gallus-hilfe.de
Sie unterstützen einen Verwandten
mit Behinderung…
…und hätten dabei gerne Hilfe und
Begleitung? Haben Sie schon einmal von
„Verwandtenpflege“ gehört? Die Sozialpädagogen der St. Gallus-Hilfe bieten im
Rahmen der Ambulanten Dienste fachliche Unterstützung, Entlastung im Alltag
und Beratung zu den finanziellen und
rechtlichen Rahmenbedingungen. Rufen
Sie uns an, wir Informieren Sie gerne!
Info: St. Gallus-Hilfe gGmbH, Betreutes
Wohnen in Familien (BWF), Friedhofstr. 11, 88212 Ravensburg, Tel. 0751
977123-0, www.st.gallus-hilfe.de
Was tun gegen Arthrose?
„Schon morgens beim Aufstehen
tut jeder Handgriff weh. Meine Finger verformen sich immer mehr“, so
beschreiben viele Patienten mit HandArthrose ihre Beschwerden. Ganz gleich
welche Gelenke betroffen sind, Arthrose
bedeutet Schmerzen, Einschränkungen
und vielfache Sorgen. Was aber kann
man selbst dagegen tun? Kann man
selbst mithelfen, wieder schmerzfrei
zu werden oder wenigstens besser
zurechtzukommen? Über zwei Millionen
Arthrose-Patienten haben sich bisher
an die Deutsche Arthrose-Hilfe gewandt
und deren Ratgeberhefte angefordert.
Diese „Arthrose-Info“-Hefte enthalten
praktische Tipps, die leicht anwendbar
sind und die jeder kennen sollte. Die
Deutsche Arthrose-Hilfe fördert zudem
selbst die Arthroseforschung mit bisher
bereits über 250 Forschungsprojekten
an deutschen Universitätskliniken. Informationen über die Arbeit des Vereins
sowie ein Musterheft des „ArthroseInfo“ können kostenlos angefordert werden bei: Deutsche Arthrose-Hilfe e.V.,
Postfach 11 05 51, 60040 Frankfurt/M.
(bitte gerne eine 0,60-Euro-Briefmarke
für Rückporto beifügen).
Internationaler Schüleraustausch:
Gastfamilien gesucht!
Kulturaustausch - ermöglichen Sie
einem jungen Menschen den Aufenthalt
in Deutschland und erfreuen Sie sich
an der kurzzeitigen Erweiterung Ihrer
Familie! Die Jugendlichen verfügen über
Deutschkenntnisse, müssen ein Gymnasium besuchen und bringen für persönliche Wünsche Taschengeld mit.
Chile: Deutsche Schule Karl Anwandter, Valdivia. Familienaufenthalt: 5.
Dezember – 8. Februar 2015, 40
Schüler(innen), 16-17 Jahre. Deutsche
Schule „R.A.Philippi“, La Union. Familienaufenthalt: 6. Dezember – 11. Februar
2015. 10 Schüler(innen), 16-17 Jahre
Peru: Alexander-von-Humboldt-Schule,
Lima. Familienaufenthalt: 8. Januar. –
28. Februar 2015. 50 Schüler(innen),
14-16 Jahre.
Brasilien: Pastor Dohms Schule, Porto
Alegre. Familienaufenthalt: 12. Januar.
– 13. Februar 2015. 20 Schüler(innen),
16-17 Jahre
In alle Länder ist ein Gegenbesuch
möglich! Ausführliche Informationen
erhalten Sie bei: Schwaben International
e.V., Uhlandstr. 19, 70182 Stuttgart; Tel.
