close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

die woche

EinbettenHerunterladen
die woche
vom 4. bis 10. April
15/15
3sat/die woche 15/15
Samstag, 4. April 2015
6.00
r
f
ARD/WDR
Himmlische Gerichte
Die Oster-Torta der Olper Franziskanerinnen
Film von Heidrun Seeger
(Erstsendung: 20.04.2014)
Dokumentation
Kultur Ernährung, Küche
Aus 33 Teiglagen besteht das himmlische Ostergericht der Olper
Franziskanerinnen. "Für jedes Lebensjahr Jesu Christi also eine Teiglage", erklärt
Schwester Katharina.
Der besondere Clou versteckt sich im Inneren der Torta Pasqualina, der
gebackenen salzigen Ostertorte: Ganze rohe Eier werden bei der Zubereitung in
kleine Teigmulden gegeben und mitgebacken.
Beim Aufschneiden sehen sie aus wie kleine Sonnen und symbolisieren das Licht
Christi. Ein originelles Ostermahl - leicht nachzubacken. Die Schwestern
Katharina, Gertrudis und Veronika kochen regelmäßig mit den Schülern der St.
-Franziskus-Schule in Olpe nach dem Motto "cook and pray" biblische Gerichte.
Mit ihnen bereiten sie auch das österliche Dessert zu: eine Colomba Pasquale,
einen süßen Kuchen aus Hefeteig in Form einer Ostertaube.
In der Dokumentation "Himmlische Gerichte" erklären die Franziskanerinnen aus
Olpe, woher der Name "Ostern" kommt, warum man zu diesem Fest Eier färbt
und wie man österlich kocht.
6.30
f
ARD/WDR
Ostern auf dem Land
Alte Bräuche und Sitten aus Rheinland und Westfalen
Film von Thomas Förster
(Erstsendung: 31.03.2013)
Dokumentation
Gesellschaft Brauchtum
und Sitten
In Rheinland und Westfalen auf dem Land wird Ostern jedes Jahr sehnsüchtig
erwartet: Endlich kehrt der Frühling zurück - und mit ihm die Osterbräuche.
Für die sogenannte "Krachnacht" in Hallenberg sollte man Ohrenstöpsel parat
haben, genauso wie für das Milchkannenböllern in Clarholz. Wer sich die
Schienbeine ruinieren möchte, sollte unbedingt beim Trunseln, einem der
traditionellen Osterspiele, dabei sein.
Die Dokumentation "Ostern auf dem Land" stellt traditionelle Bräuche zur
Osterzeit aus Rheinland und Westfalen vor.
7.30
r
ORF/3sat
Alpenpanorama
Übertragung
Reisen/Urlaub/Touristik
"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich
Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und
Wetterbedingungen vor Ort.
9.00
r
ORF
ZIB
Nachrichten
20.03.2015
20:28:55
Seite 2 von 85
3sat/die woche 15/15
Samstag, 4. April 2015
Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB)
liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den
Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen
Börsenkurse.
9.05 O Wiener Gstettn
f Film von Thomas Rilk
(aus der ORF-Reihe "Universum")
(Erstsendung: 10.11.2009)
ORF
Dokumentation
Wissenschaft Technik
Umwelt Tiere
Wildnis in Wien: Umgeben von Beton und Einheitsgrün verlieren immer mehr Tiere
ihre letzten Rückzugsflächen. Doch wo der Mensch seine Hand zurückzieht,
sprießt und krabbelt es wieder.
Die Natur dringt aus allen noch so winzigen Asphalt- und Betonritzen und erobert
sich ihr Recht zurück. Für viele frei lebende Tiere sind solche "Gstettn" oft die
letzten Rückzugsmöglichkeiten in der Stadt.
Die Dokumentation präsentiert die Vielfalt der "Wiener Gstettn", einer kaum
bekannten Wildnis in der Großstadt.
9.50
v
X
ORF
Wien, du Stadt meiner Träume
Spielfilm, Österreich 1957
Alexander I., König von Alanien
Sandra, seine Tochter
Franz Lehnert
Peter Lehnert
Elisabeth Seiboldt
u. a.
Spielfilm
Hans Holt
Erika Remberg
Paul Hörbiger
Adrian Hoven
Hertha Feiler
Regie: Willi Forst
Länge: 97 Minuten
Im Fantasiestaat Alanien wird während seiner Abwesenheit der König entthront.
Alexander I. befindet sich mit seiner Tochter in Wien. Schnell findet er sich mit
der neuen Situation ab.
Frei von allen Zeremonien kann er nun mit seiner Tochter Wien genießen. Die
Prinzessin bereitet sich auf eine Pianistenkarriere vor, während Alexander in der
Botschaft seines Landes eine Stelle als Chauffeur annimmt. Die Revolutionäre
sind schockiert.
In der musikalischen Filmkomödie "Wien, du Stadt meiner Träume" nimmt Willi
Forst in ironischer Weise die Schwärmerei für die österreichische Hauptstadt auf
die Schippe. In immer neuen Variationen lässt er den viel gerühmten Wiener
Charme und die Sehenswürdigkeiten der Stadt Revue passieren und vermittelt die
liebenswürdig-heitere Atmosphäre der Donaumetropole.
20.03.2015
20:28:55
Seite 3 von 85
3sat/die woche 15/15
Samstag, 4. April 2015
11.25
v
X
f
ORF
Wiener G'schichten
Komödie, Deutschland 1940
Josef
Christine Lechner
Ferdinand
Mizzi
Stangelberger
u. a.
Spielfilm
Hans Moser
Marte Harell
Paul Hörbiger
Olly Holzmann
Oskar Sima
Regie: Géza von Bolváry
Länge: 92 Minuten
Wien, 1905: Das "Café Fenstergucker" wird von der schönen Witwe des
Besitzers geführt. Ihre beiden Zahlkellner, Ferdinand und Josef, sind die Stützen
des Geschäfts.
Sie stehen aber nicht nur in einem beruflichen Konkurrenzkampf, sondern buhlen
auch um die Gunst der attraktiven Caféhausbesitzerin, die das nicht ungern sieht.
Während Kellner Josef ein Traditionsbewahrer und ewiger Raunzer ist, ist
Ferdinand ein dem Fortschritt verbundener Bruder Leichtfuß.
Im Mittelpunkt des von Géza von Bolváry inszenierten Lustspiels "Wiener
G'schichten" steht das bekannte "Café Fenstergucker" in Wien. In "Wiener
G'schichten" waren die beliebten Schauspieler Paul Hörbiger und Hans Moser
erstmals in gleichwertigen Rollen zu sehen. Die Lieder "Der Wiener braucht sein
Stammcafé" und "Ja, das sind halt Wiener G'schichten" unterstützten die
Popularität des Films.
13.00
r
ORF
ZIB
Nachrichten
Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB)
liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den
Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen
Börsenkurse.
13.20
r
v
f
ARD
Lausbubengeschichten
Spielfilm, Deutschland 1964
Spielfilm
20.03.2015
20:28:55
Seite 4 von 85
3sat/die woche 15/15
Samstag, 4. April 2015
Ludwig Thoma
Filser
Cora
Theres Thoma
Franz
Semmelmaier
Pedell
u. a.
Hansi Kraus
Michl Lang
Heidelinde Weis
Käthe Braun
Friedrich von Thun
Carl Wery
Franz Muxeneder
Regie: Helmut Käutner
Länge: 96 Minuten
Bayern, 1886: Lateinschüler Ludwig hat es faustdick hinter den Ohren. Mit
verwegenen Einfällen setzt sich der zwölfjährige Lausbub gegen die unliebsame
Welt der Erwachsenen zur Wehr.
In seinem bayerischen Heimatdorf hält er alle in Atem. Er treibt hochnäsige
Preußen wie den Geheimrat Bischof, den frömmelnden Pfarrer und den
Religionslehrer Falkenberg sowie nörgelnde Verwandte wie Tante Frieda zur
Verzweiflung.
Verständnis findet er eigentlich nur bei seinem Patenonkel, dem
Landtagsabgeordneten Josef Filser. Nachdem er den Bogen überspannt hat, gibt
die überforderte Mutter ihren lebhaften Sohn in die Obhut des strengen
Pädagogen Semmelmaier. Der Hauptmann außer Dienst hat schon so manchem
schwererziehbaren Jungen die Hammelbeine lang gezogen, doch mit Ludwig
erlebt der Kinderschreck sein blaues Wunder.
Der Kinoerfolg der frühen 1960er Jahre, "Lausbubengeschichten" von Helmut
Käutner, basiert auf den gleichnamigen Geschichten des bayerischen
Heimatschriftstellers Ludwig Thoma. Er versammelt führende deutsche Kino- und
Volksschauspieler, wie Beppo Brem, Carl Wery, Harald Juhnke, Michl Lang und
Franz Muxeneder.
Im Anschluss um 14.55 Uhr zeigt 3sat den zweiten Teil der Lausbubenfilme
nach Motiven von Ludwig Thoma "Tante Frieda - Neue Lausbubengeschichten".
14.55
r
v
f
ARD
Tante Frieda - Neue Lausbubengeschichten
Spielfilm, Deutschland 1965
Spielfilm
20.03.2015
20:28:55
Seite 5 von 85
3sat/die woche 15/15
Samstag, 4. April 2015
Ludwig Thoma
Tante Frieda
Gustav Schultheiss
Gastwirt Quirin
Cousine Cora
Franz Reiser
Semmelmaier
u. a.
Hansi Kraus
Elisabeth Flickenschildt
Gustav Knuth
Beppo Brehm
Heidelinde Weis
Friedrich von Thun
Carl Wery
Regie: Werner Jacobs
Länge: 84 Minuten
Ludwig ist inzwischen 13 und noch immer für jeden Schabernack zu haben. Im
Internat schneidet er seinem strengen Lehrer Semmelmaier während dessen
Mittagsschlaf den Bart ab.
Der erzürnte Pädagoge schickt den Flegel daraufhin zurück in sein Heimatdorf.
Die leidgeprüfte Mutter überredet den Rektor, ihren Besserung gelobenden Jungen
wieder auf der Lateinschule aufzunehmen. Alles scheint sich zum Guten zu
wenden.
Doch die Vermählung von Ludwigs Schwester Ännchen mit dem Berliner
Bierbrauer Karl Schultheiss ist eine Gelegenheit für neue Denkzettel. Da Ludwig
inzwischen selbst zarte Regungen empfindet, schreibt er seiner Angebeteten
einen glühenden Liebesbrief - doch der fällt in die Hände des Religionslehrers
Falkenberg. Man sperrt den Absender in den Karzer. Ausgerechnet die garstige
Tante Frieda spricht bei Prinzregent Luitpold vor, um ein Gnadengesuch für ihren
unbeugsamen Neffen vorzubringen.
Mit der Komödie "Tante Frieda - Neue Lausbubengeschichten" verfilmt Werner
Jacobs einen weiteren Teil der Reihe des bayerischen Heimatschriftstellers
Ludwig Thoma.
16.20
v
X
f
ZDF
Der große Bellheim (1/4)
Fernsehfilm, Deutschland 1991
Fernsehfilm
20.03.2015
20:28:55
Seite 6 von 85
3sat/die woche 15/15
Samstag, 4. April 2015
Peter Bellheim
Dr. Erich Fink
Herbert Sachs
Maria Bellheim
Rottmann
Gudrun Lange
Berger
Andrea
Richard Maiers
u. a.
Mario Adorf
Heinz Schubert
Will Quadflieg
Krystyna Janda
Heinz Hoenig
Leslie Malton
Alexander Radszun
Renan Demirkan
Manfred Zapatka
Buch: Dieter Wedel
Regie: Dieter Wedel
Länge: 103 Minuten
Während eines glanzvollen Festes zu seinem 60. Geburtstag erfährt Peter
Bellheim, ein Unternehmer im Ruhestand, dass sich die Lage seines Konzerns
bedenklich verschlechtert hat.
Bellheim, der sich drei Jahre zuvor nach Spanien zurückgezogen hatte, gewinnt
der deprimierenden Nachricht jedoch eine positive Seite ab: Er wird wieder
gebraucht. Er kehrt zu seiner Kaufhauskette mit 14 Filialen und 4.000
Angestellten zurück.
Dort stellt er fest, dass die Lage desolat ist. Kunden werden schlecht bedient, die
Verkäufer klauen, das Management ist überfordert. Zur Rettung seines
Unternehmens trommelt Bellheim ein Oldie-Trio zusammen: Aus Marbella holt er
seinen längst pensionierten Wirtschaftsberater, aus dem Ruhesitz in Nizza
seinen ehemals schärfsten Konkurrenten und als neuen Personalchef einen
pensionierten Gewerkschafter. Diese betagte Viererbande kämpft gemeinsam
gegen den eigenen Vorstand, gegen Banken und gegen eine Supermarktkette,
die von Bellheims skrupellosem Gegenspieler Rottmann geleitet wird. Was die
vier nicht wissen ist, dass hinter ihrem Rücken rücksichtslose Spekulanten eine
Intrige anzetteln.
Dieter Wedels Vierteiler "Der große Bellheim" erzählt die fiktive Geschichte von
Peter Bellheim, dem Mehrheitsaktionär eines Kaufhauses in Hannover.
Die weiteren drei Teile des Fernsehfilms "Der große Bellheim" zeigt 3sat an den
kommenden Samstagen gegen 16.00 Uhr.
18.05
f
ORF
Gartenparadiese in Österreich (6/10)
Jedem sein Grün!
Moderation: Karl Ploberger
(Erstsendung: 17.03.2013)
Magazin
Kultur Pflanzen
20.03.2015
20:28:55
Seite 7 von 85
3sat/die woche 15/15
Samstag, 4. April 2015
In der vierten Folge der zehnteiligen Reihe "Gartenparadiese in Österreich" geht
es um die Symbiose von Nutz- und Ziergarten.
Barbara Kraxner aus Tirol hat ihre Gartenleidenschaft von der Großmutter geerbt.
Sie wollte den Garten an das moderne Wohnhaus anpassen. Mit immergrünen
Pflanzen, verschiedenen Sitzmöglichkeiten und einem Wasserbecken wurde der
Garten zum zweiten Wohnzimmer.
Veronika Pitschmann aus Oberösterreich hat in ihrem 2.000 Quadratmeter
großen Garten Altes wiederverwertet, unter anderem den Turm eines ehemaligen
Feuerwehrhauses.
Gebhard Kofler ist nicht nur Gast bei Karl Ploberger, er stellt die Schaugärten der
"Arche Noah" in Schiltern vor. Der Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat,
alte Sorten zu bewahren und neue zu pflegen, ist ein Muss für Gartenfans und für
solche, die es noch werden möchten.
18.30
r
f
ARD/WDR
Die Königin vom Tanganjikasee
Film von Peter Schreiber
(Erstsendung: 20.07.2013)
Dokumentation
Gesellschaft
Lebensstile/-entwürfe
Seit 100 Jahren ist ein deutsches Schiff auf dem Tanganjikasee das wichtigste
Verkehrsmittel: die "Liemba" oder "Graf Götzen", wie sie ursprünglich hieß.
Eigentlich sollte das Schiff schon vor Jahrzehnten verschrottet werden. Doch bis
heute gibt es keine Alternative - weder für das Schiff noch für die Passagiere,
deren Dörfer am Ostufer des Sees mit dem Auto nicht erreichbar sind.
Die Dokumentation "Die Königin vom Tanganjikasee" zeigt das Leben von einer
Handvoll der rund 500 Menschen an Bord: Kapitän, Maschinist, Passagiere in der
ersten und dritten Klasse.
19.00
r
f
ZDF
heute
anschl. 3sat-Wetter
Nachrichten
Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des
Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die
ZDF-Nachrichtensendung.
19.30
3sat
Kulturpalast
Fachmagazin für E- und U-Kultur
Was nützt Totalverweigerung?
Mit dem Gast Oskar Roehler
Moderation: Nina Fiva Sonnenberg
Erstausstrahlung
Magazin
Kultur Theater
20.03.2015
20:28:55
Seite 8 von 85
3sat/die woche 15/15
Samstag, 4. April 2015
Die brennende Streitfrage in "Kulturpalast" ist diesmal: "Punk! - Wie nützlich ist
die totale Verweigerung?" Zu Gast bei Nina Fiva Sonnenberg ist Filmregisseur
Oskar Roehler.
Sein neuestes Werk "Tod den Hippies, es lebe der Punk" ist eine autobiografisch
gefärbte Erinnerung an die 1980er Jahre, als eine Subkultur der Totalverweigerer
entstand, deren Soundtrack die zerstörerischen Klänge der Einstürzenden
Neubauten waren.
"Punk" ist eben nicht nur eine Musikrichtung oder eine bestimmte Frisur, sondern
das radikale Weiterdenken des Rock 'n' Roll: Die totale Absage an das
Bestehende, der ultimative Stinkefinger ohne Abmilderung durch Kompromisse
oder den Glauben an eine imaginäre bessere Zukunft.
"No Future!"-Punker in diesem Sinne gibt es in allen Kunstgenres: Seien es der
Schriftsteller Michel Houellebecq oder die selbstzerstörerische Performancekunst
eines Ivo Dimchev, der gerne blutüberströmt Madonna-Songs singt.
In New York trifft "Kulturpalast" die Sängerin Björk, die zwar schon lange keine
Punk-Musik mehr macht, aber immer noch instinktsicher alle Erwartungen der
Kulturindustrie unterläuft.
Kann man dieser Form der radikalen Absage an die Gesellschaft am Ende sogar
etwas Positives abgewinnen? Oder endet der "No-Future"-Gedanke nur in der
komasaufenden Selbstzerstörung, wie es der Dokumentarfilm "B-Movie - Lust &
Sound in West-Berlin" eindrücklich zeigt?
20.00
r
f
ARD
Tagesschau
Nachrichten
ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
20.15
s
f
ARD
Die Brücken am Fluss
(The Bridges of Madison Count)
Spielfilm, USA 1995
Spielfilm
20.03.2015
20:28:55
Seite 9 von 85
3sat/die woche 15/15
Samstag, 4. April 2015
Robert Kincaid
Francesca Johnson
Carolyn
Michael
Richard
u. a.
Clint Eastwood
Meryl Streep
Annie Corley
Victor Slezak
Jim Haynie
Regie: Clint Eastwood
Länge: 126 Minuten
Vor vielen Jahren hat die italienische Lehrerin Francesca in Neapel ihren Mann
Richard kennengelernt, einen GI, dem sie auf seine Farm nach Iowa folgte, ohne
zu wissen, was sie dort erwartet.
Inzwischen, man schreibt das Jahr 1965, ist sie Mutter zweier Kinder. Richard
erweist sich als grundsolider Ehemann, doch ihre Träume und Sehnsüchte
blieben unerfüllt. Das scheint sich zu ändern, als sich der Fotograf Robert Kincaid
in diese Einöde verirrt.
Er soll für das "National Geographic Magazine" jene überdachten Holzbrücken
ablichten, die als einzige Attraktion der Gegend gelten. Mann und Kinder sind für
einige Tage verreist, und so hat die Strohwitwe Zeit und Muße, dem
sympathischen Fremden den Weg zu zeigen. Später lädt sie ihn zu sich zum
Abendessen ein, die Gespräche mit ihm haben etwas Elektrisierendes. Bei ihrem
Wiedersehen am nächsten Tag ahnen beide, dass es nicht beim Gespräch
bleiben wird. Der aufrichtige Weltenbummler und die aufblühende Hausfrau und
Mutter, die sich extra für ihn ein neues Kleid kauft, lieben einander. Am Ende der
knapp bemessenen Zeit entscheidet sich Francesca dennoch für ihre Familie.
Erst nach ihrem Tod erfahren die beiden erwachsenen Kinder aus dem Tagebuch
der Mutter von vier ganz besonderen Tagen in deren Leben.
Mit der Liebesgeschichte "Die Brücken am Fluss" erweist Clint Eastwood sich
nicht nur als Regisseur, der ein großes Melodram ohne Kitsch zu inszenieren
vermag. Im Gegensatz zur Buchvorlage, in der Robert James Waller eine
konventionelle männliche Eroberungsfantasie zu Papier brachte, kehren
Eastwood und sein Autor Richard LaGravense die Perspektive um. "Die Brücken
am Fluss" wurde zu einem subtilen Frauenfilm mit der großartigen Meryl Streep
als Farmerin, die sehnsuchtsvoll einen halbnackten Fremden beobachtet, ihn
verführt, ihre Sinnlichkeit entdeckt - und dabei stets die Entscheidungsgewalt
über ihr Leben behält.
22.20
r
v
3sat
Heaven's Gate - Das Tor zum Himmel
Spielfilm, USA 1980
Spielfilm
20.03.2015
20:28:55
Seite 10 von 85
3sat/die woche 15/15
Samstag, 4. April 2015
Averill, James
Champion, Nate
Irvine, Billy
Canton, Frank
Watson, Ella
Bridges, John H.
Cully
Kris Kristofferson
Christopher Walken
John Hurt
Sam Waterston
Isabelle Huppert
Jeff Bridges
Richard Masur
Regie: Michael Cimino
Länge: 209 Minuten
James Averill, Absolvent der Harvard-Universität in Neuengland, hat das Amt des
Marshalls von Johnson County in Wyoming übernommen.
Das Land ist Anziehungspunkt für viele arme Einwanderer aus Osteuropa, die in
den Augen der reichen Viehbarone nichts anderes als Diebe und Anarchisten
sind, welche es auszurotten gilt. Mit Billigung des Gouverneurs stellen sie eine
Todesliste mit 125 Namen auf.
Dann setzen sie Mordschützen auf die Neueinwanderer an. Averill ekeln diese
Machenschaften an. Er liebt die schöne Ella Watson, die in Johnson County ein
Bordell betreibt. Sein Rivale, Nate Champion, ein gefürchteter Einzelgänger, ist
ebenfalls in Ella verliebt. Er macht zunächst gemeinsame Sache mit den
Viehzüchtern, doch als er erfährt, dass auch Ellas Name auf der Todesliste steht,
wechselt er angewidert die Fronten. Auch Averill ergreift entschlossen Partei für
die Siedler, die sich gegen die Killer und ihre Hintermänner zur Wehr setzen.
Michael Cimino rückt ein dunkles Kapitel der amerikanischen Geschichte, den
"Johnson County War", ins Zentrum seines Films, in dem viele
Western-Elemente zu ungewohnten Pointen führen. Publikum und Presse in
Amerika reagierten zu Beginn der Reagan-Ära äußerst ablehnend auf das
kritische Potenzial des Films und die ungewöhnlichen Bilder, mit denen Cimino
aufwartete; so wurde "Das Tor zum Himmel" in einer verstümmelten Kurzfassung
zum Flop. Erst als der Film auf europäischen Festivals in der über dreistündigen
Originalfassung lief, erkannte die Kritik den Rang dieses Monumental-Westerns
von Cimino. Der amerikanische Regisseur, 1939 in New York geboren, hatte sich
zuvor mit dem düsteren Vietnamkriegsfilm "Die durch die Hölle gehen" (1978)
einen Namen gemacht. Nach "The Sunchaser" (1996) konnte Cimino keine
weiteren Filme drehen und begann zu schreiben. Zwischen 2001 und 2004
veröffentlichte er drei Romane.
1.50
ORF
lebens.art
(Erstsendung: 30.03.2015)
Magazin
Kultur
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und
Clarissa Stadler präsentieren abwechselnd Inhalte, die nicht nur vom
Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen
Entwicklungen bestimmt werden. Neue und andere Sichtweisen erleichtern den
Zugang zu Literatur und Musik, Film und Theater, Architektur und Bildender
Kunst.
