close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

4,63 MB - Altmünster

EinbettenHerunterladen
04
14
GemeindeINFO
zugestellt durch Post.at
AMTLICHE MITTEILUNG | MARKTGEMEINDE ALTMÜNSTER
Reparieren bringt´s:
Erfolgreiche Aktion
wird 2015 fortgesetzt
Erste „Roas“ im
Naturpark AtterseeTraunsee erfolgreich
Brunnen Viechtau
wurde um 320.000
Euro saniert
Die Aktion des Umweltreferats stellte „Reparieren“ in
den Vordergrund. Seite 20
Rund 350 Teilnehmer
nahmen an der Sternwanderung teil. Seite 10
Der Brunnen Viechtau wurde
bei einem Tag der offenen Tür
präsentiert. Seite 4
THEMA
2
AMTLICHES
Liebe Mitbürgerinnen,
liebe Mitbürger!
Vor kurzem habe wir unser viertes „Forum Altmünster“ für
die Bevölkerung abgehalten und ich bedanke mich bei den
zahlreichen Besuchern für ihr Mitwirken. Projekte, die bereits „auf Schiene“ und für die Zukunft richtungsweisend
sind, wurden in überaus interessanten Gesprächsrunden diskutiert.
Die Jugend will sich mit der Einrichtung eines Jugendparlamentes mehr
Gehör verschaffen und setzt dazu Initiativen. Das private Projekt „Münsterresidenz“ (altersgerechte Wohnungen) wurde präsentiert und über das
Thema „leistbare Wohnungen“ diskutiert (näheres Seite 6).Der Dialog mit
den Teilnehmern war sehr aufschlussreich und hilft uns bei der Arbeit für
unsere Zukunft. Denn wie heißt es im
Zitat von Albert Einstein: „Mehr als
die Gegenwart, interessiert mich die
Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu
leben“.
Adventmarkt neu
Begleitet wird der Advent in unserer
Gemeinde durch viele stimmungsvolle Veranstaltungen und Märkte, zu
denen ich Sie herzlich einlade. Neu
am Weihnachtsmarkt in Altmünster
sind der Ort des Geschehens und das
damit verbundene Rahmenprogramm.
In der Kirche wird eine besinnliche
Stunde mit einem Krippenspiel der
neuen Mittelschule aufgeführt und im
Pfarrsaal, samt Pfarrzentrum, wird es
möglich, eine Krippenausstellung zu
bestaunen, den Glöcklern beim Bau
einer Kappe zuzusehen, verschiedene
Techniken des Handwerks zu beobachten, einer Weihnachtsgeschichte
zu lauschen oder an den vielen Ständen Handwerkskunst zu erwerben.
Traditionell warten auch die gern besuchten Adventmärkte in Neukirchen
und Reindlmühl den vielen Besuchern
mit ihren Ständen auf. Die Aussteller
freuen sich über jeden Besuch und es
ergeben sich auch dabei gute Gelegenheiten, Freunde und Nachbarn zu
treffen und ins Gespräch zu kommen.
Erfolgreiches Jahr im Gemeinderat
Ich möchte mich bei dieser Gelegenheit auch bei meinen Kolleginnen
und Kollegen im Gemeinderat für die
sehr gute Zusammenarbeit bedanken,
die es ermöglicht hat, dass in unserer Gemeinde wieder vieles verwirklicht werden konnte (z.B. Ausbau
der Wasserqualität, Sanierung NMS
Altmünster, neue gärtnerische Ge-
staltung Esplanade, Investitionen ins
Feuerwehrwesen, um nur einiges zu
nennen). Von den 60 GemeinderatsTagesordnungspunkten wurden 58
einstimmig beschlossen, lediglich 2
Mal gab es Stimmenthaltungen einzelner Gemeinderäte. Nur durch das
gemeinsame Wirken kann auch in der
Zukunft viel für die Gemeinde geschaffen werden.
Herzlich begrüße ich auch Frau Elisabeth Feichtinger, als neue Vizebürgermeisterin, im Gemeindevorstand. Ich
wünsche ihr viel Kraft und Gesundheit für dieses anspruchsvolle Amt.
Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit, gleich wie mit ihren Vorgängern.
Weihnachten naht und ich wünsche
Ihnen ein friedvolles Fest und ein gesundes, erfolgreiches Jahr 2015.
Ihr
Hannes Schobesberger
Bürgermeister
Die Marktgemeinde Altmünster ist bestens auf den Winter vorbereitet
14 Fahrzeuge stehen zur Verfügung.
Auf eine erfahrene Mannschaft kann sich
der Winterdienstkoordinator und Wirtschaftshofleiter, Wolfgang Pesendorfer, verlassen. 14 Fahrzeuge stehen zur
Verfügung um 156 Kilometer Gemeindestraßen und Güterwege und 35 Kilometer Rad- und Gehwege zu räumen.
Unterstützung erhält die Gemeinde dabei von der Firma Alois Schmid und dem
Maschinenring. Durch neue Gerätschaften kann bis zu einem Drittel an Streugut
eingespart werden und bei Schneeverwehungen steht auch eine Schneefräse
zur Verfügung. Um bei Salzstreuung die
Verkehrssicherheit zu gewährleisten, ist
es notwendig vorbeugend zu streuen, da
das Streumittel von der Fahrbahn nach
oben in die Schneedecke wirken muss. ■
AMTLICHES
3
THEMA
Investition in Straßenbeleuchtung
Die Straßenbeleuchtung der Ortsteile
Altmünster, Neukirchen und Reindlmühl wurde in den letzten Jahren
stetig erweitert. Nunmehr hat die Gemeinde rund 950 Straßenleuchten in
Betreuung und mit jedem Jahr werden
es mehr.
Auch die Vielfalt der Leuchten ist in
Altmünster ein besonderes Merkmal.
Sie reicht von den alten sogenannten
Peitschenmasten, Betonmasten bis hin
zu den neuesten LED-Leuchten.
Im Jahr 2013 wurden alle diese Leuchten geografisch vermessen und in eine
digitale Datenbank aufgenommen.
Heuer hat die Energie-AG Oberösterreich im Auftrag der Marktgemeinde
Altmünster unsere Straßenbeleuchtung einer periodischen elektrotechnischen Überprüfung unterzogen.
In den Sommermonaten wurde die
Zeit im Hinblick auf die geringe Einschaltdauer genutzt und die Straßenbeleuchtung in einigen Bereichen sa-
niert. Dabei ist es leider gebietsweise
zu längeren Abschaltungen der Straßenbeleuchtung gekommen. Ebenso
wurde die Gelegenheit genutzt, um
im Zuge von Straßensanierungen auch
gleich die Stromzuleitungen samt Erdungssystem für die Beleuchtungen
zu tauschen. So konnten heuer die
Straßenzüge Tagwerkerstraße, Brennbichlstraße, Alte Siedlung und Teil der
Württembergstraße mit neuen LEDStraßenleuchten ausgestattet werden.
Die Erhaltung unserer Straßenbeleuchtung stellt für die Gemeinde eine
große finanzielle Belastung dar. So
werden für Straßenbeleuchtung rund
190.000 kW/h/Jahr an Strom benötigt.
Das entspricht einem Stromverbrauch
von durchschnittlich 48 Haushalten.
Für die Instandhaltung und Sanierung
der Straßenbeleuchtung wurden im
Jahr 2014 rund 140.000 Euro investiert, sowie in den Neubau nochmals
50.000 Euro. Die Marktgemeinde
Wechsel an der Spitze der SPÖ
Bei der Gemeinderatssitzung am 30.
September wurde die neue Vizebürgermeisterin Elisabeth Feichtinger
durch Bezirkshauptmann Alois Lanz
angelobt. Aufgrund neuer beruflicher
Herausforderungen hat sich ihr Vorgänger Ronald Lachmair entschlos-
sen, von seinem Amt als Vizebürgermeister zurückzutreten. Bürgermeister
Hannes Schobesberger wünschte der
neuen Vizebürgermeisterin Feichtinger viel Erfolg bei ihrer neuen Funktion in der Marktgemeinde Altmünster.
Altmünster beabsichtigt auch in den
kommenden Jahren in eine neue Straßenbeleuchtung zu investieren, um einerseits die Stromkosten, aber vorwiegend die Instandhaltungskosten für
die kommenden Jahre und Jahrzehnte
wesentlich zu senken.
Abschließend möchten wir darauf
hinweisen, dass wir um jeden Hinweis
aus der Bevölkerung über defekte
Straßenleuchten dankbar sind.
Sportler
werden 2015
wieder geehrt
Sollten Sie im Jahr 2014 einen
sportlichen Erfolg errungen haben und an der Sportlerehrung der
Marktgemeinde Altmünster teilnehmen wollen, dann fordern Sie ein
Anmeldeformular für die Sportlerehrung im Marktgemeindeamt
Altmünster unter der Telefonnummer 07612/87611-12 (Doris Pesendorfer) oder per Mail unter doris.
pesendorfer@altmuenster.ooe.gv.at
an.
Es ist zur wichtigen Tradition geworden, dass die Marktgemeinde
jedes Jahr ihre erfolgreichen Sportler ehrt.
Bezirkshauptmann Alois Lanz, Elisabeth Feichtinger, Bürgermeister Hannes Schobesberger.
Die Namen aller Geehrten werden
in der GemeindeINFO zeitgerecht
veröffentlicht.
THEMA
4
AMTLICHES
Anmeldungen
für Kindergarten
Die Marktgemeinde Altmünster informiert über die Anmeldetermine
für das Kindergartenjahr 2015/16
der Kindergärten und Krabbelstube
im Gemeindegebiet Altmünster:
Altmünster: Di.,13.01.2015, von
8.30 bis 11 Uhr, Mi., 14.01.2015,
von 8.30 bis 11 Uhr, Do. 15.01.2015,
von 13.30 bis 15.30 Uhr.
Neukirchen: Mo.,12.01.2015, von
13.30 bis 15.00 Uhr, Di. 13.01.2015,
von 13.30 bis 15.00 Uhr.
Reindlmühl: Mo., 12.01.2015, von
8.00 bis 12 Uhr, Di. 13.01.2015,
von 8 bis 12 Uhr.
Mitzubringen sind Geburtsurkunde und Taufschein, für die Kinder
in Altmünster zusätzlich ein Foto
des Kindes. Für die Krabbelstube
ist zusätzlich eine Arbeitsbescheinigung der Eltern bei der Anmeldung
mitzunehmen.
Dietmar Burgstaller, Wassermeister Josef Mittendorfer, Ferdinand Putz, Martin Kostia und
Martin Hofer präsentierten den neu gebauten Brunnen Viechtau.
Brunnen Viechtau: Tag der offenen Tür
Am 17. Oktober fand die Eröffnung
mit Tag der offenen Tür des sanierten
Brunnen Viechtau statt. Die Mitarbeiter der Wasserabteilung begrüßten
viele interessierte Bürger sowie Vertreter der Gemeindepolitik. Die Sanierung mit einem Gesamtbaukostenvolumen von 320.000 Euro netto, die
mit 20 Prozent von Bund und Land
OÖ unterstützt wurde, hat sich bereits bezahlt gemacht. Nach den starken Regenfällen im Oktober ist der
Grundwasserspiegel soweit angestiegen, dass es im alten Brunnenschacht
wieder zu erheblichen Schäden gekommen wäre.
