close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Huch, Rudolf pdf free

EinbettenHerunterladen
NAHE - NEWS
Nohfelden
Na
he
Die umweltfreundliche art zu lesen
Mittwoch, 05.11.2014
Die Internetzeitung für die Nahe-Region
Nach politischem Erdbeben in Mainz Malu Dreyer stellte neues Kabinett vor!
Bingen/Rhein
Jahrgang 4 / KW 45
Isis
Praxis für Naturheilkunde
und Kosmetik
Monika Zeller
Heilpraktikerin - Kosmetikerin
 klassische Homöopathie
 Hypnose
 manuelle Therapie
 und vieles mehr
Gutscheine sind immer
ein schönes Geschenk!
Jean-Winckler-Str. 14
55543 Bad Kreuznach
( 0671-7960755
Handy: 0170-7305023
www.isis-naturheilpraxis.de
Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei der heutigen Vorstellung ihres neuen Kabinetts.
RLP. Heute Nachmittag hat
Ministerpräsidentin Malu
Dreyer (SPD) ihr neues
Kabinett vorgestellt. Diese
Regierungsumbildung ist
die größte in der Geschichte
des Landes Rheinland-Pfalz.
Ausgetauscht werden unter
anderem Finanzminister Kühl,
Justizminister Hartloff und der
SPD-Fraktionsvorsitzende
Hering.
„Für die langfristige Gestaltung
unseres Landes habe ich
ein kompetentes Team aus
durchsetzungsstarken Persön-
KH. Der Countdown läuft und die
Spannung steigt. Am Samstag,
Wir von Nahe-News
Foto: M. Wolf
lichkeiten aufgestellt“, so
Dreyer bei der Vorstellung in
der Staatskanzlei.
Wer die neuen Gesichter in der
Landesregierung sind, lesen
Sie auf unserer Webseite unter
Eilmeldungen, oder klicken Sie
diesen Text an. pdw
Wahl der 53. Naheweinkönigin
sind am Samstag bei
der Wahl LIVE dabei!
Das Ergebnis erfahren
Sie gegen 21 Uhr auf
gewählt. Als Nachfolgerin von
Barbara Wollschied bewerben
sich drei Kandidatinnen. Die
Veranstaltung ist bereits seit
Tagen restlos ausverkauft.
Über 500 Besucher werden am
Samstag LIVE dabei sein, wer
die kommenden zwölf Monate
den Nahewein repräsentieren
wird.
Mehr zu der Wahl und den
Kandidatinnen auf den Seiten
6 & 7. pdw
8. November wird im Kurhaus
die 53. Naheweinkönigin
www.nahe-news.de
Kirmes
Stadenhalle
Eura Mobil
K H - B O S E N H E I M /
HERGENFELD. An diesem
Wochenende werden die letzten
Kirmesveranstaltungen für 2014
ausgerichtet. Unter anderem wird
in Bosenheim und Hergenfeld
Kerb gefeiert. Weitere Infos auf
den Seiten 3 & 11
IDAR-OBERSTEIN. Rund 50.000
Euro haben der Musikverein, die
Chorgemeinschaft und der TuS
Tiefenstein in die Sanierung
des Gemeinschaftsraumes der
Stadenhalle investiert. Mehr über
die Sanierung der Stadenhalle
auf Seite 13
SPRENDLINGEN / KH.
Die IG Metall fordert die
Geschäftsleitung von Eura Mobil
zu Tarifverhandlungen auf. Die
Forderung: Anerkennung der
Tarifverträge für die holz- und
kunststoffverarbeitende Industrie
in Rheinland-Pfalz.
Seite 15
Unsere
Öffnungszeiten:
Fr. ab 18 Uhr
Sa. ab 16 Uhr
So.+Feiertag ab 12 Uhr
Am 9. November
Frühstücksbrunch
Am 27. November
Nur Kurt im Gutshof
Am 30. November
Adventsbrunch
- Reservierung erbeten Buchen Sie jetzt
schon Ihre Betriebs- bzw.
Weihnachtsfeier bei uns!
Hallgartener Straße 2
55585 Oberhausen/Nahe
Tel.: (06755) 15 26
Mobil: (0175) 8 31 86 68
www.christmann-faller.de
Aktuelle
Stellenangebote
finden
auf Seite 18
SEITE 2 - Stadt KH
Lokale Agenda lädt zum
besonderen Film ein
KH. Am Montag, 10. November
lädt die Arbeitsgruppe „Der
besondere Film“ der Lokalen
Agenda 21 Bad Kreuznach
zu ihrem fünften und letzten
Filmabend in diesem Jahr ein.
Gezeigt wird die deutsche
Filmproduktion „Kaddisch für
einen Freund“ von Leo Khasin
um 20 Uhr im Cineplex. Pfarrer
Siegfried Pick vom Pfarramt für
Ausländerarbeit, gibt eine kurze
Einführung. Im Anschluss an den
Film wird Gelegenheit geboten,
sich über Eindrücke und Inhalt
des Films auszutauschen.
Moderation hat Frau Sigrid
Dose von der Lokalen Agenda
Filmgruppe.
In einer Zeit weltweit
wachsender Feindlichkeiten
zwischen Menschen unterschiedlicher Religionen oder
Religionsauslegungen, wird
in dem Film das konkrete
Miteinanderleben im Alltag in
Deutschland dargestellt. Die
handelnden Personen im Film
kommen aus Lebensbereichen,
die oft durch Hass und Vorurteile
gegenüber der jeweils anderen
Glaubenskultur geprägt sind.
Ali, ein junger Araber trifft in
seinem Mietshaus auf den alten
russischen Juden Alexander,
der über ihm wohnt. Als er
ihm zu Hilfe kommen will,
aber merkt, dass es sich um
einen Juden handelt, nimmt er
Reißaus. Die Familie hatte lange
in einem palästinensischen
Flüchtlingslager gelebt und der
Vater ist voller Hass auf Juden.
Ali findet Anschluss an andere
arabische Jugendliche, und
gemeinsam brechen sie bei
Alexander ein und verwüsten
dessen Wohnung. Um Ali vor
dem drohenden Strafverfahren
zu bewahren, was unweigerlich
zur Abschiebung führen würde,
wird vereinbart, dass Ali in
seinen Ferien die Wohnung
wieder renoviert. Damit entgeht
Alexander, der die Palästinenser
für Sprengstoffanschläge, denen
Unschuldige zum Opfer fallen
würden, verantwortlich macht,
der Einweisung in ein Altenheim.
Nach und nach entwickeln die
beiden Sympathie für einander
und langsam entsteht eine
Freundschaft, die am Ende dazu
führt, dass Ali bei Alexanders
Beerdigung das Kaddisch, ein
jüdisches Gebet, sprechen darf,
das sonst dem ältesten Sohn der
Familie des Toten vorbehalten
ist.
Ein Film der zur Versöhnung
aufruft und zeigt, dass es in
jedem Volk verbohrte und
rachsüchtige Menschen,
aber auch wandlungsfähige
Menschen gibt, die aus ihren
Fehlern lernen.
red
Rockmusik made in
Rhoihesse im Dudelsack
KH. Rockmusik made in
Rhoihesse gibt es am Samstag,
8. November ab 21 Uhr in der
Musikkneipe Dudelsack zu
hören. Zu Gast ist die Ingelheimer
Band „Wet Corner“.
Die Musiker sind in der Lage
sind mittels Stimme oder sogar
instrumental rhythmisches, eher
roggisches Songmaterial aus
Vergangenheit und Gegenwart
wiederzugeben.
Wet Corner hat sich in aktueller
Besetzung erst seit Ende 2013
endgültig formiert. Der Eintritt
beträgt 5€. pdw
Nahe-News 05.11.2014 - KW 45
Opfer der Reichspogromnacht
gedenken
KH. Verfolgt, misshandelt und
diskriminiert. In der Reichspogromnacht am 9. und 10.
November 1938 begann der
Leidensweg unserer jüdischen
Mitbürgerinnen und Mitbürger,
der in den Vernichtungslagern
der Nationalsozialisten endete.
Dieser Opfer gedenkt die Stadt
am Sonntag, 9. November.
Beginn ist mit einem Gebet um
14.30 Uhr am Gedenkstein,
Kurhausstraße 7-9.
Für den Gang der Stille über
die alte Nahebrücke haben
Schülergruppen in diesem Jahr
Stationen zu den Menschenrechten vorbereitet. Gegen 15
Uhr folgen die Ansprachen an
der Mahntafel Ecke Fährgasse/
Mühlenstraße.
Es sprechen: Kulturdezernentin
Andrea Manz, Schülerinnen
und Schüler der Klassen 9a,
9b, 9c und 9d der IGS Sophie
Sondhelm, der Vorsitzende
der Jüdischen Kultusgemeinde
Valeryan Ryvlin und Kantor
Noam Ostrovsky.
Für die musikalische Begleitung
sorgen Christiane Jaite
(Klarinette) und der Chor der
Jüdischen Kultusgemeinde
(Leitung Tatjana Feigelmann). red
Traditioneller Basar
in der Diakonie
KH. Der traditionelle Basar
der Stiftung kreuznacher
diakonie findet am Samstag,
15. November von 10:30 Uhr
bis 16:30 Uhr in der Theodor
Fliedner Halle, Ringstraße
67 statt. Mitarbeitende
verkaufen Selbstgemachtes,
Selbstgebasteltes und
Flohmarktartikel rund um
das Thema Advent- und
Weihnachten.
Die Diakonissen des
Mutterhauses der Stiftung
kreuznacher diakonie bieten
unter anderem Marmelade und
selbstgestrickte Sachen an.
Mit über 80 Verkaufstischen
ist für jeden Geschmack etwas
dabei. Der Stand der Teestube
des Rehabilitationszentrums
Bethesda kreuznacher diakonie
sorgt für das leibliche Wohl
und verkauft selbstgebackene
Kuchen und Eintopf. red
Ausstellung „Rahmenlos“
im Haus des Gastes
K H . Vo m 8 . N o v e m b e r
bis 3. Januar 2015 zeigt
Kunstpädagogin Radmilla
Balabanov Bilder von den
Schülern ihrer Malgruppe
im Haus des Gastes in der
Kurhausstraße 22-24. Die
Vernissage findet am Samstag,
8. November um 17 Uhr statt.
Seit fast zwei Jahrzehnten
besteht die Malgruppe unter der
Leitung der Kunstpädagogin
Radmilla Balabanov. Einige
„Schüler“ kamen und gingen,
andere sind geblieben. Es
sind zwei Motive, die die
Teilnehmerinnen und Teilnehmer
seit Jahren immer wieder nach
Bad Kreuznach kommen lassen:
Den lieb gewonnenen
wöchentlichen Austausch mit den
anderen Kursteilnehmern – ohne
sich dabei zu eng aneinander
zu klammern – möchte keine(r)
mehr missen. Andererseits
ist der künstlerische Aspekt
zentral: Die Teilnehmerinnen und
Teilnehmer stellen sich Woche
für Woche der Herausforderung,
ihre künstlerischen Fähigkeiten
aufs Neue zu entfalten. red
Nahe-News 05.11.2014 - KW 45
Stadtwerke sichern
juwi-Azubi die Ausbildung
KH. Aufgrund der schwierigen
Lage der Firma juwi in Wörrstadt,
schließt diese zum Jahresende
ihre Ausbildungsabteilung.
Eine schlechte Nachricht für
die jungen Menschen, die dort
derzeit ihre Ausbildung machen
und auf einen Ausbildungsbetrieb
angewiesen sind. Die
Kreuznacher Stadtwerke
machen sich stark für eine
heimische Auszubildende und
geben ihr die Chance, ihre
Ausbildung und ihr Studium
abschließen zu können.
