close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Maxdorf - Fieguth-Amtsblätter, SÜWE GmbH

EinbettenHerunterladen
A m t s b l a t t
der Verbandsgemeinde Maxdorf
Nr. 11 / Woche 12
41. Jahrgang
www.vg-maxdorf.de
Freitag, 20. März 2015
Ortsgemeinden Birkenheide, Fußgönheim, Maxdorf
Maxdorf
Freitag, den 20. März 2015
Seite 2
Wichtiges auf einen Blick
Verbandsgemeindeverwaltung
Tel. 06237/401-0
Fax 401-222
E-Mail: willkommen@vg-maxdorf.de
Bürgerbüro:
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
Verwaltung:
Wegen Gleitzeit volle Besetzung erst ab 8.30 Uhr
8.00 - 12.00 Uhr
Montag
Ver- und Entsorgung
Bei Störungen in der Stromversorgung Birkenheide, Fußgönheim und Maxdorf:
Tel. 935-211
Pfalzwerke Netz AG Maxdorf, Voltastr. 1, 67133 Maxdorf
Fax. 06237/935-253. Bei Störungen im Stromnetz:
(0800) 7977777
Bei Stromausfall innerhalb der Installation des Gebäudes sind die jew. Elektro-Installateure für die Schadensbehebung zuständig.
Wasserversorgung: Zweckverb. f. Wasservers. Friedelsheimer Gruppe, Fußgönheim,
Industriestr. 32 (Ind.-Geb.),
Mo. - Do. 7.00 - 16.00 Uhr: Tel. 06237/9270-0
Freitag 7.00 - 12.30 Uhr: Tel. 06237/9270-0
bei Störungen:
0174/3470242
Abwasser: Zweckverb. Abwasserverb. Lambsheim, Kläranl. Lambsheim
Am Eppsteiner Weg
Tel. 06233/50414 oder 0170/3065041
bei Störungen außerhalb der Geschäftszeiten:
0170/3065041
Gas: Gasentstörung
Tel. 0800/1003448
Zuständige Bezirksschornsteinfeger in der VG Maxdorf
14.00 - 16.00 Uhr
Amtsblatt - E-Mail: amtsblatt@vg-maxdorf.de
Donnerstag
14.00 - 18.00 Uhr
weiter siehe „Öffentliche Einrichtungen“ Seite 4
Ärzte
Bereitschaftsdienstzentrale Ludwigshafen/Rhein
ST. MARIENKRANKENHAUS,
Steiermarkstraße 12a, Ludwigshafen
Tel. 116117 (ohne Vorwahl)
Bereitschaftszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag
19.00 Uhr bis nächsten Morgen 7.00 Uhr
Mittwoch
14.00 Uhr bis nächsten Morgen 7.00 Uhr
Freitag
16.00 Uhr bis Montag Morgen 7.00 Uhr
An Samstagen/Sonntagen und Feiertagen ist ein Kinderarzt vor Ort von 9.00 bis 21.00 Uhr
Zahnarzt
Dienst am 21./22.03.
ZA Hatzfeld Jan, Amtsplatz 2, Bad Dürkheim
Tel. 06322/980900
Kurzfristige Änderungen können unter www.zahnnotfall-pfalz.de abgerufen werden.
Augenärztlicher Notfalldienst
tel. zu erfragen
Tel. 06232/1330
Tierärztlicher Notdienst
Unter der Tel.-Nr. des Haustierarztes zu erfragen oder Tierklinik Dr. Schall,
Tel. 0621/569611 oder Praxis Dr. David /Dr. Krützfeld,
Tel. 06233/770820
oder 24h-Notdienst, Tel. (0800) 3306233 (gebührenfrei)
Für Maxdorf:
Bernhard Bender, Hauptstr. 40, 67125 Dannstadt
Tel. 06231/2474
Sprechzeit: 7.30 - 8.15 Uhr außer Sa. und So.
Dienstbereite Apotheken
Für Fußgönheim:
Christian Löwenmuth, Haupstr. 67,
67127 Rödersheim-Gronau
Tel. 017663119740 oder 06231/916995 Ansage des Apothekennotdienstes über landeseinheitliche Rufnummern:
Für Birkenheide:
deutsches Festnetz:
0180-5-258825-PLZ (0,14 EUR/Min.)
Uli Merk, Georg-Fitz-Str. 9, 67158 Ellerstadt Tel. 01624262181 oder 06237/9259526 Mobilfunknetz:
0180-5-258825-PLZ (max. 0,42 EUR/Min.)
Anzeige der notdienstbereiten Apotheken im Internet unter www.lak-rlp.de
Der Notdienst beginnt immer um 8.30 Uhr und endet am folgenden Tag um 8.30 Uhr –
Soziale Dienste
auch an Sonn- u. Feiertagen –
und jederzeit über die Nummer
22 833 (Tag-und Nachtservice)
Sozialstation - ambulanter Pflegedienst
Dieser Service funktioniert durch Eingabe von Postleitzahl und/oder Ort.
Zentrale Lambsheim, Mühltorstr. 10b
Tel. 06233/3567-0 Servicebereitschaft auch und insbesondere an Sonn- und Feiertagen und Notdienst.
Pflegedienst
Tel. 06233/3567-13 Handhabungsmöglichkeiten:
Pflegestützpunkt
Tel. 06233/5790-551 oder -552 per Anruf von jedem Handy bundesweit ohne Vorwahl (69 ct/Min)
Fax-Nummer: 06233/5790-553
per Anruf der Tel.Nr. 0137888 22833 aus dem dt.Festnetz (50 ct/Min)
Sprechstunde jeden 2. Donnerstag im Monat 15.00 - 16.00 Uhr im Rathaus Maxdorf per SMS mit „apo“ an 22833 von jedem Handy
Sozialpsychiatrischer Dienst
Tel. 0621-5909-0 Mobile Web-Surfer unter „www.22833.mobi“ zum entspr.Notdienst
Krisentelefon Tel. 0800-220-330-0
Telefonseelsorge (ev./kath.)
rund um die Uhr - gebührenfrei - vertraulich
Tel. 0800-1110111 und 1110222
Donum Vitae
Staatl. anerkannte Schwangerschaftsberatungsstelle
Tel. 0621/5724344,
Fax 0621/75724346
Anonyme Alkoholiker (AA)
Telefon- Kontakt 0621/19295
Die Nummer gegen Kummer Kinder- und Jugendtelefon,
Tel. 0800-1110333
Elterntelefon
Tel. 0800-1110550
Pro Familia Schwangeren- u. Partnerschaftsberatung, Sexualberatung,
www.profamilia-ludwigshafen.de
Tel. 0621-563015
Referentin für Frauenfragen
Kreishaus, Europaplatz 5, Ludwigshafen, Kornelia Barnewald
Tel. 0621/5909-344
E-Mail: gleichstellungsstelle@kv-rpk.de - Mo.-Do. 9.00 -13.00 Uhr, nach Vereinbarung
Kindertagespflege - Beratung und Vermittlung
Kerstin Graber, E-Mail: kerstin.graber@kv-rpk.de
Tel. 0621/5909-193
Sprechstunde Jugendamt
Angelika Stegelmann-Weichert,
Sozialarbeiterin der Kreisverwaltung,
Tel. 0621/5909119
jeden 2. Donnerstag im Monat, 14 - 15 Uhr, Rathaus Maxdorf, Zimmer 9, Erdgeschoss
Koordinierungsstelle für Familienpaten
Karin Schark, E-Mail: familienpaten.rpk.west@gmx.de
Tel. 0160/93387117
Sprechstunde: dienstags 9.00 - 11.00 Uhr, Rathaus Maxdorf Zimmer 9
Tierschutz Maxdorf
Tel. 01573/9663795 / www.tierschutz-maxdorf-ev.de
Wichtige Telefonnummern
Polizei-Notruf
110
Polizeiwache Maxdorf
06237/934100
Montag bis Freitag von 6.00 - 22.00 Uhr. Samstag, Sonn- und Feiertage von 08.00 - 18.00
Uhr danach jeweils Weiterleitung zur Polizei Polizeiinspektion Frankenthal
Die Klingel mit Sprechanlage am Gebäude der Polizeiwache in Maxdorf ist nach
Schließung der Polizeiwache nach Frankenthal geschaltet
Sprechstunden der Bezirksbeamten
montags von 9.30 - 12.00 Uhr
Tel. 06237/934100 - Polizeiwache Maxdorf
POK Thomas Grub für Birkenheide • POK Wolfgang Görtz für Fußgönheim und Maxdorf
Feuerwehr-Notruf
112
Polizeipräsidium Rheinpfalz SB 15
Zentrale Prävention/Opferberatung
0621/963-2510
Rettungsdienst
19222
Klinikum der Stadt Ludwigshafen
0621/5030
Unfallklinik Ludwigshafen-Oggersheim
0621/68101
Kreisverwaltung Rhein-Pfalz
0621/59090
Giftnotrufzentrale(Tag und Nacht besetzt)
06131/19240
Sie haben kein Amtsblatt erhalten? Dann bitte gleich melden bei:
Fieguth-Amtsblatt, SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungs-GmbH
Niederlassung Friedrichstr. 59, 67433 Neustadt,
Tel.: 06321/3939-65, Fax: 06321/3939-66, Mail: vertrieb@amtsblatt.net
Maxdorf
Sprechtage der Bürgermeister
und Beigeordneten
Verbandsgemeinde
Bürgermeisterin Marie-Luise Klein
nach Vereinbarung
Rathaus Maxdorf, Zi. 210, Tel. 401-115
1. Beigeordneter Paul Poje
Di. 9.00 – 10.00 Uhr
Do. 16.00 – 17.00 Uhr
Rathaus Maxdorf, Zi. 003, Tel. 401-137
2. Beigeordneter Oliver Nagel-Schwab
Do. 16.00 – 18.00 Uhr und nach Vereinbarung
Rathaus Maxdorf, Zi. 100, Tel. 401-169
3. Beigeordneter Emil Koob
nach Vereinbarung
Tel. 7463, Mobil 0172 7483349
Ortsgemeinde Birkenheide
Ortsbürgermeister Siegmund Hein
Do. 18.30 – 20.00 Uhr
Dorfgemeinschaftshaus – Tel. 7872
priv. 2589, Mobil 01717559517
1. Ortsbeigeordnete Emmi Seitz
jeden 2. und 4. Dienstag im Monat 18 – 19.30 Uhr
und nach Vereinbarung
Dorfgemeinschaftshaus – Tel. 7872
priv. 3069380
2. Ortsbeigeordnete Jutta Schatz
Dorfgemeinschaftshaus – Tel. 7872
priv. 5801, Mobil 0176 81012224
Ortsgemeinde Fußgönheim
Ortsbürgermeisterin Marie-Luise Klein
Mo. 17.00 – 18.00 Uhr
Do. 9.00 – 10.00 Uhr
Rathaus Fußgönheim – Tel. 7628, Fax 925730
1. Ortsbeigeordneter Klaus Weiler
Mo. 17.00 – 18.30 Uhr
Do. 9.00 – 10.30 Uhr
Rathaus Fußgönheim – Tel. 925739 bzw. 7628 (AB)
2. Ortsbeigeordnete Helga Schmitt
Tel. 939277, Sprechzeiten nach Vereinbarung
Ortsgemeinde Maxdorf
Tel. 401-156, Fax 401-204
Ortsbürgermeister Werner Baumann
Di. 10.00 – 11.30 Uhr
Do. 16.30 – 17.30 Uhr
und nach Vereinbarung
Rathaus Maxdorf, Zi. 202, Tel. 401-155
1. Ortsbeigeordneter Georg Kiefer
Di. 10.00 – 11.30 Uhr
Do. 16.30 – 17.30 Uhr
und nach Vereinbarung
Rathaus Maxdorf, Zi. 204, Tel. 401-157
2. Ortsbeigeordnete Sylvia Reis
Di. 10.00 – 11.00 Uhr
und nach Vereinbarung
Rathaus Maxdorf, Zi. 204, Tel. 401-159
Impressum:
Herausgeber: Verbandsgemeindeverwaltung
Hauptstraße 79, 67133 Maxdorf
Verantwortlich für den amtl. Teil, Nachrichten und
Hinweise: Bürgermeisterin Marie-Luise Klein
Redaktion: Rosemarie Baumann
Mo. – Do. 8.30 – 12.00 Uhr
Tel. 06237/401-152, Fax 06237/401-222
E-Mail: amtsblatt@vg-maxdorf.de
Redaktionsschluss:
montags 11.00 Uhr (bei Feiertagen früher)
Verantwortlich für den Anzeigenteil: Rainer Zais,
Fieguth-Amtsblätter, SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungs-GmbH, Niederlassung Friedrichstraße 59,
67433 Neustadt, Telefon 06321/3939-60, Fax
06321/3939-66, E-Mail: anzeigen@amtsblatt.net
Druck: Badisches Druckhaus Baden-Baden GmbH,
Flugstr. 9, 76532 Baden-Baden
Das Amtsblatt erscheint wöchentlich freitags.
Freitag, den 20. März 2015
Seite 3
Treffpunkt Verbandsgemeinde Maxdorf:
Freitag:
Mitgliederversammlung, Förderverein Feuerwehr Birkenheide
Mitgliederversammlung, Abt. Fußball – ASV Birkenheide
Mitgliederversammlung, Jagdhornbläser Schloss Fußgönheim
Samstag:
Mitgliederversammlung, AWO Fußgönheim
Konzert „Rheinischer Frühling“ in Maxdorf
Flohmarkt, Ev. Kita Wiesenhüpfer Maxdorf
Sonntag:
Sommertagsumzug/Winterverbrennung, Haidwaldschule Maxdorf
Basar, Komm. Kita Hundertmorgenwald Birkenheide
Montag:
Stammtisch, CDU Maxdorf
Mittwoch:
Treffen Arbeitskreis „Netzwerk Hilfe“
Mitgliederversammlung, SPD Ortsverein Birkenheide
Österlicher Nachmittag, AWO Fußgönheim
Kurs „Kreatives Gestalten“, Landfrauen Fußgönheim
Kreativkurs Cup Cakes, Landfrauen Maxdorf
Donnerstag:
Jahreshauptversammlung, Heimat- u. Kulturkreis Fußgönheim
Die Bürgermeisterin informiert
Überarbeiteter interaktiver Stadtplan der
Verbandsgemeinde Maxdorf online
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
sehr geehrte Gewerbetreibende,
seit wenigen Tagen ist der neue interaktive Stadtplan über die Homepage der Verbandsgemeinde
(www.VG-Maxdorf.de) erreichbar. Der Plan basiert auf den neuesten Daten und ist daher topaktuell.
Bereits seit 2011 ist der interaktive Stadtplan der Firma Revilak in die Homepage der Verbandsgemeinde
integriert.
Im Gegensatz zum vorherigen Plan, der erst langwierig geladen werden musste, geht der Seitenaufbau
nun dank einer neuen Technik und Programmierung wesentlich schneller.
Der Plan zeichnet sich durch eine einfache Navigation aus. Außerdem kann mit dem Mausrad in den Plan
eingezoomt werden und die aufgerufenen Ausschnitte lassen sich bequem ausdrucken. Neben den
Straßen ist eine Menge mehr an Informationen abrufbar. U.a. sind die Verläufe der Buslinien sowie die Haltestellen eingetragen.
Die farblich markierte Straßenanzeige und die Kennzeichnung markanter Punkte sind eine große Orientierungshilfe.
Sie suchen öffentliche Einrichtungen? Auch diese sind leicht zu finden. Dabei sind diese nicht nur in der
Karte eingezeichnet, sondern mit Kontaktdaten und mit Fotos hinterlegt. Also jede Menge Infos über die
Verbandsgemeinde und die Ortsgemeinden. Probieren Sie es aus. Ein Besuch auf www.VG-Maxdorf.de
lohnt sich allemal. Den Einstieg zum Plan finden Sie auf der rechten Seite der Startseite über das oben
abgebildete Symbol.
Über einen eingeräumten Redaktionszugang für Inserenten besteht die Möglichkeit, die abgelegten Daten
künftig auf den aktuellen Stand zu halten.
Das Gewerbe kann sich dort mit seinen Leistungen präsentieren, auf Aktionen und Geschäftszeiten hinweisen und gleichzeitig mit einer genauen Wegbeschreibung in Form eines ausdruckbaren Ortsplanes dienen.
Dies ist gelungen - dafür einen herzlichen Dank an die beteiligten Unternehmen.
Klein, Bürgermeisterin
Verbandsgemeinde
Maxdorf
www.vg-maxdorf.de
Amtliche
Bekanntmachungen
Redaktionsschluss vorverlegt!
Änderung wegen der Osterfeiertage:
14. KW – Ausgabe Do. 02.04. –
Redaktionsschluss Do. 26.03., 11.00 Uhr
15. KW – Ausgabe Fr. 10.04. –
Redaktionsschluss Mi. 01.04., 12.00 Uhr
Wir bitten um Beachtung.
Sprechstunde der Schiedsperson
Die nächste Sprechstunde der Schiedsperson, findet
am Donnerstag, 26.03.2015, von 16.00 bis 17.00
die bis zum 06.03.2015 beantragt wurden, können Uhr, im Rathaus Maxdorf, Erdgeschoss, Zimmer 9,
abgeholt werden. Alte und vorläufig ausgestellte statt. Terminvereinbarung: VG Maxdorf, René Breier, Tel. 06237/401-138
Pässe sind bei der Abholung mitzubringen.
Reisepässe
Maxdorf
Freitag, den 20. März 2015
Stellenausschreibung
Die Verbandsgemeindeverwaltung Maxdorf
sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt
eine/n Mitarbeiter/in
für den Sitzungsdienst.
Es handelt sich hierbei um eine geringfügige
Beschäftigung. Die Bezahlung erfolgt nach dem
Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD),
auf Stundenbasis für die Teilnahme an den Sitzungen und das selbstgefertigte Protokoll.
Für die Bereitstellung des eigenen PC und die entstehenden Nebenkosten wird eine Aufwandsentschädigung gewährt. Gesucht werden Interessenten mit guten EDV-Kenntnissen in Microsoft Word
und Beherrschung der Rechtschreibung, Verwaltungserfahrung wäre von Vorteil.
Senden Sie bitte Ihre Bewerbung an die
Verbandsgemeindeverwaltung Maxdorf
Personalstelle, Hauptstr. 79, 67133 Maxdorf
oder elektronisch an willkommen@vg-maxdorf.de
Aus Kostengründen erfolgt keine Rücksendung
der Bewerbungsunterlagen.
Wir bitten daher keine Originale und Bewerbungsmappen einzureichen.
Gewalt in engen
sozialen Beziehungen
Beratung und Hilfe
für Personen, die körperliche oder seelische Gewalt
in ihrer Beziehung erleben.
• Ansprechpartnerin vor Ort: VG-Maxdorf,
Frau Matheis, Tel. 06237/401-140
• Polizeiwache Maxdorf, Tel. 06237/934-100
• Interventionsstelle, Tel. 0621/5292536
Seite 4
Netzwerk Hilfe
Treffen des Arbeitskreises „Betreuung, Patenschaften und Begleitung“
Sehr geehrte Damen und Herren,
bei unserer Auftaktveranstaltung „Netzwerk Asyl“ haben Sie sich bereit erklärt, uns bei der Betreuung
und Unterbringung von Asylbewerbern und Flüchtlingen aktiv zu unterstützen.
Wir haben nun die Auswertung der verschiedenen Hilfsangebote vorgenommen und die Personen in
unterschiedliche Arbeitskreise aufgeteilt.
Damit diese Arbeitskreise nun zeitnah mit ihrer Arbeit beginnen können, möchten wir Sie zum ersten Treffen des Arbeitskreises „Betreuung, Patenschaften und Begleitung“ am 25.03.2015, um 19.00 Uhr in
Maxdorf, Hauptstr. 66 einladen.
Frau Schark wird eine kurze Einführung über die Anforderungen, Möglichkeiten und Grenzen einer
Patenschaft machen.
Wenn Sie vorab noch Fragen zum Thema Asyl haben, können Sie sich jederzeit bei uns melden.
