close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Donnerstag, 19.03.2015

EinbettenHerunterladen
der Gemeinde
Walddorfhäslach
Amtsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach, Herausgeber: Gemeinde Walddorfhäslach, Tel. 0 7127/92 66-0
Verlag und Druck: Fink GmbH, Postfach 7140, 72784 Pfullingen (Sandwiesenstraße 17),
Telefon 0 7121/97 93-0, Telefax 0 7121/97 93-993
56. Jahrgang
Donnerstag, 19. März 2015
Nummer 12
Bürgerinformationsveranstaltung zum Thema Asylunterbringung
am Donnerstag, den 23. April 2015, 19:30 Uhr, Gemeindehalle.
Weitere
Informationen
folgen im Amtsblatt
Woche. Walddorfhä
veröffentlichen
im
Mitteilungsblatt
derkommende
Gemeinde
be 29, 30 und 31 Aktuelle Mitteilungen, DANKE)
Der kleine Nick macht Ferien
Endlich Ferien! Der kleine Nick verbringt sie mit Eltern und
Oma am Meer. Am Strand findet der 10-Jährige neue Freunde, darunter den einheimischen Ben, den jungen Engländer
Jojo und eine kleine Verehrerin, die ihm überall hin folgt,
bis er es mit der Angst zu tun bekommt. Die Jungs spielen
den Erwachsenen Streiche, während Mama fast den Verführungskünsten eines italienischen Filmproduzenten verfällt
und Papa an einer Postkarte an seinen Chef arbeitet… Der
zweite Film nach den Kult-Kinderbüchern von René Goscinny übertrifft den Erstling noch in der Perfektion der Ausstattung und einem generations-übergreifenden Humor. Ein
cineastisch-humoristischer Hochgenuss für Jung und Alt.
Die Vampirschwestern 2 –
Fledermäuse im Bauch
Der kleine Nick macht Ferien
Statt Schmetterlingen Fledermäuse im Bauch: Die Halbvampirschwestern sind eben etwas Besonderes. Wie alle
anderen freuen sich Dakaria und Silvania in ihrem zweiten
Leinwandabenteuer aber zuerst einmal auf die Sommerferien und aufs Zelten mit den Freunden. Als Dakaria erfährt, dass ihre Lieblings-Vampir-Band auf Tour ist, fliegt sie
nachts heimlich zum Konzert – trotz Verbot der Eltern. Das
große Herzflattern ist angesagt: Die erste Liebe trifft auch
Halbvampire kalt. Coole Figuren, stimmige Dialoge, sympathische Darsteller, ein originelles Szenenbild und bissfreie
Action sorgen für Spannung und wohlige (Grusel-)Schauer.
ch Ferien! Der kleine Nick verbringt sie mit Eltern und Oma am Meer. Am Strand findet der 10ge neue Freunde, darunter den Einheimischen Ben, den jungen Engländer Jojo und eine kleine
hrerin, die ihm überall hin folgt, bis er es mit der Angst zu tun bekommt. Die Jungs spielen den
Der
Der kleine
kleine Nick
Nick macht
macht Ferien
Ferien
2
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach 19. März 2015, Nummer 12
Bezug nehmend auf unsere zurückliegende Amtsblattmitteilung über den in unserer
Gemeinde ansässigen Landesverband der Schulfördervereine Baden-Württemberg e.V.
BezugVorsitz
nehmend
auf unsere
zurückliegende
Amtsblattmitteilung
über denFrau
in unserer Gemeinde ansässigen
unter
von Frau
Ute Heß,
welche zusammen
mit der Geschäftsführerin
Landesverband
Schulfördervereine
Baden-Württemberg
e.V. bereits
unter Vorsitz
von Frau Ute Heß, welche
Hannah
Ehrlich aufder
Einladung
von Bürgermeisterin
Silke Höflinger auch
beim
zusammen gemeindlichen
mit der Geschäftsführerin
Frauanwesend
Hannah waren,
Ehrlichveröffentlichen
auf Einladung
diesjährigen
Neujahrsempfang
wirvon
zur Bürgermeisterin Silke Höflinger
weiteren
Information
gerne die nachfolgende
Zusammenfassung
des Landesverbandes.
auch bereits
beim diesjährigen
gemeindlichen
Neujahrsempfang
anwesend war, veröffentlichen wir zur weiteren
Information gerne die nachfolgende Zusammenfassung des Landesverbandes.
Landesverband der Schulfördervereine BadenLandesverband der Schulfördervereine
Württemberg e.V. – Aus der Praxis für die Praxis
BadenWürttemberg e.V. – Aus der Praxis für die Praxis
Ohne dasdas
Ehrenamt
würde dem
Schulalltag
Ort etwas fehlen,
Ohne
Ehrenamt
würde
demvorSchulalltag
vordenn
OrtEhrenamt
etwas fehlen, denn Ehrenamt stiftet
stiftet Gemeinschaftund
und Verbundenheit.
Verbundenheit. Um Um
die Gründung
und die Arbeit
Gemeinschaft
die Gründung
undder
die Arbeit der Schulfördervereine
Schulfördervereine
im Land
und zu unterstützen,
wurde
der
im
Land zu fördern
undzu
zufördern
unterstützen,
wurde 2003
der2003
Landesverband
der Schulfördervereine
Landesverband der Schulfördervereine
Baden-Württemberg
e.V. ins Leben
Baden-Württemberg
e.V. ins Leben
gerufen. Der Verband
ist parteipolitisch und konfessionell
gerufen. Der Verband
parteipolitisch
und konfessionell
und vertritt
unabhängig
undistvertritt
die Interessen
vonunabhängig
über 1.094
Schulfördervereinen mit mittlerweile
die
Interessen
von
über
1.094
Schulfördervereinen
mit
mittlerweile
mehr als
mehr als 120.000 engagierten Mitgliedern. Der Landesverband
arbeitet mit Ministerien,
120.000 engagierten Mitgliedern. Der Landesverband arbeitet mit Ministerien,
Regierungspräsidien,
Schulverwaltungen, den Kommunalverbänden und Elterngremien
Regierungspräsidien, Schulverwaltungen, den Kommunalverbänden und
sowie
vielen bildungspolitischen Einrichtungen zusammen, um eine starke Lobby für das
Elterngremien sowie vielen bildungspolitischen Einrichtungen zusammen, um
Ehrenamt zu bilden. Der Verband unterstützt in der Gründungsphase genauso wie den laueine starke Lobby für das Ehrenamt zu bilden. Der Verband unterstützt in der
fenden
Betrieb eines Schulfördervereins.
Gründungsphase genauso wie den laufenden Betrieb eines Schulfördervereins.
Veranstaltungen
Veranstaltungen
Viele Schulfördervereine sind inzwischen weit mehr als reine „Mittelbeschaffer“. So übernehmen viele Vereine
weitreichende
Verantwortung,
esmehr
in der
Ganztagsschule,
alsSoArbeitgeber
oder bei der Schulverpflegung. Mit
Viele
Schulfördervereine
sind inzwischensei
weit
als reine
„Mittelbeschaffer“.
übernehmen viele
der Übernahme
durch freiwillig
engagierte
entsteht ein besonderer
Vereine
weitreichendeverantwortungsvoller
Verantwortung, sei es in Aufgaben
der Ganztagsschule,
als Arbeitgeber
oder beiMenschen
der
Schulverpflegung.
Mit der Übernahme
verantwortungsvoller
durch freiwilligFortbildungsprogramm
engagierte
Qualifizierungsbedarf.
Der LSFV-BW
e.V. hat daherAufgaben
ein umfangreiches
für Ehrenamtliche
Menschen
entsteht
ein besonderer
Qualifizierungsbedarf. Der LSFV-BW
e.V. hatdie
daher
ein umfangreiches
entwickelt.
In unseren
Fortbildungsveranstaltungen
erfahren
Teilnehmer
Begleitung, Unterstützung, Stärkung
Fortbildungsprogramm
für Ehrenamtliche
entwickelt. In unseren Fortbildungsveranstaltungen
erfahren
die
und erhalten damit
Entwicklungsmöglichkeiten,
um als Bürger/in ihren
Lebensund Sozialräumen Ehrenamt
Teilnehmer
Unterstützung,
und erhalten
Entwicklungsmöglichkeiten,
um alsFachtagen, an denen erfahrene
aktiv mit Begleitung,
zu gestalten.
Für dasStärkung
Jahr 2015
sind damit
neben
unseren 2 ganztägigen
Bürger/in
ihren zu
Lebensund Sozialräumen
Ehrenamt
aktivum
mit zu
gestalten.
Für das Jahr
2015 sind neben
Referenten
verschiedenen
Themen
rund
das
Vereinsrecht
referieren,
8 Abendveranstaltungen zu Themen
unseren
2
ganztägigen
Fachtagen,
an
denen
erfahrene
Referenten
zu
verschiedenen
Themen
rundAn
um den
das Veranstaltungen können auch
aus der praktischen Vereinsarbeit und 8 Datenbankschulungen geplant.
Vereinsrecht
referieren,
8
Abendveranstaltungen
zu
Themen
aus
der
praktischen
Vereinsarbeit
und
8
Nichtmitglieder gegen eine geringe Gebühr teilnehmen. Die Termine der einzelnen
Veranstaltungen finden Sie
Datenbankschulungen geplant. An den Veranstaltungen können auch Nichtmitglieder gegen eine geringe
untenstehend oder auf unserer Homepage unter www.lsfv-bw.de.
Gebühr teilnehmen. Die Termine der einzelnen Veranstaltungen finden Sie untenstehend, oder auf unserer
Homepage unter www.lsfv-bw.de.
Termine der Seminare 2015
Termine der Datenbankschulungen 2015
Heidenheim
Heidelberg
Ellwangen
Buchen
Gaggenau
Villingen-Schwenningen
Ehingen (Donau)
04.03.2015 18:30 Uhr
Termine
der Seminare 2015
22.04.2015 18:30 Uhr
Schorndorf
Ettlingen
Endingen
Heidenheim
Bad Waldsee
Schorndorf
Nagold
Heilbronn
Ettlingen
06.05.2015 18:30 Uhr
01.07.2015 18:30
Uhr
04.03.2015
18:30
Uhr
28.10.2015 18:30 Uhr
22.04.2015
18:30
Uhr
18.11.2015 18:30
Uhr
09.12.2015
18:30
Uhr
06.05.2015
18:30 Uhr
Versicherung
im Ehrenamt
Endingen
01.07.2015
25.03.2015
29.04.2015
17.06.2015
07.10.2015
11.11.2015
02.12.2015
17-21 Uhr
17-21 Uhr
17-21 Uhr
17-21 Uhr
17-21 Uhr
17-21 Uhr
18:30 Uhr
Der
LSFV-BW e.V. hat einen
Gruppenversicherungsvertrag
mit der Württembergischen Gemeinde-Versicherung
Bad Waldsee
28.10.2015
18:30 Uhr
a.G. in Stuttgart (WGV) und der BGV Versicherung AG in Karlsruhe (BGV) abgeschlossen. Schulfördervereine,
die Mitglieder des LSFV-BW e.V. sind, können diesem Gruppenvertrag (Vereinshaftpflicht-, Unfall-, DienstreiseFahrzeug-und Rechtsschutzversicherung) beitreten und haben damit die Möglichkeit, einen sehr umfangreichen und dennoch kostengünstigen Versicherungsschutz für ihren Verein zu erlangen.
Online-Datenbank zur Mitgliederverwaltung
Der Landesverband der Schulfördervereine Baden-Württemberg nutzt für seine Mitgliederverwaltung eine
moderne und benutzerfreundliche Online-Datenbank. Für unsere Mitgliedsvereine besteht, gegen eine einmalige Gebühr von 20,00 EURO, die Möglichkeit, die Online-Datenbank für die eigene Mitgliederverwaltung zu
nutzen und den Einzug der Beiträge zeitsparend und effizient durchzuführen.
Der Weg zur Mitgliedschaft
Wenn Sie sich für eine Mitgliedschaft im Landesverband der Schulfördervereine Baden-Württemberg e.V. interessieren, dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme unter:
Landesverband der Schulfördervereine Baden-Württemberg e.V.
Dettenhauser Str. 11, 72141 Walddorfhäslach, Telefon: 07127 969 01 23, Telefax: 07127 969 01 29
Registrieren können Sie sich auch über die Homepage unter www.lsfv-bw.de
Das gesamte Team des LSFV-BW e.V. freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme.
19. März 2015, Nummer 12
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
Die nachfolgende, in der Tagespresse im Januar
2015 veröffentlichte Traueranzeige wurde bislang
nicht im Amtsblatt veröffentlicht, was hiermit
nachgeholt wird.
Gemeinde Walddorfhäslach
Landkreis Reutlingen
Nachruf
Wir trauern um
Herrn Friedrich Wild
Herr Friedrich Wild war im Zeitraum von 1963 bis 1992
für die Gemeinde Walddorfhäslach als Forstarbeiter
tätig und hat diese verantwortungsvolle Mitarbeit sehr
engagiert, pflichtbewusst und fachlich kompetent
ausgeübt.
Wir danken Herrn Friedrich Wild für seine langjährigen
und treuen Dienste, verlieren mit ihm einen
geschätzten, lieben Mitmenschen und werden ihm ein
ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühl und
unsere Anteilnahme gehört seiner Familie mit
Angehörigen.
Im Namen der Gemeinde, des Gemeinderates
und der Gemeindeverwaltung
Silke Höflinger
Bürgermeisterin
3
nur zur Orientierung Schriftgröße
natürlich nicht abdrucken !!!
Ärztlicher Notfalldienst
An Wochenenden
Größe
11 Fett und Feiertagen sowie unter der Woche ab
18.00 Uhr einheitliche Rufnummer 0180/1929217. ÖffnungsGröße
11
zeiten Notfallpraxis Klinik Reutlingen 8.00 bis 22.00 Uhr
Größe 12 Fett
Zahnärztlicher Notfalldienst
Größe 10
Freitag ab 14.00 Uhr und
Größe
12 Fett von 10.00-11.00 Uhr und von 16.00-17.00 Uhr
Samstag/Sonntag
zu erfragen unter Telefon 01805/911640
alles
Größe 10 Sonntagsdienst
Tierärztlicher
Wenn Haustierarzt nicht erreichbar
Notfall- und Bereitschaftsdienst Tübingen, zu erfragen unter
Tel. 07071/365525
Jedes Wochenende: Tierarztpraxis Oberscheid, Pliezhausen,
Greutstraße 8, Tel. 07127/7427
Apothekenbereitschaft
Außerhalb der gesetzlichen Ladenschlusszeiten fällt eine Notdienstgebühr an. Es werden nur ärztliche Rezepte beliefert und
dringend10
benötigte
Medikamente
abgegeben.
Größe
mit 1Punkt
Abstand
Dienstwechsel jeweils um 8.30 Uhr
von der Landesapothekenkammer BW empfohlen:
Apotheken-Notdienstfinder: 0800 0022 8 33 (kostenfrei aus
dem Festnetz) Kurzwahl vom Handy: 22 8 33 (max. 69 ct/min)
Freitag, 20.03.2015
Sonnen-Apotheke Reutlingen, Wilhelmstr. 10, 72764 Reutlingen (Innenstadt), Tel.: 07121 93360
In Walddorf feiern am
Montag, 16.03.
Herr Willy Sulz, Kirchgasse 4 seinen 89. Geburtstag (Berichtigung),
Montag, 23.03.