20.03.2015
20:28:55
Seite 11 von 85
3sat/die woche 15/15
Samstag, 4. April 2015
2.50
r
ZDF
das aktuelle sportstudio
Moderation: Sven Voss
Magazin
Sport
Das Neueste aus dem Sport - mit Spielergebnissen, Bewertungen und
Hintergrundgesprächen mit Spitzensportlern und Funktionären.
4.15
ARD/HR
Comedy Tower (1/2)
Zu Gast bei Cappelluti
(Erstsendung: 13.07.2013)
Kleinkunst/Kabarett
Roberto Cappelluti bittet zum Comedy-Gipfel ins höchste Fernsehstudio Europas.
Zu Cracker und Bier begrüßt er Mundstuhl, Torsten Sträter, Stefan Waghubinger
und Carolin Kebekus.
In dem kleinen, aber feinen Studio im 53. Stock des Main Towers hoch über
Frankfurt präsentieren sie Ausschnitte aus ihren Programmen.
5.00
- 5.45
ARD/HR
Comedy Tower (2/2)
Zu Gast bei Cappelluti
(Erstsendung: 27.07.2013)
Kleinkunst/Kabarett
Roberto Cappelluti bittet zum Comedy-Gipfel ins höchste Fernsehstudio Europas.
Zu Cracker und Bier begrüßt er diesmal Lisa Feller, Sascha Korf, Kai Spitzel und
Kristian Krokol.
In dem kleinen, aber feinen Studio im 53. Stock des Main Towers hoch über
Frankfurt präsentieren sie Ausschnitte aus ihren Programmen.
20.03.2015
20:28:55
Seite 12 von 85
3sat/die woche 15/15
Sonntag, 5. April 2015
6.05
X
ORF
Wildtiere im Agrarland
Film von Kurt Mündl
(Erstsendung: 03.07.2013)
Dokumentation
Wissenschaft Technik
Umwelt Tiere
Agrarland ist ebenso vielfältig wie seine Bewohner. Zahlreiche Tierarten haben
sich an das Leben in dieser von Menschen veränderten Landschaft angepasst manche profitieren sogar davon.
So drängen Feldhase und Reh, aber auch das Wildschwein, vermehrt aus den
Wäldern auf die Äcker, weil dort das Nahrungsangebot gesichert ist.
Die Dokumentation "Wildtiere im Agrarland" geht im österreichischen Agrarland
auf tierische Spurensuche.
6.20
f
ORF
Im Bann der Berge
Film von Otmar Penker
(aus der ORF-Reihe "Universum")
(Erstsendung: 15.09.2009)
Dokumentation
Wissenschaft Technik
Umwelt Tiere
Die Geburt Tirols war eine Kollision von Kontinenten. Das Ergebnis ist eine
Landschaft von größter Vielfalt auf kleinstem Raum.
Je nach der Tiefe eines Tals oder der Höhe eines Berggrats, je nach der
Himmelsrichtung seines Verlaufs oder seiner Lage, je nachdem, wohin ein Hang
sich neigt, ist ein Fleckchen Tirol eisig oder mild, üppig oder karg, trocken oder
wasserreich.
Die Dokumentation "Im Bann der Berge" zeigt die Schönheit des Tiroler
Hochgebirges ebenso wie dessen Gefahren, die unvermutet losbrechen können:
Schneelawinen und Gewitter.
7.05
f
ORF
Magische Ostern in Lienz
Film von Anita Lackenberger und Gerhard Mader
(Erstsendung: 30.03.2014)
Dokumentation
Kultur Brauchtum und
Sitten
Der Lienzer Stadtmarkt verwandelt sich in der Osterzeit sowohl zum
Frühlings-Treffpunkt der Lienzer als auch zu einer wahren österlichen
Schatztruhe.
Die Dokumentation "Magische Ostern in Lienz" zeigt, dass Lienz im idyllischen
Osttirol für Liebhaber von Osterbräuchen einiges zu bieten hat.
7.30
r
ORF/3sat
Alpenpanorama
Übertragung
Reisen/Urlaub/Touristik
"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich
Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und
Wetterbedingungen vor Ort.
20.03.2015
20:28:55
Seite 13 von 85
3sat/die woche 15/15
Sonntag, 5. April 2015
9.00
r
ORF
ZIB
Nachrichten
Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB)
liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den
Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen
Börsenkurse.
9.05
f
ARD/WDR/MDR
Ostern im Kaukasus
Eine Frühlingsreise nach Georgien
Film von Juri Rescheto
(Erstsendung: 24.04.2011)
Dokumentation
Kultur
Reisen/Urlaub/Touristik
In Georgien - einem Land, in dem die christliche Orthodoxie eine Art
Staatsreligion ist - wird Ostern wie ein Nationalfeiertag begangen.
Und wenn die Weidenzweige am Palmsonntag alle Plätze und Straßen säumen,
vergisst man für einen Moment, dass hier noch vor wenigen Jahren ein blutiger
Krieg geführt wurde. Doch die ökonomischen Probleme des Landes sind weiterhin
groß.
Die Dokumentation "Ostern im Kaukasus" berichtet über uralte georgische
Traditionen, stellt Menschen und ihren Alltag vor und zeigt den Frühling inmitten
mächtiger Berge.
9.50 O "Missa Solemnis"
Messe D-Dur op. 123 von Ludwig van Beethoven
Semperoper Dresden, Februar 2010
Mit Krassimira Stoyanova (Sopran), Elina Garanca,
(Mezzosopran), Michael Schade (Tenor) und
Franz-Josef Selig (Bass)
Chor: Staatsopernchor Dresden
Orchester: Staatskapelle Dresden
Musikalische Leitung: Christian Thielemann
Fernsehregie: Michael Beyer
3sat
Konzert
Klassik
20.03.2015
20:28:55
Seite 14 von 85
3sat/die woche 15/15
Sonntag, 5. April 2015
Mit einem alljährlichen Konzert erinnern der Staatsopernchor und die
Staatskapelle Dresden seit 1951 an die Zerstörung Dresdens in der Nacht auf den
14. Februar 1945.
Anlässlich dieses Gedenkens dirigiert Christian Thielemann im Februar 2010
Ludwig van Beethovens monumentales Sakralwerk "Missa Solemnis". Beethoven
schrieb über seine Komposition: "Von Herzen - Möge es wieder - zu Herzen
gehen".
Es entstand ein Werk, das in Form und Inhalt alle Konventionen sprengte und im
musikalischen Ausdruck nahezu unerschöpflich ist. Die Skala reicht von der
überirdischen Zartheit im "Benedictus" bis zu den militärischen Klängen im
"Agnus Dei". In den Konzerten der Staatskapelle Dresden nimmt das Werk seit
jeher einen besonderen Stellenwert ein. Schon 1829, fünf Jahre nach der
Uraufführung 1824 in St. Petersburg, erklangen Teile der Messe in einem
Palmsonntagskonzert. Zehn Jahre später erfolgte die erste vollständige
Aufführung in Dresden.
11.20
f
ZDF
Superbauten - Der Kölner Dom
mit Sebastian Koch
(Erstsendung: 14.03.2010)
Dokumentation
Kultur Architektur,
Städtebau,
Denkmalschutz
In "Superbauten: Der Kölner Dom" erzählt der Schauspieler Sebastian Koch die
Baugeschichte des imposanten Sakralbaus.
Drei Milliarden Euro - so viel wurde umgerechnet für den Bau des Kölner Doms
ausgegeben. Er ist damit das teuerste Bauwerk Deutschlands. Das beliebteste
ist er auch. Denn in allen Umfragen rangiert der Kölner Dom als nationale
Sehenswürdigkeit auf dem ersten Platz.
Im 13. Jahrhundert begannen die Bauarbeiten an dem prunkvollen Gotteshaus,
das den Schrein der Heiligen Drei Könige beherbergen sollte. Vom Baumeister ist
nur der Name bekannt. Doch "Meister Gerhard" war ein Könner seines Fachs. Mit
kaum mehr als einem Senkblei ausgerüstet, schaffte er es, ein Fundament zu
legen, das über 144 Meter fast schnurgerade liegt und dessen Massivität das
steinerne Gebirge des späteren Domes bis heute trägt. Doch er selbst erlebte
nicht einmal die Vollendung des Chores. Unter mysteriösen Umständen stürzt
Meister Gerhard 1271 vom Gerüst und stirbt. 300 Jahre bleibt der Dom eine
Baustelle, dann werden die Arbeiten mangels Geld vollends eingestellt. Erst im
19. Jahrhundert findet sich im Kunstsammler Sulpiz Boiseree ein Mann, der sein
Leben wie Meister Gerhard dem Dom von Köln verschreibt. In akribischer
Recherche stöbert er alte Baupläne auf und sorgt hartnäckig für die
astronomischen Summen, die der Weiterbau kostet. Doch auch er wird den Dom
nie fertig sehen. Boisseree stirbt 30 Jahre bevor der Dom am 15. Oktober 1880
endlich eingeweiht wird.
12.05
f
ZDF
Superbauten - Die Dresdner Frauenkirche
mit Sebastian Koch
(Erstsendung: 28.03.2010)
Dokumentation
Kultur Architektur,
Städtebau,
Denkmalschutz
20.03.2015
20:28:55
Seite 15 von 85
3sat/die woche 15/15
Sonntag, 5. April 2015
In "Superbauten: Die Dresdner Frauenkirche" erzählt der Schauspieler Sebastian
Koch die Baugeschichte des Gotteshauses.
Nur 40 x 50 Meter misst der Grundriss der Dresdner Frauenkirche - kaum mehr
als manche Dorfkirche. Doch darüber erhebt sich einer der schönsten
protestantischen Sakralbauten Europas.
Die Kuppel der Frauenkirche ist heute, nach dem spektakulären Wiederaufbau
des im Zweiten Weltkrieg eingestürzten Gotteshauses, ein weltweit bekanntes
Symbol der Versöhnung. Und doch war sie ursprünglich nicht mehr als eine
Notlösung. Als Ratszimmermeister George Bähr im 18. Jahrhundert das Geld
ausging, konnte er die geplante Kuppel aus Kupfer nicht mehr finanzieren.
Stattdessen plante er eine Kuppel aus Stein. 12.000 Tonnen würden auf den
Mauern lasten. Gegen alle Widerstände setzt er seine Pläne durch - und behielt
Recht: Seine Kuppel hielt, bis der Bombenangriff auf Dresden sie am 15. Februar
1945 zum Einsturz brachte. Bähr selbst sah "seine" Kuppel nie. Er starb vor ihrer
Vollendung an Tuberkulose.
12.49
13.00
r
Wittenberg - auf Luthers Spuren
3sat
ZIB
ORF
Nachrichten
Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB)
liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den
Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen
Börsenkurse.
13.10
f
ORF
Magische Ostern - Von ganz besonderen Ostereiern
Film von Anita Lackenberger und Gerhard Mader
(Erstsendung: 29.03.2015)
Dokumentation
Kultur Brauchtum und
Sitten
Rund um Ostern gibt es jedes Jahr vielfaches Brauchtum in den Regionen
Österreichs. In der Fastenzeit gibt es spezifische Speisen, die oft schlicht, aber
köstlich zubereitet werden.
Auch mit den Ostereiern ist allerhand Brauchtum verbunden. Das Eierfärben und
Bemalen wird von manchen zu einer Kunstform entwickelt.
Die Dokumentation "Magische Ostern" gibt Einblicke in typische regionale Arten,
in Österreich Ostern zu feiern.
13.35
r
v
Kurt Früh
Polizist Wäckerli
Leben und leben lassen
Spielfilm, Schweiz 1955
SRF
Spielfilm
20.03.2015
20:28:55
Seite 16 von 85
3sat/die woche 15/15
Sonntag, 5. April 2015
Gottfried Wäckerli
Hedwig Wäckerli
Marty Wäckerli
Ruedi Wäckerli
Mary
u. a.
Schaggi Streuli
Margrit Rainer
Eva Haefeli
Peter Brogle
Blanche Aubry
Regie: Kurt Früh
Länge: 105 Minuten
Gottfried Wäckerli verrichtet als Kantonspolizist in der Gemeinde Allenwil seinen
Dienst. Doch eines Tages kommt der schlichte Mann mit seinem Gewissen und
mit seinen Gefühlen in Konflikt.
Kriminalistische Delikte werfen Schatten auf seine eigene Familie: Bader, der
Freund seiner Tochter Marty und Gehilfe bei Milchmann Büttikofer, soll seinem
Meister 50 Franken gestohlen haben.
Wäckerlis Sohn Ruedi, der in der Lehre unglücklich ist und Geld nur schlecht
einteilen kann, wird verdächtigt, 10.000 Franken aus der Gemeindekasse
entwendet zu haben. Nach einem familiären Disput hat Ruedi das Misstrauen des
Vaters satt und verlässt das Elternhaus. Er bezieht im Zürcher Niederdorf
Quartier, entfaltet in der "Chérie Bar" sein Talent als Dekorateur und wird von
einem Halunken bestohlen. Polizist Wäckerli hat alle Mühe, Licht ins Dunkel der
provinziellen Affären zu bringen, in die nicht zuletzt Allenwils Gemeindekassierer
Häberli verwickelt ist. Doch er schafft es. Und es gelingt ihm auch, am rechten
Ort ein Auge zuzudrücken, dem Milchmann Bader eine Dummheit zu verzeihen
und die künstlerischen Fähigkeiten seines Sohns Ruedi anzuerkennen.
1949 geriet die Schweiz ins "Wäckerli"-Fieber. Die Hörspielreihe rund um den
bieder-braven Dorfpolizisten wurde zum Klassiker. Auch die Filmindustrie
begann, sich für den Stoff zu interessieren. Kurt Früh, bis dahin ein beachteter
Dokumentarfilmer, befasste sich mit dem soliden Gesetzeshüter und schuf
zusammen mit Schaggi Streuli den Film "Polizist Wäckerli".
"Polizist Wäckerli" ist der Auftakt einer siebenteiligen Kurt-Früh-Reihe in 3sat.
Als nächster Beitrag dieser Reihe folgt am Ostermontag, 6. April, um 13.25 Uhr
"Konditorei Zürrer".
15.20
f
ZDF
Unterwegs in der Weltgeschichte - mit Hape Kerkeling (1/6)
Der große Aufbruch
Film von Gero von Boehm
(Erstsendung: 16.12.2014)
Dokumentation
Kultur Geschichte
allgemein
20.03.2015
20:28:55
Seite 17 von 85
3sat/die woche 15/15
Sonntag, 5. April 2015
In der Reihe "Unterwegs in der Weltgeschichte" verkörpert Hape Kerkeling
augenzwinkernd wichtige Personen der Weltgeschichte.
In der ersten Folge ist Kerkeling auf der Suche nach den Geheimnissen uralter
Kulturen, von denen die Menschheitsgeschichte geprägt wurde. Er reist zu den
Pyramiden in Ägypten, segelt auf dem Nil wie ein Pharao und taucht ein in die
Welt des ägyptischen Jenseits.
Er findet dabei auch ein 5.000 Jahre altes Rezept zum Bierbrauen - in Keilschrift.
Die Erfindung der Schrift durch die Sumerer war der kulturelle Urknall der
Menschheit.
Den zweiten und dritten Teil der fünfteiligen Reihe "Unterwegs in der
Weltgeschichte" sendet 3sat im Anschluss ab 16.05 Uhr. Die Teile vier bis
sechs zeigt 3sat am Ostermontag, 6. April, ab 15.10 Uhr.
16.05
f
ZDF
Unterwegs in der Weltgeschichte - mit Hape Kerkeling (2/6)
Ewiges Rom
Film von Gero von Boehm
(Erstsendung: 16.12.2014)
Dokumentation
Kultur Geschichte
allgemein
Für fast 1,2 Milliarden Katholiken ist Rom der Nabel der Welt. Hier ist der
Vatikan, hier wohnt der Papst. Aber Rom war schon einmal der Mittelpunkt der
Welt - lange vor Christus.
Im zweiten Teil will Hape Kerkeling ins Zentrum der Welt reisen - und landet in
Rom.
16.45
f
ZDF
Unterwegs in der Weltgeschichte - mit Hape Kerkeling (3/6)
Abenteuer Mittelalter
Film von Gero von Boehm
(Erstsendung: 16.12.2014)
Dokumentation
Kultur Geschichte
allgemein
Vier Jahrhunderte nach dem Untergang des römischen Reiches gibt es wieder
einen "römischen Kaiser", Karl den Großen. Er wird zum wichtigsten Herrscher
einer neuen Zeit.
Im dritten Teil der Reihe ist Hape Kerkeling unterwegs durch die faszinierende
Welt des Mittelalters.
17.30
r
v
f
ZDF
Was der Himmel erlaubt
(All That Heaven Allows)
Spielfilm, USA 1955
Spielfilm
20.03.2015
20:28:55
Seite 18 von 85
3sat/die woche 15/15
Sonntag, 5. April 2015
Cary Scott
Ron Kirby
Sara Warren
Ned Scott
Kay Scott
u. a.
Jane Wymann
Rock Hudson
Agnes Moorehead
William Reynolds
Gloria Talbott
Regie: Douglas Sirk
Länge: 85 Minuten
Seit dem Tod ihres Mannes lebt die wohlhabende Cary Scott zurückgezogen in
einer kleinen Gemeinde in der Provinz von Neu-England. Dann aber lernt sie den
Gärtner Ron Kirby kennen.
Der attraktive, aber verschlossene Mann lebt in einer malerischen Mühle. Bald
entwickelt sich zwischen den beiden einsamen Menschen eine zarte Liebe, und
Cary blüht endlich zu neuem Leben auf. Doch Carys Umwelt reagiert
verständnislos auf diese Verbindung.
Carys konservativen Freunde können nicht nachvollziehen, dass eine Frau wie sie
sich mit einem Mann aus einfachen Verhältnissen eingelassen hat. Und ihre
Kinder drohen Cary damit, den Kontakt zu ihr abzubrechen, wenn sie sich nicht
von Ron lossagt.
Mit "Was der Himmel erlaubt" hat Meisterregisseur Douglas Sirk einen der
großen Klassiker der Filmgeschichte geschaffen. Bis heute ist das Melodram ein
Vorbild für Filmemacher wie Pedro Almodóvar und Todd Haynes. Sirks
Filmkarriere begann in den 1930er Jahren in Deutschland, das er wegen der
Nazis 1937 verließ. In Hollywood konnte Sirk sich nach vielen Schwierigkeiten
durch seinen exzellenter Geschmack und sein großes handwerkliches Können
schließlich durchsetzen.
Am Montag, 6. April 2015, 17.20 Uhr zeigt 3sat mit "In den Wind geschrieben"
ein weiteres Melodram von Douglas Sirk.
19.00
f
ZDF
heute
anschl. 3sat-Wetter
Nachrichten
Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des
Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die
ZDF-Nachrichtensendung.
19.15
ARD/BR
Auf Jesu Spuren im Heiligen Land
Film von Richard C. Schneider
(Erstsendung: 29.08.2010)
Dokumentation
Kultur Religion, Kirche
20.03.2015
20:28:55
Seite 19 von 85
3sat/die woche 15/15
Sonntag, 5. April 2015
Die Ereignisse und Erzählungen der Bibel haben das Land Israel und die Welt
verändert. In Jerusalem wird das am Teich von Betesda deutlich, wo Jesus einen
Kranken geheilt haben soll.
Dort steht die Kreuzfahrerkirche St. Anna auf uralten Grundmauern. Sie ist Zeugin
einer Jahrtausende langen Geschichte - Zeugin auch der muslimischen Herrschaft
im Heiligen Land. Nur weil islamische Gläubige sie als Moschee nutzten, steht
sie noch.
Die heutigen Bewohner des Heiligen Landes sind Juden, Christen und Muslime,
Palästinenser und Israelis, Menschen aus aller Welt. Die angespannte politische
Situation in Israel und im Westjordanland ist ständig spürbar - auch in Sebastia,
wo Jesus am Brunnen mit einer Samariterin gesprochen haben soll und wo noch
heute eine Gruppe dieser kleinen jüdischen Sekte lebt. Zu Jesu Zeiten verachtet,
dann berühmt geworden durch das Gleichnis vom barmherzigen Samariter, sitzen
die Samaritaner noch heute zwischen allen Stühlen.
Die Dokumentation "Auf Jesu Spuren im Heiligen Land" sucht die heiligen und
historischen Stätten in Israel auf, an denen Jesus gewirkt haben soll.
20.00
r
f
ARD
Tagesschau
Nachrichten
ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
20.15
r
c
Alfred Hitchcock
Berüchtigt
(Notorious)
Spielfilm, USA 1946
3sat
Spielfilm
20.03.2015
20:28:55
Seite 20 von 85
3sat/die woche 15/15
Sonntag, 5. April 2015
Alicia Huberman
Devlin
Alexander Sebastian
Paus Prescott
Ingrid Bergman
Cary Grant
Claude Rains
Louis Calhern
Regie: Alfred Hitchcock
Länge: 98 Minuten
Nach dem Zweiten Weltkrieg erklärt sich die Tochter eines deutschstämmigen
Nazi-Spions bereit, die Verschwörergruppe ihres Vaters zu entlarven.Klassischer Hitchcock-Thriller.
FBI-Geheimagent Devlin ist auf Alicia Huberman angesetzt worden. Devlin und
Alicia, die ein Alkoholproblem hat, verlieben sich ineinander. Doch der Chef der
Gruppe, den Alicia sogar heiratet, erkennt ihre wahre Identität und beginnt, sie
langsam zu vergiften.
Denn Alicia hat entdeckt, dass die skrupellosen Kriegsverbrecher sich als
Uranschmuggler betätigen und an der Herstellung einer Atombombe basteln.
Alfred Hitchcock wollte für "Berüchtigt" unbedingt wieder einen originellen
"MacGuffin" verwenden, einen Aufhänger, der die Handlung ins Rollen bringt,
ohne selbst eine weitere größere Bedeutung zu spielen. Uran in Weinflaschen,
das zur Herstellung von Atombomben benötigt wird, schien ihm eine gelungene
Idee. Ein Jahr vor dem Abwurf der ersten Atombombe auf Hiroshima verwendete
der Star-Regisseur dieses bisher streng geheimgehaltene Thema für seinen
neuen Film und zog das Interesse des FBI auf sich. Wegen Spionageverdachts
wurde er nach eigenen Angaben über drei Monate lang observiert.
Stoff für weitere Anekdoten gab auch das Größenverhältnis zwischen Ingrid
Bergman und dem kleineren Claude Rains. Um nicht allzu sehr gegenüber der
schwedischen Schauspielerin abzufallen, musste sich Rains während der
Dreharbeiten Holzklötze unter die Schuhe schieben.
In der kurz nach dem Krieg in Deutschland aufgeführten ersten Synchronfassung
wurde der Film so umgeschnitten und verfälscht, dass es sich bei den
Verschwörern nicht um Nazis handelte, sondern um eine Rauschgiftbande.
Für François Truffaut bedeutete der Film "Hitchcocks Quintessenz".
"Berüchtigt" ist der Auftakt einer dreiteiligen Alfred-Hitchcock-Reihe in 3sat. Als
nächster Beitrag dieser Reihe folgt im Anschluss um 22.00 Uhr "Ich kämpfe um
dich".
21.55
r
c
Alfred Hitchcock
Ich kämpfe um dich
(Spellbound)
Spielfilm, USA 1945
3sat
Spielfilm
20.03.2015
20:28:55
Seite 21 von 85
3sat/die woche 15/15
Sonntag, 5. April 2015
Constance Peterson
John Ballantine
Dr. Fleurot
Dr. Murchison
Mary Carmichael
Ingrid Bergman
Gregory Peck
John Emery
Leo G. Carroll
Rhonda Fleming
Regie: Alfred Hitchcock
Länge: 105 Minuten
Eine junge Ärztin in einer Nervenheilanstalt bemerkt, dass der neue Chefarzt Dr.