Mit freundlichen Grüßen
Paul Poje, 1. Beigeordneter
Einkauf bei der Tafel
Der Seniorenbeirat der Verbandsgemeinde Maxdorf wird künftig am 1. und 2. Dienstag eines jeden
Monats zur Tafel in Frankenthal fahren.
Diese ist geöffnet von 13.00 bis 14.00 Uhr, sodass Abfahrt am Rathaus Maxdorf um 12.30 Uhr sein
wird. Benötigt wird zum Einkauf bei der Tafel ein Einkommensnachweis, beispielsweise ein Rentenbescheid oder Hartz IV-Bescheid bzw. Sozialhilfebescheid, um die Bedürftigkeit nachzuweisen.
Um wegen begrenzter Sitzplatzanzahl besser planen zu können, wird um Voranmeldung beim Bürgerservice der Verbandsgemeinde Maxdorf unter 06237-401-191 gebeten.
Neben Flüchtlingen sind auch andere Bedürftige gerne willkommen mitzufahren.
Fahrräder gesucht
Für den eingerichteten Fahrradpool sucht die Verbandsgemeinde noch verkehrstüchtige Kinder-, Damenund Herrenfahrräder.
Spendenwillige können sich bei der Verwaltung unter Tel. 06237-401-135, 401-138 oder 401-133
melden.
Öffentliche Einrichtungen in der Verbandsgemeinde
Anmietungen
Wertstoffhof
Tel.-Nr. 401 123
Ansprechpartner Herr Wünstel
Öffnungszeiten:
Samstag
8:00 - 12:00 Uhr
in den Monaten März bis November auch
Mittwoch
16:00 - 17:00 Uhr
Schulen
Grundschule Birkenheide
Grundschule Fußgönheim
Grundschule Maxdorf
Realschule
Gymnasium
Tel. 7874
Tel. 2693
Tel. 7007
Tel. 9243310
Tel. 9243350
Haus der Begegnung
Hauptstraße 60
Öffnungszeiten:
Dienstag
Mittwoch
Tel. 06237/4030944
Offener Treff
9.00 - 11.00 Uhr
9.00 - 11.00 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr
Nachbarn helfen Nachbarn
mittwochs 11 - 12 Uhr, Zimmer 9 im EG des Rathauses
Tel.06237/401113 oder 401191
Kreishallenbad Maxdorf
Tel. 06237/9209922
Bürgerhaus Fußgönheim
Anprechpartnerin Frau Rupietta-Ritthaler
Tel.-Nr. 06237/800872
montags 9.00 – 11.00 Uhr
freitags 16.00 – 18.00 Uhr
in dringenden Fällen: 06237/8318
Dorfgemeinschaftshaus Birkenheide
Ansprechpartnerin Frau Tossmann
Tel.-Nr. 06237/7872
montags – freitags 8.00 – 12.00 Uhr
Carl-Bosch-Haus Maxdorf
Ansprechpartner Herr Klein
Tel.-Nr. 06237/7677
montags 10.00 - 12.00 Uhr
donnerstag 15.00 - 17.00 Uhr
E-Mail: horst.klein@maxdorf.de
Gemeindebüchereien
Maxdorf,
Hauptstr. 62
dienstags
mittwochs
donnerstags
samstags
Fußgönheim,
Amtsstraße 10
dienstags
donnerstags
Tel. 1682
15.00 - 19.00 Uhr
9.00 - 11.00 Uhr
17.00 - 19.00 Uhr
10.00 - 13.00 Uhr
Tel. 925729
15.00 - 18.00 Uhr
16.00 - 19.00 Uhr
Ruftaxiverkehr
Tel. 7374
Jugendhäuser
Birkenheide, Jugendraum
montags
16 - 19 Uhr, 8 - 12 Jahre - Batoul
dienstags 17 - 20 Uhr, 12 - 15 Jahre - Mareen
samstags
15 - 18 Uhr, 12 - 15 Jahre - Sabrina
Maxdorf, Industriestr. 8
Tel. 80822
Mo. Offener Treff ab 16.00 Uhr
Di.
AG-Tag
Mi.
Offener Treff ab 16.00 Uhr
Do. Offener Treff ab 16.00 Uhr
Fr.
geschlossen
Fußgönheim, Hauptstr. 62a
Tel. 800951
Mo. Hip Hop AG 15.30 - 17.30
Theater AG
17.30 - 18.30
Fußball/Sport AG17.00 - 18.30
Di. Offener Treff 16.00 - 18.00 ab 6 Jahre
Mi. Offener Treff 15.00 - 18.00 ab 6 Jahre
Do./Fr.Offener Treff 16.00 - 18.00 bis 14 Jahre
18.00 - 20.00 ab 15 Jahre
Fr.
AG Vorbereitung 15.00 - 16.00
Jeden 1. Dienstag im Monat: Girls’Day
(für Mädchen ab 10 Jahre)
Seniorentelefon
für Rat und Hilfe
Maxdorf: Hubert Gnilka
Birkenheide: Hannelore Bayer
Fußgönheim: Ursula Borchers
Tel. 9161221
Tel. 6137
Tel. 7713
Ambulante Hospizhilfe
VG Maxdorf
06233-4960094
ganztägig erreichbar, unentgeltlich, ehrenamtlich
Leitung: Sabine Tarasinski
Maxdorf
Freitag, den 20. März 2015
Ausschüsse tagen:
3 Stellungnahme der Verwaltung zur FDP-Anfrage
vom 15.12.2014
Die 3. Sitzung des Planungs-, Bau- und Umweltausschusses der Verbandsgemeinde Maxdorf fin- 4. Vertrag für die Jahresabschlussprüfungen 2015
bis 2020 für den Eigenbetrieb Abwasserbeseitidet am 24.03.2015, 19.00 Uhr, in Maxdorf, Hauptgung der VG Maxdorf
str. 79, Sitzungszimmer, 2. OG, statt.
- Beauftragung
Tagesordnung:
5. Änderung der Ehrenordnung der VG Maxdorf
Nichtöffentliche Sitzung:
6. Mitteilungen
1. Protokoll der letzten Sitzung
7. Anfragen
2. Waldsporthalle
2.1 Energetische Sanierung der Waldsporthalle gez. Klein, Bürgermeisterin
- Erneuerung der Lichtbänder mit integrierten
RWA und Lüftungsanlagen
- Auftragsvergabe
3. Grundsatzbeschluss zur Schaffung von zwei
Wohneinheiten im Gebäude Schillerplatz 4 in
Maxdorf
Sonnenfinsternis und Photovoltaik
4. Mitteilungen
Am 20. März 2015 kommt es in der Pfalz wie ganz
5. Anfragen
Deutschland zu einer Teil-Sonnenfinsternis. Etwa zwigez. Klein, Bürgermeisterin
schen 9:30 Uhr bis 12:00 Uhr wird der Mond zu
Die Feuerwehr
informiert
Die gemeinsame Sitzung des Planungs-, Bauund Umweltausschusses (4. Sitzung) und des
Haupt-, Finanz- und Werksausschusses (4. Sitzung) der Verbandsgemeinde Maxdorf findet am
24.03.2015, 19.30 Uhr, in Maxdorf, Hauptstr. 79,
Sitzungszimmer, 2. OG, statt.
Tagesordnung:
Nichtöffentliche Sitzung:
1. Grundsatzbeschluss zur Schaffung von vier Wohneinheiten im Gebäude Im Horst 6 in Maxdorf
2. Kanalunterhaltung;
- Vergabe der Jahresvertragsarbeiten
3. Kanal- und Schachtreinigung in der VG;
- Auftragsvergabe
4. Bauliche Kanalsanierung in der Ortsgemeinde
Fußgönheim
hier: Durchführung der 3. und 4. Bauabschnitte
für die geschlossene Sanierung (Inliner)
- Verschieben der Maßnahmen
- Vergabe des Planungsauftrages
- Zustimmung zur Planung und Freigabe zur
Durchführung der Ausschreibung
5. Hydraulische Entlastung des Kanalsystems in der
Ortslage Fußgönheim
hier: wasserrechtlicher Ausgleich am Schwabenbach
- Zustimmung zur Ausführungsplanung
- Durchführung der Ausschreibung
6. Ersatzbeschaffung einer neuen Küche im Rathaus
Maxdorf
gez. Klein, Bürgermeisterin
Die 5. Sitzung des Haupt-, Finanz- und Werksausschusses der Verbandsgemeinde Maxdorf findet am 24.03.2015, 20.00 Uhr, in Maxdorf, Hauptstr. 79, Sitzungszimmer, 2. OG, statt.
Tagesordnung:
Nichtöffentliche Sitzung:
1. Protokoll der letzten Sitzung
2. Beschaffung eines MZF für die Feuerwehr Maxdorf
annähernd 80 Prozent die Sonne verfinstern. So
eine teilweise Sonnenfinsternis ist ein seltenes Phänomen und fand zuletzt im Mai 2003 statt. Neben
dem wunderbaren Schauspiel sollte nicht vergessen
werden, dass die Sonnenfinsternis aufgrund des
hohen Anteils an installierter Photovoltaik-Leistungen
eine große Herausforderung an das Management
des Stromnetzes darstellt. Zur Sonnenfinsternis am
20. März liegen dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katstrophenhilfe (BBK) Informationen der
Übertragungsnetzbetreiber vor, wonach sie nach
eigenen Angaben Maßnahmen entwickelt haben,
um den Auswirkungen der Sonnenfinsternis auf die
Netze und die Versorgungssicherheit begegnen zu
können. Generell ist der Schutz „Kritischer Infrastrukturen“ ein wichtiges Aufgabengebiet und die
Stromnetze sind solche Kritische Infrastrukturen.
Großflächige Störungen, insbesondere der Stromversorgung und der Informations- und Kommunikationstechnik, haben gravierende Auswirkungen auf
die Versorgung der Bevölkerung; auch die letzte
Stabsrahmenübung des Rhein-Pfalz-Kreises im
November 2014, in die auch Kameraden der Feuerwehr VG Maxdorf eingebunden waren, beschäftigte sich mit einem solchen Szenario. Weitere Hinweise zum Thema Stromausfall finden Sie auch auf
der u.a. Homepage der VG-Feuerwehr.
Außerhalb von Notfällen erreichen Sie Ihre
Feuerwehr wie folgt:
Wehrleiter VG Rainer Schädlich: 0173/3485171
stv. Wehrleiter Frank Hüttner: 0163/6306112
www.Feuerwehr-VG-Maxdorf.de
Feuerwehr Birkenheide
Feuerwehrhaus mittwochs ab ca. 18 h, Tel. 6947
www.Feuerwehr-Birkenheide.de
Wehrführer Stefan Fiedler: 0176/62767473
Feuerwehr Fußgönheim
Feuerwehrhaus montags ab ca. 19 h, Tel. 6907
www.Feuerwehr-Fussgoenheim.de
stv. Wehrführer Timo Hahn: 0176/24298233
Seite 5
Feuerwehr Maxdorf
Feuerwehrhaus freitags ab ca. 18 h, Tel. 8984
www.Feuerwehr-Maxdorf.de
Wehrführer Michael Hahn: 0176/20049332
Dienste der vergangenen Woche:
Einführung & Datenpflege Software „Fireboard“ (Bir)
Arbeitsdienst (Fgh)
Erste-Hilfe-Kurs (Fgh)
Ausbildung Truppmann-Teil 2 (Max)
Teilnahme am FW-Fußballturnier in Großniedesheim
(Max)
Belastungsübung Atemschutzgeräteträger (VG)
Alarmierung:
Verkehrsunfall Pkw gegen Rhein-Haardtbahn (VG)
Gefahrstoff-Staffel VG Maxdorf nach Schifferstadt (VG)
Soziales
Seniorenbeirat
Der Einladung „Rollatortraining“
des Seniorenbeirates folgten
zehn RollatorfahrerInnen ins Dorfgemeinschaftshaus Birkenheide.
Frau Lauerbach von der Kreisverkehrswacht Ludwigshafen hatte
eine kleine Hindernisstrecke aufgebaut, die unter
Anleitung bewältigt werden musste. An vielen Rollatoren waren die Einstellungen zu korrigieren, die
Wirksamkeit der Bremsen konnte an der Mehrzahl
der Hilfsmittel noch vor Ort verbessert werden. Fast
alle Mitglieder des Seniorenbeirates waren im Einsatz, um den reibungslosen Transport mit dem Bürgerbus, die Bewirtung sowie die technischen Hilfen
sicher zu stellen. Danke allen, insbesondere dem
Seniorensicherheitsbeauftragten, Helmut Roth.
Hubert Gnilka
Nichtamtliche
Nachrichten und
Vereinsmitteilungen
Wasserversorgung
Friedelsheimer Gruppe
Maimarkt-Kartenvorverkauf
Wir bieten unseren Kunden verbilligte Eintrittskarten
zum Maimarkt Mannheim an.
Die Karten kosten
4,50 EUR statt 8,00 EUR Erwachsene
3,00 EUR statt 4,50 EUR Kinder
9,20 EUR incl. VRN-Ticket für Erwachsene
5,10 EUR incl. VRN-Ticket für Kinder
Der Maimarkt beginnt am 25. April 2015. Der Vorverkauf endet am 23.04.2015!
Sie erhalten die Karten in unserer Betriebszentrale,
Wir gratulieren
Die Bürgermeister, Beigeordneten, Rat und Verwaltung gratulieren sehr herzlich!
Maxdorf
21.03. 83. Geb. Erika Egner
Fußgönheim
Birkenheide
22.03. 93. Geb. Lydia Schimbeno
22.03. 77. Geb. Wolfgang Berndt
23.03. 76. Geb. Helga Pflüger
23.03. 78. Geb. Edmund Klausmann
26.03. 86. Geb. Johanna Rehm
24.03. 77. Geb. Dr. Lothar Heider
27.03. 72. Geb. Günter Remmé
25.03. 77. Geb. Detlef Beron
Auch allen nicht genannten Geburtstagskindern übermitteln wir auf diesem Wege die herzlichsten Glückwünsche.
Maxdorf
Freitag, den 20. März 2015
Industriestr. 32, Fußgönheim täglich von 7.00-16.00 Benutzungsordnung
Uhr (freitags bis 12.30 Uhr).
für den öffentlichen Bolzplatz am DorfgemeinIhre Wasserversorgung
schaftshaus in der Eyersheimer Str. 11 in BirFriedelsheimer Gruppe
kenheide
Präambel
CVJM Birkenheide-Maxdorf e.V. Kinder und Jugendliche
benötigen Lebensräume, in
Der CVJM Birkenheide-Maxdorf lädt alle Interessier- denen sie nach ihren Bedürfnissen spielen, Erfahrunten herzlich in seine Gruppen und Kreise ein:
gen für ihre spätere Lebensführung sammeln und
Dienstag:
sich Fähigkeiten und Fertigkeiten aneignen können,
20.15-22.00 Uhr Volleyball, ab 13 Jahre,
die sie im Umgang mit ihrer Umwelt benötigen. BolzAlois-Jung-Sporthalle Maxdorf-Siedlung
plätze dienen dazu, Kindern und Jugendlichen die
Mittwoch:
für sie unverzichtbaren Entfaltungsmöglichkeiten
18.00 – 20.00 Uhr, Jugendkreis, 13 bis 15 Jahre
zum Spielen zu geben.
bei Fam. Vogel in Birkenheide,
Durch die gewachsene Wohnungsdichte, die sonstiTel.: 06237/3067099
gen Siedlungsflächen und den Ausbau des VerFreitag:
kehrsnetzes sind natürlich entstandene Spielgele19.30-21.30 Uhr, Hauskreis
genheiten verloren gegangen. Für kreatives Spielen
Ort wechselt, Info bei Fam. Stein, Tel.: 06237/8774 ist in einer von Technik und von intensiver Nutzung
Sonntag:
bestimmten Umwelt nur wenig Raum, so dass der
19.30-21.30 Uhr, Hauskreis
Bedarf durch kindgerechte oder für Jugendliche
Ort wechselt, Info bei Fam. Menger,
geeignete öffentliche Spielflächen gedeckt werden
Tel.: 06237/979524
muss. Möglichkeiten zum Spielen dienen der EntfalSonstige Infos: www.cvjm-birkenheide.de
tung der Persönlichkeit der Kinder und Jugendlichen.
Es ist daher Aufgabe der Ortsgemeinde Birkenheide, unter den gegebenen Voraussetzungen FreiräuSchülerjahrgang 50/51
Treffen am Freitag, 27. März 2015, 19.00 Uhr, zum me für Kinder und Jugendliche zu schaffen und zu
gemütlichen Stammtisch der „Mädle un Buwe“ in unterhalten.
Hübler’s Restaurant am Schillerplatz 2 (Kerweplatz) 1. Allgemeines
1.1. Bolzplätze im Sinne dieser Benutzungsordnung
in Maxdorf.
sind gemeindeeigene Bolzplätze. Sie sind
Das Schülerteam
öffentliche Einrichtungen.
1.2. Die Ortsgemeinde Birkenheide stellt ihren Einwohnerinnen und Einwohnern den Bolzplatz
zur Verfügung.
1.3. Der Bolzplatz ist eingezäunt und mit einer verschließbaren Tür versehen.
2. Zweckbestimmung
Haidwaldschule Maxdorf
Der Bolzplatz dient der Entfaltung von Kindern und
Einladung zum traditionellen Sommertagsumzug mit Jugendlichen, der Befriedigung der Spiel- und Beweanschließender Winterverbrennung am Sonntag, gungsbedürfnisse sowie der Einübung sozialen Ver22. März 2015. Um 14.00 Uhr startet der Sommer- haltens.
tagsumzug an der Haidwaldschule und führt durch Jede von dieser Zweckbestimmung abweichende
die Straßen der BASF-Siedlung zurück zum Carl- Benutzung bedarf der vorherigen Zustimmung der
Bosch-Haus. Dort wird der Winter verabschiedet, Ortsgemeinde.
der Schneemann verbrannt. Schulelternbeirat und 3. Benutzungs- und Aufenthaltsrecht
Förderverein sorgen für die Bewirtung. Der Erlös der 3.1. Die Benutzung des Bolzplatzes ist allen Kindern
Veranstaltung wird für Neuanschaffungen der Schuund Jugendlichen bis zum 14. Lebensjahr in
le verwendet.
gleichem Maße gestattet. Kinder unter 6 Jahren
ist die Benutzung nur in Begleitung einer Aufsichtsperson gestattet. Die Benutzung ist
Komm. Kita Hundertmorgenwald
erlaubt, sofern das Verhalten nicht dem Zweck
Birkenheide
dieser Benutzungsordnung zuwider läuft und
Am Sonntag, 22. März 2015 findet von 13.00 bis
keine unzumutbaren Beeinträchtigungen der
15.00 Uhr der Basar rund ums Kind im DorfgemeinUmgebung entstehen.
schaftshaus in Birkenheide statt. Für Bewirtung ist 3.2. Bei extremen Witterungsbedingungen z. B.
gesorgt. Ein besonderes Angebot gibt es für Kinder.
durch Schnee, Glatteis sowie für die Dauer von
Reinigungs- bzw. Reparaturarbeiten kann der
Bolzplatz geschlossen werden.
4. Öffnungszeiten
Ortsgemeinde
4.1. Der Bolzplatz ist in der Zeit von April bis September täglich in der Zeit von 10:00 Uhr bis
20:00 Uhr und von Oktober bis März in der
www.birkenheide.de
Zeit von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr zur Benutzung freigegeben. Ausnahmen können durch
die Verwaltung geregelt werden.
4.2. Die Mittagsruhe von 13:00 bis 15:00 Uhr ist zu
beachten.
4.3. An Sonn- und gesetzlichen Feiertagen bleibt
der Bolzplatz geschlossen.
Sprechstunde Ortsbeigeordnete 5. Benutzungsregeln
Am 23.03.15 und 24…04.15 fällt meine Sprech- 5.1. Auf dem Bolzplatz sind nur Verhaltensweisen
stunde aus.
erlaubt, die der Zweckbestimmung nicht entgeEmmi Seitz, Ortsbeigeordnete
genstehen.
