close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

0.13 MB - Hochschule Aalen

EinbettenHerunterladen
Wer sind wir?
Information und Anmeldung
Wo finden Sie uns?
Technische Hochschule Nürnberg
Projektkoordination:
Die Technische Hochschule Nürnberg – kurz TH Nürnberg – ist
mit rund 12.500 Studierenden bundesweit eine der größten
Hochschulen.
Brigitte Merz
Hochschulservice für Gleichstellung
Keßlerplatz 12
90489 Nürnberg
E-Mail: girls-go-tech@th-nuernberg.de
Die Veranstaltungen finden am Standort K am Keßlerplatz 12 im
Raum KA.440a statt:
Das breite Studienangebot mit einer großen Auswahl an Vertiefungsrichtungen ist sehr praxisorientiert. Zwölf Fakultäten bieten
Bachelor- und Masterstudiengänge ebenso an wie Weiterbildungsstudiengänge und -angebote mit Zertifikatsabschluss sowie
duale Studienvarianten.
Als forschungsintensivste und drittmittelstärkste aller bayerischen
Hochschulen ist die TH Nürnberg ein wichtiger Innovationsmotor
für die Metropolregion Nürnberg und pflegt hervorragende Kontakte zur Wirtschaft.
Anmeldung:
Für Schülerinnen ab der 10. Jahrgangsstufe.
Teilnehmerinnenzahl begrenzt.
Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
U-Bahn: U2/U3 (Haltestelle Wöhrder Wiese)
Straßenbahn: Linie 8 (Haltestelle Wöhrder Wiese)
Bus: Linie 36 (Haltestelle TH Nürnberg, Bauvereinstraße oder Wöhrd)
Keßlerplatz
Wollentorstraße
50 m
Liebigstraße
KA
KV
Projekte für Schülerinnen an der TH Nürnberg
Immer noch entscheiden sich zu wenig junge Frauen für ein Technikstudium. Die Innovationsfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit einer technisch geprägten Hochschule hängt jedoch entscheidend
davon ab, junge Frauen für die so genannten MINT-Studiengänge
(MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und
technische Studiengänge) zu gewinnen. Der Hochschulservice für
Gleichstellung organisiert und koordiniert eine Vielzahl von Projekten der Frauenbeauftragten, um Mädchen und Frauen in ihrem
Studien-, Berufs- und Karriereweg zu unterstützen.
K
online-Anmeldung bis 20. Oktober 2014:
www.th-nuernberg.de/anmeldung-girls-go-tech
Auch als „global player“ ist die Hochschule aktiv und hat weltweit
über 150 Hochschulpartnerschaften aufgebaut. Dies erleichtert
den internationalen Austausch, wovon auch unsere rund 1.100
internationalen Studierenden aus 96 Nationen profitieren.
Wassertorstraße
KB
KC
KX
KS
KJ
gefördert von
Informationen unter: www.th-nuernberg.de/schuelerinnen
KR
KY
KT
K
girls_go_tech
STANDORT KESSLERPLATZ
Keßlerplatz 12
KA
WA
Info-Point
Copy-Shop
Rechenzentrum
WB
Allgemeinwissenschaften
WD
ELSYS Institut für Elektronische Systeme
Institut für Energie und Gebäude ieg
WE
Institut für Fahrzeugtechnik
Nürnberg IFZN
Hochschulservice für Gleichstellung
Maschinenbau und Versorgungstechnik
WKZentrale Studienberatung
KR
Haushaltsabteilung
Personalabteilung
Villa Kunterbunt
Mädchen-Technik-Tag
27. Oktober 2014
WG
KB
Architektur
Bauingenieurwesen
KS
Studienbüro
Wöhrder
Wiese
Prinzregentenufer
www.th-nuernberg.de/lageplan
Pegnitz
KT
Angewandte Chemie
Warenannahme
OHM-Shop
W
KH
Maschinenhalle
Institut für Itnerdisziplinäre Innovationen iii
KJ
Studierendenservice
Bayerisches Staatsministerium für
Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
Lagepläne und Adressen finden Sie im Internet:
Speziell für Schülerinnen bieten wir folgende Projekte an:
step_by_step
Girls’Day
girls_go_tech
Forscherinnen-Camp
KH
KM
September 2014/Auflage 1.000/Fotos: TH Nürnberg, Kompetenzzentrum Technik–Diversity-Chancengleichheit e.V
www.th-nuernberg.de
KM
Mensateria
Technik und Facility Management
Zentrale Werkstatt
KV
Hochschulleitung
Bibliothek
Hochschulkommunikation
AStA
Verband der Elektrotechnik, Elektronik
Informationstechnik VDE
Verein Deutscher Ingenieure VDI
Wöhrder
See
KX
International Office
Lernräume
KY
Rollenprüfstand der Fakultät MB
Ein Projekt der Hochschulfrauenbeauftragten
und des Hochschulservice für Gleichstellung
www.th-nuernberg.de
Liebe Schülerinnen ,
Prof. Dr. Christina Zitzmann
Hochschulfrauenbeauftragte
TH Nürnberg
die Technische Hochschule Nürnberg hat
wieder ein tolles Programm für den Schülerinnentag girls_go_tech zusammengestellt.
Unser Programm richtet sich an Schülerinnen von Gymnasien und Fach- und
Berufsoberschulen ab der 10. Jahrgangsstufe. Die Veranstaltung,
die in diesem Jahr unter dem Motto „Wissenschaft – angewandt!“
steht, ermöglicht praxisnahe Einblicke in naturwissenschaftlichtechnische Studiengänge und Berufswege.
Experimentieren Sie mit Werkstoffen, bauen Sie mit uns Brücken
und tauschen Sie sich in unserer Talkrunde mit erfolgreichen
„Technik-Frauen“ aus.