Edwardes gar kein Arzt, sondern ein Geisteskranker ist, der unter Amnesie
leidet.
In aufopferungsvoller Fürsorge, in deren Verlauf Constance Petersen sich in ihren
Patienten verliebt, klärt sie die Hintergründe seiner psychischen Defekte auf und
erkennt, dass der wirkliche Dr. Edwardes ermordet wurde. Die Spuren des Täters
führen in die Klinik.
Als der Tat verdächtig gilt der sich unter dessen Namen in die Klinik
eingeschlichene Fremde. Doch der ist verschwunden. Trotz seiner Flucht glaubt
Dr. Constance Petersen fest an die Unschuld des Mannes, den sie liebt. Sie
kann ihn in einem New Yorker Hotel ausfindig machen und reist mit ihm zu ihrem
ehemaligen Lehrer, Dr. Alexander Brulov. Der soll durch Psychoanalyse die
blockierten Erinnerungen ihres Patienten freilegen. Und tatsächlich kehrt das
Gedächtnis zurück, aber wer hat den wahren Dr. Edwardes auf dem Gewissen?
"Ich kämpfe um Dich" war für Alfred Hitchcock die erste seiner
Hollywoodproduktionen, in der er ein durchweg amerikanisches Ambiente schuf.
Zum ersten Mal setzte er sich auch dezidiert mit Erkenntnissen der Freudschen
Psychoanalyse auseinander und machte sie zum Inhalt des Films. "Spellbound",
so der Originaltitel, spielte fast das Vierfache seiner Kosten ein und wurde somit
zu einem weiteren Triumph in Hitchcocks Hollywood-Karriere. Dennoch zeigte
sich der Altmeister mit der Endfassung nicht zufrieden, da sich während der
Produktion Unstimmigkeiten mit dem Produktionsmogul David O. Selznick
ergeben hatten. Der Psychothriller besitzt vor allem zwei faszinierende
Sequenzen: die beeindruckende Traumszene, für deren Konzeption der berühmte
surrealistische Maler Salvador Dalí verpflichtet wurde, außerdem die Sequenz am
Ende des Films. Wenn Leo G. Carroll den Revolver, der aus einem übergroßen
Modell bestand, in die Hand nimmt, um sich selbst zu richten, ist in dem
Moment, in dem er abdrückt, im sonst durchgehenden Schwarz-Weiß-Film ein
blutroter Lichtblitz zu sehen. Filmmusikkomponist Miklós Rózsa bekam für "Ich
kämpfe um Dich" 1946 einen Oscar, und Ingrid Bergman wurde im gleichen Jahr
als beste Schauspielerin mit dem New York Film Ciritics Circle Award
ausgezeichnet.
3sat beendet seine dreiteilige Alfred-Hitchcock-Reihe am Montag, 6. April, um
22.45 Uhr mit dem Spielfilm "Der Fall Paradin".
23.40
s
f
ARD
Die Brücken am Fluss
Spielfilm, USA 1995
(Wh.)
Länge: 126 Minuten
Spielfilm
20.03.2015
20:28:55
Seite 22 von 85
3sat/die woche 15/15
Sonntag, 5. April 2015
1.45
r
3sat
White Material - Land in Aufruhr
Spielfilm, Frankreich 2009
Maria Vidal
André Vial
der Boxer
Manuel Vial
Chérif, der Bürgermeister
Henri Vial
Spielfilm
Isabelle Huppert
Christopher Lambert
Isaach De Bankolé
Nicolas Duvauchelle
William Nadylam
Michel Subor
Regie: Claire Denis
Länge: 99 Minuten
In einem nicht näher bezeichneten afrikanischen Land unterhält die Familie Vidal
eine Kaffeeplantage. Doch die Familie ist in sich so zerrissen wie das Land, in
dem sie lebt.
Der blutige Bürgerkrieg gerät zunehmend außer Kontrolle. Gewaltbereite Rebellen
kontrollieren die meisten Straßen und bedrohen auch die Plantage. André Vidal
versucht, sein Anwesen schnellstmöglich zu verkaufen, um dann nach Frankreich
zurückzukehren.
Doch seine Frau Maria setzt alles daran, die Ernte einzubringen und die Plantage
zu retten. Als ausgerechnet bei ihnen ein verletzter Rebellenanführer, genannt
"der Boxer", Zuflucht sucht, gerät auch ihr haltloser Sohn Manuel zwischen die
Fronten. Zunächst wird er von zwei Kindersoldaten bedroht, später schlägt er sich
auch aus Protest und Verzweiflung sogar auf deren Seite. Eines Tages, Maria hat
die letzte Aufforderung der französischen Soldaten zur Flucht ignoriert, stehen die
Rebellen direkt vor der Plantage.
Die französische Regisseurin Claire Denis ("Der Fremdenlegionär") zeichnet in
ihrem packenden und atmosphärischen Film "White Material - Land in Aufruhr"
das Porträt eines afrikanischen Landes, das mit Gewalt die Fesseln des alten
Herrschaftssystems abzustreifen versucht, dabei aber zunehmend im Chaos
versinkt. Gleichzeitig thematisiert sie die ambivalente Rolle, die die Europäer in
diesen Prozessen gespielt haben. Denis, die als Tochter eines Kolonialbeamten
selbst in Afrika aufwuchs, vermeidet eine eindeutige Parteinahme. Stattdessen
beschreibt sie die zerstörerische Kraft der um sich greifenden Anarchie, in deren
Verlauf es fast unmöglich wird, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden. Auch
das Drama der Kindersoldaten führt der mit Isabelle Huppert, Christopher
Lambert und Isaach De Bankolé hochkarätig besetzte Film eindringlich vor
Augen.
3.25
3sat
Auszeit
Spielfilm, Frankreich 2001
Spielfilm
20.03.2015
20:28:55
Seite 23 von 85
3sat/die woche 15/15
Sonntag, 5. April 2015
Vincent
Muriel
Jean-Michel
Mutter
Vater
u. a.
Aurélien Recoing
Karin Viard
Serge Livrozet
Monique Mangeot
Jean-Pierre Mangeot
Regie: Laurent Cantet
Länge: 129 Minuten
Allem Anschein nach genießt Vincent seinen Job, der viele Geschäftsreisen mit
sich bringt. Nur vage berichtet er seiner Frau Muriel und den Kindern von seinen
Erlebnissen.
In Wirklichkeit ist Vincents Arbeitsleben aber längst reine Fiktion. Vor Wochen
schon hat er seine langjährige Stelle als Consultant verloren, aber er war bislang
nicht in der Lage, seine Familie über die neuen Verhältnisse zu informieren.
Vincent erfindet einen verantwortungsvollen, tollen neuen Job in Genf. Tatsächlich
besteht seine Ganztagsbeschäftigung vor allem darin, die notwendigen Lügen
parat zu haben, um die Seifenblase nicht platzen zu lassen. Um dennoch nicht
aufzufliegen, muss er auch weiterhin Geld nach Hause bringen. So betrügt er
sogar seine besten Freunde, die ihm ahnungslos ihr Erspartes für dubiose
Investitionen anvertrauen. Doch die Widersprüche und Spannungen der
gefährlichen Konstruktion aus Lügen und Wunschträumen drohen Vincent
allmählich zu überwältigen.
Die Erwartungen einer Gesellschaft, in der der Job das Leben ist, der innige
Wunsch eines liebenden Vaters, der für sein Kind nur das Beste will: Es sind
alltägliche Bedingungen, die einen Mann im Film von Laurent Cantet ("In den
Süden") an den Rand des Abgrunds treiben. Hat das Doppelleben zunächst noch
seinen Reiz, so wird es mit zunehmender Dauer schier unerträglich. Cantet
schildert dieses gemächliche, aber unaufhaltsame Abgleiten mit
bemerkenswerter Genauigkeit. Getragen wird der Film von dem renommierten
französischen Theaterschauspieler Aurélien Recoing, der in "Auszeit" seine erste
Hauptrolle in einem Kinofilm spielt.
5.35
- 5.55
3sat
Gefiedertes Glück
Singvögel in Singapur
Film von Peter Kunz und Anne Walkembach
(Erstsendung: 04.03.2011)
Dokumentation
Gesellschaft Tiere
20.03.2015
20:28:55
Seite 24 von 85
3sat/die woche 15/15
Montag, 6. April 2015
6.00
ZDF/ARTE
Am anderen Ende der Welt (1/2)
Auf Schienen durch Neuseeland
Film von Jürgen Hansen und Simone Stripp
(Erstsendung: 14.12.2009)
Dokumentation
Gesellschaft
Reisen/Urlaub/Touristik
Die zweiteilige Dokumentation "Am anderen Ende der Welt" nimmt den
Zuschauer mit auf eine unterhaltsame Zugreise durch Neuseeland.
Im ersten Teil geht es mit dem "Overlander"-Zug quer über die Nordinsel von
Auckland nach Wellington durch grüne Parklandschaften und wilde
Vulkangebiete.
Den zweiten Teil von "Am anderen Ende der Welt" zeigt 3sat im Anschluss um
6.45 Uhr.
6.45
ZDF/ARTE
Am anderen Ende der Welt (2/2)
Auf Schienen durch Neuseeland
Film von Jürgen Hansen und Simone Stripp
(Erstsendung: 15.12.2009)
Dokumentation
Gesellschaft
Reisen/Urlaub/Touristik
Im zweiten Teil der Dokumentation "Am anderen Ende der Welt" geht die Fahrt
über die Südinsel. Die Reise beginnt an der Fähre von Wellington.
Sie führt führt durch die Marlborough Sounds, mit dem "TranzCoastal" am
Südpazifik entlang nach Christchurch, und von dort weiter mit dem "TranzAlpine"
in die Berge. Schließlich führt der "Taieri Gorge Railway Train" in die unberührte
Natur der Südinsel.
7.30
r
ORF/3sat
Alpenpanorama
Übertragung
Reisen/Urlaub/Touristik
"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich
Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und
Wetterbedingungen vor Ort.
9.00
r
ORF
ZIB
Nachrichten
Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB)
liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den
Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen
Börsenkurse.
9.05
ZDF/ARTE
Menschen untereinander
Stummfilm, Deutschland 1925
Spielfilm
20.03.2015
20:28:55
Seite 25 von 85
3sat/die woche 15/15
Montag, 6. April 2015
Getrud Köhler
Ritter
Rudloff
Brigitte
u. a.
Aud Egede-Nissen
Paul Bildt
Eduard Rothauser
Renate Brausewetter
Regie: Gerhard Lamprecht
Länge: 120 Minuten
Ein typisches Berliner Mietshaus der 1920er Jahre: Ein Juwelier und ein Anwalt
wohnen in den unteren Stockwerken. Den nächsten Stock teilen sich eine Witwe
und ein Beamter.
Darüber liegen mit der Tanzschule und einer Heiratsvermittlung zwei
Geschäftsräume. Ganz oben, direkt unter dem Dach, wohnen die ärmsten
Mietparteien. So spiegelt das Haus die Gesellschaft, ihre Nöte und
Klassengegensätze.
In mehreren Episoden erzählt Gerhard Lamprechts "Milljöh"-Film "Menschen
untereinander" aus dem Leben der Mieter, die zwar aus unterschiedlichen
Schichten stammen, aber alle an den Folgen eines Wirtschafts- und
Gesellschaftssystems leiden, das aus den Fugen geraten ist. Da Lamprechts
"Milljöh"-Filme unter der Beratung des Künstlers Heinrich Zille entstanden, werden
sie auch als "Zillefilme" bezeichnet.
11.05 O Wiener Osterkonzert 2015 aus dem Stephansdom
Hommage à Antonio Vivaldi - Musica sacra
Mit Vivica Genaux (Mezzosopran)
Programm:
- Kyrie, RV 587, Nisi Dominus - Psalm, RV 608, Credo, RV 59
- Sum in Medio Tempestatum - Motette per ogni stagioni, RV 632
- Et in Terra Pax, RV 588, In Turbato Mare Irato, Motette, RV 627
Chor: Wiener Kammerchor
Orchester: Bach Consort Wien
Musikalische Leitung: Rubén Dubrovsky
Bildregie: Volker Werner
20.03.2015
ORF
Konzert
Klassik
20:28:55
Seite 26 von 85
3sat/die woche 15/15
Montag, 6. April 2015
Eine Hommage an Antonio Vivaldi aus dem Wiener Stephansdom unter der
musikalischen Leitung von Rubén Dubrovsky mit Vivica Genaux, dem Wiener
Kammerchor und dem Bach Consort Wien.
Antonio Vivaldi, einer der bis heute wichtigsten Großmeister des Hochbarock,
starb am 28. Juli 1741 in Wien, nur zehn Monate nach seiner Ankunft in der
Hauptstadt des Habsburgerreiches.
Es lag wohl am plötzlichen Tod Kaiser Karls VI., dass er trotz nicht ganz
unberechtigter Hoffnungen bei Hof keine Anstellung erhalten hatte und auch
andere mögliche Arbeitgeber abwinkten: Die Blüte des Hochbarocks war um 1730
schon im Welken begriffen. Und obwohl Vivaldis musikalischer Erfindungsgeist
auf neue, unbekannte Nuancen gekommen war, gelang es ihm nicht, aus den
zunehmend erstarrenden Denkweisen barocker Formgebung und Konvention
herauszutreten. Das ästhetische Empfinden mochte sich gewandelt haben,
Vivaldi jedoch hielt an den Idealen seiner Erfolgszeiten am Beginn des 18.
Jahrhunderts fest. Das ruhmlose Ende eines ruhmreichen Künstlers und
Virtuosen vollzog sich still und leise in den Straßen einer Stadt, deren
Musikleben bereits den Geist der Vorklassik atmete.
Doch was wäre gewesen, wenn die Ereignisse an einer der unzähligen
Weggabelungen eine andere Richtung eingeschlagen hätten? Dieser
Konzertabend gibt sich dem müßigen Gedankenspiel hin: der spielerischen
Freude am Phantastischen wegen - und auch, um diesem Meister zumindest für
einen Abend jene große Bühne zu gewähren, die er in Wahrheit nie hatte betreten
können.
Die gedankliche Geschichtsfälschung führt ins Jahr 1715. Damals wirkte Vivaldi
gerade als "maestro di viola all'inglese" am venezianischen "Ospedale della
Pietà", einem Waisenhaus für Mädchen, das für seine musikalische Exzellenz
bekannt war. In Wien aber wechselte Johann Joseph Fux, der bisherige erste
Kapellmeister des Stephansdoms, in die Position des kaiserlichen
Hofkapellmeisters. Die dadurch frei gewordene Stelle wurde von Georg Reutter
dem Älteren übernommen, einem Mann, der eigentlich nur durch seinen Schüler
Joseph Haydn zu historischer Bedeutung gelangt ist. Was, wenn damals der
37-jährige "prete rosso", der rothaarige Priester Antonio Vivaldi, Domkapellmeister
an St. Stephan geworden wäre? Welche venezianische Pracht hätte im Zentrum
der habsburgischen Macht Einzug gehalten?
12.15
ORF
Vivaldi und Venedig
Film von Georg Madeja
Mit Donna Leon, dem Ensemble Barucco u. a.
(Erstsendung: 28.01.2007)
Dokumentation
Kultur Klassik
Die Dokumentation spürt Leben und Wirken Antonio Vivaldis (1687 - 1741) in
dessen Heimatstadt Venedig nach. Auch die kulinarischen Genüsse seiner Zeit
werden vorgestellt.
Zu Wort kommen unter anderen die Krimiautorin Donna Leon und der Leiter des
Istituto di Musica Antonio Vivaldi, Francesco Fanna.
20.03.2015
20:28:55
Seite 27 von 85
3sat/die woche 15/15
Montag, 6. April 2015
12.40
f
ZDF
Superbauten - Schloss Neuschwanstein
mit Sebastian Koch
(Erstsendung: 21.03.2010)
Dokumentation
Kultur Architektur,
Städtebau,
Denkmalschutz
In "Superbauten: Schloss Neuschwanstein" erzählt der Schauspieler Sebastian
Koch die dramatische Geschichte von Schloss Neuschwanstein.
Die Geschichte des Baus ist eine Geschichte von Träumen und Illusionen. Vieles
ist nur aus Gips und Pappe - eine Kulisse für die Fantasien ihres Erbauers
Ludwig II., der an seinen übergroßen Plänen und am Unverständnis seiner
Umgebung zugrunde ging.
Während er die Staatskasse plünderte, um noch wahnwitzigere Bauverfügungen
zu erlassen, planten seine politischen Gegner die Entmachtung. Neuschwanstein
und andere Fantastereien Ludwigs boten die willkommene Gelegenheit, den
König für geisteskrank erklären zu lassen. Sein mysteriöser Tod im Starnberger
See beendete auch sein Lieblingsprojekt. Neuschwanstein wurde in einer
abgespeckten Version fertig gestellt und nur sechs Wochen nach Ludwigs Tod für
Besucher geöffnet, obwohl der König verfügt hatte, dass kein Normalsterblicher es
je betreten solle.
13.25
c
v
X
Kurt Früh
Konditorei Zürrer
Spielfilm, Schweiz 1957
SRF
Spielfilm
20.03.2015
20:28:55
Seite 28 von 85
3sat/die woche 15/15
Montag, 6. April 2015
Bäckermeister Zürrer
Richard
Trudi
Heini
Gina
Pizzani
u. a.
Emil Hegetschweiler
Walter Morath
Margrit Winter
Peter Brogle
Ursula Kopp
Ettore Cella
(Zweikanalton: Hochdeutsch/Schweizerdeutsch)
Regie: Kurt Früh
Länge: 105 Minuten
Bäckermeister Zürrer ist ein Könner in seinem Handwerk, aber ein wenig
erfolgreicher Vater. Als seine Frau im Kindbett stirbt, wird Zürrer zum
Einzelgänger.
Die drei Kinder zieht er nach seinen eigenen Vorstellungen groß. Doch sie gehen
ihre eigenen Wege - nicht sehr erfolgreich. Da braucht es schon ein Enkelkind,
die Weihnachtslieder der Heilsarmee sowie einen alten Freund, um den
Haussegen wieder gerade zu rücken.
"Konditorei Zürrer" war der erste Spielfilm, den der Schweizer Regisseur Kurt Früh
(1915 - 1979) nach eigenen Ideen schrieb und realisierte. Schon von Anfang an
stand fest, dass Emil Hegetschweiler und Ettore Cella die beiden Hauptrollen
verkörpern würden. Hegetschweiler brachte neben großer Erfahrung und
Popularität auch eine handwerkliche Voraussetzung mit: Er war gelernter
Konditor, bevor er als Kabarettist und Volksschauspieler berühmt wurde. Auch
Ettore Cella konnte für seinen Maroni- und Gemüsehändler auf unmittelbare
Lebenserfahrung zurückgreifen. Das erfolgreiche Werk wurde von SF aufwändig
restauriert.
Als nächsten Spielfilm der siebenteiligen Kurt-Früh-Reihe zeigt 3sat am
Dienstag, 7. April, um 14.50 Uhr "Krach im Standesamt".
15.10
f
ZDF
Unterwegs in der Weltgeschichte - mit Hape Kerkeling (4/6)
Entdecker und Eroberer
Film von Gero von Boehm
(Erstsendung: 16.12.2014)
Dokumentation
Kultur Geschichte
allgemein
Bis zum 15. Jahrhundert ahnte man nur, dass hinter dem Horizont noch etwas
sein könnte. Doch man fürchtete auch, man könne dahinter in einen Abgrund
stürzen. Dann siegte die Neugier.
Im vierten Teil folgt Hape Kerkeling den Spuren der großen Entdecker und
Eroberer.
15.55
f
ZDF
Unterwegs in der Weltgeschichte - mit Hape Kerkeling (5/6)
Weltreiche und Revolutionen
Film von Gero von Boehm
(Erstsendung: 16.12.2014)
Dokumentation
Kultur Geschichte
allgemein
20.03.2015
20:28:55
Seite 29 von 85
3sat/die woche 15/15
Montag, 6. April 2015
Ludwig XIV., der Erbauer von Schloss Versailles, war 72 Jahre lang König. Er
verglich sich mit der Sonne - und Versailles war der Mittelpunkt, um den alles
kreiste.
Das größte Schloss der Welt ist im fünften Teil Ziel auf Hape Kerkelings Reise
durch die Weltgeschichte. Was hat das bewirkt, wie wurde von hier aus das Rad
der Weltgeschichte in Schwung gehalten? Und wie kam schließlich Sand ins
Getriebe?
16.40
f
ZDF
Unterwegs in der Weltgeschichte - mit Hape Kerkeling (6/6)
Kriege und Supermächte
Film von Gero von Boehm
(Erstsendung: 16.12.2014)
Dokumentation
Kultur Geschichte
allgemein
Mit der Industriellen Revolution brach wieder ein neues Zeitalter an. Die Welt
drehte sich jetzt, genau wie die eben erfundene und immer weiter verbesserte
Dampfmaschine, immer schneller.
In der letzten Folge der Reihe ist Hape Kerkeling in England, Russland,
Deutschland und Frankreich unterwegs.
17.20
r
v
ZDF
In den Wind geschrieben
(Written on the wind)
Spielfilm, USA 1957
Spielfilm
20.03.2015
20:28:55
Seite 30 von 85
3sat/die woche 15/15
Montag, 6. April 2015
Mitch Wayne
Lucy Moore Hadley
Kyle Hadley
Marylee Hadley
Jasper Hadley
u. a.
Rock Hudson
Lauren Bacall
Robert Stack
Dorothy Malone
Robert Keith
Regie: Douglas Sirk
Länge: 96 Minuten
Mitch Wayne arbeitet als Geologe für die Hadleys, eine texanische Familie, die
mit Öl reich geworden ist. Reich, aber nicht glücklich.
Firmenerbe Kyle ist ein Trinker; seine Schwester Marylee hätte gerne eine
Beziehung mit Mitch, doch weil dieser ihre Gefühle nicht entsprechend erwidert,
sucht sie oft Trost bei den falschen Männern.
Auf dieses Trio, das sich schon seit Kindertagen kennt, trifft die selbstsichere
Lucy Moore, nachdem sie eine Stelle im Vorzimmer des New Yorker Büros der
Hadleys angetreten hat. Mitch ist fasziniert von ihr, doch ebenso Kyle. Bald
avanciert Lucy von der Vorzimmerdame zu Mrs. Lucy Moore Hadley. Doch die
Ehe steht unter keinem guten Stern. Kyle versucht, seinem Leben eine neue
Richtung zu geben, doch er bleibt misstrauisch gegenüber Mitch, denn dessen
Gefühle für seine Frau sind ihm nicht verborgen geblieben.
"In den Wind geschrieben" ist eines der bedeutenden Melodramen von Douglas
Sirk (deutscher Name: Detlef Sierck, 1897-1987). Rainer Werner Fassbinder
nannte den Meister des Melodrams als großes Vorbild.
19.00
f
ZDF
heute
anschl. 3sat-Wetter
Nachrichten
Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des
Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die
ZDF-Nachrichtensendung.
19.15
ARD/BR
Der Berg des Messias
Der Ölberg und seine Mythen
Film von Richard C. Schneider
(Erstsendung: 03.08.2011)
Dokumentation
Kultur Mythen und
Legenden
In Glauben und Tradition aller drei Abrahamitischen Religionen - Judentum,
Christentum und Islam - spielt der Ölberg eine wichtige Rolle.
Die Dokumentation erzählt von den Mythen des Ölberges und zeigt, wie sich das
Leben vor Ort heute gestaltet - wie Glaube und Wirklichkeit, Tradition und Realität
miteinander verbunden sind und die Faszination dieses heiligen Ortes bis heute
bestimmen.
