close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

5.00% p.a. Multi Barrier Reverse Convertible auf Nestlé

EinbettenHerunterladen
Regionalagentur Münsterland
Die Regionalagentur realisiert die Arbeitspolitik
der Landesregierung NRW vor Ort
- Informations-, Unterstützungs- und
Beratungsstruktur für den Europäischen
Sozialfonds
- Koordinierungsstelle für die arbeitsmarktpolitischen Landesprogramme und –initiativen
- Geschäftsstelle für regionale Gremien
Handlungsfelder:
- Dauerhafte Eingliederung von jungen Menschen
in den Arbeitsmarkt
- Anpassung der Arbeitskräfte und Unternehmen
an den Wandel
- Verbesserung der sozialen Eingliederung sowie
die Bekämpfung der Armut.
Eingeworbene Mittel
seit 2004:
über 100 Millionen Euro
Tätig seit 2004
Vollzeitarbeitskräfte: 4,5
Steuerungsgremien:
- Lenkungskreis
- Facharbeitskreis
Aktiv in allen relevanten
arbeitsmarktpolitischen
Netzwerken
Kontakt:
Julia
Roesler
Dauerhafte Eingliederung von jungen
Menschen in den Arbeitsmarkt
Der ESF in NRW – Operationelles Programm
Investitionspriorität A1
Dauerhafte Eingliederung von jungen
Menschen in den Arbeitsmarkt
- Produktionsschulen NRW (Münster und
Steinfurt)
- Werkstattjahr
- Verbundausbildung
- Teilzeitberufsausbildung
- Kein Abschluss ohne Anschluss (Übergang
Schule und Beruf)
- u.a.
Mittelvolumen:
30 % des ESF-NRW-Budgets
2014-2020
Ca. 188 Millionen EUR
Steuerung im
Münsterland mit den
arbeitsmarktpolitischen
Akteuren vor Ort
Kontakt:
Alexandra
Poppenborg
Anpassung der Arbeitskräfte und
Unternehmen an den Wandel
Der ESF in NRW – Operationelles Programm
Investitionspriorität A2
Anpassung der Arbeitskräfte und Unternehmen
an den Wandel
-
Potentialberatung NRW
Bildungsscheck NRW
Beratung zur beruflichen Entwicklung
Erstberatung zur Anerkennung von im Ausland
erworbenen Berufsqualifikationen
Beschäftigtentransfer
Fachkräfteinitiative NRW
Initiative „Arbeit gestalten NRW“
u.a.
Mittelvolumen:
15 % des ESF-NRW-Budgets
2014-2020
Ca. 94 Millionen EUR
Steuerung im
Münsterland mit den
arbeitsmarktpolitischen
Akteuren vor Ort
Kontakt:
Anke
Breitkopf
und
André
Mannke
Verbesserung der sozialen Eingliederung
sowie Bekämpfung der Armut
Der ESF in NRW – Operationelles Programm
Investitionspriorität B
Verbesserung der sozialen Eingliederung sowie
die Bekämpfung der Armut
-
Jugend in Arbeit plus
ÖgB = Öffentlich geförderte Beschäftigung
Erwerbslosenberatungsstellen
Arbeitslosenzentren
u.a.
Mittelvolumen:
30 % des ESF-NRW-Budgets
2014-2020
Ca. 188 Millionen EUR
Steuerung im
Münsterland mit den
arbeitsmarktpolitischen
Akteuren vor Ort
Kontakt:
André
Mannke
Faire Arbeit – Fairer Wettbewerb
Landesinitiative
„Faire Arbeit – Fairer Wettbewerb“
Ziel:
- prekäre Beschäftigungsverhältnisse eindämmen
- niedrige Löhne, Minijobs, gleiche Entlohnung,
Werkverträge und Leiharbeit sind für die
nächsten fünf Jahre Kernthemen der Initiative
Ansatzpunkte:
- Öffentlichkeitsarbeit
- breiten gesellschaftlichen Dialog bewirken
Querschnittsziel der
regionalen
Arbeitsmarktpolitik in
NRW und im Münsterland
Aktivitäten im Münsterland:
-
Marktwirtschaftsgespräch
Ausstellung 50 plus
Mini-Job-Ausstellung
Studie zur Minijob-Situation
Situation im Münsterland
Broschüre Minijob
Kontakt:
Julia
Roesler
Regionalagentur – Erstberatungsstelle im
Programm unternehmensWert:Mensch
Erstberatungsstelle des ESF-Förderprogramms
unternehmensWert:Mensch im Münsterland
- Fachberatung für eine moderne Personalpolitik in
Unternehmen
- Orientierung an den vier Handlungsfeldern
moderner Personalpolitik:
• Personalführung
• Chancengleichheit und Diversity
• Gesundheit
• Wissens- und Kompetenzvermittlung
Fachberatungen im
Münsterland: 65
Eingeworbene Förderung:
ca. 650.000 Euro
In Abstimmung mit den
Potentialberatungsstellen im
Münsterland
- Gefördert durch Mittel des Europäischen
Sozialfonds und des Bundes
- Eingebettet in die Fachkräfte-Offensive des
Bundesministeriums für Arbeit und Soziales
- Modellphase 2012-2014
- Regelinstrument ab 2015
Kontakt:
André
Mannke
und Anke
Breitkopf
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
6
Dateigröße
1 689 KB
Tags
1/--Seiten
melden