close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

HANNOVERFAIRFÜHRT - ANU Niedersachsen/Bremen

EinbettenHerunterladen
DINGELSDORF
tle
t
ä
l
B
s
‘
UND OBERDORF
Ortsverwaltung Dingelsdorf,
Rathausplatz 1, 78465 Konstanz
DONNERSTAG, 23. OKTOBER 2014, NR. 43
STADT KONSTANZ
AMTS- UND INFORMATIONSBLATT DER ORTSVERWALTUNG
Aufruf
zur Haus- und Straßensammlung
vom 01. bis 16. November 2014
Für die Erhaltung und zur Anlage deutscher Kriegsgräberstätten im Ausland bittet der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. um Ihre Spende.
Der Volksbund arbeitet in 45 Ländern. Er baut und betreut die Ruhestätten von über 2,6 Millionen deutschen Kriegstoten. Diese
Aufgaben reichen bis zum Ausbruch des I. Weltkrieges vor hundert Jahren zurück. An den Kriegsgräbern in den Vogesen haben
sich der französische und der deutsche Präsident im August die Hände gereicht.
Aber auch die Gegenwart stellt uns vor Herausforderungen. Nach jahrelangen Bemühungen hat der Volksbund endlich die
Genehmigung der belarussischen Behörden erhalten, ein Gräberfeld in der weißrussischen Hauptstadt Minsk zu öfnen, in dem
die Gebeine von etwa 2.000 deutschen Gefallenen des Zweiten Weltkrieges vermutet werden.
Dort hat die Wehrmacht von Juli 1941 bis Juni 1944 deutsche Soldaten begraben und sie ist eine der größten Begräbnisstätten,
die dem Volksbund in Weißrussland bekannt ist.
Die geborgenen Toten sollen auf die deutsche Kriegsgräberstätte in Berjosa bei Brest, die der Volksbund 2005 eingeweiht hat,
überführt werden. Bis heute wurden dort 5 168 Tote bestatten.
Seit 2000 hat der Volksbund in Belarus fast 39.000 deutsche Gefallene des II. Weltkrieges umgebettet.
Zudem organisierte der Landesverband Baden-Württemberg Jugendbegegnungen in Polen, Italien, Frankreich, Belgien, der
Slowakei sowie die Internationale Jugendbegegnung in Münstertal im Schwarzwald.
Zwei Wochen haben sich 28 junge Menschen aus 11 Nationen gemeinsam um die Ruhestätten der Kriegstoten in Badenweiler
gekümmert. Dieses Projekt stand in dem Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren.
Bitte helfen Sie dem Volksbund mit Ihrer Spende bei der Anlage und Plege der Kriegsgräberstätten sowie beim Ausbau der
Jugendarbeit. Sie tragen mit Ihrem Beitrag zum Frieden in der Welt bei.
Bärbel Schäfer
Regierungspräsidentin
Dr. Sven von Ungern-Sternberg
Vorsitzender des Bezirksverbands
Südbaden-Südwürttemberg
2
DONNERSTAG, 23. OKTOBER 2014
‘S BLÄTTLE DINGELSDORF
Notrufe / Bereitschaft der Ärzte uNd apothekeN
Polizei
Notruf/Feuerwehr
110
112
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Bereitschaftsdienst
Krankentransport
Vergiftungs-Informationszentrale
(bei unklarer Vergiftung)
Rathausplatz 1, 78465 Konstanz,
www.konstanz-dingelsdorf-oberdorf.de
Wir sind für Sie da
Montag bis Freitag
und Dienstag
oder
von 08.00 bis 12.00 Uhr
von14.00 bis 17.00 Uhr
nach Vereinbarung
Pfahlbaumuseum
Montag bis Freitag
und Dienstag
von 08.00 bis 12.00 Uhr
von 14.00 bis 17.00 Uhr
Ortsvorsteher
Sprechstunden
Heinrich Fuchs
nach Vereinbarung
Tel. 0171/7 74 11 36 oder
E-Mail: info@Fuchshof.de
Auskünfte erteilen die Tierarztpraxen
Sonstige wichtige Rufnummern
0180/519292350
19222
0761/19240
Apotheken / 08.30 bis 08.30 Uhr
Donnerstag, 23.10.2014
Marien-Apotheke Konstanz, Markgrafenstr. 14a
78467 Konstanz (Petershausen), Tel. 07531 – 61150
Sonnen-Apotheke Allensbach, Radolfzeller Str. 36
78476 Allensbach, Tel. 07533 – 5040
Freitag, 24.10.2014
Hubertus-Apotheke, Staader Str. 2
78464 Konstanz (Allmannsdorf ), Tel. 07531 – 31352
Samstag, 25.10.2014
Rosgarten-Apotheke Altstadt, Rosgartenstr. 16
78462 Konstanz (Altstadt), Tel. 07531 – 12829910
Sonntag, 26.10.2014
Schnetztor-Apotheke, Bodanstr. 39
78462 Konstanz (Altstadt), Tel. 07531 – 22355
Montag, 27.10.2014
Nikolaus-Apotheke Allensbach, Konstanzer Str. 3
78476 Allensbach, Tel. 07533 – 6059
See-Apotheke Marktstätte, Marktstätte 19
78462 Konstanz (Altstadt), Tel. 07531 – 22023
Dienstag, 28.10.2014
Apotheke im Seerhein-Center, Zähringer Platz 9
78464 Konstanz (Petershausen), Tel. 07531 – 55672
Mittwoch, 29.10.2014
Lago Apotheke Konstanz, Bodanstr. 1
78462 Konstanz (Altstadt), Tel. 07531 – 282107
Donnerstag, 30.10.2014
See-Apotheke Sigismundstraße, Sigismundstr. 1
78462 Konstanz (Altstadt), Tel. 07531 – 22100
Ortsverwaltung Dingelsdorf
Tierarzt
Thingolthalle
Grundschule
Kath. Kindergarten
Kath. Pfarramt
Ev. Pfarramt
Polizeiposten
Stadtverwaltung
Stadtwerke
Landratsamt Konstanz
Benediktinerplatz 1, 78467 Konstanz,
Fax: 07531 800-1385, E-Mail:info@LRAKN.de
Internet:www.LRAKN.de
Telefonzentrale für sämtliche Dienststellen:
Touristinformation
07531 800-0
Grundbuchamt
Grundsteuer
Abfallberatung
07531/904-576
07531 900-335
07531 996-188
oder 996-189
07531/900-888
07531/900-888
Rentenanträge, Info
Sozialhilfe, Info
Bodenseeschifsbetriebe, Anlegestelle Dingelsdorf
933054
IMPRESSUM:
Herausgeber: Ortsverwaltung Dingelsdorf, Tel. 07533/5295,
www.konstanz-dingelsdorf-oberdorf.de
Verantwortlich für den redaktionellen Teil: Der Ortsvorsteher oder sein
Stellvertreter im Amt
Druck und Verlag: Primo-Verlagsdruck A. Stähle, Postfach 1254, 78329
Stockach-Hindelwangen, Tel. 07771/9317-11,
Fax 07771 9317-40, E-Mail: info@primo-stockach.de,
Internet: www.primo-stockach.de
Fachbereich
Verwaltung/Bauhof
Fachbereich
Bürgerservice:
3442
4149
2217
5567
07531/94420
07531 927106
07531 900-0
07531 803-0
Gabriela Stefens
Tel. 52 95
E-Mail: Gabriela.Stefens@konstanz.de
Petra Schmidt-Heer
Telefon 52 95
E-Mail: Petra.Schmidt-Heer@konstanz.de
Fax: 5268
Petra Schmidt-Heer
Tel. 57 50,
E-Mail:Dingelsdorf@konstanz.de
Fax-Nr. 52 68
Wochenspruch:
„Alle eure Sorgen wert auf ihn; denn er sorgt für euch.“
1. Petrus 5,7
‘S BLÄTTLE DINGELSDORF
DONNERSTAG, 23. OKTOBER 2014
3
die ortsverwaltuNg iNformiert
AUSSCHREIBUNG
Nach dem Agrarstrukturverbesserungsgesetz ist
über die Genehmigung zur Veräußerung nachstehenden Grundeigentums zu entscheiden:
Gemarkung:
Gewann:
Flst.Nr.:
Fläche:
Nutzung:
Dingelsdorf,
Bettwiesenäcker
705,
5133 m²,
Ackerläche
Aufstockungsbedürftige Landwirte können ihr Interesse unter
Angabe der Kaufpreisvorstellung dem Landratsamt Konstanz Untere Landwirtschaftsbehörde, Landwirtschaftsamt bis zum
14.11.2014 schriftlich mitteilen.
Bitte folgendes Aktenzeichen angeben:
3151 8481.02/0407-2014
Fragebogen-Aktion zum
Thema
„Leben im Dorf“
Teilbereich „Wohnen“
Mit freiwilligen Helfern wurden 1.760 Fragebögen an alle EinwohnerInnen ab 18 Jahren verteilt. Rd. 25 % haben sich die Zeit genommen und die Fragen beantwortet. Dafür vielen Dank. Jetzt werden
die Antworten von Studenten der katholischen Hochschule Freiburg
und Prof. Tomberg ausgewertet. Über das Ergebnis wird die Ortsverwaltung wieder informieren.
Zur Übergabe der Beleuchtung trafen sich (von links):
der Leiter des Tiefbau- und Vermessungsamtes der Stadt,
Wolfgang Seez, Ortsvorsteher Heinrich Fuchs
und der bei den Stadtwerken zuständige Sachbearbeiter,
Pancho Westfeld
verloren - gefunden
Es wurde ein Brustbeutel gefunden. Die Fundsache kann während
der Öfnungszeiten der Ortsverwaltung abgeholt werden.
Termin-Ankündigung
Am 19. November indet um 19 Uhr in der Thingolthalle eine Bürgerversammlung mit dem Thema „Dorfgemeinschaft“ statt. Bitte merken Sie sich diesen Termin vor.
Die Einladung dazu inden Sie im nächsten Mitteilungsblatt.
Bei strahlendem Sonnenschein
trafen sich Ortsvorsteher Heinrich Fuchs, Wolfgang Seez, Leiter des
städtischen Tiefbau- und Vermessungsamtes und Pancho Westfeld
von den Stadtwerken, um die neu aufgestellten LED-Leuchten oiziell zu übergeben.
Bislang waren die Bushaltestellen „Klausenhorn“ unbeleuchtet, die
Sicherheit der wartenden Fahrgäste (Einheimische und Gäste des
Campingplatzes „zum Klausenhorn“) an der viel befahrenen Straße zwischen Dingelsdorf und Wallhausen nicht gewährleistet. Nun
leuchten auf beiden Seiten 15 Watt LED-Lampen, die dank Photovoltaik gänzlich ohne Strom auskommen. Ein Sensor regelt die Beleuchtung. Die städtischen Investitionskosten für diese Lampen betragen
rd. 5.500 Euro, die technische Betreuung der Lampen liegt bei den
Stadtwerken Konstanz..
aus der stadtverwaltuNg
Mietspiegel 2015:
Befragung startet diese Woche
Die Stadt Konstanz erstellt zusammen mit dem EMA-Institut für
empirische Marktanalysen einen neuen Mietspiegel. Die aktualisierte Version für 2015 wird den derzeitigen Mietspiegel 2013
ersetzen und zur Rechtssicherheit bei der Mietpreisfestlegung
auf dem Wohnungsmarkt beitragen. Für die repräsentative Erhebung sind rund 1.000 ausgefüllte Fragebögen erforderlich.
Die Befragung von Mietern und Vermietern beginnt am 22. Oktober und dauert bis Mitte Dezember 2014.
Der Mietspiegel 2015 muss komplett neu erstellt werden. Grundlage für den neuen Mietspiegel sind die Daten aus der Befragung
von Konstanzer Haushalten. Für die Interviews kommen 12.000
Konstanzer Haushalte in Frage. Die Adressen wurden mit Hilfe eines
mathematischen Zufallsverfahrens aus der Einwohnermeldedatei
ermittelt. Die Mieter werden persönlich und die Vermieter schriftlich
oder per Onlineverfahren befragt. Die persönliche Befragung führen
geschulte InterviewerInnen vor Ort durch. Die Vermieter werden angeschrieben.
(Fortsetzung Seite 4)
4
DONNERSTAG, 23. OKTOBER 2014
‘S BLÄTTLE DINGELSDORF
Stadt informiert mit Anschreiben
Die Miet-Haushalte werden vorab in einem Schreiben über den Ablauf informiert. Auch der Besuch des Erhebungsbeauftragten wird
schriftlich angekündigt. Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig, die Stadt Konstanz bittet jedoch um rege Beteiligung. Ferner wird
darum gebeten, den Mietvertrag und - wenn möglich - die letzte Betriebskostenabrechnung für die Befragung bereitzuhalten. Die Vermieter erhalten die Fragebögen direkt mit einem Begleitschreiben.