20.03.2015
20:28:55
Seite 31 von 85
3sat/die woche 15/15
Montag, 6. April 2015
20.00
r
f
ARD
Tagesschau
Nachrichten
ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
20.15
r
Al Pacino
Der Duft der Frauen
(Scent of a Woman)
Spielfilm, USA 1992
ZDF
Spielfilm
20.03.2015
20:28:55
Seite 32 von 85
3sat/die woche 15/15
Montag, 6. April 2015
Lieutnant Colonel Frank Slade
Donna
Charlie Simms
Mr. Trask
George Willis, Jr.
u. a.
Al Pacino
Gabrielle Anwar
Chris O'Donnell
James Rebhorn
Philip Seymour Hoffman
Regie: Martin Brest
Länge: 150 Minuten
Über Thanksgiving schleppt Colonel Frank Slade, ein blinder Offizier im
Ruhestand, seinen jungen Betreuer Charlie Simms nach New York, um dort noch
einmal dem guten Leben zu frönen.
Charlie, ein auf Nebenjobs angewiesener Stipendiat, hat allerdings noch andere
Sorgen, als den exzentrischen Colonel in Schach zu halten. Als einer von zwei
Zeugen eines deftigen Streichs auf Kosten seines Direktors befindet er sich in
einem Zwiespalt.
Einerseits möchte er auf keinen Fall gegen seine Mitschüler aussagen,
andererseits setzt ihn der Direktor mit der noch ausstehenden
College-Empfehlung unter Druck. Charlies Zukunft scheint direkt von seiner
Aussage abzuhängen. Doch zum Nachdenken hat Charlie an diesem
Wochenende nicht viel Zeit. Entschlossen, aus seinen Tagen in New York das
Beste zu machen, gibt der unberechenbare Colonel seinem jungen Begleiter eine
Lektion in Sachen Luxusleben. Man steigt im besten Hotel ab, speist in den
besten Etablissements, mietet eine Edelkarosse mit Chauffeur. Doch der
Aufenthalt in der großen Welt bietet dem Colonel nicht nur Gelegenheit, mit einer
schönen Unbekannten einen hinreißenden Tango zu tanzen oder die Stadt am
Steuer eines Ferraris unsicher zu machen, sondern führt Charlie auch die dunklen
Seiten im Leben seines blinden Reisegefährten vor Augen.
"Der Duft der Frauen" ist ein sehr freies Remake des italienischen Originals von
1974, in dem Vittorio Gassman die Rolle des Blinden spielte. Regisseur Martin
Brest ("Rendezvous mit Joe Black") lehnte sein Drama über die Annäherung
zwischen dem verbitterten, aber lebenshungrigen Colonel und seinem
ernsthaften, verantwortungsbewussten Ersatzsohn an einen Roman von Giovanni
Arpino an. Hauptdarsteller Al Pacino brachte seine Rolle 1993 nach sieben
Nominierungen den Oscar ein. "Der Pate" machte ihn berühmt, "Scarface"
brachte ihn zurück auf die Leinwand und "Der Duft der Frauen" und viele andere
Filme machten ihn unsterblich.
Alfredo James "Al" Pacino feiert am 25. April 2015 seinen 75. Geburtstag. Der
markante Schauspieler, der vor allem in New Hollywood-Filmen bekannt wurde,
war in den vergangenen Jahren seltener auf der Leinwand, dafür mehr auf der
Bühne zu sehen. "Der Duft der Frauen" ist der Auftakt einer fünfteiligen
Al-Pacino-Reihe in 3sat. Als nächster Al-Pacino-Film folgt am Dienstag, 7. April,
um 22.25 Uhr "Im inneren Kreis".
22.45
c
Alfred Hitchcock
Der Fall Paradin
(The Paradine Case)
Spielfilm, USA 1947
3sat
Spielfilm
20.03.2015
20:28:55
Seite 33 von 85
3sat/die woche 15/15
Montag, 6. April 2015
Anthony Keane
Gay Keane
Lord Horfield
Sir Simon Flaquer
André Latour
Mrs. Paradine
u. a.
Gregory Peck
Ann Todd
Charles Laughton
Charles Corburn
Louis Jourdan
Alida Valli
Regie: Alfred Hitchcock
Länge: 114 Minuten
Die schöne Mrs. Paradin ist angeklagt, ihren älteren blinden Mann vergiftet zu
haben. Mit der Verteidigung wird der Anwalt Keane beauftragt. Dieser erliegt
schnell den Reizen seiner Mandantin.
So gerät er zunehmend unter ihren Einfluss. Im Laufe der Verhandlung stellt sich
heraus, dass Mrs. Paradin ein Verhältnis mit ihrem Stallknecht Latour, dem
ehemaligen Diener ihres Mannes, hatte.
Keane versucht vergeblich, den Liebhaber in einem Kreuzverhör als Mörder zu
entlarven. Latour beschuldigt Mrs. Paradin und begeht Selbstmord.
"Der Fall Paradin" war Hitchcocks letzte Arbeit unter dem Vertrag mit David O.
Selznick und entstand unter starken Reibungen zwischen Regisseur und
Produzent. Der Film kostete mit drei Millionen Dollar fast genauso viel wie
Selznicks "Vom Winde verweht". Für die Gerichtsszenen wurde eine genaue
Kopie des Old-Bailey-Gerichtssaals hergestellt, um Aufnahmen von unten zu
ermöglichen, sogar mit Decke. Hitchcock nutzte eine neue Technik mit vier
simultan laufenden Kameras, die jeweils einen Hauptdarsteller filmten.
Zusammen mit aufwendigen Kranfahrten konnte er auf diese Weise zehn Minuten
lange Szenen drehen. Seinen nächsten Film "Cocktail für eine Leiche" (Rope,
1948) drehte Hitchcock dann in einer scheinbar einzigen durchgehenden
Einstellung.
0.35
1.20
2.05
2.50
f
f
f
f
Unterwegs in der Weltgeschichte - mit Hape Kerkeling (1/6)
Der große Aufbruch
(Wh.)
ZDF
Unterwegs in der Weltgeschichte - mit Hape Kerkeling (2/6)
Ewiges Rom
(Wh.)
ZDF
Unterwegs in der Weltgeschichte - mit Hape Kerkeling (3/6)
Abenteuer Mittelalter
(Wh.)
ZDF
Unterwegs in der Weltgeschichte - mit Hape Kerkeling (4/6)
Entdecker und Eroberer
(Wh.)
ZDF
Dokumentation
Kultur Geschichte
allgemein
Dokumentation
Kultur Geschichte
allgemein
Dokumentation
Kultur Geschichte
allgemein
Dokumentation
Kultur Geschichte
allgemein
20.03.2015
20:28:55
Seite 34 von 85
3sat/die woche 15/15
Montag, 6. April 2015
3.30
4.15
5.00
- 5.45
f
f
f
Unterwegs in der Weltgeschichte - mit Hape Kerkeling (5/6)
Weltreiche und Revolutionen
(Wh.)
ZDF
Unterwegs in der Weltgeschichte - mit Hape Kerkeling (6/6)
Kriege und Supermächte
(Wh.)
ZDF
Superbauten - Schloss Neuschwanstein
(Wh.)
ZDF
Dokumentation
Kultur Geschichte
allgemein
Dokumentation
Kultur Geschichte
allgemein
Dokumentation
Kultur Architektur,
Städtebau,
Denkmalschutz
20.03.2015
20:28:55
Seite 35 von 85
3sat/die woche 15/15
Dienstag, 7. April 2015
6.00
r
f
ZDF
Atlantis der Nordsee
Film von Gabriele Wengler
(aus der ZDF-Reihe "Terra X")
(Erstsendung: 19.09.2010)
Dokumentation
Kultur Geschichte
allgemein
Was Mitte des 14. Jahrhunderts über die norddeutsche Küste hereinbricht, ist
dort die verheerendste Sturmflut seit jeher - und eines der rätselhaften Ereignisse
der deutschen Geschichte.
Eine ganze Region versinkt in der Tiefe - samt der Stadt Rungholt, die sagenhaft
reich gewesen sein soll: ein Atlantis der Nordsee. Immer wieder ist versucht
worden, das versunkene Rungholt zu finden, da gibt das Watt auf einmal
seltsame Spuren frei.
Und weit entfernt in einer Alpenhöhle machen Forscher eine Entdeckung, die mit
zur Lösung des Rätsels führt. Wetterexperten ermitteln, wie es zu der Todesflut
kommen konnte - mit alarmierendem Ergebnis.
Die Dokumentation aus der Reihe "Terra X" begleitet die Forscher bei der Lösung
des Rätsels von Rungholt. Dabei wird deutlich, dass die Erkenntnisse über den
Untergang vor langer Zeit auch auf Gefahren für die heutige Küste durch die
Klimaerwärmung hinweisen.
6.45
ZDF/ARTE
Madagaskar - Du Schöne
Film von Annette Scheurich
(Erstsendung: 23.12.2011)
Dokumentation
Information
Natur/Umwelt/Ökologie
Seit Millionen von Jahren vom Festland getrennt, hat sich auf Madagaskar eine
einzigartige Fauna und Flora entwickelt. Erst vor 2.000 Jahren wurde die Insel
besiedelt.
Die Dokumentation "Madagaskar - Du Schöne" nimmt die Zuschauer mit auf eine
Reise über die gesamte Insel, die von den extremen Dornwäldern im Südwesten,
über die Bergwelt im Zentrum, bis hin zu den regenreichen Urwäldern im
Nordosten führt.
7.30
r
ORF/3sat
Alpenpanorama
Übertragung
Reisen/Urlaub/Touristik
"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich
Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und
Wetterbedingungen vor Ort.
9.00
r
f
ORF
ZIB
Nachrichten
20.03.2015
20:28:55
Seite 36 von 85
3sat/die woche 15/15
Dienstag, 7. April 2015
Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB)
liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den
Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen
Börsenkurse.
9.05
r
f
9.50
Atlantis der Nordsee
(Wh.)
ZDF
Leidenschaften: Von traurigen Liedern und
glücklichen Finnen
Film von Antje Christ
(Erstsendung: 22.04.2008)
ZDF/ARTE
Dokumentation
Kultur Geschichte
allgemein
Dokumentation
Gesellschaft Tanzen
Finnland und Tango: So ungewöhnlich diese Kombination auch scheint, fest
steht, dass der Tanz und seine Musik fast nirgendwo sonst außerhalb
Argentiniens so einen hohen Stellenwert haben.
Die Finnen sind nach Argentinien und Deutschland die drittgrößte Tango-Nation
der Erde. Sie komponieren ihren eigenen Tango - meist melancholisch in Moll und schreiben dazu flammende Liebesschwüre mit Polar-Flair.
Nicht nur der Tanz, sondern vor allem auch der Tango-Gesang bewegt das
nordische Volk. Jedes Jahr im Sommer strömen Tausende zum Tango-Festival
nach Seinäjoki, eine Kleinstadt 400 Kilometer nördlich von Helsinki. Dort erwartet
die Besucher eine Art Tango-Marathon und ein Ereignis von nationaler Bedeutung:
die jährliche Wahl der Tango-Königin und des Tango-Königs.
Die Dokumentation "Von traurigen Liedern und glücklichen Finnen" begleitet die
Musiklehrerin, Mutter und Sängerin von ihrer Heimatstadt Klaukkala zum
Tango-Finale nach Seinäjoki.
10.15
f
ARD/WDR
plasberg persönlich
Mit den Gästen Birgit Schrowange (Fernsehmoderatorin),
Barbara Wussow (Schauspielerin) Frauke
Scheunemann und ihre Schwester Wiebke Lorenz,
(Schriftstellerinnen, die gemeinsam unter dem
Pseudonym "Anne Hertz" Liebesromane schreiben),
Jürgen Domian (Journalist und Moderator) und Hauke Brost
(Boulevard-Journalist im Ruhestand)
Moderation: Frank Plasberg
(Erstsendung: 03.10.2014)
Talkshow
Unterhaltende
Information
20.03.2015
20:28:55
Seite 37 von 85
3sat/die woche 15/15
Dienstag, 7. April 2015
Birgit Schrowange hat schon als Kind einen Fernseher aus Pappe gebastelt und
Fernsehmoderatorin gespielt. Ihre Familie im Sauerland glaubte nicht, dass sich
ihr Traum erfüllt.
Doch Birgit Schrowange hat Karriere gemacht - mit dem Verhalten eines Mannes,
wie sie erklärt. Die Schwestern Frauke Scheunemann und Wiebke Lorenz
verdienen ihr Geld mit Liebesromanen, Happyend garantiert.
Wiebke ist nach vier Fehlgeburten an einer Zwangsstörung erkrankt, die sich
gegen die Kinder ihrer Schwester richtete. Im realen Leben ist das Happyend für
die Autorinnen, die unter dem Pseudonym "Anne Hertz" veröffentlichen,
wesentlich schwierigerer zu erreichen.
Frank Plasberg spricht in "plasberg persönlich" mit seinen Gästen über ihre ganz
besonderen Lebenswege. Neben Birgit Schrowange und den "Anne
Hertz"-Schwestern Frauke Scheunemann und Wiebke Lorenz sind Moderator
Jürgen Domian, Schauspielerin Barbara Wussow und Ex-Boulevard-Journalist
Hauke Brost Gäste der Sendung.
11.45
12.10
f
f
Gartenparadiese in Österreich (6/10)
Jedem sein Grün!
(Wh.)
ORF
Aufgetischt
Um Eisenstadt
Film von Thomas Knoglinger
(Erstsendung: 20.05.2013)
ORF
Magazin
Kultur Pflanzen
Dokumentation
Kultur Ernährung, Küche
Die Reihe "Aufgetischt" führt auf kulinarisch-kulturelle Reisen durch Österreich.
Diesmal geht es in die burgenländische Hauptstadt Eisenach.
Unter anderen gibt der Berufsfischer Helmuth Schwarz Einblick in seine Arbeit
und lenkt auf kulinarische Pfade. Gut Oggau wird vom Ehepaar Tscheppe als
Heuriger geführt, auch Bio-Weinbau ist ihre Sache.
Das Ehepaar Triebaumer widmet sich ebenfalls liebevoll geschmacklichen
Genussprodukten. Und ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt ist die "Cselley
Mühle".
13.00
r
f
ORF
ZIB
Nachrichten
Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB)
liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den
Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen
Börsenkurse.
13.25
r
ARD/SWR/WDR/ORF
Genuss ohne Grenzen (1/10)
Fado, Stockfisch und Chorizo - Portugiesen in Straßburg
Film von Jean Will
Dokumentation
Kultur Ernährung, Küche
20.03.2015
20:28:55
Seite 38 von 85
3sat/die woche 15/15
Dienstag, 7. April 2015
(Erstsendung: 20.10.2012)
Die Diktatur Antonio Oliveira Salazars und wirtschaftliche Schwierigkeiten führten
zu massiven Auswanderungen nach Frankreich. 1975 lebten dort circa 760.000
Portugiesen.
Einwanderer der ersten Generation oder in Frankreich geborene Kinder von
Portugiesen haben sich inzwischen gut eingewöhnt. Aber die Sehnsucht nach
ihrem Land oder nach dem ihrer Vorfahren lebt weiter.
Estela ist vor 20 Jahren nach Frankreich gekommen und wohnt in einem Dorf in
der Nähe von Straßburg. Sie ist umgeben von Menschen, die kochen, Fußball
spielen oder Fado singen.
Im Anschluss ab 13.50 Uhr zeigt 3sat zwei weitere Folgen der Reihe "Genuss
ohne Grenzen".
13.50
r
ARD/SWR/WDR/ORF
Genuss ohne Grenzen (2/10)
Pastete, Pizza und Gelato - Italiener im Ruhrgebiet
Film von Ulrike Bartels
(Erstsendung: 22.09.2012)
Dokumentation
Kultur Ernährung, Küche
Mitte der 1950er Jahre kamen die ersten Arbeiter aus Italien in die Industriestädte
Deutschlands. Viele der sogenannten "Gastarbeiter" gingen ins Ruhrgebiet.
Die zumeist jungen Männer brachten ihre Lebensgewohnheiten, ihre Kultur und ihr
Essen mit in das Land ihrer Wahl. Die Kontakte nach Hause waren noch eng.
Bald holten sie ihre Freundinnen und Verlobten als Ehefrauen in die neue Heimat,
ein neues Lebensgefühl zog ein.
Für die Deutschen wurde Italien gleichzeitig zum Sehnsuchtsland und Ziel ihrer
Sommerreisen. Italienische Musik, die entspannte Lebensart und das
fantastische Essen schürten die Italienbegeisterung jener Jahre. Das war auch
die Zeit, in der die ersten italienischen Läden, Restaurants und Cafés eröffneten.
1952 wurde die erste italienische Eisdiele in Witten eröffnet. 1967 eröffnete in
Oberhausen die erste Pizzeria im Ruhrgebiet. "Zum Pino" hieß das Lokal, in dem
Familie Toma den Ruhrpöttlern ihre kulinarischen Genüsse präsentierten.
Sebastiano Toma, Sohn der Pizzeria-Pioniere und mittlerweile Chef des Theaters
"Fliegende Bauten", begibt sich auf die Spuren der italienischen Lebensart im
Ruhrgebiet. Er zeigt, was von damals übrig geblieben ist, und was es Neues gibt.
14.20
r
ARD/SWR/WDR/ORF
Genuss ohne Grenzen (3/10)
Bier, Buchteln und Böhmische Frauen - Schmelztiegel Wien
Film von Ruth Deutschmann
(Erstsendung: 29.09.2012)
Dokumentation
Kultur Ernährung, Küche
20.03.2015
20:28:55
Seite 39 von 85
3sat/die woche 15/15
Dienstag, 7. April 2015
Während der Donaumonarchie siedelten sich viele tschechischen Zuwanderer in
der Reichshauptstadt Wien an. Wien war Anfang des 20. Jahrhunderts nach Prag
die zweitgrößte "tschechische" Stadt.
Zu Petra Ungers schönsten Kindheitserinnerungen zählen die Besuche im
Böhmischen Prater auf dem Laaer Berg in der Nähe des Arbeiterbezirks
Favoriten. Faszinierten sie als Kind die Schaubuden, Ringelspiele und Schaukeln,
ist ihr blick heute ein anderer.
Das Interesse der Wissenschaftlerin gilt jetzt eher den katastrophalen
Lebensverhältnissen der Ziegelarbeiter-Familien aus Böhmen und Mähren, für die
der Vergnügungspark errichtet wurde.
Auf ihrer Spurensuche setzt sich Petra Unger nicht nur mit dem Leben der
"Ziegelböhm" und der legendären "böhmischen Köchin" auseinander: Die
Recherche führt sie auch in die schönsten böhmischen Restaurants Wiens und in
so manchen tschechischen Biergarten.
Am Mittwoch, 8. April, ab 13.30 Uhr zeigt 3sat zwei weitere Folgen der
zehnteiligen Dokumentation "Genuss ohne Grenzen".
14.50
c
v
Kurt Früh
Krach im Standesamt
(Der 42. Himmel)
Spielfilm, Schweiz 1962
SRF
Spielfilm
20.03.2015
20:28:55
Seite 40 von 85
3sat/die woche 15/15
Dienstag, 7. April 2015
Wendelin Pfannenstiel
Julia Zimmerlein
Alfons Baggenstoss
Trautwein
Marius Wolkensinger
Doris
u. a.
Walter Roderer
Waltraut Haas
Rudolf Platte
Heinrich Gretler
Ernst Stankowski
Gardy Granass
Regie: Kurt Früh
Länge: 87 Minuten
Wendelin Pfannenstiel sitzt im Stadthaus von Niemalsingen am Empfang.
Heimlich aber träumt er davon, Standesbeamter zu sein. Sein stiller Wunsch geht
über Nacht in Erfüllung.
Doch bald schon steht er vor einem Bräutigam, der sein Jawort nicht herausbringt
und die Szene fluchtartig verlässt. Wendelin versucht, die Braut Julia zu trösten,
und verliebt sich dabei in die schöne Verschmähte.
Als das Paar zu einem weiteren Versuch antritt, lässt Wendelin seinerseits die
Zeremonie platzen. Dann spricht sich auch noch herum, dass er von einem
unbekannten Australier Millionen erben soll - was Wendelins Chancen bei Julia
weiter erhöht.
Kurt Früh hat bei seinem Film "Krach im Standesamt" nicht nur Regie geführt,
sondern auch das Drehbuch geschrieben. Volksschauspieler Walter Roderer
überzeugt als biederer Kleinbürger von Format und auch als Sänger.
Als nächster Spielfilm der Kurt-Früh-Reihe in 3sat folgt am Mittwoch, 8. April, um
14.30 Uhr "Oberstadtgass".
16.20
f
ZDF
Imperium der Päpste (1/3)
Duell zwischen Kreuz und Krone
Film von Jens-Peter Behrend
(Erstsendung: 27.04.2008)
Dokumentation
Kultur Geschichte
allgemein
20.03.2015
20:28:55
Seite 41 von 85
3sat/die woche 15/15
Dienstag, 7. April 2015
Die dreiteilige Dokumentationsreihe "Imperium der Päpste" dokumentiert Aufstieg
und Fall des Papsttums von der größten weltlichen Macht bis zum drohenden
Untergang.
Der Schauspieler Maximilian Schell führt als Erzähler durch die Handlung. Die
erste Folge untersucht den "Fall Canossa" und rekonstruiert mithilfe von
Wissenschaftlern die wahren Begebenheiten.
König oder Papst - wer ist Herrscher über die Welt? Mit dem berühmten "Gang
nach Canossa" kommt es zum Showdown im Kampf über die lang schwelende
Frage. Auf der Bergfestung Canossa unterwirft sich der deutsche König dem
Papst. So entsteht ein Reizmythos, der die Deutschen seit 1.000 Jahren
beschäftigt. Man denkt an Schmach und Erniedrigung. Aber stimmt diese
Geschichte? Hat nicht vielleicht der deutsche König Heinrich IV. ein egoistisches
Spiel vor den Mächtigen der Welt gespielt, um Kaiser werden zu können?
Die beiden weiteren Folgen der dreiteiligen Reihe "Imperium der Päpste" zeigt
3sat im Anschluss ab 17.00 Uhr.
17.00
f
ZDF
Imperium der Päpste (2/3)
Verschwörung im Vatikan
Film von Luise Wagner-Roos und Jan Peter
(Erstsendung: 04.05.2008)
Dokumentation
Kultur Geschichte
allgemein
In der zweite Folge geht Maximilian Schell der Frage nach, welche Rolle der
Papst bei der Pazzi-Verschwörung von 1478 spielte.
Nach der Katastrophe von Avignon beginnt die Zeit der Papstkönige. Sixtus IV.
will Rom zum neuen Oberhaupt der Welt machen und lässt die Sixtinische
Kapelle bauen - eines der größten Heiligtümer der Christenheit, in dem bis heute
das Konklave abgehalten wird.
Doch der fromme Franziskaner stürzt den Vatikan in eine erbitterte Fehde gegen
den mächtigen und schillernden Clan der Medici. Die Familienoberhäupter sollten
durch Francesco de' Pazzi und Girolamo Riario, einem Neffen von Papst Sixtus
IV., ersetzt werden. Am 26. April 1478 wird Giuliano de' Medici Opfer der
Pazzi-Verschwörung.
