close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

EC Declaration of Conformity - Siemens Industry Online Support

EinbettenHerunterladen
s
610.40069.01f
Anlage zur EG-Konformitätserklärung (664.20029.03) und Ergänzung zur
1PH7 Betriebsanleitung (610.43429.21)
Bei Berücksichtigung dieser besonderen Bedingungen entsprechen die Motoren 1PH7 der Achshöhen 100 bis 160,
der Gerätegruppe II, Kategorie 3D, Schutz durch Gehäuse tc, Schutzart IP54, maximale Oberflächentemperatur
160°C, nach EN 60079-0 allgemeine Anforderungen; EN 60079-31 Schutz durch Gehäuse.
Kennzeichnung:
II 3D Ex tc IIIB T160°C Dc IP54 -15°C ≤ Ta ≤ +40°C
Die Motoren 1PH71.. erfüllen bezüglich der Schlagfestigkeitsprüfung am Lüftergehäuse die Anforderungen des
niedrigen Gefährdungsgrades.
Schützen sie das Lüftergitter gegen herabfallende Gegenstände durch eine geeignete Abdeckung. Die Abdeckung
muss so beschaffen sein, dass sie eine Schlagenergie von 7 Joule aufnehmen kann. Die Luftzufuhr für das Gebläse
darf nicht behindert werden.
Geräte dieser Kategorie 3D sind zur Verwendung in Bereichen Zone 22 (nichtleitender Staub) bestimmt, in denen
bei Normalbetrieb nicht oder nur selten und dabei kurzzeitig damit zu rechnen ist, dass eine explosionsfähige
Atmosphäre durch ein Gemisch aus Staub und Luft auftritt. Nach EN 60079-14 muss die Zündtemperatur einer
Staubwolke 50% höher sein als die maximale Oberflächentemperatur des verwendeten Gerätes, in diesem Fall
maximale Oberflächentemperatur des Motors , in diesem Fall > 235°C.
Die Varianten, mit Bremse, Lagerung für erhöhte Drehzahl, Kühlluftrichtung von A-Seite zur B-Seite, Rohranschluss zur
Belüftung sowie die Wellenabdichtung mit einem Radialwellendichtring sind ausgeschlossen. Die Bemessungsleistung der
Motoren wird sowohl im S1 als auch im S6-Betrieb jeweils um 10% reduziert.
Die Drehstrommotoren werden drehzahlgeregelt über die Frequenzumrichter SINAMICS S120 oder G120 (Ausführung PM
240) gespeist. Bei Betrieb der Motoren mit anderen Umrichtern (SIMODRIVE, MASTERDRIVE oder Fremdumrichter)
müssen die nachfolgenden Randbedingungen erfüllt sein:
● Umrichter mit Pulsweitenmodulation (PWM)
● Pulstaktfrequenz mindestens 4 kHz
Die Motoren dürfen nur bis zu der nachfolgend angegebenen Drehzahl betrieben werden.
Motortyp
1PH710.
1PH713.
max. Betriebsdrehzahl in 1/min
9.000
8.000
Motortyp
1PH716.
max. Betriebsdrehzahl in 1/min
6.500
1. Allgemeines
Diese Hinweise gelten ergänzend zur Betriebsanleitung des entsprechenden Motortyps. Für das Gebläse wird eine
separate Betriebsanleitung mitgeliefert. Die erhöhte Gefahr in Bereichen mit brennbarem Staub verlangt die besonders
sorgfältige Beachtung der allgemeinen Sicherheits- und Inbetriebnahmehinweise. Die Anforderungen für die Errichtung
elektrischer Anlagen in explosionsfähigen Atmosphären nach EN 60079-14 sind zu beachten, insbesondere auch für die
Auswahl der Anschlussleitungen.
s
610.40069.01f
2. Sicherheitshinweise
Gefahr!
Die Kühlflächen und Oberflächen müssen soweit von Staubablagerungen und anderer Verschmutzung freigehalten
werden, dass die Kühlung der Motoren nicht beeinträchtigt wird.
