close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt der Gemeinde

EinbettenHerunterladen
Amtsblatt der Gemeinde
Freitag, 20. März 2015
Foto: i_Stockphoto/Thinkstock
Nr. 12 – Einzelverkaufspreis 0,70 €
2
Mitteilungsblatt
Hambrücken
Nummer 12
Freitag, 20. März 2015
Wir laden Sie ein, einen Themennachmittag im
Kindergarten zu verbringen!
Elterntreff
in Hambrücken
Wir laden Sie ein, einen Themennachmittag im Kindergarten zu verbringen!
Bei einer Tasse Kaffee oder Tee können Sie andere Eltern aus Ihrer Gemeinde
Bei einer Tasse Kaffee oder Tee können Sie andere Eltern
aus Ihrer Gemeinde kennenlernen, sich Tipps und Informationen holen und einen entspannten Nachmittag mit
Ihren Kindern verbringen.
Datum:
Donnerstag, 26.03.2015 im Kiga. St. Martin
Thema: „Trotz II - Umgang mit Trotz“
Referentin: Frau Dietz, Frühe Hilfen
Donnerstag, 23.04.2015 im Kiga. St. Josef
Thema: „Sauberkeitserziehung“
Referentin: Frau Dietz, Frühe Hilfen
von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
kennenlernen, sich Tipps und Informationen holen und einen entspannten Nachmittag mit
Das
Angebot
ist kostenlos, Beratungen sind vertraulich. Info: Jutta Dietz, Landratsamt Karlsruhe/Dezernat III
Ihren Kindern
verbringen.
Frühe Hilfen, 07251/783-221, jutta.dietz@landratsamt-karlsruhe.de
Datum
Thema
Kleinere Kinder können mitgenommen werden, Kindergartenkinder werden im Kindergarten betreut!
Donnerstag, 26.03.2015
„Trotz II- Umgang mit Trotz“
Kiga. St. Martin
Referentin: Frau Dietz,
Franz
Debatin erhielt die Landesehrennadel
„Sauberkeitserziehung“
Frühe Hilfen
Donnerstag, 23.04.2015
Im Rahmen des diesjährigen Ehrenabends der Gemeinde
oblag Bürgermeister-Stellvertreterin Sandra Striegel-Moritz
die Übergabe einer besonderen Auszeichnung an Herrn
von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Franz Debatin. Man könne, so Striegel-Moritz, mit Fug und
Recht behaupten, dass der Natur- und Artenschutz in und
Das Angebot ist kostenlos, Beratungen sind vertraulich.
um Hambrücken ohne den Vorsitzenden der örtlichen NABUInfo: Jutta Dietz
Gruppe Franz Debatin nicht den Stellenwert besitzen würde,
Landratsamt Karlsruhe/Dezernat III
Frühe Hilfen
den er heute habe. Sämtliche Erfolge des NABU in den ver07251/783-221
gangenen 22 Jahren tragen zweifelsohne seine Handschrift,
jutta.dietz@landratsamt-karlsruhe.de
stellte sie fest. Neben einem Großteil seiner Freizeit habe er
Kleinere Kinder können mitgenommen werden, Kindergartenkinder werden
auch schon privat viel investiert, um dem NABU die Durchim Kindergarten betreut!
setzung seiner Ziele zu ermöglichen. Neben dem Naturschutzprojekt „Saalbachniederung“ auf der Außengemarkung
lege der NABU großen Wert auf den Naturschutz auf Gemarkung Hambrücken. So war der Verein aktiv an der Wiederherstellung der Saalbachwiesen zum größten zusammenhängenden Wiesengelände in Nordbaden beteiligt. Dieses
Wiesengebiet, so Striegel-Moritz weiter, besteche mit seinem
offenen und unbesiedelten Charakter und biete inzwischen
für viele gefährdete Tier- und Pflanzenarten wieder einen
geeigneten Lebens- und Rückzugsraum. Die Bemühungen
der NABU-Gruppe für die Saalbachniederung sind anerkannt
und wurden bereits mit mehreren Naturschutzpreisen ausgezeichnet. Auch die überregionale Bedeutung des Projektes
hob sie hervor. Auf Gemarkung Hambrücken sei der NABU
stets um die Weiterentwicklung des Naturschutzes bemüht
und arbeite dabei aktiv im Arbeitskreis „Umwelt und Natur“
zusammen mit der Gemeinde zahlreiche naturschutzreleBürgermeister-Stellvertreterin Sandra Striegel-Moritz überreichte vante Themen ab. So konnten, auch mit der Unterstützung
dem NABU-Vorsitzenden Franz Debatin die Ehrennadel des Lan- des Gemeinderates, in den letzten Jahren viele Freizeitgrunddes Baden-Württemberg
stücke innerhalb des Wiesengürtels um Hambrücken herum
renaturiert werden. Neben dem naturschutzfachlichen Wert ging dadurch auch eine Verbesserung des Landschaftsbildes
einher. Striegel-Moritz betonte, dass die NABU-Gruppe fester Bestandteil des Vereinslebens in Hambrücken sei und auch
durch die Kindergruppe „NAJU“ sehr gute Arbeit geleistet werde. Seit der Gründung im Jahr 1993 ist Franz Debatin Vorsitzender des mittlerweile rund 500 Mitglieder starken Vereins. Er leiste damit auch dem Gemeinwesen unschätzbare Dienste.
Ohne Menschen wie ihn und seinen selbstlosen Einsatz wäre unsere Gesellschaft nicht denkbar, sagte Striegel-Moritz. Von
der Vielzahl und der Vielfalt solcher freiwilliger Tätigkeiten hängt die Qualität des Lebens in unserem Lande ganz entscheidend ab. Das Land Baden-Württemberg hat hierfür eine besondere Auszeichnung vorgesehen und so war es Bürgermeister-Stellvertreterin Striegel-Moritz eine ganz besondere Freude, Franz Debatin die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg überreichen zu dürfen. Sie wünschte Herrn Debatin bei seiner weiteren Tätigkeit im Umwelt- und Artenschutz rund um
Hambrücken die notwendige Kraft und Freude und vor allem die dazugehörige Gesundheit. (jk)
Kiga. St. Josef
Referentin: Frau Dietz,
Frühe Hilfen
Mitteilungsblatt
Hambrücken
Nummer 12
Freitag, 20. März 2015
3
Ehrenabend der Gemeinde Hambrücken
Die Verbundenheit der Gemeinde Hambrücken und
ihrer Vereine betonte Bürgermeister-Stellvertreterin
Sandra Striegel-Moritz anlässlich des 29. Ehrenabends ganz besonders. Sie hieß die Gäste anstelle
des kurzfristig erkrankten Bürgermeisters Thomas
Ackermann willkommen und stellte in ihrem Grußwort
ganz besonders die Leistung aller ehrenamtlich Tätigen heraus, ohne die das Gemeinwesen nicht funktionieren würde.
Insgesamt 17 Ehrenurkunden …
Rund 250 Personen waren in die Lußhardthalle
gekommen, um den Ehrenabend mitzuerleben.
Striegel-Moritz stellte in ihrer Ansprache die Leistungen der Aktiven heraus, die ihr großes Ziel, auch bei
Rückschlägen, nie aus den Augen verlören. Neben
den zu ehrenden Personen hob sie dabei die Trainer, Übungsleiter und Eltern hervor, ohne die solche
Erfolge nicht möglich wären.
Unter den Anwesenden hatte sie zuvor auch Vertreter des Gemeinderates sowie den Vorsitzenden der
Sportkreisjugend Stefan Moch begrüßt. Siegrid Höfle,
stellvertretende Vorsitzende des Sportkreises, überbrachte die Grüße des Badischen Sportbundes und
des Sportkreises. Allen zu ehrenden Personen sprach
sie Dank und Anerkennung aus, nicht ohne ganz
besonders an den persönlichen Einsatz der Trainer
und Übungsleiter zu erinnern.
Fachbereichsleiter Jochen Köhler führte anschließend
durch das kurzweilige Programm und konnte die Verleihung von insgesamt 17 Ehrenurkunden, 32 Bronzemedaillen, 28 Silbermedaillen und 22 Goldmedaillen
ankündigen, welche für Erfolge als Kreismeister, Badischer Meister und bei Wettbewerben auf Landesoder Bundesebene, ja sogar bei Europa- und Weltmeisterschaften verliehen wurden. Mit der Medaille
der Champions wurden Sarah Würz und Theresa
… gab es für Mannschafts- und Einzelerfolge
Groß vom Schützenverein ausgezeichnet. Während
Würz den 4. Platz bei den Deutschen Meisterschaften
erzielt hatte, gelang Groß dort der 3. Platz.
Auch Christine Müller erhielt die Goldmedaille für ihren 5. Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Weitsprung. Vom
Kleintierzuchtverein C 313 wurden Theodor Böser, Alexander Betz, Karl Knopf und Wolfgang Steinhilper ausgezeichnet.
Während Böser, Betz und Knopf allesamt Deutsche Meister mit ihren Tieren wurden, ist Wolfgang Steinhilper im vergangenen Jahr Bundessieger geworden. Vom Kegelverein SK 70 durfte Sabrina Kempf für ihren 5. Platz bei den Deutschen
Meisterschaften die Goldmedaille entgegennehmen. Damian Köhler, Pascal Köhler und Niklas Köhler von den Jungen
Briefmarkenfreunden Bruchsal-Hambrücken konnten mit ihren jeweiligen Sammlungen bei den Jugendweltmeisterschaften in Kuala Lumpur sowie im Falle von Niklas Köhler
auch bei der Weltmeisterschaft in Seoul überzeugen
und erhielten dafür ebenfalls Goldmedaillen. Joshuar
Piuma vom Taekwondo-Club wurde für seinen 1. Platz
im Vollkontaktkampf beim 18. Internationalen BlackTiger-Cup ausgezeichnet. Im Bereich der Musik erhielt
Tobias Neuberth die Goldmedaille für seinen 2. Platz
beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“.
Die Bronzemedaille konnte 32 Mal vergeben werden
Von den Akkordeonfreunden Reinklang Hambrücken
erreichten Jana Harlacher, Ann-Kathrin Klein, Jennifer
Roll, Lea Schuhmacher und Jens Peters den 4. Platz
beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert und erhielten hierfür ebenfalls die Goldmedaille. Christopher Fix
vom Schützenverein, Petra Marton von den Lußhardtläufern, Doris und Isabelle Hely vom Taekwondo-Club
sowie Horst und Manfred Lauinger vom Kleintierzuchtverein konnten ihre Golmedaillen nicht selbst entgegennehmen. Für weitere Glanzpunkte auf der Bühne
sorgten drei Ensembles der Musikschule WaghäuselHambrücken unter der Leitung von Beate Brenner und
4
Mitteilungsblatt
Hambrücken
Nummer 12
Freitag, 20. März 2015
Joachim Böser, welche den Abend abwechslungsreich mitgestalteten. Auch zwei beeindruckende Auftritte der Aktiven des
Taekwondo-Clubs zeigten deutlich deren Leistungsfähigkeit.
Nach dem mehr als zweistündigen offiziellen Teil des Ehrenabends lud Bürgermeister-Stellvertreterin Striegel-Moritz die
Anwesenden noch zu einem Imbiss ein.
Zuvor hatte sie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung für die Organisation und Durchführung des
Abends gedankt. (jk)
Die Silbermedaille erhielten 28 Musiker, Sammler, Sportler und
Züchter
Die Goldchampions des Ehrenabends 2015
Drei Ensembles der Musikschule Waghäusel-Hambrücken gestalteten den Abend abwechslungsreich mit
Die Aktiven des Taekwondo-Clubs gaben eine Kostprobe ihres
Könnens
Einweisung Lußhardt-Generationenpark
Der von der Gemeinde in Kooperation mit den Lußhardtläufern betriebene Lußhardt-Generationenpark
wird seit seiner Eröffnung Ende September 2014 von
Jung und Alt gut angenommen. Ein Vorteil des
Generationenparks ist seine ganzjährige Nutzbarkeit.
Nachdem die bereits durchgeführten Einweisungen
in die Benutzung der Geräte auf positive Resonanz
gestoßen sind, bieten die Lußhardtläufer am Samstag, 21.03.2015 in der Zeit von 14.00 – 15.00 Uhr
eine weitere Einweisung an.
Jürgen Schilder wird dabei die vielfältigen Möglichkeiten zur Nutzung der Geräte erläutern und auch
auf Besonderheiten hinweisen. Wer also die Chance
einer qualifizierten Einweisung nutzen möchte, ist zu
diesem Termin gerne willkommen.
Weitere Informationen über den Generationenpark und eine Beschreibung der Übungen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden sind im Internet unter www.lusshardt-generationenpark.de zu finden. (jk)
Mitteilungsblatt
Hambrücken
Nummer 12
Freitag, 20. März 2015
5
Hambrücker Unternehmen
stellen sich vor
Mustermax GmbH
& Co. KGstellen sich vor
Hambrücker
Unternehmen
Petrol-Clean-Germany Amanda Handt
Unternehmens-Steckbrief:
Unternehmens-Steckbrief:
Branche:
Musterfertigung
Branche:
Entsorgung – Abscheider-EntleerunGegründet: 1998
Anzahl der Mitarbeiter: 5 gen und Dienstleistungen rund Öl-/
Koaleszenz-,
Benzinund FettabAnschrift:
Alter
Speyerer Weg 17,
76707 Hambrücken
scheider
Telefon:
07255 - 77 77 77
Anschrift:
Rheinstraße 3, 76707 Hambrücken
E-Mail:
info@mustermax.de
Ansprechpartner:
www.mustermax.de
Amanda Handt
Internet:
Telefon: 07255 – 903494 o. 903495
07255 – 303496
Fax: Dies ist ein Typoblindtext. An
ihm –
kann
man sehen, ob alle Buchstaben da
Mobil:
0172
1021497
sind und wie sie aussehen.
Manchmal benutzt man Worte wie HamburE-Mail:
petrol-clean@gmx.de
gefonts, Rafgenduks
oder 2008
Handgloves, um Schriften zu testen. Manchmal
Gegründet:
Sätze, die alle Buchstaben
des
Alphabets
enthalten
- man nennt diese Sätze
Mitarbeiter:
8 (im
Verbund
mit Kooperationsfirmen)
»Pangrams«. Sehr bekanntNein
ist dieser: The quick brown fox jumps over the
Ausbildungsbetrieb:
lazy old dog. Oft werden in Typoblindtexte auch fremdsprachige Satzteile
Rund
um(AVAIL®
alle Abscheider-Anlagen
in Zusammeneingebaut
and Wefox™ are testingbieten
aussi la wir
Kerning),
um die Wirarbeit
mehreren
etablierten
einsieht
breites
Spektrum
kung inmit
anderen
Sprachen
zu testen. InFirmen
Lateinisch
zum Beispiel
fast
an
an.demonstrandum.
Hierzu gehören u.a. Öl-/KoalesjedeDienstleistungen
Schrift gut aus. Quod erat
zenz-,
BenzinFett-Abscheider-Entleerungen,
Seit 1975
fehlen inund
den meisten
Testtexten die Zahlen, weswegenFäkaliennach TyEntleerungen,
Abscheider-Kontrollen
(Eintrag
BetriebstapoGb. 204 § ab dem
Jahr 2034 Zahlen in 86 der Texte
zur Pflicht
werden.
gebuch),
Wartungen,
sowie
gesetzlich
Nichteinhaltung
wird mit bisDichtheitsprüfungen
zu 245 € oder 368 $ bestraft.
Genauso
wichtig
vorgeschriebene
5-Jahre-Inspektionen,
Sanierungsarbeiten,
in sind mittlerweile auch
Âçcèñtë, die in neueren Schriften
aber fast immer
Planung
und Ein
Neubau
Rohrund
enthalten sind.
wichtigesvon
aberAbscheider-Anlagen,
schwierig zu integrierendes
Feld sind
Kanalreinigung
(auch Je
Kamerabefahrung
und Rohrfräsung)
OpenType-Funktionalitäten.
nach Software und Voreinstellungen
können
und
Industrie-Großtankreinigung.
Alles(sehr
auspfiffig)
einernicht
Hand(t)
eingebaute
Kapitälchen, Kerning oder Ligaturen
richtig–
mit
etablierten
Firmen
und
geschultem
Fachpersonal.
dargestellt
werden.Dies
ist ein
Typoblindtext.
An ihm
kann man sehen, ob
Nach
gut einem
Jahr
vergeblichen
einem
alle Buchstaben
da sind
und wie
sie aussehen.Suchens
Dies ist ein nach
Typoblindtext.
geeigneten
Gebäude
imBuchstaben
Einzugsbereich
Karlsruhe
bin
An ihm kann man
sehen, ob alle
da sind und wie
sie aussehen.
ich erst in Hambrücken fündig geworden. Nach kürzester
Zeit stellte sich heraus, dass dies ein Glücksgriff war. Der
Standort zwischen mehreren Städten und Gemeinden mit
guter Infrastruktur und Gewerbegebieten und auch noch
die absolut günstige Verkehrslage durch die nahe gelegene
A5 bewiesen sich als äußerst vorteilhaft. Schnell haben
sich wertvolle Verbindungen zu weiteren Firmen gefunden.
Das angebotene Leistungsspektrum konnte so erweitert
werden. Zwischenzeitlich gewonnene Kunden und auch
Interessenten haben erkannt, dass Service aus einer Hand
zeitsparender, nervensparender und letztendlich auch kostensparender ist.
Wir haben ein Motto, welches absolut nicht neu ist, jedoch
leider in unserer heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung
verliert. Bei uns nicht. Hier ist der Kunde immer noch
König! Ob kleinste oder großdimensionierte Anlagen – bei
uns ist jeder Kunde willkommen. Für die kleinen Abscheider-
Bild
Manchmal benutzt man Worte wie Hamburgefonts, Rafgenduks oder Handgloves, um Schriften zu testen. Manchmal Sätze, die alle Buchstaben des
Firmeninhaberin
Handt
mit ihrem
Sicherheitsbeauftragten
Alphabets
enthalten -Amanda
man nennt
diese Sätze
»Pangrams«.
Sehr bekannt ist
Markus
vonbrown
Rykowski
dieser:
The J.
quick
fox jumps over the lazy old dog.
Oft werden in Typoblindtexte auch fremdsprachige Satzteile eingebaut
(AVAIL®
and bieten
Wefox™wir
are testing
aussi la Kerning),
die für
Wirkung
anAnlagen
Sammelfahrten
an um
und
die ingroßen
deren
Sprachen
zu testen.
sieht gleichzeitig
zum Beispiel fast
Schrift
Anlagen
können
wirIn Lateinisch
bei Bedarf
mitjedemehreren
gut
aus. Quod eratund
demonstrandum.
Seit 1975 fehlen
in dentätig
meisten
TestSaugwägen
umfangreichem
Zubehör
werden.
texten
Zahlen,
weswegen nach
TypoGb. 204 § ab dem
Jahr 2034
Zahlenund
Überdiedie
angebotenen
Dienstleistungen
hinaus
beraten
ininformieren
86 der Texte zur
werden. Es
Nichteinhaltung
wird
mit bis
245 €die
wirPflicht
kostenfrei.
besteht, so
zeigt
eszuleider
oder
368 $gerade
bestraft. in
Genauso
wichtig
in sind
auchund
Âçcèñtë,
Praxis,
diesem
Bereich
vielmittlerweile
Unkenntnis
wenig
die
in neueren Schriften
abergesetzlichen
fast immer enthalten
sind. Ein wichtiges
aberund
Aufklärung
über die
Vorschriften,
Pflichten
schwierig
integrierendes
Feld sind OpenType-Funktionalitäten.
Rechtezuvon
Abscheider-Betreibern
bzw. Besitzern.
JeWir
nachsind
Software
und
Voreinstellungen
können eingebaute
keine „Geiz-ist-geil“-Anbieter,
sondern Kapitälchen,
setzen Preis
Kerning
oder Ligaturen
(sehrgesundes
pfiffig) nichtVerhältnis
richtig dargestellt
werden.Dies
und Leistung
in ein
zur Zufriedenheit
istdes
ein Typoblindtext.
An ihm kann man sehen,und
ob allekostendeckend.
Buchstaben da sind In
Kunden, wettbewerbsfähig
und
wie
sie
aussehen.
Dies
ist
ein
Typoblindtext.
An
ihm
kannder
man üblichen
sehen,
absoluten Notfällen helfen wir auch außerhalb
obÖffnungszeiten,
alle Buchstaben da selbst
sind undan
wieSonnsie aussehen.
Manchmal benutzt
und Feiertagen.
Diesman
bietet
Worte
keinwie
unsHamburgefonts.
bekannter Mitbewerber an.
Durch den Beitritt beim Zukunftsforum in Hambrücken
erhoffen wir uns weitere erfolgreiche Geschäftsverbindungen, einen Austausch von Informationen zur Weiterentwicklung der eigenen Firma und Neukunden. Je mehr Firmen
sich in diesem Forum zusammenfinden, desto fruchtbarer
kann dies für alle Teilnehmer sein.
Stellen auch Sie Ihr Unternehmen vor
Als ortsansässiges Unternehmen können auch Sie Ihre Firma
hier kostenlos präsentieren. Bei Interesse wenden Sie sich
bitte an den Gewerbeverein Hambrücken e.V., Herrn Thomas Bruno, thomas.bruno@gewerbeverein-hambruecken.
de oder an die Gemeinde Hambrücken, Fachbereichsleiter
Jochen Köhler, jkoehler@hambruecken.de. Gleiches gilt,
wenn Sie im Zukunftsforum Hambrücken mitwirken möchten. Mach mit – gemeinsam für Hambrücken!
Geschwindigkeitsmessungen
im 4. Quartal 2014
Die festgestellten Geschwindigkeitsüberschreitungen lagen
dabei in der Hauptsache allerdings nur in einem Bereich zwischen 10-15 km/h.
Keine neuen Erkenntnisse brachten die Ergebnisse der
Geschwindigkeitsmessungen im 4. Quartal 2014.
Der Schwerpunkt der Kontrollen lag verständlicherweise
auch weiterhin auf den beiden besonders belasteten übergeordneten Straßen, Hauptstraße (L 556) sowie Kirch- u.
Weiherer Straße (K 3525).
Gemessen wurde sowohl ortsein- als auch ortsauswärts.
Die Mehrzahl der Verstöße wurden jeweils ortsauswärts
registriert.
Bei vierzehn Fahrzeugen lag die Überschreitung zwischen
16-20 km/h, bei zwei zwischen 21-25 km/h. Bei einem
Fahrzeug wurde eine Überschreitung zwischen 25 und 30
km/h gemessen. Diese wurde ortsauswärts in der Weiherer
Straße auf Höhe der Straße „Speckgraben“ gemessen.
Gemessen wurde zu unterschiedlichen Tageszeiten. Kontrolliert wurden insgesamt rund 10.000 Fahrzeuge.