Die Fragebögen können online ausgefüllt oder an das EMA-Institut
zurück gesendet werden. Die hierfür erforderlichen Zugangsdaten
sind im Begleitschreiben enthalten. Ferner ist ein Freiumschlag zur
Rücksendung beigefügt.
Appell an Mieter und Vermieter
Für eine repräsentative Befragung sind über 1.000 komplett ausgefüllte Hauptfragebögen erforderlich. „Deshalb ist sehr wichtig, dass
alle ausgewählten Mieter und Vermieter an der Befragung teilnehmen. Nur so können wir wieder einen Mietspiegel in der bisherigen
Qualität den Bürgerinnen und Bürgern zu Verfügung stellen“, appelliert Bürgermeister Karl Langensteiner-Schönborn. Auch die jeweiligen jeweiligen Interessenverbände „Haus & Grund Konstanz“ (Verband der Haus-, Wohungs- und Grundstückeigentümer Konstanz
und Umgebung e.V. und Verwaltungs GmbH) und der Mieterbund
Bodensee appelieren an die VermieterInnen und MieterInnen an der
Befragung teilzunehmen: „Nur eine hohe Rücklaufquote kann ein
genaues Abbild der Mietpreise gewährleisten“.
Befragung durch geschulte InterviewerInnen
Die Erhebungsbeauftragten werden speziell für die Befragung geschult. Bei der Kontaktaufnahme werden sie sich durch einen Ausweis, ein Begleitschreiben der Stadt Konstanz und durch ihren Pass
ausweisen. Beim ersten Kontakt geht es darum, einen Termin für die
Befragung zu vereinbaren.
Gemeinsamer Aufruf, bei der Mietspiegel-Befragung mitzumachen:
Winfried Koop (Mieterbund Bodensee), Josef Wiemers (Hochbau- und
Liegenschaftsamt, Abteilung Grundstückswertermittlung und Bodenordnung), Bürgermeister Karl Langensteiner-Schönborn und Thomas
Daiger (Vorstand Haus & Grund).
Christine Kullen neue Hauptamtsleiterin
Der Gemeinderat wählt 44Jährige aus Freudenstadt zur Nachfolgerin von Roland Bunten, der Anfang nächsten Jahres in Ruhestand geht.
ChristineKullen nimmt ihre Tätigkeit zum 1. Februar 2015 auf. Die
Diplom- Verwaltungswirtin hat langjährige Erfahrung im öfentlichen Dienst und war bereits in mehreren verantwortlichen Positionen beschäftigt. Derzeit leitet sie das Haupt- und Personalamt der
Stadtverwaltung Freudenstadt, davor in gleicher Position in Burladingen. In Vaihingen an der Enz war sie persönliche Referentin des
Oberbürgermeisters, leitete die Pressestelle und die Geschäftsstelle
Gemeinderat. In Bad Liebenzell arbeitete sie im Bereich öfentliche
Sicherheit und Ordnung sowie in Puchheim als Standesbeamtin sowie stellveretende Amtsleiterin im Ordnungsamt.
60 Fragen auf vier Seiten
Der Fragebogen umfasst 60 Fragen auf vier Seiten. Die Befragung
dauert etwa 20 Minuten. Von Interesse sind Mietspiegelrelevanz, Art
des Gebäudes und der Wohnung, Größe, Ausstattung und Beschaffenheit der Wohnung sowie Modernisierung (einschließlich energetischer Modernisierung), Mietpreis und Betriebskosten, Wohnlage
und Umfeld sowie ein paar allgemeine Angaben.
Entwurf im Juni im Rat
Die erfassten Daten aus den komplett ausgefüllten Fragebögen werden vom EMA-Institut anonym erfasst und ausgewertet, das auch einen Mietspiegel-Entwurf erarbeitet. Dieser Mietspiegelentwurf wird
anschließend im Arbeitskreis Mietspiegel diskutiert werden, bevor
er im Juni 2015 dem Gemeinderat zur Beschlussfassung vorgelegt
werden kann.
Für den Bereich der Stadt Konstanz gibt es seit 2002 einen „qualiizierten Mietspiegel“. Um auch weiterhin ortsübliche Vergleichsmieten in dieser Form darstellen zu können, muss ein Mietspiegel alle
zwei Jahre fortgeschrieben und alle vier Jahre neu erstellt werden.
Die neue Hauptamtsleiterin Christine Kullen nimmt die Glückwünsche
von OB Uli Burchardt entgegen.
Ehrung für Roland Bunten und Herbert Schenk
Stadtrat von Tábor würdigt Verdienste um die Partnerschaft
zwischen Konstanz und Tábor
Tábors Bürgermeister Ji?í Fišer ehrte Roland Bunten und Herbert
Schenk am 17. Oktober 2014 anlässlich der Generalversammlung
in Konstanz für das „Konstanzer Haus“ in Tábor. Die Auszeichnung
entspricht in etwa der Verleihung der Ehrennadel an Bürgermeister
Ji?í Fišer und Vizebürgermeisterin Ing. Lenka Horejsková Horejsková
im Frühsommer dieses Jahres in Konstanz und wurde bisher nur vier
Mal verliehen.
‘S BLÄTTLE DINGELSDORF
DONNERSTAG, 23. OKTOBER 2014
Herbert Schenkwar bereits Anfang der 1960er Jahre Delegierter der
IHK im Deutsch-Tschechoslowakischen Wirtschaftsverband. Durch
seine Kontakte initiierte der frühere Geschäftsführer der Firma SICO
den Bau/Umbau des heutigen Hus-Museums in der Hussenstraße
durch tschechische Handwerker und Handwerksmeister aus dem
Raum Tábor Ende der 1970er Jahre. Dadurch wurde Schenk zum Mitinitiator der Städtepartnerschaft zwischen Tábor und Konstanz. Die
1983/1984 abgeschlossene Städtepartnerschaft war erst die zweite
Städtepartnerschaft zwischen einer Stadt in der damaligen CSSR
und der damaligen Bundesrepublik.
Roland Buntenist seit 2000 Leiter des Hauptamtes der Stadt Konstanz. Er ist verantwortlich für die internationalen Beziehungen der
Stadt Konstanz und damit auch für die Städtepartnerschaft zwischen
Konstanz und Tábor. Bunten ist zudem Geschäftsführer der „Konstanzer Haus in Tábor GmbH“. Das im historischen Stadtkern von Tábor gelegene Haus wird von beiden Städten betrieben und dient mit
seinen Übernachtungs- und Ausstellungsräumen und dem von der
Prager Straße zugänglichen Caféhaus als Begegnungszentrum.