Lena Heim, die im Sommer
2012 mit einem Dualen
Stu di u m der Nachhalti g e n
Ressourcenwirtschaft bei juwi
startete und dort ihre Ausbildung
nun nicht weiter machen kann,
hat mit den Kreuznacher
Stadtwerken einen neuen
Ausbildungsbetrieb gefunden.
Lena Heim: „Ich bin so froh,
dass ich mein Studium mit
integrierter Ausbildung nun bei
den Kreuznacher Stadtwerken
weiter machen kann.“
Als sie die Schreckens-Nachricht
von juwi erhielt, zögerte sie
nicht lange und fragte bei den
Kreuznacher Stadtwerken nach,
ob sie ihr helfen können, ihre
Ausbildung fortzuführen. Die
aus Bosenheim stammende
22-jährige kennt die Stadtwerke
schon lange als ihren örtlichen
Energieversorger und auch ihr
Bruder Noah absolviert dort
derzeit seine Ausbildung zum
Anlagenmechaniker.
Alexander Kohn, Personalleiter
der Kreuznacher Stadtwerke
dazu: „Wir haben uns
zusammengesetzt und nach
Möglichkeiten gesucht, einen
weiteren Ausbildungsplatz
für Frau Heim in unserem
Ausbildungsplan zu integrieren.
Wir sind froh, einem weiteren
jungen Menschen, geholfen
zu haben, eine Basis für
den beruflichen Werdegang
zu schaffen. So kurz vor der
Prüfung zur Industriekauffrau
ist es wichtig, einen adäquaten
Ausbildungsbetrieb wie die
Kreuznacher Stadtwerke im
Rücken zu haben.“
Und er weiß: „Gut ausgebildete
Mitarbeiter sind die Grundlage
für unser Unternehmen und
dessen Erfolg. Gerade das
ausbildungsintegrierte Studium
hat für uns den Vorteil, dass die
jungen Menschen Theorie an
der Hochschule und Praxis im
Unternehmen kennenlernen.“ red
Polizei erwischte Ladendieb
KH. Während einer Fußstreife
am Freitag gegen 16 Uhr
kontrollierten Polizeibeamten
einen verdächtigen 45-Jährigen
Fußgänger. Bei der Kontrolle
fanden die Beamten bei dem
Mann Modeschmuck im Wert von
100 Euro vor. Der Mann konnte
keinen Kaufnachweis erbringen.
Anhand der Etikettierung konnte
das betroffene Ladengeschäft
ermittelt werden. Es stellte sich
heraus, dass der Mann den
Schmuck dort zuvor entwendet
hatte. Ein Strafverfahren wurde
eingeleitet. red
Nahe-News: Wenn es gilt sind WIR vor Ort
Stadt KH Seite 3
H e rz l ich w il lk o m m en zu r K ir m e s in Bo se nh e im !
Unsere Öffnungszeiten am Kirmeswochenende:
Fr. ab 17.00 Uhr: Geöffnet
Sa. ab 17.00 Uhr: Spießbraten vom Grill
So. 11.30-14.00 Uhr: Mittagstisch mit Tafelspitz u. Hirschgulasch
So. ab 17.00 Uhr: Wein & Hausgemachtes
Di. ab 17.00 Uhr: Leberknödel oder Heringe
Rheinhessenstr. 77
55543 Bad Kreuznach-Bosenheim
Tel. 06 71-6 12 91
www.weinguteuler.de
Michelin-Azubis wurden
zu Event-Köche
KH. Für 63 Auszubildende
der Michelin Reifenwerke
Bad Kreuznach hieß es jetzt
schnippeln, kneten und rühren
statt feilen, löten und bohren.
Reiner Scheidt, Leiter der
technischen Ausbildung, hatte
als Quartals-Teamevent auf
dem Gelände des Sportvereins
Sponheim ein Outdoorkochen
organisiert. „Mit solchen Events
trainieren wir auch außerhalb
Koch-, Grill- und Backrezepte
wurden unter den Gruppen
ausgelost. Und dann haben die
„Event-Köche“ fleißig Gemüse
und Obst geschnitten, Teig
gerührt und geknetet sowie
den Gerichten die nötige
Würze verliehen. Neben der
pädagogischen Leitung sorgten
auch Reiner Scheidt und drei
weitere Michelin Ausbilder für
ausreichend Unterstützung.
des Ausbildungsalltags wichtige
Softskills, wie eigenständiges
Organisieren, Absprachen im
Team, Kommunikationsfähigkeit
und Anpassungsfähigkeit
an neue Situationen. Diese
Eigenschaften gewinnen im
stets komplexer werdenden
Berufsleben immer mehr Gewicht
und sind ein wichtiger Baustein
unserer soliden Ausbildung.
Als verantwortungsvoller
Arbeitgeber stellen wir Qualität
in allen Bereichen sicher“, so
Scheidt.
Vom Eintopf über Grillfisch,
Pizza Calzone, Gemüsepuffer,
Zitronenhuhn im Salzteig,
Couscous mit Ratatouille,
Pfannkuchen bis hin zum
Aprikosenauflauf haben die
jungen Frauen und Männer
unter fachkundiger Anleitung
eine Vielzahl leckerer Gerichte
zusammengestellt – und waren
h o c h m o t i v i e r t e Te s t e s s e r
ihrer Ergebnisse. „Ich weiß
nicht, wie ein Sternekoch das
Essen bewertet hätte, aber
von mir bekommen die Azubis
mindestens drei MICHELIN
Sterne“, kommentierte Reiner
Scheidt augenzwinkernd
den Abschluss des rundum
gelungenen Events. red
Nach einer allgemeinen
Einweisung bildeten die Azubis
mehrere Gruppen und richteten
gemeinsam Feuerstellen ein. Die
SEITE 4 - Stadt KH Nahe-News 05.11.2014 - KW 45
Bronze für Bad Kreuznacher Jugendfeuerwehr
KH. Elf Gruppen traten in Kaiserslautern zum Landesentscheid
im Bundeswettbewerb der
Jugendfeuerwehren an. Der
Landkreis Bad Kreuznach war
mit drei von drei möglichen
Gruppen sehr gut vertreten.
Bereits im Juli hatten sich
die Jugendfeuerwehren der
Ve r b a n d s g e m e i n d e B a d
Kreuznach, aus MonzingenLangenthal und aus der Stadt Bad
Kreuznach im Kreisentscheid
für den Wettbewerb auf
Landesebene qualifiziert.
Neben dem Aufbau eines
Löschangriffs, wie es auch die
erwachsenen Brandschützer
im Einsatzfall machen müssen,
konnten die jeweils neun
Jugendlichen einer Gruppe ihr
sportliches Können bei einem
Staffellauf unter Beweis stellen,
der durch mehrere Stationen
mit feuerwehrtechnischen
Aufgaben unterbrochen wurde.
So musste zum Beispiel von den
Läufern ein Feuerwehrschlauch
zusammengerollt, Helm,
Handschuhe und Sicherheitsgurt
angezogen, oder ein Knoten
an einem Strahlrohr angelegt
werden.
Premiere für die Kreuznacher
Jugendfeuerwehr war in
Benefizkonzert mit
Michelin-Werkschor
KH. Am 8. November 2014
präsentiert der Werkschor
Michelin 1985 Bad Kreuznach
in der Theodor Fliedner Halle in
der Ringstraße 67 ein Konzert
unter dem Motto „Vom Alpenland
zum Meeresstrand“.
Gemeinsam mit dem
Akkordeonensemble der
„Musikschule Mittlere Nahe“
und dem Alphornquartett NaheSoonwald hat der Werkschor
Michelin ein volkstümliches
Chor- und Instrumentalkonzert
zusammengestellt in dem Stücke
wie das „Ave Maria der Berge“,
„La bella rosa“ und „Oh, wie bist
du schön“ vorgetragen werden.
Das Konzert beginnt um 19.30
Uhr. Einlass ist ab 18.30 Uhr.
Der Eintritt ist frei. Um Spenden
für die Mutter-Kind-Gruppen der
Stiftung kreuznacher diakonie
wird gebeten. red
diesem Jahr, dass erstmals
auch Jugendliche aus dem
neuen Stadtteil Bad Münster
am Stein-Ebernburg Teil der
Wettkampfgruppe waren. Die
Mädchen und Jungen aus
allen vier Löschbezirken der
Stadt Bad Kreuznach legten
eine hervorragende Leistung
hin und konnten so von
Landesjugendfeuerwehrwart
Matthias Görgen den Pokal und
die Medaillen für den dritten
Platz in Empfang nehmen.
Die Freude bei den Jugendlichen
und ihren Ausbildern war groß,
auch wenn man mit nur wenigen
Punkten die Qualifikation für den
Bundesentscheid verpasst hat,
zu dem die beiden erstplatzierten
Jugendfeuerwehren Kliding und
Heilberscheid fahren werden.
Immerhin war es die beste
Platzierung, die der Jugendzug
Bad Kreuznach in seiner
60-jährigen Geschichte belegt
hat. Ein schönes und verdientes
Jubiläums-“Geschenk“.
Die Jugendlichen aus MonzingenLangenthal konnten sich über
einen guten sechsten Platz
freuen, die Jugendfeuerwehr der
VG Bad Kreuznach belegte den
neunten Platz. red
Tag der offenen Tür bei
der Musikschule
KH. Am Samstag, 8.
November, veranstaltet die
Musikschule Mittlere Nahe
von 10 Uhr bis 14 Uhr ihren
diesjährigen Tag der offenen
Tür im Musikschulgebäude am
Europaplatz 17.
Die Besucher erwartet ein
reichhaltiges Programm:
Fortlaufend finden Schülervorspiele statt, der JazzWo r k s h o p s o r g t f ü r e i n e n
swingenden Empfang, Rock-
bands der Rock-Pop-Werkstatt
geben einen kleinen Überblick
ihres Könnens.
Der neugegründete Rock-PopChor lädt zum Zuhören und
Mitsingen ein. Natürlich können
Instrumente unter professioneller
Anleitung getestet werden. Für
Kaffee und Kuchen ist gesorgt.
We i t e r e I n f o s u n t e r w w w.
musikschule-mittlere-nahe.de. red
Nahe-News 05.11.2014 - KW 45
Stadt KH - Seite 5
Stern des Sports für 1. Kreativen Tanzsport Club
KH. Gern war Regionaldirektor
der Volksbank Rhein-NaheHunsrück, Michael Jöckel der
Einladung des 1. Kreativen
Tanzsport Clubs Bad Kreuznach
zum Musical des Vereins „So ein
Zirkus“ gefolgt, um den Verein
im Rahmen des Wettbewerbs
„Sterne des Sports“ zu ehren.
Bereits zum 9. Mal hatte man
in der Volksbank Rhein-NaheHunsrück den Wettbewerb
ausgeschrieben, um mit dieser
gemeinsamen Initiative des
Deutschen Olympischen
Sportbundes und der Volks- und
Raiffeisenbanken den regionalen
Vereinen die Möglichkeit zu
geben, auf der Plattform der
„Sterne des Sports“ ihre Projekte
vorzustellen. Neu ist, dass
neben der Prämierung der drei
Erstplatzierten erstmals auch ein
Sonderpreis mit einem Preisgeld
von 250 Euro vergeben wurde,
über den man sich nun beim
1. KTC Bad Kreuznach freuen
kann.
„Oftmals entscheiden nur wenige
neben dem Beruf und dem
Engagement im Verein oftmals
nur wenig freie Zeit hierfür bleibt.
Überzeugt hatte der 1. KTC
durch sein Konzept, dessen
Hauptanliegen darin besteht,
Kinder und Jugendliche für
kooperatives und soziales
Miteinander, unabhängig von
deren Voraussetzungen und
ohne Leistungsdruck für das
Vereinsleben und den Tanzsport
zu gewinnen und zu begeistern.
Honoriert wird dies seit Jahren
mit steigenden Mitgliederzahlen
und dem positiven Feedback von
Eltern und Mitgliedern auf die
Angebote des Vereins.
Punkte über die Platzierungen.
