close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

20150216_Zweitmeinung Endo_VMC 53.indd

EinbettenHerunterladen
gutes konzept –
exzellenter partner
ansprechpartner
bei fragen
FÜR DIE FACHÄRZTLICHE UNTERSUCHUNG UND DIE
ZWEITMEINUNG:
Das Team des BARMER GEK Teledoktors* steht Ihnen bei
Fragen gerne zur Verfügung.
∏ Ihre Arztpraxis
∏ BARMER GEK Teledoktor
Telefon: 0800 45 40 250**
Hüft- und Kniegelenkserkrankungen
ÄRZTLICHE ZWEITMEINUNG UND INDIVIDUELLE
THERAPIEKONZEPTE FÜR EIN PLUS AN
BEHANDLUNGSQUALITÄT UND -SICHERHEIT
www.barmer-gek.de
FÜR DIE THERAPEUTISCHE BETREUUNG:
∏ NOVOTERGUM Zentrum
Stempel
IHR RECHT AUF EINE ZWEITE MEINUNG:
Patienten steht es offen, sich eine unabhängige Zweitmeinung bei einem anderen Arzt einzuholen. Diese zweite
Meinung kann dabei anhand vorliegender medizinischer
Unterlagen, wie beispielsweise Befunden,
Untersuchungsergebnissen oder Röntgenbildern vorgenommen werden. Sie haben das Recht, Ihre Krankenakten dafür einzusehen und zu kopieren bzw. der behandelnde Arzt oder die behandelnde Ärztin kann Kopien zur
Verfügung stellen. Hierfür können allerdings Kosten für
Sie anfallen.
IMPRESSUM
HERAUSGEBER:
BARMER GEK
© BARMER GEK 2015
www.barmer-gek.de
Alle Angaben wurden sorgfältig zusammengestellt und
geprüft. Dennoch ist es möglich, dass Inhalte nicht mehr
aktuell sind. Bitte haben Sie deshalb Verständnis, dass
wir für die Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhalts keine
Gewähr übernehmen können. Für Anregungen und Hinweise
sind wir stets dankbar.
BILDNACHWEIS:
Fotolia
* Näheres zum Teledoktor unter www.barmer-gek.de
** Anrufe aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz sind für Sie kostenfrei.
VMC 53 0315
Stempel
Hüft- und Kniegelenks –
Erkrankungen
Arthrose sowie Über- und Fehlbelastungen gehören zu den
häufigsten Ursachen für Gelenkbeschwerden.
Bei einem operativen Hüft- oder Knie-Gelenkersatz müssen
Risiken wie beispielsweise Infektionen oder Verwachsungen in
Kauf genommen werden, die sich auch bei großer Erfahrung des
Operateurs nicht vermeiden lassen.
Die Haltbarkeitsdauer eines künstlichen Gelenks hat sich in
den letzten Jahren zwar deutlich verbessert, dennoch ist sie
begrenzt, was zu Folgeeingriffen führen kann.
Ärztliche Zweitmeinung
Insbesondere bei bevorstehenden Operationen ist es sinnvoll,
sich einen zweiten, unabhängigen Rat einzuholen. Die teilnehmenden Fachärzte bewerten nach einer umfassenden
Untersuchung sowie anhand der vorliegenden Befunde die
bisherige Therapieempfehlung und geben eine neutrale zweite
Meinung ab.
Diese Zweitmeinung gibt Ihnen als Patient mehr Sicherheit
für die weitere Therapie. Gleichzeitig können alternative
Behandlungsmöglichkeiten aufgezeigt werden.
Eine Operation an der Hüfte oder am Knie sollte deshalb nur
nach sorgfältiger Abwägung aller Risiken, Chancen und in
Frage kommender Alternativen vorgenommen werden.
IHRE VORTEILE AUF EINEN BLICK
• Sie erhalten kurzfristig – in der Regel innerhalb von fünf
Werktagen – einen Termin bei den teilnehmenden Fachärzten.
INTEGRIERTES VERSORGUNGSANGEBOT
• In regelmäßigen Fallkonferenzen sprechen die Ärzte und
Therapeuten dieses regionalen Netzwerks über die eingeleiteten Therapiemethoden und den Behandlungsverlauf
und stimmen die nächsten Schritte untereinander ab.
Das Angebot in Zusammenarbeit mit teilnehmenden
Fachärzten und der NOVOTERGUM AG vernetzt bei Hüftund Kniegelenkserkrankungen die einzelnen Behandlungsschritte.
Je nach Schwere der Erkrankung und Gesundheitszustand
des Patienten können konservative Therapieansätze – wie
beispielsweise Krankengymnastik – eine Alternative zu
einem operativen Eingriff darstellen.
Ziel dieses regionalen Netzwerks ist es, die Beweglichkeit des erkrankten Gelenks durch optimal aufeinander
abgestimmte Therapiekonzepte zu verbessern, damit die
Patientinnen und Patienten wieder schmerzfrei und
mobil am privaten und beruflichen Alltag teilnehmen
können.
DIE KONSERVATIVE THERAPIE
• Eine zweite unabhängige Meinung gibt Sicherheit – Zweifel
und Unsicherheiten lassen sich möglicherweise im Gespräch
beseitigen.
Je nach Ergebnis werden physiotherapeutische Maßnahmen –
wie beispielsweise Bewegungstherapie und manuelle Therapieeinheiten – direkt eingeleitet. Sie beinhalten schmerzlindernde
und beweglichkeitsfördernde sowie muskelaufbauende
Maßnahmen.
• Individuelle Therapie- und Behandlungspläne werden
gemeinsam mit Ihnen erstellt und alle notwendigen Schritte bei
Bedarf für Sie in die Wege geleitet.
OPTIMALE VORBEREITUNG AUF EINE OPERATION
Ist aufgrund des fortgeschrittenen Erkrankungsstadiums eine
Operation unumgänglich, werden die Patienten in vier physiotherapeutischen Therapieeinheiten gezielt auf die bevorstehende Operation vorbereitet. Hierzu gehören beispielsweise
ein Gehstützentraining und die Beratung im Umgang mit den
nach der Operation notwendigen Hilfsmitteln.
• Für die Zweitmeinung entstehen für Sie – bis auf die
gesetzlich vorgeschriebenen Zuzahlungen, Eigenbeteiligungen
und gegebenenfalls anfallenden Fahrtkosten – keine zusätzlichen Kosten. Für das Anfertigen von Kopien Ihrer Befunde in
Ihrer Haus- oder Facharztpraxis können gegebenenfalls
Gebühren anfallen.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
3
Dateigröße
1 756 KB
Tags
1/--Seiten
melden