close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fachsozialbetreuung Schwerpunkt Behindertenbegleitung

EinbettenHerunterladen
Fachsozialbetreuung Schwerpunkt
Behindertenbegleitung
Ergänzungsmodul für Behindertenbetreuer/innen
Zielgruppe:
•
Behindertenbetreuer/innen
Ziele:
Fachsozialbetreuer/innen mit Schwerpunkt Behindertenbegleitung üben ihre Tätigkeit in den
zentralen Lebensfeldern von behinderten Menschen, wie Wohnen, Arbeit/Beschäftigung,
Freizeit und Bildung, aus. Die Absolvierung dieser Ausbildung befähigt Sie zur Ausübung
folgender Tätigkeiten:
Maßnahmen der Anleitung, Anregung, Beratung, Assistenz, Förderung und
erforderlichenfalls der Intervention. Bei Bedarf übernehmen Sie eine weitergehende oder
gänzliche stellvertretende Durchführung von Verrichtungen. Sie verfügen in folgenden
Bereichen über spezifische Kompetenzen:
•
•
•
•
•
•
Soziale Bedürfnisse: Unterstützung bei Kontakten zu anderen Menschen, Förderung der
Teilnahme am sozialen Leben sowie Begleitung in Fragen der Partnerschaft und
Sexualität.
Beschäftigung/Arbeit: Interessensabklärung, Förderung und Training.
Freizeit: Freizeitgestaltung und Erholung, Hobbys, Feste und Feiern.
Bildung - Persönlichkeitsentfaltung: Einsatz musisch-kreativer Mittel und Bewegung,
Förderung von Wahrnehmung, Kreativität, Sinnesschulung und ästhetischer Bildung.
Kritische Lebensereignisse: Begleitung bei Krankheit, Trauer, Tod (z.B. Angehörige) mit
dem Ziel der Sinnstiftung, Sterbebegleitung.
Anstelle des pflegerischen Anteils im Qualifikationsprofil stehen bei
Fachsozialbetreuer/innen mit Schwerpunkt Behindertenbegleitung verstärkt und vertieft
Kompetenzen der Beratung, Begleitung und Assistenz im Vordergrund.
Ihr Nutzen:
Fachsozialbetreuer/innen mit Schwerpunkt Behindertenbegleitung sind ausgebildete
Fachkräfte für die Mitgestaltung der Lebenswelt von Menschen, die aufgrund von
Beeinträchtigungen in ihrer Lebensgestaltung benachteiligt sind. Nach positiver Absolvierung
dieser Ausbildung verfügen Sie über umfangreiches Wissen um die vielfältigen Aspekte
eines Lebens mit Benachteiligung und können eine breite Palette an Möglichkeiten der
Begleitung, Unterstützung und Hilfe realisieren, und zwar in allen Fragen der
Daseinsgestaltung, von Alltagsbewältigung bis hin zur Sinnfindung.
Dieses Ergänzungsmodul befähigt Sie, unter Anrechnung Ihrer bereits absolvierten
Ausbildung, in einem zukunftsstarken Schwerpunkt - der Behindertenbegleitung - tätig zu
werden. Sie erweitern und Vertiefen Ihre Kenntnisse und erlangen vertiefte Kompetenzen
der Beratung, Begleitung und Assistenz im Bereich der Behindertenbegleitung.
Voraussetzungen:
•
Positiv absolvierte Ausbildung zum/zur Behindertenbetreuer/in.
Kursinhalte:
•
Vertiefung Persönlichkeitsbildung
40 UE
•
Vertiefung Allgemeine Sozialbetreuung
30 UE
•
Vertiefung Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung
20 UE
•
Vertiefung Haushalt, Ernährung, Diät
10 UE
•
Vertiefung Schwerpunktspezifische Sozialbetreuung
Grundlagen
Handlungskonzepte
Lebenswelten- und Dimensionen
Vertiefung beruflicher Kompetenzen
Zielgruppenspezifische Herausforderungen
Sozialpsychiatrie:
•
•
Unterstützung bei der Basisversorgung – Theorie
40 UE
Unterstützung bei der Basisversorgung – Praktikum
40 Std.
(unter Anleitung eines/einer Angehörigen des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und
Krankenpflege)
•
Praktikum
260 Std.
Im Falle einer zumindest einjährigen Berufstätigkeit in einer Einrichtung der Behindertenhilfe oder der psychiatrischen Vor- und Nachsorge unter fachlicher Anleitung eines/einer
Diplomsozialbetreuers/in mit Schwerpunkt BA oder BB, eines/einer Psychologen/in oder
eines/einer Heilpädagogen/in ist dieses Praktikum nicht erforderlich.
280 UE
Kommissionelle Prüfung / Zulassung zur Prüfung
Voraussetzungen für den Prüfungsantritt:
• 75% Anwesenheit
• Positive Absolvierung des gesamten Praktikums
Prüfung:
Modul Unterstützung bei der Basisversorgung
Am Ende der Ausbildung findet eine Abschlussprüfung statt. Prüfungsfächer sind:
Gesundheits- und Krankenpflege und Einführung in die Arzneimittellehre. Für die
positive Gesamtbeurteilung ist die erfolgreiche Absolvierung beider Einzelprüfungen
erforderlich.
•
•
Fachprüfung
Planung und Durchführung eines Fachprojektes in der Praxis samt Dokumentation und
eine mündliche Prüfung.
Rahmendaten:
Kursnummer:
Unterrichtseinheiten:
5863
720 (420 UE Theorie und 300 Std. Praktikum)
Förderungen und Ermäßigungen:
Nutzen Sie die umfangreichen BFI–Ermäßigungen (für AK-Leistungskartenbesitzer,
Gewerkschaftsmitglieder und Lehrlinge) sowie die Fördermöglichkeiten am BFI OÖ.
Informieren Sie sich über Details, Fördervoraussetzungen, etc. unter der BFI-Serviceline:
0810/004005 oder im Internet unter: www.bfi-ooe.at.
Storno:
Jede Anmeldung kann bis zum 7. Tag vor Kursbeginn kostenlos, jedoch nur schriftlich
storniert werden. Ab dem 6. Tag vor Beginn sind 30 % des Kursbeitrages zu bezahlen. Bei
Storno nach Kursbeginn ist grundsätzlich der gesamte Kursbeitrag einschließlich der Kosten
der Lehrunterlagen zu entrichten.
04/2014
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
6
Dateigröße
100 KB
Tags
1/--Seiten
melden