Sachgebiet Bürgerservice, Sicherheit und Ordnung
6
Mitteilungsblatt
Hambrücken
Nummer 12
Freitag, 20. März 2015
Orientierungssprechtag
Erfolgreich kreativ wirtschaften: individuelles Beratungsangebot für Kulturschaffende und Kreativarbeiter am
14.04.2015 der Regionalen Wirtschaftsförderung Bruchsal
und des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft
des Bundes
Ob Architektur und Design, darstellende Künste und Film, Kunst
und Musik, Presse und Rundfunk, Software/Games oder Werbung: Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist eine vielfälige Branche,
die es in sich hat. Mit 145 Milliarden Euro Umsatz und knapp einer
Million Erwerbstätigen in rund 238.000 Unternehmen bundesweit
ist die Kultur- und Kreativwirtschaft eine bedeutende Wirtschaftsbranche. Grund genug, um auch in der Wirtschaftsregion Bruchsal
die vorhandenen Stärken und schlummernden Talente zu fördern.
Die Regionale Wirtschaftsförderung Bruchsal veranstaltet daher
in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes einen Orientierungssprechtag speziell für
Personen, die in der Kultur- und Kreativwirtschaft tätig sind. Der
Sprechtag findet am Dienstag, 14. April 2015, im Zeitraum von 10
bis 18 Uhr in den Räumen der Regionalen Wirtschaftsförderung
Bruchsal GmbH, Amalienstraße 6 in Bruchsal, statt. Die Teilnahme
ist kostenlos, eine rechtzeitige Anmeldung ist jedoch erforderlich
über das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft unter
Telefon 030 346465300 oder baden-wuerttemberg@kreativ-bund.
de.
Freiberufler, Selbständige und Unternehmer, die schon am Markt
sind, sind ebenso angesprochen wie Existenzgründer und Menschen mit einer kreativen Geschäftsidee. Professor Reinhard Strömer vom Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft steht in
kostenlosen Einzelgesprächen von je zirka 75 Minuten als kompetenter Berater zur Verfügung.
„Als Kreativer wirtschaftlich erfolgreich zu arbeiten, lässt sich lernen“, so Strömer. „Das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft gibt in den Einzelgesprächen wertvolle Tipps und hilft, aus
einer Idee Geld zu machen.“ Um folgende Fragen kann es zum
Beispiel in den Beratungen gehen: Wie nutze ich mein Wissen und
Können wirkungsvoll? Wie erfahre ich mehr über mögliche Kunden? Mit wem kann ich mich verbinden?... und um alle weiteren
Fragen, die die Teilnehmer individuell beschäftigen. Im Gespräch
kann auch die Geschäftsidee (weiter-)entwickelt oder auf Realisierbarkeit geprüft werden.
Weiterführende Informationen über die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung gibt es im Internet unter: www.
kultur-kreativ-wirtschaft.de
vor Fristablauf mitzuteilen. Die Einwände, die nach der genannten
Frist erhoben werden, können nicht mehr berücksichtigt werden.
Sachgebiet Bürgerservice, Sicherheit und Ordnung
Parken auf Gehwegen
Die Straßenverkehrsordnung schreibt Fußgängern im § 25 Abs. 1
vor, dass sie Gehwege benutzen müssen. Ebenso müssen Kinder
bis zum vollendeten 8. Lebensjahr mit Fahrrädern den Gehweg
benutzen. Kinder bis zum vollendeten 10. Lebensjahr dürfen mit
dem Fahrrad den Gehweg benutzen.
Dadurch sollen diese Verkehrsteilnehmer vor den Gefahren des
Kraftfahrzeugverkehrs geschützt werden.
Viele Autofahrer haben es sich jedoch zur Angewohnheit gemacht,
beim Parken nicht nur den rechten Fahrbahnrand, sondern auch
den Gehweg zu benutzen. Gemäß Straßenverkehrsordnung ist das
Parken auf dem Gehweg grundsätzlich verboten. Auch mit zwei
Rädern darf grundsätzlich nicht auf dem Gehweg geparkt werden.
Durch falschparkende Fahrzeuge müssen Fußgänger, Mütter mit
Kinderwagen, Personen mit Rollstühlen oder ähnlichen Hilfsmitteln
auf die Straße ausweichen. Dadurch wird dieser Personenkreis den
Gefahren des Straßenverkehrs ausgesetzt. Insbesondere Kinder
können viele Risiken und Gefahren des fließenden Verkehrs noch
nicht oder nicht richtig einschätzen.
Das Gehwegparken kann nur in begründeten Ausnahmefällen
geduldet werden, sofern überbreite Gehwege vorhanden sind.
Eine Mindestbreite von einem Meter muss dabei allerdings jederzeit gewährleistet sein.
Wir bitten um Beachtung.
Sachgebiet Bürgerservice, Sicherheit und Ordnung
Nächtliche Ruhestörung durch Marderwarngerät
Anwohner im vorderen Bereich der Rheinstraße haben sich
über eine nächtliche Ruhestörung durch ein Marderwarngerät
beschwert. Das Gerät sendet die ganze Nacht über Warntöne
aus und schaltet jeweils pünktlich um 06.00 Uhr in der Früh ab.
Der Besitzer dieses Gerätes ist sich sicher nicht bewusst, dass
dadurch die Nachbarschaft erheblich in ihrer Nachtruhe gestört
wird. Im Interesse eines rücksichtsvollen Miteinanders bitten wir
deshalb den Betreffenden, dieses Gerät umgehend wieder abzustellen.
Sachgebiet Bürgerservice, Sicherheit und Ordnung
Infokanal der Gemeinde sendet wieder
Nach längerer, technisch bedingter Pause sendet der Infokanal der Gemeinde seit dem 12. März 2015 wieder.
Im Zuge einer technischen Umstellung der Internetverbindung
der Gemeinde zum Rechenzentrum konnte der Infokanal seit
Mitte November nicht mehr aktualisiert werden.
Es war längere Zeit unklar, ob eine Reaktivierung mit vertretbaren finanziellen Mitteln überhaupt möglich ist.
Nachdem die aktuelle Umbau- und Probephase nunmehr
abgeschlossen ist, wurde der Infokanal wieder in Betrieb
genommen. Dieser steht nun tagesaktuell allen Nutzern des
analogen Kabelnetzes der Firma KabelBW unter Kanal C 34
wieder zur Verfügung.
Fachbereich Bau- und Bürgerservice
Herausgabe eines Einwohnerbuches
Es wird darauf hingewiesen, dass das Bürgermeisteramt Hambrücken der KGM-Verlag GmbH in Karlsruhe zum Zwecke der Herausgabe eines Einwohnerbuches aufgrund des Melderegisters
Vor- und Familiennamen, Doktorgrade und Anschriften aller volljährigen Einwohner übermittelt.
Nach § 34 Abs. 4 des Meldegesetzes vom 23.02.1996 (GBL. S.
269) kann jeder Betroffene verlangen, dass die Veröffentlichung
unterbleibt. Für die Ausübung dieses Widerspruchsrechts wird eine
Frist von einem Monat bestimmt. Die Frist endet am 20.04.2015.
Wer von diesem Widerspruchsrecht Gebrauch machen will, wird
gebeten, dies dem Einwohnermeldeamt Hambrücken schriftlich
Entsorgung von Mistabfällen
Bereits zweimal kurz hintereinander hat ein unbekannter Verursacher auf einem privaten, brachliegenden Grundstück im Gewann
Lochäcker kleinere Mengen von Mist entsorgt. Für die Besitzer dieses Grundstücks ist dies natürlich ein großes Ärgernis. Entweder
liegt hier eine Verwechslung des landwirtschaftlichen Grundstücks
vor oder der Verursacher handelt wirklich sehr rücksichtslos. Entsprechende Beobachtung bitten wir zu melden.
Sachgebiet Bürgerservice, Sicherheit und Ordnung
Polizeiposten Bruhrain
Unfallgeschehen
Unerlaubt vom Unfallort entfernte sich am Montag, 09.03.2015,
in der Zeit zwischen 07.53 h und 07.56 h ein bislang unbekannter
Fahrzeugführer in der Hauptstraße, nachdem er zuvor beim Vorbeifahren einen geparkten Pkw gestreift hatte. Der Sachschaden
beläuft sich auf schätzungsweise 3000 Euro.
Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln
Ein 19-jähriger Kraftfahrzeugführer aus der Nachbargemeinde
Graben-Neudorf wurde am Sonntag, 15.03.2015, 17.22 h auf der
Kreisstraße 3525 zwischen Hambrücken und Weiher einer Personen- und Fahrzeugkontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt,
dass die Person unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.
Eine Blutentnahme wurde angeordnet und die Weiterfahrt untersagt.
Auf den folgenden Seiten haben wir für Sie ausgewählte Inhalte aus den
privaten Wochenzeitungen von NUSSBAUM MEDIEN zusammengestellt.
Erfahren Sie in unseren ePaper-Ausgaben mehr Interessantes aus Ihrer Region.
In der wöchentlichen regionalen Presseschau finden Sie
Auszüge aus folgenden Zeitungen:
• Bammental, Gaiberg und Wiesenbach
• Hemsbacher Woche
• Kraichtalbote
• Schwetzinger Woche
• Wieslocher Woche
• Bruchsaler Woche
• Hockenheimer Woche
• Neckarbote
• Weinheim aktuell
Nussbaum Medien St. Leon-Rot GmbH & Co. KG • Opelstr. 29 • 68789 St. Leon-Rot • www.nussbaum-slr.de
E-Mail: rot@nussbaum-medien.de • Tel. (0 62 27) 8 73-0 • Fax (0 62 27) 8 73-190
WIESLOCHER WOCHE · 18. März 2015 · Nr. 12
KuRzNaCHRICHtEN auS dEM RatHauS | 5
Landesgewässer Leimbach: „Planungsprojekte zum ausbau Leimbach-Oberlauf in Wiesloch“
Vorstellung aktueller Entwürfe im Palatin
(rp). Der Landesbetrieb Gewässer im Regierungspräsidium
Karlsruhe wird gemeinsam mit
seinen kommunalen Projektpartnern Wiesloch und Walldorf am Montag, 23. März, um
18 Uhr, im Palatin, Ringstraße 17-19 den Bürgerinnen und
Bürgern und der interessierten
Fachöffentlichkeit die aktuellen Planungsstände zu den beiden Hochwasserschutz- und
Ökologieprojekten LeimbachOberlauf zwischen dem Hochwasserrückhaltebecken Nußloch und der ehemaligen Hubbrücke (Maßnahme 3.1) sowie
von der Brücke „In den Weinäckern“ bis zur Waldangelbachmündung (Maßnahme 3.3) vorstellen und diskutieren. Ziel des
Projektes „Ausbau LeimbachOberlauf “ ist die Herstellung
des hundert-jährlichen Hochwasserschutzes am Landesge-
sollen beim Bürgerabend ausgewählt werden. Bewerbungen
sind während der Veranstaltung
oder aber bis zum 22. März per
E-Mail an Leimbach-Oberlauf@
rpk.bwl.de möglich. Übersichtskarte des Projektgebiets.
zweckverband Wiesloch/
Walldorf
Ersatzpflanzungen
Hier fließt der Leimbach im Bereich der Maßnahmen, die vorgenommen
werden sollen
Foto: stadt
wässer Leimbach. Gleichzeitig
sollen die beiden Gewässerabschnitte mit einer Länge von 1,4
und 1,5 Kilometern ökologisch
aufgewertet werden.
Die Projektgebiete befinden
sich in Wiesloch. Der Hochwasserschutz wird allerdings
auch für Stadtgebiete von Wall-
abwasser- und Hochwasserschutzverband Wiesloch
Informationen zum Hochwasserschutz
Die gesetzliche Aufgabe, Bürger und Firmen über vorbeugende Maßnahmen in Sachen
Hochwasserschutz zu informieren, wurde dem Abwasserund Hochwasserschutzverband
Wiesloch (AHW) von seinen
fünf Verbandsgemeinden Dielheim, Leimen, Mühlhausen,
Rauenberg und Wiesloch übertragen. Erfüllt wird die Pflicht
über die neu gestaltete Homepage des Verbandeses: www.
ahw-wiesloch.de Hier finden
sich jetzt zahlreiche Tipps und
Informationen für Bürger und
Bauherren, wie man beispielsweise durch einfache bauliche
Maßnahmen den eigenen Keller
vor einer Überflutung schützen
kann. Es gibt zahlreiche Links
(unter anderem zu Wissenswertem beim Umweltministerium oder dem Regierungspräsidium), Notrufnummern und
auch die aktuellen Hochwassergefahrenkarten. Daneben informiert der AHW aber auch über
seine eigentlichen Aufgaben im
Abwasserbereich und beim Ausbau von Bächen und Gewässern
in Wort und Bild. Im Downloadbereich finden Interessierte
zahlreiche Broschüren und den
Schulungsfilm des AHW.
aWO Landessammlung vom 14. bis 22. März
„Gut, dass es die aWO gibt“
Unsere Lebensqualität hängt
sehr davon ab, wie wir Menschen miteinander umgehen.
Zum Beispiel, dass wir nicht
allein sind, wenn wir in Not
oder Lebenskrisen geraten
oder im Alter Hilfe brauchen.
Dann ist die Arbeiterwohlfahrt in Baden seit über 90
Jahren zur Stelle und gibt uns
einen Teil der sozialen Sicher-
heit, die wir uns alle wünschen.
Aus diesem Grund hat Regierungspräsidentin Nicolette
Kressl mit großer Freude
die Schirmherrschaft für die
AWO-Landessammlung übernommen und bittet die Bürgerinnen und Bürger herzlich: „Bitte geben auch Sie eine
Spende in der Sammelwoche
vom 14. bis 22. März.
dorf wesentlich verbessert. Der
Bürgerabend findet deswegen
für alle Bürgerinnen und Bürger beider Städte statt. Für den
weiteren Planungsprozess soll
ein Projektbegleitkreis eingerichtet werden. Die interessierten Bürgerinnen und Bürger, die dort mitwirken wollen,
Der Zweckverband Wiesloch/ Walldorf informiert
dass in den kommenden
Tagen im Gebiet „Großer
Stadtacker“
Baumpflanzungen stattfinden werden,
dafür ist es nötig den dortigen Parkplatz abschnittsweise zu sperren. Der Zweckverband bittet um das Verständnis der Nutzerinnen und
Nutzer.
Gemarkungsreinigung 2015
Frisch geputzt in den Frühling
(sta/red). Im gesamten Stadtgebiet wird zum offiziellen
Frühlingsanfang in diesem
Jahr wieder die traditionelle
Gemarkungs- und Gewässerreinigung stattfinden. Ein guter
Grund also, nicht nur zu Hause, sondern auch in der Natur
ein wenig „für Ordnung“ zu
sorgen und den Frühjahrsputz
anzugehen. An drei hintereinander folgenden Wochenenden wollen Wieslocher Vereine und Organisationen das
hoffentlich schöne Frühlingswetter nutzen, um die Gemarkung und die Bachläufe in
termine im BÜtz
Am Mittwoch, 18. März findet
von 9.30 - 11 Uhr das ElternKind-Frühstück des Kinderschutzbundes statt; Infos unter
Tel. 06222 3053950
Ebenfalls am Mittwoch, 18.3.,
trifft sich von 19 bis 20 Uhr
der Gesprächskreis nach Krebs
im BÜTZ, außerdem trifft sich
am 18.3. von 20 bis 22 Uhr die
Selbsthilfegruppe des BlauenKreuzes im BÜTZ
und um Wiesloch zu reinigen.
Die Termine für die diesjährige Gemarkungsreinigung sind
der 21. und 28.03.2015. Insgesamt beteiligen sich auch in
diesem Jahr wieder 14 Vereine
aus Wiesloch und den Ortsteilen mit ca. 200 Helferinnen
und Helfern an dieser vorbildlichen Aktion. Durch den
städtischen Bauhof werden die
Sammelcontainer, Müllsäcke,
Handschuhe, Warnwesten und
Greifzangen zur Verfügung
gestellt. Die AVR nimmt den
eingesammelten Müll für diese Aktion kostenlos entgegen.
Am Freitag, 20. März, ist der
Bürgertreff von 9.30 bis 13 Uhr
für das Marktcafé geöffnet.
Am Montag, 23. März, werden im Café Klatsch von 14.30
bis 17.30 Uhr selbst gebackene Kuchen, Kaffee und
Erfrischungsgetränke angeboten, parallel dazu trifft sich die
Skatrunde.
Am Dienstag, 24. März, beginnt
um 15 Uhr für alle Interessierten die offene Konversationsrunde „Speaking english“.
6 | auS dEM GEMEINdERat
WIESLOCHER WOCHE · 18. März 2015 · Nr. 12
ausschuss für technik und umwelt altes Pflaster auf Marktplatz erhalten
die Bahnhofstraße wird saniert
(sd). Seit Jahren präsentieren
sich viele Straßen in der Weinstadt in einem eher maroden
Zustand. Schlaglöcher und
Verwerfungen an vielen Stellen – es konnte zumeist nur
notdürftig geflickt und repariert werden. In diesem Jahr
zeichnet sich zumindest eine
leichte Besserung ab, denn bei
den Haushaltberatungen hatte
der Gemeinderat insgesamt
500.000 Euro für die dringlichsten Arbeiten eingestellt.
Im Ausschuss für Technik und
Umwelt haben sich jetzt auf
Empfehlung der Verwaltung die
Mitglieder dafür ausgesprochen,
zunächst einmal die Bahnhofstraße zu sanieren. Seitens des
Hochbauamtes war eine Dringlichkeitsliste präsentiert worden,
über die es zu entscheiden galt.
„Wir haben im gesamten Stadtgebiet so um die 40 Straßen, wo
eigentlich etwas passieren müsste“, erläuterte Anja Dahner von
der Stadt. Der Zustand habe sich
in den zurückliegenden Jahren kontinuierlich verschlechtert, denn außer „Flickarbeiten“
habe man sich nicht mehr leisten können. Die Ausschussmitglieder einigten sich mehrheitlich auf die Sanierung der Bahnhofstraße im Bereich zwischen
Mühlgasse und Luisenstraße.
„Wir haben für diese Empfehlung das Verkehrsaufkommen
dort als Grundlage genommen“,
begründete Dahner die Vorgehensweise. Die Kosten für dieses Vorhaben belaufen sich auf
insgesamt 400.000 Euro. Außerdem soll nach dem Willen des
Ausschusses ein Wartehaus –
leicht in die Böschung versetzt –
an der Baiertaler Straße errichtet
werden. Die jetzige Situation sei
aufgrund des Verkehrsaufkom-
Das Kopfsteinpflaster auf dem Marktplatz soll nach dem Willen der Ausschussmitglieder in seinem derzeitigen Bild erhalten bleiben
Fotos: sd
mens dort nicht befriedigend.
Dafür genehmigte das Gremium die veranschlagten 20.000
Euro. Mit in der Maßnahmenliste waren unter anderem auch die
Gerbersruhstraße und die Gartenstraße aufgeführt, die jedoch
keinen Zuschlag erhielten.
Keine neue Pflasterung
Nicht realisiert werden kann
Decke“ anbringen. Auch wurde die Dringlichkeit der Maßnahme nicht gesehen. Vielmehr, so Klaus Rothenöfer
(SPD), sollten doch „Stolperfallen“ im Bereich der Hauptstraße zwischen Schwetzinger Straße und Adenauerplatz beseitigt werden. „Dies wollen wir
im kommenden Jahr, je nach
Mitteln, angehen“, sagte Dah-
Die Hauptstraße kann wohl erst im kommenden Jahr saniert werden
die ebenfalls von der Verwaltung vorgeschlagene Pflastererneuerung auf dem Marktplatz. Von den Ausschussmitgliedern wurde fast durch die
Bank befürchtet, dass der Charakter des Platzes verloren gehe,
würde man eine „geschlossene
ner. Die dort verlegte Kombination von Asphalt und Pflaster
hatte zu Verwerfungen, gerade
an den jeweiligen Übergängen,
geführt und ist somit für Rollstuhlfahrer, Nutzer von Rollatoren, aber auch für den normalen Fußgänger gefährlich. Dies
gilt allerdings auch für den derzeitigen Zustand am Marktplatz.
„Wir können uns eine rundum
Erneuerung mit Kopfsteinpflaster leider nicht leisten“, informierte Dahner die Mitglieder
des Ausschusses. Dies würde
nach Berechnungen der Verwaltung das vier- oder fünffache gegenüber der jetzt vorgestellten Lösung kosten, Mittel
also, die der Stadt nicht zur Verfügung stehen.
Nach alternativen suchen
Angeregt wurde daher, eine
Alternative zu entwickeln, die
das Kopfsteinpflaster zum größten Teil erhält, aber an den Randbereichen eine Art „Umlauf “
geschaffen wird, damit die Personen, die zum Rathaus oder
in die an den Platz angrenzenden Geschäfte, Arztpraxen oder
Büros, diese ohne Unfallgefahr
erreichen könnten. Diese Möglichkeit eines „Laufbandes“
an den kritischen Stellen soll
nunmehr von der Verwaltung
geprüft und in der nächsten Sitzung des Technik- und Umweltausschusses vorgestellt werden.
Bereits im Vorjahr hatte man
sich mit den teilweise maroden
Zuständen in der Fußgängerzone und am Marktplatz beschäftigt. An manchen Stellen hat
der Belag mehrere Jahrzehnte,
teilweise gar 40 Jahre, auf dem
Buckel. Da sich der Zustand in
den zurückliegenden Jahren an
manchen Stellen gerade ständig
verschlechtert und sich somit die
Stolper- und Unfallgefahr deutlich erhöht hat, sah die Verwaltung Handlungsbedarf. In einem
ersten Schritt wurde der Belag in
der Markstraße in dem Bereich
vom Evangelischen Kirchplatz
bis zum Marktplatz erneuert.
ausschuss für technik und umwelt
Planungsarbeiten für Merian- und Schillerschule vergeben
(sd). Die vom Gemeinderat
beschlossenen baulichen Aktivitäten an der Schiller- und MariaSibylla-Merian-Schule können
jetzt in die planerische Umsetzungsphase gehen. Die Mitglieder des Ausschusses für Technik und Umwelt haben in ihrer
jüngsten Sitzung jetzt die ent-
sprechenden Auftragsvergaben
abgesegnet. Allerdings noch mit
dem Vorbehalt, dass der diesjährige Haushalt der Weinstadt
noch vom Regierungspräsidium genehmigt wird und auch
notwendige Kreditaufnahmen
abgesichert werden. Im Vorgriff
auf diese Entscheidung, die nach
Aussagen von Oberbürgermeister Franz Schaidhammer „alsbald erfolgen wird“, wurden jetzt
die Architektur-Planungsarbeiten für den vom Gemeinderat
beschlossenen Neubau einer
Sporthalle mit angrenzender
Gymnastikhalle an der Schillerschule beschlossen. Für das
Gesamtprojekt sind insgesamt
2,5 Millionen Euro veranschlagt.
