close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

- Schwanheimer Goldsteiner Zeitung

EinbettenHerunterladen
redaktion@schwanheimer-zeitung.de
GLAS
MEI
EREI
• Ausfü T E R B E T U E C K E
R
• Isoliervherrung sämtlicherR I E B
• Schaufen glasungen Glasarbeiten
• Spie ster, Fe
• Ganzgglaelsnach Maßnster
• Ganzglastü duschen
S
ren,Sch
60529
iebetüre
F
n
f
m
.Martin Schwa
s
k
ir
chstra nheim
Tel. 0
s
6
Fax 06 9/3535643 se 79
7
Kontak 9/3535643
8
t@glase
rei-ueck
er.de
tion
lredak
Zentra / 36 55 33
69
Fax: 0
5
rz 201
rgang
1 8 . M ä e • 1 1 4 . Jah
ch
12. Wo
Te
69 /
lefon 0
36 66
00
Anzeigenannahme: Alt-Schwanheim 24
Offen:
Mo - Fr 8.30 -12.00 Uhr,
Mi 13.00 - 15.30 Uhr, Do geschlossen
Leserbrief:
Unsere Empfehlung für diese Woche
Do. Kohlroulade
Kartoffelpüree
Fr. gebr. Zander
Kartoffelsalat
Port.
5,60
Port.
6,20
UND ZUM WOCHENENDE
Kalbsgulasch
100g
Schinkenwurst grob
Bauernfrühstück
100g
100g
Holsteiner Mettwurst
100g
1,29
0,89
0,82
1,59
100g
0,89
TAGESSALAT
Rosenkohlsalat
KÄSE-TIPP
Frischkäse mit Lachs
1,24
Stück 1,30
Port. 5,20
Port. 2,00
Port. 4,80
100g
Käse Baguettebrötchen
Mo. Schweineschnitzel, Kartoffelgratin
Di. Leberknödelsuppe
Di. gegrillter Bauch, Bratkartoffeln, Salat
Mo.
Metzg
erei
Eifelstraße 10
Tel. 35 51 19 • Fax 35 35 57 78
Freitagnachmittag zwischen
13.00 und 15.00 Uhr geschlossen
„Um zu leben wie bisher“
Für Druckfehler keine Haftung!
Mi. frisch gekochte Haspel, Stich,Schinkensolber und Sauerkraut
... und im Nu ist wieder Ostern. Denken Sie bitte rechtzeitig über Ihre
Vorbestellung für dei Osterfeiertage
Die „ Ehrenamtlichkeit“ mit Füßen getreten
Mit Bestürzung habe ich zur Kennt- ten Wohnungen sondern Fremde.
nis genommen, dass der gesamte Dem Beirat wurden schöne Pläne
Vorstand des Nachbarschafts- vorgelegt, die zum Schluss ganz
vereines Unterliederbach sich nicht anders aussahen. Die Einwohner
zur Wiederwahl gestellt hat. Der gingen von einer gesunden soziaGrund dafür sind die falschen Ver- len Durchmischung der Engelsruhe
sprechungen aus Politik, einigen aus, das bedeutet Wohnblocks,
Frankfurter Ämter, der ABG- aber auch Reihenhäuser für junge
Holding. Im Beirat Soziale Stadt Familien. Das wurde nachweisbar
wurden den Anwohnern 10 Jahre in Sitzungsprotokollen der Soziavorgegaukelt sie hätten ein Mit- len Stadt festgehalten. Die Protospracherecht bei der Bebauung der kolle wurden von den entsprechenEngelsruhe. Es flossen Millionen an den Quartiermanagern der SoziaFördergelder des Bundes, des Lan- len Stadt geführt. Auch Vertreter
des und der Stadt Frankfurt. Aber der ABG – Holding waren an den
wo gingen diese Gelder hin? In die Sitzungen anwesend. Der NachTaschen
der
großen barschaftsverein wurde von den
Wohnungsbaugesellschaften. Die Anwohnern, mit Unterstützung der
Alteinwohner, die umziehen muss- Caritas, gegründet, damit die Anten, kamen teilweise nicht in den wohner eine Vertretung und
Sprachrohr haben, wenn das ProGenuss der
oder renovierDieneuen
Minister
beim Schwören.
jekt Soziale Stadt oder wie jetzt „
Aktive Nachbarschaft“ zu Ende
geht. Der Nachbarschaftsverein hat
immer versucht die Im Beirat gefassten Anwohnerinteressen zu
vertreten.
Aber was geschieht jetzt? Die
Engelsruhe wird gnadenlos mit
Wohnblocks verdichtet, von Reihenhäusern keine Rede mehr. Die
Einwohnerzahl der Engelsruhe wird
sich verdreifacht und bei dieser
Verdichtung bleiben soziale Reibereien nicht aus. Warum das Ganze? Es geht um Gewinne und nicht
um die Bürger. Die ABG-Holding
(eine städtische Gesellschaft) will
Gewinnmaximierung um jeden
Preis. Der Aufsichtsratsvorsitzende
der Oberbürgermeister dieser Stadt
macht dieses Spiel mit. Ebenso das
Stadtplanungsamt mit einem grünen Dezernenten. Diese Verdichtung, ohne Rücksicht auf die Bevölkerung findet nicht nur in
Engelsruhe statt sondern auch in
der Parkstadt, in Sossenheim und
vielen anderen Frankfurter Stadtteilen. Das bei einer wachsenden
Stadt wie Frankfurt neue Wohnungen entstehen müssen, ist unwidersprochen. Aber es muss dort geschehen wo Platz ist, wie am Riedberg und mit der entsprechenden
Infrastruktur. Und wenn die politisch Verantwortlichen ihren
Sonntagsreden Taten folgen lassen
würden, dann muss man auch nicht
nachdenken wie viel Platz ein
Mensch benötigt, um menschenwürdig zu leben.
Heinz Alexander / Unterliederbach
Farbenfrohe und pfiffige Benefizaktion
Riesiges 1,60 Meter Schokoladen-Ei im Main-Taunus-Zentrum für den guten Zweck
Gemeinnützige Kooperation der Unternehmensberatung Capco mit DMSG Hessen
Besucher können am Freitag, 27., bach. An dem frühlingshaft deko- den- und Hilfsbereitschaft der
und Samstag, 28. März, im Main- rierten Stand von Capco und Menschen optisch verdeutlichen.
Taunus-Zentrum (Sulzbach) bei ei- DMSG Hessen, der im Rondell am „Mit unserer Benefizaktion wollen
ner farbenfrohen Benefizaktion Foodcourt aufgebaut sein wird, wir auf das Krankheitsbild Multiple
zugunsten MS-Kranker mitmachen: können von den Besuchern mehr Sklerose aufmerksam machen und
Gegen eine Spende von mindestens als 3000 Schokoladeneier erwor- die Arbeit der DMSG Hessen uneinem Euro können Passanten ein ben werden. Gesponsort werden terstützen, die MS-Betroffenen in
Schokoladen-Ei erwerben, das auf die Schokoladeneier von der Un- ihrem Alltag bei Seite steht und sie
ein 1,60 Meter großes Gerüst ge- ternehmens- und Technologie- in allen Lebenslagen berät“, erklärt
steckt wird. Die ausschließlich auf beratung Capco. Aber nicht, um Janina Schwarz, die die
die Finanzdienstleistungsbranche sie zu vernaschen, sondern damit Wohltätigkeitsaktion bei Capco
spezialisierte Unternehmens- und Passanten die Ostereier gegen ei- initiiert hat und die zweitägige
Technologieberatung Capco stellt nen Spende von mindestens einem Aktion gemeinsam mit ihrem Team
diese Charity-Aktion auf die Bei- Euro pro Stück erstehen. Doch unterstützen wird. Die Junior
ne, um das engmaschige Beratungs- damit nicht genug: Das „verkauf- Managerin weiß, was Multiple Skleund Betreuungsangebot des Landes- te“ Schoko-Ei wird dann auf ein rose bedeutet, mit welchen Einverbandes Hessen in der Deutschen 1,60 Meter großes Gerüst in Form schränkungen, aber auch mit welMultiplen Sklerose Gesellschaft eines Ostereis gesteckt. 2500 cher Ungewissheit über den
(DMSG) zu unterstützen. Osterei- Schoko-Eier passen auf das Gestell. Krankheitsverlauf Betroffene leben
er in Hülle und Fülle gibt es am Am Ende der zweitägigen Benefiz- müssen. Ihre Großmutter war
Freitag, 27., und Samstag, 28. März, aktion soll das bis oben hin voll selbst an MS erkrankt. Sie freut es
im Main-Taunus-Zentrum in Sulz- bestückte Mega-Osterei die Spen- umso mehr, dass es zur Unternehmensphilosophie von Capco
gehört, ihre Mitarbeiter zu ermuntern, sich gemeinnützing zu engagieren und Fundraising-Projekte zu
organisieren, bei denen sich sowohl
Kollegen als auch Menschen verOb Sie gerne das Tanzbein schwingen oder bei einem
schiedener Lebenslagen gegenseitig
netten Plausch die Musik genießen möchten - Sie sind
helfen. So auch bei der Ostereiherzlich willkommen. Der Alltag rückt in netter
Benefizaktion am 27. und 28. März
Gesellschaft bei beschwingter Musik für ein paar
im Main-Taunus-Zentrum. An
Stunden in weite Ferne; probieren Sie es einfach einmal
beiden Tagen werden jeweils von
aus. Start: 26.03. von 14:00 bis 17:00 Uhr, Tränkweg 32. Für
Ihre Anmeldung unter Tel. 6667793 bedanken wir uns – auch 9.30 bis 22 Uhr Kollegen am Stand
Kurzentschlossene sind selbstverständlich willkommen!
im Einsatz sein, um Spenden für
NEU im Hofgut Goldstein:
Tanztreff für Senioren
JUWELIER
EL DORADO
NIEDERRAD
WIR GARANTIEREN IHNEN:
Gold und Silber
An- und Verkauf
Niederrad
• Schmuckreparatur
• Batteriewechsel
• Gravuren
• Wertschätzung
Schwarzwaldstr. 30 • 60528 Frankfurt-Niederrad
Tel.: 069 - 24 14 06 21 • Mail: ecordoba@gmx.de
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 10.00 - 18.00 Uhr, Sa. 10.00 - 14.00 Uhr
Beratungstermine auch bei Ihnen zuhause. Rufen Sie uns an
MDK 14
ng 20
Prüfu te11,0,0
N
Noote
die Schoko-Eier und damit für die
DMSG Hessen zu sammeln. Die
verkauften Schoko-Eier spendet
Capco nach Ende der Benefizaktion
einer Einrichtung in der Region.
Auch die DMSG Hessen wird an
dem Stand vertreten sein. Hauptund ehrenamtliche Mitarbeiter stehen Interessierten Rede und Antwort, informieren über die
Selbsthilfeorganisation, das hessenweit engmaschige Betreuungs- und
Hilfenetz mit Beratungsstellen an
fünf Standorten sowie die MSGruppen, die für viele MS-Kranke
eine unverzichtbare Anlaufstelle
sind, um sich mit anderen Betroffenen auszutauschen. Ab einem
Obolus von 10 Euro können sich
Spender in eine ausliegende Liste
eintragen, damit sie anschließend
eine Spendenquittung von der
DMSG Hessen erhalten. OstereiBenefizaktion von DMSG Hessen
und Capco: Freitag, 27., und Samstag, 28. März, jeweils von 9.30 bis
22 Uhr im Main-Taunus-Zentrum
(65843 Sulzbach). Der Stand befindet sich im Rondell nahe am
Foodcourt.
www.dmsg-hessen.de Das Spendenkonto der DMSG Hessen: Bank für
Sozialwirtschaft, IBAN: DE74 550
205 000 007 605 200, BIC:
BFSWDE33MNZ
Seite 2 _Mittwoch den 18. März 2015
Termine:
21.3., 15 Uhr Mitgliederversammlung im KGV Waldfried, im Vereinshaus des KGV Waldfried21.3., 13 bis 16 Uhr Kinderkleider- und
Spielzeugbasar in der Ev. Martinusgemeinde, Martinskirchstr. 53, 60529
Frankfurt am Main
22.3., 17 Uhr „Musik zur Passion“ in der Kirche Ev. Kirchenchor
Zeilsheim und dem Blockflötenensemble der Ev.