Wir wollten mit dem Sonderpreis
zusätzlich motivieren, durch die
Teilnahme am Wettbewerb die
eigenen Projekte vorzustellen
und aufzeigen, dass sich
Poi-Workshop und
Kunstfrühstück
KH. Im Poi-Workshop werden
eigene Poi hergestellt und der
Umgang mit dem Spielgerät
gelernt. Poi als Kunstform
hat ihren Ursprung bei den
Maori in Neuseeland.
Das Spielgerät wird durch
Ausnutzung der Zentrifugalkraft
in abwechslungsreichen,
kreisähnlichen Bahnen
möglichst kunstvoll um den
Körper geschwungen. Poi dance
macht unglaublich viel Spaß.
Es verbindet Spielfreude mit
Bewegungskunst, außerdem ist
es leicht zu lernen und sieht sehr
eindrucksvoll aus.
„Wir werden die Basistechniken
mit Übungspoi erlernen, danach
stellt jeder seine eigenen Poi
her, die dann mit viel Schwung
erprobt werden“, so Renate
Ziegler von der Kunstwerkstatt.
Ausprobiert werden kann das am
Sonntag, 9.November von 15 Uhr
bis 18 Uhr in der Kunstwerkstatt
Mannheimer Straße 71. Nähere
Infos zu Kosten und Anmeldung
gibt es auf der Homepage www.
kunstwerkstatt-kh.de.
Am Samstag, den 8. November
bietet die Kunstwerkstatt von 10
Uhr bis 12 Uhr ein Kunstfrühstück
an. Zu Beginn der Veranstaltung
sind Eltern, Großeltern, Kinder
und Jugendliche, aber auch
andere Interessierte zu einem
kleinen Frühstück eingeladen.
Das Thema ist diesmal der
Dichter Rainer Maria Rilke –
Gedichte in den Raum gestellt
mit Mara Schwarzkopf, Gedichte
bewegen – innen wie außen.
In der Auseinandersetzung
mit Rilke können Standpunkte
gefunden werden beim
Sprechen, Bewegen und „in
das Gedicht Gehen“. Aufgrund
dieser Erfahrung wird dann zum
Pinsel gegriffen und von der
musischen in die bildnerische
Kunst übergegangen.
Zu dieser Veranstaltung ist
eine Anmeldung unbedingt
erforderlich, ( 0671 92031480. red
das Zusammenstellen der
Bewerbungsunterlagen durchaus
lohnen kann“, so Michael Jöckel.
Dem Regionaldirektor ist dabei
durchaus bewusst, dass den
zahlreichen Ehrenamtlichen
Mit Begeisterung verfolgte
Jöckel, mit welchem Spaß
und Engagement die Kinder
und Jugendlichen ihr VereinsMusicals präsentierten und
wie der Funke auf ihn und die
zahlreichen Zuschauer in dem
eigens georderten Zirkuszelt
auf dem Gelände in der
Hofgartenschule übersprang. red
Gedenken an die
Euthanasie-Opfer
KH. Die Stiftung kreuznacher
diakonie lädt zu einem
Gedenkgottesdienst an die
Menschen mit Behinderung, in
die in der Zeit zwischen 1937
und 1944 aus der Stiftung
kreuznacher diakonie in andere
Einrichtungen verlegt und ab
1941 in Vernichtungslager
deportiert wurden.
Der Gottesdienst findet am
Sonntag, dem 9. November um
10 Uhr in der Diakoniekirche,
Bösgrunder Weg statt. Im
Anschluss an den Gottesdienst
wird ein Mahnmal am Haus
Alt-Bethanien eingeweiht. Für
den Gottesdienst anlässlich des
70. Gedenktages der Deportation
wurden im vergangenen Jahr
von den Diakonie Werkstätten
kreuznacher diakonie Namenssteine zur Erinnerung an die
Toten erstellt.
Schülerinnen und Schüler der
Fachschule für Sozialwesen
kreuznacher diakonie, die im
Rahmen einer Projektwoche
das Mahnmal hergestellt haben,
werden den Gottesdienst
mit Pfarrerin Christiane
Gericke-Ramezani gestalten.
Bewohnerinnen und Bewohner
aus den Heilpädagogischen
Einrichtungen und dem Rehabilitationszentrum Bethesda werden
s i c h a n d e m Go tte s d i e n s t
beteiligen.
Das neue Mahnmal wird am
Haus Alt-Bethanien im Eingangsbereich der Tagesförderstätte
angebracht. red
Redaktionsschluss:
montags, 10 Uhr
SEITE 6 - Wahl der Naheweinkönigin
Nahe-News 05.11.2014 - KW 45
-Anzeige-
53. Wahl der Naheweinkönigin im Kurhaus
Bad Kreuznach am 8. November 2014
Wer bekommt am Samstag die neue Krone überreicht?
Wer bekommt am Samstag die Naheweinkrone überreicht? Zur Wahl stellen sich Victoria Gänz (Guldental), Laura Weber (Monzingen) und
Elisa Marie Reichardt (Weiler, v.li.). Fotos:M.Wolf
KH. Die Spannung steigt!
Am kommenden Samstag, 8.
November findet im Kurhaus die
52. Wahl der Naheweinkönigin
statt.
Die Nachfolge von Barbara
Wollschied möchten Victoria
Gänz, Elisa Maria Reichardt und
Laura Weber werden.
Nach der großen Resonanz in
den letzten Jahren, findet auch
in diesem Jahr im Anschluss
nach der Krönung eine große
Weinparty im Nebensaal des
Kursaals statt. pdw / Fotos: M.Wolf
Nahe-News
vor Ort
Victoria Gänz (22),
Guldental
Elisa Marie Reichardt (19),
Weiler bei Monzingen
Laura Weber (21),
Monzingen
Ich möchte Naheweinkönigin
Ich möchte Naheweinkönigin
Ich möchte Naheweinkönigin
werden, weil ich meine Heimat,
werden, weil ich für unsere
werden, weil es mir Spaß
die Nahe-Region liebe und
Region, wie es schon meine Tante
macht mit Leuten über
natürlich auch den Wein, der
Elke und Cousine Tanja in ihren
Wein zu philosophieren und
seit jeher untrennbar zur Region
Ämtern als Naheweinmajestäten
sie anzustecken den guten
gehört.
vormachten, begesitern möchte.
Nahewein zu genießen.
Falls Sie liebe Leserinnen und
Leser der Nahe-News nicht bei
der Wahl dabei sein können,
haben wir einen besonderen
Service. Wir werden aktuell über
den Wahlausgang berichten.
Nach jetzigem Stand soll die
Krönung um 21 Uhr stattfinden.
Sollte diese Zeit bestehen
bleiben, werden wir auf unserer
Webseite: www.nahe-news.de
unverzüglich das Ergebnis
mitteilen. pdw
Nahe-News 05.11.2014 - KW 45 Wahl der Naheweinkönigin
- Seite 7
-Anzeige-
53. Wahl der Naheweinkönigin im Kurhaus
Bad Kreuznach am 8. November 2014
Über 400 Mitglieder
Die Fanclubs der Kandidatinnen sorgen immer für viel Stimmung
im Kurhaus. Foto: M.Wolf
Hauptaufgabe des Vereins
Weinland Nahe ist die
Gebietsweinwerbung. Ihm
gehören über 400 Mitglieder
an. Die Mitglieder werden in
zahlreichen Bereichen von der
Geschäftsstelle unterstützt.
Der Verein gibt beispielsweise
Hilfe bei der Erstellung von
Werbebriefen, Preislisten oder
Weinkarten. Weitere Infos unter:
www.weinland-nahe.de red
SEITE 8 - VG KH
Nahe-News 05.11.2014 - KW 45
Große Resonanz bei CDU-Wanderung
HACKENHEIM. Mehr als
60 Teilnehmer wollten die
Hackenheimer Weinbergslagen,
die Gemarkungsgrenze, alte
Flurnamen und deren Bedeutung
und vieles mehr kennen lernen.
Willi Kaul führte über die neun
Kilometer Wanderstrecke vom
Darmstädter Hof Richtung
Bosenheim und die Volxheimer
Höhe zum Kirchberg.
Interessant vor allem für
die zahlreichen, jüngeren
Wanderer war beispielsweise
die Information, dass es früher
eine Gaststätte mit Kegelbahn
im Darmstädter Hof, also
direkt an der Stadtgrenze gab.
Diese wurde rege von den
Kreuznachern frequentiert, so
wie auch heute noch die Städter
gerne in Hackenheim einkehren.
Staunend erfuhren die Wanderer
auch, dass es nach einer Liste
von 1832 in Hackenheim 168
Flurnamen gab. Darunter viele
interessante Bezeichnungen
wie zum Beispiel „im Luserech,
Bruststück oder Froschfuhl“.
Weininformationen aus erster
Hand gab es zudem von der
rheinhessischen Weinprinzessin
Veronika, die seit vier Wochen
das Anbaugebiet repräsentiert.
Den Abschluss am Hackenheimer
Kapellsche bildete dann die
obligatorische Brotzeit, mit
Hausmacher Wurst, Käse,
Brot, Hackenheimer Weinen,
Kaffee und Kuchen. Der Erlös
der Spenden wird vom CDU
Ortsverband für Zwecke der
Jugendarbeit in Hackenheim zur
Verfügung gestellt.
„Wir freuen uns sehr über
die große Resonanz der
Hackenheimer und werden
diese Wanderung im Frühjahr
fortsetzten, denn die westliche
Grenze bietet auch viel
Sehens- und wissenswertes!
Aktuell informieren wir immer
auf unserer Website www.
cdu-hackenheim.de“, resümierte
CDU Ortsvorsitzender Michael
Maurer. red
Nicht cool
genug
REGION. Nicht cool genug war
ein Autofahrer aus Roermond
beim Versuch, seine Drogen
verschwinden zu lassen.
Er wurde Sonntagnacht vor
einer Woche auf der A61 am
Autobahnkreuz Alzey von der
Polizei angehalten. Weil er
auffällig nervös war und trotz
kühler Nachtluft heftig schwitzte,
wurden die Beamten aus
Gau-Bickelheim misstrauisch als
der 30-Jährige eine vermeintlich
leere Zigarettenschachtel
wegwerfen wollte. Sie fanden
nicht nur darin ein Tütchen
mit Amphetaminen sondern
in einer Hosentasche des
Mannes noch ein verbotenes,
gefährliches Messer. Zu guter
Letzt ergab ein Drogentest, dass
der Niederländer auch unter
Drogeneinfluss gefahren war. red
TERMINE
Knall & Fall
FÜRFELD. Am Freitag, 14.
November findet um 18 Uhr
in der Eichelberghalle die
Mitgliederversammlung des
Vereins „Knall & Fall“ statt.
Auf der Tagesordnung stehen
die Berichte des Vorstandes.
pdw
FWG
HACKENHEIM. Die
Mitgliederversammlung der
FWG findet am Donnerstag,
6. November in der
Weinstube Engelbert Weyd
in der Hauptstraße statt. Auf
der Tagesordnung stehen die
Berichte des Vorstandes. pdw
CMV
NEU-BAMBERG. Die
Neuwahlen des Vorstandes
stehen auf der Tagesordnung
der Jahreshauptversammlung
des Carneval- und
Musikverein Neu-Bamberg
am Freitag, 7. November um
20 Uhr im Vereinsheim. pdw
Werbung Inhaber Wolf 1-spaltig_Layout 1
NAHE-NEWS
Dachdecker stürzte sechs
Meter in die Tiefe
GAU-BICKELHEIM / FÜRFELD.
Bei einem Betriebsunfall wurde
am Montag ein 26-Jähriger
Dachdecker aus Fürfeld schwer
verletzt. Nach den ersten
Ermittlungen trat er aus Versehen
auf eine Weichholzplatte und
stürzte circa sechs Meter in die
Tiefe.