Herr Heinz Sulz, Mühlbachweg 2 seinen 72. Geburtstag,
Dienstag, 24.03.
Frau Anne-Bärbel Hohl, Friedrichstraße 45 ihren 71. Geburtstag,
Freitag, 27.03.
Herr Edgar Baum, Stuttgarter Straße 9 seinen 84. Geburtstag,
Samstag, 28.03.
Herr Hermann Leßmeister, Tiergartenweg 11 seinen 78. Geburtstag.
In Häslach feiern am
Montag, 23.03.
Herr Fritz Sulz, Walddorfer Straße 9/1 seinen 74. Geburtstag,
Donnerstag, 26.03.
Herr Gerhard Kuhne, Quellenstraße 8 seinen 77. Geburtstag,
Sonntag, 29.03.
Frau Emma Veith, Rosenweg 27 ihren 96. Geburtstag.
Wir gratulieren unseren Jubilarinnen und Jubilaren sehr herzlich
und wünschen ihnen weiterhin alles Gute und viel Gesundheit.
Fehlt Ihnen noch
',(=h1'(1'(,'((
für Ihre Anzeigenwerbung?
Wir beraten Sie gerne und gestalten für Sie
IHRE INDIVIDUELLE ANZEIGE.
Samstag, 21.03.2015
Achalm-Apotheke Reutlingen, Gartenstr. 8, 72764 Reutlingen
(Innenstadt), Tel.: 07121 346161
Sonntag, 22.03.2015
Apotheke Blickle Neckartailfingen, Alleenstr. 16, 72666 Neckartailfingen, Tel.: 07127 35835
Bahnhof-Apotheke Reutlingen, Kaiserstr. 11, 72764 Reutlingen
(Innenstadt), Tel.: 07121 490011
Montag, 23.03.2015
List-Apotheke, Kaiserstr. 47, 72764 Reutlingen (Innenstadt),
Tel. 07121 490640
Dienstag, 24.03.2015
Apotheke am Rathaus Pliezhausen, Schulberg 5, 72124 Pliezhausen, Tel.: 07127 80212
Apotheke Ohmenhausen, Gomaringer Str. 33, 72770 Reutlingen (Ohmenhausen), Tel.: 07121 91660
Linden-Apotheke Pfullingen, Schloßstr. 1, 72793 Pfullingen,
Tel.: 07121 71310
Mittwoch, 25.03.2015
easy Apotheke Reutlingen, Föhrstr. 40, 72760 Reutlingen
(Storlach), Tel. 07121 628790
Rathaus-Apotheke Kirchentellinsfurt, Dorfstr. 41, 72138 Kirchentellinsfurt, Tel.: 07121 96880
Weinberg-Apotheke Metzingen, Ulmer Str. 70, 72555 Metzingen, Tel.: 07123 96030
Donnerstag, 26.03.2015
Hofbühl-Apotheke Metzingen, Metzinger Str. 16, 72555 Metzingen (Neuhausen), Tel.: 07123 4382
Lindach-Apotheke, Lindachstr. 5, 72764 Reutlingen (Innenstadt), Tel.: 07121 270868
4
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach Gemeinderatssitzung
am Donnerstag, 26. März 2015
im Kameradschaftsraum des Feuerwehrhauses Walddorfhäslach
Beginn 19:00 Uhr
Hierzu sind alle Mitbürgerinnen und Mitbürger
herzlich eingeladen.
Tagesordnung
A. Öffentlicher Teil – Beginn 19:00 Uhr
1. Bekanntgaben aus letzter nichtöffentlicher Sitzung
2.Gemeindeentwicklung – Betreuung und Bildung von Kindern
und Jugendlichen – Gesamtschulstandort Walddorfhäslach
W Gustav-Werner-Gemeinschaftsschule
W Schulraumentwicklung – Neubaumaßnahmen Klassenzimmer
-Planungsentwürfe
- Finanzierung und Förderrahmenbedingungen
- Beratung und Beschlussfassung
3.Gemeindeeigene Liegenschaften/Öffentliche Einrichtungen
W Gemeindehalle
W Neumöblierung Stühle und Tische
- Vorauswahl Modelle für Ausschreibung
- Beratung und Beschlussfassung
4.Gemeindeeigene Liegenschaften/Öffentliche Einrichtungen – Immobilien
W Gebäude Dettenhauser Straße 49, Grundst. Flst. 1635
- Ausschreibung und Vergabe der Abbrucharbeiten
- Beratung und Beschlussfassung
5.Gemeindeentwicklung – Asyl- und Obdachlosenunterbringung
- Einladung zur Bürgerversammlung am 23.04.2015
-Gemeinderatsinformation
6.Gemeindeentwicklung – Kommunaler Klimaschutz – Klimaschutzkonzeption Walddorfhäslach
W Zertifizierung European-Energy-Award (EEA)
W Auszeichnung durch Herrn Minister Unterstaller
-Gemeinderatsinformation
7.Gemeindeentwicklung – Bürgerbeteiligung – Projektauszeichnung
W Staatsanzeiger BW – Wettbewerb Leuchtturmprojekt
W Gemeindliche Schulstandortentwicklung
-Online-Abstimmungsverfahren
-Gemeinderatsinformation
8.Bausachen
8.1Flst. Nr. 10, Rosenweg 12, OT Häslach
W Neubau des evangelischen Gemeindehauses
- Herstellung notwendiger Stellplätze
- Nachweis aufgrund Nutzungsvereinbarung
- Beratung und Beschlussfassung
8.2Flst. Nr. 1264/3, 1247/1, Dettenhauser Straße 50, OT Walddorf
W Bauantrag im Genehmigungsverfahren
- Antrag auf Verlängerung der Baugenehmigung
- Anbau eines Reifenlagers
- Beratung und Beschlussfassung
8.3Flst. Nr. 77/5, Hauptstraße 3, OT Walddorf
W Bausache im Kenntnisgabeverfahren
- Errichtung eines Carports
- Beratung und Beschlussfassung
8.4Flst. Nr. 91, Dorfstraße, OT Häslach
W Bauantrag im Genehmigungsverfahren
-Neubau von zwei Wohnhäusern mit Garage und Abbruch Schuppen
- Beratung und Beschlussfassung
9.Bürgerfragestunde
10.Bekanntgaben und Verschiedenes
19. März 2015, Nummer 12
Aus dem Gemeinderat der Sitzung
vom 12.03.2015
Am 12.03.2015 fand im Kameradschaftsraum des Feuerwehrhauses Walddorfhäslach eine öffentliche Gemeinderatssitzung statt. Bürgermeisterin Silke Höflinger begrüßte
hierzu sehr herzlich die Damen und Herren des Gemeinderates, der interessierten Mitbürgerschaft sowie der Presse.
Neben einigen Baugesuchen wurden folgende Tagesordnungspunkte öffentlich behandelt:
1. B
ekanntgabe der Beschlüsse aus letzter nichtöffentlicher Sitzung
Aus der vergangenen nichtöffentlichen Sitzung am
26.02.2015 waren keine Beschlüsse bekannt zu geben.
2. Landessanierungsprogramm BW – Walddorfhäslach
Sanierungsgebiet "Neue Ortsmitten" – Ortskernsanie-rungen Walddorf II und Häslach I
- Aufstockungsantrag 2015 – Erneute erfolgreiche
Bewilligung
- Gemeinderatsinformation
Bürgermeisterin Silke Höflinger teilte erfreut mit, dass
nach der im Jahre 2007 mit beiden Ortsteilen erfolgreich
gelungenen Aufnahme der Gemeinde Walddorfhäslach in
das Landessanierungsprogramm Baden-Württemberg,
einschließlich der Genehmigung aller darauffolgend gestellten Aufstockungsanträge, nun auch der sechste Aufstockungsantrag für das Jahr 2015 in Höhe von erneut
400'000 € erfolgreich bewilligt wurde. Das Gesamtfördervolumen des Landes für die Gemeinde Walddorfhäslach beträgt nun 3,14 MIO €, was außergewöhnlich und
auf die guten Fortschritte im Rahmen der städtebaulichen
Entwicklung zurückzuführen ist:
- 2007: Neuaufnahme 1,10 MIO € = drittgrößtes Landesfördermittelvolumen
- 2008: Erster Aufstockungsantrag in Höhe von 300‘000 €
bewilligt
- 2010: Zweiter Aufstockungsantrag in Höhe von 300‘000
€ bewilligt
- 2011: Dritter Aufstockungsantrag in Höhe von 300‘000
€ bewilligt
- 2012: Vierter Aufstockungsantrag in Höhe von 330‘000
€ bewilligt
- 2014: Fünfter Aufstockungsantrag in Höhe von 400‘000
€ bewilligt
- 2015: Sechster Aufstockungsantrag in Höhe von 400‘000
€ bewilligt
Der Gesamtförderrahmen, bestehend aus 60 % Landesund 40 % Gemeindefördermitteln, beträgt im Jahre 2015
nun ca. 5,30 MIO €, wobei die Gemeinde in den zurückliegenden Jahren bereits weit über das Doppelte dieses
Fördervolumens in die städtebauliche Entwicklung beider
Ortsmitten und in die Modernisierung kommunaler und privater Gebäude investiert hat. Für die stetigen Bewilligungen
dankte sie im Namen der Gemeinde, des Gemeinderates
und persönlich nochmals sehr herzlich dem Finanz- und
Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg sowie dem Regierungspräsidium Tübingen.
Der Gemeinderat nahm von dieser Information ebenfalls
erfreut Kenntnis.
3. Landessanierungsprogramm BW – Walddorfhäslach
Sanierungsgebiet „Neue Ortsmitten“ – Ortskernsanierungen Walddorf II und Häslach I UND Gemeindeentwicklung – Verkehrswesen – Verkehrsplanung
W Ortskernsanierung Walddorf ll
W Verkehrsraumneugestaltung – Probebetrieb
19. März 2015, Nummer 12
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
-
Kreisverkehr Kreuzung Hauptstraße / Stuttgarter
Straße / Talbrunnenweg
- Vergabe für die Baumaßnahmen
- Beratung und Beschlussfassung
Im Rahmen der städtebaulichen Neugestaltung des Walddorfer Ortskernes wird auch eine Vekehrsraumneugestaltung
umgesetzt. Hierzu hat der Gemeinderat am 23. Oktober 2014
und 29. Januar 2015 öffentliche Beratungen und Beschlussfassungen vollzogen. Die Verkehrsraumneugestaltung umfasst
folgende wesentliche Maßnahmen:
W Mini-Kreisverkehr am Knotenpunkt Hauptstraße/Stuttgarter Straße/Talbrunnenweg als verkehrslenkende Maßnahme.
W Verkehrsberuhigungen in der Hauptstraße und Haidlinsgasse (ca. 30 km/h).
W Talbrunnenweg hat weiterhin eine Geschwindigkeitsbegrenzung bei 50 km/h.
Mit der Ausschreibung und Vergabe der Arbeiten für den Probebetrieb des Minikreisverkehrs im Kreuzungsbereich Hauptstraße / Stuttgarter Straße / Talbrunnenweg wurde das örtliche
Ing.-Büro IBV Ambacher mbH beauftragt. Die Leistungsverzeichnisse wurden durch das Ing.-Büro an 9 Bieter versandt.
Die eingegangenen 5 Angebote wurden am Tage der Submission am 03.03.2015 geöffnet und anschließend ausgewertet.
Die Angebote wurden durch das Ing.-Büro elektronisch nachgerechnet. Das Angebot des Bieters Fa. Steinhart aus Walddorfhäslach ist mit 75.064,22 € brutto am wirtschaftlichsten
und annehmbarsten. Es wurde daher auf dieses Angebot der
Zuschlag erteilt.
Auf Grundlage des vorliegenden Angebots ist eine zum Vergleich zur Kostenschätzung festzustellende Kostensteigerung von knapp 30 % zu verzeichnen. Seitens des
beauftragten Ing.-Büros wurde folgendermaßen Stellung
genommen: „Ursächlich für die Überschreitung dürfte wohl
sein, dass von den Unternehmern die besondere verkehrliche Situation und vor allem der Bau unter Betrieb der
Kreuzung insgesamt stärker bewertet wurde, als wir dies
in unserem Kostenvoranschlag berücksichtigt hatten. Dies
ist z. B. daran ersichtlich, dass die Positionen der Baustelleneinrichtung, die die Verkehrs-regelung beinhalten,
bei den Firmen um ca. 1.350 – 10.800 € teurer angesetzt
wurden, der Aufbruch der bestehenden Straßenfläche beim
günstigsten Anbieter um 3.400 € teurer ist, die neue Schotter- und Asphaltfläche um ca. 2.500 – 6.100 € teurer angesetzt wurde. Des Weiteren hat sich erst bei der endgültigen
Ausbauplanung gezeigt, dass die Aufwendungen für das
Räumen des Baufeldes (vorhandene Betonplatte, Bäume
und Sträucher) mit ca. 1.500 € erheblich teurer sind als
angenommen und das Versetzen der bestehenden Leuchte
mit ca. 1.600 € wesentlich teurer ist als angenommen. Bei
einer Aufhebung der Ausschreibung inkl. freihändige Verhandlung oder Neuausschreibung sind keine gravierenden
preislichen Änderungen zu erwarten. Es wird versucht, mit
baulichen Mitteln eine Kostenreduzierung zu erreichen. Die
5
endgültige Abrechnung der Maßnahme dürfte vermutlich
ohnehin günstiger ausfallen, als die derzeitige Ausschreibungssumme, da in den ausgeschriebenen Massen geringe Reserven vorhanden sind und z.B. für Stundenlohnarbeiten ca. 2.700,00 € netto enthalten sind, die vermutlich
nicht, oder nur geringfügig anfallen werden.“
Auf Grundlage der Stellungnahme des Ing.-Büros wurden die
Arbeiten an die Fa. Steinhart aus Walddorfhäslach zu einem
Bruttopreis von 75.064,22 € vergeben.
4. Gemeindeentwicklung – Bauleitplanung – Innenentwicklung
W Ä
nderung des Bebauungsplans "Flst. Nrn. 92/1, 92/2, 92/3"
W Erweiterung um das Grundstück Flst. Nr. 91, OT Häslach
- Erlass einer Veränderungssperre
- Beratung und Beschlussfassung
Für den in Aufstellung befindlichen Bebauungsplan zur Änderung und Erweiterung des Bebauungsplans „Flst. Nrn.
92/1, 92/2, 92/3“, künftig unter der Bezeichnung Bebauungsplan „Flst. Nrn. 92/1, 92/4, 92/5, 92/6, 92/7, 92/8 und
91 – Änderung, Erweiterung und Neufassung des bisherigen
Bebauungsplanes Flst. Nrn. 92/1, 92/2, 92/3“ geführt, ist
nach mehrfacher Rücksprache mit dem Kreisbauamt zwingend die Erstellung eines Emmissionsgutachtens bezüglich
der von der Pferdehaltung auf dem nördlich angrenzenden
Grundstück ausgehenden Geruchsemmissionen notwendig. Unter Berücksichtigung des Ergebnisses dieser Untersuchung können dann die nachbarlichen Interessen gegeneinander abgewogen werden. Das Gutachten wurde von der
Verwaltung beauftragt. Ein Ergebnis liegt bislang nicht vor.
Für das Flst. Nr. 91 wurde nun ein Bauantrag für die Errichtung von zwei Einfamilienhäusern und Garagen eingereicht.