0711/23729-13, Fax 0711/23729-32,
Email: schueler@schwaben-international.de, www.schwaben-international.de,
www.facebook.com/SchwabenInternational
§
Bekanntgaben und Bekanntmachungen
Neues Entspannungs- und Entlastungsangebot der Sozialstation Gute
Beth: Klangschalenmassage für pflegebedürftige Menschen
„Die Klangschalenmassage ist ein Tor
zum menschlichen Energiesystem“, sagt
Michaela Höfer. „Es findet eine innerliche Massage der Zellen statt, womit das
körperliche und seelische Wohlbefinden
ausgeglichen und gesteigert werden
kann.“ Es handelt sich um eine sanfte
Vibrationsmassage, die Stress, nervöse
Erschöpfungszustände und depressive
Verstimmungen löst, in eine Tiefenentspannung führt und allgemein das
Loslassen fördert. Gestörte Rhythmen
werden harmonisiert, Selbstheilungskräfte mobilisiert. Michaela Höfer:
„Das bedeutet auch eine Entlastung
der pflegenden Angehörigen von ihrem
selbstlosen, Kräfte zehrenden Dienst.“
Die Klangschalenmassage wird individuell, unabhängig von Alter und körperlicher oder geistiger Beeinträchtigung
angewandt. Sie kann im Stehen, Sitzen
oder Liegen praktiziert werden und ist
auch für Rollstuhlfahrer geeignet. Es
werden Einzelsitzungen angeboten, eine
Klangschaleneinheit dauert je nach
Befindlichkeit des Empfängers 30 bis 60
Minuten. Das neue Angebot ergänzt die
vielfältigen Entspannungs- und Entlastungsangebote der Sozialstation Gute
Beth für pflegebedürftige Menschen
in der Häuslichkeit im Rahmen der
ambulanten Demenzversorgung. Dazu
gehören beispielsweise Laienschulung
im Umgang mit demenziell Erkrankten,
ein offener monatlicher Demenztreff,
Vorträge zu gerontopsychiatrischen Themen sowie telefonische und persönliche
Beratung.
Fragen / Info: etwa zu Möglichkeiten der
Kostenübernahme und weiteren Angeboten der Sozialstation Gute Beth – ist
Michaela Höfer unter 07564 948758,
0176 10077280 oder E-Mail: michaela.
hoefer@sst-gute-beth.de erreichbar
Theater Ulm
Die neuen Programme für die Spielsaison
2014-2015 sind da. Sie können die Programme erhalten bei Reinigung M. Sigg,
Bücherstube Herrn Zengerle und Salon
Rosi. Für Anfragen wenden Sie sich an U.
Urbatzka, Tel. 07564/ 1422 ein Abo hat
für Sie viele Vorteile: günstigen Preis und
immer den gleichen Platz.
Bad Wurzacher
Bürger- und Gästeinformation
Erscheinungstermine 2014:
Nr. 23
12. November
Nr. 24
26. November
Nr. 25
Nr. 26
10. Dezember
23. Dezember
Weihnachtsglückwünsche
(Anzeigenschluss bereits
am Mittwoch, 17.12.)
Seite 41
Kleinanzeigen/Anzeigen
Verschiedenes
Suche dringend Herrenschuhe/-hosen/hemden,
Winterjacken,
Fahrräder,
Rücksäcke, große Kochtöpfe und Fernseher/Receiver für Flüchtlinge. Tel.
07352/938826.
Bad Wurzacher
Bürger- und Gästeinformation
Wohnung zu vermieten –
Wohnung zu mieten gesucht!
Ihre private Wohnungsanzeige in der Bad Wurzacher Bürgerund Gästeinformation können Sie gegen Barzahlung von 5,- €
im Bürgerbüro im Rathaus Bad Wurzach, Marktstraße 16 oder
auf den Ortsverwaltungen aufgeben.
Räumungsverkauf
wegen Geschäftsaufgabe
Alles zum ½ Preis
Schuh-Mayer
Inh. Frau B. Mayer
Am Viehmarkt 4, 88410 Bad Wurzach
Telefon 0 75 64 / 93 54 69
Das suchen hat ein Ende!
