close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Haßloch - Fieguth-Amtsblätter, SÜWE GmbH

EinbettenHerunterladen
Amtsblatt der Gemeinde
H
21. Jahrgang
h
c
o
l
ß
a
Nr. 12
Donnerstag, 19. März 2015
Herausgeber: Gemeindeverwaltung, 67454 Haßloch, Tel. 06324/935-0
Verantwortlich für den amtlichen Teil: Bürgermeister Lothar Lorch
www.hassloch.de
Seite 2
Amtsblatt Haßloch
Nr. 12/2015
Notdienste und wichtige Rufnummern
Im Notfall
Krankenhäuser
Polizei-Notruf
110
Polizei-Inspektion
9330
Feuerwehr
112
Notruf-Bereitschaftsarzt
116117
Rettungsdienst
19222
Giftnotrufzentrale Mainz
06131/19240
Bereitschaftsdienst der Gemeindewerke
Strom, Gas, Wasser, Abwasser
sowie Signalanlagen in Haßloch
und Wasser in Iggelheim
980005
Krankenhaus Neustadt an der Weinstraße
Hetzelstift
Tel. 06321/859-0
Krankenhaus Bad Dürkheim
Evangelisches Krankenhaus
Tel. 06322/607-0
Speyer
Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus
Speyer
Tel. 06232/22-1401
St. Vincentius-Krankenhaus
Tel. 06232/133-0
Ludwigshafen
Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik
Ludwigshafen
Tel. 0621/6810-0
Klinikum der Stadt Ludwigshafen Tel. 0621/503-0
Tel. 0621/5501-0
St. Marienkrankenhaus
St. Annastiftskrankenhaus
Tel. 0621/5702-0
Notruf Bereitschaftsarzt
Krankenhaus „Zum guten Hirten“ Tel. 0621/6819-0
Für gesetzlich und privat Versicherte jederzeit er- Kaiserslautern
Tel. 0631/203-0
reichbar!
Tel. 82600 Westpfalzklinikum Kaiserslautern
Apothekendienst
Gemeindeverwaltung
Notdienstplan vom 19.03.2015 bis 26.03.2015
8:30 bis 8:30 Uhr (Haßloch Umkreis 10 km)
Do. 19.03.2015
Apotheke am Medi Zentrum Tel.: 06324/971599
Hans-Böckler-Str. 20, 67454 Haßloch
Sonnen-Apotheke
Tel.: 06327/5454
Goethestr. 7, 67435 Neustadt
Fr. 20.03.2015
Maxburg-Apotheke
Tel.: 06321/2122
Hambacher Str. 40, 67434 Neustadt
So. 22.03.2015
Stern-Apotheke
Tel.: 06321/2367
Hauptstr. 82, 67433 Neustadt
Mo. 23.03.2015
Kreuz-Apotheke
Tel.: 06324/64500
Hauptstr. 26, 67459 Böhl-Iggelheim
Schloßwiesen-Apotheke
Tel.: 06326/9675912
Schloßwiese 2, 67146 Deidesheim
Di. 24.03.2015
Bahnhof-Apotheke
Tel.: 06324/5740
Bahnhofstr. 36, 67454 Haßloch
apo-rot Bacchus-Apotheke
Tel.: 06321/30478
Walter-Engelmann-Platz 1, 67434 Neustadt
Mi. 25.03.2015
Neue Apotheke
Tel.: 06324/9298800
Am Bahnhofsplatz 5, 67459 Böhl-Iggelheim
Sonnen-Apotheke
Tel.: 06321/35776
Friedrichstr. 25-27, 67433 Neustadt
Do. 26.03.2015
Eichendorff-Apotheke
Tel.: 06321/14330
Spitalbachstr. 53, 67433 Neustadt
Rathaus-Apotheke
Tel.: 06326/1535
Weinstr. 44, 67146 Deidesheim
Zahnärztlicher Notfalldienst
Telefonzentrale
935-0
Fax
935-300
Internet
www.hassloch.de
E-Mail
gemeinde@hassloch.de
Öffnungszeiten
Rathaus, Rathausplatz 1
und Ordnungsverwaltung, Langgasse 64
Montag – Donnerstag
08.30 bis 12.00 Uhr
Donnerstag
14.00 bis 16.00 Uhr
Freitag
08.30 bis 12.30 Uhr
Außerhalb der Öffnungszeiten nur nach Vereinbarung!
Bei öffentlichen Auslegungen (Plan-, Satzungsauslegungen usw.) sowie vereinbarten Terminen außerhalb der Öffnungszeiten bitte die Sprechanlage
(Taste „Anmeldung“) benutzen.
Sprechzeiten für Bürgermeister und Beigeordnete
Bürgermeister Lothar Lorch
Zimmer 119
Tel. 935-240
Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung
Beigeordneter Tobias Meyer
Zimmer 014
Tel.: 935-245
Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung
Beigeordneter Ralf Trösch
Zimmer 107
Tel.: 935-346
Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung
Beigeordneter Dieter Schuhmacher
Zimmer 108
Tel.: 935-244
Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung
unter Tel.-Nr. 935-306
Bauhof, Gillergasse 19
Bürgerbüro, Langgasse 64
Montag, Dienstag und
Donnerstag
Mittwoch und Freitag
Samstag
Tel. 981601
Tel. 935-200
8.00 bis 18.00 Uhr
8.00 bis 12.00 Uhr
9.00 bis 12.00 Uhr
Kfz-Zulassungs-Servicestelle des Kreis Bad Dürkheim, Langgasse 64
e-mail: kfz@hassloch.de
Tel. 06324/935-400
Montag:
08.00 bis 12.30 Uhr
14.00 bis 15.30 Uhr
Dienstag:
08.00 bis 12.30 Uhr
Mittwoch:
08.00 bis 11.30 Uhr
Donnerstag:
08.00 bis 12.30 Uhr
14.00 bis 16.30 Uhr
Freitag:
08.00 bis 11.30 Uhr
21./22. März 2015
Dr. Michael Triebskorn
Tel. 06321/39460 Vollzugsbeamte
Vollzugsdienst der Gemeindeverwaltung Haßloch
Moltkestraße 21, 67433 Neustadt
Langgasse 64, Zimmer 8
Sprechstunden
Augenärztlicher Notfalldienst
Montag, Dienstag, Donnerstag 13.30 bis 14.30 Uhr.
Herr Bäder
Tel. 06324-935-429
zu erfragen unter
Tel. 06232/1330 Frau Braun:
Tel. 06324-935-321
Fundfahrräder (Leo-Loeb-Straße 4)
Öffnungszeiten des Fahrradraumes der Gemeinde
Haßloch: dienstags
von 15.30 bis 16.00 Uhr
Öffnungszeiten bei der Tourist Information
Montag - Donnerstag
09.00 - 12.00 Uhr
und
14.00 - 16.00 Uhr
Freitag
09.00 - 12.00 Uhr
ab 4. April bis Ende Oktober zusätzlich:
Samstag
10.00 - 13.00 Uhr
Tourist Information, Rathausplatz 1,
67454 Haßloch
Tel.: 06324/935-225
Fax: 06324 935 335 www.hassloch.de
E-Mail: touristinfo@hassloch.de
Vermietung der Haßlocher Grillhütte
Ansprechpartner: Klaus Hoeffer
0176 92179666
Telefon mobil:
Sprechstunden des Beauftragten für Migration
und Integration. Nur nach Vereinbarung
unter der
Tel. 06324/935-236
Behindertenbeauftragter Franz Krätschmer
Sprechstunde 1. und 3. Donnerstag im Monat
Rathausplatz 1, Zimmer 001 im Rathausfoyer
E-Mail: Behindertenbeauftragter@Hassloch.de
Kontakt außerhalb der Sprechzeit:
(0177)5104103,
Anmeldung unter Telefon
06324/935-234
(Frau Quell)
Rentenberatung
Rentenanträge, Kontenklärung, Hinterbliebenenund Erwerbsminderungsrente.
Im Rathaus, jeden Freitag von 9 bis 12 Uhr, Zimmer 001 im Rathausfoyer nach telefonischer Vereinbarung. Mit dem Versicherungsberater der
Deutschen Rentenversicherung Rainer Hauck, zu
erreichen im Rathaus unter der Tel.-Nr. 935-231,
oder unter der privaten Tel.-Nr.: 06324/2929
Versichertenberater
der Deutschen Rentenversicherung Bund:
Beratung, Rentenantrag- und Kontenklärungsverfahren nach vorheriger Terminabsprache
Reinhold Krug, Tel. 06324/3158
Beratungsstelle für Alleinerziehende und Frauen
Leo-Loeb-Straße 4
Tel.: 981602
Offene Sprechzeiten: montags, mittwochs, donnerstags jeweils von 10 Uhr sonst nach Vereinbarung
Fachstelle Sucht des Diakonisches Werkes,
Langgasse 109, 67454 Haßloch
Termine nach Vereinbarung
Telefonische Anmeldung über die Hauptstelle Bad
Dürkheim, Tel.: 06322/94180
Friedhof an der Bahnhofstraße
Tel.: 981604
Parkfriedhof
Tel.: 981614
(Bei Anfragen bitte die Nummer des Parkfriedhofes
981614 wählen!)
Gemeindebücherei, Rathausplatz 3 Tel.: 981606
Buchausleihe
Tel.: 981616
Öffnungszeiten: montags
geschlossen
dienstags, donnerstags
10.00 bis 14.00 Uhr
mittwochs, freitags
14.00 bis 19.00 Uhr
samstags
10.00 bis 12.00 Uhr
Heimatmuseum, Gillergasse 11
Tel.: 981613
Öffnungszeiten:
oder 3366
15. März bis 15. November, jeweils am
1. und 3. Sonntag
von 14.30 - 17.00 Uhr
Jugend und Kulturhaus „Blaubär“
Rathausplatz 5
Tel.: 9254-0
Bürozeiten der ehrenamtlichen
Gleichstellungsbeauftragten
Die ehrenamtliche Gleichstellungsbeauftragte der
Gemeinde Haßloch, Frau Heidi Horn, ist unter der
Telefonnummer: 06324 925680, jeden Dienstag
von 10:00 – 12:00 Uhr zu erreichen. Zu anderen
Zeiten können Sie gerne eine Nachricht mit Ihrer
Rufnummer auf der Sprachbox hinterlassen.
Kontakt per Mail: heidi.horn@hassloch.de
Amtsblatt Haßloch
Seite 3
Nr. 12/2015
Seite 4
Amtsblatt Haßloch
Nr. 12/2015
Service
Musikschule, Rösselgasse 5 Tel.: 06324 981612
Fax: 06324 981635
Öffnungszeiten: montags dienstags,
09.00 bis 12.00 Uhr
donnerstags, freitags
montags dienstags, donnerstags 14.00 bis 15.30 Uhr
Anmeldungen für das nächste Semester
werden während der Bürozeiten ganzjährig entgegengenommen (Semesterbeginn: jeweils 1.
April und 1. Oktober)
Volkshochschule Haßloch e. V.
Pfarrgasse 9, 67454 Haßloch
Telefon: 06324 – 820 438;
Telefax: 820 448
vhshassloch@t-online.de, www.vhs-hassloch.de
Öffnungszeiten: Mo, Di, Mi, Fr 9.00 – 12.00 Uhr
Do 16.00 – 19.00 Uhr
935 271 oder 935 306
Umweltbüro:
Kinder und Jugendtelefon:
0800/1110333
Kinderschutzbund Neustadt/Bad Dürkheim e.V.
Außenstelle: Haßloch, Leo-Loeb-Str. 4,
• Babysitter- und Kinderbetreuungsvermittlung
• Projekt „Groß trifft Klein“ (Wunschgroßeltern)
Unsere Öffnungszeiten sind:
donnerstags von 16:30Uhr bis 18:00 Uhr
Tel. 06324/1714. Außerhalb unserer Öffnungszeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet. Email:
bsv.hassloch@kinderschutzbund-nw-duew.de
Diakonisches Werk
Beratungsstelle für Sozial- und Schwangerenberatung, Schwangerschaftskonfliktberatung
Ausgabe der Tafelausweise
Außenstelle Haßloch: Dienstags, 14.30 – 16.00
Uhr, Langgasse 109 (Diakonissenhaus), Haßloch
Ansprechpartnerin: Frau Kirsten-Kilburg
Tel. 06321/35968, slb-neustadt@diakonie-pfalz.de
Erziehungs- und Familienberatung (Beratung für
Eltern, Kinder und Jugendliche)
Außenstelle Haßloch, Langgasse 109 (Diakonissenhaus). Termine nach Vereinbarung über die
Hauptstelle Bad Dürkheim,
Tel.: 06322-94180
Anonyme Alkoholiker Kontakt-/Info 0621-19295
tägl.v.7-23 Uhr persönlich erreichbar
Ökumenische Sozialstation
Haßloch Mittelhaardt e.V.
Langgasse 133
Tel. 06324/96995 0
67454 Haßloch
Fax: 06324/96995 29
info@sozialstation-hmh.de
www.sozialstation-hmh.de
Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst
Grainstrasse 8, 67434 Neustadt
Telefon
06321 859-8590
(Montag bis Freitag 09:00 - 12:00 Uhr )
Fax
06321 859-8599
E-Mail amb.hospiz@new.marienhaus-gmbh.de
www.hospiz-neustadt.de
Caritas-Zentrum Neustadt
Außenstelle Bad Dürkheim
Philipp-Fauth-Straße 8
Tel. 06322-910953-0
67098 Bad Dürkheim
Fax: 06322-910953-18
Homepage: www.caritas-zentrum-neustadt.de
Sozialberatung für Schuldner
Schuldner- und Insolvenzberatung
Ansprechpartner Herr Breiner
Termine nach Vereinbarung
Beratung für schwangere Frauen und Familien
in Not sowie allgemeine Sozialberatung
Ansprechpartnerin Frau Grünebaum
Termine nach Vereinbarung
Hilfe für Kriminalitätsopfer - Weisser Ring
Außenstelle Neustadt, Marstall 2
Opfer-Tel.: 116 006
Fax: 06321 34918,
Pflegestützpunkt
Beratungsstelle für hilfe- und pflegebedürftige
Menschen und ihre Angehörigen. Langgasse
133, 67454 Haßloch, Ansprechpartnerinnen
Frau Elke Pohlmann
06324/5930421
AWO Betreuungsverein Haßloch e.V.
Beratung und Hilfe für ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer sowie Bevollmächtigte.
Information über gesetzliche Betreuung und
private Vorsorge, Langgasse 24
Tel.: 82874
Essen auf Rädern
Tel.: 1326
Sozialstation und ambulante Pflege
Rhein-Haardt des Deutschen Roten Kreuzes
Pflegedienstleitung: Fr. L. Perez
InfoTel.: 0800-73 53 43 0
oder 0800- PFLEGE-0
Homepage: www.sozialstation-drk.d
Kleiderstube des DRK
Ortsverein Haßloch / Meckenheim e.V.
Forstgasse 88a, Öffnungszeiten montags 16 bis
18 Uhr, mittwochs 15 bis 18 Uhr.
Geschäftsstelle des DRK Ortsverein Haßloch/
Meckenheim e.V.
Rathausplatz 2, Öffnungszeiten montags - freitags 8.30 - 12.00 Uhr, mehr Information unter
www.drk-hassloch.de, Tel.: 06324/2060, Fax
06324/980438, Email: info@drk-hassloch.de
Seniorenzentrum "Rebental", Schillerstr. 18a
Zentrale Tel. 8700-0, Verwaltung Tel. 8700-111
www.sz-rebental.de, info@sz-rebental.de
24 Stunden Notaufnahme
Theodor Friedrich Haus,
Heinrich Brauch Str. 33
Zentrale
Tel: 969 0
Verwaltung
Tel: 969 414
Forstrevier Haßloch
Zuständig für den Gemeindewald Haßloch ist
der Revierförster Herr Armin Kupper,
Tel. 06321/58505 oder 0175/1640 795
Forstzweckverband
Haßloch/Böhl lggelheim/Gommersheim
Verkauf von Buchenbrennholz u.Ä.
donnerstags 8 bis 12 Uhr 14 bis 16.30 Uhr
Telefon Nr. 1487, Weißdornweg 2
Notariat Justizrat Dr. Benno Sefrin
Industriestr. 1A/Am Bahnhof
Tel. 9211 0,
Fax: 9211 92
E-Mail: info@notariat-hassloch.de
Tierheim, Füllerweg 157
Tel: 06324/4944
Öffnungszeiten für Besucher:
donnerstags 15 bis 17 Uhr
samstags 10 bis 12 Uhr oder nach Vereinbarung
Grünsammelstelle
Grünsammelstelle
Öffnungszeiten
Die Grünsammelstelle ist von März bis Ende November an folgenden Tagen geöffnet:
Dienstags
von 15:00 – 18:00 Uhr,
Freitags
von 15:00 – 18:00 Uhr,
Samstags
von 9:00 – 12:00 Uhr.
Von Dezember bis Ende Februar öffnet sie nur
Samstags
von 9:00 – 12:00 Uhr
Die Anlieferung bis 1,5 m³ Grünschnitt ist frei.
Wertstoffhof
Öffnungszeiten:
dienstags 15.00 – 18-00 Uhr
freitags
15.00 – 18-00 Uhr
samstags 09.00 – 12.00 Uhr.
Hinweise: Es wird pro Haushalt und Halbjahr nicht
mehr als:
• 1 m3 Bauschutt, Sperrmüll und Holz
• 1 PKW-Kofferraum mit Holzschutzmitteln behandeltes Holz (A4-Holz)
• 120 Liter verunreinigter Bauschutt, Putz, Rigipsplatten usw.
angenommen. Akzeptiert werden nur vorsortierte
Abfälle. Auch größere Mengen Restmüll sind kein
Sperrmüll. Auch Gewerbebetriebe dürfen nur
haushaltsübliche Mengen abgeben.
Hebammenpraxen in Haßloch
Jennifer Feindel, Hebammenpraxis
Kirchgasse 232
Tel. 982340
Mail: info@hebammenpraxis-hassloch.de
www.hebammenpraxis-hassloch.de
Hebamme Yvonne Storck, Böhler Straße 12b
67454 Haßloch
Tel. 06324/9395220
eMail: yvonne.storck@web.de Mobil 0176/41321076
Gemeindewerke
Zentrale
Tel: 5994 0
Servicenummer
Tel: 0180/2599 401
(nur 1 Gebühreneinheit/Gespräch)
www.gwhassloch.de, E Mail info@gwhassloch.de
Badepark Haßloch
Öffnungszeiten Schwimmbad & Sauna
Wintersaison
geschlossen
Montag1
Dienstag, Mittwoch,Samstag 10:00 bis 20:00 Uhr
Donnerstag und Freitag
10:00 bis 22:00 Uhr
Sonntag und Feiertage
10:00 bis 19:00 Uhr
1) Während der Sommersaison bleibt unsere Sauna an Montagen immer geschlossen
Bad / Sauna kann bis 1/2 Stunde vor Schließung
benutzt werden
Alle Kleiderspinde und Wertschließfächer sind mit
Münzschlössern ausgestattet: Pfand 1,00 €.
Änderungen vorbehalten!
Sonstiges:
Parkplatz: vor dem Badepark, gebührenfrei.
Gastronomie: Bistro im Badepark - stets geöffnet
wie der Badepark, Tel.: 06324/980860
Der Badebereich ist behindertengerecht ausgebaut.
Geburtstagskinder (bis 16 Jahre) haben am Geburtstag freien Eintritt im Bad (Nachweis erforderlich)
Badepark Haßloch, Lachener Weg 175,
67454 Haßloch,
Tel: 06324 / 59 94 – 760,
www.badepark.de,
E-Mail: Badepark@GWHassloch.de
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Bürgerstiftung Haßloch
Stiftungs-Suppe kostenlos für „Jedermann“, jeden Freitag von 12 Uhr bis 14 Uhr im Diakonissenhaus in der Langgasse 109, gestiftet von Gastronomen sowie Einzelhändlern aus Haßloch.
Regelmäßige Arbeitseinsätze im Saal Löwer finden dienstags und donnerstags ab 14.00 Uhr und
samstags ab 9.00 Uhr statt. Nähere Informationen
bei Gerhard Postel unter Tel. 91091
Impressum
Herausgeber: Gemeindeverwaltung Haßloch, Tel. 06324
935-0. Verantwortlich für den amtlichen Teil:
Bürgermeister Lothar Lorch.