„Hierbei wurde er schwer,
aber glücklicherweise nicht
lebensgefährlich verletzt und in
die Uni-Klinik Mainz eingeliefert“,
teilte die Polizei mit.
Vo r O r t w a r e n n e b e n d e r
Polizei auch Mitarbeiter des
Gewerbeaufsichtsamts und der
Berufsgenossenschaft. red
Nahe-News
PRICKELND ANDERS
Markus Wolf
Inhaber
Anzeigenverkauf
( 0 67 55 - 96 99 026
mail: anzeigen@nahe-news.de
Nahe-News 05.11.2014 - KW 45
VG Bad Sobernheim - Seite 9
Die Arbeit der Wildkammer kennen
und schätzen gelernt
BAD SOBERNHEIM. Am
vorletzten Donnerstag
hatten Denis Alt und sein
Kollege, der umwelt- und
forstpolitische Sprecher der
SPD-Landtagsfraktion, Marcel
Hürter, gemeinsam mit dem
ersten Beigeordneten der
Ve r b a n d s g e m e i n d e B a d
Sobernheim Hans-Jörg
Lehnhoff, die Chance, die
Arbeit der Wildkammer in Bad
Sobernheim einmal aus der
Nähe kennenzulernen. Bei einer
Betriebsführung durch Klaus
Nieding und sein Team konnten
die Gäste einen Eindruck von
der Herstellung der Produkte von
der Anlieferung der Tiere bis zum
fertigen Produkt hinter der Theke
gewinnen.
Nach der Führung und einer
detaillierten Darstellung der
Arbeits- und Produktionsweise,
konnten sich die Besucher
zudem bei einer Verkostung
von „Wilder Weißwurst“ und
einem „Handwerksbier“ aus der
Getränkekammer direkt vom
Geschmack und der Qualität
der regionalen Lebensmittel
überzeugen lassen.
Senior wurde im Auto
Opfer eines Trickdiebstahls
BAD SOBERNHEIM. Wie
der Polizei erst letzte Woche
mitgeteilt wurde, ereignete
sich am Dienstag, 21. Oktober
e i n Tr i c k d i e b s t a h l i n d e r
Dr.-Herrmann-Straße.
Dort wollte gegen 17 Uhr ein
75-Jähriger Autofahrer seinen
dunkelgrünen Opel Omega
Kombi parken. Noch bevor
er aussteigen konnte, öffnete
plötzlich ein circa 30-Jähriger
Mann die Beifahrertür und stieg
in den Wagen ein. Er stellte eine
Plastiktüte mit drei Jacken in
den Fußraum und wollte diese
gegen 20 Euro eintauschen, da
er angeblich Geld zum Tanken
benötige.
Der überraschte Senior war
zunächst bereit, auf das
Angebot einzugehen. Als er
seine Geldbörse hervorholte,
um die 20€ zu entnehmen, griff
der Mann auf dem Beifahrersitz
plötzlich in das Scheinfach
der Geldbörse, entwendete
sämtliche Banknoten im Wert
von 150 €, ließ die Tasche im
Fahrzeug zurück und flüchtete.
Mit einem silberfarbenen
Kleinwagen mit ausländischem
Kennzeichen ist der Täter
anschließend davongefahren.
Der Täter wird wie folgt
beschrieben: 160 – 165
Zentimeter groß, kräftige Statur,
südländisches Aussehen, kurze,
dunkle Haare, Oberlippenbart.
Bei den genannten Jacken
handelt es sich um minderwertige
Herren-Velourslederjacken.
Hinweise nimmt die Polizei
in Kirn entgegen. ( 06752 –
1560. red
In Bauwagen eingebrochen
MONZINGEN. Am Mittwoch,
29. Oktober kam es in der Zeit
zwischen 10 Uhr und 14 Uhr zu
einem Einbruch in den Bauwagen
des Sportfischereivereins. Der
oder die unbekannten Täter
warfen mit einem Pflasterstein
eine Scheibe des Bauwagens
ein und verschafften sich über
eine angestellte Bank Zutritt.
In dem Bauwagen entnahmen
sie aus einer Geldkassette das
gesamte Bargeld und flüchteten
über den gleichen Weg.
Hinweise nimmt die Polizei
in Kirn entgegen. ( 06752 –
1560. red
„Mit der Wildkammer haben wir
in unserer Region ein Beispiel
für einen qualitativ hochwertigen
Erzeuger, der mit regionalen
Produkten ein herausragendes
Angebot bereithält und sehr
wichtig für das Angebot der
Region ist“, so Denis Alt. Auch
Marcel Hürter zeigte sich vom
Konzept der Wildkammer
beeindruckt: „Die Wildkammer
bietet hervorragende Produkte
aus der Region; nicht nur
Wildspezialitäten, sondern auch
Weine und Brände. Beim Besuch
merkt man welche Ansprüche
hier an die Qualität gestellt
werden“, ergänzte der umweltund forstpolitische Sprecher
der SPD-Landtagsfraktion
abschließend. red
Stahlplatten
gestohlen
ODERNHEIM. In der Zeit vom
27. bis 30. Oktober wurden in der
Hauptstraße an einer Baustelle
fünf sogenannte Überfahrplatten
aus Stahl gestohlen. Die
Stahlplatten waren hinter einem
Geländer abgelegt und werden
zum Überfahren von Baustellen
genutzt. Eine Platte ist etwa
2,5 bis 3 Meter groß und wiegt
zwischen 2 und 3 Tonnen.
Aufgrund dieser Ausmaße
und Gewichte können die
Stahlplatten nur mit einem Kran
aufgeladen und abtransportiert
worden sein.
Hinweise über verdächtige
Firmen an der Baustelle und
Ablageort der Stahlplatten bitte
an die Polizei Kirn unter (06752
– 1560. red
NAHE-NEWS
Die kostenlose Internetzeitung
für die Nahe-Region
www.nahe-news.de
Werben mit Nahe-News:
LINK - KLICK - KONTAKT
Neugierig?
anzeigen@nahe-news.de
Drei Vereinsheime
aufgebrochen
HENNWEILER / OBERHAUSEN
/ SIMMERTAL. In der Zeit vom
3. auf den 4.November wurden
drei verschiedene Vereinsheime
aufgebrochen.
Unbekannte Täter hebelten
in der Kellenbachstraße den
Rollladen der Haupteingangstür
des FC Viktoria Hennweiler
auf. Danach schlugen sie
eine Drahtglastür ein und
durchsuchten das gesamte
Vereinsheim. Es wurde lediglich
ein Radiogerät entwendet.
In Oberhausen wurde am
Sportplatz ein Holzfenster des
Sportlerheims aufgebrochen.
Der oder die unbekannten Täter
stiegen durch das Fenster ein
und durchwühlten Schränke und
Schubladen. Im Keller wurde
eine Tür mit einem Feuerlöscher
eingeschlagen. Offensichtlich
wurde nichts entwendet.
In Simmertal wurde das
Vereinsheim am Flachsberg
angegangen. Der oder die Täter
hebelten die massive Eingangstür
auf und durchsuchten alle
Schränke. Ein Küchenschrank
wurde aufgebrochen. Auch hier
wurde nichts entwendet.
In allen Fällen entstand für
d i e Ve r e i n e e r h e b l i c h e r
Sachschaden. Der oder die
Unbekannten Täter hatten es
vermutlich auf Bargeld abgesehen. Es ist davon auszugehen,
dass ein Tatzusammenhang in
allen drei Fällen besteht.
Hinweise nimmt die Polizei Kirn
entgegen. (06752 – 1560. red
SEITE 10 - VG Lalo & VG Stromberg
SPD-Mitglieder besuchten
Nahe-Baustelle
LANGENLONSHEIM. Die
sogenannte Deichertüchtigung
an der Nahe bei Bretzenheim
und Langenlonsheim ist das
größte Bauvorhaben in der
Verbandsgemeinde in den
letzten Jahren. Notwendig war
dies nicht zuletzt deswegen, weil
die vorhandenen Schutzdeiche
in die Jahre „gekommen waren“
und die Gefahr bestand, dass
sie einem starken Hochwasser
nicht mehr standhalten würden.
Mitglieder des Vorstandes
des SPD-Gemeindeverbands
Langenlonsheim und der
SPD-Fraktion im Verbandsgemeinderat informierten sich an
Ort und Stelle beim Projektleiter
Michael Lunkenheimer
von der SGD Süd über den
Stand der Baumaßnahmen.
Dieser zeigte den Besuchern
anhand von Kartenmaterial
unter anderem, mit welchem
Deichaufbau der Schutz der
dahinter liegenden Flächen
verbessert werden soll und
welche Schwierigkeiten es bei
der Maßnahme zu überwinden
gilt. Besonders beeindruckt
zeigten sich die Besucher von
der Deichrückverlegung in
Richtung Bretzenheim. Mit der
Umgestaltung des Gebietes wird
nicht nur der Hochwasserschutz
auch naheaufwärts entscheidend
verbessert. Vor allem entsteht
dabei auch eine vielfältige
und ökologisch hochwertige
Landschaft, die nicht nur
seltenen Tieren und Pflanzen
Heimat werden, sondern auch
als Naherholungsgebiet dienen
soll.
Die Gesamtmaßnahme mit
Kosten von voraussichtlich 16
Millionen Euro, von denen die
Verbandsgemeinde 10 Prozent
zu tragen hat, soll Mitte 2016
Was findet in der Region statt?
Klicken Sie unseren
Veranstaltungskalender an!
Nahe-News 29.10.2014 - KW 44
CDU würdigte ausgeschiedene
Ratsmitglieder
LANGENLONSHEIM.
Der stellvertretende CDU
Kreisvor-sitzende Michael
Cyfka würdigte anläßlich des
Federweißer-Abend des CDU
Ortsverbandes Langenlonsheim
die beiden ausgeschiedenen
Ratsmitglieder Helmut
Schnorrenberger und Roman
Zimmermann für ihre jahrzehntelange Tätigkeit auf Orts- und
Verbandsgemeindeebene.
Die mit circa 40 Personen
gut besuchte Veranstaltung,
zu der auch alle FraktionsVorsitzenden und Beigeordneten
des Langenlonsheimer Ortsgemeinderat eingeladen waren,
fand mit Redebeiträgen von
Peter Schmitt, Reinhold
Baumgärtner und Michael Cyfka
eine breite Zustimmung bei allen
Anwesenden.
Vorsitzender Stefan Zimmermann
zeigte sich besonders erfreut,
dass auch der neue
Ortschef Bernhard Wolf, die
Beigeordneten Lersch und
Baumgärtner, sowie der SPD
Fraktions-Vorsitzende Horst
Müller an der Veranstaltung
teilnahmen.
Weiterhin konnte Zimmermann
auch den Winzenheimer
Ortsvorsteher Mirco Helmut
Kohl, sowie eine Delegation der
Jungen Union begrüßen. red
Federweißerabend
der Jungen Union
DORSHEIM. Der Junge Union
Gemeindeverband Langenlonsheim lud „Jung und Alt“ zu
einem abwechslungsreichen
Abend in das Weingut Daum
ein. Bei Zwiebelkuchen, Brezeln
und Federweißer berichtete die
Bundestagsabgeordnete Antje
Lezius von ihrer Arbeit in Berlin
und erläuterte besonders die
Aufgaben des Ausschusses
für Arbeit und Soziales sowie
des Petitionsausschusses, in
denen sie tätig ist. Aber auch
auf die Fragen der Anwesenden
zu den Themen Renten- und
Integrationspolitik fand unsere
Bundestagsabgeordnete
stets eine treffende Antwort.
„Selbstverständlich liege ihr
auch die Arbeit im Wahlkreis
selbst sehr am Herzen und sie
versuche so vielen Einladungen
wie möglich nachzukommen“,
berichtete Antje Lezius.