Ehemaliges landwirtschaftliches Anwesen bei Bad
Wurzach, herrlich ländl. Lage, Grund ca. 10.000 m²,
Wfl. ca. 150 m² + Stall + Tenne, ideal für Tierhaltung,
Übernahme nach Absprache, Energieausweis in Vorbereitung
KP auf Anfrage
Kapitalanleger aufgepasst!
Laden-/Gewerbefläche + extra Büro in Bad Wurzach, gute Geschäftslage neben Supermarkt, Laden
87 m², Büro 33 m², Erdgeschoss, Energieausweis in
Bearbeitung, 3 Carports, gut vermietet 5 195.000,–
Mehrgenerationenhaus!
Zweifamilienhaus bei Aitrach, ruhige Lage, Grund
1003 m², Wfl. ca. 200 m² + Nutzfl., 2 getrennte
Wohn., 2 Garagen, Energiebedarf 186,7 kWh/(m²a),
eine Wohnung sofort frei
5 183.000,–
Eine gute Geldanlage!
2-Zi.-ETW in Bad Wurzach, Wfl. 51 m², Bj. 93, EBK,
Dachboden, Keller, TG-Platz, gut vermietet, Energiebedarf 167 kWh/(m²a)
VB 5 79.000
Projektierte Neubauwohnungen!
2- und 3-Zi.-ETW in Bad Wurzach, barrierefrei mit
Aufzug, Balkon/Terrasse, Energieeffizenz 70,
Klasse A, keine Käuferprovision
ab 5 175.000,–
Mietangebote!
Ladengeschäft in Bad Wurzach
Gewerberäume im EG, 1a Lage, ca. 120 m², 2 Schaufenster, sep. Gastherme, neu renov., ab sofort frei,
Energiebedarf 136,5 kWh/(m²a), Miete/Pacht inkl.
MwSt. 5 890,– +NK
Herdrich Immobilien
Telefon 07564 797871
www.herdrich-immobilien.de
Seite 42
%H]LUNVOHLWHU 5DLQHU +HUGULFK
*HELHW %DG :XU]DFK
/%6%HUDWXQJVVWHOOH
0HPPLQJHU 6WU /HXWNLUFK
7HO 0RELO Informationen und Service
Not- und Bereitschaftsdienste
DRK Rettungsdienst
Notruf 112
Krankentransport
Polizei
Notruf 110
Dienststelle Bad Wurzach
(0 75 64) 20 13
20.00 – 7.30 Uhr
(0 75 61) 84 88 0
Feuerwehr
Notruf 112
Ärztlicher Notfalldienst
Notfallrufnummer
für den Bezirk Bad Wurzach
(0 18 01) 92 92 75
Zahnärztlicher Notfalldienst
Samstag 8.00 Uhr bis Montag 8.00 Uhr
sowie an Feiertagen
(0 18 05) 91 16 30
Apothekenbereitschaft
Samstag, 01. November, 10.30 – 12.00 Uhr
Antonius-Apotheke, Bad Wurzach
(0 75 64) 9 12 37
Sonntag, 02. November, 08.30 – 08.30 Uhr
Antonius-Apotheke, Bad Wurzach
(0 75 64) 9 12 37
Samstag, 08. November, 17.00 – 18.30 Uhr
Elisabethen-Apotheke, Leutkirch
(0 75 61) 36 22
Sonntag, 09. November, 08.30 – 08.30 Uhr
Marien-Apotheke, Bad Wurzach
Bürgerbüro/Fundbüro
Marktstraße 16, Rathaus
Tel. (07564) 302-114 / 302-115
Öffnungszeiten:
Mo.–Fr.
8.00–13.00 Uhr
Do.
14.00–18.00 Uhr
Sa.
9.00–12.00 Uhr
Bad Wurzach Info
Rosengarten 1
88410 Bad Wurzach
Tel. (07564) 302150
Öffnungszeiten:
Mo., Di., Do., Fr.
9.00 – 17.00 Uhr
Mi.