Solange die Bebauungsplanänderung bzw. -aufstellung
nicht rechtskräftig ist, kann im Geltungsbereich andernfalls
nach § 34 BauGB (Einfügen in die Umgebungsbebauung)
gebaut werden.
Zur Sicherung der Planungsvorstellungen der Gemeinde
und Rechtssicherheit im weiteren Verfahren wurde durch
den Gemeinderat eine Veränderungssperre als Satzung beschlossen.
5. Bürgerfragestunde: Keine Wortmeldungen.
6. Bekanntgaben und Verschiedenes:
Bürgermeisterin Silke Höflinger verweist auf den ihrerseits
im Amtsblatt veröffentlichten Nachruf für Herrn Rektor i.R.
Kurt Deile sowie auf die Teilnahme an der Trauerfeier einschließlich gemeindlicher Anteilnahme durch eine Grabschale.
Zur Schließung des öffentlichen Sitzungsteiles bedankte
sich Bürgermeisterin Silke Höflinger bei allen Anwesenden
für ihr Kommen, die guten Beratungen und das Interesse an
der Sitzung und wünschte den Mitbürgerinnen und Mitbürgern und der Presse einen guten Nachhauseweg.
Dinge bewegen...
...mit Anzeigenwerbung
6
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach SATZUNG
ÜBER DIE VERÄNDERUNGSSPERRE FÜR DEN GELTUNGSBEREICH DES BEBAUUNGSPLANS „FLST. NRN.
92/1, 92/4, 92/5, 92/6, 92/7, 92/8 UND 91 – ÄNDERUNG,
ERWEITERUNG UND NEUFASSUNG DES BISHERIGEN
BEBAUUNGSPLANES FLST. NRN. 92/1, 92/2, 92/3“
Gemäß § 14 des Baugesetzbuches (BauGB) in der Fassung
der Bekanntmachung vom 23.09.2004 (BGBl. I, S. 2414),
i.V.m. § 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg
(GemO) hat der Gemeinderat der Gemeinde Walddorfhäslach
am 12. März 2015 folgende Veränderungssperre als Satzung
beschlossen:
§ 1 Anordnung der Veränderungssperre
Zur Sicherung der Planung im Geltungsbereich des Bebauungsplans „Flst. Nrn. 92/1, 92/4, 92/5, 92/6, 92/7, 92/8 und
91 – Änderung, Erweiterung und Neufassung des bisherigen
Bebauungsplanes Flst. Nrn. 92/1, 92/2, 92/3“ wird eine Veränderungssperre angeordnet.
§ 2 Räumlicher Geltungsbereich
Für den räumlichen Geltungsbereich der Veränderungssperre
ist der beiliegende Lageplan vom 22. September 2014 maßgebend.
19. März 2015, Nummer 12
§ 3 Inhalt und Rechtswirkungen der Veränderungssperre
(1)Im räumlichen Geltungsbereich der Veränderungssperre
dürfen:
1. Vorhaben im Sinne des § 29 BauGB nicht durchgeführt
oder bauliche Anlagen nicht beseitigt werden.
2. keine erheblichen oder wesentlich wertsteigernden Veränderungen von Grundstücken und baulichen Anlagen,
deren Veränderung nicht genehmigungs-, zustimmungsoder anzeigepflichtig ist, vorgenommen werden.
(2)Vorhaben, die vor dem In-Kraft-Treten der Veränderungssperre baurechtlich genehmigt worden sind, Vorhaben, von denen die Gemeinde nach Maßgabe des
Bauordnungsrechts Kenntnis erlangt hat und mit deren
Ausführung vor dem In-Kraft-Treten der Veränderungssperre hätte begonnen werden dürfen, sowie Unterhaltungsarbeiten und die Fortführung einer bisher ausgeübten Nutzung werden von der Veränderungssperre
nicht berührt. (Plan siehe untenstehend)
(3)In Anwendung von § 14 Abs. 2 BauGB kann von der
Veränderungssperre eine Ausnahme zugelassen werden,
wenn keine überwiegenden öffentliche Belange entgegenstehen. Die Entscheidung hierüber trifft die Baugenehmigungsbehörde im Einvernehmen mit der Gemeinde.
19. März 2015, Nummer 12
7
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
§ 4 In-Kraft-Treten
Die Satzung über die Anordnung der Veränderungssperre tritt
mit der öffentlichen Bekanntmachung in Kraft (§ 16 Abs. 2
Satz 2 BauGB).
§ 5 Geltungsdauer
Für die Geltungsdauer der Veränderungssperre ist § 17 BauGB
maßgebend.
Walddorfhäslach, 19. März 2015
Gez.:
Silke Höflinger
Bürgermeisterin
Wasserentnahmestellen auf unseren Friedhöfen
Die Wasserentnahmestellen auf unseren Friedhöfen in Walddorf und Häslach werden aufgrund nächtlichen Frostes trotz
der besseren Witterung nicht vor April geöffnet.
Wir bitten um Verständnis.
im Vereinsraum der Gemeindehalle
am Donnerstag, 26. März 2015
Als Tagesgericht liefert uns die Turmgaststätte
Krautwickel mit Kartoffelpüree und ein Dessert
Preis: 5,50 €; ermäßigt: 3,50 €
Essensausgabe von 11.30 Uhr bis 13,30 Uhr
Ende des Mittagstisches: 14 Uhr
Bitte bis Dienstag, 24.03.15, 18 Uhr, bei der Gemeindeverwaltung - Bürgerbüro, Tel. 9266-0 bzw. Ortsverwaltung Häslach, Tel. 31356 anmelden
• B
egegnungen, nette Gespräche und gemeinsames Essen bringen Abwechslung in Ihren Alltag!
• Kinder und Schüler können das Mittagessen zum ermäßigten Preis erhalten.
• Möchten Sie ständig am Mittagstisch teilnehmen, können
Sie sich auf Dauer anmelden. Wir bitten Sie aber herzlich,
sich bei Verhinderung dann abzumelden.
• Unsere Geschenkgutscheine für den Mittagstisch können
im Bürgerbüro in Walddorf und in der Ortsverwaltung in
Häslach erworben werden.
• Haben Sie weitere Fragen, so erhalten Sie Auskünfte bei
Hanne Bitzer (Tel. 07127/34867)
Annerose Brändle (Tel. 07127/18914)
Hilde Eggensperger (Tel. 07127/18280)
Christa Fritz (Tel. 07127/32966
Beate Gaiser (Tel. 07127/924026)
Inge Streicher (Tel. 07127/34116)
Wenn ich einen grünen Zweig im Herzen trage, wird sich
ein Singvogel drauf niederlassen (Spruch aus China)
Beim Wechsel von der kalten zur warmen Jahreszeit und umgekehrt gehen in aller Welt etwa 50 Milliarden Zugvögel auf
die Reise. Diese zarten Geschöpfe der Luft pendeln zwischen
ihrem Winterquartier und der Brutheimat. Für uns sind sie bei
ihrer Ankunft zwischen März und Mai ein Zeichen des Frühlings
und machen Mut, selbst auch immer wieder aufzubrechen in
ein neues, lohnendes Jahr und zu neuen Erlebnissen. Auch im
schönen Altenzentrum gibt es Vielseitiges zu erleben. Einfach
vorbeikommen und dabei sein.
Montag, 23. März 2015
10.00 bis 11.00 Uhr Wirbelsäulengymnastik für Senioren (vhs)
Clubraum
20.00 Uhr Mitgliederversammlung des Bürgervereins, Café Kännle
Dienstag, 24. März 2015
10.00 Uhr Fit durch Bewegung (BV) Clubraum
14.00 Uhr Handarbeitskreis (BV) Café Kännle
Mittwoch, 25. März 2015
09.00 Uhr Seniorenenglisch (BV) Café Kännle
14.30 Uhr Kino-Nachmittag: Monsieur Claude und seine Töchter, Café Kännle
14.00 Uhr Malen (BV) Clubraum
14.00 Uhr Tonen (BV) Werkstatt
Donnerstag, 26. März 2015
14.00 Uhr Spielenachmittag für Jung und Alt (BV) Café Kännle
14.00 Uhr Betreuungsgruppe (Sozial- und Diakoniestation)
Clubraum
Sonntag, 29. März 2015
14.00 bis 17.00 Uhr Sonntagscafé & Kunst auf dem Osterei
nebst Ostergeschichten. Von und mit Annette Grauer & Loni
Ellesser im Café Kännle
BV: Freundliche Angebote unseres Bürgervereins
Wer vom Programm keinen Gebrauch machen möchte,
findet im Café Kännle Gelegenheit gemütlich einzukehren,
sich zu verabreden oder einfach unter Leuten zu sein. Gäste jeden Alters sind herzlich willkommen.
Geöffnet ist dienstags, mittwochs und donnerstags sowie
zu den Sonntagscafés von 14.00 bis 17.00 Uhr. Auskünfte
und ggf. Terminvereinbarungen gerne unter Tel. 8 97 12
Ein verlorener goldener Ohrring wartet im Café auf seine Besitzerin!
Aktuelle Verkehrsbeeinträchtigungen in der Gemeinde
Betroffene Straße(n)
Umfang der Maßnahme
Umleitung
Voraussichtlicher Zeitraum
Anlass
Landstraße 16
Verengung; Gehwegsperrung
keine
11.03.2015 – 20.03.2015
Randsteinabsenkung
Vogelsangstraße 44
Halbseitige Sperrung
keine
20.02.2015 – 06.03.2015
Stellen 2er Container
Es wird darauf hingewiesen, dass es bei Eingang einer verkehrsrechtlichen Anordnung nach Redaktionsschluss der Fall sein
kann, dass auf Grund der kurzfristigen Maßnahmendurchführung eine Veröffentlichung nicht mehr rechtzeitig erfolgen kann. Wir
bitten deshalb um Ihr Verständnis.
Ihr Ordnungsamt
8
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach Im Büro des Pflegestützpunktes (PSP) und der IAV-Stelle im
„Haus am Schulberg“ informiert Frau Wiese hilfebedürftige
Bürger und ihre Angehörigen. Bei Bedarf kommt sie für eine
Beratung auch ins Haus. Sie vermittelt auf Wunsch Leistungen
und Angebote der Sozial- und Diakoniestation, der Mobilen
Sozialen Dienste, der Essenszubringerdienste, der Tages- und
Kurzzeitpflege, der stationären Pflegeeinrichtungen, der Sozialpsychiatrischen Dienste, der Beratungsstellen für Ältere und
der privaten Pflege- und Betreuungsdienste, und sie berät über
das Betreute Wohnen.
Die Beratungsstelle ist von Montag bis Donnerstag von 08.00
bis 12.00 Uhr und am Donnerstagnachmittag von 14.00 bis
17.00 Uhr besetzt und unter Tel. 98 00 15 zu erreichen. E-Mail:
pflegestuetzpunkt-pliezhausen@gmx.de
Anmeldung der Schulanfänger für die Grundschule
A.Allgemeines
Aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen der §§72 und 73 des
Schulgesetzes von Baden-Württemberg werden alle Erziehungsberechtigten aufgefordert (auch ausländische Staatsangehörige),
ihre schulpflichtigen Kinder zum Schulbesuch anzumelden.
Anmeldepflichtig für das im September 2015 beginnende
Schuljahr 2015/2016 sind alle Kinder, die bis zum 30.September 2015 das 6. Lebensjahr vollendet haben.
Das Schulgesetz des Landes Baden-Württemberg wurde in
dem "Paragraphen 73, "Beginn der Schulpflicht", ergänzt.
Auf Antrag der Erziehungsberechtigten können Kinder zu Beginn des Schuljahres vorzeitig in die Schule aufgenommen
werden, wenn sie den für den Schulbesuch erforderlichen geistigen und körperlichen Entwicklungsstand besitzen.
Im Vorjahr zurückgestellte Kinder müssen ebenfalls angemeldet werden.
B.Anmeldung an der Gustav-Werner-Gemeinschaftsschule
Die Schulanmeldung findet dieses Jahr an folgenden Terminen
und Orten statt:
Walddorf: 17.03. und 18.03.2015
Häslach: 19.03.2015
Ein genauer Termin ging Ihnen bereits schriftlich zu. Sollten
Sie keine Mitteilung bekommen haben, dann nehmen Sie bitte
Kontakt mit der Schule (07127/34505) auf.
Die Erziehungsberechtigten werden gebeten, ihre Kinder bei
der Anmeldung persönlich vorzustellen und Geburtsurkunde
oder Familienstammbuch mitzubringen.
Anmeldung für die Gemeinschaftsschule
Liebe Eltern mit Kindern in der vierten Klasse,
die Schulanmeldung für die Gemeinschaftsschule in Walddorfhäslach (Bildungsziel: Mittlere Reife) findet am 25. und
26.03.2015 jeweils von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr statt. Außerdem
können Sie am 25.03.2015 nachmittags von 13.00 Uhr bis
16.00 Uhr Ihr Kind anmelden.
Sollten Sie im Vorfeld noch Fragen haben, dann können Sie
uns gerne jederzeit kontaktieren.
Tel. 07127 34505 oder poststelle@gwg.schule.bwl.de
R. Röckel (Rektor)
beste Draht
Werbung – der
zum Kunden
19. März 2015, Nummer 12
Die Bücherzwerge treffen sich
Nächster Termin dieses Angebots für Dreijährige und eine Begleitperson ist am Mittwoch, 25. März.
An diesem Nachmittag steht, passend zur Frühlings- und Osterzeit, eine Hasengeschichte auf dem Programm. Dazu wird
gefilzt. Die Aktion dauert ungefähr eine Stunde.
Es gibt zwei Termine: 14.30 Uhr und 15.45 Uhr.
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung.
Tel. 977-230 oder E-Mail: iris-marina.votteler@pliezhausen.de
Zur Aktion bitte eine kleine Schüssel und zwei Handtücher
mitbringen.
Osterferien
In den schulischen Osterferien ist die Mediothek geschlossen.
Letzte Möglichkeit, sich mit Büchern, Hörbüchern, Filmen und
Spielen für diese Ferien einzudecken, besteht am Freitag, 27. März.
Fruchtig fit- wir machen mit!
Der Kindergarten Häslach geht mit dem Schulfruchtprojekt in
die "ZWEITE RUNDE" .
Bereits ein ganzes Jahr durften wir uns wöchentlich über eine
6 kg schwere Obst- und Gemüsekiste freuen. Das Land Baden-Württemberg und viele
örtliche Sponsoren haben
uns dies ermöglicht. Ganz
herzlich wollen wir uns bei
den Sponsoren bedanken,
die es uns wieder ermöglichen, dass wir ein weiteres
Jahr mit Biolandware beliefert werden.