Über aktuelle Themen aus
d e r Ve r b a n d s g e m e i n d e
Langenlonsheim informierte
Ve r b a n d s b ü r g e r m e i s t e r
Michael Cyfka. Dabei ging
es unter anderem um die
verschiedenen Schulstandorte
und den geplanten Ausbau
eines Standortes zu einer
Ganztagsschule, sofern das
Angebot von Eltern und Kindern
angenommen werden sollte.
Cyfka betonte außerdem,
wie wichtig der Tourismus für
die Gemeinden sei und dass
diese Sparte weiter ausgebaut
werden müsse. Eine weitere
wichtige Aufgabe sei es, dass
das Feuerwehrwesen der
Verbandsgemeinde in den
nächsten Jahren weiter gestärkt
und ausgebaut werde. red
Nahe-News 05.11.2014 - KW 45 Kirmes Hergenfeld
Seite 11
-Anzeige-
Programm 2014
Freitag 07.11.2014
16:00 Uhr: Stellen des Kirmesbaumes durch die
Motorradfreunde Hergenfeld
18:30 Uhr: Martinszug mit anschließender Ausgabe
der Martinsbrezel auf dem Kirmesplatz,
Samstag 08.11.2014
14:30 Uhr: Kerbespiel B-Junioren-Kreisliga
Liebe Hergenfelderinnen und
Hergenfelder,
verehrte Gäste aus Nah und
Fern,
SV Spabrücken - JSG Soonahe
am kommenden Wochenende
16:30 Uhr: Kerbespiel B-Junioren-Landesliga Nahe
wird in Hergenfeld Kirmes
SV Spabrücken - JSG Soonahe
gefeiert. Zum diesjährigen
Patronatsfest laden wir Sie
herzlich ein, und wünschen Ihnen
viel Spaß auf unserer Kerb. Das
21:00 Uhr:
Kirmestanz mit DJ Jonny im Gemeindehaus,
Eintritt frei
Gasthaus zum Weißenfels und
Seifert`s- Weinkeller freuen
sich ebenso auf Ihr Kommen
wie unsere Ortsvereine und die
Kirmesbetreiber.
Schöne Kirmestage bei
hoffentlich gutem Wetter wünscht
Ihnen der Ortsbürgermeister und
der Gemeinderat
Sonntag 09.11.2014
10:00 Uhr: Patronatsfestamt mitgestaltet durch den
Kirchenchor Cäcilia
12:00 Uhr: Feiern auf dem Kirmesplatz, Bewirtung durch
Feuerwehr und Eltern-Kindgruppe
Montag 10.11.2014
11:00 Uhr: Traditioneller Frühschoppen im Gasthaus Weißenfels
14:00 Uhr: Lustiges Kirmestreiben
Ihr Ortsbürgermeister
Martin Theis
Über die Kirmestage ist das Gasthaus Weißenfels und
Seifert´s Weinkeller geöffnet
NAHE-NEWS
Die kostenlose Internetzeitung
für die Nahe-Region
www.nahe-news.de
Das Nahe-News-Team wünscht allen
Besuchern viel Spaß und Unterhaltung
auf der Kirmes !
SEITE 12 - VG Rüdesheim & Kreis KH
Winzige Technikwelt
im großen Truck
HARGESHEIM. Im Rahmen
seiner deutschlandweiten
Tour macht der nanoTruck
des Bundesministeriums
für Bildung und Forschung
(BMBF) am Donnerstag und
Freitag, 6. und 7. November
2014, Station in Hargesheim.
Auf Initiative der Alfred-DelpSchule zeigt der doppelstöckige
Wissenschaftstruck die
Grundlagen dieser vieldiskutierten Querschnittstechnologie
und gibt spannende Einblicke
in zahlreiche Forschungsun d An wendungs ber ei c h e .
Schülerinnen und Schülern
bietet sich dabei ein
abwechslungsreiches
Nahe-News 05.11.2014 - KW 45
Ausstellung in der
Kreisverwaltung
Um sich diesen winzigen
Maßstab besser vorstellen
zu können greift Thomas
Merz, projektbegleitender
Wissenschaftler im nanoTruck,
z u e i n e m Ve r g l e i c h : „ I m
Millimeterabstand auf einem
Lineal haben eine Million
Nanometer nebeneinander
Platz, hier befinden wir uns
auf der Ebene von Atomen und
einzelnen Molekülen.“
Das Besondere ist dabei, dass
Materialien und Strukturen
mit einer Größe von 1 bis100
Nanometern ihre gewohnten
physikalischen und chemischen
Eigenschaften ändern können.
In der Anwendung eröffnet das
M
KREIS KH. Die Bilderausstellung
„Verschiedene Ansichten II“ von
Markus Hilla ist vom 3.November
bis zum 28. November 2014 im
Foyer der Kreisverwaltung Bad
Kreuznach zu sehen.
Hobbykünstler Markus Hilla, der
1972 in Zabrze/Oberschlesien
geboren wurde, kam 1989 nach
Deutschland und wohnt derzeit
in Bad Kreuznach.
Der Schwerpunkt seiner
künstlerischen Tätigkeit ist
Programm mit interaktiven
Ausstellungspräsentationen und
anschaulichen Experimenten.
Die interessierte Öffentlichkeit
ist am Donnerstag ab 15 Uhr
zur „Offenen Tür“ eingeladen.
Standort des nanoTrucks ist
der Wendehammer am Rand
des Schulsportplatzes in der
Kirchstraße 54.
Kleine Strukturen mit großer
Wirkung – In der Welt der
Nanotechnologie dreht
sich alles um Teilchen und
Strukturen, die in Nanometern,
also dem milliardstel Teil eines
Meters, gemessen werden.
völlig neue Möglichkeiten und
Lösungsansätze. So werden
elektronische Produkte immer
kleiner und leistungsfähiger,
die Energietechnik arbeitet mit
immer effizienteren Verfahren
und in der Medizin versprechen
neue Therapien erfolgreichere
sowie nebenwirkungsärmere
Behandlungen.
Die Türen des nanoTrucks
stehen der interessierten
Öffentlichkeit am Donnerstag,
6. November 2014, von 15.00
bis 17.30 Uhr offen. Der Eintritt
ist frei. red
die Bildhauerei. Er fertigt aber
auch abstrakte Zeichnungen
und Gedichte. Die Auswahl
seiner Werke, die nun in der
Kreisverwaltung zu sehen sein
werden, stehen unter dem Motto
„Unterschiedlichkeit und Vielfalt“.
Zu nachfolgenden Zeiten kann
die Ausstellung besichtigt
werden: Montag, Dienstag und
Donnerstag von 8 Uhr bis 17 Uhr,
mittwochs und freitags von 8 Uhr
bis 12 Uhr. red
Mofa prallte gegen AutoAutofahrer flüchtete
HARGESHEIM. Ein 15-Jähriger
befuhr am Freitag, 31. Oktober
um 21.37 Uhr mit seinem Mofa
die Straße Zum Hinkelstein.
Aufgrund von Unachtsamkeit
fuhr der 15-Jährige auf einen
vorausfahrenden Pkw auf. Dieser
hatte zuvor offenbar wegen
einem Tier auf der Fahrbahn
abgebremst. Bei der Kollision
wurde nur das Mofa beschädigt,
am Pkw entstand kein
Sachschaden. Der Pkw-Fahrer
entfernte sich umgehend von
www.nahe-news.de
Die elektronische Wochenzeitung
im Zeitungsformat
der Unfallstelle. Der Mofa-Fahrer
hatte jedoch das Kennzeichen
abgelesen, wodurch die
Beamten die Halteranschrift
aufsuchen konnten. Hier wurde
kurze Zeit später festgestellt,
dass der Autofahrer unter
starkem Alkoholeinfluss
(1,15 Promille) gefahren war.
Ihm wurde eine Blutprobe
entnommen. Außerdem wurde
sein Führerschein sichergestellt.
Der Mofa-Fahrer war nüchtern. red
Nahe-News 05.11.2014 - KW 45
Idar-Oberstein Seite 13
Gemeinschaftsraum der Stadenhalle wurde neu gestaltet
IDAR-OBERSTEIN. Rund 50.000
Euro haben der Musikverein, die
Chorgemeinschaft und der TuS
Tiefenstein in die Sanierung
des Gemeinschaftsraumes der
Stadenhalle investiert. Die Mittel
hierfür kamen größtenteils von
der Stadt Idar-Oberstein, vom
Landkreis Birkenfeld und von
zahlreichen Spendern. Mit einer
Festveranstaltung wurde der neu
gestaltete Raum jetzt offiziell
eingeweiht.
In seiner Festrede ging
Tu S - Vo r s i t z e n d e r M i c h a e l
Brill zunächst kurz auf die
Geschichte der Stadenhalle
ein, an deren Errichtung Anfang
der 1980er Jahre durch die Stadt
Idar-Oberstein der damalige
Vereinsvorstand um den heutigen
TuS-Ehrenvorsitzenden Johann
Reit einen großen Anteil hatte.
Während der Errichtung wurde
ein zunächst vorgesehener
Gymnastikraum auf Intervention
der Tiefensteiner Vereine in
den Gemeinschaftsraum
umgewandelt. In diesem
finden seither nicht nur die
Übungsstunden von Chor und
Musikverein, sondern auch
Versammlungen, Tagungen und
gesellige Veranstaltungen statt.
„Dieser Gemeinschaftsraum
ist für das öffentliche Leben im
Stadtteil Tiefenstein von großer
Bedeutung“, unterstrich Brill.
Doch nach über 30 Jahren war
der Raum abgenutzt, das darin
befindliche Mobiliar verschlissen.
Daher kamen TuS, Musikverein
und Chorgemeinschaft überein,
hier für Abhilfe zu sorgen. „Uns
war klar, dass die Stadt als
Eigentümerin der Stadenhalle
nicht in der Lage sein würde, dies
allein zu stemmen“, erläuterte
der TuS-Vorsitzende. Gleichwohl
habe Oberbürgermeister Bruno
Zimmer nach dem Vorstellen
der Planungen ohne Zögern
eine finanzielle Beteiligung
der Stadt in Höhe von 10.000
Euro zugesagt. Der Rest der
anfangs auf rund 36.000 Euro
geschätzten Sanierungskosten
sollte über eine von den drei
Vereinen initiierte Spendenaktion
akquiriert werden.
„Viele Privatpersonen,
Geschäftsleute, Vereine und
Institutionen sind unserer Bitte um
Unterstützung nachgekommen
und haben mit ihrem Obolus dazu
beigetragen, dass dieses Projekt
gelingen konnte“, dankte der
TuS-Vorsitzende den zahlreichen
Spendern. Einen besonderen
Dank stattete er dabei Landrat
Dr. Matthias Schneider ab, der
für die Maßnahme 20.000 Euro
aus seinem Spendentopf zur
Arent neuer Leiter der Kriminalinspektion
Die Leitung wurde Arent zum
1. Oktober 2014 übertragen,
der nach erfolgreichem
Masterabschluss an der
Deutschen Hochschule der
Polizei (DHPol) in Münster zum
Kriminalrat ernannt wurde.
Der 35-Jährige tritt damit die
Nachfolge von Kriminaldirektor
Roland Maurer an, der bereits
seit dem 1. September 2013 die
Leitung der Kriminalinspektion in
Wittlich übernommen hatte.
IDAR-OBERSTEIN. Polizeipräsident Lothar Schömann
begrüßte am 30. Oktober in
einer Feierstunde in der
Göttenbachaula Markus Arent
offiziell in seinem Amt als neuer
Leiter der Kriminalinspektion
Idar-Oberstein.
Zwischen dem 1. September
2013 und dem 1. Oktober
2014 wurde die Leitung der
Kriminalinspektion IdarOberstein kommissarisch dem
bisherigen Stellvertreter, EKHK
Gerd Rausch, übertragen. red
Verfügung stellte.
Insgesamt standen dann für die
Sanierung rund 50.000 Euro
zur Verfügung, mit denen eine
komplette Neugestaltung des
Gemeinschaftsraums erfolgte.