Schul-/Kita-Nachrichten
Birkenheide
Amtliche
Bekanntmachungen
Seite 6
5.2. Bei der Benutzung des Bolzplatzes sind unzumutbare Störungen und Belästigungen anderer,
insbesondere der Anlieger, zu vermeiden. Auf
dem Bolzplatz gilt gegenseitige Rücksichtnahme.
5.3. Der Bolzplatz und seine Einrichtungen dürfen
nicht beschädigt, verunreinigt oder zweckentfremdet werden. Beim Verlassen ist darauf zu
achten, dass keine Gegen-stände oder Müll
zurückgelassen werden.
5.4. Auf dem Bolzplatz ist insbesondere untersagt:
5.4.1. Den Bolzplatz mit motorisierten Fahrzeugen oder Fahrrädern zu befahren.
5.4.2. Hunde oder sonstige Tiere auf den Bolzplatz mitzubringen.
5.4.3. Gefährliche, insbesondere scharfkantige
Gegenstände und Spielsachen, die Verletzungen verursachen können, mitzubringen und zu
verwenden.
5.4.4. Rauchen, Feuer anzuzünden oder zu
Grillen sowie Feuerwerkskörper oder ähnliche
Sprengsätze abzubrennen.
5.4.5. In störender Lautstärke Musikgeräte spielen zu lassen oder Instrumente zu spielen bzw.
übermäßigen Lärm zu verursachen.
5.4.6. Alkoholische Getränke aller Art zu sich
zu nehmen.
5.4.7. Sich im betrunkenen oder sonst Anstoß
erregenden Zustand aufzuhalten.
5.4.8. Mannschaftsspiele von Vereinen oder
ähnlich organisierten Gruppen.
5.4.9. Das Zelten und Nächtigen.
5.4.10. Die Benutzung von Schieß-, Wurf- oder
Schleudergeräten sowie der Betrieb von
Modellflugzeugen.
5.4.11. Die Durchführung von Veranstaltungen
soweit sie nicht als Ausnahme i.S. der Ziffer 8
dieser Benutzungsordnung genehmigt sind.
6. Hausrecht
6.1. Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die das
Spiel anderer Kinder oder Jugendlicher durch
ihr Verhalten stören oder die vom Bolzplatz aus
Nachbarn oder Passanten durch Lärm oder
sonst wie erheblich belästigen oder stören oder
gegen die Benutzungsordnung verstoßen, können des Bolzplatzes verwiesen werden.
6.2. Der/Die Ortsbürgermeister/in kann Kindern,
Jugendlichen oder Erwachsenen bei nachhaltigen Störungen i.S. der Ziffer 6.1. oder bei
erheblichen oder wiederholten Verstößen
gegen diese Benutzungsordnung ein befristetes
oder unbefristetes Bolzplatzverbot erteilen.
7. Haftung der Ortsgemeinde Birkenheide
7.1. Die Benutzung des Bolzplatzes erfolgt auf eigene Gefahr.
7.2. Die Ortsgemeinde Birkenheide haftet nicht für
Schäden, die einem Benutzer
- durch vorschriftswidriges Verhalten,
- durch unsachgemäße Benutzung von Einrichtungen oder
- durch das Verhalten anderer Benutzer entstehen.
7.3. Die Ortsgemeinde Birkenheide übernimmt darüber hinaus keine Haftung für
- abhanden gekommene oder liegen gebliebene Sachen oder
- die Sicherheit der mitgebrachten Spielsachen.
7.4. Auf dem Bolzplatz erfolgt kein Winterdienst.
8. Ausnahmen / Abweichungen
Der/Die Ortsbürgermeister/in kann die Nutzung
des Bolzplatzes auf bestimmte Nutzergruppen und
Nutzungszeiten erweitern oder einschränken, sowie
auf Antrag Ausnahmen von den Verboten dieser
Benutzungsordnung zulassen.
Maxdorf
9. Ordnungswidrigkeiten
9.1. Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder
fahrlässig
9.1.1. außerhalb der nach Ziffer 4 festgelegten
Öffnungszeiten sich auf dem Bolzplatz aufhält.
9.1.2. entgegen Ziffer 5 den Bolzplatz und ihre
Einrichtungen beschädigt, verunreinigt, zweckentfremdet oder entgegen den Bestimmungen
der Ziffer 3.1. benutzt oder betritt.
9.1.3. Hunde oder sonstige Tiere mitbringt.
9.1.4. gefährliche insbesondere scharfkantige
Gegenstände und Spielsachen, die Verletzungen verursachen können, mitbringt oder verwendet.
9.1.5. raucht, Feuer anzündet und Feuerwerkskörper oder ähnliche Sprengsätze abbrennt.
9.1.6. in störender Lautstärke Musikgeräte spielen lässt oder Instrumente spielt bzw. übermäßigen Lärm verursacht.
9.1.7. alkoholische Getränke aller Art zu sich
nimmt.
9.1.8. sich in betrunkenem oder sonst Anstoß
erregendem Zustand auf dem Bolzplatz
aufhält.
9.1.9. duldet oder durch zumutbare Maßnahmen nicht verhindert, dass die unter Nr. 9.1.1.9.1.3. bezeichneten Verstöße gegen diese
Benutzungsordnung durch Kinder und Jugendliche begangen werden, die seiner Erziehung
anvertraut oder sonst von ihm zu beaufsichtigen
sind.
9.2. Ballspiele außerhalb des Bolzplatzes sind
unzulässig.
9.3. Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße von bis zu 1.000,— EUR geahndet werden.
9.4. An Stelle Abs. 9.3. kann bei einer wiederholten
zweckwidrigen Nutzung außerhalb der Nutzungszeiten eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch erfolgen.
10. Inkrafttreten
Diese Benutzungsordnung tritt am Tage nach ihrer
öffentlichen Bekanntmachung in Kraft. Damit tritt die
bisherige Benutzungsordnung, veröffentlicht am
28.03.2014, außer Kraft.
Birkenheide, den 23.02.2015
gez. Siegmund Hein, Ortsbürgermeister
Nichtamtliche
Nachrichten und
Vereinsmitteilungen
Veranstaltungskalender
der Ortsgemeinde Birkenheide
März 2015
Fr. 20. Mitgliederversammlung, F
örderverein Feuerwehr
Fr. 20. Mitgliederversammlung, ASV – Abt. Fußball
So. 22. Kinderbasar, Kommunale Kindertagesstätte
Fr. 27. Mitgliederversammlung, ASV
Änderungen vorbehalten!
Dorffest Birkenheide
Freitag, den 20. März 2015
stellt werden dürfen Tische (z.B. Tapeziertisch) und
Pavillons. Die Kosten betragen 5,— EUR pro Tisch
und 10,— EUR pro Pavillon.
Anmeldungen und weitere Informationen erhalten
Sie im Dorfgemeinschaftshaus bei Frau Tossmann
Tel: 06237/7872 jeden Vormittag (Mo. bis Fr.) von
8:00 bis 12:00 Uhr. Anmeldeschluss: Mittwoch, 3.
Juni 2015.
Über eine rege Teilnahme freuen sich die Organisatoren des Dorffestes.
Siegmund Hein, Ortsbürgermeister
SPD Ortsverein Birkenheide
Einladung zur Mitglieder-/Generalversammlung,
am Mittwoch, 25. März, 19.00 Uhr, im DGH.
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Genehmigung der Tagesordnung
2. Totenehrung
3. Wahl eines/einer Versammlungsleiters/in
4. Wahl eines/einer Schriftführers/in
5. Wahl einer Mandatsprüfungs- und Zählkommission
6. Bericht des Vorstandes und der Fraktion
7. Kassenbericht
8. Bericht der Revisoren
9. Entlastung des Vorstandes
10. Aussprache
11. Vorstellung der Landtagskandidaten des Wahlkreises 37, Bernhard Kukatzki
12. Neuwahlen
12.1 Vorstand
12.1.1 Vorsitzende/r
12.1.2 Stv. Vorsitzende/r (1)
12.1.3 Kassierer/in
12.1.4 Schriftführer/in
12.1.5 Beisitzer/in (3)
12.1.6 Revisoren (2)
12.2 elegierte für die Kreisverbandskonferenz
(2+2 Vertreter)
12.3 Delegierte für die UB- Konferenz (1+1
Vertreter), geheime Wahl
12.4 Delegierte für die UB- Vertreterversammlung (1+1 Vertreter), geheime Wahl; Landtagswahl 17. Wahlperiode
12.5 Delegierte für die Wahlkreiskonferenz
WK 37, Direktkandidat Landtagswahl (3+3 Vertreter); 17. Wahlperiode geheime Wahl
12.5.1 Abstimmung über das Wahlverfahren
für Punkt 12.4.2
12.5.2 Delegierte für die Wahlkreiskonferenz
WK 37; 17. Wahlperiode
12.5.3 Ersatz-Delegierte für die Wahlkreiskonferenz WK 37; 17. Wahlperiode
13. Verschiedenes
Siegmund Hein, Vorsitzender
Ortsgemeinde
Fußgönheim
www.fussgoenheim.de
Amtliche
Bekanntmachungen
Im Rahmen des Dorffestes, das die Gemeinde
gemeinsam mit ihren Vereinen am 13. und 14. Juni
2015 veranstaltet wird ein Flohmarkt bzw. Kinder- Rat tagt:
basar integriert. Dieser findet am Sonntag, 14. Juni, Die 6. Sitzung des Ortsgemeinderates Fußgönheim
von 10.00 bis ca. 16.00 Uhr, statt. Genügend Platz findet am Mittwoch, 25.03.2015, 19.00 Uhr,
für Stände bietet die gesamte Schulstraße. Aufge- 67136 Fußgönheim, Rathaus, statt.
Seite 7
Tagesordnung:
Öffentliche Sitzung:
1. Protokoll der letzten Sitzung – öffentlicher Teil
2. Annahme von Spenden
3. Bebauungsplanverfahren „Im Kirchgarten –
Nord“
1. Ausräumung der Stellungnahmen aus der
weiteren erneuten Beteiligung der Öffentlichkeit
und der Behörden
2. Annahme der redaktionell ergänzten Entwurfsplanung
3. Satzungsbeschluss gemäß § 10 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)
4. 2. Teilfortschreibung des Landesentwicklungsprogrammes IV
- Anhörungs- und Beteiligungsverfahren nach
§§ 6 Abs. 3 und 8 Abs. 1 Landesplanungsgesetz (LPlG)
5. EU-Umgebungslärmrichtlinie; Aktionsplanung in
der Ortsgemeinde Fußgönheim
6. Informationsdrucksache:
Planfeststellungsverfahren für den 6-streifigen
Ausbau der A 61, Abschnitt A, zwischen dem
ABK Frankenthal und dem ABK Mutterstadt
- Planfeststellungsbeschluss vom 20.11.2014,
Az.: 02.1-1783-PF/36
7. Umgestaltung der Außenanlagen des Bürgerhauses und Nebenflächen bis zur Hauptstraße
(1. Bauabschnitt) – Antrag auf Gewährung
einer Zuwendung zur Förderung der Dorferneuerung
- Aktualisierung der Beschlussfassung
8. Mutterstadter Weg: Zustimmung Ausführungsplanung
9. Anfrage der FWG-Fraktion über das Ergebnis
der KITA-Trägerrunde am 18.03.2015
10. Antrag der CDU-Fraktion;
- Verkehrssituation Schauernheimer Str./Gönnheimer Str.
11. Antrag der CDU-Fraktion; Erstellung eines
Schulentwicklungsplanes
12. Einwohnerfragestunde
13. Überplanmäßige Bewilligung Gemeindeanteil
Straßenbeleuchtung
14. Mitteilungen
15. Anfragen
Nichtöffentliche Sitzung:
16. Protokoll der letzten Sitzung – nichtöffentlicher
Teil
17. Straßenunterhaltung
- Vergabe der Jahresvertragsarbeiten
18. Gemeindewerk; Beteiligung am Projekt
19. Anfrage der Freien Wählergruppe zu einem
Windparkprojekt und Stellungnahme der Verwaltung hierzu
20. EVU; - Vorschläge der Fraktionen zur weiteren
Vorgehensweise
21. Entwicklung der Schülerzahlen an der Schillerschule;
- Raumproblematik für das Schuljahr
2015/2016
- Sachstand Hort-Grundschule
22. Gaststätte
23. Weitere Bauvorhaben und Vorkaufsrechte –
nach Bedarf
24. Mitteilungen
25. Anfragen
gez. M.-L. Klein, Ortsbürgermeisterin
Maxdorf
Nichtamtliche
Nachrichten und
Vereinsmitteilungen
Veranstaltungskalender
Freitag, den 20. März 2015
- Bauausschuss
- Kunsthandwerkermarkt an Ostern und Weihnachten
11. Sonstiges:
Andreas Sprinzl, Vorsitzender
VdH Fußgönheim e.V.
Am Samstag, 18.04.2015, 15.00 Uhr,
der Ortsgemeinde Fußgönheim
findet die diesjährige JahreshauptverMärz 2015
sammlung des Vereins der HundefreunFr. 20. Mitgliederversammlung,
de Fußgönheim e.V. in der Vereinsgaststätte statt.
Jagdhornbläser Schloss Fußgönheim, MZH
Sa. 21. Mitgliederversammlung, AWO, Bürgerhaus Tagesordnung:
Mi. 25. Österlicher Nachmittag, AWO, Bürgerhaus 1. Begrüßung
Do. 26. Jahreshauptversammlung, HKK,
2. Genehmigung der Tagesordnung
Museumsstübchen
3. Totenehrung
Sa. 28. Frühlingsfest, Reiseclub, Bürgerhaus
4. Bericht des Vorsitzenden
Änderungen vorbehalten!
5. Bericht des Übungsleiters
6. Berichte der Kassierer
7. Entlastung (Revisoren)
8. Bildung einer Wahlkommission
Fußgönheim
9. Neuwahlen
Kurs
10. Verschiedenes
25.03., 19.00 Uhr, Germaniahaus
Kreatives Gestalten, Teil 3, Raum für Fantasie und Die Vorstandschaft
Farbe, Kursleitung: Frau Luzia Erb
Anmeldung bei B. Kraft, Tel. 2866
Kerweförderverein
Mitgliederversammlung
Bei der Mitgliederversammlung am 11.03.2015 Fußgönheim
informierte die Teamsprecherin Brigitte Kraft über Der Kerweförderverein e.V. lädt zur
die Aktivitäten des vergangenen Jahres. In ihrem ordentlichen Mitgliederversammlung am Mittwoch,
Tätigkeitsbericht ließ sie die 45 Veranstaltungen 29. April 2015, um 19.00 Uhr, in den Nebenraum
Reveue passieren. Zu den Highlights gehörten das der Gaststätte Mehrzweckhalle, Jahnstraße ein.
Sommerfest, der Jahresausflug, die Kerwe sowie die Tagesordnung:
Weihnachtsfeier. Den Kassenbericht trug in Vertre- 1. Begrüßung
tung von Anka Mayer Dorothea Greif vor. Die Revi- 2. Bericht des Vorsitzenden
sorin Elke Haas bestätigte eine einwandfreie Kas- 3. Bericht des Kassenwarts
senführung und beantragte die Entlastung des Vor- 4. Entlastung des Vorstandes
standes. Diese erfolgte einstimmig. Die Kreisge- 5. Wahl 1. Schriftführer/Schriftführerin
schäftsführerin des Landfrauenverbandes, Frau 6. Satzungsänderung
Schallert, leitete die Neuwahlen. Zuvor wurden die 7. Stand Orgateam: Mitglieder und Aufgaben
Vorstandsmitglieder Helma Weicker und Angelika 8. Sonderveranstaltung im Herbst
Krupp-Kaiser aus der Vorstandschaft verabschiedet.
9. Teilnahme Dorffest
Einstimmig wiedergewählt wurden Ursula Armann,
Karin Gugler, Dorothea Greif, Brigitte Kraft und 10. Sonstiges
Anka Mayer, sowie die Kassenprüferinnen Elke Anträge sind gemäß § 9 mindestens eine Woche
Haas und Hildegard Paulick. Informiert wurde über vor der Mitgliederversammlung schriftlich dem VorDorffest, Kerweteilnahme, Ausflugsziel Fulda sowie stand mitzuteilen.
Die Mitgliederversammlung wurde auf den April verdie Landesgartenschau in Landau.
schoben, da der Posten der Schriftführung neu
besetzt werden muss.
Heimat- und Kulturkreis
Der Vorstand
Fußgönheim e.V.
Einladung zur Mitgliederversammlung
am Donnerstag, 26.03.2015, 19.00 Uhr, im
Museumstübchen des HKK.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Totengedenken
3. Bericht des Vorsitzenden (Rückblick auf das vergangene Jahr)
4. Kassenbericht
5. Bericht der Revisoren
6. Entlastung des Vorstandes
7. Beschlussfassung über die Satzungsneufassung:
8. Neuwahlen des Vorstandes:
1. und 2. Vorsitzender,
1. und 2. Kassenwart,
1. und 2. Schriftführer
9. Neuwahlen der Kassenprüfer
10. Neuwahl der Mitglieder der Arbeitsgruppen:
- Museumspädagogik/ Ausstellungen
- Wirtschaftsausschuss
GV Germania 1895 e.V.
Fußgönheim
Am 13.03.2015 fand die Mitgliederversammlung des Gesangvereins statt. Die 1. Vorsitzende Christina Schreiber lobte nochmals den
Zusammenschluss mit dem MGV Schauernheim. Der
Bericht der 1. Schriftführerin, verlesen durch Stefan
Meininger, zeigte die Aktivitäten des Vereins. Der 2.
Schriftführer berichtete über die Mitgliederbewegung. Der 1. Revisor informierte über die Finanzen.
Den Kassenbericht des 1. Kassierers Hans Enders
verlas Stefan Meininger. Den Inventarbericht des
Sachverwalters stellte die 1. Vorsitzende vor. Die
Vorstandschaft wurde auf Antrag von Ernst Fäth einstimmig entlastet. Chorleiter Klaus Matejcek stellte
das Ziel in den Vordergrund, den Verein im
Jubiläumsjahr gut zu präsentieren (Konzert und
Freundschaftssingen).
Seite 8
Ortsgemeinde
Maxdorf
www.maxdorf.de
Amtliche
Bekanntmachungen
Vollzug der
Straßenverkehrsordnung (StVO)
Verkehrsregelung in der Ortsgemeinde Maxdorf
Zur Aufrechterhaltung der Sicherheit und Leichtigkeit
des Verkehrs, ergeht gem. § 44 Abs. 1 und § 45
Abs. 1 und 3 StVO folgende Anordnung:
Für die Dauer der Straßenvollsperrung entlang der
K 2 zwischen L 527 und der Einmündung Carl-ZeissStraße wird das LKW-Durchfahrtsverbot in der
Lambsheimer Straße (Zeichen 253) aufgehoben.
Für die Neustraße, Kirchenstraße und Raiffeisenstraße bleibt das LKW-Durchfahrtsverbot mit dem
Zusatzzeichen „Anlieger frei“ weiterhin bestehen.
Da die Lambsheimer Straße für die Dauer der Baumaßnahme als Umleitungsstrecke für den Schulbus
dient wird in Höhe der Anwesen Lambsheimer
Straße 1 bis 7 und 2 bis 4 sowie zwischen der Kirchenstraße und der Neustraße (Anwesen 6 bis 10)
und von Nr. 15 a bis 31 ein absolutes Halteverbot
angeordnet, um einen zügigen Verkehrsfluss zu
gewährleisten.
Die Anordnung tritt ab 16.03.2015 um 07.00 Uhr in
Kraft und endet mit der Aufhebung der Straßenvollsperrung der K 2, voraussichtlich bis 02.04.2015.