Unser DANK geht an:
FinancePlan+GmbH
Werner Böttler Grafiksatzbilddruck
Durst Holzwerk
Salon Damson
Malerbetrieb Naumann
Die Kinder und ihre Erzieherinnen des Kindergartens
Häslach
19. März 2015, Nummer 12
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
Information der Gemeinde Walddorfhäslach
Feuerwehr / Rettungsdienst Notruf 112
Gemeindeverwaltung
Walddorfhäslach
Telefon 07127/9266-0
Telefax 07127/9266-44
Postanschrift: Hauptstraße 9
72141 Walddorfhäslach
E-Mail:
info@walddorfhaeslach.de
Homepage:
http://www.walddorfhaeslach.de
1. Rathaus Walddorf
Hauptstraße 9
Telefon 07127/9266-0
Telefax 07127/9266-44
Bürgerbüro 9266-10/-11/-16
(Einwohner-, Ordnungs-, Sozial- und
Standesamt, Friedhöfe)
Bürgermeisteramt9266-40
Finanzwesen9266-20
Steueramt9266-21
Gemeindekasse9266-22
9266-30
Haupt- und Bauamt
Öffnungszeiten:
Mo.-Mi., Fr.: 08.00 - 12.00 Uhr
Di.: 16.00 - 19.00 Uhr
Do.: 07.30 - 12.00 Uhr
2. Ortsverwaltung Häslach
Dorfstraße 30
07127/31356
Telefon Telefax 07127/237015
Bürgerbüro31356
(Einwohner-, Ordnungs-, Sozial- und
Standesamt, Friedhöfe)
Öffnungszeiten:
Di 8.00 – 10.00 + 14.30 – 17.30 Uhr
Do + Fr 8.00 – 10.00 Uhr
3. Schulen
Gustav-Werner-Schule
Gemeinschaftsschule
Nonnengasse 34
Telefon 07127/34505
Telefax 07127/23424
www.gustavwernerschule.de
Römerwegschule
Grundschule
Häslach, Schulstraße 24
Telefon 07127/3754
Telefax 07127/931325
www.roemerwegschule.de
11. Notrufe
Polizei Reutlingen
07121/9420
7340
Polizei Pliezhausen
Feuerwehr Reutlingen
112
Feuerwehr Walddorfhäslach
Gemeindeverwaltung07127/9266-0
Feuerwehrhaus07127/21221
Kindergarten Häslach,
Kommandant 0171/4321776
Schulstraße 22
oder 07127/21289
Kindergartenleitung
Tel. 18357
0162/9054198
Stv. Kommandant TIGER
Tel. 239750
Kreiskrankenhaus Reutlingen
07121/2000
Ev. Kindergarten Walddorf
Gustav-Werner-Straße 22
Rettungsdienst112
Kindergartenleitung
Tel. 34451
Krankentransport
RT 07121/19222
TÜ 07071/19222
5. Bauhof
Telefonseelsorge07121/11101
Telefon 21223
Kinderschutzbund Reutlingen 11103
Fax 237023
Giftnotruf
0761/19240
Bereitschaft0163/3649806
Wohngiftnotruf
0800/7293600
0162/9717733
Krebsinformationsdienst 0800/4203040
0172/7679754
kostenfrei, tägl. von 8.00-20.00 Uhr
4. Kindergärten
Kindergarten Schönbuchwichtel,
Tiergartenweg 6
Kindergartenleitung
Tel. 34543
TIGER Tel. 180586
6. Sport- und Freizeitzentrum
(Gemeindehalle/Ballspielhalle)
zwischen Walddorf und Häslach
Telefon 07127/928960
oder 01 62/833 3913
7. Notariat Walddorfhäslach
Brühlstraße 2, Walddorf
Telefon 07127/9232-0
Telefax 07127/9232-32
8. Sozial- und Diakoniestation
Pliezhausen-Walddorfhäslach
Häusliche Pflege/Krankenpflege
Hauswirtschaft/Betreuung/
Familienpflege
Bürozeiten:
08.00 - 11.00 Uhr
Mo. - Fr.:
Do.:
14.00 - 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung.
Außerhalb der Bürozeiten können Sie
uns gerne eine Mitteilung auf dem
Anrufbeantworter hinterlassen.
Telefon 07127/80362
E-Mail: mail@sozialstation-pliezhausen.de
9. Krankenpflegeverein
Walddorfhäslach e.V.
Kontaktperson und Auskunft:
Herr Wilhelm Brielmann
Schützenstraße 14
Telefon 07127/32652
10. Senioren- und Altenpflegewohnheim Gustav-Werner-Stift
Hausleiter Herr Roy Zutavern
Stuttgarter Str. 9
Telefon 0 71 27/9 23 16-0
12. Wasserversorgung
Bei Störfall
Ammertal-Schönbuchgruppe
Telefon07031/742400
13. FairEnergie GmbH
Zentrale 07121/582-3000
Netzanschlüsse07121/582-3900
Störungsannahme Strom
07121/582-5211
14. Müllabfuhr
Landkreis Reutlingen
- Tel. allgemein
07121/480-3341
- abfallwirtschaft@kreis-reutlingen.de
- Abfallberatung
07121/480-3348
und -3349
- Sperrmülltelefon
07121/480-3399
- Behälter und Gebühren
07121/480-3345
- Gelber Sack
07121/9161-777
15. Kabelfernsehen
PRIMACOM AG Kabelfernsehen für Walddorfhäslach
Dritte Kabelvision Management
Beteiligungs GmbH & Co. KG
Haifaallee 2, 55128 Mainz
Tel. Nr. PRIMACOM: 0341/42372000
16. Forstverwaltung
Landratsamt Reutlingen
Telefon 07121/480-3221
Fax07121/480-1840
E-Mail: forstamt@kreis-reutlingen.de
Forstrevier Walddorf-Grafenberg
Herr Vorwerk
07123/31765
i.d.R. Mo.-Fr. von 07.00 - 07.30 Uhr
9
10
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach Öffnungszeiten im Gemeindebüro
Gustav-Werner-Str. 5, Frau Vollmer
Mo., Di.+ Do., Fr. von 10.00 – 12.00 Uhr, Mittwochs geschlossen.
Tel.: 93 23 90, Fax: 93 23 98, Email-Adresse: info@kirche-wh.de
Internetseite: www.kirche-wh.de
Pfarramt I
Pfr. Hartmut Dinkel, Walddorf, Gustav-Werner-Str. 5
Tel. u. Email siehe oben
Pfarramt II
Pfarrerin Dr. Susanne Schenk, Pfalzgrafenhof 1, Tel. 932397.
(Mi.+ Do. im Büro im Walddorfer Gemeindehaus zu erreichen
i.d.R. von 9-17 Uhr)
Tauftermine für Walddorfhäslach:
5.4., 7.6.15, in der Walddorfer Kirche
19.4.15, in der Häslacher Kirche
Konfirmation Walddorf
Dieses Jahr feiern wir am 22. März in Walddorf die Konfirmation. Beginn des Festgottesdienstes ist um 9.30 Uhr.
Der Abendmahlsgottesdienst ist am Samstag, 21. März um 19
Uhr in der Walddorfer Kirche.
Die Gemeinde ist ganz herzlich eingeladen.
Anmeldung der neuen Konfirmanden
Am Dienstag, den 24. März laden wir alle Jugendlichen aus
den Ortsteilen Walddorf und Häslach, die sich zum Konfirmandenunterricht 2015/2016 anmelden wollen, gemeinsam
mit ihren Eltern zu einem Anmelde- und Kennenlernabend ins
Ev. Gemeindehaus nach Walddorf ein. Beginn ist um 20.00
Uhr. In der Regel sollten die zukünftigen Konfirmandinnen und
Konfirmanden zur Zeit die 7. Klasse besuchen. Wer schon getauft ist, sollte sein Taufdatum und Taufort wissen für das Anmeldeformular.
Auch Jugendliche, die noch nicht getauft sind, sind herzlich
willkommen. Die Konfirmationstermine im Frühjahr 2016 hängen von der Anzahl der angemeldeten Jugendlichen ab und
können deshalb erst an diesem Abend endgültig festgelegt
werden.
Frauentreff am Vormittag – ökumenischer Gesprächskreis
Das nächste Treffen ist am Mittwoch, den 25. März 2015 um
9.30 Uhr; nicht in Häslach, sondern im Evangelischen Gemeindehaus Walddorf (Wohnzimmer). Wir laden ein zum vorösterlichen Brunch mit einem kleinen thematischen Impuls. Sie
dürfen (müssen aber nicht) zum Brunch etwas beitragen. Eine
Anmeldung ist nicht nötig.
Informationen gibt es auch bei Hilde Eggensperger (Tel.
07127/18280) und Gesine Gruhler (Tel. 07127/21785)
Passions-Konzert am 27. März
mit Christoph Zehendner und Uli
Schwenger (Piano), Torsten Harder
(Cello), Daniel Schwenger (Percussion) und Ingrid Zehendner (Lesung)
in der Walddorfer Kirche
Einfühlsame Musik und Gedanken
zur Passion und Auferstehung Jesu
mit Liedern, Instrumentalstücken
und Lesungen aus dem Alten und
Neuen Testament.
Eintritt frei.
19. März 2015, Nummer 12
Termine Walddorfhäslach
Donnerstag, 19. März 2015:
16.00 Uhr Andacht im Gustav-Werner-Stift mit Pfarrer Dinkel
Freitag, 20. März 2015:
15 - 16 Uhr Kinderchor für Kinder ab dem Vorschulalter bis zur 2. Kl.
16 –17 Uhr Kinderchor für Kinder der 3. - 8. Klasse
jeweils im Gemeindehaus Walddorf
Samstag, 21. März 2015:
Walddorf:
19.00 Uhr Konfirmandenabendmahl in der Walddorfer Kirche,
Pfarrer Dinkel. Das Opfer ist für den Gemeindehausneubau in Häslach.
Es singt tiqua.
Sonntag, 22. März 2015:
Walddorf:
k e i n e Kinderkirche
09.30 Uhr Festgottesdienst zur Konfirmation, Pfarrer Dinkel.
Das Opfer ist für die Jugendreferentenstelle bestimmt.
Es spielt der Posaunenchor.
Häslach:
10.15 Uhr Gottesdienst mit Prädikant Merk
Predigttext: Markus 10, 35 - 45
Das Opfer ist für die Evang. Studienhilfe bestimmt.
10.15 Uhr Kinderkirche
Montag, 23. März 2015:
10.00 Uhr Krabbelgruppe
Dienstag, 24. März 2015:
10.00 Uhr Krabbelgruppe im Gemeindehaus Walddorf
16.00 Uhr Goldfischle im Gemeindehaus Häslach für Kinder
ab 3 Jahren
20.00 Uhr Probe des Kirchenchores im Gemeindehaus Häslach
20.00 Uhr Anmeldung der neuen Konfirmanden im Gemeindehaus Walddorf - siehe besondere Termine
Mittwoch, 25. März 2015:
09.30 Uhr Frauentreff am Vormittag - ökumenischer Gesprächskreis im Gemeindehaus Walddorf
20.00 Uhr Bibelstunde im Gemeindehaus Walddorf - Johannes 12,
12 - 19
Donnerstag, 26. März 2015:
14.30 Uhr Frauenkreis im Gemeindehaus Walddorf
15.00 Uhr Bibelstunde im Gemeindehaus Häslach Johannes 12, 12 - 19
20.00 Uhr Gebetsabend im Gemeindehaus Häslach
20.00 Uhr Sitzung des Kirchengemeinderates im Gemeindehaus Walddorf
Freitag, 27. März 2015:
15 - 16 Uhr Kinderchor für Kinder ab dem Vorschulalter bis zur 2. Kl.
16 –17 Uhr Kinderchor für Kinder der 3. - 8. Klasse
jeweils im Gemeindehaus Walddorf
19.30 Uhr Passions-Konzert mit Christoph Zehendner und Uli
Schwenger (Piano), Torsten Harder (Cello), Daniel Schwenger (Percussion) und Ingrid Zehendner (Lesung) in der Walddorfer Kirche
Einfühlsame Musik und Gedanken zur Passion und Auferstehung Jesu, mit Liedern, Instrumentalstücken und Lesungen
aus dem Alten und Neuen Testament. Eintritt frei.
Termine der Jungscharen finden Sie unter „CVJM Nachrichten“.
Donnerstag, 19.03.2015:
18.00 Uhr Bubenjungschar Waldenser (6.-7. Kl.)
Ab 19.30 Uhr Treffpunkt Cevim-Stüble
19.30 Uhr tiqua
Freitag, 20.03.2015:
18.00 Uhr Bubenjungschar Lausbuba (3.- 5.Klasse)
18.00 Uhr Mädchenjungschar Äffla ond Pferdla (3.- 4. Kl.)
18.00 Uhr Jungschar Powerwürmchen (5.- 7. Kl.)
19.00 Uhr Jahreshauptversammlung des CVJM
19.00 Uhr EK-Handball: männliche A-Jugend
19.00 Uhr EK-Handball: männliche B-Jugend
19.30 Uhr Mädchenkreis
20.15 Uhr EK-Handball: 1.+ 2. Mannschaft Männer
19. März 2015, Nummer 12
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
11
Samstag, 21.03.2015:
Gebetsnacht - bitte Anliegen bis Freitag an Heiner Stadelmaier
mitteilen, Tel. 31538.
Ab 19.30 Uhr Cevim-Stüble geöffnet
Sonntag, 22.03.2015:
k e i n e Bibelstunde im CVJM
Montag, 23.03.2015:
18.00 Uhr Jungschar Häslacher Fix von 3. – 7. Klasse im Gemeindehaus Häslach
19.00 Uhr Jungbläserschulung im Musikzimmer
20.00 Uhr Probe des Posaunenchores
Dienstag, 24.03.2015:
16.30 Uhr EK-Handball: männliche E-Jugend u. Mini (Mädchen
und Jungen)
16.30 Uhr EK-Handball: weibliche D-Jugend
17.30 Uhr EK-Handball: männliche D-Jugend
18.00 Uhr EK-Handball: weibliche B+C-Jugend
19.00 Uhr EK-Handball: männliche A-Jugend
19.00 Uhr EK-Handball: männliche B- u. C-Jugend
20.00 Uhr Probe des Jubilate Chores
20.15 Uhr EK-Handball: 1. + 2. Mannschaft Männer
Mittwoch, 25.03.2015:
16.30 Uhr Jungschar Fruchtzwerge für die 1.+ 2. Kl.
16.30 Uhr Jungschar Strolche, für Mädchen und Jungen ab
der 1. Klasse im Gemeindehaus Häslach
18.00 Uhr Jungschar Tigerblümchen, für Mädchen der 3.-7.
Klasse im Gemeindehaus Häslach
19.00 Uhr Jungenschaft 13 -18 Jahre im CVJM
19.00 Uhr Ma(h)l-zeit, (junge Erwachsenenkreis) im
Gemeindehaus
20.00 Uhr Bibelstunde im Gemeindehaus Walddorf
Donnerstag, 26.03.2015:
18.00 Uhr Bubenjungschar Waldenser (6.-7. Kl.)
Ab 19.30 Uhr Treffpunkt Cevim-Stüble
19.30 Uhr tiqua
Freitag, 27.03.2015:
18.00 Uhr Bubenjungschar Lausbuba (3.- 5.Klasse)
18.00 Uhr Mädchenjungschar Äffla ond Pferdla (3.- 4. Kl.)
18.00 Uhr Jungschar Powerwürmchen (5.- 7. Kl.)
19.00 Uhr EK-Handball: männliche A-Jugend
19.00 Uhr EK-Handball: männliche B-Jugend
19.30 Uhr Mädchenkreis
20.15 Uhr EK-Handball: 1.+ 2. Mannschaft Männer
Samstag, 28.03.2015:
Ab 19.30 Uhr Cevim-Stüble geöffnet
Samstag, 21. März 2015
09.00 Uhr Beginn sankt.franz, Gemeindezentrum St. Franziskus
17.00 Uhr Beichtangebot, St. Gebhard
18.00 Uhr Eucharistiefeier, St. Gebhard
Sonntag, 22. März 2015 – 5. Fastensonntag
09.00 Uhr Eucharistiefeier, St. Andreas
10.30 Uhr Eucharistiefeier mit Schloss-Ensemble Rondo Flautando aus Rübgarten, St. Franziskus
anschl. Eine-Welt-Verkauf der Firmlinge
Dienstag, 24. März 2015
19.00 Uhr Bußfeier, St. Andreas
Mittwoch, 25. März 2015
09.00 Uhr Eltern-Kind-Gruppe, Franziskussaal, Pliezhausen
17.00 Uhr Rosenkranz, St. Andreas
17.30 Uhr Eucharistiefeier, St. Andreas
18.30 Uhr Rosenkranz, St. Franziskus
19.00 Uhr Bußfeier, St. Franziskus
Donnerstag, 26. März 2015
18.30 Uhr Rosenkranz, St. Gebhard
19.00 Uhr Eucharistiefeier, St. Gebhard
19.30 Uhr Spätschicht, St. Gebhard
Freitag, 27. März 2015
08.30 Uhr Rosenkranz, St. Andreas
08.45 Uhr Eucharistiefeier, St. Andreas
15.00 Uhr Erstkommunion: Palmbasteln, Franziskussaal,
Pliezhausen
20.00 Uhr Chorprobe, Franziskussaal, Pliezhausen
Samstag, 28. März 2015
18.00 Uhr Eucharistiefeier als Familiengottesdienst mit Palmprozession, St. Franziskus
Sonntag, 29. März 2015 – Palmsonntag
09.00 Uhr Eucharistiefeier mit Palmprozession mit klassischen
Liedern und Langfassung der Texte, St. Gebhard
11.00 Uhr Eucharistiefeier als Familiengottesdienst mit Palmprozession, St. Andreas (Achtung spez. Uhrzeit: 11.00 Uhr)
Mitgliederversammlung 2015 des CVJM Walddorfhäslach e.V.