Informationen aus dem Gemeindeamt Altmünster
CHRISTBAUMENTSORGUNG:
Bis zum 12. Jänner 2015 steht in Altmünster der Service der Christbausammlung durch den Wirtschaftshof
der Marktgemeinde zur Verfügung.
Bitte stellen Sie Ihre Christbäume
nur zu den von uns gekennzeichneten
Sammelplätzen. Wir können nur dort
eine Abholung der Christbäume garan-
WINTERDIENST:
Hinweis auf die Rechtsvorschriften
betreffend die Räum- und Streupflicht
nach § 93/1 StVO: Liegenschaftseigentümer in Ortsgebieten, ausgenommen Eigentümer von unverbauten,
land- und forstw. Liegenschaften, haben dafür zu sorgen, dass die entlang
der Liegenschaft dem öffentl. Verkehr dienenden Gehsteige/-wege einschließlich der in ihrem Zuge befindlichen Stiegenanlagen in der Zeit von
6 bis 22 Uhr von Schnee zu räumen
und bei Glatteis bestreut sind. Ist ein
tieren. Die Bäume müssen von sämtlichem Schmuck (Haken, Lametta,...)
befreit sein. Die Christbäume werden
nach der Sammlung gehäckselt und in
einer Hackgutanlage verbrannt. Sammelplätze: In Neukirchen, Reindlmühl
und Eben stellen Sie Ihren Christbaum
zum Feuerwehrzeughaus. In Altmünster können Sie Ihren Christbaum zu
folgenden gekennzeichneten Standplätzen stellen: Gmundnerbergstraße
bei großer Linde, Parkplatz unterhalb
Bahnhof, ASZ Altmünster, Glasbehälterstandplatz Pichlhofstraße, Parkplatz
Württembergstraße (nähe Asgard),
neben Gemeindeamt (Gemeindehalle)
und Parkplatz gegenüber „Schweizerhof“.
Gehsteig (Gehweg) nicht vorhanden,
so ist der Straßenrand in der Breite
von einem Meter zu säubern und zu
bestreuen. Zweck dieser Bestimmung
ist es, Fußgänger an diesen Stellen
vor Behinderungen und Gefahren, die
sich durch Schnee, Eis (und Verunreinigungen) ergeben, zu schützen. Im
Besonderen wird darauf hingewiesen,
dass eine fallweise Gehsteigräumung
durch die Gemeinde den Eigentümer keineswegs von seinen Anrainerpflichten gem. § 93 StVO befreit. So
darf sich auch kein Anrainer darauf
verlassen, dass die Gehsteige von der
Marktgemeinde überhaupt und rechtzeitig geräumt werden. Die Räumung
bzw. Streuung der Gehsteige wird von
der Gemeinde nur dann durchgeführt,
wenn aus organisatorischen Gründen
ein Personal- bzw. Maschineneinsatz
möglich ist. Weiteres wird ersucht,
dafür Sorge zu tragen, dass die Räumfahrzeuge nicht durch abgestellte Fahrzeuge oder verbotene Materialablagerungen bzw. Bäume oder Äste entlang
der Straße behindert werden. Es ergeht
daher das Ersuchen an alle Haus- und
Grundstücksbesitzer, den gesetzlichen
Bestimmungen zu entsprechen.
BILDUNG
5
THEMA
Verdiente
Pädagoginnen
wurden ausgezeichnet
Bürgermeister Hannes Schobesberger überreichte Hortleiterin Mag. Lucia Grabner eine Torte
zum 15. Geburtstag des Altmünsterer Schülerhortes Kunterbunt. Der Direktorin der Neuen Mittelschule Vorchdorf, Dipl. Päd. Helga
Berndorfer BEd, wohnhaft in Altmünster, Hofstattstraße 3, wurde der
Titel Oberschulrat verliehen.
15 Jahre Kinderhort Kunterbunt
Der Schülerhort Kunterbunt feierte
am 24. Oktober seinen 15. Geburtstag.
Unter den zahlreichen Gästen waren
Bürgermeister Hannes Schobesberger,
die Qualitätsbeauftragte des Landes
OÖ, Ingrid Heinrich, viele ehemalige
Kinder und Erzieherinnen und Familien der aktuellen Hort-Schüler. Die
Zusammenarbeit mit dem Erhalter, der
Marktgemeinde Altmünster, ist essenziell, die Pädagoginnen haben viele
Freiheiten beim Verwirklichen ihrer
Visionen und werden bei ihren zahlreichen Projekten unterstützt. Bei der Geburtstagsfeier wurden die selbst gestalteten Räumlichkeiten und die im Laufe
der Jahre entstandenen Kunstwerke der
Kinder zur Schau gestellt.
Warnwesten für Verkehrssicherheit
Im Rahmen der Aktion „Sicherer
Schulweg“ wurde in Zusammenarbeit
mit der Polizei allen Schulanfängern
in den 1. Klassen und Vorschulen im
Gemeindegebiet Altmünster Kinderwarnwesten von Bürgermeister Hannes Schobesberger überreicht. Der
Zivilschutzverband legt Wert auf Sicherheit in allen Bereichen und da sind
Kinder die schwächsten Teilnehmer im
Straßenverkehr. Zivilschutzbeauftrag-
te Bettina Zopf bedankte sich bei den
Direktorinnen der drei Volksschulen
für die Unterstützung bei der Überreichung. Weiters galt ihr Dank PolizeiVerkehrserzieher Gerhard Gadermaier,
der seit kurzem neuer Altmünsterer
Postenkommandant-Stellvertreter ist.
Allen Verantwortlichen dieser Aktion
ist es wichtig, dass ihre Schützlinge sicher und in der Winterzeit sichtbar in
die Schule kommen können.
SOL Janina Kaplan ist in der Volksschule Altmünster tätig und ihr wurde
der Titel Schulrätin verliehen.
Redaktionsschluss
... für die nächste GemeindeInfo,
deren Erscheinen vor Ostern 2015
geplant ist, ist am 20. Februar. Berichte, Meldungen und Inseratbuchungen können im Bürgermeistersekretariat bei Andrea Brunner
unter Tel.: 07612/87611-15 oder
andrea.brunner@altmuenster.ooe.
gv.at abgegeben werden.
Gemeinderat am
24.03.2015
Die nächste Sitzung des Altmünsterer Gemeinderates, bei der auch
die traditionelle Bürgerfragestunde Platz findet, ist am 24.03.2015
um 18.30 Uhr im Festsaal des Altenwohnheimes anberaumt.
Die Schüler können mit den Kinderwarnesten „sichtbar“ in die Schule kommen.
THEMA
6
AKTUELLES & BÜRGERSERVICE
Spannendes Forum Altmünster
Die Marktgemeinde Altmünster lädt jährlich zum „Forum
Altmünster“, einer Plattform
zur Information und Entwicklung zukunftsträchtiger Projekte in der Traunseegemeinde. Auch heuer diskutierten
knapp hundert Bürger über
neue Ideen für Altmünster,
Neukirchen und Reindlmühl.
Ein Zitat von Albert Einstein hat sich
Altmünster für das Forum Altmünster als
Denkanstoß ausgewählt: „Mehr als die
Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben“.
Dass diese Aussage die Menschen bewegt, zeigte sich bei der vierten Auflage
des „Forum Altmünster“ eindrucksvoll.
Neue Ideen wurden gesammelt und Bürgermeister Hannes Schobesberger und
eine Reihe von Referenten informierten
über neue Zukunftsprojekte in Altmünster. Mit Impulsvorträgen und Workshops
wurden relevante Zukunftsthemen angezogen: Viele Bürger informierten
sich über anstehende Bauprojekte für
Salzkammergut
beim Ball der
Oberösterreicher
Am 17. Jänner 2015 findet im Austria Center Vienna der 114. Ball der
Oberösterreicher in Wien statt. Dabei handelt es sich um den größten
Trachtenball Österreichs und eine
der meistbesuchten Ballveranstaltungen in der Bundeshauptstadt.
Der Bezirk Gmunden wurde nach
2008 wieder mit der Organisation dieses Ballereignisses betraut.
Vorverkaufskarten (VVK 39 Euro,
Studenten, Präsenz- und Zivildiener 24 Euro) gibt es im Gemeindeamt. Für die Fahrt nach Wien werden auch Busse organisiert. Beim
Kauf der Eintrittskarte können Sie
auch einen Sitzplatz für den Bustransport reservieren.
■
Rund hundert Bürger arbeiteten beim vierten Forum Altmünster mit.
altersgerechtes und barrierefreies Wohnen in Altmünster und diskutierten über
drei konkrete Projekte, die leistbares
Wohnen für Altmünsterer ermöglichen
sollen. Aber auch der Workshop zum
Thema “Jugendbeteiligung“ war sehr
gut besucht. Im Rahmen eines gemeindeübergreifenden Jugendrates wurde
die Idee angeregt, ein Jugendparlament
in Altmünster zu installieren. Wo liegen
die Bedürfnisse der jungen Menschen in
Altmünster? Wie kann man sich gutes
Gerhör verschaffen und sich konstruktiv
ins Gemeindeleben einbringen? Dazu
wurden Ideen und mögliche nächste
Schritte gesammelt.
„Die Agenda 21 und das Forum Altmünster bieten die Möglichkeit, Bürger rechtzeitig einzubinden, zu diskutieren, miteinander zu gestalten und
Veränderungen miteinander zu tragen.
Ein hervorragendes Instrument gelebter Demokratie“, fasst Bürgermeister
Schobesberger den Grundgedanken der
Agenda 21 Bürgerbeteiligung in Altmünster zusammen.
Neue Teleskopmastbühne im Dienst
Im Oktober 2014 wurde die Drehleiter der FF Altmünster – Baujahr 1981
– gegen eine neue, moderne Teleskopmastbühne (TMB) um 630.000 Euro
ausgetauscht. Die TMB entspricht den
Bedürfnissen, die für einen schnellen
und zielführenden Einsatz notwendig
sind. Da sich im Lauf der Zeit die Technik an solchen Geräten grundlegendes
ändert, sind die Kameraden gefordert,
die TMB kennenzulernen. Vier Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Altmünster haben sich im September an die
Landesfeuerwehrschule begeben, um
sich in einem Lehrgang mit dem Umgang mit dem neuen Einsatzfahrzeug
vertraut zu machen. In weiterer Folge
fanden auch Schulungen direkt im Sicherheitszentrum statt. Mit viel Engagement sind die Einsatzkräfte dabei,
mit dem Fahrzeug zu arbeiten, Übungen durchzuführen und zu schulen. ■
Die neue Teleskopmastbühne.
AKTUELLES & BÜRGERSERVICE
„Wir helfen Neukirchen“: Eine
Hilfe, die auch wirklich ankommt
Unter dem Titel „Wir helfen“ unterstützen die Neukirchner Vereine, Mitbürger und Vereinsmitglieder, die in Not geraten sind.
In den vergangenen acht Jahren konnten viele Menschen in
Neukirchen unterstützt werden. Helfen auch Sie mit Ihrer Spende, Menschen in Not unter die Arme zu greifen.