Das Architekturbüro Soder aus
Wiesloch, das den Zuschlag
erhielt, hatte nach Ausführungen von Rüdiger Schwalb vom
Gebäudeservice der Stadt bereits
Anfang 2000 die Sanierung des
Uhlandstraßenbaus an der
WIESLOCHER WOCHE · 18. März 2015 · Nr. 12
aKtuELLES | 7
gebeten. Wichtig werde es bei
der Konzeption sein, vor allem
Energiethemen frühzeitig in die
Planung einzubauen und nannte
beispielsweise LED-Beleuchtung
und eine zeitgemäße Wärmedämmung als wichtigste Parameter. Ebenfalls vergeben wurden die Arbeiten für die Tragwerksplanung der neuen Hallen.
ausbau der Merian-Schule
Für die Schillerschule wurde der Neubau einer Sporthalle mit angrenzender
Gymnastikhalle beschlossen
Foto: sd
Schillerschule sowie die damalige Erweiterung „zur vollsten
Zufriedenheit des Bauherrn“
durchgeführt. Ebenfalls konzipiert wurde ein Konzept für eine
Sanierung und Erweiterung der
Turnhalle durch das Büro, das
allerdings aufgrund der Kostensituation in jenen Tagen
nicht umgesetzt werden konnte.
Damit, so die Sicht der Verwal-
tung, seien zumindest schon mal
grundlegende Planungsarbeiten
durchgeführt worden, die für
die jetzt anfallenden Arbeiten
sicherlich von Vorteil sein könnten. Das Honorarangebot beläuft
sich auf etwas mehr als 176.000
Euro. Die zuständigen Gremien
werden laut Schwalb nach den
ersten Entwürfen informiert
und um ihre Stellungnahme
Der Ausbau der Maria-Sibylla-Merian-Schule zur Ganztagesschule mit Beginn des neuen Schuljahres stand ebenfalls
auf der Tagesordnung. In diesem Jahr sollen für die anfallenden Arbeiten eine Million Euro
und dann mittelfristig nochmals
1,2 Millionen Euro aufgewendet
werden. Der geplante Ausbau
soll in zwei Bauabschnitten, über
insgesamt mehrere Jahre verteilt,
verwirklicht werden. In einem
ersten Schritt sind der Umbau
von vier Klassenzimmern sowie
die Einrichtung von einem Dif-
ferenzierungsraums und eines
Aktivraums vorgesehen. Dies
wird bis zum Beginn des Schuljahres im Spätsommer realisiert
sein. Im Oktober wird dann mit
den Anbauten für vier weitere Räume und den anstehenden Umbaumaßnahmen insgesamt begonnen werden. Beauftragt wurden jetzt, vorbehaltlich
der Zustimmung zum Haushalt
seitens des Regierungspräsidiums, für den Bereich Hochbau die Architekten Jöllenbeck
und Wolf (Walldorf) sowie das
Ingenieurbüro Schneider, ebenfalls aus Walldorf, für die Elektroplanung. Noch nicht in die
Planung einfließen wird die
vorgesehene Mensa. Mit welcher Anzahl von Klassen die
neue Ganztagesschule beginnen
wird, hängt letztendlich von den
Anmeldungszahlen ab. Bis zum
21. März haben die Eltern Gelegenheit, zwischen den beiden
Angeboten Schillerschule und
Merianschule zu wählen.
ausschusssitzung
Weihnachtsmarkt wird beraten
Einladung zur öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Verwaltung, Kultur, Sport und Soziales am Mittwoch, 18. März um
18:00 Uhr im Bürgersaal des
Alten Rathauses.
Tagesordnung:
1. Bericht Weihnachtsmarkt
2014 und Beschluss über die
weitere Vorgehensweise für 2015
2. Beschlussfassung einer Anlage eines Interkulturellen Gartens
durch die Initiative „Pro Asyl“
der Bürgerstiftung Wiesloch
3. Annahme und Vermittlung
von Spenden, Schenkungen und
ähnlichen Zuwendungen.
anmeldung der Schulanfänger am 19./20./21. März
„der Ernst des Lebens beginnt“
Alle Kinder, die zwischen dem
1. Oktober 2008 und dem 30.
September 2009 geboren sind,
werden in diesem Jahr schulpflichtig. Kinder, die zwischen dem 1. Oktober 2009
und dem 30. Juni 2010 geboren
sind, können angemeldet werden. Schulpflichtige, aber nicht
schulfähige Kinder können auf
Antrag ein Jahr vom Schulbesuch zurückgestellt werden.
Eine nochmalige Zurückstellung ist nicht möglich.
Die fünf Wieslocher Grundschulen bitten die Eltern, ihre
Kinder in der für den Wohnsitz zuständigen Grundschule anzumelden. Zurückgestellte Kinder sind ebenfalls anzumelden. Die Anmeldetermine
sind wie folgt festgelegt:
Schiller-Grundschule, Schillerstraße 2, Tel. 06222/92946:
Freitag, 20. März, von 14 - 16.30
Uhr und Samstag, 21. März,
von 9 - 11.30 Uhr.
„Wenn sich die Ausschussmitglieder auf das gleiche Datum
des Weihnachtsmarktes von
2014 einigen, können die letztjährigen Plakate wieder verwendet werden. Diese hängen
nach wie vor verteilt im Stadtgebiet, obwohl wir in wenigen
Wochen das Osterfest feiern.
Deshalb nicht verunsichern
lassen - Jetzt kommt zuerst der
Osterhase zum Zug, nicht der
Weihnachtsmann. Ein schmunzelnder Hinweis für diejenigen,
die für das Abhängen der Plakate zuständig sind“.
In diesem Sinne: Frohe Ostern
Foto: chs
Maria-Sibylla-Merian-Grundschule, Johann-Philipp-Bronner-Straße 41, Tel. 06222/92970:
Freitag, 20. März, von 10 - 12
Uhr und 14 - 16 Uhr.
Grundschule Frauenweiler,
Zeisigweg 1, Tel. 06222/929561:
Donnerstag, 19. März, 14.30 16 Uhr.
Pestalozzi-Grund- und Werkrealschule Baiertal, Schulstraße 1, Tel. 06222/98256: Freitag,
20. März, von 10.30 - 13 Uhr.
Grundschule Schatthausen,
Ortsstraße 6, Tel. 06222/73033:
vhs ab 60
tagesexkursion
Am Dienstag, den 24.03.15
treffen sich die Kursteilnehmer um 09.30 Uhr an der
Eislaufhalle in Wiesloch,
Parkstraße. Hier wird eine
Fahrgemeinschaft zusammengestellt, um zum Ausgangspunkt der Tagesetappe
zu kommen. Es geht in die
Gegend bei der Insel Rott.
Wanderstrecke ca. 10 km.
Um die Mittagszeit findet
dann eine Einkehr im Fischheim auf der Insel statt. Es
führt Herr Bopp.
Freitag, 20. März ab 13 - 16
Uhr.
Tom-Mutters-Schule, Private
Schule der Lebenshilfe Wiesloch für Kinder und Jugendliche mit einer geistigen Behinderung, Parkstraße 4, Tel.
06222/588210. Anmeldungen
sind ab sofort möglich jeweils
von Montag – Donnerstag, von
8.30 – 13 Uhr.
Bei der Anmeldung ist die
Geburtsurkunde des Kindes
vorzulegen. Die angegebenen
Termine sollten eingehalten
werden.
8 | KuLtuReLLes
schwetziNgeR wOche · 18. März 2015 · Nr. 12
im gespräch: cris cosmo
Der weltreisende ist angekommen
(jr). Schwetzingen am Freitagnachmittag. Die Frühlingssonne
lacht über den Schlossplatz, ich
bin verabredet mit Cris Cosmo. Der Singer-/Songwriter hat
gerade sein viertes Album "Alles
Blau" aufgenommen, am Freitag um 20 Uhr feiert es in einer
exklusiven Vorabshow seine Bühnenpremiere in der Alten Wollfabrik. Grund genug, sich einmal
ausführlicher zu unterhalten.
Passend zum Albumtitel ganz
in Blau betritt Cris die Szenerie,
setzt sich, lächelt und los geht's.
Schwetzinger WOCHE (SW):
Cris, warum ist grad „Alles
Blau“?
Cris Cosmo: Ich war auf Tour
und es war ein schöner Tag. Ich
kam an, und die erste Person,
in die ich reingerannt bin, war
ein Mädchen, das sagte, „Ah,
Du bist Cris Cosmo, und, alles
Blau?“ Das fand ich so cool, dass
ich mir das in meine Kiste für
Songnotizen gepackt habe. Beim
Jammen haben wir daraus den
Song „Alles Blau“ gemacht, der
handelt tatsächlich von einem
wolkenlosen Sommertag. Da
war klar, das ist der Albumtitel,
weil das ganze Album so klingt.
Wie eine Party mit Freunden.
SW: Der Sound Deines neuen
Albums ist recht clubbig und
elektronisch. War es mal Zeit
für etwas anderes?
Cris Cosmo: Ich komme
ursprünglich aus der Reggae/
Latino-Ecke, war als Straßenmusiker unterwegs in der Welt, bin
mit Künstlern aus anderen Ländern abgehangen. Das hat sich
in den letzten Jahren stark nach
Deutschland verlagert. Ich war
lange unterwegs, aber jetzt ist der
Weltreisende angekommen. Ich
fühle mich aufgehoben, bin im
Gleichgewicht, familiär wie auch
liebestechnisch. Es gab die Überlegung, auf dem Album die Multikulti-Fahne wieder voll hochzureißen, aber das wäre nicht
authentisch gewesen. Es sind
elektronische Einflüsse dazugekommen, weil wir da gerne mit
rumspielen, die waren aber schon
immer da, subtil.
SW: Das Album ist quasi ein
richtiges „Produkt aus der
Region“. Ist die Region hier ein
gutes Pflaster für Musiker?
Cris Cosmo: Ich finde, die Region hier ist total toll für Musiker.
Es gibt hier eine sehr lebendige
Szene, mit einem hohen Anteil an
sehr guten Musikern. Und durch
die ganzen Institutionen passiert
hier auch recht viel. Ich hab das
Gefühl, dass die Szene hier viel
mehr an einem Strang zieht und
kollegialer ist. Das habe ich in
anderen Städten anders erfahren
und feier das dafür umso mehr
in der Rhein-Neckar-Region. Es
war auch ein tolles Gefühl in der
„Kleinen Audiowelt“ (Studio in
Sandhausen, Anm. d. Red.) zu
sein. Wir haben die drei Vorgängeralben mit genauso viel Blut,
Schweiß und Tränen produziert,
wie dieses, aber jetzt zu Markus
Born zu gehen, ein richtiges Profi-Ding zu machen, war schon
was anderes.
SW: Ihr habt die Fans mit einer
Crowdfunding-Aktion direkt
in die Albumproduktion eingebunden. Steht dahinter eher
der Do-it-yourself-Gedanke
oder habt ihr aus der Not eine
Tugend gemacht?
Cris Cosmo: Der Grund dafür
war in erster Linie, dass wir gesagt
haben, wir wollen diesen Schritt
machen und noch professioneller produzieren. Uns war wichtig,
dass die Band mehr denn je eingefangen wird. Dass die Energie
nicht verloren geht auf Platte. Uns
war aber auch klar, mit dem Budget der letzten Platten kommen
wir da nicht hin. Über Crowdfunding passiert viel und wir haben
so eine große Fanbase aufgebaut
in fast 10 Jahren, da musste es
einfach hinhauen, dass der Extra-Teil den Leuten das wert ist. Es
war knapp, aber es hat geklappt
und ich bin stolz wie Bolle, dass
da draußen Leute sind, die so an
uns glauben, dass sie uns 10.000
Euro geben für ein Album, das sie
noch nie gehört haben.
SW: Du bist ein „Tour-Tier“.
Mehr als 2000 Konzerte, das ist
eine ordentliche Bilanz. Wie ist
das für dich, neue Musik live zu
präsentieren?
Cris Cosmo: Ich brauch das. Konzerte zu spielen macht mir so viel
Freude. Und ich zahl dafür auch
echt einen hohen Preis. Was ich
tun muss, um Konzerte zu spielen
Verzaubert am liebsten Menschen : Cris Cosmo
auf dem Niveau, ist so viel Arbeit,
diese ganze Managementarbeit
vor dem Laptop ist immens. Und
ich muss dann raus, spielen. Wenn
ich das dann durchgezogen hab,
dann weiß ich, okay, jetzt kannst
du wieder ein, zwei Wochen voll
reinhauen, weil deswegen machst
du das alles.
SW: Welches Konzert ist dir
besonders im Gedächtnis
geblieben?
Cris Cosmo: Da muss ich sagen,
die Geschichten in der Alten
Wollfabrik sind schon immer
großes Kino. Da stimmt alles, der
Raum ist schön, die Leute haben
Bock und sind begeisterungsfähig. Es ist ein super Sound, super
Licht, wir können auffahren. Diese CD-Release da zu machen,
mit 25 Leuten Personal und großer Gästeliste - die Wollfabrik
macht das alles mit, weil die das
auch gut finden. Dann natürlich
die großen Shows. Auf dem Fest
in Karlsruhe vor 15.000 Leuten,
das war schon ein Flash. Aber für
mich ist eigentlich jedes zweite
Konzert ein Highlight. Egal ob’s
ein kleiner Laden ist mit 20 Leuten, die feiern oder ein Festival
mit 2000 und du bringst diesen
Riesenmob an Menschen zum
Tanzen ... Das hat alles was.
SW: Was erwartet das Publikum bei der „Vorpremiere“?
Cris Cosmo: Am 18. März wird
die CD an uns ausgeliefert. Das
ist für uns ein Meilenstein, das
Ding in den Händen zu halten.
Unterm Strich sind das zweieinhalb Jahre Arbeit und das
wollen wir erst einmal feiern.
Natürlich bereiten wir das auch
vor. Für Schwetzingen haben wir
viel geprobt, der ganze Abend
Foto: bm - LM-Archiv
ist theoretisch durchgestylt, du
musst aber trotzdem spontan
sein, es läuft nie wie geplant.
SW: Deine „Special Guests“
sind auch nicht zufällig ausgewählt, oder?
Cris Cosmo: Nee. Martin Kilger
ist ein jahrelanger Wegbegleiter von mir, ein toller Typ und
Freund. Wir haben vier Gäste auf
der CD, die sind alle nicht zufällig ausgewählt, sondern da sind
Bande entstanden, über Zufälle,
wie das Leben eben so spielt. Ich
hab einen Song geschrieben, den
ich nicht alleine fertigbekommen habe und dachte, Mellow
Mark könnte der Partner dafür
sein. Das hat geflutscht und es
ist ein tolles Lied rausgekommen
- „Die andern“. Er kann leider
nicht dabei sein in der Wollfabrik und auch Kay Ree ist verhindert an dem Abend. Die ist dann
aber in Hockenheim dabei, eine
der tollsten Frauen im Geschäft.
Chima und ich kennen uns über
einen Freund. Ich hab damals
seinen Song „Druck“ gehört, in
dem er beschreibt, wie grad einfach alles den Bach runtergeht.
Da war bei mir grad auch alles
so und ich dachte, der spricht
mir aus der Seele. Als ich die
Platte geschrieben habe, dachte ich, ich will den mit draufhaben. Dann haben wir uns x-mal
getroffen und diesen schönen
Song gezaubert. Und Ramona Rotstich habe ich auf einem
Songwriter-Camp in den Alpen
kennengelernt. Vor einem Jahr
habe ich sie dort wiedergetroffen und wir haben „Rick hat
jetzt ne Waffe“ geschrieben. Sie
ist eine richtige Persönlichkeit,
eine supercoole Frau, wenn die
den Raum reinkommt, ist das so
schwetziNgeR wOche · 18. März 2015 · Nr. 12
„Bäm“, da ist jetzt jemand da. Ich
finde es toll, dass sie extra aus
Wien zu Release-Show kommt.
SW: Du machst bereits seit deiner frühesten Jugend Musik,
warst für den Echo nominiert,
hast am Bundesvision-SongContest teilgenommen, es gab
Höhen und Tiefen. Wenn du
zurückblickst, würdest du etwas
anders machen?
Cris Cosmo: (überlegt lange) Ich
hab ja gesagt, zur Zeit bin ich
angekommen. Mir geht es super.
Es gibt ja diesen Spruch: „Ende
gut, alles gut und wenn’s noch
nicht gut ist, ist es noch nicht das
Ende.“ Das kann ich unterschreiben. Wenn’ s hart auf hart kam,
dann wusste ich, es geht vorbei.
Ich habe das durchlitten, hab’s
durchgezogen. Ich bin auch ein
Typ, der nur einen Moment lang
resigniert, dann denke ich: Nee,
es muss gehen! Entweder trotzdem oder anders. Und ich hau
rein und tu alles, dass ich meinen
Traum leben kann. Heute hier zu
sein, mit den Voraussetzungen,
die ich habe, ein glückliches Privatleben, ein komplettes Team,
das an mich glaubt, ein familiäres
Bandgefüge, wo man natürlich
vieles diskutiert, wo aber Vertrauen da ist ... Ich bin so privile-
giert. Es kann immer noch toller
sein, aber ich bin schon so verwöhnt vom Schicksal. Ich würde
nichts anders machen.
SW: Hast du manchmal noch
Bock auf Straßenmusik? So
wirklich ganz alleine mit Gitarre an der Straßenecke, just for
the fun?
Cris Cosmo: Mein Wesen hat
da total Bock drauf. Ich hatte
das tatsächlich jahrelang nicht
mehr gemacht, aber vorgestern war ich endlich mal wieder
ohne Auto unterwegs und habe
einfach in der Bahn gespielt. Das
KuLtuReLLes | 9
war so cool. Straße ist nicht nur
Romantik, Straße kann auch echt
hart sein. Aber dieses Spontane
und Direkte! Keine Bühne, kein
Licht, kein dicker Sound, kein
bestelltes Publikum, das nur
darauf wartet, dass du das Lied
singst, das ihnen gefällt - nix,
sondern einfach nur ein Typ mit
Gitarre, unvoreingenommene
Leute, die vielleicht auch gar keinen Bock haben auf Musik jetzt.
Die verzauberst du und bereitest
ihnen einen Moment, der für sie
unvergesslich und schön ist, der
sie bewegt und sie sagen lässt
„Wow!“
Die Fragen stellte
Johannes Rehorst
i
Wie viele Musiker am Album
beteiligt waren, wie seine
Kinder ihn verändert haben
und vieles mehr, verrät Cris
im vollständigen Interview
auf LOKALMATADOR.DE.
Hierzu einfach den WebCode criscosmo1002 in das
entsprechende Feld auf der
Startseite eingeben und „Go“
klicken.
i
(jr). Cris Cosmo heißt bürgerlich Christian Gingerich. Der
heute 37-Jährige wuchs in Gondelsheim bei Bretten auf und
machte bereits seit seiner frühen Jugend Musik. Mit 14 gründet er mit Freunden die Band
„Not the Same“ (NTS), der Song
„Ich und du“ verkauft sich 50.000
mal und bringt der NewcomerBand 2002 eine Echo-Nominierung ein. Wenn die Band mal
Pause hat, schnappt sich Cris die
Gitarre und zieht als Straßenmusiker durch die Welt, bereist auf
den Spuren des Musikers Manu
Chao Südamerika, spielt in Bussen und Zügen, an Marktplätzen
und Straßenecken, in Bars und
an Stränden. In Chile erhält der
Kosmopolit seinen Künstlernamen: „Un verdado Cris Cosmo“.
Nach dem Aus für NTS studiert
Cris ab 2004 an der Mannheimer
Popakademie und entwickelt
dort seinen Stil: Deutsche Texte gepaart mit der Leichtigkeit
lateinamerikanischer Rhythmen
und gelegentlichen Ausflügen in
Reggae und elektronische Gefil-
de, alles getragen von der Akustikgitarre. 2008 erscheint sein
Debut „Sandkorn“, 2009 „Musik
für die Bewegung“. Mit dem
Song „Herzschlag“ vertrat Cris
2012 das Land Hessen bei Stefan Raabs Bundesvision Songcontest, sein Song „Scheiß auf
facebook“ wurde paradoxerweise ein youtube-Hit mit über einer
halben Million Klicks. Cris Cosmo lebt in Frankfurt am Main
und in Eppingen im Kraichgau,
„Alles Blau“ ist das vierte Album
des Singer/Songwriters.
schuhe künden vom erlebten,
„schuhe.spuren.wege“ – anne-Marie sprenger stellt in der Vhs aus
(km). Vor Jahren wurde die
Künstlerin Anne-Marie Sprenger gebeten, einen Schuhspanner in ein Kunstwerk zu verwandeln. Sie fügte Schuh und
Schuhspanner zusammen, in
der Größe allerdings unpassend. „Dieser Schuh passt nicht
in den Rahmen“, sei seinerzeit
als Aussage erzielt worden und
schon damals habe sie gemerkt,
welch kreatives künstlerisches
Potenzial Schuhe haben können, in Sachen Vergänglichkeit,
Abdrücke, die sie hinterlassen und Erlebtes, das in ihnen
sichtbar wird. „Schuhe.Spuren.Wege“, so heißt ihre Ausstellung, die sie derzeit in der
Volkshochschule präsentiert.
VHS-Leiterin Gundula Sprenger
– übrigens nicht mit der Künstlerin verwandt – war es, die in
die Ausstellung einführte und
das Gespräch mit der engagierten Künstlerin aus Rheinland-
Pfalz suchte. Schuhe, das sei
keinesfalls nur ein Frauenthema.
„Jeder hat seine Schuhgeschichte“, so Gundula Sprenger und auf
das Leben bezogen, fügte sie an,
liege natürlich auch die Assoziation nahe, welche Wege wir gehen
möchten, ob selbst gewählt, alleine oder in Begleitung und welche Spuren wir hinterlassen. Viele VHS-Besucher hätten sich in
den letzten Tagen bereits begeistert gezeigt. Im obersten Stockwerk erzählen aufgereiht gleich
mehrere Schuh-Paare und Einzelexemplare ihr Erlebtes. Espandrilles etwa, die noch heute die
Sehnsucht nach dem Urlaub in
Kindesjahren in Südwestfrankreich nähren. Und die Künstlerin wusste im Gespräch von einer
Begebenheit zu berichten, als ein
Schüler überraschend und aus
Geldmangel die Schule mit Hausschuhen betrat. „Die Geschichten berühren“, meinte die VHSLeiterin und die studierte Kunsterzieherin selbst offenbarte bei
der Vernissage, dass das Fragmentarische sie fasziniere, dass
Collagen zu einem der bevorzugten Kunststilen gehören und
dass es ihr stets wichtig ist, ein
Thema zu erleben. Was entstehe dann aus dem, was sie bewegt
– das zähle und darum möchte auch dieses „Projekt Schuhe“,
eines von zahlreichen der Künstlerin Anne-Marie Sprenger etwas
mitteilen, von der Kunst künden.
i
Die bekannte Künstlerin und Kunsterzieherin Anne-Marie Sprenger aus Rheinland-Pfalz stellt derzeit in der VHS aus
Foto: km
In der Galerie der Volkshochschule ist die Ausstellung „Schuhe.Spuren.Wege“
noch bis zum 30.04. zu sehen.