Dankeskirchengemeinde Goldstein unter der Leitung von Elfriede Mayer
Kirche im Frankenthaler Weg 33a Zeilsheim, Eintritt frei
22.3., 15 Uhr Benefiz-Programm für das Kulturhaus am Zoo mit Auszügen aus Viva Italia und dem Volkstheater-Mundart-Programm „Wie
kann nor e Mensch net von Frankfort sei!“
24.3., 19.30 Uhr Zwischen Frankfurter Unterwald und Schwanheimer
Wald - 275 Jahre Waldgeschichte Vortrag über die Geschichte des
Frankfurter Unterwald und Schwanheimer Wald, BUND Südwest lädt
in das Kath. Pfarrheim St. Mauritius
25.3., 20 Uhr Jahreshauptversammlung der Goldsteiner Schlippcher,
im Bürgerhaus Goldstein
25.3., 19.30 Uhr Jahreshauptversammlung des Heimat- und
Geschichtsverein Schwanheim e.V., im Gesundheitszentrum Schwanheim Wilhelm-Kobelt-Haus, Alt Schwanheim 6
25.3., 19.30 Uhr JHV beim Karnevalclub St.Mauritius (KCSM), Gemeindesaal (Altenclubraum) der Katholischen Kirche in Schwanheim
25.3., 20.15 Uhr KinoAbend in Martinus. Gezeigt wird „Chocolat“ Eintritt frei
25.3., 19 Uhr Konzert des „Don Kosaken Chores Serge Jaroff“ unter
der Leitung von Wanja Hlibka , in der Ev. Kirche im Frankenthaler
Weg in Ffm.-Zeilsheim
25.3.,20.15 Uhr KinoAbend in Martinus Chocolat - Eintritt frei! Ev.
Martinusgemeinde
26.3., 19 Uhr Jahreshauptversammlung der Turnerschaft 1856 e.V. Frankfurt-Griesheim im Kolleg in der Eichenstraße 9
27.3., 20 Uhr Rockcoverband SUNSET aus Frankfurt im Höchster
Schlosskeller, Der Eintritt ist frei!
29.3., 9 Uhr Silberne, Goldene und Diamantene Konfirmation 2015,
ev. Dankeskirche.
29.3., 9 bis 15 Uhr Ostereierschießen Schützenverein Zeilsheim, im
Schützenhaus, Steinrutsch 32, Zeilsheim
29.3., 12 – 16 Uhr Ostereier-Schießen am Palmsonntag bei den Schützen der Turn- und Spielvereinigung 1872 Schwanheim e.V
Saarbrückerstr.4
31.3., um 19:30 Uhr Jahreshauptversammlung des SC Goldstein im
Vereinshaus, Zur Waldau o. Nr.
LOKAL
GA
Nur 0:0 gegen SC Waldgirmes
Gegen den ehemaligen Hessenligist und jetzigen Tabellenfünften der Verbandsliga Mitte
reichte es für die Germania nur zu einem Unentschieden. In einem kampfbetonten und
schnellen Spiel konnte sich keine Mannschaft
entscheidend durchsetzen. Beide Abwehrreihen
agierten konzentriert. Schwanheim spielte
durchaus ansehnlich aus der Abwehr heraus.
Der letzte Pass in die Spitze kam aber nur selten an. So sollte es bei einer tollen Möglichkeit
durch Stürmer Achraf Gara bleiben, dessen Schuss
aber knapp am langen Pfosten vorbei ging.
Waldgirmes hatte zwei (31. 74. Minute) Möglichkeiten. Aber der Schwanheimer Pablo Alvarez
verhinderte mit guten Paraden eine mögliche
Führung der Gäste. Am Ende musste die
Germania mit dem Unentschieden zufrieden sein.
Da auch die anderen Abstiegsbedrohten Mannschaften punkten konnten, bleibt die Germania
auf einem Abstiegsplatz. Jetzt steht das Team
von Trainer Baldo di Gregorio vor schweren
Auswärtsspielen in Dorndorf und in Gießen.
D-Jugend des SC- Goldstein verliert
Heimspiel gegen FV Hausen 3:1 (2:0)
Man konnte meinen, dass an diesem Sonntagmorgen der Himmel vorab traurig war, denn
die Spieler beider Mannschaften mussten sich
bei nasskaltem Wetter vorbereiten. Wieder
einmal kam der SC ziemlich schleppend ins
Spiel, so dass zunächst am meisten Bewegung
an der Seitenlinie stattfand, wo die Trainer Karim
Lemghili und Jürgen Frank versuchten die Spieler anzuteiben. Vielleicht war es ein schlechtes
Omen, dass Kapitän und Torschussgarant Elias
Lemghili in der 14. Minute bei einem Alleinlauf den Ball nicht im, sondern knapp neben
dem Tor versenkte. Eine Minute später konnte
SC-Tormann Tolgahan Gedikoglu mit einer
Glanzparade, als er einen Ball aus dem Torwinkel
fischte, noch den Führungstreffer verhindern.
5 Minuten später war er jedoch machtlos. Just
in dem Moment als die Heimmannschaft
verletzungsbedingt einen Spieler weniger auf
dem Platz hatte, und die Abwehr vor dem eigenen Tor „klein, klein“ spielte, erzielten die Gäste
die Führung - und das nicht mal unverdient. Da
sich die Qualität der Abwehrarbeit bis zum
Pausenpfiff nicht verbesserte, war der 0:2Halbzeitstand nicht verwunderlich. Allerdings
wurde im Mittelfeld auch viel zu nachlässig attackiert - mehrfache Versuche verlorene Bälle
im leichten Trab zurück zu erobern, gelangen
natürlich nicht. Viel zu selten kamen präzise
und verwertbare Pässe in den Sturm. Wenigstens
stimmte in der zweiten Halbzeit der Einsatz und
der Anschlusstreffer in der 48. Minute weckte
auf Seiten der Gastgeber noch mal Hoffnungen. Allerdings hatten die SC-Spieler nicht mehr
genug zuzusetzen, so dass mit dem 3. Treffer
der Hausener in der 55. Minute das Spiel entschieden war. Die Gäste gingen nach einer soliden, aber keineswegs hochklassigen Leistung
als verdienter Sieger vom Platz. Für die SC-Spieler stand nach der zweiten Niederlage in Folge
erneut am Ende die Erkenntnis, dass ein Teilzeitmaß an Engagement nicht ausreicht, um
Spiele positiv zu gestalten. Gerade im Mittelfeld fehlte an diesem Tag jemand, der die Kameraden mitreißt, um („Vorsicht Phrase“) „über
den Kampf ins Spiel zu kommen“.
SFD Schwanheim holt drei Punkte
auf dem Wallauer Hartplatz
Erste siegt 1:0 / Zweite verliert 1:5 und Frauen mit zwei Siegen vorm Ligastart
9.4., 19.30 Uhr,Jahreshauptversammlung (Mitgliederversammlung) des
Kegler- und Bowlingverein Frankfurt am Main-Schwanheim 1920 e.V.
„Blaue Adria“ (Turnhalle Schwanheim) statt. Alle Mitglieder sind dazu
eingeladen (hierzu verweisen wir auch auf die Aushänge u.a. auf der
Kegelbahn).
11. und 12.4., jeweils 10 bis 16 Uhr, Kinder (10 – 13 Jahre) lernen Erste
Hilfe in den Osterferien für Essen und Trinken wird gesorgt. Anmeldungen werden unter ausbildung@drk-schwanheim.de oder 06935350452 (Nachricht hinterlassen) entgegen genommen. Weitere
Informationen finden sich unter www.drk-schwanheim.de.
14.4., 18 Uhr Treffen der Angehörigengruppe Alzheimer Demenz der
Alzheimer Gesellschaft Frankfurt am Main e.V. Selbsthilfe Demenz,
Hofgut Goldstein (Frankfurter Verband, Tränkweg 32) . Die Teilnahme ist kostenlos und wird von Dipl.-Psych. Ruth Müller moderiert Es
treffen sich Menschen die sich in persönlicher Atmosphäre mit der
Krankheit auseinandersetzen, sowie Informationen und alltägliche Erfahrungen austauschen. Wir freuen uns auf Sie. Alle Interessierten
können gerne unangemeldet kommen oder sich bei Frau Müller per
Telefon 069 67736633 oder per e-mail ruth.mueller@frankfurtalzheimer.de anmelden
20.4., 20 Uhr Hat Gott Humor? Vortrag mit der Clownin & Theologin
Dr. MatthiaeEintritt frei! Ev. Martinusgemeinde22.4. 20.15 Uhr
KinoAbend in Martinus Philomena - Eintritt frei! Ev. Martinusgemeinde1
9.5. 20.15 Uhr KinoAbend im Martinus Albert Schweizer - Eintritt
frei! Ev. Martinusgemeinde
5.7., Abfahrt mit dem Bus 8 Uhr an der Endstation der Straßenbahnlinie 12, Tagesfahrt zum Volksschauspiel „Die Passion“ mit dem Freundeskreis Mauritius. Kosten 50 Euro. Anmeldung bis zum 7. April bei
Roswitha Stuck Telefon 35 61 52
Einladung an alle Fußballfans
am 29.03.2015 haben wir unser nächstes Heimspiel gegen SG Riederwald auf dem SKG Anlage-Platz in der Hahnstr.75, um 15h. Der Eintritt zu unseren Heimspielen ist frei und wir grillen auch wieder was
Leckeres. Wir werden wieder alles geben und hoffentlich gewinnen.
Für Eure Unterstützung sagen wir Danke. Bei uns ist jeder fußballbegeisterte Niederräder herzlich willkommen ! www.facebook.de/
fcmainfeld
Bestattungsinstitut
Pietät René Schulz
Pfaffenwiese 41
65931 Frankfurt am Main
Zeilsheim - Sindlingen
www.pietaet-rene-schulz.de
P I E TÄT
René Schulz
René
Schulz
Beratung
Tag und Nacht
Telefon 36 00 97 88
Bestattung Vorsorge
Liebe Leser!
Manchmal glaube ich, die Erinnerung an das
Leben bereitet größere Freude, als das Leben
selbst. Wir können Erinnerungen aussuchen,
verdrängen, ausschmücken, neu erschaffen,
heraufbeschwören und deuten. Das Leben selbst
dagegen ist unvorhersehbar und unbändig. Wir
können uns entscheiden, ob wir lachen oder
weinen, wann wir Erinnerungen hinterfragen
oder uns in sie ergeben wollen.“
Angharad Price, Das Leben der Rebecca Jones
Mit
dieser
schönen Einleitung sind
wir auch schon
mitten in meiner heutigen
L e s e empfehlung.
Angharad
Price wurde in
Wales geboren und ihr
zweiter Roman, den ich
Ihnen
hier
vorstelle, wird
als erster walisischer Klassiker des 21. Jahrhunderts gefeiert: Rebecca Jones,
die Erzählerin unserer Geschichte wurde 1905
als Tochter von Eran Jones und seiner Frau
Rebecca in einer kleinen ländlichen Gemeinde im Maesglasau-Tal in Wales geboren. Die
Familie ist hier tief verwurzelt, da sie seit vielen Generationen hier ansässig ist. Nach
Rebeccas Geburt werden noch vier weitere
Kinder geboren, wovon drei von ihnen unter
einer genetisch bedingten Blindheit leiden. Um
einen Platz im Leben finden zu können, werden sie schon im frühen Kindesalter in eine
Blindenschule außerhalb von Wales gebracht.