Unter anderem durch zwei Krankenbetten, die bei Bedarf ausgeborgt werden können. Ansprechpartner für die
Betten ist Franz Spiessberger (Tel.:
07618/8513). Daneben wurde in den
vergangenen Jahren auch finanzielle
Hilfe geleistet: Fünf durch das unerwartete Ableben von Angehörigen in
Not geratene Familien wurden mit
1000 Euro unterstützt.
Ohne die vielen Spenden und die große Unterstützung in der Bevölkerung
und durch die teilnehmenden Vereine
wäre diese Hilfe nicht möglich gewesen, betont Initiator Franz Wolfsgruber. Auch bei vielen Begräbnissen
wurde die Trauergesellschaft aufgefordert, anstelle von Kranz- und Blumenspenden Geld an „Wir helfen“ zu
überweisen. Der Dank der Initiatoren,
die die Aktion auch im kommenden
Jahr weiterführen wollen, gilt daher
allen Helfern und Unterstützern. Helfen auch Sie – gerade jetzt zur Weihnachtszeit – dem Verein „Wir helfen“,
um in Not geratenen Mitbürgern unter
die Arme greifen zu können.
Spenden Sie bitte an:
Raiffeisenbank Salzkammergut
IBAN: AT 85 3451 0000 0392 9247
BIC: RZ00AT2L510
7
THEMA
Marktmeister im
Eisstockschießen
gesucht
Die Marktgemeinde Altmünster lädt
zur 21. Marktmeisterschaft im Eisstockschießen mit Birnstöcken sehr
herzlich ein. Sie findet am Sonntag,
11. Jänner 2015 am Taferlklaussee in Neukirchen statt (Info über
wetterbedingte Verschiebung des
Termins erfahren Sie auf unserer
Homepage
www.altmuenster.at).
Austragender Verein ist der ESV
Winkl. Der Beginn ist um 7.30
Uhr. Teilnahmeberechtigt sind alle
Personen mit einem ordentlichen
Wohnsitz in Altmünster oder einer
Zugehörigkeit in einem Altmünsterer Verein. Eine Anmeldung unter
der Nummer 07612/87611-12 oder
durch Email an doris.pesendorfer@
altmuenster.ooe.gv.at ist erforderlich. Die Marktgemeinde Altmünster und der ESV Winkl freuen sich
auf zahlreiche Teilnehmer.
■
Sie wollen Ihre Immobilie verkaufen?
Dann sprechen Sie mit uns!
Lassen Sie sich unverbindlich beraten,
dann sind Sie vor unliebsamen Überraschungen sicher.
Wir vermitteln Immobilien schon über 35 Jahre!
Heuer konnten wir über 160 Immobilien erfolgreich vermitteln.
Vertrauen auch Sie der Nr. 1!
RE/MAX Traunsee - www.remax-traunsee.at - 07612 89 232
Ebenzweierstr. 34, 4813 Altmünster
THEMA
8
AKTUELLES & BÜRGERSERVICE
Schachmuseum eröffnet im
Frühjahr 2015
Der neue Mulcher dient der Landschaftspflege. Das Schachmuseum in Altmünster.
Neues Mulchgerät ist im Einsatz
Schachspiele aus allen Kontinenten der Welt und deren Vielfalt in
den verschiedensten Kulturkreisen wurden über Jahrzehnte familiär gesammelt und haben nunmehr einen Platz in Altmünster im
Schachmuseum Ebenzweierstraße
10 (Johannahof II) gefunden. Auf
einer Fläche von 100 Quadratmetern werden rund 200 Schachspiele, das sind 6400 Figuren, gezeigt.
Das Museum ist behinderntengerecht ausgeführt, die Eröffnung erfolgt im Frühjahr 2015. ■
Die Ortsbauernschaft Altmünster
hat ihren neuen Mulcher vorgeführt.
Karl Göschlberger, Mitglied der Orts­
bauern­schaft, demonstrierte die Leistungsfähigkeit des Gerätes im Gelände.
Das mit dem Budget der Ortsbauernschaft und Unterstützung der Markgemeinde Altmünster angeschaffte Gerät
der Marke Prillinger ist für feingliedrige und steile Flächen konstruiert und
wurde mit „Stachelrädern“ ausgestattet und eignet sich für den Einsatz in
den Berghängen des Gemeindegebietes. Damit leistet die Investition ein
Beitrag zur Landschaftspflege, besonders zur Abwehr zunehmender Verbuschung und Verwaldung.
Der Mulcher wird von der Ortsbauernschaft Altmünster verwaltet und gegen eine noch festzusetzende Gebühr
in Form eines Stundensatzes an jene
Grundbesitzer verliehen, die auf den
jährlichen Pachtzins für die Jagdpacht
zugunsten der Anschaffung gemeinsamer Gerätschaften verzichten. Das
bearbeitete Grundstück muss sich im
Gebiet der Marktgemeinde Altmünster
befinden.
AKTUELLES & BÜRGERSERVICE
Die Forststraße zum Richtbergtaferl
wird ausgebaut
Die Bundesforste planen am Richtberg
eine Sanierung der bestehenden Forststraße. Da die Arbeiten auch ein Drittel des Kreuzweges betreffen, informierten sich Vertreter der Pfarre und
Gemeinde über die geplanten Maßnahmen vor Ort. Dabei wurde von den
Bundesforsten zugestanden, besonders
sensibel die Straßenverbreiterung vorzunehmen und bei den Kreuzwegsta-
tionen für Verbesserungen der Andachtsplätze zu sorgen.
Ein Teil des betroffenen Weges ist
durch die starken Regeneinwirkungen
in einem sehr schlechten Zustand und
der Kreuzweg wird durch den Wegebau sogar eine Verbesserung erfahren.
Das von der Gemeinde initiierte Treffen brachte Sicherheit für die Kreuzwegverantwortlichen.
Machten sich ein Bild vor Ort: Josef Pesendorfer, Forstmeister DI Andreas Gruber, Oberförster Leopold Putz, Bürgermeister Hannes Schobesberger, Josef Zeller, Pesendorfer Josef
(Kreuzweg/Richtbergtaferlmesner), Pfarrer Mag. Franz Benezeder und Hans Schögl.
9
THEMA
LWK-Wahl am
25. Jänner 2015
Das Wahljahr 2015 wird am 25. Jänner
mit der OÖ. Landwirtschaftskammerwahl eröffnet. Gewählt werden 35 Mitglieder der LandwirtschaftskammerVollversammlung, die Präsident und
Vizepräsident bestimmen. Das Ortsergebnis gibt die Zusammensetzung des
Ortsbauernausschusses in unserer Gemeinde vor. Wahlzeit: von 8 bis 14 Uhr.
Wahllokale: Sprengel I Marktgemeindeamt, Sprengel II NMS Neukirchen.
Wahlberechtigt sind alle Mitglieder
der Landwirtschaftskammer. Erstmals
bei einer Landwirtschaftskammerwahl
kann mittels Briefwahlkarte gewählt
werden. Diese ist bis wenige Tage vor
der Wahl bei der Gemeinde zu beantragen und soll auch jenen Personen die
Teilnahme an der Wahl ermöglichen,
die am Wahltag ortsabwesend sind
oder krankheitsbedingt das Wahllokal
nicht aufsuchen können. ■
LANGER EINKAUFSSAMSTAG
20.12.2014, 8-12 UND 14-17 UHR
GRILLER AKTION
TEFAL OPTIGRILL – NEUHEIT
NUR
€ 179,-
THEMA
10
AKTUELLES & BÜRGERSERVICE
Naturparkroas war großer Erfolg
Die Naturpark-Roas feierte
am Sonntag, 12. Oktober, einen erfolgreichen Einstand.
Viele Besucher fanden sich
beim Almgasthof Schwarz am
Hongar ein. Darunter auch
eine ansehnliche Teilnehmerschar aus Altmünster unter
der musikalischen „Begleitung“ des MV Reindlmühl.
Auch eine Abordnung aus Reindlmühl nahm an der Sternwanderung teil und wanderte bei der
Naturpark-Roas zum Almgasthof Schwarz am Hongar.
Rund 350 Wanderlustige nahmen an der
Sternwanderung aus den fünf Naturparkgemeinden teil. Die erste Überraschung
war in der Wessenaurach eine Verpflegungsstation der Familie Leitner, an der es
selbstgemachte Schmankerl, wie echte Apfelchips oder Selbstgebrannten, zum Kosten gab. Beim „Schwarzn“ wurde eingekehrt und Prangerschützen aus Aurach am
Hongar eröffneten mit Salutschüssen den
offiziellen Festakt mit LH-Stellvertreter
Franz Hiesl und Obmann Hannes Schobesberger, den der Gallus-Chor aus Schörfling
mit gesanglichen Einlagen umrahmte. Im
Anschluss pflanzten alle Ehrengäste gemeinsam einen Zwetschkenbaum, der als
Leitfrucht genauso wie der noch junge
Naturpark Attersee-Traunsee wachsen und
gedeihen soll. Das Rahmenprogramm am
Hongar zeigte einen ersten Querschnitt
durch die Aktivitäten des Vereins Naturpark Attersee-Traunsee. So konnten die
während der Roas gesammelten Wildkräuter in der „Wilden Küche“ von Gertraud Pühringer und Christof Buchegger
zu einer Kräutersuppe verarbeitet werden.
Bärbel Ranseder und Elisabeth Strauß
zeigten die Verarbeitung von Wildkräutern
zu Kräuterweinen und Kräutersalz. Martin
Pichler, erster Naturpark-Produzent stellte sein Projekt Ofenholz vor und Heimo
Strebl zeigte bei einem Schnupperkurs den
Interessierten, was bei der Obstbaumpflege zu beachten ist. Die Naturparkschule
ABZ Salzkammergut mit den Lehrpersonen Theresia Ruhdorfer und Franz Spalt
sorgten mit Schülern für die spielerischen
Elemente des Rahmenprogrammes. So
konnten sich die Besucher im Zwetschkenkern-Weitspucken messen und die jungen
Gäste bastelten und werkelten in der Waldwerkstatt an wundersamen Waldwesen.
Gemeinsames zu vertiefen und Verbindendes zu feiern waren die Motive des
Vereins Naturpark Attersee-Traunsee zur
Veranstaltung dieser Naturpark-Roas und
diese Ziele wurden eindrucksvoll erreicht.
Zahlreiche positive und wertschätzende
Rückmeldungen sind vor Ort und noch
Tage später im Naturparkbüro eingelangt
und ermuntern zu den Vorarbeiten für die
nächste Naturpark-Roas im Jahr 2015.
Im Naturpark wachsen
Bei der Zwetschkenbaumpflanzaktion
2014 wurden mehr als 300 junge Bäume im Naturpark gepflanzt und werden
in den nächsten Jahren für reiche Ernten sorgen. Aktuell arbeiten wir an einer
Zwetschkenfibel, die alle Fakten rund um
die Zwetschke zusammenfasst. Sollten
Sie also Wissenswertes, Schmackhaftes,
Kurioses oder fast schon Vergessenes zur
Zwetschke haben, freuen wir uns über
Ihren Anruf unter 07663-20135 (Naturpark-Büro).