17.45
f
ZDF
Imperium der Päpste (3/3)
Flammen über Rom
Film von Michael Gregor
(Erstsendung: 11.05.2008)
Dokumentation
Kultur Geschichte
allgemein
20.03.2015
20:28:55
Seite 42 von 85
3sat/die woche 15/15
Dienstag, 7. April 2015
In der letzten Folge begibt sich Maximilian Schell auf eine Zeitreise zu den
"letzten Tagen von Rom" und analysiert, welche Fehler der Renaissancepäpste
zur Kirchenspaltung beigetragen haben.
Martin Luther erhebt sich zum Gegenspieler der Heiligen Väter. Der gelehrte
Theologe kritisiert den Ablasshandel, mit dem das ausschweifende Leben der
Päpste finanziert werden soll.
Papst Leo X. hält prunkvoll Hof wie ein Renaissancefürst und beschäftigt die
berühmtesten Künstler seiner Zeit wie zum Beispiel Raffael. Das Erbe seiner
verschwendungssüchtigen Vorgänger wird Clemens VII. zum Verhängnis. Er
verwickelt sich in eine Folge politischer Fehlentscheidungen - bis er am Ende aus
Rom fliehen muss. Doch das Papsttum überlebt die "Schreckensjahre" des 16.
Jahrhunderts, weil im Vatikan eine erfolgreiche Fehlerkorrektur betrieben wird, die
in der Petersdomkuppel Michelangelos ihr strahlendes Symbol findet.
18.30
3sat
nano
Die Welt von morgen
Moderation: Kristina zur Mühlen
Magazin
Wissenschaft Technik
Umwelt
Naturwissenschaften
Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und
aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon
heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
19.00
f
ZDF
heute
anschl. 3sat-Wetter
Nachrichten
Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des
Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die
ZDF-Nachrichtensendung.
19.20
3sat
Kulturzeit
Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD
Moderation: Ernst A. Grandits
Magazin
Kultur
Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und
gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende
Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten
Fragen.
20.00
r
f
ARD
Tagesschau
Nachrichten
ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
20.03.2015
20:28:55
Seite 43 von 85
3sat/die woche 15/15
Dienstag, 7. April 2015
20.15
ZDF
r Maria, ihm schmeckt's nicht!
O Spielfilm, Deutschland 2008
f
Jan Armbruster
Sara Marcipane
Antonio Marcipane
Egidio
Ursula
Maria
u. a.
Spielfilm
Christian Ulmen
Mina Tander
Lino Banfi
Sergio Rubini
Maren Kroymann
Ludovica Modugno
nach dem Roman von: Jan Weiler
Regie: Neele Vollmar
Länge: 89 Minuten
Jan möchte die Deutsch-Italienerin Sara heiraten, ganz unspektakulär, nur
standesamtlich. Doch Jan hat die Rechnung ohne seinen zukünftigen
Schwiegervater gemacht.
Antonio Marcipane, der 1965 als Gastarbeiter nach Osnabrück kam und mit der
Deutschen Ursula verheiratet ist, verlangt eine Hochzeit in Süditalien. Basta! Und
so machen sich Jan und die Marcipanes mit dem Auto auf nach Süditalien.
Dort angekommen nimmt für Jan der Schrecken seinen Lauf. Jan ist mit der
impulsiven Großfamilie und den italienischen Gepflogenheiten völlig überfordert.
Zu allem Übel lässt ihn seine einzige Verbündete, Sara, mitten im
Hochzeitschaos im Stich. Sie muss noch mal nach Deutschland, um sich als
Italienerin legitimieren zu lassen. Jan muss sich nun allein durchschlagen.
Nachdem auch diese bürokratische Hürde genommen wurde, kann eigentlich
nichts mehr schiefgehen. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse: Jans
euphorische Eltern tauchen auf, der stoisch-duldsamen Ursula platzt bei einem
Familienessen der Kragen, und sie verlangt von Antonio die Scheidung, Antonio
streitet sich mit seinem Vater. Auch Jan und Sara bleiben von der Familienkrise
nicht verschont. Jan wird alles zu viel. Er will nach all dem Wirrwarr nicht mehr in
diese Familie einheiraten und flüchtet. Das Desaster scheint perfekt, die Hochzeit
droht zu platzen. Antonio kann Jan zwar zu einer Versöhnung mit Sara
überreden, doch nun weigert sich die Braut, vor den Traualtar zu treten.
Der Migrationsfilm der etwas anderen Art "Maria, ihm schmeckt's nicht!" hat mit
seinen unschlagbaren Ingredienzien ("Meine Braut, ihr Vater und ich", "My big fat
greek wedding") nach dem langen Bestseller-Bucherfolg auch auf der
Kinoleinwand für qualitativ hochwertige Unterhaltung, wie für großes Amüsement
gleichermaßen gesorgt und war einer der erfolgreichsten Kinohits der Saison
2009.
21.45
r
ARD/BR
Kino Kino
Das Filmmagazin
(Erstsendung: 01.04.2015)
Magazin
Kultur Film, Kino, Video
20.03.2015
20:28:55
Seite 44 von 85
3sat/die woche 15/15
Dienstag, 7. April 2015
Das Magazin "Kino Kino" stellt die aktuellen Neustarts im Kino vor, zeigt
Interviews mit Schauspielern und Regisseuren und Porträts bedeutender
Filmpersönlichkeiten.
Tipps zu neu erschienenen DVDs, Filmbüchern und Soundtracks runden die
Sendung ab.
22.00
r
f
ORF
ZIB 2
Nachrichten
Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen
Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende
Hintergrundinformationen.
22.25
r
Al Pacino
Im inneren Kreis
(People I Know)
Spielfilm, USA/Deutschland 2002
Cary Launer
Victoria Gray
Eli Wurman
Jilli Hopper
Elliot Sharansky
u. a.
3sat
Spielfilm
Ryan O'Neal
Kim Basinger
Al Pacino
Téa Leoni
Richard Schiff
Regie: Daniel Algrant
Länge: 95 Minuten
Der alternde PR-Agent Eli Wurman erhält von dem Schauspieler Cary Launer den
Auftrag, das TV-Sternchen Jilli nach einer wilden Party bei der Polizei auszulösen
und aus der Stadt zu bringen.
Nachdem Eli nach einer exzessiven Nacht im Rausch beobachtet, wie Jilli
ermordet wird, ahnt er noch nicht, dass er in einem Netz von Intrigen und
Skrupellosigkeit der New Yorker High Society nicht nur um seine Karriere,
sondern auch um sein Leben fürchten muss.
Der starbesetzte Polit-Thriller "Im inneren Kreis", inszeniert von dem "Sex and
the City"-TV-Regisseur Daniel Algrant, schafft es neben der kritischen
Darstellung einer Gesellschaftsschicht den Bogen zu spannen zu einem tiefer
gehenden Charakterporträt. Gekonnt werden die Grenzen von Prominenz und
Politik verwischt. Hier trifft schwarzer Humor auf die überragenden
darstellerischen Fähigkeiten von Al Pacino, Kim Basinger und Téa Leoni. Der
Soundtrack des Jazzmusikers Terence Blanchard macht den Film zusätzlich
hörens- und sehenswert.
Als nächster Al-Pacino-Film folgt am Mittwoch, 8. April, um 22.45 Uhr "Ein Cop
mit dunkler Vergangenheit".
20.03.2015
20:28:55
Seite 45 von 85
3sat/die woche 15/15
Dienstag, 7. April 2015
0.00
r
s
ZDF
37 Grad: Schöner Mist!
Der Traum vom eigenen Bauernhof
Film von Iris Bettray
(Erstsendung: 31.03.2015)
Dokumentation
Alltag und
Lebensbewältigung
Stadtkultur/Landleben
20.03.2015
20:28:55
Seite 46 von 85
3sat/die woche 15/15
Dienstag, 7. April 2015
Elvira und Alex haben sich einen 300 Jahre alten Bauernhof im Südschwarzwald
gekauft. Sie haben keinerlei Erfahrung mit Landwirtschaft. "37°" begleitet das
Paar durch das erste Jahr.
Elvira und Alex kannten sich erst eineinhalb Jahren, als sie für 240 000 Euro ein
zwölf Hektar großes Land kauften. Dabei haben sie das Versprechen gegeben,
den Hof zu bewirtschaften. Alex ist 40, Informatiker, Elvira, ist 38.
Es ist für beide ein radikaler Neuanfang. Der Traum vom eigenen Hof, wie werden
Alex und Elvira ihn im ersten Jahr umsetzen? Die Natur hat ihre eigenen Gesetze,
müssen die Neu-Bauern lernen, denn das Abenteuer, Bauer zu werden, ist eine
riesige Herausforderung.
Sechs Hühner, vier Kühe, drei Katzen und der altersschwache Hund Timi bilden
zusammen mit Alex und Elvira die Hofgemeinschaft. Doch die soll noch wachsen.
In Zukunft wollen sie sich selbst versorgen und weitere Mitbewohner für den Hof
gewinnen, die ebenso im Einklang mit Natur und Umwelt leben möchten, vor
allem auch mit anpacken können. Denn die riesigen Felder und Waldflächen, die
Tiere, Ställe, Obst-Bäume und Gemüse-Beete können die beiden nicht allein
bewirtschaften.
Hinzu kommt: Traktoren und Maschinen sind nicht mehr auf dem neuesten
Stand, und das große Bauernhaus aus dem Jahr 1780 ist stark
renovierungsbedürftig. Heizung und Elektrik, vor allem der Dachstuhl und die
Kellerbalken, brauchen teure Reparaturen.
Dazu ist der unerfahrene Bauer mit den Alltags-Problemen des Hofes konfrontiert:
Was tun, wenn die Kuh lahmt? Wie zähmt man den aggressiven Hahn, wie fällt
man die Bäume? Wann wird Heu gemacht, und was passiert, wenn die Kuh einen
Kaiserschnitt braucht?
Die erfahrenen Landwirte im Dorf beäugen das Paar anfänglich skeptisch. Doch
zu dem hilfsbereiten Nachbarn Rolf entwickelt sich eine tiefe Freundschaft.
Ständig gibt es neue Herausforderungen: Die Kuh "Wilde Hilde" macht Kummer,
weil sie aggressiv ist. Alex entscheidet, dass sie geschlachtet werden soll. Doch
am Ende des Jahres wird das Bauern-Paar mehr Kühe und Kälbchen haben als je
gedacht.
Elvira durchwacht manche Nacht auf dem Stroh im Stall. Elviras Mutter ist
überrascht, wie ihre Tochter zur Landwirtin mutiert. Pflanzen, jäten, ernten,
kochen, einmachen, das alles ist neu im Leben der Lehrerin, die vorher die ganze
Welt bereist hat. Nun bestimmen Kartoffeln, Brokkoli, Sellerie, Kürbis und alle
erdenklichen Kohlarten ihr Leben.
Doch es bleibt auch Zeit für Romantik: Das Paar will heiraten, und Elly bereitet
gegen Alex' Willen eine herrliche Bauernhochzeit vor. Ausgerechnet am Tag der
Hochzeit kalbt die Kuh.
Nach einem Jahr auf dem Hof wiegt Alex 20 Kilogramm weniger. "Etwas für die
Landschaft zu tun, für die Tiere, für die Umwelt, anderen zu helfen, ja, das macht
Sinn. Viele Dinge habe ich nicht mehr, die ich auch nicht gebraucht habe, und
das ist unglaublich befreiend", resümiert Alex nach einem Jahr.
20.03.2015
20:28:55
Seite 47 von 85
3sat/die woche 15/15
Dienstag, 7. April 2015
0.45
SRF
Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:
10 vor 10
Nachrichten
Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts
und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz
und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit
gefasst.
1.15
2.50
r
r
c
Im inneren Kreis
Spielfilm, USA/Deutschland 2002
(Wh.)
Länge: 95 Minuten
3sat
Alfred Hitchcock
Der Fall Paradin
Spielfilm, USA 1947
(Wh.)
Länge: 114 Minuten
3sat
Spielfilm
Spielfilm
4.40 O Maria, ihm schmeckt's nicht!
- 6.10 f Spielfilm, Deutschland 2008
(Wh.)
Länge: 89 Minuten
ZDF
Spielfilm
20.03.2015
20:28:55
Seite 48 von 85
3sat/die woche 15/15
Mittwoch, 8. April 2015
6.20
7.00
7.30
r
Kulturzeit
(Wh.)
3sat
nano
(Wh.)
3sat
Alpenpanorama
ORF/3sat
Magazin
Kultur
Magazin
Wissenschaft Technik
Umwelt
Naturwissenschaften
Übertragung
Reisen/Urlaub/Touristik
"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich
Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und
Wetterbedingungen vor Ort.
9.00
r
f
ORF
ZIB
Nachrichten
Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB)
liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den
Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen
Börsenkurse.
9.05
9.45
10.15
r
Kulturzeit
(Wh.)
3sat
nano
(Wh.)
3sat
Markus Lanz
(Erstsendung: 02.04.2015)
ZDF
Magazin
Kultur
Magazin
Wissenschaft Technik
Umwelt
Naturwissenschaften
Talkshow
Unterhaltende
Information Lifestyle,
Personality
Markus Lanz begrüßt Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik und Kultur.
Dazu zählten unter anderem Bill Gates, Tony Blair, Bud Spencer, Karl Lagerfeld
und viele andere mehr. Außerdem spricht Markus Lanz in seiner Talkshow mit
Menschen, die eine ganz besondere Lebens- und Schicksalsgeschichte erlebt
haben.
11.30
r
SRF/3sat
Giganten
Baumriesen Graubündens
(aus der SRF-Reihe "Cuntrasts")
Reportage
Gesellschaft Pflanzen
20.03.2015
20:28:55
Seite 49 von 85
3sat/die woche 15/15
Mittwoch, 8. April 2015
Erstausstrahlung
In seinem neuesten Film über verwurzelte Giganten zeigt der
Dokumentarfilmmacher Arnold Rauch fünf Baumriesen in ihrer ganzen Pracht.
Es sind große und großartige Exemplare, unverwechselbar, monumental,
einzigartig: eine Fichte, die höchste Europas, eine gewaltige Buche, ein sehr
seltener Kastanienbaum, eine riesige Esche und die wohl älteste Arve weltweit.
Jeder dieser Baumriesen hat seine eigene Geschichte, seine unverwechselbare
Physiognomie. Es sind Persönlichkeiten, obwohl sie Wind und Wetter - am
gleichen Ort, seit Jahrhunderten - trotzen.
12.00
r
ORF
Newton
Neues aus der Welt der Wissenschaft
Moderation: Matthias Euba
(Erstsendung: 04.04.2015)
Magazin
Wissenschaft Technik
Umwelt
Wissensch./techn.
Neuheiten
"Newton" bringt jede Woche Wissenschaftliches und Wissenswertes aus den
Themenbereichen Mensch, Tier, Natur und Technik.
Ob es außergewöhnliche Experimente wie der Teilchenbeschleuniger am CERN
oder die Geheimnisse der Sexualität sind. "Newton" bringt Neuigkeiten,
Grundlagen und Hintergründe. In aufwendig gestalteten Filmbeiträgen werden
interessante Geschichten verständlich gemacht.
12.25
f
ORF
Aufgetischt zu Mittag
Die Linzer Hausberge
Film von Thomas Knoglinger
(Erstsendung: 30.12.2014)
Dokumentation
Kultur Ernährung, Küche
"Aufgetischt zu Mittag" führt in die Bergregion um Linz und stellt Menschen vor,
die diese Gegend prägen. Dabei liegt der Fokus vor allem auf der Esskultur.
Günter Kaiser beispielsweise ist Lammzüchter aus Leidenschaft, sein Fleisch
steht bei den Köchen der Region Kirchschlag hoch im Kurs. So auch beim
"Maurerwirt", wo in der Küche von Edi Rohrmanstorfer "Zweierlei vom Junglamm"
entsteht.
13.00
r
f
ORF
ZIB
Nachrichten
Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB)
liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den
Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen
Börsenkurse.
20.03.2015
20:28:55
Seite 50 von 85
3sat/die woche 15/15
Mittwoch, 8. April 2015
13.15
f
ARD/WDR
Im Rausch des schwarzen Goldes
Film von Stefan Quante
(Erstsendung: 13.05.2013)
Reportage
Wissenschaft Technik
Umwelt Ernährung,
Küche
"Caviar House & Prunier", der größte Kaviar-Importeur und Produzent
Frankreichsd hat seinen deutschen Firmensitz im nordrhein-westfälischen
Troisdorf.
Zweimal im Jahr nimmt Chef Frank Brömmelhaus vier deutsche Köche mit zur
Kaviarernte nach Südfrankreich. Dort werden die begehrten Fischeier gezüchtet,
weil es wilden Kaviar legal nicht mehr gibt.
Bevor die Störweibchen zur Kaviarentnahme ihr Leben lassen, müssen sie zur
Ultraschalluntersuchung. Wer keine Eier in sich trägt, bekommt einen Aufschub.
Die Köche dürfen von dem frisch gewonnenen Kaviar kosten, nachdem er sauber
gespült wurde. Er schmeckt neutral und etwas mehlig. Als Höhepunkt der Reise
dürfen die Köche schließlich selbst Hand anlegen und ein Döschen eigenen
Kaviar zubereiten.
13.30
r
ARD/SWR/WDR/ORF
Genuss ohne Grenzen (4/10)
Kaiser, Kürbis, Käferbohnen - Südsteiermark und Slowenien
Film von Ruth Deutschmann
(Erstsendung: 06.10.2012)
Dokumentation
Kultur Ernährung, Küche
Österreichs südliche Grenzregion Südsteiermark und Slowenien gehört zu den
eindrucksvollsten Landschaften Europas und kann auf eine wechselvolle
Geschichte verweisen.
Sie ist bekannt für hervorragenden Wein, große Gastfreundschaft und kulinarische
Leckerbissen. Wenig erinnert heute noch an das Leid, das der deutschsprachigen
Minderheit auf der slowenischen Seite während des Ersten und Zweiten
Weltkriegs widerfuhr.
Die vierte Folge der zehnteiligen Reihe "Genuss ohne Grenzen" beginnt in der
steirischen Landeshauptstadt Graz, nähert sich der Grenze über die sogenannte
Gastarbeiterroute, die ehemalige Europastraße 5, an und folgt der Südsteirischen
Weinstraße, die streckenweise je zur Hälfte zu Österreich und zu Slowenien
gehört. Sie erzählt vom einstigen und heutigen Leben dies- und jenseits der
Grenze, stellt Verbindendes und Trennendes vor und präsentiert kulinarische
Spezialitäten: darunter Kürbiskernöl, Wein und das "Sulmtaler Hendel", auch
"Kaiserhuhn" genannt - ein Zwienutzhuhn, das als edelstes unter allen Hühnern
gilt. Als Kapaun war es sowohl auf den Festtafeln des Wiener Kaiserhofes zu
finden als auch bei den Krönungsfeierlichkeiten Kaiser Napoleons. Den Vergleich
mit dem französischen Bresse-Kapaun braucht es nicht zu scheuen.
14.00
r
ARD/SWR/WDR/ORF
Genuss ohne Grenzen (5/10)
Burgen, Wein und alter Zauber Das Tal der Loreley bleibt romantisch
Film von Margit Kehry
(Erstsendung: 08.09.2012)
Dokumentation
Kultur Ernährung, Küche
20.03.2015
20:28:55
Seite 51 von 85
3sat/die woche 15/15
Mittwoch, 8. April 2015
Sie sitzt auf einem hohen Felsen, kämmt ihr güldenes Haar und raubt durch ihre
Schönheit und ihren zauberhaften Gesang den armen Schiffern erst den Verstand
und dann das Leben.
Die Legende um die Lorelei hat den Zauber des Mittelrheintals und seine
Attraktivität als Reiseziel befeuert. Seit 200 Jahren zieht die Gegend Reisende
aus aller Welt in ihren Bann. Seit 2002 ist die Kulturlandschaft Oberes
Mittelrheintal UNESCO-Welterbe.
Die Lorelei gibt es noch immer. Sie wird heute alle zwei Jahre unter den
hübschesten Mädchen der Region gewählt und repräsentiert die wunderbare
Mittelrheinlandschaft und ihre Spezialitäten in der Öffentlichkeit - ganz ohne
dunkle Zauberei.
Christine Kipping denkt gerne an ihre Zeit als "Lorelei" zurück, in der sie ihre
Heimat so richtig lieben gelernt hat. Mit einem Reiseführer aus dem Jahr 1902
macht sie sich auf eine historische Entdeckungsreise von Bingen nach Koblenz.
Welche einst angepriesenen Sehenswürdigkeiten haben sich erhalten? Was ist
dem Zahn der Zeit zum Opfer gefallen? Welche Spezialitäten, Restaurants und
Hotels empfiehlt der alte Reiseführer? Auch der Geschmack unterliegt dem
Wandel - und doch trotzen viele Traditionen der Vergänglichkeit.
Am Donnerstag, 9. April, ab 13.45 Uhr zeigt 3sat die sechste und siebte Folge
der zehnteiligen Dokumentation "Genuss ohne Grenzen".
14.30
c
v
X
Kurt Früh
Oberstadtgass
Spielfilm, Schweiz 1956
SRF
Spielfilm
20.03.2015
20:28:55
Seite 52 von 85
3sat/die woche 15/15
Mittwoch, 8. April 2015
Albert Jucker
Frieda Jucker
Mäni Brändli
Sattler Rüttimann
Fritz Winterswiler
Emma Winterswiler
u. a.
Schaggi Streuli
Margrit Rainer
Jürg Grau
Emil Hegetschweiler
Armin Schweizer
Marianne Hediger
Regie: Kurt Früh
Länge: 98 Minuten
Briefträger Jucker ist die gute Seele im Quartier. Er kennt die Sorgen und Nöte
seiner Nachbarn. Manchmal kümmert er sich um den vaterlosen Mäni, der
ständig in Schwierigkeiten steckt.
Doch Juckers Ehe kriselt. Vor fünf Jahren ist sein Sohn Albertli gestorben. Seine
Frau Frieda kann nicht darüber hinwegkommen und macht Jucker das Leben
schwer. Nach einem Autounfall liegen Jucker und Mäni im selben Spitalzimmer
und werden Freunde.
Als kurz darauf Mänis Mutter stirbt, erhält der Postbeamte das Sorgerecht. Er
hofft, der aufgeweckte Junge werde seine Frau über den Verlust des eigenen
Kindes hinwegtrösten. Doch Frieda behandelt Mäni wie einen Eindringling.
Regisseur Kurt Früh verfilmte nach dem Erfolg von "Polizischt Wäckerli" (1955)
Hauptdarsteller Schaggi Streulis erfolgreiche Hörspielserie "Oberstadtgass".
In der siebenteiligen Kurt-Früh-Reihe in 3sat folgt um 16.05 Uhr der Spielfilm
"Ein Dach über dem Kopf".
16.05
c
v
Kurt Früh
Ein Dach über dem Kopf
(Es Dach überem Chopf)
Spielfilm, Schweiz 1962
SRF
Spielfilm
20.03.2015
20:28:55
Seite 53 von 85
3sat/die woche 15/15
Mittwoch, 8. April 2015
Balz Caduff
Vreni Caduff
Herr Frehner
Herr Eidenbenz
Frau Eidenbenz
Fred Weber
u. a.
Zarli Carigiet
Valerie Steinmann
Willy Fueter
Heinrich Gretler
Walburga Gmür
Bruno Ganz
Regie: Kurt Früh
Länge: 99 Minuten
Balz Caduff, verheiratet mit Vreni, ist ein Kleinbauer aus dem Bündnerland, der in
die Stadt abgewandert ist. Dort hat er es zu sechs Kindern, aber finanziell auf
keinen grünen Zweig gebracht.
Er haust in einer Notbaracke und ist bei den Nachbarn unbeliebt, weil er seinen
Ärger gerne im Alkohol ertränkt. Dazu ist er ein Polterer, der mit roher Faust das
Glück leider nicht immer im Haus halten kann.