Verantwortlich für Nachrichten und Hinweise: Brigitte
Wenz, Tel. 06324-935-338, E-Mail: Amtsblatt@hassloch.de
Redaktionsschluss: Donnerstag, 17 Uhr.
Erscheinung: wöchentlich donnerstags
Verlag: Fieguth-Amtsblätter, SÜWE Vertriebs- und
Deinstleistungs-GmbH, Rainer Zais, Niederlassung Friedrichstr. 59, 67433 Neustadt, Telefon 06321 3939-60,
Fax 06321 3939-66, Mail: anzeigen@amtsblatt.net
Druckerei: Badisches Druckhaus Baden-Baden GmbH,
Flugstraße 9, 76532 Baden-Baden
Für Druckfehler keine Haftung. Für nicht veröffentlichte
Anzeigen wird kein Schadensersatz geleistet. Dies gilt
auch bei Nichterscheinen des Amtsblattes in Fällen
höherer Gewalt oder bei Störung des Arbeitsfriedens.
Einzelstücke können bei der Gemeindeverwaltung oder
über den Verlag bezogen werden.
Amtsblatt Haßloch
Amtliche Nachrichten
Seite 5
Nr. 12/2015
Amtsblatt Haßloch
Seite 6
Nr. 12/2015
Amtsblatt Haßloch
Seite 7
Nr. 12/2015
Amtsblatt Haßloch
Seite 8
Nr. 12/2015
Amtsblatt Haßloch
Seite 9
Nr. 12/2015
Die vorstehende Haushaltssatzung für die Haushaltsjahre 2015/2016 wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die nach § 95 Abs. 4 GemO erforderlichen
Genehmigungen der Aufsichtsbehörde zu den Festsetzungen in den §§ 2 und 3 der Haushaltssatzung sind teilweise erteilt.
Sie haben folgenden Wortlaut:
Die vom Gemeinderat Haßloch am 19.02.2015 beschlossene Haushaltssatzung für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 wird hinsichtlich
1. des Gesamtbetrages der Kredite
- in Höhe von 1.000.000 € (Haushaltsjahr 2015)
- in Höhe von 898.168 € (Haushaltsjahr 2016)
deren Aufnahme zur Finanzierung von Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen im Finanzhaushalt erforderlich ist, gemäß § 103 Abs. 2 GemO
i.V.m. § 95 Abs. 4 sowie der Verwaltungsvorschrift (VV) zu § 103 GemO genehmigt.
Im Finanzhaushalt dürfen Investitionsmaßnahmen nur durchgeführt werden, die bereits begonnen wurden bzw. unabweisbar sind, zur Beurteilung ist die
Nr. 4.1.3 der VV zu § 103 GemO entsprechend anzuwenden. Ansonsten sind die Mittel einzusparen und zum Haushaltsausgleich zu verwenden.
2. des Gesamtbetrages der Verpflichtungsermächtigungen
- in Höhe von 687.800 € (Haushaltsjahr 2015)
gemäß § 95 Abs. 4 Nr. 1 GemO i.V.m. § 102 GemO sowie der Verwaltungsvorschrift (VV) zu § 102 GemO genehmigt.
Im Bereich der freiwilligen Leistungen erwartet die Kommunalaufsicht Einsparungen von mindestens 10 % des Gesamtzuschussbedarfes von 2,86 Mio €.
Der Haushaltsplan liegt zur Einsichtnahme im Zeitraum vom 20.03.2015 bis 30.03.2015 zu den üblichen Öffnungszeiten im Rathaus, Zimmer 223, Rathausplatz 1, 67454 Haßloch öffentlich aus.
Haßloch, 19.03.2015
Lothar Lorch, Bürgermeister
Ärzteliste Haßoch
Seite 10
Amtsblatt Haßloch
Nr. 12/2015
Bürgerkarten 2015 für den Holiday-Park
In der Zeit vom
6. März bis einschließlich 28. März 2015
werden im
Bürgerbüro der Gemeinde, Langgasse 64
die Bürgerkarten für den Holiday-Park ausgegeben. Die Bürgerkarte berechtigt jeden mit Hauptwohnsitz in
Haßloch gemeldeten Bürger zum unentgeltlichen Besuch des Parks. Kinder, die am Tag des Besuchs unter
85 cm Körpergröße haben, bekommen freien Eintritt und brauchen daher keine Bürgerkarte.
Die Ausgabe erfolgt während folgender
Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag und Donnerstag:
jeweils täglich von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch und Freitag: von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Samstag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden, sollten die Bürger nach Möglichkeit die frühen Morgenstunden
(8.00 bis 10.00 Uhr) und die Mittagszeit (12.00 bis 14.00 Uhr) nutzen, um ihre Karten abzuholen, da in diesen
Zeiten erfahrungsgemäß der geringste Besucherandrang herrscht.
Bitte unbedingt beachten:
1. Das Lichtbild für die Bürgerkarte darf nicht älter als 2 Jahre sein!
2. Nur Einwohner mit erstem Wohnsitz in Haßloch erhalten eine Bürgerkarte!
3. Die Ausgabe der Bürgerkarte erfolgt nur gegen Vorlage eines gültigen Personalausweises oder Reisepasses!
Dieses Ausweisdokument ist bei der Abholung für jede volljährige Person vorzulegen! Bürger, die keinen Personalausweis besitzen sowie Kinder, die keinen Kinderausweis haben, benötigen für den Einlass zusätzlich eine amtliche Meldebescheinigung. Diese wird kostenlos im Bürgerbüro, Langgasse 64, ausgestellt.
4. Bei Missbrauch wird die Bürgerkarte vom Holiday-Park eingezogen und es erfolgt keine Ersatzausstellung!
Seite 11
Amtsblatt Haßloch
Öffentliche Bekanntmachung
Bau-, Verkehr- und Entwicklungsausschuss
Am Mittwoch, den 25.03.2015, 18:30 Uhr, findet im Sitzungssaal des Rathauses (Ratssaal, Zimmer Nr. 101) eine nichtöffentliche Sitzung des Bau-, Verkehr- und Entwicklungsausschusses statt.
Behandelt werden Themen, die der Natur der Sache nach in nichtöffentlicher
Sitzung zu beraten sind oder deren abschließende Entscheidung dem Gemeinderat obliegt.
– Bauvoranfragen im Innenbereich/Außenbereich
Haßloch, den 16.03.2015
Gemeindeverwaltung
Lothar Lorch
Bürgermeister
Sonstige Bekanntmachungen
Rentenberatung in neuen Räumen
Der Versicherungsberater der Deutschen Rentenversicherung, Rainer Hauck,
berät in neuen Räumen.
Sie finden Rainer Hauck jeden Freitag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr in Zimmer 001 im Rathausfoyer nach telefonischer Anmeldung. Sie erreichen ihn
im Rathaus unter der Tel.-Nr. 935-231, ansonsten unter der privaten Tel.Nr.: 06324/2929.
Tafel-Außenstelle Haßloch
Lebensmittelausgabe: jeden Mittwoch in der Zeit von 9:00 bis 11:00 Uhr im
Tafelladen, Bahnhofstraße 65.
Beantragung eines Tafelausweises: jeden Dienstag von 14:30 bis 16:00 Uhr
im Diakonissenhaus, Langgasse 109, Sozialberatung des Diakonischen Werks,
Frau Kirsten-Kilburg. Benötigte Unterlagen :
- Alle Antragsteller: Personalausweis, aktuelle Haushaltsbescheinigung, aus
der hervorgeht, wer in Ihrer Wohnung gemeldet ist (erhältlich beim Einwohnermeldeamt).
- Empfänger von Arbeitslosengeld II oder Grundsicherung:
ein aktueller Bescheid.
- Bezieher von Kleinrenten oder geringem Lohn:
ein Rentenbescheid bzw. eine Lohnbescheinigung.
Bei Fragen zum Ausweis: 06321 35968; bei Fragen zur Lebensmittelausgabe:
0172/7540810, tafel-neustadt.hassloch@online.de
Wichtige Information für alle Autoren
Nennung des Autors zwingend erforderlich
Aus aktuellem Anlaß möchten wir Sie darauf hinweisen, dass wir redaktionelle Texte nur noch veröffentlichen können, wenn diese eindeutig mit dem
jeweiligen Autor gekennzeichnet sind.
Texte die ohne Autorenkennzeichnung eingereicht werden, können leider
nicht mehr berücksichtigt werden.
Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.
Ihre Amtsblattredaktion
E-Mail: amtsblatt@hassloch.de, Tel. 06324 935-338
Redaktionsschluss: Donnerstag 17 Uhr
Sie haben kein Amtsblatt erhalten?
Bitte gleich melden:
Tel.: 06321 3939-70,
Mail: vertrieb@amtsblatt.net
Web: www.amtsblatt.net
Nr. 12/2015
Jubiläen
Das Fehlerteufelchen hat zugeschlagen!
Leider waren in der letzten Ausagabe des Amtsblattes
keine Jubiläen veröffentlicht!
Dieses Versäumnis holen wir hiermit gerne nach!
Wir gratulieren besonders herzlich und bitten, das Versehen zu
entschuldigen!
16. März 2015, 80. Geburtstag,
Herr Heinrich Baßler, Ulmenweg 10
16. März 2015, 90. Geburtstag,
Frau Irma Ruf, geb. Kramer,
Heinrich-Brauch-Straße 33
(ehemals Lachener Weg 84)
16. März 2015, 80. Geburtstag,
Frau Ingrid Herrmann, geb. Riedel, Bismarckstraße 90
17. März 2015, 90. Geburtstag,
Frau Apollonia Reno, geb. Kreer, Robert-Bosch-Straße 13a
19. März 2015, 80. Geburtstag,
Herr Karl Szabo, Füllergasse 92
20. März 2015, 90. Geburtstag,
Frau Erna Bappert, geb. Martini, Haydnstraße 12
20. März 2015, 80. Geburtstag,
Frau Herlinde Müller, geb. Klein, Brunnengasse 1
21. März 2015, 80. Geburtstag,
Herr Siegfried Handl, Uhlandstraße 36
21. März 2015, 90. Geburtstag,
Frau Charlotte Richter, geb. Gosslau, Neustadter Straße 68
26. März 2015, Diamantene Hochzeit,
Eheleute Otmar u. Meta Heck, geb. Scheurer, Neumühlweg 18
Nichtamtlicher Teil
Nachrichten aus dem Gemeindeleben
Tierheim Haßloch
Im Tierheim Haßloch warten 2 männliche, kastrierte Meerschweinchen,
8 Monate alt, Glatthaar, nur zusammen auf ein neues Zuhause
Tel. 06324/4944 oder tierschutzverein.hassloch@t-online.de
Gemeindebücherei Haßloch
Rathausplatz 3, 67454 Haßloch/Pfalz
Öffnungszeiten
Di + Do 10 - 14 Uhr Tel. Durchwahl
Mi + Fr 14 - 19 Uhr 0 63 24 / 98 16 06
Sa
10 - 12 Uhr
Amtsblatt Haßloch
Seite 12
Nr. 12/2015
Mit den „Büchereipiraten“ spielerisch die Bücherei entdecken –
140 Grundschulkinder verlassen die Bücherei als „Büchereipiraten der Meisterklasse“
Alle Schülerinnen und Schüler erhielten zum Abschluss der Aktion eine
schön gestaltete Urkunde, die sie als „Büchereipiraten der Meisterklasse“
auszeichnet.
Begleitet wurde die Aktion von einer „Piratenausstellung“, bei der es neben Büchern auch CDs, Filme und PC-Spiele rund um die Themen Piraten, Seeräuber, Schätze und Schifffahrt zu sehen gab. Diese können ab
sofort entliehen werden.
Die Bücherei bedankt sich bei den Schulleitern und Lehrkräften der 4.
Klassen für die unkomplizierte und gute Zusammenarbeit und freut sich
vor allem darüber, dass durch diese Aktion etliche Kinder die Bücherei tatsächlich als „Schatz“ entdeckten und sich einen eigenen Büchereiausweis
ausstellen ließen.
Mit dem Besuch der Klasse 4.4 der Schillerschule endete dieser Tage die
Leseförderaktion “Büchereipiraten“.
In der Zeit von Februar bis März 2015 nahmen 140 Schülerinnen und
Schüler der 4. Klassen der Schillerschule und der Ernst-Reuter-Schule im
Rahmen der Landesinitiative „Leselust in Rheinland-Pfalz“ an der inzwischen gut eingeführten Aktion teil.
Die Kinder entdeckten die Bücherei als besonderen Schatz und lernten
dabei, sich selbständig zurechtzufinden und einfache Suchaufträge zu erledigen.
Zur Einstimmung wurde das erste Kapitel der spannenden Piratengeschichte „Seeräubermoses“ von Kirsten Boie vorgelesen.
Jedes Kind erhielt ein farbiges Arbeitsheft, indem Fragen zur Bücherei und
zum Thema Piraten zu bearbeiten waren. Ein „Piratentest“ am Ende des
Heftes erfragt die erlernten Inhalte und führt zu einem Lösungswort.
Spielerische Elemente, lustige Zungenbrecher, Witze und Zeichnungen
lockern das Heft auf.
Forstzweckverband Haßloch / Böhl-Iggelheim
Verabschiedung und Ehrung verdienter Mitarbeiter
Im Rahmen einer kleinen Feierstunde bedankte sich der Verbandsvorsteher Lothar Lorch auch im Namen seiner Stellvertreter Peter Christ und Lothar Anton bei seinen Mitarbeitern Bernd Scheurer und Bernd Mischon
für Ihren langjährigen Dienst beim Forstzweckverband Haßloch / Böhl-Iggelheim.
Herr Bernd Scheurer begann am 15.12.1966 eine Ausbildung als Kraftfahrzeugmechaniker und wurde im Anschluss an die erfolgreich absolvierte Lehre in ein Arbeitsverhältnis bei der Firma Hartmann übernommen. Zum 15.08.1973 wechselte Herr Scheurer zum Forstzweckverband
Haßloch / Böhl-Iggelheim als Waldarbeiter und stand dort bis zum Eintritt
in den verdienten Ruhestand über 40 Jahre im Dienste des Forstzweckverbandes Haßloch / Böhl-Iggelheim. Zum Abschied aus dem aktiven Erwerbsleben übereichte der Verbandsvorsteher Lothar Lorch dem (Un)-Ruheständler eine kleines Präsent.
Herr Bernd Mischon begann am 01.02.1975 eine Ausbildung als Forstwirt beim Forstzweckverband Haßloch / Böhl-Iggelheim und wurde im
Anschluss an die erfolgreiche Lehre übernommen. Er befindet sich somit
seit 40 Jahren in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis im öffentlichen
Dienst. Aus diesem Anlass überreichte Verbandsvorsteher Lothar Lorch eine von der Ministerpräsidentin Malu Dreyer ausgestellte Dankesurkunde
des Landes Rheinland-Pfalz.
Herr Lorch sprach ihm im Namen des Forstzweckverbandes Haßloch /
Böhl-Iggelheim ebenfalls seinen Dank für die geleistete Arbeit aus und
überreichte zu diesem Anlass ein Obstpräsent.
Von links nach rechts: Peter Christ (stv. Verbandsvorsteher und Bürgermeister
Böhl-Iggelheim), Bernd Mischon, Bernd Scheurer, Lothar Lorch (Verbandsvorsteher und Bürgermeister von Haßloch)
Seite 13
Amtsblatt Haßloch
Nr. 12/2015
Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Haßloch / Meckenheim e. V.
Mitarbeiterinnen Beate Gabrisch und Andrea Burckgard telefonisch unter
06324/2060 erreichbar und geben gerne Informationen zu den Aufgaben
weiter.
Der nächste Blutspendetermin in Haßloch ist Freitag, 08. Mai 2015 ab 17.00
„Saft des Lebens“
Uhr in der Ernst-Reuter-Schule, Haßloch. Jede Mitbürgerin und jeder MitbürHaßloch: Trotz Grippewelle viele Spender
ger hat an diesem Tag wieder die Möglichkeit Blut zu spenden.
223 Spender, davon 30 Erstspender kamen zum ersten Blutspendetermin des „Mit jeder Blutkonserve kann Leben gerettet werden, unter Umständen sogar
DRK Ortsverein Haßloch/Meckenheim am Freitag, 27.02.2015 in die Ernst- das eigene“, appellieren Jürgen Vogt und Regina Müller schon heute an die
Reuter-Schule. „Ein super Ergebnis“ zeigt sich Regina Müller, Leiterin des Blut- Bevölkerung.
spendeteams im Ortsverein, höchst erfreut.
„Die Blutspende ist ein unschätzbarer Dienst, Spender die freiwillig und zum
Teil schon viele Jahre dazu beitragen, schwerkranken Menschen zu helfen Stellenausschreibung
wieder gesund zu werden, verdienen Respekt und Hochachtung“ stellt Jürgen GEMEINDE HASSLOCH / PFALZ
Vogt, Vorsitzender des DRK Ortsverein Haßloch/Meckenheim mit Nachdruck
fest.
Bei der verbandsfreien Gemeinde Haßloch/Pfalz
So wurde auch der Haßlocher Jürgen Heil zu seiner 100. Blutspende herzlich (ca. 21.000 Einw.) ist ab dem 01.05.2015
von dem gesamten Blutspendeteam begrüßt und erhielt spontan von Regina
Müller ein Flasche Haßlocher Leisböhl Sekt als kleines Dankeschön überreicht.
eine Teilzeitstelle als Büchereifachkraft
mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von bis zu 15 Stunden
zunächst befristet für ein Jahr zu besetzen.
Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:
• Ausleihverbuchung (Annahme und Ausleihe; Bücher systematisch in den
Bestand zurückordnen),
• Technische Buchbearbeitung (Neuerwerbungen u. a. von Büchern, CD´s,
WII-Spiele, DVD´s, Hörbüchern inventarisieren, Neuerwerbungen und
Buchgeschenke folieren und Signaturen aufbringen, Buchreparaturen,
• Ordnungsarbeiten im vorhandenen Medienbestand.
Wir erwarten
• eine abgeschlossene Berufsausbildung oder praktische Erfahrungen im
Büchereiwesen,
• sicherer Umgang mit MS-Office-Programmen,
• Flexibilität hinsichtlich der Arbeitszeiten,
• freundliches und sicheres Auftreten gegenüber den Bürgerinnen und
Bürgern, Kindern und Jugendlichen,
• Kontaktfreudigkeit und Aufgeschlossenheit,
• Selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten,
• Teamfähigkeit.
Wir bieten
• Beschäftigung nach TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst),
• ein abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem engagierten Team mit
gutem Arbeitsklima,
• Fortbildungsmöglichkeiten.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich
gewünscht.
Ihre Bewerbung richten Sie bitte schriftlich oder per E-Mail bis spätestens
24.03.2015 an die
Foto: Dirk Ruppel
„Wir können gar nicht genug von dem „roten edlen Saft“ bekommen“ warb
der Vorsitzende Jürgen Vogt und freute sich, dass Jürgen Heil zusammen mit
seinem Sohn zu dem Spendetermin gekommen war.
Grundsätzlich sind fünf Teams mit unterschiedlichsten Aufgaben an einem
Blutspendetermin notwendig. Zuerst muss eine Truppe die Turnhalle für den
Besucherstrom vorbereiten. Während der Blutspende werden vom Ortsverein
ergänzend zu den Profis vom Blutspendedienst West noch Helferinnen und
Helfer beim eigentlichen Spenden benötigt. Daneben sind in der Anmeldung,
für die Versorgung mit Getränken und nicht zuletzt für den Imbiss, der in
Haßloch von der Kochtruppe des Ortsvereins unter Leitung von Reinhold Litzel, als vollständiges Essen angeboten wird, Personen erforderlich. Der Abbau
und die Aufräumarbeiten nach der Blutspende werden ebenfalls von einem
Team des Ortsvereins übernommen. Insgesamt sind ca. 30 Leute vom DRK
Ortsverein für einen Blutspendetermin erforderlich, die wenigsten davon benötigen eine Sanitäterausbildung.
„Wer sich in den Dienst einer wirklich guten und unbedingt notwendigen
Aufgabe für die Allgemeinheit stellen will, wendet sich bitte an das DRK-Büro. Von montags bis freitags in der Zeit von 08.30 – 12.00 Uhr sind unsere
Gemeindeverwaltung
Personalabteilung
Rathausplatz 1
67454 Haßloch/Pfalz
oder an personalamt@hassloch.de
Für nähere Auskünfte stehen wir Ihnen unter den Rufnummern 06324/935250 oder -251 gerne zur Verfügung. Selbstverständlich erhalten Sie nähere
Informationen, vor allem das Aufgabengebiet betreffend, auch von der Leiterin der Bücherei, Frau Staudinger, unter der Telefonnummer
06324/981606.