Den Naturpark in Szene gesetzt
Der Naturpark Attersee-Traunsee suchte
die besten Fotos aus dem Naturpark im
Laufe der vier Jahreszeiten. Rund 300
Fotos wurden eingereicht und von der
Jury bewertet. Die Prämierung der Fotos
fand Ende November im AgrarBildungszentrum Salzkammergut in Altmünster
statt. Die besten Fotos finden Sie auf der
Website www.naturpark-attersee-traunsee.at
AKTUELLES & BÜRGERSERVICE
Romandebüt einer jungen Altmünsterin
„Schattenmädchen“ heißt das RomanDebüt der jungen Altmünsterin EvaMaria Pesendorfer. Im Buch erzählt die
18-Jährige die Geschichte der jungen
Abelina, die nach dem Tod ihrer Mutter
in Drogen und Selbstzerstörung schlittert. Durch professionelle Unterstützung und eine gute Freundin gelingt der
jungen Frau der Weg zurück. Zwei Jahre hat Pesendorfer an ihrem ersten Werk
gearbeitet, bei dem von der Geschichte selbst bis zum Deckblatt alles selber
gemacht ist – sogar kurze Filmteaser
im Internet. Die Musik zum Teaser
stammt vom Bruder der Autorin – dem
Musiker und Harfekünstler Jona Pesendorfer. Schon mit 13 bzw. 15 Jahren
veröffentlichte Pesendorfer zwei Gedichtbände („Lebe mit dir“, „Lebe die
Liebe und liebe das Leben“), alle drei
Bücher der 18-Jährigen sind auf www.
evamaria-poem.weebly.com erhältlich.
„Schattenmädchen“ gibt es auf Bestellung im Buchhandel. Das Werk kostet
14,90 Euro und ist im Bod (Books on
Demand)-Verlag erschienen. 11
THEMA
1850 Euro Spende für das
Tierheim Altmünster
Landesrätin Gertraud Jahn, Johanna und
Rudolf Lobmayr, Roswitha Rachbauer,
Bürgermeister Hannes Schobesberger,
in der ersten Reihe Mitarbeiterinnen des
Tierheimes Altmünster.
Eva-Maria Pesendorfer mit ihrem ersten Roman „Schattenmädchen“.
Aus dem Verkaufserlös der ausgestellten Bilder von DI Rudolf Lobmayr im
Gemeindeamt Altmünster, konnte dem
Tierheim ein Scheck im Wert von 1850
Euro überreicht werden. Mit herzlichem
Dank und großer Freude übernahm das
Tierheim diese großzügige Spende.■
THEMA
12
AKTUELLES & BÜRGERSERVICE
Tim Simon (Mitte) als Sieger, 2. Platz Robert
Plützer (r.), 3. Jörg Simon (l.).
Bürgermeister Hannes Schobesberger mit den strahlenden Schützensiegern Florian Semski
(Mitte), Helmut Bardon (links) und Tim Simon, sowie Schützenchef Herbert Hahn.
Dürener Wanderfreunde zu Gast
Ihre 14. Herren-Wandertage führten
die „Freunde der Partnerschaft Düren – Altmünster“ Ende November
wieder für drei Tage in den Traunseemarkt und sie hatten diesmal echtes
Wetterglück. Als „Niederlassung“
hatten die 34 Wanderer wieder das
Almgasthaus „Windlegern“ erkoren,
wo sie stets umhegt und mit allerlei
lukullischen Schmankerln von Wirtin Monika umsorgt werden. Unter
lokaler Wanderbegleitung ging es
diesmal zur Almseeumwanderung.
Sportliche Begegnungen gab es beim
Neukirchner Schützenverein, und ein
Asphaltstockturnier bei den Winkler
Eisschützen war mehr Gaudium als
ernsthafte sportliche Ambition. Bür-
germeister Hannes Schobesberger
gesellte sich im Schützenheim zu den
Partnerstädtern und gratulierte dem
heurigen Siegertrio Florian Demski,
Vizekönig Helmut Bardon und auf
den dritten Platz „schoss“ sich Tim
Simon. Flankiert wird das Siegertrio
vom Bürgermeister und OSM Herbert Hahn.
DI E
GUTSCHEIN
5
IM WERT VON EUR
Einlösbar ab einem Gesamtwert
von 30 EUR.
Nur auf Dienstleistungen.
Keine Barablöse möglich.
Gültig bis 31.12.2014
FRI S ÖRE
UNSER KERNGEDANKE
Fachliche Qualität auf hohem Niveau!
Kundenwünsche erkennen und erfüllen!
Wohlfühlen in angenehmer Atmosphäre!
Zufriedenheit auch nach der ersten Haarwäsche
zuhause!
SPECIALS
‡%DOOXQG%UDXWVHUYLFH
‡0DNHXS
‡3HUFNHQNRPSHWHQ]SDUWQHU
Wir freuen uns auf Ihren Besuch !
Jennifer,Andrea, Julia, Brigitte, Roswitha, Elisabeth
Marktstrasse 13 . 4813 Altmünster . Terminvereinbarung . Tel. 07612/88836
Öffnungszeiten . Di.-Fr. 8.30 - 18.00 Uhr . Sa. 8.30 - 13.00 Uhr
AKTUELLES & BÜRGERSERVICE
13
THEMA
Jubiläum im Altenwohnheim
Am „Tag der Altenarbeit“ am 3.
Oktober, fand im Altenwohnheim Altmünster die Feier
zum 40-jährigen Jubiläum des
Wohnheimes statt. Heimleiterin Maria-Luise Spiesberger
und Bürgermeister Hannes
Schobesberger gaben einen
kurzen Einblick in das Leben
im Altenwohnheim.
Darüber hinaus informierten sie über die
Entstehung vom früheren „Armenhaus“
vor 132 Jahren bis zur jetzigen Einrichtung. Das Altenwohnheim wurde 1974
von Altbürgermeister und Ehrenbürger Dr. Hugo Scheuba eröffnet. Seinem
Nachfolger, ehem. Bürgermeister Dir.
Josef Treml, ist die Renovierung des
Hauses (2002 – 2003) zu verdanken. Von
Bürgermeister Hannes Schobesberger,
Hausherr des gemeindeeigenen Altenwohnheimes, wurde der Umbau bzw.
Bürgermeister Hannes Schobesberger, LT.-Abg. Martina Pühringer, Maria-Luise Spiesberger, Marie Niedermaier, Monika Natmessnig, Dr. Hugo Scheuba und Dir. Josef Treml (v.l.).
die Renovierung abgeschlossen. Ihm ist
es ein großes Bedürfnis, dass sich alle,
die in diesem Haus wohnen und arbeiten, geborgen und wohl fühlen. Eine, die
von der ersten Stunde an dabei war, ist
Maria Niedermaier, was Bürgermeister
Hannes Schobesberger besonders würdigte. 1985 waren es 24 Mitarbeiter,
heute sind es 80 Mitarbeiter, davon viele
Teilzeitbeschäftigte, die die Bewohner
versorgen, betreuen und begleiten. Sie
sind in der Haustechnik, Küche, in der
Pflege, sowie in der eigenen Reinigung
und Wäscherei tätig. Täglich werden aus
der Küche auch ca. 100 Gemeindebürger mit Essen auf Rädern beliefert. Die
Kindergärten Altmünster und Reindlmühl sowie die Nachmittagsbetreuung
in Reindlmühl bekommen für viele Kinder ein Mittagessen.
Sprechstunde von
Vizebürgermeisterin Feichtinger
Die erfolgreichen Moarschaften bei den Stockschützen-Marktmeisterschaften.
„Winkl 1“ ist wieder Marktmeister
Mitte Oktober hat die Marktgemeinde
Altmünster zu den Marktmeisterschaften im Stockschießen eingeladen. Für
die Ausrichtung der Veranstaltung war
der SSV Altmünster unter Obmann
Josef Wiesmayr verantwortlich. Es
kämpften zehn Moarschaften bei bester Laune um die Erringung des Marktmeistertitels. Auch dieses Jahr setzten
sich die Routiniers durch. Marktmeister wurde die Moarschaft „Winkl 1“
mit Walter Spiesberger, Walter Pesendorfer, Alois Pesendorfer und Fredl
Perchtold. Den zweiten Platz belegten
die Vorjahressieger, die Moarschaft „
Württembergstraße“ mit Josef Wiesmayr, Karl Gaigg, Reinhardt Weindlmayr und Otto Bauer. Die Moarschaft
„FF-Eben“ mit Josef Feichtinger, Alois Hofer, Valentin Gessert und Christian Ehrenberger belegte den dritten
Platz.
Elisabeth Feichtinger.
Die Sprechstunde bei SP-Vizebürgermeisterin BEd Elisabeth
Feichtinger findet nach telefonischer Vereinbarung unter Tel.
0664/8484587 oder per Mail
elisabeth.feichtinger@altmuenster.
ooe.gv.at statt.
■
THEMA
14
AKTUELLES & BÜRGERSERVICE
Ein großer Tag für Neukirchen
Gleich zwei Ereignisse wurden
in Neukirchen am 19. Oktober
gefeiert: Die Kreuzsteckung
der 260 Jahre alten Pfarrkirche „Maria im Schnee“ und die
Eröffnung der Bibliothek.
Die Pfarrkirche bekam im Zuge der Sanierungsarbeiten ein Lärchenschindeldach, die Bauarbeiten am Turm wurden
mit der Kreuzsteckung abgeschlossen.
Das im Jahr 1941 aufgebrachte Schindeldach hielt 72 Jahre und bedurfte deshalb dringend einer Sanierung. Die Festmesse wurde von Prälat Josef Ahammer
(Linz, einem gebürtigen Neukirchner)
zelebriert. 60 Quadratmeter Lärchenschindeln (etwa 5400 Stück) wurden
in Dreifachdeckung am rund 35 Meter hohen Turm aufgebracht und davor
auch der Dachstuhl des 1902 errichteten
Spitzturmes teilweise erneuert. Gleichzeitig wurde auch das 1,5 Meter hohe
Turmkreuz aus Nirosta renoviert, das
Am 19. Oktober wurde das Turmkreuz gesteckt (l.) und die Bibliothek eröffnet (r.).
seit 1984 anlässlich der Außenrenovierung der Pfarrkirche in das Aurachtal
grüßt und durch die Witterungseinflüsse
schon etwas ramponiert war. Wie von
Pfarrer Josef Mascherbauer zu erfahren war, werden sich die Gesamtkosten
(Dachdecker-, Zimmerer-, Malerarbeiten) sowie Materialkosten auf rund
250.000 Euro belaufen. An den Kosten
beteiligen sich die Pfarre, die Diözese,
Land Oberösterreich sowie die Marktgemeinde, dazu kommen noch Spenden. Am selben Tag wurden die neuen
Räumlichkeiten der Bibliothek neben
der Fleischerei Nussbaumer eröffnet.
Die Öffnungszeiten: Dienstag, 17 bis
19 Uhr, Freitag, 10 bis 12 Uhr sowie
Sonntag, 8.15 bis 10.45 Uhr.
Qualitätsfleischhauerei
Alois Nussbaumer
4814 Neukirchen b.A., Neukirchen 4
Tel.: 07618/8242, Fax: 07618/20053
Ihr Fachgeschäft ganz in der Nähe!
Wir freuen uns auf Ihren Besuch !