Die Betriebsart und die Betriebsleistungsdaten der Motoren müssen den Werten des Leistungsschildes entsprechen.
Die Umrichtereinstelldaten müssen den Leistungsschilddaten entsprechen.
Die Maximaldrehzahl muss entsprechend obiger Tabelle reduziert werden.
Die Bemessungsdaten gelten in Verbindung mit den zugeordneten Siemens Umrichtern SIMODRIVE, MASTERDRIVE
und SINAMICS (jedoch ohne DRIVE CLiQ Anschluss am Motor).
Der Motor muss gegen zu hohe Belastung geschützt werden. Der eingebaute Temperatursensor vom Typ KTY84130 muss bestimmungsgemäß an die Temperaturüberwachung des Umrichters angeschlossen und ausgewertet
werden. Die Anschlüsse des KTY84-130 dürfen nicht verpolt werden. Die Auslösetemperatur ist auf 135°C zu setzen.
Die Lager müssen nach empfohlener Lagerwechselfrist gemäß Betriebsanleitung getauscht werden.
Die Temperaturbeständigkeit der Anschlussleitungen muss mindestens 80°C betragen. Kunststoffisolierte flexible
Leitungen müssen die gleiche Widerstandsfähigkeit aufweisen wie schwere Gummischlauchleitungen. SIEMENS
Leistungs- und Signalleitungen MOTION-CONNECT erfüllen diese Anforderung.
Die Leitungsdurchführungen in den Klemmenkasten müssen für den vorgesehenen Einsatz in explosionsgefährdeten
Bereichen der zugelassen sein. Die Leitungseinführungen sind so auszuführen, dass die Schutzart der Motoren
eingehalten wird. Die Oberfläche des Motors wird im Betrieb heiß. Dies ist bei der Verlegung der Anschlussleitungen zu
beachten.
Ein Betrieb in explosionsgefährdeter Atmosphäre ist nur zulässig
Potentialausgleichsleiter an den dafür vorgesehenen Anschlussstellen.
bei
angeschlossenen
Schutz-
und
Je nach Einbaulage ist durch den Anwender mittels geeigneter Schutzmaßnahmen das Eindringen von Fremdkörpern in
die Belüftungsöffnungen zu verhindern.
Als Sonderverschluss für den Signalstecker wird ein Demontageschutzrohr mitgeliefert. Dieses muss über den
Signalstecker geschoben und festgeschraubt werden (siehe Anlage). Ein Betrieb ohne Sonderverschluss ist
nicht zulässig.
3. Anwendungsbereich
Elektrische Betriebsmittel für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen dürfen nur nach Maßgabe der zuständigen
Behörde eingesetzt werden! Ihr obliegt die Feststellung der Explosionsgefährdung (Zoneneinteilung). Besondere
länderspezifische Anforderungen müssen vom Anwender geprüft und berücksichtigt werden.
4. Instandhaltung
Gefahr!
Die Einbauteile können heißer sein als die maximale Oberflächentemperatur des Gehäuses. Deshalb darf der Motor
nicht in explosionsfähiger Atmosphäre geöffnet werden! Die Instandhaltung / Reparatur der Motoren ist durch bzw. über
das Siemens Service- Center Bad Neustadt abzuwickeln. Eigenmächtige Änderungen oder Umbauten führen zum
Verlust der CE Konformität.
Ersatz für 610.40069.01e Stand: 02/2012
Siemens AG, Bad Neustadt a. d. Saale
Stand: 03/2015
s
610.40069.01f
Montage des Demontageschutzrohres
Mounting of the protective tube
Bild 1: Demontageschutzrohr über den Signalstecker schieben
Picture 1: Protective tube slide over the signal connector
Bild 2: Verschrauben des Demontageschutzrohrs in der Endposition
Picture 2: Screwing the protective tube in the end position
s
610.40069.01f
Bild 3: Beispiel eines Zusatz – Leistungsschildes für Staub – Ex
Picture 3: Example of an additional Name Plate for Dust - Ex
s
EG-Konformitätserklärung
EC Declaration of Conformity
No. 664.20029.03
Hersteller:
Manufacturer:
Siemens AG
Digital Factory
DF MC MF-M
Anschrift:
Industriestraße 1
97616 Bad Neustadt a. d. Saale
Bundesrepublik Deutschland
Produktbezeichnung:
Drehstrom – Asynchronmotoren,
Typ 1PH7...-Z, Achshöhen 100 bis 160 mit der Option Z = M39,
für den Einsatz im staubexplosionsgefährdeten Bereichen.