10 | teRMiNe
schwetziNgeR wOche · 18. März 2015 · Nr. 12
traditionellen Frühlingsfest ins
Josefshaus ein.
termine
sammlung im Vereinshaus des
Kleingärtnervereins, Friedrichsfelder Landstraße.
sonntag, 22. März
Foto: Brian Jackson/iStock/Thinkstock
Donnerstag, 19. März
Kolpingsfamilie:
schlossgartenrundgang
15 Uhr: Die Gruppe Altkolping
der Kolpingsfamilie trifft sich zum
Schlossgartenrundgang am Eingang des Schlosses bzw. auf der
Schlossterasse. Ab ca.16.30 Uhr
gemütliches Beisammensein im
Kurfürstenstübchen.
Freitag, 20. März
aMseL – Kontaktgruppe:
stammtisch
19 Uhr: Die AMSEL (AMSEL Aktion Multiple Sklerose Erkrankter Landesverband)-Kontaktgruppe Schwetzingen/Hockenheim
trifft sich zum Stammtisch in der
Ratsstube Brühl, Hauptstraße 2.
Kleingärter:
Mitgliederversammlung
19.30 Uhr: Mitgliederversammlung des Schwetzinger Kleingärtnervereins im Vereinshaus, Friedrichsfelder Landstraße.
theater:
Der Kaufmann von Venedig
20 Uhr: Das theater am puls
Schwetzingen in der Marstallstraße 51 präsentiert den ShakespeareKlassiker in neuem Gewand.
Konzert:
cris cosmo - „alles blau“
20 Uhr: Der Sunnyboy mit der
Gitarre bringt Frühlingsgefühle in die Alte Wollfabrik und präsentiert ganz nebenbei seine neue
Platte „Alles blau“ mit jeder Menge Special Guests.
Kabarett: Die spitzklicker
20 Uhr: Der Lions Club präsentiert einen hintersinnig-komischen
Abend mit Weinheims KabarettQuartett Nr. 1 im Lutherhaus,
Mannheimer Straße 36. Die Vorstellung ist ausverkauft.
samstag, 21. März
VdK-Mitgliederversammlung
14.30 Uhr: VdK-Mitgliederver-
KzV schwetzingen:
Mitgliederversammlung
10 Uhr: Der Kleintierzuchtverein
Schwetzingen & Umgebung trifft
sich zur Mitgliederversammlung
im Gasthaus „Zum Storchen“
in der Mannheimerstraße/Ecke
Grenzhöferstraße (Nebenzimmer).
36. Frühjahrskonzert:
MV stadtkapelle schwetzingen
17 Uhr: Der Musikverein Stadtkapelle läutet mit einem bunt
gemischten Programm im Lutherhaus, Mannheimer Straße 36 den
Frühling ein.
theater:
Der gott des gemetzels
19 Uhr: Im theater am puls in der
Marstallstraße 51 werden Eltern
zu Furien und das Wohnzimmer
zum Kriegsschauplatz. Doch in
Yasmina Rezas Kult-Stück behält
nur einer die Oberhand: Der Gott
des Gemetzels.
Montag, 23. März
Kindertheater:
Rudi, der zwerg aus dem
Märchenland
15 Uhr: Das Kindertheater Doris
Batzler präsentiert in der Stadtbibliothek (Invalidenkaserne am
Schlossgarten) das Stück: „Rudi,
der Zwerg aus dem Märchenland“
für Kinder ab 4 Jahren. Tickets zu
3 € im VVK in der Stadtbibliothek.
aMseL-sport
17.30 Uhr: Die Sport-Gruppe der
MS-Selbsthilfegruppe trifft sich
in der Sporthalle der ComeniusSchule.
infoabend für werdende
eltern
19 Uhr: Infoabend für werdende
Eltern in der GRN-Klinik, Bodelschwinghstraße 10/2 mit Kreißsaalführung.
LandFrauen-Frühlingsfest
19 Uhr: Die LandFrauen laden
alle Mitglieder, die katholische
Frauengemeinschaft und die
Frauen des ev. Kreativkreises zum
shg-treffen
19.30 Uhr: Die Selbsthilfegruppe
für Alkohol-, Medikamenten- und
Drogenkranke und Angehörige
aus Schwetzingen und Umgebung
trifft sich im Lutherhaus, Mannheimer Straße 36.
NaBu-treff
19.30 Uhr: Die NABU-Ortsgruppe Schwetzingen und Umgebung
trifft sich im Ev. Gemeindehaus
Oftersheim in der Eichendorffstraße.
Dienstag, 24. März
Vortrag:
Bilder aus alt-schwetzingen
19.30 Uhr: Andreas Moosbrugger
zeigt im Josefshaus zu Gast bei der
Kolpingsfamilie den 2. Teil seiner
„Bilder aus Alt- Schwetzingen“.
Gäste sind willkommen.
Mittwoch, 25. März
Frauen-shg nach Krebs:
abendtreff mit Vortrag
17.30 Uhr: Die Frauen-Selbsthilfegruppe nach Krebs trifft sich im
Welde-Stammhaus.
Um 18.30 Uhr: Vortrag „ Beckenboden – Senkung und Inkontinenz. Mit Dr. Maleika, Chefärztin
der Gynäkologie, GRN Schwetzingen. Gäste sind zu dieser Veranstaltung willkommen. Kontakt:
Gardy Cerff, Tel. 139955 und Mar-
git Beiersmann, Tel. 75974.
ausstellungen
ursula Maier:
Floralis - aquarelle
Di. - Fr., 14 - 17 Uhr, Sa. + So.,
13 - 17 Uhr: Das Schwetzinger
XYLON-Museum am Schlossgarten 2 zeigt gemalte Aquarelle von
Ursula Maier. Ausstellungsdauer
bis 21.03.
spiridoula Politi:
Kunst bedeutet: tRÄuMeN
Fr., 14 - 17 Uhr, Sa. u. So., 11 16 Uhr: Die deutsch-griechische
Akademikergesellschaft
zeigt
Werke der Athener Künstlerin
Spiridoula Politi im Palais Hirsch
am Schlossplatz. Eintritt frei.
Ausstellungsdauer bis 22.03.
Dalí – Mythen und welten
Täglich von 10 - 17 Uhr, letzter
Einlass 16 Uhr: Die Ausstellung
im Südzirkel des Schlosses zeigt
grafische Arbeiten des Surrealisten Salvador Dalí. Preise: Erwachsene 10 €, erm. 5 €, Ausstellungsdauer bis Mo., 06.04.
anne-Marie sprenger:
schuh.spuren.wege
Mo. - Fr., 8 - 20 Uhr, Sa, 8 - 13
Uhr: Die VHS Schwetzingen
präsentiert in der Mannheimer
Straße 29 fragmentarische Collagen, großformatige Arbeiten
und Miniaturen im Quadrat von
Anne-Marie Sprenger. Ausstellungsdauer bis 30.04.
Vhs-Bezirk schwetzingen
Veranstaltungen der woche
Die Gezeiten Ebbe und Flut Launenhafte Strömungen
Vortrag mit Bildern beim
VHS-Treff
Mi., 18.03., 15 - 16.30 Uhr in
der VHS
Migräne,
Dauer-Anspannung, Rückenschmerzen Die Meridiane der Traditionellen Chinesischen Medizin
Mi., 18.03., 18.30 - 20.30 Uhr
in der VHS
Carola Kupfer und Wolfgang
Schröck-Schmidt lesen aus
"Die französische Erbschaft.
Johanna und neuste Kurpfälzer Merkwürdigkeiten"
Do., 19.03., 19.30 Uhr in der VHS
Glücklichsein entsteht im
Kopf! - Andere Einstellung -
besseres Lebensgefühl
Do., 19.03., 19.30 - 21 Uhr in
der VHS
Philosophisches Café "zweistein": Sterbehilfe
Do., 19.03., 18 - 21 Uhr im
Hebelhaus
Physiognomik - Menschenkenntnis von Kopf bis Fuß
Fr., 20.03., 19-21 Uhr in der
VHS
Kapitalanlagen im aktuellen
Umfeld: wie investiere ich
mein Geld?
Mo., 23.03., 18.30 - 20 Uhr in
der VHS
Träume verstehen und nutzen
- Integrative Traumdeutung
Mo., 23.03., 19.30 - 21 Uhr in
der VHS
HockeNHeimeR WocHe · 18. märz 2015 · Nr. 12
ev.-meth. kirche
Gottesdienste
ev. kirchengemeinde
Donnerstag, 19. märz
15.00 Uhr: Little Voices/ Young
Voices (Lh.)
15.00 Uhr: Frauenkreis (Lh.)
19.00 Uhr: Turngruppe (Lh.)
19.30 Uhr: AA-Meeting (Lh.)
19.30 Uhr: Kirchenchor SoliDeo-Gloria (Lh.)
Freitag, 20. märz
14.45 Uhr: Little Voices/ Young
Voices (Lh.)
15.00 Uhr: Bastelnachmittag
(Lh.)
19.30 Uhr: Kirchenband Adamant: Probe (Kirche)
20.00 Uhr: Freitagskreis (Lh.)
samstag, 21. märz
9.00 Uhr: Altpapiersammlung
(Alter Schwimmbadparkplatz)
11.00 Uhr: Musik zur Passion
(Kirche)
12.30 Uhr: Kirchenchor SoliDeo-Gloria (Kirche)
16.00 Uhr: Gottesdienst (Altenheim St. Elisabeth)
sonntag, 22. märz
10.00 Uhr: Jubelkonfirmation
11.15 Uhr: Kindergottesdienst
(Lh.)
Dienstag, 24. märz
10.00 Uhr: Krabbelgruppe
(Lh.)
14.30 Uhr: Ökumenischer
Seniorennachmittag (HeinrichBossert-Kindergarten)
16.00 Uhr: Krabbelgruppe
„Kleine Racker“ (Lh.)
19.30 Uhr: Blaues Kreuz-Meeting (Lh.)
19.30 Uhr: Gospel- und Popchor
Kreuz & Quer (Lh.)
Katholisches Pfarrbüro
Tel. 06205 94190
www.seelsorgeeinheit-hockenheim.de
evangelische Gemeinschaft
Donnerstag, 19. märz
19.30: Uhr Bibelgesprächskreis
Freitag, 20. märz
17.00 Uhr: Royal Rangers
19.30 Uhr: Fisherman‘s Friends
(ab 8. Klasse)
sonntag, 22. märz
10.00 Uhr: Gottesdienst mit dem
Thema: „Jesus - mein Licht“.
Videoübertragung in MutterKind-Raum, parallel Kindergottesdienst
Dienstag, 24. märz
9.30 Uhr: Krabbelgruppe für
Kinder & Mütter (0-3 Jahre)
16.30 Uhr: Jungschar (4.-6. Klasse)
19.00 Uhr: Alpha-Kurs mit dem
Thema: Heilt und hilft Gott heute noch?
mittwoch, 25. märz
16.00 Uhr: Kinderstunde (bis
Ende 1. Klasse)
16.00 Uhr: Kindertreff (2.+3.
Klasse)
20.00 Uhr: Bibelgesprächskreis
Informationen:
Thomas Schäfer
Tel. 06205 3097751
Donnerstag, 19. märz:
17.00 Uhr: Schülergottesdienst
Freitag, 20. März:
19.00 Uhr: Eucharistiefeier
samstag, 21. märz:
17.00 Uhr: Beichtgelegenheit
18.00 Uhr: Vorabendmesse,
anschl. Verkauf von Handarbeiten des Handarbeitskreises
sonntag, 22. märz
10.30 Uhr: Eucharistiefeier, anschließend Verkauf von
Handarbeiten des Handarbeitskreises
18.00 Uhr: Bußgottesdienst
montag, 23. märz
10.00 Uhr: Eucharistiefeier im
Altenheim
mittwoch, 25. märz
9.00 Uhr: Eucharistiefeier
sonntag, 22. märz
10.00 Uhr: Gottesdienst
Dienstag, 24. märz
15.00 Uhr: Nähcafé
Gäste sind herzlich willkommen!
18.15 Uhr: Gebetskreis
Weitere Infos im Pastorat
Tel. 06205/4316
Neuapostolische kirche
Donnerstag, 19. märz
20 Uhr: Gottesdienst
sonntag, 22. märz
9:30 Uhr: Gottesdienst mit
vietnamesischer Übersetzung
Neuapostolische Kirche
Tom-Bullus-Straße 1
Weitere Auskünfte erteilt Olaf
Zschocke (Tel. 06205 101243)
citychurch Hockenheim
sonntag, 22. märz
10.00 Uhr: Gottesdienst:
lebensrelevante Predigten,
Musik und Gesang, Kinderbetreuung (Med-Center)
18.00 Uhr: Jugendarbeit
(Alter 14 - 28 Jahre, mit Musik,
Spiel und Spaß. Findet nicht
in Hockenheim statt. Ort/Zeit
nachfragen)
Dienstag, 24. märz
19.30 Uhr: Gebet für Hockenheim (Med-Center)
Kontakt:
Pastor Giosuè Pintagro
Tel. 0173 / 82 77 953
citychurch Hockenheim
Reilinger Straße 2
Med-Center
www.citychurchhockenheim.de
evangelische kirchengemeinde
Ökumenischen seniorennachmittag
(ch). Am Dienstag, 24. März
steht ein Besuch des neuen Bossert-Kindergartens auf dem
Programm des Ökumenischen
Seniorennachmittags.
Frau Keller zeigt die neuen
Räumlichkeiten und es gibt
ein kleines Programm. Für
Kaffee und selbstgebackenen
Kuchen ist ebenfalls gesorgt.
Alle Hockenheimer Seniorinnen
und Senioren sind dazu herzlich
eingeladen. Der Treffpunkt ist
direkt beim Kindergarten. Der
Kindergarten selbst kann erst ab
14.15 Uhr betretenwerden. Wer
keine private Fahrtmöglichkeit
hat, erreicht die Kindertagesstätte Heinrich Bossert, Heidelberger Straße 89 mit dem Stadtbus (Ringjet), Haltestelle Waldstraße/Friedhof.
kolpingsfamilie Hockenheim
mitgliederversammlung
ev. kirchengemeinde
kath. Gemeinde st. Georg
GoTTesDieNsTe | 11
sänger gesucht
(ch). Wer Lust hat am Ostersonntag, 5. April, im Gottesdienst um 6 Uhr in der Schola
mitzusingen (vor allem Lieder
aus Taizé), der ist ganz herzlich
eingeladen zur Probe am Karsamstag, 4. April um 10.30 Uhr.
Teffpunkt: Kirche.
(ps). Am Samstag, 21. März,
findet die Mitgliederversammlung der Kolpingsfamilie im
Gemeindezentrum St. Christophorus statt. Beginn ist um
19.00 Uhr nach dem Besuch
der Vorabendmesse. Tagesordnung: Begrüßung, Totenehrung, Bericht der 1. Vorsitzenden, Berichte der Schriftführer, Kassierer und Kassenprü-
fer. Entlastung des Vorstandes,
Verschiedenes. Anträge zur
Versammlung müssen bis
zum 17.03.2015 bei der 1.
Vorsitzenden Stefanie Simons
(Max-Reger-Str. 7) eingegangen sein. Alle Mitglieder der
Kolpingsfamilie sind eingeladen. Es wird um Rückmeldung
zwecks Bestellung des Abendessens gebeten.
Vdk Hockenheim
einladung zum Heringsessen in den „altvadderlesboam“
(en). Der Ortsverbandsvorstand
lädt Mitglieder und Freunde
am Donnerstag, 26. März, zum
Heringsessen ein um 17.00 Uhr
in der DJK-Gaststätte „Zum
Altvadderlesboam“ ein. Zur
Auswahl stehen Bismarckhe-
ringe, Heringe in weißer Soße
und eine Quarkspeise. Für Mitglieder werden die Essenskosten komplett übernommen, für
Nichtmitglieder wird ein Kostenbeitrag von 5,00 € erhoben.
Die Getränke müssen selbst
bezahlt werden. Um besser planen zu können, bittet die Vorstandschaft um Anmeldung
bis 24. März bei Ingeborg Bauer, Tel. 06205 7888 an. Der VdK
Hockenheim freut sich auf viele Gäste.
12 | TeRmiNe
HockeNHeimeR WocHe · 18. märz 2015 · Nr. 12
kolpingsfamilie Hockenheim
seelsorgeeinheit - eine chance für die kolpingsfamilie!?
(ps). Am Freitagabend trafen
sich die Vorstände der Kolpingsfamilien aus der Region Nordbaden in Hockenheim. Von
Buchen im Odenwald bis Weingarten bei Karlsruhe waren die
Familien vertreten. Das Thema
des Abends lautete „Seelsorgeeinheit – eine Chance für die
Kolpingsfamilien“. Dazu waren
Mitglieder des Diözesanvorstands aus Freiburg angereist um
über seine Aktivitäten zu infor-
mieren. Zuerst gab es ein „Kennenlernen“ und einen geistlichen Impuls, bevor es an die
eigentliche Aufgabe des Abends
ging.
Der 1. Januar 2015 ist in der Erzdiözese Freiburg der Stichtag für
die Bildung vieler neuer Seelsorgeeinheiten. Mit Blick auf die
zurückgehende Zahl der Gläubigen sowie der Priester wurde die Summe der Seelsorgeeinheiten im Erzbistum um ein
Drittel reduziert. In größer werdenden Seelsorgeeinheiten wird
Gemeindeleben immer schwieriger. Für den gewohnten regelmäßigen Gottesdienstbesuch
müssen längere Wege in Kauf
genommen werden und in der
Seelsorgeeinheit wird vieles anonymer. Kann die Kolpingsfamilie dabei so weiterarbeiten wie
bisher? Welche Chancen bieten sich durch den Zusammenschluss der Pfarrgemeinden für
die Kolpingsfamilie? Wie stellen
wir uns dieser Herausforderung?
In Arbeitsgruppen wurden diese Themen behandelt, Erfahrungen ausgetauscht und nach
Lösungen gesucht. Es wurden
Vorgehensweisen, die der veränderten Situation gerecht werden, erarbeitet und darüber diskutiert. Dieser anregende Abend
war für alle eine gute und bereichernde Erfahrung.
Volkshochschule Hockenheim
elternunterhalt - wenn kinder zahlen müssen
(mg). Die Volkshochschule
Hockenheim veranstaltet am
Mittwoch, 25. März, um 19
Uhr im Bürgerhaus in Altlußheim, Rathausplatz 2, einen
Rechtsvortrag über das Thema
„Elternunterhalt – wenn Kinder zahlen müssen“. Referentin
ist Rechtsanwältin Julia Kief.
Erhalten Eltern Sozialhilfe,
schulden Kinder grundsätzlich
Unterhalt. Gerade wenn Eltern
pflegebedürftig werden, sind sie
meist nicht in der Lage die Kosten durch ihre Rente, ihr Vermögen abzudecken. Ob und in welcher Höhe Kinder einspringen
müssen, hängt vom Einzelfall ab.
Wer muss zahlen und wie viel?
Wie wird bei mehreren Kindern
gerechnet? Wird das Einkommen des Schwiegerkindes oder
Vermögen, Schulden der Kinder
berücksichtigt? Was passiert mit
der eigenen Altersvorsorge? Was
viele nicht wissen, auch Schenkungen der Eltern an ihre Kin-
der können wieder zurückgefordert werden. Die Referentin
erläutert, was Sie für den Fall des
Elternunterhaltes wissen sollten, um konkret Vorsorge treffen können.
Interessierte Zuhörer sind willkommen. Eintritt vier Euro,
Schüler sind frei.
GRN-klinik schwetzingen
sängerbund-Liederkranz
Jahreshauptversammlung
informationsveranstaltung für werdende eltern
(hr). Die Jahreshauptversammlung des Sängerbund-Liederkranz Hockenheim findet am
Mittwoch, 25. März 2015, um
20 Uhr, im VfL-Clubhaus statt.
Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Berichte
und Ehrungen für regelmäßi-
(sm). Die GRN-Klinik Schwetzingen bietet regelmäßig Informationsabende für Schwangere und ihre Angehörigen an der nächste Termin ist Montag,
23. März 2015, 19 Uhr.
gen Singstundenbesuch sowie
Teilwahlenzum Vorstand. Alle
aktiven und passiven Mitglieder sind eingeladen. Anträge sind spätestens bis zum 22.
März schriftlich beim 1. Vorsitzenden Wilhelm Sturm einzureichen.
Frühjahrskonzert der blauen Husaren
Von Forrest Gump bis zur känguru-Polka
(nb). Am Sonntag, den 29. März
um 17 Uhr laden die Blauen Husaren zu ihrem Frühjahrskonzert in die Stadthalle
Hockenheim ein, welches unter
der Leitung von Manuel Grund
zu hören sein wird.
Erwartet werden darf ein vielfältiges Programm, bei dem
für jeden Geschmack etwas
dabei sein wird. Zu hören sein
werden dabei unter anderem
die "Forrest Gump Suite“, die
„Känguru-Polka“, "Marry Poppins", mit bekannten Liedern
aus dem Musical Mary Poppins oder "Hallelujah" von Leonard Cohen. Außerdem stehen
im Programm das Medley "Bugs
Bunny and Friends", in dem sich
die Titelmelodien zu den Klassikern, wie Bugs Bunny, die Sendung mit der Maus, Dick und
Doof, Tom und Cherry und die
bezaubernde Jeanie befinden
und "Fascinating Drums", wo
eine Percussion-Performance
gemeinsam mit dem Jugendorchester geboten wird.
Wie auch im vergangenen Jahr
wird das Jugendorchester der
Blauen Husaren unter der Leitung von Nicole Balonier mit
von der Partie sein.
Karten
Karten sind bei allen Musikern
sowie in der Bücherei Gansler
oder an der Abendkasse für 8
Euro erhältlich. Saaleröffnung
ist um 16.30 Uhr.
Neben allgemeinen Informationen über Schwangerschaft,
Geburtsvorbereitung, Ablauf
der Geburt und das Wochenbett erhalten werdende Eltern
hier Gelegenheit, mit Chefärztin
Dr. Annette Maleika und ihrem
Geburtshilfe-Team Fragen rund
ums Thema Schwangerschaft
und Geburt zu besprechen.
Außerdem haben die Besucherinnen und Besucher Gelegenheit, den Kreißsaal und die
Mutter-Kind-Station zu besichtigen sowie einige der dort tätigen Hebammen, Ärztinnen und
Ärzte und das Pflegepersonal
kennenzulernen.
Die Informationsabende finden in zwei- bis dreiwöchigen
Abständen jeweils montags, 19
Uhr, im Konferenzraum der
GRN-Klinik Schwetzingen statt.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Parkplätze stehen auf
dem Klinik-Gelände in ausreichender Zahl zur Verfügung.
Lesung in der stadtbibliothek
Lydia benecke: „sadisten"
(cs). Am Samstag, 21. März,
stellt die Autorin Lydia Benecke
um 19.30 Uhr ihr neues Buch
„Sadisten“ in der Stadtbibliothek Hockenheim vor. In ihrem
Werk beschreibt und analysiert
die Gefängnispsychologin und
Ermittlungsberaterin
wahre
Kriminalfälle und ermöglicht so
einen Blick in einen dunklen Ort
der menschlichen Seele – der
Psyche von Gewaltverbrechern.