Wie die Fee aus dem Märchen erscheint eines Tages der Hausbesitzer Frehner
bei den Caduffs und offeriert ihnen für 100 Franken eine Traumwohnung samt
Mansarde am Zürichberg. Der Haken an der scheinbar edlen Tat: Die lauten
Caduffs sollen Herrn Eidenbenz und seine Frau, ein äußerst anspruchsvolles
Mieterpaar, so ärgern, dass sie freiwillig wegziehen. Doch der Plan scheitert: Die
Caduffs entwickeln sich umgehend zu Mustermietern und fühlen sich bald so
zuhause, dass sie sogar kleinere, aber durchaus lautstarke Krisen unbeschadet
überstehen.
Als nächster Beitrag der Kurt-Früh-Reihe in 3sat folgt am Donnerstag, 9. April,
um 14.50 Uhr der Spielfilm "Café Odeon".
17.45
r
f
ZDF
Der geheime Azteken-Code
Film von Saskia Weisheit
(aus der ZDF-Reihe "Terra X")
(Erstsendung: 25.10.2009)
Dokumentation
Kultur Archäologie
Jahrhundertelang waren die Azteken die unangefochtenen Herrscher über
Mittelamerika - bis Anfang des 16. Jahrhunderts die spanischen Eroberer kamen.
Hernan Cortez führte 1519 die Konquistadoren an und unterwarf in nur zwei
Jahren das mächtige Volk für Spanien. Ihr erbarmungsloses Vorgehen gegenüber
den Azteken rechtfertigten die Spanier mit der angeblich großen Brutalität der
Azteken gegen ihr eigenes Volk.
Jahrhundertelang zweifelte so gut wie niemand daran. Dann ging ein Deutscher
dieser Frage erstmals wissenschaftlich auf den Grund: Eduard Seler, ein
Privatgelehrter aus Berlin, entschlüsselte in monatelanger Arbeit die aztekischen
Kodizes und legte damit den Grundstein für eine ganze Wissenschaft.
20.03.2015
20:28:55
Seite 54 von 85
3sat/die woche 15/15
Mittwoch, 8. April 2015
18.30
3sat
nano
Die Welt von morgen
Moderation: Kristina zur Mühlen
Magazin
Wissenschaft Technik
Umwelt
Naturwissenschaften
Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und
aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon
heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
19.00
f
ZDF
heute
anschl. 3sat-Wetter
Nachrichten
Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des
Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die
ZDF-Nachrichtensendung.
19.20
3sat
Kulturzeit
Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD
Moderation: Ernst A. Grandits
Magazin
Kultur
Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und
gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende
Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten
Fragen.
20.00
r
f
ARD
Tagesschau
Nachrichten
ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
20.15
F
f
ORF
Wie im Himmel
(Så som i Himmelen)
Spielfilm, Schweden 2004
Spielfilm
20.03.2015
20:28:55
Seite 55 von 85
3sat/die woche 15/15
Mittwoch, 8. April 2015
Daniel Daréus
Lena
Gabriella
Arne
Stig
Inger
Conny
u. a.
Michael Nyqvist
Frida Hallgren
Helen Sjöholm
Lennart Jähkel
Niklas Falk
Ingela Olsson
Per Morberg
Regie: Kay Pollak
Länge: 127 Minuten
Während einer Welttournee erleidet der Star-Dirigent Daniel Daréus einen
Herzinfarkt und beendet vorerst seine Karriere. Erschöpft zieht er sich in sein
nordschwedisches Heimatdorf zurück.
Da er unter Pseudonym berühmt wurde, erkennt keiner der Hinterwäldler in dem
weltberühmten Musiker den Kameraden aus Grundschulzeiten wieder.
Widerstrebend übernimmt Daniel den Kirchenchor des Ortes - eine unscheinbare
Truppe - als neuer Kantor.
Bald schon erwecken seine gruppendynamische Proben, bei denen er ganzen
Körpereinsatz fordert, das Misstrauen der konservativen Dorfgemeinschaft. Allein
die Sänger sind begeistert, weil ihr tief sitzender Lebensfrust endlich ein Ventil
findet. So ist das aufsehenerregende Erstarken des gemeinsamen Gesangs von
einem Gefühl stetig wachsender Gefahr begleitet: Daniels Charisma provoziert
den verbittert-asketischen Pastor Stig Berggren, dem die neu erwachte
Sinnlichkeit seiner Gattin Inger Angst einflößt. Daniels Freundschaft mit der
blonden Lena führt bei den Proben zu Eifersüchteleien, und schließlich muss der
Dirigent sich dem rabiaten Truckfahrer Conny stellen, dem gewalttätigen
Ehemann seiner talentierten Solistin Gabriella. Als der Chor allen Widrigkeiten
zum Trotz zu einem feierlichen Wettsingen in Salzburg antritt, geschieht das
Unerwartete.
Mit dem Spielfilm "Wie im Himmel" zeichnet der Regisseur Kay Pollak das
hinreißende Porträt einer kleinen schwedischen Gemeinde und inszeniert mit
wunderschönen Landschaftsbildern eine Liebeserklärung an seine Heimat. Mit
feinem Witz schildert er die kleinen Macken und großen Sorgen seiner
Protagonisten und zeigt, wie viel Lebensangst sich hinter starrsinnigem
Puritanismus verbergen kann. Mit zwei Millionen Kinobesuchern in ihrer Heimat
war die wuchtige Tragikomödie der erfolgreichste schwedische Film aller Zeiten.
22.20
r
f
ORF
ZIB 2
Nachrichten
Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen
Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende
Hintergrundinformationen.
22.45
r Al Pacino
O Ein Cop mit dunkler Vergangenheit
f (The Son of no One)
Spielfilm, USA 2010
ARD
Spielfilm
20.03.2015
20:28:55
Seite 56 von 85
3sat/die woche 15/15
Mittwoch, 8. April 2015
Jonathan "Milk" White
Detective Charles Stanford
Officer Thomas Prudenti
Captain Marion Mathers
Kerry White
Charolette "Charlie" White
Loren Bridges
u. a.
Channing Tatum
Al Pacino
James Ransone
Ray Liotta
Katie Holmes
Ursula Parker
Juliette Binoche
Regie: Dito Montiel
Länge: 87 Minuten
Sein früh verstorbener Vater war ein angesehener Polizist, daher stand für
Jonathan White bald fest, dass auch er diesen Berufsweg einschlagen und das
Erbe des Vaters fortführen würde.
Als Junge war er zwar selbst in ein bis heute ungeklärtes Verbrechen verwickelt,
aber seine unsteten Kindheits- und Jugendjahre hat der junge Beamte hinter sich
gelassen. Er lebt mit seiner Frau Kerry und seiner kleinen Tochter in Queens.
Dann aber drohen die Schatten der Vergangenheit Jonathan einzuholen: Ein
Unbekannter spielt der Reporterin Loren Bridges neue Informationen über den
alten Fall zu. Die wittert eine brisante Story und nimmt die Fährte auf. Zur
gleichen Zeit erhält Kerry bedrohliche Anrufe. Vergeblich versucht Jonathan,
Lauren von ihren Recherchen abzubringen. Er weiß, dass die Geschichte seine
gesamte Existenz gefährden könnte. Aber auch der abgebrühte Polizeichef
Marion Mathers und Detective Stanford, der einstige Partner von Jonathans Vater,
werden angesichts der neuen Entwicklungen zusehends unruhig. Sie haben
keinerlei Interesse daran, dass die längst vergangene Sache neuen Staub
aufwirbelt. Die neugierige Journalistin mundtot zu machen, ist dabei das geringste
Problem. Wer aber ist der anonyme Informant und Anrufer? Bei dem Versuch,
Licht ins Dunkel zu bringen, findet Jonathan sich bald in einem Sumpf aus
Korruption und Mord wieder, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint.
Das Kriminaldrama "Ein Cop mit dunkler Vergangenheit" von Dito Montiel ist
zugleich eine präzise beobachtete Milieustudie. Wie bereits in seinem
preisgekrönten Erstlingswerk "Kids - In den Straßen New Yorks" beweist Montiel
ein feines Gespür für Charaktere und das alltägliche Leben im rauen New Yorker
Stadtteil Queen. Der aus Manhattan stammende Schauspieler Al Pacino sorgt für
zusätzliches Lokalkolorit. In der Hauptrolle glänzt Shooting-Star Channing
Tatum.
Als nächster Al-Pacino-Film folgt am Donnerstag, 9. April, um 22.25 Uhr "Kurzer
Prozess - Righteous Kill".
0.15
f
ARD/MDR
Dreiste Diebe
Mehr Einbrüche - weniger Aufklärung
Film von Nadja Malak
(Erstsendung: 08.01.2014)
Reportage
Gesellschaft
Verbrechen, Kriminalität
20.03.2015
20:28:55
Seite 57 von 85
3sat/die woche 15/15
Mittwoch, 8. April 2015
Die Einbruchszahlen in Deutschland steigen an. Kriminalisten stellen fest, dass
dabei immer öfter organisiert vorgegangen wird. Die Täter brauchen nur wenige
Minuten.
Die Polizei ist überfordert. Ein Kriminalbeamter bearbeitet 100 bis 150 Fälle. Mehr
als Aktenverwaltung ist da oft nicht drin. Nur etwa jeder sechste Einbruch wird
aufgeklärt. Für die Geschädigten ist das oftmals ein traumatisches Erlebnis.
0.45
SRF
Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:
10 vor 10
Nachrichten
Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts
und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz
und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit
gefasst.
1.15
SRF
Fernweh - In den Alpen (1/6)
Von Monaco nach Chamonix
Moderation: Kathrin Winzenried
(Erstsendung: 06.07.2009)
Reportage
Kultur
Reisen/Urlaub/Touristik
Die sechsteilige Reihe "Fernweh - In den Alpen" unternimmt eine Reise durch das
größte und höchste Gebirge Europas und zeigt die Kulturlandschaft, wie man sie
noch nie gesehen hat.
Sieben Moderatorinnen und Moderatoren reisen durch die Alpen. Die erste Etappe
führt von Monaco über das Piemont nach Chamonix.
Im Palast des Fürstentums Monaco trifft Moderatorin Kathrin Winzenried Fürst
Albert II. zu einem Plauderstündchen. Weiter geht es ins Valle Maira. Francis
Nouveau aus Méthamis in den Provenzalischen Alpen ist mit Trüffeln, dem
"schwarzen Gold", reich geworden - ein geheimnisumwittertes Geschäft. Das
Alpenplateau Glières wurde im Zweiten Weltkrieg zum Symbol für den
Widerstand gegen Nazideutschland. Ein paar Hundert Kämpfer der Résistance
verteidigten Glières. Dank des mutigen Einsatzes wurde die Region eine der
ersten Frankreichs, die von den Nazis befreit war. Hinter 77 Bergen liegt die
kleinste Gemeinde Frankreichs: Rochefourchat. Der einzige Einwohner legt auf
Publizität keinen großen Wert.
Die weiteren fünf Teile der sechsteiligen Reihe "Fernweh - In den Alpen" zeigt
3sat im Anschluss ab 2.00 Uhr.
2.00
SRF
Fernweh - In den Alpen (2/6)
Von Norditalien bis zum Maloja
Moderation: Sonja Hasler
(Erstsendung: 13.07.2009)
Reportage
Kultur
Reisen/Urlaub/Touristik
20.03.2015
20:28:55
Seite 58 von 85
3sat/die woche 15/15
Mittwoch, 8. April 2015
Im zweiten Teil von "Fernweh - In den Alpen" reist Sonja Hasler vom heiligen Berg
Sacromonte di Varallo in Norditalien durch die Sonnenstube der Alpen nach
Maloja.
Sie wandert durch den Naturpark "Val Grande", lernt Motorboot fahren, macht
Halt in Premana, dem Dorf der Scherenschleifer, wo die Leute ständig singen.
Dann lernt sie beim besten Salsiz-Metzger der Schweiz, wie man die Salsiz, eine
luftgetrocknete Rohwurst, macht.
2.45
SRF
Fernweh - In den Alpen (3/6)
Vom Wallis über Liechtenstein nach Bayern
Moderation: Thomas Bucheli
(Erstsendung: 20.07.2009)
Reportage
Kultur
Reisen/Urlaub/Touristik
Die dritte Etappe der Reise durch die Alpen führt vom Wallis nördlich über die
Alpen nach Liechtenstein und Bayern.
Fernseh-Meteorologe Thomas Bucheli startet unterirdisch in einem Gasstollen,
taucht im Wallis auf, fliegt über die Alpen, landet im Alpstein und fährt über
Liechtenstein nach Bayern. Dabei sitzt er selbst am Steuer der Cessna.
Außerdem trifft er auf den kernigen Wirt Beny Knechtle und dessen Familie und
spricht mit seinem Wetterkollegen aus Balderschwang - eine Region, die auch
als "Bayrisch Sibirien" bekannt ist.
3.30
SRF
Fernweh - In den Alpen (4/6)
Vom Allgäu über Neuschwanstein ins Ötztal
Moderation: Ueli Schmezer
(Erstsendung: 27.07.2009)
Reportage
Kultur
Reisen/Urlaub/Touristik
In der vierten Etappe der Reise durch die Alpen sucht Ueli Schmezer im Allgäu
Edelweiß und besucht das Märchenschloss Neuschwanstein.
In Österreich macht er in einem Schnapsbrennerdorf Halt und kommt im Ötztal
einer Verschwörung rund um den sagenhaften Ötzi auf die Spur.
4.15
SRF
Fernweh - In den Alpen (5/6)
Über den Reschenpass nach Südtirol
Moderation: Pascale Menzi
(Erstsendung: 03.08.2009)
Reportage
Kultur
Reisen/Urlaub/Touristik
20.03.2015
20:28:55
Seite 59 von 85
3sat/die woche 15/15
Mittwoch, 8. April 2015
Die fünfte Etappe der Reise durch die Alpen führt vom Reschenpass nach
Südtirol.
In Graun am Reschensee trifft Moderatorin Pascale Menzi den alten Peppi
Plangger, dessen Elternhaus gesprengt wurde, weil sein Heimatdorf einem
Stausee weichen musste. Einzig der Kirchturm blieb erhalten. Er steht heute als
bizarres Postkartenmotiv mitten im See.
In Prad am Stilfserjoch trifft Pascale Menzi einen selbsternannten Indianer.
Gemeinsam mit seinem besten Freund, der ein paar Häuser weiter als Cowboy
lebt, schwingt sich Menzi in den Sattel, um die Westernromantik des Vinschgaus
zu genießen. Am Fuß der Drei Zinnen, dem imposanten Wahrzeichen der
Dolomiten, trifft sie den Extrembergsteiger Alexander Huber. Aus dem Val di
Zoldo kommt das beste Eis der Welt. Grund genug für einen Abstecher.
5.00
- 5.45
SRF
Fernweh - In den Alpen (6/6)
Von Berchtesgaden zum Großglockner
Moderation: Claudia Weber
(Erstsendung: 10.08.2009)
Reportage
Kultur
Reisen/Urlaub/Touristik
Die sechste Etappe der Reise durch die Alpen führt vom süddeutschen
Berchtesgaden nach Österreich zum Hallstätter See und weiter bis zum
Großglockner.
An der deutsch-österreichischen Grenze besucht Filmautorin Claudia Weber das
Kehlsteinhaus hoch über Berchtesgaden, das einstige Ferienhaus von Adolf
Hitler. In den Hohen Tauern führt ein alter Säumerpfad von Nord nach Süd.
Auf ihm wurde früher Salz aus dem Salzkammergut transportiert. In Hallstatt hilft
Claudia Weber dem Einheimischen Peter Wimmer beim Fischen - eine
Knochenarbeit. Entspannung gibt es dann im Karlbad bei Innerkrems im
angeblich ältesten Wellnessbad der Alpen.
20.03.2015
20:28:55
Seite 60 von 85
3sat/die woche 15/15
Donnerstag, 9. April 2015
6.20
7.00
7.30
r
Kulturzeit
(Wh.)
3sat
nano
(Wh.)
3sat
Alpenpanorama
ORF/3sat
Magazin
Kultur
Magazin
Wissenschaft Technik
Umwelt
Naturwissenschaften
Übertragung
Reisen/Urlaub/Touristik
"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich
Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und
Wetterbedingungen vor Ort.
9.00
r
f
ORF
ZIB
Nachrichten
Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB)
liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den
Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen
Börsenkurse.
9.05
9.45
10.15
f
Kulturzeit
(Wh.)
3sat
nano
(Wh.)
3sat
Kölner Treff
Moderation: Bettina Böttinger
(Erstsendung: 27.03.2015)
ARD/WDR
Magazin
Kultur
Magazin
Wissenschaft Technik
Umwelt
Naturwissenschaften
Gespräch/Diskussion
Gesellschaft Lifestyle,
Personality
Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen,
aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen
zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".
11.45
f
ORF
Aufgetischt
Mit der Steirischen Tafelrunde
Film von Katharina Heigl
(Erstsendung: 08.12.2014)
Dokumentation
Kultur Ernährung, Küche
20.03.2015
20:28:55
Seite 61 von 85
3sat/die woche 15/15
Donnerstag, 9. April 2015
"Aufgetischt" führt diesmal in die Oststeiermark. Eine abwechslungsreiche
Landschaft, die die Menschen auch in kulinarischer Hinsicht reich beschenkt.
Küchenchef Gerhard Fuchs konzentriert sich in einem neuen Projekt auf die
Schätze der Speisekammer Oststeiermark. Mit der "Steirischen Tafelrunde"
bringt er Gastronomen mit Lebensmittelproduzenten aus der Gegend zusammen.
Es wird gemeinsam gekocht, man tauscht sich aus, und man ersinnt neue Wege,
um das, was vor der Haustür wächst und gedeiht, verfeinert und raffiniert auf den
Teller zu bringen. Ausgangsprodukte sind Äpfel, Getreide, Käferbohnen, Kürbisse,
Erdäpfel und Mais.
12.30
r
SRF
Tierflüsterer - Haustiere auf der Couch
Film von Ann-Kathrin Graf
(Erstsendung: 03.08.2014)
Dokumentation
Gesellschaft Tiere
Die Branche boomt: Vor zehn Jahren praktizierte nur eine Tierkommunikatorin in
der französischsprachigen Schweiz, heute sind es mehr als 20.
Die Dokumentation begleitet Tiere und ihre Halter zum "Tierflüsterer" und geht der
Frage nach, ob wirklich ein Unterschied vor und nach den Sitzungen festgestellt
werden kann.
13.00
r
f
ORF
ZIB
Nachrichten
Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB)
liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den
Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen
Börsenkurse.
13.25
ARD/SWR
Der Wanderschäfer von der Alb
Fleischlieferant für die Sterneküche
Film von Elke Wißmann
(Erstsendung: 16.03.2012)
Dokumentation
Gesellschaft Arbeitsund Berufsleben
20.03.2015
20:28:55
Seite 62 von 85
3sat/die woche 15/15
Donnerstag, 9. April 2015
Seit der Wanderschäfer Gerhard Stotz aus Münsingen den Betrieb von seinem
Vater übernommen hat, hat er viel verändert. Aus der reinen Wanderschäferei
wurde ein facettenreiches Unternehmen.
Trotzdem werden seine Schafe traditionell gehütet: Im Sommer grast seine Herde
auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz im Biosphärengebiet Schwäbische Alb,
im Herbst und Winter zieht Stotz mit seinen Schafen Richtung Oberschwaben in
mildere Gegenden.
Mutterschafe und ihre Lämmer bleiben im Stall und werden mit dem Heu der
kräuterreichen Albwiesen gefüttert. Entsprechend hoch ist die Fleischqualität der
Lämmer. Direkt neben dem Hof steht ein kleines Schlachthaus, sodass den
Tieren der Stress langer Transporte erspart bleibt. Der Restaurantführer "Gault
Millau" hat Stotz für seine hervorragende Fleischqualität als Genussbotschafter
ausgezeichnet.
13.50
r
ARD/SWR/WDR/ORF
Genuss ohne Grenzen (6/10)
Trinken, Tafeln, Trikolore Warum Mainz so französisch ist
Film von Margit Kehry
(Erstsendung: 01.09.2012)
Dokumentation
Kultur Ernährung, Küche
Eine gewisse französische Leichtigkeit und Lebenslust ist typisch für Mainz und
Rheinhessen. Kein Wunder, dass sich der Franzose Pierre Stadelmann hier wie
zu Hause fühlt.
Vor fast 30 Jahren kam der Gastronom nach Mainz. Seither ist er in der Region
so etwas wie eine Institution, wenn es um das Genießen à la francais geht. Die
Küche seines Restaurants "Chéz Pierre" ist ebenso berühmt wie seine
Gastfreundschaft.
In den letzten 500 Jahren haben die Mainzer und Rheinhessen schon öfter
Bekanntschaft mit Franzosen geschlossen. Sie kamen als Krieger, als
Revolutionäre und als Befreier, dabei ließen sie immer auch ein Stück
französischer Lebensart zurück.
Pierre Stadelmann macht sich auf die Suche nach den Spuren seiner Vorfahren in
Mainz und Rheinhessen und trifft dabei auf herzliche Menschen, kernige
Spezialitäten und bezaubernde Landschaften.
14.20
r
ARD/SWR/WDR/ORF
Genuss ohne Grenzen (7/10)
Kaffee, Krimis und Kartoffeln
Eine Spurensuche in der Eifel
Film von Dieter Zeppenfeld
(Erstsendung: 15.09.2012)
Dokumentation
Kultur Ernährung, Küche
20.03.2015
20:28:55
Seite 63 von 85
3sat/die woche 15/15
Donnerstag, 9. April 2015
Der Autor Ralf Kamps recherchiert für einen neuen Eifelkrimi das bäuerliche
Leben nach dem Zweiten Weltkrieg.
Mit einem von einer Bäuerin 1914 geschriebenen Kochbuch als Ausgangsquelle
erforscht Kamps die kulinarischen Einflüsse durch die Öffnung der Grenzen nach
Kriegsende. Schließlich hat er einen Handlungsrahmen, der räumlich bis ins
belgische Hohe Venn reicht.
Am Freitag, 10. April, ab 13.20 Uhr zeigt 3sat die letzten drei Folgen der
zehnteiligen Dokumentation "Genuss ohne Grenzen".
14.50
X
Kurt Früh
Café Odeon
Spielfilm, Schweiz 1958
Walter, der Kellner
Leni Feller
Blanche
Dr. Albin Kartmann
Hans Feller
Lily Kartmann
u. a.
SRF
Spielfilm
Emil Hegetschweiler
Margrit Winter
Blanche Aubry
Erwin Kohlund
Hans Gaugler
Eva Langraf
Regie: Kurt Früh
Länge: 89 Minuten
(Originalfassung mit deutschen Untertiteln)
Gutgläubig, naiv und ohne Geld reist die junge Leni Feller vom Land nach Zürich,
um ihre Schwester Anni zu besuchen. Ihr Mann sitzt gerade im Gefängnis.
Leni, die sich in vielem zu kurz gekommen glaubt, bestaunt die noble Lebensart
ihrer Schwester. Diese sitzt allnächtlich als Prostituierte im Café Odeon,
bekommt aber gerade in diesen Tagen eine Einladung für einen zweiwöchigen
Italienaufenthalt.
So kommt Leni vorerst zu einem Zimmer und leihweise zu einem Pelzmantel.