Sie haben kein Amtsblatt erhalten?
Bitte gleich melden:
Tel.: 06321 3939-70,
Mail: vertrieb@amtsblatt.net
Web: www.amtsblatt.net
Amtsblatt Haßloch
Seite 14
„Begreift ihr meine Liebe“
Von Ellen Löwer- Einen stimmungsvollen Weltgebetstags-Gottesdienst erlebten die ca. 150 Besucherinnen und Besucher in der Christuskirche am 6. März
2015. Judith Gerlach (ev.) und Brigitte Schaaf (kath.) mit ihren Teams hatten
den ökumenischen Gottesdienst vorbereitet. Frauen von den Bahamas hatten
die Texte dazu ausgesucht. Sehr beeindruckend wurden die karibischen Lieder von dem eigens gegründeten Chor mit instrumentaler Begleitung vorgetragen und die Besucherinnen und Besucher aufgefordert mitzusingen. So fiel
es leicht, in die schwungvollen, lebensbejahenden Lieder einzustimmen.
Nr. 12/2015
ISB-Darlehen gute Voraussetzungen, um zu einer schnellen und nachhaltigen
Verbesserung der Wohnraumversorgung für Flüchtlinge und Asylbegehrende
beizutragen.
Beide Darlehensvarianten werden direkt bei der ISB beantragt. Informationen
zu den Programmen erteilt Stephan Rinne bei der Kreisverwaltung Bad Dürkheim (Tel.: 06322/961-5023, Mail: Stephan.Rinne?@kreis-bad-duerkheim.de)
oder die ISB für Gebietskörperschaften und kommunale Zweckverbände unter 06131/6172-1344, für Wohnungsunternehmen, Privatpersonen und Investoren unter 06131/6172-1991. Weitere Auskünfte erhalten Interessierte
im Internet unter www.isb.rlp.de.
Elmsteiner Tal wieder für Motorräder an Wochenenden und Feiertagen gesperrt
Vom 1. April bis 31. Oktober 2015
Die L 499 wird zwischen der B 39 (Frankeneck) und
der B 48 (Johanniskreuz) vom 1. April bis 31. Oktober
2015 für Motorräder an Samstagen, Sonn- und Feiertagen gesperrt. Ausgenommen von diesem Verbot sind Kleinkrafträder und Mofas.
Die Sperrung des Elmsteiner Tals erfolgte erstmals 1994. Der Grund: In den
Jahren 1983 bis 1993 ereigneten sich insgesamt 178 Unfälle mit Motorradbeteiligung, von denen an Wochenenden und Feiertagen insgesamt 125 zu
verzeichnen waren. Zu beklagen waren insgesamt 81 Leicht-, 84 Schwerverletzte und neun Todesfälle. Zur Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer wurde die
Sperrung beschlossen. Die Statistik gibt dem Vorgehen recht: Die Unfallzahlen blieben in den letzten Jahren konstant niedrig. In 2014 ereigneten sich
insgesamt nur drei Unfälle auf dieser Strecke, davon zwei an Wochentagen.
Daraus ergibt sich, dass auf das Motorradfahrverbot im Elmsteiner Tal im Interesse aller Verkehrsteilnehmer, besonders der Motorradfahrer selbst, nicht
verzichtet werden kann.
Die Frauen von den Bahamas hatten den Bibeltext von der Fußwaschung
Jesu in den Mittelpunkt gestellt, welche in dem Gottesdienst vollzogen wurde. „Begreift meine Liebe“ – Jesu Liebe zu uns kann auch schwerste Schicksale verändern – eine zentrale Aussage des Gottesdienstes.
Nach dem Gottesdienst wurde zum Imbiss mit bahamaischen Speisen und
zum Austausch des Gehörten in den Turmraum der Christuskirche eingeladen.
Die Kollekte ergab 915,28 Euro – bestens angelegt für die Solidarität mit Frauen und Mädchen in Krisensituationen weltweit.
Schon jetzt freuen sich die Frauen des ökumenischen Vorbereitungsteams auf
den Weltgebetstag 2016 und auf eine Wiederholung der angenehmen, netten und guten Zusammenarbeit. Das ausrichtende Land ist dann Kuba mit
dem Titel: „Empfangt Kinder, empfangt mich.“
Die Kreisverwaltung informiert:
Große Nachfrage nach Landesprogramm zum Bau
von Wohnraum für Flüchtlinge
Günstige Kredite für Modernisierung, Neubau und
Erwerb
Vor dem Hintergrund einer steigenden Zahl von
Flüchtlingen und Asylbegehrenden in Rheinland-Pfalz und der damit verbundenen Nachfrage nach Wohnraum hat das Land Fördermöglichkeiten zur Verbesserung des Wohnungsangebotes geschaffen. Über die Investitions- und
Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) werden Kommunen zweckgebundene
Kommunalkredite zur Verfügung gestellt. Daneben können Wohnungsunternehmen, Hauseigentümer und Investoren das von der ISB aufgelegte Sonderprogramm „ISB-Darlehen Wohnraum für Flüchtlinge und Asylbegehrende“ in Höhe von 600 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche in Anspruch nehmen.
Im Rahmen des Kreditprogramms zur Unterstützung von Kommunen beim
Bau oder Umbau von Flüchtlingsunterkünften verbilligt das Land den Zins in
den ersten drei Jahren auf null Prozent mit einer Option auf Verlängerung, solange die Maßnahme der Unterbringung von Asylbegehrenden und Flüchtlingen dient. Bis zu hundert Prozent der Gesamtkosten können Gebietskörperschaften und kommunale Zweckverbände über die ISB finanzieren. Aufgrund der großen Nachfrage nach den zur Verfügung gestellten Mitteln hat
das Land das Kreditvolumen auf 40 Millionen Euro aufgestockt.
Mit dem ISB-Darlehen Wohnraum für Flüchtlinge und Asylbegehrende unterstützt die ISB bauliche Maßnahmen, die ein Gebäude zur Unterbringung des
entsprechenden Personenkreises nutzbar macht. Die Darlehen sind in den
ersten zehn Jahren zinsfrei. Nach Ablauf dieses Zeitraums wird das Darlehen
zu marktüblichen Konditionen weitergeführt. Die Förderbank schafft mit dem
K 16 wegen Krötenwanderung gesperrt
In den Nächten ab 13. März
Ab Freitag, 13. März wird in den Abendstunden zwischen 19 und 6 Uhr die Kreisstraße K 16 zwischen Wachenheim und Rotsteig für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Grund ist wie in den vergangenen Jahren der Schutz der Kröten, die
in den nächsten Tagen ihre Laich-Wanderungen beginnen.
Autofahrer, die auf der K 16 zwischen 19 und 6 Uhr passieren wollen, werden
durch ein Schild auf die Maßnahme hingewiesen. Vorwegweiser stehen bereits an der Abzweigung von der Weinstraße und an der B 39 im Lambrechter Tal. Die Sperrung bleibt, bis die Kröten ihre Wanderung abgeschlossen haben: Voraussichtlich Ende April, sie könnte aber auch früher enden.
„Diese Maßnahme soll viele Amphibien vor dem sicheren Tod bewahren“,
schließt sich die Kreisverwaltung schon länger der Meinung des Naturschutzbeirats im Landkreis Bad Dürkheim an. Vor mehr als zehn Jahren hatten Untersuchungen zwischen Lindenberg und Wachenheim eines der bedeutendsten Amphibienvorkommen von Rheinland-Pfalz festgestellt. „Wenn
während der Hauptwanderzeit der Tiere zu ihren Laichgewässern auf der K 16
Autos fahren, kommt es zu einem Massensterben“, warnt Naturschützer Wilfried Bäumer im Kreishaus Bad Dürkheim.
Grasfrösche, Feuersalamander und Erdkröten beginnen nach Auskunft des
Naturschutzreferats ihre Wanderungen in den ersten milden Nächten und bei
hoher Luftfeuchtigkeit. „Sie kommen dann in solchen Massen aus ihren Winterverstecken, dass sich ein Überfahren kaum vermeiden lässt, zumal sie als
wechselwarme Tiere gerne auf dem wärmenden Asphalt der Straße verweilen“, informiert Bäumer.
Kritisch für die Amphibien seien die Abend- wie die frühen Morgenstunden –
„wenn Autofahrer die Sperrung ignorieren“, so die Naturschützer. Die Polizei
Bad Dürkheim werde die nächtliche Sperrung kontrollieren.
Kreisseniorenbeirat gebildet
Konstituierende Sitzung am 10. März
Historische Premiere: Um den ersten Seniorenbeirat
seit Bestehen des Landkreises Bad Dürkheim zu konstituieren, kamen am 10. März alle 15 Mitglieder und ihre Stellvertreter im Ratssaal des Kreishauses zusammen.
Durch den Beirat sollen „Sachverstand und Blickwinkel älterer Menschen in
die Entscheidungen des Kreistags mit einbezogen werden“, wie es Landrat
Hans-Ulrich Ihlenfeld formulierte. Der Beirat kann laut Satzung über alle Angelegenheiten beraten, die die Belange von Seniorinnen und Senioren berühren, er kann Anregungen und Empfehlungen an Behörden und Institutionen geben und nimmt Stellung zu Fragen, die ihm vom Kreistag, Ausschüssen oder vom Landrat vorgelegt werden. „Sie haben dann eine Chance, sich
besonders nachhaltig einzubringen, wenn Sie sich in Themenbereiche einmischen, wo Ihre Sicht besonders gefragt ist“, so der Landrat zum neuen Beirat
bei der ersten Sitzung. Ein erstes wichtiges Thema könnte der öffentliche Per-
Amtsblatt Haßloch
Seite 15
sonennahverkehr sein. Auch beim Thema Gesundheit, zum Beispiel beim
Kreiskrankenhaus, könnte der Seniorenbeirat zum wichtigen Partner werden.
„Ich freue mich auf gute und konstruktive Zusammenarbeit“, sagte Ihlenfeld.
Zum Vorsitzenden wurde Reinhard Fischer aus Ebertsheim gewählt, der Vorsitzender des Seniorenbeirats Grünstadt-Land und Mitglied der Landesseniorenvertretung ist. Seine Stellvertreter sind Ellen Löwer aus Haßloch und Dieter Merkel aus Bad Dürkheim. „Wir sind sehr daran interessiert, ein konstruktives Verhältnis zum Landrat und zu der Verwaltung aufzubauen. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit ist das A und O“, sagte Fischer nach seiner
Wahl.
Die 15 ehrenamtlichen Mitglieder des Beirats müssen mindestens 60 Jahre alt
sein und setzen sich aus Vertretern jeder Verbandsgemeinde, Stadt und der
Gemeinde Haßloch zusammen – wie viele Mitglieder entsendet werden, richtet sich nach der Einwohnerzahl. Wenn in einer Gemeinde ein Seniorenbeirat
vorhanden ist, entsendet er Personen in den Kreisseniorenbeirat, ansonsten
hat die jeweilige Verwaltung das Vorschlagsrecht. Der Beirat setzt sich im
Wahlrhythmus des Kreistags neu zusammen. Am 17. Dezember 2014 hatte
der Kreistag die Satzung für den Kreisseniorenbeirat beschlossen und damit
den Weg geebnet.
Der Beirat tagt ab sofort vier Mal im Jahr, immer am letzten Donnerstag eines dritten Monats. Die nächste Sitzung ist für den 26. März um 14 Uhr geplant. Die Sitzungen finden im Dürkheimer Kreishaus statt und sind öffentlich.
Nr. 12/2015
Schlosses, unterstrich: „Der Aufbau des Netzwerkes mit den Stätten, die künftig das Europäische
Kulturerbe-Siegel tragen, wird vielfältige Möglichkeiten bieten den internationalen Aspekt des Hambacher Schlosses stärker aufleben zu lassen und in
unser Kulturpro-gramm einfließen zu lassen. Auf diese Arbeit freue ich mich
ganz besonders.“
Besonders von der Jury gewürdigt wurden die zahlreichen digitalen, interaktiven und netzbasierten Aktivitäten für die Besucherinnen und Besucher des
Hambacher Schlosses, sowie die Mehrsprachigkeit der Informationsangebote
und deren gezielte Aufbereitung für Kinder und Jugendliche. Nachdem der
Bericht mit den Empfehlungen der Europäischen Jury der Kommission, dem
Europäischen Parlament, dem Europäischen Rat und dem Ausschuss der Regionen zur Abstimmung zugeleitet wurde, oblag die finale Entscheidung der
Kommission. Die offizielle Siegelverleihung, an der auch Kulturstaatssekretär
Walter Schumacher und Schlossmanagerin Ulrike Dittrich teilnehmen werden, findet am 15. April in Brüssel statt.
Das Hambacher Schloss als Schauplatz des Hambacher Festes gilt nicht nur
als Wiege der Demokratie in Deutschland, sondern auch als wichtiges Fundament für ein vereintes Europa. Daher versteht es sich nicht nur als nationale,
sondern gleichermaßen auch als europäische Begegnungsstätte. Am 27. Mai
1832 feierten fast 30.000 Menschen aus allen Teilen Deutschlands, aus Frankreich und Polen das Hambacher Fest. Dies war die bis dahin größte Veranstaltung in Deutschland, auf der liberale und demokratische Forderungen öffentlich postuliert wurden. Neben den Forderungen nach „Einheit“ und „Freiheit“ wurde auch der Ruf nach einem „conföderierten republikanischen
Europa“ laut, gemeinsam postuliert von deutschen, französischen und pol-nischen Festrednern.
Mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel zeichnet die Kommission erstmals
Stätten aus, die symbol- und beispielhaft für die europäische Einigung sowie
für die Ideale und die Geschichte Europas und der Europäischen Union stehen. Die Auszeichnung soll, insbesondere unter jungen Menschen das Zugehörigkeitsgefühl zur Europäischen Union stärken, den Stellenwert der nationalen und regionalen Vielfalt erhöhen und den interkulturellen Dialog fördern. Ein Vorläufer des Europäischen Kulturerbe- Siegels existiert bereits seit
2006. In diesem Verfahren wurden sowohl historische Orte wie die Akropolis
in Athen oder die Stätten der Reformation ausgezeichnet, aber auch die
Schiffswerft von Danzig und museale Geburtshäuser von Verdi und Puccini.
Mitglieder des Kreisseniorenbeirats:
Martha Kürten (Bad Dürkheim), Dieter Merkel (Bad Dürkheim), Margarete Die Deutsche Rentenversicherung informiert:
Buchholz (Ruppertsberg), Ulrich Barthel (Weisenheim am Sand), Georg Blaul
(Weisenheim am Berg), Hubert Rudolf (Grünstadt), Friedrich Schindler (Grün- Immer mehr Rentner leben im Ausland
stadt), Reinhard Fischer (Ebertsheim), Dieter Rettig (Dirmstein), Ellen Löwer Immer mehr Rentner verbringen ihren Ruhestand im Ausland. Das zeigen ak(Haßloch), Berthold Heyer (Haßloch), Roswitha Mayer-Karl (Carlsberg), Heinz tuelle Zahlen der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz. Rund 42
Lorenz (Lambrecht), Dieter Hofher (Weidenthal), Egon Maier (Ellerstadt).
000 Renten zahlt der rheinland-pfälzische Rentenversicherungsträger derzeit
ins Ausland. Das sind 35 Prozent mehr als vor zehn Jahren. 2005 wurden rund
31 000 Renten jeden Monat ins Ausland gezahlt.
Hambacher Schloss erhält
Die meisten Auslandszahlungen gehen nach Frankreich, denn die Deut-sche
Europäisches Kulturerbe-Siegel
Rentenversicherung Rheinland-Pfalz ist innerhalb der gesetzlichen Rentenversicherung Verbindungsstelle zu Frankreich und Luxemburg. Aber auch in 102
Vera Reiß: Symbol europäischer Demokratiegeschichte
Das Hambacher Schloss wurde von der Europäischen Kommission zum Euro- weitere Staaten von Algerien bis Vietnam zahlt der rheinland-pfälzische Renpäischen Kulturerbe ernannt. Dabei ist die Kommission der Empfehlung einer tenversicherungsträger Renten.
europäischen Jury gefolgt, die von 36 im Bewerbungsdurchgang 2014 ein- Wer in ein EU-Land umzieht oder in einen Staat, mit dem Deutschland ein Sogereichten Bewerbungen aus 18 europäischen Staaten 16 Stätten für das Kul- zialversicherungsabkommen hat, erhält die deutsche Rente auch im Ausland
turerbe-Siegel der Europäischen Union vorgeschlagen hatte, darunter neben in voller Höhe. Vor einem Umzug ins Ausland sollte man sich aber auf jeden
dem „Hambacher Schloss“ in Deutschland auch die „Stätten des Westfäli- Fall über mögliche Auswirkungen bei Rente, Kranken- und Pflegeversicherung
sowie Steuer beraten lassen.
schen Friedens“.
„Das Hambacher Schloss befindet sich im Herzen Europas – nicht nur geografisch. Es verkörpert das Streben nach Demokratie und den europäischen
Gedanken auf einzigartige Weise. Hier wird für alle Generationen unser geSportnachrichten
schichtliches und kulturelles Erbe erfahrbar. Gleichzeitig hat sich das Hambacher Schloss als zeitgenössische Begegnungsstätte für kulturelle und politische Veranstaltungen etabliert und wird als solches von immer mehr Menschen aus der ganzen Welt entdeckt. Ich freue mich, dass die Europäische TSG Haßloch
Kommission das Schloss als würdige Europäische Kulturerbe-Stätte und damit Ehrennachmittag der TSG Haßloch e.V.
seine Bedeutung für die Demokratie und ein vereintes und friedliches Europa Die TSG Haßloch e.V. ehrt in einer musikalisch umrahmten Feierstunde am
anerkennt“, so Kulturministerin Vera Reiß. Der Vorsitzende der Stiftung Ham- Samstag, 21.03.2015 ab 15.00 Uhr ihre langjährigen Mitglieder.
bacher Schloss, Kulturstaatssekretär Walter Schumacher, fügte hinzu: „Mit In die Vereinsgaststätte wurden hierzu zahlreiche längjährige Mitglieder eindieser Auszeichnung ist die große Chance verbunden, durch das entstehen- geladen, die dem Verein zwischen 25 und 85 Jahren die Treue gehalten hade Netzwerk mit anderen ausgezeichneten europäischen Stätten, gemeinsa- ben.
me Projekte zu entwickeln. Gleichzeitig kann das Hambacher Schloss seinen Bei Kaffee und Kuchen wird den Gästen ein kleines Programm geboten und
es bietet sich die Gelegenheit, alte Bekannte zu treffen und Erinnerungen ausBekanntheitsgrad über Deutschland hinaus weiter steigern.“
zutauschen.
Ulrike Dittrich, Geschäftsführerin und Schlossmanagerin des Hambacher
Amtsblatt Haßloch
Seite 16
Ehrenamtliche Helfer / Praktikanten
für TSG Ferienbetreuung gesucht
Sonderurlaub kann laut Landesgesetz
zur Stärkung der Jugendarbeit beantragt werden
Die TSG Haßloch e.V. möchte auch in diesem Jahr wieder eine Ferienbetreuung für
Grundschulkinder in den Sommerferien
anbieten.
Geplant ist das Angebot für die 4. und 5.
Woche der Sommerferien (17.08.-21.08.
und 24.08.-28.08.) immer am Vormittag.
Für diese Aktion benötigen wir Helfer, die
gerne mit Kindern arbeiten und uns bei
der Durchführung des Projektes unterstützen möchten. Der Schwerpunkt der Betreuung soll natürlich im Sport liegen.
Wenn Sie Freude am Umgang mit Kindern
im Alter von 6-10 Jahren haben, dann
melden Sie sich bei uns. Sie können für eine Woche, beide Wochen oder auch
tagesweise helfen.
Die Betreuer können laut Landesgesetz zur Stärkung der Jugendarbeit für diese Zeit Sonderurlaub beantragen und auch die Erstattung von Verdienstausfall!
Auch Jugendliche ab 14 Jahren sind als Helfer herzlich willkommen. Selbstverständlich können auch Praktikumsbescheinigungen ausgestellt werden!
