close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bürgerinfo - Freie Wähler Langenzenn eV

EinbettenHerunterladen
Agenda
• Kandidatenvorstellung für Stadtrat
• Wahlthemen
Stadtentwicklung
Verkehrsentwicklung
 Bildung, Kultur, Soziales
 Energie & Umwelt
• Kandidaten für Kreistag
• Sonstiges
Unsere Kandidaten
im Überblick
Erich Ammon
Dipl. Betriebswirt FH
2. Bürgermeister, Stadtrat seit
1996, Kreisrat seit 2008
Aufsichtsratsvorsitzender des
CVW, Mitglied in vielen
Vereinen
Hans-Peter Krippner
Apotheker i.R.
Stadtrat seit 1996,
Fraktionsvorsitzender der
Freien Wähler, 1. Vorstand des
Bürgerbusvereins, Mitglied in
ebenso vielen Vereinen
Mathias Leupoldt
Feinmechaniker, angehender
technischer Fachwirt
Christine Früh
Allgemeinärztin
Stadträtin seit 2008,
Schulpfleger
Jutta Schendzielorz-Kostopoulos
Pharmareferentin,
Stadträtin seit 2002
Markus Vogel
Immobilienverwalter, Historiker
unterstützt den Erhalt und die
Wiederherstellung von
historischen Bauwerken
Alfred Jäger
Manager Key Account
1. Vorstand der FW Langenzenn e.V.
Mitglied der Bürgerstiftung,
Gründungsmitglied und Beisitzer im
Bürgerbusverein. Förderndes
Mitglied bei der FFW Langenzenn
Jochen Gsänger
Projektmanager,
Gründungsmitglied und
Schatzmeister im Bürgerbusverein
1. Vorstand des Gewerbeverband
Langenzenn
Armin Giese
Selbständiger Schreinermeister
Thilo Gerneth
Projektmanager
Aktives Mitglied bei der
FFW Langenzenn
Heike Fleischmann
Kaufmännische Angestellte
Thomas Schuh
Polier und Selbständig
Lore Lochner
Einzelhandelskauffrau
Aktiv bei der Liedertafel
Cornelia Jäger
Einzelhandelskauffrau
Dieter Weidmann
Servicetechniker
Manfred Lochner
Diplom Ingenieur FH
Vermessung
Mitglied im Seniorenrat
Claudia Kornetzky
Kaufmännische Angestellte
Rüdiger Brauner
Bürokaufmann
Schatzmeister bei
FW Langenzenn e.V.
Bürgerbusfahrer
Andreas Pohl
Kaufmännische Angestellter im
Aussendienst
Eugen Balzer
Diplom Betriebswirt FH
Selbständiger Kaufmann
Lilo Schuh
Kaufmännische Angestellte
Lesepatin im Hort, Schriftführerin
im Verein zur Förderung des Schulstandortes Langenzenn, Mitglied
Hans-Sachs-Spielgruppe,
Liedertafel, Kulturhof, TSV
Daniela Roith
Zahnarzthelferin
Georg Gerneth
Technischer Leiter
Christian Mälzer
Diplom Ingenieur FH
Architekt - Beamter
Unsere Kandidaten stehen für Alle
Themen des gesamten Programms,
deshalb wurden keine einzelnen
Punkte hervorgehoben!
Was wurde aus unserm Wahlprogramm 2008
Neubau des AWO Pflegeheim mit betreutem Wohnen und
Kurzzeitpflege wurde realisiert.
Umbau des Amtshauses in einen Kinderhort
Zur geplanten Nordumgehung wird der Bürgerwille akzeptiert und
diese Planung nicht weiter verfolgt.
Das erfolgreichste Thema BüBLa der Bürgerbus Langenzenn wurde
von uns thematisiert und konzeptionell vorgestellt. Heute ist es ein
Erfolgsmodell und Vorzeigeobjekt, das bei anderen Städten und
Gemeinden großes Interesse findet.
In den vergangenen 6 Jahren wurde die Altstadtsanierung erfolgreich
weiter umgesetzt z.B. Oberer Markt.
Eröffnung der Scaterbahn, Teilsanierung des Jugendhauses,
Einstimmiger Beschluss, dass die Jugendförderung von 5,00 auf 7,50
Euro erhöht wurde.
Die Entschuldung der Stadt hat sich sehr positiv entwickelt. Alle
erforderlichen Maßnahmen wurden von uns unterstützt.
Was wurde aus unserm Wahlprogramm 2008
Baukindergeld in Höhe von 5.000,00 Euro pro Kind wurde eingeführt,
ca. 100 Bauplätze sind am Klaushofer Weg in der Vermarktung.