Die Karten für die Lesung von
Lydia Benecke sind zum Preis
von zehn Euro in der Stadtbibliothek in der Zehntscheune
(Untere Mühlstraße 4, Telefon
06205 21-665) oder in der Buchhandlung Gansler (Rathausstraße 2, Tel. 06205 7300) erhältlich.
Einlass zur Veranstaltung ist ab
19.00 Uhr.
HockeNHeimeR WocHe · 18. märz 2015 · Nr. 12
VeReiNe | 13
Jahreshauptversammlung des Fördervereins Gartenschaupark
Park kostet die stadt jährlich 330.000 euro
(kg). „Blumen machen die
Menschen fröhlicher, glücklicher und hilfsbereiter. Sie sind
der Sonnenschein, die Nahrung und die Medizin für die
Seele." Mit diesen Worten von
Luther Burbank begrüßte die
Vorsitzende Martha Keller die
Mitglieder zur Jahreshauptversammlung in der voll besetzten
Zehntscheune.
Zur Ruhe kommen, durchatmen und aufleben. Ein Spaziergang durch die gepflegte Gartenanlage vorbei am Rosengarten, dies war mit den Bildern die
Karl Götzmann für den Jahresrückblick der Vorsitzenden vorbereitet hatte, möglich.
Schon im zeitigen Frühjahr
wurden mit dem Bagger die
alten maroden Holzrankgitter
vom Förderverein im hinteren
Teil der Aktionswiese ersetzt.
Es handelt sich um insgesamt
über 72 Meter und 29 verzinkte und beschichtete, moosgrüne Gittermatten. Von der Parkanlagen GmbH wurde ein neuer Staudengarten angelegt, den
die Rentnergruppe in Eigenregie gepflanzt hat.
schulen
Auch Schüler der Klassen von
Margarethe Thum-Brückner,
Ulrike Montag und Roland Belzner hatten sich aktiv an Parkpflegeaktionen beteiligt. Technikschüler von Martin Moosmann bringen seit Jahren die
Oskar-Schlemmer-Holzskulpturen immer wieder in das Winterquartier und stellen sie im
Frühjahr wieder an ihren Platz
beim Haupteingang. Im Jahr
2014 hat die Kunst-AG von Margarete Weinkötz sich der Gestal-
Bald werden Blauregen, Glyzinie, Trompetenblume, Pfeifenwinde, Immergrünes Geißblatt, Winterjasmin, Kletterrose oder Waldrebe an den Gittermatten,
daran hochklettern
Foto: kg
tung der grauen Stromverteilerkästen angenommen, die wirklich sehr gelungen ist und nun
zur Freude der Parkbesucher
einen farblichen Akzent setzt.
Dank ging auch an die Rotarier für die jährliche Spende und
Pflanzung des Baumes des Jahres 2014, einer Traubeneiche,
sowie an die Lokale Agenda
für den Bau von Nistkästen. Zu
Gast im Gartenschaupark war
auch „petite fleur“ der besondere Gartenmarkt.
kinderferienprogramm
Auch im vergangen Jahr hat sich
der Verein zusammen mit den
Imkern und den Zierfischfreunden am Kinderferienprogramm
beteiligt. Bei strahlendem Sonnenschein wurde der geplante Sonnenschutz, in Form eines
Segels beim Kleinkinderspielplatz am Forstpavillon / Rosengarten installiert.
Die Historischen Gärten sind
immer wieder ein beliebter
Anlaufpunkt. Der Förderverein beteiligte sich auch im letzten Jahr bei der Unterhaltungspflege.
Zu den besonderen Anziehungspunkten im Park bei dem es sich
immer lohnt reinzuschauen,
zählen die Ausstellung der Zierfischfreunde Amazonas, der Bienenlehrstand der Imker sowie
die Kleingartenanlage.
übersichtspläne
Die Parkübersichtspläne waren
nach 10 Jahren nicht mehr aktuell und zum großen Teil sehr
verblasst. Mit Hilfe des Mitglieds Thomas Orf, wurden die
Dateien überarbeitet und aktualisiert. Im Frühjahr wurden diese neuen Bildtafeln aufgestellt
und auf der Homepage wurde ein „interaktiver Parkplan“
daraus, welcher Kurzinfos und
den Direktlink zu den einzelnen Einrichtungen bietet. Für
die jüngeren Mitbürgerinnen
und Mitbürger, die täglich mit
dem internetfähigen Smartphone unterwegs sind, wurde eine
Smartphone-Version über die
Geschichte des Parks entwickelt
und die Sache mit dem neuen
„Magischen Quadrat" dem QRCode eingesetzt
Ein richtiges „Highlight" im
Jubiläumsjahr des Fördervereins war der Besuch vom SWR4-Fernsehteam „Grünzeug“ mit
Volker Kugel.
Im Mittelpunkt der Aufnahmen
standen für die Zuschauer und
Die aVR informiert
entsorgung von Lithiumbatterien
(ak). Lithiumbatterien in Elektroaltgeräten haben ein hohes
Brandrisiko, vor allem dann,
wenn sie beschädigt sind.
Wer Elektrogeräte, wie Notebooks, MP3-Spieler, Mobiltelefone, Akku-Schrauber und
Akku-Gartengeräte bei der
AVR-Anlage Wiesloch selbst
anliefern will, sollte deshalb
einige Vorsichtsmaßnahmen
ergreifen, um beim Transport
zur AVR-Anlage keine bösen
Überraschungen zu erleben.
Für die Elektrogeräte, die diese
Hochleistungsbatterien enthalten, gelten spezielle Vorsichtsmaßnahmen.
Batterien und Akkumulatoren,
die nicht fest in das Gerät eingebaut sind, sind aus dem Gerät
zu entfernen und getrennt vom
Gerät abzugeben. Die AVR
Kommunal GmbH weist darauf
hin, dass die Pole dieser Batterien vor dem Transport unbedingt
abgeklebt werden müssen, um
sie vor Kurzschluss zu schützen.
Beschädigte Batterien sollten in
Kunststofftüten verpackt transportiert werden. Auch Hochenergiebatterien über 500g
die Mitarbeiter der Parkanlagen
GmbH die fachlichen Tipps vom
Fachmann für den Winterrückschnitt von Bäumen am Beispiel
des Kugeltrompetenbaumes.
Zum Schluss ihrer Ausführungen dankte Martha Keller
den Mitgliedern und Sponsoren, allen Beteiligten im Laufe
des Jubiläumsjahres, den Verantwortlichen der Stadt und
der ParkanlagenGmbH, besonders auch deren Mitarbeiter, der
sogenannten Rentnertruppe.
oberbürgermeister
OB Dieter Gummer überbrachte Grüße und den Dank der
Verwaltung an alle beteiligte. Er
lobte das „Kleinod“ in unserer
Stadt. Die Qualität des Parks hat
auch bei den Stadtvätern einen
hohen Stellenwert und sie lassen
sich diese Qualität im Haushalt
330.000 Euro kosten, was für
die Bevölkerung gut angelegtes
Geld sei. Er schlug auch einen
Bogen über den Stiegwiesenpark in das neue Ökologieprojekt der Zusammenlegung von
Mühlkanal und Kraichbach mit
dem Hochwasserschutz durch
die Stadt in Richtung Reilingen.
Erwähnt hat er auch das anstehende 1250-jährige Jubiläum
der Stadt im Jahre 2019.
Termine
Die alljährliche Parkpflegeaktion findet am Samstag, 21. März,
um 9.30 Uhr beim Forstpavillon statt.
Die Sendung „Grünzeug“ des
SWR mit Volker Kugel wird
ebenfalls am Samstag 21. März,
um 18.15 Uhr ausgestrahlt. Gartenschauparklauf der TheodorHeuss- Realschule ist auf den 19.
April, „Petite Fleur“ auf die Tage
zwischen 14. und 17. Mai terminiert. Der Mittelaltermarkt wird
vom 4. bis 7. Juni stattfinden.
Gewicht und größere Mengen
Lithiumbatterien werden bei der
AVR-Anlage Wiesloch kostenlos
angenommen.
Die Anlage Wiesloch der AVR
Kommunal GmbH ist qualifizierte Annahmestelle für Hochenergiebatterien.
Die Mitarbeiter wurden speziell geschult und wissen, wie die
Batterien auf den Abfallanlagen
in speziellen Transportbehältern
separat zu erfassen und zu verpacken sind.
Sudoku Nr. 12 | 2015 | mittel
9
7
7
2
4
1
6
3
4
8
2
1
3
9
1
2
5
9
5
6
7
6
3
5
8
1
4
7
5
2
2
3
1
9
6
8
1
2
3
6
9
4
7
5
8
1
5
3
4
6
2
9
5
9
2
8
7
1
4
3
3
4
6
9
1
5
8
7
9
6
4
1
8
7
5
2
2
8
7
5
3
9
6
4
4
7
9
2
6
8
Benötigte Zeit zum Lösen dieses Sudokus: ________________
5
Tipp: wenn die Versuchung mit der Lösung rechts zu groß wird,
geben Sie nicht nach – falten Sie das Blatt doch einfach um ...
Lösung:
1
Die Aufgabe lautet, die leeren Felder so mit Ziffern von 1 bis 9 zu
füllen, dass in jeder Zeile, jeder Spalte und jedem der kleinen 3 x
3 - Quadrate jede der Ziffern von 1 bis 9 genau einmal vorkommt.
2
3
7
2
9
6
4
9
7
7
8
6
8
9
6
4
7
3
1
NUSSBAUM MEDIEN St. Leon-Rot GmbH & Co. KG • Opelstr. 29, 68789 St. Leon-Rot • Tel. 06227 873-0 • Fax 06227 873 190
Internet: www.nussbaum-slr.de • Geschäftszeiten: Mo.-Do. 8.00-17.00 Uhr, Fr. 8.00-13.00 Uhr
L LOKAL.
MEHR ERFOLG
FÜR VEREINE
Ab sofort können Vereine von LOKALMATADOR.DE protieren.
Über das neue Regionalportal ist eine aufmerksamkeitsstarke
Vereinskommunikation über die Ortsgrenzen hinaus möglich.
Mehr Mitglieder, auch aus dem Umland
Intensivere Ansprache jüngerer Zielgruppen
Mehr Besucher auf Ihren Veranstaltungen
Multimediale Vereinspräsentation
Über das Redaktionssystem „NUSSBAUM-ARTIKELSTAR“ sind alle Vereine für
LOKALMATADOR.DE freigeschaltet. In einem ersten Schritt können Vereine
selbst Nachrichten (Artikel), Bildergalerien und Veranstaltungen
in das Portal einstellen.
In einem zweiten Schritt werden eine Video-Upload-Funktion und
Vereinsprole hinzu kommen.
Aus der Region
Mitteilungsblatt Hambrücken · Freitag, 20. März 2015 · Nr. 12
Infos zu Eseln und Pferden und Rundgang durch den Oberwald
Veranstaltungen im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe
Karlsruhe. (pm). Um Esel Casperle und seine Artgenossen sowie
Pferde ganz allgemein geht es
im Zoologischen Stadtgarten am
Freitag, 20. März.
Esel und Pferde
Wer dabei sein möchte, sollte um
14.30 Uhr zum Streichelgehege
beim Eingang Nord (Festplatz)
kommen. Dort wartet das Tierpfleger-Team auf Mädchen und
Jungen, aber auch auf alle anderen Interessierten. Es informiert
45 Minuten lang über Esel und
Pferde und beantwortet Fragen.
Für diese Veranstaltung muss nur
der übliche Eintritt in den Zoologischen Stadtgarten bezahlt werden.
Rundgang
Zu einem fachkundigen Rundgang laden die Zooexperten für
Sonntag, 22. März, in den Tierpark Oberwald ein. Wer sich der
eineinhalbstündigen Führung zu
Elch und Co. anschließen möchte, sollte um 14.30 Uhr zum Spielplatz „Affenplätzle“ kommen. Der
Nachmittag ist kostenfrei, kleine Spenden vor Ort sind herzlich
willkommen. Die Veranstaltungen sind Teil des Jubiläumspro-
Przewalskipferd im Tierpark Oberwald
gramms aus Anlass des 150-jährigen Bestehens des Zoos Karlsruhe. Mehr zur Geschichte des Zoos
sowie das Jubiläumsprogramm
finden sich auf www.karlsruhe.
de/zoologischerstadtgarten.
Esel „Casperle“ im Zoologischen Stadtgarten
Elch im Tierpark Oberwald
Fotos: Stadt Karlsruhe
Am 20. März ist Equal Pay Day
Flagge zeigen für gleiche Bezahlung
Kreis Karlsruhe. (pm). Auch das
Landratsamt Karlsruhe zeigt
am 20. März, dem Tag für gleiche Bezahlung, dem sogenannte „Equal Pay Day“, Flagge. Darauf weist Astrid Stolz, Gleichstel-
lungsbeauftragte im Landratsamt
Karlsruhe, aktuell hin. Schwerpunktthema ist in diesem Jahr
die Transparenz - Was verdienen
Frauen und Männer? Die Lohnlücke von aktuell im Durchschnitt
22 Prozent hat unterschiedliche
Ursachen u.a. liegt es daran, dass
Frauen in bestimmten Berufen,
Branchen und in Führungspositionen fehlen. Außerdem unterbrechen oder reduzieren sie ihre
Erwerbstätigkeit häufiger und
länger familienbedingt als Männer. 2008 wurde der Equal Pay
Day auf Initiative des BPW Germany erstmals in Deutschland
durchgeführt.
Mitteilungsblatt Hambrücken · Freitag, 20. März 2015 · Nr. 12
Aus der Region
Botanischer Garten Karlsruhe
Erstaunliche Entdeckung bei Sanierung: Tuffsteinbrunnen des 19. Jahrhunderts
Karlsruhe. (ssg). Bei der aktuell laufenden Sanierung der
Schauhäuser des Botanischen
Gartens Karlsruhe gelang den
Fachleuten vom Amt Karlsruhe von Vermögen und Bau
Baden-Württemberg und der
Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg eine
erstaunliche Entdeckung: Eine
große Brunnenanlage des 19.
Jahrhunderts kam bei den Arbeiten ans Licht.
Umfangreiche
Sanierungsarbeiten
Saniert werden alle drei Glashäuser des Botanischen Gartens, konkret in Arbeit ist der erste Bauabschnitt, der bis Mai fertig werden
soll – rechtzeitig zum Stadtjubiläum von Karlsruhe. Die Bauarbeiten betreffen gerade das als Kakteenhaus bekannte Gebäude, das
im 19. Jahrhundert das Schauhaus für Kamelien und Sukkulenten war. Daran werden sich später
die Sanierungen von Palmenhaus
und Tropenhaus anschließen.
Die Gebäude im Botanischen Garten Karsruhe werden zurzeit saniert
nen sollte an historische Grottenanlagen anknüpfen, wie man sie
aus Schlossgärten der Renaissance wie in Heidelberg kennt.
Mehrfache Veränderungen
Die Architektur wie auch die Pflanzenpräsentation der Gewächshäuser im Botanischen Garten stammen ursprünglich vom badischen
Hofbaumeister Heinrich Hübsch,
der ab 1853 die Gebäude errichten
ließ. Schon bald nach seinem Tod
veränderten Oberbaurat Berckmüller und Bauinspektor Dyckerhoff im Rahmen einer Sanierung
auch die Strukturen der Glashäuser. Doch bereits in den darauf folgenden Jahren, wie auch im Rahmen des Wiederaufbaus nach
dem Krieg, wurde sowohl Architektur wie auch Ausstellungskonzeption stark verändert, um mehr
Raum für die Pflanzenpräsentation zu erhalten. Im Rahmen der
Sanierung werden die vorhandenen Schäden an der
stählernen Konstruktion und den
Natursteinwänden
behoben und die
Gebäude den heutigen technisch-konstruktiven Anforderungen angepasst.
Hierdurch
bietet sich die Chance, die Gewächshäuser nicht nur
Brunnenanlage aus dem 19. Jahrhundert
in der Architek-
Überraschung
unter dem Kakteenhügel
Die Brunnenanlage kam zum
Vorschein, als bei den derzeitigen
Arbeiten der sogenannte „Kakteenhügel“, ein bepflanzter Hügel
an einer der Stirnwände des Kakteenhauses, entfernt wurde. Darunter fand sich eine felsige Wand,
in der in über zwei Metern Höhe
ein größeres Bassin eingelassen
ist. Von dort fließt über mehrere
Auslässe das Wasser über die Felsen und fällt in kleinen Kaskaden
nach unten in ein weiteres Bassin.
Den Eindruck des Wasserfalls verstärken noch weitere Elemente,
etwa dekorativ in der Wand vermauerte Flusskiesel und Muscheln
– ganz im Sinn des damals herrschenden Historismus. Der Brun-
tur, sondern auch in der Auswahl
der zur Schau gestellten Pflanzen
und deren Präsentation wieder
an die ursprüngliche Konzeption
von Heinrich Hübsch bzw. dessen
Nachfolgern anzupassen. Simon
Hirsch, Projektleiter beim Amt
Karlsruhe von Vermögen und Bau
Baden-Württemberg, erläutert die
laufenden Baumaßnahmen: „Wir
wollen wieder zurück zu den Qualitäten des 19. Jahrhunderts.“ Man
werde das Kakteenhaus wie früher
zum Sukkulenten- und Kamelienhaus machen.
Kamelien und Sukkulenten
nach historischem Vorbild
Diese historische Nutzung ist
zwar sicher in den Archiven
belegt, aber dennoch ist das Glashaus, ganz unüblich für ein Haus
mit dauerhaftem Blumenbesatz,
nach Süden orientiert. „Das wird
viel zu warm für blühende Stauden wie etwa Kamelien“, sagt Prof.
Dr. Hartmut Troll, zuständig für
die historischen Gärten bei den
Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg. Der
Gartenhistoriker kennt aber auch
die Erklärung: Man präsentierte
damals die Pflanzen überwiegend
in Topfkultur, also in der Tradition der fürstlichen Orangerien.
Die Pflanzen standen nicht dauerhaft im Karlsruher Sukkulenten- und Kamelienhaus, sondern
wurden immer wieder neu arrangiert. Und tatsächlich sind für die
Fotos: ssg
Zeit von Heinrich Hübsch Treillagen-Gestelle und Kübel nachgewiesen. Das Schauhaus war, ähnlich wie die barocken Orangerien, streng formal aufgebaut, mit
geraden Wegachsen und Pflanzen
in Blumentöpfen.
Die Entdeckung ein Geschenk
Wie geht es weiter mit den
erstaunlichen Resten, die sich
jetzt als weit über zwei Meter hohe
Grottenwand aus Felsen präsentieren? „Diese Anlage werden wir
erhalten und wieder in Betrieb
nehmen“, sagt Geschäftsführer Michael Hörrmann von den
Staatlichen Schlösser und Gärten
Baden-Württemberg.
Zwei Schauhäuser
sind zugänglich
Die Öffnungszeiten der beiden
Schauhäuser sind dienstags bis
freitags von 10.00 bis 16.45 Uhr,
ab Mai zusätzlich auch samstags, sonntags und an Feiertagen.
Wegen des geschlossenen Kakteenhauses ist der Eintritt für die
Besucher auf 2,00 Euro bzw. 1,00
Euro (ermäßigt) reduziert. Mit
dem Start der warmen Jahreszeit
bieten die Staatlichen Schlösser
und Gärten Baden-Württemberg
rund um den Botanischen Garten
Sonderführungen an; Saisonstart
für die thematischen Rundgänge
ist im April. Ab Mai sind wieder
alle drei Häuser zugänglich.
Aus der Region
Mitteilungsblatt Hambrücken · Freitag, 20. März 2015 · Nr. 12
Landrat im Austausch mit Ettlinger Gemeinderäten
Städtebauliche Entwicklung, Breitband und Unterbringung von Asylbewerbern
Kreis Karlsruhe. (pm). Landrat Dr. Christoph Schnaudigel
besucht regelmäßig Städte und
Gemeinden im Kreisgebiet, um
sich vor Ort über das aktuelle Geschehen zu informieren
und sich mit den politischen
Akteuren über anstehende Vorhaben auszutauschen. Der erste
Gemeindebesuch in diesem Jahr
führte ihn nach Ettlingen.
Bei einem Rundgang stellte Oberbürgermeister Johannes Arnold zu
Beginn einige Projekte vor, welche
in der Stadt Ettlingen als städtebauliche Maßnahmen bereits in
Angriff genommen wurden oder
sich in Planung befinden. „Wir
brauchen ausreichend Flächen,
um in der Nähe der Innenstadt
weitere Wohnbebauung zu realisieren. Angesichts des angespannten Immobilienmarktes sehen wir
großen Handlungsbedarf und
gehen die Planungen und Umsetzungen aktiv an, beispielsweise
durch eine mögliche Verlegung
der AVG Werkshallen oder durch
die Aktivierung des zum Teil
leerstehenden Postgebäudes. Wir
haben außerdem ein Wohnbauflächenkataster zur Erfassung der
Freiflächen erstellt, anhand dessen
wir die weitere Entwicklung vorantreiben werden“, berichtete der
Oberbürgermeister.
Kostensteigerung im ÖPNV
Im anschließenden Gespräch mit
dem Ettlinger Gemeinderat diskutierten die Kommunalpolitiker mit dem Landrat verschiedene aktuelle Themen. Insbesondere die Kostensteigerung im ÖPNV
führte zu zahlreichen Nachfragen,
zu denen der Landrat ausführlich
Stellung bezog. Neben allgemeinen Kostensteigerungen für Personal und Energie verursachen
neue Umwelt- und Technikstandards sowie die Beschaffung neuer Fahrzeuge Mehrkosten. Hinzu komme die Neuregelung des
Finanzierungsvertrags mit der
AVG, der noch aus den 90er Jahren stammt. Die Aufarbeitung der
Finanzbeziehungen sei notwendig
gewesen, um für die nächsten Jahre eine belastbare und transparente Basis zu erhalten.
Unterbringung
von Asylbewerbern
Die Stadträte erkundigten sich
interessiert über die aktuelle Situation bei der Unterbringung von
Asylbewerbern. Angesichts von
monatlich zwischen 150 und
200 neu aufzunehmenden Personen bleibe die Situation weiterhin angespannt und der Landkreis suche weiter nach passenden
Unterkünften. Bis Ende 2015 werde mit rund 3.500 Asylbewerbern
gerechnet, skizzierte Landrat Dr.
Christoph Schnaudigel die Lage.
Für die Unterstützung bei der
Suche nach geeigneten Liegenschaften dankte er der Stadt Ettlingen. So besteht die Möglichkeit der Zusammenarbeit, wenn
die Asylbewerber nach Ablauf
von zwei Jahren aus den Gemeinschaftsunterkünften des Landkreises in die Anschlussunterbringung
der Gemeinden übergehen. „Wir
arbeiten daher an sogenannten
Kombimodellen in einem Objekt.
So bleiben auch die vielen Ehrenamtlichen, für deren Unterstützung wir sehr dankbar sind, eingebunden“, erläuterte der Landrat.