9.00 – 13.00 Uhr
Postagentur - EP Fähndrich
Ravensburger Str. 10, Tel. 07564/2358
Mo – Fr.
9 -12 Uhr, 14 -18 Uhr
Mi. nachm. geschlossen
Sa.
9 - 12.30 Uhr
Bücherei, Tel. (07564) 50045
Öffnungszeiten:
Mo., Fr.
15.00–18.00 Uhr
Do. 10.00–12.00 Uhr, 15.00–17.00 Uhr
Naturschutzzentrum Wurzacher Ried
Rosengarten 1, Tel. (07564) 302 190
Öffnungszeiten:
täglich von
10.00 - 17.00 Uhr
(0 75 64) 93 54 03
Abwasserbereitschaft
nach Dienstschluss
DLRG
Erdgasversorgung
Friedhofswärter
Strom-Störungsdienst
Tierärztlicher Notdienst
Wasserversorgungsverband
nach Dienstschluss
Sozialdienste
Ambulante Hospizgruppe
Ambulante Dienste Allgäu
für Menschen mit Behinderungen
Aktion Herz und Gemüt
(07564) 3294
(0171) 3037757
(07564) 3271
(07524) 6049
(07564) 2794
(0800) 3629477
(07564) 3503
(07524) 400240
(0171) 3037573
Telefon (07564) 4961
Telefon (07520) 95623-123
Telefon (07564) 9365019
Telefax (07564) 91019
Bürgernetzwerk Rat & Tat
Telefon (07564) 3179/4479
Diakonie Sozialstation
Telefon (07524) 912112
DRK-Pflegedienst Bad Wurzach, 24-Stunden-Bereitschaft,
Mobiler Sozialer Dienst, Hausnotruf
Telefon (07564) 91110
Lebensräume für Jung und Alt
Telefon (07564) 3179
Pflegebegleiter Bad Wurzach,
Telefon (07561) 4853
Susanne Burger
Telefax (07564) 91019
Pflegeheim Stift zum Hl. Geist
Telefon (07564) 9328400
Sozialstation Gute Beth
Telefon (07564) 948758
Häusliche Alten- und Krankenpflege
Telefax (07564) 948768
Sozialstation Heilig Geist
Telefon (07564) 9346-113
Zuhause leben Bad Waldsee
Telefon (07524) 40116813
Caritas Bodensee-Oberschwaben
Telefax (07524) 40116818
Nachbarschaftshilfen:
Bad Wurzach (07564) 4479
Arnach (07564) 2166
Haidgau (07564) 5625
Hauerz (07568) 789
Seibranz (07564) 4314
Unterschw. (07564) 4523
Gesundheitszentrum Vitalium
Karl-Wilhelm-Heck-Str. 8,
Therapieplanung: Tel. (07564) 304-250
Öffnungszeiten:
Mo.–Do.
7.30–12.00 Uhr
und 13.00–16.30 Uhr
Fr.
7.30–12.00 Uhr
und 13.00–15.30 Uhr
Frei und Hallenbad Bad Wurzach
Birkenweg 4
Tel. (07564) 5571
Di., Mi., Fr.
14 bis 21 Uhr
Sa., Sonn- und Feiertag 10 bis 17 Uhr
Mo. + Do.
geschlossen
Öffentliche „nette Toiletten“
Amtshaus, Casa Rossa, Bäckerei Steinhauser und Schuhmacher, Kurhaus am
Kurpark, Lesestube, Wurzelsepp
Die nächste Bad Wurzacher Bürgerund Gästeinformation erscheint am
Mittwoch, 29. Oktober 2014;
Redaktionsschluss:
Montag, 27. Oktober 2014, 8.00 Uhr
Impressum:
Herausgeber:
Stadtverwaltung Bad Wurzach und
Handels-und Gewerbeverein Bad Wurzach
Verantwortlich für die Inhalte:
Stadtverwaltung Bad Wurzach und die
jeweiligen Ortsverwaltungen,
Stadtverwaltung Bad Wurzach, Pressestelle,
Zimmer 202, Rathaus Bad Wurzach,
Tel: 07564/302-103, Fax: -3103,
E-Mail: ulrike.linge@bad-wurzach.de
Mit Namenszeichen versehene Artikel und
Leserbriefe geben die Meinung des Verfassers
und nicht die des Herausgebers wieder.