Die Brüder zahlen für ihre Bildung und Selbstständigkeit einen hohen Preis, denn sie lassen
die walisische Kultur hinter sich und kommen
nur in den Ferien in ihr heimatliches Tal zurück. Um die Kosten für die Schulbildung
bezahlen zu können, spart die Familie sich jeden Penny vom Munde ab. Deswegen bleibt
auch für Rebecca und ihren daheim gebliebenen Bruder kein Geld mehr übrig und sie
müssen schon früh arbeiten. Die Erzählerin
berichtet von den Verlusten und Veränderungen, die zu verkraften waren. Vor allen Dingen jedoch spürt man die tiefe Verwurzelung
zu ihrem Tal. Rebecca, die ihre Familienmitglieder alle überlebt hat, erzählt ihre Geschichte und die ihrer Familie in einer ruhigen und
poetischen Sprache. Es ist ein Buch, bei dem
man sehr viel über das Leben zwischen den
Zeilen erfährt und die einzelnen Sätze enthalten Aussagen, über die es sich lohnt nachzudenken. Lesen Sie dieses Buch!
Angharad Price, Das Leben der Rebecca Jones
ISBN: 978-3-423-28038-9, dtv, 175 Seiten,
18,90 EUR
Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche mit
guten Gedanken.
Torszene aus TV Wallau - SFD mit Wallaus Torwart Wronski und SFD Stürmer Gökzek
Passen Sie gut auf sich auf,
Eine Woche nach dem 4:1 Heimsieg gegen den
VfB Unterliederbach II gelang den Sportfreunden Dankesrangers Schwanheim mit einem hart
umkämpften 1:0 Auswärtssieg beim TV Wallau der zweite Sieg im zweiten Ligaspiel 2015.
Dabei mussten sich die Fans beider Lager lange in Geduld üben, denn auf dem gut bespielbaren Wallauer Hartplatz fand das Spiel hauptsächlich im Mittelfeld statt und Torchancen
blieben lange Mangelware. Trotzdem zappelte
der Ball bereits in der 12. Minute im Tor der
Gäste, doch der Treffer fand wegen einer klaren Abseitsposition keine Anerkennung.
Schwanheims erste gute Torgelegenheit hatte
Kubilay Polat, der in der 40. Minute knapp
verzog. Auch nach dem Wechsel blieben spannende Strafraumszenen Mangelware und nachdem der zuvor eingewechselte Köhler mit einem Distanzschuss noch knapp das Gehäuse
verfehlte, hatte Wallaus Torwart Wronski in
der 67. Minute keine Chance, als Polat mit
einem langen Ball Gökzek bediente und der
Neuzugang per Kopf zum Siegtreffer vollstreckte. Was folgte waren zwanzig hektische Minuten mit einigen verbalen Scharmützeln und
einer gesunden Härte, die auch dadurch aufkam, weil Schiedsrichter Henrici nicht ordentlich durchgriff. Am Ende aber hatten nur die
Schwanheimer Grund zur Freude und nach zwei
Siegen kann man sich jetzt in der Woche auf
die nächste schwierige Aufgabe gegen Viktioria
Kelsterbach II vorbereiten. Aufstellung: Neumann – Memisoglu, Janik, Erbasi, Polat –
Brezing, Schipper, Carter (46.Köhler), Schneider – Gökzek (88.Loell), Kaufmann (87.Liebau)
Einen ganz bitteren Nachmittag erlebte die Reserve in Wallau, als man das Vorspiel mit 1:5 verlor. Neben der deutlichen
Niederlage stiessen vor allem die beiden Platzverweise für Weis und Best bitter auf. Mit
einer „Schutzhand“ wehrte Geburtstagskind
Ralf Weis einen scharfen Schuss im Strafraum
ab und sah dafür klar rot. Den fälligen Elfmeter jeder hielt Schwanheims Torwart Lucas
Höller sehr tiefenentspannt. Zu dem Zeitpunkt
stand es aber bereits 2:0 für die Gastgeber,
während auf SFD Seite Gast und Loellmann
gute Chancen liegen ließen. Nach dem Wechsel keimte kurz Hoffnung auf, als Best einen
sehenswerten Freistoß zum Anschlusstreffer
verwandelte. Ein Tor aus stark abseitsverdächtiger Position und ein Elfmeter zum
Ihr Bücherwurm Angelika Albert
4:1 entschieden die Begegnung endgültig zu
Gunsten der Wallauer. Yannik Best hatte seinen Gegner am Trikot festgehalten und da er
bereits verwarnt war und die Szene im Strafraum stattfand, durfte auch er zum Duschen
und diesmal verwandelten die Gastgeber. Mit
nur noch acht Feldspielern erhöhte der TV in
der 85. Minute auf 5:1. Immerhin feierte Jonas
Hartz sein Comeback und hielt 90 Minuten
lang durch. Aufstellung: Höller – Oral
(Schmidt), Kühn, Becker (Hasenstab), Weis –
Best, Hartz, Loellmann (Ziemer), Schütz, Mahl
- Gast Vorschau: Am kommenden Sonntag
kommt es zum Spitzenspiel in der Kreisliga B
Main-Taunus, wenn um 17 Uhr der Tabellenzweite Viktoria Kelsterbach II zum Derby in
Schwanheim gastiert. Am vergangenen Wochenende hatten die Mainstädter mit einem
klaren 3:0 Sieg über Tabellenführer DJK
Flörsheim ein deutliches Ausrufezeichen ihrer Stärke gesetzt. Das Hinspiel ging 3:2 für
die Viktoria aus. Bereits um 15 Uhr empfängt
die SFD Reserve im Nachbarschaftsduell die
SG 01 Hoechst II zum Punkteduell.
Auch bei den Frauen gab es positives zu
vermelden, denn die Spielerinnen gewannen
ein Testspiel beim A-Ligisten 1.FFC Runkel mit
2:0 (1:0). Hatte man in der Ligarunde dort noch
mit 2:3 verloren konnte man dieses mal in
einer ausgelichenen und fairen Begegnung am
Ende einen Erfolg feiern. Dabei fiel das Führungstor quasi mit dem Pausenpfiff, als Evelyn
Janke einen herrlichen Freistoß an die Latte
setzte und der Abpraller durch Tabea Schmid
den Weg ins Tor fand. In der 67. Minute war
es die starke Jasmina Koulla, die Runkels Torfrau Lutz keine Chance lies. Das Trainerduo
Klein/Köhler war durchaus angetan von der
Art und Weise, wie das Team die Vorgaben
umzusetzen wusste. Der Ausflug zur schönen
Runkeler Sportanlage an der Lahn hatte sich
somit gelohnt. Auch ein zweites Testspiel gegen die TSG Neu-Isenburg wurde erfolgreich
bestritten. Dabei traf Torjägerin Koulla gleich
zweimal und avancierte so zur Matchwinnerin
beim 2:1 Heimsieg. Aufstellung SFD Frauen:
Scheel - J.Abel, Funk, Mühlbauer - Kaiml,
Schreiber, Schmid, Akkac (Abel), Kaltwasser,
Janke (Golda) – Koualla
Vorschau: Am Samstag, den 21.03. gastiert
man um 17 Uhr in der Oberliga bei Schlusslicht TUS Hornau.
Buchhandlung Erhardt
Schwarzwaldstraße 42
&
Kotitschke,
Silberne, Goldene und
Diamantene Konfirmation
Am 29. März 2015 feiern wir in der Evangelischen Dankeskirche um 9 Uhr 30 die silberne, goldene und diamantene Konfirmation. Dazu
möchten wir alle ehemaligen Konfirmanden
und Konfirmandinnen unserer Gemeinde, die
ihre Konfirmation vor 25 Jahren (1990), 50
Jahren (1965) oder vor 60 Jahren (1955) gefeiert haben, herzlich einladen.
Damit wir diesen Gottesdienst planen können,
melden Sie sich doch bitte bis zum 25. März
2015 im Gemeindebüro an. Nennen Sie uns
dabei die Zahl der am Festgottesdienst teilnehmenden Personen. Frau Gemmer und Frau
Kaiser nehmen Ihre Anmeldungen jeweils am
Mittwochnachmittag (16.00-18.00 Uhr),
Donnerstagnachmitttag (15.00-17.00 Uhr) und
Freitagvormittag (10.00 -12.00 Uhr) unter 069
66368502 persönlich entgegen. Ansonsten ist
das Gemeindebüro unter der Faxnummer: 069
95932387 oder der E-Mail-Adresse
ev@dankeskirche.de erreichbar.
Ihr Thomas Walter, Pfarrer
Zwischen Frankfurter Unterwald
und Schwanheimer Wald -
275 Jahre Waldgeschichte
Anlässlich seiner Jahresmitgliederversammlung
am 24. März 2015 lädt der BUND Südwest um
19 Uhr 30 alle Interessierten zu einem Vortrag über die Geschichte des Frankfurter Unterwald und Schwanheimer Wald in das Kath. Pfarrheim St. Mauritius ein. Die Försterei Schwanheim besteht jetzt 275 Jahre und der Schwanheimer Revierförster nimmt alle Waldliebhaber
und die, die noch mehr über die Geschichte
Schwanheims erfahren wollen, mit auf eine
Reise durch die Forstgeschichte. Wie sah der
Wald früher aus, und was sind Hute-Eichen?
Was sind die Aufgaben einer Försterei, und
wie wird der Wald heute genutzt? Holger
Scheel erzählt von der Waldnutzung früher und
heute und von den Menschen, die in diesen
Wäldern arbeiten. Der Eintritt ist frei.
LOKAL
SGZ
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
123456789012345
NACHRICHTEN
Schnupperstunde am 24. März 2015 beim TVN
Halbtagesfahrt
nach Kloster Lorsch
Für Dienstag, den 21. April 2015 hat das Reiseteam der Paul-Gerhard-Gemeinde eine Halbtagesfahrt zum Kloster Lorsch geplant. Von
Niederrad aus fahren wir über die Autobahn
nach Lorsch. Dort angekommen besteht die
Möglichkeit das Gelände des ehem. Klosters
zu erkunden. Museum kann gegen Entgelt auch
besichtigt werden. Es besteht auch die Möglichkeit einer Führung. Bei der Anmeldung
bitte Bescheid über Interesse bekunden. Des
weiteren bietet die angrenzende Stadt Lorsch
noch Möglichkeiten zum Kaffee trinken und
den Ort anderweitig kennenzulernen. Anschließend gibt es noch eine kl. Rundfahrt in die
Umgebung bevor das gemeinsame Abendessen ruft. Rückkehr anschl., so dass wir wieder
um ca. 20.30 Uhr in Niederrad eintreffen
werden. Anmeldung und Bezahlung erfolgt am
Donnerstag den 2. April u. Donnerstag den 9.
April 2015 von 9.30 Uhr bis 11.00 Uhr !
Achtung neuer Anmeldeort – im neuen
Gemeindezentrum, Gerauer Str. 52. Der Fahrpreis beträgt 15,00 Euro. Abfahrt ist um
13.00Uhr an der kath. Kirche, Bruchfeldstr. 51.
Das Reiseteam freut sich über Ihre Anmeldung
25 Jahre Kinderhaus
Bitte merken Sie sich schon einmal den 13.
Juni 2015 vor. An diesem Tag feiern wir „25
Jahre Kinderhaus“ und freuen uns, wenn Sie
Zeit finden mitzufeiern. Eine offizielle Einladung folgt zu gegebener Zeit. Caritasverband
Frankfurt e.V. Kinderhaus Goldstein, Am Kiesberg 3, 60529 Frankfurt/Main Tel. 069 / 666
36 87. Fax. 069 / 666 00 501
kinderhaus.goldstein@caritas-frankfurt.de
Die TuS Schwanheim
wandert in Wiesbaden
Mit der nächsten, abwechslungsreichen Tour
erkundet die Turn- und Spielvereinigung 1872
Schwanheim e.V. Wiesbaden: Von der Fasanerie, dem städtischen Tier- und Pflanzenpark,
geht es zur Eisernen Hand, einer Station der
Aartalbahn. Dann ist es nicht mehr weit zum
Kaiser-Wilhelm-Turm auf dem Schläferskopf,
der uns einen herrlichen Panoramablick schenkt.