Zur CVJM-Jahreshauptversammlung 2015 laden wir alle Mitglieder, Mitarbeiter und Freunde des CVJM Walddorfhäslach
e.V. herzlich ein. Die Jahreshauptversammlung findet statt am
Freitag, den 20.3.2015 um 19 Uhr im CVJM Zentrum
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Imbiss
2. Geistlicher Impuls
3. Berichte und Informationen von Protokollführer und Vorstand
4. Kassenbericht
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung von Vorstand, Ausschuss und Kassier
7. Wahl der Kassenprüfer
8. Berichte aus der CVJM-Arbeit
· örtliche Arbeit des CVJM Walddorfhäslach
· CVJM-Zentrum und Freizeiten
9. Verschiedenes
10. Wort auf den Weg
Anträge und Vorschläge zu der Tagesordnung können bis 10
Tage vor der Versammlung bei den Vorständen eingereicht
werden.
Herzliche Grüße im Namen von Vorstand und Ausschuss
Helmut Schaal, 1. Vorsitzender CVJM Walddorfhäslach e.V.
Die Fastenzeit – eine Zeit zur Umkehr:
Einladung zum Einzelgespräch oder zum Sakrament der Versöhnung
Am Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit mit der Einladung:
„Kehrt um und glaubt an das Evangelium.“ Ein Teil der Seelsorge ist die bewusste Einzelseelsorge in der jede und jeder eingeladen ist, seine Fragen, seine Nöte oder auch seinen Dank
auszusprechen. Als Priester kann ich helfen, dies vor Gott zu
bringen. Gerade auch das Sakrament der Versöhnung ist ein
großes Geschenk, das befreit, in dem Gottes Barmherzigkeit
gespürt werden kann. Deshalb besteht die Einladung:
zum Gespräch, das durch das Beichtgeheimnis absolute Vertraulichkeit hat und in dem die dunklen Seiten des Lebens
und das, was nur schwer ausgesprochen werden kann, einen
geschützten Raum hat
- zur geistlichen Begleitung, die hilft, neue Perspektiven zu sehen
- zur sakramentalen Lossprechung der Beichte, in der Gott uns
Barmherzigkeit erfahren lässt.
Möglich ist dies nach telefonischer Vereinbarung mit Pfarrer
Hermann oder am:
Samstag, 21. März um 17.00 Uhr in St. Gebhard
Mittwoch, 01. April um 18.00 Uhr in St. Franziskus
Karfreitag, 03. April um 10.00 Uhr in St. Andreas
12
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach Eine-Welt-Verkauf der Firmlinge
Am kommenden Sonntag, 22. März 2015 wird eine Projektgruppe der diesjährigen Firmbewerber nach dem Gottesdienst
in St. Franziskus um 10.30 Uhr einen Eine-Welt-Verkauf anbieten. Sie verkaufen fair gehandelte Waren aus dem Weltladen.
Herzliche Einladung, stehen zu bleiben und das ein oder andere Produkt mit nach Hause zu nehmen.
Bußfeiern in der Fastenzeit
Kurswechsel..... verändern.........umdenken, sind die Leitworte der Spätschichten in der diesjährigen Fastenzeit. In dieses
Thema wird auch die Bußfeier eingegliedert, die einen Wunsch
und eine Sehnsucht nach Versöhnung beinhaltet. Durch seine
Versöhnung lädt Gott uns ein, unsere Beziehungen zueinander
und zur Schöpfung zu reflektieren und zu überdenken, und
durch Umdenken, Verändern die Welt zu erneuern und zu verbessern. Wie uns das gelingen kann im Kleinen und in unserer
Umgebung, darauf wollen wir uns in dieser Bußfeier besinnen.
Herzliche Einladung dazu am 24. März um 19:00 Uhr in St.
Andreas Orschel Hagen oder am 25.März um 19.00 Uhr in St.
Franziskus.
KURS-WECHSEL
5. Spätschicht Thema: „Veränderung wagen!“ Wie kann das gehen? Wie kann ich neu denken, wie können wir als Weltgemeinschaft neu denken, und vor allem: Was ist das Ziel unseres neuen
Denkens, wie sieht Veränderung aus, die wir wagen wollen?
23. März 2015 19.30 Uhr in St. Andreas
26. März 2015 19.30 Uhr in St. Gebhard
Dauer der Spätschicht ca. 1 Std. Die Spätschicht beenden wir
mit einer Fastensuppe.
Palmsonntag, liturgische Feiern mit verschiedener Gestaltung
Eine Chance der Seelsorgeeinheit ist, dass Gottesdienste verschieden gestaltet sein können. Diese wollen wir nutzen. So
gibt es Palmsonntag 2 Gottesdienste für Kinder und Familien
und einen mit einer ausführlichen Liturgie mit den Lesungen
und der Passion in der Langform und den klassischen Passionsliedern.
Das Eingangstor zur Karwoche ist der Palmsonntag, benannt
nach den Palmzweigen, mit denen die jubelnde Menge Jesus
in Jerusalem begrüßt hat. Bei den Gottesdiensten werden die
Palmbuschen aus Weidenkätzchen, Buchsbaum und Immergrün gesegnet und als biblische Symbole für den König und
Frieden bei der Prozession mitgetragen. Die Zweige zu Hause
hinter das Kruzifix oder an die Haustüren zu stecken, ist ein
weitverbreiteter Brauch. Die Palmprozession geht zurück bis
in die ersten Jahrhunderte des Christentums. Damals versammelten sich die Christen in Jerusalem, um die letzten Tage Jesu
Station für Station nachzuempfinden.
Familiengerechte Gottesdienste mit Palmprozession sind am
Samstag, 28. März 2015 um 18.00 Uhr in St. Franziskus und am
Sonntag, 29. März 2015 um 11.00 Uhr in St. Andreas. (Achtung
besondere Uhrzeit!)
Liturgie mit den Texten in Langform und den klassischen Passionsliedern:
Sonntag, 29. März 29.03. um 9.00 Uhr in St. Gebhard
Hinweis zum Palmbasteln
Traditionell werden unsere diesjährigen Kommunionkinder vor
Palmsonntag ihre Palmbesen gemeinsam basteln. Damit die
Kinder ihre Palmen üppig schmücken können, wären wir für
Buchsspenden sehr dankbar. Ihre Spende können Sie bis Donnerstag, 26. März 2015 in St. Franziskus in den Kirchenvorraum
legen oder zu den Öffnungszeiten im Pfarrbüro abgeben.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
Ergebnisse der Wahl des Kirchengemeinderates am
15. März 2015 in der Kirchengemeinde St. Franziskus Pliezhausen Dekanat Reutlingen-Zwiefalten
Am Sonntag 15. März 2015 haben die Katholiken der Diözese
Rottenburg-Stuttgart einen neuen KGR (Kirchengemeinderat)
gewählt. In unserer Kirchengemeinde waren insgesamt 2.335
Mitglieder zur Wahl aufgerufen.
19. März 2015, Nummer 12
Hiermit wird das vom Wahlausschuss festgestellte Ergebnis
der Kirchengemeinderatswahl bekannt gegeben:
1. Zahl der Wahlberechtigten: 2.335
2. Zahl der Wähler/innen: 340
326
3. Zahl der gültigen Stimmzettel: 4. Zahl der ungültigen Stimmzettel: 14
Namen der Gewählten mit Stimmenzahl:
Hagenmeyer-Jürgensen, Katrin, 241
Kimmerle, Johanna, 224
Eggensperger, Felix, 207
206
Rilli, Sebalt Ernst Astfalk, Daniela, 200
Lachenmann, Wolfgang, 199
Gröbe, Christian, 196
195
Walter, Jürgen, Leyener, Thomas, 194
Glombik, Anna, 188
Schoblocher, Birgit, 184
Flad-Bähr, Silke, 177
176
Schäffer, Hans , Von Dirke, Anja, 175
Namen der Ersatzmitglieder in der Reihenfolge der erreichten
Stimmenzahl:
Balloch, Patrizia, 166
Pastoors, Wolfgang, 148
Wahlanfechtung §25 KGO:
1.Wahlanfechtungen können von jedem wahlberechtigen
Kirchengemeindemitglied innerhalb einer Woche nach
Bekanntgabe des Wahlergebnisses beim Wahlausschuss
schriftlich eingereicht werden. Sie müssen binnen einer
weiteren Woche schriftlich begründet werden.
2. Gründe für die Wahlanfechtung sind:
a) Mängel in der Person eines Gewählten oder
b) Verfahrensmängel, die für das Wahlergebnis erheblich
sind.
Der Wahlausschuss wünscht dem neuen KGR viel Erfolg bei
seinen vielfältigen Aufgaben.
Sonntag, 22. März 2015
07.27 Uhr Rundfunksendung der Gebietskirche Süddeutschland im Programm „SWR1 Sonntagmorgen“
09.30 Uhr Gottesdienst in Rübgarten und Walddorfhäslach
09.30 Uhr Italienischer Gottesdienst Gomaringen, Bahnhofstraße 32
Mittwoch, 25. März 2015
20.00 Uhr Gottesdienst in Walddorfhäslach – Gemeinde Rübgarten ist zum Gottesdienst nach Walddorfhäslach eingeladen
20.00 Uhr Fresh Up Gottesdienst mit der Jugend und dem
Jugendchor in Rommelsbach, Egertstraße 37
Freitag, 27. März 2015
20.00 Uhr Jugendchorprobe in Reutlingen-Süd, Alexanderstraße 80
Unsere diesjährigen Konfirmanden:
Nick Dannenmann, David Enoghama, Leonie-Sophie Liebenau, Fabio Müller, Max Philipp Schwaiger
Konfirmationsgottesdienst mit Apostel Volker Kühnle am 19.
April 2015 in Reutlingen-West, Dürrstraße 15:
Allgemeine Informationen unter www.nak.org (international)
und www.nak-sued.de (Süddeutschland).
Zu allen Gottesdiensten und Veranstaltungen sind Sie herzlich eingeladen!
19. März 2015, Nummer 12
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
Einladung zur Mitgliederversammlung
Der SV Walddorf lädt alle Mitglieder und Interessierten zur diesjährigen ordentlichen Mitgliederversammlung am 20.03.2015
um 20 Uhr in die Sportgaststätte Weiherwiesen ein.
Die Tagesordnung umfasst folgende Punkte:
1. Begrüßung
2. Bericht 1. Vorsitzender
3. Ehrungen
4. Bericht Kassenprüfer
5. Berichte der Sparten:
- Fitness- u. Gesundheitssport
- Badminton
- Fußball (mit Jugendfußball)
- Freizeitsport
6. Entlastung des Vorstands
7. Anträge*
8. Neuwahlen
9. Aussprache
*Anträge müssen spätestens 1 Woche vor der Mitgliederversammlung schriftlich mit Begründung beim Vorstand eingereicht werden. Später eingehende Anträge können nur beraten
und beschlossen werden, wenn zwei Drittel der anwesenden,
stimmberechtigten Mitglieder die Dringlichkeit anerkennen.
Wir freuen uns auf Ihr/euer Kommen!
Vorschau
So., 22.03.2015
SV Walddorf - TSV Sickenhausen (15.00 Uhr)
SV Walddorf II - SV Rommelsbach (13.00 Uhr)
Rückschau
TSG Young Boys Reutlingen II - SV Walddorf 1:2 (0:0)
Aufstellung SVW: Schuster - Mydlak, J. Roth, Link, Rajkovaca, Rau, Scherbaum (57. Jüttner), Udvari, Shala (71. Becker),
Schraitle (75. Vogel), P. Roth
Tore: 1:0 (48.), 1:1 Udvari (59.), 1:2 Eigentor (63.)
SV Degerschlacht - SV Walddorf II 5:1 (0:1)
Aufstellung SVW II: D. Balena - Joosten, Aksoy, A. Scharr (60.
A. Aksak), Burkhardt, Mazzaro (85. Arslan), G. Aksak (71. Vitale), Groß-Hardt, Gruber, Wohlfahrt, Rendich
Tore: 0:1 Mike Rendich (10.), 1:1 (47.), 2:1 (52.), 3:1 (81.), 4:1
(84.), 5:1 (91.)
C-Junioren
14.03.2015: TUS Metzingen 2 - SVW 1 0:6
Nachdem unsere ersten beiden Punktspiele in diesem Jahr
dem Wetter und Spielermangel beim Gegner zum Opfer fielen,
starteten wir mit einem Sieg ins Jahr 2015.
Von Beginn an setzten wir die Gastgeber unter Druck und
erarbeiteten uns Torchancen. Es war dann Fabi vorbehalten,
unserem besten Mann an diesem Tag, nach einem sehr guten
Spielzug das 1:0 zu erzielen. Danach kamen die Metzinger, fast
das einzigste Mal in dieser Begegnung, in unseren Sechzehner
und bekamen einen 11 Meter zugesprochen. Dieser landete
am Lattenkreuz, Francois prima rausgekuckt. Im Gegenzug
brachte uns Sebi nach einem Eckball mit 2:0 in Front, was auch
gleichzeitig der Halbzeitstand war.
13
Nach dem Seitenwechsel kamen wir sehr mühsam ins Spiel
zurück, da die Gastgeber jetzt viel enger an den Walddorferspielern dran waren und wir es nicht schafften, uns aus diesem Druck gezielt zu befreien. Erst nach 10 Minuten wurde es
besser und wir konnten durch ein Eigentor, erzwungen durch
Fabi und Marco, mit 3:0 in Führung gehen. Danach war der Widerstand bei den Metzingern gebrochen und wir hatten wieder
mehr Platz zum Kombinieren und erhöhten durch Lars, Alex
Peyero und Fabi auf 6:0.