Verantwortlich für Werbung:
Werbering des HGV, Herr Binder, Tel: 2817
Verlag:
Schwäbische Zeitung
Lokalverlag Leutkirch GmbH & Co. KG
Marktstr. 27, 88299 Leutkirch
Layout und Herstellung:
Satz & designstudio GmbH & Co. KG
Karlstr.16, 88212 Ravensburg
Anzeigenannahme:
Mario Merk, Tel: 07561/80-645, Fax: -649
anzeigen.bad-wurzach@schwaebische.de
oder Bad Wurzach, Parkstr. 4
(Di + Do, 9-12 Uhr)
Anzeigenschluss:
Donnerstag, 16 Uhr, vor dem
jeweiligen Erscheinungstermin
Fragen zur Zustellung:
Tel: 07564/9321-30
E-Mail: amtsblatt-badwurzach@merkuria.com
Seite
Seite 43
43
Fit
in den
Auszeit für Zwei*
Herbst
t ;HNLZRHY[LU MoY ;OLYTHSIHK :H\UHSHUKZJOHM[
t L_RS 9HZ\SIHK MoY A^LP
t :HUK3PJO[IkKLY
t 9oJRLUMP[4HZZHNLU
t -P[ULZZ :HSH[L PURS .L[YkUR HSRVOVSMYLP
t (IZJOS\ZZJVJR[HPSZ
.........................................................................
Vitalium-Card — All Inclusive
Fitness-Studios, Thermalbad und Saunalandschaft,
Fitness-Kurse, ermäßigter Eintritt ins Hallen- und
Freibad Bad Wurzach.
pro Person 64,50 P
1 Jahr
59,00 € pro Monat
1/2 Jahr
65,00 € pro Monat
.........................................................................
Vitalium-Card Light
Fitness-Studio, Fitness-Kurse und Thermalbad
oder Thermalbad und Saunalandschaft.
9 Monate
51,00 € pro Monat
.........................................................................
Öffnungszeiten:
Montag – Freitag: 13 – 22 Uhr
Samstag: 10 – 22 Uhr
Sonntag und Feiertag: 10 – 20 Uhr
Montags Damensauna! (außer an Feiertagen)
Tel. 07564/304-250 oder -256
www.vitalium-bad-wurzach.de
Vitalium Bad Wurzach, Inh. Stadt Bad Wurzach
Karl-Wilhelm-Heck-Str. 8, 88410 Bad Wurzach, Allgäu
Heilkraft aus
Natur
der
Großes Moor-Paket
· Ärztliche Untersuchung
· 6 klassische Massagen
· 6 Mooranwendungen
(Bäder oder Packungen)
291.- €
161.- €
39.90€
Kleines Moor-Paket
· Ärztliche Untersuchung
· 3 klassische Massagen
· 3 Mooranwendungen
(Bäder oder Packungen)
Moor-Schnuppertag zum
Kennenlernen (Di – Do)
· 1 ärztlicher Gesundheits-Check
· 1 Mooranwendung (Moorvollbad/
–packung)
Bei uns können Sie auch Rezepte für manuelle
Therapie, Massagen und Krankengymnastik (auch
im Thermalwasser) einlösen!
Karl-Wilhelm-Heck-Straße 8, Inh. Stadt Bad Wurzach
T. 07564/304-250 oder -256, www.vitalium-bad-wurzach.de
*
nur mit Voranmeldung
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
163
Dateigröße
3 839 KB
Tags
1/--Seiten
melden