Ich lade Sie herzlich ein, am 27. Oktober 2014 unsere Hochschule kennenzulernen.
Ihre
Prof. Dr. Christina Zitzmann
Hochschulfrauenbeauftragte TH Nürnberg
Programm
Workshops
Schnuppervorlesungen
9.00-9.30 Uhr
Begrüßung
Prof. Dr. Christina Zitzmann
3D-CAD: Zeichnen und Modellieren am Computer
Wir benutzen viele Produkte und technische Geräte wie Spielsachen, Handys oder Autos ganz selbstverständlich. Wie aber entstehen diese Dinge? Bevor sie gebaut werden können, müssen
sie zunächst geplant und entworfen werden. In dieser Veranstaltung werden die Grundlagen der dreidimensionalen CADModellierung vorgestellt und selbstständig ausprobiert. Mit einem
3D-Drucker wird das konstruierte Teil räumlich „ausgedruckt“.
Prof. Dr. Stefan Ströhla
Echt oder Unecht? Ordnung oder Chaos? Einführung in den Versuch „XRD“ des Praktikums „Materialprüfung (B-WT3)“
Der Praktikumsversuch dient im Werkstofftechnik-Studium dazu,
die wichtige Methode „Röntgenbeugung“ (eng. „X-Ray diffraction“) zu erlernen. Mit dieser Methode können kristalline (auf
atomarer Ebene regelmäßig geordnete) Substanzen von Gläsern
(Substanzen ohne Fernordnung) unterschieden werden. Es ist
möglich, Materialien zu identifizieren, auch in Mischungen. So
können beispielsweise „unechte“ von „echten“ Farbpigmenten unterschieden werden. Die Veranstaltung vermittelt die wichtigsten
fachlichen Grundlagen für das Verständnis und die Durchführung
des Praktikumsversuchs.
Prof. Dr. Uta Helbig
9.45-11.45 Uhr
Workshops am Vormittag (je ein Workshop zur Auswahl)
Die faszinierende Welt der Werkstoffe
Kosmetik selbst herstellen: Lippenpflegestift
Brücken konstruieren und bauen
11.45-12.30 Uhr
Mittagspause mit Imbiss
12.30-13.15 Uhr
Informationen zu einem technischen Studium an der TH
Nürnberg
13.15-14.15 Uhr
Schnuppervorlesungen (je ein Vortrag zur Auswahl)
Echt oder unecht? Ordnung oder Chaos? Einführung in den
Versuch „XRD“ des Praktikums „Materialprüfung (B-WT3)“
Studiengang „Angewandte Mathematik und Physik“ Was
kommt da auf mich zu?
14.15-15.00 Uhr
Informationen aus der Berufspraxis einer Ingenieurin
Svende Döring (B.Eng.), Deutsche Bahn AG
15.00-17.00 Uhr
Workshops am Nachmittag (je ein Workshop zur Auswahl)
3D-CAD: Zeichnen und Modellieren am Computer
Kosmetik selbst herstellen: Lippenpflegestift
Brücken konstruieren und bauen
Ende um ca. 17.00 Uhr
Eintritt, Essen und Trinken sind frei.
Programmänderungen vorbehalten.
Die faszinierende Welt der Werkstoffe
Schon immer hatten Werkstoffe eine zentrale Bedeutung in der
Geschichte der Menschheit. Ganze Zeitalter wie die Steinzeit,
Eisenzeit oder Bronzezeit wurden nach ihnen benannt. Nach einer
Einführung zu Werkstoffen arbeiten Sie in der Ofenhalle der Fakultät Werkstofftechnik: Sie führen unter Anleitung von erfahrenen
Studentinnen Experimente mit flüssigem Stickstoff durch: Rosen
und Luftballons schockgefrieren und zerschlagen, Vanille- und
Schokoeis mit Stickstoff herstellen (und anschließend essen).
Wie verhält sich das Material, wenn es extremen Bedingungen
ausgesetzt wird?
Kosmetik selbst herstellen: Lippenpflegestift
Gehen wir weg von der Vorstellung, dass Chemie kracht und
stinkt. In diesem Workshop zeigen Ihnen Studentinnen der
Fakultät Angewandte Chemie, wie man in kurzer Zeit, einen
eigenen Lippenpflegestift mit den Inhaltsstoffen wie Bienenwachs,
Kakaobutter, Jojobaöl und Sheabutter herstellt.
Brücken konstruieren und bauen
Mit Klebstoff, Heißklebepistole und Spaghetti soll eine Brücke
gebaut werden, die bestimmte Kriterien erfüllen muss. Dazu
zählen unter anderem eine Mindestbreite, eine Mindestlänge, das
Gesamtgewicht und vor allem die Tragfähigkeit. Die fertigen Brücken werden mit Gewichten belastet. Das Team, dessen Brücke
am wenigsten Eigengewicht hat und dabei der größten Belastung
standhält, gewinnt!
Studiengang „Angewandte Mathematik und Physik“ Was kommt da auf mich zu?
Das Verhalten vieler technischer oder naturwissenschaftlicher
Phänomene ist sehr schwer vorherzusagen Stichwort Wettervorhersage. Methoden, mit denen solche Prozesse am Computer
simuliert werden können, sowie die Fallstricke, die man dabei
kennen muss, bilden einen Schwerpunkt unseres Bachelorstudiengangs „Angewandte Mathematik und Physik“.
Im Vortrag wird der Studiengang vorgestellt, und es werden an
einem Beispiel einige Simulationsmethoden gezeigt.
Geeignet für Schülerinnen der Oberstufe mit Interesse an Mathematik/Physik.
Prof. Dr. Tim Kröger
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
9
Dateigröße
660 KB
Tags
1/--Seiten
melden