Poje, 1. Beigeordneter
Niederschrift
der 6. Sitzung des Ortsgemeinderates Maxdorf
am Donnerstag, den 19. Februar 2015, im CarlBosch-Haus, Hüttenmüllerstr. 31, 67133 Maxdorf
Anwesend sind:
Der Ortsbürgermeister Werner Baumann
Der Ortsbeigeordnete Georg Kiefer
Die Ratsmitglieder Christoph Baumann, Reiner Bernhardt, Dr. Christian Doll, Peter Hauck, Robert Hermle, Jutta Hof-Fiedler, Bettina Holler, Christopher
Huch, Christian Kiefer, Elwin Marnet, Oliver NagelSchwab-Schwab-Schwab, Julian Poje, Martin
Westrich und Alfons Wiebelskircher
Von der Verwaltung sind anwesend:
Die Bürgermeisterin Marie-Luise Klein
Der Schriftführer Marco Müller
Die Presse ist vertreten durch Gero Hofmann (Rheinpfalz)
Entschuldigt fehlen die Ortsbeigeordnete Silvia Reis
und die Ratsmitglieder Sophia Drya, Theo Hauck,
Bernd Kraft, Bernd Lupberger, Paul Poje und Michael Schimbeno
Unentschuldigt fehlt keiner
Die Mitglieder wurden am 10. Februar 2015 ordnungsgemäß eingeladen.
Ort und Beginn der Sitzung wurden durch das Amtsblatt in der KW 07 öffentlich bekannt gemacht.
Tagesordnung
Öffentlicher Teil
1. Protokoll der letzten öffentlichen Sitzungen
2. Einwohnerfragestunde
3. Jahresrechnung 2012; Entlastung; Feststellung
der Bilanz
4. Annahme von Spenden
Maxdorf
5. Gestaltung des Kreisverkehrsplatzes (A650L454)
6. 2. Teilfortschreibung des Landesentwicklungsprogrammes IV
- Anhörungs- und Beteiligungsverfahren nach §§ 6
Abs. 3 und 8 Abs. 1 Landesplanungsgesetz
(LPlG)
7. Informationsdrucksache:
Planfeststellungsverfahren für den 6-streifigen Ausbau der A 61, Abschnitt A, zwischen dem ABK
Frankenthal und dem ABK Mutterstadt
- Planfeststellungsbeschluss vom 20.11.2014, Az.:
02.1-1783-PF/36
8. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“
2015
- Entscheidung über die Teilnahme
9. Fahrbahnsanierung der Kurvenbereiche an der
Industriestraße in Maxdorf
- Submissionsergebnisse
- Auftragsvergabe
10. Mitteilungen
11. Anfragen
Der Vorsitzende, Ortsbürgermeister Werner Baumann, begrüßt die Anwesenden und stellt fest, dass
form- und fristgerecht eingeladen wurde und der Rat
beschlussfähig ist.
Von Seiten des Vorsitzenden und von Seiten des
Gremiums bestehen keine Ergänzungs- oder Änderungswünsche, so dass die Tagesordnung als angenommen gilt und wie folgt beraten wird:
01. Protokoll der letzten öffentlichen Gemeinderatssitzungen
Hinsichtlich der vorletzten Niederschrift des öffentlichen Teils der Gemeinderatssitzung vom
20.11.2014 werden keine Ergänzungs- oder Änderungswünsche vorgetragen.
Hinsichtlich der letzten Niederschrift des öffentlichen
Teils der Gemeinderatssitzung vom 18.12.2014 wird
vom FV der SPD, Huch, ein Einwand erhoben: Ihm
sei nicht bekannt, wo hinsichtlich der Umgestaltung
der Kellerräume des Albert Funk Hauses, beschlossen wurde, dass der Jugendpfleger der Herr des
Hauses sei.
Der Vorsitzende erklärt, dass diese Formulierung so
nicht richtig sei, sondern dass der Jugendpfleger
beim Gestaltungsvorschlag für das Untergeschoss
mitbestimmen durfte, da er die Jugendarbeit in der
Ortsgemeinde am besten kennt und er aufgrund dieser Tatsache in die Planung involviert wurde.
Weitere Ergänzungs- oder Änderungswünsche
bestehen nicht.
02. Einwohnerfragestunde
Es liegen keine schriftlichen Anfragen vor. Durch die
anwesenden Gäste werden keine Fragen gestellt.
03. Jahresrechnung 2012; Entlastung; Feststellung der Bilanz
Beratungsgegenstand stellt die DS 018/2015, Anlage 1, dar.
Der Vorsitzende erläutert, dass mit der Feststellung
dieser Bilanz der ursprüngliche Rückstand nun fast
aufgeholt wurde. Er dankt dem Ausschuss für seine
geleistete Arbeit der letzten Wochen.
Der Vorsitzende gibt seinen Vorsitz an das älteste
Gemeinderatsmitglied Herrn Elwin Marnet ab und
zieht sich von den Beratungen zurück.
Ebenso ziehen sich Herr Georg Kiefer (als damaliger Ortsbeigeordneter) und die Bürgermeisterin
Marie-Luise Klein von den Beratungen zurück.
Herr Marnet trägt vor, dass der Rechnungsprüfungsausschuss in seinen Sitzungen am 06.11.2014,
08.01.2015, 15.01.2015 und 05.02.2015 die Belege und die Bilanz geprüft hat.
Dem Rechnungsprüfungsausschuss lagen die Bilanz
Freitag, den 20. März 2015
zum 31.12.2012, die Ergebnisrechnung 2012 und
die Finanzrechnung 2012 zur Prüfung vor.
Der Jahresabschluss ist nach § 113 und 114 der
Gemeindeordnung vom Rat der Ortsgemeinde zu
beschließen und öffentlich bekannt zu geben.
Der aktuelle Vorsitzende sieht keinen Diskussionsbedarf und stellt den Beschlussantrag der Verwaltung
zur Abstimmung.
Unter Ausschluss der Anwesenden C. Baumann, W.
Seite 9
Baumann, C. Kiefer und G. Kiefer gem. § 22 GemO
ergeht sogleich bei 12 Stimmen dafür, ohne Gegenstimmen und Enthaltungen der einstimmige
Beschluss:
„Die Bilanz wird wie folgt festgestellt:
1. Die Bilanz ist in Aktiva und Passiva mit je
69.261.592,55 Euro ausgeglichen.
Das Eigenkapital beträgt insgesamt
52.972.853,31 Euro.
2. Summe der laufenden Erträge aus Verwaltungstätigkeit
Summe der laufenden Aufwendungen aus Verwalt.
Laufendes Ergebnis aus Verwaltungstätigkeit
Zins- und sonstige Finanzerträge
Zins- und sonstige Finanzaufwendungen
Finanzergebnis
außerordentliche Erträge
außerordentliche Aufwendungen
außerordentliches Ergebnis
Jahresergebnis 2012
3. Finanzrechnung
Finanzmittelüberschuss
Saldo Ein- und Auszahlung Invest. – Kredite
Saldo aus durchlaufenden Geldern
Veränderung des Bestandes an der Einheitskasse
Bestand der OG an der Einheitskasse zum 01.01.
Kassenbestand zum 31.12.2012
Kassenbestand zum 31.12.2012 lt. TA
Dem Bürgermeister und den Beigeordneten der
Ortsgemeinde Maxdorf sowie der Bürgermeisterin
und den Beigeordneten der Verbandsgemeinde
Maxdorf wird für das Jahr 2012 Entlastung erteilt.“
Der Vorsitzende Herr E. Marnet übergibt den Vorsitz zurück an Herrn W. Baumann.
Herr Baumann erläutert, dass es gute Sitte gewesen
sei, dass der Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses eine Stellungnahme zur DS abgibt und
erteilt daher im Nachgang zur Abstimmung das
Wort an das RM Dr. Doll in dessen Funktion als Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses.
Dieser erläutert, dass aufgrund der bei der Prüfung
gewonnenen Erkenntnisse bestätigt werden kann,
dass der Jahresabschluss der Ortsgemeinde Maxdorf zum 31.12.2012 nebst Anhang den gesetzlichen Vorschriften entspricht. Er vermittelt unter
Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung für Kommunen ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens- und
Schuldenlage der Gemeinde. Aufgetretene Fragen
wurden in den Sitzungen bzw. schriftlich von der
Verwaltung beantwortet.
Zwei kleine Anmerkungen hat der Rechnungsprüfungsausschussvorsitzende zu machen: Es wird vom
Ausschuss empfohlen, dass für die gemeindeeigenen Fahrzeuge Fahrtenbücher geführt werden und
es wird hinsichtlich den beauftragten Werksvertragsarbeiten eine bessere Verzahnung der Abteilungen gefordert, so dass bei entstehenden Mehrkosten für Werkverträge ein Vermerk zu finden ist,
was diese Mehrkosten bewirkte und wo sie sich
wiederfinden.
04. Annahme von Spenden
Beratungsgegenstand stellt die DS 015/2015,
Anlage 2, dar.
Der Vorsitzende erläutert die DS. Die Bürgerstiftung
Maxdorf hat der Gemeinde als Vorleistung für die
Feierlichkeiten zum 200-jährigen Namensjubiläum
im Jahre 2019 bereits für das Jahr 2016 einen
Betrag von 4.000 EUR zur Verfügung gestellt. Es
sei dies in der DS ein wenig missverständlich dargestellt. Das Jubiläum finde definitiv erst im Jahr
2019 statt. Ab 2016 soll an der Vorbereitung dieses
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
8.642.924,21
7.562.758,58
1.080.165,63
65.640,32
165.033.,33
- 99.393,01
0,00
,00
0,00
980.772,62
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
522.340,28
- 240.571,50
13.820,80
295.589,58
1.469.086,09
1.764.676,47
1.764.676,47
Festes gearbeitet werden. Auch handele es sich bei
dem Geld um eine Leihgabe der Bürgerstiftung.
Das Geld würde aber zinsfrei zur Verfügung
gestellt und soll unter anderem dazu dienen, ein
Theaterstück über Maxdorf zu schreiben, dass
dann im Jubiläumsjahr auch aufgeführt wird und
entsprechende Einnahmen generieren wird. Weitere Aktionen seien geplant. Auch dafür seien
monetäre Mittel notwendig. Es sind dies unter anderem Publikationen über Maxdorf, aber auch ein
Portrait des Namensgebers der Ortsgemeinde soll
erworben werden. Für ein gerade zum Kauf angebotenes Ölgemälde wurde der Zuschlag allerdings
anderweitig erteilt.
Im Gremium kommt die Frage auf, ob ein Darlehen
überhaupt zustimmungspflichtig sei. Der Vorsitzende verweist darauf, dass es immer öffentlich
bekannt zu machen sei, wenn eine Kommune
monetäre Zuwendungen von mehr als 100 Euro
von dritter Seite erhalten würde. Daher die DS.
Es bestehen gegen die Annahme der Spende bzw.
des Darlehens keine Bedenken aus dem Gremium.
In der folgenden Abstimmung ergeht sogleich der
einstimmige
Beschluss:
„Die Spende der Bürgerstiftung Maxdorf in Höhe
von 4.000,00 EUR wird angenommen und für den
vorgegebenen Zweck verwendet.“
05. Gestaltung des Kreisverkehrsplatzes (A650L454)
Beratungsgegenstand stellt die DS 006/2015,
Anlage 3, dar.
Der Vorsitzende erläutert die DS und die beabsichtigte Bauweise des Kreisels.
Er sei sehr froh, dass nun letztlich ein umsetzbarer
Plan vorliege, der dem Rechnung trägt, dass er
sowohl von der Ausgestaltung als auch vom Pflegeaufwand her günstig ist und dass sich der Kreisel
dennoch optisch ansprechend präsentieren wird.
Der Ortsbürgermeisterin von Fußgönheim dankt er
in diesem Zusammenhang dafür, dass viele der zu
verwendenden Baustoffe von dieser bei verschiedenen Anlässen gesammelt wurden, was den
monetären Aufwand in überschaubaren Grenzen
Maxdorf
hält. Auch das Fundament der ehemaligen Kartoffelskulptur bleibt erhalten, so dass zukünftig auch
die Möglichkeit besteht, eine passende Skulptur zu
verankern.
Der zuständige Ausschuss und der Ortsgemeinderat
von Fußgönheim haben der vorliegenden Skizze
mittlerweile zugestimmt. Auch der Planungs- und
Bauausschuss hat mit nur einer Gegenstimme der
dargestellten Gestaltung zugestimmt.
Aufgrund der Besitzverhältnisse wären die Gesamtkosten für die Herstellung in Höhe von 5.000 EUR
auf die beiden Gemeinden im Verhältnis von 4
(Fußgönheim) zu 1 (Maxdorf) umzulegen. Gleiches
Kostenverhältnis gilt für den laufenden Unterhalt.
Der FV der SPD Huch erläutert, dass er es gut finde,
dass nun endlich ein Plan existiert und erklärt für seine Fraktion, dass man zustimmen werde. Er findet es
zwar schade, dass keine Assoziation in Richtung
Kartoffel oder Gemüse gegeben ist, kann sich aber
mangels besserer Vorschläge damit abfinden. Hinsichtlich des großen Rasenanteils empfindet er den
Pflegeaufwand allerdings als zu hoch. Die Bürgermeisterin antwortet, dass für die Gestaltung die
Zustimmung des LBM notwendig gewesen sei und
das Rasen oder Wiese mithin den pflegeleichtesten
Bewuchs darstellen. Eine Verschattung durch ggf. zu
pflanzende Mandelbäume kann dazu beitragen,
dass eine nicht durchführbare Bewässerung des
Kreisels auch entbehrlich bleibt.
Für die CDU ergreift der stv. FV C. Baumann das
Wort. Er erklärt, dass man auch in seiner Fraktion
kontrovers über den Vorschlag diskutiert habe und
dass man sich nun, da endlich etwas passieren soll,
nicht gegen den Vorschlag stellen werde.
Für die FPD spricht deren FV Nagel-SchwabSchwab und erläutert, dass zwar auch er das „Kartoffelthema“ vermisst, dass er durch den dargestellten Bachlauf allerdings eher eine Assoziation zum
Flößerbrunnen sieht, was der Ortsgemeinde Maxdorf ja durchaus zu passe kommen könne. Hinsichtlich der zukünftigen übergemeindlichen Zusammenarbeit wünscht er sich einen vertrauensvolleren
Umgang.
Der Vorsitzende erklärt, dass die Vorberatungen in
einem durchaus vertrauens- und respektvollen Klima
stattfanden und dass es sich letztlich um produktive
Gespräche gehandelt habe. Er stellt den im Ausschuss formulierten Beschlussvorschlag zur Abstimmung.
Das Ergebnis der Abstimmung fällt ohne Gegenstimmen oder Enthaltungen einstimmig zu Gunsten der
erarbeiteten Beschlussempfehlung aus und wird
somit zum
Beschluss:
„Dem Gestaltungsvorschlag zur Ausführung des
Kreisverkehrsplatzes A650/L454 wird in der vorliegenden Form zugestimmt. Eine Zuwegung aus Richtung des Mitfahrerparkplatzes soll derart erfolgen,
dass die Bauhofmitarbeiter den Kreisel gefahrlos mit
dem Rasentraktor befahren können.“
06. 2. Teilfortschreibung des Landesentwicklungsprogrammes IV
- Anhörungs- und Beteiligungsverfahren nach
§§ 6 Abs. 3 und 8 Abs. 1 Landesplanungsgesetz (LPlG)
Beratungsgegenstand stellt die DS 099/2014, Anlage 4, dar.
Der Vorsitzende erläutert kurz den Sachverhalt. Das
zuständige Landesministerium hat eine 2. Teilfortschreibung des LEP IV vorgesehen. Im erforderlichen
Anhörungs- und Beteiligungsverfahren wurde die
Ortsgemeinde um Stellungnahme bis zum
15.02.2015 gebeten.
Freitag, den 20. März 2015
Er erklärt auch, dass die Verwaltung die Fortschreibung geprüft hatte und dass aufgrund dessen, dass
nur Korrekturen zur aktuellen Rechtsprechung erfolgen, es nicht zwingend erforderlich war, eine Stellungnahme abzugeben, was auch im Planungs- und
Bauausschuss, der aufgrund der Kürze der Frist in
der Pflicht gewesen wäre, so gesehen wurde. Durch
die Änderungen entstehen weder Auswirkungen auf
die Ortsgemeinde Maxdorf noch auf die VG Maxdorf.
Da sich ein Beschluss als entbehrlich erweist, wird
die 2. Teilfortschreibung des LEP IV vom Gremium
zur Kenntnis genommen.
07. Informationsdrucksache:
Planfeststellungsverfahren für den 6-streifigen
Ausbau der A 61, Ab-schnitt A, zwischen dem
ABK Frankenthal und dem ABK Mutterstadt
- Planfeststellungsbeschluss vom 20.11.2014,
Az.: 02.1-1783-PF/36
Beratungsgegenstand stellt die DS 002/2015, Anlage 5, dar.
Auch im vorliegenden Falle handelt es sich lediglich
um eine Information des Gremiums.
Im Planfeststellungsverfahren zum Autobahnausbau
wurden die betroffenen Gemeinden Ende 2011 um
Stellungnahme zur Planung gebeten. Die Beschlussfassung der OG Maxdorf wurde dem LBM fristgemäß mitgeteilt.
Am 20.11.2014 erging der Planfeststellungsbeschluss.
Wie bereits im Planungs- und Bauausschuss durch
die Verwaltung geschehen, skizziert der Vorsitzende
in aller Kürze die wesentlichen, die Ortsgemeinde
Maxdorf betreffenden Stellungnahmen.
Der Wunsch danach, den Baustellenverkehr möglichst nicht durch die Ortslage zu führen, soll so gut
es umsetzbar ist, Beachtung finden.
Etwaige Geschwindigkeitsbegrenzungen und damit
verbundene Kontrollen dieser Begrenzungen, sowie
die Einrichtung von Überholverboten auf der BAB
seien Sache der Autobahnpolizei.
Schallschutzmaßnahmen sind für die Ortsgemeinde
Maxdorf keine vorgesehen, da die gesamte örtliche
Bebauung zu weit von der BAB entfernt liegt.
Außerörtlich werden auch keine Schallschutzmaßnahmen vorgesehen, allerdings können die Häuser
im Steinböhl 1-4 auf eine monetäre Entschädigung
für passive Schallschutzmaßnahmen hoffen.
Die landwirtschaftlichen Wege, die verlegt werden
müssen, werden in gleicher Art und Weise, allerdings nicht in höherer Qualität, wieder hergestellt.
Bereits der Ausschuss empfahl der Verwaltung diese
Maßnahme gründlich zu überwachen und eine vorherige Bestandsaufnahme zur Beweissicherung vorzunehmen, was durch den Vorsitzenden nochmals
bekräftigt wird.
Auf die Frage aus dem Gremium, hinsichtlich eines
geplanten Beginntermins der Maßnahme antwortet
die Bürgermeisterin, dass die ersten wasserrechtlichen Entscheidungen bereits getroffen wurden, dass
allerdings der Beginn der eigentlichen Straßenbaumaßnahme noch unklar sei.
Der Vorsitzende betont, dass die BAB zu jedem Zeitpunkt der Baumaßnahme in beide Richtungen zweispurig befahrbar bleiben soll.
Da es sich um eine Informationsdrucksache handelt,
ist auch im vorliegenden Fall ein Beschluss entbehrlich und der Planfeststellungsbeschluss wird vom
Gremium zur Kenntnis genommen.
08. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat
Zukunft“ 2015
Seite 10
ge 6, dar.
Der Vorsitzende erläutert, dass erneut der Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2015 stattfinden wird. Das Ministerium bittet die Gemeinden um
Teilnahme,
Teilnehmen können Gemeinden bis zu einer Gesamteinwohnerzahl von 3.000, allerdings auch einzelne
Ortsteile, was für Maxdorf die Teilnahme der BASFSiedlung ermöglichen würde.
Da sich die Gemeinden bis spätestens 11.03.2015
zu bewerben hätten, wurde der Sachverhalt noch in
keinem Ausschuss besprochen. Der Vorsitzende
erläutert, dass er einer Teilnahme positiv gegenüber
stehen würde, zumal sich mit dem Helwerth-Park,
der Schule und dem Carl-Bosch-Haus ein beschauliches Zentrum gebildet habe, dass durchaus zur Imagepflege geeignet wäre. Auch sieht er in der Teilnahme einen Anreiz für die Bürger und die Gemeinde, ihre Vorgärten und Pflanzbeete zu pflegen und
zu hegen. Die Bürgermeisterin ergänzt in ihrer Funktion als Ortsbürgermeisterin des Nachbarortes, dass
die Ortsgemeinde Fußgönheim am Wettbewerb teilnehmen wird.