Talwärts zur Schützhütte mit dem
Kneippbecken geht es am Gehrner Bach zurück zur Fasanerie. Die Strecke ist ca. 11 km
lang mit einer mittleren Belastungstufe und
200 Höhenmeter. Die Wanderung findet statt
am Samstag, 21. März 2015 und wird begleitet
von der Übungsleiterin Ingeborg Horbert. Los
geht es pünktlich um 10:00 Uhr vom Parkplatz der TuS Schwanheim in der Saarbrücker
Straße 4 in Frankfurt-Schwanheim. Dort werden Fahrgemeinschaften gebildet. Ein kleiner
Kostenbeitrag von Euro 3 wird erhoben. Dieser ist direkt bei der Übungsleiterin zu entrichten. Gutes, stabiles Schuhwerk sowie der
Witterung entsprechende Kleidung sind Voraussetzung, ebenso etwas zu trinken und eventuell zu essen. Infos gibt es telefonisch bei
Ingeborg Horbert unter 069 - 35 10 18 90
oder bei der Geschäftsstelle unter 35 60 27.
Schmidt & Henrich
Glaserei GmbH
Mauritiusstr. 13
60529 Frankfurt
Sport für Menschen mit
Demenz und Angehörige
Tel.069/359641
Fax 069/355363
E-Mail: schmidt-henrich-gmbh@t-online.de
Sommerzeit
Markisenzeit
und Neubespannung alter Markisen
HSG Goldstein/Schwanheim
- Jugendhandball
Die Ergebnisse vom Wochenende
An diesem Wochenende spielten:
1. Frauen Landesliga: HSG Goldstein/Schwanheim – TV Idstein 30:18,
1. Männer BZO: HSG Goldstein/Schwanheim
– TGS Langenhain 32:31,
2. Frauen BZO: HSG Goldstein/Schwanheim
II – TSG Eppstein 20:19,
2. Männer BZB: HSG Goldstein/Schwanheim
II – TG Rüsselsheim II 32:25,
3. Frauen BZB: HSG Goldstein/Schwanheim
III – TSG Frankfurter Berg 12:10,
3. Männer BZC: HSG Goldstein/Schwanheim
III – MSG Nieder-Eschbach/Dortelweil III 19:20,
männl. B-Jugend BZA: HSG Goldstein/Schwanheim – FTG Frankfurt 35:26,
männl. D-Jugend BZO HSG VfR/Eintracht
Wiesbaden I - HSG Goldstein/Schwanheim
18:22,
weibl. D-Jugend BZO: TSG Oberursel - HSG
Goldstein/Schwanheim 30:21,
weibl. E-Jugend BZO: HSG Goldstein/Schwanheim – TG 04 Sachsenhausen 10:28
Oberliga weibl. C-Jugend: WSV Oppershofen
- HSG Goldstein/Schwanheim 15:13,
männl. C-Jugend HSG Goldstein/Schwanheim
– HSG Dutenho./Münchholzh. 15:21,
weibl. A-Jugend TV Hüttenberg – TSG
Eddersheim 20:20
Am 31. März startet der Turnverein Niederrad
e.V. in Kooperation mit dem Frankfurter Netzwerk Aktiv-bis-100 und dem Caritasverband
Frankfurt e.V. eine Bewegungsgruppe für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen. Die
Gruppe ist stadtteilübergreifend und Interessenten aus allen Frankfurter Stadtteilen sind
herzlich willkommen. Die Schnupperstunde findet am Dienstag, 24. März 2015 von 13.30 14.30 Uhr statt. Treffpunkt ist das Altenzentrum
St. Josef, Goldsteinstraße 14, 60528 FrankfurtNiederrad. Nach einer gemeinsamen Begrüßung
nehmen die Betroffenen an den Bewegungsübungen teil, während sich die Angehörigengruppe auf den Weg macht zum Gymnastikraum beim TV Niederrad in der Schwarzwaldstr.
11b. Hier können sie sich sportlich betätigen
und bei Entspannungsübungen so dem eigenen Körper etwas Gutes tun. Den an Demenz
erkrankten Menschen sollen die Bewegungs-
übungen helfen, ihre Alltagsfunktionen weitgehend zu erhalten. Durch Kräftigung der Muskulatur mit und ohne Geräte (Ball, Theraband
oder Hantel) und der Mobilisierung der Gelenke (sanfte Kreis-Streckbewegungen von
Schultern, Rumpf, Hüft-, Knie- und Fußgelenk)
soll die Beweglichkeit erhalten werden.
Koordinationsübungen mit wechselnden
Übungselementen und Tanzen mit schwungvoller Musik unterstützen die Gehirnfunktion
und sollen Spaß und Freude bringen. Am 31.
März 2015 starten dann die wöchentlichen
Übungskurse immer dienstags von 13.30 14.30 Uhr. Für Fragen stehen Anke Schück
vom Caritasverband (Tel. 069-2982-407), Hanne
Gienger vom TVN (Tel. 069-80101359), Ruth
Müller, Beauftragte „Menschen mit Demenz
bewegen“ (Tel. 069-23812281) oder die Geschäftsstelle des Turngau Frankfurt (Tel. 06934826672) zur Verfügung.
Mainova nimmt „Power-to-Heat“-Anlage in
Betrieb - Energiespeicherung auf dem Vormarsch
-red-Im Heizkraftwerk Niederrad produziert die
Mainova AG künftig mit überschüssigem Ökostrom Fernwärme. Sie setzt dazu die so genannte „Power-to-Heat“-Technik ein. Dabei wird
Wasser in einem überdimensionalen Durchlauferhitzer auf bis zu 130 Grad Celsius erhitzt
und ins Frankfurter Fernwärmenetz eingespeist.
Dafür wird überschüssiger Strom aus
erneuerbaren Energien verwendet. Die rund
1,2 Millionen Euro teure Anlage läuft nicht
im Dauerbetrieb. Sie kommt zum Einsatz, wenn
ein Energieüberangebot im Stromnetz herrscht
und kurzfristig zusätzliche Verbraucher benötigt werden. Die Anlage nimmt den zu viel
produzierten Strom teilweise auf und entlastet so das Netz. Mit einer maximalen Leistung
von acht Megawatt kann die Anlage den Strom
von vier großen Windrädern verwerten. Gleichzeitig wird Kohlendioxid (CO2) eingespart, da
dann für die Wärmeerzeugung keine fossilen
Brennstoffe verwendet werden müssen. Der
Vorsitzende des Vorstands der Mainova AG
Dr. Constantin H. Alsheimer erläutert: „Stromspeicher sind eine wesentliche Säule der
Energiewende. In der Fernwärme steckt großes Potenzial zur Energiespeicherung. Die Technik eignet sich sehr gut für den Einsatz im
urbanen Umfeld. ‚Power-to-Heat‘ ermöglicht
überschüssigen Ökostrom bestmöglich zu
nutzen. Denn statt Windräder oder Photovoltaik-Anlagen abzustellen, nutzen wir die Energie sinnvoll und entlasten gleichzeitig die
Stromnetze.“ Prof. Dr. Peter Birkner: „‚Powerto-Heat‘-Anlagen zählen wie Pump- und Batteriespeicher zu den erprobten Verfahren, um die
volatilen Energieträger Wind und Sonne in das
System zu integrieren. Die Einbindung der
Anlage in das Frankfurter Strom- und Wärmenetz war am Kraftwerksstandort Niederrad re-
lativ unkompliziert möglich. Fernwärme wird
dadurch zum Pufferspeicher der Energiewende.
Die Anlage ist hochdynamisch und kann durch
die Bereitstellung von Regelenergie zur Netzstabilität beitragen.“ Durch die beiden rund
7,50 Meter langen Röhren des elektrischen
Heißwassererzeugers fließen im Normalbetrieb
pro Stunde zwischen 200 und 350 Kubikmeter Wasser. Diese Menge entspricht der Ladung von etwa zehn großen Tanklastzügen. Die
Röhren des Durchlauferhitzers haben einen
Innendurchmesser von 50 Zentimetern. Darin
befinden sich vier Heizeinsätze mit jeweils rund
100 Heizstäben, die das Wasser mittels elektrischer Energie auf die notwendige Temperatur erhitzen. Vom Heizkraftwerk Niederrad
fließt die in der „Power-to-Heat“-Anlage erzeugte Fernwärme zum Flughafen Frankfurt.
Dort wird sie eingesetzt, um unter anderem
das Brauchwasser zu erwärmen. Im Sommer kann
die Anlage etwa ein Drittel des Wärmebedarfs
am Flughafen decken. Um die gleiche Menge
Energie mit fossilen Brennstoffen zu erzeugen, müssten rund 800 Liter Heizöl pro Stunde verfeuert werden.
Kegler- und Bowlingverein Frankfurt am Main - Schwanheim 1920 e.V. berichtet
“Aushängeschild“ SG 2 kurz vor dem Aufstieg
Am 17.Spieltag musste der Tabellenführer der
A-Liga 2 zum schweren Auswärtsspiel nach
Mühlheim. In der Willy-Brandt-Halle hatte man
es mit der heimstarken Mannschaft von SKV
Mühlheim 2 zu tun. Am Ende stand der
„Überraschungssieg“ mit 2493:2554 Kegel fest.
Zu Beginn der Begegnung sah es danach noch
nicht aus, erspielten die Schwanheimer Anfangsstarter Herbert Spieker mit 417 Kegel
(weiterhin mit 120 Kegel mit 7 Fehlwürfen
Schwächen im Abräumen) und Andreas Horch
mit 414 Kegel einen Rückstand von 13 Kegel.
Die große Wende und der „Schlüssel“ zum
Sieg kam dann in der Mittelpaarung mit einem wie entfesselt spielenden Wendelin Oswald
mit „sage und schreibe“ 467 Kegel - gleichzeitig persönliche Bestleistung und mit Abstand Tagesbester; Glückwunsch dazu und zu
der tollen Serie von 307 Kegel in die Vollen
und stolzen 160 (6 Fehlwürfe) Kegel im Abräumen und dem Zweitbesten der SG Frederic
Juli mit 431 Kegel (stark sein Spiel in die Vollen mit 310 Kegel). Nach dieser erfolgreichen
Paarung betrug der Vorsprung 65 Kegel. Auf
„halten“ spielten dann beide Schlussstarter,
wobei die 428 Kegel von Oliver Römer (305
Kegel im Vollenspiel) zu erwähnen sind; nicht
ganz mithalten konnte dagegen Peter Kosub
mit lediglich 397 Kegel (weiterhin mit 116 Kegel
(9 Fehler) im Abräumen schwach). Am Ende
verloren beide nur 4 Kegel, sodass der Sieg
mit 61 Kegel Vorsprung feststand. Das Spiel
wurde mit 1723:1791 Kegel (+68 Kegel) in die
Vollen gewonnen. Mit jetzt 26:8 Punkten
wurde die Tabellenspitze verteidigt. So kommt
es am kommenden Samstag,21.03.,13.00 Uhr,
in Schwanheim zum „Spitzenspiel“ gegen den
Zweiten der Liga KSC 1950 Hainstadt 3, wobei
die besseren Karten klar auf der Seite der SG
2 liegen, geht man doch mit einem Punktevorsprung in die Begegnung. Dadurch ist der
Aufstieg in die Bezirks-Liga greifbar nahe;
„Daumen drücken“. Dagegen musste in der
Gruppen-Liga 3 unsere SG 1 im Auswärtsspiel
gegen FB/KSC Eintracht Bockenheim 2 eine
„herbe“ Niederlage mit 5195:schwachen 5122
Kegel einstecken. In der Begegnung konnte
auf Schwanheimer Seite lediglich - wie nicht
anders zu erwarten - Marcus Szpät mit sehr
guten 930 Kegel (619/311/4) als Mannschaftsund gleichzeitig Tagesbester überzeugen. Alle
übrigen Schwanheimer Starter spielten lediglich
durchschnittliche Ergebnisse: Benjamin Hoffmann 854 Kegel, Marco Pontoriero und DonHerbert Zeber jeweils 843, Dennis Heß 831
(schwach die 240 mit 18 Fehlwürfen im Abräumen) und „Schlusslicht“ Michael Söder mit
821 Kegel (mit 13 Fehlwürfen nur 231 Kegel
im Abräumspiel). Hatte man im Vollenspiel
mit 3494:3578 Kegel noch einen Vorsprung
von 84 Kegel, musste man mit 1701:1544 Kegel
(38:61 Fehlwürfen) im Abräumspiel einen Rückstand von immerhin 157 Kegel hinnehmen. Mit
jetzt 22:12 Punkten belegt das Team weiterhin
Platz 3, jedoch dürfte durch diese Niederlage
der „Zug“ in Richtung Relegationsplatz und
eventuellem Aufstieg in die Regional-Liga abgefahren sein; sehr schade! Am kommenden
Sonntag, 22.03., 10.00 Uhr, trifft man im Heimspiel auf den Tabellen-Zweiten von der KK
Tomislav Bockenheim. Auch KC 25 musste in
der A-Liga 1 am 19.Spieltag eine knappe und
unnötige Niederlage mit 2464:2442 Kegel bei
der TDS/SK 25 Riederwald 1 einstecken. Überzeugen konnten nur die Spieler Helmut
Scheufele - Tagesbester - mit sehr starken 435
Kegel (148 Kegel - leider 7 Fehlwürfe - im Abräumen), Manfred Müller mit 425 und Frank
Schäfer mit 413 Kegel. Den Sieg verspielten die
beiden „Leistungsträger“ Lars Schütze mit 397
und Ralf Koch mit 379 Kegel, wobei beide im
Abräumen einen rabenschwarzen Tag hatten: 95
Kegel mit12 Fehlwürfen beziehungsweise 97/
12. Zu erwähnen sind noch die 393 Kegel von
Reinhold Bologh. Am Ende dieses Spieltages
konnte man mit jetzt 18:18 Punkten einen Mittelplatz festigen. Im letzten Spiel hat man am Sonntag, 22.03., 15.00 Uhr, Heimrecht gegen KC
Rebellen Mörfelden. Interesse am Kegeln:
Gerhard Bleuel - 1.Vorsitzender - Komturstr.8
- 60528 Ffm. - Telefon (069)673754 - Telefax
(069)67724704 - E-Mail:gerhard.bleuel@tonline.de - besuchen Sie unsere Homepage
unter:http://www.kbv-schwanheim.de/
Seite 3 _Mittwoch den 18. März 2015
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
1234567890123456
KIRCHEN
NACHRICHTEN
Katholische Pfarrei St. Jakobus
Mittwoch, 18.03., 08:30 S t . J o h a n n ees Heilige Messe f. ++
Margarete u. Klemens, Kinder u. alle Angehörige; f. ++ der Familien
Urbanek-Haase; f.++ Martha und Stanislaw Lischka; f. ++ Eltern und
Geschwister. d. Fam. Rogatzki
Donnerstag, 19.03., 16:00 Altenzentrum St. Josef Hochamt
zum Josefstag mit Krankensalbung (Pfr. Portugall) f. ++ Josef Liegmann u. Angehörige; f. + Josef Belc 18:00 Schwesternhaus Hochamt zum Josefstag mit Krankensalbung (Pfr. Kaifer) 19:30 Mutter v.