Weitere Infos gibt es in der TSG Geschäftsstelle bei Stefanie Mense (Telefon:
06324-80050; Mail: tsg.hassloch@t-online.de )
Nr. 12/2015
53,20 Punkten ihre beiden schärfsten Konkurrentinnen aus Grünstadt hinter
sich. Noelle Graner (TV Dürkheim) mit Rang 5 und 48,85 P., Alessia Heuser
mit Rang 6 und 47,45 P., Annalena Willem mit Rang 7 und 46,55 P. und Clara Renfer mit Rang 8 und 40,85 P. vervollständigten das gute Ergebnis der
TTS Hassloch in dieser Altersklasse. In der AK 7 erturnte sich mit einem guten
Wettkampf Pauline Goller mit 49,30 Punkten die Bronzemedaille. Die Trainingsgemeinschaft mit ihren ein Jahr älteren Turnerinnen war für Pauline Vorbild. In der Leistungsklasse 2 (LK 2) Kür-4-Kampf modifiziert siegte in der AK
12/13 ganz überlegen Leonie Herzog mit 49,60 Punkten. Die LK 1 AK 14-17
war eine reine Hasslocher Angelegenheit aufgrund der Schwierigkeitsanforderungen. Den Pfalztitel erturnte sich Denise Herzog mit 49,90 Punkten vor
Payton Ramolla mit 47,65 Punkten und Annika Sommer mit 47,15 Punkten.
Im jüngsten Jahrgang (AK 10-11) der LK 3 erturnten Delia Wirschke mit 47,20
Punkten die Vizemeisterschaft und Maya Kaufmann die Bronzemedaille mit
46,80 Punkten.
Für die Qualifikation zu den Deutschen Seniorinnen-Meisterschaften AK 40
und älter startete Gesa Köhl und erturnte sich die Pfalzmeisterschaft mit
47,65 Punkten.
Alle teilnehmenden Turnerinnen der TSG haben mit ihrer Leistung die Qualifikation zu den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften in Niederwörresbach erreicht.
TSG Haßloch – Turnabteilung
Amélie Föllinger beim NTC-Cup erfolgreich
Turnerinnen der TSG Haßloch
zeigen sehr gute Leistungen
Acht Pfalztitel und die Qualifikation zu den Deutschen Jugendmeisterschaften
Bei den Pfalzmeisterschaften der Kunstturnerinnen in Grünstadt dominierten
die Tur-nerinnen der TSG Hassloch im Bereich des Spitzensports mit tollen
Leistungen und erturnten sich 8 Pfalztitel und viele weitere Treppchenplätze.
Wichtig für die TSG-Tur- nerinnen war die Qualifikation zu den Deutschen Jugendmeisterschaften, dem Kader-Turn-Cup und dem DTB-Cup und für die
Rheinland-Pfalz-Meisterschaften.
In der Altersklasse 12 (AK 12) siegte Alina Gidt mit 46,20 Punkten vor ihrer
Trainingskame-radin Lina Rimmer von der TSG Neustadt mit 41,35 Punkten
Beide haben die Qualifikations-punktzahl von 38,00 Punkten erreicht und
hoffen mit ihrer erreichten Punktzahl auf die Zulassung zu den DJM im 24er
großen Teilnehmerfeld. In der AK 16 und jünger siegte Maike Theilmann mit
hervorragenden 45,80 Punkten vor Lisa Gidt mit 40,35 Punkten. In der AK 17
und älter erturnte sich Nadine Theobald die Goldmedaille mit 43,05 Punkten.
Erstmals musste sich Katharina Wilhelm ihrer Konkurrentin aus Grünstadt Regina Kindler mit 63,90 zu 64,90 Punkten geschlagen geben. Auf Rang 3 dann
Sophia Pressler mit 57,35 Punkten. Regina und Katharina haben sich mit Ihrer Punktzahl zum Kader-Turn-Cup des DTB qualifiziert. Erfreulich das Ergebnis in der AK 9. Hier siegte überlegen Francesca Pressler mit 60,95 Punkten
vor ihrer Vereinskameradin Luana Muffang mit 54,65 Punkten. Unerwartet
turnte Janoah Müller ihren bisher besten Wettkampf ohne Fehler und ließ mit
Beim National-Team-Cup in Saarbrücken startete Amélie Föllinger in der Juniorin-nen-Nationalmannschaft des DTB und konnte mit ihrem sehr starken
Team sich ge-genüber dem Turn-Team Deutschland (ersatzgeschwächt) mit
161,20 Punkten zu 156,20 Punkten behaupten und gewinnen; auf Platz 3 die
DTL-Mannschaft mit 147,00 Punkten und Platz 4 das Mixed-Team mit
141,35 Punkten.
In der Einzelwertung belegte Amélie Föllinger einen hervorragenden 5. Platz
mit 50,80 Punkten, was gleichzeitig die geforderte Punktzahl für den Verbleib
im C-Kader im nächsten Jahr bedeutete. Sie begann am Stufenbarren mit Ihrer neuen Kürübung, die nun allen internationalen Anforderungen entsprach
und erhielt erstmals 11,60 Punkte. Sie zeigte zwei neuerlernte Elemente, den
Schaposchnikova in Verbindung mit Unterschwung und halber Drehung. Der
Jägersalto, die freie Felge mit ganzer Drehung, Kamm-Riesenfelgen und der
Doppelsalto gebückt als Abgang ergänzten die gute Übung mit einem Ausgangswert (Schierigkeitsindex) von erstmals 5,10 Punkten, was einen großen
Fortschritt bedeutete. Den Schwebebalken musste sie leider beim Salto vor-
Amtsblatt Haßloch
Seite 17
wärts verlassen und erhielt so noch 12,10 Punkte. Boden turnte sie, wie gewohnt, sehr schön und brachte es hier mit ihren sicheren Landungen auf
13.55 Punkte. Am Sprung zeigte sie ihren sicheren Yurtchenko mit ganzer
Schraube, was die Kampfrichterinnen mit 13,55 Punkten belohnten. In so einer frühen Phase der Wettkampfsaison war die Leistung gut und ist bis zu den
Deutschen Jugendmeisterschaften in 3 Wochen in Heidelberg sicherlich noch
zu verfeinern.
Nr. 12/2015
1.FC 08 Haßloch feiert 50 Jahre Wiedergründung
Haßlocher Traditionsverein mit großem Jubiläumsprogramm
In diesem Jahr jährt sich die Wiedergründung des 1. FC 08 Haßloch als eigenständiger Verein zum 50. Mal. Dieses Jubiläum wird der älteste Haßlocher
Fußballverein mit mehreren Veranstaltungen von April bis Oktober begehen.
Daran werden alle Mannschaften des 1. FC 08 beteiligt sein, und auch die
Kultur soll nicht zu kurz kommen.
Saisonstart für die Kinderleichtathleten
Silbermedaillen für die Haßlocher Power-Flitzer
Am 14.03.2015 starteten die Kinderleichtathleten der TSG Haßloch in die
neue Saison. In Germersheim fand der erste Hallenwettkampf in der Kinderleichtathletik-Cup-Serie 2015 statt.
Das neue U12 Team, das den alten Namen „Haßlocher TSG Hüpfer“ beibehielt, startete in den Disziplinen Scherhochsprung, Hindernisstaffel, Stoßen
und Team-Biathlon. Das Team bestand aus den Mitgliedern Kim Vogt, Leticia
Klein, Selina Zimmermann, Maximilian Hermann, Noa Benner, Niclas Raschke und Leon Schmitt. Insgesamt schlug sich die Mannschaft sehr gut und
konnte am Ende den 4. Platz erreichen.
Bei der jüngeren U10- Mannschaft, den Haßlocher Power-Flitzern, feierten 5
junge Leichtathleten ihr Wettkampfdeput und das mit großem und überraschendem Erfolg.
Die Mannschaft mit den Mitgliedern Katharina Kreuzer, Jannis Wolf, Lyse Marie Hundinger, Noah Zimmermann, Lars Urich, Leon Mattil, Lukas Osap, Nico Klein und Joana Gutmann absolvierten die Disziplinen Hindernisstaffel,
Stoßen, Hochweitsprung und Team-Biathlon.
Am Ende konnten die Power-Flitzer auf das Siegertreppchen steigen und die
Silbermedaillen mit nach Hause nehmen.
Ein toller Start in die neue Wettkampfsaison!
1. FC 08 Haßloch: Lust auf Cheerleading?
Fascinations Cheerleader gründen Nachwuchsteams
Unter dem Motto „Lust auf Cheerleading in Haßloch? Wir suchen Dich!“,
werben die Fascinations Cheerleader im 1. FC 08 Haßloch um junge Nachwuchskräfte im Alter von 8 bis 17 Jahren. Die Cheerleader der 08er wollen
zwei Nachwuchsteams gründen und laden alle Interessenten zu einem Infotag am Samstag, 21.03.2015, ab 12.00 Uhr, ins 08-Clubheim (Jugendraum), Adam-Stegerwald-Straße 1, herzlich ein.
Anmeldungen sind dringend erforderlich; und zwar für
Acht- bis Dreizehnjährige unter peewee-cheer@web.de und für
Vierzehn- bis Siebzehnjährige unter fantastic-cheerleader@web.de .
Weitere Infos per Mail.
Die Gründung der Cheerleader-Nachwuchsteams wird vom BASF-Sportspendenprojekt 2014 unterstützt (jh).
Den Auftakt machen die Haßloch 8-Balls. Die vor gut einem Jahr gegründete
American-Football-Mannschaft der 08er trifft dabei am Karsamstag, den 4.
April, um 16 Uhr in einem Freundschaftsspiel auf die Aachen-Düren Demons,
den amtierenden Meister der Landesliga Nordrhein-Westfalen, Staffel West.
Gleich drei Termine sind im Juli angesetzt. Am Sonntag, den 5. Juli, kommt
es zunächst zu einem Leistungsvergleich der U11-, U10- und U9-Junioren des
1. FC 08 mit dessen Jugendpartnerverein 1. FC Kaiserslautern. Die erste
Mannschaft empfängt am Freitag, den 10. Juli, um 19 Uhr, den Oberligisten
FC Arminia Ludwigshafen zu einem Testspiel an der Adam-Stegerwald-Straße, und einen Tag später, am Samstag, den 11. Juli, treffen die Ü32-Senioren,
der amtierende Kreispokalsieger, auf eine Traditionsmannschaft der 08er.
Am Samstag, den 15. August, findet das traditionelle Terrassenfest unter dem
Motto „50 Jahre Wiedergründung“ statt, und am Freitag, den 2. Oktober, beginnt um 18.30 Uhr im Kulturviereck der offizielle Festakt mit viel Kultur und
Festbankett. Das offizielle Programm wird noch rechtzeitig bekannt gegeben.
Die zweite Mannschaft wird in einem Freundschaftsspiel auf den FV 1921
Haßloch treffen. Diese Begegnung ist dadurch besonders attraktiv, da sich
beide Mannschaften nicht in einem Punktspiel begegnen können. Beide sind
zwar in der C-Klasse Rhein-Mittelhaardt angesiedelt, aber verschiedenen Staffeln, die zweite Garnitur des 1. FC 08 der Staffel Mitte und die 21er der Staffel West. Den Lokalrivalen von der Rennbahnstraße in die Jubiläumsfeierlichkeiten einzubinden, ist geschichtlich begründet, denn der FV 21 gewährte
den 08ern nach der Wiedergründung vor 50 Jahren bis zur Herstellung eines
eigenen Vereinsgeländes Asyl.
Die A- und B-Junioren der 08er werden außerdem Testspiele gegen den 1. FC
Kaiserslautern und die C- und D-Junioren gegen den SV Phönix Schifferstadt
bestreiten. Diese müssen allerdings noch terminiert werden. Außerdem werden die Fascinations Cheerleader im Rahmen der meisten Veranstaltungen
auftreten, und die G-Junioren werden beim Testspiel der ersten Mannschaft
gegen Arminia Ludwigshafen mit einlaufen.
Zur Geschichte:
Nachdem Anfang des 20. Jahrhunderts auch in Haßloch die Fußballbegeisterung immer größer geworden war, fasste man den Entschluss, einen Verein
zu gründen. Anfang des Jahres 1908 fanden sich schließlich 18 Haßlocher
Bürger in der Gaststätte „Zum Opra“ zusammen, um den Fußball-Klub Germania Haßloch aus der Taufe zu heben. Dies waren Georg Franz Flott, der
Pächter des Wirtshauses, Heinrich Dauth, Franz Weber, Emil Ring, Fritz Leitmeyer, Leonhard Volkmer, Karl Wessa, Johannes Flott, Friedrich Bittlinger,
Georg Martini, Jakob Ganning, Jakob Wolf, Heinrich Stuhlfauth, Jakob Lieberknecht, Otto Kaiser, Peter Barde, Karl Flott und Lorenz Lieberknecht. Am 19.
Januar 1919 folgte die Umbenennung in Fußball-Verein 08 Haßloch.
Als es am 30. Januar 1933 in Deutschland zur Machtübernahme durch die
Nationalsozialisten kam, sollte dies auch gravierende Auswirkungen auf die
Haßlocher Vereinslandschaft haben. So musste der Fußball-Verein 08 am 4.
April 1936 mit dem Turnverein 1880, der Turngesellschaft 1905, dem Radfahrer-Verein „Pfeil“, dem Pfälzerwaldverein, dem Turnerbund Jahn Meckenheim und dem Turnverein Speyerdorf zur Ortsgruppe Haßloch des Deutschen
Reichsbundes für Leibesübungen fusionieren. Vorsitzender wurde Georg Heiner, dessen Stellvertreter der zuvor seit 1922 den TV 1880 leitende Jakob Becker.
Amtsblatt Haßloch
Seite 18
Die 08-Fußballer waren nun also nicht mehr selbständig, sondern mussten
den Spielbetrieb als Abteilung des ersten Haßlocher Großvereins fortsetzen.
Immerhin konnten sie inzwischen das gesamte Fußballpublikum des Großdorfs für sich beanspruchen, denn andere Vereine, die über Fußballmannschaften verfügten, gab es inzwischen nicht mehr. Bereits 1933 wurden sowohl der FV 1921, die DJK (Vorläufer des VfB) als auch der Athletenclub 1895
von den Nationalsozialisten aufgelöst. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde
aus dem VfL zunächst die SG, wenig später die TSG Haßloch, der die 08-Fußballabeilung fortan als Abteilung angehörten.
Am Ende der Saison 1963/64 stieg die erste Mannschaft als Tabellenletzter
der Zweiten Amateurliga nach elf Jahren in der vierthöchsten Spielklasse wieder in die A-Klasse Mitte ab. Bei der Fußballabteilung der TSG Haßloch wurden fortan Bestrebungen laut, den Großverein zu verlassen und den Traditionsverein 08 wieder ins Leben zu rufen. Diese wurden schließlich auch nur
ein Jahr später in die Tat umgesetzt. Am 15. April 1965 traf man sich in der
Gaststätte „Zur Sonne“ der Familie Otterstädter, das bereits vor dem Ersten
Weltkrieg schon einmal als Vereinslokal diente, zur Gründungsversammlung.
Dabei einigte man sich auf den Vereinsnamen 1. FC 08 Haßloch e. V., wie er
auch heute noch existiert. Zum Vorsitzenden wurde Herbert Müsel gewählt,
der damit nach seinen Tätigkeiten als Abteilungsleiter bei der SG und der TSG
Haßloch zum dritten Mal an erster Stelle stand. Adolf Hollinger wurde sein
Stellvertreter.
Wie sehr man sich die Eigenständigkeit gewünscht hatte, zeigte die Zahl der
Beitrittserklärungen, denn der Verein kam noch im Jahr der Wiedergründung
auf 344 Mitglieder. Diese trugen durch Spenden dazu bei, dass Sportkleidung
und Bälle angeschafft werden konnten. Unbedingt wollte man auch nicht
mehr in den blau-weißen TSG-Farben, sondern wieder in den traditionellen
schwarz-weißen Trikots spielen.
1969 durfte man als ersten Erfolg nach der Wiedergründung den Wiederaufstieg in die Zweite Amateurliga feiern. Sieben Jahre später folgte dann mit
dem Aufstieg in die Südwestliga, dem Nachfolger der Ersten Amateurliga, der
Höhepunkt in der bisherigen Vereinsgeschichte. Vor der Neuordnung der
Spielklassen im Jahr 1978 gehörte die erste Mannschaft des 1. FC 08 der dritthöchsten Spielklasse an. Da sie sich jedoch nicht für die neu gegründete
Oberliga Südwest qualifizieren konnte, wurde sie der viertklassigen Verbandsliga Südwest zugeordnet. Damit begann wieder ein Niedergang. 1980
folgte der Abstieg in die Bezirksliga, drei Jahre später ein weiterer in die AKlasse. Mit der Rückkehr von Trainer Peter Schlegel, der bereits maßgeblich
für den 1976 erreichen Aufstieg in die Südwestliga verantwortlich zeichnete,
ging es dann wieder aufwärts.
1985 gelang der ersten Mannschaft der Wiederaufstieg in die Bezirksliga und
1989 die Qualifikation für die als neue fünfthöchste Spielklasse gegründete
Landesliga. Mit Schlegel-Nachfolger Günter Bergdolt schaffte das Team 1991
auch die erste Rückkehr in die Verbandsliga, allerdings nur für ein Jahr. Spielertrainer Gunther Scharfenberger brachte den 1. FC 08 dann 1994 in die Verbandsliga Südwest zurück, und in dieser spielte er dann bis 2011, so lange
wie kein anderer Verein, der jemals dieser Klasse angehört hatte.
Finanzielle Gründe führten nach dem sportlichen Abstieg vor vier Jahren dazu, die erste Garnitur ganz abzumelden und in der Bezirksklasse, in die zwischenzeitlich die zweite Mannschaft aufgestiegen war, einen Neuanfang zu
starten. Mit Trainer Markus Schuler schaffte der Verein nach drei Jahren in der
dritttiefsten Spielklasse die Rückkehr in die Bezirksliga Vorderpfalz.
Im vergangenen Jahr hielten beim 1. FC 08 Haßloch mit American Football
und Cheerleading auch zwei junge Sportarten an der Adam-Stegerwald-Straße Einzug und sorgen seitdem für mehr Leben in dem bis dahin reinen Fußballverein. Auch die Öffentlichkeitsarbeit wurde intensiviert, indem auch modernere Kommunikationsformen benutzt werden. Unter anderem informiert
der Verein seine Anhänger und Mitglieder seit Mai 2014 monatlich im Offenen Kanal Weinstraße und auf einem eigenen YouTube-Channel mit einer
neuen Sendung der Sendereihe „Neues vom 08-Stammtisch“. Auch die
Homepage des Vereins ist stets auf aktuellem Stand (jh).
Jugendförderverein
1. FC 08 Haßloch wiederbelebt
Bei der ordentlichen Mitgliederversammlung des Jugendfördervereins 1. FC
08 Haßloch (JFV 08) informierte der kommissarische Vorsitzende Marko Speicher, dass mangels Kandidaten für den Vorstand im September 2013 ein Antrag auf Auflösung des Vereins gestellt wurde. Zu diesem Auflösungsbeschluss
kam es letztlich nicht, weil sich inzwischen mehrere 08er bereit erklärten,
dem JFV 08 beizutreten und die Geschicke des Vereins zugunsten der 08-Jugend zu lenken. Marko Speicher, Joachim Schmitt und Tina Speicher erklärten sich bereit, die Vereinsaktivitäten bis zur Mitgliederversammlung weiter
zu verwalten. Nach dem Vorstandsbericht und dem Kassenbericht von Joachim Schmitt sowie dem Bericht der Kassenprüfer wurde der Vorstand einstimmig entlastet.
Nr. 12/2015
Danach erfolgte die Wahl des neuen Vorstandes (alle einstimmig). Vorsitzender des JFV 08 ist nun Jürgen Hurrle, stellvertretender Vorsitzender ist Bernhard Lautenbach, Schatzmeister Alexander Hagner und Schriftführer Joachim
Blöhs.
Der JFV 08 wurde am 16. Mai 2007 gegründet. Der Vereinszweck besteht in
der ideellen und finanziellen Förderung der Jugendabteilung des 1. FC 08
Haßloch. In der ersten Vorstandssitzung soll nun über die Aktivitäten und die
Werbung von neuen Mitgliedern beraten werden.
Das Spendenkonto des JFV lautet: Kontonummer 604828 bei der Volksbank
Kur- und Rheinpfalz (BLZ 547 900 00).
Infos beim Vorsitzenden Jürgen Hurrle, Tel. 06324/981504 (jh).