Der stv. FV C. Baumann spricht für die CDU. Er
erklärt, dass man in seiner Fraktion intensiv über die
DS diskutiert habe und dass man zu dem Schluss
gelangt sei, dass wenn sich der monetäre Aufwand
für die Ortsgemeinde in einem überschaubaren Rahmen hält, wovon man ausgeht, man an dem Wettbewerb teilnehmen sollte.
Der FV Huch erklärt für die SPD, dass auch seine
Fraktion zu dem gleichen Ergebnis gekommen wäre
und dass man sich die Integration der örtlichen Vereine in der Zusammenarbeit mit den Bürgern und
der Gemeinde wünsche. Sicherlich sei es möglich
den bereits schönen Ortsteil weiter zu verschönern.
Der Vorsitzende stellt den Beschlussvorschlag zur
Abstimmung. Es ergeht sogleich einstimmig der
Beschluss:
„Die Ortsgemeinde Maxdorf nimmt am Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2015 mit der
BASF-Siedlung teil.“
09. Fahrbahnsanierung der Kurvenbereiche an
der Industriestraße in Maxdorf
- Submissionsergebnisse
- Auftragsvergabe
Beratungsgegenstand stellt die DS 003/2015, Anlage 7, dar.
Der Vorsitzende erläutert die DS und dass sich im
Rahmen einer Ortsbegehung eine Flächenerweiterung ergeben hat, da angrenzende Asphaltdecken
ebenfalls massiv geschädigt sind. Die Maßnahme
wurde wesentlich teurer als geplant. Die Straße
besitzt fast keinen Unterbau und ist in den Bereichen
durch den Schwerlastverkehr erheblich geschädigt.
Der Vergabevorschlag des ausschreibenden Büros
ergab, dass die Fa. Straub KG, Worms, das wirtschaftlichste Angebot unterbreitet hat.
Die Maßnahme soll im Zeitraum von 02.03.2015
bis 31.03.2015 stattfinden, damit ab Saisonbeginn
ein reibungsloser Verkehr zum Großmarkt erfolgen
kann.
Die DS war bereits Thema im Planungs- und Bauausschuss, der die Durchführung empfahl und im
Haupt- und Finanzausschuss, der sich anschloss und
eine Unabweisbarkeit empfehlen musste. Die Anerkennung zu dieser notwendigen Unabweisbarkeit,
da der Haushalt noch nicht genehmigt ist, liegt seitens der Kommunalaufsicht mit der Begründung der
Sicherheit und der Leichtigkeit des Verkehrs bereits
vor.
Da es sich um eine originäre Reparatur der Straßen
- Entscheidung über die Teilnahme
Beratungsgegenstand stellt die DS 016/2015, Anla- handelt, kann und wird die Maßnahme nicht über
Maxdorf
wiederkehrende Beiträge abgerechnet werden.
Das RM Westrich fragt hinsichtlich der Fa. Straub,
warum diese keine Präqualifizierung aufweisen könne, was für viele der anderen Bieter ja zutrifft. Der
Vorsitzende erläutert, dass es sich bei der Fa. Straub
um keine ausschließliche Straßenbaufirma handele,
dass diese allerdings bereits viele Arbeiten in der
Ortsgemeinde zur Zufriedenheit ausgeführt habe
und dass weder von Verwaltungsseite noch vom Planungsbüro Krug für die auszuführenden Arbeiten an
der Qualifikation der Firma die geringsten Zweifel
bestehen.
Aufgrund der umfänglichen Sachverhaltsdarstellung
und bereits erfolgter Vorberatungen kommt es
sogleich zur Abstimmung, deren Ergebnis einstimmig
zu Gunsten des Beschlussantrages mit der Ergänzung der Unabweisbarkeit ausfällt. Es ergeht der
Beschluss:
„Den Auftrag für die Straßenbauarbeiten erhält die
Fa. Straub KG, Heinrich-Beth-Straße 7, 67547
Worms, zum Angebotspreis in Höhe von brutto
93.998,98 EUR.
Die Unabweisbarkeit wird vom Rat festgestellt.“
10. Mitteilungen der Verwaltung
10.01.
Der Vorsitzende erläutert, dass es in letzter Zeit in
Maxdorf zu Häufungen von Diebstählen gekommen
ist. So wurden zum Beispiel am Albert-Funk-Haus 4
zum Friedhof hin verlaufende Kupferfallrohre
gestohlen und auch der Mutter des Vorsitzenden
wurden drei große Kupferbehälter gestohlen. Strafanzeige wurde seitens der Ortsgemeinde gestellt,
allerdings tritt für derartige Schäden keine Versicherung ein.
Er appelliert an die Bevölkerung und bittet um
Wachsamkeit, da derartige Gegen-stände nicht mit
einem Fahrradanhänger abtransportiert werden
können, sondern ein größeres Gefährt notwendig
machen.
Der FV der FDP Nagel-Schwab-Schwab äußert seine Bedenken hinsichtlich des Anstieges nicht nur von
Diebstählen, sondern auch von Einbrüchen und
Überfällen in Maxdorf. Er sieht die Polizei im Landkreis unterrepräsentiert. Die einzigen Wachen befinden sich noch in Schifferstadt und in Maxdorf,
wobei die Maxdorfer Wache wohl systematisch ausgedünnt werde. Er regt eine erneute Unterstützungsaktion für die Polizeiwache Maxdorf an und fordert
eine verstärkte Polizeipräsenz. Der Landrat als Vertreter des Landkreises solle mit eingebunden werden
und seine Kreisgemeinden hierbei unterstützen. Der
Ortsbürgermeister verweist auf die Polizeireform
und die seither damit einher gehende Selbstverwaltung der Landespolizei, so dass er die Einflussmöglichkeiten des Landrates beschränkt sehe. Er bekundet aber sein Verständnis für die Bedenken des FV
Nagel-Schwab-Schwab und erklärt, dass man versuchen werde, die politische Ebene zu aktivieren
und man ein postalisches Hilfeersuchen an den
Landrat richten werde. Die Bürgermeister erklärt,
dass sie die prekäre Situation am 03.04.2015 beim
runden Tisch „Kriminalitätsprävention“ ansprechen
und um Abhilfe bitten wird.
10.02.
Der Vorsitzende berichtet über die Einzäunungen
entlang des Heideweges in Richtung Lambsheim. Für
die Gebiete links und rechts des Weges gilt die Bauordnung, wobei der westliche Bereich darüber hinaus ein Landschaftsschutzgebiet darstellt. Die
Gemeinde habe den Errichter aufgefordert, die Zäune auf Grundstücken, die sich in ihrem Besitz befinden, zu entfernen. Dies sei zwischenzeitlich geschehen.
Man habe den privaten Besitzern geraten, dies
Freitag, den 20. März 2015
ebenfalls zu tun.
11. Anfragen
11.01.
Der FV Huch fragt hinsichtlich eines Rheinpfalz Interviews mit dem Ortsbürgermeister, in welchem der
Vorsitzende erklärte, dass auf einem Grundstück „Im
Reff“ die TSG bauen wolle, in wie weit dies bereits
fortgeschritten sei und ob ein Beschluss existiere, das
Grundstück an die TSG Maxdorf zu veräußern. Der
Vorsitzende antwortet, dass lediglich die Absicht der
TSG bekannt sei, dort bauen zu wollen und dass ein
Ratsbeschluss existiere, der den Verkauf des Grundstückes vorläufig zurück stellt. Etwas anderes habe
er der Presse gegenüber auch nicht erwähnt.
11.02.
Der FV Huch fragt hinsichtlich des Albert-Funk-Hauses, ob es Neuigkeiten zu berichten gäbe und zeigt
sich verwundert, dass dies kein Thema der heutigen
Sitzung war.
Der Vorsitzende erwidert, dass das Thema in nächster Planungs- und Bauausschusssitzung kurz zur
Sprache kommen sollte, da es nicht allzu viel zu
berichten gäbe. Es wurde seitens der Verwaltung
geklärt, dass der planende Architekt auch während
des noch nicht genehmigten Haushaltes weiterhin
für die Ortsgemeinde tätig sein darf. Demzufolge sei
ein Brandschutzgutachten erstellt worden, dass mit
der Kreisverwaltung abgestimmt werden muss. Das
hierzu notwendige Vorgespräch war bisher aufgrund von Erkrankungen nicht möglich, wird aber
demnächst terminiert.
11.03.
Der stv. FV der CDU C. Baumann fragt in Richtung
der beiden anderen Fraktionen, ob diese sich den
Vorschlag der CDU hinsichtlich der Einrichtung eines
Arbeitskreises Albert-Funk-Haus durchdacht hätten
und ob sie bereit seien, ihre Vertreter zu benennen.
Der FV Huch antwortet für die SPD, dass man darüber diskutiert habe, dass man sich allerdings mit den
präsentierten Konzepten nicht anfreunden könne
und dass man daher von einer Mitwirkung im
Arbeitskreis absehen wird.
Der FV Nagel-Schwab-Schwab erklärt für die FDP,
dass man sich einem Arbeitskreis sicherlich nicht verschließen werde. Da es sich um einen demokratischen Prozess gehandelt habe, werde die FDP
sicherlich ihre Fachkenntnis einbringen und benennt
als Mitglied Herrn Jochen Guhmann. Vor einer
Genehmigung des Haushaltes hält er den Zeitpunkt
allerdings für ein wenig verfrüht.
Der stv. FV C. Baumann bedankt sich bei der FDP
und findet die Entscheidung der SPD sehr schade,
da es ja um eine konstruktive Zusammenarbeit zum
Wohle Maxdorfs gegangen wäre.
Auch der Vorsitzende bedauert die Entscheidung
der SPD, zumal er deren Mitglieder seit langen Jahren kennt und deren Fachkompetenz zu schätzen
weiß. Das eine gemeinsame Wissensbündelung im
Rahmen eines Arbeitskreises Albert-Funk-Haus nun
nicht möglich wird, sei bedauerlich.
11.04.
Das RM Marnet fragt hinsichtlich des Fortschritts
bzgl. des Antrages hinsichtlich der Unterschutzstellung der Grundstücke 502/36 und 502/40 vom
09.08.2013. Der Vorsitzende erwidert, dass gemäß
Ausschussbeschluss vom 03.04.2014 die Sache
inzwischen bei der Kreisverwaltung zur Prüfung
läge, ob eine Unterschutzstellungswürdigkeit gesehen wird und dass von dort noch keine Reaktion
erfolgt sei. Das RM Marnet bittet um einen Sachstandsbericht in nächster Sitzung.
20:07 Uhr:
Beendigung des öffentlichen Teils der Sitzung.
Seite 11
Die Zuschauer, als auch der Vertreter der Presse
werden dankend verabschiedet und verlassen den
Sitzungssaal.
Nachdem keine weiteren Wortmeldungen mehr folgen, bedankt sich der Vorsitzende bei den Anwesenden und schließt um 21:08 Uhr die Gemeinderatssitzung.
Die nächste Gemeinderatssitzung findet am
19.03.2015 statt.
Maxdorf, den 01.03.2015
Gez.
(Baumann)
(Klein)
(Müller)
Schriftführer
Ortsbürgermeister Bürgermeisterin
Nichtamtliche
Nachrichten und
Vereinsmitteilungen
Veranstaltungskalender
der Ortsgemeinde Maxdorf
März 2015
Sa. 21. Rheinischer Frühling Konzert, OG Maxdorf,
CBH
Mi. 25. Kreativkurs Cup Cakes, Landfrauen,
Fraktionshaus
Fr. 27. Mitgliederversammlung, MGV Harmonie,
Kath. Pfarrzentrum
Sa. 28. Generalversammlung, Angelsportverein,
Vereinsheim
Sa. 28. Mitgliederversammlung,
Krankenpflegeverein BASF-Siedlung, Seniorenstube
Sa. 28.+ So. 29. Theater Bagage, OG Maxdorf,
CBH
Änderungen vorbehalten!
CDU Maxdorf
Einladung an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger
zum 1. Stammtisch „Wo drückt der Schuh?“ am
Montag, 23.3.2015, 19:00 Uhr, im Ristorante Dolomiti, Hauptstraße 43, Maxdorf. Die CDU möchte mit
Ihnen ins Gespräch kommen und beantwortet Ihre
Fragen.
Sylvia Reis
Krankenpflegeverein
der BASF-Siedlung Maxdorf
Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung des Krankenpflegevereins der BASFSiedlung Maxdorf e.V. am Samstag, 28. März
2015, 15.00 Uhr, in der Seniorenstube der OG
Maxdorf, Hauptstraße 66a.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Auflösung des Krankenpflegevereins der BASFSiedlung Maxdorf e.V.
Für die Vorstandschaft:Udo Weber
Angelsportverein
Maxdorf
Einladung zur Generalversammlung am
Sa., 28.03.2015, 15.00 Uhr, im Vereinsheim in
Maxdorf.
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Gedenkminute für die Verstorbenen
3. Jahres- und Amtszeitrückblick
4. Bericht der Kassierin
5. Bericht der Revisoren
Maxdorf
6. Bericht der Gewässerwarte
7. Bericht der Jugend- und Sportwarte
8. Entlastung der Vorstandschaft
9. Wahl des 1. Vorsitzenden
10. Wahl des 2. Vorsitzenden
11. Wahl des Kassierers
12. Wahl des Schriftführers
13. Wahl des Beisitzers
14. Wahl der Gewässerwarte
15. Wahl des Sport- und Jugendwartes
16. Wahl der Revisoren
17. Wünsche und Anträge
18. Verschiedenes
Michele Sattel, Schriftführerin
Kirchliche Nachrichten
Prot. Pfarramt Birkenheide
Sa., 21.03
11:00 Uhr Gottesdienst BASF-Siedlung
(anl. Goldener Hochzeit)
So., 22.03
9:00 Uhr Gottesdienst, Birkenheide
10:15 Uhr Gottesdienst, BASF-Siedlung
Di., 24.03.
17:00 Uhr Probe Konfirmation (Konfis Birkenheide)
Mi., 25.03.
19:15 Uhr Presbyteriumssitzung Birkenheide,
Gemeindesaal
Do., 26.03.
19:30 Uhr Ökumenische Osterweggedanken,
Lukaskirche Birkenheide
Am 15. März wurden in der BASF-Siedlung
konfirmiert:
Caroline Brilla, Paula Heeren und Julius Otto.
BIRKENHEIDE
Krabbelgruppe “Die kleinen Strolche”
freitags, 09.30 – 11.00 Uhr, im prot. Gemeindesaal
Birkenheide
Leitung:
Antje Vogel, Tel. 06237/3067099
Prot. Pfarramt:
Waldstr. 34, 67134 Birkenheide
Pfarrer Matthias Schröder
Tel. 06237/7868, Fax 06237/5223
E-Mail: pfarramt.birkenheide@evkirchepfalz.de
www.evkirche-birkenheide.de
www.evkirche-maxdorf2.de
Öffnungszeiten Pfarrbüro: Do. 15-18 Uhr
Prot. Kirchengemeinde
Fußgönheim
So., 22.03.
10.10 Uhr Gottesdienst (Dunkel-Hirmer)
Mo., 23.03.
19.30 – 21.45 Uhr Literaturkreis, Thema: „ Siegfried
Lenz – zum Abschied von einem großen Erzähler“,
Gemeindehaus Schauernheim
Di., 24.03.
15.15 Uhr Kita-Ostergottesdienst, Pfarrhof
18.00 – 20.00 Uhr Jugendtreff, Gemeindehaus
Sa., 28.03.
15.30 – 18.30 Uhr Scouts Fußgönheim, Pfarrgarten
Wöchentliche Termine:
Krabbelgruppe “Fußgönheimer Minifüße”
0 – 3 Jahre
Freitag, den 20. März 2015
Mittwochs, von 10.00 bis 11.45 Uhr, im prot.
Gemeindehaus, Schillerstr. 10 (Dachwohnung).
Neuzugänge sind jederzeit herzlich willkommen!
Ansprechpartnerin:
Jana Kautz, Tel. 60296
Pfarramt: Hauptstr. 20, 67136 Fußgönheim
Pfarrer Dr. Wolfram Kerner
Tel. 06237/7664 – Fax: 06237/3228
Email: Pfarramt.Fussgoenheim@evkirchepfalz.de
www.evkirche-online.de
Sekretariat: Di./Do. 9.00 – 11.30 Uhr
Gemeindepädagogin Frau Özer:
Tel: 06231/98585, Fax: 4030507,
Email: Beate.Oezer@evkirchepfalz.de
Seite 12
Haben Sie Lust auf Singen? Kommen Sie doch
unverbindlich zu den Proben.
Wir würden uns freuen.
Messdiener:
dienstags, 17.00 Uhr
samstags, 11.00 Uhr
FUSSGÖNHEIM
Wöchentliche Termine:
Cäcilienverein
montags, 20.00 Uhr
MAXDORF
Wöchentliche Termine:
Kirchenchor
donnerstags, 20.00 Uhr, Pfarrzentrum
Prot. Kirchengemeinde Maxdorf
Polarstern
So., 22.3.
montags, 19.30 Uhr, Pfarrkirche
10.00 Uhr Gottesdienst (Fröhlich)
11.30 Uhr Gospel-Gottesdienst
Messdienerstunde
mit Kindergottesdienst (Fröhlich)
Jeden 1. Samstag im Monat 10:00 Uhr – 11:00 Uhr
Di., 24.3.
im Pfarrsaal
19.30 Uhr IMPULS - offener Gemeindeabend
Ansprechpartnerin Frau Romeis Tel.: 1510
Mi., 25.3.
(In den Ferien sind keine Gruppenstunden.)
15.00 Uhr Themennachmittag mit Pfarrer Fröhlich Jugendtreff
und Frau Remme zu: „Bibel und Bild“
Jeden 1. Samstag im Monat (außer in den Ferien) im
17.00 Uhr: Ausgabe der Konfirmationsfotos
Jugendraum, von 19.00 – 23.00 Uhr
im Gemeindehaus-Flur
Weltladen
Do., 26.3.
sonntags, nach dem 10.30 Uhr Gottesdienst
Gospel-maxX fällt aus!
kfd
Großzügige Konfirmanden
Frauengymnastik
Für die Jugend der Partnergemeinde in Korogwe, donnerstags, 10.00 Uhr, Pfarrzentrum
Tansania, spendeten die Konfirmanden 810 Euro.
Handarbeitstreff
dienstags, 9.30 Uhr, Pfarrzentrum
Wöchentliche Termine:
montags
Gruppenstundenplan Pfadfinder 2013
17.00 Uhr Kindergruppe
Gruppenname Geschlecht
Stufe
20.00 Uhr Kirchenchorprobe
Jahrgang/Alter
Gruppenstunde
dienstags
Bären
gemischt
Wölflinge
10.00 Uhr Frauenturnen
2003/2004
Donnerstag, 16.30 – 17.30
mittwochs
Wölfe
Mädchen
Wölflinge
17.00 Uhr Gospel-Minis
2000 – 2002
Freitag, 16.00 – 17.00
19.00 Uhr Gebet am Altar
Jaguare
Jungs
Wölflinge
donnerstags
2001/2002
Freitag, 17.00 – 18.00
20.00 Uhr Gospel-maxX
Koalas
Mädchen
Jungpfadfinder
freitags
1998/1999
Freitag,
16.30
–
17.30
19.30 Uhr Kings-Club
Falken
Jungs
Jungpfadfinder
1997 - 1999 - 12 Freitag, 17.30 - 19.00
Krabbelgruppe „Die Wichtel“
Lions
Mädchen
Pfadfinder
Mittwochs 10.00 – 11.30 Uhr
1995 / 1996
Freitag, nach Absprache
im ev. Gemeindehaus, Kirchenstraße 2, Maxdorf
Mädchen
Rover
Herzlich willkommen sind Kinder bis Kindergarten- Salamander
1993 / 1994
Freitag, nach Absprache
alter mit Mama, Papa, Oma oder Opa.