Weil sie Geld braucht, versucht auch sie, im Odeon anzuschaffen. Das misslingt,
aber Gymnasiallehrer Professor Kartmann nimmt sich ihrer an - und gefährdet
damit seine Ehe. Das wiederum kann Walter, der Oberkellner des Odeons, nicht
mitansehen. Er offeriert Leni eine Bleibe und kümmert sich um sie. Lenis Mann
Hans allerdings, der vor Angst und Eifersucht geplagt einen Ausbruch riskiert,
interpretiert das falsch und versucht, die verfahrene Situation mit Gewalt zu
regeln.
Mit seinem Kinodrama "Café Odeon" von 1958 setzte Regisseur Kurt Früh dem
Grand Café Odeon am Bellevue in Zürich ein filmisches Denkmal. Das
Jugendstil-Kaffeehaus avancierte in den Jahren nach seiner Eröffnung zum
zentralen Künstlertreff.
3sat beendet die Kurt-Früh-Reihe im Anschluss um 16.20 Uhr mit dem Spielfilm
"Drei schräge Vögel".
20.03.2015
20:28:55
Seite 64 von 85
3sat/die woche 15/15
Donnerstag, 9. April 2015
16.20
r
v
Kurt Früh
Drei schräge Vögel
Spielfilm, Schweiz 1960
Erich Füllgrabe
Hoteldirektor
Helga
Phyllis Knightsbridge-Littleton
Colosso
Bernasconi
u. a.
SRF
Spielfilm
Gustav Knuth
Theo Lingen
Trude Herr
Voli Geiler
Ettore Cella
Max Werner Lenz
Regie: Kurt Früh
Länge: 85 Minuten
Geld regiert die Welt, und das freut den Teufel. Am Beispiel von drei
Landstreichern will er beweisen, dass der schnöde Mammon auch engste
Freunde entzweien kann.
Die Versuchskaninchen heißen Barbarossa, Dürst und Clown, und eine
geträumte Glückszahl sowie eine herrenlose Brieftasche sollen das böse Wunder
vollbringen. Doch die Sache läuft aus dem Ruder.
Mit "Drei schräge Vögel" endet die Kurt-Früh-Reihe in 3sat.
17.45
r
f
ZDF
Das Mysterium von Angkor
Film von Andreas Savall
(Erstsendung: 08.11.2009)
Dokumentation
Kultur Archäologie
Mitten im Dschungel von Kambodscha lag um 1200 die größte Metropole der
Welt: Angkor Wat. Bis zu einer Million Menschen lebten dort auf einer Fläche,
größer als das heutige New York.
Als sich 1863 der deutsche Forscher Adolf Bastian auf den Weg in den
Dschungel Kambodschas machte, ahnte er nichts von den Ausmaßen der Stadt.
Bastian sah in ihr vor allem ein Heiligtum des Khmer-Volkes, die glaubten, dass
Riesen die Tempel errichtet hatten.
2009 ist es einem Team um den australischen Wissenschaftler Roland Fletcher
gelungen, die wahren Ausmaße Angkors aufzuzeigen. Sie sind um ein Vielfaches
größer, als frühere Forscher wie Bastian ahnen konnten.
18.30
3sat
nano
Die Welt von morgen
Moderation: Kristina zur Mühlen
Magazin
Wissenschaft Technik
Umwelt
Naturwissenschaften
Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und
aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon
heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
20.03.2015
20:28:55
Seite 65 von 85
3sat/die woche 15/15
Donnerstag, 9. April 2015
19.00
f
ZDF
heute
anschl. 3sat-Wetter
Nachrichten
Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des
Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die
ZDF-Nachrichtensendung.
19.20
3sat
Kulturzeit
Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD
Moderation: Ernst A. Grandits
Magazin
Kultur
Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und
gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende
Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten
Fragen.
20.00
r
f
ARD
Tagesschau
Nachrichten
ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
20.15
r
3sat
Navi im Kopf
Film von Bruce Mohun
(Erstsendung: 27.11.2014)
Dokumentation
Wissenschaft Technik
Umwelt
20.03.2015
20:28:55
Seite 66 von 85
3sat/die woche 15/15
Donnerstag, 9. April 2015
Egal, ob eine Biene versucht, ihren Stock wiederzufinden oder ein Fremder sich in
einer Großstadt orientieren muss - immer leistet das Gehirn einen fundamentalen
Dienst: Es navigiert.
Warum aber sind manche Menschen besonders gut darin, sich räumlich
zurechtzufinden und andere ganz und gar nicht? Gute Navigatoren benutzen
sowohl ihr Erinnerungs- als auch das Vorstellungsvermögen.
Versuche an Ratten haben gezeigt, dass es im Gehirn sogenannte Ortszellen
gibt, die starke neuronale Aktivität zeigen, sobald sich die Tiere in einer neuen
Umgebung bewegen. Gemeinsam bilden diese Ortszellen eine Art mentale Karte,
glauben die Neurowissenschaftler, mit deren Hilfe wir uns orientieren können. Für
die Entdeckung dieser Hirnzellen wurde am 10. Dezember 2014 der
Medizinnobelpreis an John O'Keefe sowie May-Britt und Edvard Moser verliehen.
Die Fähigkeit zur guten Orientierung scheint weitervererbt zu werden, genauso
wie das Gegenteil, das seltene Syndrom der krankhaften Desorientierung
(Developmental Topographical Disorientation - DTD). Betroffene sind nicht in der
Lage, mentale Karten zu bilden und verlaufen sich sogar in ihrem ganz nahen,
bekannten Umfeld, zeigen aber ansonsten keine Anzeichen neurologischer
Einschränkungen. Die Navigation per GPS hat die menschliche Orientierung
grundlegend verändert. Folgen wir einem Navi, führen wir nur
Richtungsanweisungen aus, ohne wirklich zu verstehen, wo wir sind und wohin wir
uns wenden müssen. Für viele Menschen ein Segen, manche Wissenschaftler
glauben jedoch, auch ein Fluch. Es ist möglich, dass eine ständige Nutzung
technischer Navigationshilfsmittel mit einer früher einsetzenden Senilität in
Verbindung gebracht werden kann. Noch eine weitere Frage wird in der
Wissenschaft heiß diskutiert: Können sich Männer oder Frauen räumlich besser
orientieren?
In 3sat steht der Donnerstagabend im Zeichen der Wissenschaft: Um jeweils
20.15 Uhr beleuchtet eine Dokumentation relevante Fragen aus Natur- und
Geisteswissenschaften, Kultur und Technik.
Im Anschluss um 21.00 Uhr diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen über das
Thema "Alzheimer".
21.00
r
3sat
scobel - Alzheimer
Mit den Gästen Christine von Arnim (Ärztin), Andreas Kruse
(Psychologe) und Mathias Jucker (Neurobiologe)
Erstausstrahlung
Gespräch/Diskussion
20.03.2015
20:28:55
Seite 67 von 85
3sat/die woche 15/15
Donnerstag, 9. April 2015
Schätzungsweise 1,3 Millionen Alzheimer-Patienten gibt es derzeit in
Deutschland. Experten gehen davon aus, dass sich diese Zahl bis 2050
verdoppeln wird.
Auch wenn die Prognose nicht in dieser Größenordnung zutreffen sollte, steht
fest: Es wird in Zukunft einen erhöhten Bedarf an Pflegeeinrichtungen und
Pflegekräften geben. Aber wie und wo sollen die an Demenz erkrankten
Menschen betreut werden?
Die grundlegenden Fakten sind seit Langem bekannt: Alzheimer ist eine
neurodegenerative Erkrankung, die fast immer im hohen Alter auftritt.
Kennzeichen sind die Schrumpfung des Gehirns, der fortschreitende Verlust von
Nervenzellen und die Eiweißablagerungen zwischen den Nervenzellen. Dadurch
kommt es zu Zellveränderungen und Störungen der Informationsverarbeitung im
Gehirn. Aber was sind die Ursachen für die Erkrankung: Sind es genetische
Dispositionen, Gefäßverkalkungen oder Risikofaktoren wie Bluthochdruck,
Diabetes und Übergewicht? Entsteht Alzheimer vielleicht sogar durch Infektionen?
Oder ist die hirnorganische Krankheit schlicht die Folge eines biologischen
Alterungsprozesses?
Im NeuroForum 2015 diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen - der Ärztin
Christine von Arnim, dem Psychologen Andreas Kruse und dem Neurobiologen
Mathias Jucker - über die Erkenntnisse der aktuellen Alzheimer-Forschung. Die
Veranstaltung findet in Kooperation mit der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung in
Frankfurt am Main statt.
22.00
r
f
ORF
ZIB 2
Nachrichten
Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen
Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende
Hintergrundinformationen.
22.25
r Al Pacino
O Kurzer Prozess - Righteous Kill
f Spielfilm, USA 2008
ZDF
Spielfilm
20.03.2015
20:28:55
Seite 68 von 85
3sat/die woche 15/15
Donnerstag, 9. April 2015
Rooster
Turk
Spider
Detective Perez
Detective Riley
Lt. Hingis
u. a.
Al Pacino
Robert De Niro
50 Cent
John Leguizamo
Donnie Wahlberg
Brian Dennehy
Regie: Jon Avnet
Länge: 97 Minuten
Die erfahrenen Polizisten Tom "Turk" Cowan und David "Rooster" Fisk sind nicht
nur zuverlässige Partner, sondern auch außerhalb der Dienstzeit echte Freunde.
Bei ihrem aktuellen Fall haben sie es scheinbar mit einem Serienkiller zu tun.
Nacheinander werden in New York mehrere Kriminelle ermordet aufgefunden, und
praktisch alle waren zwar vor Gericht angeklagt, jedoch nicht verurteilt worden.
Der Täter hinterlässt neben der Mordwaffe immer ein Gedicht, das die Tat als
Selbstjustiz erkennbar macht. Nun ermitteln die beiden Haudegen mit den
jüngeren Kollegen Perez und Riley, doch die Zusammenarbeit gestaltet sich
schwierig. Noch angespannter wird die Situation, als wichtige Indizien darauf
deuten, dass es sich bei dem Gesuchten um einen Polizisten handelt. Wegen
seiner jähzornigen Art und seiner Verbindungen zu einigen Opfern, gerät Turk ins
Visier der Ermittlungen. Perez und Riley sind sich sicher, dass der Kollege die
Morde begangen hat, und versuchen ihn zu überführen. Obwohl Rooster es zuerst
ablehnt, stellt auch er sich bald die Frage, ob sein Partner der Mörder ist. Die
Freundschaft der beiden wird auf eine harte Probe gestellt.
Der packende Thriller "Kurzer Prozess - Righteous Kill" von Regisseur Jon Avnet
wird als Free-TV-Premiere präsentiert und ist mit Robert De Niro und Al Pacino in
den Hauptrollen exzellent besetzt. Es hatte lange gedauert, bis man die Freunde
Robert De Niro und Al Pacino endlich richtig gemeinsam vor der Kamera
bewundern konnte. Beide spielten bereits 1974 in Coppolas "Der Pate - Teil II",
hatten jedoch keine gemeinsame Szene. Und in Michael Manns Krimi "Heat"
(1995) stehen sie sich lediglich zweimal direkt gegenüber.
Als letzter Al-Pacino-Film folgt am Freitag, 10. April, um 23.05 Uhr "Scarface Toni, das Narbengesicht".
0.00
SRF
Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:
10 vor 10
Nachrichten
Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts
und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz
und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit
gefasst.
0.25
SRF
Rundschau
Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht
Moderation: Sandro Brotz
(Erstsendung: 08.04.2015)
Magazin
Politik
20.03.2015
20:28:55
Seite 69 von 85
3sat/die woche 15/15
Donnerstag, 9. April 2015
Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das
Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über
aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.
1.10
1.35
r
Giganten
(Wh.)
SRF
Hessenreporter: Christoph 28 - Rettung aus der Luft
Film von Andreas Graf
(Erstsendung: 10.04.2011)
ARD/HR
Reportage
Gesellschaft Pflanzen
Reportage
Regionalinformation
Der Anruf in der Leitstelle ist erst wenige Minuten her, und schon startet auf dem
Dach des Klinikums Fulda der Hubschrauber. "Christoph 28" macht sich auf den
Weg Richtung Nordost.
Nach zehn Minuten landet Pilot Klaus Schreiber in einem Vorgarten direkt am
Unfallort. Ein Kind ist in den Gartenteich gefallen, es muss reanimiert werden. Für
die Rettungssanitäter und den Notarzt ist ein Einsatz mit Kindern immer
besonders belastend.
Doch dieses Mal sieht es gut aus, sie können das Kind mitnehmen. Mehr als 100
Rettungshubschrauber sind in Deutschland im Einsatz, das Luftrettungsnetz ist
so dicht wie sonst nirgendwo in der Welt. Christoph 28 ist im Auftrag des ADAC
im Umkreis von 50 Kilometern rund um Fulda in Osthessen unterwegs, im
Sommer bis zu 15 Stunden am Tag. 24 Piloten, Ärzte und Rettungsassistenten
arbeiten im Wechsel auf dem Hubschrauber, kein Tag ohne Einsatz - es sei
denn, das Wetter spielt verrückt.
2.05
SRF
Hüttengeschichten (1/4)
Gastgeber in luftiger Höhe
(Erstsendung: 26.11.2012)
Dokumentation
Gesellschaft
Lebensstile/-entwürfe
20.03.2015
20:28:55
Seite 70 von 85
3sat/die woche 15/15
Donnerstag, 9. April 2015
Man nennt sie auch "Gastgeber unter dem Himmel", die Hüttenwarte des
Schweizer Alpen Clubs (SAC). So romantisch einem das auch erscheinen mag,
die Hüttenwarte erledigen einen Knochenjob.
Die vierteilige Reihe "Hüttengeschichten" begleitet eine Saison lang auf drei
SAC-Hütten den Alltag der Hüttenwarte und ihrer Familien.
Tanja Pfammatter, 34, und Jeanne Richenberger, 35, verlegen ihren Wohnsitz von
Zürich auf die Rotondohütte im Kanton Uri. Die Juristin und die
Wirtschaftsjournalistin krempeln mit diesem Schritt ihr Leben komplett um. Seit
über 20 Jahren ist Gabi Aschwanden, 42, auf der Fridolinshütte im Kanton Glarus
Hüttenwartin. Sie möchte vermehrt als Wanderleiterin unterwegs sein oder
spezielle Hüttenwochen für Menschen mit einem Handicap anbieten. Peter und
Debi Schwitter, 50 und 33, sowie ihre zweijährige Tochter Joline leben von
Frühling bis Herbst auf der Oberaletschhütte im Wallis. Debi ist schwanger.
Können sie die Hütte mit zwei kleinen Kindern noch weiterführen?
Dien weiteren drei Teile der vierteiligen Reihe "Hüttengeschichten" zeigt 3sat im
Anschluss ab 2.55 Uhr.
2.55
SRF
Hüttengeschichten (2/4)
Gastgeber in luftiger Höhe
(Erstsendung: 30.11.2012)
Dokumentation
Gesellschaft
Lebensstile/-entwürfe
Auf der Oberaletschhütte im Wallis hat sich die Hüttenwartfamilie Schwitter für
den Sommer eingerichtet.
Debi, im neunten Monat schwanger, kümmert sich um Küche und Gäste,
während ihr Mann Peter den Hüttenweg freisprengen muss. Als sich das Wetter
verschlechtert, verzögern sich die Arbeiten.
Die Rotondohütte im Kanton Uri präsentiert sich vor der Saisoneröffnung noch
nicht so, wie es sich die beiden neuen Hüttenwartinnen Tanja Pfammatter und
Jeanne Richenberger vorstellen. Eine größere Gästeschar ist jedoch angemeldet:
die SAC-Sektion Lägern.
Gabi Aschwanden, Hüttenwartin auf der Fridolinshütte im Kanton Glarus, bereitet
sich ebenfalls auf die Sommersaison vor. Sie hat sich als Wanderleiterin
ausbilden lassen und wird darum nicht mehr ausschließlich auf der Hütte
anzutreffen sein.
3.40
SRF
Hüttengeschichten (3/4)
Gastgeber in luftiger Höhe
(Erstsendung: 07.12.2012)
Dokumentation
Gesellschaft
Lebensstile/-entwürfe
20.03.2015
20:28:55
Seite 71 von 85
3sat/die woche 15/15
Donnerstag, 9. April 2015
Debi Schwitter auf der Oberaletschhütte fliegt zusammen mit der zweijährigen
Tochter ins Tal hinunter. Sie ist kurz vor dem Geburtstermin ihres zweiten Kindes.
Auf der Fridolinshütte feiert Gabi Aschwanden den Nationalfeiertag mit
Einheimischen. Dies geschieht nach einem ganz besonderen Ritual, bei dem
vergessene Kleidungsstücke von Touristen zu einer großen Puppe geformt und
verbrannt werden.
Auf der Rotondohütte sind die beiden neuen Hüttenwartinnen Jeanne
Richenberger und Tanja Pfammatter stark gefordert. Zwar kommen erfreulich viele
Gäste, doch immer wieder setzt die Stromversorgung der Hütte aus, was den
Alltag erschwert.
4.25
SRF
Hüttengeschichten (4/4)
Gastgeber in luftiger Höhe
(Erstsendung: 14.12.2012)
Dokumentation
Gesellschaft
Lebensstile/-entwürfe
Nach zwei Monaten Babypause im Tal fliegt Hüttenwartin Debi Schwitter zum
Saisonende mit ihren beiden kleinen Kindern wieder auf die in über 2.600 Metern
Höhe gelegene Oberaletschhütte.
Auf der Fridolinshütte hat Gabi Aschwanden ganz besondere Gehilfen
bekommen: sechs Menschen mit einem Handicap. Im Rahmen einer
Projektwoche bekommen sie Einblick in den Hüttenwartjob.
Auf der Rotondohütte haben die beiden Hüttenwartinnen Jeanne Richenberger und
Tanja Pfammatter ihre erste Sommersaison hinter sich. Die beiden
Neueinsteigerinnen bereuen ihren Wechsel vom Stadt- zum Hüttenleben keinen
Augenblick, auch wenn ihr 24-Stunden-Job ziemlich ermüdend ist.
5.10
- 6.10
r
ORF
STÖCKL.
Moderation: Barbara Stöckl
(Erstsendung: 02.04.2015)
Gespräch/Diskussion
Gesellschaft Lifestyle,
Personality
Einmal wöchentlich lädt Barbara Stöckl bis zu fünf prominente Persönlichkeiten
und Menschen mit interessanter Lebensgeschichte in ihre Talkshow "STÖCKL.".
Die Themen geben die Gäste selbst vor.
Sie sprechen über ihr Leben, ihre Erfahrungen, Haltungen, Zukunftsvisionen und
über gesellschaftlich relevante Themen.
20.03.2015
20:28:55
Seite 72 von 85
3sat/die woche 15/15
Freitag, 10. April 2015
6.20
7.00
7.30
r
Kulturzeit
(Wh.)
3sat
nano
(Wh.)
3sat
Alpenpanorama
ORF/3sat
Magazin
Kultur
Magazin
Wissenschaft Technik
Umwelt
Naturwissenschaften
Übertragung
Reisen/Urlaub/Touristik
"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich
Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und
Wetterbedingungen vor Ort.
9.00
r
f
ORF
ZIB
Nachrichten
Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB)
liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den
Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen
Börsenkurse.
9.05
9.45
10.15
Kulturzeit
(Wh.)
3sat
nano
(Wh.)
3sat
III nach neun - classics
Jubel, Trubel, Heiterkeit vor 30 Jahren
bei "III nach neun"
Mit den Gästen Rudi Carrell, Helmut Kohl, Jürgen von Manger,
Dieter Hildebrandt u. a.
Moderation: Gert von Paczensky, Wolfgang Menge, Marianne Koch
(Erstsendung: 23.01.2015)
ARD/RB
Magazin
Kultur
Magazin
Wissenschaft Technik
Umwelt
Naturwissenschaften
20.03.2015
Talkshow
Unterhaltende
Information Lifestyle,
Personality
20:28:55
Seite 73 von 85
3sat/die woche 15/15
Freitag, 10. April 2015
Prominenz aus Kultur, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft treffen sich seit über
30 Jahren einmal im Monat bei "III nach neun".
Die Moderatoren interessieren sich für persönliche Erfahrungen und berufliche
Neuigkeiten ihrer Gäste ebenso wie für ihre Meinung zu aktuellen Themen.
3sat zeigt eine "classics"-Ausgabe von "III nach neun".
11.15
ARD/SR
Northumbria - Küste der Pilger und Piraten
Film von Peter M. Kruchten
(Erstsendung: 21.08.2008)
Dokumentation
Kultur
Reisen/Urlaub/Touristik
Englands Norden war Grenzland, Zankapfel und Schmelztiegel für Kelten, Römer,
Wikinger und Normannen. Sie haben dort gesiedelt, einander bekämpft, aber
auch voneinander gelernt.
Unweit der Stelle, wo der Fluss Tyne ins Meer mündet, liegt Newcastle, die
ehemalige Hauptstadt des Königreichs Northumbria. Bis hinauf an den Tweed an
der schottischen Grenze zog sich das Reich.
An der Küste liegen so bedeutende Orte wie Lindisfarne, das Kloster des Heiligen
Aidan, der mit seinen irischen Mönchen große Teile Mitteleuropas missionierte,
sowie Bamburgh Castle, eine einst waffenstarrende Grenzlandfestung. Daneben
findet man malerische Dörfer und Piratennester. Landeinwärts läuft eine lange
Mauer von Küste zu Küste - Hadrians Wall. Ihre Maße waren riesig: fünf Meter
hoch, drei Meter breit und über 100 Kilometer lang. Der Wall sollte die nördlichste
Provinz des römischen Kaiserreichs vor Überfällen von Keltenstämmen schützen.
11.30
3sat
Besonders normal
Ich muss den Bauch fühlen - Andrea Antonello öffnet sich
Film von Ramona Sirch
Erstausstrahlung
Dokumentation
Gesellschaft Soziale
Beziehungen allgemein
Andrea Antonello ist drei Jahre alt, als die Ärzte die Diagnose "Autismus" stellen.
Für seine Familie bricht eine Welt zusammen, ihr komplettes Leben verändert
sich.
Andrea spricht nicht, in seinem Verhalten ist er auffällig. Die Eltern versuchen
viele Therapien, keine hilft. Heute ist Andrea 19. Auf gemeinsamen Reisen
versucht der Vater Franco Antonello, seinem Sohn näher zu kommen. Diese
Erfahrungen tragen bis in den Alltag.
12.00
SRF
Acht Sprachen und ein Halleluja
Migrationskirche als Heimat für Menschen unterwegs
Reportage von Andrea Pfalzgraf
(aus der SRF-Reihe "Reporter")
(Erstsendung: 07.04.2013)
Reportage
Gesellschaft Religion,
Kirche
20.03.2015
20:28:55
Seite 74 von 85
3sat/die woche 15/15
Freitag, 10. April 2015
"Wir sind jetzt Halleluja und nicht mehr Hindus", sagen die tamilischen Mitglieder
der christlichen Migrationsgemeinde. So wie sie bekennen sich immer mehr
Migranten zur Bibel.
Sie treffen sich jeden Sonntag zum Gottesdienst im Zürcher Quartier Wipkingen.
Man übersieht das graue Haus leicht. Nur der Schriftzug "Friede sei mit Euch"
über der Uhr auf dem ehemaligen Postgebäude weist auf den religiösen
Hintergrund hin.
Ansonsten weiß kaum jemand, dass sich hier jeden Sonntag viele verschiedene
Nationen zum Feiern ihrer christlichen Gottesdienste treffen. Wenn sonst die
Religion oft Anlass für Streit und Krieg ist, ist der Glaube an die Bibel dort der
kleinste gemeinsame Nenner.