1. FC 08 Haßloch: Neues vom 08-Stammtisch
Jubiläum bei 08 ist Hauptthema
Die 10. Ausgabe der Sendereihe „Neues vom 08-Stammtisch“ in neuem Outfit ist auf youtube unter 08Hass10 und auf der Homepage des 1. FC 08 Haßloch unter www.fc08hassloch.de zu sehen. Auch beim Offenen Kanal Weinstraße wird der Film ausgestrahlt.
Bei dieser 10. Sendung wird über „50 Jahre Wiedergründung des 1. FC 08“
berichtet und diskutiert. Auch die Termine des Jahres-Jubiläumsprogramms
werden genannt.
Außerdem wird ein kurzer Einspielfilm über „die Baumfäll-Aktion“ auf dem
08-Gelände gezeigt. Moderator Thomas Dill-Korter ist in der Talkrunde im
Gespräch mit dem
2. Vorsitzenden Jürgen Hurrle und dem 3. Vorsitzenden Kurt Keck. Produziert
wurde der Film von Peter Schallmeier, verantwortlich ist Jürgen Hurrle.
Die Sendetermine im Offenen Kanal: 20.03., 20.15 Uhr; 23.03., 11.15 Uhr;
23.03., 22.08 Uhr; 24.03., 04.15 Uhr; 24.03., 13.08 Uhr; 25.03., 6.08 Uhr;
26.03., 18.25 Uhr; 29.03., 18.15 Uhr; 31.03., 19.20 Uhr; 02.04., 1915 Uhr
(jh).
Pfälzische Skat-Einzelmeisterschaften:
Guter vierter Platz für Roland Fecht
Am vergangenen Samstag haben neun Spieler des 1. Skatclubs Haßloch in
Birkenheide um die Pfalzmeisterschaft mitgespielt. In der Kategorie Senioren
waren die Spieler Joachim Fuhrmann, Harald Löwer, Harald Köppler und
Bernd Seckner eingesetzt. Es konnte sich allerdings keiner für weitere Aufgaben qualifizieren. Bei den Aktiven konnten sich drei Spieler für die Südwestmeisterschaften am 28./29.03.2015 in St. Ingbert empfehlen. Hierbei waren
Roland Fecht als Vierter und Martin Seiberth auf dem 25. Platz sowie Herbert
Kaiser als 28. die Qualifizierten. Für Reinhold Gauweiler als erstem Nachrücker
bestehen ebenfalls gute Chancen, in St. Ingbert zu spielen. Der letztjährige
Hasslocher Teilnehmer bei der Deutschen Meisterschaft Karl - Hans Seiberth
konnte sich in diesem Jahr nicht für weitere Meisterschaften qualifizieren. Bei
den Senioren haben 30 , bei den Herren 65 und bei den Damen vier Spieler/Spielerinnen ihr Glück bei den Einzelmeisterschaften des Skatverbandes
Pfalz versucht (jh).
Erdinger Alkoholfrei Pokal-Final-Four
Ostermontag 6. April 2015
Der Pfälzer Handball-Verband
veranstaltet am Ostermontag
dem 06. April 2015 in der Pfalzhalle und der TSG-Halle das Pokal-Final-Four für Frauen und
Männer. Die Spiele, unter Teilnahme der TSG Haßloch beginnen in beiden Hallen jeweils um 11,00 Uhr, die Hallen sind ab 10,30 Uhr geöffnet. Um 11,00 Uhr finden die Halbfinalspiele statt, gegen 15,00 Uhr startet in der Pfalzhalle das Finalspiel der Frauen und das der Herren, welches um
17,00 Uhr angepfiffen wird.
Der Eintrittspreis je Spiel beträgt 6,00 € und 18,00 € für alle Spiele.
Für Jugendliche und Rentner gelten ermäßigte Preise. Zu diesem sportlichen
Handball-Event laden wir alle interessierten Haßlocher Bürger recht herzlich
ein. Speisen und Getränke sind vorbereitet.
Auf Ihren Besuch freut sich das Präsidium!
Besuchen Sie uns im Internet:
www.hassloch.de
Amtsblatt Haßloch
Seite 19
Nr. 12/2015
lerlei Österliches anzufertigen und zu gestalten. Im ganzen Haus sind verschiedene Bastelstationen verteilt.
In der Bastelecke „Rund ums Ei“ entstehen beispielsweise Paperball-Eier,
Wickeleier, Hohleier zum Befüllen und dekorative Acryleier.
In der Holzwerkstatt bekommen Vierkanthölzer Hasen oder Blüten aufgesteckt, werden Holzformen zum Osterschmuck gestaltet und ein Holzhase
zum Tontopfhalter. Minivogelhäuser bekommen den richtigen Farblook für
den Osterstrauch.
In der Nähstube werden Eierwärmer aus Plüsch gefertigt und Duftsäckchen
Café-Öffnungszeiten:
im Hühneroutfit, wollige Pomponschafe und kleine Filzhühner.
Dienstag
14.30-21.00 Uhr
Teenie- und Jugendcafé für
Die Papierwerkstatt bietet viele bunte Bastelanregungen: es werden Tüten
Jugendliche ab 11 Jahre
verziert, Klappkarten hergestellt, es entsteht ein Hase-Ei-Mobile und kleine
Mittwoch
15.00-18.00 Uhr
Teenie-Club für Teenies
Hasenstecker.
von 10-13 Jahren
In der Floristikabteilung entstehen Türkränze und österliche Gestecke unter
18.00-21.00 Uhr
Jugendcafé
fachlicher Anleitung und mit tollen Accessoires ganz nach eigenem Ge15.30-18.00 Uhr
Mini-Club ab 1. Klasse Schulbesuch
Donnerstag
schmack.
Freitag
14.30-21.00 Uhr
Teenie- und Jugendcafé
Der Eintritt kostet pro Person 1,50 € und die Materialkosten werden je nach
für Jugendliche ab 11 Jahre
Bedarf
erhoben.
Bürozeiten: Dienstag und Freitag 10.00-12.30 Uhr (Änderungen möglich),
ACHTUNG: zur Zeit sind unsere Bürozeiten leider eingeschränkt, wir sind am Das Café ist während der Bastelzeit natürlich auch geöffnet und trägt mit
Snacks und Kuchen zur Erhaltung der kreativen Kräfte bei.
besten nachmittags zu den Café-Öffnungszeiten erreichbar.
Der Blaubär hat eine neue Telefonnummer: 935-460
Restplätze im Osterferienprogramm:
Alle aktuellen Infos sind zu finden unter: www.blaubaer-hassloch.de
Mi. 01.04. 10.30 – 13.00 Uhr
Kochen für KIDS ab 6! Überraschungsmenü – ihr werdet staunen!
• KINDERPROGRAMM
Das Kinderprogramm richtet sich an Kinder ab dem Schulalter. Vereinzelt gibt Kostenbeitrag: 3,00 €
es auch Angebote für jüngere Kinder. Wir bitten, die Altersvorgaben einzu- Anmeldung erforderlich bis 23.3.2015
Dienstag, 07.04. bis Freitag 10.04.; „Holiday im Blaubär“
halten!
Jeden DONNERSTAG von 15.30 – 18.00 Uhr lädt der MINI CLUB Grund- Freizeit in Gesellschaft mit viel Spaß und guter Laune! Täglich ein anderes tolschulkinder zwischen 6 und 11 zum Basteln, Toben und Spielen ein. Kinder les, abwechslungsreiches Programm mit Basteln, Spielen, Musik, Sport…
ab 10 (und bis 13) Jahre haben die Möglichkeit MITTWOCHS beim TEENIE Hauptsache gemeinsam – Hauptsache Spaß
CLUB von 15.00 bis 18.00 Uhr an einem kombinierten Kinder- und Teenie- Uhrzeit: jeweils 8.30 – 14.00 Uhr, für Kinder von 6-10 Jahren
programm teilzunehmen. Zusätzliche Angebote gibt es gelegentlich auch Wir beginnen mit einem gemeinsamen Frühstück und kochen auch selbst unSAMSTAGS.
ser Mittagessen.
Beim Mini Club ist keine Anmeldung erforderlich!
Kostenbeitrag: 7,50 € pro Tag. Die Tage sind einzeln oder als Paket buchbar.
Do, 19.3. KINDERKINO
Verbindliche Anmeldung ist erforderlich.
„Kiriku und die Zauberin“, eine märchenhafte Geschichte aus Afrika
Kiriku übernimmt die schwierige Aufgabe sein Dorf von einem bösen Fluch zu
befreien. Dafür muss er zunächst eine gefährliche Reise antreten und dann Protestantische Kirchengemeinde Haßloch
den Schmerz der bösen Hexe besiegen um sie so in die Dorfgemeinschaft ein- Nähere Informationen bei Prot. Kirchengemeinde, Langgasse 109, Tel. 3767,
zubeziehen. Wird der Fluch sich lösen?
jugendarbeit.hassloch@evkirchepfalz.de
74 Min., Zeichentrickfilm, ab 6 Jahre, Eintritt: 2,50 €
Montags: 15.30 – 17.00 Uhr, Krabbelgruppe für Mütter oder Väter mit ihren
ACHTUNG: Mini-Club beginnt wie immer um 15.30 Uhr. Der Film aber star- Kindern, die von Oktober 2012 bis Januar 2013 geboren wurden,
tet erst um 16.30 Uhr, um auch Ganztagsschülern den Besuch zu ermögli- Gemeindezentrum Wehlache,
chen.
Info: Katrin Füßer, Tel. 3767, jugendarbeit.hassloch@evkirchepfalz.de
Do, 26.3. BASTELN
Mittwochs: 15: 30 – 17:00 Uhr (außer in den Ferien),
Überraschungsbasteln zu Ostern: nutzt die Chance zum Basteln eines kleiKindergruppe (5. – 7. Klasse), Gemeindezentrum Wehlache,
nen Geschenks oder einer schönen Deko. Kostenbeitrag 2.-€
Info: Katrin Füßer, Tel. 3767, jugendarbeit.hassloch@evkirchepfalz.de
TEENIE- UND JUGENDCAFÉ
Ein Billardtisch, Tischfußball, Basketball im Hof, Brettspiele sowie ein PC für Jugendgruppe im Gemeindezentrum Wehlache, dienstags nach VereinComputerspiele stehen kostenlos zur Verfügung. Außerdem bieten wir „ein barung
offenes Ohr“ bei Problemen, Hilfe bei Bewerbungen, Kontakte zu anderen Be- Nähere Infos: Prot. Kirchengemeinde Haßloch, Katrin Füßer, Tel. 3767,
jugendarbeit.hassloch@evkirchepfalz.de
ratungsstellen etc...
Öffnungszeiten Jugendcafé siehe oben.
• TEENIE-CLUB
Jeden Mittwoch von 15.00 – 18.00 Uhr ist das Haus reserviert für Teenies Evangelische Gemeinschaftsverband Pfalz e. V.
von 10-13 Jahren. Die Programmangebote finden parallel zum Cafébetrieb Wir laden herzlich zu unseren Kinder- und Jugendveranstaltungen im
Missionshaus, Langgasse 139, ein:
ab ca. 16 Uhr statt.
Mi, 18.3. Die ultimative Quizshow, Teilnahme kostenlos
Montag
Mi, 25.3. Osterwerkstatt: Kleine Geschenke selbst gemacht.
19.30 Uhr Sei stark! Be strong! – Christliche Gewaltprävention
Kostenbeitrag 2.-€
Ansprechpartner: Matthias Bechert, seistarkbestrong@outlook.com
In den Osterferien findet kein Teenie-Programm statt, das Café ist für alle Mittwoch
Altersgruppen geöffnet
18.30 Uhr Hauskreis junger Erwachsener
• Sporttreff
Ansprechpartner: Heidi Meleux, Tel.: 9114669
Sporttreff mittwochs von 17.15 – 18.45 Uhr in der Turnhalle der Schiller- Informationen: Gaby Meißner, Tel: 9399271,
schule. Wer teilnehmen möchte, bitte im Blaubär melden bei Helmut EislöfEmail: bezirk.hassloch@egvpfalz.de, Internet http://www.egvhassloch.de“
fel.
• Blaubär Briefmarken AG
Der Briefmarkenverein Neustadt, Sektion Haßloch lädt jeden 2. Samstag im Pfadfinder Haßloch Gruppenstunden Paulusheim:
Monat Kinder und Jugendliche zu einem offenen Info-und Tauschnachmittag
- Rudel Albatros (Jungen, Jahrgang 2003/2004)
ein. Uhrzeit: 15.00 bis 17.00 Uhr
Do. 17:00 – 18:00 Uhr
Nächste Termine: 14.3.,
- Rudel Schneeeule (Mädchen, Jahrgang 2003/2004)
Mi. 17:30 – 18:30 Uhr
VERANSTALTUNGEN:
- Rudel Skorpion (Jungen, Jahrgang 2002/2003)
Sa 21.03. Frühlings- und Osterbasteln
Do. 16:00 – 17:00 Uhr
Für Kinder ab Schulalter und Familien.
An diesem Samstag haben Kinder ab Schulalter und Familien – auch mit jün- Bei Interesse können Sie sich bei Lisa Brem, Tel.: 06324 928973, melden oder
geren Kindern – die Möglichkeit im Blaubär beim großen Osterbastelmarkt al- eine Mail an hallo@vcp-hassloch.de schreiben.
Kinder und Jugend
Amtsblatt Haßloch
Seite 20
Nr. 12/2015
Waldorfkindergarten Haßloch
ruchsneutrales Schneidebrett, Geschirrhandtücher, Spültuch/Schwamm,
Spülmittel, Behälter für Pralinés und einen Teigschaber. Wer hat bringt bitte
Spielgruppe im Waldorfkindergarten Haßloch
eine mittelgroße Metallschüssel und einen passenden Topf für ein Wasserbad
Spielgruppe für Kinder unter 3 Jahren und ihre Eltern im Waldorfkindergar- mit. Neuer Anmeldeschluss: Freitag, 13.03.15. Den Kostenbeitrag für die
ten, Ohliggasse 70a, donnerstags: 10.30 – 12.00 Uhr,
Lebensmittel zahlen Sie bitte vor Ort bei der Kursleiterin. Kursleitung: Tanja
Info: Frau Alexandra König, Tel.: 06324 – 980618
Plickert, Ort: Schillerschule, Schillerstraße 1, Schulküche, Westschulhaus, EG.
Termin: Freitag, 20.03.15, 17.30 - 22.00 Uhr, Gebühr: 22,00 €+ 10,00 €Kostenbeitrag für Lebensmittel. Anmeldung: VHS, Tel. 06324 – 820438 oder
www.vhs-hassloch.de
Veranstaltungen
Die Volkshochschule Haßloch informiert:
Zusatzkurs PEKiP® (Prager-Eltern-Kind-Programm) für Eltern
mit Babys geboren ca. November/Dezember 2014
Ab Ende März ist ein weiterer PEKiP-Kurs für Eltern mit Babys
geboren ab November 2014 geplant.
Kurszeit: Donnerstag 10.45 – 11.15 Uhr .
Mit der Geburt eines Babys beginnt eine spannende Zeit. Die Kleinen entdecken ihre Welt und lernen gerade im ersten Lebensjahr soviel wie zu keinem
anderen Zeitpunkt in ihrem Leben. In der VHS können Eltern mit Babys beim
PEKiP in kleinen Gruppen eine wunderbare Zeit miteinander erleben: die Entwicklung der Babys gemeinsam beobachten und begleiten, ihre Neugier und
ihren Bewegungsdrang unterstützen und ihnen erste Kontakte mit Gleichaltrigen ermöglichen. Eltern helfen fachlich fundierte pädagogische Informationen, Gespräche und der Erfahrungsaustausch, ihren eigenen Weg zu finden
und die vielen Fragen und ggf. auftretende Unklarheiten im Laufe des ersten Lebensjahres zu klären. Infos zum Kursbeginn 06326/98 98 58, ggf. bitte Anrufbeantworter nutzen. Per Mail erreichen Sie die Kursleiterin unter pekip.darnehl@arcor.de
STUDIENFAHRTEN 2015
Samstag, 13. Juni: Seligenstadt am Main
Seligenstadt ist eine traditionsreiche kleine Stadt an den Ufern des Mains zwischen Spessart und Odenwald an der Deutschen Fachwerk- und Limesstraße
gelegen. Das mittelalterliche Seligenstadt mit seinen malerischen Gassen und
Plätzen, u. a. die ehemalige Benediktinerabtei, die größte karolingische Basilika nördlich der Alpen lernen Sie während einem Stadtrundgang mit Führung kennen
Samstag, 1. August: Andernach am Rhein
Der Geysir Andernach ist mit 50 bis 60 Metern der weltweit höchste Kaltwassergeysir. Er wurde erstmals 1903 auf dem Namedyer Werth, einer Halbinsel im Rhein bei Andernach, erbohrt. Er ist seit 2006 touristisch erschlossen
und eine Attraktion im Vulkanpark sowie Teil des Geoparks Vulkaneifel Land.
Samstag, 12. September: Schloss Langenburg / Hohenlohe
und Zisterzienserkloster Schöntal im Jagsttal
Hoch über dem Jagstal, in malerischer Landschaft, thront die mächtige
Schlossanlage, deren Ursprünge auf das 12. Jahrhundert zurückgehen. Das
Schloss ist ein Juwel der Renaissancebaukunst und seit Jahrhunderten Residenz der fürstlichen Familie von Hohenlohe-Langenburg.
Das Zistersienserkloster Schöntal ist ein barockes Idyll und Grablege von Götz
von Ber-lichingen. Es wurde 1153 als Filialkloster des Klosters Maulbronn gegründet und ist die besterhaltene Klosteranlage Nord-Württembergs.
Information / Anmeldung: VHS, Tel. 0 63 24 – 82 04 38 und Frau Postel,
Tel. 0 63 24 – 27 44.
Trüffel und Pralinés
Selbstgemachte Trüffel und Pralinés – eine Besonderheit – da
wird Ihr Osterhase staunen! Nach diesem Kurs werden Sie
die sahnigen Köstlichkeiten – mit und ohne Alkohol – leicht
in Ihrer eigenen Küche zubereiten können. Lernen Sie mehr über den Umgang mit Schokolade und der Verarbeitung dieser zart schmelzenden Verführung. Jeder Teilnehmer wird viel Gelegenheit zum Üben haben und die Rezepte sowie eine Menge Trüffel und Pralinés mit nach Hause nehmen. Es
bleibt Ihnen überlassen, ob Sie damit Ihre Familie und sich verwöhnen oder
liebe Menschen beschenken. Bitte mitbringen: Schürze, scharfes Messer, ge-
NEU: Lustige Pappmaché-Frauen
Aus verschiedenen Flaschen werden wir Torsos ganz unterschiedlicher Frauentypen gestalten. Extravagante Damen
mit schicken Frisuren und tiefem Dekolleté oder aber auch
natürliche Landfrauen, Hexen und Engel. Der Fantasie und dem Gestal-tungsfreiraum sind keine Grenzen gesetzt. Bitte mitbringen: eine Sekt- oder Weinflasche, Deko-Material (falls vorhanden) Die Materialkosten zahlen Sie bitte
vor Ort bei der Kursleiterin. Kursleitung: Sabine Sander, Ort: vhs-Nebengebäude, Zimmer 111, Beginn: Freitag, 20.03.15, 19.00 - 21.30 Uhr, Dauer: 2
Abende, Gebühr: 21,00 € + ca. 5,00 € Materialkosten, Anmeldung: VHS, Tel.
06324 – 820438 oder www.vhs-hassloch.de
Gymnastik für stark Übergewichtige
– Frauen und Männer
Übergewicht belastet nicht nur den Körper, sondern auch
das Gemüt. Dieses Kursangebot soll stark Übergewichtigen
helfen, ihre Situation zu ändern und zu verbessern. Ziel ist es, die Beweglichkeit, die Ausdauer und die Kraft der TeilnehmerInnen zu fördern. Die Gymnastik findet auf Stühlen statt. Auch Stretching und Entspannung gehören
zum Programm. Die Gruppe würde sich über neue TeilnehmerInnen freuen!
