close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bitte Elternbrief und Informationen zur partiellen Sonnenfinsternis

EinbettenHerunterladen
Bern ha rd - Hon ka rn p-Sch u le
Cemeinschaftsgrundschule der Cemeinde Welver
ffiffis
Offene Canrtagsschule
ln l"rägerschaft des Kirchenkreises 5oest
ard-Honkanrp*
Bernhard-Honkamp-Schule im Haqenl9
."
595'14 Welver
An die Erziehungsberechtigten
unserer Schülerinnen und Schüler
derJahrqänqe1-4
19.03.2015
Partielle $onnenfinsternis am 20" März 2015
$ehr geehfie Eltern,
wegen der am Freitag, 20.03.2015, zu erwartenden partiellen Sonnenfinsternis verweise ich
auf die lnformation auf der Rückseite dieses Schreibens. Bitte besprechen Sie die notwendigen Verhaltensmaßnahmen ebenfalls mit lhrem Kind.
Je nach Wetterverhältnissen wird die Pause evti. auf 9.10 Uhr verschoben, um die Kinder
nicht unnötig der Gefahr auszusetzen, ohne notwendige Schutzbrille in die Sonne zu schauen. Die Aufsicht darüber obliegt der $chule.
?,HruGrüßen
Rektor
Bernhard-Hon kamp.Schule
lVo,- Fr, 7,30 * 13.30 Uhr
02384 t1400
Fax 42384 12323
@
e-mail: info@bernhard-h0nkamp-$0hule.de
homepager ww, bernhard-honkamp-schule.de
0ffene Oanztagsschule
Mo.
n
* Fr
11.30
*
16 00 Uhr
02384 i911147
e-mailr 0gs@bernhard-honkamp-schule,de
Betreuung 8bis13 Uhr
Mo.
-
Fr. 07.30
und 11,45
a
*
* 08,00 Uhr
13,20 Uhr
02384 /941089
Partielle Sonngnfinsternis am ?0. März 2015
urmoments - Fotolia.com)
Auf der Nordhalbkugel kommt es am 20. März 2015 zu einer totalen Sonnenfinsternis. Diese
ist bei gutem Wetter auch bei uns ab ca. 9.30 Uhr als partielle Sonnenfinsternis sichtbar. Der
Höhepunkt wird gegen 10:40 Uhr erreicht; die Sonnenfinsternis endet um ca. 11:50 Uhr.
Wer sieh das Ereignis ansehauen nnöchte, sollte dabei auf seine Augen
achten
Auch beim Betrachten einer ,,nur" partiellen Sonnenfinsternis kann die Netzhaut geschädigt
werden, so dass das Sehvermögen dauerhaft eingeschränkt ist oder möglicherweise
vollständig verloren geht. Deshalb sollte unbedingt auf einen ausreichenden Schutz der
Augen geachtet werden.
Auch die direkte Beobachtung mit Fernrohren und Teleskopen ohne geeignete Filteraufsätze
oder Folien ist hochgefährlich und kann zu dauerhaft schweren Augenschädigungen
(Netzhautschäden) fül'rren. Normale Sonnenbrillen sind für eine Beobachtung der
Sonnenfinsternis nicht geeignet, das Gleiche
(rußgeschwärzte Gläser, schwaze Filmstreifen).
gilt für
selbstgebastelte ,,schutzmittel"
Folgende Punkte sind au beachten:
.
keine unmittelbare Beobachtung der Sonnenfinsternis ohne geeigneten Sonnensicht-
schutz;
.
für einen Augenlichtschutz kommen nur spezielle, für die Sonnenbeobachtung geeignete
intakte Schutzbrillen in Betracht, die gemäß den gültigen EU-Normen zertifizierl sind und die
CE-Kennzeichnung tragen (Hinweis: Bei Benutzung eines Fernglases oder vergleichbaren
Hilfsmitteln garantieren auch Folienfilterbrillen keinen ausreichenden Schutz);
.
Fernrohre und Teleskope ebenfalls nur mit geeigneten Filteraufsätzen benutzen, die von
einer sachkundigen Person vor Ort vor der Optik des entsprechenden Gerätes angebracht
werden;
die Lehrkräfte führen aktiv Aufsicht, geben den Schülerinnen und Schülern Hinweise zur
Benutzung des Sichtschutzes und informieren über die Gefahren.
.