5
Institut der Universität, ein geeigneter Platz gefunden, wo die Stele
nun sichtbar an das Lager Egg erinnert.
Große Freude über die neue Gedenktafel: Initiator Bruno Neidhart, Zeitzeuge Herbert Johne, Thomas Stegmann (Leiter des Hochbau- und Liegenschaftsamtes), Christine Rieger (HLA, Konzeption der Gedenktafel)
und Dr. Jürgen Klöckler (Leiter des Stadtarchivs).
wichtiger mülltermiN
Tábors Bürgermeister Ji?í Fišer und die Geehrten Herbert Schenk und Roland Bunten sowie OB Uli Burchardt (von links).
Neue Gedenktafel erinnert an das ehemalige
Flüchtlingslager Egg
Die Stadtverwaltung hat die Gedenktafel Anfang Oktober am
Standort des ehemaligen Lagers aufgestellt. In dem zentralen
Flüchtlingslager des Landkreises Konstanz Egg, das Ende 1943
errichtet und 1961 aufgelöst worden ist, waren durchschnittlich
500 Menschen untergebracht.
Ein Text erläutert die Bedeutung der Gedenktafel: „Hier befand sich
bis zum Abriss im Dezember 1961 das Lager Egg, das ab August
1947 in Konstanz zur provisorischen Unterbringung von vielen hundert ostdeutschen Vertriebenen und Flüchtlingen diente. Die aus
jeweils zehn Räumen bestehenden Holzbaracken waren Ende 1943
als sogenanntes Wehrertüchtigungslager der Marine-HJ errichtet
worden. Das Flüchtlingslager wurde in der Nachkriegszeit zum Ausgangspunkt einer insgesamt geglückten Integration von Konstanzer
Neubürgern.“
Initiiert wurde die Aufstellung einer Gedenktafel auf Anregung des
Konstanzer Bürgers Bruno Neidhart, der sich im April 2013 mit dem
Anliegen an Oberbürgermeister Uli Burchardt gewandt hatte. Konzipiert wurde die Stele, die eine Luftbildaufnahme des Flüchtlingslagers Egg, eine Handzeichnung des Lagers von 1949 sowie einen
aktuellen Bestandsplan mit farbig hinterlegtem Lageplan zeigt, vom
Hochbau- und Liegenschaftsamt in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv. Das Projekt erhielt am 1. August 2014 die Zustimmung des
Gemeinderats. Zusammen mit der Universität Konstanz und dem
Amt für Vermögen und Bau Baden-Württemberg wurde an der Mainaustraße 252, unmittelbar bei der Einfahrt zum Limnologischen
Wochentag, Datum
Was
Wo
Montag, 27.10.2014
Biomüll
Dingelsdorf, Oberdorf
Grüncontainer steht von 19.11.2014 16:00 Uhr bis 03.12.2014 16:00
Uhr in Dingelsdorf an der Thingolthalle..
Grüncontainer steht von 19.11.2014 16:00 Uhr bis 03.12.2014 16:00
Uhr in Litzelstetten im Kompturweg am Bauhof
aus dem dorfleBeN
Älter werden in Dingelsdorf
PC-Hilfe und Beratung
Am Montag, 27. Oktober indet die PC-Hilfe im Bürgersaal des Dingelsdorfer Rathauses, 1. Stock von 17 bis 19 Uhr statt. Das Angebot
gilt für alle Bürger in Dingelsdorf und ist für Anfänger wie auch für
erfahrene PC-Anwender gedacht. Die Hilfe bezieht sich auf die aktuellen „Microsoft Windows Betriebssysteme“ mit den darauf laufenden Anwendungen, sowie allgemeine PC-Probleme.
Narrenverein
Liebe Freunde
der Dingelsdorfer Fasnet,
für den bunten Abend Freitag den 07.11.2014 sind noch Karten zu
haben. Zu erfragen unter Roland Schmiedmeister, Tel. 07533-2581
AB, bitte Name und Nummer drauf sprechen, rufe zurück.
Der bunte Abend Samstag den 08.11.2014 ist ausverkauft.
Es grüßt mit einem Närrischen quääääääääk
der Ala-Bock.
6
DONNERSTAG, 23. OKTOBER 2014
kirchliche NachrichteN
katholische kircheNgemeiNde
st. Nikolaus, diNgelsdorf
Pfarrbüro: Tel. 07533/5567
St. Martin-Umzug des Kindergartens und der
Kirchengemeinde St. Nikolaus
Der Kindergarten und der Pfarrgemeinderat der Kirchengemeinde St. Nikolaus laden alle Dingelsdorfer Kinder, Eltern und Freunde
herzlich zum diesjährigen St. Martins-Umzug am Sonntag, dem
09. November ein.
Trefpunkt: Kronenplatz um 18.00 Uhr
Umzugsweg: Kronenplatz, Thingoltstraße, Faußtenholzstraße, Mühlbachweg, Steinrennen, Halle
Achtung: Evt. Änderungen (z.B. wegen Regen) werden am Kronenplatz mitgeteilt.
Wie letztes Jahr wird der Umzug von Kindergarten und Pfarrgemeinderat gemeinsam gestaltet. Die Vorschulkinder werden in der Halle
ein kleines Martinsspiel auführen und die Jugendmusik des Musikvereins wird uns wieder tatkräftig unterstützen
Wie jedes Jahr werden zur Unkostendeckung der Martinsbrezeln
drei Martinsgänse verlost. Helfen Sie mit einem Loskauf,dass diese
Tradition erhalten bleibt. Mögliche Überschüsse werden einem guten Zweck gespendet.
Verkauft werden die Lose zum Preis von 0,50 € durch Dingelsdorfer
Kinder an den Haustüren, am 08.und 09. November nach den Messen von den Minis, sowie im Kindergarten zu den Bring- und Abholzeiten (bitte Aushang beachten) und Restbestände am Martinstag
in der Halle.