Eine Probestunde ist möglich. Kursleitung: Hannelore Breininger, Ort: Schillerschule, Schillerstraße 1, Sporthalle, Beginn: Donnerstag, 16.04.15, 15.00 16.00 Uhr, Dauer: 11 Nachmittage, insgesamt 14,7 UE, Gebühr: 44,00 €, Anmeldung: VHS, Tel. 06324 – 820438 oder www.vhs-hassloch.de
NEU: Farbenfroh und raffiniert kochen
Überraschen Sie Ihre Sinne! Wir zaubern leckere Gerichte
mit Pfiff und „Wow-Effekt“. Zum Einsatz kommen farbenfrohe natürliche Lebensmittel, aus denen wir kreative Speisen
zubereiten. Lernen Sie altbewährte Zutaten ungewöhnlich neu zu kombinieren. Lassen Sie sich inspirieren wie einfach raffiniert kochen sein kann. Bitte
mitbringen: Schürze, scharfes Messer, Schneidebrett, Geschirrhandtuch, Behälte für Speisereste, Getränke nach Wunsch, Spültuch/Schwamm, Spülmittel. Den Kostenbeitrag für die Lebensmittel zahlen Sie bitte vor Ort bei der
Kursleiterin. Kursleitung: Tanja Plickert, Ort: Schillerschule, Schillerstraße 1,
Schulküche, Westschulhaus, EG. Termin: Freitag, 17.04.15, 17.30 - 22.00 Uhr
Dauer: 1 Abend, Gebühr: 19,00 € + 12,00 € Kostenbeitrag für die Lebensmittel. Anmeldung: VHS, Tel. 06324 – 820438 oder www.vhs-hassloch.de
Homöopathie verstehen und anwenden
Um die klassische Homöopathie bei akuten Beschwerden
selbst richtig anwenden zu können, sind Grundkenntnisse
notwendig, die in diesem Kurs vermittelt werden. Je nach Erkrankung ist die Homöopathie auch oft eine Alternative zur Antibiotika-Behandlung, wenn sie von einem Arzt oder Heilpraktiker mit guten Homöopathie-Kenntnissen angewendet wird. Folgende Themen werden angesprochen: – Was ist klassische Homöopathie? – Wie werden die Arzneimittel hergestellt? – Die Grenzen der Selbstbehandlung – Wie werden homöopathische
Arzneien eingenommen? – Die Anwendungsmöglichkeiten ausgewählter
Akutarzneien. Kursleitung: Tobias Hesse, Ort: vhs-Gebäude, Zimmer 212, 1.
Stock, Beginn: Freitag, 17.04.15, 18.00 - 21.00 Uhr, Dauer: 2 Abende, Gebühr: 24,00 €.
Anmeldung: VHS, Tel. 06324 – 820438 oder www.vhs-hassloch.de
NEU: Wenn Gelenke und Muskeln nicht mehr wollen ...
Beschwerden wie schmerzhafte Einschränkungen der Gelenkbeweglichkeit, Rücken- und Schulterschmerzen können
nicht nur die alltägliche Bewegung, sondern auch die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen. Nicht immer ist es einfach festzustellen, wo diese Symptome ihre Ursache haben. Es können rheumatische Erkrankungen, neurologische Defekte, Infektionen, degenerative Auslöser, aber
auch schwache Muskeln oder psychische Probleme in Frage kommen. In diesem Vortrag werden entsprechende Therapieansätze aus der Naturheilkunde
vorgestellt. Referentin: Astrid Lache, Ort: vhs-Gebäude, Zimmer 212, 1.
Stock, Termin: Dienstag, 21.04.15, 20.00 - 21.30 Uhr, Gebühr: 9,00 €, Anmeldung: VHS, Tel. 06324 – 820438 oder www.vhs-hassloch.de
Amtsblatt Haßloch
Seite 21
Nr. 12/2015
Amtsblatt Haßloch
Seite 22
Nr. 12/2015
NEU: Genießer-Menü: Spargel
Jugendkunstschule
Die Königin der Gemüse als leckere Vorspeise, feines HauptRegenerative Energie – Strom aus Wasserkraft – 8-14
gericht oder Beilage. Von einfach-ländlich bis edel, kulinaWir bauen ein kleines Wasserkraftwerk, bestehend aus einer Turrisch mit Fisch, Fleisch, Geflügel oder vegetarisch. Bitte mitbine und einem Stromgenerator, mit dem wir eine kleine Lambringen: Geschirrhandtücher, scharfes Messer, großes Schneidebrett, Behälpe leuchten lassen. Dazu gehören viele Arbeitsschritte: Sägen,
ter für Lebensmittel, Schürze, Spültuch/Schwamm, Spülmittel, Getränke. Den
Bohren und Schleifen von Holz und Metall, Spulen wickeln,
Kostenbeitrag für die Lebensmittel zahlen Sie bitte vor Ort bei der Kursleiteelektrische Anschlüsse herstellen, Papier schneiden, falten, klerin. Kursleitung: Petra Kunz, Ort: Schillerschule, Schillerstraße 1, Schulküche,
ben und lackieren. Ihr lernt dabei auch einiges aus der Physik
Westschulhaus, EGTermin: Mittwoch, 22.04.15, 18.30 - 21.30 Uhr, Gebühr:
und Elektrik und über erneuerbare Energie. Je nach verbleiben14,00 € + 15,00 € Kostenbeitrag für Lebensmittel,
der Zeit bauen wir vielleicht noch ein Wasserrad, das Ihr dann in einen Bach
Anmeldung: VHS, Tel. 06324 – 820438 oder www.vhs-hassloch.de
stellen könnt.
Bitte mitbringen: großes Lineal, Schere, Kugelschreiber, Bleistift, Laubsäge
Grundkurs: Bewusst und erfolgreich kommunizieren
mit mehreren Sägeblättern zum Geradeaussägen; wenn möglich auch einen
Bewusst und erfolgreich kommunizieren – das setzt zum ei- Wasserkanister mit kleinem und großem Ausguss (z.B. von destilliertem Wasnen voraus, dass Ihnen klar ist, was Sie mitteilen wollen und ser) und etwa zwei Meter Gartenschlauch, Holzsägen, Handbohrmaschinen,
welches Ziel Sie erreichen möchten. Zum anderen ist es Holzfeilen. Wichtig ist, dass ihr technisches Interesse, Geduld, Ausdauer, Sorgwichtig, Ihren Gesprächspartner richtig einschätzen zu können, um sich „auf falt und Freude am Tüfteln und am Verbessern Eurer Bauwerke aufbringt. Maeiner Ebene“ zu unterhalten. Entdecken Sie – unterstützt durch einen um- terialkosten: Bitte vor Ort bei der Kursleitung zahlen. Kursleitung: Klaus Remfangreichen Fragebogen – Ihr eigenes Persönlichkeitsbild, das die Basis Ihrer mel, Ort: vhs-Nebengebäude, Zimmer 110, Beginn: Mittwoch, 15.04.15,
Kommunikation und Ihres Verhaltens bildet. Erleben Sie, welche Fallen und 16.00 - 19.00 Uhr, Dauer: 3 Nachmittage, mittwochs, Gebühr: 30,00 € + ca.
Missverständnisse es geben kann, lernen Sie aber auch die Chancen und Stär- 12,00 € Materialkosten, Anmeldung: VHS, Tel. 06324 – 820438 oder
ken Ihres Profils kennen! Die Erkenntnisse werden durch Übungen gefestigt. www.vhs-hassloch.de
Hinweis: Es entstehen Materialkosten von 10,00 € je TeilnehmerIn (Ordner
Töpfern – ab 6
mit ca. 80 Seiten), die Sie bitte direkt beim Kursleiter entrichten. Kursleitung:
Der Kurs bietet speziell für Grundschulkinder ab 6 Jahren eine
Horst Müller, Ort: vhs-Gebäude, Zimmer 212, 1. Stock, Termin: Samstag,
Einführung in die Arbeit mit dem Naturwerkstoff TON. Termine:
25.04.15, 9.00 - 17.00, Gebühr: 48,00 €+ 10,00 €Materialordner (siehe HinSamstags, 18.04. und 25.04.15, jeweils 10.30 - 12.45 Uhr und
weis)
09.05.15 von 10.30 - 12.00 Uhr oder montags, 20.04., 27.04.,
04.05. und 18.05.15 jeweils von 16.15 - 17.45 Uhr. Abholung
NEU: Sauerteig-Backkurs – mit neuen Rezepten
der fertigen Tonsachen in Absprache mit der Kursleitung SiegHaben Sie selbst schon Sauerteig hergestellt und damit Brot
linde Härthe, Tel. 06324/2065. Gebühr: jeweils 15,00 €pro Kurs
gebacken? In diesem Kurs lernen Sie die Herstellung von Aninkl.
Materialkosten,
Anmeldung: VHS, Tel. 06324 – 820438 oder www.vhsfang an. Wir backen Dinkelbrot, würzige Wurzelbrot-Stangen und Dinkel-Sauerteig-Brötchen. Als Dessert einen leckeren Käsekuchen. hassloch.de
Mit einem selbst gemachten Brotaufstrich probieren wir unsere Brotvarianten, sprechen über die Backergebnisse und verteilen die Rezepte. Bitte mit- WwP-Theater e.V.
bringen: Schürze, Stofftasche/Kuchenbehälter, Geschirrtücher und Getränk. Am 20.03.2015 feiert der KuK-Club des WwP-Theaters e.V unter der LeiDen Kostenbeitrag für die Lebensmittel zahlen Sie bitte vor Ort bei der Kurs- tung von Theaterpädagogin Katerina Gein Premiere.
leiterin. Kursleitung: Beate Dahl, Ort: Schillerschule, Schillerstraße 1, Schul- Ihr Thema handelt vom „Lästern“ der Neuzeit.
küche, Westschulhaus, EG, Termin: Montag, 27.04.15, 18.00 - 21.45 Uhr, Die gruppe hat sich das Thema wegen viel zu viel Lästerns im Alltag vorgeGebühr: 17,00 € + ca. 6,00 € Kostenbeitrag für Lebensmittel, Anmeldung: nommen.
VHS, Tel. 06324 – 820438 oder www.vhs-hassloch.de
Das selbst entwickelte Stück wird von engagierten Teenagern teils humorvoll,
teils Ernst interpretiert.
Die Auseinandersetzung Bildnis des Alltäglichen wurden gekonnt umgesetzt.
Das Theater hat insbesondere zur Ersten Vorstellung einen besonderen Service zu liefern.
Der EINTRITT ist frei und für Teens ab 10 Jahre.
Die Vorstellung findet am 20.03.2015, um 18:00 Uhr im Kulturviereck Hassloch statt. Einlass ist 17:30 Uhr
Um gut planen zu können bitten wir Voranmeldungen unter
peterruffer@aol.com oder Tel.: 06324971898
Zum Inhalt :
Ein Haus, sieben Mieter eigentlich nichts Besonderes. Bis eines Tages die
Nachricht kommt, die alles in Bewegung bringen wird.
Der alte Hausbesitzer ist verstorben und das Haus soll sein unehelicher Sohn
übernehmen. Dieser soll sogar ein Millionär sein.
Im Haus entsteht eine Welle an Munkeleien, es wird geredet und geredet.
Und wenn der junge Sohn kommt, wird noch mehr geredet ...... es wird gelästert ......
Lästern ist das zentrale Thema des Theaterstückes, mit dem sich die Gruppe
unserer ,,Teenies‘‘ die letzten Monaten auseinandergesetzt hat. Es wurde viel
Business-Knigge für Frauen
Ein sicheres Auftreten und gute Umgangsformen gehören, improvisiert und experimentiert, es wurde auch viel geschrieben und das Erneben fachlichen Fähigkeiten, zu den wichtigsten Faktoren gebnis dieser intensiven Arbeit können Sie am 20.03. sehen.
für den Erfolg im Berufsleben. Es ist wichtig zu wissen, wie
„Frau“ sich im Job perfekt präsentiert und Impulse für die eigene Karriere set- Frühjahrskonzert des Musikvereins Haßloch e.V.
zen kann. Gutes Benehmen bedeutet Respekt anderen gegenüber und hilft
bei der Durchsetzung und Akzeptanz im Arbeitsleben. Hinweis: Für das Be- am 28.03.2015
gleitbuch „Business-Knigge – Sicher zum beruflichen Erfolg“ entstehen Kos- Von „Klassic bis Swing“
ten von 12,40 €, die Sie bitte direkt bei der Kursleiterin entrichten. Kurslei- … unter diesem Motto findet das diesjährige Frühjahrskonzert des Musikvertung: Alena Germann, Ort: vhs-Gebäude, Zimmer 212, 1. Stock
eins Haßloch am 28.03.2015 um 19:30 Uhr in der Aula des Hannah-ArendtBeginn: Donnerstag, 30.04.15, 18.00 - 22.00 Uhr, Dauer: 1 Abend, insge- Gymnasiums statt.
samt 5,3 UE
Begleiten Sie uns auf durch einen musikalischen Abend der Spitzenklasse mit
Gebühr: 22,00 € + 12,40 € Begleitbuch (siehe Hinweis), Anmeldung: VHS, dem Konzertanten Blasorchester sowie des Jugendblasorchesters der Musikschule Haßloch und des Musikvereins Haßloch.
Tel. 06324 – 820438 oder www.vhs-hassloch.de
Buchhaltung leicht gemacht
– Eine Einführung in den gesamten Bereich der Buchhaltung nach HGB –
Der Kurs umfasst die rechtlichen Grundlagen nach HGB, den
grundsätzlichen Aufbau der Haupt- und Nebenbücher, den Zusammenhang
von Bilanz, GuV, sowie weitere Nebenbücher wie z.B. Kasse, Anlagenbuchhaltung, den Aufbau und die Anwendung von Buchungssätzen, Einführung
in die Lohnbuchhaltung, Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung in Verbindung mit Warenwirtschaft, sowie eine Einführung in den Jahresabschluss. Die
Teilnehmer haben danach die Basiskenntnisse, um in einer Buchhaltung mitarbeiten zu können. Außerdem wird der Kontorrahmen SKR03 besprochen.
Kursleitung: Walter Eisenhauer (Anmeldung: vhs, Tel. 0 63 24 / 82 04 38),
Ort: vhs-Nebengebäude, Zimmer 111, Beginn: Montag, 27.04.15, 19.30 21.00 Uhr, Dauer: 6 Abende, insgesamt 12,0 UE
Gebühr: 34,00 € + ca. 3,00 € Arbeitsmaterial, Anmeldung: VHS, Tel. 06324
– 820438 oder www.vhs-hassloch.de
Amtsblatt Haßloch
Seite 23
Eröffnet wird der Abend mit der Festival Prelude von Alfred Reed, dem Lieblingskomponisten des Konzertanten Blasorchesters. Schwungvolle und festliche Klänge sollen die Zuhörer auf einem musikalischen Abend einstimmen.
Stefan Weis, unser erster Solist des Abends, wird Ihnen ein besonderes Konzertstück präsentieren. Einer der wohl bekanntesten Dänischen Komonisten
und Dirigenten, Launy Gröndahl, schrieb im Jahr 1924 das Stück „Concerto
for Trombone and Band“. Das dreisätzige Konzertstück ist eines der schönsten Solostücke für Posaune und großem Orchester. Erneut wenden wir uns Alfred Reed zu. Sein spätes Werk „Acclamation“ geleitet Sie elegant in die Welt
der Operette. „Der Klassiker schlecht hin“ entführt uns in eine Welt der Götter und in den Hades. Wer kennt sie nicht, Jaques Offenbachs Operette über
die griechische Sage von „Orpheus in der Unterwelt“. Eine Erzählung die im
Jahr 1858 einem Großteil der schicken Pariser Gesellschaft einen Spielgel vorhielt. Das bekannteste Musikstück daraus ist der Höllen-Cancan (im Original
allerdings als „Galop infernal“ bezeichnet), ein Gassenhauer, den sie sofort erkennen werden. Nach der Pause dürfen wir das Jugendorchester der Musikschule sowie des Musikvereins unter der Leitung von Kurt Siebein und Winfried Hotten in den Reihen des Konzertanten Blasorchesters begrüßen. Die
Eiskönigin, bzw. der Film "Frozen" von Walt Disney schaffte es im Jahr 2013
auf die Leinwand. Erinnern Sie sich noch an den kleinen lustigen Schneemann
dem Hape Kerkeling seine Stimme verlieh? Wir lassen uns mit entführen und
präsentieren die mit dem Golden Globe ausgezeichnete Filmmusik. Wenn wir
schon einmal beim Film sind bleiben wir doch gleich dabei und und hören einige frühen Werke von John Williams. Aus seiner Feder stammen die Titelmelodien zu "Peter Pan (Hoock)", "ET" und "Harry Potter" wie auch die Musik zu
„Catch me If you Can“ und Indiana Jones.
Harlem Nocturne, eines der wohl bekanntesten Solostücke für Saxophon,
präsentiert Ihnen unser zweiter Solist des Abends. Rainer Dietz wird die Herzen der Damen zum schmelzen bringen. Das einfühlsame Jazz-Stück von Earl
Hagen wurde schon von keinem geringeren wie Glenn Miller in sein Standartprogramm aufgenommen.
Ganz zum Schluss wollen wir einem großen, vielleicht sogar dem der größten Deutschen Sänger und Komponisten die „letzte Ehre“ erweisen. Udo Jürgens. Wer kennt Sie nicht, Melodien wie „Aber bitte mit Sahne“, „Hautnah“
oder „Ihr von Morgen“? Schwelgen Sie mit unserem letzten Solisten des
Abends, Franz Zimnol (Gesang), in Erinnerungen.
Karten im VVK beim Bücher Friedrich sowie an der Abendkasse. Über Ihr kommen würden wir uns sehr freuen.
Nr. 12/2015
Herausforderung Demenz
Wissenswertes zur Kommunikation und zum Umgang mit demenzkranken Menschen für pflegende Angehörige
•
•
•
•
•
Was ist Demenz? Was passiert im erkrankten Gehirn?
Wie kann man die Krankheit genau feststellen und wie behandeln?
Welche Krankheitszeichen gibt es?
Wie wirkt sich die Krankheit auf den Alltag aus?
Wie kann man den Demenzkranken in „seiner Welt“ erreichen und begleiten?
• Kann man die typischen Verhaltensauffälligkeiten (z.B. ständiges Umherlaufen, nach Hause gehen wollen, usw.) beeinflussen
• Wo kann man sich Hilfe und Unterstützung holen
• Wo bleibe ich als Angehöriger mit meinen Bedürfnissen?
Antwort auf diese und noch mehr Fragen, sowie viele praktische Tipps im
Umgang und in der Pflege von demenzkranken Menschen vermittelt Ihnen
unser Schulungskurs in den Räumen der Ökumenischen Sozialstation Haßloch-Mittelhaardt.
Termine im Frühjahr:
Jeweils dienstags von 18 – 20 Uhr
21.04., 28.04., 05.05., 12.05., 19.5., 26.05.2015 (6 Abende)
Termine im Spätsommer:
Jeweils donnerstags von 18 – 20 Uhr
27.08.; 03.09.; 10.09.; 17.09.; 24.09.; 01.10.2015 (6 Abende)
Damit Sie sich ganz auf die Informationen konzentrieren können, bieten wir
Ihnen eine Betreuung Ihres erkrankten Angehörigen während der Schulungszeiten in den Räumen der Sozialstation an. Als Alternative können Sie auch
die stundenweise Betreuung zu Hause in Anspruch nehmen.
Unter bestimmten Voraussetzungen kann eine Kostenübernahme der Schulungsgebühr und der Betreuung durch die Pflegeversicherung erfolgen.
Anmeldung und weitere Informationen erhalten Sie bei:
Ökumen. Sozialstation Haßloch - Mittelhaardt,
Fr. Dumencic: 06324/9699517
oder helga.dumencic@sozialstation-hmh.de
Amtsblatt Haßloch
Seite 24
Nr. 12/2015
Naturfreunde OG Haßloch:
Auf geht’s zur Mandelblüte
Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe
(KISS Pfalz)
Die Naturfreunde Haßloch laden ein zum Familienwandernachmittag am
Sonntag, den 29.03.2015, Treffpunkt: 13:30 Uhr, P+R Parkplatz am Bahnhof
Mußbach, Rückkehr ca. gegen 17.00 Uhr.
Gemütlich wollen wir durch die engen Gassen von Mußbach nach Gimmeldingen spazieren, vorbei an der Eselsburg, dem Loblocher Schlössel, der Nikolauskappelle und dabei die blühenden Mandelbäume bewundern.
In Gimmeldingen besteht die Möglichkeit zu einer Dorfbesichtigung und der
Einkehr
Transfermöglichkeit von Haßloch nach Mußbach-Bahnhof und zurück nach
Anmeldung möglich:
Kontakt und Leitung: Karlheinz Neufeld Tel: 0175 4617057
oder mail: karlheinz @neufeld.de
Die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KISS Pfalz) informiert zu
Treffen im Selbsthilfetreff, Speyerer Str. 10, Edesheim, Tel. Nr. 06323-989924,
www.kiss-pfalz.de für die
KW 13 23. März – 29. März 2015:
Depression 2, Montag, 23. März, 19.00 Uhr
Frauenselbsthilfe nach Krebs – Sportgruppe, Mittwoch, 25. März, 8.15 Uhr
Männergruppe, Mittwoch, 25. März, 19.00 Uhr
Borreliose, Das Treffen am 25. März findet nicht statt!