Offen ist, ob solch ein Kombimo-
Oberbürgermeister Johannes Arnold (2.v.l.) nutzte den Gemeindebesuch von
Landrat Dr. Christoph Schnaudigel (2.v.r.), ihm einige städtebauliche Entwicklungsmaßnahmen direkt vor Ort zu zeigen
dell für das Hotel Holder umsetzbar wäre, das der Landkreis als
Unterkunft nutzen möchte. „Die
Verhandlungen mit dem Besitzer
laufen, über den Sachstand werden wir in der Bürgerinformation berichten“, informierte Landrat Dr. Schnaudigel.
Neubau Berufliches
Bildungszentrum Ettlingen
Erfreut nahmen die Stadträte das
klare Bekenntnis zum Neubau des
Beruflichen Bildungszentrums
Ettlingen zur Kenntnis. „Das Projekt kommt. Durch die Absage des
ausgewählten Architekturbüros
und dem neu durchzuführenden
Auswahlverfahren entsteht nur
eine zeitliche Verzögerung. Mitte
des Jahres wollen wir mit den konkreten Planungen beginnen“, kündigte der Landrat an.
Breitbandausbau
Weit vorangeschritten sind die
Planungen zum Breitbandausbau.
„Die Kreisräte haben im Mai 2014
die richtungsweisende Entscheidung getroffen, die Breitbandkabel GmbH gemeinsam mit der
TelemaxX zu gründen, um eine
homogene Grundversorgung im
gesamten Landkreis von 50 Mbit
pro Sekunde mittels eines Hochgeschwindigkeitsnetzes, ein sog.
Backbone, zu gewährleisten. 30
Städte und Gemeinden im Landkreis, darunter auch Ettlingen,
haben sich bislang der Landkreisinitiative angeschlossen. Gemeinsam mit dem Rhein-Neckar
Kreis suchen wir derzeit einen
Netzbetreiber. Damit sind wir
so weit wie kein anderer Kreis
in Baden-Württemberg“, so der
Landrat zum Abschluss.
Netzwerk für Sicherheit und Kriminalprävention
Karlsruhe jetzt Mitglied des Europäischen Forums für Urbane Sicherheit
Karlsruhe. (pm/red). Der deutsche Präventionstag, der 2014
in Karlsruhe stattfand, ist zwar
schon lange vorbei, aber er
zeigt immer noch Wirkung.
So ist Karlsruhe jetzt Mitglied
des Europäischen Forums für
Urbane Sicherheit geworden
(EFUS). Das 1987 gegründete Städtenetzwerk hatte seine
Mitgliederversammlung vergangenes Jahr im Rahmen des
Präventionstags in der Fächer-
stadt abgehalten. Zwischenzeitlich hatte der Gemeinderat
entschieden, dass sich Karlsruhe um eine Mitgliedschaft
bemühen soll und Erster Bürgermeister Wolfram Jäger hatte Ende vergangenen Jahres das
Beitrittsformular abgeschickt.
Nun gab EFUS bekannt, dass es
sich freut, die neuen Mitglieder
Karlsruhe, The Hague und Malmö begrüßen zu können. Rund
250 europäische Kommunen
und Regionen aus 17 Ländern
sind EFUS-Mitglied. Das Netzwerk dient dem Austausch von
Erfahrungen und Fachwissen
zu allen Fragen urbaner Sicherheit und Kriminalprävention.
Aufgabe und Ziel ist es, präventive Aktivitäten und Politiken zu stärken. Außerdem ist
es sein Anliegen, die Rolle von
Kommunalverwaltungen in diesem Bereich auf nationaler und
europäischer Ebene zu fördern.
Dazu wird eine enge Zusammenarbeit zwischen Verwaltungen und Präventionsgremien auf
lokaler, nationaler, europäischer
und internationaler Ebene hergestellt. EFUS arbeitet zu allen
wichtigen Fragen von kommunaler Kriminalprävention.
Kontakte zwischen europäischen
Städten und Regionen werden
durch
Erfahrungsaustausch,
Zusammenarbeit und Fortbildung unterstützt.
Mitteilungsblatt Hambrücken · Freitag, 20. März 2015 · Nr. 12
Aus der Region
Bernhard Böser als Leiter des Amtes für Schulen und Kultur verabschiedet
Landrat dankte für langjähriges Engagement
Kreis Karlsruhe. (pm). Den Leiter des Amtes für Schulen und
Kultur Bernhard Böser verabschiedete Landrat Dr. Christoph
Schnaudigel am vergangenen
Mittwoch im Landratsamt. Der
51-Jährige wechselt auf den Posten des Direktors der Verwaltungsschule des Gemeindetags
Baden-Württemberg.
24 Jahre lang stand der in Östringen aufgewachsene Diplom-Verwaltungswirt (FH) im Dienst
des Landkreises Karlsruhe. Sein
beruflicher Werdegang begann
beim Landratsamt des benachbarten Enzkreises. Dort arbeitete
er rund zweieinhalb Jahre, bevor
er 1991 nach Karlsruhe wechselte. Nach einer ersten Station im
Amt für Abfallwirtschaft wurde
er 1997 persönlicher Referent
von Landrat Claus Kretz und war
in dieser Funktion auch Bürgerund Pressereferent.
2004 übernahm er die Leitung
des Amtes für Schulen und Kultur.
„Zu Ihrem Zuständigkeitsbereich gehörten die acht beruflichen und sechs Sonderschulen
ebenso wie der breit gefächerte Bereich der Kultur sowie die
Partnerschaften des Landkreises“, sagte Landrat Dr. Christoph
Schnaudigel, der den Berufsweg
des Amtsleiters nachzeichnete.
Landrat Dr. Christoph Schnaudigel (li.) verabschiedete den Leiter des Amtes
für Schulen und Kultur Bernhard Böser
Foto: pr
Familienangebote der Waldpädagogik im März
Waldameise, Wildkatze &. Co.
Karlsruhe. (pm). Die Waldpädagogik lädt Familien zu verschiedenen Angeboten im März ein.
Am Freitag, 20. März, können
Interessierte von 14.30 bis 16.30
Uhr das Leben der Waldameisen näher kennenlernen. Förster
Jürgen Hartig bringt allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern
die Welt der kleinen Insekten im
Oberreuter Wald näher. Die Veranstaltung ist kostenlos.
Um die Wildkatze, eines der
größten heimischen Wildtiere,
geht es am Freitag, 27. März, ab
15 Uhr. Hartmut Weinrebe vom
Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) zeigt, wie man
der scheuen Katze auf die Spur
kommt. Die Teilnahme kostet
fünf Euro pro Person.
Für diese Veranstaltungen ist eine
Anmeldung erforderlich, die im
Büro der Waldpädagogik unter
der Telefonnummer 0721/1337354 oder per E-Mail unter der
Adresse
waldpaedagogik@fa.
karlsruhe.de möglich ist. Der
jeweilige Treffpunkt wird bei der
Anmeldung bekannt gegeben.
Einfach vorbeikommen können
Familien am Sonntag, 22. März,
von 11 bis 17 Uhr im Waldklassenzimmer im Hardtwald
am Kanalweg zwischen Grabener und Linkenheimer Allee.
Gegen einen Bastelbetrag von
15 Euro (dazu kommen eventuelle Zusatzkosten für spezielle
Materialien) kann der Kreativität beim Osterbasteln von Hasen,
Hühnern, Lämmern und anderen
Tieren aus Naturmaterialien freien Lauf gelassen werden.
Unter Anleitung einer Floristin
ist auch das Gestalten von Ostergedecken, -kränzen und anderen
Dekorationen möglich.
Osterbasteln im Waldklassenzimimer
Foto: Stadt Karlsruhe
Markt-Überraschungstüten von und für Studenten und Studentinnen
Junge Kehler wollen mit Kampagne die Karlsruher Wochenmärkte beleben
Karlsruhe. (pm). Überraschungstüten funktionieren auf jedem
Campus und andernorts wunderbar, jetzt sollen sie auch die Karlsruher Wochenmärkte beleben.
Am Samstag, 28. März, gibt es
einen Willkommenstag für Karlsruher Studentinnen und Studenten auf dem Gutenbergplatz,
die eine für sie kostenfreie Tüte
mit marktfrischen Spezialitäten
erhalten und sich über das weitere Angebot informieren können.
Verbunden wird dies mit einer
Smoothie-Probieraktion für Groß
und Klein.
Hinter der Idee stehen zehn Studentinnen und Studenten aus
Kehl, die das städtische Engage-
ment zur Steigerung der Attraktivität der Wochenmärkte für
ein entsprechendes Fachprojekt
unterstützen wollen.
In den vergangenen Jahren hat
das Marktamt bereits zahlreiche
Aktionen unternommen, um die
Märkte stärker in den Fokus der
Öffentlichkeit zu rücken. Die
Zielgruppe ist bewusst gewählt,
immerhin sind unter den oft
preis-, aber auch gesundheitsbewussten Studierenden viele Neubürger. Marktdezernentin Gabriele Luczak-Schwarz unterstützt dieses Gemeinschaftsprojekt, hilft ab
10 Uhr beim Befüllen und Verteilen der Überraschungstüten und
steht für Fragen zur Verfügung.
Projektteam pro Wochenmarkt
Foto: Stadt Karlsruhe
Anzeigen
Profitieren Sie mit der
Mitteilungsblatt Hambrücken · Freitag, 20. März 2015 · Nr. 12
NUSSBAUMCARD
bei über 200 Vorteilen
Capitol Betriebs GmbH
50 % Nachlass auf 2 Karten für
„Favoritas“ von Marquess am 14. April 2015
Waldhofstraße 2, 68169 Mannheim
InternetShop – Faschingsmichel.de
Karte vorzeigen und profitieren
Woche für Woche neue Partner
Kostenlos für Abonnenten
11 % Rabatt auf das gesamte Sortiment
www.faschingsmichel.de
Und so funktioniert’s:
SISGO IT-Solutions
Kostenloser Funktions- und Sicherheitscheck
für einen Windows Server vor Ort
Rheinstr. 5, 68753 Waghäusel
Thermen & Badewelt Sinsheim
1 Stunde Badezeitverlängerung gratis*
Mo. – Do., außerhalb Ferien u. Feiertage, gültig bis
31.03.2015
Badewelt 1, 74889 Sinsheim
Atelier Jester Hüte
Fotostudio Rosita und Foto Rosita
10 % Nachlass auf biom. Passfotos oder Druck von 10
Fotos gratis oder 50 % Rabatt auf Auftragspauschale
für Digitalisierung von Schmalfilmen*
Brucknerstr. 1, 68753 Waghäusel & Rote-Tor-Str. 18,
76661 Philippsburg
20 % Nachlass auf alle Hutaufträge sowie kostenlose
Auffrischung von Hüten oder Schweißbandwechsel
Tannenstraße 6, 76327 Pfinztal
R-Roth die Friseure
Matzes iKlinik
Sportfabrik Bruchsal
American Tackle Shop
Jack Wolfskin Store Bruchsal
5 € Rabatt auf das gesamte Sortiment
Taunusstraße 1, 76676 Graben-Neudorf
10% Rabatt auf das gesamte Sortiment
(außer Lebendköder)
Rote-Tor-Straße 58, 76661 Philippsburg
Capitol Betriebs GmbH
5 % Rabatt auf Färben und Redken-Produkte
Burgstr. 35, 76356 Weingarten
5 % Rabatt auf Ihren Einkauf
Zollhallenstr. 1, 76646 Bruchsal
5 % Rabatt auf Ihren Einkauf
Hoheneggerstr. 10, 76646 Bruchsal
10 % Nachlass auf alle Capitol-Eigenproduktionen
Waldhofstraße 2, 68169 Mannheim
Fotostudio Rosita und Foto Rosita
Burg Lichtenberg
15 % Rabatt auf Ihre individuellen Karten
bei Onlinebestellung
Brucknerstr. 1, 68753 Waghäusel & Rote-Tor-Str. 18,
76661 Philippsburg
Technik Museum Speyer
1-3 € Nachlass auf den Gruppenpreis*
Am Technik Museum 1, 67346 Speyer
*Der Vorteil gilt für Kombikarte, das Museum oder das
Dome
Golf Club St. Leon-Rot
Exklusiver Schnupperkurs „Nussbaum“
Opelstraße 30, 68789 St. Leon-Rot
Cineplex Bruchsal
3 € Nachlass auf Tickets zum Preis von 10,90 €
Bahnhofstr.13, 76646 Bruchsal
Augen Optik Monika Nagel
Eine Flasche Brillenbadkonzentrat
beim Kauf einer Brille gratis
Hochstetterstr. 37, 76706 Dettenheim
Museum Trifels
20 % Eintrittsermäßigung für den Museumsbesuch
Am Schipkapass 4, 76885 Anweiler
Der Hockenheimring
2 TOUR-Tickets Insider-Führung zum Preis von einem
Am Motodrom, 68766 Hockenheim
Reptilium Terrarien und Wüstenzoo
„2 für 1“ bei Eintrittskarten
Werner-Heisenberg-Str. 1, 76829 Landau/Pfalz
Hallenbad Dettenheim
1 Euro auf 10er-Karte (16 statt 17 Euro)
4 Euro auf 25er-Karte (36 statt 40 Euro)
Kirchfeldstr. 30, 76706 Dettenheim
Florino by Herrmann
10 % Rabatt auf ein mobiles Gartenhaus
Eichtersheimer Str. 7, 74889 Sinsheim-Eschelbach
Miele Meck Contrade GmbH
Ein Pflegeprodukt gratis zu Ihrem Einkauf
Im Sand 12, 76669 Bad Schönborn
10 % Rabatt auf den Eintrittspreis
Trierer Str. 49-51, 66869 Kusel
Verlosungen
Urweltmuseum GEOSKOP
10 % Rabatt auf den Eintrittspreis
Burgstr. 19, 66871 Thallichtenberg
Römermuseum Osterburken
1 € Nachlass auf den Erwachsenen-Eintrittspreis
Römerstr. 4, 74706 Osterburken
WiWa Döner Pizza
Sie erhalten 1 Euro Nachlass beim Kauf einer Pizza
Mannheimer Straße 134, 68753 Waghäusel-Wiesental
Brandt’s EssBar
Ein Softgetränk (0,3 l) zu Ihrer Bestellung gratis
Waghäuseler Str. 72, 68753 Waghäusel
Sportschuh-Outlet
5 % Rabatt auf Ihren Einkauf
Hauptstraße 105, 76707 Hambrücken
Bei einem Einkauf im Wert von 50 Euro erhalten Sie
5 Euro Nachlass
Franz-Peter-Sigel-Str.38, 76669 Bad Schönborn
Liebhauser & Simon Metallbau GmbH
10 % Rabatt auf Überdachungen und Wintergärten
Hoeber- und Mandelbaumstr. 8, 68794 OberhausenRheinhausen
Fäcks Optik & Akustik
5 % Nachlass auf jeden Brillenauftrag
(außer Aktionen)
Bahnhofstr. 33, 76356 Weingarten
5 % Nachlas auf das gesamte Sortiment*
Bahnhofstr. 5, 76676 Graben-Neudorf
*ausgenommen Sonderpreise, Bestellungen, Reparaturen, Seniorenservice zu Hause
Porzellanklinik
10 % Nachlass auf alle Restaurierungen
oder Reparaturen
Blumenstraße 22, 69226 Nussloch
Dies ist ein Angebot der Nussbaum Medien St. Leon-Rot GmbH & Co. KG.
Fragen beantwortet Ihnen gerne die G.S. Vertriebs GmbH unter
Tel. 06227 35828-30 · info@gsvertrieb.de
Sie sind Unternehmer und haben Interesse an einer Partnerschaft?
Schreiben Sie uns doch eine E-Mail an card@nussbaum-medien.de
6x1 CD von James Last &
6x1 Fan-Tasche
Semmel Concerts
Teilnahmeschluss: Montag, 23.03.2015
1x2 Karten für
das Bundesjugendorchester
05.04.2015, 11 Uhr
Festspielhaus, Baden-Baden
Teilnahmeschluss: Montag, 23.03.2015
Mode-Boutique Pia Häfner
Schuh & Sport Hartmann
Als Abonnent eines Amts- oder privaten
Mitteilungsblattes von Nussbaum Medien
St. Leon-Rot erhalten Sie die NUSSBAUMCARD kostenlos. Aber auch wenn
Sie kein Abonnent sind, können Sie die
Karte bestellen!
Mehr dazu erfahren Sie auf
www.VorteilePlus.de
INSTATIK GmbH
195 Euro Nachlass auf ein Rhetorik-Seminar
Barlachstr. 4, 69168 Wiesloch
Termine müssen im Vorfeld vereinbart werden
Durch das Vorzeigen der NUSSBAUMCARD bei den teilnehmenden Partnern
kann bei Anlässen aller Art gespart
werden: von Freizeit- und Wellness-Einrichtungen über die lokale Gastronomie
bis hin zu Optikern, Blumengeschäften
und vielem mehr!
2x2 Karten
SG Leutershausen vs.
HSG Konstanz
Heinrich-Beck-Hall, Hirschberg
Teilnahmeschluss: Sonntag, 12.04.2015
Jetzt teilnehmen unter
www.VorteilePlus.de/Verlosungen
Bitte beachten Sie eventuelle weitere Einschränkungen
für die aufgeführten Vorteile auf www.VorteilePlus.de.
Sofern nicht anders angegeben gilt der Vorteil nur für
den Karteninhaber und nicht für Begleitpersonen.
Viele weitere Vorteile und
Partner finden Sie auf
www.VorteilePlus.de
Mitteilungsblatt Hambrücken · Freitag, 20. März 2015 · Nr. 12
Kroatien – Insel Rab
Von privat zu vermieten:
Appartement
und Zimmer
Anzeigen
AUTO – RUDAT
CITROËN-VERTRAGSHÄNDLER
Bahnhofsring 1 · 76676 Graben-Neudorf
Telefon 07255 7104-0 · www.auto-rudat.de
Ständig über 60 Fahrzeuge zur Besichtigung. Auch Sa. und So.!
für 2,4,6 und 8 Personen
mit Küche, Dusche/WC
großer Terrasse
Telefon
06222 70350
ab 18 Uhr
1 Bungalow (für 6 Personen)
Ca. 150 m zum Strand
mit Meerblick
Verkaufsoffener Sonntag
22.03.15 von 13 bis 18 Uhr
Blut spenden rettet leBen!
Kronauer Straße 5a  68753 Waghäusel-Kirrlach
Tel. 07254 60776  www.nicole-brautmode.de
VERANSTALTUNGEN
Tage der offenen
Tür!
Mar
k
i
sen
zum D ah in s ch m e lz en
Freitag 20.03.15 10.00 - 18.00 Uhr
Samstag 21.03.15 10.00 - 16.00 Uhr
Sonntag 22.03.15 12.00 - 16.00 Uhr
Abschluss der
WIN T ER P R E IS E
Ihr Herst
eller von
Hier!
Markisen aus EIGENER Werkstatt und Näherei
Im kleinen Bruch 4-6 · 76149 Karlsruhe-Neureut
Tel. 0721-705557 · www.kirchenbauer.de
www.pfeiffer-may.de
Welches Bad verzaubert Sie?
Inspiration pur bei PFEIFFER & MAY in Bruchsal.
Jeden 4. Sonntag im Monat haben wir von 11:00 – 16:00 Uhr für Sie geöffnet.*
Ausstellung Badimpulse Bruchsal
Eisenbahnstraße 13 • 76646 Bruchsal • Tel. 07251 9709-50
MO – FR: 09:00 – 18:00 Uhr • SA: 09:00 – 14:00 Uhr
*Ohne Beratung und Verkauf.
P&M
Gruppe
Anzeigen
Mitteilungsblatt Hambrücken · Freitag, 20. März 2015 · Nr. 12
MOTORWELT
AUTO RUPP
Weiherer Straße 29
76707 Hambrücken
Tel. 0 72 55 / 51 74
Wir bieten Ihnen:
• Kfz-Reparaturen und Unfallinstandsetzung
an allen Pkw
• Benzin-/Diesel-AU an allen Pkw
• Klimaservice an allen Pkw
• DEKRA im Hause
Gründlicher Fahrzeugcheck vor dem
Urlaubsstart
(RGZ). Zum Fahrzeugcheck
gehört auf jeden Fall die Überprüfung von Licht, Bremsen
und Reifen. Diese sollten sich
stets in einwandfreiem Zustand befinden. Andernfalls
können bei Kontrollen im
Ausland nicht nur Strafen fäl-
lig werden − ein Reifen mit zu
geringem Profil wird bei regennasser Fahrbahn auch schnell
zum Sicherheitsrisiko. Reifenexperten empfehlen, die Pneus
spätestens bei einem Restprofil
von 3,0 Millimetern wechseln
zu lassen.
Geschäftszeiten:
Mo. - Fr. 8.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 18.00 Uhr
Sa.
8.00 - 13.00 Uhr
Foto: Triumph/akz-o/trd
Zweiradtrend 2015 – Fashion und Abenteuer
Martin Hagemann, Brühler Straße 49-1, 76707 Hambrücken, Tel 07255 / 397449
Öffnungszeiten: Mo Ruhetag, Di - Fr 09.00 - 12.00 + 15.00 - 18.00 Uhr, Sa 09.00 - 12.00 Uhr
Foto: djd/Delticom
(spp-o/trd) Ein neuer Stil
hält Einzug unter den Motorradfahrern. Maschinen und
Mode werden vielseitiger. Immer mehr Frauen und jüngere
Fahrer finden daran gefallen
und sitzen wieder häufiger
auf Zweirädern. Die Entwicklung spiegelt sich in den Zulassungszahlen, die deutlich
steigen. Allein 2014 kamen
140.609 motorisierte Zweiräder neu auf die Straßen, davon
96.823 schwere Maschinen mit
über 125 Kubikzentimetern
Hubraum. Der Absatz der bei
Jugendlichen beliebten Leichtkrafträder stieg gegenüber dem
Vorjahr um 10,5 Prozent. Bei
Rollern fiel der Zuwachs etwas
geringer aus, so dass im Vorjahr insgesamt bei Zweirädern
ein Zulassungsplus von 8,7
Prozent erreicht wurde. Mit
zahlreichen Neuheiten zeigen
die Hersteller nun auf den gro-
ßen Motorradmessen in Dortmund und Leipzig, wie der
Trend weitergehen wird (www.
zweiradmessen.de). Viele Neuheiten gibt es im Segment der
Adventure-Sport-Modelle.
Das sind Maschinen mit guten
Reiseeigenschaften, entspannter Sitzposition und starken
Motoren, die sportliche Fahrleistungen ermöglichen. Dank
verschiedener Fahrprogramme
kommt man damit sogar ein
Stück weit über Schotterstraßen ans Ziel. Dagegen wirkt
die Kleidung wieder etwas
lässiger. Zwar sieht man noch
die Fahrer, die in knapper
Sportkombi stecken oder auf
Maschinen zum Brötchen holen fahren, mit deren Ausrüstung anschließend noch eine
Saharadurchquerung möglich
wäre. Das wachsende Interesse
am Motorradfahren zeigt sich
auch auf den Frühjahrsmessen.