Rover-, Leiterrunde gemischt
Rover und Leiter
Info: Corinna Karolus – Tel. 9499822
17+
erster Freitag im Monat 19.00
Prot. Pfarramt:
Lambsheimer Str. 10, 67133 Maxdorf
Kath. Pfarramt: Wiesenstraße 2, 67133 Maxdorf
Pfarrer Stefan Fröhlich
Pfarrer Raimund Röther
Tel.: 06237/7844
Telefon: 06237/975888, Fax: 06237/975889
pfarramt.maxdorf@evkirchepfalz.de;
E-Mail: kath.pfarramt.maxdorf@t-online.de
www.evkirche-maxdorf.de
www.sankt-maximilian-maxdorf.de oder
Sekretariat: Di., Mi. und Do. 11.00 – 13.00 Uhr
Marienplatz 4, 67127 Rödersheim-Gronau
Tel.: 06231/91141, Fax: 06231/91143
Kath. Pfarrgemeinden
E-Mail: raimund.roether@bistum-speyer.de
Birkenheide, Fußgönheim
Gemeindereferentin Annette Engel
Pfarrhaus, Hauptstr. 7, 67245 Lambsheim
und Maxdorf
Tel.: 06233 / 50158
E-Mail: annette.engel@bistum-speyer.de
BIRKENHEIDE
Öffnungszeiten Pfarrbüro
Wöchentliche Termine:
Mo, Mi. u. Fr., 09:00 Uhr – 11:30 Uhr
Kirchenchor
Mo. u. Do., 14.00 Uhr – 16:00 Uhr
dienstags, 19.45 Uhr
Maxdorf
Freitag, den 20. März 2015
Sportnachrichten
BIRKENHEIDE
ASV Birkenheide
Abt. Tischtennis
2. Pfalzliga Ost Damen
TTC Albisheim - ASV
2:8
Punkte: M. Pahl/V. Dick 1, T. Missikiewitsch 2, M. Pahl 2, K. Dick 2, V. Dick 1
Bezirksklasse Süd Herren
TTC Bad Dürkheim - ASV 2
4:9
Punkte: J. Krams/N. Scheuermann 1, M. Kayser/M.
Ludwig 1, M. Straub 1, J. Krams 1, N. Scheuermann
2, S. Nikolaus 2, M. Kayser 1
Kreisliga Süd Gr.1 Herren
TG Oggersheim 4 - ASV 3
9:1
Punkte: S. Koplin/D. Schuhmann 1
Bezirksliga Jungen
TTC Oppau 2 - ASV
4:6
Punkte: F. Sauerer/C. Maisel 1, M. Kayser 1, M.
Ludwig 1, C. Maisel 2, F. Sauerer 1
Kreisliga Gr.2 Jungen
ASV 2 - TTC Bad Dürkheim 2 (aK)
6:0
Punkte: P. Meissner/A. Roggendorf 1, M. Denis/E.
Joost 1, P. Meissner 1, A. Roggendorf 1, M. Denis 1,
E. Joost 1
Kreisliga Gr.1 Schüler
TTC Oppau - ASV
6:0
Punkte: Abt. Fußball
B-Klasse Rheinpfalz-Süd:
ASV Birkenheide - BSC Oppau II
Torschützen: Pom, A. Serratrice, M. Patye
Vorschau:
So., 22.03.2015, 14.30 Uhr
KSV Ahmed Ludwigshafen - ASV Birkenheide
MAXDORF
ASV Maxdorf
Abt. Fußball
SV RW Seebach - ASV Maxdorf I 2:4
Torschützen: Tobias Hoffmann 2x ,
Termine der
Übungsstunden
Tischtennisfreunde
Maxdorf
TSG Maxdorf
ASV Fußgönheim
Abt. Fußball
ASV – TuS Rüssingen
1:1
Tor Sanli , Osman
VfR Friesenheim – ASV II
U 19 ASV – SV Vikt. Herxheim
E-Jgd. ASV I – SV Obrsülzen
F-Jgd. SV Schauernheim – ASV
G-Jgd. SG limburgerhof – ASV
Vorschau:
Sa., 21.03.
11.00 Uhr F-Jgd. ASV – VfR Frankenthal I
12.30 Uhr E-Jgd. ASV II – TuS Altrip II
15.30 Uhr E-Jgd. 1. FC Rheinpfalz – ASV I
19.00 Uhr U 19 1. FC Haßloch – ASV
So., 22.03., 18.00 Uhr
FV Dudenhofen - ASV
Getränke). Am Donnerstag wird traditionell in der
Frank Haas , Timo Gehrlein
LSC II - ASV Maxdorf II
3:1 Sporthalle übernachtet. Anmeldungen können unter
www.tsg-maxdorf.de heruntergeladen werden.
Torschütze: Marius Odermatt
Vorschau:
Frühjahrswanderung
So., 22.03.2015
Am 25. April 2015 veranstaltet die TSG ihre dies15.15 Uhr
jährige Frühjahrswanderung. Diesmal geht es an die
ASV Maxdorf I - SG Steinfeld-Schweighofen
Nahe und an die Alsenz nach Bad Münster am
13.00 Uhr ASV Maxdorf II - VfR Friesenheim II
Stein. Abfahrt: 9:00 Uhr am Friedhof Maxdorf,
Rückkehr: ca. 21:00 Uhr. Gesamtwanderstrecke: ca.
Abt. Tischtennis
TSG Eisenberg 1 – Schüler
6:0 12km und ca. 300 Höhenmeter Steigung
Keine Chance gegen den noch ungeschlagenen Verlauf: Busfahrt nach Bad Münster am Stein. Dort
Aufstieg auf die Ebernburg, den Grat entlang nach
Tabellenführer!
Altenbamberg, hoch zur Altenbaumburg, MittagsWolf, Ruszala, Milbrandt
6-8 rast. Weiter über die Bismarckhütte zum Tanneneck
ASV Damen - TTF Maxdorf
Schade. Ein Punktgewinn wäre im fairen und span- und von dort Richtung Nahe. Kahnfahrt über die
Nahe nach Bad Münster am Stein zum Ausgangsnenden Lokalderby möglich gewesen.
punkt. Abschluss in einer Gaststätte/Wanderheim in
Lubos, Zimmermann, Grimmeißen, Geißler
der Nähe. Detaillierte Beschreibung unter www.tsgmaxdorf.de.
1. Dart-Club Tripple X
Preise: TSG-Mitglieder 8,50 EUR,
Maxdorf e.V.
Nichtmitglieder 12,50 EUR
DSAB: Tripple X Maxdorf –
Anmeldung: TSG Geschäftsstelle, Carl-Bosch-Straße
DC Scheibenpicker
18:0 16 a, Maxdorf, Tel. 06237/3040
KPL:
Öffnungszeiten: Dienstag: 16.00 Uhr – 18.00 Uhr,
Hunters 2 - Tripple X
4:14 Donnerstag: 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr
Markus Weinmann gewann alle Spiele und das Die Organisatoren:
Doppel mit Carmen Weinmann.
Siegfried Kästle und Siegfried Fiedler
Tripple X 1 – Flying Eagles
14:4
Bester Spieler war Tom Walter mit 4 gewonnenen
Spielen und Doppel mit Sven Büchert. Dazu kam
noch ein 180er Wurf.
Im Lokalderby gegen den ASV Max3:1 dorf konnte sich die 1. Damenmannschaft knapp mit 8:6 durchsetzen und damit die
Tabellenführung festigen.
Einen Rückschlag im Abstiegskampf musste die 1.
Herrenmannschaft hinnehmen, die bei TuS Wachenheim knapp mit 6:9 verlor.
FUßGÖNHEIM
7:1
2:1
0:2
3:6
9:0
Seite 13
Fitnessstunde „Bokwa“
Die TSG bietet mit dem Tanz-Workout
BOKWA eine neue Übungsstunde für
Jung und Alt an.
Natürlich können auch Nichtmitglieder
in einer Probestunde teilnehmen und das vielseitige
Sportangebot der TSG testen.
Beginn:
Mittwoch, 15.04.2015
Zeit:
20.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Ort:
Alois-Jung-Sporthalle
Dauer:
Bis zu den Sommerferien
Kosten:
Für TSG-Mitglieder kostenlos
Übungsleiterin: Eva-Maria Ladner
Kindersporttage 2015
Die TSG Maxdorf bietet Kinder im Alter von 6 bis 11
Jahren in der Zeit vom 31. August bis 4. September
2015 wieder eine ganze Woche lang SPORT,
SPIEL, ACTION und natürlich jede Menge SPASS.
Es werden 12 verschiedene Arbeitskreise angeboten: Spiele, Klettern, Aikido, Basketball, Leichtathletik, Triathlon, Turnen, Hockey, Handball, Tischtennis,
Zumba und Brettspiele.
Die Betreuung der Kinder beginnt morgens um 9.00
Uhr und endet um 17.00 Uhr. Die Kindersporttage
finden auf dem Gelände rund um das Schulzentrum
statt. Die Kinder werden während der gesamten
Anwesenheit verpflegt (Mittagessen, Snacks,
ASV Birkenheide
Abt. Fußball
Aktive Mannschaft:
dienstags und donnerstags, von 19.00-21.00 Uhr
ASP: Trainer Jascha Prinz, Tel. 0177/233428
Spielleiter: Helmut E. Marnet, Tel. 0171/3398257
AH-Mannschaft:
mittwochs, von 19.00-21.00 Uhr
ASP: Stefan Kaub, Tel. 0163/7467582
Jugendfußball
G – Junioren Jahrgang 2007/2010
Montag 17:00 – 18:00 Uhr
Frau Göbel und Frau Erdmann
F – Junioren Jahrgang 2005/2006
Die Kinder trainieren beim ASV Maxdorf
Info ASV Maxdorf
E – Junioren Jahrgang 2003/2004
Montag und Donnerstag 17:30 – 19:00 Uhr
Ansprechpartner: Hr.Pfirrmann Tel.06237/80357
C – Junioren Jahrgang 1999/2000
Spielgemeinschaft mit dem ASV Maxdorf
Montag (in Birkenheide) 18:30 – 20:00 Uhr
Mittwoch (in Maxdorf) 18:30 – 20:00 Uhr
Ansprechpartner: Herr, Petruch Tel.06237/5262
Herr Albert, Tel.0157-79069233
Herr Tismer, Tel.06237/403553
D – Juniorinnen Jahrgang 2001/2004
Dienstag und Freitag 17:45 – 19:15 Uhr
Ansprechpartner Hr.Brunner 06237/2223
Jugendleiter
Oliver Müller Tel.06237/590338 Handy 01739639679
Uwe Pfirrmann Tel.06237/80357 Handy 017673847171
Kinderturnen
Mutter- und- Kind- Turnen (bis 4 Jahre)
donnerstags, 16.30 – 17.30 Uhr
Übungsleiterin: Susanne Faller, Tel. 06353/7791
5 – 6 Jahre: freitags, 16.00 – 17.00 Uhr
Maxdorf
Übungsleiterin: Sophia Popp
7 – 9 Jahre: freitags, 15.00 – 16.00 Uhr
Übungsleiterin: Susanne Faller, Tel. 06353/7791
Ab 10 Jahre: freitags, 17.00 – 18.00 Uhr
Übungsleiterin: Clara Popp, Paulina Seyfried
Aerobic/Stepp Aerobic
montags 20.15 – 21.15 Uhr
Übungsleiterin: Nicole Moos, Tel. 0170/8022605
Fitness für Sie und Ihn
dienstags, 09.00-10.30 Uhr
Übungsleiterin:
Christel
Reuther,
Tel.
06233/506329
Teilnahme ist auch für Nichtmitglieder möglich!
Gymnastik für Seniorinnen
donnerstags 14.30 - 15.30 Uhr
Übungsleiterin: Susanne Faller, Tel. 06353/7791
Damengymnastik
donnerstags 15.30 – 16.30 Uhr
Übungsleiterin: Susanne Faller, Tel. 06353/7791
Walken/Nordic Walking
samstags 09.00 – 10.00 Uhr
dienstags 15.30 - 16.30 Uhr
Treffpunkt im Ort, an der Schule
Übungsleiter: O. Missikiewitsch, Tel. 8898
Abteilung Tennis
Schulturnhalle
dienstags 16.15 – 17.45 Uhr
Gymnastik und Basketball für Erwachsene
Übungsleiter: Eckhard Koplin
Abteilung Tischtennis
Trainingszeiten in der Schulturnhalle
Dienstag:
18.00 – 19.45 Uhr Schüler und Jugend
20.00 – 23.00 Uhr Erwachsene
Freitag:
18.00 – 19.45 Uhr Schüler und Jugend
20.00 – 23.00 Uhr Erwachsene
Homepage: www.tt-birkenheide.de
E-Mail: verein@tt-birkenheide.de
TT-Birkenheide@gmx.de
Abteilungsleiter: Peter Nau, Tel. 06237/590777
Sportlicher Leiter: Steffen Nikolaus, Handy:
0173/7705783
Jugendleiter:
Nico Scheuermann, Tel. 06237/60614
Wolfhart Riechert, Tel. 06237/8121
Skigymnastik
mittwochs 19.15 – 20.15 Uhr
Schulturnhalle Birkenheide
Übungsleiter: Fritz Postel
Tel. 06237/6833
Informationen zu den Übungszeiten und Aktivitäten der einzelnen Gruppen erhalten Sie im
Internet unter ASV-Birkenheide.de, Turnen.
TSV Birkenheide e.V.
Volleyball
Montag, 18.30 bis 20.15 Uhr
“FliegendeBarone”
Spartenleiter Volleyball 2: Thomas Heil,
Tel. 06322/982730
Donnerstag, 20.00 bis 21.00 Uhr
Techniktraining Freizeitgruppe
Donnerstag, 21.00 bis 22.30 Uhr
Freizeitgruppe
Spartenleiter Volleyball 1: Alexander Grieb,
Tel. 06322/62513
Zusätzlicher Kontakt:
1. Vorsitzender Stefan Heuberger,
Tel. 06237/60515
Freitag, den 20. März 2015
Seite 14
Für eine Verstärkung der Freizeitgruppe sind Män- ASV Maxdorf
ner und Frauen mit Volleyballerfahrung gerne willJugendmannschaften
kommen. Der TSV will auch weiterhin an der MixedASV Maxdorf
D-Runde teilnehmen.
Trainingszeiten Feb. – Nov.
inkl. Trainer
ASV Fußgönheim
In den Wintermonaten ist das Training tlws. reduziert
Pilates & More
G1- Junioren 2008
Dienstag, 19.30 – 21.00 Uhr
Montag 17:00 – 18:30**
Mittwoch 17:00 – 18:30*
Schulturnhalle
Trainerin: Tanja Göbel
ÜL: Petra Langohr
Mobil: 0171-3398757
Wirbelsäulengymnastik
tanja.goebel@asv-maxdorf.de
Mittwoch, 19.00 – 20.00 Uhr
G2 – Junioren 2009 und jünger
Schulturnhalle
Montag 17:00 – 18:30**
ÜL: Marion Ries
Mittwoch 17:00 – 18:30*
Kinderturnen
Trainerin: Georg Amling
3 – 6 Jahre
Mobil: 0172-6629248
Mittwoch, 17.00 – 18.00 Uhr
georg.amling@asv-maxdorf.de
Schulturnhalle
F2- Junioren 2007
ÜL: Marion Ries
Montag 17:00 – 18:30*
7– 10 Jahre
Mittwoch 17:00 – 18:30*
Mittwoch, 16.00 – 17.00 Uhr
Trainer
F2: Daniel Pohl
Schulturnhalle
0157-89323097
ÜL: Marion Ries
daniel.pohl@asv-maxdorf.de
Fußball
F1- Junioren 2006
Aktive I und II
Montag 17:00 – 18:30*
Dienstag, Donnerstag und Freitag, 19.00 Uhr
Mittwoch 17:00 – 18:30*
Trainer I: Jan Kamuf, Tel. 0172-2773723
Trainer: Andreas Fischer
Trainer II: Christian Bürcky, Tel. 0176-20245430
Mobil: 0173-2167176
AH
andreas.fischer@asv-maxdorf.de
Mittwoch, 19.00 Uhr Ü32/40/50
E2- Junioren 2005
Ansprechpartner: Michael Schreiner,
Dienstag 17:30 – 19:00*
Tel. 06231-6327390
Donnerstag 17:30 – 19:00*
Fußballjugend
Trainer: Ronny Fischer
Jugendleiter Leistungsbereich A, B und C
Mobil: 0160-90269080
Markus Scholl, Tel. 0176-56583125
ronny.fischer@asv-maxdorf.de
A - Jahrgang 1996/1997
E1- Junioren 2004
Dienstag und Donnerstag,
Dienstag 17:30 – 19:00**
19.00 - 20.30 Uhr
Donnerstag 17:30 – 19:00*
Trainer: Martin Bertragm, Tel. 0157-54212080
Trainer: Benny Hoffmann
B – Jahrgang 1998/1999
Mobil: 0163-2594206
Dienstag und Freitag, 17.30 – 19.00 Uhr
benny.hoffmann@asv-maxdorf.de
Trainer: Steffen Euler, Tel. 0176-70393076
Trainer: Uwe Pfirrmann
Benny Bischoff, Tel. 0176-84024739
Mobil: 0176-73847171
uwe.pfirrmann@asv-maxdorf.de
Jugendleiter Aufbaubereich D, E, F
D2- Junioren 2003
und G (Bambini)
Montag 17:00 – 18:30*
Markus Scholl, Tel. 0176-56583125
Mittwoch 17:30 – 19:00**
E – Jahrgang 2004/2005
Trainer: Markus Vogt
Dienstag und Freitag, 17.30 – 18.45 Uhr
Mobil: 0172-6312794
Trainer: Udo Geiger, Tel. 06237-80358 und
markus.vogt@asv-maxdorf.de
Markus Nitsch, Tel. 06237-3488
D1- Junioren 2002
F - Jahrgang 2006/2007
Dienstag 17:15 – 18:45*
Dienstag und Donnerstag, 17.00 – 18.15 Uhr
Donnerstag 17:15 – 18:45**
Trainer: Eckhard Peter, Tel. 06237-4042737,
Trainer: Christian Jesberger
G (Bambini) - Jahrgang 2008/2009
Mobil: 0173-7562740
Donnerstag, 17.00 – 18.15 Uhr
christian.jesberger@asv-maxdorf.de
Trainer: Metin Gümüs, Tel. 0172-2843527
C- Junioren 2001/2000
Montag 18:30 – 20:00*
Aikido im Atelier e.V.
Mittwoch 18:30 – 20:00*
Trainingszeiten für Erwachsene
Trainer: Roland Hartung
und Jugendliche ab 13 Jahren:
Telefon: 06237-3645
Mo: 19:30 – 21:30 Uhr
roland.hartung@asv-maxdorf.de
Do: 19:30 – 21:00 Uhr
B- Junioren 1999/1998
Kindertraining (9-13 Jahre)
Montag 18:30 – 20:00**
Do: 18:00-19:20 Uhr
Mittwoch 18:30 – 20:00*
Ort: Mehrzweckhalle, Jahnstr.2, Fußgönheim
Trainer: Jürgen Albert
Im Training üben Anfänger und Fortgeschrittene Mobil: 0179-6282614
gemeinsam. Anfänger sind herzlich zum kostenlosen juergen.albert@asv-maxdorf.de
Schnuppertraining willkommen. Telefonische Anmel- A- Junioren 1997/1996
dung erbeten bei Annette Kreiner (06237 – 60394) Montag 18:45 – 20:15*
Mittwoch 18:45 – 20:15***
www.aikido-im-atelier.de
Maxdorf
Trainer: Florian Macklé
Mobil: 0176-66121330
florian.mackle@asv-maxdorf.de
Training beim:
* ASV Maxdorf
** ASV Birkenheide
*** SV Ruchheim
G - B Jugend SG ASV Maxdorf / ASV Birkenheide
A- Jugend SG ASV Maxdorf / SV Ruchheim
Jugendleiter
Ronny Fischer
Mobil: 0160-90269080
ronny.fischer@asv-maxdorf.de
stellv. Jugendleiter
Markus Zimmermann
Mobil: 0170-8576243
markus.zimmermann@asv-maxdorf.de
1. Mannschaft
Dienstag 19:15 – 21:00
Donnerstag 19:00 – 21:00
Trainer: Oliver Meyer
2. Mannschaft
Dienstag 19:00 – 21:00
Donnerstag 19:00 – 21:00
Trainer: Tonino Gianforcaro
AH – „Old Boys 1946“
Montag 20:00 – 21:30
Mittwoch 20:00 – 21:30
Trainer: Ingo Hoffmann
Sportlicher Leiter
Leo Heil
Handy: 0170-4424479
leo.heil@asv-maxdorf.de
Homepage: www.asv-maxdorf.de
Alle News auch bei Facebook
Dart-Club Tripple X Maxdorf
1. Vorsitzender: Alfred Weinmann,
Tel. 06237/6465
Treffen: mittwochs ab 20 Uhr, im Bistro Holzhof,
Hauptstr. 26, 67133 Maxdorf
1. Dart Club Feuerberg e.V.
Infos unter:
http://www.dc-feuerberg.com
http://www.kurpfalz-liga-2007.de
info@dc-feuerberg.com
Maxdorfer Schießsportverein 1985 e.V.