Die Einführung der Ehrenamtskarte wurde durch Antrag der Freien
Wähler gefordert und ist eingeführt.
Als Schnittstelle zwischen den Vereinen, dem Gewerbe und der Stadt
wurde das Citymanagement installiert.
Umzug des Rathauses in das Hospital Areal im Herzen der Stadt
beruht auf einem Antrag der Freien Wähler
Aus Kostengründen haben die Freien Wähler den Antrag gestellt, eine
Generalsanierung des bestehenden Hallenbades nicht weiter zu
verfolgen, satt dessen einen Neubau zu errichten
Stadtentwicklung
Verkehrsentwicklung
Bildung
Kultur
Soziales
Themen
Energie
Umwelt
Stadtentwicklung
• Einkaufszentrum West
Aufwertung des westlichen Stadtgebietes
Gehobener Branchenmix (Bekleidung, Schuhe,
Kinderbekleidung, Elektro Fachmarkt,
Lebensmittel Vollsortimenter + Discounter,
Drogeriemarkt.
Integration in Altstadt
Stadtentwicklung
• Gewerbe
Keine weitere Anhebung der Gewerbesteuer,
damit Ansiedelung von neuen Gewerbe
weiterhin attraktiv und erfolgreich bleibt um
Arbeitsplätze zu schaffen und zu erhalten.
Stadtentwicklung
• Altstadtsanierung
Unter Einbeziehung der Baumaßnahmen im
Westen und Osten von Friedrich-Ebert-Str.
und Denkmalplatz mit Schwerpunkt des Eckert
Areals. Von Oberer Markt bis Schießhausplatz.
Bei allen Maßnahmen sind alle möglichen
Fördermittel zu beantragen.
Stadtentwicklung
• Bauen & Wohnen
Zügige Realisierung des Milchgassen Areals
mit attraktiven Wohnflächen.
Förderung des sozialen Wohnungsbau
Stadtentwicklung
• Bauen & Wohnen
Baugebiete Moderate und sinnvolle
Ausweisung von Baugebieten in den
Aussenorten
Stadtentwicklung
• Feuerwehren
 Förderung und Unterstützung aller Wehren für
das herausragende und ehrenamtliche
Engagement.
 Neubau eines Feuerwehr Gerätehaus für die
Stützpunkt Wehr nach dem technisch
modernsten Stand der Dinge, um für die Zukunft
bestens gerüstet zu sein um den hohen
Anforderungen weiterhin gewährleisten zu
können.
 Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses in
Laubendorf.
Stadtentwicklung
• Tourismus
Bessere Vermarktung der Langenzenner
Sehenswürdigkeiten z.B. Chorherrnstift
Stadtentwicklung
• Hallenbad Neubau eines Hallenbades gemäß
unseres Antrages im Stadtrat
• Internet schnelles Internet
ist bereits in Bearbeitung.
Verkehrsentwicklung
• Bürgerbus: Hinweis auf Wahlthema 2008, wir
die Freien Wähler haben als einzige dieses
Projekt entwickelt und befördert.
> Ersatzfahrzeug
> Fördermittel auf allen politischen Ebenen
beantragen.
Verkehrsentwicklung
• Rangaubahn: eine zusätzliche Verbindung von
Fürth nach Langenzenn ab 22:45 Uhr da es
keine Verbindung von 20:57 -23:53 Uhr gibt.
Verkehrsentwicklung
• Nordumgehung: => die Bürger haben entschieden!
Verkehrsentwicklung
• Kreisverkehr: Würzburger/Bad Windsheimer
Hinweis auf Bürgerbefragung von den FW
• Ergebnis Umfrage vom 23.04.2009
Verkehrsentwicklung
• Beschilderung: für Schwerlastverkehr
rechtzeitige Info aus Fürth und Wilhermsdorf
kommend, dass eine Ortsdurchfahrt nicht
möglich ist. Ausweichroute über Untere
Ringstr. Und Burggrafenhofer ist keine
zufriedenstellende Lösung.
Verkehrsentwicklung
• Verkehrsentlastung: Forderung ist nach wie
vor ein Vollanschluss in Horbach
/Südwesttangente. Entlastung durch
Schwerlastverkehr, Biogasanlage, Verkehr von
und nach Erlangen.
Verkehrsentwicklung
• Kreuzungsausbau: Obere Ringstr./Burggrafenhofer Str.
Verkehrsentwicklung
• Ausfahrt Laubendorf intelligente Ampelanlage.