Mitteilungsblatt Hambrücken · Freitag, 20. März 2015 · Nr. 12
Anzeigen
GESUNDHEITSWESEN
IMMOBILIEN – KAUF
Schnarchen,
IMMOBILIEN – MIETEN
die unterschätzte Gefahr …
Nehmen Sie das Problem ernst!
Bluthochdruck, Sodbrennen sowie Potenzstörungen (eregile Dysfunktion)
und andere Krankheitsbilder stehen oft in direktem Zusammenhang, von
der „Ruhestörung“ des sozialen Partners ganz abgesehen ...
Wir können mit einfachen
Mitteln Abhilfe schaffen.
Zahnarztpraxis Dr. Kleforn, mit der durch die Haranni
Academie (Prof. Hinz) in Herne zertifizierten Ausbildung
zur zahnärztlichen Schlafmedizin.
68753 Waghäusel, Lagerstraße 54, Telefon 07254 6555
E-Mail: Dr.Kleforn@web.de, Homepage: www.dr-kleforn.de
Sprechen Sie uns einfach an und
vereinbaren Sie einen Termin ...
Witwer, 61 Jahre
sucht eine EG-Wohnung ab 85 m²
Bin Nichtraucher und habe auch keine Haustiere. Beschäftigt
im öffentlichen Dienst in ltd. Funktion. Schufa-Auskunft jederzeit möglich.
Telefon 07251 63919, ab 18:00 Uhr
Dachgeschosswohnung in Hambrücken – Neubaugebiet zu vermieten. Ruhige Lage, 70 m², 3 Zimmer,
Küche, Bad, Gäste-WC, Balkon, Waschraum, Keller, Garage,
Miete Wohnung 450,- €, Garage 40,- € + 2 Monatsmieten
Kaution + Nebenkosten.
Tel. 07255 5240
Anzeigen
Mitteilungsblatt Hambrücken · Freitag, 20. März 2015 · Nr. 12
IMMOBILIENMAKLER
IN DER REGION
Jetzt entdecken auf www.lokalmatador.de/Immo
Themenwelt
Immobilien
auf Lokalmatador.de
Foto: Photodisc/Thinkstock
Immobilieninvestitionen legen zu
(ivd/red). Auf den deutschen
Immobilienmärkten sind 2014
195,3 Milliarden Euro investiert worden. Gegenüber dem
Vorjahr ist dies ein Anstieg um
rund 12 Milliarden Euro beziehungsweise 6,5 Prozent. Zu
diesem Ergebnis kommt eine
Hochrechnung des Immobilienverbands IVD auf Basis des
vom Bundesministerium für
Finanzen erhobenen Grunderwerbsteueraufkommens.
„Der deutsche Immobilienmarkt boomt und das Investitionsvolumen hat beinahe die
Schallmauer von 200 Millionen erreicht.“ sagt Jürgen Michael Schick, Vizepräsident des
IVD. Wie in den Jahren zuvor
wurden auch 2014 mit 40,7
Milliarden Euro die höchsten Umsätze in Bayern erzielt.
Im Vorjahresvergleich sind
Foto: Sergey Ilin/Thinkstock
die Umsätze noch einmal um
5,8 Prozent angestiegen. An
zweiter Stelle folgt NordrheinWestfalen mit 38,3 Milliarden
Euro. Hier ist das Transaktionsvolumen um knapp 12 Prozent angewachsen. Auf Platz
drei liegt Baden-Württemberg
mit einem Umsatz von 27,18
Milliarden Euro – ein Plus von
3,2 Prozent gegenüber dem
Vorjahr. Das Immobilientransaktionsvolumen beziehungsweise der Immobilienumsatz
umfasst sämtliche private und
gewerbliche Immobilientransaktionen, für die Grunderwerbsteuer zu entrichten sind.
Da die überwiegende Zahl der
Transaktionen dieser besonderen Umsatzsteuer unterliegen,
ist diese Statistik ein probates
Mittel, die jährlichen Immobilienumsätze zu erfassen.
Auf dem Online-Portal Lokalmatador.de finden
Sie weitere Immobilienangebote aus Ihrer Region:
www.lokalmatador.de/Immo
Neben aktuellen Immobilienanzeigen erhalten Sie
Informationen rund um die Themen Miete/Kauf,
Bauen, Finanzieren, Recht und Umzüge.
Die Themenwelt Immobilien bauen wir schrittweise
weiter aus, z. B. über Filterfunktionen, Firmenprofile
lokale Anbieter und multimediale Inhalte.
Dieses und viele weitere
Themen finden Sie auf
www.lokalmatador.de
Foto: iStock/Thinkstock
einfach. alles. regional.
Mitteilungsblatt Hambrücken · Freitag, 20. März 2015 · Nr. 12
Anzeigen
Pfisterer & Gerber Immobilien Bruchsal
– Anzeige –
Kompetent, kreativ und unabhängig
Bruchsal. (su). Unter der klangvollen Adresse Belvedere 1 in
Bruchsal bietet das Immobilienbüro Pfisterer & Gerber in
schönem Ambiente angenehme Räumlichkeiten, um mit
seinen Kunden entspannte und
auf individuelle Wünsche eingehende Gespräche zu führen.
Das Team von Pfisterer & Gerber wartet mit allem auf, was
man von einem modernen
und professionellen Immobilienbüro erwartet. Neben
der Vermittlung von Objekten und Interessenten werden
unter anderem auch marktgerechte Wertanalysen erstellt.
Kunden erhalten Hilfestellung
bei Fragen zur Finanzierung
und umfassende Beratung
bei der Kauf- bzw. Verkaufsabwicklung. Das Immobilienbüro Pfisterer & Gerber arbeitet unabhängig, das heißt, es
ist weder an feste Partner und
Franchisegeber noch an Banken gebunden. „Bei uns stehen
der Kunde und seine Wünsche
im Mittelpunkt“, erklärt Thorsten H. Pfisterer.
Marco Gerber, seines Zeichens Marketingfachmann,
unterstreicht die umfassende und vielseitige Kompetenz
des Teams: „Wir vereinen das
Fachwissen des Maklers und
die kreativen Fähigkeiten des
Werbefachmanns.“ Zum Team
des Immobilienbüros Pfisterer
& Gerber gehört auch Thomas
Laubner, Architekt und zertifizierter Effizienzhaus-Experte. Seine Erfahrungen werden gerne von den Kunden in
die Entscheidung miteinbezogen, wenn es um die Beurteilung von Objekten und bauliche Veränderungen geht.
Ergänzt wird das Team durch
Jutta Müller-Meißner und Dirk
Hausmann. Was sie alle verbindet, ist die feste Verwurzelung in der Region und die
große Leidenschaft für Immobilien. Das Immobilienbüro
kann zudem auf ein Netzwerk
von Handwerkern, Steuerberatern und Juristen zurückgreifen, die nach Wunsch den
Kunden gerne zur Seite stehen.
Bestätigt sieht sich die erfolgreiche Arbeit von Pfisterer
& Gerber in den zahlreichen
positiven Reaktionen von
Kunden und ausgezeichneten
Bewertungen im Internetportal Immobilienscout24.
Schwerpunktmäßig arbeitet
das Immobilienbüro im Raum
Bruchsal, Bretten und Kraichtal. Grundsätzlich reicht das
gesamte Tätigkeitsgebiet aber
von Heidelberg bis Karlsruhe/Baden-Baden und bis an
den Rhein. „Wir sind sowohl
Das Team von Pfisterer & Gerber Immobilien (v.l.): Thomas Laubner, Jutta Müller-Meißner, Marco Gerber, Thorsten H. Pfisterer und
Dirk Hausmann.
Fotos: Marco Gerber/pr
in der Stadt als auch im ländlichen Raum zuhause“, bestätigt Thorsten H. Pfisterer. Und
dass das Immobilienbüro ein
glückliches Händchen hat, was
die Wahl der passenden Immobilie angeht, hat es nicht alleine durch seine eigene Adresse
bewiesen.
Kontakt
Pfisterer & Gerber Immobilien
Belvedere 1, 76646 Bruchsal
Tel.: 0 72 51 9 81 65 10
info@pfisterer-gerber.de
www.pfisterer-gerber.de
ÜBERBLICK
IN ALLEN LAGEN
Bru�sal: Jugendstilvilla in Aussi�tslage
Nur selten finden Sie eine solch außergewöhnliche Immobilie am
Bruchsaler Immobilienmarkt. In Halbhöhenlage haben Sie stets einen
traumhaften Blick über Bruchsal und die Rheinebene bis hin zu den
Pfälzer Bergen.
Diese Jugendstilvilla wurde im Jahre 1904 erbaut und 1990 aufwendig,
Das Büro von Pfisterer & Gerber Immobilien befindet sich an der
Adresse Belvedere 1 in Bruchsal und bietet ein schönes Ambiente
für die Kundengespräche.
mit viel Liebe zum Detail, restauriert und saniert. Im Inneren des Hauses
erwartet Sie ein Mix heller Materialien, der durch die einfallende Sonne
eine freundliche Atmosphäre schafft. EB. 269,70 kWh (m2a)
990.000
Belvedere 1 · Bruchsal · 07251. 981 651-0 · www.pfisterer-gerber.de
Anzeigen
Mitteilungsblatt Hambrücken · Freitag, 20. März 2015 · Nr. 12
TRAUER
RECHTSANWÄLTE
Neue Selbstbehaltssätze 2015 –
wir informieren über Änderungen im Unterhaltsrecht
Rechtsanwälte Schwerter &Kollegen
Erledigung aller Formalitäten
Erd-, Feuer- und Seebestattungen
Überführung von und nach auswärts
Sterbevorsorge
Dieter Schmitt
Triebstraße 34/1
Tel.
Rudi Schmitt
Wagbachstraße 57
07254 60860 oder 71947
B. Schwerter · C. C. Schwerter ·
Fachanwältin
für Familienrecht
Ehe- u.
Familienrecht
Vertragsrecht
Fachanwalt für
Strafrecht
Arbeitsrecht u.
Gesellschafts-/
Handelsrecht
M. Brandes
·
N. F. Mack
Erbrecht
Fachanwalt
Familienrecht
für Familienrecht
UnternehmensArbeitsrecht
nachfolge
Zivilrecht
Vorsorgevollmachten privates Baurecht
Schönbornstraße 33 • 76646 Bruchsal • Telefon 07251 17015
Fax 07251 87170 • E-Mail: rechtsanwaelte-schwerter@t-online.de
www.rechtsanwaelte-schwerter.de
STELLENANGEBOT
www.bestattungen-schmitt-wiesental.de
Waghäusel
sagt Danke!
Vielen Dank allen Mitarbeitern für die hervorragende Arbeit.
Zusammen haben wir die Qualitätsprüfung mit der Note 1,0
geschafft.
STELLENMARKT
Haben Sie Lust auch Teil dieses super Teams zu werden?
Graben-Neudorf  Tel. 07255 725006  www.pflegeteam.eu
Jetzt entdecken auf
www.lokalmatador.de/Stellenmarkt
Berufe im Gesundheits-,
Pflege- und Sozialbereich
Themenwelt
Stellenmarkt
Auf dem Online-Portal Lokalmatador.de finden Sie weitere Stellenangebote aus Ihrer Region! Neben aktuellen
Stellenanzeigen erhalten Sie Informationen rund um die
Themen Beruf und Ausbildung, Studium,
Bewerbung, Karriere und Arbeitsrecht.
www.lokalmatador.de/Stellenmarkt
Staatlich anerkannte Ausbildungen
Altenpfleger/in, Altenpflegehelfer/in
berufsbegleitend oder Vollzeit
Beginn: Oktober
Arbeitserzieher/in / -therapeut/in,
Arbeitspädagoge/in
Schwerpunkte: Pädagogik, Psychologie,
Werktechniken, Beginn: April + Oktober
Berufskolleg für Praktikanten/innen
Vorbereitung auf die Erzieherausbildung,
Beginn: September
Erzieher/in* - Schwerpunkte: Projektorientierte Arbeit und Persönlichkeitsentwicklung Beginn: September
*NEU! Auch als praxisintegrierte Ausbildung!
Erzieher/in Schwerpunkt Jugend- und
Heimerziehung*
Zusatzqualifikationen: Erlebnispädagogik,
tiergestützte Pädagogik oder erlebnisorientierte Naturpädagogik, Beginn: Oktober
Heilerziehungspfleger/in
Schwerpunkte: Seminararbeit, Projekte
mit unterschiedlichen Einrichtungen
Beginn: Oktober
Heilpädagoge/in - berufsbegleitend,
Beginn: September
Physiotherapeut/in - Beginn: Oktober
• Ausbildung
• optional: duales Bachelor-Studium an
der IBA mit integrierter Ausbildung
Wir beraten Sie gerne - die nächsten Infoveranstaltungen finden
Sie auf unserer Website.
F+U Rhein-Main-Neckar gGmbH
Schulen | Hochschulen | Akademien
FSZ_11-03-2015_Änderungen vorbehalten
auf Lokalmatador.de
Tel. 06221 8994-2844 · info@fuu.de · www.fachschulzentrum.de
Dieses und viele weitere
Themen finden Sie auf
www.lokalmatador.de
Zu einer Bewerbung gehören immer
Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse.
einfach. alles. regional.
Mitteilungsblatt Hambrücken · Freitag, 20. März 2015 · Nr. 12
Anzeigen
Pro-Liberis GmbH
Reinigungskraft
auf 450,- Euro Basis für ca. 13 Stunden in der Woche
Das Aufgabengebiet umfasst die eigenverantwortliche Reinigung
unserer Büroräume, sanitären Anlagen, Aufenthaltsräume und
Ausstellung. Ein hohes Maß an Pflichtbewusstsein, Selbstständigkeit, Engagement, Zuverlässigkeit und idealerweise Erfahrung
als Reinigungskraft, wären von Vorteil. Das Arbeitsverhältnis ist
befristet auf 1 Jahr. Nach Ablauf der Befristung beschränkt sich
die Arbeitszeit auf ca. 4 Stunden in der Woche, sowie auf Krankheits- und Urlaubsvertretung.
Wir bieten Ihnen einen Arbeitsplatz in einem zukunftsorientierten
Unternehmen mit gutem Betriebsklima. Haben wir Ihr Interesse
geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an info@klaiber.de. Wir freuen uns auf Sie!
www.klaiber.de
Klauprechtstraße 31
Graf-Zeppelin-Str. 11-13 · 76694 Forst · Tel: 0 72 51/ 9 7 33-0 ∙ info@klaiber.de
Für unser Firmengebäude in Forst suchen wir zum
nächstmöglichen Zeitpunkt eine (m/w)
76137 Karlsruhe
www.pro-liberis.org
Die Pro Liberis gGmbH betreibt in der Region Karlsruhe 15 Kindertageseinrichtungen und beschäftigt über 200 Menschen. Wir haben nur unbefristete Arbeitsverhältnisse und fördern die Fortbildung unserer Mitarbeiter. Jede unserer Einrichtungen hat ein, speziell auf die Lage, die örtlichen
Gegebenheiten, die persönlichen Fähigkeiten unserer Fachkräfte und die
Bedürfnisse der Kinder, ausgerichtetes Konzept das von unseren Fachkräften erarbeitet wird und auch mit Wechsel der Fachkräfte erneuert wird.
Wir stellen ein:
Erzieher/-innen, Kinderpfleger/-innen und Fachkräfte nach §7 KiTaG
Für unsere Einrichtungen Kita Kraichgaumäuse in Bad Schönborn suchen
wir Fachkräfte, die auch in den Randzeiten der Tagesbetreuung arbeiten
können. Beide Einrichtungen sind Kinderkrippen und betreuen Kinder
von 0 bis 3 Jahren. Die Stellen sind ab sofort zu besetzen.
Wir wollen die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung fördern.
Bitte wenden Sie sich an unseren Geschäftsführer Bernd Gruber per Mail
an: bernd.gruber@pro-liberis.org oder per Post an Pro- Liberis gGmbH,
Klauprechtsraße 31, 76137 Karlsruhe oder per Mobiltelefon 0174 9737594
Wir suchen Verstärkung für unser Team:
Mehrere Reinigungskräfte m/w
Montag bis Samstag von 5 bis 9 Uhr
für unser Objekt in Bad Schönborn gesucht
HAUCK HYGIENE GMBH
Mecklenburger Str. 1
68775 Ketsch
Bewerbung06202 6955-23 oder 6955-36
Weitere offene Stellen unter
www.hauck-gruppe.de
Kraftfahrer/-in Kl. C + E (Kl. II)
mit Sattelerfahrung und Staplerschein für Tagestouren
mit DB-Actros-Megatrailer in Dauerstellung gesucht.
H E S S Großraumtransporte
Kronau  Telefon 07253 4503
Unsere Vereinsgaststätte „Schützenhaus im
Kammerforst“ ist neu zu verpachten.
Gerne auch an ein rüstiges Rentnerpaar. Frei ab sofort. Bitte richten Sie
Ihr Motivationsschreiben oder Ihre Anfragen an Schützenverein Karlsdorf,
Postfach 1117, 76689 Karlsdorf.
Oder an Kirsten Schuller, Tel. 07251 3221981 (ggf. auf AB sprechen).
Wir brauchen Verstärkung.
Examinierte Pflegefachkräfte (m/w)
Auf Ihre Bewerbung unter Kennziffer
AZ 290 freut sich Stefan Balzer
Steuerfachangestellte/-n
in Vollzeit
Wir erwarten gute Fachkenntnisse und Berufserfahrung
(DATEV-Kenntnisse erwünscht).
Wer sich auskennt,
kommt zu Pro Seniore.
Sie verfügen über eine abgeschlossene
Ausbildung zur examinierten Pflegefachkraft und möglichst über Berufserfahrung
in der Kranken- oder Altenpflege, dazu
ein Herz für hilfsbedürftige Menschen –
so stehen Ihnen bei uns alle Türen
offen. Bewerben Sie sich jetzt – Volloder Teilzeit, gerne auch als Berufsanfänger oder Wiedereinsteiger –
und profitieren Sie von fairen Arbeitsbedingungen, hohen Pflegestandards
und attraktiven Aufstiegschancen!
Für unsere Steuerkanzlei suchen wir zur
Verstärkung unseres Teams
ab sofort eine/-n
Sie arbeiten selbständig, motiviert, teamorientiert und
haben ein freundliches Auftreten.
Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche Tätigkeit an
einem modernen Arbeitsplatz bei flexibler Arbeitszeit in
einem motivierten Team.
Mehr Chancen
Pro Seniore Residenz
Am Wald
Gymnasiumstraße 22
68753 Waghäusel
Telefon 07254 508-0
waghaeusel@pro-seniore.com
karriere.pro-seniore.de
Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an:
S T E U E R B E R AT E R S O Z I E TÄT
BECKER+PARTNER
Friedrich-Schott-Straße 5  68753 Waghäusel
Tel. 07254/9303-0  E-Mail: info@stb-becker-partner.de
Anzeigen
Mitteilungsblatt Hambrücken · Freitag, 20. März 2015 · Nr. 12
Lust auf eine neue
Herausforderung?
Die K. Nussbaum Vertriebs GmbH hat sich auf den Vertrieb von Anzeigen
spezialisiert und übernimmt im Auftrag von Nussbaum Medien St. Leon-Rot
GmbH & Co. KG den Anzeigenverkauf für derzeit rund 50 Amts- und private
Mitteilungsblätter im Raum Nordbaden.
Die K. Nussbaum Vertriebs GmbH sucht für den Ausbau seiner Stellenmärkte
ab sofort befristet für 12 Monate eine/-n
Verkaufsmitarbeiter/-in
für den Stellenmarkt im Innendienst (B2B)
(39 Stunden/Woche)
Im Bereich der Online-Stellenanzeigen ist Nussbaum Medien aktuell dabei eine
Kooperation mit einer der führenden nationalen Stellenportale abzuschließen.
Ihre Aufgaben:
• Telefonischer Vertrieb von Stellenanzeigen (Print und Online), Ausbildungsanzeigen und crossmedialen Werbepaketen im Outbound
• Gewinnung von Neukunden und Pflege Ihres Kundenstamms
• Erstellen von kundenindividuellen Angeboten
• Abschlusssicherer Verkauf – vorrangig am Telefon
und vereinzelt im Außendienst
• Sichere Auftragsabwicklung
• Aufbau langfristiger Kundenbeziehungen
Ihr Profil:
• Kommunikations- und Kontaktstärke
• Strukturierte und ergebnisorientierte Arbeitsweise
• Freundliches und sicheres Auftreten (kundennah)
Ihre Qualifikation:
• Berufserfahrung im Telefonverkauf
• Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung
• PC-Kenntnisse (MS Office)
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie uns Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen
unter Angabe der Nummer KN 043 und Ihrer E-Mail-Adresse an
unsere Personalabteilung.
K. Nussbaum Vertriebs GmbH
Personalabteilung
Opelstraße 29
68789 St. Leon-Rot
personal@knvertrieb.de
NUSSBAUM
LOKALZEITUNGEN
Eins verbindet alle.
K. Nussbaum Vertriebs GmbH · Opelstr. 29 · 68789 St. Leon-Rot · Tel. 06227 5449-0 · Fax 06227 5449-1190 · E-Mail: info@knvertrieb.de · www.knvertrieb.de
Mitteilungsblatt Hambrücken · Freitag, 20. März 2015 · Nr. 12
Anzeigen
ENERGIERATGEBER
Richtiges Nachrüsten lohnt sich
(spp-o) Über drei Viertel des
gesamten Energieverbrauchs
entfallen in deutschen Haushalten auf die Heizung!
Umso wichtiger ist es, die
kostbare Heizwärme auch da
zu halten, wo man sie haben
will: im Wohnraum. Rollladensysteme helfen Wärmeverluste durch die Fenster
deutlich zu reduzieren. Ein
wichtiges Bauteil wird dabei
aber oft vergessen: der Rollladenkasten. Hier lohnt sich
eine Investition in die Dämmung, die auch nachträglich
möglich ist. Die Fachbetriebe
des Rollladen- und Sonnenschutztechniker-Handwerks
empfehlen außerdem das
Anbringen einer winddichten Gurtführung. Richtig
eingesetzt helfen Rollläden
Wärmeverluste zu vermeiden und dadurch die Heizkosten zu senken. Tagsüber
lassen geöffnete Rollläden
die Frühlingssonne in die
Räume, sodass ein zusätzlicher Heizeffekt entsteht.
In den Abendstunden sollten sie hingegen konsequent
geschlossen werden. Sonst
könnte über die Fenster ein
großer Teil der wohligen
Wärme nach außen entweichen. Um optimal von dem
Wechselspiel zwischen geschlossenen und geöffneten
Rollladen zu profitieren,
empfiehlt sich die Nachrüstung mit Motor und automatischer Steuerung. So fahren
die Rollläden automatisch
und zu festgelegten Zeiten
hoch und runter – selbst
wenn niemand zu Hause
ist. Rollladen- und Sonnenschutztechniker rüsten Rollläden für fast jede Einbausituation am Fenster nach und
versehen sie auch nachträglich mit moderner Antriebsund Steuerungstechnik.