Kennzeichnung:
II 3 D Ex tc IIIB T160°C Dc IP54 -15°C ≤ Ta ≤ +40°C
Bei Berücksichtigung der besonderen Bedingungen nach 610.40069.01 (Anlage) erfüllt das
bezeichnete Produkt die Schutzziele folgender Europäischer Richtlinie.
94/9/EG
Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates zur Angleichung
der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten für Geräte und Schutzsysteme zur
bestimmungsgemäßen Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen.
Die Übereinstimmung mit den Vorschriften dieser Richtlinien wird nachgewiesen durch die Einhaltung
folgender Normen:
EN 60079-0:2012
EN 60079-31:2010
EN 60034-1:2010*)
EN 60204-1:2006+A1:2009+AC:2010
*) mit allen relevanten Teilen
Die besonderen Bedingungen für den Betrieb, sowie die Sicherheitshinweise und
Betriebsanleitungen sind zu beachten!
Das Produkt ist ein Gerät nach der EG-Richtlinie 94/9/EG und für den Einsatz in
explosionsgefährdeten Bereichen bestimmt.
Eine Inbetriebnahme des Produktes in seiner bestimmungsgemäßen Umgebung (Gerät,
Maschine) ist nur bei sichergestellter Einhaltung aller relevanter Richtlinien (wie z.B.
94/9/EG und 2006/42/EG) zulässig.
Bad Neustadt, den 17.03.2015
Siemens Aktiengesellschaft
gez. i.V. Schüller
...............................................................
Dr. Uwe Schüller,
Head of Competence Center Motors
gez. i.V. Deml
.............................................................
Peter Deml,
Head of Production
Diese Erklärung bescheinigt die Übereinstimmung mit der genannten Richtlinie, ist jedoch keine Beschaffenheits- oder Haltbarkeitsgarantie
nach §443 BGB.
Anlage
Ersatz für 664.20029.02 Stand: 02/2012
Siemens AG, Bad Neustadt a. d. Saale
Stand: 03/2015
Siemens Aktiengesellschaft: Chairman of the Supervisory Board: Gerhard Cromme; Managing Board: Joe Kaeser, Chairman,
President and Chief Executive Officer; Roland Busch, Lisa Davis, Klaus Helmrich, Janina Kugel, Siegfried Russwurm, Ralf P.
Thomas; Registered offices: Berlin and Munich, Germany; Commercial registries: Berlin Charlottenburg, HRB 12300, Munich, HRB
6684; WEEE-Reg.-No. DE 23691322
s
EC Declaration of Conformity
english
...
When taking into account the special conditions according to 610.40069.01 (attachment),
then the designated product conforms with the requirements of the following
European Directives.
94/9/EC
Directive of the European Parliament and the Council on the approximation
Of the laws of the Member States concerning equipment and protective Systems
Intended for use in potentially explosive atmospheres.
Conformity with the requirements of these Directives is testified by complying with the named standards.
The special conditions for operation as well as the safety instructions and operating instructions must be observed!
The product is a device according to EC Directives 94/9/EC and is intended for use in hazardous areas.
It is only permissible to commission the product in the environment for witch it is intended (device, machine)
and only when it is ensured that all of the relevant directives are complied with (such as e.g. 94/9/EC and
2006/42/EC).
This declaration certifies compliance with the directive named above, but does not guarantee any properties
or durability according §443 BGB (German Civil Code).
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
12
Dateigröße
686 KB
Tags
1/--Seiten
melden