Ministerium für
Schule und Weiterbildung
des Landes Nordrhein-Westfalen
Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW, 401 90 Düsseldorf
1Q. Mär22015
Bezirksreg ieru ng Arnsberg
Seite 1 von
Bezirksregieru ng Detmold
Aktenzeichen:
2
212
Bezirksreg ierun g Düsseldorf
ausschließlich via Email
bei Antwort bitte angeben
Bezirksregierung Köln
Auskunft erteilt:
Bezirksregierung Münster
Herr Tegethoff
Telefon
Telefax
thom
Arbeits- und Gesundheitsschutz an Schulen 'Partielle Sonnenfinsternis am 20.03.2015
a s.
0211 5867-3487
0211 5867-3272
teg ethoff @m sw.
n
rw. d e
Wie Sie vielleicht bereits an der einen oder anderen Stelle gelesen oder
gehört haben, ereignet sich am Freitag, den 20.03.2015 auf der Nordhalbkugel eine totale Sonnenfinsternis. Diese kann in Mitteleuropa und
damit auch in unserem Landesgebiet als partielle Sonnenfinsternis
sichtbar werden, sofern die Wetterverhältnisse dieses zulassen. Die
größte Bedeckung der Sonne ist gegen 10,30 Uhr beobachtbar, Über
die sich hierdurch bietenden pädagogischen Möglichkeiten bedarf es
sicherlich keiner Ausführungen.
Hingegen möchte ich auf den Schutz der Augen hinweisen. So muss
- auch bei einer ,,nul' partiellen Sonnenfinsternis - unbedingt darauf
geachtet werden, dass niemand mit ungeschütztem Auge die Sonnenfinsternis betrachtet. Bei unzureichendem Schutz der Augen kann die
Netzhaut in kürzester Zeit derart geschädigt werden, dass das Sehvermögen dauerhaft eingeschränkt oder möglicherweise gar vollständig
verloren geht.
Auch die direkte Beobachtung mit Fernrohren und Teleskopen ohne
geeignete Filteraufsätze oder Folien ist hochgefährlich und kann zu
dauerhaft schweren Augenschäd
i
gu
ngen (Netzhautschäden ) führen.
Normale Sonnenbrillen sind für eine Beobachtung der Sonnenfinsternis
nicht geeignet; das Gleiche gilt für selbstgebastelte ,,Schutzmittel" (rußgeschwärzte Gläser, schwarze Filmstreifen).
Nach alledem ist zu überlegen, ob nicht im Rahmen des Unterrichts die
Betrachtung dieses Naturschauspiels durch eine Projektion auf einem
Schirm möglich ist.
Anschrift:
Völklinger Straße 49
40221 Düsseldorf
Telefon
Telefax
0211 5867-40
0211 5867-3220
poststelle@msw. nrur.de
www.schulm inisterium.
n
rw.de
Öffentliche Verkehrsmittel
:
S-BahnenSB,S11,S28
(Völklinger Straße)
Rheinbahn Linien 704, 709
(Georg-S
ch u I hoff-P
latz)
Zusammenfassend ist zu beachten:
Seite 2 von
.
keine unmittelbarer Beobachtung der Sonnenfinsternis ohne geeigneten Son nensichtschutz;
.
für einen Augenlichtschutz kommen nur spezielle, für die Sonnenbeobachtung geeignete intakte Schutzbrillen in Betracht, die gemäß
den gültigen EU-Normen zerti'fiziert sind und die CE-Kennzeichnung
tragen (Hinweis: Bei Benutzung eines Fernglases oder vergleichbaren Hilfsmitteln garantieren auch Folienfilterbrillen keine ausreichenden Schutz);
.
Fernrohre und Teleskope ebenfalls nur mit geeigneten Filteraufsätzen benutzen, die von einer sachkundigen Person vor Ort vor der
Optik des entsprechenden Gerätes angebracht werden;
.
die Lehrkräfte führen aktiv Aufsicht, geben den Schülerinnen und
Schülern Hinweise zur Benutzung des Sichtschutzes und informieren über die Gefahren.
Auf die lnformation des Bundesamtes im lnternet unter
wvwv. bfE
d
e/d e/uvluvä/-sch
utz vor
U-vlson
ne
nfi nste rn is. htm
I
wird hingewiesen.
lch darf Sie bitten, die vorstehenden lnformationen allen Schulämtern,
öffentlichen Schulen sowie Ersatzschulen zur Verfügung zu stellen,
lm Auftrag
gez.