Für unser erstes Pflichtspiel in 2015, bei eisigen Temperaturen
und schwierigen Platzverhältnissen, war das eine gute Leistung auf der sich aufbauen lässt.
Nun gilt es, am Montag, den 23. März um 18:30 Uhr zu Hause gegen den Tabellenzweiten aus Kirchentellinsfurt unsere
bisher einzige Saisonniederlage aus der Vorrunde wieder gut
zu machen.
Es spielten: Francois, Moritz, Nico, Lukas, Luca, Alex Deile,
Lars, Julian Michel, Joni, Fabi, Sebi, Marco, Alex Peyero und
Jannik.
Laufkurs für Kinder 2015
Am Dienstag nach den Osterferien startet der diesjährige Laufkurs des TV Häslach für Kinder ab dem Schulalter. Auch in diesem Jahr beginnen wir mit Laufspielen und kürzeren Strecken,
die sich dann entsprechend steigern. Außerdem können die 15
Min, 30 Min und/ oder das 60 Min Laufabzeichen, je nach Leistungsstand , abgelegt werden. Zum Abschluss wollen wir am 4.
Juli mit möglichst vielen Kindern am Reutlinger Altstadtlauf teilnehmen. Kursbeginn: Dienstag, 14. April 2015 Zeit: 17-18 Uhr
Ort: Gemeindehalle, hinterer Sportplatz. 10-mal ( bis Anfang
Juli) Kosten: 20 Euro /Kurs für Nichtmitglieder, für Mitglieder
kostenlos, Ausrüstung: Laufschuhe, Sportkleidung und etwas
zum Trinken, Anmeldungen bei Inge Streicher Tel. 34116 oder
in den Übungsstunden.
Wir freuen uns auf viele motivierte Läufer!
Inge, Hans und Heike
Endlich.....Die Radsaison
startet wieder
Endlich ist es wieder so weit!
Am 1. April startet die Radsaison 2015 - und das ist
kein Aprilscherz! Sie können
Ihr Fahrrad wieder aus dem
Keller holen, denn Alexander
Rohrmoser ist bereit, hat die
Kette geschmiert und tolle
Routen im Kopf.
Der Tourenführer Alexander
Rohrmoser
14
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach Treffpunkt: Mittwochs, 18.30 Uhr vor der Ballspielhalle
Ende ca. 20.00 Uhr
Kommen Sie einfach und fahren mit!
Sie brauchen lediglich ein Trekkingrad oder Mountainbike und
einen Helm. Nebenher lernen Sie die nähere Umgebung, insbesondere den Schönbuch besser kennen. Bei starkem Regen
fällt die Tour aus.
Fragen? Alexander Rohrmoser beantwortet sie gerne (Tel
933880).
19. März 2015, Nummer 12
Meister! C-Jugend am Ziel aller Träume!
CVJM Walddorf – EK Bernhausen 28:26 n.V.
Die männliche C-Jugend aus
Walddorf hat sich den Traum
vom Titel erfüllt und bezwingt
Bernhausen in einem dramatischen Spiel nach Verlängerung
mit 28 zu 26.
Siegerselfie in der Kabine.
Männliche B-Jugend im Finale
Spielbericht vom 07.03.2015
SG Kusterdingen/Kirchentellinsfurt – CVJM Walddorf 14:27 (6:13)
Um unser Ziel Titelverteidigung zu erreichen, müsste der letztjährige Finalgegner SG-KK im Halbfinale geschlagen werden.
Mit dem 27:14 Sieg gelang das unseren Jungs ziemlich überzeugend. Einziger Wehrmutstropfen war der schwere Zusammenprall von Manuel Stadelmaier mit dem gegnerischen
Torhüter am Ende der ersten Halbzeit. Manu blieb mit einer
schweren Gehirnerschütterung und Platzwunde am Mundwinkel ohnmächtig liegen und wurde mit dem Notarzt ins Krankenhaus gebracht. Mittlerweile geht es ihm wieder besser,
nach zwei Tagen Beobachtung im Krankenhaus durfte er am
Montag wieder nach Hause. Wir wünschen ihm weiterhin eine
gute Genesung!
Jetzt zum Spiel, die ersten Minuten war auf beiden Seiten sehr
verhalten, bei der SG-KK war klar zu spüren, dass ihr stärkster
Spieler aufgrund einer Knieverletzung die er sich beim letzten
Rundenspiel gegen Bernhausen zugezogen hatte, nicht auflaufen konnte. Wir waren von Beginn an die bessere Mannschaft, haben aber die Vorgaben, den Ball oben unterzubringen, mehrmals missachtet und den gegnerischen Torhüter in
den ersten Minuten regelrecht warm geschossen. Nach einer
frühen Auszeit lief es dann besser und wir konnten unsere
Überlegenheit auch in Tore ummünzen. Über ein 5:5 setzten
wir uns auf 10:5 ab. Dann kam es zu der Szene auf die wir
an diesem Nachmittag gerne verzichtet hätten. Nach ca. 30
Minuten Zwangspause wurden die letzten Minuten der ersten
Halbzeit zu Ende gespielt.
Deutlich geschockt ging es in die Kabine. Es war aber schnell
klar, dass es „für Manu“ weitergehen muss. In der zweiten
Halbzeit ließen die Jungs nichts mehr anbrennen und bauten
den Vorsprung Tor um Tor aus.
Es spielten: Ruben Heim (T), Jonas Neuscheler (4), Björn Alperman (4), Daniel Schietinger, Silas Neuscheler (9/5), Frederik
Schlobach, Marc Franke, Marius Lauinger (3), Manuel Kalischko (6), Nils Wiedemann, Manuel Stadelmaier (1)
Am Samstag, den 21.03.2015 treffen wir um 16:30 Uhr in
Bernhausen auf unseren Finalgegner CVJM Möglingen. Die
Möglinger setzten sich für uns etwas überraschend im zweiten
Halbfinale gegen den EK Bernhausen mit 22:19 durch. In der
Vorrunde haben wir Möglingen mit 27:22 geschlagen, d.h. die
Aufgabe ist absolut lösbar und wir gehen als Titelverteidiger
auch als Favorit ins Spiel. Über eine lautstarke Unterstützung
wie im letzten Jahr würden wir uns freuen!
K-Furt: Endspiel Kulisse 2014 / Ein Traum - Wiederholung erwünscht !!!
Dabei sahen die Vorzeichen vor dem Spiel alles andere als
gut aus. Mit Christopher Ziegler, Raphael Schaal (Abwesenheit), und Manuel Stadelmaier (Verletzt) fielen gleich 3 wichtige Spieler von Walddorf aus, die noch im Spiel der regulären
Saison gegen Bernhausen eine starke Leistung zeigten. Es
musste also improvisiert werden. Mit Lukas Lachenmann auf
der Mitte Position begann Walddorf und tat sich zu Beginn
äußerst schwer gegen die kompakte Abwehr von Bernhausen.
Die Folge war ein Rückstand von 5 Toren (5:10). Vor allem
durch die vielen Konter konnte sich Bernhausen absetzen und
lag schließlich dann auch zur Halbzeit mit 5 Toren in Führung
(12:17). Und auch nach der Pause wirkte Bernhausen abgezockter. Nach einigen unglücklichen Aktionen der Walddorfer
lagen sie mit komfortablen 7 Toren in Front. Die Moral einiger
Walddorfer Spieler schien bereits gebrochen, und auch so
mancher Zuschauer hatte das Spiel bereits abgehakt.
Doch plötzlich gelang Bernhausen im Angriff gar nichts mehr.
Die Umstellung auf eine noch offensivere Abwehr in Verbindung
mit einem wieder mal glänzend aufgelegten Nathan Neuscheler
im Tor, war der Grundstein für eine furiose Aufholjagd. Durch
Tore von Aaron Neuscheler und Topscorer David Jarck kam
Walddorf bis auf ein Tor heran (20:21). Bernhausens Trainer
nahm die Auszeit. Und Bernhausen fing sich wieder. Eine gefühlte Ewigkeit stand es dann 23 zu 21 für Bernhausen, ehe auch der
Walddorfer Trainer die Auszeit nahm. Und tatsächlich, mit nur
noch 2 Minuten auf der Uhr schaffte Walddorf das für nicht mehr
möglich gehaltene: Ausgleich und Verlängerung! Nach 7 Toren
Rückstand! Die Zuschauer hielt es längst nicht mehr auf den
Sitzen. Als Walddorf dann sogar zum ersten Mal im gesamten
Spiel in Führung ging, kochte die Stimmung in der Walddorfer
Halle. Aber Bernhausen schlug zurück und markierte 3 Treffer
über die starken Rückraumspieler. Da es in der Verlängerung
keine Auszeiten mehr gibt, musste die Mannschaft mit dieser
Situation selbst zurechtkommen. Und sie tat es! Wieder mal
schaffte es Walddorf, den Rückstand auszugleichen, 26 zu 26.
Noch 2 Minuten zu spielen. Es drohte gar das 7-Meter-Schießen. Als zudem Johannes Vetter mehrmals beste Möglichkeiten
zur Führung ausließ, schien alles darauf hinzudeuten.
Meister 2014/2015
19. März 2015, Nummer 12
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
Dann aber fasste sich Aaron Neuscheler ein Herz und jagte den
Ball aus 7 Metern in die Maschen. Führung für Walddorf, der
Sieg war zum Greifen nahe. Nur noch den letzten Angriff von
Bernhausen überstehen. Irgendwie. Und tatsächlich, die Abwehr hielt! Walddorf kam in Ballbesitz und Bernhausen musste
aufmachen, um den Ball zu bekommen. Doch es half nichts
mehr. David Jarck vollendete den letzten Angriff des Spiels zum
28:26 und dann war Schluss. Was für ein Spiel, was für eine
Dramatik, und was für eine Aufholjagd! Der Jubel auf den Walddorfer Rängen kannte keine Grenzen mehr. Meister.
Mit diesem Sieg vergoldete Walddorf eine unglaubliche Saison.
Anfangs äußerst durchwachsen mit Niederlagen gegen Dettingen und Enzweihingen, schaffte man es tatsächlich, als vierter
der Tabelle letzen Endes ganz oben zu stehen. Mit diesem Sieg
haben die Jungs Herz und Moral bewiesen und gezeigt, dass
man im Handball niemals eine Mannschaft abschreiben darf,
egal wie weit sie zurück liegt. Dieses Spiel wird vermutlich
allen noch lange im Gedächtnis bleiben und zeigt das riesige
Potenzial der Walddorfer Jugend. Wir bedanken uns bei allen
Fans und Eltern, die tapfer zu den Auswärtsspielen gekommen
sind und genießen den Moment.
Die Trainer Benny Vetter und Clemens Kern
Es spielten: Nathan Neuscheler (Tor), Karl Herzig, David Jarck
(9), Alexander Castillo (1), Aaron Neuscheler (6), Gideon Neuscheler, Johannes Vetter (4), Lukas Lachenmann (2), Nils Wiedemann (5) und Tobias Neuscheler
Die weiteren Ergebnisse vom Wochenende
1. Mannschaft mit Unentschieden:
CVJM Walddorf - SG Mössingen/Belsen 20:20
Die 1. Mannschaft zeigte gegen die SG Mössingen/Belsen eine
gute Abwehrleistung. Allerdings ließ das Team von Gerhard
Nonnenmacher wieder einmal zu viele Chancen liegen. Höhepunkt der Misere: In den Schlusssekunden traf man nur das
Lattenkreuz und musste sich so am Ende mit einem Punkt
zufrieden geben. Im Abstiegskampf kann der allerdings noch
Gold wert sein. Das letzte Saisonspiel gegen Dußlingen/Gomaringen sollte aber gewonnen werden, um sicher in der LK
1 zu bleiben. Die Partie findet am 19. April in Dußlingen statt.
E-Jugend kassiert bittere Niederlage im Viertelfinale
CVJM Walddorf - EK Bernhausen 8:10
Unsere E-Jugend hat es leider nicht geschafft. Im Viertelfinale
gegen den EK Bernhausen verlor unser Team etwas überraschend mit 8:10.
Weibliche D-Jugend gewinnt das 9. Spiel in Folge
CVJM Walddorf - EK Bernhausen 13:9
105 Tore, 18:0 Punkte. Die Bilanz unserer Nachwuchsmädels ist
beeindruckend. Auch gegen den EK Bernhausen, den Tabellenzweiten, hielt die Serie (das Spiel war bereits am 8. März). Am
Ende stand es 13:9 für Walddorf. Die Finalrunde findet im 19. April
in Walddorfhäslach statt. Schon mal vormerken.
Mehr Infos gibt es auf www.cvjm-walddorfhaeslach.com/handball
Einladung zur Hauptversammlung
Termin: Freitag, 27. März 2015
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Vereinsraum der Frauenliste, Schulstraße 16, Ortsteil Häslach
Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Bericht Kommunalpolitikerinnen
3. Bericht Lesetreff
4. Bericht Vorsitzende
5. Bericht Kassenverwalterin
6. Bericht Kassenprüferin
7. Entlastungen
8. Wahlen
9. Ehrungen
10. Sonstiges
15
Anträge zum Tagesordnungspunkt Sonstiges können bis eine
Woche vor der Versammlung bei der Vorsitzenden schriftlich
oder per E-Mail vorsitzende@fl-wh.de eingereicht werden.
Ende: 22 Uhr
Lesetreff im April
Der nächste Lesetreff findet wegen der Osterferien erst am
Donnerstag, 9. April, um 15 Uhr statt. Im Mittelpunkt des
Nachmittags, zu dem alle interessierten Leserinnen und Leser
herzlich eingeladen sind, steht "Während die Welt schlief" von
Susan Abulhawa.
Der Lesetreff findet im Vereinsraum der Frauenliste in der
Schulstraße 16 statt.
Die Lektüren im Mai ist ebenfalls bereits festgelegt: "Der Trafikant" von Robert Seethaler.
Literatüüt - voll beliebt
Der blaue Bücherwagen in der Häslacher Ortsmitte hat immer
sehr viel Besuch. Das Literatüüt wird von zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern gerne genutzt. Auch ÖPNV-Benutzerinnen und -Benutzer haben bereits unsere Einrichtung, die jetzt
bald ein Jahr alt wird entdeckt. Die Bücherauswahl in dieser
"Tauschbörse" ist sehr vielfältig und für jeden Geschmack.
Es werden aber auch abundan sehr alte Bücher "entsorgt",
wir bitten sehr darum, dass nur solche Lektüre in den Wagen
kommt, die wir selbst gerne lesen.
Mangelware sind immer Kinderbücher, hier würden wir uns
freuen, wenn das eine oder andere Werk weitergereicht wird.
Das blaue Literatüüt am Dorfplatz in der Häslacher Ortsmitte
Terminübersicht
Am Sonntag den 29.03.2015 findet um 8 Uhr ein Übungsdienst
statt. Im Anschluss gehen wir gemeinsam auf den Altenrieter
Brezelmarkt
Für Ihre Sicherheit: Die wichtigen Vollmachten kennen
und die idealen Verfügungen nutzen
Wer traut sich noch nicht, eine Vorsorgevollmacht, eine Betreuungsverfügung oder eine Gesundheitsvollmacht auszufüllen?
Wer weiß überhaupt, was die drei Dokumente unterscheidet?