Guten Rat Kreuzwegandacht in port. Sprache
Freitag, 20.03., 06:00 St. Mauritius Frühschicht - meditative
Morgenandacht mit anschl. Frühstück 18:00 St. Johannes Kreuzwegandacht 18:00 St. Mauritius Kreuzwegandacht
Samstag, 21.03., 11:30 Mutter v. Guten Rat Fastenmeditation
in der Offenen Kirche 17:00 Uniklinik Heilige Messe (Pater Matthias)
17:30 Flughafen 1. Sonntagsmesse 18:00 St. Mauritius 1. Sonntagsmesse (Pfr. Portugall) 19:00 Mutter v. Guten Rat Portugiesischer
Gottesdienst (Pfr. Bergmann)
S o n n t a g , 2 2 . 0 33.,
. , 09:30 M u t t e r v . G u t e n R
a
Rat,
Hochamt
(Pfr.Kaifer) f. + Bernd Jürgen König; f. + Renate Niebert; f. ++ d.
Familie Geitz-Roth und Sr. Willigardis; f. ++ Eltern Czok und Bzdok,
Karl und Adelheid und Angehörige 09:30 Weinbergkapelle Kinderwortgottesdienst 11:00 St. Johannes Familienmesse (Pfr. Edosomwan)
Montag, 23.03., 16:45 Altenzentrum St. Josef Konventsmesse
Dienstag, 24.03., 08:30 Schwesternhaus Heilige Messe
Mittwoch, 25.03., 08:30 St. Johannes Hochamt (Pfr. Portugall)
f. ++ Ewald u. Maria Schömberger und alle Angehörigen; f. die Lebenden und verstorbenen der Familie Lukes; f. ++ der Familien
Urbanek-Haase; f. ++ Jessica u. Albino de Lima Goncalves; f. + Günter
Rogatzki (nach Meinung Rosenberger)
Vermeldungen: Messbestellungen bitten wir ca. 4 Wochen im Voraus in den Büros zu den Öffnungszeiten zu bestellen. Vielen Dank.
Einkaufsfahrten für ältere Menschen: Sie können sich in St. Mauritius
unter 355679 oder in der Martinusgemeinde unter 355586 melden.
Seelsorge-Notfall-Telefon: 01802-520725
Zentrales Pfarrbüro Niederrad: Mo.- Fr. von 9:30-12 Uhr und 15-18
Uhr- mittwochs vormittags geschlossen Telefon 069672077. Pfarrbüro Schwanheim : Mo., Di., Do. u. Fr. von 9:30-12 Uhr und Mi. 15-18
Uhr Telefon 069355679
Evangelische Martinusgemeinde
Mittwoch, 18.03.2015, 15.00 Mittwochkreis Marianne Schneider
19.45 Posaunenchor Dieter Stein
Donnerstag, 19.03.2015, 15.00 Kindergruppe (6-10 Jahre) Kevin
Wassermann 19.30 Ausgleichsgymnastik Regina Weissgerber
Samstag, 21.03.2015, 13.00-16.00 Kinderkleider- und Spielzeugbasar im Gemeindehaus (ab 12.30 Uhr Einlass NURfür Schwangere
mit Mutterpass)
Sonntag,22.03.2015, 10.30 Gottesdienst Pfarrerin Renate Dienst
Montag,.23.03.2015, 9.30 Mini-Club
Dienstag, 24.03.2015, 16.30 Konfirmandenunterricht Pfarrerin
Renate Dienst
Evangelische Dankeskirchengemeinde
Mittwoch 18.03., 16.45 Uhr Flötenchor 17.30 Uhr Blockflötenensemble
Donnerstag 19.03., 18.00 Uhr Kirchenchor
Sonntag 22.03., 09.30 Uhr Gottesdienst Lektorin Reuter 11.00
Uhr Kindergottesdienst
Dienstag 24.03., 15.00 Uhr Minichor 15.30 Uhr Kinderchor 17.30
Uhr Posaunenchor Anfänger 19.30 Uhr Posaunenchor
Vom 23.-25.03.2015 findet unsere Konfirmanden-Freizeit statt.
Die KV Wahl findet am 26.4.2015 statt + der Wahlvorschlag hängt
im Schaukasten aus. Hier finden sie die Namen der Kandidierenden.
Evangelische Paul-Gerhardt-Gemeinde
Donnerstag, 19.03., 14:00 Uhr Museumsgruppe Städelmuseum,
Treffpunkt Haltestelle Niederräder Landstraße , 15:00 Uhr Kinderkunstwerkstatt, 6-8 Jahre, K39, 16:45 Uhr Kinderkunstwerkstatt, 9-12
Jahre, K39
Freitag, 20.03., 15:00 Uhr Kindertheater „DREIER STEHT KOPF“
ab 4 Jahre, 2.- Euro Eintritt, im Saal des Kinderhauses Gerauer Str. 52,
Voranmeldung: Tel: 672220 od. per Mail an kindertheater@pgg-ffm.de,
19:00 Uhr Perspektive Niederrad – alkoholfreie Begegnung, 20:30
Uhr Filmclub, der Eintritt ist frei und für einen Snack wird gesorgt
sein, GZ
Sonntag, 22.03., 10:00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl mit
Prädikant Hauke Gerlof, GZ
Montag, 23.03., 10:00 Uhr Probe Theatergruppe „Die AlterNaiven,K39, 15:00 Uhr Kartenspielen und Klönen, K39, 15:00 Uhr
Kindergruppe, 6 – 10 Jahre, GZ,.20:00 Uhr Ökumenisches Frauenzimmer, GZ, 20:00 Uhr Kirchenchor, GZ
Dienstag, 24.03.
24.03., 16:00 Uhr Konfirmationsunterricht, GZ
Mittwoch, 25.03., 9:30 Uhr Krabbelgruppe, GZ, 9:30 Uhr Eltern-Kind-Café, MAI, 10:00 Uhr Seniorengymnastik, GZ, 18:00 Uhr
Gesprächs- Andachten „Du bist Schön! 7 Wochen ohne Runtermachen
“ in der Kleinen Kirche
Jugendbereich im Gemeindehaus Gerauer Straße 52
Donnerstag, .19.03., 14:00 Uhr Hausaufgabenbetreuung, 16:00 Uhr
Mädchentag
Freitag, 20.03.
20.03., 14:00 Uhr Beratung und Bewerbungen, 16:00 Uhr
Kultur-Café, 19:00 Uhr Bandprojekt I, 19:00 Uhr Unregelmäßige Projekte
Montag, 23.03., 15:00 Uhr Hausaufgabenbetreuung, 17:00 Uhr
Offener Treff
Dienstag, 24.03., 14:00 Uhr Hausaufgabenbetreuung, 16:00 Uhr
Jungentag
Mittwoch, 25.03., 15:00 Uhr Hausaufgabenbetreuung, 16:30 Uhr
Capoeira für Kids, 17:00 Uhr Offener Treff
Veranstaltungsorte:
KI G52 = Kinderhaus Gerauer Straße 52, JU = Offener Jugendtreff
im Jugendhaus, Gerauer Straße 52, K39 = Kelsterbacher Straße 39,
Schw20 = Regenbogenhaus, Schwanheimer Straße 20, MAI, Jugendhaus, Im Mainfeld 15
Stadtmission Niederrad
Freitag,20. März: 19.00 Uhr KEIN Teentreff !!!
Sonntag, 22. März: 10.00 Uhr Gottesdienst mit Th. Koschinski
Montag, 23. März: 16.00 Uhr Krabbeltreff
Dienstag, 24. März: 15.30 Uhr Kindertreff JUNIOR 16.30 Uhr
Kindertreff 20.00 Uhr Bibelgespräch
weitere Infos jederzeit unter www.stami-niederrad.de oder bei A.
Martsch: 0172-6315941
LOKAL
Seite 4 _Mittwoch den 18. März 2015
GA
VdK-Hessentagsfahrt 2015
nach Hofgeismar
Liebe Mitglieder des VdK Ortsverband Frankfurt Niederrad, heute möchte ich Sie über
folgendendes informieren: Am 06.06.2015 bietet uns der Frankfurter Kreisverband des VdK
eine Busfahrt zum Landestreffen auf dem
Hessentag, in Hofgeismar, an. Die Fahrt wird 3
Stunden betragen und ist für Mitglieder kostenlos. Bitte melden Sie sich per mail unter kv
frankfurt@vdk.de oder an VdK Kreisverband
Frankfurt Ostparkstr. 37. 60385 Frankfurt
Kinderkleider- und Spielzeugbasar am 21. März 2015
Markus Frank freut sich mit Vertretern von Unternehmen und des Sports über den Heimspielerfolg der Eintracht gegen Paderborn (4:0) und nutzte das Heimspiel in der Loge der Stadt
Frankfurt für Gespräche und Gedankenaustausch mit den Vertretern. Die Eintrachtlegenden
Erwin Stein, Charly Körbel, Oka Nikolov und Gert Trinklein bereicherten die Gesprächsrunde.