Der Kindergarten und der Pfarrgemeinderat
‘S BLÄTTLE DINGELSDORF
Sonntag, 26. Oktober 2014
10.30 Uhr Eucharistiefeier in Hl. Kreuz/Oberdorf
mit besonderem Gedenken für Herrn Ernst Gieß (Jahrtag)
18.00 Uhr Eucharistische Anbetung
Mittwoch, 29. Oktober 2014 – Mittwoch der 30. Woche im Jahreskreis
17.00 Uhr Ewige Anbetung
k e i n Rosenkranz
18.30 Uhr Eucharistiefeier zum Tag der Anbetung
mit besonderem Gedenken für Frau Karin Kessler, geb. Ehni
Donnerstag, 30. Oktober 2014 – Donnerstag der 30. Woche im
Jahreskreis
18.00 Uhr Eucharistische Anbetung
ALLERHEILIGEN
Samstag, 1. November 2014
10.00 Uhr Eucharistiefeier anschließend Gräberbesuch
ALLERSEELEN
Sonntag, den 2. November 2014
- Kollekte für die Priesterausbildung in Osteuropa 10.30 Uhr Eucharistiefeier mit besonderem Gedenken
für Herrn Ernst Kudermann, für Herrn Berthold Stader, Herrn Richard
Fach, Frau Gerda Opitz und verst, Angehörige sowie für die Verstorbenen des vergangenen Jahres
18.00 Uhr Eucharistische Anbetung
Mittwoch, 5. November 2014 – Mittwoch der 31. Woche im
Jahreskreis
07.45 Uhr Schülergottesdienst
18.30 Uhr Hl. Messe mit besonderem Gedenken
für Herrn Eugen Mauz und Schwester Anakleta
sowie für Herrn Erwin Renz und verst. Angehörige
Donnerstag, 6. November 2014 – Donnerstag der 31. Woche im
Jahreskreis
18.00 Uhr Eucharistische Anbetung
Jugendgottesdienst
Mitgestaltet von den Minis der Romwallfahrt und der JuKa des
MV Dingelsdorf
Am Sonntag, den 19 Oktober um 10:30 Uhr
St. Nikolaus Dingelsdorf
Im Anschluss an die Eucharistiefeier am 19. Oktober werden von den
Ministranten Weihnachtskarten aus der Jugendaktion angeboten.
Katholische Kirchengemeinde St. Nikolaus /
Dingelsdorf
Pfarrbüro:
Montag:
Dienstag:
(Tel.: 07533/5567)
16.30 bis 18.30 Uhr
09.00 bis 11.30 Uhr
Sprechstunde:
Nach Vereinbarung
Den Rosenkranz beten wir täglich um 18.00 Uhr.
Donnerstag, 23. Oktober 2014 – Donnerstag der 29. Woche im Jahreskreis
18.00 Uhr Eucharistische Anbetung
30. SONNTAG IM JAHRESKREIS - MISSIO-Kollekte
Samstag, 25. Oktober 2014
18.30 Uhr Eucharistiefeier mit besonderem Gedenken für die
Pfarrgemeinden
Vor zwei Wochen waren wir bei der internationalen
Bodensee-WeltladenKonferenz in Bregenz und haben von
dort die ersten Tafeln der neuen Bodensee-Schokolade mitgebracht. Wir Weltläden rund um den See aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben
die Schokolade gemeinsam mit dem Regenwaldladen und der Bremer Chocolade Manufaktur Hachez auf den Weg gebracht. Hergestellt wird die Schokolade mit wild gewachsenem Kakao aus dem
Regenwald am Amazonas. Der Wildkakao ist ein einzigartiges, unverfälschtes Naturprodukt mit besonders ausgeprägten, kräftigen
Aromen. Die waldschonende Ernte des Wildkakaos, die Fermentierung sowie die Trocknung der Bohnen vor Ort sichern den traditionellen Bevölkerungsgruppen ein faires, verlässliches Einkommen. So
kann der Regenwald zusammen mit den im und vom Regenwald lebenden Menschen bewahrt werden. Die Bodensee-Schokolade ist
als Vollmilch und Feinherbe-Bitterschokolade erhältlich. Noch nie
war Regenwaldschutz so lecker!
Weltladen - anders als andere
Dingelsdorfer Str. 2, 78465 Konstanz-Dettingen
Öfnungszeiten:
Montag-Freitag 15-18,30 Uhr, Samstag 9-12,30 Uhr
www.weltladen-dettingen.de
Tel. 0 75 33 / 94 97 55 (Laden), 93 56 55 (Büro), Fax 93 56 58
Träger: Partnerschaft für Eine Welt St.Verena e.V.
‘S BLÄTTLE DINGELSDORF
DONNERSTAG, 23. OKTOBER 2014
7
Zwischen dem 1. und dem 23. Dezember öfnen Menschen Freitag
bis Sonntag ein Fenster des Adventkalenders und laden in Ihren
Vorgarten, Garten, oder in ihre Einfahrt ein, um im Dunkelwerden
ab 17.30 Uhr für eine halbe Stunde adventliches Beisammensein zu
erleben.
Haben Sie Interesse? Waren Sie schon einmal dabei?
Möchten Sie wissen, wie der Ablauf ist?
Dies und mehr möchten wir mit Ihnen am o.g. Termin besprechen.
Sollten Sie den Termin nicht wahrnehmen können und trotzdem
mitmachen wollen, rufen Sie uns an. Wir informieren Sie gerne und
nehmen Ihre Terminwünsche entgegen.
Anette Dach,
Dorothea Maier-Zepf,
Regina Münch
Tel. 9226068,
Tel. 929737,
Tel. 8041643
Freitag, den 24.10.14
9.30 Uhr Krabbelgruppe im Gemeindehaus
15.00 Uhr Bastelkreis im Gemeindesaal
17.00 Uhr Fundraising-Team im Gemeindesaal
18.30 Uhr Kinder-und Jugend Chor Probe
Samstag, den 25.10.14
9.30 Uhr Gartenaktion rund um die Auferstehungskirche
Mithelfer sind herzlich willkommen
Kontakt: Pfr.Chr.Ellsiepen, Tel. 94420
Sonntag, den 26.10.14
10.15 Uhr Gottesdienst mit Kirchenchor in der Evang. Auferstehungskirche Litzelstetten (Pfr. Dr. Chr. Ellsiepen)
im Anschluss Kirchenkafee
evaNgelische kircheNgemeiNde
koNstaNz-litzelstetteN mit deN
gemeiNdeteileN diNgelsdorf u. oBerdorf
Aufstehungskirche, Holdersteig
25,25,
Auferstehungskirche,
Holdersteig
Pfarramt: Holdersteig
Holderseteig25a,
25 a,
Tel.07531/94420
07531-94420,
Pfarramt:
Tel.
Bürozeiten: Di. 10
8 ––12,
– 18
12 Do.
Uhr,14
Do.