Dieter E. Gellermann vom Förderverein für das Gustav-Werner-Stift e.V. hat sich mit den unterschiedlichen Formen der
Vollmachten beschäftigt und wird sie in einem Vortrag vorstellen. Für unterschiedliche Familiensituationen können ganz
unterschiedliche Vordrucke empfohlen werden. In manchen
Fällen sollte man die Vollmachten bei einem Notar hinterlegen,
aber nicht in allen. Gellermann wird auch an die Dokumente
erinnern, die darüber hinaus noch zu berücksichtigen sind wie
etwa Bankvollmachten.
Termin: Freitag, 20. März 2015, Beginn: 18:30 Uhr
Ort: Foyer des Gustav-Werner-Stifts, Stuttgarter Str. 9,
72141 Walddorfhäslach
Der Eintritt ist frei.
16
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach Einladung zur Mitgliederversammlung am 17.04.2015
Sehr geehrte Mitglieder des Fördervereins für das GustavWerner-Stift Walddorfhäslach e.V.,
Hiermit laden wir alle Mitglieder zur Jahresmitgliederversammlung des Fördervereins für das Gustav-Werner-Stift Walddorfhäslach e.V. am Freitag, 17.04.2015 um 19:00 Uhr in das Foyer
im Seniorenzentrum „Gustav Werner Stift“, Stuttgarter Str. 9 ein.
19. März 2015, Nummer 12
Bild der Woche
Die Tagesordnung beinhaltet folgende Punkte:
1. Begrüßung
2. Bericht der 1. Vorsitzenden
3. Kassenbericht
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Vorstandes
6. Neuwahl der/des 1. Vorsitzenden
7. Neufassung der Satzung. Der Entwurf der neuen Satzung
liegt bei Roswita Decker-Röckel aus und kann ab 19. März
2015 dort eingesehen werden.
8. Bericht der Heimleitung
9. Anträge
10. Mittelverwendung 2015
11. Sonstiges
Wir bitten um rege Teilnahme. Gemäß Satzung ist die Mitgliederversammlung mit den anwesenden Mitgliedern beschlussfähig.
Anträge (im Tagesordnungspunkt 9.) bitte bis Dienstag,
14.04.2015 dem Vorstand zukommen lassen, etwa per Mail
an Roswita Decker-Röckel roswita.decker-roeckel@gmx.de
Interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger aus Walddorfhäslach sind herzlich willkommen.
Werden Sie für nur EUR 12,- im Jahr Mitglied des Fördervereins
und entscheiden Sie darüber mit, wie die Bewohner im GustavWerner-Stift unterstützt werden können. Wir zählen auf Sie und
freuen uns über Förderer und aktive Ehrenamtliche.
Dieter E. Gellermann
Schriftführer des Fördervereins (im Namen des Vorstandes)
Mitgliederversammlung
Am Freitag, den 20. März 2015, 19.30 Uhr, findet im Vereinsraum der Gemeindehalle in Walddorfhäslach die diesjährige
Mitgliederversammlung des Krankenpflegevereins statt.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bericht des Vorsitzenden
3. Bericht des Kassenführers
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung
6. Mitgliedsbeitrag
7. Neufassung der Satzung
8. Wahlen
9. Bericht der Sozial- und Diakoniestation Pliezhausen-Walddorfhäslach
Seit der Neugründung des Vereins im Jahr 1983 und der letzten
Satzungsänderung im Jahr 1989 hat sich durch die gesetzliche
Pflegeversicherung vieles verändert. Diesen Änderungen soll
mit einer Neufassung der Satzung Rechnung getragen werden.
In Anbetracht dieses umfangreicheren Themas wird in diesem
Jahr auf den sonst üblichen Vortrag zu einem vereinsbezogenen Thema verzichtet.
Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen.
Wilhelm Brielmann, 1. Vorsitzender
beste Draht
Werbung – der
zum Kunden
1929 - Haarmode
Es gibt wirklich nichts Neues unter der Sonne, auch nicht bei
der männlichen Haarmode. Der damals fünfjährige Bub, Gottlob Grass, aus Häslach, wäre heute top-aktuell mit seinem
Haarschnitt. Die Bezeichnung war damals etwas bildhafter.
Weniger wertschätzend sprach man auch von "StehhoorRassler" (Stehhaar-Rassler). Die Aufnahme wurde im Hohlweg
hinter dem Häslacher Friedhof gemacht. Der heutige Rosenweg verläuft im oberen Teil wie einst dieser Weg. Als Hohlweg
führte er ziemlich steil, direkt hinter dem Friedhof (alter Teil) in
die heutige Schulstraße (heute Platz zwischen Friedhof und
Gebäude Schulstraße 18). Der heutige Rosenweg führt, weniger steil, hinter der Schulstraße 18 nach unten.
Bildertanzquelle: Hilde Roth, geb. Grass
Weitere alte und neuere Fotos aus unserer Gemeinde Walddorfhäslach finden Sie unter „walddorfhaeslach.blogspot.com“.
„Viele Grüße aus Walddorfhäslach“ – Ansichtskarten von Walddorfhäslach gibt es in der Metzgerei Rein, Ortsteil Häslach, zu
kaufen. Eine Karte kostet 0,90 Euro, vier Karten 3,20 Euro.
Internet
Homepage: „kulturgueterverein.de“ oder / und „kulturgüterverein.de. Kunstaktion: „haeslacher-esel.de“. Blog: „walddorfhaeslach.blogspot.com“, hier finden Sie alte und neue Fotos aus
unserer Gemeinde. „haeslacher-esel.de“
E-Mail- Adresse: info@kulturgueterverein.de.
Jahreshauptversammlung
Bei der Jahreshauptversammlung des Kulturgütervereins
am 11. März ließ die Vorsitzende für den Jahresrückblick die
wichtigsten Ereignisse und Aktivitäten des zurückliegenden
Jahres in einer power–point Revue passieren. Bemerkenswert
ist, dass auf den Blog „walddorfhaeslach.blogspot.com“ des
Kulturgütervereins, regelmäßig, weltweit zugegriffen wird. Am
häufigsten angeklickt wird unser Blog nach Deutschland, in
den USA, Frankreich und Russland, aber auch Staaten wie
Ukraine, China und Australien verzeichnen regelmäßige Besucher. Die Zahl der Seitenaufrufe insgesamt, seit Beginn 2009,
nähert sich der Marke 518 000. Das „Bild der Woche“ fürs
Mitteilungsblatt wird aus dem Internet–Blog ausgewählt.
19. März 2015, Nummer 12
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
Ausschnitte vom Filmnachmittag im März, der Teilnahme im
Festzug des Altenrieter Brezelmarkts im April, der Museumsfahrt im Mai, der Jahresausstellung im Juli und des traditionellen Adventssingens im Dezember 2014, ließen das zurückliegende Vereinsjahr erinnern.
2014 wurde die schon länger geplante Vereins–Homepage
ausgestaltet und ging „in Betrieb“. Ergänzend erwähnt werden muss die Premiere einer 4er Serie von Ansichtskarten über
Walddorfhäslach zur Jahresausstellung im Juli und die Teilnahme an der Hobbyausstellung im Oktober 2014.
Im Kassenbericht wurden zu den Abschlüssen zum 31.12.
2014 die Abrechnungen der einzelnen Veranstaltungen vorgetragen. Die Kassenprüfer konnten eine korrekte Führung
der Kasse und der Konten bescheinigen. Die Ergebnisse des
Kassenberichts und der Kassenprüfer stimmten überein.
Den Antrag zur Entlastung der Vorsitzenden zu stellen, übernahm Frau Bürgermeisterin Höflingen. Sie nahm diese Gelegenheit wahr, die Arbeit des Vereins zu würdigen und den
Aktiven für ihren ehrenamtlichen Einsatz zu danken. Den Dank
unterstrich sie mit einem Geschenk.
Die Entlastung erfolgte einstimmig, unter Enthaltung der Vorsitzenden.
Für die Übernahme der Schatzmeisterfunktion hatte sich Patrick
Haubensack bereit erklärt. Er stellte sich zur Wahl. In offener
Abstimmung wurde er einstimmig gewählt. Er nahm die Wahl an.
Die Vorbereitungen für die Veranstaltungen 2015 sind voll
im Gang. Für alle, die beim Filmvortrag über den Naturpark
Schönbuch am 22. Februar 2015 keinen Platz mehr fanden,
aber auch für alle, die noch mehr vom Schönbuch sehen wollen, können wir mitteilen, dass am Sonntag, 08. November
2015, ein weiterer Filmvortrag mit Bern Maier und Albert Renz
mit dem Thema Schönbuch stattfindet. Näheres erfahren Sie
rechtzeitig hier im Mitteilungsblatt.
„Schläft ein Lied in allen Dingen...“
Das ist schon jeden Morgen beim frühlingshaften Vogelgezwitscher festzustellen. Jeden Freitagabend können Sie selbst
zur Fortsetzung dieses Gedichtes von Eichendorff beitragen,
wenn es heißt „ ... und die Welt hebt an zu singen“. Singen Sie
doch einfach mal mit, neue Sängerinnen und Sänger sind uns
stets willkommen!
Singstunde diese Woche am Freitag, 20.03.2015, für alle drei
Chöre zu den oben angegebenen Zeiten.
Chorgemeinschaftstreffen in Pfrondorf
Am Samstag, 21.03.2015, 19:00 Uhr laden wir herzlich zum
Chorgemeinschaftstreffen nach Pfrondorf ein. Die fünf Vereine der Chorgemeinschaft Neckar-Schönbuchrand bieten mit
ihren Chören ein abwechslungsreiches Programm in der Festhalle Pfrondorf.
Frühjahrskonzert in der Gemeindehalle
Am Sonntag, 26.04.2015, um 17:00 Uhr heißt es in der Gemeindehalle „Vorhang auf und Bühne frei!“ Mit Melodien aus
Film, Operette und Musicals möchten Sie Frauen- und Männerchor in die Welt des Showgeschäfts entführen. Mit Liedern
wie „Hereinspaziert“ und „Come to the Cabaret“ hat Dirigentin
Rosi Hertl mit beliebten Melodien ein hörenswertes Programm
zu diesem Thema zusammengestellt. Seien Sie weiterhin gespannt und notieren sich den Termin!
Termine:
Samstag, 21.03.2015: Chorgemeinschaftstreffen in Pfrondorf
Sonntag, 26.04.2015, 17:00 Uhr: Frühjahrskonzert in der Gemeindehalle
17
Frühjahrskonzert 2015 - Abschied und Aufbruch
Am Sonntag, den 19. April, möchten wir alle Musikbegeisterten zu einem ganz besonderen Konzert in die Gemeindehalle
Walddorfhäslach einladen. Es wird das letzte Konzert unter
der Leitung von Harry D. Bath sein. Sein Engagement endet
auf eigenen Wunsch. Das musikalische Programm spiegelt
das Thema des Abends wider: Aufbruch und Abschied, ein
abwechslungsreiches Stimmungsbild, das von traurig melancholischen Klängen bis hin zu schwungvollen Tanzrhythmen im
Charleston-Stil reicht. Das Blasorchester beginnt mit der "Cortège von “Mlada” von Nikolai Rimski-Korsakov in einem Arrangement von Liontij Dunaev. Der feierlich-pompöse Marsch
"Prozession der Fürsten" bildet den 5. Akt der Suite "Mlada",
die auf der gleichnamigen Operette basiert. Mit der "Corsican
Litany" von Vaclav Nelhybel, eine an- und abschwellende theatralisch gedehnte Totenklage korsischer Klageweiber, beherrschen weiter die traurigen Töne den Saal. Die "Second Suite
in F" von Gustav Holst besteht aus vier kurzen Sätzen: ein
zweiteiliger Marsch mit einem Euphoniumsolo leitet über zur
Trauer einer daheimgebliebenen Seemannsbraut; doch diese
Stimmung hält nicht an, rhythmische Schmiedeklänge nehmen
ein flottes Tempo auf und führen es zu einer musikalischen
Gegenüberstellung von Greensleeves und der Hauptmelodie
des ersten Satzes. Die "Celtic Flutes" von Kurt Gäble ist ein
virtuoses Stück für unsere Solistinnen Sabine Schmid und Daniele Pfefferkorn. Die getragene Einleitung im 4/4-Takt wechselt über eine Flötenkadenz zu einem tänzerischen 6/8-Takt
mit virtuosem Flötensolo. Das Stück "A Tribute to Gershwin"
beendet den Programmteil des Blasorchesters. Das Arrangement von Naohiro Iwai enthält im schnellen Charleston-Stil
"Swanee", Gershwins ersten großen Hit von 1924, "Oh, Lady
Be Good" - unvergessen in Ella Fitzgeralds Interpretation sowie die gefühlsbetonten Evergreens "Someone to Watch
Over Me" und "s Wonderful", die beide ins Great American
Songbook aufgenommen wurden.
Nach der Pause nimmt das Jugendorchester auf der Bühne
Platz.
Wie schon beim Schülervorspiel im Februar, nimmt auch dieses Mal wieder das Jugendorchester aus Großbettlingen mit
teil. Um die Konzertreise in den Pfingstferien vorzubereiten,
wird jede Gelegenheit zum gemeinsamen Musizieren genutzt.
Von 23. bis 29. Mai werden die Jungmusikerinnen und Jungmusiker in die tschechische Republik reisen. Der Höhepunkt
der Reise ist ein Konzert mit einem Schulchor. Auch ein Konzert auf dem Marktplatz in Brünn ist geplant. Die Musikerinnen
und Musiker mit dem Dirigenten Harry Bath führen Sie mit
dem "Glacier Express" von Larry Neeck durch die Bergwelt
der Schweizer Alpen. Thiemo Kraas" Komposition "Cloud(iu)
s - der Wolkenmann" entstand im Jahr 2011. Er sitzt in den
Wolken und kann Regen, Wind und Schnee aus den Wolken
schütteln. Schiebt er sie zur Seite, kann die Sonne scheinen.
Mit "Cataluna" von Llano beendet die Jugendkapelle ihren
Auftritt. Das Medley aus verschiedenen spanischen Rhythmen spiegelt die Mentalität der Spanier wider. Wir freuen uns,
die Bläserklasse des BZN unter der Leitung von Volker Wüstling wieder in Walddorfhäslach begrüßen zu dürfen. Mit "A
Sailors Adventure" und "Woodpeckers Parade", beides von
Kees Vlak, zeigen die jungen Musikerinnen und Musiker, was
sie in zwei Jahren in der Bläserklasse gelernt haben. Den Abschluss bildet ein gemeinsamer Auftritt der Bläserklasse und
des Jugendorchesters. Wir gehen mit "The Young Explorer"
von Kees Vlak auf Entdeckungsreise; der "Beetle Boogie" von
Dick Ravenal beschließt den Konzertabend.
In der Pause wird selbstverständlich wieder für Speisen und
Getränke gesorgt. Das Konzert beginnt um 17 Uhr, Saalöffnung ist um 16 Uhr. Karten erhalten Sie bei allen Musikern oder
an der Abendkasse.
18
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach Wie eingangs schon erwähnt, steht dieses Konzert unter dem
Titel Abschied und Aufbruch. Wir müssen uns an diesem
Abend von unserem Dirigenten Harry Bath verabschieden.
Gleichzeitig begrüßen wir als Nachfolgerin Claudia KrohmerRebmann. Die Walddorferin wohnt mit Ehemann und ihren zwei
Kindern im Ortsteil Häslach. Seit 2001 ist die studierte Verwaltungswirtin als freiberufliche Musikpädagogin und Dirigentin
im Hauptberuf tätig. Ihre musikalische Ausbildung begann mit
Klarinettenunterricht beim Musikverein Walddorfhäslach. Sie
absolvierte die D- und C-Lehrgänge des Blasmusikverbandes.