SGD Süd bietet Plätze am Girls’ Day an
Neustadt an der Weinstraße - Am 23. April ist Girls’ Day. Auch die Strukturund Genehmigungsdirektion Süd (SGD Süd) bietet an diesem Tag für Mädchen ab der 5. Klasse Einblicke in ihre Aufgabenbereiche an.
Wasserwirtschaft: Praktisch begreifen
Der Gewässerkundliche Dienst der SGD Süd wird den Mädchen Planung,
Bau, Betrieb und Unterhaltung von hydrologischen Messeinrichtungen erläutern sowie das Vorhalten wasserwirtschaftlicher Grundlagen und Daten für
die Bewirtschaftung der Oberflächengewässer und des Grundwassers praxisnah erklären.
Hierfür werden die Mädchen im Rahmen eines Außendienstes den Grundwasserstand in Heidesheim auslesen, eine Abflussmessung an einem Oberflächenpegel in Uff-hofen durchführen und die Seilkrananlage an der Nahe in
Bingen-Dietersheim besichtigen.
Mitzubringen sind:
• Essen und Getränke
• Wetterkleidung, Kopfbedeckung
• Gummistiefel - soweit vorhanden
Freie Plätze: 6
Dauer: 9.00 Uhr - 14.30 Uhr
Umweltschutz und Naturschutz:
Schützen, beraten, planen und entscheiden
Einen Einblick können die Mädchen auch in die spannenden Themen der Abteilung Raumordnung, Naturschutz und Bauwesen gewinnen.
Welche Ausbildungs- / Studien- / Berufsmöglichkeiten gibt es im Bereich der
Naturwissenschaften? Wie sieht die Arbeit einer Naturschutzbehörde aus?
Wie schützen Gesetze unsere Umwelt? Fragen, die die Mädchen durch den
Tag begleiten, während ihnen verschiedene Berufe und Aktionen vorgestellt
werden.
Mitzubringen sind:
• Essen und Getränke
Freie Plätze: 2
Dauer: 9.30 Uhr - 14.30 Uhr
Anmelden kann man sich bis zum 15.04.2015 online unter www.girls-day.de.
Eine Tour durch die Vorderpfalz mit Blick auf den Bodenschutz für 3 Teilnehmerinnen ist bereits ausgebucht.
Gymnastikgruppe des DRK Ortsverein
Haßloch/Meckenheim e.V.
Montags von 14:30 – 15:30 Uhr im DRK-Saal, Rotkreuzstraße 9
Offener Handarbeitstreff in Haßloch
Handarbeiten mit Wolle (weben, spinnen, filzen, stricken usw.)
Wir treffen uns jeden Donnerstag (außer in den Schulferien)
von 18:00 bis 20:00 Uhr in der Forstgasse 52
Einstieg ist jederzeit möglich.
Ansprechpartner:
Marianne Schmitt: Tel. 01729335469
Jutta Litzel: Tel. 01733107188
Margita Krätschmer: Tel. 06324 82423
Gründung einer Selbsthilfegruppe „Chronische Schmerzen – was nun?“
in Herxheim mit Auftaktveranstaltung und Vortrag durch Oberarzt Dr. med.
Patric Bialas, Leiter der Schmerzambulanz der Uniklinik Homburg am Montag, 23. März, 16 Uhr im Pflegestützpunkt Herxheim, Käsgasse 15; barrierefrei, Eintritt frei.
Offener Frühstückstreff im Diakonissenhaus
An jedem zweiten Freitag im Monat von 9.00 bis 11.00 Uhr findet der
„Offene Frühstückstreff Haßloch“ im Diakonissenhaus, Langgasse 109, statt.
Alle Bürger, die mit einem geringen Einkommen haushalten müssen (Empfänger von Arbeitslosengeld II, Grundsicherung, kleiner Rente oder geringem
Lohn) sind zu einem kostenlosen Frühstück in angenehmer Atmosphäre eingeladen. Ergänzend geben Fachberater auf Wunsch Informationen zu Beratungsstellen und Sozialgesetzen weiter. Träger des Angebotes ist die Gemeinde Haßloch in Zusammenarbeit mit den Ortsvereinen von DRK und
Arbeiterwohlfahrt sowie mit Caritas-Zentrum Neustadt und dem haus der
Diakonie Neustadt. Den Teilnehmern soll durch die informative Frühstücksrunde auch ermöglicht werden, leichtert Kontakte zu Menschen in ähnlicher
Lebenslage zu knüpfen.
Die Termine sind jeweils an jedem zweiten Freitag im Monat!
Weltweiter „Tag des Wassers“
steht unter dem Motto „Wasser und nachhaltige Entwicklung, Wasser ist
Leben“. Verantwortlich ist das UN-Entwicklungsprogramm UNDP
Sonntag, 22. März, 2015
Die Bürgerinitiative Hochwasserschutz ja – Rehbachverlegung nein macht zu
diesem Thema eine Veranstaltung rund um die Sägmühle.
Mit einer „Flusskiste“ können Kinder ab 6 Jahren Untersuchungen mit dem
Wasser des Rehbach durchführen. Besichtigung des Kleinwasserkraftwerkes ist
ebenso möglich wie sich mit Film u.a. zu informieren. es wird u.a. Eintopfsuppen und Kaffe mit Kuchen angeboten, neben der üblichen Menükarte.
Ab 10.30 Uhr sind Sie herzlich eingeladen.
Offener Treffpunkt für Trauernde am 19.03.2015
„Gemeinsam Trauer durchleben“
Eingeladen sind alle, die einen nahestehenden Menschen verloren haben.
In der Gemeinschaft mit anderen Betroffenen spürt man, dass man mit seiner
Trauer nicht allein ist. Trauer beinhaltet so vieles an Gedanken und Emotionen. Im Treffpunkt wird Mut gemacht, diese Gefühle auszudrücken und aus
dem Schmerz herausfinden in eine Dankbarkeit für Erlebtes und Erfahrenes.
Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten.
Uhrzeit: 17.00 – 19.00 Uhr
Ort: Im Seniorenzentrum „Rebental“, Schillerstraße 18a, 67454 Haßloch
Hildegard Nickolaus, Trauerbegleiterin und Individualpsychologische Beraterin/Seelsorgerin Tel. 06324/9714033 und Ruth Möller, Trauerbegleiterin,
Dipl. Pflegekraft/Pflegedienstleiterin a.D. 06327/4348, stehen Ihnen jederzeit
gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.
Der Offene Treffpunkt für Trauernde ist ein Angebot der Gemeindeverwaltung Haßloch im Rahmen des Projektes SeniorTRAINERinnen in RheinlandPfalz.
Ab 2015 findet der Offene Treffpunkt für Trauernde immer am 3. Donnerstag des Monats statt.
Amtsblatt Haßloch
Seite 25
Tauschbörse für Dienstleistungen
Das nächste Tauschbörsentreffen im neuen Jahr findet am Donnerstag, den
26. März 2015 im Theodor-Friedrich-Haus um 18.30 Uhr statt. Unter dem
Motto: „Isch gebb’ was, isch nemm’ was“ geht es um unentgeltliches Tauschen. Ob Nähen gegen Kinderhüten, Möbelschleppen gegen Backen – vieles ist machbar. Interessierte, Mitstreiter und Tauschwillige sind herzlich willkommen.
Fragen beantworten gerne die beiden SeniorTainerinnen, die dieses Projekt
ins Leben gerufen haben: Rita Schallmeier, Tel. 4408 und Renate Käb 4965.
Eltern als BerufswahlbegleiterInnen
Haßloch 17. März. 2015: Gelingende Berufsorientierung braucht das enge Zusammenspiel aller an diesem Prozess Beteiligten, insbesondere den
Eltern.
Deshalb lädt der DGB Haßloch zusammen mit der Realschule plus alle Beteiligten zum Thema „Berufsorientierung“ ein. Sie alle stehen den Eltern an diesem Abend zur Verfügung.
Als zentrale Ergänzung der bereits seit vielen Jahren laufenden Aktivitäten in
der Realschule plus in Haßloch wie zum Beispiel dem DGB Planspiel „Ready
Steady Go!“ findet am Dienstag, den 17. März. die Veranstaltung „Eltern als
BerufswahlbegleiterInnen“ statt.
Die Veranstaltung findet statt am:
Dienstag, den 17. März 2015
Uhrzeit: 18:00 – 20:00 Uhr
in der Realschule plus
Raiffeisenstraße 25; 67454 Haßloch
(Gemeinschaftsraum 6 und 7 erreichbar über Schuleingang Süd)
„Eine erfolgreiche Berufsorientierung benötigt vor allem ein enges Zusammenspiel aller an diesem Prozess Beteiligten. Den Schulen sowie der Berufsberatung, den Gewerkschaften und Kammern, den regionalen Betrieben und
insbesondere den Elternhäusern.
„An diesem Abend wollen wir mit Hilfe der Expertinnen und Experten informieren, auf die Fragen der Eltern eingehen, Tipps zur Bewerbung geben und
sie für die duale Ausbildung und deren beruflichen Entwicklungsperspektiven
sensibilisieren. Die Eltern sollten frühzeitig die berufliche Orientierung ihrer
Kinder begleiten und unterstützen können. Deshalb bieten wir vom DGB diese Veranstaltung zusammen mit der Realschule plus an“. fügt Lothar Zwing
als Initiator oder Vorsitzender des DGB in Haßloch hinzu.
In Workshop-Phasen wie zum Beispiel „Welche Berufe passen zu meinem
Kind?“ oder Tipps und Tricks rund um das Thema „Bewerbung schreiben –
Was erwarten die Betriebe“ oder „Ausbildung im Handwerk“ sollen an diesem Abend die Eltern mit ihren Fragen von Expertinnen und Experten Antworten bekommen. Wichtig ist uns auch der direkte Austausch der Eltern mitund untereinander.
Nr. 12/2015
Untersuchungen zur Einschulung
in der Gemeinde Haßloch
Im März und April in der Ernst-Reuter-Schule
Die Abteilung Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bad Dürkheim in Neustadt setzt in Haßloch die Untersuchungen der Kinder, die im Landkreis im
Sommer
eingeschult
werden
sollen,
fort.
Die
Ärztin
Dr. Christa Klein mit ihrem Team wartet auf den Besuch der Erstklässler und
ihrer Erziehungsberechtigten, die bereits Benachrichtigungen der Schule oder
des Gesundheitsamtes haben. Die genaue Terminvergabe erfolgt durch die
Schule.
Die nächste Untersuchung ist zwischen 8 und 12 Uhr am 24. März und
am 14. April in der Ernst-Reuter-Schule Hassloch.
Die Deutsche Rentenversicherung informiert:
Informationsveranstaltungen in Speyer und Kaiserslautern:
„Meine Altersvorsorge - was habe ich schon, was brauche ich noch?“
Über die gesetzliche, betriebliche und private Altersvorsorge bei Invalidität,
Alter oder Tod, über staatliche Hilfen und vieles mehr zum Thema Alters-vorsorge informiert die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz bei Veranstaltungen am 9. April um 17:00 Uhr in Kaiserslautern, Auskunfts- und Beratungsstelle, Schubertstraße 17 a und am 15. April um 17:30 Uhr in Speyer, Eichendorffstraße 4-6.
Die Teilnahme an den Informationsveranstaltungen ist kostenlos.
Eine Anmeldung ist erforderlich:
Für Speyer unter Telefon 06232 17-2881, Fax 06232 17-2128 oder
E-Mail aub-stelle-speyer@drv-rlp.de.
Für Kaiserslautern unter Telefon 0631 36673-0, Fax 0631 36673-30 oder
E-Mail aub-stelle-kaiserslautern@drv-rlp.de
Kirchliche Nachrichten
Kirche auf der Landesgartenschau in Landau
Der Frauenausschuss im Dekanatsarbeitskreis Bildung und Gesellschaft bietet
interessierten Frauen eine Bus-Tagesfahrt zum Kirchenpavillon auf der Landesgartenschau in Landau an. Abfahrt ist am Samstag, 16. Mai 2015 ca.
9 Uhr. Die Busfahrt kostet 8,50 Euro, die Gruppentageskarte auf der Landesgartenschau 12,50 Euro. Unser Motto „himmelgrün“ lässt ein Stück Himmel
auf der grünen Erde erahnen. Erleben Sie paradiesische Momente bei uns im
Garten – unter den Birken am Birnbach – und im Pavillon. Angeboten werden 15 verschiedene Workshops, z. B. Handarbeiten, Blumengestecke, Malwerkstatt, Schreibwerkstatt, Tanzen, Singen, Lesungen bis zur Wohlfühlmassage mit Ölen.
Bitte melden Sie sich sobald wie möglich an:
Ellen Löwer, Tel. 06324- 87 91 51, E-Mail: ellen.loewer@gmx.de.
Tagesfahrt zum Kirchentag in Stuttgart
Der Frauenausschuss im Dekanatsarbeitskreis Bildung und Gesellschaft bietet
interessierten Frauen und Männern eine Tagesfahrt am Samstag 6. Juni zum
Leere Wiege, Selbsthilfegruppe, Treffen in Landau für Eltern, die ihr Kind in Kirchentag in Stuttgart an. Die Tageskarte für den Kirchentag inklusive Busder Schwangerschaft oder kurz nach der Geburt verloren haben.
fahrt und Fahrausweis für die Verkehrsbetriebe Stuttgart beträgt 46 Euro.
Kontakt: Ramona Suthues, Tel. 06341 6305862, leere-wiege@gmx.de
Bitte melden Sie sich so bald wie möglich an:
Beratung und Unterstützung bei Verabschiedung und Bestattung Ellen Löwer, Telefon: 06324-87 91 51, E-Mail: ellen.loewer@gmx.de
Kontakt: Hekag Beisel, Tel. 06347 455, www.leere-wiege.com
Die angebote sind kostenfrei und der Einstieg in die Gruppe jederzeit mögProtestantische Kirchengemeinde Haßloch
lich.
Gemeindebüro: Langgasse 109, Tel. 92 18 10, Fax: 92 18 12
Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Freitag 10.00 –12.00 Uhr
Die Kreisverwaltung informiert:
Donnerstag 17.00 – 19.00 Uhr
Pfarrbezirk I:
Pfr. Stetzer , Langgasse 141 a, Tel. 15 01
Keine Aids-Beratung am 2. April
Pfrin. Christine Schöps, Langgasse 109, Tel. 31 62
Wegen der Osterfeiertage entfällt die HIV-/Aids- Pfarrbezirk II:
Pfarrbezirk III:
Pfrin. Monica Minor, Föhrenweg 6, Tel. 56 31
Beratung im Gesundheitsamt Neustadt
Pfarrbezirk IV:
Pfr. Dr. Friedrich Schmidt-Roscher, Bahnhofstr. 27,
Am Donnerstag, 2. April findet keine HIV-/Aids-BeraTel. 5 95 26
tung im Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bad Dürkheim, Neumayerstraße 10 in Neustadt, statt. Grund sind die anschließenden Osterfeiertage, über Treffen des Presbyteriums
die keine HIV-/Aids-Tests ausgewertet werden können. Ebenso findet keine Am Donnerstag, 19. März 2015 trifft sich das Presbyterium der Prot. Kir Beratung am Karfreitag statt.
chengemeinde Haßloch um 19.30 Uhr im Diakonissenhaus, Langgasse 109
In der vorherigen und nachfolgenden Woche findet die Beratung wie ge- zu seiner monatlichen Sitzung.
wohnt statt: donnerstags von 15 bis 17 Uhr und freitags von 8.30 bis 11 Uhr. Die Sitzung ist öffentlich.
Leere Wiege, Selbsthilfegruppe
Amtsblatt Haßloch
Seite 26
Nr. 12/2015
Seniorenkreis
Sonntag, 29.03., Palmsonntag
Der Seniorenkreis trifft sich am Mittwoch, 25.03.2015 um 14.30 Uhr im Dia- Lutherkirche
08.30 Uhr Gottesdienst, Pfr. Stetzer
konissenhaus, Langgasse 109.
Christuskirche
09.30 Uhr Konfirmations-Gottesdienst Bezirk 4,
Wer den Fahrdienst in Anspruch nehmen möchte, melde sich bitte im Prot.
mit Hlg. Abendmahl
Gemeindebüro, Tel. 92 18 10. ( Do 17- 19 Uhr)
Pfr. Dr. Schmidt-Roscher
Pauluskirche
10.00 Uhr Gottesdienst, Pfr. Stetzer
Montag, 30.03. bis Donnerstag 02.04.
Diakonissenhaus
09.00-12.00 Uhr Kinderbibelwoche,
Diakonin Füßer u. Team
April
Mittwoch, 01.04.
Theodor-Friedrich-Haus 16.30 Uhr Ökum. Andacht, Pfr. Dr. Schmidt-Roscher
Donnerstag, 02.04., Gründonnerstag
Lutherkirche
16.00 Uhr Abschlussgottesdienst der KinderbibelWoche, Pfrin Schöps
Christuskirche
19.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst
Pfr. Dr. Schmidt-Roscher
Karfreitag, 03.04., Gottesdienste mit Hlg. Abendmahl
08.30 Uhr Gottesdienst, Pfr. Stetzer
Lutherkirche
Christuskirche
09.30 Uhr Gottesdienst mit Ev. Kirchenchor
Pfr. Dr. Schmidt-Roscher
Theodor-Friedrich-Haus 10.30 Uhr Ökum. Andacht, Pfrin Mundt
Pauluskirche
15.00 Uhr Gottesdienst zur Todesstunde Christi
Pfrin Minor
Sonntag, 05.04., Ostersonntag, Gottesdienste mit Hlg. Abendmahl
Gemeindehaus Wehlache 06.00 Uhr Osternachtsfeier mit anschl. Frühstück
Pfrin Minor
Christuskirche
09.30 Uhr Gottesdienst mit Ev. Kirchenchor
Pfrin Schöps
Pauluskirche
10.00 Uhr Gottesdienst, Pfr. Stetzer
Montag, 06.04., Ostermontag
Lutherkirche
09.30 Uhr Gottesdienst mit Hlg. Abendmahl
Pfrin Schöps
Mittwoch, 08.04.
Theodor-Friedrich-Haus 16.30 Uhr Ökum. Andacht, Pfrin Schöps
Freitag, 10.04.
Diakonissenhaus
18.00 Uhr Friedensgebet
Samstag, 11.04.
Christuskirche
10.30-11.30 Uhr Offene Christuskirche, Zeit der Stille
Lutherkirche
18.00 Uhr Wochenschlussgottesdienst, Pfr. Stetzer
Sonntag,12.04., Quasimodogeniti
Pauluskirche oder Gemeindehaus Wehlache
10.00 Uhr Zentraler Gottesdienst mit der Herrnhuter Brüdergemeinde, Pfr. Stetzer u.
Herrnhuter Brüdergemeinde
mit Kinderbetreuung
Mittwoch, 15.04.
Theodor-Friedrich-Haus 16.30 Uhr Ökum. Andacht, Pfr. Stetzer
Freitag, 17.04.
Diakonissenhaus
18.00 Uhr Friedensgebet
Samstag,
18.04.
Mittwoch, 18.03.
Christuskirche
10.30-11.30 Uhr Offene Christuskirche, Zeit der Stille
Theodor-Friedrich-Haus 16.30 Uhr Ökum. Andacht, Pfrin Mundt
Lutherkirche
18.00 Uhr Wochenschlussgottesdienst, Pfrin Minor
Donnerstag, 19.03.
Sonntag, 19.04., Miserikordias Domini
Diakonissenhaus
19.30 Uhr Sitzung des Presbyteriums
Christuskirche
09.30 Uhr Zentraler Gottesdienst mit Missionar Hery,
Freitag, 20.03.
Pfr. Dr. Schmidt-Roscher
Diakonissenhaus
18.00 Uhr Friedensgebet
Pauluskirche
10.00 Uhr Konfirmandengespräch Bez. 1, Pfr. Stetzer
Samstag, 21.03.
Dienstag, 21.04.