Ein neuer Fußboden wurde
verlegt, neue Vorhänge an den
Fenstern und als Abtrennung
zum Instrumenten- und
Notenlager aufgehängt, die
Elektroinstallation inklusive
Lampen und Lautsprechern
erneuert, Heizkörper und
Lüftungsanlage saniert, eine
neue Odenwalddecke eingebaut,
die Wände ausgebessert und
farblich neu gestaltet sowie neue
Tische und Stühle angeschafft.
„Neben dem Abriss der
alten Decke, die durch
Vereinsmitglieder erfolgte,
wurden alle Gewerke von Firmen
aus der Stadt und der Region
erledigt“, so Michael Brill, der
den ausführenden Unternehmen
für ihre hervorragende Arbeit
dankte. Besonders hob
d e r Tu S - Vo r s i t z e n d e d a s
Engagement von Vereinsmitglied
Reiner Backes hervor, der als
Bauleiter fungierte: „Er hat sich
über die Maßen bei diesem
Projekt engagiert, war immer
da, hatte die Fäden in der Hand
und sorgte dafür, dass alles wie
geplant funktionierte.
red / Foto: Hosser
Bäume
IDAR-OBERSTEIN. In den
nächsten Tagen werden durch den
Landesbetrieb Liegenschaftsund Baubetreuung Fäll- und
Pflegearbeiten im Schlosspark
durchgeführt. Am Montag und
Dienstag, 10. und 11. November
2014, werden mehrere große
„Gefahrbäume“ gefällt.
Diese stehen schief oder liegen
bereits auf anderen Bäumen
auf und stellen damit eine
Gefahr für Passanten dar. Die
Arbeiten erfolgen im Bereich
zwischen dem Verbindungsweg
von der Genossenschaftsstraße
zur Felsenkirche und dem
Kriegerdenkmal. Während der
Arbeiten sind die Fußwege in
diesem Bereich gesperrt. red
SEITE 14 - Region
Nahe-News 05.11.2014 - KW 45
Neues Fahrzeug übergeben und verdiente Helfer geehrt
KREIS KH. Um für Einsätze
gut gerüstet zu sein, hat
d a s Te c h n i s c h e H i l f s w e r k
Bad Kreuznach ein neues
Einsatzfahrzeug erhalten. Im
Rahmen einer Feierstunde mit
rund 40 Gästen wurde das
ne ue Fa hr z eug off iz ie l l i n
Dienst gestellt. Gleichzeitig
wurden zahlreiche Helferinnen
und Helfer des Ortsverbands
befördert und für Ihre Verdienste
geehrt.
Der neue Mannschaftslastwagen
Typ V (MLW 5) dient künftig der
Logistikeinheit zur Beförderung
der Einsatzmannschaft, als
Geräteträger für die Ausstattung
und das Werkzeug sowie als
Transportfahrzeug für diverses
Material. Er löst ein 25 Jahre
altes Fahrzeug ab.
Angelika Schramm, Sophie
W i n k , Va n e s s a H e n n i n g ,
Stefan Jodeleit, William
O‘Hara, Christian Feustell
und Lukas Stein haben Ihre
Grundausbildung absolviert und
wechseln als aktive Helfer in die
Einheiten.
Sophie Wink wurde zur
Jugendbetreuerin der
Jugendgruppe berufen.
Ramona Henning kümmert
sich künftig als Beauftragte für
Öffentlichkeitsarbeit um die
Außenwirkung des THW.
Ortsbeauftragter Thorsten
Henning konnte Matthias
Kronenberger zum 20-jährigen
Dienstjubiläum und Horst
Bauer sogar zur 40-jährigen
ehrenamtlichen Mitarbeit
i m Te c h n i s c h e n H i l f s w e r k
gratulieren.
Geschäftsführer Walter Leipold
verlieh an Lars Birkigt, Frank
Ehscheidt, Jens Fey, Christoph
Gemünden, Sven Haas, Kai
Habel, Rene Helker, Ramona
und Thorsten Henning,
Dennis Hieronimus, Matthias
K r o n e n b e r g e r, A n d r e a s
Schindler, Alexander Stoffel,
Maria Stumm und Achim Vestner
die Bundesfluthilfemedaille 2013
für Ihren Einsatz im Rahmen
des Junihochwassers im
vergangenen Jahr.
Horst Bauer erhielt das Auslandszeichen für einen Einsatz im
Rahmen der Zusammenarbeit mit
dem Tunesischen Katastrophenschutz.
Jens Fey erhielt für seine
Verdienste um die Jugendarbeit
das THW Helferzeichen
in Gold mit Kranz. Als nicht
THW Angehöriger verlieh
Ortsbeauftragter Thorsten
Henning dem ehemaligen
Kreisfeuerwehrinspekteur
Werner Hofmann das THW
Helferzeichen in Gold für
seine langjährigen Verdienste
um die Zusammenarbeit der
Hilfsorganisationen im Landkreis
Bad Kreuznach.
red
Seit 90 Jahren wird der Weltspartag gefeiert
REGION. Der 30. Oktober
2014 war auch wieder für die
Sparkasse Rhein-Nahe ein
besonderer Tag: Weltspartag.
Getreu dem Motto „Heute wie vor
90 Jahren - für Groß und Klein
lohnt sich’s zu sparen“ ist dieser
Anlass aktueller denn je.
1924 riefen die Sparkassen
auf dem Internationalen
Sparkassenkongress in Mailand
den Weltspartag ins Leben.
Ziel war, den Spargedanken
zu fördern und den Menschen
zu vermitteln, dass man
mit eigener Initiative im
Leben mehr erreichen kann.
Seitdem gibt der Weltspartag
Jahr für Jahr neue Impulse
und Anregungen, zu sparen.
Insbesondere Kinder stehen
am Weltspartag im Mittelpunkt.
Wir lassen uns einiges
einfallen, damit die Kleinen
mit viel Spaß den sinnvollen
Umgang mit Geld lernen und für
spätere Anschaffungen etwas
zurücklegen.
Wie bereits seit vielen Jahren
bewährt, bot die Sparkasse ihren
Kunden in den Geschäftsstellen
Bad Kreuznach, Bad
Sobernheim, Bingen, Ingelheim
und Kirn einen Kinderschalter
und Aktionsstände an. Ob
Fadenziehen oder Popcornstand
- passend zum 90. Geburtstag
des Weltspartags standen die
Aktionen dabei im Zeichen der
Nostalgie.
Als kleines Dankeschön und
s i c h t b a r e s Z e i c h e n d a f ü r,
dass sich Sparen wirklich
lohnt, bekamen Kinder für die
Redaktionsschluss:
montags, 10 Uhr
Einzahlung ihres gesparten
Geldes als Geschenk einen
kleinen Teddy-Bär mit rot-weißer
Schleife überreicht.
„Außerdem boten wir unseren
Kunden in diesem Jahr ein
eigenes Gewinnspiel zum
Weltspartag an. Dabei drehte
sich in diesem Jahr alles um
das Thema „Staatlich geförderte
Vorsorge“. Denn gerade bei
Niedrigzinsen kommt dem
staatlichen Zuschuss ein
zusätzlicher Mehrwert entgegen.
Vier Fragen mit jeweils
verschiedenen vorgegebenen
Antwortmöglichkeiten luden zum
Wissenstest in diesem Bereich
ein. Wer richtig lag, hatte die
Chance auf einen „überraschend
nostalgischen Preis“ - einen
historischen Rundflug mit der
„Tante JU“ oder der „Tante
Anna““, teilte die Sparkasse
mit. red
Nahe-News 05.11.2014 - KW 45
IG Metall fordert Eura Mobil
zu Tarifverhandlungen auf
SPRENDLINGEN / KH.
Die IG Metall fordert die
Geschäftsleitung von Eura
Mobil in Sprendlingen zu
Tarifverhandlungen auf. Die
Forderung: Anerkennung der
Tarifverträge für die holzund kunststoffverarbeitende
Industrie in Rheinland-Pfalz.
Die Forderung wurde auf der
Tarifkommissionssitzung am
Montag, den 27. Oktober in
Bad Kreuznach, einstimmig
beschlossen.
„Unser Ziel ist der Abschluss eines
Anerkennungstarifvertrages.
Dazu wollen wir so schnell wie
möglich mit der Geschäftsleitung
ins Gespräch kommen. Wir
hoffen auf einen konstruktiven
Verlauf der Verhandlungen“, so
Ingo Petzold von der IG Metall
Bad Kreuznach.
Auf einer Mitgliederversammlung
der IG Metall im September
sind die Forderungen über die
Aufnahme von Verhandlungen
laut geworden. Anschließend
w u r d e e i n e Ta r i f - u n d
Ve r h a n d l u n g s k o m m i s s i o n
gewählt, die bereits ihre Arbeit
aufgenommen hat. „Wir wollen
für Eura Mobil einen Tarifvertrag.
Der Tarifvertrag ist gut für unsere
Kolleginnen und Kollegen und
gibt uns mehr Perspektive“, so
Christian Galan, Mitglied der Tarifund Verhandlungskommission
der IG Metall. Konkrete
Verhandlungstermine hat die
IG Metall Bad Kreuznach der
Geschäftsleitung von Eura Mobil
bereits angeboten. red
In Gaststätte eingebrochen
SPRENDLINGEN. Am Freitag,
31.Oktober, um 2.13 Uhr wurde
der Polizei Bingen ein Einbruch
in einer Gaststätte in der St.
Johanner Straße gemeldet.
Vor Ort wurde festgestellt,
dass die bisher unbekannten
Täter mit einem Gullydeckel
die Eingangstür eingeschlagen
haben.
Im Innern der Gaststätte
wurde ein Glückspielautomat
aufgebrochen und das darin
befindliche Bargeld entwendet.
Hinweise nimmt die Polizei
in Bingen entgegen.
(06721/905-0. red
Kreis Mainz-Bingen Seite 15
B-Treff am
Martinsmarkt geöffnet
SPRENDLINGEN. Der B-Treff ist
am Sprendlinger Martinsmarkt,
am Sonntag, 9. November ab
11 Uhr für alle Marktbesucher
geöffnet. Ab 12 Uhr gibt es wieder
den beliebten Backschinken
mit Bratkartoffeln. Traditionell
werden die Bratkartoffeln, wenn
es die Witterung zulässt, vor
dem B-Treff am Marktplatz 4 auf
„Omas Küchenherd“ zubereitet.
Auch Kaffee und Kuchen sowie
Verschiedenes zu kleinen Imbiss
werden angeboten. red
Winteröffnungszeiten
der Wertstoffhöfe
KREIS MAINZ-BINGEN.
Vom 1. November 2014 bis
zum 31. März 2015 gelten
auf den Wertstoffhöfen und
Grünschnittsammelplätzen
im Landkreis wieder die
W i n t e r ö ff n u n g s z e i t e n . D i e
Öffnungszeiten verschieben
sich im Gegensatz zum
Sommerhalbjahr wie folgt:
Die Sammelplätze sind freitags
von 12 bis 17 Uhr und samstags
von 9 bis 17 Uhr geöffnet.
Zusätzlich sind die Wertstoffhöfe
Bingen-Büdesheim,
Bodenheim, Guntersblum,
Ingelheim, Nieder-Olm,
Oppenheim, Sprendlingen
und Undenheim sowie die
Grünschnittsammelstellen
Bingen-Kempten und Welgesheim dienstags von 12 bis 17
Uhr offen.
Unverändert über das Jahr
bleiben die Öffnungszeiten
des Entsorgungszentrums
Budenheim (Montag bis Freitag
10 bis 17 Uhr und samstags
von 9 bis 13 Uhr) sowie der
Biomasseanlage (BMA) in
Essenheim (montags bis freitags
8 bis 16 und samstags 8 bis 12
Uhr). red
Kurzvortrag
über Karl der Große
INGELHEIM. Ob Karl der Große
ein bedeutender Gesetzgeber
war, wird am Dienstag, 13.