Nur zwischen 6:30Uhr und 09:00Uhr und 16:00 –
19:00Uhr und dann eine Schaltung wenn ein
Auto vor der Ampel wartet (Induktionsschleife)
Verkehrsentwicklung
• Ausbau/Ertüchtigung der Reichenberger Str. ab
Hallenbad Richtung Süden.
Verkehrsentwicklung
• Altstadtsanierung: weiterhin ist unsere Meinung
Asphalt statt Pflaster und die Straßenbreite 5,50
keinesfalls unter 5m und genügend Parkplätze zu
planen.
Verkehrsentwicklung
• Sicherheit:
Ansiedelung einer Polizeidienststelle
für den nördlichen Landkreis.
Anschaffung weiterer
Geschwindigkeitsanzeigen
Verkehrsentwicklung
• Sicherheit:
Erstellung eines Gehweges ab Ziegenberg/ An
der Bleiche bis Waldfriedhof.
Verkehrsentwicklung
• Erwerb des Bahnhofgebäudes
Nutzung als Bürgerbusbüro
Fahrradtresor mit Akkustation für E-Bikes
Bildung-Kultur-Soziales
• Schule: Förderung des Schulstandortes
Langenzenn. Gründung einer Fachoberschule
im nördlichen Landkreis. Die Schulwegsicherheit ist durch ständige Abstimmung mit
Eltern, Schulleitung und Verkehrsbehörde
sowie Polizei zu gewährleisten, um
notwendige Maßnahmen schnell und
unbürokratisch umzusetzen
Bildung-Kultur-Soziales
• Ehrenamt: Unterstützung des ehrenamtlichen
Engagements der Vereine (z.B. Sportvereine,
Hans-Sachs-Spielgruppe, Klosterhofspieler,
Bürgerbusverein, Stadtkapelle, Chöre,
Feuerwehren, Seniorenrat).
Bildung-Kultur-Soziales
• Kultur:
Sanierung des Areals um den etablierten
Kulturhof zu einem kulturellem Mittelpunkt
über die Grenzen Langenzenns hinaus.
Bildung-Kultur-Soziales
• Senioren: Weitere Seniorenwohnanlage und
ein Hospiz, um dem demografischen Wandel
Rechnung zu tragen. Bei zukünftigen
Baumaßnahmen sind die Belange von
Behinderten und Senioren noch mehr zu
beachten. Der Seniorenrat ist in seiner
Tätigkeit zu unterstützen
Bildung-Kultur-Soziales
• Jugend: Die Arbeit im Jugendhaus und in den
Vereinen ist eine wichtige kommunale
Aufgabe und wird von uns positiv begleitet
Bildung-Kultur-Soziales
• Die Tafel wird von uns uneingeschränkt in
ihrer wichtigen Tätigkeit für das Wohl der
sozial benachteiligten Bürger Langenzenns
gefördert.
Energie - Umwelt
• Wind: festgelegte Gebiete für Windräder (Parks)
keine einzelne Verspargelung der Landschaft!
Einbindung der Bürger in Planung und
Finanzierung.
Energie - Umwelt
• Sonne: Förderung von Solaranlagen auf
Dachflächen mit Anschubfinanzierung der
Stadtwerke, wenn gleichzeitig der Strom von den
Langenzenner Stadtwerken für einen gewissen
Zeitraum abgenommen wird. Keinen weiteren
wertvollen Flächenverbrauch auf
landwirtschaftlichen Nutzflächen.
Energie - Umwelt
• Biogas: kein weiterer Neu- und Ausbau von
Biogasanlagen um die natürliche Fruchtfolge zu
gewährleisten (4Jahresrythmus) um gleichzeitig
die regionale Nahversorgung sicher zustellen.
• Es befinden sich bereits 3 Biogasanlagen in und
um Langenzenn
Energie - Umwelt
• Fernwärme: nur dann , wenn nachweislich die
Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit geprüft und
sichergestellt ist.
• Trassenführung: wird abgelehnt und auf
regionale Konzepte gesetzt!
Themen
Bei allen geplanten Maßnahmen ist darauf zu
achten, dass die Entschuldung der Stadt
Langenzenn nicht außer Acht gelassen wird.
Kreistag
Unsere Kreistagskandidaten
Erich
Ammon
Hans-Peter
Krippner
Jutta
SchendzielorzKostopoulos
Sandra
Schuller
Seukendorf
Mathias
Leupoldt
Stefan
Buck
Puschendorf
Jochen
Gsänger
Alfred
Jäger
Diskussion/Fragen ?
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
2
Dateigröße
16 676 KB
Tags
1/--Seiten
melden