Weihnachtszeit - Bratwürstlzeit
DIE ANGEBOTE FÜR 22.12. bis 27.12.2014
1kg 9,90
Kalbsbrust gefüllt
In der Heiligen Nacht
tritt man gerne einmal aus der Tür
und steht allein unter dem Himmel,
nur um zu spüren wie still es ist,
wie alles den Atem anhält,
um auf das Wunder zu warten.
(Karl Heinrich Waggerl)
Ein gesegnetes Weihnachtsfest
und gute Gesundheit im Neuen Jahr
wünscht Ihnen
Mag. pharm. Ulrike Decker und ihr Team!
Auf unsere Stammkunden wartet ein kleines Geschenk.
vom Milchkalb (nur auf Bestellung)
Festtagsaufschnitt
(mit handgefertigten Rouladen)
Schinkenwurst (im Ganzen)
10 dag 1,39
-30%
DIE ANGEBOTE FÜR 29.12. bis 03.01.2015
Kalbsgulasch geschn.
1kg 9,90
10 dag 0,79
Wurstmayonnaise
Debreziner
3 + 1 Gratis
Aus organisatorischen Gründen werden nur Fleischbestellungen
entgegengenommen. (keine Bratwürstl- u. Wurstbestellung)
Unsere treuen Kunden belohnen wir
mit einem kleinen Geschenk !
Wir wünschen ein schönes Fest
und alles Gute für 2015!
AKTUELLES & BÜRGERSERVICE
15
THEMA
Computer für die
Lebenshilfe
Bürgermeister Hannes Schobesberger mit OSM Herbert Hahn und Robert Thalhammer.
Ehrung bei Neukirchner Schützen
Bei den Landes- und Bundesmeisterschaften waren die Neukirchner Sportschützen vom Union Schützenverein
Raika Neukirchen wieder super in Form.
Stephan Paul ist Landes- und Bundesmeister, Florian Lanthaler wurde 2., 4.
wurde Florian Pesendorfer. Weiters ist
Elmar Rudics Landesmeister Sen 2+,
2. Gottfried Schachinger. Rudics wurde noch bei der Bundesmeisterschaft in
Tirol Dritter. Bei der Jungend 1 wurde
Anna Pesendorfer 6., Sebastian Zaun-
maier holte sich bei Jugend 2 den 5.
Rang. Auch die Mannschaftsmeisterschaften waren erfolgreich: MS1 Aufstieg in die Bezirksliga, MS2 2. in der
1. Klasse, MS 3 mit großem Vorsprung
in die 1. Klasse. Bei der Jahreshauptversammlung des USV Raika Neukirchen
wurde dem Hauptmann der Neukirchner
Prangerschützen, Robert Thalhammer,
für seine zehnjährige Tätigkeit vom
Schützenrat einstimmig die Verdienstmedaille in Bronze zuerkannt.
Bürgermeister Hannes Schobesberger (l.)
übergab mit seinen Amtskollegen sechs
Computer.
Die Gemeinden Altmünster, Gmunden, Gschwandt, Kirchham, Laakirchen, Ohlsdorf und Pinsdorf und
Vorchdorf spendeten der Lebenshilfe-Tagesheimstätte Gmunden sechs
PC‘s. Die Computer wurden in den
Gruppen aufgestellt und dienen den
Klienten. Diese sind froh, technisch
auf dem neuesten Stand zu sein. ■
Sprechtag beim
Bürgermeister
Die Sprechtage bei Bürgermeister
Hannes Schobesberger finden jeweils am Montag, 17 bis 18 Uhr;
Dienstag, 8 bis 11 Uhr und Freitag,
8 bis 11 Uhr, statt.
Gottfried Schachinger und Elmar Rudics sind nur zwei der erfolgreichen Neukirchner Schützen.
Digitaldruck
Folienschnitt
Texilbeschriftung
Shirts, Caps and more ...
Täglich ab
1
er nach
6°° Uhr od
ung
Vereinbar
Robert Moser
Lindenstraße 1
4813 Altmünster
office@r-design.at
0664 - 737 22 364
www.r-design.at
Bitte um Terminvereinbarung im
Bürgermeistersekretariat, Andrea
Brunner, Tel.: 07612/87611-15. ■
Weihnachts-Aktion auf:
Wintersoftshell-Jacken
(James Nicholson)
-10%
Abverkauf:
Häkelwolle
25% Wolle / 75% Polyacryl / 50g
Lagernde Beanies
-30%
20.12.14 R-Design-Punschstandl
ab 15°° Uhr
THEMA
16
AKTUELLES & BÜRGERSERVICE
IMPRESSUM
Für den Inhalt verantwortlich: Bürgermeister Hannes Schobesberger,
Marktgemeinde Altmünster, Marktstraße 21, 4813 Altmünster.
Redaktion: Mitarbeiter des Gemeindeamtes, Erwin Moser, Clemens
Schnaitl, Schulen, Kindergärten und
Vereine, Land OÖ., Tourismus, Kerstin
Müller.
Fotos: Anton Leitner, Gemeinde, Manfred Keller, Heinz Pesendorfer, Erwin
Moser, Naturpark, Tourismusbüro,
Land OÖ, Kindergärten und Schulen,
Vereine, Reini Lang, Privat, Metall in
Form, Maß- und Änderungsschneiderei Petra Pesendorfer, Danner DachHeizung.Wasser.
Layout: Angelika Past/ Salzkammergut
Media.
Verlagspostamt: 4813 Altmünster.
Erscheinungs- und Herstellungsort:
4813 Altmünster.
Umweltfreundlich gedruckt in der
Salzkammergut Media Gmunden. ■
Iris Loidl hat die „St. Nikolaus“ am Traunsee in Empfang genommen.
Ein Schiff aus Nordrhein-Westfahlen
ist gekommen ...
Ab dem Frühling 2015 wird das Fahrgastschiff „St. Nikolaus“ auf dem
Traunsee seine Runden drehen. Das
Passagierschiff hat einen weiten Weg
hinter sich: Es wurde von Kapitänin Iris Loidl aus Traunkirchen vom
Obersee in Deutschland angekauft.
Das fast 20 Meter lange und 4,50 Me-
ter breite Fahrgastschiff ist über 800
Kilometer vom Trinkwasser-Stausee
bei der Altmünsterer Partnerstadt
Düren im Nationalpark Eifel angereist und wiegt knapp 30 Tonnen. Das
Schiff wird das bestehende Fahrgastschiff „Monika“ bei der Schifffahrt
Loidl unterstützen.
AKTUELLES & BÜRGERSERVICE
17
THEMA
Kleindenkmäler in Altmünster
Der Häusern-Bildstock wurde aus Dankbarkeit für die Genesung errichtet.
Der Rumpling-Bildstock an der Kollmannsbergstraße.
Der Bildstock in der Schlipfing-Siedlung
wurde im Mai 2012 gesegnet.
Wie in der letzten GemeindeINFO berichtet, wird die Marterl- und Kapellen-Sammlung
von Hans Lüftinger laufend
vervollständigt.
Rumpling-Bildstock:
Auf
der
Rumpling-Almwiese an der Kollmannsbergstraße oberhalb des Hauses Nr. 98
steht vor der Hütte ein Bildstock, den der
Besitzer aus Dankbarkeit für die Genesung nach einer schweren Krankheit errichtet hat. Auch hier hat der „Bauherr“
von der Planung bis zur Fertigstellung
alles selber gemacht. Der untere Teil des
Bildstockes ist für eine Urnenbestattung
vorgesehen. „Rumpling“ ist ein ehemaliger Flurname, der dann auf das Haus
übergegangen ist und entstand aus dem
heute abgekommenen Personennamen
„Rumpl/Ruombald“. Eine zweite Erklärung des Hausnamens könnte von einem „Rumpler“ abgeleitet sein, der ein
Drechsler von Beruf war.
Bildstock in der Schlipfing-Siedlung:
Beim Haus „In der Schlipfing 49“ in Altmünster wurde im Jahre 2010 ganz nach
eigenen Vorstellungen mit dem Bau eines
Bildstockes begonnen. Die Ausführung
wurde ohne fremde Hilfe im Herbst
2011 nach einer mehrwöchigen Unterbrechung wegen eines Missgeschicks
mit dem Winkelschleifer abgeschlossen.
Am 11. Mai 2012 wurde der Bildstock
vom Pfarrer von Altmünster KonsR.
Franz Benezeder gesegnet. Das Haus
steht auf den so genannten SchlipfingGründen, die zum Haus „In der Schlipfing“ gehörten, das urkundlich 1526
erstmals erwähnt wurde. Das Haus steht
seit 1971 wegen seiner künstlerischen
und kulturellen Bedeutung unter Denkmalschutz.
Haben Sie eine Kapelle, einen Bildstock
oder ein Marterl errichtet oder saniert,
und es ist im Buch von Hans Lüftinger
noch nicht dokumentiert? Melden Sie
sich im Bürgermeistersekretariat bei Andrea Brunner, Tel.: 07612/87611 15 oder
andrea.brunner@altmuenster.ooe.gv.at.
Häusern-Bildstock: Der Besitzer des
Hauses Grasberg 54a – „Hinteres Häusern“ – hat aus Dankbarkeit für die Genesung nach einer schweren Krankheit
diesen Bildstock errichtet. Nach dreimonatiger Bauzeit ohne fremde Hilfe wurde
der Bildstock von Pfarrer KonsR. Josef
Mascherbauer gesegnet. Das „Hintere
Häusern“ heißt in alten Urkunden „Hindern Heisern“ (1526), „Häysern“ (1571),
„Hindern heusern“ (1589), „Hintern Häusern“ (1699), „Häusern“ (1749), „Gut in
den hintern Häusern“ (1788), „Häusern“
(1826) und im Grundbuch Gmunden von
1880 „Gut in Häusern“.
Ernis STOFF
Trachtenstoffe
GESCHÄFT
4813 Altmünster
Dirndl-Maßanfertigung
Raiffeisenstrasse 1
Noch kein Weihnachtsgeschenk ?
Gutscheine sind eine tolle Geschenkidee, sei es für ein Dirndl
oder ein Wertgutschein !! Wir haben ein breites Sortiment
und ein ruhiger Einkauf nach den Feiertagen mit fachgerechter Beratung macht Spaß !!
Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Erni und Ihr Team. T. 07612 88868, M. 0664 520 7961
THEMA
18
AKTUELLES & BÜRGERSERVICE
UNIQA Generalagentur top3
Seit 1. Juli betreiben die drei
Partner Petra Promberger,
Wolfgang Prüwasser und
Bernd Wimmer die UNIQA
Versicherungsagentur top3 in
Altmünster, Marktstraße 1.
Unterstützt werden die Drei von Stefanie Gangl im Innendienst, die für eine
optimale Kundenbetreuung und einen
reibungslosen Ablauf sorgt.
Das engagierte Team der Agentur
top³ bietet Versicherungslösungen im
Bereich Haus-, Wohnungs-, KFZ-,
Kranken-,Lebens-, Unfall-, Reise- und
Rechtsschutzversicherung sowie im Bereich des Leasings.
Im Geschäftskundenbereich ist das
Spektrum um die Sparten betriebliches
Gesundheitsmanagement, betriebliche
Altersvorsorge und betriebliche Sachversicherung sowie Berufsunfähigkeitsversicherung erweitert.