Christuskirche
10.30-11.30 Uhr Offene Christuskirche, Zeit der Stille Diakonissenhaus
19.30 Uhr Sitzung des Presbyteriums
Lutherkirche
18.00 Uhr Wochenschlussgottesdienst, Pfr. Stetzer Mittwoch, 22.04.
Sonntag, 22.03., Judika
Theodor-Friedrich-Haus 16.30 Uhr Ökum. Andacht, Pfrin Minor
Lutherkirche
08.30 Uhr Gottesdienst, Pfr. Stetzer
Freitag, 24.04.
Christuskirche
09.30 Uhr Konfirmations-Gottesdienst,
Diakonissenhaus
18.00 Uhr Friedensgebet
Bezirk 2 Pfrin Schöps
Pauluskirche
10.00 Uhr Familien-Gottesdienst mit Kita
Paulusheim u. Kinderbetreuung Pfrin Minor Evangelische Gemeinschaftsverband Pfalz e. V.
Dienstag, 24.03.
Wir laden Sie herzlich zu unseren Veranstaltungen im Missionshaus, LanggasTheodor-Friedrich-Haus 10.30 Uhr Ökum. Andacht, Kath.
se 139, ein:
Freitag, 27.03.
Sonntag, 22.02.2015
Diakonissenhaus
18.00 Uhr
Friedensgebet
11.00 Uhr Gottesdienst mit Anja Kurt
Montag
19.30 Uhr Sei stark! Be strong! – Christliche Gewaltprävention
Samstag, 28.03.
Christuskirche
10.30-11.30 Uhr Offene Christuskirche, Zeit der Stille Dienstag
Lutherkirche
18.00 Uhr Wochenschlussgottesdienst, Pfrin Minor 19.30 Uhr Gespräch im Pavillon
Seite 27
Amtsblatt Haßloch
Mittwoch
19.30 Uhr Posaunenchor
Donnerstag
19.30 Uhr Bibelgesprächskreis
Sonntag, 29.03.2015
11.00 Uhr Gottesdienst mit Lektoreneinführung mit Hans-Joachim Baumann
Ansprechpartner: Hans-Joachim Baumann, Tel: 9399271,
Email: bezirk.hassloch@egvpfalz.de, Homepage: „www.egvhassloch.de
Evangelische Christusgemeinde
Nr. 12/2015
Wir laden ein zur Feier der Kommunionjubiläen 2015
Sonntag, 12. April im Gottesdienst um 9.00 Uhr in St Gallus und am
Sonntag, 19. April im Gottesdienst um 10.30 Uhr in Böhl
Wenn Sie ihr 25-, 40-, 50-, 60-, 65- oder sogar ihr 70-jähriges Jubiläum
feiern möchten, melden Sie sich bitte in einem unserer Pfarrbüros.
Neuapostolische Kirche
Anilinstraße 43, Herr Praß Tel. 06324/3208
Entschieden für Christus, Gemeinschaftshaus „Brühl“, Schillerstraße12
Herzliche Einladung zu unseren wöchentlichen Veranstaltungen in der Schil- E-Mail: heinrich.prass@nak-neustadt.de - www.nak-neustadt.de
lerstrasse 12 („Im Brühl“)
18.03.2015, Mittwoch,
20:00 Uhr Wochengottesdienst in Haßloch durch Bezirksevangelist Poh
„55plus“: Der Seniorentreff an jedem 1. Donnerstag im Monat
21.03.2015, Samstag,
Infos: Siegfried Klein, Tel. 98 15 13
18:00 Uhr Gottesdienst in Haßloch
22.03.2015 Sonntag in Haßloch keine Gottesdienste
Katholische Pfarrgemeinschaft Haßloch
Katholische Pfarrgemeinde St. Gallus
Rösselgasse 4, Tel. 2148, Fax 82970, Mail: st.gallus@kath-kirche-hassloch.de
Öffnungszeiten des Pfarrbüros:
Mo. bis Do. von 16.00 bis 18.00 Uhr, Fr. von 10.00 bis 12.00 Uhr
Katholische Pfarrgemeinde St. Ulrich
Ulrichstr. 15, Tel. 5655, Fax 5930090, Tel. Frau Schwartz 981446
E-mail: st.ulrich@kath-kirche-hassloch.de
Öffnungszeiten des Pfarrbüros
Montag und Freitag von 9.00 –11.00 Uhr
Kath. Pfarrgemeinde Allerheiligen, Böhl
Kirchenstr. 13, Tel. 64507
Kath. Pfarrgemeinde St. Simon und Judas Thaddäus, Iggelheim
Taubenstr. 19, Tel. 76182
Sa. 21.03.
18.00 Uhr Böhl
Vorabendmesse (Pfr. Macziol)
mitgestaltet vom Kirchenchor
Vorabendmesse (Pfr. Pfundstein)
18.00 Uhr St. Gallus
So. 22.03.
09.00 Uhr Iggelheim Amt für die Pfarrgemeinde (Pfr. Macziol)
10.30 Uhr St. Gallus Misereorgottesdienst (Pfr. Türk)
mitgestaltet vom Singkreis „Lebenstöne“
anschl.
Solidaritätsessen im Pfarrzentrum
18.00 Uhr Böhl
Musikalischer Kreuzweg
Mo. 23.03.
18.30 Uhr Böhl
Gottesdienst
anschl.
Beichtgelegenheit
Di. 24.03.
08.30 Uhr Iggelheim Morgenlob der kfd mit anschl. Frühstück im PZ
10.30 Uhr
Gottesdienst im Theodor-Friedrich-Haus
18.30 Uhr St. Gallus Gottesdienst
anschl.
Beichtgelegenheit
19.15 Uhr Iggelheim Kreuzwegandacht (kfd)
Mi. 25.03.
18.00 Uhr Iggelheim Rosenkranzgebet
18.30 Uhr Iggelheim Gottesdienst
anschl.
Beichtgelegenheit
Do. 26.03.
18.30 Uhr St. Ulrich Frauengemeinschaftsmesse
Fr. 27.03.
09.00 Uhr St. Ulrich Kreuzwegandacht (kfd)
Sa. 28.03.
17.45 Uhr Böhl
Palmweihe im Pfarrheimhof
18.00 Uhr Böhl
Vorabendmesse zum Palmsonntag (Pfr. Macziol)
18.00 Uhr St. Gallus Vorabendmesse zum Palmsonntag (Pfr. Türk)
So. 29.03.
09.00 Uhr Iggelheim Festgottesdienst mit Palmweihe und Palmprozession
(Pfr. Macziol)
10.30 Uhr St. Gallus Festgottesdienst mit Palmprozession
(Pfr. Pfundstein)
Kinderwortgottesdienst im Pfarrzentrum
18.00 Uhr Böhl
Einstimmung in die Karwoche
Zu allen Gottesdiensten sind interessierte Mitbürger immer herzlich willkommen!
Jehovas Zeugen Versammlung Haßloch
Königreichssaal, Gottlieb-Duttenhöfer-Strasse 85, 67454 Haßloch
Ansprechpartner: Heinz-Günter Hürten, Tel: 063241725
Fax: 06324817065, E-Mail: Heinz_Guenter.Huerten@superkabel.de
Freitag, den 20.3.2015
Versammlungsbibelstudium
19.00 Uhr - 19.35 Uhr
Studienbuch: Komm Jehova doch näher
Thema: Jesus spiegelt die Weisheit Gottes durch seine Lebensweise wider“
(Markus 1:38 und Matthäus 8:20)
Theokratische Predigtdienstschule:
19.35 Uhr - 20.05 Uhr
Thema: „Prophezeiungen über den Messias, die sich an Jesus erfüllen“
(Psalm 22:18 und Johannes 19:23,24)
Dienstzusammenkunft:
20.05 Uhr 20.45 Uhr
Thema: „Sie boten bereitwillig ihre Hilfe an – in Taiwan“
(Apostelgeschichte 16:9,10)
Sonntag, den 22.3.2015
Biblischer Vortrag:
10.00 Uhr 10.35 Uhr
Thema: „Wann wird es echten Frieden und echte Sicherheit geben“
(Psalm 37:9-11,29)
Bibelbetrachtung mit Zuhörerbeteiligung:
10.35 Uhr 11.45 Uhr
Thema: „Bausteine einer starken und glücklichen Ege“ (Psalm 127:1a)
Vortragshinweis
Seit Jahrhunderten strebt der Mensch nach dauerhaftem Frieden und zuverlässiger Sicherheit. Viele bemühen sich aufrichtig um Frieden. Die Realität
spricht jedoch eine deutliche Sprache so dass sich Fragen aufdrängen wie:
Bleibt wahrer Frieden nur ein Traum? Was ist wahrer Frieden? Ist es lediglich
die Abwesenheit von Krieg? Warum ist er so schwer zu erreichen? Auf diese
Fragen benötigen wir verlässliche Antworten.
Der Vortrag entwickelt systematisch zwei Hauptgründe für den weltweiten
Unfrieden: die zunehmende Entfremdung der Menschheit von Gott und das
Treiben des in der Bibel identifizierten tatsächlichen Weltbeherrschers.
Zudem zeigt er eine verlässliche Grundlage für die Hoffnung auf echten und
dauerhaften Frieden auf. ( Psalm 72:7 und Hosea 2:18 )
Internet: www.jw.org
Besuchen Sie doch die offizielle Website jw.org und lesen Sie die Bibel online
oder downloaden Sie sich interessante Informationen, Musik, Videos oder
Hörspiele herunter. Sie können auch einen persönlichen Besuch oder ein Bibelstudium bei Ihnen zu Hause vereinbaren (Rubrik „über uns“ Thema: Hier
geht es zum Bibelstudium)
Freie Christen
Haßloch, Leiter: Otto Humbert
Jeden Sonntag Gottesdienst um
jeden Mittwoch Gebetsstunde um
in der Forstgasse 56a.
09.30 Uhr
19.30 Uhr
Seite 28
Amtsblatt Haßloch
Nr. 12/2015
Hauskreis für Bibelinteressierte
in Haßloch, Rosenstr. 56, Tel. 06324-981179, bei Familie Herrmann
am Donnerstag, dem 19. März 2015, 19.30 Uhr.
Jeder ist herzlich willkommen.
Besuchen Sie uns im Internet:
www.hassloch.de
Sie haben kein Amtsblatt erhalten?
Bitte gleich melden:
Tel.: 06321 3939-70,
Mail: vertrieb@amtsblatt.net
Web: www.amtsblatt.net
Fieguth-Amtsblätter
SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungs-GmbH & Co. KG
Sie suchen neue Kunden?
Dann empfehlen wir Ihnen eine
Zeitung, die ALLE erreicht.
Präsentieren Sie sich im Amtsblatt!
Werner Maischein
Telefon 0 63 24 - 59 98 16
Telefax 0 63 24 - 588 54
E-Mail: werner.maischein@amtsblatt.net
Unser
kompetenter
r
Werbeberate
ist für
Sie da!
amtsblatt.net
Garten- und Landschaftsbau
Sie suchen fachkundige Gärtner, die schnell, sauber und günstig arbeiten?
Müssen Sie nicht, rufen Sie uns einfach unter 0 62 33 - 39 93 87 an.
Wir helfen Ihnen weiter und kümmern uns um Ihren Garten.
Kontaktieren Sie uns:
RNS Rhein-Neckar-Service UG (haftungsbeschränkt)
Kanalstraße 37 • 67227 Frankenthal
Büro: Tel. 0 62 33 - 39 93 87 • Fax 0 62 33 - 69 93 88 • E-Mail: info@rns-gmbh.de
Garten- und Landschaftsbau: Herr Rust
Tel. 01 62 - 57 12 27 • E-Mail:a.rust@rns-gmbh.de
Fieguth-Amtsblätter
Deutsc
hlands
größter
für Woh
Makler
nimmo
bilien*:
Die Spa
rkassen
-Finanz
www.sgruppe
immob
.
ilien.de
Professioneller
geht’s mit uns.
Jetzt den Marktführer*
testen!
SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungs-GmbH & Co. KG
Vorgezogener Anzeigenschluss
Aufgrund der Feiertage „Karfreitag“ und
„Ostermontag“ am 3. / 6. April (KW 14/ 15),
verschiebt sich der Anzeigenschluss des Amtsblatts
auf jeweils Donnerstag, 27.3. / 2.4., 12 Uhr
Nutzen Sie unsere umfassende Marktkenntnis auf
dem Gebiet der Wohnimmobilien-Vermittlung.
Mehr Infos in allen Sparkassengeschäftsstellen und
den Gebietsleitungen der LBS Immobilien GmbH
oder unter www.s-immobilien.de.
Wenn‘s um Geld geht – Sparkasse.
Telefon 0 63 21 / 39 39-60
Telefax 0 63 21 / 39 39-66
*Immobilienmanager, Ausgabe 9/2014.
Anzeigen@amtsblatt.net
www.amtsblatt.net
Begeisterte Strickerinnen gesucht!
Sie erhalten eine genaue Anleitung und setzen
diese von Hand zu Hause um. Außerdem sollten
sie mobil sein und in der Nähe von Mutterstadt
wohnen. Einfach melden unter: 06234/ 3801
18. + 19. April 2015
Bobenheim-Roxheim
Haustür • Markisen • Studio
www.dieairbrushmesse.de
airbrushed by Gerald Mendez
-MARKISEN
Suchen
AKTIONSPREISE
Freizeitgrundstück
Michael
Henkel
Michael Henkel
für private
Nutzungen zur Pacht
Tel.
01 76 - 45 64 60 39
Terrassenüberdachungen
Terrassenüberdachungen
Haustüren, Fenster,
Markisen,
Haustüren,
Fenster,
Markisen,
Insektenschutz,
Reparaturen,
Vorbaurollladen
Insektenschutz, Reparaturen,
Vorbaurollladen
An
denGewerbewiesen
Gewerbewiesen
An den
1010
67374
67374 Hanhofen
Hanhofen
Suche
Tel.: 0 63 44-93 73 22
www.Henkelmichael.de
Bürokraft
20 Stunden / monatlich
auf 450,-Euro-Basis
in Haßloch
Tel. 0 63 24 - 98 19 88
oder 0 72 74 - 977 71 61
Gemeinsam für mehr Genuss!
Sie verkaufen gerne Spargel und Erdbeeren,
sind zuverlässig, freundlich und haben Freude
am Umgang mit unseren Kunden?
Dann sind Sie genau die Richtige für unser
Verkaufsteam in Neustadt und Iggelheim.
Saison von April bis Juni.
Anstellung auf 450,- € - Basis.
Wir freuen uns, von Ihnen zu hören
Quartier Christ • Tel. 0 63 21 - 499 16 30
oder info@quartier-christ.de
CONTAINER
Container
ab 48,- €
plus MWST
ANHÄNGER
aller Hersteller
Verkauf & Vermietung
ab 18,- €
Reparatur
Ersatzteile
& TÜV
Entsorgung von: Bauschutt, Baustellenabfälle, Gartenabfälle,
Hausentrümpelungen, Holz und Papier
Wir liefern oder zur Abholung: Mutterboden, Sand, Kies,
Schotter, Split, Rindenmulch, Auffüllmaterial oder Naturboden
Bad Dürkheim • Bruchstraße 81 • Tel. 0 63 22 / 98 15 01 • Fax 0 63 22 / 6 15 61
www.containerdienst-krebs.de • info@containerdienst-krebs.de • krebs-pkw-anhaenger.de • info@krebs-pkw-anhaenger.de
NEUERÖFFNUNG
sicher • zeitlos • schön
Seit 16.3.2015
tengestaltung
r
a
G
Hauptstr. 41 • 67127 Rödersheim-Gronau
Tel. 0 62 31 - 93 99 75 • Mobil 01 70 / 1 82 54 21
Karl
-Ernst Zimmerma n
n
markilux pergola
Stilvoller Sonnen- und Wetterschutz für große Flächen.
Teichbau
Yindis
Baumfällarbeiten
Thaimassage
Stein- und Pflasterarbeiten
67454 Haßloch
Bahnhofstr. 88
Tel. 01 57 - 74 50 06 37
oder 0 63 24 - 911 45 81
Trockenmauern
Markisensystem auf Säulen mit seitlichen Führungsschienen.
Elegante Optik, bewährte Technik. Einfach schön.
Wir beraten Sie gern:
LEICHT BAUELEMENTE GMBH
Hauptstr. 38 | 67152 Ruppertsberg
Tel. 0 63 26 - 60 91
Fax 0 63 26 - 69 49
Bauelemente GmbH
www.markilux.com
Ganzjährige Gartenpflege!
KOSTENLOSE
VERKAUFSWERTERMITTLUNG!
Aufgrund unseres 27 Firmenjubiläums
verlängern wir unsere Aktion
bis zum 31.03.2015
Tel. 06 21 / 65 60 65
Liebe Kundinnen, liebe Kunden,
viele von ihnen haben im November bei der
Schrot & Korn-Leserwahl
"Die besten Bio-Läden" mitgemacht.
Jetzt steht fest:
Aufgund Ihrer Rückmeldung wurden wir
als eines der
besten Bio-Geschäfte
in Deutschland ausgezeichnet.
B. Kramer (Inhaberin) und S. Hädeke (Aromaexpertin) bei der Urkundenübergabe mit
S. Silber (Schrot&Korn) auf der weltgrößten Messe zum Thema Bio, der BioFach in Nürnberg
Herzlichen Dank Ihr Findus-Team
Öffnungszeiten: Mo, Di, Fr 9.00 - 12.30 & 14.30 - 18.00
Do
9.00 - 12.30 & 14.30 - 19.30
Inh. B. Kramer
Alte Schulstraße 9 ° 67454 Haßloch ° Tel. + Fax 06324 - 925449 °mail: findus.naturkost@online.de ° www.findus-naturkost.de
Nur für Sie!
-ANZEIGE-
TOP-SERVICE
Preisgarantie
Keine Anzahlung
Markenquaität
Beratung zu Hause
Individuelle Termine
Kostenlose Lieferung
48 Stunden-Eillieferung
Sessel-Verleih
Sessel nach Maß
Eigene Polsterei
Sesselhaus mit
®
t Hocker M
Stressless Atlantic mi
statt
1.795,– EUR
auf
Kostenlose
Altmöbel-Entsorgung
onderverk
S
m
e
ß
ro
g
&
N
E
N
IO
TOP-AKT
Lederfarben zur Wahl
In Leder
1.295.-€
ab
Stressless® Atlantic
Atlantic mit
Hocker in Leder
Hocker
Leder „Batick“
„Batick“
zum Aktionspreis –
Gestell frei wählbar!
Gültig bis 12.04.15
Stressless® Legend - 2-Sitzer hoch
ZUM
BEISPIEL: in Leder „Royalin“ 5.070,-€ // in Stoff 3.715,- €
Sie sparen
1.355,- €
BOXSPRING-
BETTEN
Ausstellungsbetten
3 Matratzenkollektionen
Matratzenkollektionen
für jeden Anspruch
Anspruch
wegen Modellwechsel
besonders günstig!!!
• Körperanpassendes Material
• Hervorragende Druckverteilung
• Optimale Unterstützung
• Passende Rahmen, Kissen, Acessoires
Exklusive BoxspringBetten mit „5-SterneKomfort-Gefühl“.
Verschiedene Modelle
– in Stoff und Leder!
2 x Einmalig
in Deutschland
RABATT
70%
bis zu
auf UVP des Herstellers
Alle Modelle mit 2 Jahren
gesetzl. Gewährleistung
Lieferung gegen
5 % Aufpreis!
Gewerbegebiet – Nähe Real
Neben Betten Rauch
Do-Sa 10-18 Uhr
Mo-Mi nach Vereinbarung
Mo-Fr
Sa
An der Fohlenweide 27a
67112 Mutterstadt
Telefon 06234 / 945 75 49
info@sesselhaus.de
Infos gibt`s unter
336 21
0176-554 36
Klosterstraße 47
67547 Worms
Telefon 06241 / 974 43 18
•
10-18 Uhr
10-16 Uhr
www.sesselhaus.de
POLSTERMÖBEL
SONDERVERKAUF
YPEN >> UNIKATE >> U.V.M.
SSEMODELLE >> PROTOT
ME
>>
KE
TÜC
ERS
IGN
rs
s“
DES
telle
>>
chen Top-Hers
dt gegenüber „Sesselhau
Dinnersofas >> eines süddeuts
22 • 67112 Muttersta
hen“
Küc
der
us
Polstergarnituren >> Sessel >>
„Ha
en
neb
An der Fohlenweide
10-18 Uhr
SONDERFLÄCHE
Öffnungszeiten: Jed
en Fr und Sa
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
207
Dateigröße
5 246 KB
Tags
1/--Seiten
melden