16 Uhr,
– 18 Uhr
www.ev-kirche-litzelstetten.de,
e-mail:
Konstanz-Litzelstetten@kbz.ekiba.de
Pfarrer Dr. Ch. Ellsiepen, Tel. 07531/94420
www.ev-kirche-litzelstetten.de
Pfarrer Dr. Chr. Ellsiepen, Tel. 07531/94420
Wochenspruch: Jeremia 17,14
Heile du mich, Herr, so werde ich heil; hilf du mir; so ist mir geholfen.
Gottesdienste und Veranstaltungen
Mittwoch, den 22.10.14
16.15 Uhr Konirmandenunterricht in Litzelstetten
20.00 Uhr Konirmanden-Elternabend in Litzelstetten
Donnerstag, den 23.10.14
19.45 Uhr Kirchenchor- Probe
20.00 Uhr Einladung zum Vortrefen für die Aktion Ökumenisches
Adventsfenster im Rathaus Litzelstetten
Ökumenisches Adventsfenster
Litzelstetten 2014
Einladung zum Vortrefen am Do 23. Oktober um 20.00 Uhr
im Rathaus Litzelstetten
Wir wollen die Tradition der Adventsfenster in Litzelstetten weiterführen und ihr zugleich in diesem Jahr ein etwas neues Gewand geben.
Mittwoch, den 29.10.14 bis Freitag, den 31.10.2014 jeweils
14.30 -17.30 Uhr Ökumenische Litzelstetter Kinderbibelwoche in der
Evang. Auferstehungskirche
Manchmal könnte ich einen gebrauchen, einen Engel,
doch gibt es eigentlich Engel?
Engel, die mich schützen oder stärken?
Von Menschen aus der Bibel, denen Engel geholfen
haben, wo sich Engel einfach in den Weg stellten
oder plötzlich auftauchten, davon könnt ihr hören.
Und wie sieht es heute in eurem Leben aus?
Gibt es da auch Engel?
Darüber wollen wir uns Gedanken machen.
Lustige Spiele, tolle Aktionen, aber auch neue Lieder
begleiten euch durch die Nachmittage.
Wichtig zu wissen
Wir bieten an jedem Nachmittag auch zu Essen und Trinken an.
Den Teilnehmerbeitrag von E 6.- bitte am ersten Tag mitbringen. Geschwisterkinder zahlen die Hälfte.
Wir freuen uns über Eltern, die Lust und Freude haben uns
einen Nachmittag zu unterstützen.
Wer kann einen Kuchen mitbringen?
Info’s unter Tel. 07531/ 3624464, Diakonin Beate Granzin
E-Mail: Beate.Granzin@web.de oder
Tel. 07531/929737, Dorothea Maier-Zepf
E-Mail: dorotheamaierzepf@web.de
Donnerstag, den 30.10.14
55Plus – Männerkreis
Exkursion zum Liebherr-Werk nach Ehingen
Info’s bei B.Schallenmüller, Tel. 43458
Freitag, den 31.10.14
9.30 Uhr Krabbelgruppe im Gemeindesaal
Info’s im Evang.Pfarramt Tel. 94420
(Fortsetzung Seite 8)
8
DONNERSTAG, 23. OKTOBER 2014
Vorankündigung
Die Konstanzer Tafelrunde 2014:
„In Nomine Diaboli“ - Mord beim Konstanzer Konzil
Eine unheimliche Mordserie überschattet die Konzilstadt, drei Menschen sind ihr bereits zum Opfer gefallen, einer von Ihnen beim Bankett von König Sigismund....
Im Rahmen der Konstanzer Tafelrunde 2014 lesen die beiden Autoren Monika Küble und Henry Gerlach im Speichersaal des Konzilgebäudes aus ihrem spannenden Roman.
Durch den Abend begleitet Dr. Gudrun Schnekenburger.
Manfred Hölzl und sein Team verwöhnen mit Rezepten aus den Ländern, die auf dem Konstanzer Konzil vertreten waren.
Der Abend wird von Elster Silberlug musikalisch mittelalterlich umrahmt.
Eine Spende von 5 € pro Gast geht an die evangelische Kirchengemeinde Konstanz-Litzelstetten zugunsten der Kirchensanierung.
Da das Menü vorbestellt wird, müssen wir bei kurzfristiger Abmeldung (5 Tage oder weniger vor der Veranstaltung) den vollen Preis
berechnen!
Fr, 14.11.14, 19.00-23.00 Uhr, Konzil Konstanz, Speichersaal
42,50 € inkl. 4-Gänge Menü, Aperitif, Musik, Geschichten,
ohne Getränke
Anmeldeschluss: 07.11.14
Kunstauktion zugunsten der Auferstehungskirche Kunstwerke gesucht
Am Freitag 28.11. um 19 Uhr wird der Konstanzer Auktionator
Carlo Karrenbauer im Gemeindesaal der Auferstehungskirche Kunstwerke in einer Auktion verkaufen.
Der Erlös kommt der Sanierung unserer Auferstehungskirche zugute.
Nun suchen wir Kunstwerke, die zur Auktion angeboten werden
können.
Sie sind ein Künstler oder eine Künstlerin und wollen unsere Kirchengemeinde bei der Sanierung unserer Kirche unterstützen?
Oder Sie haben selbst das ein oder andere Kunstwerk, das Sie uns
spenden wollen?
Sehr gerne!
Wir freuen uns über Ihre Mitteilung im Pfarramt Tel. 07531-94420.
Schon jetzt vielen Dank!
Und merken Sie sich bitte den Termin vor, wenn Sie diese Werke im
Rahmen der Auktion ersteigern wollen und unser Vorhaben auf diese Weise unterstützen.
Am 28.11. wird ab 14 Uhr die Gelegenheit sein, die Kunstwerke in
Augenschein zu nehmen.
Im Namen der Kirchengemeinde Pfarrer Christof Ellsiepen.
was soNst Noch iNteressiert
Bürgerbeteiligungsveranstaltung
zur Energiewende
„Klar zur Energiewende!?“ – unter diesem Motto laden der Landkreis Konstanz und weitere
kommunale Partner und Organisationen zu einer Veranstaltung am
Sonntag, 2. November 2014 in das Milchwerk nach Radolfzell ein. Die
Veranstaltung ist Teil eines Modellprogramms „Nachhaltige Kommunalentwicklung“ des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, das die Veranstaltung fördert.