November um 12.30 Uhr im
Rahmen der Geschichte am
Mittag in einem Kurzvortrag im
Museum bei der Kaiserpfalz
beleuchtet.
Bis heute hat sich das Bild des
gesetzgebenden Kaisers Karl
hartnäckig gehalten. Besonders
die Überlieferung seiner
Kapitularien scheint den Beweis
GE-HO
Versammlung
G E N S I N G E N .
D i e
Jahreshauptversammlung der
Karneval-Gesellschaft Ge-HO
findet am Freitag, 7. November
um 19.11 Uhr im Vereinsheim
statt. Neben den Neuwahlen
des Vorstandes stehen auch
Ehrungen langjähriger Mitglieder
auf der Tagesordnung. pdw
zu liefern, dass allgemein die
Gesetze auf ihn zurückzuführen
sind. Nur wenige wissen, dass
ihm diese Funktion erst etwa
ab dem 12./13. Jahrhundert
zugesprochen wurde. Wie
es dazu kam, wird vor dem
Hintergrund der deutschen
Rechtsgeschichte dargelegt.
Es wird ein Unkostenbeitrag von
4 Euro erhoben. Darin enthalten
ist eine Tasse Kaffee und eine
Werbung Anzeigenberaterin
MCB
Karlpraline.
red50-1_L
NAHE-NEWS
Michaela Christmann-Bott
Anzeigenverkauf
( 0 67 55 - 96 99 026
mail: anzeigen@nahe-news.de
SEITE 16 - Kreis Mainz-Bingen
Umgestaltung Skaterplatz an
der Nahe wird verschoben
BINGEN. „Mit Rücksicht auf
die in der Innenstadt laufenden
Baumaßnahmen und das
kommende Weihnachtsgeschäft
wird die Umgestaltung des
Skaterplatzes an der Nahe zu
einem geordneten Parkplatz
auf das Frühjahr 2015
verschoben“, teilte Bau- und
O rdn un g s de z e r ne n t U l ri c h
Mönch mit.
Z u d e r Ve r s c h i e b u n g d e r
Maßnahme habe man sich im
Stadtvorstand entschieden.
Damit wolle man umgehen noch
weiteren Parkdruck aufzubauen,
der zwangsläufig durch die
Baumaßnahme entstanden
wäre, denn mit der Herstellung
der Fläche verbunden, ist
der Wegfall von Parkplätzen
während der Bauphase.
In seiner Oktobersitzung hatte der
Bauausschuss die Maßnahme
zu einer Angebotssumme von
rund 106.000 Euro vergeben.
Vorgesehen ist dabei den bereits
asphaltierten Skaterplatz in
einen geordneten Parkplatz mit
entsprechenden Markierungen
umzubauen. Dabei soll auch
eine neue Zuwegung und eine
separate Ausfahrt zur StefanGeorge-Straße hergestellt
werden. Bei einer vorgegebenen
Bauzeit von 36 Werktagen
wäre die Baumaßnahme,
unter Berücksichtigung der
benötigten Vorbereitungszeit,
rein rechnerisch kurz vor
Weihnachten beendet gewesen
und hätte somit die komplette
Adventszeit beeinträchtigt.
„Mit der Verschiebung des
Baubeginns ist der Platz
zurzeit zwar nicht optimal
belegbar und auch die Ein- und
Ausfahrsituation stellt sich noch
nicht wie geplant dar. Aber der
Platz ist mit der vollen Anzahl
der Parkplätze uneingeschränkt
für das Vorweihnachtsgeschäft
nutzbar und zudem ist im Frühjahr
mit weniger Witterungsbedingten
einschränken in der Bauphase
zu rechen;“ wirbt Bürgermeister
Ulrich Mönch um Verständnis
f ü r d i e Ve r s c h i e b u n g d e s
Baustarts. red
Wohnungssituation der
Studenten thematisiert
BINGEN. Vom hervorragenden
Angebot des neuen Studentenwohnheimes in Bingen machte
sich dieser Tage eine kleine
Delegation selbst ein Bild.
Sämtliche Zimmer waren
innerhalb von fünf Wochen
während der Semesterferien
ausgebucht und offenbar haben
die Studenten ihr Leben dort
bestens aufgenommen.
Gleichzeitig wurde die
Zusammenkunft genutzt, um
eine gemeinsame Erklärung zu
unterzeichnen. Hintergrund ist die
schwierige Wohnungssituation
der Studierenden in Bingen, auf
die das Studierendenwerk Mainz
und sein Verwaltungsrat vor
Jahren reagiert und die Planung
für ein Studentenwohnheim
vorangetrieben haben. Ergebnis
war die schmucke neue
Unterkunft in Bingen, die die
größte Wohnungsnot erst einmal
lindert. Die schnelle Belegung
zeigt, wie groß der Bedarf in
Bingen war und ist.
Aufgrund dieser Erfahrung
wird die Firma KTB weitere
Projekte für studentisches
Wohnen starten. Die Vertreter
des Studierendenwerkes Mainz,
der Fachhochschule Bingen
und der Stadt Bingen erklärten
nun, gemeinsam dafür Sorge
tragen zu wollen, dass weiterer
Wohnraum für studentische
Wohnzwecke zur Verfügung
steht. red
Nahe-News 05.11.2014 - KW 45
Gesprächskreistreffen
Suchtproblematik
BINGEN. Das nächste Treffen
für Angehörige von Menschen
mit einer Suchtproblematik
(Alkohol, Drogen, Medikamente,
Internet, Glücksspiel …) des
Kreuzbund Stadtverbandes
Bingen findet am Mittwoch,
12. November um 18 Uhr im
„Treff im Stift“, Stift St. Martin,
Mainzer Straße 19-25 statt. Die
zwangslose Gesprächsrunde
ist offen für neue Teilnehmer/
innen. In vertrauensvoller
Atmosphäre möchte der
Kreuzbund dazu beitragen,
dass Mitbetroffene angemessen
mit den Suchtproblemen eines
Nahestehenden umgehen und
gleichzeitig für sich selbst sorgen
können.
Infos: Barbara Koch, (06721
– 153820, Mail: barbara.koch@
kreuzbund-bingen.de. red
Senioren feiern St. Martin
BINGEN. Wie es guter Brauch
ist, lädt die Stadt Bingen ihre
Senioren zur Martinsfeier im
Rheintal-Kongress-Zentrum
ein. Alle Mitbürgerinnen und
Mitbürger, die 80 Jahre und
älter sind, haben bereits eine
persönliche Einladung erhalten.
Am Dienstag, 11. November
um 14.30 Uhr beginnt die
unterhaltsame Zusammenkunft,
wo auch die Stadtspitze und
Vertreter des Stadtrates zugegen
sind.
Die Verwaltung macht darauf
aufmerksam, dass das
städtische Sozialamt an diesem
Nachmittag ab 12 Uhr für den
Publikumsverkehr geschlossen
ist. red
OB dankte
ehrenamtlichen Helfern
BINGEN. Mit einem gemütlichen
Beisammensein in der Vinothek
bedankte sich die Stadt Bingen
bei den ehrenamtlichen
Mitarbeitern des Parks am
Mäuseturm und des Hildegard
Info-Punktes. Oberbürgermeister
Thomas Feser würdigte
das enorme Engagement –
ob bei Veranstaltungen, als
Botschafter und Informanten,
an der Materialausgabe –
stets seien die Ehrenamtler in
ungezählten Stunden mit Spaß
bei der Sache und tragen zur
positiven Außenwirkung und
zum Service der Stadt bei. Er
lobte die gute Zusammenarbeit
mit den Einrichtungen der
Stadtverwaltung und die positive
Entwicklung im Miteinander.
Werner Johe, Vorsitzender
des Freundeskreises Park am
Mäuseturm, erläuterte kurz die
Pläne für das nächste Jahr: unter
Nahe-News Auch künftig KOSTENLOS!
anderem soll jeden Monat eine
Kinderveranstaltung stattfinden
und so beispielsweise das
Tunneltheater wieder besser
genutzt werden. Auch wird
eine weitere Verbesserung
der Zusammenarbeit mit den
kirchlichen Trägern angestrebt.
OB Feser ergänzte seine
Ausführungen um das sehr gut
angenommene Angebot des
kostenlosen Bücherschranks im
Park im Mäuseturm.
Frau Egbert, federführend für
die Organisation des HildegardInfo-Punktes zog ebenfalls
eine sehr positive Bilanz, die
Besucherzahlen konnten mehr
als verdoppelt werden. Sie
berichtete, dass die Besucher
teilweise von sehr weit her
kommen, beispielweise aus
Japan oder Kanada, um sich
über die heilige Hildegard direkt
in Bingen zu informieren. red
Nahe-News 05.11.2014 - KW 44
Kreis Mainz-Bingen Seite 17
Seit zehn Jahren Betriebliche Suchtprävention
BINGEN. Als fast auf den
Tag genau vor zehn Jahren
die Sparte „Betriebliche
Gesundheitsförderung
und Suchtprävention“ im
Kriminalpräventiven Rat der
Stadt Bingen gegründet wurde,
hätte wohl keiner der Akteure an
eine solche Erfolgsgeschichte
gedacht. Man betrat schließlich
Neuland, startete mit einer
Umfrage in über 100 Betrieben
und machte es sich zur Aufgabe,
mit zwei jährlichen Fachtagungen
Betriebe aus der Region Bingen
für das Thema zu sensibilisieren.
Dies gelingt eindrucksvoll,
wie die permanent über 30
Teilnehmenden an den Tagungen
aus unterschiedlichen Firmen,
Behörden und Institutionen
belegen. Neben dem
informellen Austausch findet
auch ein Austausch unter den
Anwesenden statt.
M i t D r. T h e o We s s e l
(Berlin) von der Deutschen
Hauptstelle für Suchtfragen
(DHS) wurde ein bundesweit
ausgewiesener Fachmann
z u m T h e m a „Mo ti v i erende
Gesprächsführung“ für
die Jubiläumsveranstaltung
verpflichtet. Die kostenfreie 19.
Fachtagung findet am Mittwoch,
12.November von 14 Uhr bis
Zwei Brände Brandursachen unklar
WA L D A L G E S H E I M . A m
Donnerstag, 29.Oktober, gegen
16.33 Uhr wurde der Polizei ein
Brand im ehemaligen Bergwerk
in Waldalgesheim gemeldet.
Vo r O r t w u r d e d a s F e u e r
mittlerweile durch Kräfte
der Freiwilligen Feuerwehr
gelöscht. Im Rahmen der ersten
Ermittlungen konnte festgestellt
werden, dass im Gebäude
gelagerte Holzgegenstände
aus bisher ungeklärter Ursache
in Brand geraten waren. Zur
genauen Schadenshöhe können
bis zum jetzigen Zeitpunkt keine
Angaben gemacht werden. Zu
einem Gebäudeschaden ist es
nicht gekommen, auch wurden
durch das Brandereignis keine
Personen verletzt.
Während der laufenden
Einsatzmaßnahmen im
ehemaligen Bergwerk in
Wa l d a l g e s h e i m w u r d e e i n
Brand von Heuballen in einer
nahe gelegenen Reithalle
gemeldet. Der aus bisher
ungeklärter Ursache in Brand
geratene Heuballen, konnte
durch anwesende Personen
unmittelbar selbst gelöscht
werden, so dass keine weitere
Heuballen in Brand geraten
sind. Es wurden keine Personen
verletzt.
Die Brandursache in beiden
Bränden ist noch unklar.
pdw/red
Zwei Brände – Ursachen unklar
WEILER. In der Zeit zwischen
M i t t w o c h , 2 9 . O k t o b e r,
22.30 Uhr und Donnerstag,
30.Oktober, 9.15 Uhr, drangen
bisher unbekannte Täter durch
Aufhebeln der Eingangstür in
das Innere der Postagentur ein.