12.25
SRF
Tiere, Meditation und Gebet
Interreligiöser Alltag auf der Rigi
Film von Silvia Livio
(Erstsendung: 30.01.2011)
Dokumentation
Gesellschaft
Lebensstile/-entwürfe
Vanja Palmers ist Zen-Priester, Tierschutzaktivist und Erbe des
Textilunternehmens Calida. Auf dem Schweizer Berg Rigi hat er die Stiftung
Felsentor gegründet.
Ein Begegnungszentrum, in dem die spirituelle Praxis aller Weltreligionen geübt
werden kann. Dass Tier- und Umweltschutz dazu gehören, ist für Gründer Vanja
Palmers nur folgerichtig. Deshalb finden in seinem Zentrum auch misshandelte
Tiere ein Refugium.
Auf der Rigi leben und unterrichten Menschen, die ihr Leben auf Gott ausgerichtet
haben: unter anderen die Franziskaner-Nonne Theresia und der Benediktiner und
Zen-Meister Willigis Jäger.
13.00
r
f
ORF
ZIB
Nachrichten
Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB)
liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den
Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen
Börsenkurse.
13.20
r
ARD/SWR/WDR/ORF
Genuss ohne Grenzen (8/10)
Liberté, Égalité und Couscous Marokkaner in Ost-Frankreich
Film von Carine Bastian
(Erstsendung: 13.10.2012)
Dokumentation
Kultur Ernährung, Küche
20.03.2015
20:28:55
Seite 75 von 85
3sat/die woche 15/15
Freitag, 10. April 2015
In Ostfrankreich isst man heute lieber Couscous als Sauerkraut. Besser als an
jeder wissenschaftlichen Studie wird daran die enge Verbindung zwischen
Frankreich und Marokko deutlich.
Mohammad Hourri beispielsweise leitet ein Feinkostgeschäft und glaubt daran,
dass man marokkanische Spezialitäten mit elsässischen Produkten kochen
kann. Er reist von Casablanca nach Straßburg und erfährt, wie Marokkaner einst
in Frankreich empfangen wurden.
13.50
r
ARD/SWR/WDR/ORF
Genuss ohne Grenzen (9/10)
Simit, Tee und Engelshaar - Türken in Barr
Film von Gael Lachaux
(Erstsendung: 27.10.2012)
Dokumentation
Kultur Ernährung, Küche
Die Geschichte von Barr, einem kleinen Ort im Elsass, ist eine Geschichte der
Sprache: Seit Ende der 1960er Jahre spricht man dort Französisch, Elsässisch und Türkisch.
Heute leben vier türkische Generationen in dieser kleinen, für das elsässische
Weinanbaugebiet typischen Stadt. Murat Yurtsever ist einer von ihnen. Er gehört
zu denen, die hier geboren wurden und zwischen zwei Ländern und zwei Kulturen
hin- und hergerissen sind.
14.20
r
ARD/SWR/WDR/ORF
Genuss ohne Grenzen (10/10)
Polka, Kumpel und Piroggen - Polen in Lothringen
Film von Christophe Remy
(Erstsendung: 03.11.2012)
Dokumentation
Kultur Ernährung, Küche
Mehr als 300.000 Polen sind in den 1920er Jahre nach Frankreich ausgewandert,
ein großer Teil davon nach Lothringen. Sie haben die Anmutung des sogenannten
"Kohlenbeckens" geändert.
Was ist heute noch, drei oder vier Generationen später, von diesen Einwanderern
zu spüren? Casimir ist Kind und Enkel eines Kohlenarbeiters. Lange verleugnete
er seine polnischen Wurzeln, heute aber versucht er, sie wieder zu entdecken.
14.45
ZDF
r Eisige Welten (1/5)
O Von Pol zu Pol
f (aus der ZDF-Reihe "Terra X")
(Erstsendung: 18.12.2011)
Dokumentation
Wissenschaft Technik
Umwelt
Natur/Geographie
20.03.2015
20:28:55
Seite 76 von 85
3sat/die woche 15/15
Freitag, 10. April 2015
In Arktis und Antarktis sind fast 80 Prozent des Süßwassers der Erde gebunden.
Winde peitschen mit 320 Stundenkilometern über die teils kilometerdicken
Eispanzer - bei 70 Grad unter Null.
Im Winter geht die Sonne monatelang nicht auf, während spektakuläre
Polarlichter die Landschaften illuminieren. In diesen Welten harren während des
Winters die ultimativen Überlebenskünstler aus: Eisbären im Norden,
Kaiserpinguine im Süden.
Die weiteren vier Folgen der fünfteiligen Reihe "Eisige Welten" zeigt 3sat im
Anschluss ab 15.30 Uhr.
15.30
ZDF
r Eisige Welten (2/5)
O Aufbruch ins Leben
f (aus der ZDF-Reihe "Terra X")
(Erstsendung: 25.12.2011)
Dokumentation
Wissenschaft Technik
Umwelt
Natur/Geographie
Es wird Frühling, und noch immer ist die Antarktis vom gefrorenen Ozean
eingeschlossen. Doch es zieht Leben ein. Fünf Millionen Adelie-Pinguine kehren
zurück.
9.600 Kilometer sind sie über die Meere gereist, seit sie im letzten Jahr ihre
Kolonie verlassen haben. In den kommenden Monaten werden sie in den eisfreien
Gebieten ihre Nester bauen. Doch starke Stürme ziehen über die weltgrößte
Pinguin-Kolonie am Kap Crozier.
16.15
ZDF
r Eisige Welten (3/5)
O Im Sog der Sonne
f (aus der ZDF-Reihe "Terra X")
(Erstsendung: 01.01.2012)
Dokumentation
Wissenschaft Technik
Umwelt
Natur/Geographie
Es ist Sommer geworden. Ein einziger Tag erstreckt sich über Wochen, bis zu
sechs Monaten! Kaum vorstellbar, aber die Sonne geht nicht mehr unter.
Im gleißenden Licht des Polartages schmilzt den Eisbären die Welt unter den
Füßen weg. Für ihre Jungen eine völlig neue Erfahrung. Sie müssen schwimmen
und die Jagdstrategien der Mutter erlernen.
17.00
ZDF
r Eisige Welten (4/5)
O Wettlauf gegen die Kälte
f (aus der ZDF-Reihe "Terra X")
(Erstsendung: 08.01.2012)
Dokumentation
Wissenschaft Technik
Umwelt
Natur/Geographie
20.03.2015
20:28:55
Seite 77 von 85
3sat/die woche 15/15
Freitag, 10. April 2015
Die Sonne ist seit Wochen nicht untergegangen, jetzt verrinnt die Zeit bis zur
Rückkehr der Kälte. In der kanadischen Arktis sind gewaltige Küstenstrecken
freigelegt.
Tausende Belugas, die weißen Wale des Nordens, ziehen über das offene Meer
zu einer Flussmündung, einer der letzten erholsamen Treffpunkte, bevor der
Ozean zufriert und die Wale zwingt, nach Süden zu reisen.
Auch Millionen von Seevögeln müssen die letzten Tage unermüdlich nutzen, um
ihre Jungen so zu stärken, dass sie den langen Flug in die Winterquartiere
überleben.
17.45
ZDF
r Eisige Welten (5/5)
O Im Bann der Polarnacht
f (aus der ZDF-Reihe "Terra X")
(Erstsendung: 15.01.2012)
Dokumentation
Wissenschaft Technik
Umwelt
Natur/Geographie
Der Arktische Winter zeigt sich von seiner rauen Seite. In der nördlichen
Hochpolarregion steht die Sonne monatelang unter dem Horizont. Die meisten
Tiere sind nach Süden gewandert.
Der männliche Eisbär verbringt den Winter auf dem gefrorenen Ozean. Er gehört
zu den wenigen Geschöpfen, die diese Bedingungen aushalten. Die Weibchen
liegen an windgeschützten Hängen unterm Schnee. In der Zeit größter Kälte und
Dunkelheit beginnt hier neues Leben.
18.30
3sat
nano
Die Welt von morgen
Moderation: Kristina zur Mühlen
Magazin
Wissenschaft Technik
Umwelt
Naturwissenschaften
Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und
aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon
heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
19.00
f
ZDF
heute
anschl. 3sat-Wetter
Nachrichten
Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des
Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die
ZDF-Nachrichtensendung.
19.20
3sat
Kulturzeit
Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD
Moderation: Ernst A. Grandits
Magazin
Kultur
20.03.2015
20:28:55
Seite 78 von 85
3sat/die woche 15/15
Freitag, 10. April 2015
Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und
gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende
Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten
Fragen.
20.00
r
f
ARD
Tagesschau
Nachrichten
ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
20.15
ARD/SWR
Wohnung verzweifelt gesucht
Wenn alle in die Stadt wollen
Film von Sylvia Nagel
(Erstsendung: 11.12.2013)
Dokumentation
Gesellschaft
Stadtkultur/Landleben
Weg vom Dorf - zurück in die Metropole. Immer mehr Menschen zieht es nach
dem Ende der "Familienphase" in die Großstädte. Dort aber ist der knappe
Wohnraum stark umkämpft.
Vor allem Familien und ärmere Rentner werden aus ihren Wohnungen verdrängt,
weil sie der zahlungskräftigeren Konkurrenz nicht standhalten können. Wer aber
verdient an diesem Kampf um Wohnraum, und wie könnte man ihn entschärfen?
Wohnungen in guten deutschen Großstadtlagen sind inzwischen europaweit
gefragt - als Geldanlage. Investoren und Spekulanten befeuern den
Verdrängungswettbewerb, indem sie Altbauwohnungen teuer sanieren und
anschließend die Mieten in die Höhe treiben. Schuld sind aber auch die
Kommunen und Länder, die sich jahrelang nicht um ausreichenden Wohnraum
gekümmert haben. Allein in Stuttgart fehlen etwa 8.000 Mietwohnungen.
Maria und Franz sind 60 Jahre alt. Sie wollen ihr Haus auf dem Land in der Nähe
von Ludwigsburg verkaufen und wieder in die Stadt ziehen. Dort ist das
Kulturangebot größer, sie kommen leichter überall hin, und viele ihrer Freunde
leben dort.
Sara und Martin dagegen wollen von Landau nach Karlsruhe umziehen, um Jobs
und Kinderbetreuung besser zu koordinieren. Doch Familien mit Kindern ziehen
bei der Wohnungssuche oft den Kürzeren. Ebenso wie die 55-jährige Elisabeth,
die nach der Trennung von ihrem Mann eine kleinere Wohnung sucht. Seit einem
halben Jahr schaut sie sich eine Wohnung nach der anderen an, doch alle sind
zu teuer: Es gibt immer einen, der mehr zahlen kann als sie.
21.00
3sat
makro: Saudi-Arabien - Nichts als Öl?
Film von Katrin Sandmann
Erstausstrahlung
Dokumentation
Wirtschaft
20.03.2015
20:28:55
Seite 79 von 85
3sat/die woche 15/15
Freitag, 10. April 2015
Saudi-Arabien lebt vom Öl. Das Land besitzt etwa 25 Prozent der weltweiten
Reserven. Die Einnahmen machen laut IWF mehr als 80 Prozent aller Exporte
und 90 Prozent der Budgeteinnahmen aus.
Schlecht nur, wenn der Ölpreis sinkt. Und genau mit diesem Problem ist
Saudi-Arabiens neuer König nun konfrontiert. Der seit einem halben Jahr
verfallende Ölpreis könnte 2015 ein Rekordloch von fast 40 Milliarden Dollar in den
Staatshaushalt reißen.
Gepaart mit dem rasanten Bevölkerungswachstum ist das eine explosive
Mischung. Denn 60 Prozent der Saudis sind jünger als 20 Jahre, 40 Prozent von
ihnen haben keinen Job. Und überall lauern die Extremisten, die nur darauf
warten, die Unzufriedenen und die Enttäuschten in ihr Lager zu ziehen. Also
steuert das Königshaus dagegen. Es will Jobs schaffen, jenseits des Öls. Mitten
in der Wüste entstehen nun plötzlich neue Städte, in denen sich junge
Unternehmer ansiedeln sollen, um an Saudi-Arabiens technologischer Zukunft zu
basteln. Kann das funktionieren?
Dieser Frage ist "makro"-Reporterin Katrin Sandmann in Riad und Dschiddah
nachgegangen. Wie ernst meint es Saudi-Arabien mit der Privatwirtschaft? Kann
ein Land, in dem Ultrareligiöse den Frauen sogar das Autofahren verbieten, in
dem die Königsfamilie und die mächtigen Geistlichen von der Bevölkerung
absolutes Gehorsam verlangen, Privatinitiative entwickeln? Wenn Blogger
öffentlich ausgepeitscht werden, kann dann eine Startup-Kultur entstehen?
Fragen, auf die die "makro"-Reportage erstaunliche Antworten findet.
21.30
3sat
auslandsjournal extra
ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt
Erstausstrahlung
Magazin
Gesellschaft
"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche
Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte,
beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und
Auslandskorrespondenten liefern Analysen.
22.10
r
f
ORF
ZIB 2
Nachrichten
Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen
Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende
Hintergrundinformationen.
22.35
r
ZDF
Deutschland und der gekaufte Sex
Film von Rita Knobel-Ulrich
(Erstsendung: 18.02.2015)
Dokumentation
Gesellschaft
20.03.2015
20:28:55
Seite 80 von 85
3sat/die woche 15/15
Freitag, 10. April 2015
Deutschland ist immer noch der "Puff Europas", der Markt für Billigsex blüht.
Bordellbetreiber und Zuhälter machen Milliardengewinne. Doch nun soll dem ein
Riegel vorgeschoben werden.
Das erklärte Ziel des neuen "Prostitutionsschutzgesetzes" ist es,
Zwangsprostitution zu unterbinden. Ist das neue Gesetz eine wirksame Handhabe
gegen Menschenhandel und Ausbeutung?
Polizisten und Sozialarbeiter sprechen nur von ersten Schritten in die richtige
Richtung. Sie fordern, das Einstiegsalter für Prostituierte auf 21 Jahre zu erhöhen.
Zurzeit liegt es bei 18 Jahren und wird, so heißt es aus dem Familienministerium,
auch nicht geändert.
Darüber hinaus fehle es auch an grenzübergreifender Zusammenarbeit, klagen
deutsche Polizeikommissare. Nur um eine Telefonnummer in Bulgarien oder
Rumänien herauszufinden, müssten sie ein Rechtshilfeabkommen stellen. Das
dauere Monate und der Täter sei bis dahin über alle Berge. Mehr unbürokratische
Zusammenarbeit mit ausländischen Kollegen, mehr persönliche Kontakte seien
unabdingbar. Die EU reguliere so Vieles, aber Zusammenarbeit über
Ländergrenzen hinweg sei bisher nur in Einzelfällen effektiv.
Autorin Rita Knobel-Ulrich hat sich umgesehen: auf dem Straßenstrich, in
Edelpuffs und sogenannten Lovemobilen, sie hat mit Frauen gesprochen, die
freimütig ihren Beruf als "Hure" angeben und mit solchen, die von
Menschenhändlern gnadenlos ausgebeutet wurden. Sie traf Polizisten und
Bordellbetreiber - in Bulgarien, wo der Nachwuchs rekrutiert wird, und in
Schweden, wo das Problem der Zwangsprostitution angeblich durch das
"Sexkaufverbot" bestens gelöst ist.
23.05
r
v
Al Pacino
Scarface - Toni, das Narbengesicht
Spielfilm, USA 1982
ARD
Spielfilm
20.03.2015
20:28:55
Seite 81 von 85
3sat/die woche 15/15
Freitag, 10. April 2015
Tony Montana
Elvira Hancock
Manny Ray
Gina Montana
Frank Lopez
u. a.
Al Pacino
Michelle Pfeiffer
Steven Bauer
Mary Elizabeth Mastrantonio
Robert Loggia
Regie: Brian de Palma
Länge: 159 Minuten
Miami, Frühjahr 1980: Im Zuge einer gigantischen Flüchtlingswelle kommt der
Kubaner Tony Montana in die Vereinigten Staaten. Hier will er sich seinen Traum
von Erfolg, Geld und Macht erfüllen.
Da die Einwanderungsbehörden in ihm jedoch sehr schnell einen Kriminellen
erkennen, landet Tony zunächst in einem Internierungslager. Mit einem
Auftragsmord erkauft er sich und seinem besten Freund Manny die Freiheit.
Von dem Mafioso Omar Suarez, einem Handlanger des Drogenbarons Frank
Lopez, erhalten die Freunde wenig später den Auftrag, einen Drogendeal
abzuwickeln. Allerdings endet der vermeintliche Routine-Job in einem blutigen
Desaster. Dennoch erkämpft Tony sich damit den Respekt von Lopez, der ihn
fortan unter seine Fittiche nimmt. Durch Tonys eigenmächtigen Geschäftsstil
kommt es zum Zerwürfnis mit Lopez. Als er sich auch noch in aller Öffentlichkeit
an Franks Geliebte Elvira heranmacht, eskaliert die Situation: Nur knapp entgeht
Tony einem Mordanschlag. Nun gibt es für ihn kein Halten mehr: Er schaltet
Frank aus und übernimmt sowohl seine Geliebte als auch dessen Imperium. So
steigt er zum mächtigsten Drogenkönig von Miami auf. Tony wird immer gieriger,
verfällt selbst dem Kokain und entwickelt ein paranoides Misstrauen. Als das FBI
ihn wegen Steuerhinterziehung anklagt, nimmt er notgedrungen das Angebot
seines bolivianischen Partners Sosa an, ihn vor dem Gefängnis zu bewahren wenn Tony einen Politiker ermordet. Im letzten Moment aber zeigt Tony Skrupel
und besiegelt damit sein Schicksal, denn Sosa ist noch gnadenloser als er
selbst.
Mit "Scarface - Toni, Das Narbengesicht", einem Remake des gleichnamigen
Howard-Hawks-Klassikers, hat Brian De Palma seinerseits einen Klassiker des
modernen Gangsterfilms inszeniert. Oscar-Preisträger Al Pacino ist darin in einer
seiner besten Rollen zu sehen.
"Scarface - Toni, Das Narbengesicht" ist der letzte Beitrag der Al-Pacino-Reihe
in 3sat.
1.45
SRF
Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:
10 vor 10
Nachrichten
Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts
und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz
und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit
gefasst.
20.03.2015
20:28:55
Seite 82 von 85
3sat/die woche 15/15
Freitag, 10. April 2015
2.15
r
f
ARD/NDR
extra 3
Das Satiremagazin mit Christian Ehring
(Erstsendung: 08.04.2015)
Übertragung
Kultur Slapstick, Ulk,
Humor
Christian Ehring zeigt in seiner Satiresendung "extra 3" den Irrsinn der Woche.
Immer bissig, frech und witzig.
2.45
r
3sat
Horst Evers: Hinterher hat man´s meist vorher gewusst
3sat-Zelt in Mainz, 14.9.2014
Fernsehregie: Volker Weicker
Kleinkunst/Kabarett
Ob globale Krise oder kleine Katastrophe: Immer ist da ein Klugscheißer, der
hinterher alles schon vorher gewusst hat. Horst Evers, der "König von Berlin", ist
anders.
Er stellt sich den elementaren Fragen des Lebens: Warum verteilt die Mafia tote
Mäuse? Wohin mit unerwünschten Wurstpaketen? Was ist
Automatenfranzösisch, warum ist Cottbus so aufregend und vor allem: Was ist
ein Currywurstsmoothie?
Im Anschluss ab 3.25 Uhr zeigt 3sat zwei weitere Aufzeichnungen vom
3satfestival 2014.
3.25
r
3sat
Sebastian Nitsch: Unsterblichkeitsbatzen
3sat-Zelt in Mainz, 15.9.2014
Fernsehregie: Volker Weicker
Kleinkunst/Kabarett
Sebastian Nitsch zeigt Dinge, die wir längst kennen - aber so, wir sie noch nie
gesehen haben. Der "Hellwachträumer" findet die absurde Poesie im Alltag.
Statt Schenkelklopfer gibt es Herzerwärmendes, ein kleines Glück zum
Mitnehmen. Doch Nitsch hat noch einen größeren Plan: Heute Abend will er
wieder Menschheit retten. Wie er das macht, wird nicht verraten - aber wer die
Idee seltsam findet, hat ihn verstanden.
3.55
r
3sat
Pigor & Eichhorn mit Band: Das Konzert
3sat-Zelt in Mainz, 12.9.2014
Fernsehregie: Volker Weicker
Kleinkunst/Kabarett
Wer hätte gedacht, dass Philosophie tanzbar ist? Pigor & Eichhorn beweisen es nicht nur mit ihrem Heidegger-Ohrwurm.
Sie singen, rocken und rappen über Freihandelsabkommen und gute Diktatoren,
Flughäfen und Wurstverkäuferinnen, maulende Rentner und unterschätzte Kevins.
Nur ein Song gerät leicht ins Stottern: Als es heißt "Sag doch mal was
Schönes/Über Uli Hoeneß".
20.03.2015
20:28:55
Seite 83 von 85
3sat/die woche 15/15
Freitag, 10. April 2015
4.40
r
3sat
Pufpaffs Happy Hour
Die Kabarett-Comedy-Mix-Show mit Sebastian Pufpaff
Mit den Gästen Christine Prayon, Andreas Thiel, Sebastian 23
und "Die Ohrbooten"
(Erstsendung: 20.07.2014)
Kleinkunst/Kabarett
Sebastian Pufpaff lädt wieder ein in die Berliner Kulturbrauerei. Seine "Happy
Hour" ist ein anarchisches Humor-Labor aus Kabarett und Comedy, Wort und
Musik.
Gäste von Sebastian Pufpaff sind diesmal die Diplom-Animatöse Christine
Prayon, der Nobel-Punk Andreas Thiel, der lyrische Poetry-Slammer Sebastian
23 und die Berliner Band Ohrbooten.
5.25
- 6.10
r
3sat
Pufpaffs Happy Hour
Die Kabarett-Comedy-Mix-Show mit Sebastian Pufpaff
Mit den Gästen Christoph Sieber, El Mago Masin, Ehnert
vs. Ehnert, Markus Barth und Matthias Reuter
(Erstsendung: 17.08.2014)
Kleinkunst/Kabarett
Sebastian Pufpaff lädt wieder ein in die Berliner Kulturbrauerei. Seine "Happy
Hour" ist ein anarchisches Humor-Labor aus Kabarett und Comedy, Wort und
Musik.
In "Pufpaffs Happy Hour" sind diesmal dabei: Der liebenswert böse Christoph
Sieber, der messerscharf verpeilte El Mago Masin, das untrennbar zerstrittene
Paar Ehnert vs. Ehnert, der glücklich verzweifelte Markus Barth und der
tragikomische Matthias Reuter.
20.03.2015
20:28:55
Seite 84 von 85
3sat/die woche 15/15
Herausgegeben von der
Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Verantwortlich: Stefanie Wald
Redaktion: Birgit Ebel, Christine Eckert, Claudia Hustedt und Monika Keppel
Tel.: 06131/70-16406, -16322, 15952 und -16302
E-Mail: ebel.b@3sat.de, eckert.ch@3sat.de, hustedt.c@3sat.de und keppel.m@3sat.de
Verantwortlich für den Programmablauf:
Programmplanung 3sat
Tel.: 06131/70-16424
E-Mail: dobrowolski.a@zdf.de
c/o ZDF
55100 Mainz
Tel.: 06131/70-16479, -16407
Fax: 06131/70-16120
E-Mail: presse@3sat.de
Online: www.3sat.de
www.pressetreff.3sat.de
Bilderdienst Hotline:
Tel.: 06131/70-16100
E-Mail: bilderdienst@zdf.de
Mainz, 20. März 2015
20.03.2015
20:28:55
Seite 85 von 85
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
12
Dateigröße
241 KB
Tags
1/--Seiten
melden