Die Veranstaltung ist in ein Vor- und ein Nachmittagsprogramm
aufgeteilt. Pünktlich um 11:00 Uhr vormittags wird mit einem neuen Verfahren (Fokusinder) zur Frage: „Wie schafen wir gemeinsam
die Energiewende?“ erprobt, wie auf spielerische und unterhaltsame
Weise, aber systematisch mit Sinn und Verstand Wissen und Erfahrungen aus der Region generationsübergreifend zusammengetragen werden können. Familien, Einzelne, jung oder alt, sind eingeladen, hier mitzuwirken. Je mehr Personen sich beteiligen, desto
vollständiger werden die Ergebnisse, die den Mitwirkenden, dem
Ministerium und den Veranstaltern übermittelt werden.
‘S BLÄTTLE DINGELSDORF
Nach diesem etwa 90 Minuten dauernden Gruppenintelligenzverfahren und der Mittagspause wird nach einer oiziellen Begrüßung
durch die Veranstalter um 14:00 Uhr Ursula Sladek einen Vortrag
halten. Daran anschließend können die Besucher in verschiedenen
Workshops mit Fachleuten zu den Themen „Wirtschaftliche Energiewende“, „Mein persönlicher C02-Fußabdruck“, „Die Energiewende
aus unserem Garten“, „Ich werde aktiver Energiewender“ und „2.000
Watt - probier’s mal aus“ diskutieren.
Während der gesamten Veranstaltung gibt es Infoecken von Unternehmen und Organisationen, bei denen sich die Besucher über einzelne Projekte informieren können.
Anfragen zu der Veranstaltung sind unter E-Mail buergerbeteiligung@LRAKN.de oder unter Telefon 07531/800-1782 oder -2957
möglich.
Start in die Wintersaison/ Skibasar
Am Samstag, 8.11.2014 startet die DSV-Skischule des PTSV Konstanz mit dem beliebten Skibasar in die Saison 2014/15. In der Mehrzweckhalle Allmannsdorf, Mainaustr. 147 in Allmannsdorf (neu!!)
können gebrauchte Wintersportartikel (nicht älter als 5-6 Jahre) zum
Verkauf abgegeben bzw. erworben werden. Eine Anmeldung zu den
kommenden Skikursen in Wildhaus ist ebenfalls nur an diesem Tag
von 09.00 – 14.00 Uhr möglich.
Warenannahme: Samstag, 08.11. von 09.00 - 10.30 Uhr
Verkauf: Samstag, 08.11. von 11.00 - 12.30 Uhr
Abrechnung: Samstag, 08.11. von 13.00 - 14.00 Uhr
Bei Kafee und Kuchen informiert die Skischule außerdem über ihr Programm und auch Anmeldungen zu den kommenden Skifreizeiten können gemacht werden. Das Wintersportprogramm 2014/15 ist übrigens
in den bekannten Geschäften, in der PTSV- Geschäftsstelle, Schwaketenstr.33, Konstanz oder über www.dsv-skischule-konstanz.de erhältlich.
Bücherlohmarkt
100 % Zugunsten des Hospiz Konstanz e. V.
Wann: Sa 25.10.2014; 10:00-12:00
Wo: Haus am Park (Souterrain), Talgartenstr. 4, 78462 Konstanz
Gut sortierter Flohmarkt mit ca. 5000 Büchern, CDs, Schallplatten.
Kontakt: bücherlohmarkt@hospiz-konstanz.de,
Tel. 07531- 691 38 0
Großelterntage am
28.10. und 30.10.2014
Zum zweiten Mal lädt das Pfahlbaumuseum Unteruhldingen Großeltern und ihre Enkel zu einem gemeinsamen Auslug in die Vergangenheit ein. In steinzeitlicher Kleidung reisen die Kinder zusammen
mit ihren Großeltern in die Welt der Pfahlbauten. Am Beginn steht
der virtuelle Tauchgang in der Multimediashow ARCHAEORAMA. Anschließend wird der Alltag der vorgeschichtlichen Pfahlbauer lebendig, erst in einer kurzen Erkundungstour durch das Museum, dann
durch eigene Erfahrung. Mit den Werkzeugen von damals stellen Alt
und Jung gemeinsam hübsche Lederbeutel zum Mitnehmen her.
Wann: Di. 28.10. 2014 10 Uhr und 14 Uhr
Do. 30.10.2014 10 Uhr und 14 Uhr
Dauer: ca. 2 Stunden
Tref: vor der Kasse des Museums
Preis: 9€/Person
Bitte denken Sie an witterungsgerechte Kleidung!
Anmeldung:
bitte telefonisch oder per Email bis einen Tag vor dem Termin
Pfahlbaumuseum Unteruhldingen, Strandpromenade 6
D-88690 Uhldingen-Mühlhofen, www.pfahlbauten.de
Email: mail@pfahlbauten.de, Tel.: 07556/928900
‘S BLÄTTLE DINGELSDORF
DONNERSTAG, 23. OKTOBER 2014
Vorträge bei der vhs:
Donnerstag, 23. Oktober,
19.30 Uhr
Kirche und Ketzer im Mittelalter
Prof. Dr. Frank Meier
Freitag, 24. Oktober, 19.30 Uhr
Lesung von Christoph Kuhn
Montag, 27. Oktober, 19.30 Uhr
Wenn die Sehkraft nachlässt
Priv.-Doz. Dr. Mana Tehrani, Fachärztin für Augenheilkunde
Dienstag, 28. Oktober, 19.30 Uhr
Konstanz, Konzil
Ein Abend mit der iranischen Friedensnobelpreisträgerin
Dr. h.c. Shirin Ebadi
Ein Leben für Frieden, Freiheit und die Rechte der Frauen.
Dienstag, 28. Oktober, 19.30 Uhr
Schlafstörungen im Alter
Dr. Gabriel Richter, Chefarzt der Klinik für Geronto- und
Neuropsychiatrie
9
Kreatives Malen für Kinder ab 6 Jahren.
Montag, 27. Oktober, 15.30 bis 17.30 Uhr.
Spanisch für Anfänger A1. Kompaktkurs in den Herbstferien.
Beginn: Montag, 27. Oktober, 18 Uhr.
Klöster, Klerus, Stadt – Bindungen und Konlikte im mittelalterlichen
Konstanz- Führung mit Gudrun Schnekenburger.
Mittwoch, 29. Oktober, 18.30 Uhr.
Cambridge PET Preliminary B1.
Beginn: Samstag, 8. November, 9.30 Uhr.
TC Dettingen-Wallhausen e.V.