Über die gute Mannschaftsleistung der Eintracht freuen sich auf dem Foto (v.l.n.r.) Nicolai
Braun (Geschäftsführer der Firma AVG Trucks GmbH), Sternekoch André Großfeld (Betreiber
des Restaurants Villa Merton), Armin Pabst (Vorstandsmitglied der Volksbank Griesheim), James
Sperlich (Geschäftsführer der Jungeli Entertainment GmbH), Ruth Bastuck (Geschäftsführerin
der 3K Agentur für Kommunikation GmbH), Oka Nikolov (die ewige Nummer 1 der Eintracht
und Honorar-Torwarttrainer der U19- Nationalelf), Erwin Stein (er trug selbst in 342 Spielen für
die Eintracht den Adler auf der Brust und schoss 267 Tore - davon zwei der bekanntesten gegen
Real Madrid 1960 im Finale um den Europapokal der Landesmeister in Glasgow), Harald Osterhagen (Geschäftsführer der Firma Muldendienst West GmbH), Stadtrat Markus Frank, Philipp
Keller (Geschäftsführer des bereits seit 1796 in Frankfurt ansässigen Haushaltswarenfachgeschäftes
Lorey), Charly Körbel (Fußballschulenleiter der Eintracht; 602 Spiele bestritt er für den Verein
und brachte es auf 45 Tore) und Rainer Schroth (1.Vorsitzender des VfL Goldstein).
TechniPad: Shoppen, surfen, skypen, spielen, überall TV genießen...
TechniPad 7T
Fernsehen zum Mitnehmen:
Jetzt wird auch unterwegs
keine Sendung mehr verpasst.
7T
ad cm)
ni P 8
ch (17,7
e
T ll
o
7Z
5635_1
2 in 1: Android-Tablet mit 7“
(17,78 cm) Multitouch-Display
und portables TV-Gerät
via DVB-T
99,99 €
Erstklassiges
7" TechniPad
Jetzt bei Ihrem TechniSat-Fachhändler vor Ort:
www.technisat.de
21
in
Unverbindliche Preisempfehlung
Mobiles
7" TV-Gerät
Werner Lippert GmbH
Manderscheider Str.1
60529 Frankfurt
Sie arbeiten bereits als eierlegende Wollmilchsau (m/w)
Das heißt – schlechte Bezahlung, schlechte Arbeitszeiten, immer gestresst?
Warum fangen Sie dann nicht bei uns an?
Dass es auch anders geht, wissen wir als langjähriger ambulanter Pflegedienst! Lassen Sie sich überzeugen. Bewerben Sie sich noch heute als:
Pflegehelfer (m/w) Führerschein erforderlich.
Nähere Info´s: Schon & Jansen amb. Krankenpflege
Wilhelm-Kobelt-Straße 1 • 60529 Frankfurt
069-96740538 oder info@schon-jansen.de
Am Samstag, von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr laden
die evangelischen Kindertagesstättenzum großen
Kinderkleider- und Spielzeugbasar ins Gemeindehaus der Evangelischen Martinusgemeinde,
Martinskirchstraße 53, 60529 Frankfurt, ein.
Weitere
Infor
erhalten
Sie
unter:
kinderkleiderbasar-schwanheim@t-online.de
Ökumenischen
Frauenfrühstück
am Samstag, 28.März 2015 von 9.00
Uhr bis 12.00 Uhrim Gemeindezentrum
„Wer sind unsere Nachbarn?“ So lautet das
Thema, zu dem wir uns informieren lassen und
miteinander ins Gespräch kommen wollen. Wir
alle haben Nachbarn. Wir begegnen ihnen im
Treppenhaus, an der Haltestelle, beim Einkaufen, eben in unserem alltäglichen Leben. Doch
was wissen wir von Ihnen, reden wir miteinander?
Kennen sie unsere Lebens- und Glaubensgewohnheiten? Diese Fragen sollen beim gemeinsamen Frühstück erörtert und diskutiert
werden. Katholische und evangelische Frauen
aus Niederrad bereiten das Frühstück vor und
freuen sich, Pfarrerin Ilona Klemens als fachkundige Referentin begrüßen zu können. Ilona
Klemens ist Inhaberin der Profilstelle für interreligiösen Dialog beim Ev. Stadtdekanat Frankfurt und Geschäftsführerin des Rats der Religionen der Stadt Frankfurt. Um Anmeldung zum
Frühstück wird gebeten bis zum 25.März 2015
im Gemeindebüro der Paul-Gerhardt-Gemeinde per Telefon 069 6662349 oder per E-Mail
an info@pgg-ffm.de. Der Unkostenbeitrag für
das Frühstück beträgt 4 Euro.
Rotes Kreuz sucht neue
Mitmacher
Schwanheim und Goldstein gehört zu den
glücklichen Ortsteilen in Frankfurt, die eine
eigene Rotkreuz-Gruppe haben. Den DRK-Ortsverein Schwanheim-Goldstein gibt bereits seit
1897, und erste Aktivitäten sind sogar seit
1893 dokumentiert, was die Zahl auf dem
Vereinsbaum erklärt. Im Laufe der Jahre haben
sich die Aktivitäten gewandelt, und heute ist
das hiesige DRK aktiv im Sanitätsdienst bei
Veranstaltungen, im Suchdienst, in der Sozialarbeit, in der Wasserrettung (Wasserwacht), in
der Erste-Hilfe-Ausbildung, in der Jugendarbeit und weiteren Aufgabenbereichen. Alle
Aufgaben werden rein ehrenamtlich wahrgenommen und sind so gestaltet, dass sie gut in
der Freizeit neben Familie, Beruf, Studium oder
Schule bewältigt werden können. Zur Zeit werden neue Mitmacher gesucht, z.B. als Rettungsschwimmer und Bootsführer in der Wasserwacht,
zur Organisation einer Jugendgruppe, als Motorradfahrer (Kradmelder) oder für den Sanitätsdienst. Das Mindestalter ist 16 Jahre, und es
werden alle notwendigen Ausbildungen angeboten. Weitere Informationen finden sich auf
www.drk-schwanheim.de unter „Aktiv werden“.
Gerne werden auch alle Fragen unter
kontakt@drk-schwanheim.de und 069-355666
(Nachricht hinterlassen) beantwortet. Wer dazu
beitragen möchte, die gemeinnützige RotkreuzArbeit in Schwanheim zu erhalten, kann das
DRK auch als Fördermitglied oder mit einer
steuerlich absetzbaren Spende unterstützen.
Kunterbunt
Woche 12 - 2015
Ausgabe 1 • Seite 5
Immobilienverkauf
Neubau- Reihen- und Doppelhäuser
in Frankfurt - Griesheim!
in Frankfurt Alt - Griesheim!
NeubauEigentumswohnungen
- 2,5 & 3,5-Zimmer-Wohnungen
- 54-90m² Wohnfläche
- Aufzug im Haus
- alle Wohnungen mit Balkon
bzw. Terrasse
- Tiefgaragen-PKW-Stellplatz
- Blockheizkraftwerk
- hochwertige Bauqualität
- schlüsselfertig
- schon ab 215.490,- EUR
- provisionsfrei!
Verkauf in ExklusivKooperation mit
- Doppelhäuser, Reihenend- und -mittelhäuser
- hochwertige Bauqualität
- 120m² Wohnfläche mit 4 ½ Zimmer
- jedes Haus mit Garten und Terrasse
Grundrissbeispiel: Wohnung Nr. 5
ca. 87m² Wohnfläche, 2.OG mit Aufzug, Balkon,
Tageslicht-Bad und Gäste-WC
- moderner KfW 70 Standard
- Blockheizkraftwerk
- ab 405.900,- EUR
- provisionsfrei!
Verkauf in ExklusivKooperation mit
069 / 935 40 102
Wilhelm-Kobelt-Str. 3
60529 Frankfurt
Mail: info@Hartmann-Immobilien.com
Hier ist
Immobilienkompetenz
Soweit nicht anders angegeben: Vermittlungsprovisionen für Mieter/Käufer: Mietangebote: 2,38 Monatskaltmieten inkl. Mwst. - Kaufangebote: 5,95% des Kaufpreises inkl. Mwst. - Gewerbe-Mietangebote: 3,57 Monatskaltmieten inkl. Mwst.
zu Hause
UNFALL
STELLEN
Zur Verstärkung suchen wir
• Anlagenmechaniker
• Kundendiensttechniker
Strenge GmbH Heizung - Sanitär
Kundendienst
Heizung - Sanitär
Im Vogelsgesang 5 • 60488 Frankfurt
Telefon 069/9784290
E-Mail: Info@Strenge-GmbH.de
Anzeigen-Annahme
Tel. 069 / 36 66 00
Wer hat den Unfall
am Dienstag, den 3.3.2015
um 11.15 Uhr, Tannenkopfweg / Schwanheimer Ufer
gesehen? Für eine Nachricht
wäre ich sehr dankbar ! Tel.:
069 / 66 16 32 92
Urlaub
Frühjahr und Sommer –
Ferien auch mit Hund!
Unser Ferienhaus im Südschwarzwald, Baar-Kreis, ist
zum Wandern und Erholen ideal. Großer, abgeschl. Rasengarten ums Haus. Info unter
Tel.: 069-676621
Sammler
100 .- für Kriegsfotoalben,
Fotos, Farbdias, Negative,
Postkarten, Alben, Autogramme aus der Zeit von 1900-1950
von Historikern gesucht. Alles
Anbieten! 05222/806333
Zahle mind. 200,00 Euro
für altes Ansichtskartenalbum
mit Karten vor 1950. Kaufe auch
lose Karten. Tel: 06174-999895
SCHMITT
IMMOBILIEN
Baugrundstück!
F-Schwanheim
ca. 637m² Grundstücksfläche.
Südw.-Ausrichtung. Bebaubar
gemäß § 34c. Gute Wohnlage im
Ortskern.
€ 500.000,00
IMMO
SIE MÖCHTEN
IHRE IMMOBILIE
Zeilsheim, möbelierte 2 ZW,
Wir suchen für unsere vorgemerkten Kunden EFH, DHH, Reihenhäus e r, 2-FH, MFH, Villen und Wohnungen
im Erscheinungsgebiet der Zeitung.
Nutzen Sie unsere Marktkenntnisse und
Erfahrung für eine fachliche Beratung und
schnelle Vermittlung Ihrer Immobilie.
VERKAUFEN / VERMIETEN?
Parterre, geeignet für 1 Person,
540 Euro + NK+Kt Tel:01711755056
Suche ruhige, gepflegte
3 ZW oder kleines RH
in Schwanheim zu kaufen von
Privat - Eigennutzung- Chiffre
12-15 a.d.Exp.d.Ztg,
SGI Immobilien SGI Immobilien
Tel: 069-24182960
info@sgi-immobilien.de
Für einen Bezirk in
Schwanheim
suchen wir
dringend
einen
zuverlässigen
Zusteller.
Hausfrauen und
Rentner sind
willkommen.
Telefon: 069
Tel: 069-24182960
info@sgi-immobilien.de
Professioneller Telefonservice
- 36 66 00
- keine privaten Treffen -
NEU!!!
Flomarkt-Halle
dies & jenes aus 2. Hand
Dürkheimerstr. • FFM-Höchst
Tel. 069-35350054
- gegenüber große Feuerwehrwache -
3 ZKB mit EBK & Dachterrasse
F-Sossenheim
ca. 85m² Wfl. 1.OG. Renoviert.
EBK. 2 TGL-Bäder. Parkett. GasEtagenheizung. Keller. EA beantr.
01.05. frei. € 765,00 + NK/Kt.
Hilde 66J. privat! 0711-23003016
NEU: Sende jetzt mit Deinem Handy das Stichwort "NEU"
per SMS an 0177 - 178 11 77 und du erhältst private
Kontaktvorschläge Inkl. privater Rufnummer direkt auf Dein Handy!
Für SIE und IHN jeden Alters! Normale Handygebühr!
3 Zi.-Wohnung mit Süd-Balkon!
F-Goldstein
ca. 94m² Wfl. Neu Renoviert.
EBK. Gr. Bad. Bj. 1983. B. 204
kWh. Gas-ZH. PKW-Stellplatz.
Ab 01.04. frei. € 960,00 + NK/Kt.
Entrümplung,
Wohnungsauflösung
und Betriebsauflösung
R & B Aufräumdienst
Kostenlose Schrottannahme
Mobil 01 77 / 3 87 46 56
Tel. 069 - 66 37 57 47
Entrümpelungen
Flohmarkt
Floh- und
Trödelmärkte
Bad- und
Wohnungsrenovierung,
Fliesen-, Putz- und
Malerfachmann,
und ein WasserHeizungsinstallateur
Tel. + Fax 069-673715
Mobil 0172-6108057
B e w e r t u n g | Ve r k a u f | Ve r m i e t u n g | s e i t 1987
Renovierte Dachgeschoss-WHG.