Thomas Tegethoff
2
Partielle Sonnenfinsternis - Druckversion
Seite
I von
1
Partielle Sonnenfinsternis am 2O.O3.2015 - Tipps für
Sonnengucker
Eine Sonnenfinsternis zu beobachten ist ein ganz besonderes Erlebnis. Am 20.03,2015 ist unter
anderem in Deutschland und Österreich eine partielle (teilweise) Sonnenfinsternis zu sehen. Die
Bedeckung der Sonnenfläche liegt zwischen zirka 82 Prozent in Flensburg und zirka 62 Prozent in
Klagenfurt,
Achtung Sonnengucker: an den Schutz der Augen denken
Bei einem ungeschützten Blick in die Sonne treffen UV-Strahlung, sichtbares Licht und
Infrarotstrahlung mit sehr hoher Intensität auf die empfindlichen Strukturen des Auges. Während die
UV-Strahlung - mit Ausnahme eines geringen Anteils der UV-A-Strahlung - von den vorderen
Augenmedien wie Hornhaut und Linse absorbiert wird, erreichen sichtbares Licht und nahes Infrarot
(IR-A-Strahlung) die Netzhaut. Hier sitzen die für den Sehvorgang nötigen Rezeptoren.
Ein Blick in die Sonne kann die Netzhaut in kürzester Zeit so schädigen, dass das Sehvermögen
bleibend eingeschränkt wird oder sogar vollends ver[oren geht. Das Fatale dabei: Es gibt kein
Warnsignal. Netzhautschäden lösen keinen akuten Schmerz aus. Wenn die Schädigung des
Sehvermögens bemerkt wird, ist es zu spät, Die Schäden sind gesetzt und heilen nicht mehr.
Oberstes Prinzip der sicheren Sonnenbeobachtung: direkten Blick auf die
Sonne mit ungeschützten Augen vermeiden
Als sicherste Methode zur Sonnenbeobachtung gilt die Projektionsmethode durch eine Lochkamera
(camera obscura) auf einen Schirm. Aber auch spezielle, für die Sonnenbeobachtung geeignete
Schutzbrillen kommen in Frage. Geeignete Filter und Folien, zum Beispiel in Form der häufig
angebotenen Folienbrillen weisen eine optische Dichte von größer oder gleich 5 auf. Das bedeutet,
dass maximal zirka 0.001 Prozent des Sonnenlichts durchgelassen wird, Diese Anforderungen gehen
über die Filtereigenschaften normaler Sonnenbrillen weit hinaus.
Darauf sollten Sie achten:
.
.
r
.
die Schutzbrille ist gemäß den gültigen EU-Normen als sicher für den direkten Blick in die
Sonne gekennzeichnet und mit dem CE-Symbot versehen.
Benutzungs- und Warnhinweise sind vorhanden.
Die Schutzbrille ist intakt, Bei Folienbrillen darf die Folie keine Kratzer, Löcher, Risse am
Übergang zwischen Filterfolie und Pappe oder sonstige Beschädigungen aufweisen. Beschädigte
Brillen dürfen keinesfalls verwendet werden,
Eine gute Schutzbrille verfügt über extrabreite Bügel und liegt gut am Gesicht an, um den
Einfall von Streustrahlung ins Auge zu reduzieren.
Hochgefährlich ist die direkte Beobachtung der sonne durch Ferngläser, Teleskope oder
Kameras. Diese optischen Geräte bündeln die Sonnenstrahlen zusätzlich, Im Fachhandel werden
spezielle Filteraufsätze oder Folien angeboten. Die Filter müssen vor der Optik des entsprechenden
Geräts angebracht werden,
Keine Schutzmittel "Marke Eigenbau"
"Hausmittel" wie rußgeschwärzte Gläser, schwarze Filmstreifen, CDs oder Ahnliches sind zur
Sonnenbeobachtung ungeeignet und gefährlich
I
Vorsicht: Normale Sonnenbrillen sind zur Sonnenbeobachtung nicht geeignet und dürfen
nicht verwendet werden.
Bundesamt für Strahlenschu2: Themen und Aufgabenschwerpunkte
I Kontakt I Stand vom 03,03,2015
http://www.bfs.de/de/uv/uv2lschutz_vor_uv/sonnenfinsternis.html/printversion
10.03.2015
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
3
Dateigröße
2 709 KB
Tags
1/--Seiten
melden