Gerne laden Sie die Partner ein, das neu
Bernd Wimmer, Stefanie Gangl, Petra Promberger, Wolfgang Prüwasser und Regionalleiter
Süd, Alexander Strigl (v.l.n.r.).
adaptierte Büro in der Marktstraße zu
besuchen und sich selbst einen ersten
Eindruck vom Versicherer vor Ort zu
machen.
Eine günstige Möglichkeit
gute Werbung zu machen!
Seite hoch (180 x 252 mm)
1/2 Seite quer (180 x 123,5 mm)
1/4 Seite hoch (87,5 x 123,5 mm)
€ 400,€ 220,€ 120,-
1/4
€ 120,€ 80,-
1/1
1/8
Seite quer (180 x 59,25 mm)
Seite quer (87,5 x 59,25 mm)
Preise verstehen sich zzgl. gesetzl. Werbeabgabe von dzt. 5% sowie 20 % MwSt.
Möglichkeit eines Jahresabos:
Auf die Gesamtsumme können 10% Rabatt gewährt werden.
Es kann hierbei für jede Ausgabe eine andere Einschaltung getätigt werden, wenn diese bis zum Redaktionsschluss per Mail vorliegt. Sollte keine neue Einschaltung eingelangt sein und die alte Einschaltung mit einem Termin versehen sein welcher abgelaufen ist, wird keine Einschaltung getätigt, jedoch der Gesamtpreis verrechnet!
Wenn Sie eine Einschaltung tätigen möchten, dann kontaktieren Sie bitte unsere Mitarbeiterin:
Fr. Andrea Brunner
Email: andrea.brunner@altmuenster.ooe.gv.at
Tel.: +43 (0) 76 12 / 87 611 15
Ihre UNIQA GeneralAgentur top³ in
Altmünster
Petra Promberger – Wolfgang Prüwasser – Bernd Wimmer
AKTUELLES & BÜRGERSERVICE
19
THEMA
Veranstaltungen der Gesunden
Gemeinde Altmünster
Landeshauptmann Josef Pühringer, Kindergartenleiterin Renate Großwindhager, ObmannStv. Philipp Torggler, Johanna Ullmann, Landesrätin Doris Hummer.
Gesundes Kinderhaus ist erster
„Gesunder Kindergarten“ in Altmünster
Die ganzheitliche Gesundheitsförderung von Kindern zwischen drei und
sechs Jahren steht im Mittelpunkt des
Netwerkes „Gesunder Kindergarten“.
Dazu darf sich nun auch das Kinderhaus in Altmünster zählen. Die Pädagoginnen haben in einer zweijährigen
Umsetzungsphase alle notwendigen
Kriterien erfüllt und Fortbildungen
absolviert. In der Praxis sieht das
so aus, dass neben der täglichen gesunden Bio-Jause auch regelmäßig
gemeinsam gekocht wird – zum Teil
mit selbst Angebautem aus dem eigenen Garten. Beim Mittagessen
wird auf Ausgewogenheit geachtet
und gemeinsam mit den Kindern besprochen und gewählt. Die Erde für
Gemüse- und Blumenbeete stammt
aus eigenem Kompost, das Mülltrennen ist klare Sache. Bewegung findet
im Kinderhaus in jedem Raum statt,
haupsächlich jedoch im Bewegungsraum, im Garten oder bei Ausflügen
in der näheren Umgebung des Montessori-Kindergartens.
Ganzheitliches
Gedächtnistraining für Senioren in Neukirchen und Altmünster: Termine Neukirchen: jeweils Montag,
beginnend: 12.01.2015 von 14
bis 15.30 Uhr in der Volksschule
Neukirchen Auskunft und Anmeldung unter 0699/11161236 (Hilde Hanghofer, Seniorenpädagogin). Termine Altmünster: jeweils
Montag,beginnend: 12.01.2015 von
14.30 bis 16 Uhr im Altenwohnheim
Altmünster (2. Stock) Auskunft und
Anmeldung unter 0680/3111545
(Ilse Höller, MAS-Trainerin)
Stammtisch für pflegende Angehörige: Die Gesunde Gemeinde Altmünster lädt jeden 3. Mittwoch im
Monat – 21.01., 18.02., 18.03.2015
- um 19.30 Uhr zum Stammtisch für
„Pflegende Angehörige“ ins Altenwohnheim Altmünster, Harstubenweg 2, 2. Stock (Veranstaltungssaal)
herzlich ein. Themen rund um die
Pflege stehen auf dem Programm.
Leitung: DGKS Monika Ellmerer,
die Teilnahme ist kostenlos. ■
Gesunde Küche: Und wie das schmeckt
Sehr zur Überraschung der beiden Köchinnen ist die gesunde Küche in den
Schulen Neukirchens bei den Schülern
so gut angekommen, dass Extraportionen nachgefordert wurden. Die Köchinnen der Schulköche haben sich
aber auch besonders ins Zeug gelegt,
dem Kriterium des Landes „gesunde
Küche“ zu entsprechen. Dies ist nun
mit der Qualitäts-Auszeichnung des
Landes prämiert worden, worüber sich
Brigitte Hausjell und Christine Schögl
sehr freuten. Bürgermeister Hannes
Schobesberger und die „Gesunde Gemeinde Altmünster“ schließen sich
den Gratulationen an.
Bürgermeister Hannes Schobesberger, Christine Schögl, Brigitte Hausjell (Köchinnen) und
Johanna Ullmann von der Gesunden Gemeinde.
Seminar: „Der Weg zu Glück
und Erfolg liegt in Dir!“
Spitzensportler, Künstler und Top-Manager wissen, welche Erfolge man mit
Mentaltraining erzielen kann. Auch
Menschen wie Du und ich können dieses Potential in uns nutzen. Mentaltraining funktioniert bei jedem Menschen.
Aus der Gehirnforschung weiß man,
dass Gedanken ein Werkzeug sind.
Jeder Gedanke hat die Kraft, wahr zu
werden. Mentaltraining-Seminar mit
Renate Plank, jew. Do., 15. und 29.01.
und 12.02., jew. 18.30 bis 21.30 Uhr,
Pfarrzentrum Altmünster. Seminarkosten: 54 Euro, Info: Renate Plank,
0664/3828008, Anmeldung unter
0664/8484598 unbedingt erforderlich. ■
THEMA
20
AKTUELLES & BÜRGERSERVICE
Weitere Reparaturbetriebe
Reparieren bringt´s wirklich!
Mit unserer heurigen Aktion
haben wir versucht, das Thema
„Reparieren“ in den Fokus der
Aufmerksamkeit zu stellen..
Zwölf Betriebe in Altmünster stellten
wir in der GemeindeINFO vor. Dabei
wird bewusst, wie viele Betriebe nach
wie vor reparieren. Nutzen wir die
Gelegenheit, Altes und noch Gutes zu
erhalten. Reparieren von noch Erhaltenswertem ist dabei ein Weg dazu.
Die Aktion ist aber mit diesem Jahr
noch nicht zu Ende. Wir möchten
2015 alle bereits veröffentlichten Reparaturbetriebe aus Altmünster auch
auf unserer Homepage vorstellen. Dadurch ist es möglich, die Aktion fortzusetzen und weitere Betriebe und ihre
Leistungen bekanntzumachen. Reparieren auch Sie? Wir freuen uns über
Ihre Kontaktaufnahme.
Umweltreferat: Tel.: 07612 87611 33
oder E-Mail: josef.pesendorfer@altmuenster.ooe.gv.at.
Metall
in Form
Maß- und Änderungsschneiderei P. Pesendorfer
Danner DachHeizungWasser
Adresse:
Adresse:
Neukirchen 113
4814 Neukirchen
Mobil: 0664/73600827
Adresse:
Nachdemsee 56
4813 Altmünster
Tel.: 07612/87527
Notruf: 0699/11516637
office@danner-dach.at
www.danner-dach.at
Zweiter
Flohmarkt des
Inh. Kurt Reisenberger
Tierheimes
Neukirchen 61 Altmünster
4814 Neukirchen
Am
Mai veranstaltet
das Tierheim
Tel.: 3.
07618/20
111
Altmünster
zweiten FlohFax: 07618/20seinen
007
markt.
Dafür ersuchen
Mobil: 0699/167
30 900 die Verantwortlichen
um Sachspenden (wenn
E-Mail: office@metallinform.com
möglch
neuwertig) die ab sofort im
www.metallinform.com
Tierheim abgegeben werden können.
Die Spenden
können zu den
Wir reparieren
für Sie:
Öffnungszeiten
des Tierheimes
von
Reparaturen und Restauration
von MeDienstag
bis Samstag von 14 bis
tallgegenständen
17 Uhr oder nach vorheriger telefonischer
Terminvereinbarung unter
Info:
0676/5373012
Ich repariere undabgegeben
restauriere werden.
für Sie
Die
Einnahmen
kommenGrabkreuze,
den Tieren
Geländer,
Gartentüren,
zu
Gute. Metallgegenstände
im und am Haus.■
Meine Schlosserei befindet sich seit 7
Jahren in Neukirchen. Dort fertige ich
unter anderem Fenstergitter, Balkongeländer, Grabkreuze und div. Bauschlosserarbeiten.
Ich lebe auch gerne meine Kreativität
aus, entwerfe und realisiere Feuerschalen, Rankhilfen, div. Gartenaccessoires und so manche originelle
Einzelstücke.
Gerne können Sie auch mit Ihrer persönlichen Idee zu mir kommen.
■
Öffnungszeiten:
Mo., Di., Do. und Fr. von 8 bis 11.30
Uhr oder nach Terminvereinbarung
Wir reparieren für Sie:
Änderungen und Reparaturen an Stoffen aller Art
Info:
Seit 2009 betreibe ich eine Maß- und
Änderungsschneiderei in Neukirchen.
Ich fertige unter anderem Dirndl,
Ballkleider, Röcke, Janker, Herrenwesten und Kleidungsstücke aller Art
in Maßanfertigung individuell an.
Ich führe auch gewünschte Änderungen bei Hosen und Röcken oder
Kürzungen von Mänteln gerne für Sie
nach Wunsch aus.
Ich freue mich auf Ihren Auftrag.■
Öffnungszeiten:
Mo. bis Do. 7 bis 12 und 13 bis 17 Uhr
Fr. 7 bis 12 Uhr
Wir reparieren für Sie:
Dach-, Heizungs-, Wasser- und Sanitärreparaturen aller Art
Info:
Unser Betrieb wurde 1968 gegründet. Wir beschäftigen derzeit 16 Mitarbeiter. Ob Neubau oder Renovierung, wir haben für jeden Bauherrn
die perfekte Lösung für Dach-Wasser-Sanitär u. Heizung. Vom Keller
bis zum Dach – alles aus einer Hand.
Dachreparaturarbeiten aller Art werden prompt und gewissenhaft erledigt! Wenn Sie jemanden suchen, der
Schäden am Dach sauber, prompt
und ordnungsgemäß repariert, dann
kontaktieren Sie uns. ■
AKTUELLES & BÜRGERSERVICE
NEU: Flutlichtanlage am Hochlecken
21
THEMA
Informationsveranstaltungen
der E-GEM Gruppe
Das Skigebiet Hochlecken ist das Nah- NEU ist ab der Wintersaison 2014/2015
Die E-GEM Gruppe führt regelmäerholungs-Skigebiet der Region Traun- die moderne Flutlichtanlage.