F-Goldstein
ca. 65m² Wfl. 2 ZKB. EBK.
Dusch-Bad. Bj. 1983. B. 204
kWh. Gas-ZH. 3 FH. Dachspeicher.
Ab 01.04. frei. € 680,00 + NK/Kt.
VERKAUF:
Mehrfamilienhaus mit Gewerbeeinheit zu verkaufen Frankfurt-Niederrad, BJ 1960, letzte
Sanierung ca. 2002, Grundstkfl.
320 m², 3 Wohnungen mit einer
Ges.Wohnfl. von ca. 188 m², Pizzeria im EG ca. 60 m², noch kein
Energieausweis vorh.!
KP 590.000,— Euro
seit 1982
Sa.,21.03.15 Schwanheim,
von 14.00 – 18.30 Uhr,
Industriepark-Höchst,
Robert-Schnitzer-Str.
--------------------------------------------So., 22.03.15 Frankfurt-Höchst
von 10.00 – 16.00 Uhr
Jahrhunderthalle,
Parkplatz B, Pfaffenwiese
--------------------------------------------Di.,24.03.15 Eschborn,
von 08.00 – 13.00,
Mann Mobilia,
Elly-Beinhorn-Str. 3
--------------------------------------------Do., 26.03.15 Frankfurt-Höchst
von 08.00 – 14.00 Uhr
Jahrhunderthalle,
Parkplatz B, Pfaffenwiese
--------------------------------------------Weiss: 0 61 95 / 90 10 42
www.weiss-maerkte.de
Te l e f o n 069 260 106 60
Große Maisonette-Wohnung
F-Niederrad
4 ZKB. ca. 146m² Wfl. EBK. Bad
mit Wa. & Du. G-WC. Parkettb.
Bj. 1900. Gas-ZH. B. 214 kWh.
Frei.
€ 1.050,00 zzgl. NK/Kt.
Neubau Gewerbekomplex
F-Schwanheim
Büro- und Lagerflächen ab 80m²
Nfl. Flexible Laufzeiten. Kfz.Abstellplätze. Bezug im Herbst
2015. ab € 8,00/m² zzgl. NK/Kt.
Alle Kauf- und Mietangebote zzgl. Maklerprovision
Schmitt Immobilien GmbH
Alt-Schwanheim 36, 60529 Frankfur t am Main
i n f o @ s c h m i t t - 24 . d e
w w w. s c h m i t t - 2 4 . d e
○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○ ○
Kompetente Hilfe in speziellen Fällen
Seite 6 _Mittwoch den 18. März 2015
Familienanzeigen
Familien-Anzeige
sind wichtig.
Friedrich & Klara Abendroth
Pietät Grünewald
Seit 1840






Bestattungen und Überführungen im In- und Ausland
Erledigung aller Formalitäten
Beratung in unserem Büro oder durch
Hausbesuch in allen Stadtteilen ohne Mehrkosten
Bestattungskosten-Vorsorge
Fachgeprüfter Bestatter
Pietät Grünewald
Telefon 38 10 33 • Tag und Nacht
Autogenstraße 21 • am Bahnhof Griesheim
Ausgabe GA
65
Unserem Jubelpaar
Im Hirschländchen 34
Sie informieren damit
ihre Bekannten,
Freunde und Nachbarn.
zur Eisernen Hochzeit
Wir beraten
Sie
vertrauensvoll
am 25.März 2015
die besten Wünsche
Eure Kinder, Enkel & Urenkel,
Verwandte und Freunde.
Zum Frühlingsanfang
Impressum
Sieh doch die schwellende Knospe am Zweig,
spürst Du nicht in Deinem Herzen ein zartes Klingen?
Hörst Du im Werden des neuen Tages der Amsel Lied?
Sie rufen ihn, auf den wir alle warten,
obwohl Wald und Feld in den Nächten den eisigen Hauch
des Winters noch spüren müssen.
Doch das milde Lächeln des Lenzes ist schon in den Lüften
und in der Sonne des Mittags.
Er windet sein blaues Band um zarte Frühlingsblumen,
Blätter und Knospen.
An den ewigen Kreislauf vom Sterben und neuem Erwachen
geh Du, Mensch, nicht achtlos vorüber.
Verweile einen Augenblick in der Tageshetze
und öffne Dein Herz
für wenigstens einen kleinen Sonnenstrahl.
Filme
mcFilm
Impressum
Herausgeber Julia P. Klein.
Zeilsheimer Wochenblatt • Freitagsblätter • 1. Nieder Zeitung • Bockenheimer
Woche • Rödelheimer Woche • Frankfurter Woche City • Gallus Echo •
Sossenheimer Woche • Schwanheim- Goldsteiner Zeitung / Anzeiger • MainMagazin • Nordwest Magazin • Zeilsheimer- und Sindlinger Woche. Geschäftsführung: Julia P. Klein Druck- und Verlagshaus, Alt Schwanheim 24,
60529 Frankfurt am Main. Zentrale: (069) 366 600. Telefax: (069) 365
533.
E-Mail: info@frankfurterwoche.de<mailto:j.klein@frankfurterwoche.de>
Ladungsfähige Anschrift für alle unten genannten Personen. Für die redaktionellen Inhalte verantwortlich im Sinne des Presserechts: Julia P. Klein, Alt
Schwanheim 24, 60529 Frankfurt am Main. Zentrale: (069) 366 600.
Telefax:
(069)
365
533.
E-Mail:
info@frankfurterwoche.de<mailto:j.klein@frankfurterwoche.de>. Redaktion:
Sebastian A.P. Klein, Julia P. Klein. Rechtlicher Hinweis: Die Inhalte von
Frankfurter-Zeitungsverlag Online sind urheberrechtlich geschützt. Julia P.
Klein Druck- und Verlagshaus gestattet die Nutzung von Inhalten von
Frankfurter-Zeitungsverlag Online nur in dem durch das Urhebergesetz
erlaubten Rahmen. Jede anderweitige Nutzung ist unzulässig und bedarf der
vorherigen schriftlichen Zustimmung von Julia P. Klein Druck- und Verlagshaus. Für die Inhalte fremder verlinkter Internetangebote sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich, eine Haftung von Julia P. Klein Druckund Verlagshaus ist insoweit ausgeschlossen.
Julia P. Klein Druck- und Verlagshaus. Frankfurt 01.07.2014
Kompetente Hilfe in speziellen Fällen
Gartengestaltung
Wünschen Sie weitere Informationen,
rufen Sie uns an:
Telefon: 0 69 - 36
Garten- und Landschaftsbau Güler
40 22 33
Grabmale
SCHMIDT GRABMALE
glb.uecelehan@live.de
Ausstellung:
Waldschulstr. gegenüber Friedhof
Telefon
0 69 / 9 35 22 80
Garten und Baumpflege
Gartengestaltung,
Mauerwerksbau,
Hofflächen, Parkplatz, Zaunbau,
Treppenanlagen, Terrassenbau,
Kellerwände trockenlegen, Rollrasen
Baumpflege mit Seilklettertechnik
Inh. Kazim Güler • Tel. 06195-987928 • 0173-6510917
MEISTERBETRIEB SEIT 1898
Grabmale in allen gängigen Materialien
in großer Auswahl
für den Griesheimer Friedhof
Sägetechnik
Sanitär
Gardinen • Teppiche
Markisen • Jalousien
Feine Polster- und Tapezierarbeiten
An der Schwarzbachmühle 39
60529 Frankfurt am Main
Tel.: (069) 666 73 45
Mobil: 0174-6 64 29 81
Gebäudereinigung
069 - 363 111
Deko
Schreinerei
Lagerverkauf/Nähservice
Amb
ulanter
Ambulanter
„Computer“ Pf
le
Pfle
leggedienst
Hilfe für jung und alt
Tel. (069) 35 35 31 07
Fax (069) 35 35 54 08
technische Fragen, Probleme mit dem
Computer? Telefon 0176-29079000(kostenloser Rückruf) oder www.remote-help.de
Anzeigen-Telefon:
069 / 36 66 00
Tierbestattung
Dachdecker
Tierbestattung
im Rosengarten
www.dachdeckermeister-weikinger.de
Computer
PC-Doktor hilft Tel. 069 - 90 50 28 20
www.pcdoktor.de
Torsten Alt
Tel. 0170 2716289
E-Mail: p-weikinger@t-online.de
Meisterbetrieb
Fahrzeugpflege
Fahrzeugtechnik
Zulassungsdienste
Hauptuntersuchungen
Notebook-Reparaturen, DSL u. W-Lan
Beton-Bohr &
Sägetechnik
Mobil: 0177 - 2 74 70 76
Raumausstattermeister
Reifendienst
Klimaservice
Karosserie
Ersatzteile
Lack
E-Mail: kazim.gueler@hotmail.de • www.galabaugueler.de
Zur Frankenfurt 139
60529 Frankfurt
Raumausstattung
Komplett-Service
Landschaftsbau
Günstige
Deko-Stoffe/Gardinen
Deko-Shop Hofheim
Niederhofheimer Str. 47
Tel. 0 61 92/90 03 91
Mo 10 - 13 h, Di + Do + Fr 15 - 18 h, Sa 10 - 13 h
Dachdecker
T 0 69 - 37 00 69 18
Türen & Fenster
Rollläden, Parkett
Einbaumöbel
Glasarbeiten
Reparaturen
Schreinerei Heuser&Kurth GbR
Röntgenstraße 8
60388 Frankfurt am Main
Telefon 06109-378400
Telefax 06109-378401
www.der-zollstock.de
An 365 Tagen im Jahr erreichbar. Persönliche
Beratung und Betreuung zu jeder Zeit. Jederzeitige Abholung bei Ihnen zu Hause, bei Ihrem
Tierarzt. Überführung zum Kleintierkrematorium, Einäscherung, Urnenbeisetzung, Erdbestattung, Seebestattung, Bestattungs-zubehör wie
dekorative Urnen, Tiersärge.
Tierbestattung IM ROSENGARTEN Frankfurt
info@Tierbestattung-Frankfurt.de
www.Tierbestattung-Frankfurt.de
10 Jahre
Handwerker
Autohaus
Kaminbau
GmbH
Inspektionen + Reparaturen aller
Marken,
speziell: Skoda VW, Audi
Klimastützpunkt
Unfall- u. Lackier-Instandsetzung
Reifendienst und Achsvermessung
Neu- und Gebrauchtwagen
info@kamin-ass.de
Sanitär und Heizung
NEUE ÖFFNUNGSZEITEN:
Mo bis Do 8 - 17.30 Uhr
Fr von 8 - 16 Uhr
Frankfurt-Schwanheim • Mauritiusstr. 18
Tel. 069/ 35 60 91 • Fax 069 / 35 99 82
Bitte Ihre Bilder und Berichte an: redaktion@frankfurterwoche.de
LOKALE HEIMATZEITUNGSGRUPPE FRANKFURT
Woche 12 - 2015
Seite 7
FAMILIEN-ANZEIGEN
Annahme und
Beratung für
Familien-Anzeigen
Lokale
Heimatzeitungsruppe
Alt Schwanheim 24 ,
60529 Frankfurt
Tel. (0 69) 36 66 00
IM GALLUS
GMBH
Bestattungen
Mainzer Landstr. 260
(neben der Post)
73 11 47
Waldschulstraße 17
39 16 61
Tag und Nacht erreichbar
Trauert nicht um mich!
Ihr habt mich nicht verloren.
Während ihr
noch etwas zurückbleibt,
erwarte ich euch am Ziel.
Ich sterbe,
aber meine Liebe zu euch nicht.
ich werde euch
vom Himmel aus so lieben,
wie ich es
auf Erden getan habe.