Buchung der Tennishalle ab sofort online möglich
Ab sofort können Sie wie angekündigt ganz bequem Tennishallenplätze online buchen.
Besuchen Sie dafür einfach unsere Homepage
(www.tc-dettingen-wallhausen.de) und folgen Sie den Anweisungen.
Für Fragen stehen wir gerne unter halle@tc-dettingen-wallhausen.de
und 07533/ 9979971 zur Verfügung.
Mittwoch, 29. Oktober, 19.30 Uhr
Litzelstetten, Rathaus, Bürgersaal
Gestalter der Bodenseeregion - Dagobert und der Adel Dr. phil. Thomas Hirthe, Kunsthistoriker
Mittwoch, 29. Oktober, 19.30 Uhr
Chaya Zinderstein: Geschichte, Traditionen u. Bräuche des
Judentums – 4
Mittwoch, 29. Oktober, 19.30 Uhr
Resilienz – Sieben Faktoren zur Stärkung der eigenen Kompetenzen Karina Gütges, Heilpraktikerin für Psychotherapie
Donnerstag, 30. Oktober, 19.30 Uhr
Benjamin Schmidt: Testamentsgestaltung
Häuige Fallstricke und wie man sie vermeidet
Benjamin Schmidt, Fachanwalt für Erbrecht
Die vhs-Kurse beginnen gestafelt. An vielen Kursen können Sie noch
teilnehmen. Weitere Informationen unter Tel. (07531) 59810 oder
www.vhs-konstanz-singen.de.
Die homöopathische Hausapotheke/Reiseapotheke - für die ganze
Familie. Beginn: Dienstag, 21. Oktober, 17 Uhr.
Finstere Geschichten aus Konstanz. Abendliche Führung mit Gudrun
Schnekenburger. Donnerstag, 23. Oktober, 18.30 Uhr.
English Pub Night. Donnerstag, 23. Oktober, 19 Uhr.
EFT Klopfakupressur. Freitag, 24.Oktober, 19 Uhr.
Akustik Gitarre: Klassiker des Pop, Rock, Fingerstyle.
Samstag, 25. Oktober, 9 bis 16.30 Uhr.
Electronic Publishing: Grundlagen.
Samstag, 25. Oktober, 10 bis 17 Uhr.
Jonglieren für Anfänger.
Samstag, 25. und Sonntag, 26. Oktober, 11 bis 15 Uhr.
Stadt aus 1001 Nacht - Malworkshop für Erwachsene.
Samstag, 25. und Sonntag, 26. Oktober, 14 bis 18 Uhr.
Tanzkurs für NOCH NICHT Tänzer.
Beginn: Samstag, 25. Oktober, 16.30 Uhr.
Workshop Hawaiianischer Tanz. Sonntag, 26. Oktober, 16 bis 20 Uhr.
Erste Hilfe am Säugling und Kleinkind.
Beginn: Montag, 27. Oktober, 9 Uhr.
EuroKom Vorbereitungskurs für die Realschule.
Montag, 27. bis Donnerstag, 30. Oktober, 13 bis 16 Uhr.
Ortsverein Konstanz e.V.
Marburger Konzentrationstraining für Grundschulkinder ab
Montag 3.11.2014
Dieser Kurs ist geeignet für Grundschulkinder, die in der Schule und
bei den Hausaufgaben zu lüchtig, zu leicht ablenkbar und zu wenig
selbständig sind – aber auch für sehr langsame und trödelige Kinder.
Im Rahmen des Trainings erlernen die Kinder die Methode: Lautes
Denken und Inneres Sprechen. Die Motivation sich mit Lernen zu
beschäftigen wird erhöht. Alle Übungen sind so gestaltet, dass sie
Kindern Spaß machen.
Das Training indet statt ab dem 03.11.2014., 6 x montags von 15.15
– 16.30 Uhr (1. + 2. Klasse) und von 16.45 – 18.00 Uhr (3. + 4. Klasse),
Teilnehmerzahl: max. 6 Kinder. Kosten: 110 Euro (einschl. 2 Elterntermine). Kursleiterin ist Gaby Stirn-Koglin, Ergotherapeutin mit langjähriger MKT Erfahrung.
Weitere Informationen und Anmeldung: familie@ov-kn.drk.de ,
Tel. 62970 oder chance@drkkn.de, Tel. 3615177. Anfahrt zum DRK OV
Konstanz, Luisenstr. 1: www.ov-kn.drk.de
In den Stunden des Abschieds durften wir erfahren,
wie viel Achtung, Freundschaft und Zuneigung unserer
lieben Entschlafenen entgegengebracht wurde.
Silvia Frei
geb. Uricher
*12.08.1954
† 26.09.2014
Es schmerzt, einen so guten Menschen zu verlieren.
Es gibt uns aber Trost zu wissen, dass so viele sie gern
hatten. Deshalb danken wir für das tröstende Wort,
gesprochen oder geschrieben, für die Umarmung, wenn
die Worte fehlten, für die helfenden Hände, für die
Blumen, Kränze und die Zuwendungen zur Grabgestaltung und all denen, die sie auf ihrem letzten Weg
begleitet haben.
In stiller Trauer
Albert Frei
mit Familie
Ihr DACHDECKERMEISTER
Wolfgang Carius|Tel. 0176 28 90 27 76
• Reparatur-Eildienst • Garagendachsanierung
• Dach-Wohnraumfenster-Austausch
• Dachentmoosung • Blechnerarbeiten
www.bestattungen-deggelmann.de
BADEZIMMER
unansehnlich, unmodern, abgelebt?
Bad-Technik verhilft Ihnen innerhalb weniger Tage zum
neuen Bad. Wir geben Ihrem Bad einen neuen Look.
OHNE Abschlagen der Fliesen oder herausreißen von
Sanitärobjekten.
Vertrauen Sie dem Marktführer mit über 20 Jahren Erfahrung!
KOSTENLOSE Beratung und Angebot.
Tel.: 0 77 35 / 9 38 30 66
Info unter www.badtechnik-bodensee-schwarzwald.de
Halloween ist von gestern!
Wir laden ein
zum Fest im keltischen Kulturgeist
SAMONIOS / SAMHAIN
Das große Tor zwischen
Menschenwelt und Anderwelten
1.11.2014 ab 16 Uhr und 2.11.2014 ab 9 Uhr
Guthausen, Schwandorfer Hof in 88682 Salem
wir.ev@guthausen.org. www.guthausen.org. 07553/917849
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
48
Dateigröße
3 304 KB
Tags
1/--Seiten
melden