Schießzeiten:
Samstags von 16.00 bis 17.00 Uhr, Schießstand
der SG Oggersheim (hinter Lafiora Gartenmarkt)
Am Schießsport Interessierte sind jederzeit willkommen; weitere Informationen können Sie beim Vorsitzenden, Herrn Heinz Hammer, Tel. 06237/6105,
oder unter www.msv-maxdorf.de erhalten.
Skatclub Herz As Maxdorf
Um einen Eindruck über unseren Verein und dessen
Aktivitäten zu gewinnen, können Sie unsere Homepage unter http://www.herzasmaxdorf.de besuchen.
Clubabende:
freitags, 20 Uhr, ASV Clubheim Maxdorf
Besuchen Sie uns und erleben in entspannter Atmosphäre einen gemütlichen Abend beim Skatspiel. Es
werden 48 Spiele (in ca. 2h) gemäß den internationalen Skatregeln absolviert. Wir freuen uns über
jeden Gastspieler (auch ungeübte Spieler).
Interessierte Jugendliche sind immer willkommen -
Freitag, den 20. März 2015
bitte nehmt unter der Tel.-Nr. 06237/5368 mit uns
Kontakt auf oder via email
herzasmaxdorf@aol.com.
Tanzsportclub Rot-Weiß
Casino Maxdorf e.V.
Wer gerne tanzt und einmal zum Schnuppern kommen möchte, meldet sich bitte bei Frau Eichfelder,
Tel. 06237/977656.
Trainingszeiten:
19.15–20.15 Uhr: Gruppe 1
20.15–20.45 Uhr: gemeinsames Aus- bzw. Eintanzen beider Gruppen
20.45–21.45 Uhr: Gruppe 2
Homepage: www.tsc-maxdorf.de
Tischtennisfreunde
Maxdorf
Aktive:
Dienstag, 19.00-22.30 Uhr
Freitag, 19.30 – 22.30 Uhr
Ansprechpartner Aktive: Frank Sehr,
Tel. 06237/590921
Trainingsort: Mehrzweckhalle, Jahnstr. 2,
Fußgönheim
www.ttf-maxdorf.de
TSG Maxdorf
Sportangebot
Die TSG Maxdorf bietet ihren Mitgliedern ein sehr
umfangreiches Sportprogramm. Sie können u. a. an
folgenden Übungsstunden und Kursen teilnehmen:
Aerobic, Aroha, Aquafitness, Aqua Power Fitness,
Bahnenschwimmen, Basketball, Eltern-Kind-Turnen,
Entspannung, Fitness für Frauen, Gymnastik für Senioren, Gymnastik und Spiel für Junggebliebene,
Indoor-Inlineskating, Kinder-Leichtathletik, KinderTurnen, Kleinkind-Turnen, Konditionstraining, Krafttraining für Jugendliche, Lauf- und Walktreff, Laufgruppe, Laufschule, Leistungsturnen, Moderne Frauengymnastik, Pilates, Qi Gong, Easy-Pilates,
Schwimmtraining, Seniorentreff Wandern mit Gymnastik, Stepp-Aerobic, Stepp and Fun, Training an
der Fitness-Station mit Funktionsgymnastik, Triathlon,
Walking am Morgen, Wirbelsäulen-Gymnastik,
Workout für Frauen, Yoga, Zumba.
Detaillierte Informationen zu Zeit, Ort und Übungsleiter finden Sie auf unserer Homepage www.tsgmaxdorf.de. Die Geschäftsstelle hilft gerne weiter.
Geschäftsstelle der TSG: Tel. 06237 3040
Öffnungszeiten: Dienstag 16.00 - 18.00 Uhr,
Donnerstag 16.30 - 17.30 Uhr
info@tsg-maxdorf.de
Seite 15
erfordert Grundkenntnisse sowie etwas Erfahrung,
die sich erst im Laufe der Zeit einstellt. Auf dem Weg
zum braunen Gold helfen diverse Anleitungen und
Ratgeber zum Thema Kompostieren sowie praktische Tipps vom erfahrenen Gartennachbarn.
Eine fachgerechte Eigenkompostierung stellt einen
sinnvollen Baustein unseres Abfallwirtschaftskonzepts dar und hat darin seinen festen Platz. Durch
die selbstständige Verwertung der eigenen Bioabfälle auf dem Wohngrundstück, dort wo sie anfallen, erübrigt sich ihre Behandlung in externen Anlagen. Das Kompostmaterial fällt dort an, wo es
benötigt wird – im heimischen Garten. Im besten
Fall schließen sich dort Stoffkreisläufe und Torf
sowie Kunstdünger werden eingespart.
Fachgerecht ist die Herstellung und Verwendung
von Kompost jedoch erst, wenn sie wirklich nutzbringend ist und schadlos erfolgt. Durch die Wahl
geeigneter Einsatzmaterialien ist dafür zu sorgen,
dass keine negativen Begleiterscheinungen
(Geruch, Ungeziefer) auftreten und der fertige
Kompost später keine bodenschädlichen Stoffe enthält. Wichtig ist auch, dass die zur Verfügung stehende Gartenfläche groß genug ist, um den regelmäßig anfallenden Kompost aufzunehmen, ohne
dass der Boden dabei auf Dauer überdüngt und
somit belastet würde.
Zwei starke Partner
Eigenkompostierung und Biotonne schließen sich
nicht gegenseitig aus – ganz im Gegenteil! Einige
Bioabfälle, z.B. gekochte Speisereste, Südfruchtschalen, kompostierbares Kleintierstreu, samentragende Unkräuter und pilzbefallene Pflanzenteile,
sind aus verschiedenen Gründen nicht für die Eigenkompostierung geeignet, dürfen jedoch künftig
nicht mehr in der Restmülltonne landen.
Die Biotonne „schluckt“ und verwertet problemlos
auch solche schwierigen Bioabfälle und stellt somit
eine sinnvolle Ergänzung zur Eigenkompostierung
dar. Sie hält Garten und Kompost sauber und ist
deshalb ein idealer Partner für erfahrene Eigenkompostierer, die Wert auf eine gute Kompostqualität legen. Aus diesem Grund ist auch Eigenkompostierern eine ergänzende Biotonne sehr zu empfehlen.
Die Biotonne ist günstig. Der 40-Liter-Biobehälter ist
inklusive 8 Leerungen bereits für 17,40 Euro/Jahr
zu haben. Zusätzliche Leerungen würden ab der 9.
Leerung jeweils nur 1,50 Euro kosten. Im Gegenzug
können Restmüllleerungen und Gebühren eingespart werden.
Ihr Eigenbetrieb Abfallwirtschaft. Kreishaus
Europaplatz 5, 67063 Ludwigshafen
0621 / 5909 Tel.-555 / Fax.-623 www.ebalu.de
Öffentliche Bekanntmachung
Mitteilungen
der Kreisverwaltung
Eigenkompostierung
bleibt weiterhin möglich
Der Rhein-Pfalz-Kreis ist ländlich strukturiert. Weit
verbreitet sind Wohngrundstücke mit Gartenflächen. Da bietet es sich an, die Verwertung der
eigenen Grün- und Bioabfälle selbst in die Hand zu
nehmen. Eigenkompostierung wird daher auch
nach Einführung der Pflichtbiotonne zum
01.01.2016 weiterhin möglich sein.
Selber kompostieren kann Spaß machen, wenn es
gut funktioniert. Es bedeutet aber auch Arbeit und
5. Sitzung des Kreistages
am Montag, dem 23.03.2015, 16:00 Uhr, im Kreishaus, Sitzungssaal A 153 - 155, Europaplatz 5,
67063 Ludwigshafen
Tagesordnung
Öffentlicher Teil:
1. Einwohnerfragestunde
2. Zustimmung zur Änderung von Geschäftsbereichen
3. Beirat für Migration und Integration des RheinPfalz-Kreises;
Wahl der Mitglieder
4. Nachwahlen;
Kuratorium der Kreisvolkshochschule
Seniorenbeirat
Sozialausschuss
Maxdorf
5. Nachwahlen;
Seniorenbeirat
6. Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
im Kreistag;
Schulverpflegung im Kreis
7. Antrag der FWG-Fraktion im Kreistag;
Aufforderung zur Durchführung eines
Anhörungsverfahrens
8. Investitionszuschüsse für Kindertagesstätten
Beschlussfassung über einzelne Projekte
9. Ermächtigung der Verwaltung zum Abschluss
von Verträgen für die Gesamthandseigentümergemeinschaft nach § 6 Abs. 2 des Landesgesetzes zur Ausführung des Tierische Nebenprodukte-Beseitigungsgesetzes (AGTierNebG)
vom 19.08.2014, GVBl. S 191
10. Zustimmung zur öffentlichen Ausschreibung für
die Beschaffung von vier Einsatzfahrzeugen für
den überörtlichen Brandschutz, die überörtliche
Allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz
11. Klimapartnerschaft des Rhein-Pfalz-Kreises mit
La Fortuna in Costa Rica
hier: Schriftliche Zustimmung des Rhein-PfalzKreises
12. Gründung einer Energiegesellschaft
Nichtöffentlicher Teil:
13. Personalangelegenheiten
gez. Clemens Körner, Landrat
Vortrag beleuchet
„verratene Generation“
„Die verratene Generation – Was wir Frauen in der
Lebensmitte zumuten“ lautet der Titel einer Veranstaltung am Montag, 23. März, ab 18 Uhr im Heinrich-Pesch-Haus Ludwigshafen (Frankenthaler Straße
229), zu der unter anderem die Gleichstellungsbeauftragten des Rhein-Pfalz-Kreises einladen.
Zu Gast sind an diesem Abend die Autorinnen eines
gleichnamigen Buches. Christina Bylow und Kristina
Vaillant wollen per Vortrag und Gespräch die Situation von Frauen der Geburtenjahrgänge 1955 bis
1970 beleuchten, die als erste Generation in
Deutschland mit guter Ausbildung gestartet sind,
aber dennoch zu 40 Prozent mit einer Rente von
weniger als 600 Euro pro Monat rechnen müssen.
Freitag, den 20. März 2015
Seite 16
Wer bei freiem Eintritt teilnehmen möchte, soll sich
unter Telefon 0621/5999162 oder E-Mail „anmeldung@hph.kirche.org“ anmelden. Willkommen sind
auch Männer.
Vhs
Für die sozialpädagogischen Betreuung der Schulabschlusslehrgänge „Berufsreife“ und „Realschulabschluss“ sucht die Volkshochschule des Rhein-PfalzKreises zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine
Honorarkraft.
Interessierte können sich bis 31. März bei der Volkshochschul-Geschäftsstelle im Kreishaus (Europaplatz
5, 67063 Ludwigshafen) oder unter info@kv-rpk.de.
melden. Weitere Informationen sind unter Telefon
06235 / 6022 erhältlich.
Mitteilungen
anderer Behörden
Taschentücher
gibt’s im Supermarkt.
Blut nicht.
Struktur- und
Genehmigungsdirektion Süd
Am 23. April ist Girls’ Day. Auch die Struktur- und
Genehmigungsdirektion Süd (SGD Süd) bietet an
diesem Tag für Mädchen ab der 5. Klasse Einblicke
in ihre Aufgabenbereiche an.
Wasserwirtschaft: Praktisch begreifen
Umweltschutz und Naturschutz: Schützen, beraten,
planen und entscheiden
Anmelden kann man sich bis zum 15.04.2015 online unter www.girls-day.de.
DLR
Das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück bietet am Standort Bad
Kreuznach einen Kurs mit abschließender Prüfung
zum Erwerb der Sachkunde für Anwender von PSM
im Bereich Weinbau an. Der Kurs startet am
14.04.2015. Weitere Informationen finden Sie unter
www.dlr.rlp.de im Sachkundeportal oder unter Tel:
0671/820-491 oder -492
Termine und Infos 0800 11 949 11
oder www.DRK.de
Nur für Sie!
-ANZEIGE-
TOP-SERVICE
Preisgarantie
Keine Anzahlung
Markenquaität
Beratung zu Hause
Individuelle Termine
Kostenlose Lieferung
48 Stunden-Eillieferung
Sessel-Verleih
Sessel nach Maß
Eigene Polsterei
Sesselhaus mit
®
t Hocker M
Stressless Atlantic mi
statt
1.795,– EUR
auf
Kostenlose
Altmöbel-Entsorgung
onderverk
S
m
e
ß
ro
g
&
N
E
N
IO
TOP-AKT
Lederfarben zur Wahl
In Leder
1.295.-€
ab
Stressless® Atlantic
Atlantic mit
Hocker in Leder
Hocker
Leder „Batick“
„Batick“
zum Aktionspreis –
Gestell frei wählbar!
Gültig bis 12.04.15
Stressless® Legend - 2-Sitzer hoch
ZUM
BEISPIEL: in Leder „Royalin“ 5.070,-€ // in Stoff 3.715,- €
Sie sparen
1.355,- €
BOXSPRING-
BETTEN
Ausstellungsbetten
3 Matratzenkollektionen
Matratzenkollektionen
für jeden Anspruch
Anspruch
wegen Modellwechsel
besonders günstig!!!
• Körperanpassendes Material
• Hervorragende Druckverteilung
• Optimale Unterstützung
• Passende Rahmen, Kissen, Acessoires
Exklusive BoxspringBetten mit „5-SterneKomfort-Gefühl“.
Verschiedene Modelle
– in Stoff und Leder!
2 x Einmalig
in Deutschland
RABATT
70%
bis zu
auf UVP des Herstellers
Alle Modelle mit 2 Jahren
gesetzl. Gewährleistung
Lieferung gegen
5 % Aufpreis!
Gewerbegebiet – Nähe Real
Neben Betten Rauch
Do-Sa 10-18 Uhr
Mo-Mi nach Vereinbarung
Mo-Fr
Sa
An der Fohlenweide 27a
67112 Mutterstadt
Telefon 06234 / 945 75 49
info@sesselhaus.de
Infos gibt`s unter
336 21
0176-554 36
Klosterstraße 47
67547 Worms
Telefon 06241 / 974 43 18
•
10-18 Uhr
10-16 Uhr
www.sesselhaus.de
POLSTERMÖBEL
SONDERVERKAUF
YPEN >> UNIKATE >> U.V.M.
SSEMODELLE >> PROTOT
ME
>>
KE
TÜC
ERS
IGN
rs
s“
DES
telle
>>
chen Top-Hers
dt gegenüber „Sesselhau
Dinnersofas >> eines süddeuts
22 • 67112 Muttersta
hen“
Küc
der
us
Polstergarnituren >> Sessel >>
„Ha
en
neb
An der Fohlenweide
10-18 Uhr
SONDERFLÄCHE
Öffnungszeiten: Jed
en Fr und Sa
Fieguth-Amtsblätter präsentiert
SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungs-GmbH & Co. KG
Neu bei uns:
wahlweise Bordguthaben oder
Paybackpunkte für alle Kreuzfahrten
Mein Spanienurlaub - Rundreisen
Reisen von Spezialisten seit 34 Jahren
Rundreisen durch Nord-Spanien
Mietwagen-Rundreise ab 491,– € 8 Tage
u Kleine Rundreise ab Bilbao, 8Tage
u Große Rundreise ab Bilbao, 15Tage
u Jakobsweg & Königsstädte, 8Tage
u Das grüne Spanien, 8Tage
Bus-Rundreise 779,- €
u Wein Baskenland – La Rioja 8Tage
REIS
HERP.2015
C
U
B
05
s 15.
FRÜH
ben
th a
ig b i
gült Bordguklusive)
€
in
55,-je Kabine
Rundreisen durch Zentral-Spanien
Mietwagen-Rundreise ab 513,- € 8 Tage
u Metropolen ab Madrid, 8Tage
u Weltkurerbe ab Madrid, 15Tage
(
Weißer Sand
statt Schnee.
u Mittelmeer ab Barcelona, 8Tage
Rundreisen durch Süd-Spanien
Mietwagen-Rundreise ab 383,- € 8 Tage
u Andalusien ab Málaga 8, 10, 15Tage
u 4Themenreisen ab Málaga, 8Tage
PREMIUM
ALLES INKLUSIVE
Ohne Aufpreis*
SÜDLICHE
KARIBIK
SÜDLICHE KARIBIK/
Beratung und Buchung:
Reisebüro Maxdorf
Reisebüro
Mustermann
Hauptstr. 62, 67133 Maxdorf
Musterstr. 12, 12345 Musterstadt
Tel.: +49 (0) 6237 1330
Öffnungszeiten:
Mo.–Fr. 00.00
– 00.00 Uh r,
www.reisebuero-maxdorf
.de
Sa.
00.00 – 00.00 Uhrvon Landau, Maxdorf,
Flughafentransfer
Tel.:
(0) 40 00und
00 00
Ludwigshafen€ 35,Bad+49
Dürkheim
Bus-Car-Rundreise
ab 679,r-Rundreise ab 679,€ €
u Andalusien ab Málaga, 8Tage
Mietwagenreise pro Pers. Ü/F – Bus Ü/HP
Schiff 3 KARIBIK
Mein
NÖRDLICHE
vom
Mein 11.12.
Schiff 1bis 18.12.2015
Nächte 2014 bis März 2015
7November
7 Nächte
ab
**
Wohlfühlpreis mit Wunschkabiene
ab Verfügbarkeit)
(nach
pro Person; oder Deutsche Bahn kostenlos.
948€**
795 €
Paradores:
Burgen – Schlösser – Klöster
83 historische Unterkünfte in Spanien
Veranstalter: Schlosser-Reisen
Klassisches Vietnam
Incl. Badeaufenthalt in Phan Thiet/Mui Ne
20. Oktober - 2. November 2015
Leistungen (Teilauszug):
u Flug ab / bis Frankfurt und alleTransfers
(Flugpreisab-/zuschläge tagesaktuell nach Verfügbarkeit)
u Flüge Hanoi – Danang und Hue – Saigon
In der Economy Klasse
uTransport in klimatisierten Fahrzeugen
u Unterkunft in den ausgewählten Hotels in Superior Class
(De Luxe Class gegen Aufpreis buchbar)
u Mahlzeiten lt. Progr.; 11x Frühstück; 6x Mittag; 1x Abend
u Tour & Service mit Deutsch sprechender örtl. Reiseleitung
u Eintritte und Bootsfahrt laut Programm
u Sicherungsschein gemäß Reiserecht
Preise:
Mindestteilnehmerzahl 10 Personen
ab 2.099,- € p. P. im Doppelzimmer
520,- € EZ-Zuschlag
Veranstalter:Tischler-Reisen
* Im Reisepreis enthalten sind ganztägig in den meisten Bars und Restaurants ein vielfältiges kulinarisches
Angebot und Markengetränke in Premium-Qualität sowie Zutritt zum SPA & Sport-Bereich, Kinderbetreuung,
Entertainment und Trinkgelder. | ** Flex-Preis (limitiertes Kontingent) p. P. bei 2er-Belegung ab/bis Hafen.