Foto: Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz/akz-o
LEICHT
LEICHT
LEICHT
Unser
Produktprogramm
Unser
Leistungsprogramm
umfasst die umfasst
Beratung,
UnserPlanung
Produkt
pro
gramm
umfasst
und
Fenster
Kunststoff,
undaus
Ausführung
rund
umHolz
das Thema
Photovoltaik
und
Solarstrom
speicher.
Holz
und
Fenster
aus
Kunststoff,
Holz/Aluminium sowie Haustüren
Vereinbaren Sie Kunststoff
uns einen
persönlichen
Holz/Aluminium
sowie
Haustüren
und Alumiaus Holz, mit
Beratungstermin
oder
besuchen
Sie unseren
Kunststoff
und Alumiaus Holz,
in
unterschiedlichsten
Formen
nium
Infoabend. Die aktuellen Termine finden Sie
in unterschiedlichsten
Formen
niumund
Farben.
auf unserer
Homepage.
und Farben.
®
Ein
Unternehmen
GRUPPE
Vereinbaren
Sie der
mitLEICHT
uns einen
perVereinbaren
Sie
mit
uns
einen
persönlichen Beratungstermin in unsönlichen Beratungstermin in unserer Ausstellung in Karlsdorf.
Leicht Solar GmbH
Im Ochsenstall 32 b
76689 Karlsdorf-Neuthard
Leicht
Fenster
und Türen GmbH
TEL
07251 9434-40
Leicht Fenster
und
Türen
GmbH 3
FAX
07251
9434-44
WERK
An der
Güterhalle
E-MAIL
WERK AUSST.
An derinfo@leicht-solar.de
Güterhalle
3 32 b
Im Ochsenstall
WEB www.leicht-solar.de
AUSST. 76689
Im Ochsenstall
32
b
Karlsdorf-Neuthard
76689 Karlsdorf-Neuthard
www.leicht-gruppe.de
TEL
0 72 51/94 34-0
TEL FAX
0 72 51/94
0 7234-0
51/94 34-20
FAX E-MAIL
0 72 51/94
34-20
info@leicht-fenster.de
Anzeigen
Mitteilungsblatt Hambrücken · Freitag, 20. März 2015 · Nr. 12
UNTERRICHT
GESCHÄFTSANZEIGEN
Erteile Mathe-Nachhilfe bis Abitur
Als Entsorgungs-Fachbetrieb
kümmern wir uns um Ihren Dreck ...
... und fahr‘n ihn sauber, preiswert weg!
Sperr-, Gewerbe-, Sondermüll, Bauschutt u. Holz
Tel. 07255 3233
Mit gutem Gefühl in Arbeiten und Prüfungen gehen.
Angebot: gesiebter Mutterboden
5,- €/tonne ohne Fracht
Entrümpelungen, Haushalts-, Büro- und
Gewerbe-Auflösungen schnell und preiswert
MITTAGSTISCH
ontainer
Weis
Jetzt entdecken auf www.lokalmatador.de/Gastro
Themenwelt
Gastronomie
auf Lokalmatador.de
Auf dem Online-Portal Lokalmatador.de finden Sie
weitere Gastronomieangebote aus Ihrer Region:
www.lokalmatador.de/Gastro
Neben aktuellen Anzeigen erhalten Sie Informationen
zu Mittagstischangeboten, Speisekarten, Events,
Firmenprofilen und NussbaumCard-Partnerangeboten.
Dieses und viele weitere
Themen finden Sie auf
www.lokalmatador.de
einfach. alles. regional.
Tel.
iMinainer
nt
Co
06224 71030
Entsorgung GmbH
Hier könnte Ihre Anzeige stehen!
Oder hier
Mitteilungsblatt Hambrücken · Freitag, 20. März 2015 · Nr. 12
Anzeigen
Höchste Zeit für Legionellenprüfung
Für alle Haushalte empfohlen
Contrade GmbH
– Für Vermieter gesetzlich verpflichtend –
Warum
• Befall der Wasserleitungen durch niedrige Wassertemperaturen
und seltene Nutzung
• LegionellenfindensichdannimWasserdampfz.B.beim
Duschen
• GesundheitsgefährdungbeimEinatmenz.B.schwere
Lungenentzündung
• GRÖSSTE MIELE-AUSSTELLUNG
IN DER REGION
• ExpRESS KUNDENDIENST
Langenbrücken, Im Sand 12, Tel. 07253 8804656
Büro: Bruchsal, Tel. 07251 7242058
Wir bieten
• AntwortenrundumdieLegionellenprüfung
• GesetzlicheUntersuchungen
gemäßTrinkwasserverordnung
• OrientierendePrüfungfürPrivathaushalte
• Gefährdungsanalysen,Organisation/Betreuungbei
Sanierungen,Gutachten
Hanspeter Nagel GmbH
Meisterfachbetrieb rund ums Dach
Im
Althäuser
9a
76709 K R O N A U
Klocke MediChemT GmbH
Werner-Siemens-Straße9• 76356 Weingarten
Telefon072446072503
E-Mail:bianca.baecker@klocke-medichemt.de
Telefon 0 72 53 / 3 11 13
oder
0 72 53 / 84 66 55
Fax
9 59 59 06
http://www.Hanspeter-Nagel-Dachbau.de
Dacharbeiten
Holzbau
Flachdach-Isolierung
Baublechnerei
Fassadenverkleidung
Asbestentsorgung n. TRGS 519
Kaminverkleidung
Solartechnik
Eigener Gerüstbau
Planen Sie Ihre Kommunikation für April
Themenkollektive und Vollverteilungstermine
Mit folgender Übersicht der Themenkollektive und Vollverteilungstermine, die im April 2015 in den Amts- und privaten
Mitteilungsblättern erscheinen, möchten wir Ihnen Ihre Werbeplanung erleichtern!
April Mo Di Mi Do
2015 30. 31. 1. 2.
Fr
3.
Sa
4.
So Mo Di
5. 6. 7.
2015
Unser Vertriebspartner, die K. Nussbaum Vertriebs GmbH,
berät Sie gerne in allen Fragen rund um Ihre Werbemaßnahmen
und freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme:
Tel. 06227 5449-0 · E-Mail info@knvertrieb.de
Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So
8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26.
Kalenderwoche 14
Kalenderwoche 15
Kalenderwoche 16
Kalenderwoche 17
30. März - 5. April 2015
6. - 12. April 2015
13. - 19. April 2015
20. - 26. April 2015
Fit, schön & gesund
Bauen – Renovieren –
Einrichten
Energieratgeber
Ihr Gartenparadies
Grabpflege
Haustiere
Motorwelt
Ihr gutes Recht
Ostern 2015
April Mo Di Mi Do Fr
2015 30. 31. 1. 2. 3.
Vollverteilung in
Graben-Neudorf
Sa
4.
So Mo Di Mi Do Fr
5. 27. 28. 29. 30. 1.
Sa
2.
Kalenderwoche 18
27. April - 3. Mai 2015
Steuerberater – Geld
richtiSo Mo Di Vollverteilung
Mi Do Frin PhilippsSa So Mo Di sparen
Mi DomitFrder Sa
So
Sandhausen, Waibgen
Beratung
3. 13. 14. burg,
15.
16.
17.
18.
19.
20.
21.
22.
23.
24.
25.
26.
stadt, Walldorf, Wiesloch
Aktiv in die Zukunft/
Senioren heute
Hörgeräte
Muttertag
Vollverteilung in
Ubstadt-Weiher
Vollverteilung in Bruchsal,
Heddesheim, Leimen
NUSSBAUM MEDIEN St. Leon-Rot GmbH & Co. KG · Opelstraße 29 · 68789 St. Leon-Rot · Tel. 06227 873-0 · Fax -190 · rot@nussbaum-medien.de · www.nussbaum-slr.de
Anzeigen
Mitteilungsblatt Hambrücken · Freitag, 20. März 2015 · Nr. 12
OSTERN 2015
KW 14
Ostergrüße 2015
Hier finden Sie einige Musteranzeigen
für Ostergrüße als Beispiel:
Die Anzeigen sind verkleinert dargestellt.
Wir wünschen Euch
zum Osterfeste
alles Liebe und
nur das Beste.
Möge es vor
allen Dingen
schön gefüllte
WHNNester
1416, 4-spaltig,
65 mm
bringen.
Ostergrüße 2015
Vom Osterhasen und der Auferstehung
Datum ist, ist der ersteSonntag
nach dem Frühlingsvollmond
der Ostersonntag. Die einzige
feste Bestimmung des Ostertermins ist der 21. März. Es ist der
Tag des Frühlingsanfangs und
der Frühlingstagundnachtgleiche. Ostern wird mit Osterhasen
und Ostereiern in Verbindung
gebracht. Kinder suchen bunt
bemalte Ostereier oder Süßigkeiten, die von einem Osterhasen versteckt wurden. Mit bunten Ostereiern werden Zweige in
Vasen oder Bäume geschmückt.
Ostergebäck gibt es meistens
als Kuchen in Hasen- oder
Lammform. Rot bemalte hart
gekochte Eier, die neues Leben,
das „Opfer Christi“, symbolisieren, sind häufig in Schweden,
Griechenland, Russland und
Serbien anzutreffen. Eine kunstvolle Eierbemaltradition ist in
den sorbischsprachigen Gebieten Deutschlands in Brandenburg und Sachsen sowie in den
slawischen Ländern verbreitet.
Frohe Ostern
Muster 27
2-spaltig, 70 mm hoch
Muster 15
2-spaltig, 65 mm hoch
Muster 21
Fröhliche
4-spaltig, 90 mm hoch
OSTERGRÜSSE
OSTER
GRÜSSE
Frohe
Ostern
Schöne Ostern!
Muster 05
Muster 33
2-spaltig, 130 mm hoch
2-spaltig, 85 mm hoch
Wir wünschen Ihnen ein
frohes Osterfest
und einen fleißigen Hasen!
© NM
(djd/red). Das Osterfest ist die
jährliche Gedächtnisfeier der
Auferstehung Christi. Die etymologische Herkunft des Wortes „Ostern“ ist wahrscheinlich
auf die Himmelsrichtung „Osten“ zurückzuführen. Es ist der
Ort der aufgehenden Sonne. Im
Christentum ist es ein Symbol
für den „auferstandenen“ Jesus
Christus. Obwohl Ostern ein
christliches Fest ist, haben die
unterschiedlichen Osterbräuche meist heidnische Ursprünge. Seit 1091 feiern die westlichen Kirchen den österlichen
Festkreis. Er beginnt mit dem
Aschermittwoch. Die 40-tägige österliche Bußzeit, eine
Fastenzeit, endet traditionell
am Karsamstag. Das Osterfest
fällt immer auf einen Sonntag.
An diesem Tag wird die Auferstehung Christi gefeiert. Der
Ostertermin ist immer an den
Frühlingsvollmond gebunden.
Obwohl Ostern im Gregorianischen Kalender ein variables
Eiersuche im Frühlingsgarten
(GMH/BVE). Dem Garten
stattet die Ostergesellschaft
spätestens beim Eiersuchen einen gemeinsamen Besuch ab,
schließlich hat auch der Osterhase ein Faible für frisches Grün
und zarte Blüten – und vielleicht
sind ihm ja beim Staunen über
die Farbenpracht sogar ein paar
Schokoladeneier aus dem Körbchen gepurzelt. Hat es in der
FROHE
OSTERN
Nacht geregnet, wird die Eiersuche einfach auf die Terrasse verlegt, wo ein Hochstämmchen
der Hängesalweide im Übertopf
aus Haselnussruten ein neues
Zuhause gefunden hat. Unter
ihren malerisch überhängenden
Trieben, die über und über mit
seidigen Kätzchen besetzt sind,
macht sich ein kleines Oster
arrangement besonders gut.
© NM
Muster 22, 2-spaltig, 60 mm
Frohe Ostern!
Muster 10
Muster 01
2-spaltig, 60 mm hoch
4-spaltig, 60 mm hoch
EIN
Liebe Kunden,
das Osterkollektiv 2015 erscheint in der Kalenderwoche 14.
Auf diesen Sonderseiten dreht sich alles rund um
Ostern – das perfekte Umfeld um Ihren Freunden, Bekannten, Kunden, Geschäftspartnern und
-kollegen ein schönes Osterfest zu wünschen.
FROHES
OSTER
FEST
WÜNSCHT
IHNEN
Muster 34, 2-spaltig, 60 mm
Eine Musterkollektion für Ostergrüße finden Sie
auf www.lokalmatador.de
WebCode: ostern1001
sowie auf www.nussbaum-slr.de.
Es gelten die regulären Anzeigenpreise und
Anzeigenschlüsse. Eine Übersicht hierzu
finden Sie in unseren Mediadaten:
www.nussbaum-slr.de
Rubrik: Gewerbetreibende → Mediadaten
© NM
Muster 37,
2-spaltig, 105 mm
Nussbaum Medien St. Leon-Rot GmbH & Co. KG
Opelstr. 29 · 68789 St. Leon-Rot · Tel. 06227 873-0 · www.nussbaum-slr.de · www.lokalmatador.de
Bei Rückfragen stehen Ihnen die Beraterinnen und Berater von der K. Nussbaum Vertriebs
GmbH gerne zur Verfügung.
Tel. 06227 5449-0 • Fax 06227 5449-1190 • info@knvertrieb.de
Mitteilungsblatt Hambrücken · Freitag, 20. März 2015 · Nr. 12
Anzeigen
Familien-Osterbrunch in der Villa Medici
am 5. und 6. April, jeweils ab 11:30 Uhr
Villa Medici
HOTEL  RESTAURANT  CONFERENCE  SPA
Reichhaltiger Osterbrunch für die ganze Familie, inklusive Sektempfang und Kinderbetreuung
42,- € pro Person | Kinder bis 6 Jahre kostenfrei | Kinder ab 7 bis 12 Jahre 50 % Rabatt
Voranmeldung unter Telefon 07253 9871-0 oder info@hotel-villa-medici.de
Villa Medici | Waldparkstraße 20 | 76669 Bad Schönborn | www.hotel-villa-medici.de
di
es
e G
er r A eg
m n en
vo äß ze
ig Vo
n
i
8, gte e e rlag
–
n
rh e
st
at Ein alt
t 1 tr en
0, itts Si
e
–
€ pre
is
• Polsterei
NUS
• Gardinen
• Bodenbeläge
• Sonnenschutz
de
n
• Fachbetrieb
Ausbau
Waghäuseler Str. 49 • 68794 Oberhausen
Tel. 0 72 54 / 95 52 64
www.wolf-dmn.de
Fax 0 72 54 / 95 52 65 info@wolf-dmn.com
• Schimmelsanierung
Internationale Messe für
Flugmodelle, Cars & Trucks
20.– 22. März 2015
MESSE SINSHEIM
Taxiunternehmen Rolf Herzog
Tel. 0162/9062336
Öffnungszeiten: Freitag und Samstag 9.00 – 18.00 Uhr,
Sonntag 9.00 – 17.00 Uhr
Die Neuheiten-Messe zum Saisonstart! · Top-Modelle auf der spektakulären Outdoor-Flugschau · Ideenreichtum beim Indoor-Fliegen · einzigartige
Modelle auf der Flugmodell-Ausstellung · actiongeladene Car und Truck
Parcours · hochwertiger Modellbau, Vielfalt und ein breites Produktangebot · Schauen, Staunen und Mitmachen bei den Mitmach-Aktionen und am
Schülertag · die Faszination MODELLTECH ist das Modellbau-Erlebnis
zum Start in die neue Saison.
Taxi-, Dialyse- und Bestrahlungsfahrten
zur ambulanten Chemotherapie
Wir begleiten Sie und bringen Sie sicher an Ihr Ziel.
www.faszination-modelltech.de
NUS
VERANSTALTER: Messe Sinsheim GmbH
Neulandstraße 27 . D-74889 Sinsheim
T +49 (0)7261 689-0 . F +49 (0)7261 689-220
modelltech@messe-sinsheim.de . www.messe-sinsheim.de
Fragen zu Ihrer anzeIge?
Anita
45 Jahre
Lassen Sie uns gemeinsam feiern!
Triumph
2015
Vom Montag 23. bis Samstag 28. März 2015
20 % auf alles*
Albert-Schweitzer-Straße 1 (am Park)
68753 Waghäusel-Wiesental
 07254 8646
Triumph
Ihr Fachgeschäft der Markenfirmen für Damen und Herren
*Ausgenommen
reduzierte Ware
und Gutscheine
– Parkplätze vorhanden –
Mey
Chamor
Mey
Anita
1970
Mey
Schiesser
Sloggi
Schiesser
Sloggi
Triumph
Unsere Berater der K. nussbaum Vertriebs gmbh
stehen Ihnen gerne zur Verfügung. Tel. 06227 5449-0
Anzeigen
Mitteilungsblatt Hambrücken · Freitag, 20. März 2015 · Nr. 12
HAUS & GARTEN
• Sanierung
• Innenhüllen
• Ölumlagerung
• Tankreinigung
• Instandhaltung
• Modernisierung
• Ein- und Ausbau
• neue Tanksysteme
• Wassertankumrüstung
• TÜV-Mängelbeseitigung
• Industrieanlagen & Demontagen
• Fachbetrieb nach WHG §19 SCC
von 500 – 500.000 ltr. Tankgrößen
76698 Ubstadt-Weiher (Zeutern)
Industriestr. 74 · Tel. 07253 26312
www.tankschutz-rothermel.de
Tankdemontage/Entsorgung
- Anzeige -
Volksbank Bruchsal-Bretten eG startet
Crowdfunding-Plattform für die Region
Neue onlinebasierte Finanzierungsmöglichkeit für gemeinnützige
Projekte in der Region
Verkaufsoffener Sonntag
Am 22. März
und 26. April 2015 von 13 bis 18 Uhr
 Türen, Boden, Decken
 Terrassenbeläge in verschd. Holzarten
 Carports, Plexiglas
Neben Information, Beratung und Verkauf bieten wir auch einen
kleinen Umtrunk an. Ihr SPITZ-Team freut sich auf Ihr Kommen.
Spitz HolzfacHHandel GmbH
Industriestr. 9, 76646 Bruchsal, Tel. 07251 17024, Fax 07251 17141
E-Mail: info@holz-spitz.de, Internet: www.holz-spitz.de
Nasse Wände?
Schimmelpilz?
ANALYSIEREN. PLANEN. SANIEREN.
Unter www.vb-bruchsal-bretten.de/spenden geht die erste Crowdfunding-Plattform
für Projekte unserer Region online. Crowdfunding ist ein innovatives Finanzierungsmodell, bei dem eine Vielzahl von Menschen online gemeinsam Projekte finanziert. In
diesem Fall Menschen aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank Bruchsal-Bretten eG.
Auf www.vb-bruchsal-bretten.de/spenden treffen sich Menschen aus der Region,
die gemeinsam das Leben um Bruchsal, Bretten, Oberderdingen und Maulbronn voranbringen oder verbessern wollen. Gemeinnützige und öffentliche Einrichtungen und
Träger können auf der Plattform Projektideen den Menschen aus der Region vorstellen
und Projektunterstützer können ihre Lieblingsprojekte finanzieren.
Die Volksbank Bruchsal-Bretten eG hat die Plattform auf die Beine gestellt, um das individuelle Engagement in der Region zu fördern. „Die Plattform ist eine Ergänzung der
bisherigen Möglichkeiten staatlicher und privater Förderung. Die Unterstützung kommt
Projekten in unmittelbarer Nachbarschaft zugute. Gemeinsam mit den Menschen der
Region möchten wir so Vereine und gemeinnützige Initiativen stärken. Das ist etwas,
was uns seit jeher antreibt“, so Roland Schäfer, Vorstandsvorsitzender bei der Volksbank Bruchsal-Bretten eG. Die Bank stellt die Plattform zur Verfügung und die Stiftung
der Volksbank Bruchsal-Bretten hat einen Spendentopf von 15.000 Euro eingerichtet
aus dem sie auf jede Unterstützungszahlung ab 5 Euro jeweils 5 Euro drauflegen.
Die Volksbank Bruchsal-Bretten eG ruft alle Bewohner der Region auf, Projektideen
einzureichen, seien sie klein oder groß. Das kann genauso eine neue Torwand für den
Fußballverein sein, wie eine Lichtanlage für die Theatergruppe oder ein Klettergerüst
für den Kindergarten.
Ab sofort können sich gemeinnützige und öffentliche Einrichtungen und Träger aus
dem Geschäftsgebiet über www.vb-bruchsal-bretten.de/spenden registrieren und
ihr Projekt beschreiben. Es folgt eine zweiwöchige Startphase, in der die Vereine Fans
sammeln. Nur die Projekte, die genug Fans haben, werden für die Finanzierungsphase
freigeschaltet. Ab diesem Zeitpunkt haben die Menschen in der Region zwei Monate
Zeit, finanziell ihren Teil zum Zustandekommen des Projektes beizutragen. Dafür können Sie sich je unterstütztem Projekt ein „Dankeschön“ aussuchen, welches sich die
Projektinitiatoren ausdenken.
Alle Informationen zu den Projekten und eine Anleitung zur Einreichung neuer Projekte
finden Sie unter: www.vb-bruchsal-bretten.de/spenden.
Jetzt Fan werden!
Abdichtungstechnik Höppner
www.facebook.com/lokalmatadorde
Industriestrasse 46, 76646 Bruchsal
07251 - 98 28 20 3
www.isotec.de/hoeppner
28.03.2015
9:00-17:00 Uhr
Mitteilungsblatt Hambrücken · Freitag, 20. März 2015 · Nr. 12
Anzeigen
Projekte für die Region verwirklichen.
Viele schaffen mehr.
VIELE SCHAFFEN
Finanzieren Sie soziale Projekte
gemeinsam mit Menschen aus
Ihrer Region.
www.vb-bruchsal-bretten.de/spenden
Anzeigen
Mitteilungsblatt Hambrücken · Freitag, 20. März 2015 · Nr. 12
FILMSTARTS 19.03.2015
INSURGENT - DIE BESTIMMUNG
Im zweiten Teil der Jugendromanverfilmung „Die Bestimmung“ findet sich
Shailene Woodley zwischen den sich zuspitzenden Konflikten der fünf
Fraktionen wieder. Sie muss sich für eine Seite entscheiden oder ihren eigenen
Weg gehen.
SHAUN DAS SCHAF
Erstes Spielfilmabenteuer, bei dem Shaun und seine Freunde ihren Hof verlassen und in die Großstadt ziehen.
THE BOY NEXT DOOR
Psycho-Thriller um eine Frau, die eine Affäre mit ihrem Teenager-Nachbarn
anfängt, die sehr unangenehme Folgen hat. Mit Jennifer Lopez in der
Hauptrolle.
LADIES FIRST PREVIEW AM 25. MÄRZ:
DER NANNY
Komödie um einen Mann, der sich mit Rachegedanken als Nanny in die Familie
eines Baulöwen schleicht, der für den Verlust seiner Wohnung verantwortlich
ist. Von und mit Matthias Schweighöfer.
www.cineplex-bruchsal.de
Wiesental
BÖ steht Kopf.
Frische Farben - trendige Schuhe.
Verkaufsoffener Sonntag: 29.3.2015 | 13 - 18 Uhr
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
16
Dateigröße
14 991 KB
Tags
1/--Seiten
melden