2011 schloss sie den Lehrgang "Leitung von Blasorchestern"
- B-Qualifikation - an der Bundesakademie für musikalische
Bildung in Trossingen ab. Seit 1994 ist Claudia Krohmer-Rebmann Dirigentin des Musikvereins Mägerkingen. Auch auf
Verbandsebene war sie immer aktiv: als Beisitzerin oder stellvertretende Vorsitzende bzw. Vorsitzende der Bläserjugend
Neckar-Alb oder als Schriftführerin des Blasmusikverbands
Baden-Württemberg, um nur einige Tätigkeiten zu nennen. Ihr
Hauptaugenmerk liegt auf der Jugendarbeit; mit Begeisterung
und Spaß an der Musik reißt sie schon die Kleinsten mit. Auf
diesem Weg ein herzliches Willkommen und viel Spaß und
Freude mit den Orchestern des MV Walddorfhäslach.
Erhaltungs-und Auslichtungsschnitt an älteren Obstbäumen
Der Obst -und Gartenbauverein veranstaltet am Samstag, den
21.März 2015 einen Schnittkurs zum Thema Erhaltung und
Auslichtung an älteren Obstbäumen. Treffpunkt ist um 13.30
Uhr der Garten von Fritz Stadelmaier in der Walddorfer-Straße
11 in Häslach. Alle interessierte Mitglieder und auch Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen.
Der Vorstand
Generalversamlung des OGV Walddorfhäslach
Ein arbeitsreiches und erfolgreiches Vereinsjahr ist abgeschlossen
Die Plätze im Saal des Gasthauses Waldhorn waren alle besetzt. Der Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins Walddorfhäslach, Bernd Lentz und die Vorstandschaft freuten sich
über die positive Resonanz der Vereinsarbeit. Ein überaus
erfolgreiches Vereinsjahr konnte bei der Hauptversammlung
abgeschlossen werden. Der Walddorfhäslacher Obst- und
Gartenbauverein kann inzwischen 151 Mitglieder verzeichnen,
besondere Freude bereitet die Tatsache, dass 28 neue Mitglieder, davon 7 Jugendliche, im vergangenen Jahr zu verzeichnen
sind. Über diese positive Entwicklung des Vereinslebens sind
die Verantwortlichen sehr zufrieden. Die wohl wichtigsten Aufgaben waren neben der Eintragung ins Vereinsregister (e.V ),
und Mitgliedschaft im Schwäbischen Streuobstparadies die
Gründung einer Jugendgruppe. In Kooperation mit Schulen
und Kindergärten wurden einige Projekte über das ganze Jahr
hinweg begleitet. Es geht nicht nur darum, neue junge Mitglieder zu gewinnen, sondern es ist wichtig, mit Schulen und Kindergärten zu arbeiten, um bei den Kindern so früh wie möglich
das Interesse und Verständnis an unserer Kulturlandschaft und
insbesondere an unseren Streuobstwiesen zu wecken. Auf diesen großen Streuobstwiesen entlang des Naturparkes Schönbuch werden jährlich zahlreiche Arbeitsstunden erbracht, die
den Besucher auf unterschiedliche Apfel- und Birnensorten
aufmerksam machen. Die über 180 Bäume wollen im Frühjahr geschnitten werden. Schädlinge wie Wühlmäuse werden
gefangen. Vor dem Einbruch des Winters werden die Wiesen
gemäht und das faulige Obst aufgelesen. Dass hier mehrere
Generationen zusammenarbeiten, freut Bernd Lentz und sein
Stellvertreter Hans Weinmann besonders. Letztes Jahr nahmen Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins am Vereinspokalschießen des TV Häslachs erfolgreich teil. Sie holten den
19. März 2015, Nummer 12
1 Platz im 50 Meter KK die erfolgreichen Schützen wurden vom
Vorstand geehrt. Der Vorstand bedankte sich bei Frau Bürgermeisterin Höflinger für die gute Zusammenarbeit im letzten
Vereinsjahr. Bild zeigt von links die erfolgreichen Schützen
beim diesjährigen Vereinspokalschießen Richard Breitenbücher; Markus Rösch; Steffen Szenger und Uli Schweizer
Der Vorstand
Tischtennis von der schönen Seite ...
Die Saison geht in die entscheidende Phase.
Während sich unser Damen-Team im gesicherten Mittelfeld
der Bezirksklasse nach einem 8:6 Punkte-Sieg gegen die TSG
Upfingen Niederlagen gegen die Damen des TSV Sondelfingen
III (6:8) und den TSV Altenburg II (1:8) leisten konnte, spielte
sich die erste Jungen-Mannschaft durch klare Siege gegen
den SVE Hohbuch Reutlingen (6:2) und den VfL Dettenhausen (6:0) in die vordere Tabelle der Kreisklasse A. Maßgeblich
hieran waren Kilian Falter Vidal, Marcel Hirner, Max Baxmann
und Mario Lohrke beteiligt.
Mit klaren Siegen über den VfL Dettenhausen (6:0), VfL Pfullingen (6:0) und beim Tabellenführer TV Derendingen (6:2) rollten
die Senioren buchstäblich die Tabelle der Kreisliga von hinten
auf und haben nunmehr vor dem letzten Spieltag (gegen die
TuS Metzingen) mit dem Abstieg nichts mehr zu tun.
Das möchte auch die erste Herrenmannschaft von sich sagen
können. Sie steckt jedoch mitten im Abstiegskampf der Kreisklasse A. Hier konnte sie sich letzten Samstag beim Tabellenführer und (fast feststehenden) Aufsteiger SVE Hohbuch Reutlingen mit einem völlig verdienten 8:8 Unentschieden etwas
Luft verschaffen. Es war wieder einmal Axel Lang, der nach
seinen beiden Einzelsiegen (3:0 und 3:1-Sätze) im Schlussdoppel mit Dieter Gutwein den Ausgleich herstellte. Das Team
zeigte insgesamt eine hervorragende Moral und hätte nach
unglücklichen 2:3-Satz-Niederlagen von Peter Baxmann eigentlich den Sieg verdient gehabt.
Für die zweite Herren- und Jugendmannschaft scheint die Saison gelaufen. Hier ist dringend personelle Verstärkung notwendig, um in der nächsten Saison wieder angreifen zu können.
Unsere Trainingszeiten in der Gemeindehalle Walddorfhäslach:
Erwachsene/Aktive
montags von 19.00 bis 20.30 Uhr
donnerstags von 20.30 bis 22.00 Uhr - ab 01.04. freitags ab 20 Uhr
Kinder/Jugendliche
montags von 17.30 bis 19.00 Uhr
donnerstags von 17.30 bis 19.00 Uhr
Auskunft und Kontakt:
TischTennisFreunde Neckar-Schönbuch e.V.
Klaus Kolatschek – Tel. 07127/22801
Finkenstraße 51, Walddorfhäslach - info@ttf-neckar-schoenbuch.de
Einfach mal vorbeischauen, reinschnuppern oder mittrainieren!
Schläger stellen wir bei Bedarf für das Training zur Verfügung.
19. März 2015, Nummer 12
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
Der Kreisbauernverband Reutlingen lädt alle Interessierten zu der Info-Veranstaltung zum Thema TTIP ("Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft") ein.
Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 26.03.2015 im Gasthaus "Hirsch" in Dapfen statt und beginnt um 20.00 Uhr
Referieren wird an diesem Abend Norbert Lins, Mitglied des
Europäischen Parlaments.
Das Transatlantische Handels- und Investitionsabkommen
(TTIP) wird derzeit auf europäischer Ebene verhandelt. Das
Abkommen bietet zwar viele Chancen für die europäische Wirtschaft. Dennoch wird und wurde selten ein Thema so heiß und
kontrovers diskutiert.
Trotz breiter medialer Berichterstattung sind für viele Bürgerinnen/Bürger viele wichtige Fragen noch ungeklärt: Welche
Veränderungen entstehen? Welche Rolle spielt die Bundesregierung? Welche Chancen und Risiken birgt das Abkommen?
Kommt der Schwarzwälder Schinken auch in Zukunft aus
dem Schwarzwald? Und dürfen schwäbische Spätzle künftig
in Übersee hergestellt werden?
An diesem Informationsabend soll insbesondere die strategische und wirtschaftliche Bedeutung für die Agrarmärkte beider
Kontinente aufgezeigt werden.
Norbert Lins wird dabei folgende Fragestellung in den Mittelpunkt seines Vortrags stellen: Welche Auswirkungen hat das
Abkommen für die Landwirte als Erzeuger von Lebensmitteln
und deren Vermarktung? Zum Abschluss bleibt noch Zeit für
eine Diskussion.
Müllabfuhrverschiebungen
Sammeltermine verschieben sich Anfang April bedingt durch
Karfreitag und Ostermontag
Wegen Karfreitag, 3. April 2015, und Ostermontag, 6. April 2015, verschieben sich in vielen Gemeinden des Entsorgungsgebietes des Landkreises Reutlingen die Sammlungen
von Restmüll, Bioabfall, Papier/Pappe und Gelber Sack.
In Walddorfhäslach wird die Biotonne am Samstag, 11. April
2015, entleert.
Der Wertstoffhof Reutlingen-Schinderteich und der Komposthof Pfullingen haben am Karsamtag, 4. April 2015, geöffnet.
Es gelten die normalen Öffnungszeiten.
Alle Feiertagsverschiebungen sind auch im Abfallterminkalender vermerkt. Der Kalender 2015 wurde im Dezember 2014
an alle Haushalte der Kreisgemeinden verteilt. Zusätzlich
sind Exemplare bei den jeweiligen Gemeindeverwaltungen
erhältlich. Im Internet unter www.kreis-reutlingen.de (> Service&Verwaltung > Abfallentsorgung) sind neben vielen anderen Informationen und Online-Diensten ebenfalls alle Abfalltermine einsehbar. Fragen zu den Terminen beantwortet das
Kreisamt für nachhaltige Entwicklung gerne auch telefonisch
unter 07121/480-3348.
Kreisbesuch des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann am 22. April 2015
Zu Regio-Messe und Bürgerempfang mit dem Shuttlebus
Ministerpräsident Winfried Kretschmann besucht auf Einladung
von Landrat Thomas Reumann am Mittwoch, 22. April 2015 den
Landkreis Reutlingen. Der Landkreis Reutlingen ist Modellregion
in nachhaltiger Regionalentwicklung, weshalb der Schwerpunkt
des Kreisbesuchs auf dem Thema Nachhaltigkeit liegt.
Beginnen wird der öffentliche Teil des Kreisbesuchs mit einer vom Landkreis Reutlingen veranstalteten Regio-Messe in
19
Münsingen. Diese findet von 15:30 bis 18 Uhr im ehemaligen
Offizierscasino im Alten Lager statt. Der Besuch der RegioMesse ist für die Besucherinnen und Besucher ohne Anmeldung und kostenfrei möglich.
Der feierliche Abschluss des Kreisbesuchs findet am Abend
in der Festhalle Bad Urach, Neuffener Straße 6, statt: Ein Bürgerempfang mit einer öffentlichen Frage- und Antwortrunde
zwischen Bürgerschaft und Ministerpräsident. Der Bürgerempfang beginnt um 19 Uhr.
Kostenfreie Einlasskarten für den Bürgerempfang können die
Bürgerinnen und Bürger ab 23. März 2015 unter der Rufnummer 07121/ 480-1974 im Landratsamt reservieren, solange der
Vorrat reicht. Alle Informationen rund um den Kreisbesuch gibt
es stets aktuell auf der Internetseite des Landkreises unter
www.kreis-reutlingen.de, Rubrik „Aktuelles“.
Ministerium für Finanzen und Wirtschaft
schreibt Innovationspreis für kleine und
mittlere Unternehmen aus
Mit dem Preis sollen kleine und mittlere Unternehmen der Industrie und des Handwerks für beispielhafte Leistungen bei der
Entwicklung oder Anwendung neuer Produkte und technischer
Verfahren moderner Technologien ausgezeichnet werden. Bewerbungen können bis zum 31. Mai 2015 eingereicht werden.
An dem Wettbewerb können Unternehmen teilnehmen, die in
Baden-Württemberg sitzen und mit nicht mehr als 500 Beschäftigten einen maximalen Jahresumsatz von bis zu 100
Millionen Euro erzielen.
Weitere Informationen zum Wettbewerb sowie die Ausschreibungsunterlagen gibt es im Internet unter www.innovationspreis-bw.de oder bei den Handwerks-, Industrie- und Handelskammern und dem Informationszentrum Patente des
Regierungspräsidiums Stuttgart.
Betreuerfrühstück "Neuerungen in der Pflegeversicherung"
Am Samstag, 28. März um 9.30 Uhr, informiert Frau Osterwald (Pflegestützpunkt) im Haus Matizzo, Christophstraße 20
in Metzingen, zum Thema Pflegeversicherung. Anschließend
haben die Teilnehmenden Gelegenheit, bei einem gemütlichen
Frühstück miteinander ins Gespräch zu kommen. Eine kostenlose Veranstaltung des Diakonischen Betreuungsvereins in
Reutlingen, Anmeldung unter Telefon: 07121 44137.
Kreismedienzentren Reutlingen und Münsingen in den Osterferien geschlossen
Das Kreismedienzentrum Reutlingen ist in den Osterferien von
Donnerstag, 2. April 2015 bis einschließlich Freitag, 10. April
2015 geschlossen.
Das Kreismedienzentrum Münsingen ist in den Osterferien
von Montag, 30. März 2015 bis einschließlich Freitag, 10. April
2015 geschlossen.
Schwaben International
Internationaler Schüleraustausch - Gastfamilien gesucht!
Sprachaufenthalt
Familienaufenthalt: 20.06. bis 15.07.2015
Je 10 Schülerinnen aus Kroatien, Rumänien, Serbien und Ungarn
Die Gastfamilie erhält 10,- €/Tag für Unterkunft und Verpflegung.
Für Spanischinteressierte
Alexander-von-Humboldt-Schule: 3.8. – 8.9.2015
Aufenthalt in Lima/ Peru in einer Gastfamilie; optional Reise
nach Machu Picchu.
Gegenbesuch im Januar 2016.
Interessiert? Weitere Informationen bei:
Schwaben International e.V., Uhlandstr. 19, 70182 Stuttgart
Tel. 0711 – 23729-13, Fax 0711 – 23729-31,
schueler@schwaben-international.de
www.schwaben-international.de
20
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach AWO
Viel mehr als „nur“ Englisch lernen – Sprachreisen in den
Schulferien
Der Kinder- und Jugendverband der AWO bietet regelmäßig
in den Oster-, Pfingst- und Sommerferien für junge Leute zwischen 11 und 17 Jahren Sprachreisen ins englische Christchurch, Colchester und Folkestone an.
Darüber hinaus veranstaltet das Jugendwerk Kinder- und Jugendfreizeiten in den Pfingst- und Sommerferien. Für finanziell
schwächer gestellte Haushalte gibt es hierfür Zuschussmöglichkeiten. Einen Überblick aller Freizeiten und nähere Informationen erhält man auf der Homepage des Jugendwerks - www.
jugendwerk24.de, oder telefonisch unter (0711) 945 729 111.
19. März 2015, Nummer 12
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
17
Dateigröße
888 KB
Tags
1/--Seiten
melden