An-/Abreise nach Verfügbarkeit zubuchbar. | TUI Cruises GmbH · Anckelmannsplatz 1 · D-20537 Hamburg
Gewinner der Reisebüro-Umfrage
Einen Reise-Gutschein haben gewonnen:
Im Wert von € 50,Im Wert von € 40,Im Wert von € 30,Im Wert von € 20,Im Wert von € 10,-
Judith Fußer
Monika Koßmehl
Inge Hüttner
Frank Kremberg
Gabriele Sattel
Die Gutscheine liegen zur Abholung im Reisebüro bereit.
Reisebüro Maxdorf
Hauptstr. 62 • 67133 Maxdorf
Tel.: 06237-1330 • Fax: 2539
info@reisebuero-maxdorf.de
www.reisebuero-maxdorf.de
Suche zuverlässigen
Fahrer
Führerscheinklasse 3 alt,
für Wochenmarkt sowie
Aufbau und Verkauf.
www.amtsblatt.net
Obst- und Gemüsevertrieb
Gerhard Brech
Mobil:
01 72 - 627 79 60
Deutsc
hlands
größter
für Woh
Makler
nimmo
bilien*:
Die Spa
rkassen
-Finanz
www.sgruppe
immob
.
ilien.de
Professioneller
geht’s mit uns.
Jetzt den Marktführer*
testen!
Nutzen Sie unsere umfassende Marktkenntnis auf
dem Gebiet der Wohnimmobilien-Vermittlung.
Mehr Infos in allen Sparkassengeschäftsstellen und
den Gebietsleitungen der LBS Immobilien GmbH
oder unter www.s-immobilien.de.
Wenn‘s um Geld geht – Sparkasse.
*Immobilienmanager, Ausgabe 9/2014.
Seite 20
Maxdorf 12/2015
Freitag, 20. März 2015
Traueranzeige
Raiffeisen-Markt
Einladung
zum
Felco-Servicetag
Herzlichen Dank
Anneliese
Hilbrath
sagen wir allen Verwandten,
Bekannten und Freunden, die
durch Schrift-, Blumen- und
Geldspenden ihre Anteilnahme
bekundeten.
Im Namen aller Angehörigen:
Klaus und Gerhard
Hilbrath
Die Firma FELCO bietet Ihnen nicht nur das beste Werkzeug
für Ihren Garten, Wein- & Obstbau, sondern auch noch den
besten Service! Nehmen Sie sich Zeit für eine Inspektion
Ihrer Schere und testen Sie auch gleich die verschiedensten
Modelle von FELCO an diesem Tag.
Kommen Sie einfach am
Samstag, dem 21.03.2015, von 10 – 13 Uhr
vorbei und wir machen Ihr Modell wieder fit!
Ludwigshafener Str. 1
Telefon (0 62 31) 91 88 34
Telefax (0 62 31) 91 88 10
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 8.00 – 18.00 Uhr
Sa.
8.00 – 14.00 Uhr
Profitieren Sie von unserer Fachkompetenz!
Dannstadt
Wir suchen zum 01.09.2015
eine/n Auszubildende/n zum/zur Elektroniker/in
Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik.
Bitte schriftliche Bewerbung an
Speyerer Straße 23
67125 Dannstadt-Schauernheim
Tel. 06231 98031 · Fax 06231 98059
thomas.dell@t-online.de
www.thomas-dell.de
•
•
•
•
•
•
Koch / Köchin
sowie Küchenchefstellvertreter
Kellner / Kellnerin (auch als Aushilfe)
zum nächstmöglichen Zeitpunkt gesucht.
Wir haben noch freie Ausbildungsplätze für 2015
zum Koch / Köchin und Restaurantfachmann / -frau.
Fachbetrieb für
Kfz-Reparaturen aller PKW
Instandsetzung von Unfallund Rostschäden
Ölwechsel Sofortservice
Optische Achsvermessung
AU Diesel und Benzin
TÜV-Abnahme jeden Donnerstagvormittag Voranmeldung erbeten
BAER
& BAIER
Kfz-Meisterbetrieb
Speyerer Str. 23· 67136 Fußgönheim
Telefon 0 62 37 / 58 40
Seniorenumzüge A-Z für Jung und Alt
Umzüge, Entrümpelungen,
Renovierungs- und Tapezierarbeiten
Tel. 06234-9189748
Restaurant Breivogel
Neugasse 59 • 67169 Kallstadt • Tel. 0 63 22 - 611 08
Rinnen-Kantine
Täglich wechselnder Mittagstisch € 5,Bratwürste, Rotkraut, Püree
Schnitzel, Karottengemüse, Kartoffeln
Bandnudeln mit Lachssoße und Salat
Jägerschnitzel mit Kroketten
Kartoffelknödel mit Champignonsoße, Salat
!!!ACHTUNG!!!! am 21 März ab 18.00 geöffnet
mit POLNISCHEM ESSEN!!!!
Diejenigen die uns noch nicht kennen:
Wir kochen für Sie ein Essen, frisch zubereitet € 5,das Sie auch zum Mitnehmen haben können.
Testen Sie uns - Sie werden zufrieden sein!!!!
23.03.
24.03.
25.03.
26.03.
27.03.
Rinnenkantine (öffentliche Gaststätte)
Eingang im Hof
Hanns-Hörbiger-Straße 8
67133 Maxdorf, Tel. 06237-9162885
Raiffeisen-Markt
GUGLER Bestattungen e.K.
Erd-, Feuer-, See- und Waldbestattungen
Auf allen Friedhöfen
· persönlich
· diskret
· kompetent
Sohlstraße 63 · 67133 Maxdorf · Tel. 0 62 37/9 28 20
Freitag, 20.03.15, 09.30 – 18.00 Uhr
Erfahren Sie alles über Garten- und Rasenpflege, Düngung sowie
Pflanzenschutz. Die COMPO-Pflanzenexperten beraten Sie gerne.
Unser Service: Die kostenlose Analyse Ihrer Bodenqualität.
Nehmen Sie an vier Stellen Ihres Gartens eine Bodenprobe aus
10 cm Tiefe und mischen diese zu einer Menge von ca. 0,5 l
zusammen.
COMPO.
„Problem-Pflanzen“?
Ganz einfach
schöne Pflanzen.
Auch hier einfach ein Exemplar, Blätter, Stängel mitbringen.
Ludwigshafener Str. 1
Telefon (0 62 31) 91 88 34
Telefax (0 62 31) 91 88 10
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 8.00 – 18.00 Uhr
Sa.
8.00 – 14.00 Uhr
Profitieren Sie von unserer Fachkompetenz!
Dannstadt
MWF-Überdachungen nach Wunsch
für Balkone, Terrassen, Hof, Freisitz, Pergolen, Carport,
Vordächer, Wintergärten in Holz, Stahl und Alu.
Info-Anruf genügt:
Fr.Fr.Heck,
Frankenthal,
Walter,
Frankenthal,
(06233)4960030
27611
!(06233)
Korelus,Speyer,
Speyer, !
 (06232)
Hr.Hr.Korelus,
(06232) 6051394
6051394
Erfahren
preiswert
Erfahren--zuverlässig
zuverlässig --preiswert
en
hr
a
0J
r3
e
b
it ü
se
www. bestattungsinstitut-gugler.de · info@bestattungsinstitut-gugler.de
Anwaltskanzlei
Peter Hauck & Frank Roos
Rechtsanwalt Peter Hauck
Tätigkeitsschwerpunkte:
Miet-/Wohnungseigentumsrecht
Straßenverkehrsrecht · Arbeitsrecht
&
Rechtsanwalt Frank Roos
Suche
3 ZKB mit Balkon
in Maxdorf, Birkenheide
oder Fußgönheim.
0173-9725477
(Mitglied der Deutschen Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e.V.)
Tätigkeitsschwerpunkte:
Erbrecht · Familienrecht
Führerscheinangelegenheiten
Adam-Opel-Str. 5, 67133 Maxdorf, Tel.: 0 62 37/97 93 93 · Fax 0 62 37/97 93 95
Homepage: hauck-roos.de • e-mail: advogator@web.de
Begeisterte Strickerinnen gesucht!
Sie erhalten eine genaue Anleitung und setzen
diese von Hand zu Hause um. Außerdem sollten
sie mobil sein und in der Nähe von Mutterstadt
wohnen. Einfach melden unter: 06234/ 3801
Hedwig-Laudien-Ring 29 · 67071 Ludwigshafen
Tel. 06 21/6 71 72 72 · Fax 06 21/6 71 72 73
Lusanum
Perückenstudio
Irmgard Töngi
Yorkstr. 1, 67061 Ludwigshafen
Tel.: 06 21- 51 45 15
Ihre Zweithaarspezialisten
Unsere Leistungen für Sie:
 Schnelle Hilfe
bei Chemotherapie
 Abrechnung mit allen
Krankenkassen
 Diskrete und individuelle
Beratung
 Auf Wunsch zu Hause
oder in der Klinik
 Termine telefonisch
 Zuschnitt und Pflege
des Zweithaars
! Fassadenanstriche, Betonsanierung und Edelputze
! Wärmedämmung für innen und außen
 Große Auswahl in Kunstund Echthaar
! Maler-, Tapezier- und Lackierarbeiten
 Alle Farbmodelle und
Strähnentechniken möglich
! Moderne Wandgestaltungen
! Verputzarbeiten
! Trockenbau
BESTATTUNGSINSTITUT BRIGITTE
UND
KARL HETTERLING SENIOR
Zwei BESTATTUNGSMEISTERINNEN sind in unserem Institut für Sie tätig
Telefon
06322 - 66066
Erd-, Feuer-, See-, Weltraumbestattungen, Naturbestattungen,
Luftbestattungen aus dem Heißluftballon
Überführungen im In- und Ausland
TAG und NACHT erreichbar
Bestattungsvorsorge und Sterbegeldversicherung
Das Institut mit der persönlichen Bedienung und den reellen Preisen
Büro: Bad Dürkheim, Kaiserslauterer Str. 9
www.hetterling-bestattungen.de
Nebenstelle: Paul Acker,
Mittelstraße 19, Birkenheide, Tel.
06237 - 7150
Raiffeisen-Markt
Pflanzenfreunde aufgepasst!
www.neudorff.de
BodentestAktion
mit pH-Wert-Kontrolle
und Empfehlungen
zur Bodenverbesserung.
Bringen Sie uns Ihre
Bodenproben!
Samstag,
Mit spezieller
Rasen-Beratung!
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 8.00 – 18.00 Uhr
Sa.
8.00 – 14.00 Uhr
28. März 2015
,
9.00 – 13.00 U
hr
Profitieren Sie von unserer Fachkompetenz!
Ludwigshafener Straße 1
Telefon (0 62 31) 91 88 34
Telefax (0 62 31) 91 88 10
Dannstadt
Zu vermieten in Mutterstadt (Neubau!)
Büro z. B. als Praxis, Anwaltskanzlei,
Architektenbüro etc., ca. 80 qm, 3
Zimmer, 2 WC.
Zu verkaufen in Mutterstadt:
3 ZKB, 103 qm, Gäste-WC, Balkon,
1. OG (Fahrstuhl) Keller, Stellplatz
190 000 €
(z.Zt. vermietet (760,- €)
Tel. 0170-3865217
E-Mail: info@denizbau.de
Ausstellung und Verkauf
Holzschmuck und Drechselarbeiten
Div. Dekoartikel
am 21. und 22. März, von 10.00 bis 18.00 Uhr
bei Familie
Hammann
Weisenheimer Straße 9 · 67134 Birkenheide
Telefon 0 62 37 / 9 16 44 56
Fieguth-Amtsblätter
SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungs-GmbH & Co. KG
Vorgezogener Anzeigenschluss
Aufgrund der Feiertage „Karfreitag“ und
„Ostermontag“ am 3. / 6. April (KW 14/ 15),
verschiebt sich der Anzeigenschluss des Amtsblatts
auf jeweils Donnerstag, 27.3. / 2.4., 12 Uhr
Telefon 0 63 21 / 39 39-60
Telefax 0 63 21 / 39 39-66
Anzeigen@amtsblatt.net
www.amtsblatt.net
Nutzen Sie
den Vorteil der
Bestattungsvorsorge.
Einzelnachhilfe - zu Hause -
TN
KOSTENLOSE
VERKAUFSWERTERMITTLUNG!
Aufgrund unseres 27 Firmenjubiläums
verlängern wir unsere Aktion
bis zum 31.03.2015
S INFR ATEST
Gesamtnote
GUT (1,8)
qualifizierte
Nachhilfelehrer
für alle Klassen
und Fächer: z.B. Mathe,
Englisch, Deutsch, etc.
Tel.: 0621-9637965
abacus-nachhilfe.de
Tel. 06 21 / 65 60 65
Ihre Immobilienberaterin
für Maxdorf
Abschied
Den tiefen Schmerz, den wir in dem Moment
+), ')-"(,*), )$!%#+)# &,* nicht mit Worten
heilbar. Wichtig ist in dieser tiefen Traurigkeit
einen verlässlichen Ansprechpartner zu haben,
der alle Formalitäten abnimmt und sich um
die Organisation des würdevollen Abschieds
kümmert. Wir nehmen uns Zeit für Sie.
Reden wir darüber.
Tel. 06237/7274
Mutterstadter Str.8 · 67071 Lu-Ruchheim · www.kraftimtrauerfall.de
Anke Gerulat
Immobilienberaterin
Sie suchen. Wir finden.
Wir machen den Weg frei.
immo-vrbank.de
0621 1282-11444
67133 Maxdorf · Siemensstraße 21
Tel. 0 62 37 / 97 90 56 · Fax 0 62 37 / 97 90 57
www.kares.de · kares-maxdorf@t-online.de
-Inhaberin Angelika Kares
Angebote von Do. 19.3. bis Mi. 25.3.2015
Export oder Pilsener
20 x 0,5 l
1 l/1,10
Pilsener auch in 24 x 0,33 l
20 x 0,5 l
1 l/1,40
20 x 0,33 l
1 l/1,51
Pilsener Steinie
10,99
13,99
9,99
€
€
€
Beim Kauf von 3 Kasten erhalten Sie ein STUBBI Club-Shirt gratis dazu
Weizenbiere alle Sorten
20 x 0,5 l
1 l/1,40
13,99
€
65 Jahre SCHWARZWALD-SPRUDEL
2 Kisten Schwarzwald-Sprudel 0,7 l zum Jubiläumspreis
Classic, Medium oder Naturell
1 l/0,38
6,50
€
3,45
€
2 + 1 Aktion
Mineralwasser
6 x 0,75 l 1 l/0,76
Beim Kauf von 2 Kasten erhalten Sie 1 Kiste gratis dazu
Gourmet Premium
NIEDERKIRCHENER WEINMACHER:
Nied. Klostergarten, Riesling halbtrocken
1,0 l
Forster Schnepfenflug, Riesling trocken
1,0 l
Portugieser Weißherbst, mild oder trocken
1,0 l
Portugieser Rotwein, mild oder trocken
1,0 l
Cisterzienser Weingut Michel:
0,75 l
Miss Sophie Erdbeer-Secco
3,29 €
3,29 €
3,29 €
3,29 €
5,99
Neue Öffnungszeiten!
Sie müssen nicht mehr zum TÜV ...
€
Werbeausschank am Fr., 20. 3. und Sa., 21. 3.
2 + 1 Aktion
Beim Kauf von 2 Kasten AQUA-RÖMER erhalten Sie 1 Kiste gratis dazu
Mo. – Fr. 8.30 – 12.30 Uhr und 14.30 – 18.30 Uhr · Sa. 8.00 – 14.00 Uhr
... auch wir führen die Hauptuntersuchung inkl. Abgasuntersuchung
sowie Änderungsabnahmen (z.B. Felgen, Fahrwerk, AHK)
und Gasprüfung an Ihrem Fahrzeug durch.
Auch geeignet für Wohnmobile/-wagen und LKW!
GTÜ-Prüfstelle in Ihrer Nähe
Ingenieurbüro Kai Vollweiler
Almenweg 32 • 67256 Weisenheim/Sd.
Fon: 06353 915432
Öffnungszeiten (ohne Terminabsprache):
Mo, Mi, Do: 14:00 - 18:00 Uhr
Di: (Nov - Feb.) 15:00 - 18:00 Uhr, (März-Okt.) 15:00 - 19:00 Uhr
Termine außerhalb der Öffnungszeiten nach tel. Vereinbarung
18. + 19. April 2015
Bobenheim-Roxheim
airbrushed by Gerald Mendez
www.dieairbrushmesse.de
CONTAINER
ANHÄNGER
aller Hersteller
Container
ab 48,- €
Verkauf & Vermietung
ab 18,- €
Reparatur
Ersatzteile
& TÜV
plus MWST
Entsorgung von: Bauschutt, Baustellenabfälle, Gartenabfälle,
Hausentrümpelungen, Holz und Papier
Wir liefern oder zur Abholung: Mutterboden, Sand, Kies,
Schotter, Split, Rindenmulch, Auffüllmaterial oder Naturboden
Bad Dürkheim • Bruchstraße 81 • Tel. 0 63 22 / 98 15 01 • Fax 0 63 22 / 6 15 61
www.containerdienst-krebs.de • info@containerdienst-krebs.de • krebs-pkw-anhaenger.de • info@krebs-pkw-anhaenger.de
Albtraum Einbruch
wir sichern
Türen
und
Fenster
Gartenarbeiten
Rollrasen
Baumfällungen
Hochdruckreinigung
Gartengestaltung
Hans Zollitsch
Mutterstadter Str.28a
67071 Lu-Ruchheim
06237 8910
. MÖBELBAU
KARL GUGLER
SCHREINEREI
www.schreinerei-gugler.de
tengestaltung
r
a
G
Hauptstr. 41 • 67127 Rödersheim-Gronau
Tel. 0 62 31 - 93 99 75 • Mobil 01 70 / 1 82 54 21
Karl
-Ernst Zimmerma n
n
Ganzjährige Gartenpflege!
Teichbau
Baumfällarbeiten
Stein- und Pflasterarbeiten
06237 - 805 18
0174 - 194 97 61
Trockenmauern
sicher • zeitlos • schön
Garten- und Landschaftsbau
Sie suchen fachkundige Gärtner, die schnell, sauber und günstig arbeiten?
Müssen Sie nicht, rufen Sie uns einfach unter 0 62 33 - 39 93 87 an.
Wir helfen Ihnen weiter und kümmern uns um Ihren Garten.
Büroklammern
gibt’s im Laden.
Blut nicht.
markilux pergola
Stilvoller Sonnen- und Wetterschutz für große Flächen.
Wir beraten Sie gern:
Termine und Infos 0800 11 949 11
oder www.DRK.de
Kontaktieren Sie uns:
RNS Rhein-Neckar-Service UG (haftungsbeschränkt)
Kanalstraße 37 • 67227 Frankenthal
Büro: Tel. 0 62 33 - 39 93 87 • Fax 0 62 33 - 69 93 88 • E-Mail: info@rns-gmbh.de
Garten- und Landschaftsbau: Herr Rust
Tel. 01 62 - 57 12 27 • E-Mail:a.rust@rns-gmbh.de
LEICHT BAUELEMENTE GMBH
Hauptstr. 38 | 67152 Ruppertsberg
Tel. 0 63 26 - 60 91
Fax 0 63 26 - 69 49
Zahnarzt Dr. Kendzia*Wir geben Ihnen Ihr Lächeln zurück
Bahnhofstraße 41 * 67136 Fußgönheim
Tel.: (06237) 929033 * Fax: (06237) 929035
Email: info@dr-kendzia.de
Buchen Sie Ihren Vorsorgetermin direkt auf unserer Homepage !
Rund um die Uhr !
Bauelemente GmbH
www.markilux.com
Markisensystem auf Säulen mit seitlichen Führungsschienen.
Elegante Optik, bewährte Technik. Einfach schön.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
90
Dateigröße
4 812 KB
Tags
1/--Seiten
melden