Dort wurde eine Schublade
aufgehebelt und Bargeld
und Postwertverzeichnisse
entwendet. Über die genaue
Schadenshöhe können zum
jetzigen Zeitpunkt noch keine
Angaben gemacht werden.
Hinweise auf die Täter gibt es
nicht.
Zeugenhinweise nimmt die
Polizei in Bingen entgegen.
(06721/905-0. red
16 Uhr im Rheingoldsaal des
Restaurants Burg Klopp statt.
Die Motivierende Gesprächsführung richtet sich an einen
Personenkreis mit zunächst
geringer oder ambivalenter
Änderungsbereitschaft und
sollte daher am Beginn einer
jeden Suchtbehandlung
stehen. Direktes Konfrontieren,
Drängeln und Argumentieren
in Richtung einer Veränderung
des Konsumverhaltens, ist
kontraproduktiv und ruft
beim Betroffenen vorrangig
Widerstand hervor.
Motivierende Gesprächsführung
soll daher in einer respektvollen,
wertschätzenden, die Eigenverantwortung betonenden Art
u n d We i se i n d e r Au se i n andersetzung mit der
Veränderung des Ambivalenzund Problemverhaltens
unterstützen.
Eingeladen sind die Teilnehmenden der bisherigen
Fachtagungen. Gerne können
Sie die Einladung auch an
interessierte Kolleginnen und
Kollegen weiter geben. Aus
organisatorischen Gründen wird
um Anmeldung gebeten.
Infos und Anmeldung: Hartmut
Zielke, ( 06743-6455, Mail:
info@kreuzbund-bingen.de red
Mit gestohlenem Audi
drei Unfälle gebaut
BINGEN. Am Dienstag
4.November, gegen 17.30 Uhr
wird durch Einsatzkräfte der
Autobahnpolizei Heidesheim auf
der A 60 in Fahrtrichtung Bingen,
ein silberner Audi A 6 gemeldet,
der durch seine unsichere
Fahrweise aufgefallen ist. Eine
Überprüfung des Kennzeichens
ergab, dass dieses in Ingelheim
als gestohlen gemeldet wurde.
Eine sofortige Kontrolle des
Fahrzeuges konnte nicht
erfolgen, da der Audi nicht mehr
eingeholt werden konnte.
Durch Einsatzkräfte der Polizei
Bingen wurde gegen 18.30
Uhr in Bingen-Büdesheim eine
Verkehrsunfallflucht aufgenommen. Durch Zeugenhinweise
konnte konkrete Hinweise erlangt
werden, die auf den flüchtigen
Audi A 6 als Unfallverursacher
schließen ließen.
Während der Fahndungsmaßnahmen konnte der Audi
A 6 festgestellt werden. Die
Anhaltesignale der Polizei
wurden durch den Führer des
Audi A 6 missachtet. Eine
Kontrolle konnte nicht erfolgen.
W ä h r e n d d e r Ve r f o l g u n g
durch Einsatzkräfte der Binger
Polizei konnte eine weiterer
Senden Sie Ihre Termine an:
info@nahe-news.de
Verkehrsunfall festgestellt
werden, der durch den Fahrer
des Audi A 6 verursacht wurde.
Aufgrund der hohen
Gefährlichkeit der Verfolgung
im Stadtgebiet und der hohen
Motorisierung des Audis wurde
die Verfolgung nach kurzer Zeit
abgebrochen.
Etwas später wurde der Audi
A 6 verschlossen an der
Rundsporthalle in BingenBüdesheim festgestellt.
Das Fahrzeug wurde
sichergestellt und wird nun
kriminaltechnisch untersucht.
Zurzeit liegen noch keine
Hinweise auf den Fahrer des
Fahrzeuges vor.
Die Polizei bittet
die Bevölkerung um Mithilfe.
Wer hat am Dienstag,
4.November, gegen 18 Uhr einen
silbernen Audi A 6 in BingenBüdesheim und in der weiteren
Umgebung gesehen?
Wurden durch dieses Fahrzeug
w e i t e r e Ve r k e h r s u n f ä l l e
verursacht?
Wer kann Angaben zu den
Personen im Fahrzeug machen?
Hinweise nimmt die Binger
Polizei entgegen. ( 06721 905-0. red
SEITE 18 - Service Stellenangebot
Nahe-News 05.11.2014 - KW 45
-Anzeige-
Lebensfreude
in der Region genießen
Straußwirtschaften & Gutsschänke
Ort
Weingut
Gutsschänke Im Gutshof
Zu Gast bei Fallers
Oberhausen / Nahe
WaldalgesheimGenheim
Öffnungszeiten
Fr. ab 18 Uhr
Sa. ab 16 Uhr
So.+Feiert. ab 12 Uhr
Hallgartener Str. 2
Feiern / Gruppen nach
( 06755-1526
Anmeldung möglich!
Wir freuen uns auf
www.
Ihren Besuch!
christmann-faller.de
Weingut und
Straußwirtschaft
Walter Eckes
Naheweinstr. 26
( 06724-95977
www.
winzerlädchen.de
Öffnungszeiten:
Fr. und Sa.
ab 17 Uhr
Sonntag & Feiertag
ab 16 Uhr
Haben auch Sie eine Straußwirtschaft oder einen
Gutsausschank? Dann können Sie hier eine Anzeige mit
Direktverlinkung auf Ihre eigene Webseite schalten.
Infos unter:
anzeigen@nahe-news.de oder
( 0 67 55 / 96 99 026
Eilmeldungen & Aktuelles
von dieser Woche:
04. November 2014
Wird Hofmann erster hauptamtlicher
Kreisfeuerwehrinspekteur im Landkreis?
04. November 2014
Politisches Erdbeben in Mainz Regierung wird umgebildet
02. November 2014
SEK-Einsatz - Nach Einbruch Paar mit Waffe bedroht
30. Oktober 2014
Nach Überfall auf Parkplatz - Wer kennt
den Räuber auf dem Phantombild
30. Oktober 2014
Drei Explosionen und Feuer im Müllheizkraftwerk
Anzeigenschluss:
montags, 10 Uhr
Anmeldung Newsletter:
Mail:
Formular auf der Startseite von
www.nahe-news.de ausfüllen
SMS: Mit dem Stichwort „Newsletter“ an:
( 0170 - 9644691 (einmalig normale SMS-Gebühr)
Nahe-News 06.11.2014 - KW 45 Nahe-News
Menschen im Mittelpunkt
Ausgehtipps zum
Wochenende
Service Seite 19
Nahe-News
in sozialen
Netzwerken
Freitag, 07.11.14
Die Internetzeitung
19.30 Uhr
Ingelheim
Evangelische Saalkirche:
Gitarrenorchester & Orgel
- Konzert
Nahe-News finden
20.00 Uhr
Idar-Oberstein
Stadttheater: Musiktheater
„Deutschland ein Wintermärchen“
Facebook
Sie auch in sozialen
Netzwerken wie
Twitter. Dort werden
auch Eilmeldungen
direkt mitgeteilt.
Samstag, 08.11.14
17.00 Uhr
Bad Kreuznach
Kurhaus: Wahl der Naheweinkönigin
18.00 Uhr
Bingen
Rheintal-KongressZentrum: Benefizball
Sonntag, 02.11.14
10.00 Uhr
Idar-Oberstein
Messegelände: KOSTBAR
12.00 Uhr
Hergenfeld
Kirmesplatz: Kirmes
oder
DLG-Präsident Carl-Albrecht Bartmer (r.) und die Deutsche Weinkönigin Janina Huhn übergeben die Urkunde an Daniel Philipp Daum
aus Dorsheim. Foto: DLG
DORSHEIM. Die DLG (Deutsche
Landwirtschafts-Gesellschaft)
hat jetzt zum neunten Mal
den „Jungwinzer des Jahres“
gekürt. Junge Talente aus allen
Anbauregionen Deutschlands
bewarben sich in diesem Jahr
um den Nachwuchspreis der
deutschen Weinwirtschaft. Eine
Fachjury wählte aus den besten
deutschen Weintalenten die
Sie-ger aus. Der dritte Platz ging
an die Nahe.
Den dritten Platz belegte Daniel
Philipp Daum vom Weingut
Daum aus Dorsheim (Nahe).
„Jungwinzer des Jahres“ wurde
Michael Maier vom Weingut
Maier aus Schwaikheim
(Württemberg). „Vizemeister“
wurde Christian Escher
v o m We i n g u t E s c h e r a u s
Schwaikheim (Württemberg). red
Müllentsorgung Wann wird was geleert?
Klicken Sie einfach
auf den gewünschten
Button, um direkt
weitergeleitet zu
werden!
IMPRESSUM
Ihre Termine senden Sie an:
Mail:
termine@nahe-news.de
Klicken Sie das Wappen an!
Fax: 06755 - 9699027
Kreis Bad Kreuznach
Kreis Mainz-Bingen
Kreis Birkenfeld
Nahe-News die
Internetzeitung ist
ein Produkt des
PRESSEDIENST WOLF
Herausgeber, Redaktion
& Anzeigenverkauf:
Markus Wolf
Layout & Marketing:
Michaela Christmann- Bott
Adresse: Kirchgasse 1
55585 Oberhausen
Tel: 06755 - 96 99 026
mail:
info@nahe-news.de
Notrufe
SEITE 20 - Service Nahe-News 05.11.2014 - KW 45
POLIZEI:
(110 oder ( 0671 - 88110
Rettungsdienst & Feuerwehr
(112
Zahnärztliche Notdienstzentrale
(0180 - 504 030 8
Telefonseelsorge
(0800 - 1110111
Mittwoch, 05. November:
Rosen Apotheke, Bad Kreuznach
Zum Nachdenken
Gedanken der Woche
Leben soll kein uns
gegebener, sondern ein
von uns gemachter
Roman sein.
MCB
Donnerstag, 06. November:
Rochus Apotheke, Gensingen
Apothekennotdienst
Adler Apotheke, Bad Münster
Freitag, 07. November:
Hirsch Apotheke, Wöllstein
Rosengarten Apotheke, Rüdesheim
Samstag, 08. November:
Adler Apotheke, Bad Kreuznach
Über 100 Jahre Meisterbetrieb !
an!
mich
Klick sind
Wir
bei
auch ok!
bo
Face
Glaserei Förster
GmbH
Ihr freundlicher Meisterbetrieb und Spezialist von
Nebenan in allen Fragen rund um unsere Produktpalette
- Fenster & Rollladen aller Art
- Rollladenmotorisierungen
- Glasreparaturen
- Ganzglasduschen / -anlagen
- Glasvordächer
- Glas-Innentüren
- Küchenrückwände aus Glas
- Duschrückwände aus Glas
- Insektenschutz
- Spiegelwände & Spiegel
Badenheimer Straße 1 - 55543 Bad Kreuznach
Tel. 06 71 / 7 64 84 - www.glaserei-foerster.de
24 Stunden
Notdienst
Sonntag, 09. November:
Flora Apotheke, Langenlonsheim
Apotheke im real, Bad Kreuznach
Montag, 10. November:
Apotheke am Sankt Marienwörth, Bad Kreuznach
Dienstag, 11. November:
Apotheke am Bühl, Bad Kreuznach
Alle Apotheken-Notdienste auch im Internet!
Einfach klicken!!!
„ Mozart “
verrät Euch das
Nahe-News-Wetter!
Mittwoch
8° C / 10°C
bewölkt & Regen
Donnerstag
5° C / 9°C
stark bewölkt
Freitag
2° C / 10°C
meist wolkig
Alte Bauernregel:
„November nass,
bringt jedem was.“
Zeichnungen: CK & Horchemol
Wetter: MCB
Samstag
5° C / 10° C
stark bewölkt
Sonntag
4° C / 10° C
stark bewölkt
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
25
Dateigröße
13 477 KB
Tags
1/--Seiten
melden