ßige Informationsveranstaltungen zu
see/Attersee und das Wintersportgebiet Die Öffnungszeiten: Mo., Di.: gefolgenden Themen durch:
der Gemeinde Altmünster. Familien, schlossen; Mi., Do., Fr.: 12 bis 16 Uhr,
• Energieeffizienzmaßnahmen
Kinder und Erwachsene kommen 17 bis 21 Uhr (Flutlicht); Sa.: 9.30 bis
• 24 Stunden Sonnenstrom
zum Hochlecken, um dem Alltag bei 16 Uhr, 17 bis 21 Uhr (Flutlicht), So.:
• Alternative Heizsysteme
frischer Luft zu entfliehen. Schnee- 9.30 bis 16 Uhr. Während der Schulferi• LED-Beleuchtung
kanonen und ein Team von engagierten en (25.12 bis 6.1.2015 und SemesterfeMitarbeitern bemühen sich, die Pisten rien) Betrieb von 9.30 bis 16 Uhr, FlutDie nächsten Veranstaltungstage sind:
so zu pflegen, dass ein Skitag am Hoch- lichtbetrieb: Mi. und Sa.
• 15. jänner 2015, 19 Uhr, Gasthof
lecken immer wieder ein Erlebnis ist. Informationen: www.hochlecken.at
Reisenberger
Vernünftige Preise für Familien sind der
• 5. Februar 2015, 19 Uhr, LandgastGarant für den Skisport in der Region.
haus Sägemühle/Neukirchen
Fritz Mittendorfer und seine Familie la• 26. Februar 2015, 19 Uhr,
den alle zum Ein- und Auskehrschwung
Volksschule
Reindlmühl
■
in das Skiliftstüberl ein. Hannes Spiesberger und sein Team setzen die Tradition fort, die vor mehr als 40 Jahren am
Öffnungszeiten ASZ
(NVOEFOt"MUNàOTUFS
Hochlecken begonnen hat: Gepflegte
Altmünster und Neukirchen
MÄRZ
FEBRUAR
Pisten für alle zur Verfügung zu stellen,
JÄNNER
WOCHE
9
9 10 11 12 13 14
4 5
8
5
6 7
2
1
3
damit auch in den nächsten JahrenMontag
die
5 12 19 26
2 9 16 23
2 9 16 23 30
6 13 20 27
3 10 17 24
3 10 17 24 Wichtige
31
Information: Das AltKinder, Schulen und ErwachsenenDienstag
das
Mittwoch
7 14 21 28
4 11 18 25
4 11 18 25
stoffsammelzentrum
AltmünsDonnerstag 1 8 15 22 29
5 12 19 26
5 12 19 26
Skigebiet ihrer Region direkt vor Freitag
ihrer
2 9 16 23 30
6 13 20 27
6 13 20 27
ter
und
das
ASI
Neukirchen
ha3 10 17 24 31
7 14 21 28
7 14 21 28
Haustüre haben. Besonders beliebtSamstag
sind
Sonntag
4 11 18 25
1 8 15 22
1 8 15 22 29
ben
am
24.
Dezember
und
am
MAI
J
UNI
P R I L lädt das familienfreundliche
die Kinderskikurse, die jedes Jahr am AuchA(NVOEFOt"MUNàOTUFS
heuer
SkiWOCHE 14 15 16 17 18 18 19 20 21 22
27
23 24 25 26 31.
Dezember
geschlossen.■
Hochlecken in den J ÄFerien
Hochlecken
Skifahren
. 8 15 22 29
6 13
20
27
4 11
18 25 ein. 1
MÄ
R Z zum
FMontag
E B R U A Rgebiet
N N E R stattfinden.
KALENDERCARD®2015
KALENDERCARD®2015
WOCHE
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag
4
2
3
5 12 19
6 13 20
7 14 21
1 8 15 22
2 9 16 23
3 10 17 24
4 11 18 25
APRIL
WOCHE 14 15 16 17
Montag
6 13 20
Dienstag
7 14 21
Mittwoch 1 8 15 22
Donnerstag 2 9 16 23
Freitag
3 10 17 24
Samstag
4 11 18 25
Sonntag
5 12 19 26
1
5
26
27
28
29
30
31
9 79
8
5 Dienstag
6 7
Mittwoch
2 9 16 1
23 8
Donnerstag
2
3 10 17 24 9
Freitag
4 11 18 3
2510
Samstag
5 12 19 4
2611
Sonntag
5
6 13 20 2712
14
11 28
12 13 51412
1021
152 229 29
16 23 6
3013
30
163 23
10 17 24 7
3114
1
174 24
8
15
11 18 25
185 25
12 19 2
26 9 16
196 26
3
10
17
13 20 27
Klimaschutzprojekt der NMS
1
19
20
21
22
23
24
26
27
28
29
30
31
2 9
3 10
4 11
5 12
6 13
7 14
16
17
18
19
20
21
23 30
24
25
26
27
28
KAPOTHEKENDIENSTE
ALENDERCARD®2015
(NVOEFOt"MUNàOTUFS
7 14 21 28
7 14 21 28
MÄRZ
F E B RAPOTHEKENKENNUNG
UAR
JÄNNER
8 15 22
1 8 15 22 29
WOCHE
9
9 10 11 12 13
4 5
8
5
6 7
2
1
3
Traunstein-Apotheke
AUGUST
SEPTEMBER
JULI JUNI
MAI
Montag
5 12 19 26
2 9 16
23
2
9 16 23
07612/73083
WOCHE
34 35 36 36 37 38 39 40
19 20 21 27
2228 29
26 32
27 33Dienstag
23 30
24 31
2531
MO-FR
6 13 20 27
3 10 17-ganzjährig
24
3 durchgehend
10 17 24
Montag
7 14 21 28
4 11 18 25 6 131 208 27
15 22 32910 17 24 31
8
-18
Uhr
geöffnet!
Mittwoch
4 11 18 25
4 11
18 25
Dienstag
1 7 8 14
1521
2228
29
See-Apotheke
5 12 19 26 7 142 219 28
16 23 43011 18 25
Donnerstag 1 2 8 9 15
5 12 19
26
5 12 19 26
Mittwoch
07612/64510
2329
30
1622
6 13 20 127 8 153 22
1029
17 24 5 12 19 26
Freitag
30
2
9
16
23
6
13
20
27
6
13
20 27
Donnerstag
3 10 17 24
7 14 21 228 9 164 23
1130
18 25 6 13 20 27
Lilienapotheke
Samstag
28
3 410
7 14 21
7 14 21 28
Freitag
1117
25 31
1824
8 15 22 32910 175 24
1231
19 26 7 14 21 28
07612/87686
4 511
1 8 15 22-ganzjährig
1MO-FR
8 durchgehend
15 22 29
Samstag
1218
1925
22 29
26
9 16 23 4
3011 186 25
13 20 127 8 15Sonntag
8 -18 UhrJgeöffnet!
MAI
UNI
PR
I L27
Sonntag
20
13
6 A
10 17 24 53112 197 26
14 21 228 9 16 23 30
WOCHE
18 19 20 21 22
14 D
15E Z16
23 24 25 26
E M17
B E 18
R
OKTOBER
NOVEM
BER
WOCHE 40 41 42 43 44 44 45 46Montag
1
5120
52 27
49 49 65013
47 48APOTHEKENKENNUNG
4 11 18 25
1 8 15 22
Montag
16 23 30
1421
2128
28
7 7 14
5 12 19
26
2 9 16 23
Traunstein-Apotheke
A U G U S T 5 12S19
E P 26
T E M B E2
R 9 Dienstag
Salzkammergut-Apotheke
Dienstag
17 24
1522
22 29
1 8 8 15
29
107612/73083
6 13 20
27
3 10 17 24
07612/64164
3620
3727
38 39 34010Mittwoch
32 33 34 35 636 13
DIENSTWE
-ganzjährig MO-FR
durchgehend
Mittwoch
18 25
1623
23
30
CHSEL 25
30
2 2 9 9 16
7
14
21
4
28
3114 21
7 28
3 10 17 24 7
2811Donnerstag
14 21 4
8 -18 Uhr geöffnet!
NTAG 8 18
Stadt-Apotheke MO11
UHR*
19 26
Donnerstag
1017
1724
24 31 1
1 22
8 29
15 22 5
2912Freitag
4 11 18 1
25 8 15
3 3 10
8 15 22
29
5 12 19
26
See-Apotheke
07612/87125
Freitag
2
9
16
23
30
20
27
13
6
4
11
18
25
2 9 16 23 30 Samstag 5 12 19 26
407612/64510
11 18 25
2 9 16 23 30
6 13 20 27
* ist der Montag ein Feiertag,
Samstag
21 28
5 12 19 26
3 24
1031
17 24 7 14Sonntag
6 13 20 3
2710 17
31
5 12 19 26
3 10 17erfolgt
24Dienstwechsel
14um21
am 7
Dienstag
8 Uhr 28
Lilienapotheke
Sonntag
6 13 20 27
4 25
11 18 125 8 15 22 29
7 14 21 4
2811 18
14
Im Zuge des Klimaschulenprojekts, fuhren die Schüler der
30
18 18
31
8. Schulstufe der NMS Altmünster
ins
Welios
nach
Wels
27
28
zu einer interaktiven Ausstellung,
die auf rund 3000 Qua29
30
dratmetern mehr als 120 Mitmachstationen
beherbergt. Die
1
2
Jugendlichen waren von den Stationen
begeistert. In einem
3
27
jahresübergreifenden Projekt wird in der NMS Altmünster
29
Energieeinsparung imJ UZusammenhang
mit
der
Schulsanie30
LI
WOCHE 27 28 29 30 31 31
rung ein Montag
Hauptthema
sein. Die Schüler werden Informatio6 13 20 27
Dienstag
7einholen
14 21 28und so in die Thematik Schunen von Mittwoch
Fachleuten
1 8 15 22 29
2 9 16 23 30 aktiv einbezogen. Ebenfalls
lumbau Donnerstag
und Energieeffizienz
Freitag
3 10 17 24 31
07612/87686
im Rahmen
des Klimaschulenprojekts
Samstag
12 19 26
4 11 18 25
1 8 15 wurde
22 29 im 5Eingangs-ganzjährig MO-FR durchgehend
8 -18 Uhr geöffnet!
Sonntag
5 12 19 26
6 13 20 27
2 9 16 23 30
AUGUST
SEPTEMBER
JULI
bereich der NMS OAltmünster
ein
zur
VisualiDienstplan
OKƑ
OKƑ zutreffendes bitte
ankreuzen
DE
Z E M BNICHT
ER
KTOBER
N OBildschirm
VEMBER
WOCHE 27 28 29 30 31 31 32 33 34 35 36 36 37 38 39 40
WOCHE 40 41 42 43 44 44 45 46 47 48 49 49 50 51 52 1
Ärzte
OK
Ƒ
NICHT
OK
Ƒ
zutreffendes
bitte
ankreuzen
Montag
sierung der
Energieflüsse
31
7 14 21 28
6
13
20
27
3
10
17
24
Montag
2 9 16 23 30
5 12 19 26
7 14 21 28
Salzkammergut-Apotheke
1 8 15 22 29
7 14 21 28
4 11 18 25
Dienstag
3 10 17 24
6 13 20 27
1 8 15 22 29 Dienstag 07612/64164
installiert.