Familien-Anzeigen
Annahme und Beratung unter
Tel.: 069 / 366600
Nach langer Krankheit
entschlief mein Mann und Vater
Wir danken allen die mit uns fühlen
Robert Kraft
Heike Kaufmann
*16.6.1927 10.3.2015
geb. Hauck
*24.03.1963 † 08.02.2015
In tiefer Trauer
Emma Kraft, geb. Linhardt
Lothar Kraft
und allen Angehörigen
In stiller Trauer
Luise Hauck
Laura Wolff
Anja Lindner
und alle Angehörigen
Die Urnenbeisetzung findet am 20. März
2015 um 11.45 Uhr auf dem
Friedhof in Frankfurt Zeilsheim statt
Frankfurt, im März 2015
Ein ewig Rätsel ist das Leben,
und ein Geheimnis bleibt der Tod
Emanuel Geibel
Dauergrabpflege – Vertrauen und Sicherheit
Friedhofsgärtnerei
Grabpflege & Trauerfloristik
Eckhard Boehm
ehem. Gärtnerei Boehm
PIETÄT DERNBACH
Tel.: 0173-3070022
Büro: 65812 Bad Soden, Fax 06196-907116
Familienanzeigen
sind wichtig.
Sie informieren damit
ihre Bekannten,
Freunde und Nachbarn.
Wir beraten Sie
vertrauensvoll
Nach langer Krankheit verstarb
Heinrich Mayer
*27.08.1924
†08.03.2015
In Liebe und Dankbarkeit
Angehörige und Freunde
Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung
findet am Freitag, 21.3.2015 um 11.00 Uhr auf dem
Niederräder Friedhof, 60528 Frankfurt/Main,
Hahnstr. 14, statt.
„Ich bin frei wie der Wind in den Bergen“
PREISVERGLEICHE LOHNEN SICH IMMER -
SCHMIDT GRABMALE
MEISTERBETRIEB
SEIT 1898
Grabmale in allen gängigen Materialien
Große Auswahl am Lager
60529 Ffm.-Schwanheim
Mauritiusstraße 1 - 3
Telefon
0 69 / 9 35 22 80
Du hast deine Ruhe gefunden.
Die Spuren Deines Lebens,
Deiner Hände Werke und die Zeit mit Dir
wird stets in uns lebendig sein.
Wolfgang Molzberger
*01.12.1942
†14.03.2015
In liebevollem Gedenken
Martina Molzberger und Kinder
Michaela und Roland Wernig
im Namen aller Angehörigen
Die Trauerfeier mit Urnenbeisetzung findet statt am 26.März 2015 um 13:00 Uhr
auf dem Waldfriedhof Goldstein.
Von Beileidsbekundungen am Grab bitten wir abzusehen
LOKALE HEIMATZEITUNGSGRUPPE FRANKFURT
Woche 12 - 2015
Stadt Frankfurt schreibt den
Nachbarschaftspreis 2015 aus
Stadträtin Daniela Birkenfeld ruft zur Teilnahme auf
Restaurant
Haus Goldstein
Deutsche-, kroatische und
internationale Küche
Das Haus mit dem
gepflegem Ambiente
und internationaler Küche
• Reichhaltige Speisekarte
• Saisongerichte
• Spezialitäten
• vom Holzkohlegrill
Goldsteinstr. 314
•
Einmalige Fischspezialitäten
60529 Ffm-Goldstein
• Alle Gerichte zum Mitnehmen
T. 069-666 17 83
F. 069-666 49 07
• Sommerterrasse/Wintergarten
• Gepflegte Weine
www.restaurantbuergerhaus-goldstein.de • Weihnachtsbuffet
dario.j@gmx.de
• 4 moderne Kegelbahnen
• Parkplätze vorm Haus
ÖFFNUNGSZEITEN: Täglich von 11.00 - 23.00 Uhr
- Kein Ruhetag - Warme Küche: von 11.30 - 22.30 Uhr
Fenstergitter • Toranlagen • Garagentore • Treppenbau • Geländerbau
Zaunbau • Markisen • Blechbearbeitung • Reparatur - und Wartungsservice
Zum 15. Mal schreibt die Stadt
den Nachbarschaftspreis aus.
Ab sofort beginnt die
Bewerbungsfrist.
Sozialdezernentin Daniela
Birkenfeld ruft Gruppen und
Einzelpersonen, die sich
nachbarschaftlich engagieren,
zur Teilnahme auf. „Für viele
ist ihr Handeln so selbstverständlich, dass sie gar nicht auf
die Idee kämen, sich zu bewerben“, sagt die Stadträtin. Deshalb kann jeder dem Team
„Frankfurter Programm –
Aktive Nachbarschaft“ im Jugend- und Sozialamt auch
Kandidatinnen und Kandidaten
sowie Gruppen melden, die
durch ihr Engagement auffallen. Ausgezeichnet werden
Ideen und Aktionen, die eine
lebendige Nachbarschaft im
Stadtteil zum Ziel haben. Dabei
geht es darum, die Identifikation der Bewohnerinnen und Bewohner mit ihrem Wohngebiet
– unabhängig von Alter, Bildung, Herkunft oder Einkommen – zu steigern. Ob
Spielplatzpatenschaft,
Schulaufgabenhilfe, Einkaufsdienst für ältere und kranke
Menschen, Hilfe bei Behördengängen, Aktionen von Hausgemeinschaften, Aufräumaktionen
in einer Siedlung, Kulturangebote im Stadtteil, gemeinsame Unternehmungen von Alt
und Jung oder Bewohnern unterschiedlicher kultureller Herkunft – jede Aktivität ist
preiswürdig. Teilnahmeberechtigt sind Einzelpersonen
und Gruppen aus dem gesamten Stadtgebiet, deren Projekte entweder bereits erfolgreich
etabliert sind oder sich im
Aufbau befinden und im Laufe
des Jahres 2015 abgeschlossen
werden. Um die große Bandbreite der nachbarschaftlichen
Engagements zu erfassen, wurden die Kategorien des Nachbarschaftspreises neu ausgearbeitet. Der Wettbewerb ist
nunmehr in insgesamt fünf
Kategorien ausgeschrieben.
„Kultur vor Ort“ umfasst
beispielsweise Nachbarschaftsfeste oder kulturelle Angebote
im
Quartier
und
insbesondere auch Projekte,
die dem guten Miteinander der
Kulturen
dienen.
Nachbarschaftliche Aktionen,
die das Generationenmiteinander im Fokus haben,
können sich für „Alt und Jung“
bewerben. In der Kategorie
„Chancen im Quartier“ werden
Projekte ausgezeichnet, die der
Bildung,
Gesundheitsförderung, Qualifizierung oder
Beschäftigungsförderung dienen.
Mit der Kategorie „Picobello“
würdigt die Stadt Initiativen der
Verbesserung und Verschönerung des Wohnumfelds.
Schließlich richtet sich „Nachbarn für Nachbarn“ an all diejenigen, die als „gute Geister“
ihren Nachbarn im alltäglichen
Leben behilflich sind, sei es bei
Besorgungen oder der Kinderbetreuung. Je Kategorie vergibt
die Stadt einen Preis, der mit
1.000 Euro dotiert ist. Die
Sozialdezernentin verleiht die
Auszeichnung während einer
Feierstunde im Gesellschaftshaus des Palmengartens, zu der
alle Bewerberinnen und Bewerber eingeladen werden, und
würdigt die vorbildlichen Initiativen darüber hinaus in einer
Veröffentlichung. Nähere Informationen über die Kategorien und die notwendigen
Bewerbungsunterlagen enthält
der Flyer zum Nachbarschaftspreis, der in allen Stadtteilen
beispielsweise in sozialen Einrichtungen, den Sozialrathäusern, Kindertagesstätten,
Schulen oder den Quartiersbüros ausliegt und auch im
Internet unter www.frankfurtsozialestadt.de veröffentlicht ist.
Telefonische Fragen beantworten Thomas Schäfer, Rufnummer 212-38884, und Tanja
Sadowski, Telefon 212-47405.
Vorschläge und Bewerbungen
für den Nachbarschaftspreis
können bis zum 31. Mai beim
Team „Aktive Nachbarschaft“
im Jugend- und Sozialamt, 51.12,
Stichwort: Nachbarschaftspreis,
Eschersheimer Landstraße 241249, 60320 Frankfurt am
Main, per E-Mail an
nachbarschaftspreis@frankfurtsozialestadt.de oder per Fax an
069/212-9746619 eingereicht
werden.
S e it
1975
Auf der Roos 4-12 • 65795 Hattersheim • Tel.: 06190 / 899710
Fax: 06190 / 8997119 • www.micheel-gmbh.de
Harry Knie
Malermeister-Fachbetrieb
Kund
mont endiensteur g
esuch
t
Hegarstr. 40, 60529 Ffm-Schwanheim
Tel. 069 / 35 54 54,
Mobil: 0170 / 4 20 83 62
Flachdach- Balkon- +
Dachterrassensanierung
,ŝůĨĞďĞŝĞŵĞŶnjͲ ĞƚƌĞƵƚĞtŽŚŶŐĞŵĞŝŶƐĐŚĂĨƚ
&ĨŵͬƵƌŽƉĂǀŝĞƌƚĞů͘dĞů͘ϬϲϵͬϵϳϯϮϴϴϴͲϬ
hŶĚŝŵ/ŶƚĞƌŶĞƚ͗ǁǁǁ͘ǁŐͲŐŝůĂ͘ĚĞ
seit 30 Jahren preiswert, sicher und dauerhaft
Dachdeckermeister
Max Vogel
Seite 8
Angebote der Woche 18.3. bis 21.3.2015
Kasseler Kamm ohne Knochen
Geflügelaufschnitt
7,99
100g 1,88
1kg
Wieder da: Obstverkauf (Obsthof Theis)
Do. bis Sa. von 10.00 bis 13.00 Uhr
DONNERSTAG:
Deftige Gemüsesuppe mit Würstchen
4,40
FREITAG:
Szegediner Gulasch mit Kartoffeln 6,40
Für Feierlichkeiten aller Art bieten wir Ihnen unseren Partyservice an.
Wir liefern Ihre Wurst- und Fleischwaren Frei-Haus
Hegarstr. 24 • Tel./Fax: 0 69 - 35 51 53
www.fleischerei-wieseke.de
Union Gaststätte
Öffentliche Speisegaststätte
Reservieren Sie rechtzeitig
für Ihre Familienfeier
Offen: Täglich von 11.00 bis 24 Uhr, Montag ab 17.00 Uhr
Warme Küche: Mo - Fr 11.30 - 15 und 17 bis 22.30 Uhr
Sa und So durchgehend warme Küche
Di - Fr Mittagstisch von 11.30 - 15.00 Uhr
Wochenangebot vom 24. – 27. März 2015
Mo. ab 17.00 Uhr geöfnet
Di. Rinderhackfleischbällchen in Tomatensauce
serviert mit Butterreis und Salat
Di. Schweinesteak in Champignon-Rahmsauce
dazu Pommes und Salat
Mi. Putensteak mit Tomaten-Mozzarella-Sauce,
Nudeln und Salat
Mi. Schweinegulasch serviert mit Rotkohl
und Kartoffeln
Do. Königsberger Klopse, serviert mit Salzkartoffeln
und Salat
Do. Rinderleber mit gerösteten Zwiebeln
dazu Kartoffelpüree und Salat
Fr. Panierter Fischfilet mit hausgemachter
Remouladensauce, dazu Salzkartoffeln und Salat
Fr. Zigeunerschnitzel mit Pommes und Salat
6,90
6,90
7,90
6,90
7,90
6,90
7,90
6,90
Parkplätze am Haus
Alle Gerichte HAUSGEMACHT (keine Fertigprodukte) außer Pommes
Für Familienfeiern bitten wir um Vorreservierung unter Tel. 6662322
Heinrich-Seliger-Str. 7• 60528 Niederrad
Tel. 069 – 666 2322
Telefon 06122 - 14210
Ihr leistungsfähiger Partner
für Lacke, Farben, Tapeten,
Bodenbeläge und Parkett
Lack-u.Farben Einzel- u.Großhandel
Tel.: 069 / 67 26 26 Fax: 67 026 27
Internet: www.farben-hammel.de
Ffm/Niederrad-Breubergstr.23-25
Montag - Freitag von 7.00 - 16.30 Uhr
Beratung-Qualitätsprodukte-Preisgünstig
toom
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
29
Dateigröße
2 822 KB
Tags
1/--Seiten
melden