Schüler
und
2 9 16 23 30
22DIEN29
5 12 19 26
STWE
Mittwoch
4 11 18 25
7 14 21 28
2 9 16 23 30 Mittwoch 1 8 15Danke!
MONTAG 8 CHSEL
3 10 17 24
30 UHR* 6 13 20 27
2 9 16 23
1 8 Ein15 22 29
5 12 19 26
Donnerstag
3 10 17 24 31 Donnerstag Stadt-Apotheke
Lehrer haben
einen
07612/87125
Freitag
4 11 18 25
3
10
17
24
7
21
28
31
14
Freitag
2 9 16 23 30
6 13 20 27
4 11 18 25
Samstag
5 12 19 26
4 11 * 18
25 ein Feiertag,
1 8 15 22 29
ist der Montag
Samstag Strom
3 10 17
24 31
7 14 21 28
5 12 19 26
blick wieviel
die
erfolgt
Dienstwechsel
am
Dienstag
um
8
Uhr
Sonntag
Sonntag
1 8 15 22 29
4 11 18 25
5 12 19 26
6 13 20 27
2 9 16 23 30
6 13 20 27
PV Anlage liefert und
DEZEMBER
OKTOBER
NOVEMBER
WOCHE 40 41 42 43 44 44 45 46 47 48 49 49 50 51 52 1
wievielDienstplan
Strom aus dem
2 9 16 23 30
5 12 19 26
7 14 21 28
OKƑ
NICHT OKƑ zutreffendes bitte ankreuzen Montag
Dienstag
3 10 17 24
6 13 20 27
1 8 15 22 29
Netz bzw
zur
Ƒ
NICHT OKƑ zutreffendes bitte ankreuzen Mittwoch
Ärztewieviel Gas OK
4 11 18 25
7 14 21 28
2 9 16 23 30
5 12 19 26
Donnerstag 1 8 15 22 29
3 10 17 24 31
Beheizung des GebäuDanke! Freitag
2 9 16 23 30
6 13 20 27
4 11 18 25
des bezogen wird. Es soll
Samstag
3 10 17 24 31
7 14 21 28
5 12 19 26
Sonntag
1 8 15 22 29
4 11 18 25
6 13 20 27
damit ein Gefühl für die
Größenordnungen und die
Dienstplan
OKƑ
NICHT OKƑ zutreffendes bitte ankreuzen
Veränderungen der Ener
Ärzte
OKƑ
NICHT OKƑ zutreffendes bitte ankreuzen
gieflüsse im Tages bzw.
Danke!
Jahresverlauf vermittelt
werden.
APO
Tr
Se
Lil
Sa
St
erfolgt
THEMA
22
AKTUELLES & BÜRGERSERVICE
Ärztenotdienst
Heißausbildung am Brandcontainer
01. Jan.
03. Jan.
04. Jan.
06. Jan.
10. Jan.
11. Jan.
17. Jan.
18. Jan.
24. Jan.
25. Jan.
31. Jan.
Dr. Bammer
Dr. Junk
Dr. Auinger
Dr. Renner
Dr. Bammer
Dr. Bammer
Dr. Frömel
Dr. Fehrer
Dr. Junk
Dr. Stolz
Dr. Frömel
01. Febr.
07. Febr.
08. Febr.
14. Febr.
15. Febr.
21. Febr. 22. Febr.
28. Febr.
Dr. Fehrer
Dr. Junk
Dr. Renner
Dr. Frömel
Dr. Auinger
Dr. Frömel
Dr. Junk
Dr. Auinger
01. März
07. März
08. März
14. März
15. März
21. März
22. März
28. März
29. März
Dr. Stolz
Dr. Frömel
Dr. Fehrer
Dr. Bammer
Dr. Bammer
Dr. Auinger
Dr. Fehrer
Dr. Junk
Dr. Renner
60 Teilnehmer unterzogen sich im Oktober einer intensiven Heißausbildung
für Atemschutzträger in Reindlmühl.
Eine Feuerwehrfrau und 59 Feuerwehrmänner aus den Bezirken Gmunden
und Vöcklabruck stellten sich dieser
vierstündigen Schulung. Nach der ersten Stunde mit theoretischen Unterweisungen über Brandverhalten, der richtigen Deutung des austretenden Rauches
hinsichtlich der drohenden Gefahren
sowie der richtigen Vorgehensweise in
brennenden Räumen stand ein dreistündiger praktischer Teil am Programm.
Im Brandcontainer wurden sowohl die
Rauchdurchzündung eingeleitet, als
auch die optimale Brandbekämpfung
derer geschult.
Die Teilnehmer waren überrascht, mit
welch geringer Wassermenge – vorausgesetzt man setzt sie richtig ein – ein
Zimmerbrand bekämpft und abgelöscht
werden kann. Der Wasserschaden geht
hierbei gegen Null und die thermische
Belastung durch den Wasserdampf
wird möglichst gering gehalten.
Gratisärztenotruf 141
(Rotes Kreuz, Gmunden)
EURO-Notruf 112
Feuerwehr 122
Polizei 133
Rettung 144
Telefonseelsorge 142
Psychosozialer Notdienst
0732/651015
Vergiftungszentrale 01/4064343
Aktion „Licht für die Welt“
Ärzte
Homöopathie:
Dr. Eva Dibelka, 07612/87863
Als Kommandant der FF-Reindlmühl bedanke ich mich bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, allen Helfern, sowie bei Herrn David
Waldner und seinem Team der Firma
Fire Fighters aus Südtirol für Zusammenarbeit und Unterstützung.
. ■
Das Interesse an der Heißausbildung war
sehr groß.
Umweltkalender 2015 –
„Du Florian, dama wa
˚s!“
Wie machen wir aufmerksam, wie schaffen wir Beteiligung, das waren die Herausforderungen bei der Gestaltung des
neuen Umweltkalenders. Herausgekommen ist dabei eine Figur namens Florian.
Florian ist eine erfundene Figur im neuen Umweltkalender der Marktgemeinde.
Er lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in unserer Ortschaft. Beide
denken viel über die Zukunft nach und
möchten sich engagieren. Die Frau von
Florian entdeckt den neuen Umweltkalender der Marktgemeinde und dabei
stellen sie fest, dass es in Altmünster
viele Möglichkeiten gibt, bei Aktionen und Veranstaltungen mitzutun. ■
FA f. Augenheilkunde & Optometrie:
Dr. Susanne Viechtbauer, 07612/89812
Wieder neu sehen, so nannte sich die
heurige Kalenderaktion im Dezember zu
Gunsten der Hilfsorganisation „Licht für
die Welt“. Dank ihrer Hilfe sind bis dato
über 1500 Euro zusammengekommen.
Wir bedanken und, auch im Namen der
Organisation sehr herzlich bei Ihnen. Falls
Sie noch spenden möchten, hier nochmals
die Kontodaten dazu: IBAN AT92 2011
1000 0256 6001.
Gynäkologie:
Prim. Dr. Michael Sommergruber
0676/4601676
Dr. Viera Bruha, 0664/2161638
Ärzte-Telefonnummern
Orthopädie:
Dr. Jörg Kraupatz, 07612/88756
Mo 15:00 – 18:00 Uhr
Mi 15:00 – 18:00 Uhr
Wahlarzt für Allgemeinmedizin
und Akupunktur:
Dr. Florian Stolz, 0676/6315509
Zahnärzte:
Dr. Beate u. Helmut Traby, 07612/88120
Allgemeinmedizin und Facharzt für
Unfallchirurgie:
Dr. Stefan Huber, Di 15 bis 20 Uhr,
07612/88083
Dr. Auinger
Dr. Bammer
Dr. Fehrer
Dr. Frömel
Dr. Huber
07612/89561
0680/2371603
0699/19671857
07612/87277
0650/8721500
Dr. Junk
Dr. Pesendorfer
Dr. Renner
Dr. Stolz
07617/3323
07618/6015
07612/88557
0676/6315509
AKTUELLES & BÜRGERSERVICE
Veranstaltungskalender
Dezember bis April 2015
23
THEMA
THEMA
24
Eiserne Hochzeit
AKTUELLES & BÜRGERSERVICE
Die Gemeinde Altmünster gratuliert allen Jubelpaaren recht
herzlich zu ihrem Ehejubiläum!
Ehejubilare aus Neukirchen
Aloisia und Franz Stritzinger
Diamantene Hochzeit
Die Marktgemeinde Altmünster lud am 16. November zur gemeinsamen Feier aller Gold-,
Silber- und Diamantenen Hochzeitsjubiläen ein.
Marianne und Josef Schobesberger
Vom Absteiger zur Winterkrone
Friederike und Franz Hamminger
Goldene Hochzeit
Hildegard und Josef Moser
Altmünsters Frauenelf sicherte sich in der letzten Runde der neuen Oberösterreichischen
Frauen-Landesliga mit 19 Punkten (+ 7 Tore)knapp vor Ottensheim (19/+2) den Herbstmeistertitel.
Erweiterung chirurgisches
Spektrum in der Ordination am See
Theresia und Rupert Schatzl
Maria und Josef Plasser
Maria und Ludwig Schögl
Gisela und Siegbert Prammerdorfer
Kristina und Franz Vockenhuber
Mit Dr. Lisa Mailänder, Fachärztin für
Chirurgie und Kinderchirurgie und Oberärztin am Salzkammergut-Klinikum
Vöcklabruck und Dr. Aldo Vinazzer,
Facharzt für Unfallchirurgie und spezialisierter Handchirurg, Oberarzt am Salzkammergut-Klinikum Gmunden, bieten
zwei erfahrene Ärzte die Behandlung eines weiten Spektrums bei Verletzungen/
Erkrankungen an Hand und Arm an.
Dr. Mailänder wird neben der Behandlung chirurgischer Krankheitsbilder bei
Kindern und Erwachsenen, einen weiteren Schwerpunkt auf Narbenbehandlung/Korrektur, sowie die Entfernung
von Tumoren der Haut und Unterhaut
legen.
Dr. Vinazzer ist spezialisiert auf die operative und nicht-operative Behandlung
von Erkrankungen und Verletzungen
der Hand, z.B.: Carpaltunnelsyndrom
(Einschlafen der Finger), M. Dupuytren
(krumme Finger), Schnellende Finger,
Sehnen- und Bandverletzungen, Folgezustände von Verletzungen, Arthrosen
im Handbereich, Tennis- und Golferellbogen, etc.
Beide werden als Wahlärzte/ohne Kassenvertrag arbeiten.
Ordinationszeiten: Mi. von 15.30 bis
19.30 Uhr, um telefonische Voranmeldung wird gebeten. Kontakt: Handchirurgie am See, Seebadstr. 10, 4813 Altmünster, Tel.: 0664/5552202.
Dr. Aldo Vinazzer
Dr. Lisa Mailänder
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
32
Dateigröße
4 659 KB
Tags
1/--Seiten
melden